1911 / 155 p. 5 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

T. Stockwerk, Zimmer 250/252, auf den 31. Ok- tober 1911, Vormittags 10 Uhr, geladen. Berlin, den 30. Juni 1911. __Lukoschewski, Gerichtsschreiber Königlichen Amtsgerichts Berlin-Mitte. Abt. 12.

[32150] Oeffentliche Zustellung.

Die Firma Süddeutshe Möbelindustrie, G. m. b. H, Göppingen, vertreten dur ihren Geschäfts- führer in Göppingen, Prozeßbevollmächtigte: Nechts- anwälte Dr. Bodenheimer und Dr. Broicher in Cöln, flagt gegen den Franz Schumacher, handelnd unter der Firma Schumacher & Nortmann, früher in Cöln, Hohenstaufenring 28, jeßt ohne bekannten Wohn- und Aufenthaltsort, unter der Behauptung, daß der Beklagte der Klägerin für käuflich geliefert erhaltene Waren den Betrag von 458,— #4 verschulde, mit dem Antrag auf Zahlung vom 458,— 4 nebst 5 9/0 Zinsen von 301,— 4 feit dem 28. Januar 1910 und von 158,— seit dem 12. Januar 1911 nebst Kosten. Zur mündlihen Verhandlung des Rechts- streits wird der Beklagte vor das Königlihe Amts- gericht in Cöln, Abteilung 57, auf den 19. Ofk- tober 1911, Vormittags 9 Uhr, im Justiz- Jebäutde am NMNeichenspergerplaßz, Zimmer 151, ge“ laden.

Cölu, den 17. Juni 1911.

Helw4ig, Assistent, als Gerichtsschreiber de

[32568] Oeffentliche Zustellung.

Die Firma Progreß Kautschuk Compagnie G. m. b. H. in Cöln, Weißenburgstraße 40 Prozeß- bevollmächtigter: Rechtsanwalt Dr. Schliephake in Cöln —, klagt gegen den Kaufmann Nobert Blum, Inhaber der Firma „Maison Blum“, früher Brüssel, 65 Rue d’Ophem, jeßt unbekannten Aufenthaltsorts, unter der Behauptung, daß der Beklagte ihr für kauflih gelieferte Waren den Betrag von 1889,03 46 schulde, mit dem Antrag auf Zahluna von 1889,03 M nebst 5% Zinsen seit 15. Mai - 1911. Die Klägerin ladet den Beklagten zur mündlichen Ver- handlung des Rechtsstreits vor die 1. Kammer für Handelssachen des Königlichen Landgerichts tn Coln auf den 27. September 41911, Vormittags 10 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem ge- dachten Gerichte zugelassenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird“ dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Cöln, den 27. Junt 1911. Böhm, Gerichts\chreiber des Königlichen Landgerichts.

des

dem

[32009] Oeffentliche Zustellung.

Der Kaufmann und Produktenhändler Siegmund Meibergen in Geestemünde, Holzstraße, Prozeßbevoll- mächtigter : Rechtsanwalt Dr. Tödter in Geestemünde, Élagt gegen den Handlungsgehilfen Eduard Denne- boom, früher in Geestemünde, jeßt unbekannten Aufenthalts, auf Grund der Behauptung, daß der Befklagte ihm aus einem untershlagenen Scheck den Betrag von 812,56 A verschulde, wovon 600 M bereits früher eingeklagt seien, und daß das Amts- gericht Geestemünde als Tatort zuständig sei, mit dem Antrage auf Verurteilung des Beklagten, dem Kläger 212,56 4 nebst 49/6 Zinsen seit dem 1. Fe- bruar 1911 zu zahlen und vorläufige Vollstreckbar- fFeitserflärung des Urteils. Zur mündlihen Ver- handlung des Rechtsstreits wixd der Beklagte vor das Königliche Amtsgericht in Geestemünde auf den #7. November 1911, Vormittags 9 Uhr, ge- laden.

Geestemünde, den 27. Juni 1911.

Der Gerichts\chreiber des Königlichen Amtsgerichts. [32554] Oeffentliche Zustellung.

Der Arbetter Carl Hendrik Bruhn in Aastrup, Prozeßbevollmächtigter: Nechtsanwalt Justizrat Dähn- hardt in Hadersleben, klagt gegen den Jörgen Iörgensen Nör, früher in Sommerstedt, jeßt unbekannten Auf- enthalts, unter der Behauptung, daß im Grundbuche von Aastrup Band 11 Blatt 80 in Abteilung 11] Nr. 1 eine Hypothek von 185,34 4 für den Jörgen Förgensen Nör aus der Schuldurkunde vom 14. No- vember 1881 eingetragen stehe, daß dicse Hypothek dem Gläubiger ausbezahlt worden sei und daß der Beklagte eine löschungsfähige Quittung nicht erteilt habe, mit dem Antrage, den Beklagten kostenpflichtig zu verurteilen, eine löshungsfäbige Quittung über die im Grundbuche von Aastrup Band 1[ Blatt 80 Ab- teilung III Nr. 1 eingetragene Hypothek von 185,34 4 zu erteilen und das Urteil für vorläufig vollstreckbar zu erflären. Zur mündlihen Verhandlung des Rechtsstreits wird der Beklagte vor das Königliche Amtsgericht in Hadersleben auf Freitag, den 3. November 1912, Vormittags D Uhe, ge- Iaden.

Hadersleben, den 28. Juni 1911.

Der Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts. [32561] Oeffentliche Zustellung.

Die Firma Neue Photographishe Gesellschaft Aktiengesellschaft zu Stegliß-Berlin, Siemensstraße 27, Prozeßbevollmächtigte: RNechtêanwälte Dr. N. L. Oppenheimer, Dr. P. Oppenheimer, Behrens und Dr. Beith zu Hamburg, klagt gegen den Kaufmann Paul Schlutter, früher zu Hamburg, Bartels \traße 57, zurzeit unbekannten Aufenthalts, mit dem Antrage auf kostenpflichtige, vorläufig vollstreckbare Verurteilung des Beklagten zur Zahlung von 96 M nebst 59, Prozeßzinsen, unter der Begründung, daß der Beklagte den Klagbetrag für gekaufte und empfangene Waren schulde. Der Beklagte wird zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor das Amtsgericht Hamburg, Abteilung 5 für Handelssachen, Niviljustizgebäude vor dem Holstentor, Erdgeschoß, Zimmer Nr. 116, auf Montag, den 25. Sep- tetnber 1911, Vormittags 107 Uhr, geladen. Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

SDamburg, den 26. Junt 1911.

Der Gerichtsschreiber des Amtsgerichts.

[32559] Oeffentliche Zustellung.

Die GutsFesitzer David und Caroline, geb. Stuhlert, Smalakies\{hen Eheleute von Tilsit, Gerichtsstraße 9, vertreten durch den Justizrat Michalowsky in Hevde- frug, fsagen gegen die Losmann Preugschasschen Eheleute (Ebefrau Anna geb. Pekau) von Berzischken, jeßt unbekannten Aufentha!ts, unter der Behauptung, daß ihnen die beklagte Ehefrau als Nechtsnachfolgerin der am 6. Februar 1908 verstorbenen Witwe Elske Pekau von der im Grundbuche von Dodischken Nr. 4 Abt. 111 Nr. 4 eingetragenen Post von 366 M 6 9% Zinsen für die Zeit vom 1. Oktober 1910 bis 1. April 1911 mit 10,98 46 verschulde, mit dem Antrage auf kostenpflihtige Verurteilung der Be-

flagten zur Zahlung von 10,98 / durch vorläufig vollstreckbares Urteil. Zur mündlichen Verhandlung des Mechtsstreits werden die Beklagten vor das Königliche Amtsgericht in Heydekrug auf den 7. Ok- tober 1911, Vormittags 9 Uhr, Zimmer 24, geladen. Heydekrug, den 28. Juni 1911. Der Gerichtsschreiber des Königl. Amtsgerichts. Abteilung 3.

[32560] Oeffentliche Zustellung.

Die Firma Gustav Nichert & Co. in Berlin SW. 68, Hollmannstraße Nr. 17, Prozeßbevoll- mächtigter: Rechtsanwalt Dr. Berent in Königs- berg i. Pr., klagt gegen den Carl Speth, Blumen- handlung, früher in Königsberg i. Pr., Steindamm Nr. 59/61, jeßt unbekannten Aufenthalts, unter der Behauptung, daß der Beklagte ihr aus dem Wechsel vom 31. Januar 1911, fällig gewesen am 10. April 1911, 100 4 s{hulde, mit dem Antrage, den Be- Élagten kTostenpflihtig zu verurteilen, an Klägerin 100 é nebst 69/9 Zinsen seit dem 11. April 1911 und 1,30 46 Wechselunkosten zu zahlen, und das Urteil für vorläufig vollstreckbar zu erklären. Zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits wird der Beklagte vor das Königlihe Amtsgericht in Königs- berg i. Pr. auf den 7. September 1941, Vor- mittags 9 Uhr, Zimmer Nr. 54, 1 Treppe, geladen.

Königsberg i. Pr., den 30. Juni 1911.

Wagenführ,

Gerichtsschreiber des Königlißen Amtsgerichts.

[82009] Deffentliche Zustellung.

Der Müller Johann Peter Kreuß in Schwem- lingen, Prozeßbevollmächtigter: Rechtsanwalt Dr. Brüll in Merzig, klagt gegen den Müllergesellen Franz Klein, früher in Nahe, jeßt unbekannten Aufenthaltsorts, unter der Behauptung, daß der Beklagte ihm an Pacht für die sogenannte Blech- mühle 437 M 48 „F verschulde, mit dem Antrage auf kostenpflichtige Verurteilung des Beklagten, durch gegen Sicherheitsleistung vorläufig vollstreckbar zu erklärendes Urteil, an Kläger oder dessen Prozeß- bevollmächtigten 437 A 48 „F zu zahlen, und zwar 390 M nebst 49/9 Zinsen seit dem 21. April 1911 \ofort und 87 M 48 4 am 20. Oktober 1911 nebst 49/9 Zinsen von da ab. Zur mündlihen Verhand- lung des Rechtsstreits wird der Beklagte vor das Königliche Amtsgericht in Perl auf den 2. No- vember 1911, Vormittags 10 Uhr, geladen.

Perl, den 30. Junt 1911.

(Unterschrift), Aktuar, als Gerichtss{hreiber des Königlihen Amtsgerichts.

[33027] Oeeffentliche Zustellung.

Der Kaufmann Wilhelm Seimert Prozeßbevollmächtigter: MNechtsanwalt Justizrat Langenmayr in Pinne, klagt gegen den Arbeiter Paul Heidekorn, früher in Zajontshkowo, jeßt un- bekannten Aufenthalts, unter der Behauptung, daß er ihm für ein im Jahre 1909 bei ihm gekauftes Fahrrad und gekaufte Fahrradteile den Betrag von 96,85 4 vershulde, mit dem Antrage auf Zahlung von 96,85 A nebst 4%/ Zinsen seit dem 1. Oktober 1910. Der Beklagte wird zur mündlihen Ver- handlung des Rechtsstreits vor das Königliche Amts- geriht in Pinne auf den L. Dezember 12911, Vormittags 9 Uhr, geladen.

Vinne, den 28. Juni 1911.

Der Gerichts\hreiber des Königlichen Amtsgerichts. {32551] Oeffentliche Zustellung.

Die Handlung in Firma Pinczower & Bermann in Berlin, Lipzigerstraße 84, klagt gegen die In- haber eines Wäschegeshäfts Eheleute Adolf Arndt, früher in Nixdorf, Berlinerstraße 102, unter der Behauptung, daß fe den Beklagten im Februar und April 1911 Waren zum vereinbarten Preise von 363,70 M geliefert habe, mit dem Antrage auf fostenpflihtige Verurteilung der Beklagten zur Zah- lung von 363,70 4. Zur mündlichen Verhandlung des Nechts\treits werden die Beklagten vor das Köntg- lihe Amtsgericht in Nixdorf, Berlinerstraße 65/69, auf den 18, September L94L, Vormittags 9 Uhr, Zimmer 40 11, geladen.

Rixdorf, den 29. Juni 1911.

Schröter,

‘Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts.

[32552] Beschluß.

In Sachen des Pferdehändlers Max Heydemann zu Berlin gegen den Fabrikanten Nichard Bartz zu Nirdorf, Pflügerstr. 28, und den Kaufmann Franz Kupitz, unbekannten Aufenthalts, zuleßt Treptow b. Berlin, Kiefholzstr. 7. Die Einspruchsfrist gegen das gegen den Beklagten Kupitß erlassene Versäum- ni8urteil vom 28. X11. 1911 wird auf 3 Wochen festgeseßt, S 339 Z3.-P. O,

Rirdorf, den 29. Juni 1911.

Königliches Amtsgericht. (gez.) Borchard. Ausgefertigt : Rixdorf, den 1. Juli 1911. (In D) Schröter, Gerichtsschreiber. 32558] Ladung.

In Sachen des Bäckermeisters Dillingen a. Saar gegen Sie werden Sie zur {Fort- seßung der mündlichen Verhandlung auf den 2, Of- tober 1911, Vormittags 9 Uhr,- vor das Köntg- lihe Amtsgericht, Abt. 8, in Saarlouts, Zimmer Nr. 13, geladen.

Saarlouis, den 27. Juni 1911.

Schaefer, Aktuar, Gerichtss{reiber des Königlichen Amtsgerichts. An Herrn Guiseppe Fosti, Hüttenarbeiter, früher in Dillingen, jeßt ohne bekanntcn Wohn- und

Aufenthaltsort.

[32556] Oeffentliche Zustelluug.

_Die Firma Lüscher u. Bömper, Fabrik medizin. Verbandstoffe in Fahr (Rheinland), Prozeßbevoll- mächtigter: Nechtsanwalt Berend in Sulzbach, Saar, klagt gegen den Drogisten Ntichard Halbrehder, [rüber in Sulzbach, Saar, jeßt - ohne bekannten Wohn- und Aufenthaltsort, auf Grund der Be- bauptung, der Beklagte schulde ihr für käuflih ge- liefert erhaltene Waren den Betrag von 31,02 4, mit dem Antrag auf kostenfällige Verurteilung des Beklagten zur. Zahlung von 31,02 4 nebst 5 9% Zinsen sett dem 15. Junt 1911. Die Klägerin ladet den Beklagten zur mündlihen Verhandlung des Nechts\treits vor das Königlihe Amtsgericht in Sulzbah auf den 25. August 1911, Vor- mittags 9 Uhr. Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Sulzbach, den 30. Juni 1911.

in Pinne,

ee aw win z oje Uu 1in

Königliches Amtsgericht.

4) Verlosung x. von Werî- papieren, [32961]

Die dritte Neihe der Zinsscheine nebst den neuen Zinsleisten zu den Schuldverschrei- bungen des Kreiskommunalverbandes Vraun- schweig, Ausgabe vom Jahre 1891, kann bei der I Stadthauptkasse (Zimmer 2 des Rat-

auses) vom %. Juli d. J. ab gegen Einlieferung der zweiten Zinsleiste in Empfang genommen werden.

Die Uebersendung durh die Post erfolgt, wenn der Antragsteller mit der zweiten Zinsleiste zuvor das erforderliche Porto einsendet ; dabei ist anzugeben, wie die Zusendung, die in jedem Falle auf Gefahr des Antragstellers erfolgt, bewirkt werden foll.

Braunfchweig, den 30. Iunt 1911.

Der Stadtmagistrat. Netemeyer.

[32960] Bergedorfer Stadtanleihe von 1892, 1901 und 1904,

Bei der in der heutigen Sißzung des Magistrats ordnungsmäßig vorgenommenen Auslosung sind die nachfolgenden Schuldverschreibungen zur Nük- zahlung auf den L. Oktober d. Js. gezogen

worden : Auleihe von 1892: Lit. A Nr. 21 über 2000 M. Lit. 8 Nr. 5 128 über je 1000 #. Lit. D Nr. 27 86 87 über je 200 M. Anleihe vou 1908: Lit. A Nr. 480 über 2000 #.

Lit. W Nr. 553 627 651 über je 1000 4. Lit. C Nr. 785 807 811 824 über je 500 M. Anleihe von 1904:

Lit. 456 über je 2000 M.

A C T 202 280 00D Lit. V Nr. 133 196 217 385 400 480 538 646 712 781 über je 1000 M.

Lit. C Nr. 11 49 249 260 343 über je 500 #.

Die Nückzahlung erfolgt vom 1. Oktober d. Js. ab für die Anleihen von 1892 und 1901. bei der Stadtkasse in Bergedorf und dem Bankhause J. Goldschmidt Sohn in Hamburg, für die An- leihe von 1904 bei der Filiale der Dresduer Bank in Hamburg und der Vergedorfer Van“, e. G. m. b. H., in Bergedorf gegen Einliefe- rung der ausgelosten Stücke nebst Zinsscheinanwei- sung und der sämtlichen auf spätere Termine zahlbar gestellten Zinsscheine. Die Verzinsung dieser Stücke hört mit dem 1. Oktober d. Is. auf.

Bergedorf, den 1. Juli 1911. Der Magistrat.

Dr. Lange.

[32962] „Marburger Stadtauleihe.'' j

Die zum A. April 1921 fälligèé Rückzahlung von 8000,46 der Anleiße von 1887 und 82000 46 der Anleihe von 1908 ist durch freihändigen Nückkauf erfolgt.

Marburg, den 27. Juni 1911,

Der Magistrat.

L L O [23163] Stadt Gebweiler. Bekauntmachung.

Bet der am 23. ds. Mts. vorgenommenen Aus- losung von Obligationen der Gebweiler Stadtanleihen sind folgende Schuldverschreibungen gezogen worden :

1) von der 3270%/%igen Anleihe von 1889 à 500 M

die Nummern 21 58 187 268 347 350 539 549 988 638 848 907 919 und 1118.

Nückzahlungstermin am 3A. Juli 1911.

2) Von der 35%%igen Auleihe von 1893 à 500 M

die Nummern 1375 und 1486; rüczahlbar am 31, Juli 1911.

3) Von der 34 %igen Anleihe vou 1898 à 1000 M

a. rüdzahlbar am 30, November 1911 die

Nummern 195 und 158,

b. rückzahlbar am 31. Mai 1912 die Nummern (1 UND 0D.

Gebweiler, den 26. Mai 1911.

Der Bürgermeister. Freyseng.

Laut notarieller Urkunde find heute von unseren Teilschuldverschreibungen folgende Stücke zur Nückzahlung ausgelost :

Lit. A 40 43 8083 117 159.

Lit. 1 220 234: 252 284.

Die Einlösung exfolgt vom 2. Januar 1914S ab gegen Einreichung der ausgelosten Stücke mit 6 1030,— bezw. 4 515,— bet

1) unsexer Gesellschaftskasse,

2) der Anhalt - Dessauishen Landesbauk,

Dessau, und deren Niederlassungen, 3) Firma Levi Calm & Söhne, Bankgeschäft, Bernburg.

Die Verzinsung der einzulösenden Schuldverschrei- bungen hört mit dem 31. Dezember 1911 auf und sind die entsprehenden Zinsscheine Nr. 12 bis 20 nebst Erneuerungsscheinen daher den betr. Schuld- scheinen beizufügen.

Für etwa fehlende Zinsscheine wird deren Betrag von dem zurückzuzahlenden Kapital in Abzug ge- bracht. [32959]

Bernburg, den 1. Juli 1911.

Keilmann & Völcker

Gesellschaft mit beschränkter Haftung.

[32957]

Nt JLOL bis 29 601 39.117 76 201 80 401

104 701

112 901

115 001

9300 100 Stüe 29 700 100 Z 3920084 j 76 300 100 ü 80 500 100 ¿

104800 100 5 Lo O0 T00 S 115-100-100 s

Fürtrag 784 Stücke

in Wien

" "

der k. x. priv. Oesterr.

14 Vudapest Triest der Filiale f. D. & G. Frankfurt a. M. Berlin w ZVEL y « DEN Leipzig der Dresben 2 Der Hamburg Der F , den

y , den München , den Basel der Zürich der

, Genf

Herren Herren Verren

Bom 1. Januar

Abzug gebracht werden. Wien, am 1. Juli 1911.

E der k. k. priv. allg. österr. Boden-Credit:Anst.,

, dem Herrn S. M. v. Rothschild,

der Ung. Allgem. Creditbauk,

der k. k, priv. Oesterr. Credit - Aust.

, der Direction der Disconto-Gesellschaft,

dem Herrn S. Bleichröder,

Direction der Disconto-Gesellsch., Herren Mendelssohn «& Cie.,

allg. deutschen Credit-Austalt,

Filiale der allg. deutschen Credit-Anust., Norddeutschen Bank,

L. Behreus & Söhne,

M. M. Warburg «& Co., Merck, Finck «& Co., Actiengesellschaft von Speyx « Cie., Schweizerischen Kreditanstalt,

den Herren Lombard, Odiex & Comp.,

: “A ar 1912 an findet eine weitere Verzinsung der gezogenen Obligationen nicht mehr statt. Sofern daher auf spätere Verfallstermine lautende Zinsencoupons derselben zur Einlösung gelangt wären, würde der dafür bezahlte Betrag bei der Einlösung der Obligation von dem Kapitalsbetrage E

\ a - s .. - - ? S K. k. priv. Südbahn-Gesellschaft. E Bei der am 1. Juli 1911 stattgehabten 42. öffentlihen Ziehung von 1484 Prioritätsobligationen, Serie B, sind nachstehende Nummern gezogen worden :

Stücken der 5 9%

784 Stüde 100 100 100 100 100

Uebertrag 119 901 bis 120 000 126 701-2126800 148 001 , 148 100 LCCDOL* AGT O00 185 501 , 185 600 210801 210900 100 241 801 , 241 900 100 2

1484 Ctüde

Nr.

u

_Die Nückzahlung der gezogenen Obligationen findet vom 2. Januar 1912 an gegen Nück- gabe der Vriginalurkunden bei den unten bezeihneten Kassen statt : bei der Liquidatur der Gesellschaft,

Credit-Anst. f. H. & G,.,

zum Tages kurse.

( mit Francs 500,— |

|

mit / Francs 500,—.

Der Verwaltungsrat.

) : (S j P 1 (4 p K. k. priv. Südbahn - Gesellschaft. _Bei der am 1. Juli 1911 stattgehabten vierzehnten öffentlichen Ziehung von 46 350 000,— Nominale der noch nicht begebenen 3 %/% Obligationen der Serie G sind nachstehende Nummern gezogen worden:

190 Stücke Obligationen à 200 M.

Nr. 5451 bis 5460, Nr. 5481 bis 5490, Ver, 0011. bis: 8020 Nr, 8161 bis: 8170; Nr. 8541 bis -8550,- Nr. bis 11100, Vir, 11971 -bis- 11980, Nr. bis 12600, Mr. 140931 bis 14040 Nr. bis 14240, Ir, 109291 bis 15300, Nr. bis 15520, Vir: 10701 bis 10710 Nr. bis 15920, Vi: 17091 V8 17100, Nr. bis 17830, Nv. 17961 bis 17970, Nr. bis 19150, t, 19/01 D 19740.

350 Stücke Obligationen à 400 “Vir: 20051 bis 20055, Nr. 20301 bis Nr. 20361 bis 20365, Nr. 20436 bis Nr. 20501 bis 20505, Nr. 20711 bis Nr. 21776 bis 21780, Nr. 22256 bis Nr. 23421 bis 23425, Nr. 25091 bis Nr. 25706 bis 25710, Nr. 26371“ bis Nr. 27791 bis 27795, Nr. 27911 bis Nr. 28076 bis 28080, Nr. 28281 bis Nr. 28836 bis 28840, Nr. 28871 bis Nr. 30346 bis 30350, Nr. 30656 bis Nr. 31386 bis 31390, Nr. 31616 bis Ver: 031/16 bi8- 31720, Nr. 32726 bis Nr. 32731 bis 32735, Nr. 33426 bis Nr. 33661 bis 33665, Nr. 33721 bis Nr. 34536 bis 34540, Nr. 35131 bis

M. 20305, 20440, Z20(15, 22260, 20095, 26375, 2915, 28285, 28879, 30660, 31620, 32730, 33430, 33725, 39130,

Nr. 35851 bis 35855, Nr. 36926 bis 36930;

Nr. 37406 Nr. 38751 Nr. 38921 Nr. 40271 Nr. 41206 Nr. 44076 Nr. 45181 Nr. 46836 Nr. 47361 Nr. 47841 Nr. 49351 Nr. 50211 Nr. 51511 Nr. 52891 Nr. 53996 Nr. 54456 Nr. 55261

bis bis bis bis bis bis bis bis bis bis his bis bis bis bis bis bis

37410, 38755, 38925, 40275, 41210, 44080, 495185, 46840, 47365, 47845, 493909, 50215, 51515, 52895, 54000, 54460, 55046 99265, 56206 Nr. 57846 bis 57850, Nr. 59196 bis Nr. 59491 bis 59495, Nr. 60516 bis 86 Stücke Obligationen à 2000 Nr. 61299 61421 61436 61526 61541 61887 62013 62097 62392 62444 62469 62701 62856 62948 63003 63171 63289 63438 63470 63513 63574 63576 63598 63763 63854 63888 64387 64486 64531 64727 64834 64883 64886 65055 65086 65223 65417 65460 65685 65705 65814 §9857 65885 65891 65906 65997 66082 66211 66290 66343 66107 66447 66483 66647 66708 66929 67124 67154 67181 67240 67252 67254. 67277 67479 67587 67680 67714 67810 67903 67928 67951 68276 68319 68366. Wien, am 1. Jult-1911. Der Verwaltungsrat.

37961 38776 39816 41091 43181 45156 45521 47126 47706 48551 49871 51156 51666 53631 54276

bis bis bis bis bis bis bis bis bis bis his bis bis bis bis bis bis

37965, 38780, 39820, 41095, 43185, 45160, 45529, 47120, 47710, 48555, 49875, 51160, 51670, 53635, 54280, 55090, 956210, 99200, 60520. d.

61546 62562 63358 63640 64705 65191

65855 66121 66539 67211

67633 68037

[32958]

H Verlosung x. von Wert-

[

zur Kenntnis der Inhaber gebracht, daß in der am 93, Junt 1911 ' : stattgefundenen Auslosung folgende Nummern ge- zogen

688 766

G L c 1 LEE wird, erfolgt gegen Einreihung der Stücke nebst zu- gehörtgen

ntt einem

1

der

}

D T E T E E I E E

[32945]

Notars stattgefundenen Auslosung von Anuteil- scheinen unserer 4409/6 Hypothekarauleihe sind

F Î

D. Januar i G. C. Weyhausen, Bremen, gegen Einlieferung der Anteilsheine nebst sämtlichen Coupons „zur Auszahlung.

2 Ö 4. D

39937]

97

emäß § 5 der Anleibebedingungen.

f ¿Dee

j Untersuchungsf\achen.

. Aufgebote, Verlust- und Fundsachen, Zustellungen u. dergl. 3. Verkäufe, Verpachtungen, Berdingungen 2c.

Nerlosung 2c. von Wertpapieren.

. Kommanditgesellschaften auf Aktien u. Aktiengesellschaften.

| Zweite Beilage : zum Deutschen Reichsanzeiger und Königlich Preußischen Staatsanzeiger.

Öffentlicher

Berlin, Dienstag, den 4. Juli

Preis für den Raum einer 4gespaltenen Petitzeile 20 S.

Anzeiger.

6. Erwerbs- und Wirtschafts enossenshaften. 7, Niederlassung 2c. von Rechtsanwälten.

8. Unfall- und Invaliditäts- 2c. Versicherung. 9, Bankausweise.

10. Verschiedene Bekanntmachungen.

papieren.

j j es 5 9/0 ige Obligationsanleihe Johannashall. Gemäß § 8 der Anleihebedingungen wird hiermit

vor Notar Dr. Bollert zu Berlin

worden find:

11993 2499 O T1: 90100/114123 1 D OTT 279301 315.319: 392-414 452.430 489 521 548 564 584 591604 612/613 770 743 780 833 871 900 919 1003 1012 1262 1292 1461 1490 1643 1646

1053 1079 1191 1199 1203 1216 1387 1399 1410. 1415 1424-1432 1574 1589 1594 1605 1610 1612 93-1774 1776/18836 1861 1955 1956. Die Nückzahlung obiger Teilihuldverschreibungen, | eren Verzinsung mit Schluß des Jahres eingestellt

3insbogen vom 2, Januar 1912 ab Aufgeld von 3% außer bei der Kasse l

Gewerkjchaft aus\chließlich l

v, bei der Essener Credit-Anstalt in Efsen und deren Zweiganustalten,

b. bei der Deutschen Bauk in Berlin

Halle a. S., den 30. Zuni 1911. Gewerkschaft Fobannashall.

Der Grubeuvorstaud.

5) Kommanditgesellshasten guf Aktien u. Aktiengesellsh.

Bei der am 10. Juni a. c. im Beisein eines

(

olgende Nummern gezogen worden : i 39:48, 08 (2 114/418 à e 1LQOQO —.

Der Betrag dieser Anteilscheine UOL2. an. bei dem

124 2% ¿9d

f gelangi vom Bankhause

nicht verfallenen

Hannover-Haiuholz, im Juli 1911. Í Hannoversche Glashütte. } Dec Vorstand.

Ferd. Günner.

[53010] (S p20 N î d is Schlesische Cellulose- u. Papier- Es M Fabrilen Aci. -Ge). ( » b, o d L P y -. : Funnersdorf im Riesengebirge. Die Herren Aktionäre werden hierdurch zu einer am 28. Juli 1911, Vormittags A4 Uhx, ün Geschäftslokale der Gesellshaft in Cunnersdorf? stall- denden außerordentl. Generalversammlung serer Gesellschaft eingeladen. TagesLordnung : : 1) Beschlußfassung über Erhöhung des Grund- favitals der Gesellstaft um 6 1 000 000,— (eine Million Mark) und Festseyung der Mo- dalitäten für die Aktienausgabe. 9) Abänderung des § 3 des Gesellschaftsvertrages (Ziffer und Einteilung des Grundkapitals) im Falle der Kapitalserhöhüng. S 3) Beschlußfassung über die Ausgabe einer Obliga- tionenanleibe von 4 600 000,— behufs Errich- tung etner neuen Zellstoffabrik in Maltsch a. O. und Erhöhung der Betriebsmittel. | 4 Die Teilnahme an der Generalversammlung ist davon abhängig, daß die Aktien ‘nebst einem doppelten Nummernverzeichnis spätestens am fünften Tage vor der Generalversammlung, deu Tag der- selben nicht mitgerechnet, bei der Gesellschaft hinterlegt werden. Die Hinterlegung kann au bei dex Deutschen Reichsbauk und dereu Haupt- und Nebenstelleu oder bei einem deutschen Notar oder bei der Breslauer Diskonto-Bauk zu Breslau und deren Niederlafsungen in Glatz, Glei- wiß, Görlitz, Habelschwerdt, Kattowitz, Lauban, Myslowitz, Neustadt, Oppeln, Natibor, Zabrze und Ziegeuhals oder bei dem Schlesischen Bantverein zu Breslau und dessen Niederlafsungen in Beuthen, Glatz, Gleiwiy, Glogau, Görlitz, Hirsch: verg, Königshütte, Leobschüß, Liegnitz, Neisse, Rybuik, Sprottau, Waldenburg i. Schl. und Zabrze oder bei dem Bankhause Marcus Nelken & Sohn, Berliu, oder hei der Bauk für Handel uud Judustrie, Berlin, Schinkelplay, oder bei dem Bankhause Abraham Berlin, H U erfolgen; im Falle der Hinterlegung bei einem Notar oder bei der Reihsbauk muß die die Hinterlegung nachweisende Bescheinigung der betreffenden Stelle binnen obiger Frist bei der Gesellschaft ein gereiht werden. Verlin, im Juli 1911. i Schles. Cellulose- u. Papier-Fabriken Uktien-Gesellschaft. Der Auffichtsrat. Hans Schlesinger,

11

ul

Schlesinger,

[33009]

versammlung auf Donnerstag, den [i 19114, Nachmittags 2 Uhr, nach unserer Fabrik ergebenft ein.

31 | der Aktien-Zuckerfabrik Hoiersdorf.

{en Bank hierselb|t vor Notar und Zeugen statt- gefundenen Verlosung unsererPartialobligationeu wurden folgende Îtummern gezogen:

355 392 401 422 436450 451 597 618 633 658 729 744 853

956 998 1012

573604 653 656 697 724 759 839 914 926 937 R. Emisfion Lit. C 260

828 841 870 882 894' 900 916 977 1014 1019 1023 1063

443 475 476 517 522 530-587 616 630 650 669 700 708. 716 724 749 788 800, 835. 851 883

1068 1203 1223-1330: 1334-1360 1377 14953.

folgt Deutschen stunden.

von den in früheren Jahren ausgelosten Obligationen noch nicht zur Einlöfung gelangt fiud:

Hierdurch laden wir unsere Aktionäre zur General- Dr [4 rw d. Juli w

Tagesordnung : 1) Vorstandswahl. i 2) Aufsichtsratswahl. ; zi Hoiersdorf, den 2. Juli 1911,

Borstand

Fn der am heutigen Tage im Bureau der Deut-

n. Emission Lit. A4 53 Stück à 4 500,—. Nr 02.00 70 148 171 221 264 290 2907. 348 478 483 509.571 914 931 945 954 FOGO 1082, L110 1162 F211 b 1352 1365..1366- 1368-1396 A

1046 361--1282.1298-1325 525 1538 1581. Lit. W 28 Stück à ( 200,—. Nr. 23 43° 180 194 321 351 - 356 - 464 813 824 37 938 950 968. 82 Stü O (1 (0 112 335 337 531 699 727 920 932 957 TOOD AELEO ¿L220 1282 1201. 1259 1578: 1645 1734 1.762 1961 1980 1989 2015 2076. 2099 2174 2236

à M 174 242 785 967

1140

1426

Nr. 1 6 35 46 48 198

(2 A0 COD

1241 1562 1927

2060

1216 1521 1902 2055 2388. 51 Stück à /( 200,—.

146. 237 341,360. 377381

Gd

1199 1215 1493 1512 1885 1893 2032 2040 2365 2387 Lit. Ap

Nr. 67 90 93 124

931 1066 1067 1378 1416

)45 1006 1026-1029 105L. 1059 1062

Die Auszablung der gezogenen Obligationen erz t vom S. Januar #1912 ab mit 105 °%% - 6 525,— beziehungsweise 210,— 4 bei der Bankf hierselbft, (Souponskaffe, Kanonierstraße 29/30, in den gewöhnlichen Geschäfts- Gleichzeitig weisen wir darauf hin, daß

Lit. C Nr. 83 464 468 938 2031 2067 2146.

Lit. D Nx. 46 140 .1494.

Berlin, den 1. Juli 1911.

Schultheiß" Vrauerei Aktien-Gesellschaft. L, Boehme. P. Scheibel.

[32949] Herkules8bahn Aktien - Gesellschaft, Cassel - Wilhelmshöhe.

Die Aktionäre unserer GeseUschaft werden hiermit zu der am Sounabend, den 22. Juli, 11 Uhr Vormittags, im Geschäftslokal der Herkulesbahn (Hunrodstraße 5) stattfindenden Generalversamm-

lung ergebenst eingeladen. \ Tagesorduung : i 1) Geschäftsbericht des Vorstands und Vorlage der Bilanz sowte der Gewinn- und Verlustreinung

für das vergangene Geschäftejahr.

9) Bestimmung über die Verwendung

gewinns und des Reservefonds.

3) Erteilung der Entlastung.

4) Geschäftliches.

Mer von den Aktionären an dieser Generalver fammlung teilzunehmen beabsichtigt, wird gebeten seine Aktien ohne Zinsbogen spätestens am dritten Tage vor dem Versammlungstage im Geschäfts- lofale der Gesellschaft zu hintèrlegen oder den Nachweis über eine anderweit erfolgte Hinterlegung inuerhalb dieser Frist zu erbringen.

Cassel-Wilhelmshöhe, ten 3. Juli 1911.

Der Aufsichtsrat. Mende, Vorsißender.

a. d des Mein

[32939] Lt has Lothringer Brauerci Act.-Ges., Devant-les-Ponts.

Der Aufsichtsrat unserer Gesellschaft hat in feiner Sizung vom 28.- Junt a. ec. beschlossen, auf die seit- ber mit 259%/6 eingezahlten Nominal A 1050 000,— junge Aktien, deren Ausgabe im Juni 1909 er- folgte, die

zweite Einzahlung von 25 9% i abzüglich 5 9/9 Zins bis 30. September 1911 ein- zuTordern. E :

Demgemäß fordern wir die Besißer unserer jungen Aktien hiermit auf, unter Vorlage der seinerzeit aus gestellten Kassaquittungen

die zweite Cinzahlung von 25% = 4 250,—

pro Aktie i abzüglih 50/6 Zins vom Zahlungstage bis 30. Sep- tember 1911 innerhalb der Zeit vom L. Juli bis 15. August 1941. eiuschließlich bei der

Vfälzischen Bank in Ludwigshafen a. Rh. in-bar zu leisten. y i

Die vorzulegenden Kassaquittungen werden mit einem die geleistete 11. Einzahlung erkenntlich machenden Quittungsvermerk versehen und. zurück- gegeben. A E |

Die Aktien nehmen in Höhe des jeweils ein bezahlten Betrages vom 1. Oftober 1911 ab, aljo mit 509%, an der Dividende teil.

Devant-!es-Ponts, den 30 Juni 19.

[32927] von Em. Uxe die Nummern

diesem Tage ab an unsereec Kasse zu erheben.

[32938]

Bayerische Granitaktiengesellschaft.

449% Anleihe sind folgende Nummern ger worden: 5 9 34 102 111 149 157 170 210 224 253 267 326 370-387.

München und der Bank für Handel & Jn- dustrie Filiale München in München.

2

unserer Gesellschaft am 24. Juni d. J. Herren :

ihr Amt als Aufsichtsratsmitglied nieder, und ist ferner Herr Paul the Losen, Düsseldorf, aus dem Aufsichtsrat geschieden.

rats wiedergewählt die Herien :

Bei der heutigen Auslosung unserer Obligationen urden gezogen von Em. A die Nummern 21 23 65 84 191-447 451 517 579 890;

904 1016 1129 1158. Die Beträge der einzelnen Stücke, deren Ver- Se

nsung am 2. Januar 1912 aufhört, sind von Bernburg, den 1. Juli 1911. f Siraßenbahu & Electricitütswerk

Bernburg. N. Gerlach.

Bei der heute stattgefundenen Auslosung unserer geogen

Die Heimzahlung erfolgt am L, Januar 1912 ei der Kassa der Gesellschaft in Regensburg der bei dem Bankhause Merk Fink & Co. in

Regensburg, den p 1911. Die Direktion.

Generalversammlung legten- die

der außerordentlichen

In

Geh. Oberfinanzrat M. von Klißing, Berlin, Geh. Regierungsrat Witting, Berlin,

Geh. Kommerzienrat Max von Guilleaume, Cöln, Carl Hagen, Berlin,

Geheimrat Hedderih, Darmstadt,

Konsul Otto Flohr, Bremen, und

Fr. Hincke, Bremen,

Hierauf wurden zu Mitgliedern des Auffsichts-

Geh. Oberfinanzrat M. von Klitzirg, Berlin,

Geh. Kommerzienrat Max von Guilleaume, Cöln,

Konsul Otto Flohr, Bremen,

Carl Hagen, Berlin,

Fr. Hincke, Bremen. 2

Ferner wurden zu Mitgliedern des Aufsichtsrats

gewählt die Herren :

Direktor Karl Knupe, Bochum, L

Amtsrichter a. D. Hermann Thomas, Mülheim- Nuhr,

Direktor Reinhart Eigenbrodt, Dortmund,

N. Ferguson, Glasgow,

Generaldirektor Philipp Heineken, Bremen,

Ingenieur Herman Marckscheffel, Harburg,

Dir-ktor- Franz Dtt, Cöln,

Hugo Stinnes, Mülheim-Nuhr, und

Direktor Adolf Wir, Mülheim-Ruhr.

Nordenham, den 24. Juni 1911.

„Midgard“

Deutsche Seeverkehrs Akt.-Ges.

[32934] Pereinigte Stahlwerke van der Zypen und Wissener Eisenhütten Aktien-Gesellschaft, Köln-Deuß.

der durch einen Königlihen Notar vor- genommenen Verlosung unserer Teilschuld- verschreibungen vom Januar 1904 wurden folgende Nummern gezogen :

43 58 92 105 134 143 981 295 296 309 326 355 380 141 443 459 482 509 52 824 379 882 932 992

1116 1122 1134. 1145

1234 1238 1: 126 1294 1295 13 3305 1999 1383 1396 1452 1534 1535 1599 1665 1681 1 (54 1840 1845 1901 2028 2036 2 (A 2100 4 2239 2248 2 A d 92402 2403 2436 2560 2599 2 2718 9829 2

2 281 2932: 294! 2980 2993 111-7

Bei

269 393 394 402 42 537 623 688 714

997 1003 1019 1196 1197 1229 Zt 1293 1362 1371 1464 15917 1611 1632 1801 1976 2142 2354 2473 21 2881 3034 3185 3410 3989 3906

12 220 229 280 f) 526 979 1165 1270 1344 1455 1605

977 1153 9 1279 1369 1504 1617 1803 1985 2144 2359 2485 2804 2885 3074 3202 3415 3645 3909

2824 9922 3076 3235 3482 3696 3917

3007 3135 3150 3156 3352 3382 3387 Di 3527 3529 3557- 3567

a 3824 3827 3843 3844 3927 Zt 3942 3945.

ab S. Januar 1912, an welchem Tage deren Ber- zinfung aufhört, A L bei der Gesellschaftskasse in Cölu-Deut,

in Cöln, Berlin und Düsseldorf, bet der Rheinischen Bank in Essen,

bei der Dresduer Bauk in Berlin, bei dem Bankhause A. Levy in Cöln,

Berlin E gegen MNückgabe nebst den vom 2. und- Talons.

der betreffenden

zur Einlösung gelangt die Stücke Nr. 506 521 1349 1407 1409 1565 1566 1584 1584 2192 2398 2944 3419.

Die Rückzahlung der ausgelosten Stücke erfolgt

bei dem A. Schaaffhausen’schen Bankverein bei dem Bankhause Deichmaun & Co. in Cöln,

bei dem Bankhause Wiener Levy «& Co. in

Obligationen Sanuar 1912 laufenden Coupons

Aus den früheren Verlosungen sivd noch nicht 2135 2190

[329421

Badische Uhrenfabrik A. G. Furtwangen,

Obligationsaulehen 4 250 000 vom Jahre 1900, Bei der am 30. Juni a. ec. stattgefundenen notariellen Verlosung wurden die nachstehenden Obligatiouen zur Rückzahlung gezogen: Lit. A à 4 1000,— Nr. 29 31 72 81. Lit. 8 à (6 500,— Nr. 20 52 76 86. Lit. © à A 200,— Nr. 15 56 84 134 141 152 185 197 228 242 244 248 253 262 266 275 283 987 306 312 355 395 426 427 431 474. Die Nückzahlung erfolgt ab 2. Januar 1912 bei den in den Anleihebedingungen genannten Stellen. Die Verzinsung dieser ausgelosten Obligationen bört am 31. Dezember a. c. auf. Aus früheren Verlosungen sind noch rückständig : Lit. C Nr. 240. 0 Furtwangen, den 1. Juli 1911. Badische Uhreufabrik A. G. [33002] Hierdurch laden wir die Aktionäre unserer Gesell- chaft zu der am Dienstag, den 8. August d. Js., Vormittags A1 Uhr, im „Kaiserhof“ hierselbst, Eingang Mauerstraße, stattfindenden aufterordent- lichen. Generalversammlung ein. Zur Ausübung des Stimmrechts sind nur - diee jenigen Aktionäre berechtigt, welche spätestens am dritten Tage vor dem Tage der Geueralver- sammlung, diesen nicht mitgerechuet, ihre Aktien oder einen Depotschein der Reichsbank - oder eines deutshen Notars bei der Gesellschaftskasse oder bei den nachstehenden Hinterlegungsstellen : Commerz- und Discontobvauk, Berlin, Deutsche Bank, Berlin, Dresduer Bank, Berlin, Nationalbauk für Deutschland, Berlin, A. Schaaffhausen’scher Baukverein, Berlin, dem Bankhaus Arons & Walter, Berliu, gemäß § 26 des Statuts hinterlegen. Tagesordnung : I. Auf Antrag von Aktionären :

1) Beschlußrassung über Herabsetzung des Grunde- 4 kapitals um 172000 46 durch Zusammens- : legung der Stammaktien im Verhältnis von 5 zu 4, und zwar von je 1500-4 Stamm- aktien in 1200 4 oder je 5000 (4 Stamm- aftien in 4000 46 derart, daß die - gültig bleibenden Stammaktien dieselben Rechte wie die bestehenden Vorzugsaktien erhalten.

Festsegung der näheren Modalitäten der Herabsetzung. Gesonderte Beschlußfassung der Stammaktionäre und der Vorzugsaktionäre.

. Im Falle der Annahme des Antrags I:

1) Aufhebung des § 32 Absay 2 des Gesell- \{aftévertrags, betreffend das Nachbezugsrecht auf Dividende. Gesonderte. Beschlußfassung der Vorzugsaktionäre.

9) Erhöhung des Grundkapitals um 172 000 #4 dur Ausgabe von 172 000 4 Vorzugsaktien unter Aués{luß des Bezugsrechts der Aktio- näre und Festsezung der näheren Modalitäten.

3) Ermächtigung des Aufsichtsrats, nah durh- geführter Herabsezung bezw. Erhöhung des Grundkapitals, den 88 4 und 32 des Gesell- \haftévertrags eine der veränderten Sachlage entsprehende Fassung zu geben.

Berlin, den 3. Juli 1911.

Berliner Hotel-Gesellschaft. Der Auffichtsrat. Eugen Landau, Vorsitzender. [31854] Gaswerk Remich (Luxemburg)

Actien Gesellschaft Meß. Bilanz per 28. Februar 1911. Aktiva. Passiva. Grundstück u. Gas- werkanlage Betriebsutensilien 2c. 2 344/41

An | |

Kassakonto . 3 062/64

l

|

j

232 344 22

Debitoren 4 935/50 Lagervorräâten y 7 165 914 Borausbezah!te Ver fiherungéprämie Aktienkapital . Kreditoren . Dividendenkonto Vorträge für Zinsen, VOURE 206 Talonsteuerkonto Erneuerungékonto . Neservekonto . ¿ Gewinn- und Ver- lustkonto

213/60

180 000|—

52 401/07 90|—

695|— 450|— 15 070/64 611/99

747161 250 066/31

250 066/31 Gewinn- und Verlustkonto per 28. Februar 1911, - Soll. Haben. 17 074/30 2 644/57

An Betriebsunkosten

Zinsen 4 Abschreibungen . 4 814— Ae «e A p hres Reingewinn .__ 678/65

Per Bruttoerträgnisse . . . « | 125 436/52

2b 436/52] 25 436/52 Vorstehende Bilanz wurde in der heutigen Generalversammlung genehmigt: es wurde bcshlosjen, daß der Gewinn nah Ueberweisung von 5 9% zum Reservefonds auf neue Rechnung übertragen werde. Met, den 26. Juni 1911 Der Vorftand.

r

v

Cöln- Deut, den 1. Jult 1911.

Lothringer Brauerei Act.- Ges,

Vorsitzender.

Der Vorstaud. Disque.

Der Vorstand,

Carl Ba}er.