1911 / 161 p. 4 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Militär- und Feuerwehrgeräten, ist laut Melduna des „W, T. B." unter Mitwirkung der Berliner Handels-Gesellschaft in eine Aktiengesellshaft mit ‘einem Grundkapital. von 1 500 000 umgewandelt worden. Der Betrieb wird vom 1. Januar 1911 ab für Rechnung der Aktiengesellshaft geführt.

Am 8. d. M. fand laut Meldung des „W. T. B." in Mannheim die- Errichtung der Oberrbeinishen Eisenbahn- gesellschaft Mannheim tatt. Die Gründer der Gesellschaft find die Stadtgemeinde Mannheim, die Süddeutsche Eisenbahngeiellschaft- Darmstadt, diencue Nheingauaktiengesell} chaft-Mannheim, die Nbeinische Schuckertgesellshaft in Mannheim und die Süddeutsche Diskonto- N in Mannheim. Das Grundkapital der Gesellichaft beträgt

Millionen Mark. Außerdem begikt die Gesellschaft sofort 12 Millionen Mark 40/giger Obligationen, die von der Stadtgemeinde Mannheim garantiert werden. Die Anleihe wurke von einem Konsortium, bestehend aus sämtlichen Mannheimer Banken, bereits übernommen.

Laut Meldung des ,W. T. B.“ betrugen die Einnahmen der Canadian Pacific-Etsenbahn in der vergangenen Woche 9 096 000 Dollars (74 000 Dollars mehr als i. V.). Die Ein- nahmen der Anatolishen Eisenbahnen- betrugen vom 18. bis 25, Juni 1911: 135 533 Fr. (— 46 107 Nr.), seit 1. Januar 1911 : 5 329 620 Fr. (+ 1 726 066 Fr.). Die Mindereinnahmen sind auf eine zeitweise, dur Ueberschwemmung verurfachte Unterbrehung der Linie Haidar—Pascha—Angora zurückzuführen, die am 26. Juni wieder behoben war Die Einnahmen der Macedonischen Eisenbahn (Salonik—Monastir) betrugen vom 18. bis 24. Juni 1911: Stammlinie (219 km) 59821 #r. (mehr 679 Fr.), feit 1. Sanuar 1911: 1 529 132 Fr. (mehr 85242 Fr).

Stockholm, 11. Juli. (W. T. B.) Das Staatsschuldenkontor bat mit einem Bankkonsortium, bestehend aus einigen französischen Banken sowte der Stocktholms Enskilda Bank und der Stockholms Handelsbank, zum Zweke der Uebernahme einer neuen {wed ichen pee anti at von 60 Millionen Francs ein Uebereinkommen getroffen.

New York, 10. Juli. (W. T. B.) Der Auftragsbestand des Stahltrustes am Ente des. Monats Juni d. J. betrug 3 361 000 t gegen 3 113000 t am Ende des Vormonats.

Einh.

Pa

wartung

reichen

gute

abgaben

Marktpreise nad Ermittlungen des (Höchste und niedrigste Preise.) Der —,— M4. Weizen Sorte —,— A, Roggen,

Berlin, 10. Juli. Königlichen Polizeipräsidiums. Doppelzentner für: Weizen, gute Sorte —,— 4, Mittelsorte —,— 4, —,— F. Weizen, geringe —,— #6. Roggen, gute Sorte —,—, H, —,— M: Mittelsorte —,— H, —,— M. Roggen, geringe Sorte —,— t, —,— 6. Futtergerste, gute Sorte*) - 18,60 4, 17,80 M. =-- Futtergerste, Mittelsorte*) 17,70 H, 16,90 4. Futtergerste, geringe Sorte*) 16,80 4, 16,00 /6. Hafer, gute Sorte*) 19,50 Æ#, 19,10 6. Hafer, Mittelsorte*) 19,00 4, 18,60 4. Hafer, geringe Sorte*) 18,50 4, 18,10 4. Mats (mixed) gute Sorte 16,60 4, 16,30 4. Mais (mixed) geringe Sorte —,— H, —,— M. Mais (runder) gute Sorte 16,20 4, 15,80 4. Nichtstroh —— 6; 6; Deu, alt —,— Mi M, neu Mir A6, (Markthallenpreise.) Erbsen, gelbe, zum Kochen 50,00 46, 30,00 6. Speisebohnen, weiße 50,00 4, 30,00 6. Linsen 60,00 4, 20,00 A. Kartoffeln (Kleinhandel) 20,00 46, 12,00 4. Nindfleisch von der Keule 1 kg 2,40 M4, 1,60 4, do. Bauchfleish 1 kg 1,80. 4, 1,20 M. Scwetnefleish 1 kg 1,80 , 1,19 é. Ralbfleish 1 kg 2,40 A, 1,30 4. Hammelfleish 1 kg 2,20 1, 1,50 6. Butter 1 kg 2,80 M, 2,20 M. 60 Stück 4,80 46, 3,00 4. Karpfen 1 kg 2,40 4, 1,60 M. Male 1 kg 3,00 4, 1,60 4. Zander 1 kg 3,60 M, 1,60 M,

London

Sdleie 1 kg 3,40 M, 1,20 4. Bleie 1 kg 1,60 M, 0,80 M. Krebse 60 Stück 40,00 4, 2,00 4. *) Frei Wagen und ab Bahn.

4 9/0 Januar/Juli pr. ult. 92,15 92,05, Ungar. 49/9 Goldrente 111,25, Ung e Lose per medio 292295, Staatsbahnaktien (Franz.) pr. ult. 745,25, Südbahn- ener Banfverelinaktien 656,50, Ungar. all faktien 531,00, Unionbank-

91,15, Türkisch —,—, Oesterr. gesell\haft (Lomb.) Akt. pr. ult. 120,75, Wi 547,50, Oesterr. Kreditanstalt Akt. pr.

Kreditbankaktien 826,00, Oesterr. Länderban aftlen 623,00, Deutsche Reichsbanknoten pr. ult. 117,45, Kohlenbergb.-Gesellsh.-Akt. / 2 schaftsaftien 813,00, Prager ŒFisenindustrieges.-Akt. —,— (W. T. B) (Schluß.) Nonate 243, Priyat-

“as

Schluß.)

Yvancen Nealisierungen Aufnahme. bestand des Stahltrustes entsprach. den E statistik galt jedoh als bereits esfomptiert.

in der leßten Stunde veröffentliht wurde, gehegten Erwartungen zurüblieb, cinige Der Schluß war 330 000 Stü. Tendenz für Geld: Stetig. Durchshn.-Zinsrate 2?/s,

Kohlen, Westfälischen Kohlens und Flammkohle: flammfördertoble 10,75—11,75 ; d. Stüdfohle 13,25—14,25 M, f. Nußkoble gew. Korn I und 11 13,25—14,29 , do. bo. IV 11,75-—12,29 t, do. 0—50/60 mm 8,50 bis Il. Fettkohle: a. Föôrder- b. Bestmelierte Kohle 12,00—12,90 4, Nußkoble gew. Korn 1 13,25 bis %—14,25 6, do. do. LII 12,795—13,75 6, e. Koksfobhle 11,25—12,00 M;

16,75 M, 13,75 M, do: do. ITT 12,75—13,25 4, grusfohle 0—20/30 mm 7,90—8,50 M, 10,00 46, h. Gruskohle 5,75—8,90 M; foble 10,50—11,00 #6, c. Stüdfohle 13,25—13,75 f, d. ; 1425. M, do. do. IL 13, Eier | do. do. IV D Maas Mone: - melierte 11,25—12, Hette 1 kg 2,60 4, 1,40 4. Barsche 1 kg 2,00 M, 1,00 6, gebalt. 12,25—-14,00 t d ohle, gew. Korn I und IL 19,00 é, do. do. IV 10,50-—13,00 6, 50 é, do. do. 11 21,00—24,50 A, b. Grusfohle unter 10 mm 5,90—8,00 M; Gießereikoks 17,00—19,00 4, V WONtTeris:

19,50—20, 9,50 6,

a. Hochofenfoks 14,50—16,50 4, Þ. c. Brechkoks 1 und 11 19,00—22,00 #;

rts,

Rente 94 50.

Käufen

erfuhren. benußt, Der

zur Folge.

16/3».

London, 19. Juli. Konsols 782, Silber prompt 247/16, per 2 diskont 2. Bankeingang 6000 Pfd. Sterl. 10/7 Ulle

Lissabon, 10. Jult. (W. T. B.) Goldagio 8. der New York, 10. Juli. mit London eröffnete die Börse in recht fester Haltung. onders Meldungen über Negenfälle im Mais-

Erntenachrichten, bef und Getreidepreise, die Er-

gebiet, das Nachgeben der Baumwoll- eines günstigen Negierungsberihts über den Halmfrüchte, einer befriedigenden, Kupferstatistik und einec höberen Auftragsbestandziffer des Stahltrustes, gaben den Anstoß zu belang- und Deckungen, Aufroärtsbewegung angebotene Material befannt

11,75—12,90 . 4, a. Förderfohle 9,50—10,50 4, c. do. aufgebesserte, je nah dem Stück-

d. Stüdftohle 13,00--15,00 Æ, s.

14,50—17,50 é, do. do. II1 16,00 bis

f. Anthrazit Nuß Korn 1

g. Fördergrus 8,75 bis

Die

M L: B.) 00 Gd. ult.

—,—, Oesterr.

(W. T. B.)

(W. T. B.)

sodaß

das dann

Kursberichte von auswärtigen Fontsmärkten.

Hamburg, 10. Juli. Barren das Kilogramm 2790 Kilogramm 72 50 Br.

Wien, 11. Jul Rente M./N. 2

k Vormiitags 10 Uhr 59 Min. 92,15, esterr. 49/9 Rente in Kr.-W. pr. ult. ar. 49%) Rente in Kr.-W. Orientbahnaktien pr. ult.

ult.

(Schluß)

(W. T.

s (Schluß) 5784 Gd., Silber in Barren das

Alpine

werdende rwartungen, die Kupser- Der Akerbaubericht, der hatte, da MNealisierungen und Blanko- träge. Geld auf 24 Stunden do. Zinsrate für leßtes Darlehn des Tages 2, Wechsel auf London 4,8450, Cable Transfers 4,8660. Nio de Janeiro, 10. Juli.

Gold in | 13. Juli 1911,

(W. T. B.) Einh. 4% MNent Magdeburg, 11.

Kornzucker 88 Grad

Gem. Melis 1 Gd., 12,10 Br. —,— bez, ( Brüxer Meontangesell- | Gd., 11,234 Br., —eck G 10 U Oktoher 64,00. Bremen, 10.

94 0/0 Englische

39%, Franz.

Baumwolibörse. middling 755.

Im Einklang Hamburg,

Bessere

Hamhurg, 11.

Stand der | Zuckermarkt. Stetig.

wesentliche Mat später zu fand aber Auftrags-

März 11,40, average Santos 574 Gd., Mai 57 Gd. Budapest, 10. August —,— London,

Kurse wurde

10; Sul, er hinter den Aktienumsaßyz London, 10. Juli. Liverpool, 10. Umsatz: 8000 Ballen, Tendenz: Stetig.

B) Wechjel auf

ui 1911.

Kursberichte von auswärtigen WBarenmärkten.

Gssener Börse vom 10. Koks und Briketts. yndifats für die Tonne ab Werï.) 1. a. Gasförderkohle 11,50—13,50 f, c. Flammförderkohle 10,25 bis e. Halbgesiebte 12,75 bis

Amtlicher Kursbertckcht. (Preisnotierungen des Nheinisch-

April 6,76. Glasgow, Paris, 10. Juli.

Gas- 88 9/9

b. Gas-

fest, Nr. für Fanuar- April 347.

Antwerpen, 190. Naffiniertes Type do. August 194 Br., Schmalz für Juli 103s.

g. Nuß-

b. do. Nuß- | steam 8,60, do.

IV. Koks:

Briketts, | 11 791 000 Bujhels.

/ Stimmung: Nußhig. Kristallzuder 1 m. S. —,— mit Sadck 1: Rohzucker Transit 1. Produ

Sullt. o. S. —,— Brotraffin. 1 0. Gem. Naffinade m. S. 21,25—21,372 20,75—20,874." ft frei an Bord Hamburg: August 12,05 Gd., j Oktober 11 35 Gd., 11,40 Br., —,—+ bez, Oktober-Dezember 11,30 bez., Fanuar-Värz —, bez. Stimmung: Behauptet. (W. L. B.)

Sul. Privatnotierungen. Schmalz. S Doppeleimer 454. Kaffee.

Baumwolle.

Jult.

88 9/0 Rendement neue Ujance, August 12,024, September 12, 11/028

Sevtembéèr 574 Gd., Ful.

Fuli 7,48, Juli-August 7,44, Auc Oktober 6,39, Oktober-November 6,79, Þ jember ( I ¿ember-Januar 6,73, Januar-Februar 6,73, Februar-März 6,74, März-

10. Juli. (W. T. B.) (Schluß) stetig, Middlesbrough warrants 47/0. (W. T. neue Konditton* 344—39. 3 für 109 kg Juli 373," August 38,

(W.: T. B.) Java-Kaffee good

(W.- 5D, 19 boz.

Amsterdam, 10. Jult. ordinary 47. Bancazinn 1155. Fuli. weiß lofo do. September-Oktober 194 Br.

(W. T. B.) (Schluß.) Baumwolle 78, do. für Dezember 12,78, Petroleum Refined (in Cases) Philadelphia malz Western Zucker fair ref. ivervool 14, Kaffee Rio Oktober 11,18. Kuvfer Die Visible

Weizen an Mais

New York, 10. Juli. (; loko middling 14,10, do. für Oftober 12 do. in New Orleans loko middl. 14/6, 8,75, do. Standard white in New York 7,25, do. do. in 7,225, do. Credit Balance Rohe u. Broî Muscovados 3,55—3,61, Getreidefracht nach L Nr. 7 lofo 13/16, do. für August 11,44,-do, für Standard loko 12,10—12,30, Zinn 44,00—45,00. Supvlies betrugen in 926 518 000 Busbels, an C

je nach Qualität 10,00—-13,25 #Æ. ändert. Die nächste Börsenversammlung findet am Donnerstag, den Nachmittags von 34 bis 4} Uhr, im „Stadt-

gartenjaale“ (Eingang Am Stadtgarten). statt.

(W. T. chr aufgeregt. Loko, Tubs u. Firkin 44s, Behauptet. Offizielle Notierungen

Suli 11 h. 104 d., Verkäufer f. Meth 12 sh. 4x5 d. nominell, fest.

Amerikanische August-September 7,18, September-

s at Oil City 1,30, S

Brot

dèr vergangenen anádaweizen 5 575 000 Bushels,

(W.

(W. V, B) (W. T. B.) Nübenrohzucker 8809%/a

(W.. T; davon für Spefulätion und Erport Ballen.

B.)

Kohlen: Marktlage unver-

T. B.) Zuckerberickcht. Nachprodukte 75 Grad o. S. F. 21,50 —21,624.

Stimmung: Stetig. Suli 12,00 12,10 Br., —,— bez, 11,40 Gd,, 11,42 Br., Nüböl loko 65,00,

B.) (Börsenschlußbericht.)

Schwah, Upland loko

10. D a (W. L. B) Petroleum amerik. ez. Gewicht 0,8000 loko lustlos, 6,590.

10 (S D.) Nübenrobzudter I. frei an Bord Hamburg, Juli 12,09,

(0, Oktobéx-Dezember 11,30, SFanuar-

(Vormittagsberiht.) Produkt Bafis

Kaffee. Stetig. Good Dezember 574; Gd., März

Raps für

Favazucker 96 °/ prompt

(W. T: B.) (Schluß.) Standard- Kupfer stetig, 96/16, J Me 572. Fuli.

B) Baumwolle.

inivdling Lieferungen: Flau.

November-Dezember 6,74, De- Roheisen (S@hluß.) NRohzucker

Weißer Zucker rubig, Oktober-Januar 338,

B,) Petroleum. Br, ‘do. Juli 19 Br.,

bers 8,65,

Woche: an

der §8 356, 360 der Militärstrafger

[35463]

Ruhig.

Berichte von deutschen Fruchtmärkten.

gering Marktorte

niedrigster hödster | | |

M | M

Qualität é

mittel

niedrigster | höchster | niedrigster

M

M | | b

Gezahlter Preis für l Doppelzentner.

L 4 [ranfiainal Verkaufte NVerkaufs- preis Menge IHF

wert 1 Doppel-

, entner

Doppelzentner \

Át M

Am vorigen Markttage

Durch- \nitts- preis

Á

Außerdem wurden am Markttage (Spalte 1) nach übershläglicher Schätzung verkauft Doppelzentner (Preis unbekannt)

dem

A c S io O E | E D S 19,20 Strehlen t. Schl. 18,80 Löwenberg i. Schl. 20,20 M oer pra

Babenkbausen T E a is e ai o e e Geislingen . S eite 22 ( 22,00 Meßkirch . M 6 ay

e C a ad S Posen T R I A 14.20 Strehlen i. Schl. . 15,00 Löwenberg i. Schl. 15,50

14,80

E Nea 69 o 0E P C Aalen G S S S0 0D D

G old ap d O Breslau .

Tr 13,00 Strehlen i. Schl.

14,00

Goldap Breslau „_. « - Strehlen i. Sl... « Grünberg i. Sl. Löwenberg i. Schl. E a e JFllertissen . Riedlingen . Aalen .

Bemerkungen.

S

15,60 16,40

16,00 19,00 19,00

E R S 21,00 21,00 Die verkaufte Menge wird auf volle Doppelzentner un

16,40 16,20

19,50 19,30 19,90 20,20 19,20

Kernen (cuthülster Spelz,

j LOAD 16/80 18.00 16.40 | 16/00 19 60 90 00 | 9120

d der Verkaufsw Ein liegender Strl (—) in den Spalten für Preise hat die Bedeutung, daß der betreffende

| | | j }

|

W eizen. 19,50 —— 20,20 20.30 19,90 21,00 920,60 920 60 19,20 20,20

21,09 —- 21,00 22,40 22,60 21,40 A 24 00 24 60

N oggen. 15,80 | lets

—— 17,00 16,10 16,20 15,65 16 30 16.10 16,30 15,60 18,00 15,50 16,90 21,20 | 21,60

G erste. 16,40 | 14,20 | 14,80 1449 4 15 50

Hafer.

16,80 17,20 18,50 16 80 17 00 20,00

91,60

16,40 16,70 [6/80 18 00 16,60 16,00 19,60 0,00 21,20

Dinkel, Fesen).

l

ert auf volle Mark abgerundet mitgeteilt. Der Durchschnittspreis wird Preis nicht vorgelommen ist, cin Pankt (.) in den legten sechs Spalten, daß ent

es Statistishes Amt.

19,50 21,00 19 93 21,00

20,20 19,70

2199 21,59 21,00

23,20 ¿ 22,76 2140

94 39

24,60

15,80 17,05

17,10 16,70 16,30 16,50 18,00 16,50 21,60

15,65

15,60 16,00

21,99

—— 6 8: 16,40 15,50 15,50 14,75

16 40

9 F {0

120 18,50 17 00 17,00 20,00

21,60

2016 16,30

16 50

20.00 21 47

330

300 190

18 00 19,59

19,70

21,60 |

23,81 2457

15,1 A

s

15,75

15,80

16,00

20,80 |

16,40

14,79 |

1640 | 16,80 |

16,50

19 08 21,38

21,20

8/7 [ait d

7 | D: 4 s

.

aus den unabgerundeten Zahlen berechnet.

\prehender Bericht fehlt.

14. Untersuhun fachen. 2 v A d 3. Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2c. 4. Verlosung 2c. von Wertpapietén. e

5. Kommanditgesellshaften auf Aktien u. Aktiengesellschaften.

erlust- und Fundsachen, Zustellungen u. dergl.

| Öffentlicher Anzeiger.

Preis flir den Naum eiter 4gespaltenen Petitzeile 20 4,

6. Erwerbs- und Wirtschäst enofsenschafter«. 7. Niederlassung 2c. von 9

8. Unfall- und Inyaliditäts- 2c. Versicherung; 9. Bankausweise.

10. Verschiedene Bekanntmachungen.

echt8anwälten.

1) Untersuhungssaen; [35467 Fahnenflucht@erklärung.

In der Untersuchungssachè E den Musketiec Jakob Eckert der 10. Kompagnie Infanterie- Regiments Nr. 172, wegen Fahnenflucht, wird auf Grund der §8 69 ff. des Fee elg pbade sowte er §8 356, 36 tsord Beschuldigte hierdurch für fahnenflüchtig ‘erltt M

Colmar i. Els, den 7. Juli 1911.

Gericht der 39. Division.

[35469] Fahneufluchtserklärung.

In hes Untersuchungssache gegen den Matrosen- artilleristen Anton Schmitt der 1. Kompagnie der Staminabteilung der Matrosenarlillecte Kiautschou geboren am 30. Dezember 1888 zu Ammerschweier in Elsaß-Lothringen, wegen Fahnenflucht, wird auf Grund der §§ 69 ff. des" Militärstrafgesezbuchs sowie der S3 3596, 360 „der Militärstrafgerichts- e der Beschuldigte hierdurh für fahnenflüchtig erTiartl.

Cuxhaven, den 7. Juli 1911. Gericht der Inspektion der Küstenartillerie und des Minenwesens.

[35464] Fahnenfluchtserklärung.

In der Untersuchungs\sahe gegen den Gefreiten biL, 10 Gotthilf Glaser aus dem Landw.-Bezirk Wiesbaden, wegen Fahnenfluht, wird auf Grund der 69 ff. des Militärstrafgeseßbuchs sowie der 88 356, 360 der Militärstrafgerihtsordnung der Beschuldigte bierdur für fahnenflüchtig erklärt.

Frankfurt a. M., den 7. 7. 1911.

Gericht der 21. Division.

Fahneufluchtsertlärung.

In der Untersuchungssache aegen vén Soldaton 11. Klasse Anton Auders dèr 8. Komp. Inf.-Negts. 67, wegen Fahnenfluht, wird auf Grund der 88 69 ff.

h des Milt.-Str.-Ges.-B. sowie der 88 356, 360 der

Milt.-St.-Ger.-Ordnung der Beschuld i für fahnenflüchtig erflärt. A s Meg, den 8. Juli 1911. Gericht der 34. Division. f gabgenftativrti Die Fahnenfluchtserklärung gegen Musk. Fretz 4/23 vom 12. 6. 11 wird hiermit auf Koblenz, Cöln, 7. E N E 8EROAON, Gericht der 15. Division.

[S0 0I, L Mut: ie in Nr. 42 der dritten Beilage unter Ziffer 99 980 veröffentlihte Fahnenfluchtserkflärung A den Kan, u. Sold. 2. Kl. Eugen Simon 2, f./5. Feldart.-Ngts. wird wkderrufen. Landau, 8. Juli 1911.

K. B. Gericht 3. Division.

[35462] Bekanntmachung.

Die unterm 16. 12. 1905 gegen den Musk. Heinrich Recker 2/135, A 14. 8, 72 zu Kirchlinde, Kreis Dortmund, erlassene Fahnenfluchtserklärung wird hier- mit aufgehoben.

Met, den 8. Juli 1911.

Gericht der 34. Division.

[35468] Verfügung.

Die unter dem 18. Februar 1911 wider den zur Disposition der Ersaßbehörden entlassenen Kanonier prr Eu! E Knobba aus dem Landwehr- ) er assene Fahnenf sertlä wird A erlassene Fahnenfluchtserklärung

Schöneberg, den 6. Juli 1911.

Gericht der Landwehrinspektion Berlin.

2) Aufgebote, Verlust: u. Fund- sachen, Zustellungen u. dergl.

[35046] Zwangsversteigerung.

k Im Wege der Awangovollslecding foll das in Berlin, Tile-Wardenbergstraße 23—24, belegene, im Grundbuche von Moabit Band 155 Blatt Nr. 5604 zur Zeit der Eintragung des Versteigerungsvermerks auf den Namén des Maurermelsters Ernst Scheuan ¿zu Charlottenburg eingetragene Grundstüdck, bestehend aus einer Wiese, am 3. Oktober 1911, Vor- mittags 14 Uhr, durch das unterzeichnete Gericht, Neue Friedrihstraße 12—15, II1. Stockwerk, Zimmer 113—115, versteigert werden. Das Grundstück Kartenblatt 12 Parzelle 2105/80 2c. der Gemarkung Berlin ist nah der Artikel-Nr. 25 491 der Grund- steuermutterrolle 6 a 39 qm groß und bei einem jäbrlihen Reinectrag von 3,00 A mit 0,29 Jahresbetrag zur Grundsteuer veranlagt. Die auf dem Grundstück errichteten Neubauten sind nach der Bescheinigung des Katasteramts vom 20. Mai 1911 zur Gebäudesteuer noch niht veranlagt. Der Ver- steigerungsvermerk ist am 10. Junt 1911 in das Grundbuch eingetragen. 85. K. 89. 11.

Berlin, den 30. Juni 1911. Königliches Amtsgeriht Berltn-Mitte. Abteilung 85.

[35045] Zwangsversteigerung. Im Wege der Zwangsvollstreckung foll das in Berlin, Tile-Wardenbergstraße 21—22, belegene, im

Grundbuche von. Moabit Band 155 Blatt Nr. 5605

zur Zeit der Eintragung des Versteigerungsyermerks auf den Namen des Maurermeisters Ernst Scheuan zu Charlottenburg eingetragene Grundstü, bestehend aus einer Wiese, am 6. Oktober 1911, Vor- Î ittags 10 Uhr, dur das ‘unterzeihnete Gericht, Neue Friedrichstraße 12—15, 111. Stockwerk, Zimmer ir. 113 -115, versteigert werden. Das Grundstück Kartenblatt 12 Parzelle 2106/80 2c. der Gemar? ung Berlin ist n3ch Artikel 25492 der Grund- steuermutterrole 6 a 40 qm groß und bei einem ährlihen Neinertrag von 3,03 #4 mit 0,30 Jahresbetrag zur Grundsteuer veranlagt. Die auf em Grundstück errihteten Neubauten sind nach der elQemigung des Katasteramts vom 20. Mai 1911 zur Gebäudesteuer noch nicht veranlagt. Der Ver- teigerungsvermerk ist am 10. Juni 1911 in das Grundbuch eingetragen. 86. L. 90. 11.

[35047] Zwangsversteigerun g+

Im Wege der Zwangsvollstreckung soll die dem Kaufmann Otto Köppe in Berlin, Müllerstraße 64, (ebörige ideelle Hälfte des in Berlin belegenen, in Srundbuche von Berlin (Wedding) Band 128 Blatt Nr. 2990 zur Zeit der Eintragung des Versteige- rung8vermerfs auf den Namen des Kaufmanns Emil Müller zu Charlottenburg und des Kaufmanns Otto Köppé zu Berlin zu gleichen Teilen eingetragenen Grundstücks am A. September 191A, Bor- mittags 10 Uhe, dur das unterzeichnete Gericht, an der Gerichtsstelle, Brunnenplay, Zimmer Nr. 30, 4 Treppe, versteigert werden. Das in Berlin, Müllerstraße 64, Ecke Schöningstraße 1, belegene Grundstück enthält Vordereckwohnhaus mit Seiten- flügel und Hof und umfaßt die Parzelle Karten- blatt 21 Nr. 805/32 mit ciner Größe von 7a 11 qm. Es ist in der Grundsteuermutterrolle des Stadtgemeindebezirks Berlin unter Artikel Nr. 23 604 und in der Gebäudesteuerrolle unter Nr. 4824 mit einem jährlihen Nußungswert von 13 800 4 ein- getragen. Der Versteigerungsvermerk ist am 21. Juni 1911 in das Grundbuch eingetragen.

Verlin, den 3. Juli 1911. Königliches Amtsgericht Berlin-Wedding. Abteilung 6.

[35048] Zwangsversteigerung.

/ Im Wege der Zwangsvollstreckung s\oll- das in Berlin belegene, im Grundbuche von Berlin (Wedding) Band 101 Blatt Nr. 2347 zur Zeit der Eintragung des Versteigerungsvermerks, nahdem der bisherige Eigentümer Tapezier und Dekorateur Kar! Schmidt in Charlottenburg auf das Eigentum verzichtet hat, auf den Namen cines Cigentümers nit eingetragene Grundstük am 5. September 191, Vor- mittags 10 Uhr, dur das unterzeichnete Gericht, an der Gerichtsstelle, Berlin, Brunnenplatz, 1 Treppe, linker Flügel, Zimmer Nr. 32, versteigert werden. Das in Berlin, Köslinerstraße 5, belegene Grund- stück, Parzelle Kartenblatt 25 Nr. 1203/181, besteht aus a. Vorderwohnhaus mit Hof, þÞ. Seitenwohn- gebäude rechts, c. Seitenwohngebäude links, d. Quer- wohngebäude, ist 17 a 10 qm groß, unter Art. Nr. 16 139 der Grundsteuermutterrolle eingetragen und mit einem jährlißhen MNußungswert von 18 660 6 Nr. 3707 der Gebäudesteuerrolle zur Ge- bäudesteuer veranlagt. Der Versteigerungsvermerk ist am 23. Juni 1911 tin das Grundbuch eingetragen.

Berlin, den 4. Juli 1911. Königliches Amtsgericht Berlin-Wedding. Abteilung 7.

[35049] Zwangsversteigerung.

E Wege der ZwangsvoUstreckung soll das in Reiniendorf belegene, im Grundbuche von Reinicken- dorf Band 41 Blatt Nr. 1240 zur Zeit der Ein- tragung des Versteigerungsvermerks auf den Namen der offenen Handelegesellschaft Bonne & Steinbrück in Berlin eingetragene Grundstük am 4. Sep- tember 1911, Vormittags 10 Uhr, durch das unterzeichnete Gericht, an der Gerichts\ftelle, Brunnen- play, Zimmer Nr. 30, 1. Stock, versteigert werden. Das în Reinickendorf, Provinzstraße 39, belegene Grundstück enthält Wohnhaus mit Hofraum und besteht aus der Parzelle Nr. 3654/82 des Karten- blatts Nr. 3 von 7 a 58 qm Größe. Es ist în der Grundsteuermutterrolle des Gemeindebezirks RNeinicken- dorf unter Artikel Nr. 1171 und in der Gebäude- steuerrolle unter Nr. 1304 mit einem jährlichen Nußzungswert von 10000 46 verzeihnet. Der Ver- steigerungsvermerk ist am 28. Juni 1911 in das Grundbuch eingetragen.

Berlin, den 4. Juli 1911.

Königliches Amtsgericht Berlin-Wedding. Abteilung 6.

[14616]

Die Inhaber folgender gangener Urkunden :

1) der Wechsel: a, d. d. Breêlau, den 27. August 1910, zablbar am 27. November 1910, über 1200 4, ausgestelit von J. Sternberg, gezogen auf Paul Wolf in Breslau und von diesem angenommen, zahlbar tn Bres!au bei J. Sternberg, b. d. d. Breslau, den 15. September 1910, zahlbar am 31. Januar 1911 beim Akzeptanten, über 480 M, c. d. d. Breslau, den 15. September 1910, zahlbar am 15. Februar 1911 beim Akzeptanten, über 480,45 M, zu b und c ausgeftellt von Großwirth, Perlstein und Abraham, gezogen auf James Baron und Altmann und dementsprechend angenommen,

2) des 4% igen Pfandbriefes der Schlesischen Boden-Kredit-Aftien-Bank in Breslau Serie V111 Lt. C Nr. 10196 über 1000 4,

3) a. des 409/igen Pfandbriefes der Schlesischen Bodéen-Kredit-Aktien-Bank in Breslau Serie V1 P Æ ei E Si be M, b. des 34 9/gigen Pfandbriefes der lesischen Landschaft Serie V Lit. D Nr. 17 987 über 200 4, A

4) des Wechsels d. d. Breslau, den 12. Januar E ogt au E ee 1911 über 1150 , Bezogene und Akzeptantin Heinrich 1z & Co. in Breslau, am gr. Wehr 3, E e M 5) der in Breslau von Karl Ernst Klemm aus- gestellten und von dem Maurermeister Marx Kessel in Breslau angenommenen Wechsel: a. über 10 238,90 M, fällig am 15. Februar 1906, b. über 5293,17 6, fällig am 31. März 1906, e. über 2 a eo am 7. E 1906,

3) der beiden 49/gigen Pfandbriefe der Schlesischen D S in Breslan Sei S a. Lit. É über 2000 4, b. Lit. F Nr. 187 p fige ris b. Lit. F Nr. 1879 7) des Wechsels d. d. Breslau, den 14. Oktober 1910, über 60 6, ausgestellt von J. Pleßner ‘junior, gezogen auf Wilhelm Joseph in Bobrek O.-S. und von diesem angenommen, zahlbar am 25. November 1910 bet J. Pleßner junior in Breslau,

E au A

zu 1: der Kommanditgesellshaft Berthold M. erder Su A Hane vertreten durch

nwälte Justizrat Silber Hugo A T1 in Bredlau, Ne Bug zu 2: des Gasthausbesißers Ernst Schwuntek in Böhmwiß, vertreten durh den N Justiz- De Jaemi in Handl echtsanwalt Justiz zu 3: der Frau Helene Neimann, geb. Soffke, in Breélau, vertreten dur den Rechtsanwalt Waltrop in Breslau,

angeblich verloren ge-

Berlin, den 30. Juni 1911. Königliches Amtsgericht Berlin-Mitte. Abteilung 8%.

zu 4: der Firma Heinri Pohlenz & Co. haber Nobert Seppe und Karl Pohlenz in Bresîau,

am großen Wehr 3, vertreten durch den Rechts- azwalt Paul Löwisfohn in Breolaie 9 E zu 5: der Schlesischen Montangesellshaft m. b. H. A enday en (Geschäftsführer Otrektor enda), vertreten durch den N

Warmbrunn ie Breda ch den Rechtsanwalt

zu 6: des Rentiers Nobert Meyn in Breslau vertreten dur die Rechtsanwälte Dr. Rie ind 204 Fricvenöburz in Breblan tiemann und

zu 7: des Hoflieferanten Heinrich E eue in a iu Pim U d

aufgefordert, spätestens in dem auf den 7. Fe- bruar 1912, Vormittags 10 Uhe, vor k unterzeihneten Gericht Museumstraße Nr. 9, I. Sto, Zimmer Nr. 258, anberaumten Aufgebots- termine ihre Rechte anzumelden und die Urkunden vorzulegen, widrigenfalls deren Kraftloserklärung er- folgen ‘wird. 41. Gen. VII. 25. 10.

Breslau, den 27 April 1911.

Königliches Amtsgericht.

[32176] Aufgebot.

Fräulein C. Martens, Bergedorf b. Hamburg, hat das Aufgebot eines angeblich verloren gegangenen Pfandbriess der Deutschen Grundkreditbank Gotha Abteilung I Serie 1280 Nr. 25585 (nicht 25583) über 300 6 beantragt. Der Inhaber der Urkunde wird aufgefordert, spätestens in dem auf Dienstag, den 12. April 1912, Vormittags 11 Uhr, vor dem unterzeihneten Gerichte anberaumten Auf- gebotstermine seine Nehte anzumelden und die Urkunde vorzulegen, widrigenfalls die Kraftloserklärung der Urkunde erfolgen wird.

Gotha, den 26. Juni 1911.

Herzogl. S. Amtsgericht. 7.

D “E Aufgebot.

as Fraulein Tony E. Baumann in Frie (Berlin), Nönnebergstraße 5 11, E 2) der Magistrat der Stadt Magdeburg und der Gemeindekirhenrat zu Magdeburg-Lemsdorf haben das Aufgebot folgender Nentenbriefe der Königlichen Rentenbank für die Provinzen Osft- und Westyreußen beantragt :

zu 1: Lit. C Nr. 11140 über 300 6,

zu 2: Lit. O Nr. 613 über 75 4.

Die Inhaber der Urkunden werden aufgefordert, spätestens in dem auf den 20. Januar 1912, Vorm. {0 Uhr, vor dem unterzeichneten Gericht, Zimmer 74, anberaumten Aufgebotstermine ihre Nechte anzumelden und die Urkunden vorzulegen, widrigen- falls die Kraftloserklärung erfolgen wird.

Königsberg i. Pr., den 29. Juni 1911.

Königliches Amtsgéricht. Abt. 7.

[35500] Vekauntmachung.

Abhanden gekommen die Mäntel zu 2 Aktien der Warschauer Diskonto-Bank, Nr. 195 und 196 über je 250 Rubel. (2794 1\. 9. 11)

Berlin. den 10. Juli 1911.

Der Polizeipräsident. 1V. E. D.

[35535] : Bayer. Hypotheken- u. Wechselbauk. Gemäß § 367 des Handelégeseßbuches geben wir bekannt, daß der Verlust der 4 °/tgen unverlosbaren Pfandbriefe unserer Bank Serie VIII Lit. LL Nr. 48507 zu“ 6 200,—, Serie VII Lit. [L Nr. 34608 zu 6 200,— und Lit. MM Nr. 30661 zu M 100,— bei uns angemeldet wurde. München, 10. Juli 1911.

Die Direktion.

[35023] Aufgebot.

Die von uns unter dem 17. März 1904 aus- gefertigte Police Nr. 262 521, lautend über 46 5000,— auf das Leben des Landwirts Herrn Hermann Hinrich Schwanemannu in Nordleda, geboren am 19. Fe- bruar 1873 ebendort, ist dem Versicherten abhanden gekommen. Der gegenwärtige Inhaber der Police wird aufgefordert, sich binnen spätestens 6 Wochen bei uns zu melden, widrigenfalls die Police für fraftlos crflärt und dem Versicherten eine neue Aus- fertigung erteilt wird. s

Verliun, den 7. Juli 1911.

Victoria zu Berlin Allgemeine Versicherungs-Actien-

Gesellshaft. O. Gerstenberg, Generaldirektor.

[35024] Policecnaufgebot.

Die auf den Namen der Frau Bertha Michels, geb. Wernig, in Völklingen lautende Versicherungs- police Nr. E 11 445 ift in Verlust geraten. Dies wird gemöß 8 15 der Versicherungsbedingungen mit dem Bemerken bekannt gemacht, daß nah fruchtlosem Ablaufe einer Frist von drei Monaten nach dem Crscheinen dieses Inserats die genannte Police für fraftlos crflârt und an Stelle derselben eine neue Police ausgefertigt werden wird.

_ Berlin, den 8. Jult 1911.

Friedri Wilhelm Preußische Lebens- und Garantie- Versicherungs-Aktien-Gesellschaft zu Berlin. Die Direktion.

[35488] Policenaufgebot.

_Die Versicherungsschetne 19 701; 29/372, 22 746; 53 299 Und 118 882 A sind angeblich abhanden ge- kommen. Sofern innerhalb eines Monats, vom Tage dieses Aufgebots ab gerechnet, Ansprüche bei uns nicht geltend gemacht werden, stellen wir gemäß § 19 der Allgemeinen Versicherungsbedingungen Ersah- urfunden aus.

Haynau, den 7. Juli 1911.

Schlesische Leben8versiherungs-Gesfellschaft auf Gegenseitigkeit zu Haynau.

[35025] Aufgebot. Die Rheinische Genossenschaftsbank e. G. m. b. H. in Cöln, Maria-Ablaßplay 12, vertreten durch die Nechtsanwälte Esch und Dr. Maull in Elberfeld, hat das Aufgebot ‘des verloren gegangenen, vcn Curt Wachsmut in Cöln, Aachenerstraße, ausgestellten, von Georg Pohle in Elberfeld akzevtierten, am 15. Ofk- tober 1910 fällig gewesenen Wechsels über 80 H beantragt. “Der Inhaber der Urkunde wird auf- gefordert, spätestens in dem auf.den 12. April! 1912, Vormittags 1A Uhr, vor dem unterzeichneten Gc- riht, Eiland 4, Zimmer 53, anberaumten Aufgebots- termine seine Rechte anzumelden und die Urkunde vorzulegen, widrigenfalls die Krastlozerklärung der Urkunde érfolgen wird. /

Elberfeidz den 5. Juli 1911.

Königliches Amtsgericht, Abt. 16,

‘99, Juni 1911

[35022] Aufgebot.

Auf Antrag: :

L. des Schuhmachers Gustav Hermann Gas in Nittmiy als Eigentünters des Grundstücks Blatt 33 des Grundbuchs für Nittmit wegen des auf dicfem Grundbucbla1te in Abteilung 111 unter Nr. 1 für Gottlob Naumann eingetragenen Kauferbegeldes von 10 Talern 8 Neugroschen 3 Pfennigen;

11. des Maurers Franz Richard Winkler in Ottewig, als Eigentümers des (Srundstücs Blatt 4 des Grundbuchs für Ottewig, Noshkowiter Anieils, wegen des auf diesem Grundbu%bblatte in Ab- teilung TIL

a. unter Nr. 1 für Martin Lanßs{ch in Ottewig eingetragenen Begräbniêgeldes von 4 Talern 14 Neu- groschen und 9 Pfennigen und

þ. unter Nr. 2 für Johann Gottlob Zschoche in Gofeliy eingetragenen mütterlichen Erbteils ‘an 5 Talern 11 Neugroschen 9 Pfennigen ;

111. des Rechtéanwalts Dr, Klein in Döbeln als Nachlaßverwalters j O

ü) des Nittergutsbe#hzers Karl Maximilian Frei- herrn von Fritsch in Oitrau und

2) des Rechtsanwalts Königl. Sähf. Wilhelm Hering tin Döbeln

wird gemäß S8 947, 989 flg. der Zivilprozeß- ordnung das Aufgebot zum Zwecke der Ausschließung der Gläubiger erlassen. Es ergeht die Aufforderung, die Rechte und Ansprüche, die si auf die bezeichneten Rechte beziehen, spätestens in dem auf den 6. No- vember 1914, Vormittags 9 Uhr, bestimmten Termine anzumelden, widrigenfalls werden die Gläu- biger mit ihren Nehten auegeschlossen werden. Den Gläubigern der unter Ill 1 und 2 Genannten, welche fi nicht melden, wird angedroht, daß sie, unbeschadet des Rechts, vor den Verbindlichkeiten aus Pflichtteilsrecßten, Vermächtnissen und Auflagen berücksihtigat zu werden, von den Grben nur insoweit Befriedigung verlangen können, als ih nach Be- friedigung der nicht ausgeschlossenen Gläubiger noch ein Uebers{chuß ergibt und daß jeder Erbe na der Teilung des Nachlasses nur für den seinem Grbteil entsprechenden Teil der Verbindlichkeiten haftet (§S 995, 997 Z.-P.-.O.). '

Döbeln, den 6. Juli 1911.

Königliches Amtsgericht.

Notars

[35031] Aufgebot.

Der Bauunternehmer Emil Bock in Friedrih8- tanneck hat gemäß § 1170 B. G.-B. das Aufgebot zum Zwecke der Ausschließung der Gläubiger der auf seinem Grundstück, Blatt 6 des Grundbuchs für Friedrihstanneck, Abt. 3 Nr. 3b/1l1 für Friedrich Wilhelm Weißenborn in Zürich als elterlihes Erb- teil unter dem 3. Dezember 1868 eingetragenen Hypothek von 250 Talern zu erlassen. Der genannte Hypothekgläubiger, bezüglich dessen Rechtsnachfolger werden aufgefordert, svätestens in dem auf Freitag, den 25. August 1911, Vormittags 11 Uhr, vor dem unterzeichneten Gerichte anberaumten Auf- gebotstermine ibre Rechte anzumelden, widrigensalls fie mit ihrem Nechte ausgeschlossen werden.

Eisenberg, den 30. Junt 1911.

Herzogli{es Amtsgericht. Abt. 2.

[35038] Aufgebot.

Es haben beantragt:

l) der Arbeiter Johann Smiglak in Konarzewo das Aufgebot der beiden Hypothekenbriefe über die im Grundbuche von Konarzewo Bd. 1\" Bl. Nr- 87 Abt. 111 Nr. und 1? für die Rentier ODser und Malchen, geb. Lachmann, Schachnoschen Eheleute in Posen eingetragenen 1000 6 und bezw. 800 Darlehn nebst Zinsen,

9) die Frau Kaufmann Recha Freundlich, geb. Syanier, în Posen das Aufgebot des Grundschuld- briefes über die für sie im Grundbuche von Pofen Vorstadt St. Martin Bd. 11 Bl. Nr. 37 Abt. 111 Nr. 34 eingetragenen 20000 6 Grundschuld.

Die Inhaber der Urkunden werden aufgefordert, svätestens in dem auf den 20. Dezember 1911, Vormittags 147 Uhr, vor dem unterzeichneten Geriht, Zimmer Nr. 39, anberaumten Aufgebots- termine ibre Nechte - anzumelden und die Urkunden vorzulegen, widrigenfalls die Fraftloserklärung der Urkunden erfolgen wird.

Posfeu, den 28. Juni 1911.

Föniglihes Amtsgericht.

[35039] Aufgebot.

Die Erben der Witwe Christiane Dorothea Frie- derike Krause, geb. Krause, nämli: 1) die Witwe Emilie Volkmann, geb. Krause, in Wollin, 2) Va- tbilde Krause in Amerika, 3) Carl Krause in Amerika, 4) Luise Behnke, geb. Krause, in Amerika, zu 2 und 3 vertreten durch den ihnen gerihtlich be- stellten Pfleger, Rechtsanwalt Pavelt in Wollin, zu 4 vertreten durch den Maurer und Eigentümer August Krüger in Wollin, habén das Aufgebot des Hyvothekenbriefes über die auf dem Grundstü MWollmirstädt Bd. 1 Bl. 1 in Abteilung 111 Nr. 4 für die Witwe des Büdners Johann Krause, Christine Dorothea Friederike geb. Krause, ein- getragene Post in Höhe von 600 # beantragt. Der Fnhaber der Urkunde wird aufaefordert, spätestens în dem auf den 26. Oktober 1911, Vormittags 9 Uhr, vor dem unterzeichneten Gerichte an- beraumten Aufgebotstermine feine Rechte anzumelden und die Urkunde vorzulegen, widrigenfalls die Kraftloserklärung der Urkunde erfolgen wird.

Wollin i. Pom., den 5. Juli 1911.

Königliches Amtsgericht. Abt. 2.

[35040]

Vom Herzoglichen Amtêsgeriht Schöningen ist am im Aufgébotsyerfahren erkannt, daß der Arbeiter Frit Wolf in Wulfersdorf als Eigen- tümer des zu seinem Grundstück No. aff. 11 daselbst gehörigen, in seinem Besiße befindlihen Gartens von 22 Ruten (pr. Maß) in das Grundbvch ein- getragen werden soll und sonstige Prätendenten ihre niht angemeldeten Rechte gutgläubigen dritten Er- werbern gegenüber niht mehr geltend machen können.

Schöningen, den 29. Juni 1911.

Ler Gerichtsschreiber Herzoglidben Ämtsgerichts :

H. Wagner, Gerchtssekretär.

[35026] Aufgebot. Dêèr Sissel Leib Witofski (Woitowski) in Manchester, England, vertreten dur den Rechtsanwalt Justizrat

n: ia

S E

E

ch Mie

E nar E

I E

D AE E M uy g oa 7 ilt r Red Ü AED 1p D E N E D Br Ann E di S a C R E E Ct Gi N E t Zeiten e E 2A, E A e E

S S E F S E Li P O

t Ee:

Berlin, den 11. Juli 1911. Kaiserli J: V. Pr Zacher.