1911 / 162 p. 5 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

2 W Ó Viehrig in Kiel, | zur mündlichen Verhandlung des Res Stutt- : i | : a

Dur E N ante eien E August e felder in Se rgerlites Geseg: T “Prozcbevollmächtigler: nt - O Les as A S C 1, Bo L t i l i 191 | R E : i lt Dr. Möller 11. in Kiel, klagt gegen ]eine | gar , den 6. Aufforderung, einen bei i c c A) c 1 hicinbard Grams, geboren am 29. Dfiob 1839 bu mit dem Antrage, die Ghe der DarE n V | Cbef line Hedwig Marie Viehrig, geborene | mittags 9 Uhr, mit der Au / b Q Ç Reinhard Grams, geboren am 29. Oktober 18 o der Beklagten für den {huldigen Teil zu | Ehefrau Pauline Hedwig p in Beatenhof, Ausbau Wordel, als Sohn des \ceiden,

vir i E G h C I ? ? 68 ten Gerichte zugelassenen Anwalt zu de- LY n Den N N S : D i [ S {s î briftan Friedri Grame und seiner | erflären und thm die Koften des Kohtostreits ausou. | Pan astung. d 1567 Abi 2 B. G-B, mit dem | tele d Juli 1911 gu ciSsan cIiger und rongi renten aarsanzciger. Gigeniters Gori an Yredr R de | erlegen. Die Klägerin ladet den Beklagten zur münd- ie Ehe der Parteien zu scheiden und die | Stuttgart, den 7. Ju , | rau, Hanne Regine geb. Guhliy, im Inlande | erlegen. dlung des Nechtsstreits vor die erste Zivil- | Antrag, die Che Parte! A ortfären, Wanner, i : | tis I Sn! puledt Gklärt wo ven. Als t, der 31. De: fammer des Kôniglidhen Landgeri e e, Paal falls be D inge ved $1567 s Gerichts\hreiber des Königlichen Landgerichts B, 162. Berlin, Mittwoch, den 12. Juli ür tot erflärt worden. j SW. 11, Halleshes Ufer ' / G.-B. nicht vorliegen, die Beklagte zu verurteilen, tell i at » O E S Sie ¿mber 1879 festgestellt. " 25. Oktober 1911, Vormittags | B. G.-D. Haft ini la tellen. | [35913] Oeffentliche Zustellung. ; 7 g Rübenverarbeitu1 d. 5 â Salkeubur g omm.) den b: gal 1911. e übe, Ui der Aufforderung, einen bei a ge 1 E E T O E [ Die Frau Olga Gruntkoski, geb. Messerschmidt, ing und Jnlandsv önigliche : :

) Ber- | Dit ¿dtigter: Rechtsanwalt A 002 ——————— - tak j lassenen Anwalt zu bestellen. : j die vierte Zivil- | in Eilenburg, Prozeßbevollmächkic / : S : V Gfat © E E S [35553] Siwede der Sfentlichen Zustellung wird dieser Auszug e Königlichen Landgerichts in Kiel auf den | Hermann in Torgau, kag! E, E Ee “A L D O um Ii Bad sind in den freien Verkehr geseßt worden Durch Aus\{lußurteil des unterzeihneten Gerichts der Klage bekannt gemacht. S Nobeuber 1911, Vormittags 10 Uhr, mit Pandarglter T odor es n Cospa Pei Eilen- i 7 S T a == S—= E QUEE Dis E der steuerfret vom 16. Juni 1911 ift die verschollene, am 11. J Berlin, den 10. Juli 1911. der Aufforderung, einen bei dem gedachten Gerichte | Tannten N eee Brids tung, daß ihr Ehemann sie j S S 5 T6 Buer „1 Ver- E E 4 Se j S Sniclid Undgericts 11. | zugelassenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwecke der O E G lassen habe und si des Ghebruche a Aa A E Verwaltungs- |fabriken,| arbeitete V Ger his iguste Karoline Ziugler, geborene Rambow, | (erichtss{hreiber des Königlichen Landg lichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage | böswillig verlasse it dem Antrage, die Che : ad T A \ | Andere | Zucker | ; ; rike August A nbaft für tot erklärt worden. öffentlichen Z | g schuldig gemacht habe, mit dem t i e Ven bezirke die _fristalli- |2 Fer,{ (obne das denaturiert M E s Todes ist der 31. Dezember 1879, | 55908] Oeffentliche Zustellung. bekannt gema. si 1911. der Parteien zu heiden und den Beklag ex L bin - Rüben ** sierte fowie L] Gewicht | undenatu- | (ohne das Mittags 12. Uhr, festgestellt , Die Chefrau Steinbildhauers e H A t Gerichtsshreiber des Königlichen Landgerichts. | schuldigen Teil zu bea V Ra Lie! des Neis j (Steuerdirektiy- N Mengen } zuer | flüffige \abläufesd. Denatu-| iert | Cenis ber x / Í i ; ; Luise geb. Lüker, in VDerling- er L Beklagten zur mündlihen Berhan Königlichen bezirke) haben | Zuter | rierungs- | Denaturie- Pölitz i. Pomm, den 8. Juli 1911 Grimmer, Charlotte 0 ter: Justizrat Dr. Franken- treits vor die erste Zivilkammer des Köntg | | mte | rungsmittel) Königliches Amtogericht. hausen, Prozeßbevollmächtigter: ‘Pren Ehemann, den | [35909] Oeffentliche Zustellung, strei ¡hts in Toraau auf den 6. Oktober 1911, n e) f stein in Bielefeld, klagt gegen ren iber in | Die Ehefrau Emma Mathilde Gülle, geborene | Landgerichts in L ll it der Aufforderung, einen [35044] Steinbildhauer Gustav Adolf Grimmer, frühe in, in Kiel, Michelsenstraße 36, Prozeßbevoll- | Vormittags 9 Uhr, m! sassenen Anwalt zu Ausfertigung. Aus\hlußurteil. Herford, auf Grund der $$ 1565, 1568 B. G-B, f Wt, n e riwälte Dr, Scholy und Küster in | bei dem gedachten Gerichte zugelasse sache erklärt. P E enaund mit dem die Che der Parteien zu trennen | wÄGtgNe e ren Ehemann, den Arbeiter Karl | bestellen. Die Sache is zux Feriensache erkl : d, O. Teten- | mit dem Antrage, die Teil zu er- f Kiel, klagt gegen thren GChemann, den Ar z i sffentlichen Zustellung wird diesex In der Aufgebotssache des Kaufmanns S itliche | und den Beklagten für den huldigen Teil zu, ito Gülle, früher in Kiel, jeßt unbekannten Auf- | Zum Zweke der öffen ; baum in Grajewo (Rußland) hat das Fürktiche | uud e Die Klägerin ladet den Beklagten zur münd- | Dito Gülle, ¿r Verleßung der durch | Auszug der Klage bekannt gemacht. ; den Gerichts- | klären. Die Klag Ai tte | enthalts, auf Grund s{werer Berleß L 10. Zuli 1911. i M 5 A n E cat jj y A D E nialiGen LandgeriGtt M Biele: die Che begrindeien Pflichten 15 M R E E O, breiber Ld Königlichen Landgerichts. Schlesien A / j 99 | 122 786| 96 981 | D iber j 4, von | Zivi E derlassung $ M R s S Nf A1 A i 5 780 ien, E uar 108 M auvére e den M E O ien G (e M in Antrag, die E e icea. 2 R [35819] Oeffentliche Zustellung. ; ; C Schles ia Sotiteia : 381 n Le I M 2 Î 7 ¡lli ie RoTLO 1 U, M DEE M i bestellen. f und den Beklagten für den s{chuldigen 4 , Ats 94. August 1902 in Morstein geborene Haúnover i | 97951| Dl 6 620| am 1. März 1909 fällig war, akzeptiert n T jebes | daten Gerichte zugelassenen Anwalt zu, este Br den Beklagten zur | Die am 24. August N ove E es f N : Hannover S | 27221 2 6 620) t S " : G flären. Die Klägerin ladet en Ls E , L | lich vertreten dur den or Westfal n L | 1 Qr,7| | 4197| Feuerstetn, Gemüse- und Pad uns sft lenden Zum Zwee der öffentlichen Zustellung s E S dlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor die | Elja Klingler, ge|eßlich Schuhmacher in Morstein, Westfalen . 4 957 497 (Reuß), ausgestellt an eigene e Pg iben für Auszug der Klage bekannt gemacht. Vice Zivilkammer des Königlichen Landgerichts in | mund Wilhelm ‘Meßger, Schuhn A Hessen-Nassau. . z - 25 391 4 : E : ; : Nechtsanwalt Imle 1 Rheinland . : 98 629| 10 065| jedo ohne Unterschrift eines E N, Bielefeld, den 7. Juli 1911. j Kiel den 8. November 4911, Vormittags | Prozeßbevollmächtigter ugust Gräterx, Dienst- O e airiina! S L E (82 358 rertiat: Sohenleuben, den 8. Juli 1911. f ; i gedahten Gerichte zugelassenen An EL E IZEAA “2 mit unbekanntem Aufenthalt abwesend, 8075 ad VDietel, N tsgerihts, i. V Pie \Ehefrau I A Palschewski p um M in E T A wird dieser nan C Behaudiie « s der. Beklagts. dêr unche- Sawsen E 7170| 1 081 Gerichtsschreiber des Fürstlichen Amtêgeri@td, * De Altenessen 111 Biegelstraße 22, Prozeßbevollmäch- | Nu*zug de n 1911 : lie Vater der Klägerin ]eï, mi R, Bürttemberg . 29381 | 3 608) L rae rzen , L / O A F flagt Kiel, den 10. Juli 1911. : 2 Urteil zu erkennen, der De Rade d Elsaß- | Is) Do, term 27. Juni A C ie h diceneliea, jept Der Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts. o D E Klägerin pom 4 erre P lbringen M | 3 327 4747 | Das K. Amtsgericht Kissingen hat unterm 2. Se E 48, auf Grund des $ 1568 h 1902 an bis zur Vollendung ihres 16. Lebensja Hessen 159] e: | E L Tilbele Hoffmeister in Hamburg B B L A Antrage auf L, (90819) Eh N e bene Robert Otten, Wil- als Ae ey fällige Geldrente pen erlich Nedlenburg A « Wer von ? S .| Die Klägerin ladet den Beklagten zur mündliche Die efrau Sbe}1Ber ol r teht zu | Kalendervierteljahrs fällige GWetdrente t Thüringen . A d 094 z tellte und von dem K. Bayer. | Die Klägerin la ( N ! t T A i: her ïn Hanselaer, jeßt zu | A ständigen Beträge sofort, Braunschweig . a 5 543 Partung rale L aueges ‘Dapper in Bad Kissingen Verhandlung A g t nue E s Prczeßberollmädtigter: Rechteanwall ictle Ou alien Verbandlung des Rechts- weig e j y 24 afzeptierte, auf die Summe von 24500 M (mit Zivilkammer des Königlich xmittags 9 Uhr, | Weghmann 11. in Kleve, klagt gegen ihren Ghe- zu z ; wird der Beklagte vor das Königliche Amts- bed A 1K 140| 140| P ! ; f :xt Mark) den 19, Oktober 1911, Vo g g) . Ae etzt | streits wi ; $0, August Worten : Vierunozwanzigtausend fn aeweene u Oa Aufforderung einen bei dem gedachten n mann Nobert e E a Sang e geriht in Backnang auf Mo ten fa L U - ) 24 10! | ; ober 19 g y E : Zwecke , unter der L ¿va ittags Ul , . ; h R Wechsel wird hiermit für kraftlos erklärt. 11. Die | richte zugelassenen Anwalt zu bestellen. A E ees s verlassen habe und Ehebruch | #911, ie ts Backnang vom 30. Junt Summe Deutsches A N A Wedchse 5) j llung wird dieser zug derselbe f g ; Beschluß des K. Amtsgerich1s Q lUaeb u 994° » 49 531 9) 49 Kosten des Aufgebotsverfahrens werden dem ArtTag- | der bsentlihen ZuPetung treibe, mit dem Antrage auf Chescheidung. Die 1911 wurde der Klägerin für die erste Instanz eins{l. Zollgebiet 3243| 1 042 489| 2531 1082| 239891 2 428 steller Wilhelm Hoffmeister in Hamburg ükerbürdet. | Klage bekannt ge 1911 Klägerin ladet den Beklagten zur mündlichen Ver- d Zwangsvollstreckung das Armenrecht bewilligt. 1) Außerdem: Proviant für deutshe Schiffe: 100 dz Rohzucker, 1487 dz Verbrauchszucker. Bad Kisfiugen, den 4. Juli A its Sen t da Landgerichts\ekretär, handlung des Rechtsstreits vor die wen t “Backnang den 8. Juli 1911. ar ?) Außerdem: Zukerhaltige Waren unter Erstattung der Vergütung 560 dz, Gewicht des darin s 7 D ¿ » R \ h Ee S e , S "10 ( Forí 91 É Der Gerichts\chreiber E. tadt u Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts. fammer des Königlichen Landgerichts zu Kle entha gans E cls a Bas [35551] Im Namen des Königs! 2A Verlin, den 12. Juli 1911. Kaiserliches Statistisches Amk. E Leb:

ittagé Sekretär Mayer, - E Zu Lee Aetotterana Tin Os Gerichtsschreiber des Köntglichen Amtsgerichts. a Po Lr ote 7 bezw, 10 des | [3 e Zustellung. mit der Aussorderung, den 1TeI ; brief be D nbrilugg UL Ne. 7 bezw. 10 des Pie Tbefrr Friederite ibe Schulz, ges. | richte zugelassenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwecke Oeffentliche Zustellung. Dr. Zacher.

1845 in Wilhelmsdorf geborene Maurerfrau Friede-

_ Zuckerabläufe

Rüben- | Noh-

[ |

13| 4311378

|

13| 4 508 689 16! 3831 285

‘dz rein

affinade des

e E | Weithreußen . ; ¿ 9 56456 Brandenburg . ., 9 B

J era O s [O8 279) Posen F 12 407|

Flüssige

1 1 f

260|

314 551] 314811/ 245 555

E

956! 7

9)

6

5

238 75 82 7211

Sil J

1 723 L 672

j |

9516|

Summe Preußen - 702074

C0 J J

| 0e O N | 96492|

27 087 632 429| 576 939 [l

65

1522545 :

118 653) 106 980] 23 806 414 023

Es sind gewonnen worden : F 437 829! 1 694 260 424 856!

TE

E E

D) í Ö 5 s 04 (09!

4139| 47

13 014) 120 659] L ELTI

219 2 354 401

R) E

r

epiember 1910 bis 30. Juni 1911. e

D 2

25 599] 1 140 13:

A,

459

1 90 665 7

7 667]

9| 1196 88

L Dis annt: 2 d 0 Bec CET D R C E HTIER E Ei E E Er R Be E E E E D a R E Ee A R E S E E E E E E Cre

8 66! 1 109 216)

12 773| ( 53

r s n Cc : ( L t î I D) 5 [35574] s A , f in Grundbuchs von Sarne Stadt Blatt 12 bezw. 49 Prikert, geb. Hinrichsen, in Flensburg, Könialrahe be der öffentlichen s wird dieser Auszug der Die Ehefrau Agnes R e N irie O e E Prozeßbevollmächtigter: Nechtanwa Den Arbeiter | Aer ber $ Sul 1911 S ifbet ahe iv Dr, Wolff in Altona, klagt den Amtsrichter von Lorenß für Hecht er ; Flensburg, klagt gegen thren Ghemann, den Ee 8 Justizrat Dahm 2 Nagler, geboren am ief über die im Grundbuch von | Rai Schulz, früher in Twedt- (L. 8) Shroers, : ‘gen den Arbeiter Ignaz Nagler, geboren Sten S N Blatt 12 Abteilung 111 Nr. 7 P A Geand L 12 dreh B. G.-Bs., e Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts. T Makeuas 1877 zu Kromotice, julept Ee bes und ebenda Band 1 Blatt 49 Abteilung 600 fs für dem Antrag, die Ehe der Partei E A A, ; ustellun een O E Unterhaltspflicht eingetragenen Gesamtgrundshuld von 100 x; | den Beklagten für den schuldigen Teil zu ertlà [35912] Oeffentliche Zuste 9. Szria, in | der Beklagte der ihm A Cf Sbefcielbta die verehelihte Viehhändler Elisabeth Kozlowski, Die Klägerin ladet den Beklagten zur mündlichen Die Schauspielerin Lissi Walter, geb. Ddrig, niht nachkomme, mit dem An A \uldigen Teil. vermwitwet gewesene Kurzaröfi, geborene Zarembowi | Horhandlung des Redtsstreits vor die pweite Zoil-| veipzig-Gutris|dh, Wittenbergerstraße Nr. 66 | | und Gutirung Des Pen Beklagten zur mündlichen wird für fraftlos erklärt. kammer des Königlichen Lana R ormittags | Prozeßbevollmächtigter: Ne Flagt gegen ihren Che- | Hie Klägerin 5 Rechtsstreits vor die 4. Zivilkammer Verkündet am 1. Juli 1911. auf den 29. November 1914, Vormitiags | Pzker in Pa ei e e Ai Walter, | Lerhandlung des Le its zu Altona auf den j 1: Sult 1911. j Aufforderung, ih durch einen nann, den Musiker John Adolf Joachim autet, } des Königlichen Landgerichts zu 1 ; Nawitss, dn Fee Ambdgeriet. tel desen Ore bte Mddla senen Nateonmalt als | Fase in Mage jet anbei l jental,, | 4; November X, Bormitogs Aud S R ; ¿chtigten vertreten zu lassen. wegen böslicher Verlassung mik de 4 mit der Aufforderung, S Ran Prozeß- [35552] Im Namen des Königs! f ea Den 30. Juni 1911. Ehe der Parteien zu scheiden und den Beklagten dachten Gerichte zugelassenen Rechtsanwalt als Prozeß Ja der Aufgebotsfache, betreffend de M38 gb. | Der Gerichts|chreiber des Königlichen Landgecihts. | x ftenpflihtig für \huldig zu fnblichen Verhandlung | eBolmäctiglen pertzeen Pee brief Rawitsch - Vorstadt Band 19, Dia iht ladet den Beklagten zur mündlichen : Altona, den 30. Juni 1911. lden Landgerichts. i 111 Nr. 9, hat das Königliche Amtsgericht | Oe iche Zustellung. : treits vor die vierte Zivilkammer des er Gerichtsschreiber des Königlichen g ena durch den Amtsrichter von Loreny für | [35569] x Qeffentide S 0A Jbonién E O f is in Magdeburg, Halber- De Baabiiitiae Recht erkannt : R E Ebfe, in iel, Schützenstraße 13, Prozeßbevoll- städterstr. 131, auf den 20. November L911, | 355701 L d f Der Hypothekenbrief über die e G T mächtigter: Rechtsanwalt Spiegel in Kiel, gegen | Vormittags 92 Uhr, mit der usereruna L Die Posamentenarbeiterin ia E Rechts: Rawitsch - Vorstadt Band 16 Blait 22 al in | den Seemann Walter Diegte, ist neuer Termin zur | dur einen bei diesem Gerichte zugelassenen Taf :, | geb. Meyer, zu Duo, A n als Prozeßbevoll- teilung I[1 unter Nr. 9 für Herbert Feng S für | mündlichen Verhandlung auf den 8. November anwalt als Prozeßbevollmächtigten vertreten zu lassen. anwalt Dr. Lehmann in ( n ee Sbub- Kursdorf eingetragene Post von 8000 6 wir 1911, Vormittags 10 Uhr, a Magde Lir, 4 7 Va eridtsetretär A A E be Hesse du Sehma Nr. 57 B, fraftlos erklärt. ; S2 out det d Beklagten zu diejem Schildmacher, Landger (f macher Friedrich Reinhard 2 5 4 M 4 E R E iede Zivilkammer dd: “mda et p Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts. jetzt Ia A eiti, Le Natwwitsch, den 1. Zuli A idts in Kiel mit der Aufforderung, etner dem Antrage, den © E O e n tio ônigliddes Amiegeridht le gem Gin S Veo Sualuna | 48) Oeferttie Susetnd e cute, | M uteate von Lk ‘du Tegen u : d: tellen. Zum Zwecke der öosse1 2 ie Arbeiterin Bernhardine Lechler, ° 1 f WwOG)en He Ey j ; Urteil B tee E Sultelne Ves. Beet in | vi biete Bpung belannt gemathi ju Straßburg, Prozeßbevollmächtigter, Nedbtzanwalt | und die Koften des Redteftrcits zu tragen duo) ladet Ahrenburg, Prozeßbevollmächtigter: e ea ted dien Dr G richt N lber ves Königlichen Landgerichts. a N Abéiler ne 6 L B Im nd N Aétloaien ter mnitibliGeit Verhandlung des en 7 15A ruheren er Gerichts\{hretiber des A Iosef Lechlex, Arb , R E 4 ; itte Zivilkammer des Königlichen Hülsmann in Altona, klagt 0 ch iter I hannes Aufenthaltsort, früher in Straßburg, auf Grund des | treits vor die dritte Zivill September Landwirtschaftsinspeêtor, späteren Arbeiter Doyannes Zustellung. ne Antrage, die am 5. No- | Landgerichts zu Chemniy auf den 6. Septe Sap Ju u fannten Ausenthali, auf | Bie Gheftas Garo!ine -Gathgrine Wilolmine | He: 1807 ‘no: tem Stgnbesbrainen ju Strob: | x0LL, Vormittags 9 Uhr, mi der Ubfsorteruns, zu Hohenselde, JeB L f Antra ab th Fran isfa Thiemann, geborene Sor|chluter, Dra: ab \chlossene Ehe der Parteien aus Verschulden | einen bet diesem Geri : ali \ stellun Grund des $ 1568 B. G-B, ie pen fl ten Se e Belle All cestraße 52 111, vertreten durh | 27g Le) Mee Sei d dem Beklagten die bestellen. Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung : ; : X burg, Belle-Allianceitraße 04 111, des Beklagten zu scheiden und dem Bella( le J zu besle dage bekannt gemacht. auf Ehescheidung und Erklärung des Deltag Hamburg, 5 Cohen & Kaufmann, klagt | S Nechts\treits zur Last zu legen. Die | wird dieser Auszug der Klage be C R s igen Teil. Klägerin ladet den | Rechtsanwälte Dres. Co ) Heinri | Kosten des Nechts\treits zur Last zu 1e Aa : ber des Königlichen Landgerichts für den schuldigen Teil. Die ol des Rechts- ihren Ehemann, den Reisenden Heinrich Klägerin ladet den Beklagten zur mündlichen Ver- | Der Gericbtsschreiber des Köntgli 11 Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Me gean r Phi inbefannten Aufenthalts, aus | L des Nectsstreits vor die 1. Zivilkammer des Chemnitz, am 8. Juli 1911. ; io 4, N bilk des Königlichen Land- | Wilhelm Thiemann, un ie Ehe handlung des Rechlsstreits por die =- D 3 er Nas L bar S9. November 1911, |8 1568 B. G.-B., mit dem Antrage, Die eile pr Kaiserlichen Landgerichts în Straßburg (Glias) l «g Oeffentliche Zustellung. Bormittags 104 Ube, M B An eten | Stein df ‘dle ‘Rollen de Vthresitis (ufe | den A7, Oftober TOL N, Bom o8 d (ride | Linde Fe Baan Dn, nghelihes Ki ? : ut j Ÿ m Î “9, h der Aufforderung, eine: ae d t a. Main, vertreten durch einen bei dem gedachten Gerichte zugela]]enen } exflären und thm, t den Beklagten zur münd- - In bestellen. Zum Zwecke der | der Barbara Ochs in Frankfurt a. Vcain, ; ten vertreten | zuerlegen. Klägerin ladet den De! 1, OtpiT, 1 zugelassenen Anwalt zu bestellen. 5 i des Waisen- und Armen- Rechtsanwalt als Prozeß evollmächtig dl des Rechtsstreits vor die Zivil- | s i s "ird dieser Âuszug der Klage | durch den Sammelvormund des T i lihen Verhandlung des Ÿ , Bivil- | offentlichen Zustellung wir ¿ch Bunsen in Frankfurt a. Main, Saal- zu lassen. j er $ des Landgerihts in Hamburg - (Zivil- Fannt gemacht. amts Friedri Bunsen in Frankfurk tadlsekretär Altona, den 4. Juli ; Köni lichen Landgerichts. justugebäude Holstenplaz) auf den 7. November Straßburg, den 6. Juli 1911. gasse 21/33, ProjehbebollmäG gter: i A den Der Gerichtsschreiber des König LOIA Vormittags 94 Uhr, m It ju Gerichtsschreiberei des Kaiserlichen Landgerichts. Gans l 1d S, Sni fuâber in Frankfurt a Main- Ae er - Ge S A S Agenten Eduard Herdt, fru : E [35911] Oeffentliche Zustellung. dgie, | Prderung, Qnen N s Zwedcke der j G jeSheim, jeßt ohne bekannten Wohnort, auf Die Frau Katharina Sulz, geborene r gelafsenen Anwalt u e Auszug der Klage | [35915] Oeffentliche Zustellung. M ahl Í von Unterhaltsbeiträgen, mit der Begrün- in Mariendorf, Dorflrraße Ri Serbars A enen anns «Ga daigOditiaas, In der Ne iade S S tri P der Beklagte der Vater der am 9. Tin lmäctigter: NRechtsanwa erhar uer, nt gemacht. ; Hei in Ludwigsburg, Klägers, verire l T D ägerin sei, mit dem An- Bedin 5W 1, e 0 Sgt eg "in | GAM Bet By I Fe 100 Lenden, | feblianmatt Pt dr, e gers oe Uten | jmbir 1919 (denen D ofe "ee ‘t Ehemann, den Arbeiter Gmi! Su o fenthalts e : Elisabeth Luise Abt, geb. Snglert, th [t ab send, | von vierteljährlih 75 4 im voraus vom ». Sep- Mariendorf wohnhaft, jeßt On 3 h ; wigsburg, jeßt mit unbekanntem Aufenthalt abwesend, 1910 bis 4. September 1916 und von viertel- ; 3 L Sheschetdung, | {gr utliche Zustellung. j 3 t der Kläger | tember 1: 18 G1 r i Me Ele ber Parteien n scheiden Se reie M Ea Elise Schenk, geb. D ie ziem O Dl ablung des Nechts- | jährlich 90 6 im voraus vom L baticon i 0A fs d unb dén Beklaaten für den allein [Gurger tve Geese, Hamburg, Saciensiraye 10 D streits vor die 1. Zivilkammer des Königlichen Land, e A e A I N Asien ber Vorbildün 3 L 2 T4 pot ekla Re ä res. ' ; èreitag, den 6. Wk- | Qun! Ut b a blen Berhanblung tes Rechtsstreits or M O T Zes, klagt gegen ihren Ghemann, E CD11, Vormittags 9 Use, mit der Auf- | für einen ; Beruf M UiO ia hr tinfuhtlic dic 7. Zivilkammer zes M L] auf den P Ute e f Pe67 Ziffer 2 B GB ns: forderung, einen bei Vi el S a e ver Ri Tnivaialgiiteite für vorläufig “ae in Berlin SW. 11, Hallesches Ufer 29" 10 Uhr Aue os, e (She der Parteien zu eiden, den | gelassenen Anwalt zu bestellen. i: \treckbar zu erklären." Zilr- mündlichen Verhand! ung 9. Dezember 1911, Vormittags Le | dem Antrage, die Che der Teil flären und | Stuttgart, den 7. Jult 1911. des Rechtsstreits wird der Beklagte vor das König- ; , cinen bei dem gedahten Ge- | 5 ten für den schuldigen Teil zu ex Wanner, / es echts] i in Frankfurt a. Main- rihte zugelassenen Artvali n Cie Aub Le ihm die O D M A Ui: Gerichts\hreiber des Königlichen Landgerichts. Ube Ant ager t Se itraße Ne: T ammer Nr. b, R L R, E 0 O O Linvitas [ee Retsstreits “vor die Zivilkammer 8 Oeffentliche Zustellung auf den 5. September 1911, Vormittags Klage bekannt gemacht. an ; a +

Berlin, den 8. Juli 1911. des Landgecihts in Hamburg (Ziviljustizgebäude, | [35914] E

cknig, Aktuar Holstenplaß) auf den 7. November 1911, | Die Emilie Fuchs, geb. Scharpf, Fabrikarbeiterin | 9 Uhr, (A M,, den b. Juli 1911. ntg, r olsten 4

i ffu e - ] : ; Eßlingen, vertreten durch Rechtsanwalt v. Bagnato Fran e Königlichen Amtsgerichts. Mie pes U Den Aanngeria T Vormittags Lx Ge uhte r AaEA Una au l Cflingen, flagt gegen thren Tenn Drs Sa d (Bodenheim). [355651 Oeffentliche Zustellung. iel, i bestellen, a wee der fentlichen Zustellung D Bu, Al e e aluteage: e Ebe der F auff an a erieasirahe 30, Probedoll wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht. E E N ranitfurl qa. ain, f

i teien zu heiden, der Beklagte trägt die Schuld j i , den 10. Juli 1911. Par ( : E U reiben Pservanun E N Cexen thren Ehemann L Ler Gerichtsschreiber des Landgerichts, an der Scheidung, die Kosten des Nehtsf userdamm 22, kla ,

) ch0

3). 128

298 582 2 809 916

9 28605 C

649 S2

2 596 $28

Öffentlicher Anzeiger.

-

4) Zuckerfabriken überhaupt (1 bis

264148

2159518

Dr. Zacher.

C

25 222 966 451! 197 700

2553.37

J s

000 136 236] 275

2)2MuUsgebote, Verlusi: u. Fund- | vel n e s September Lun, Vor:

mittags 927 Uhr, geladen. G 14. C. 677[11. ( c Berlin, den 7. Juli 1911.

sachen, Zustellungen u. dergl. Der Gerichtsschreiber des Kgl. Amtsgerichts

[35906] Oeffentliche Zustellung. Berlin-Mitte. Abteilung 14.

1) Der Schustermeister Karl Emunds, 2) der [35892]

163

23 118 249 1309 118 181! 1

T 7 11 600 897 3391 2 43

97

22 375 crbrauchszucker im Verhältnis von 9 : 10 umgerechnet. g

23 156 861 £64123 1 1 9 99

ORr É“. [B

D dz.

Rohzuckec

j Oeffentliche Zustellung.

93 1

99 01

Lehrer Werner Maubach, 3) der Rentner Adolf Der Kaufmann W. Berkan in Berlin, Leipziger- Cardué, alle in Düren, Prozeßbevollm.: Rechts- | straße 103, Prozeßbevollmächtigter: Re(htéanwalt anwalt Klein zu Aawen, klagen gegen die Katharina | Dr. Springer in Berlin, Linkstraße 6, klagt ‘aegen Hahn, ohne Geschäft, früher zu Düren, dann zu | den Herrn Dr. Franz Megger, früher in Cöln, Göôln, fett obne befannten Wohn- und Aufcnthalts- Turmmarkt 16, jetzt unbekannten Aufenthalts, auf ort, unter der Behauptung, daß Beklagte bei der | Grund n. dev Zeit vom 7. Juli 1903 bis zum Berteilung des Erlöses aus der Zwangsversteigerung | 4, Oktober 1907 gelieferter Kleidungsstücke, mit dem der mit den Klägern gemeinsaftlich besessenen | Antrage auf kostenpflicbtige Verurteilung zur Zahlung Grundstücke Düren Band 64 Blatt 2991 zu Unrecht | von 435,25 46 nebst 69%, Zinsen seit dem 1. Januar begünstigt worden fei, mit dem Antrag, einzuwilligen, 1911 und das Utteil für vorläufig vollstreckbar zu daB die seitens des ‘Amtsgerichts Düren „n „der erklären. Zur mündlichen Verhandlung des Rechts- owangsversteigerungsfahe Hahn u. Gen. 6. K. 43/10 | streits wird der Beklagte ‘vor das Königliche Amts- bei der Regierung in Aachen hinterlegten 732,77 H | geriht Berlin-Mitte, Abteilung 44, auf den 28. No- nebst Zinsen an die Kläger ausgezablt werden. Die | vember 1911, Vormittags 10 Uhr. Neue Kläger laden die Beklagte zur mündlichen Verhand- Friedrichstraße 15, Zimmer 220—222, 11 Treppen, lung’ des Rechtéstreits vor die 2. Zivilkammer des | geladen.

Landgerichts in Aachen auf den 6. Oktober L911, Berlin, den 5. Juli 1911.

Gpormittags A0 Uhr, mit der Aufforderung, einen | Hillig, Gericbts\chreiber des Königlichen Amtsgerichts bei dem gedachten Gerichte zugelassenen Anwalt zu Berlin-Mitte. Abtetlung 44.

bestellen. “Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung

wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht. [35827] Oeffentliche Zustellung.

Aachen, den 8. Juli 1911. Die Modistin Frau Anna Loll in Berlin, Bohumer- Der Gerichtsschreiber des Königlichen Landgericts. straße L S rote D, i Gal! [35564] Oeffentliche Zusteüung. 55. 0. 313/11. | Justizrat Weber, Berlin, Nosenthalerstr. 11—12, “Die Anb cent odeiatond Frau Martha | klagt gegen den Musikschüler Morris Spitatsy, Fränkel, Berlin, Friedrichstraße 9, Prozeßbevoll unbekannten Aufenthalts, fruher in Betlin, Essener- mächtigter: Rechtsanwalt Dr. Ballien, Berlin, | straße 26, auf Grund der Behauptung, daß ihr der Friedribstraße 17, klagt gegen die Frau Anna NRosen- | Beklagte für Miete, Darlehn und als Schaheni berg, früher zu Berlin, Kleinbeerenstraße 5, jeyt | ersaß den im folgenden Antrage angegeben Betrag unbekannten Aufenthalts, unter der Behauptung, daß | [{buldig sei, mit dem Antrag auf kostenpflichtige und die Beklagte ihr 1) für käuflih gelieferte Waren | vorläufige vollstredbare Verurteilung des Beklagten 2036 H, 2) für ein bares Darlehn noch 130 6 ver- | zur Zahlung von 66,15 , (sechéundsechzig Mark shulde, mit dem Antrage, 1) die Beklagte kosten- | 15 Pra.) nebst 4 9/0 Zinsen seit dem 21. April 1911 vflihtig zu verurteilen, an Klägerin 2166 16 nebst | an Klägerin. Die Klägerin ladet den Beklagten 4 vom Hundert Zinsen seit dem 1. Januar 1910 zu | zur mündlien Berhandlung des Rechtsstretts vor zahlen, 2) das Urleil gegen Sicherheitsleistung für | das Königliche Amtogericht Berlin-Mitte in Berlin, vorläufig vollstreckbar zu erklären. Die Klägerin ladet | Neue Friedrichstraße 13—14, 11. Stockwerk, die Beklagte zur mündlichen Verhandlung des Nechts- | Zimmer 170/172, auf den 27. Sebtember 1911, streits vor die 11. Kammer für Handelsfachen des | Vormittags 9 Uhr. Un Zwecke der öffentlichen Königlichen Landgerichts 1 zu Berlin C. 2, Neue | Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt Fricdri{straße 16/17, 11. Stock, Zimmer 73, auf den gemacht. Dmch richterliche Verfügung ist die Sade 8. November 1911, Vormittags 10 Uhr, | als Ferienfahe bezeihnet und die Einlassungsfrist mit der Aufforderung, einen bei dem gedahten Ge- | auf zwei Wochen abgekürzt worden.

rihte zugelassenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwecke | Berlin, den 10. Juli 1911.

der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der| _, Schröter, Gerichtsschreiber des

Klage bekannt gemacht. Königlichen Amtsogerits Berlin-Mitte. Abteilung 66.

i Shilling, Die offene Handelsgesellshaft Pitsh in Berlin, Gerichts\hreiber des Königlichen Landgerichts I. Hausvogteiplatz 6/7, Prozeßbevollmächtigter : Rechts- [35563] Oeffentliche Ladung. anwalt Schindler in Berlin, Zimmerstraße 92/93,

In Sachen des Inhabers des Spezial-Büros zur | klagt gegen den Kaufmann Adolf Flatow, früher Hebung binterlegter Gelder A. Schulze in Jüterbog | in Firma Martin Flatow, früher in Berlin, wider die Firma Jahu « Tabbert, früher in | Bayreutherstraße 26, jeßt unbekannten Aufenthalts, Charlottenburg, Wilmersdorferstr. 25, jeßt un- | unter der Behauptung, daß sie dem Beklagten Waren befannten Aufenthalts, wird die Beklagte von neuem | und zwar Stoffe zu den in der Klagerehnung ans zur mündlihen Verhandlung des Rechtsstreits vor | gegebenen Zeiten und den angeseßten, ‘vereinbarten, das Königliche Amtsgericht Berlin-Mitte in Berlin, | auch angemessenen Preisen im Gesamtbetrage von Neve Friedrichstraße 15, Zimmer 247/249, 1, Sto» ' 1505,90 6 geliefert habe, mit dem Antrage auf

2) Zudckerraffinerien.

A7

1) Nübenzudckerfabriken.

tian-

147 è

der 61 928/ 1 500

Stron-

64

7 520 5

Rohzucker berechnet : 2?

1d die

1

3) Melasseentzuckerungsanstalten 61 928 60 668 1

Kaiserliches Statistishes Amt.

\chcidung | verfahren

der Aus-

I Í

mose A

3

Hiervon wurden entzuckecrt mittels

|-Dè L

Zuckerabläufe

D ) )

O

7 1 1561 939

190 62:

D, (990d

ganzen 47 55:

1647 564 30] 1 520 28 14

J Ö

30. Juni 1911 în ig gebracht u

2 L

brauhs- zuer 7

1 641 17 446] 1 500 011

19 087

27

Es sind verarbeitet worden :

9e

181 0

Ver- 119 109 140 469

216 40

I. 1. September 1910 bis

81 669 869 017 9:

50 686 880 944

(als Einwurf usw.)

- zucker

Noh-

en Einwurfzucker in Ab

524 029/ 3 092 578

7 1

Nobe Rüben 128 920 680} 2 596 071

128 920 68013 341 130

157 534 02914 990 881 für die Zeit vcn

r.

157

Betrieb der Zuckerfabriken des deutschen Zollgebiets im Monat Juni 1911 und in der Zeit vom 1 8

- 2

unter 1 angegeben

elen evtember 1910 bi te Herstellung rcchnung sind die uli 1911.

die Betriebsergebnisse sich: beziehen

6 L

auf w Zeit vem L Scptember 1910 bis

S Zeit vom 1. ‘September 1910 bis

der Zeit vom 1. E E Berlin, den 12. X

Eta ronuitt, S

Bei dieser V

111. Gesam

S

30. Iuni 1911 Dagegen 1909/1910 . 30. Juni 1911 Dagegcn 1909/1910 .

30. Juni 1911 E E E E

30.

Zusammen in der Zeit vom 1. September 1910 bis

Sn ben Bormtonalen. : E SURE LOIE S n Ten Soran

In den Vormonaten... . S Junt 1911

Zusammen in der

In den- Vormonaten . . E E

E E Zusammen in Zusammen in der

X S «I