1911 / 153 p. 8 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

[31902]

Kawerun Eisenbahn Gesellschaft.

Die am 1A. Juli 1918 fälligen Zinsscheine und gelosten Stammanteile Reihe B werden vom Fäligkeitstage ab eingelöst :

in grn bei der Berliner Handels - Gesell-

aft,

bei der Bank für Handel & Industrie,

bei Herrn S. Bleichröder,

bei der Direction der Disconto-Gesellschaft,

bei den Herren vou der Heydt « Co.,

bei der Nationalbank für Deutschland,

bei dem A. Schaaffhausen"schen Bankverein, in Hamburg bei der Norddeutschen Bank in

Hamburg,

bei den Hecren M. M. Warburg & Co., in Stettin bei Herrn Wm. Schlutow,

in Feankfurt a. M. bei der Direction der

Disconto-Gesellschaft, bei der Filiale der Bank für Handel & ßIndustrie.

Berlin, im Juni 1911.

[19570] Bekanntmachung.

Bei der heute nah Maßgabe der §8 39, 41 und 47 des Geseßes vom 2. März 1850 wegen Errich- tung von Rentenbanken fowie des § 6 des Geseßzes vom 7. Juli 1891, betreffend die Beförderung der Errichtung von NMentengütern, im Beisein eines Notars und der Abgeordneten der Provinzialvertretung stattgehabten öffentlichen Auslosung Schleswig- Holsteinscher Rentenbricfe find die in ad folgendem Verzeichnisse aufgeführten Nummern ge- zogen worden. Sie werden den Besißern mit der Aufforderung gekündigt, den Kapitalbetrag gegen Quittung und Nückgabe der ausgelosten Rentenbriefe mit den dazu gehörigen Zins- und Erneuerungs- cheinen vom 1A. Oktober 1918 ab in den Vormittagsstunden von 9 bis 12 Uhr in unserem Kassenlokale, Augustaplay Nr. 5, oder bei der Königlichen Rentenbanfkasse zu Berlin Klosterstraße 76 1 in Empfang zu nehmen.

Den unter 1 aufgeführten Rentenbriefen Lit. A, B, C, D und E müssen die Zinsscheine Reihe V Nr. 12/16 und Erneuerungsscheine, den unter IT auf- geführten Rentenbriefen Lit. F, G, H, J und K die Ainsfeine Neihe 111 Nr. 9/16 und Erneuerungs- scheine beigefügt sein.

Bom 1. Oktober 1911 ab hört die Verzinsung dieser Nentenbriefe auf. Inhaber von ausgelosten und ge- kündigten Rentenbriefen können die einzulösenden Nentenbriefe unter Beifügung einer vorschriftsmäßigen Quittung durch die Post an uusere Kafse einsenden, worauf auf Verlangen die Uebersendung des Bar- betrags auf gleihem Wege auf Gefahr und Kosten des Cmpfängers erfolgen wird.

In dem Verzeichnisse b sind die Nummern der bereits seit 2 Jahren rückstäudigen Nentenbriefe, welche noch nicht zur Zahlung vorgelegt find, abge- druckt. Die Inhaber der betreffenden Nentenbriefe werden zur Ver:neidung ferneren Zinéverlustes an die Erhebung threr Kapitalien erinnert. Rentenbriefe der Provinz Schles8wig-Holftein.

a. Auslosung am 15. Mat 1911. Auszahlung vom LU. Oktober 1911 ab bei den Königlichen Rentenbaukkassen zu Stettin und

Berlin. I. 40/5 ige Rentenbriefe.

Lit. A zu 3000 4 (1000 Tlr.), 135 Stück Nr. 84 305 491 982 (17 (04 (30 (99-9308 1009 1111 1199 1430 1494 1507 1630 1650 1660 1781 1889 2047 2181 2214 2229 2250 2266 2449 2485 9541 2738 2840 3002 3024 3081 3112 3133 3181 3264 3315 3708 3780 3935 4081 4117 4142 4301 4319 4424 4530 4557 4590 4648 4865 4937 4947 5990 5247. 5533 5617 5623 5687 5701 .5750 5823 5829 5966 6209 6222 6229 6406 6423 6527 6708 6742 6756 6775 6839 6949 7053 7535 7611 7738 7822 8020 8085 8148 8364 8443 8513 8643 8818 8852 9038 9189 9223 9280 9368 9389 9599 9716 9782 9907 9969 10019 10110 10126 10447 10686 10906 11174 11195 11268 11294 11495 11542 11793 11832 11889 11916 12060... 12378: 12391 12482 12784 12833 12896 12949 13046 13069 3333 13334 13542 13604 13614 13671.

Lit. B zu 1500 4 (500 Tlr.), 11 Stück Nr. 5 37 66 (3 153 354 409 643 783 820 942.

Lit. C zu 300 #4 (100 Tlr.), 67 Stück Nr. 287 342 376 610 641 684 748 762 895 964 1001 1052 1091 1227 1370 1424 1714 1882 2042 2207 2240 2284 2291 2423 2. 2599 2661 2665 2803 2856 2917 2951 2993 3 3245 3510 3917 3558 3645 3648 3723 3863 3900 3909 3912 4232 4349 4400 4456 4528 4769 4842 4870 4925 517 5225 5251 5295 5449 5478 5754 5772 5800 5 5831 5919 5972.

Lit. D zu 75 # (25 Tlr.), 66 Stück Nr. 1! 242 385 457 494 648 705 748 1063 1171 153: 1607 1741 1771 2140 2143 2191 2453 2473 254! 2646 2654 2788 2971 3047 3093 3106 3125 : 3380 3394 3452 3468 3513 3668 3921 4164 4457 4582 4670 4991 5009 5057 5217 5303 5 5835 5961 5973 6008 6018 6456 6738 6745 6764 6892 6963 7041- 7117 7177 7219 7275 7282 7404 7425.

Lit. E zu 30 (4 (10 Tlr.), 11 Stück Nr. 5442 t 5444 5445 5446 5447 5448 5449 5450 5451 5452.

Il. 37% ige Rentenbriefe.

Lit. F zu 3000 M, 7 Stück Nr. 79 100 465 899 943 1156 1515

Lit. G zu 1500 M, 1 Stück Nr. 220.

Lit. M zu 300 M, 9 Stück Nr. 104 213 389 499 744 853 855 1009 1019.

Lit. I zu 75 M, 12 Stück Nr. 100 249 352 738 771 807 880 911 962 971 974 1014.

Lit. K zu 30 4, 10 Stück Nr. 98 173 262 329 438 474 535 543 599 602.

b. Rückständig find: 4% ige Renteubriefe.

seit 1. April 1902: Lit. E Nr. 5212,

seit 1. April 1903: Lit. D Nr. 328,

leit L Oktober 1903: Lt. D Nr. 6093, Lit. E Nr. 5240,

seit 1. April 1304: Lit. D Nr. 327,

seit 1. Oktober 1904: Lit. D Nr. 3339,

seit 1. April 1907+ Lit. C Nr. 1307.

eit 1. April 1908: Lit. A Nr. 7976, Lit. C Nr. 669,

tet L Oftober 1908: Lit. C Nr. 1359, Lit. D Nr. 6'033,

seit „'. April 1909: Lit. D Nr. 326 876 5856.

32 %ige Rentenbriefe.

seit 1. April 1909: Lit. H Nr. 441, Lit. I Nr. 290.

Stettin, den 15. Mai 1911. König1.che Direktion der Renteubank.

[19571] Bekanntmachung.

Bei der heute nach Maßgabe der §8 39, 41 und 47 des Gesetzes vom 2. März 1850 wegen Errichtung von Rentenbanken sowie des 26 des Geseßes vom 7. Juli 1891, betreffend die Beförderung der Er- richtung von Nentengütern, im Beisein eines Notars und der Abgeordneten der Provinzialvertretung statt- gehabten öffentlihen Auslosung Pommerscher Meonteuhrie}e sind die in nahfolgendem Verzeichnisse aufgeführten Nummern gezogen worden. Sie werden den Besißern mit der Aufforderung gekündigt, den Kapitalbetrag gegen Quittung und Rückgabe der aus- gelosten Rentenbriefe. mit den dazu gehörigen Zins- und Erneuerungsscheinen vom A, Oftober 1911 ab in den Vormittagsstunden von 9 bis 12 Uhr in unserem Kassculokale, Augustaplaß Nr. 5, oder bei der Königlichen Reutenbaunkkasse zu Berlin Klosterstraße 76 1 in Empfang zu nehmen.

Den unter 1 aufgeführten Rentenbriefen Lit. A, 3/ C, D und E müssen die Zinsscheine Reihe VIII Nr. 11/16 und Erneuerungsscheine, den unter IT auf- geführten Rentenbriefen Lit. F, G, H, J und K die Zins\cheine Reihe T1I Nr. 9/16 und Erneuerungs- cheine beigefügt sein.

Bom 1. Oktober 1911 ab hört die Verzinsung dieser Nentenbriefe auf. Inhaber von ausgelosten und ge- kündigten Rentenbriefen können die einzulösenden Nentenbriefe unter Beifügung einer vorshriftsmäßigen Quittung durch die Post an unsere Kasse einsenden, worauf auf Verlangen die Uebersendung des Bar- betrages auf gleihem Wege auf Gefahr und Kosten des Empfängers erfolgen wird.

In dem WVerzetchnisse þ sind die Nummern der bereits seit 2 Jahren rückständigen Rentenbriefe, welhe noch nicht zur Zahlung vorgelegt sind, ab- gedruckt. Die Inhaber der betreffenden Rentenbriefe werden zur Vermetdung ferneren Zinsverlustes an die Erhebung ihrer Kapitalien erinnert.

Nentenbriefe der Provinz Pommern.

a. Auslosung am 17. Mai 1911 Auszahlung vom U. Oktober 1911 ab bei den Königlichen Rentenbankkassen zu Stettin und

Berlin. L. 4 %/%ige Rentenbriefe.

Lit. A zu 3000 4 (1000 Tlr.) 87 Stück Nr. 40 78 340 618 632 660 721 730 797 864 918 937 1579 1920 2001 2016 2157 2457 2637 2802 2891 3130 3400 3428 3430 3483 3593 3613 3900 4078 4223 4279 4483. 4627 4731 5025 5097 5103 5424 5515 5673 5733 5817 5876 5955 6008 6121 6194 6358 6374 6433 6454 6544 6580 6798 6901 7094 7166 7389 7426 7626 7703 7744 T7957 8199 8206 8369 8471 8784 8887 8976 9036 9305 9500 9627 9851 9879 10175 10186 10411 10661 10681 10769 10980 11008 11074 11089.

Lit. W zu 1590 (4 (500 Tlr.) 28 Stü Nr. 457 1067 1180 1218 1240 1405 1410 1415 1429 1444 1489 1506 1525 1556 1955 1985 1994 2095 2260 2399 2455 2884 2930 2955 3137 3251 3320 3354.

Lit. © zu 300 #( (100 Tlr.) 136 Stück Nr. 223 373 416 549 586 700 1137 1353 1438 1510 1540 1659 1707 1787 1980 2272. 2469 2627 2795 2821 2827 2912 2985 3084 3476 3638 3993 4108 4148 4162 4196 4199 4371 4477 4756 4796 5269 5458 5538 5610 5852 5924 5953 5961 6070 6104 6365 6547 6611 6769 6802 6898 6997 7022 7050 7469 7479 7938 7983 8231 8256 8378 8415 8580 8690 8753 8784 8810 8829 8855 9570 9571 9654 9757 9969 9985 10046 10759 10791 11020 11299 11463 11527 11579-11842 12057 12269 12293 12352 12379 12518 12596. 12835 12849 12958 - 13268 13276 13560 13588 13591 13928 14051 14144 14157 14276 14614 14645 14746 1476 1959129 15144 15159 15161 199859 / 19640 15704 15846 15899 16103 16108 16136 16224 16231 16344 16346 16383 16454 16489 16190 16506 16519 16552 16566 16578 16624 166583.

Lit. D zu 75 4 (25 Tlr.) 136 Stück Nr. 12 39 474 586 705 706 736 1005 1038 1220 1325 13862 1400 1562 1575 1734 2116 2139 2179: 2274 2415 2499-2797 3007 3110-3125 3147 31613214 3311 3478 3483 3545 3642 3646 3776 3803 3925 4007 4560 4578 4675 4714 4716 4750 4992 5037 5183 5250 5633 5680 5786 5831 5836 5983 6003 6020 6331 6438 6454 6572 6592 6724 6783 7004 7028 7229 7403 7422 7426 7571 7742 7859 8109 8354 8696 8968 9105 9165 9216 9261 9453 9526 9857 9902 9941 10052 10366 10533 10551 10574 10779 10836 L 11045 11000. 116139 L162 L18259 11921: 12061 12105 -12190- 12259 - 12323 12402: 126UT 120600 12715 127821200 12808 12868 12888 12913 12945 12953 13051 13378 13388 13414 13420 13445 13528 13530 1356L.

Lit. Æ zu 30 4 (10 Tlr.) 9 Stück Nr. 5534 5535 5536 5537 5538 5539 5540 5541 5542.

En. 37% ige Renteubriefe.

Lit. F zu 3000 # 26 Stück Nr. 427 1622 L220 2910 J222 004 41 0010 3044 4220 4939 4558 4564 4622 4740 4997 5003 5005 5094 5173 5679 6025 6040 6201 6366 6419.

Lit. G zu 1500 M4 9 Stück 604 979 1281 1534 1599 2156.

Lit. H zu 300 A 20 Stück Nr. 889 977 1251 1411 1512 1605 1722 1765 1866 1978 2043 2100 2683 2703 3315 3433 3704 3763 3788 4052.

Lit. F zu 75 M 17 Stück Nr. 39 57 249 293 304 320 400 571 587 666 675 748 781 788 807 815 934.

Lit. K zu 226 244 292 349 358.

9239 10282 10893 11847 12399 12799 13028

13929

Nr. 188 251 589

30 6 15 Stük Nr. 86 143 210 296 304 306 311 314* 339 348

h. Rückständig sind: 4 °/ ige Nentenbriefe : April 1904 Ut. E Nr. 5420, seit 1. Oktober 1906 Lit. B Nr. 3100, E L, D 100. SIL A ViL S065 U D Nr. 481 2729, seit 1. Dftober 1907 Lit. A Nr. 4986,- Ut. D Nr. 118 1806 2726 3536 8395, seit 1. April 1908 Lit. A Nr. 2575, Lit. B Nr. 92, Ut. C Nr. 1235 3179, At. D Nr. 8083, seit 1. Oktober 1908 Lit. A Nr. 2890, Lit. © Nr. 895 4444 4651 7966 8041 10867 11386, seit 1. April 1909 Lit. A Nr. 2722 7069, Lit. C Nr. 2602 4197 13961, Ut. D Nr. 131 4177 7966 8275 9194, 37 % ige Rentenbriefe : seit 1. April 1904 Lit. K Nt. 147. Stettin, den 17. Mai 1911. Königliche Direktion der Rentenbauk.

seit 1.

[30676] Bekanntmachung.

Bei der am 22. Mai 1911 stattgehabten plan- mäßigen Auslosung der auf Grund d:8 Aller- böten Privilegiums vom 20. September 1889 aus- gefertigten Anleihescheine dex Stadt Aken (Elbe) 1. Ausgabe sind folgende Nummern gezogen worden :

Buchstabe 4 über 500 e. Nr. 56 81 102 195 127 180 10214 S0 Zl 321 3999 Buchstabe W über 200 4. Nr. 71 114 123 143 151 152 188 190 221 238 260 311 363.

Die Inhaber der vorbezeichneten Anleihescheine werden hierdurch aufgefordert, gegen Nückgabe der Anleihescheine und der dazu gehörigen Zinsscheine und “nweisungen den Nennwert der Anleihescheine bei der hiesigen Kämmereikasse vom 2. Ja- nuar 1912 ab in Empfang zu nehmen.

Bom 1. Januar 1912 ab hört die Verzinsung der ausgelosten Tee Ba auf.

Für fehlende Zins cheine wird deren Geldbetrag vom Kapital in Abzug gebracht.

Aken (Elbe), den 26. Mat 1911.

Der Magistrat. Ftscher.

[30677] Bekaunutmachunug.

Von den auf Grund des Allerhöchsten Privilegiums vom 9. Oktober 1885 ausgefertigten Auleihescheinen des Aken-Rosenburger Deichverbandes V. Ausgabe sind heute folgende Nummern gezogen worden :

Buchstabe A zu 10090 4. Nr. 5 24 35 41 50 55 98 114 127 141 164 und 187.

Buchstabe W zu .500 (. Nr. 11 24 38 50 85-88 94 114 175 181 207 226 230 233 238 252 264 276 285 294 337 und 370.

Buchstabe © zu 200 M. Nr. 4 5 53 64 77 80 95 116 121 126 142 145 158 162 164 und 174.

Diese Schuldverschreibungen werden den Inhabern hierdurch mit der Aufforderung gekündigt, die Kapital- beträge vom 2. Januar 1912 ab bei der biesigen Deichkafse oder dem Bankgeschäfte H. L. Bauk zu Magdeburg gegen Nückgabe der Anleihe- scheine nebst Zinsscheinen Reihe 111 Nr. 13 und 14 bar in Empfang zu nehmen. Vom 1. Januar 1912 ab hört die Verzinsung der ausgelosten Anleihescheine auf; für fehlende Zinsscheine wird der Geldbetrag vom Kapitale in Abzug gebracht.

Die Einlösung folgender bereits früher aus- gelosten und gekündigten Anleihescheine V. Aus- gabe wird in Erinnerung gebracht :

Buchstabe B zu 500 #: Nr. 20 und 328 pro term. 2. Sanuar 1910. i A A zu 1000 4: Nr. 146

4

M e B: zu 500 4: Nr. 115 315

u. 31!

77? ditt C zu 200 4: Nr. 29 37 U: 9

Dieselben find mit den angegebenen Fälligkeits- terminen außer Verzinjung getreten.

Aken (Elbe), 14. Juni 1911.

Der Deichhauptmanunu. Plate.

U pro term.

2. Januar 1911.

[31901] Auslosung vou Anleihescheinen des Kreises Pinneberg.

In Gemäßheit der Allerhöchsten Privilegien vom 20. Juni 1883 und 11. Juni 1890, betreffend die Anleihen des Kreises Pinneberg, wurden von dem Unterzeichneten die nachbenannten Kreisanleihen ausgelost:

1) Kreisanleihe von 1883,

Lit. A 12 à 1000 M: 22 26 30 116 148 164 176 278: 310/325 904 o0L

Lit. B 15 à 500 A: 415 435 443 457 509 521 540 591 602 637 763 792 795 814 870.

Lit. C 29 à 200 M4: 924 991 998 1004 1006 1176 1258: 1262 132712838 1939 1364(.13(59 136 1394 1409 1463 1552 1577 1579 1580 1632 1659 1676 1690 1695 1729 1786 1855.

2) Kreisanleihe von 1890.

Lit. A 9 à 1000 4: 35 92 128 131 163 196 217 244 280.

Lit. B 12 à 500 M: 3: 509 531 532 538 560 580 612

Lit. C 7 à 200 S: 723 735 835 880.

Die ausgelosten Anleihescheine nebst allen Zins- seinen sind zum 2. Januar 1912 bei den Zahl- stellen: Kreiskommunalkafsse zu Pinneberg, Vereinsbauk in Hamburg (Altonaer Filiale) in Altona oder Kreditverein zu Elmshorn zur Empfangnahme des Kapitals einzuliefern. Mit dem 31. Dezember 1911 hört die Verzinsung der vorbezeihneten Anleihescheine auf.

Bon den früher ausgelosten Anleihesheinen sind noch uicht eingelöst :

Kreisanleihe von 1883, Lit. A Nr. 122 4 1000 und Lit. B Nr. 516 4 500.

Pinueberg, den 17. Juni 1911.

Der Kreisausschuß des Kreises Pinneberg. Kgl. Landrat, Geh. Neg.-Nat Dr. Scheiff.

c

32 336 )

400 443 444

{31894] Canadische Pacific-Eisenbahn-Gesellschaft.

Auf die Aktien der Canadischen Pacific-Eîsenbahn- Gesellschaft ist am 9. Mai a. c. für das am 31. März 1911 beendete Vierteljahr eine Dividende von 2X 0/9 (13 9% gewöhnliche Dividende und Z 9/9 aus den Zinsen der dur Landverkäufe erztelten Erlöse 2c.) erklärt worden, zahlbar vom 30. Juni 1911 ab an die am 1. Juni 1911 in den Büchern der Ge- sellshaft eingetragenen Aktionäre.

Die Auszahlung der 2X 9/6 erfolgt von heute ab in den Vormittagsstunden gegen Vorlegung und Ab- \stempelung der bis zum 1. Juni 1911 auf den Namen der Firma C. Schlefinger-Trier «& Co. und der Nationalbank für Deutschland ausge- stellten Zertisikate bei derjenigen Stelle, auf welche die Aktien lauten, zum Kurse von 4 4,181 für den Dollar.

Die Aktien sind mit einem nach Buchstaben und Nummern geordneten Verzeichnis einzureichen, wozu Formulare bei den betreffenden Stellen in Empfang zu nehmen sind.

Berlin, den 30. Juni 1911.

Die Finanzagenten der Canadischen Pacific-Eisenbahn-Gesellschaft. C. Schlefinger-Trier & Co,, Commanditgesellschaft auf Actien. Nationalbank für Deutschland.

[31370]

Zum Zwecke der regelmäßigen Tilgurg der“ auf Grund des Mlerhöchsten Privilegiums vem 6. Juni 1886 aufgenolnmenen 83F 9/9 Anleihe der König- lichen Haupt- und Resideuzstadt Hannover Buchstabe X zum Betrage von 7s Véiliionen Mark sind bei der am 16. Junt 1911 vor einem ‘amtlih bestellten Vertreter eines Königlihen Notars vor- \{hriftsmäßig erfolgten Auslosung folgende Schuld=- verschreibungen ausgelost worden:

Nr. 23 98 212 218 226 236 über je 2000 .

“Nr. .257 277.563 628: 700 714 989 1132 1288 1338 1374 1506 1539 1721 1734 1839 1871 1941 1951 2069 2246 2280 2281 2341 2376 24836 2526 2687 2603 2664 2687 2722 2763 2992 2997 3017 3083 3112 3154 über je 19000 #.

Nr. 3426 3435 3025-3960 3630: 3721. 3765 23779 3786 3800 3844 3879 3979 3984 4006 4044 4060 4079 4123 4125 4149 4242 4293 4379 4414 4452 4496 4499 4573 4619 4629 4661 4684 4777 4782 4894 4919 4990 5072 5108 5184 5254 5392 5448 5456 5672 0673 5727 5934 5954 6108 6114 6125 6154 6327 6336 6345 6396 6494 6544 6574 6676 6691 6792 6796 6825 6893 6969 6994 7075 7155 L T2117 T4GT 4A TCL1 T0239. (802 1800 (928 7954 7994 8122 8193 8197 8292 8297 8303 8343 8435 8532 8539 8617 8637 8688 8691 8738 8772 8877 8954 9102 9115 9123 9229 über je 500 #.

Nr. 9290 9479 9504 9512 9550 9618 9619 9621 9626 9699 9809 9871 9892 9895 9963 9998 10061 10069 10138 10170 10223 10226 10259 10307 10400 10477 10520 10593 10708 10716 10756 10803 10814 10815 10818 10867 10952 11103 11133 T1178: LLISS 1L19T 11270 11200. 11912 11424 11433 11449 11469 11508 11702 11719 1G 0168 11073 11074 T1812 11930 11949 11967 12044 12090 12095 12171 12179 12182 12332 12348 12351 12402 12404 12429 12461 12468 12634 12676 12690 12702 12733 12771 12896 13005 13007 13063 13142 13249 13303 13319 13349 13351 13358 13410 13475 13477 13630 13643 13657 13676 13767 13970 14012 14031 14035 14239 über je 200 M.

Die in diesen Schuldverschreibungen verbrieften Darlehen werden zur Nücfzahlung auf den 2. Ja- nuar 1912 damit gekündigt und treten von diesem Zeitpunkte an außer Verzinsung.

Dieselben können gegen Einlieferung der betreffenden Schuldverschreibungen, sowie der nickt fällig ge- wordenen Zinsscheine und Zinsscheinanwelsungen vom ©2. Jauuar 1912 an bei unserer Stadt- fasse zurückterbhoben werden.

Von den früber gekündigten Schuldverschreibungen sind bislang uicht eingelöst:

1) auf den 2, Fanuar 1907 gekündigt:

Nr. 4712 4714 über je 500 4;

2) auf den 2. Januar 1908 gekündigt:

Nr. 278 1078 1147 über je 1000 4;

Nr. 4545 5207 6843 6873 über je 500M;

Nr. 11746 12516 13825 14220 über je 200 H;

3) auf den 2. Januar 1909 gekündigt:

Nr. 2098 über 1000 4;

Nr. 6252 über 500 A;

4) auf den 2. Januar 1910 gekündigt:

Nr. 287 über 1000 M ;

Nr. 13992 über 200 S;

5) auf den 2. Januar 1911 gekündigt:

Nr. 842 2714 über je 1000 M;

Nr. 3880 4582 4882 5194 5328 5698 5943 7437 8117 über je 500 M;

Mr, 9430 L11169 11214 12220 13352 über je 200 . j

Gleichzeitig bringen wir zur öffentlihen Kenntnis, daß neben der Tilgung durh Kündigung der vor- stehenden Schuldverschreibungen im Gesamtbetrage t:on 124 §800 A eine weitere regelmäßige Tilgung dieser Anleibe durch Ankauf von Schuldverschrei- bungen im Gesamtbetrage von 132000 4 statt- gefunden hat.

Hauuover, den 21. Juni 1911.

Der Magistrat der Königlichen Dane und Refidenzstadt. 5 y l.

12822 13226

9) Kommanditgesellschaften

uf Aktien u. Alktiengesellsch. Thüringische Schieferbergbau Gesellschaft Reichenbach.

Ergänzung der Tagesordnung :

8) Verkauf des gesamten Grund- und Bergwerk8- eigentum sowie Veräußerung der fonstigen Ver- mögenswerte, eventuell Wahl eines Liquidators.

Der Vorstand.

(32188]

Nachdem in der am 28. Juni ds. Is. statt- gefundenen außerordentlihen Generalversammlung die erforderlihe Anzahl Aktien nicht vertreten worden ist, wird hiermit erneut eine außerordentliche Generalversammlung der Aktionäre des Lüne- burger Eisenwerks, in Gemäßheit des § 20 der Suatuten, auf Montag, den 17. Juli ds. Js., Nachmittags 4 Uhr, auf dem Lüneburger Eisen- werk einberufen.

Tagesordnung :

Neuausstellung der Statuten. (Der Entwurf zu den neuen Statuten ist im Kontor des Lüne- burger Eisenwerks erhältlich.)

Die Einlaßkarten und Stimmzettel werden am 14. und 15. Juli ds. Js., zwishen 2 und 6 Uhr Nachmittags, gegen Vorzeigung der Aktien am Kontor des Lüneburger Eisenwerks ausgegeben.

Auswärtige Aktionäre können Einlaßkarten. und Stimmzettel noch am Vormittage des 17. Juli ds. Js. gegen Vorzeigung ihrer Aktien erhalten, wenn sie sh bis zum 15. Juli ds. Js. unter Angabe der von ihnen zu vertretenden Aktien beim Vorstande des Lüneburger Eisenwerks ange- meldet haben.

Will ein Aktionär in der Generalversammlung seine Aktien durch einen Bevollmächtigten vertreten lassen, so hat er zu dem angegebenen Termine eine \chriftlice Vollmacht beim Kontor des Lüne- burger Eisenwerks einzureichen.

Lüneburg, den 28. Junt 1911.

Deer Vorsitzeude im Ausfsicht8rate des

Lüneburger Eiseuwerks, F. Reichenbach.

[32186]

Gruppengaswerk Bergstraße, Aktiengesellschaft, Bensheim.

Die Herren Aktionäre werden hiermit zu der Donnerstag, den 20. Juli 1911, Vormittags 10 Uhr, im kleinen Saale des NRathauses zu Bensheim stattfindenden ordentlichen Geueral- versammlung ergebenst eingeladen.

Tagesordnung: 1) Geschäftsberiht des Vor- stands, sowie Vorlage der Vilanz und der Gewinn- und Verlustrechnung. 2) Bericht des Aufsichtsrats über die Prüfung der Bilanz, Gewinn- und Verlust- rechnung. 3) Beschluß über die Genehmigung der Bilanz, Entlastung des Vorstands und Aufsichtsrats, Nerteilung des Reingewinns. 4) Beratung und Beschlußfassung über vorliegende oder in der Ver- sammlung gestellte Anträge. 5) Verschiedenes. i

Wegen der Stimmberechtigung verweisen wir auf 8 23 der Statuten. |

Bensheim, den 1. Juli 1911.

Der Vorsitzende des Auffichtsrats: Dr. Frenay:

(E Ee „Teutonia“ Misburger Portland

Cementwerk, Hannover.

Bei der am heutigen Tage in Gegenwart etnes Königlichen Notars stattgehabten Auslosung un}erer 410% zum Kurse von 103% rückzahlbaren Partialobligationen von 1900 sind folgende Nummern gezogen worden :

Ut A N dl 09 97-100 140, A0 16.000,

Lit. B Nr. 167 189 245 324 409 481 502 514 520 550 604 628 630 688 723, 15 à 6 1000— ..

Lit. C Nr. 755 892 941 942 1012 1015 1021 1057 1058 1082 1092 1118 [128 1149 1206 1265, 16 à X 500,— ,

Lit. D Nr. 1363 1376 1411 1422 1430 1470 1481 1534 1539 1503, 100 M L00— V O00

Ie 10 000,—

Die Rückzahlung findet gegen Einlieferung der quittierten Obligationen vom 2. Januar 1912 ab bei der Commerz «& Discountobauk, Berlin, und bei deren Commandite der Firma S. Kauf- manu & Co., Berlin, oder bei der Hannover- schen Bank in Hanuover oder beim Bankhause Gottfried Serzfeld in Hannover oder bei der Kasse der Gesellschaft in Hannover statt.

Mit dem genannten Zeitpunkt hört die zinsung dieser Obligationen auf.

Haunuover, 28. Juni 1911.

Der Vorstand.

Y. Lange. O E

15 000,—

8 000,—

Ver-

32134

l uice diesjährige ordentliche Generalversamut-

lung findet am Mittwoch, den 19. Ult De bee

Nachm. 3 Uhr im Hotel „Natskeller“ zu Lehrte

statt, wozu wir unsere Aktionäre ergebenst einladen. Tage®orduung :

1) Vorlegung der Jahresrehnung, des Geschäfts- und Nevisionsberihts für 1910/11, Decharge- erteilung und Beschlußfassung über Verwendung des Reingewinns. E

2) Neuwahl für die nah dem Statut ausscheidenden Aufsichtsratmitglieder und von 4 Ersaßmännern.

3) Beschlußfassung über abermalige Erhöhung des Grundkavitals von 556200 4 auf 586 200 4 durch Ausgabe von 100 Stück auf den Namen lautende Aktien à 300 4 unter Auss{chluß des Bezugsrechts der jeßigen Afkiionäre.

4) Beschlußfassung über Genehmigung der Ueber- tragung des Alftienbesizes der Zuckerfabrik Cquord an Aktien der Zuckerfabrik Lehrte auf die Aktionäre der Zudckerfabrik Equord gegen Uebernahme der bisher der Aktienzuckerfabrik Equord obliegenden NRübenbaupfliht § 222 H.-G.-B., § 4 Abs. 4 der Statuten.

5) Genehmigung von Aktienübertragungen.

Der Vorftand

der Aktien Zuckerfabrik Lehrte. A. Bödecker. C. Bödeder. [32131] h Terra, Aktiengesellschaft für Samenzucht. Unsere diesjährige ordentliche Generalversamnm- lung findet am Freitag, den 21. Juli d. J., Nachm. 4 Uhr, im Hotel „Deutsches Haus“ hier statt. Aktionäre, die ihr Stimmrecht ausüben wollen, haben thre Aktien nebst einem doppelten Nummern- verzeihnis spätestens bis 18, Juli d. J. in den üblichen Geschäftsstunden bei der Gesellschaftskasse oder den Bankhäusern : Mitteldeutsche Privatbank, Aktiengesellschaft, Magdeburg, / Ascherslebener Bank, Gerson, Kohen & Co. (Comn.-Ges.), Aschersleben, Magdeburger Bankverein, Filiale Aschers- leben, Hardy & Co., G. m. b. H., Berlin W. 56, Markgrafenstraße 4d, : zu hinterlegen. Statt der Aktien können auch von der Neichsbank oder einem deutschen Notar aus- gestellte Depotscheine hinterlegt werden. Eines der Berzeichnisse wird, mit dem Stempel der Empfangs- stelle und dem Namen des Anmeldenden versehen, zurückgegeben und dient als Legitimation zum Ein- tritt in die Versammlung und zur Abstimmung. Der Geschäftsberiht nebst Bilanz und Gewinn- und Verlustrechnung liegt vom 3. Juli ab im Ge- \{äftslokale zur Einsicht für die Aktionäre aus. Tagesordnung: | 1) Prüfung des Geschäftsberichts für 1910/11 und Beschlußfassung über die Jahresbilanz nebst Gewinn- und Verlustrehnung sowie über die Verteilung des Reingewinns. 9) Erteilung der Decharge an den Vorstand und Aufsichtsrat. 3) Aenderungen folgender Paragraphen des Statuts: 8& 14 Absag d und e: Erweiterung der An- stellungsbefugnisse des Vorstands, : Absaß k: Ecweiterung der Befugnisse des Vorstands bezüglich Pacht- und Mietsverträge. & 16, Reingewinnverteilung betreffend : Aende- rung der Fassung des Wortlauts, der bis jeyt mit § 11 in Widerspruch steht. Aschersleben, den 1. Juli 1911.

[32187] Bekauntmachung. Die Herren Aktionäre unserer Gesellshaft werden hiermit zu der außerordentlichen Generalver- sammlung auf Donnerstag, den 3. August ds. Irs., Nachmittags 27 Uhr, im Hotel „Zum goldenen LWwen“ zu Saarburg i. Lothr. eingeladen mit dem Bemerken, daß nur diejenigen Aktionäre stimmberehtigt find, welhe mindestens 5 Tage vorher ihre Aktien bei einer als zuverlässig be- fanuten Bank oder bei der Gesellschaft deponiert haben. Die Bescheinigung über die Hinterlegung der Aktien ist in der Generalversammlung vorzulegen. Tagesorduung : | Bes&lußfassung über die Genehmigung des Fusions- vertrags mit den Lotbringer Portland-Cement- Werken A. G., Meh-Straßburg. Saarburg i. L., den 30. Juni 1911.

Heminger Portland-Cement-Werk (Aktiengesellschaft).

Der Präsident Der Vorstand. des Aufsichtsrats: Lau. . Paul Wenger. ppa. Klinghammer. [32117] . - . Kölnishe Baumwollspinnerei und

Weberei.

Vom 31. Dezembec 1911 ab gelangen folgende, zu notariellem Protokoll am 27. Juni a. c. ausgeloste Partialobligationen über je /6 1000 zur Einlösung, und zwar bei den Bankhäusern:

I. H. Stein ti Sal. Oppenheim jr. & Co. Cöln N. Schaaffhausen’ scher Bankverein ? Nr. 72 129 151 172 184 299 359 366 423 438 451 495 518 537 541 547 665 682 720 842 899 900 945 1008 1019 1023 1032 1042 1054 1068 1094 1096 1135 1148 1169 1195 1199.

Bei Einlösung dieser Partialobligationen müssen außer den Talons auch die Zinscoupons, welche später als am Fälligkeitstage der Partialobliga- tionen verfallen, mit eingereiht werden, andernfalls wird der Betrag der fehlenden Zinscoupons zurüdck- behalten und zu deren Einlösung verwendet.

Von vorjähriger Auslosung (Ei noch rücfständig die Nummern 501, 1062 (Einlöfungstermin ab 31. Dezember 1910).

Cöln, den 29. Juni 1911. Die Direktion.

32118]

: Bei der am 27. Juni 1911 notariell erfolgten Auslosung von 48 Stück unserer 59/9 Obli- gationen sind folgende Nummern gezogen worden : Nr. 45 91 93 120 136 139 155 195 209 221 944 245 251 405 435 477 509 516 528 550 553 563 582 602 639 728 739 774 785 789 853 896 918 931 934 938 1009 1011 1025 1028 1043 1063 1114 1125 1170 1172 1173 1196,

Die Rückzahlung erfolgt mit je L000 #6 gegen Nüdkgabe der Stücke ab 1. Oktober 1911 an der Gesellschaftskasse, bei dem A. Schaaff- a E VBaukverein und der Bergisch Märkischen Bauk, Crefeld.

Crefelder Baumwoll-Spinnerei. A. W. Schütte. ppa. Keller. [31846]

Bilanz p. 31. Dezbr. 1910. Aktiva: Grundftüs- u. Baukto. A 1 947 849,40, Konto- forrentdebitoren A 105 372,14, zuf. A 2 053 221,54. Passiva : Aktienkapitalkto. 4 500 000,—, Hypo- thekenkonto A6 1 000 000,—, Kontokorrentkreditoren 4 500 000,—, Uebergangskto. 4 44 984,85, Gewinn- u. Verlustsaldo M 8236,69, zus. 2 053 221,54.

Gewinnu- u. Verlustkto. Soll : Hausunkosten fonto M 495,01, Bilanzkonto A 8236,69, zuf. M 8731,70. Habeuz: Zinsenkto. 4 868,30, Mietekto. é 7863,40, zus. 4 8731,70. b

Neue Tiergarten Tattersall Aktien-Gesellschaft.

Paul Wutge. Wünscher.

Consolidirte Chemische Fabrik, (31508) Altenburg, S.-A.

Bei der heutigen ordentlichen Generalversammlung erfolgte die Ziehung der Nummern:

43 44 50 141 242 331 385 449 598 619

649 660 729 783 788

unserer Teilschuldverschreibungen.

Wir kündigen diese Teilshuldverschreibungen somit zur Nücfzahlung am 30. September 1911 unter dem Bemerken auf, daß vom U. Oktober L911 ab gegen Rückgabe der Teilshuldvershreibungen nebst Zinsleiste und Zinsscheinen Nr. 31 bis 40 deren Kapitalbetrag mit zweipcozentigem Aufgelde, also M 357 —, bei der Kasse unserer Gesellschaft oder der Mitteldeutschen Privat-Bank, Aktien- geseuschaft in Dresden spesenfrei bar ausgezahlt wird

Die Verzinsung der ausgelosten Teilshuldverschrei- bungen hört mit dem 30. September 1911 auf.

Altenburg, den 28. Juni 1911.

Consfolidirte Chemische Fabrik. Der Vorstaud. Günther.

520

[22415] Die in der Generalversammlung vom 31. De- zember 1910 bes{chlossene Herabsetzung des Grund- fapitals von M 615 000,— auf M 410 000,— dur Zusammenlegung der Aktien im Verhältnis von 3: 2 ilt in das Handelsregister eingetragen worden. Wir fordern daher unsere Aktionäre auf, ihre Aktien nebst Zins- und Erneuerungsscheinen zwecks Abstempelung bezw. Vernichtung bis zum 2. September 1911 bei uns einzureichen. Gegen je drei eingelieferte Aktien werden zwei Aktien mit dem Stempelaufdruck: „Gültig geblieben gemäß Generalversammlungsbeschluß vom 31. De- zember 1910“ zurüdckgegeben. Die uns bis zu dem genannten Termin nit ein- gereihten Aktien und ferner die durch dret nicht teilbaren Aktienspißen, die uns zur Verwertung für Nechnung der Beteiligten niht zur Verfügung ge- stellt find, werden für kraftlos erklärt werden. Duisburg-Ruhrort, 31. Mai 1911.

Aktiengesellschaft Emscherhütte Eisengießerei und Maschinenfabrik

vormals Heinr. Horlohé. Dex Vorstand.

[30967]

Von den von uns ausgegebenen Partial- obligatiouen sind bei der am 24. Mai cr. statt- gefundenen und durch notarielles Protokoll be- urkundeten Verlosung für das Jahr 1910/11 die Nummern 133 138 165 gezogen worden.

Die Einlösung dieser Obligationen erfolgt mit je M 1000,— gegen Rückgabe derselben am 1. Ofk- tober 1911 bei der Ostbank für Handel und Gewerbe zu Königsberg i. Pr. und Posen sowie deren sämtlichen Niederlafsmngen und bei der Kasse der Gesellschaft.

Insterburg, den 1. Juli 1911.

Fnsterburger Actien-Spinnerei. H. Nich ter. Schloß.

[29083] Hessische Actienbierbrauerei „Cassel“. Bei der am 16. Juni a. c. stattgefundenen Aus- losung unserer Schuldverschreibungen sind fol- gende Nummern gezogen worden: x. Anleihe 4°/9 Schuldverschreibungen. Lit. A Nr. 0118 0138 à 4 2000,—. Lit. B Nr. 0177 0267 0268 0397 à 46 1000,—-. Lit. © Nr. 0597 0598 0599 0600 0605 0803 0809 0887 à 4 500,—. IN. Anleihe 4}09/, Schuldverschreibungen. Lit. A Nr. 17 à 4 2000,—. Lit. #8 Nr. 102 156 191 à 46 1000,—. : Die Rückzahlung der ausgelosten Schuldverschrei- bungen erfolgt für die Nummern der 1. Anleihe vom 1. Oktober a. e. ab, für die Nummern der V. Anleihe vom S. Januar 19x2 ab, leßtere mit 209/69 Zuschlag, gegen Auslieferung derselben bei: der Dresdner Bank in Berlin, der Dresdner Bank, Filiale Caffel, und der Gesellschaftskasse in Cassel. Cassel, den 21. Juni 1911. Der Vorsitzende des Auffichtsrats: J. Witlmer: E [32132] - von Poncet Glashüttenwerke Aktiengesellschaft.

Generalversammlung. Gemäß § 30 f. des Statuts werden die Aktionäre der von Poncet Glashüttenwerke Aktiengesellschaft zu Friedrihshain N.-L. zur diesjährigen ordent- licheu Generalversammlung auf Sonnabend, den 29. Juli 1911, Nachmittags 33 Uhr, na Kottbus, Hotel Anforge, geladen. Tagesorduunug:

1) Berichterstattung des Vorstands sichtsrats.

2) Genehmigung der Bilanz, der Gewinn- und Verlustrechnung und der Verteilung des Rein- gewinns.

3) Entlastung des. Vorstands und Aufsichtsrats.

4) Erhöhung des Grundkapitals um 300 000 und dementsprehende Statutenänderung.

5) Aufsichtsratswahlen. / ur Teilnahme an der Generalversammlung sind

dice Aktionäre berechtigt, welhe spätestens am 26. Juli cr., bis 6 Uhr Abends, bet der Gesellschaftskasse in Friedrichshain N.-L. oder einem deutschen Notar oder bei folgenden Stellen :

a. der Landschaftlichen Bank für die Provinz Posen in Posen,

h. der Communalständischen Bank für die preuß. Oberlaufitz in Görlitz,

c. dem Bankhause Kade & Co. in Sorau und Sagan :

unter Einreihung eines Nummerverzeichnisses der zur Teilnahme bestimmten Aktien diese Aktien hinter- legen und den Nachweis darüber in der General- versammlung vorlegen.

Friedrichshain N.-L., den 30. Juni 1911. von Poncet Glashüttenwerke Aktiengesellschaft zu Friedrichshain. Der Auffichtsrat. Boedner.

und Auf-

[32133] Die Herren Aktionäre der Julius Hunger, Wirkwarenfabrik, Aktiengesellschaft in Taura bei Burgstädt (Sachsen), werden hiermit zur dritten ordentlichen Generalversammlung auf Dienstag. den 19. September 1911, Nachmittags 5 Uhr, : nah dem Sigzungszimmer der Herren Rechtsanwälte Dres. Bondt in Dresden, Johann Georgen- Allee 9, I, eingeladen. Tagesordnung : 1) Vorlegung des Jahresberichts mit Bilanz und Gewinn- und Verlustrechnung und den Bemer- fungen des Aufsichtsrats hierzu sowie Bes{luß- fassung über die Genehmtgung dieser Vorlagen. 9) Beschlußfassung über die Entlastung des Auf- sichtsrats und Vorstands. 3) Herabsetzung des Grundkapitals um 4 200 090,— zum Zwecke der Beseitigung der vorhandenen Unterbilanz sowie behufs Vornahme von Ab- schreibungen und Rückstellungen. Feststellung, daß zu diesem Zwecke je 7 Aktien zu 5 Aktien zusammengelegt werden sollen, dergestalt, daß von je 7 Aktien 5 bestehen bleiben, während die beiden übrigen vernichtet werden. Aenderung der von der Höhe des Grundkapitals handelnden Absäte 1 und 2 von § 3 des Gesellschafts- vertrages, dergestalt, daß das Grundkapital auf 4 500 000,—, zerlegt in 500 Aktien über je #46 1000,—, festgeseßt wird. M Abänderung von § 18 des Gesellschaftsvertrages dur Herabsetzung des dort unter Ziffer 3 be- zeihneten Gewinnanteils des Aufsichtsrats. Ferner Abänderung von § 22 Absay 14 des Gesell- \haftsvertrages durch Herabseßung des dort gedahten Gewinnanteils des Vorstands. 5) Wahl zum Aufsichtsrat. i Zur Ausübung des Stimmrechts sind nur diejenigen Aktionäre berehtigt, welhe ihre Aktien oder eine Bescheinigung über bei einem deutshen Notar bis nah Abhaltung der Generalversammlung hinterlegte Aktien spätestens am 14. September 1911 bei dcr Gesellschaft oder bei der Dresduer Bauk in Dresden oder bei der Dresdner Bank Filiale Chemnitz in Chemuitz gegen Empfangsbescheinigung, welche als Legitimation zur Ausübung des Skimm- rechts dient, hinterlegen. Taura bei Burgstädt, den 26. Juni 1911.

Julius Hunger, Wirkwarenfabrik, Aktiengesellschaft.

[31915]

Berliner Cementbau- Aktien-Gesellschaft in Liqu. Auf unsere Aktien gelangt vom 6. n. Mts, ab die elfte Liquidationsrate mit 10% = Æ# 60,— pro Aktie zur Auszahlung. Dieselbe kann vom genanuten Tage ab gegen Einreichung der Aktien nebst doppelten arithmetischen Nummernverzeichnissen, welche mit Quittung über den empfangenen Betrag zu versehen find, bei der Nationalbank für Deutschland, Berlin W., Behrenstr. 68/69, erhoben werden. Die Aktien werden abgestempelt zurückgegeben. Berlin, den 29. Junt 1911. Berliner Cementbau-Aktien- Gesellschaft in Liqu. Max Benjamin. [32119]

Westfälishe Stahlwerke, Bohum.

Bei der beute stattgehabten notariellen Aus- losung unserer 4 °/9 Teilschuldverschreibungen wurden folgende Nummern gezogen: 11.39 42 A962, 120,140 1590 161 1165 199 191 198 242 250 289. 287 319 325 327 381 385 394 436 457 468 473 488 491 492 9109 992 547 582 617 618 668 699 703 707 723 724 731 756 790 802 809 813 832 834 836 862 941 954 960 1009 1020 1028 1099 1122 1142 1158 1211 1239 1277 1294 1389 1394 1415 1497 1591 1594 1609 1624 1642 1710 1732 1748. Dieselben werden vom 2. Januar 1912 ab gegen Einlieferung der Teilshuldverschreibungen und der nit fälligen Coupons bei der Nationalbauk für Deutschland, Berlin, der Effener Creditanstalt, Efsen oder Bochum, dem A. Schaaffhausen’ schen Bankverein, Cöln oder Berlin, dem Bankhause Sal. Oppenheim jr. & Co., Cöln oder unserer Gesellschaftskasse in Bochum eingelöst. i Bochum, den 29. Juni 1911. Der Vorstaud.

15Q9 L DOO

(31853) i / : Gemeinnüßitger Bauverein. Bilanzkonto 1910/1911.

Aktiva. M S Grundstücks- und Gebäudekonto: i

Friedrichstraße 883 540/70 Bünaustraße 215 853/09 Riesaerstraße. . . . 111 821/99 Wernerstraße 16/2( / 168 470/64 Wernerstraye 12/14 und | Columbusstraße 11 . äFnventarkonto . s Hypothekentilgungskonto . . Kontokorrentkonto Kassakonto

187 144/67 3 846/35 51 688/80 10 834/28 262/06

1 633 462 58

j 600 000|— 769 000 55 350|— 135 000'— 40 000— 256|— 33 856/58 1 633 462/58

Gewinn- und Verlustkonto 1910/1911.

Aktienkapitalkonto Hypothekenkonto Schuld\scheinkonto . . Nesfervefondskonto Erneuerungsfondskonto Diibendbetpalo 0 Gewinn- und Verlustkonto. . ..

Soll. Steuern- und Abgabenkonto . Gas- und Wasserkonto . . Baureparaturenkonto . . . Grundstüsunkostenkonto . Unkostenkonto . Zinsenkonto : Gewinn :

Htrnn 2m Mofornofnndg Beitrag zum Reservesonds

A 3 400, 4 9/9 Dividende aus 600 000 E e è /4 Abschreibung auf Gebäude

24 000,—

33 S56/58 82 964/64

—_

Per Gewinnvortrag von 1909/1910 : 398/86 L Mietentonlo ae Os 518 83 u A re 4 onto E N D a A L y d 99

82 96464

Dresden, den 31. März 1911. / Vorstehende Bilanz mit Gewinn- und Verlust- fonto baben wir geprüft und mit den ordnungs- gemäß geführten Büchern übereinstimmend gefunden. ; Dresden, den 18, Juni 1911. Horst Fritsche. Otto Behms. Schütz, Verbandsrevi!sor. i Die Generalversammlung vom 28. Juni d. J: hat die: Dividende auf 4 °/% festgeseßt, und wird Dividendenschein Nr. 3 mit § # bei Herren Bassenge & Fritsche in Dresden, Galerie- straße 14, Ee Frauenstraße, von heute ab ein- J de ad den erfolgten Neuwahlen besteht der Auf- fichtsrat unserer Gesellschaft nunmehr aus folgenden Herren: i: / Justizrat, Stadtrat, Rechtsanwalt Dr. jur. Alfred Lehmann, Vorfsigender, A i Staats\{uldenkassenkontrolleur Dtto Behms, Hofrat Bernhard Behrens, Bankier Horst Fritzsche, Fabrikbesißer Anton Gey, S@losser Richard Hennig, _ j Königl. Baurat, Architekt Hermann Kickelhayn, Sekretär Otto Lehmann, Dr. med. Richard Nau, Chordirigent Adolf Schulze, Bauielffer Marx Schwenke, Sekretär Max Thomas. Dresden. den 29. Juni 1911. Gemeinnüßziger Bauverein. Der Vorstand.

Der Vorstand. L, Zopes. O. Zieler.

A. Michler.

Julius Hunger.

Richard Mühlhaus.