1911 / 160 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

_ FeKernförde. Konfurê8verfahren. [34217 Das Konkursverfahren über den Nachlaß des Ur: beiters Hans. Martin Wulf aus Eckernförde wird nah exfolgter Abhaltung des Schlußtermins hierdurch aufgehoben.

Eckernförde, den 4. Juli 1911. Königliches Amtsgericht. 1.

Festenberg. [34674] In dem Konkursverfahren über den Nachlaß des Privatmagnns, früheren Gutsbesitzers August Bevrek qus Festenberg ist zur Abnahme der Schlußrehnung des Verwalters, zur Erhebung von Einwendungen gegen das Schlußverzeichnis der bei der Verteilung zu berücsichtigenden Forderungen und zur a ahuns der Gläubiger über die nicht verwertbaren Vermögenéstücke der Schlußtermin auf den 28. Juli L911, Vormittags 9 Uhr, vor dem Königlichen Amtsgerichte hierselbst bestimmt. - Festenberg, den 5. Jult 1911. Der Gerichts\chreiber des Königlichen Amtsgerichts.

Frankenstein, Schies. [34221]

In dem Konkursverfahren über das Vermögen der Genofsenschaft8brauerci, eingetragenen - Ge- nossenschaft mit beschräukter Haftpflicht zu Frankenstein ist an Stelle des bisherigen Ver- walters, Kaufmann Karl Reichel in Frankenstein, der Kaufmann und Stadtrat Gustav Mihlan aus Glaß ernannt worden.

Fraukenstein, den 1. Juli 1911.

Königliches Amtsgericht.

Friedeberg, Queis. Koukursverfahren. Das Konkursverfahren über den Nachlaß des am 19.. Juli 1910 zu Hayne verstorbenen Häuslers Johann Vaul aus Hayue. wird nah erfolgter bbaltung des Schlußtermins hterdurch aufgehoben. Frieveberg a. Queis, den 4. Juli 1911. Königliches Amtsgerich1.

Giessen. Kontursverfahren. [34246] Das Konkursverfahren über das Vermögen des Sattlermeisters Karl Beuder in Gießen wird na erfolgter Abhaltung des Schlußtermins und nach erfolgter Schlußverteilung hierdurch aufgehoben. Gießea, den 5. Juli 1911. Großherzoglihes Amtsgericht.

Gleiwitz. Sontursverfahren. [34231] Das Konkursverfahren über das Vermögen des Kaufmauns Hugo Fröhlih in Laband wird nach ‘erfolgter Abhaltung des Schlußtermins hier- durch aufgehoben. 13 N 10b/10. Gleiwigt, den 1. Juli 1911. Königliches Amtsgericht.

Gräfenthal. SKonfursverfahren. [34235]

Fn dem Konkursverfahren über den Nachlaß des Holzhändlers Reinhold Eilhaueerc , weil. in Zopten, ijt zur Abnahme der Schlußrehnuag des erwalters, zur Grhebung von Einwendungen gegen das Shlußverzeichnis der bei der Verteilung zu berücksihtigenden Forderungen und zur Beschluß- fassung der Gläubiger über die niht verwertbaren NVormögensstüccke der Schlußtermin auf Sonnabend, den 29. Juli 1911, Vormittags L107 Uhe, vor dem Herzoglichen Amtsgerichte hierselbst, Zimmer Nr. 4, bestimmt.

Gräfenthal, den 4. Juli 1911.

Herzogliches Amrsgericht. Abteilung 11k.

Halle, Saale. RKonfurêgverfahren. [34262

Sn dem Konkursverfahren über das Vermögen des Viktualienhändlers Emil Weruer zu Halle a. S. ist zur Abnahme der Schlußrehnung des NVerwalters, zur Erhebung von Einwendungen gegen das Schlußverzeichnis der bei der Verteilung zu berüdsichtigenden Forderungen der Schlußtermin auf den 9, August 1918, Vormittags 417 Uhr, vor dem Königlichen Amtsgericht hieselbst, Post- straße 13—17, Erdgeschoß, links, Südflügel, Zimmer 45, bestimmt.

Halle a. S., den 4. Juli 1911. Der Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerthts.

Abteilung 7.

Halle, Saale. KRonfursverfahren. [34686] Das Konkursverfahren über das Nachlaßvermögen des Väckermeisters Gustav Liebau tin Groß- Kugel wird nah erfolgter Abhaltung des Schluß- termins hierdurch aufgehoben. Halle a. S., den 5. Juli 1911. Königliches Amtsgeriht. Abteilung 7.

Hannover. [34237] D1s Konkursverfahren über das Vermögen des Vüäckermcisters Oskar Rausch hier, Friesen- siraße 24, wird nah erfolgter Abhaltung des Schlußtermins hierdurch aufgehoben. Haunover, den 3. Juli 1911. Königliches Amtsgericht. 11.

Hannover. [342721

Das Konkursverfahren über das Vermögen des Schlachtermeisters August Happe hier, Breite straße 9, wird, nahdem der in dem Vergleichstermine vom 19. Mai 1911 angenommene Zwangsvergleich dur rechtsfräftigen Beschluß vom 19. Mai 1911 be- stätigt ist, hierdurh aufgehoben.

Haunover, den 4. Juli 1911.

Königliches Amtsgericht. 11.

Heinrichswalde, OsStpr. Konkursverfahren. Das Konkursverfahren über das Vermögen des Bauunternehmers Hermann Pollack in Hein- richswalde, Ostpr., wird nah erfolgter Abhaltung des Schlußtermins hierdurch aufgehoben. Heinrichswalde, den 4. Juli 1911.

Königliches Amtsgericht.

[34668]

[34211]

3. N. 6/08.

Kalbe, Saale. Fonfursverfahren. [34227]

Das Konkursverfahren über das Vermögen des Schlossermeistersund FahrradhändlersRichard Boden in Kalbe a. S. wird, nachdem der in dem Bergleihstermtne vom 16. Juni 1911 angenommene Zwangsvergleih durh rechtskräftigen Beshluß vom selben Tage beitätigt ist, hierdurch aufgehoben.

Kalbe a. S., den 4. Jult 1911.

Königliches Amtsgericht.

Kottbus. Konkursverfahren. [34220] Das Konkursverfahren über das Vermögen der Firma Vereinigte Cottbuser Tabakfabriken 5. A. «& Hermann Niemer (Inhaber: Kauf- mann Marx Wieland) in Kottbus wird nach erfolgter Abhaltuna des Schluktermins hierdurh aufgehoben. Kottbus, den 29. Juni 1911. Königliches Amtsgericht.

Kulmbach. s [34244]

Das Kgl. Amtsgetiht Kulmbach hat in dem Konkuxse über das Vermögen der Firma Gebr. Fleischmaun, Exportbierbrauerci und Bren- nerei in Kulmbach, Termin zur Prüfung nach- träglich angemeldeter Forderungen auf Freitag, 21, Juli L911, Vormitt. 9 Uhr, in seinem Sigzungssaale anberaumt.

__ Gerichts\{reiberei des Kgl. Amtsgerichts.

EKupp. [34675]

Konkursverfahren. Jn dem Konkursverfahren über das Vermögen des Krämers Paul Grucinski in Kreuz- burgerhütte ist zur Abnahme der Schlußrechnung des Verwalters, zur Erhebung von Einwendungen gegen das Schlußverzeihnis und zur Beschlußfassung der Gläubiger über die niht verwertbaren Vermögens- stückde der Schlußtermin auf den 3. August 1911, Vormittags 10 Uhr, vor dem Königlichen Amtsgerichte hierselbst bestimmt. Amtsgericht Kupp, 3. 7. 1911.

Landeshut, Schles. [34224] Konkursverfahren.

Das Konkursverfahren über das Vermögen des Drogisten Paul Groher in Landeshut wird nach erfolgter Abhaltung des Schlußtermins hier- durch aufgehoben. :

Landeshut, den 28. Junt 1911.

Königliches Amtsgericht. : Leipzig. [34680]

Das Konkursverfahren über das Vermögen des Kaufmanns Ernst Friedrich Dörr in Leipzig, VSnselstr. 3, Inhabers des Konserven- und Deli- katessengeshäft3 unt-r der Firma: M. D. Schwennicke Wwe. Dörr & Fink in Leipzig, Salzgäßchen. 1 und Markt 2, wird hierdurch auf- gehoben, nahdem der im Vergleichstermine vom 17. Mai 1911 angenommene Zwangsvergleich dur rechtsfräftigen Beschluß vom 17. Mai 1911 bestätigt worden ist.

Leipzig, den 6.-Juli 1911.

Königliches Amtsgericht. Abt. TT A1,

Liegnitz. Konfursverfahren. [34226] Das Konkursverfahren über den Nachlaß der ver- witweten Frau Ernestine Leopold, geb. Gottschling, aus Lieguit wird nah erfolgter Ab- haltung des Schlußtermins hierdurh aufgehoben. Liecguitz, den 4. Jult 1911. Königliches Amtsgericht.

Liegnitz. Konkursverfahren. [34216] Das Konkursverfahren über das Vermögen des Handelêmauus Frit Schorsch in Liegnitz wird nah erfolgter Abhaltung des Schlußtermins hier- durch aufgehoben. Liegnitz, den 4. Juli 1911. Königliches Amtsgericht. Ludwigsburg. [34525] K. Amtsgericht Ludivigs8burg. Das Konkursverfahren über den Nachlaß des Christian Mühlbach, gew. Wagners, von Zuffenhausen wurde nah erfolgter Abbaltung des

heute aufgehoben. Den 9. Juli 1911. Herterich, Geridtsshreiber K. Amtsgerichts.

Marienburg, Westpr. [34671] . Konkursverfahren.

In dem Konkursverfahren über das Vermögen des Schueidermeisters Alfred Tietz in Marienburg ist zur Abnahme der Schlußrehnung des Verwalters, zur Erhebung von Einwendungen gegen das Schluß- verzeichnis der bei der Verteilung zu berücksihhtigenden Forderungen sowie zur Anhörung der Gläubiger über die Grstattung der Auslagen und die Gewährung einer Vergütung an die Mitglieder des Gläubigeraus- schusses der Schlußtermin auf den 2. August 1911, Vormittags 10 Uhr, vor dem Königlichen Amts- gerichte hierselbst, Zimmer Nr. 9, bestimmt. In diesem Termine werden auch die nach Abhaltung des allgemeinen Prüfungstermins nachträglich angemeldeten Forderungen geprüft werden. / Das Honorar des Konkursverwalters ist durch Beschluß vom heutigen Tage auf 735 4 festgeseßt worden.

Marienburg, den 6. Juli 1911. Der Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts.

Memel. Koukursverfahren. [34667] Das Konkursverfahren über das Vermögen des Kaufmanns Karl Krause, früher in Memel wohnhaft, jetzt unbekannten Aufenthalts, wird nach erfolgter Abhaltung des Schlußtermins hierdurh auf- gehoben.

Memel, den 28. Juni 1911.

Königliches Amt3certht. Abt. 5.

Mühblhausen, ksr. r. zuolland. Konkursverfahren. Das Konkursverfahren über das Vermögen des Kaufmanus Nobert Stordel in Mühlhausen, Kr. Pr. Holland, wird, nahdem der in dem BVer- leihstermin vom 31. März 1911 angenommene wangsvergleich durch rechtskräftigen Beschluß vom 31. März 1911 bestätigt ist, hierdurch aufgehoben. Mühlhausen, Oftpr., den 30. Juni 1911. Königliches Amtsgericht.

Nakel, Netze. RKonftureverfahren. [34223] Das Konkuréverfahren über den Nacblaß des am 6. Juli 1908 verstorbenen Bäckermeisters Carl Beyer aus Steinburg wird nah erfolgter Ab- haltung des Schlußtermins hierdurh aufgehoben. Nakel, den 3. Juli 1911. Königliches Amtsgericht.

Nakel, Netze. ver

[34213]

i Konkursverfahren. [34222] Das Konkutsverfahren über das Vermögen des Uhrmachers Kasimir Domagalski aus Mrotschen wird nah erfolgter Abhaltung des Schlußtermins hierdurch aufgehoben. Nakel, den 3. Juli 1911. Königliches Amtsgericht.

Nicolai. Konkursverfahren. [34229] Das Konkursverfahren über das Vermögen des Schneidermeisters Josef Dlugay in Nicolai wird nah erfolgter Abhaltung des Schlußtermins hierdurch aufgehoben. Nicolai, den 23.-Juni 1911. Königliches Amtsaericht.

Nicolai. Konkursverfahren. [34228] Yas Konkursverfahren über das Vermögen des Kaufmanns Johannes Kroh in Nicolai wird nach crfolgter Abhaltung des Schlußtermins hier- dur{ch aufgehoben. Nicolai, den 23. Juni 1911.

Königliches Amtsgericht.

Schlußtermins und nah Vollzug der Schlußverteilung

Nicolai. Konkursverfahren. [34230]

In dem Konkursverfahren über das Vermögen des Kaufmanns Victor Paschek in Ellgoth ist zur Abnahme der Schlußrehnung des Verwalters, zur Erhebung von Einwendungen gegen das Shluß- verzeihnis der bei der Verteilung zu berücksichtigenden Forderungen und zur Beschlußfassung der Gläubiger über die nit verwertbaren Vermögensstücke sowte zur Auhörung der Gläubiger über die Erstattuñg der Auslagen und die Gewährung einer Vergütung an die Mitglieder des Gläubigeraus\{husses der Schluß- termin auf den L. August 19141, Vormittags 11 Uhx, vor dem Königlichen Amtsgericht hier- selbst bestimmt.

Nicolai, den 28. Junt 1911.

Königliches Amtsgericht. H

Nicolai. [34677]

In Sachen betreffend den Konkurs über das Vermögen des Kaufmanns Louis Glaf in Nicolai ist Termin zur Gläubigerversammlung auf den 18. Juli 1911, Vormittags UA Uhr, anberaumt. Tagesordnung: Wahl eines neuen Gläubigeraus\chuses, Genehmigung von eiwa anzu- strengenden Anfechtungsklagen.

Nicolai, den 4. Juli 1911.

Königliches Amtsgericht.

Nicolai. Konkursverfahren. [34676]

Das Konkursverfahren über das Vermögen des Eisenhütteu- und Emaillierwerks „Walter- hütte“ Aktiengesellschaft in Nicolai wird nah erfolgter Abhaltung des Schlußtermins hierdurch aufgehoben. i

Nicolai, den 6. Juli 1911.

Königliches Amtsgericht.

Nürnberg. [34247] Das K. Amtsgericht Nürnberg hat mit Beschluß vom 5. Juli 1911 das Konkursverfahren über das Bermögen des Schuhmacheermeisters Adam Popp hier als durch Schlußverteilung beendigt aufgehoben. Gerichts\{hreiberei des K, Amtsgertchts.

Posen. Konkursverfahren. [34214]

Das Konkuréverfahren über das Vermögen des Apothekers Stanislaus Wolski früher in Firma „Hhgieia medycynalna““ Medizinal Drogerie Stanislaus Wolksti in Posen wird nah erfolgter Abhaltung des Schlußtermins hierdurch aufgehoben.

Posen, den 4. Juli 1911.

Königliches Amt3gerict.

Riesenburg. Konkursverfahren. [34669] Das Konkursverfahren über das Vermöaen des Buchbinders Carl Viohl. früher in Riesen- burg, jeßt in Osterode, Ostpr., wird nah er- folgter Abhaltung des Schlußtermins hierdurch auf- gehoben. i Niefeuburg, W.-Pr., den 5. Juli 1911. Köntgliches Amtsgericht. N 24/10.

Schlitz. Konkursverfahren. [34248] Das Konkursverfahren über das Vermögen des Georg BVrösfe U. und dessen Ehefrau, Elise geb. Kimpel. in Schliß wird nach erfolgter Ab- haltung des Schlußtermins hierdurch aufgehoben. Schlitz, den 30. Juni 1911. Großherzogliches Amtsgericht.

Schöneberg b. Berlin. [34207] Konkursverfahren. Das Konküurëverfahren über den Nachlaß des

am 10. April 1909 zu Berlin, Lütßzowstr. 80, ver-

storbenen Juweliers Max Winter wird nach er- E Abhaltung des Schlußtermins hierdurch auf- gehoben. Schöneberg b. Berlin, Grunewaldstraße 66/67, den 28. Juni 1911. Königliches Amtsgerit Berlin-Schöneberg. Abteilung 9.

Schwetz, Weiche. Konkursverfahren. Das Konkursverfahren über das Vermögen des Kaufmauns Simon Freimann in Schwetz wird, nachdem der im Vergleichstermine vom 1. Juni 1911 angenommene Zwangsveraleih durch rechtslräftigen Beschluß von demselben Tage bestätigt ist, hierdurch aufgehoben und Termtn zur Abnahme der Schluß- rechnung des Verwalters auf den 27, Juli 1911, Vormittags 11 Uhr, bestimmt. Schwetz, den 28. Juni 1911. Königlicbes Amtsgericht. Stollberg, Erzgen. [34266] Das Konkursverfahren über das Vermögen des Kaufmanns und Handschuhfabrikanten Her- mann Otto Müller in Ursprung wird hierdurch aufgehoben, nahdem der im Vergleihstermine vom 25. März 1911 angenommene Zwangsvergleich durch rechtskräftigen Beschluß von demselben Tage bestätigt worden tft. ; Stollberg, den 5. Juli 1911. Könialibes Amtsaericht.

Stuttgart. K. Amtsgericht Stuttgart Stadt.

Das Konkursverfahren über das Vermögen des Jfidor Preuß, Kaufmauns, Inhabers cines Partiewareungeschäfts hier, Ostendstr. 84, wurde nach Abnahme der Scblußrehnung des Verwalters und Vollzug der Schlußverteilung dur Gerichts- bes{chluß von heute aufgehoben.

Den 5. Juli 1911. Amtsgerichts\sekretär Thurner.

Wasselnheim. Konkursverfahren. [34689] Das Konkursverfahren über den Nachlaß des Ackerers Eugen Karcher in Wasselnheim wird nach erfolgter Abhaltung des Schlußtermins hierdurh aufaehoben. Wasseluheim, den 4. Juli 1911. Kaiserlides Amfsgaericht.

Weissenfels. [34256]

&Fn dem Konkursyerfahren über das Vermögen des Schuhfabrikauten Friedrich Prast in Weißen- fels wird zur Abnahme der Schlußrechnung des Berwalters, zur Erhebung von Einwendungen gegen das Scchlußverzeihnis der bei der Verteilung zu be- rüdsihtigenden Forderungen sowie zur Anhörung der Gläubiger über die Erstattung der Auslagen und die Gewährung einer Vergütung an die Mitglieder des Gläubigerausschusses der Schlußtermin auf den 2. Auguft, 1911, Mittags 412 Uhr, vor dem Königlichen Amtsgericht hierselb, Zimmer Nr. 27, bestimmt.

Weiftenfels, den 5. Jult 1911. Der Gericht:schreiber des Königlichen Amts3gerich1s.

* Abteilung 1.

[34232]

[341245]

_\trecke

Worbis. Konkursverfahren. [34233] ‘Das ' Konkursverfahren über das Vermögen des verstorbenen Kaufmanns Hermann Wolf in Worbis wird nach erfolgter Abhaltung des Schlußz termins hierburch aufgehoben. Worbis, den 5. Juli 1911. Königliches Amtsgericht.

Worbis. FKoufursverfahren. [34662] Das Konkursverfahren über das Vermögen des Acfermauns Christoph Zellermaun in Hundes- hagen wird eingestellt, da etne die Kosten des BVer- fahrens übersteigende Masse nit vorhanden ift. Worbis, den 5. Juli 1911. Königliches Amtsgericht.

Wreschen. Konkursverfahren. [34670] Das Konkursverfahren über das Vermögen des Schuhmachermeisters Johann Koralewski in Miloslaw wird nah erfolgter Abhaltung des Schlußtermins hierdurh aufgehoben. Wrescheu, den 30. Junt 1911. Königliches Amtsgericht.

Zeitz. Konkursverfahren. [34234]

Das Konkursverfahren über das Vermögen des Kaufmauns Oskar Nathan in Zeitz, alleinigen JInhabers der Firma Nathan & Comp. daselbst, wird nah erfolgter Abhaltung des Schlußtermins hierdurch aufgehoben.

Zeitz, den 28. Junt 1911.

Königliches Amtsgericht.

Tarif- 2. Bekanntmachungen L der Eisenbahnen. 342!

Betr. Uebergangstarif mit Kleinbahnen.

Mit Gültigkeit vom 10. Juli ab werden im Uébergangeverkehr mit der Kleinbahn Kirchberg b. Jülich-Puffendorf (Jülicher Kreisbahn) die Fracht- säße der Uebergangsstation Kirchberg b. Jülich sür verschiedene Güter um 2 4 für 100 kg gekürzt. Die Güterabfertigungen erteilen nähere Auskunft. Cölu, den 6. Juli 1911. Königliche Eisenbahn- direftion namens der beteiligten Verwaltungen.

[34527] Bekauntmachung.

Am 10. Juli d. Is. wird der an der Strecke Bütow—NRummels8burg (Pomm.) zwischen den Stationen Damsdorf und Groß Tuchen und zwar 2,74 km von Damsdorf und 3,07 km von Groß Tuchen neu eingerichtete Haltcpunkt Klein Tuchen für den Personenverkehr eröffnet. Gepäk- stücke werden von Klein Tuchen unabgefertigt mit- oenommen. Die Fracht hierfür wird auf der Fahr- fartenendstation erhoben. Zur Vermittlung des Per- \fonenverkehrs werden alle auf der Streke Rummels- burg (Pomm.)—Bütow verkehrenden Personenzüge auf dem Personenhaltepunkt halten. Näheres ist bei den Bahnhossvorständen zu erfahren.

Danzig, den 2. Juli 1911. ,

Königliche Eisenbahnudirektion

[34528]

Am 1. August d. F. wird der rechts der Bahn- Natingen West—Wülfrath zwischen den Stationen Ratingen West und Hofermühle neu- errichtete Haltepunkt Steinkoten für den Personen- verkehr und Milchversand eröffnet werden. Der neue Haltepunkt wird dem Betriebsamt 2 in Düsseldrf und dem Maschinenamt und Verkehrsamt in Düssel- dorf zugeteilt. Die Entfernungen betragen : zwischen Steinköten und Ratingen West 6,36 km, zwischen Steinkoten und Hofermühle 2,95 km. Zur Be- dienung des neuen Haltepunktes werden zunächst folgende Züge anhalten ;

a. in der Nichtung von Ratingen West nach Wülfrath die Züge Nr. 891, 893, 895, 889, 897 und 899,

b. in der Nichtung von Wülfrath nah Natingen West die Züge Nr. 890, 892, 894, 888, 896 und 898.

Elberfeld, den 3. Juli 1911.

Königliche Eisenbahnudirektion.

[34529] Bekanutmachung.

Vom Freitag, - den 7. Jult, ab bis Ende August verkehren die Schnellzüge D 88 und D 87, die jeßt nur zwiscen Leipzig prov. Thür. Bhf. und Naum- burg gefahren werten bis und von Erfurt, und zwar :

Schnellzug #8» 88: Leipzig prov. Thür. Bf. ab 12,10 Weißenfels é 12,51 bis 12,52 V u a ect Ae e Ae U O 4 ele ALIEDO, S L E e Cr E 1,55 Weimar ad ¿o LERUN 2,11 Erfurt . A h N S,

Schnellzug D S7: T C e 0D B E OE a 2 e LEVE E E a s O/GD E ¿v 00 OR0O Weißenfels 4,18 O s ias TEMCGV Leipzig Thür. Bf. an 5,00.

An den Tagen, an denen von Leipzig Thür. Bf. aus ein Vorzug zum Zuge 14 vétkehrt, d. i. am 14., 15., 16. und 29. Juli und am 19. August fallen die Züge D 88 und D 87 zwishen Naumburg und Erfurt aus.

Wenn Schnellzug D) 87 von Erfurt aus verkehrt, fährt der Personenzug 405 von Erfurt bis Wetmar 8 Minuten später als im Fahrplan vorgesehen.

Die Reisenden von Leipzig nah Erfurt und um- gekehrt sowie nah und von den Zwischenstationen werden auf die beshleuniatere und bequemere Fahrt gegenüber derjenigen mit den Schnellzügen 1-14 und 1) 13 besonders aufmerksam gemacht.

Exfurt. im Juli 1911.

Königliche Eisenbahudirektion.

[34285]

Preußisch - Hessisch - Shweizerischer Güter- vertehr. Mit Gültigkeit vom 15. Juli 1911 werden die Abteilungen Tb, 11 þ und 111 þ des Aus- nahmetarifes Nr. 3 für Eisen und Stahl usw. im Tarif Teil 11, Heft 4, vom 1. April 1908 durch Aufnahme tes folgenden Frachtsaßzes ergänzt:

| i Centimes für 100 kg Berlin Moabit—Sierre (Sieders) 631 Karlsruhe, den 4. Juli 1911. Namens der beteiligten Verwaltungen. Gr. Geueraldirektion der Staatseisenbahnen.

3,23 3,37 4,04 4,19 4,29

“grenadierregimêu 244. Sa

Deutscher Reichsanzei Königlich Preußisch

M h

Der Bezugspreis beträgt vierteljährlèh 5 „6 4 Alle Postanstalten nehmen Gift zu 7 Ä Badtta ler den Postanstalten und Zeitungsspediteuren für Selbstabholer auch die Expedition SW., Wilhelmstraße Nr. 32 Einzelne Uummern kosten 25 », :

und

et

„2 160.

Fnhalt des amtlichen Teiles: Ordensverleihungen 2c.

D Ernennungen 2c. eutsches Reich.

Bekanntmachung, betreffend die Allgemeine Chau ì | g, f ( eur-K - Sterbe- und Unterstüßungskasse für Deut due in Derlin Bekanntmachung, betreffend Erweiterung des ernspreverkehrs. Bekanntmachung, betreffend die Gesellschaft für Lebens- und G obe s bnd p A Anker in Wien. etanntmachung, betreffend die Allianz, - - S R in Wien. E etanntmachung, betreffend die N "0r Ï uranc 4 Company ass et ie New York Life Insurance elanntmachung, betreffend die K. K. privilegierte L - E M Se egan Obsterreichischer bónir i S g über die ( i 4 iegen us der S0 A, infuhr von Rindern und Ziegen etanntmachung, betreffend die Ausgab S i- bungen durch die Stadt Sttaßburg, E E Anzeige, betreffend die Ausgabe der Nummer 37 des Neichs-

geseßblatts. L G O Preußen. rnennungen, Charakterverleihungen, St ó s somslige Personalveränderungen. Dinge G annimachung, betreffend das kommunalabgabenyflicti Reineinkommen der gesamten preußischen Stacageisenba

e A t der König haben Allergnädigst geruht: em Landgerichtsrat a. D., Geheimen Justizrat Ed Krokisius zu Berlin und dem Eiahtoecechiten a oberlehrer a. D., Professor Karl Boethke zu Thorn den Roten Adlerorden dritter Klasse mit v S 54 Alexander Garde- dem Hauvtmann von Engel im Kar pon Hagen im

& real Kaiser Franz Gardegrenadierregiment Nr. 2, dem Hauptmann

Freiherrn von Leesen im Gardefüsilierregiment, dem Haupt- mann Freiherrn von Hammerstein-Ges mold im Königin Augusta Gardegrenadierregiment Nr. 4, dem Hauptmann Freiherrn von Wilczeck im 5. Garderegiment z. F., dem Hauptmann von Hake im s. Gardefeldartillerieregiment, dem Bergwerks- direktor, Bergrat Maximilian Schulz-Briesen zu Buer im Kreise Recklinghausen, dem Amtsgerichtsrat 0. Maximilian Werner zu Bromberg, bisher zu Schweß a. W., | dem Bankvorstand a. D. Ludwig Haedicke zu Weimar, bisher zu Wesel, dem Generaldirektor Kurt Hegge: mann zu Düsseldorf, dem Negierungshaupilaf enbuch- halter a. D., Rechnungsrat August Kuhnert und dem Re- gierungssekretär a. D.,, Rechnungsrat Georg Weber, beide zu Trier, dem Rechnungsrevisor a. D., Rechnungsrat Ferdinand Wiemann zu Hanau, dem Zollsekretär Bunze zu Hohen- salza und dem Postbausekretär a. D. Martin Bohnsack zu Tegel im Kreise Niederbarnim, bisher zu Berlin, den Roten

S ierter Klasse, i Adlerorden vierter Kla}) Geheimen Kommerzienrat Julius

dem Bankdirektor, Komn Schaller g! Straßburg i. E. den Königlichen Kronenorden

weiter Klasse, Ae : i i dem Eisenbahndirektor a. D. Heinrih Quier zu Stegliß im Kreise Teltow, dem bisherigen Re tsanwalt und Notar, Justizrat Alexis Roeder zu Züllichau, dem Forstmeister] a. D. Reinhold Just zu Landsberg a. W., bisher zu Neuhof im Kreise Dramburg, dem Domänenpächter, Amtsrat Wilhelm Prüß mann zu Krottoshin im Kreise Löbau, dem Justiz- hauptkassenrendanten a. D., Rechnungsrat Gustav Conrad zu Marienwerder, dem Rechnungsrevisor a. D., Rechnungsrat Otto He ck zu Ostrowo und dem Oberlandmesser a. D. Richard Steinhauer zu Hildburghausen den Königlichen Kronenorden dritter Klasse, | z S dem E harlentnant von Dieskau im Gardefüsilier- regiment, dem wissenschaftlichen Hilfsarbeiter am Museum für Völkerkunde in Berlin Dr. Richard Thurnwald zu Char- lottenburg, den Postsekretären a. D. Hermann Bergemann u Eberswalde, bisher zu Berlin, und Jakob Kesper zu Frankenber (Hessen-Nassau), den Telegraphensekretären a. D.

mil Giese zu Berlin, Adolf Kintscher zu Breslau und Karl

Mielke zu Frankfurt a. M., dem Stad par mene anm

Gustav Kyser zu Greiffenberg im Kreise Löwenberg, H faufaanis@m Bureauvorsteher Gustav Dohm zu Langenberg im Kreise Mettmann, dem Geheimen Kanzlei- sekretär a. D. Felix Albrecht ju Wünsdorf im Kreise Teltow, bisher zu Berlin, dem Kanz eiinspektor a. D., Kanzlei- ekretär Karl Borck zu Hannover, den Hegemeistern a. D.

einhold Kroeger zu Bromberg, bisher zu Schemlau im Kreise Culm, un Sohann Künz er zu Neunkirchen im Le Ottweiler, bisher zu Wellesweiler, dem Gerichtsvollzieher a. D Karl Schmidt zu Hannover, dem lenbesißer Emil Allnoh zu Schönwalde im Kreise Neisse, dem Betriebs- leiter Karl Rabe zu Düsseldorf und dem Koogsvorsteher a. D.

ohann Bauen zu Marne im Kreise Süderdithmarschen den

öniglichen Kronenorden vierter Klasse,

[25]

dem Lehrer, Organisten und Küster Wilhelm Bernawahlshausen im Kreise Hofgeismar E he ehre D Vernhard Schlüter zu Münster i. W., bisher zu Waldhausen im Kreise Arnsberg, den Adler der Jnhaber des Königlichen tin s e Hohenzollern, j —, dem früheren Postagenten, jezigen Kaufman Sievers zu Ls im ersten S ichoroscpe Brei e Oberpostschaf\nern Gustav Heine zu Berlin und E rih Herwig zu Cassel, dem pensionierten Reichsbank- ge zähler Ferdinand Kunze zu Halle a. S., dem pensionierten tassen iener Hermann Sette ri zu Belgern a. E., bisher zu Limburg a. L, dem pensionierten Gerichtsdiener Friedrich g ATLauN zu Marburg, dem pensionierten Kastellan Gustav ïlambeck zu Hameln, bisher zu Hiñgover, dem Fabrik- Ge E S und dem Vorarbeiter Johann ( , beide ü ( i Ghreneichens, zu Düsseldorf, das Krèuz des Allgemeinen dem früheren Postagenten Clemens Hents\chke - V im Landkreise Görliß, den venn, ertr A ius Halenß zu Greiffenberg (Udermark) und Heinrich ücker zu Zollhaus (Bez. L den pensionierten Ober- postschaffnern Hermann Christ d Natiboræ@ Rudolph Cz ub o- red onigabeg i. Ee ilhäm Ascher zu Goslar anert zu orn, ¿Herr ) Adolf Th eis zu Frankfurt a. M, P Hs hst nd Emmo Müller zu Berlin, Caspär Hppert zu Aachen Christian Koch zu Schwerin i. M., AugusE Kuts hte zu Star- gard i. Pomm., bisher zu Berlin, -Vilheln D empf zu Magde- urg-Buckau und Ludwig E penstonierten Briefträgern Fried E zu Sitten Karl Hildebrandt zu Magdeburgzt einrich Martin zu Geismar im Kreise Heilig getus Terlaak zu Emmerih, den pensio iffffnern Gustav Fender zu Berlin,

Berlin, Montag, den 10. Juli, Abends.

er Staatsanzeiger.

Insertionspreis für den Raum einer 4 gespaltenen Petit-

¿eile 30 4, einer 3 gespaltenen Petitzeil Inserate timmt an: U Ea

Dentschen Reichsanzeigers anzeigers Berlin SW., Wilhelmstraße Nr. 32.

die Königliche Expedition des und Königl, Preußischen Staats-

R EC N N ANNNS- I IRRNNZ T Ga O D OSE T OTNCE EON

des Komturkreuzes erster Klasse des : Sachsen-Ernestinischen e 99 Dergoglih

dem Generalmajor Chal i va Bs Infante s ales de Beaulieu, Kommandeur des Komturkreuzes zweiter Klasse de sselben Ordens: dem Oberstabsarzt Dr. Schickert i ; Rheinischen Husarenregiments h 9; E

des Ehrenkreuzes zweiter Klasse d l i S! veit es von P E Cas E verstleutnant von Baumba Husarenregiments von Zieten (Brenbenbiebe S in

ferner:

des Kaiserlich Russischen St. A dritter Klasse: E dem Hauptmann von Winkler im Jnfanterieregiment

Großherzog Friedri (L Brandenburgischen) Ne 94, on Mellenburg-Schwerin

des Großkreuzes des Kaiserlich Oesterreichi om ia Franz Ne 0 Borden “Gas ener i i der 12 Infante 0K gn von Esebeck, Kommandeur

der ersten Stufe der zweiten Kla d i i Chinesischen Ordens vom barveen D Us

dem Generalleutnant ; i der 3. Division, und von der Marwitz, Konimandeur

ée Se lleuiiani von Gündell, Kommandeur der

der zweiten Stufe der zweiten Klasse desselben Ordens:

2.

u Ui r Ire zu & Neustadt Wolff zu Gleiwiß i

Kaiser zu E im ee Rosenberz" E, Muchow zu Berlin, bisher zu Brüssow, Karl Re zu Groß-Klinsh im Kreise Berent und Christian Su rath zu Völkfsen im Kreise Springe, dem Gemeinde- vorsteher Friedrih Schmidt zu Echthausen im o n Arns- berg, den Werkmeistern Wilhelm Böhmer un Josef Neuser zu Düsseldorf, dem Fabriknachtwächter Johann Hallen zu Benrath im Landkreise Düsseldorf, dem bisherigen tädtischen Schlachthofoberaufseher Friedrich Kleinau zu Grüne- eld im Kreise Osthavelland, dem bisherigen städtischen Viehhof- aufseher Franz Pattusch zu Berlin, dem früheren Förderungs- aufseher, jeßigen u Hermann Rische zu Wolferode im Mansfelder Seekreise, dem Schieferwieger Gustav Krummel zu Ziegelrode im genannten Kreise, dem Markenkontrolleur Gustav Homuth zu Klostermansfeld im genannten Kreise, dem Förderungsaufseher Wilhelm Schmölling zu Kreisfeld im enannten Kreise, dem Naßpreßaufseher Heinrich a zu heißen im Landkreise Weißenfels, dem Grubenschlosser Erhard Wagner zu Trebnitz im genannten Kreise, den Obershmelzern Johannes Fenner und Johann Jost Kohlber ger zu Wolf- ruben im Kreise Biedenkopf, dem herrschaftlichen Kutscher Anton enatowsfi zu Daumen im Kreije Allenstein, dem Guts- vordrescher Johann Schrap zu Sidgosa im Kreise West- sternberg, dem landwirtschaftlihen Vorarbeiter August laffke zu Trutenau im Kreise Danziger Niederung und dem Guts- arbeiter Friedrich Krone zu Groß-Görigk im Kreise Sprem- berg das Allgemeine Ehrenzeichen sowie

dem Schulamtskandidaten Willi- Keitel zu Weddersleben im Kreise Quedlinburg, dem früheren Futtermeister, jeßigen Oberwärter Otto Troschke zu Dresden, bisher zu Halle a. S., und dem Maschinenwärter Friedrih Gandert zu Westeregeln im Kreise Wanzleben die Rettungsmedaille am Bande zu verleihen.

Seine Majestät der König haben Allergnädigst geruht :

den nachbenannten Offizieren 2c. die Erlaubnis zur An- legung der ihnen verliehenen nichtpreußischen Orden zu erteilen, und zwar:

des Ritterkreuzes zweiter Klasse des Großherzoglich

Hessishen Verdienstordens Philipps des Groß- mütigen:

dem Rittmeister von Gizycki im Ulanenregiment Graf zu Dohna (Ostpreußischen) Nr. 8; des Ehrenoffizierkreuzes des Großherzoglich Olden- burgishen Haus- und Verdienstordens des Herzogs Peter Friedrih Ludwig:

dem Oberstleutnant z. D. von Zülow, Kommandeur des Landwehrbezirks Gumbinnen;

des A ERE Ever euges erster Klasse desselben ; rdens:

dem Oberstabsarzt Dr. Wiemuth, Regimentsarzt des 1. Garderegiments z. F.;

dem Gener Zer: Wilhelms-Akademie® der dritten A dessel bên i dem Bejor von Loßberg XVII. Armeekorps ;

des Ritterkreuzes des Französischen Ordens

der Ehrenlegion:

dem Rittmeister von Roeder im Dragonerregiment von Wedel (Pommerschen) Nr. 11; sowie

des Ritterkreuzes erster Klasse des Königlich

Schwedischen Wasaordens:

dem Oberleutnant Frahne im Feldartillerieregimenk

Nr. 72 Hochmeister.

Deutsches Reich.

Seine Majestät der Kaiser haben Allergnädigst geruht : den Landestierarzt Zündel in Straßburg zum Re- gierungsrat in der Verwaltung von Elsaß-Lothringen zu ernennen.

Kaiserlihen Konsul F. Feez in Akyab (Britisch- Burmah) e tens Entla aus dem Reichsdienst

erteilt worden.

——

dem Kaiserlichen Konsul in Málaga isst Herr Rafael Gundla e L A E D dition in Córdoba bestellt

worden.

i ung des Geseßes vom 10. April 1892 (Reichsgeseßbl. S 379 Ms A emeinen Chauffeur-Kran en -, Sterbe- stügungs kasse ats Deutschland (E. H.) in Berlin von neuem die escheinigung erteilt worden, daß sie, vorbehaltlih der Höhe des Krankengeldes, den Anforderungen des $ 75 des Krankenversicherungsgeseße®

genügt. Berlin, den 6. Juli 1911, Der Reichskanzler. Jm Auftrage: Caspar.

Auf Grund des $ 75a des “Vpril 1892 (Reicldgeevdl-

ist der

und Unter e