1911 / 161 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Arrest mit Anzeigefrist bis zum 20, Juli 1911. Anmeldefrist bis zum 1. August 1911. Erste Gläubiger- versammlung : 31. Juli L911, Voru, 114 Uhr, S R August 1988, Vorm. lhr, vor dem Kgl. Amtsgerichte M.-Gladbach, Abteistr. 41, Hlütutér 7. i: N i Hauser, Aktuar, Gerichtsschreiber des Kl. Amtsgerichts.

Nakel, Netze. Betfanntmachung. [34714]

Ueber den Nachlaß des zu Danzig am 26. Januar 1911 vecstorbenen Dampfbootbesfißers Eduard Semmerliug aus Nakel ist am 6. Juli 1911, Nachmittags 6 Uhr, das Konkursverfahren eröffnet. Konkursverwaltec ist der Kaufmann Oscar Bauer in Nakel. Anmeldefrist bis 11. August 1911. Erste Gläubigerversammlung atn 31. - Juli 1911, Vorm. 147 Uher, allgemeiner Prüfungstermin am 214. August 1911, Vorm. 10 Uhr. Offener Arrest init Anzeigefrist bis 27. Jult 1911.

Nakel, den 6. Juli 1911.

Königliches Amtsgericht.

Neuhaldensleben. [34699] Konkursverfahren.

Ueber ‘das Vermögen der Althaldenslebeuner Steingutfabriken - Aktiengesellschaft vormals Th. Zabel in Althaldenslebeu, Althaldens- leben, wird heute, am 6. Juli 1911, Vormittags 710 Uhr, das Konkursverfähren eröffnet. Der Nechtsanwalt Dr. Mende in Neuhaldensleben wird zum Konkursverwalter ernannt. Konkursforderungen find bis zum 2. August 1911 bei dem Gerichte an- zumelden. Es wird zur Beschlußfassung über die Beibehaltung des ernannten oder die Wahl eines anderen Verwalters sowie über die Bestellung eines Gläubigeraus\{husses und eintretendenfalls über die im § 132 der Konkursordnung bezeichneten Gegen- stände auf den 4. August 1911, Vormittags 10 Uhr, und zur Prüfung der angemeldeten Forde- rungen auf den 25. August 1912, Vormittags 410 Uhr, vor dem unterzeichneten Gerichte Termin anberaumt. Allen Personen, welche eine zur Konkurs- masse gehörige Sache in Besitz haben oder zur Konkurs- masse etwas schuldig sind, wird aufgegeben, nichts an den Gemeinschuldner zu verabfolgen oder zu leisten, auch die Verpflichtung auferlegt, von dem Besiße der Sache und von den Forderungen, für welhe fie aus- der Sache abgesonderte Befriedigung in Anspruch nehmen, dem Konkursverwalter b1s zum 2. August 1911 An- zeiae zu machen.

Neuhaidensleben, 6. Juli 1911.

Königliches Amtsgericht.

Beglaubigt: Pernuß, Amtsgerichtssckretär. Psorzneim. [34721]

Ueber den Nachlaß. des Wirts Ado!f Dreher aus Stetten a. k. M., zuleßt wohnhaft in Pforz- heim, wurde heute, am 6. Juli 1911, Nachm. 46 Uhr, das Konkursverfahren eröffnet. Der Rechts- anwalt Gräßle in Pforzheim wurde zum Konkurs- verwalter ernannt. Anmeldefrist bis 3. August 1911. Erste Gläubigerversammlung und Prüfungstermin : Mittwoch, deu 9. August 1911, Vorux. 97 Uhr. Offener Arrest und Anzeigefrist bis 3. August 1911.

Pforzheim, den 6. Juli 1911.

Gerichts\chreiberei Großh. Amtsgerichts. AT….

F sorzheim. [34979]

Ueber das Vermögen der Friedrich Breitling, TBaldmeister, Witwe, Barbara geb. Bäuerle, in PVforzheim, wurde heute, am 7. Juli 1911, Mittags 124 Uhr, das Konkursverfahren eröffnet. Der Nechtsanwalt Stetnel in Prorzheim wurde zum Konkursverwalter ernannt. Anmeldefrist bis 15. August 1911. Erste Gläubigerversammlung: Mittwoch, den 9. August 1911, Vorm. 10 Uhr. Prü- fungstermin: Mittwoch, deu 23. Nugust 1922, Vorm. 10 Uhr. Offener Arrest und Anzeigefrist bis 5. August 1911.

Pforzheim, den 7. Jult 1911.

Gerichtsschreiberei Großh. Amtsgerichts. A I.

FPreussisch-Stargard. [34672] Ueber das Vermögen des Gastwirts Josef Wielewicki in Lubichow ist am 4, Juli 1911, Rormittags 11 Uhr, das Konkursverfahren eröffnet worden. Konkursverwalter: Rentier Karl Joks in Pr. Stargard. Anmeldefrist bis zum 15. August 1911. Erfte Gläubigerversammlung am 14. August 29112, Vormittogs 9 Uhr, Prüfungstermin am 28. August 1918, Vormittags 9 Uhr, Zimmer 31. Offener Arrest mit Anzeigefrist bis zum 15. August 1911. Pr. Stargard, den 5. Juli 1911. Königliches Amtsgericht.

Radeburg. [34723]

Ueber das Vermögen des Gasthofsbesitzers Fricdrich August Hauswald in Medingen wird heute, am 6. Jult 1911, Nachmittágs 6 Uhr, das Konkuréverfahren - eröffnet. Konkursverwalter Herr Lofkalrichter Karl Göttlich, hier. Anmeldefrist bis zum 27. Juli 1911. Wahl- und Prüfungstermin am 7. August 1911, Vormittags 11 Uhr.

Offener Arrest mit Anzeigepflicht bis zum 20. Juli 1911.

Radeburg, den 6. Juli 1911.

Königliches Amtsgericht.

Sandaws, Elbe. Konfursverfahren. [24701]

Ueber das Vermögen des Schuhmachers Max Sanner in Sandau wird heute, am 6. Juli 1911, Nachmittaas 54 Uhr, das Konkursverfahren er- öffnet. Der Gaslwirt Dietrih Wernecke hier wird zum Konkursverwalter ernannt. Konkursforde- rungen sind bis zum 2. September 1911 bet dem Geridt anzumelden. Es wird zur Beschlußfassung über die Beibehaltung des ernannten oder die Wahl eines anderen Verwalters sowie über die BesteDung eines Gläubigeraus\hufses und eintretendenfalls uber die im § 132 der Konkursordnung bezeichneten Gegenstände auf den 28. Juli 1911, Mit- tags 12 Uhr, und zur Prüfung der angemeldeten orderungen auf den 12. September 1911, Muüntags 12 Uhr, vor dem unterzeichneten Gerihte Termin anberaumt. Allen Personen, welche eine zur Konkursmasse 0e ache in Besiy haben oder zur Konkursmasse etwas schuldig find, wird aufgegeben, nihts an den Gemein- \uldner zu verabfolgen oder zu leisten, auch die Ver- pflichtung auferlegt, von dem Besitze der Sache und von ven Forderungen, für welche fie aus der Sache abgesonderte Befriedigung in Anspru nehmen, dem Konkursverwalter bis zum 28. Juli 1911 Anzetge zu

machen. Königliches Amtsgericht in Saudau.

Schandamw. L A AENTZOI Uebex das Vermögen des Blumenfabrikantén Aósef Ramisch in Kripven wird heute, anm 5. Juli 1911, Nachmittags 24 Uhr, das Könkursverfähren eröffnet. Konkursverwalter : Herr Rechtsanwalt Dr. Schmidt in Schandau. Anmeldefrist bis zum 3. August 1911. Wahltermin am 5. August 1911, Vormittags P10 Uhr. Prüfungstermin am 2. August A911, Vormittags 10 Uhr. Offener Arrest mit Anzeigepflicht bis zuin 3. August1911. Schandau, den 5. Juli 1911. f Königliches Amtsgericht.

Trier. Konkurseröffnung. [34722]

Ueber das Vermögen der Firma Gebrüder Fishbach in Trier ist am 6. Jult 1911, Nachmittags 6 Uhr 5 Minuten, das Konkurs- verfahren eröffnet worden. Verwalter ist der Kauf- mann Peter Sieber in Trier. Offener Arrest mit Anzeigefrist bis zum 24. Juli 1911. Ablauf der Anmeldefrist am 27. Juli 1911. Erste Gläubiger- versammlung und allgemeiner Prüfungstermin am 2, August 1911, Vorm. 12 Uhr, an hiesiger Gerichtsstelle, Zimmer 6.

Trier, den 6. Juli 1911.

Königliches Amtsgericht. Abteilung 8.

Rmerlin. Konkursverfahren. [34708] Das Konkursverfahren über das Vermögen des Fräuleins Toni Mittelstädt in Berlin, Michael- firhplaß 19, Firma: Julius Schröder & Co., ist infolge Schlußverteilung nah Abhaltung des Sw{lußtermins aufgehoben worden. Berlin, den 3. Juli 1911. Der Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts Bexrlin-Mitte. Abteilung 84. Berlin. [34707]

Das Konkursverfahren über das Vermögen des Väckermeisters Waldemar Freitag zu Berlin, Danzigerstr. 70, ist mit Zustimmung aller Konkurs- gläubiger eingestellt worden. Termin zur Abnahme rer Schlußrehhung. des Verwalters is auf den Z. August 1918, Vormittags 11 Uhr, Neue Friedrichstr. 13/14, 111. Stockwerk, Zimmer 111, an- beraumt.

Berlin, den 5. Juli 1911.

Der Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts Berlin-Mitte. Abt. 83.

Biberach a. d. Riss. [34978] K. Amtsgericht Viberach.

Das Konkursverfahren über den Nachlaß des Faákob Schmauder, Haufierers von Erlenmoos, wurde nah erfolgter Abhaltung des Schlußtermins und Vollzug der Schlußverteilung am 7. Juli 1911 aufgehoben.

Amts8ger.-Sekr. Sinn.

Brackenheim. [33886]

K, Amtsgericht Brackenheim, Württbg.

Das Konkursverfahren über das Vermögen des Karl Mayer. jg., Schreiners in Cleebroun, wurde nah erfolgter Abhaltung des Schlußtermins aufgehoben.

Den 4. Iuli 1911. Königliches Amtsgericht. Brennen. [34716]

Das Konkursverfahren über das Vermögen des Sattlers und Tapezierers sowie Inhabers eines Möbel- und Dekorationsgeschäfts Johaun Friedrich Bullenkamp, in Firma Friedr. Vulleu- kamp in Bremen, ist, nahdem der in dem Ver- gleihstermine vom 2. Juni 1911 angenommene Zwangsveraleih durch rechtskräftigen Beschluß von demselben Tage bestätigt ist, dur heutigen Beschluß des Amtsgerichts aufgehoben. Bremen, den 5. Juli 1911.

Der Gerichtsschreiber des Amtsgerichts:

Freund, Sekretär.

Bremen. [34717] Das Konkur®tverfahren über das Vermögen des Gastwireres Diedrih Hermaun Christian Blumeuberg in Bremen ist nah erfolgter Ab- haltung des Schlußtermins durch Beschluß des Amtsgerichts von heute aufgehoben. Brenren, den 6. Juli 1911. Der Gericbts\chreiber des Amtsgerichts :

remen. [34718]

Das Konkursverfahren über das Vermögen des Gärtners August Wilhelm Gärtuer in Bremen ist, nachdem der in dem Vergleichstermine vom 9. Juni 1911 angenommene Zwangsvergleich durch rech!sfräftigen Beshluß von demselben Tage bestätigt ist, durch heutigen Beschluß des Amts- gerichts aufgehoben.

Bremen, den 7. Juli 1911.

Der Gerichtsschreiber des Amttgerichts : Freund, Sekretär.

Rremen. [34719]

Das Konkursverfahren über das Vermögen des Kolonialwarenhändlers Carl Hartwich, In- habers der Firma Carl Hartwich in Bremen, ist nach erfolgter Abhaltung des Schlüßteimins durch Beschluß des Amtsgerichts von heute aufgehoben. Bremen, den 7. Juli 1911.

Der Gerichts[chreiber des Amtsgerichts : Freund, Sekretär.

Cöln, Rhein. Koufurêverfahren. [34726] _Das Konkursverfahren über das Vermögen des Konditors Wilhelm Hiunzen zu Cöln, Piälzer- flraße 32, wird wangels einer die Kosten des Ver- fahrens deckenden Mafse eingestellt. Cöln, den 30. Junt 1911, Königliches Amtsgericht. Abteilung 64.

Cöln, Rhein. [34976] Das Konkursverfahren über das Vermögen des Kartoffelhändlers Antou Streit, bisher zu Cöln-Nippes, Sechzigstraße 24, wohnhaft, zurzeit in Nordameiika ih aufhaltend, wird mangels einer die Kosten des Verfahrens deckenden Masse eingestellt. Cöln, den 1. Juli 1911, Königliches Amtsgeriht. Abteilung 65.

Dresden. [34693]

Das Konkursverfahren über das Vermögen der früheren Gasthauspächterin Pauline Emilie Clara verchel. Duttler, geb. Schröter, in Dresden, Gußklowstr. 8, wird Vierburth aufgehoben, nahdem der im Vergleihstermine vom 3, Juni 1911 angenommene Zwangsvergleih durch rechts- kräftigen Beshluß von demselben Tage bestätigt worden ist.

Dresden, den 7. Juli 1911.

Königliches Amtsgericht. At, IT.

DüsseIdori. Konfursverfahren. [34709]

Das Konkursverfahren über den Nachlaß der am 11. April 1910 an ihrem Wohnsiß Düsseldorf verstorbenen Lehrerin a. D. Auna Jacoby wird nach erfolgter Abhaltung des Schlußtermins hierdurch aufgehoben.

Düsseldorf, den 5. Juli 1911. Königliches Amtsgericht. Abteilung 14. Duisburg. [34706]

Fn dem Konkursverfahren über das Vermögen der Firma Gustav Lohbeck G. m. b. H. zu Duis- burg ist Termin zur Gläubigerversammlung zweds Wahl eines Gläubigerausschusses bestimmt auf den S, Juli 19U1R, Nachmiitags §2: Uhr, Zimmer 38, Pulyerweg* 72. :

Duisburg, den 29. Juni 1911.

Königliches Amtsgericht.

EusKkirchen. Konftursverfahren. [34703] Das Konkursverfahren über das Vermögen des Kleinhändlers Wilhelm Weidenfeld zu Bessenich wird nach erfolgter Abhaltung des Schlußtermins hierdurch aufgehoben. Euskirchen, den 5. Juli 1911. Königliches Amtsgericht.

Gelnhausen. KSonfurs8verfahren. [34712]

Sn dem Konkursverfahren über das Vermögen des Kaufmauns Moriz Heiser in Gelnhausen ist infolge eines von dem Gemeinschuldner gemachten Vorschlags zu einem Zwangsvergleiche Vergleichs- termin auf Moutag, den 24. Juli 1941, Vor- mittags A407 Uhr, vor dem Königlichen Am1s- geridt {n Gelnhausen, Zimmer Nr. 1, anberaumt. Der Vergleichsvorschlag it auf der Gerichts|chreibez1ei des Kontursgerihts zur Einsicht der Beteiligten niedergelegt.

Gelnhausen, den 6. Juli 1911.

Gundlach, Amtsgerichtssekretär, Gerichts schreiber des Köntglichen Amtsgerichts.

Hall, Schwäbischkh. [34725] Sn dem Konkursverfahren über das Vermögen des Franz Stegmeicr, Bäckers und Wirts in Steinbach, wurde Termin zur Prüfung einer nach- träglich angemeldèéten Forderung auf Samsgs1ag, den 5, August 191k, Vorminags 97 Uhr, bestimmt. Hall, den 6. Jult 1911. Gerichts\chre1berei des K. Amtsgerih1s. Schweizer.

Kiel. Konkursverfahren. [34685] Das Konkursverfahren über das Vermögen des Jnstallateurs August Posing in Kiel, Véuhlius- niraße 76, wird nah erfolgter Abhaltung des Schlußtermins hierdurch aufgehoben. Kiel, den 5. Jult 1911. Konigliches Amtsgericht. Abt. 18.

Königs brück. [34724]

Jn dem Konkursverfahren über tas Vermögen der Firma Gustav Scheibe in Königsbrück ist der auf den 10. Juli 1911, Voimittags 10 Uhr, anbe- raumte Schlußtermin auf Antrag des Konkursver- walters auf den 3. August 1911, Vorm. 160 Uhr, verlegt worden.

Königsbrück, den 7. Juli 1911.

Der Gerichtsschreiber des Königl. Amtsgerichts.

Landau, Pfalz. [34996]

Durch Beschluß des Kgl. Amlsgerihts hier von beute wurde das Konkursverfahren über das Ver- mögen der Firma Car! Müller & Co., Cigarren-, Tabak- æ& Pfeifeugeschäft in Laudau, na Ab- haltung des Schlußtermins und Vollzug der Schluß- verteilung aufgehoben.

Landau, Pfalz, 7. Juli 1911.

Kgl. Amtsgericht.

Lörrach. [34688]

Das Konkursverfahren über das Vermögen des Sägmüllers Eduard Friedrich Nung in Eimel- dingen ist nah Abhaltung des Schlußtermins und nach Vornahme der Schlußverteilung aufgehoben worden.

Lörrach, den 6. Juli 1911.

Gerichtsschreiberei Gr. Amtsgerichts. Abt. 11.

Mettmann. KRonfurêsverfahren. [34704]

Das Konkurêverfahren über das Vermögen des Guts- uud Ziegeleibefitzers Theodor Holthaus, früher zu Baus Haan bei Saau, wird nah er- folgter Abhaltung dés Schlußtermins hierdurh auf- gehoben.

Mettmann, den 5. Juli 1911.

Königliches Amtsgericht.

Mittweida. [34690] Das Konkursverfahren über den Nachlaß des Buchhändlers Arthur Paul Babin in Mitt- weida wird nah Abhaltung des Schlußtermins hier- durch aufgehoben. Mittweida, den 6. Juli 1911. Königliches Amtsgericht.

Neunkirchen, Bz. Trier. [34705] Konkurêverfahren.

n dem Konkursverfahren über das Vermögen des Schneidermeisters Jacob Adam zu Neunkirchen ist zur Abnahme der S{hlußrechnung des Ver- walters, zur Erhebung von Einwendungen gegen das S@Wblufcverzeihnis der bei der Verteilung zu be- rücksihtigenden Forderungen der Schlußtermin auf den 3, August 291411, Vormittags #11 Uhr, vor dem Königlichen Amtsgerichte hierselbst, Zimmer Nr. 7, bestimmt.

Neunkirchen, den 4. Juli 1911.

Königliches Amtsgericht.

Rappoltsweiler. Konkursverfahren. Das Konkursverfahren über das Vermögen des Schuhmachermeifters undSchuhwarenhändlers Ludwig Schmitt in Bergheim wird nach erfolgter Nbhaltuna des Schlußtermins hierdurch aufgehoben. Rappoltsweiler, den 7. Juli 1911. Kaiserlihes Amtegericht.

Rappoltsweiler. Konkursverfahren. Das Konkursverfahren über dgs Vermögen des Spezercihändlers Albert Fox in Gemar wird nah erfolgter Abhaltung des Schlußtermins htier- durch aufgehoben. Rappoltstweiler, den 7. Jult 1911. Kaiserliches Ain!*sgerlcht.

[34730]

[34729]

Regensburg. [34728] Das Konkursverfahren über das Vermögen der. Modistin ‘Bet!y Galli in Regensburg wurdë mit Beschluß des K. Amtsgerichts Regensburg vom 7. Sul 1911 aufgehoben, weil es dur rehts- kräftigen Zwangsvergleich beendet ist. Regensburg, den 7; Juli 1911, Gerichts\chreiberei des K. Amtsgerichis.

Rottenburg, Neckar. [34727] Kgl. Amtsgericht Rottenburg a. N. Das Konkursyexrfghren über den Nachlaß des Hopfenhäudlers Jakob Strobel in Rottenburg ist nach Abhaltung des Schlußtermins heute aufge- hoben worden. Den 5. Juli 1911. Amtsgerichtssekretär Traub.

Sehmalkalden. Ronfursverfahren. [34711] Das Konkursverfahren über den Nachlaß des am 4. Suni 1910 verstorbenen Schneidermeisters Conrad Schreier von Schmalkalden wird nach erfolgter Abhaltung des Schlußtermins hierdurch aufgehoben. Schmalkalden, den 7. Juli'1911. " Königliches Amtsgericht. Abt. 3.

Seelow. Konkursverfahren. [34692] In der Kaufmann Otto Stelznershen Kon-

furs\sache sind. die Konkursforderungen nicht bis zum

10., sondern bis zum 1. August L9UA anzumelden. Seceiow, den 7. Juli, 1911.

Der Gerichts\{hreiber des Königlichen Amtsgerichts.

SCCesen. Konkursverfahren. [34691] In dem Konkursverfahren über das Vermögen des Ackerbürgers Conrad Maibom in Seesen ist zur Abnahme der S{hlüßrechnung des Verwalters, zur Erhebung von Einwendungen gegen das Schluß- verzeichnis der bei der Verteilung zu berücksihtigenden Forterungen der Schlußtermin auf Freitag, deu 28, Juli 913, Vormittags UO Uher, vor dem He'zoglichen Amtsgerichte hierselbst bestimmt. Schlufß;re{nung und S(lufßwerzeichnis liegt auf der Gerichteshreiberei zur Einsicht aus. Seesen, den 29. Junt 1911. O S W. Kraaß, als Gerichts\{reiber des Herzoglißen Amtsgerichts.

Walämohr. Befanntmahung. [34687]

Das Kornkurêverfahren über das Vermögen der Johanna Matheis, geb. Rheinwaid, Ehefrau von Fricdric) Matheis, Schuhhäudleriun in Mittelbexbach, ist nach Abhaltung des Schluß- termins als dur) Zwangsvergleich erledigt wieder aufgehoben worden.

Waldmohr, den 5. Juli 1911.

Gerichtsschreiberei des K. Amtsgerichts.

Tarif- 2. Bekannimachungen der Eisenbahnen. [34985]

Deutscher Eisenbahngütertarif, Teil X.

Am 15. Juli 1911 treten in Kraft :

1) Zum Deutschen Eisenbahngütertarif Teil T Abteilung A vom 1. April 1909 ein Nachtrag V1 und

2) zum Deutschen Eisenbahngütertarif Teil 1 Ab- teilung B vom 1. April 1911 ein Nachtrag 1.

Die Nachträge enthalten Aenderungen und Er- gänzungen der Auéführungsbestimmungen fowie der Anlage C zur Eisenbahnverkehréordnung, der all- gemeinen Tarifvorschriften, der Güterklassifikation und des Nebengebührentarifs. Die Aenderungen der Ausführungsbestimmungen zur Eisenbahnverkehrs- ordnung sind çpemäß den. Vorschriften in § 2 dieser Ordnung genehmigt - worden. Druckabzüge der Nachträge können vom 14. Juli d. Is. ab zum Preise von 5 4 -für das Stück von den deutschen (Fisenbahnverwaltungen, in Berlin von dem Aus- funftsbureau (Bahnhof Alexanderplaz) bezogen werden.

Berlin, den 6. Juli 1911.

Namens der beteiligten Verwaltungen : Königliche Eisenbahndirektion.

[34981] Kreisbahu Eckernförde-Kappeln. Bekanntmachung.

Mit dem Tage der Veröffentlihung tritt ein Nachtrag zum Binnengütertarif in Kraft. Derselbe enthält Eraänzung zum Auênahmetarif für Getreide und einen Umbehandlungstarif mit den anschließenden Kleinbahnen. :

Eckeruförde, den 6. Juli 1911.

Die Betriebsdirektion.

[34982] Staatsbahnbinuengütertarif, Heft E.

Mit Gültigkeit vom 10. Juni 1911 wird die Station Paimnickeu als Empfangsstation in den Eifenausnahmetarif 9 für Eisen und Stahl sowie Eisen- und Stablwaren der Speztaltarife l und 11 mit den Versandstationen Cöln (sämtliche Bahnhöfe) und Düsseldorf (sämtliche Bahnhöfe) aufgenommen. léber die Höbe der Frachtsäße erteilen die Güter- abfeïtigungen Auskunft.

Königsberg (Pr.), den 31. Mai 1911.

Königl, Eisenbahndirektion, zugleih namens der beteiligten Verwaltungen.

[34983] Befauntmachung.

Staatêbahnbiunenvgütertarif Heft V. Mit Gültigkeit vom 15. Juli 1911 wind die Station Rasonit in den Auénahmetarif 9 für Eisen und Stahl sowie Eisen- und Stahlwaren der Spezial- tarife T und 11 als Emvfanpsstätion mit den Ver- sandstationen, sämtliche Berliner Bahnhöfe, Leipzig (sämtliche preußishe Staatsbahnhöfe) und Warm- brunn aufgenommen. Ueber die Höbe der Fracht- sätze erteilen die Güterabfertigungen Auskunft.

Königsberg (Pr.), den 7. Jult 1911.

Köuigl. Eiseubahudirektion, zugleih namens der beteiligten Verwaltungen.

[34986] __ Vekanntmachuttg.

Die - Gemeinschaftsbahnhöfe Heidelberg Hhf. und Mannheim Hbf. (Bahnhöfe 1. Klasse) führén vom 1. Juli d. Is. ab die amtlihen Bezeibnungen Heitelberg und Mannheim. Königl. Preußische u. Großh. Hessische Eisenbahudirektiou Mainz.

[34984]

Die Bezeichnung des an der Strecke Farot[chin— Gnesen gelegenen Bahnhofs 4: Klasse Schwarzenau wird vom 1. Aúgust 1911 ab in „Schwarzenagu (Kr. Witkowo)" abgeändert. Posen, den 6. Juli 1911. Königl, Eisecub.-Direktiou.

Deutscher Reid

danzeiger

taatsanzeiger.

1

Einzelne Nummern kosten 25

Die Warenzeichenbeilage wird von nun an wieder nur Dienstag

Fnhalt des amtlichen Teiles: densverleihungen 2c. Deutsches Reich. ennungen 2c.

iteilungen, betreffend Ermächtigungen zur Vornahme von Hivilstandsaften.

Königreich Preußen. ennungen, Charakterverleihungen, Standeserhöhungen und onstige Personalveränderungen.

Üs eine Majestät der König haben Allergnädigst geruht: den nahbenannten Offizieren 2c. folgende Auszeichnungen verleihen, und zwar haben erhalten : den Noten Adlerorden zweiter Klasse mit Eichenlaub: Generalmajor von Förster, Kommandeur der 67. Jn-

teriebrigade, und i Beriexglimalas z. D. von Borcke zu Meß, bisher

r der 68. Infanteriebrigade;

ifanterieregiments Nr. 144 y B

erst Roh; Kommandeur des 4. Lothringischen Feld-

tillerieregiments Nr. 70, und _ L Generalarzt Dr. Boeckh, Korpsarzt des XVI. Armee-

ps ; /

den Roten Adlerorden vierter Klasse: Hauptmann Glette im 4. Magdeburgischen Jnfanterie-

giment Nr. 67, i i L Hauptmann Schwerdtfeger im Meter Jnfanterie-

iment Nr. 98 e : / Hauptmann 'H offmann im 5. Lothringischen Jnfanterie-

giment Nr. 144, / ; ) Hauptmann Daudistel in demselben Regiment und

Hauptmann Bauer im 10. Lothringischen Jnfanterie- giment Nr. 174;

den Königlichen Kronenorden erster Klasse:

Generalleutnant von Oven, Gouverneur von Mey, und

Generalleutnant z. D. Dingeldein zu Met, bisher Jn- ekteur der 4. Jngenieurinspektion;

den Königlichen Kronenorden zweiter Klasse:

Oberst Waldorf, Kommandeur der 34. Feldartillerie-

igade, und | j Oberst von Sieg, beauftragt mit der Führung der

B. Jnfanteriebrigade, bisher Kommandeur des Königsinfanterie- giments (6. Lothringischen) Nr. 145;

den Königlichen Kronenorden dritter Klasse: „Oer T u a9 beim Stabe des Meter Jn- y ‘Doeitenas Freiherr von Dobeneck beim Stabe des Lothringischen Ae terieregiments Nr. 1830,

Oberstleutnant Kleemann, Kommandeur des Dragoner- dient ang Rarl T. von Rumänien (1. Hannoverschen) r. i |

: Oberstleutnant Weber in der 2. Jngenieurins ektion und

\nspekteur der 4. Festungsinspektion, bisher in- der 4. F -

nieurinspektion und Jngenieuroffizier vom Plaß in Mey W.; den Königlichen Kronenorden vierter Klasse:

Oberleutnant Freiherr von Wangenheim im Königs- fanterieregiment (6. Lokhringischen) Nr. 145;

das Kreuz des Allgemeinen Ehrenzeichens:

; Obermusikmeister Firhow im Meter Jnfanterieregiment

(r, og - A das Allgemeine Ehrenzeichen: Unterzahlmeister Fichtner im 2. Lothringischen Feld-

rtillerieregiment Nr. 84, : : y Wriérabltmailiee Lange im 4. Magdeburgischen Jnfanterie-

egiment Nr. 67 ; : nterzablmäßer Kötsche im 4. Lothringischen Feld-

tillerieregiment Nr. 70, Feldwebel Michel, nterzahlmeister Kern,

beide im 4. Magdeburgischen Jnfanterieregiment Nr. 67,

en Jnfanterie-

| Königlich Preußischer

Der Bezugspreis beträgt vierteljährlih 5 # 40 4. Alle Postanstalten nehmen Bestellung an; für Kerlin außer deu Postanstalten und Zeitungsspediteuren für Selbstabholer

auch die Expedition SW., Wilhelmstraße Nr. 32.

regiment Nr. 144

Dragonerregiment Nr. 13,

Y _ Inserate Deutschen

ends.

beigelegt werdeil

anterie-

Unterzahlmeister Rühl im 5. Lothr : tinschen

Vizewachtmeister Lichte im SchleSw

des Ritterkreuzes 3 herzoglich S Hausordens der Wachsamkeit 0

Jusertionspreis für den Raum einer 4 gespaltenen Petit- zeile §0 4, einer 3 gespaltenen Petitzeile 40 -.

nimmt an: die Königliche Expedition des Reichsanzeigers und Königl. Preußischen Staats-

anzeigers Berlin 8W., Wilhelmstraße Nr. 32.

19910.

‘Freitags dem Reichs- und Staatsanzeiger

zweiter Abteilung des Groß-

er vom weißen Falken: : dem Hauptmann von Stutterheim im Westfälischen

Unterzahlmeister Nowotny im 1 ; Jen Jn- | Fägerbataillon Nr. 7;

fanterieregiment Nr. 174, i Vizefeldwebel Schadewald im (6. Lothringischen) Nr. 145 und j Unterzahlmeister Böhnke im Rhe regiment Nr. 8.

L giment

illerie-

Seine Majestät der König haben

dem Regierungsrat Otto Wese Kaiserlichen Patentamts, dem Katasterkontr inspektor Reinhard Sch neider zu Baum! Wendel, dem Regierungshauptkassenbuch rat Louis Schünzel zu Merseburg, de a. D., Rechnungsrat Oskar Hauschke Amtsgerichtssekretär a. D.,, Rechnungs1 zu Trier den Roten Adlerorden vierter

dem Pfarrer und Erzpriester, Pri u Strehliz im Landkreise Schwe laser echnungsrat Viewege _Kronenorden dritter Kla)e,

E eclin, bem siädliscGen TSteuei "D. Fer Berlin em städtischen euereinne O - dinand Hardeckx zu Reichenb .… “Sl, dem Landgerichtssekretär a. D. Ferdinan Kasper zu Schöneberg bei Berlin, dem Amtsgerichtsassistentên a. D., erichtssekretär Oskar Schliffka zu Ratibor, de Kanzleisekretären a. D. Christian Berkenkamp zu Bonn und Albert Bräkow zu Berlin, dem Zolleinnehmer a. D. Hermann Lüders zu Thorn, dem Zollassistenten a. D. Robert Sturm zu Posen, dem Hege- meister Oskar Eshment zu Hoheusprindt im Kreise Niederung, den Hegemeistern a. D. Wilhelm Böttcher zu Frankfurt a. D., Hermann Fritsche zu Alt-Grimniß im Kreise Angermünde und August Spillhagen zu Bromberg, dem Stiftsförster a. D. Johannes Stüting zu Belecke im Kreise Arnsberg, dem Gerichtsvollzieher a. D. Otto Wienke zu Militsch und dem städtischen Kontrollbeamten Viktor Rapmund zu Berlin den Königlichen Kronenorden vierter Klasse,

dem Kantor und Hauptlehrer a. D. Detlef Doose zu Trittau im Kreise Stormarn den Adler der Jnhaber des Königlichen Hausordens von Hohenzollern, i

dem Schriftleiter der Nordhannoverschen Landeszeitung Wilhelm Meyn zu Otterndorf im Kreise Hadeln, dem

nsionierten Vollziehungsbeamten Johann Koch zu Aachen,

bén pensi onierten Kanzleidiener Joseph Berger zu Cöln und dem pensionierten Gerichtsdiener Adolf Sperling zu Potsdam das Kreuz des Allgemeinen Ehrenzeichens, |

dem pensionierten Se Carsjen Boumann zu Emden, dem pensionierten Ei enbahnschaffner Anton Schipp zu Oberlahnstein und dem pensionierten Zollaufseher Joseph Guttmann zu Gompersdorf im Kreise Habelschwerdt das Allgemeine Ehrenzeichen sowie

dem Schiffskapitän Peter Petersen zu lensburg und dem Musketier Georg Heine im 2. Kurhessishen Jnfanterie- regiment Nr. 82 die Rettungsmedaille am Bande zu verleihen.

Seine Majestät der König haben Allergnädigst geruht:

den nachbenannten Offizieren 2c. die Erlaubnis zur Anlegung der ihnen verliehenen nichtpreußischen Orden zu erteilen, un zwar: des Komturkreuzes erster Klasse des rp bgerz alis

Hessishen Verdienstordens Philipps des Groß- mütigen:

dem Generalleutnant Freiherrn von Gregory, Kom- mandanten der Festung Meß; des Ehrenkreuzes des Großherzoglih Mecklen- burgischen Greifenordens:

regiments von Schill (1. Schlesischen) Nr. 4;

weißen Falken:

dem Majox von KLLGer beim Stabe des Husaren-

des Sterns zum Komturkreuzs des Großherzoglich Sächsischen Hausordens der Wachsamkeit oder vom

des Großherzoglich Sächsischen Allgemeinen Ehren- zeichens in Silber:

dem Oberjäger Bewers dorff in demselben Bataillon; des Ehrenritterkreuzes zweiter Klasse des Groß- herzoglih Oldenburgischen Haus- und Verdienst- ordens des Herzogs Peter Friedrich Ludwig: dem Oberleutnant von Nat mer in demselben Bataillon; der mit demselben Orden verbundenen silbernen Medaille: dem Oberjäger Seffen in demselben Bataillon; des Komturkreuzes erster Klasse des Herzog li ch Sachsen-Ernestinishen Hausordens: dem Generalleutnant von Lindenau, Kommandeur der 16. Division; des Komturkreuzes zweiter Klasse desselben Ordens:

dem Oberstleutnant von Wenßky und Petersheyde, Kommandeur des Dragonerregiments König Friedrich 11.

S{lesischen) Nr. 8, und ; i P en. Mo Hu o, Kommandeur des 2. Rheinischen

G“

des Ritterkreuzes erster K dem Major Sander beim Sta

nfanterieregiments Nr. 62, H Inf dem Hauptmann von der Decken-Offen im West-

älischen Jägerbataillon Nr. 7, / 0 A derm Rittmeister von Loeper im 2. Rheinischen Husaren-

regiment Nr. 9 und Z ; i dem Rittmeister von Stünzner 1m Dragonerregiment

König Friedrich II1. (2. Schlesischen) Nr. 8; des Ritterkreuzes zweiter Klasse desselben Ordens: dem Oberleutnant von Boyneburgk im 2. Rheinischen

arenregiment Nr 9, : T9 dem Centnant Schäfer, Adjutanten desselben Regiments, und

dem Leutnant von Rothkirch und Panthen, Adjutanten des Dragonerregiments König Friedrich II1. (2. Sch esischen) Nr. 8: des silbernen Verdienstkreuzes desselben Ordens: dem Obermusikmeister Fitting in demselben Regiment ;

der demselben Orden angereihten Verdienstmedaille in Gold

dem Wachtmeister Gabler im 9. Rheinischen Husaren- regiment Nr. 9; der demselben Orden angereihten Verdienstmedaille in Silber: dem Vizewachtmeister und RegimentsschreiberS chirrmacher

| Regiment und i : : gt Ae S ecióner Walther im Westfälischen Jägerbataillon

Ne 6 Fürstlih Waldeckschen Verdienstkreuzes S vierter Klasse:

dem Oberleutnant Hugo Freiherrn von Rolshausen, Adjutanten des Westfälischen Jägerbataillons Mv: Ex der Fürstlich Waldecckschen silbernen Verdienst- medaille: | dem Oberjäger Markusch in demselben Bataillon; Fürstli i : lasse: des Fürstlich Reußischen Ehrenkreuzes erster K in Oberstleutnant von Wenßky und Petersheyde, Kommandeur des Dragonerregiments König Friedrih IIL. (2. Schlesischen) Nr. 8;

irsitli ischen Ehrenkreuzes dritter Klasse des Fürstlich An der Krone:

dem Rittmeister von Stünzner in demselben Regiment ;

des Fürstlih Reußischen Ehrenkreuzes dritter Klasse: ; L Oberleutnant von Lieres und Wilkau in demselben

Regiment; weiter Klasse des Fürstlich

des Ehrenkreuzes z? S Baume ippischen Hausordens:

Unterzahlmeister Milbradt im 1. Lothringis egiment Nr. 130,

24. Jnfanteriebrigade;

dem Generalmajor von Bism arck, Kommandeur der

brigade;

R I ARE S Adi

dem Obersten von Arnim, Kommandeur der 28. Kavallerie-

N 2 4 na

ée: M E A

E E E b dr is S E Ci tai O Ea 7 Era A DL T A I RRA j T p L LEER T E n L A) Sn: D: