1911 / 173 p. 7 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Zustellun dei Tage der Zustellung der Klage, außerdem das , an Klägerin 540 f 47 „4 nebst 5% Zinsen seit [39617] Oeffentliche Zustellung.

f; # 4 Air g. . Zhlosserssohn Hans Popp, | Urteil für vorläufig vollstreckbar zu erklären. Zur | Kla » j ili died \ ; 9 f i ' ¿ gezustellung zu zahlen. Der Beklagte wird zur | Der Kaufmann Philipp Stapp in Niedli Î t 2 durch feine als “ble, gu bestellte | mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits wird der mündlichen Verhandlung des Rechtsstretts vor das | Prozeßbevollmächtigter: Rechtsanwalt Dittus ¡U L Î C C Î l a g :

opp, anwaltschaftlich vertreten | Beklagte vor das Königliche Amtsgericht in Bonn | Königliche Amtsge iht in Essen, Zimmer 46, 111, | Riedlingen, klagt gegen den Dienstkneht E j | Harrer in Nürnberg, klagt gegen | auf den 19. November L911 Mae | Saurifdle 30, U von P E T L) Ren, Nt ged : Aufenti. (nel | e ch T E 0 y ? dan alt Johann Popp früher E Nr . November - Vormittags | Hagenstraße 39, auf den 25. Oktober 1911, Halbherr, z. Zt. mit unbekanntem Aufenthalt ah, ? , - tg, | 9 Uhr, geladen. Vormittags 9 Uhr, geladen. Zum Zwecke der | wesead, früher in Niedlingen wohnhaft, auf Gry zum H d Q Z a T Beklagte afs Vater des Klägers N n 8, Juli Fi E B E dieser Auszug der Klage C s A olen n cu en ci anl ti Ct Un 0h l reu Î en ada an cl ék. diesem gegenüber unterba tspflidtic fei ; etligig) Ft, etannt gemacht. Aktenzeichen 1. C. 768—11. Zahlung von 32 46 20 „$ nebst 4% Zinsen hieraus ï , Q n 9 Uner ig fei, mit dem Gerichtsshreiber des Köntglißen Amtsgerichts. Effen, den 17. Jult 1911. seit 11. November 1910 sowie zur Tragung de E iensta den 25. Juli Antrag zu erkennen: L. Beklagter ist huldig, an den A N Wietfeld, Amtsgerichtssekrelär, Kosten des Nechls\tretis" und der Kosten des ie 173. i Berlin, D g, ;

K s A f 39695 è J L t oie! eden ( s VSA G S STESTK E: e P TT I T K M nei läger Hans Popp zu Händen von dessen Mutter | [39622] Oeffentliche Zustellung. als Gerichtsschreiber des Könitglichen Amtsgerichts. | hängigen Arrestverfahtens zu verurteilen. Dur, M 6. Erwerbs- und L Nin e

Babette Popp vom 1. Juni 1911 an einen wöchent Der Schweizer Jakvb Huber in Frieberts[ j i i

: - ; its : O jausen h —————— 9 . Amtégericl 20 ds. M 1. Untersuchungs\achen. 0

[ichen borauszahlbaren Unterhaltsbeitrag von fünf | bet Gladenbah, Prozeßbevollmächtigter: —, klagt [39621] Oeffentliche Zustellung. i dle Menilike Sue, F E N 2. Aufgebote, Verlust- und Fundsachen, Zustellungen u. dergl. 4 Q 7. Niederlassung 2c. von Rechtsanwälten.

Ut zu bezahlen. 11. Beklagter hat die Kosten des | ggen den Vberschweizer Jakob Wiesner, früher in Die Firma Geestemünder Fischräucherei, Wilh. flagten bewilligt. Der Kläger ladet den Beklagten 3, Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2c. s Î U Zetger. 8. Unfall- und Invaliditäts- 2c. Versicherung. tetsstreits zu tragen. 111. Das Urteil wird für | Großenenglis bet Borken, jegt unbekannten Anf- | Bade, Inhaber Karl D. Nodenburg in Geestemünde, zur „mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits ‘ves “4. Verlosung 2c. von Wertpapieren. 2. Bankausweise.

vorläufig vollstreckbar erklärt. Der Klä L thalt 935 a Prozeßbevollmächtigter: : Dr. Brü E h ) S ; ; ; 10. Verschiedene Bekanntmachungen. A ELLITI, 04 ger ladet den | entgatls, unter der Behauptung, daß er am 28. Ok- | Prozeßbevollmächtigter: Rechtsanwalt Dr. Brüel Würt Nied 5. Kommanditgesell schaften auf Aktien u. Aktiengesells{haften. einer 4gespaltenen Petitzeile 20 g. er]! g Deklagten zur mündlichen Verhandlung des Nechts- | tober 1910 von der Ghefrau des Beklagten in dessen | daselbst, klagt gegen den Kaufmann Claus Lührs, i t Ae IOUE O gugen 9 | gesellschaft Preis für deu Raum Petitz s aufdruck: „Gülti rriag gemäß General- 3

streits vor die 11. Zivilkammer des K. Land ‘richts | Austrage als Schwei ilf ¿t sei n | früher in Bre M, JeBt annte ents I D of » Ff ( . Zipillc x » 8 » zergehilfe gemletet sei und den | früher in Bremerhaven, jetzt unbekannten Aufeut- 5 L Qo: d *ffentli 3 Nüruberg auf Dienêtag, deu 3 Oktober O Dienst alsbald angetrete 2, daß er bi halt Be è der Beklagte der | Mittags A0} Uhr. Zum Zwecke der öffentlichen [39943] [39941] l i A , deu 8, O L, | Dien getreten habe, daß er bis zum | halls, unter der Behauptung, daß der Beklagte der | ird dieser 2 der Klage bek : ; dit ; versammlungsbeschluß vom 17. Mai 1911". arr mittogs 83 Uhr, ELCQION Nr. 62 des 9. November 1910 bei dem Beklagten tätig gewesen Klägerin als früheren Inhaber des Fischversand- Deb L E a Ne -betannt 2) Aufgebote, Verlust- U. Fund- Hamburger Getreide -CLagerhaus-Aktieu- I.Piening Aktien-Gesellschaft, Elmshorn. Si Aurofilnabetet e fowie der dur die Zu- Aluffo ustlgebäudes qn ver Augustinerstraße, mit der [ei A N Lohn für 12 Tage je 3 = 36 4 zu gn „Nereus“ i0 Seestemlinde ür in R Riedlingen a. D. (Württ.), den 21. Juli 1911, gesellschaft Hamburg. L bechren uns, die Aktionäre um Ee sammenlegung der Aftien in der Bilanz frei bea N ung, etz dem K. Landgerichte Nürn- ver angen habe, „worauf 10 M abschläglih bezahlt S d Gtuas bis 7. März fuflidh gel eserte Ymtsgerichtöfekretär Müller, sachen, Zustellungen U. dergl, Außerordentliche Generalversammlung am shaft zu der am Mittwoch, den 23. Augus werdende Betrag sind zur Deckung der Kosten E zugerajenen Rechtsanwalt zu bestellen. Der | scien, mit dem Antrage, den Beklagten kostenfällig | Waren den Vetrag von 105 #6 20 4 verschulde, Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts, Freit 11 NROE ittags 11 Uhr, 1911, Nachmittags 5 Uhr, in Elmshorn der Sanierung, zur Beseitigung der Unterbilanz Mager ift zum Armenrechte zugelassen und öffentliche zur Zahlung von 26 #6 zu verurteilen und das Urteil und daß die Zuständigkeit des Königlichen Amts- F aer 9639 Oeffentliche Zustell i LESAS, L August, Vorm ag Westphal (Mangels Hotel) stattfindenden ordentlichen und zur Schaffung von Nüklagen fowte zu Ab- Zustellung der Klage bewilligt. sür vorläufig vollstreckbar zu e:klären. Zur münd- | gerihts Geestemünde vereinbart sei, mit dem An- [39624] Oeffentliche Zustellung. [39639] Oeff L G e ¿4 Bureau, der Rechtsanwälte Dres. 39 11, | Beneralversammlung hiermit einzuladen. \chreibungen zu verwenden. Soweit nah der Nürnberg, den 22. Juli 1911. lichen Verhandluna des Nehtsstreits wird der Be- | trage, ouf kostenpflichtige Verurteilung des Beklagten Die Nechtsanwâlte Justizrat Goldshmidt und Der Freiherr Hermann von ay! zu Harzburg 8 de Lutteroth, Scharlach, Alsterdamm \ Tagesordnung : usammenlegung der Vorzugsaktien im Ver- Der Gerichtsschreiber des K. Landgerichts Nürnberg. klagte vor das Königliche Amtsgericht in Borken, aur Zahlung bon 109 M 20 J nebst 5 vom Hundert Dr. Müller in Berlin, Nosenthalerstraße 57, klagen (OUE, S Beilh, Poieiater: Pre amburg. 1) Vorlegung des Geschäftsberichts, der Bilanz P E 90 = 1 noch Vorzugsaktien be- [39613] Oeff R et Bez. Caffel, auf den 419, Oktober 19110, Vor- Zinsen „eit dem (s April 1911 mittels vorläufig gegen den Pferdehändler Albert Schegg, früber in A 1) Ra Geor Weishaupt früher w Dt Wi B I bf Ta c des gesamten nebst Gewinn- und Verlustrechnung und Bericht stehen bleiben, verzichten die Vorzugsaktionäre Dor Dor eelsentliche Zustellung. | mittags 40 Uhe, geladen. vollslre@baren Urteils. Zur mündlichen Verhand- | Rixdorf jeyt unbekannten Aufenthalts, unter dez Ge q teh Ms (ußfaffung über den Ankau llschaft des Aufsichtsrats. auf die ihnen nah $ 22 des Gesellschaftsstatuts in “Be fia ¿Neustiniite egi Deemrinthatia) Dorfen, Des. Caffel, den 12. Juli 1911. o fp E A E E Behauptung, das ihnen der Beklagte für die Des P 2 Eer Wab fiber Se, Ut besSräntite gSesreive Lg A, 2) Y le E etetung und die Genehmigung oder in sonstiger Hinsicht gewährten Vorzugs- PIELEU * A] e Kirhstr. 4—5, vertreten ‘eymc Amtsg-ri{ts\ekretä Königliche Amtsgeriht in Geestemünde auf* de etufa n veiiaba techts\ache Bebühre ' 0 ' Ar rung, & ' er Jahresbilanz. i v6 durch sein D irektorium, Prozeßbevollmächtigter : Buch- Geri sh beB Ronilichen Ae 15. ‘November RO1E, Voruittags 9 Uhr, A R Me Eu Bie Bambergerstr. 47, jegt unbekannten Aufenthalts, und Passiven derselben. | l 3) Erteilung der Entlastung an den Vorstand und ie Gültigkeit inen nd f vernichteten Vor: Halter Muguit Heise, ébendalelbst, Élagt gegen den, Dit E R geladen, Y ntrage auf kostenpflichtige und vorläufig vollst redbare auf Grund zweier Wechsel, a. O 20. Januar 1911 D iejenigen Aktionäre, welche 28 Bo den Aufsichtsrat. Mgdattión weben in Abänderung des $ 7 des früheren „Leutnant un Yheinishen Fußartillerie- | [39987] ___ Oeffentliche Zustellung. Geestemünde, den 11. Juli 1911. Verurteilung des Beklagten zur Zablung cines Teil, | über 2000 M, b. vom 20. Januar 1911 über beizuwohnen wünschen, haben ihre Aktien vai Z 4) Wahl eines turnusgemäß ausscheidenden Auf- Gesellschaftsstatuts mit dem Stempelaufdruck regiment “tr, 8 Erich Langeloth, früher in Meg, Die Firma „Diwanow“, Berlin, Tabak\chneiderei | Der Gerichtsschreiber des Wöntglichen Amt3gerichts. betrages VN 900 nebst 4.0), Zinsen seit V 1500 M, zahlbar am 20. April 1911, mit dem An- | Tags zuvor bei Notar Dr. Weber, anin T g, \ihtsratsmitglieds. versehen: „Die Rechte dieser Aktie als Vorzugs- T Ier Behauptung, daß ihm nach der ‘der Klage und Zigarettenfabrik, Inh. N. Kowalsfi, in Berlin 29989 Oe ilde Sus f Januar 1911. Zur mündlichen Werhandlung des trage auf Verurteilung der Beklagten als Gesamt- zu deponieren und sich Stimmzettel einzufor d ° Die Aktionäre, welche an der Generalversammlung aktie find. laut Beschluß der Generalversamm- 'etgetgten Rechnung Waren geliefert seien und daß | N. 4, Chausseestraße 8, Prozeßbevollmächtigter: [39982] effentliche Zu tellung. y Netéstceits wird der Beklagte vor das Königliche shuldner zur Zahlung von 3500 # nebst 60/9 Zinsen | Der Aufsichtsrat. Der Vorstand. teilnehmen wollen, haben ihre Aktien gemäß $ 15 lung vom 17. Mai 1911 aufgehoben.“ er hierfür eins{licßlid Verzugszinfen einen Betrag | Nechtsanwalt Nieseuteld, Berlin 8. 42 Ritter- | Ver Nestaurateur Peter Josef Friedrich. in Koblenz, | Mechtbitceits wird der Beklagte vor. das" A seit dem 25. April 1911 und 42,65 4 Wechsel- ; i unseres Statuts bis spätestens 12 Uhr Mittags ç A ie wei j j von 1249.15 4 L A Gn Io Sit O ma 1 a: : Felix Rosenthal, früher | Prozeßbevollmächtigter: Rechtsanwalt Derichs in | Amtsgericht in Nixdorf, Berlinerstr. 65/69, Zimmer kost Kläger. Der Kläger ladet die B Oldenburg-Portugiesische Dampfschifss- i Druckexemplare über die weiteren Einzelheiten der n 7259,29 [uldig geworden sei, mit dem An- | straße 24, klagt gegen den Felix Nosenthal, früher | Prozeßbevollmächtig ‘Kun ta (E bor in [ Nr. 33, auf den 21, Oktober 1911, Vormittaas U N z A vos E Str it des lehten Werktages vor der Generalversamm- | gz, ralversammlungsbeshlüsse stehen den Aktionären trage auf Zablung eines Restbetrags von 49 4615 4 | in Charlottenburg, Krunumesiraße 81, jeyt unbe- | Foblenz, klagt gegen den Gs Sbbeu, früher in 9 Ube, gelabeu. =- 21,C. 279. 11, t flagten zur mündlihen Verhandlung des Rechtsstreits Rhederei Aktien-Gesellschaft lung bet der Gesellschaftskasse zu Elmshorn zu | zuf Mun ch zur Verfügun . Wir bemerken hierbei, nebst 4 %0 Biusea von 39 „4 seit dem 1. April 1911 | kannten Aufenthalts, unter der Behauptung, daß der ModIEnz, iegt ohne bekannteh Wohn- und Aufent- Ni Kant Den 13. Suli 1911. vor die 5. Kammer für Handelssachen des Königlichen Oldenb i./G hinterlegen. j daß ein Großaktionär älter Gesellschaft für den sowie Kosten4ragung und vorläufige Vollstreckbarkeit. | Beklagte ihr für gelieferte Waren noch einen Rest- | baltsort, unter der Behauptung, daß der Beklagkc did s F Landgerichts IIT in Berlin auf den 27. Oktober ¿zu enburg i. /Gr. Elmshorn, den 24. Juli 1911. ; ite n ichende Zah Zur mündeGen Verbandlung des Necbbsstreits wirs lbetraag von 39.90 verschulde, mit dem Antrage, | M 14. Oktober 1910 in dem Lokale des Klägers ; Uhlmann, el ] 1911, Vormittags LO0 Uhr, mit der Aufforderun Einladung zur außerordentlihen General- A Dag Vorstand l daß von dritter Seite niht ausreichende Zah- det Bellägté bor das Köniali®e Amtoceritht Becltoe s‘den Beklagten koltenpitm oer Mit dem Antrage, | cine Abstedsfeter ¡egeben habe, wobei 85,35 4 ver Gerichts[chreiber des Königlichen Amtsgerichts, inen bei dem gedachten Gerichte zugelassenen Anwalt | versammlung am 34 August, Nachmittags L Pru ungen auf die Aktien erfolgen sollten, sich ver- Mes, ute bor das Königliche Amtsgericht Berlin- en 4 etlagten lostenpflichtig zu verurteilen, an die R T Bo Nan El R E e S N ——— t —— ein s g + gut, Noltenius I. Piening- pflichtet hat, die fehlenden Aktien durch Zuzahlung ile, Neue Friedrichstr. 12/15, 1 Treppe, Zimmer |. Klägerin 39,90 6 nebst 5 vom Hundert Zinsen seit | ¿rf worden seien, mit dem Antrage, den Beklagten [39620 Oeffentliche Zustellun zu bestellen. Zum Zwedcke der öffentlichen Zustellung | 4 Uhr, im Bureau des Nehtsanwalts Dr. Nolteniu , s : 162—164, anf den 21, November 19112 Be S Nbein 13. T7 ‘bält jäblen, und das Urteil für vor- | dur vorläufig vollstreckbares Urteil“ kostenfällig zur S ae ifi, n N offe R delägefel wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht. zu Bremen, Buchtstraße 16. —— bezw. Aufrehnung zu gewährleisten, sodaß ein Aktien- mit‘agê 10 Uhr, geladen. 4 U läufig vollstreckbar zu erklären. Zür tittidliGen Vér. Zahlung von 85,36 nebst 4 9% Zinsen feit dem Paf D rin - Ehrenfeld Prozeß bevollmächte e Charlottenburg, den 21. Zuli 1911. Tagesordnung: ée l ; ie wis t tig vorstehender Beschluß in Berlin, den 13. Juli 1911. handlung des Rechtsstreits wird der Beklagte vor h T ten f ene 3 Süß, Tee Berl Erböhung des Aktienk iat 900 000 46 dur Vereinigte Uhrenfabriken von Gebrüder das S A cet worden ist, fordern des Königlichen Landgerichts R L AANG Des Se I I MABN n, Junghans & Thomas Haller A. G. {N | vir hiermit unsere Aktionäre auf, ihre Aktien nebst

Klagetage zu verurteilen. Zux mündlichen Verband. L I G z s ; A L+Ogelage #1 verurteilen ZUL mündlichen 2 erhandù Nechtsanwalt Du, Brüning in Trier, klagt gegen

Sch{Gmidt Sekretär Geribts\{reiber des das Köntgliche Amtsgerichi in Charlottenburg Amts- lung des Nechtsstreits wird der Bellagte vor das d Se L i Ê uf nann, früber tn TIrter 1 Lc PASG0E Ce V L A Z dos ; L S it R s E E L F E I D L R T9 Rab 2 A Ia Dtr imm N ry en „Juinus YDeynm!Uu, „a mann, [r ¡V t A, 5 9 f; n- i Königlichen Amtsgerichts Berlin-Mitte. Abteilung 38. | gerihteplaß, 1 Tr., Zimmer 98, auf den 21. Of- A nes L N une Nd ‘j jeßt ohne befannten Wohn- und Aufenthaltsort, Ausgabe L Be Aktien zu a n E Stel b Dividendenscheinen pro 1910/11 ff. und Talons mit 7 tober L91Xx, Vormittags 9 Uhr, geladen. | W! A den uon Dltober. 1911, unter der Behauptung, - daß - ihr der Beklagte für {39638] Oeffentliche Zustellung. R O es Dezugöreis. sür die allen Jramverg. A einem unterschriebenen Verzeichnis arithmetisch ge- [39615] Oeffentliche Zustellung. 38.0; 1250/17. D “Sue «cte Ie Sen, auf vorherige Bestellung käuflich geliefert erhaltene Die Firma Christ. Roß Nahf. Mechanische | 119 %/o. U Die ordentliche Generalversammlung findet | „rdnet, soweit sie keine Zuza lung von # 950,— ,_ Der Deutsche Offizier-Verein _(Armecmarinchaus) | _ Charlottenburg, den 19. Juli 1911. A E Den, A LRE A A Waren 233,05 6 nebst 5 9/6 Zinsen seit dem 1. Juli Schuhfabrik in Irheim bei Zwetbrücken (Pfalz), enh der Statuten beten N 28 8 u. 13 am Montag, den 21. August 1911, Vor- auf jede Vorzugéaktie und 4 980,— auf jede in Verlin, Neustädtishe Kirchstr. 4 - 5, vertreten | Der Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts. | N E N ix 1911 s{ulde, mit dem Antrage, den Beklagten dur geri bevollmächtigte: Nechtsanwälte Justiz- enderung der Statuten, betreffend 1) ‘unt | Mittags L0 Uhr, in Stuttgart im Sizungssaale j [ei beabsichti

pET l 10 7 , Veri / On) ( / Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgericts. 2 011 [Quide, mif dem Anuragt ; d Klägerin, Prozeßbevollmächtigte: Nechtsanwälte Justiz Aufhebung der Verpflihtung des Vorskands und R ) Stammaktie zu leisten beabsichtigen, zur durch sein „Direktorium, Prozeßbevollmächtigter : Ubt. 38. “N BIGNTELDET DeS KOnigttchen Aml8geril8. 2. vorläufig vollfireckbares Urteil zur Zahlung von rat Dr. Wallach I., Dr. Wallach 11. und Cordes in Aufsichtsrats Aktien pt Se EER as der Württ. Vereinsbank statt. Tk s Zusammeulegung, Duchhalter August Vel}e ebendaselbst, tlagt gegen [29986 a R Ai pie [39990] Oeffentliche Zustellung. 233,05 nebst 50/6 Zinfen feir dem 1. Juli 1911 Essen, klagt gegen den Friedri Salber, zurzeit un- 9 Al G Mit ‘irk des Auf- Vazu werden die Aktionäre eingeladen m er | und zwar die Vorzugsaktien im Verhältnis von den früheren Leutuant im Rheinischen Fußartillerie- | 129986] _ Oeffentliche Zustellung. Der Dampfziegeleibesiger Emil Pagel in Stettin, | zu verurteilen und ihm die Kosten des Rechtsstreits bekannten Aufenthalts, früher in Essen - Nuhr, 220 g ung Lex Ens bei it Aufforderung, spätestens am dritten Tag vor | 59 1 und die Stammaktien im Verhältnis von regiment Nr. 8 Erich Langeloth, früher in Met Die Firma Heyck & Hoppe, Zigarrenfabrik in | @7,7 Tp e crocitger Qm A A R Hinban s L Zit Aa ur mitndliGhen Veräandlung det ; ; S sichtsrats bei Anstellung der Kapitäne, bei Fest- | der Generalversammlung ihre Aktien bei dem L G t i tr. d j angeloth, früher in Met, | 7, M E EaA D! N N Kailer Wilhelmstr. 19, Prozeßbevollmächtigter: | aufzuerlegen. Zur mündlichen Verßandlung des Wiesenstraße 44, Beklagten, unter der Behauptung, stell des Versich sbetrages der einzelnen i 50 = 1, an der Kasse unserer Gesellschaft in unter der Behauptung, daß ihm nach der der - Freien, Am Veich 53, Prozéßbevollmächtigter: | )eechttanwalt Livman Wurf 15 Borst, 9 Mia [ eceden. Dur 1 Berlagte vor das Köntg- 5 j j LSUNg E SERNSLUNYDVELTAZLY “„VEH Vorstand der Gesellschaft, oder bet einem Notar, | &; 2 “PTi äfts.

s s g, day tym na der der Klage | F chtsanwalt Riesenfeld, Berlin 8. 42. Ritter Jtehtêanwalt Lipman-Wulf in Berlin W. 9, Pots- | Rechtsstreits wird der Berlagte vor da ) Ang daß der Beklagte auf seine Bestellung von ihr Siffe, bei Vereinbarungen mit anderen Reedereten, Ne iGnetén Stell hint Cöln-Bayenthal während der üblichen Geschäfts beigefügten Nechnung Waren geliefert seien und daß Ftraße 24 B wort tps nj «elir M P bal LET damerstr. 125, lagt gegen den Schiffsetgner Theodor | lihe Amtsgericht tn Trier auf “den 30. Oktober 6 Kisten Schuhwaren für zusammen 3186 4 käuflich et, Anstelluna Book Gerber besoldeten Beamten. oder bei einer der nachverzeihneten Stellen zu hinter- stunden in der Zeit er hierfür, eins{ließ.ich Verzugszinsen, cinen Betrag | ! E C IEOE ONNEI E E N osenthal, früher Haase aus Marienwerder (Mark), z. Zt. unbekannten | L911, Vorm. 9} Uhr, geladen. geliefert erhalten habe, mit dem Antrage, den Be- 3 15, Ers der Worte: h t Protokoll- [egen : ; u vom 26. Juli bis 26. Oktober 1911 bon 1249,15 6 s{uldig geworden sei, mit dem Au- [N Charlottenburg, Krummestraße 81, Jegt unbe- |] Nufenthalts. unter dor NoHaunt AAR ho OSIEA d S upip 00 Q Fe : ; ie Klägeri ) Î 15, Erfegung der Worte: „dem 2 Königl. Württ. Hofbank, G. m. b. H,, inschließli

19 Æ TQuIdIg geworden fei, mit dem An f E, 2 - B ausenthalts. unter der Behauptung, daß der Beklagte Trier, den 20. Zuli 1911. agten kostenpflichtig zu verurteilen, an die Klägerin führer“ dur : em Mitgliede des Aufsichtsrats". einschließlich j trage auf Zahlung eines Teilbetrages von 600 M E L Dmer Des M p daß der ihm an Schadensersaß aus der Nichterfüllung des Wagner, Aktuar, 3186 #6 nebst 4 9/6 Zinsen seit dem Tage der Klage- “1 & “r betreffend Bérsauna der Tantieme nach Ade ras ch0 A Qi Aa einzureichen. Im Falle der Zuzahlung sind die nebst 4% SZinjen von 314 6 vom 1. Januar bis M DeC Lr T aus eine DBestellung gelieférte ¿tachtvertrages vom 23. März 1909 den Betrag von als Gerichtsschreiber des Königl. Amtsgerichts. zustellung zu zahlen. Die Klägerin ladet den Be- | orn ei ezahlt und dividendenberechtigten* Kapital Württ. Vereinsbank, Stuttgart, betreffenden Aktien nebst Dividendenscheinen pro 31. März 1911 und 40/9 Zinsen von 609 1 seit bem A N AREN 96,90 # verschulde, mit 199 6 \hulde, mit dem Antrage, den Beklagten (39697 Oeffentlide Zustell flagten jur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits | C! Cingezazren , TIT 8 “| Doertenbach «& e G. m. Ra THDeREIG 1910/11 ff. und Talons in der gleichen Zeit eben- dem 1. April 1911 sowie Koftentragung und vor- T AGE, D Dellagkten tostenpflihtig zu ver- tostenvflihtig zu verurteilen, an ihn 195 M nebst | (2° A E effentlihe R SER al. vor die vierte Zivilkammer des Köntglichen Land- Befugnis des Aufsichtsrats, die Fassung der Württ. Baukanstalt, vorm. Pflaum 9., | falls bet der vorgenaunuten Gesellschaftskasse ein- läufige Bollstreckbarkeit Si L dlich N b Be urtetien, an dte Klägerin 30,90 M nebst o bom 4 v. H. Nnfon fol ck Pei T0110). ae A Die ( hefrau Unna Lahmann-Trütsh er zU Hamsz , . 59 d 30 S E g S , y j“ Stuttgart, : V : 20 ei ereichten Vorzu 8aftien je) rel eatiell, Ur mundu@en Berhand- Bundert 2tinson foi Q é i v. H. Zinsen seit dein 1. Januar 1910 zu jablen, Ie.7 R E L D Boozedhevo lnt Hater gerihts tin Efsen, Zimmer 52, auf den + Sep Statuten nah den Beschlüssen zu 1 und 11 zu ändern. Z f M zureichen. on je eingereic zug2alli [ung des Rechtsstreits wird der Beklagte vor das | Hundert Zinsen feit 31. 10. 1910 zu zahlen, und das | und bas Ürteil für vorläufig vollstreckbar zu erklären. | 0urg, Aödingömarkt 3 11, Prozeßbevollmächtigter tember 1911, Vormittags 9 Uhr, mit der | " Zur Teilnahme an der Generalversammlung it | Deutsche Vereinsbauk, Fraukfurt a. M. beziehungsweise von je 50 eingereihten Stammaktien Königliche Amtsgericht Berlin-Mitte, Neue Friedrich- P L [oe ufig prets att h ae: A Ur | Zur mündlichen Verhandlung des Rechts|treits wird Tann, D E ment. t E Aufforderung, einen bei dem gedachten U èu- } jeder Aktionär berechtigt, der bis zum 26. August, 1) Vorlaae der Bin bs Deivinn und Ver- | werden 19 Lee T gele M «quo; as ms N graue 12/15, T Treppe, Zimmer 162—164, auf den | nlndtichen Verhandlung des Rechtsstreits wird der | der Beklagte vor das. Königliche Amtsaericdt in ( Wilhelr Ie S OO Sn F QEYEN De DERUZEET i Ánw t zu bestellen. Zum Zwecke der | g; ; A i r an t / Trr | hörigen Erneuerungs- und Dividendenscheinen zurüdck- 21. November 1911 Vormi 10 Uhr, | Beklagte vor das Königliche Amtsgericht m Chor- | Liebenwalde auf den 28. Sep Tit in | Emil Lassen, früher ‘in Altona, jeßt unbekannten iten D te il i i dies Î g pi Nlage | rings AS Ar, feme Aen quer J lustrechnung für das Geschäftsjahr vom 1. April | beßalten die 20, bezw. 50. Aktie da egen und gelaven 7 erten id he, | Jottenburg Amtsgerihtsplay, 1 Tr., Zimmer 38 ita O Ube di Potietiir dd COTT, BOE* | Aufentbalts, unter der Behauptung, daß auf den laut Ta T it düm-Demerten, baß die Sache mit Nummernverzeichnis versehene Hinterlegungs- 1910 bis 31. März 1911 fowie des Berichts | ar die Aktie felbst wie auch die zu ehörigen

E F E E E E 99, | mitta , geladen. G E Ens E E mit dem ini î 7 ags Berlin, den 13. Juli 1911. auf den 28. Oktober 1911, Vormittags 9 Uhr, Elvbeuwatde "ver 19. Sul 1911. bellagtishen Grundflücfe im Grundbuche von Wessel- auf Anttas der Klägerin zur SFeriensace erklärt ist. S Ge d RTL bor Siber ice N des Vorstands und der Bemerkungen und An- Dividendenscheine und der Erceucruntisdein er- L Smidt, Sekretär, Geribts\chreiber des T E e 1249 Es 1H: uit 1944 Der Gertchtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts. A f r E E A E r i: il, y Essen, den 22. Jult 1911. Mie A Srib-Vere Ie deren Filiale zu| 9) E e D g ua und Aufsichtsrats halten den Sfempelsue: „Gültig geren Königlichen Amtsgerichts Berlin-Mitte. Abteilung 28 nburg, den 19. Fult 1911. A E a ia ian eine Hypothek von 300 - ür die Klägerin eing: N 9 ntlastung de d Srats. LE l eaunasbes{lußk vom . Mai

glichen Amtsgerichts Berlin-Mitte. Abteilung 38. Der Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts. | [38584] Oeffentliche Zustellung. tragen stehe, die Hypothek ordnungsmäßig gekündigt GeriWtssGnibor des e liiben Sandaeriebis: Brake oder e ¡Nes aue Me 3) Verteilung des Reingewinns. gea „D Ren E nach Absicapeleng [39614] Oeffentliche Zustellung. Abt. 38. Der Kaufmann Paul MNoßdeutscher in Groß- | set, die Auszahlung derselben jedoch nicht zu erlange! Hamburg, oder el der Sfsener r RULLA 4) Erhöhung des Aktienkapitals auf 46 8 000 000,— zurückgegeben.

Der Deutsche Offizier-Vercin (Armeemarinehaus) | „., Da E Lichterfelde bei Berlin, Prozeßbevollmächtigte: | sei, mit dem Antrage, den Beklagten kostenpflichti, LGEE ___ __, | in Duisburg-Ruhrort, oder bis zum A Co L dur Ausgabe von 2000 neuen, den bisherigen Die Gesellschaft ift bereit, ihren Aktionären etwa in Berlin, Neustädtische Kirchstr. 4/5, vertreten dur) [39625] __ Oeffentliche Zustellung. A 1 Nechtsanwälte Geh. Hofrat Dr. Lohse und Dr. | und vorläufig vollstreckbar zu verurteilen, an di E F pat ema | bei Herren Hermann Burmester Voll o. n leihberehtigten Aktien von je 4 1000,— gegen fehlende bezw. überschießende Aktienbeträge durch An- fein Direktorium , Prozeßbevollmächtigter: Buch- Die Firma Serd. Oaberkamp in Düsseldorf, Berges in Leipzig, klagt gegen den Kaufmann Carl | Klägerin zur Vermeidung der Zwangsvollstreckung in Oporto gegen Bescheinigung e S R are Bezaolung des Nennwertes. . x | oder Verkauf zu regeln. balter August Heise, ebendaselbst, klagt gegen den Prozeßbevollmächtigte : HKechtsanwälte Dr. Lierß und | Julius Emil Schöppe, früher in Leipzig, jeßt un- | das oben bezeichnete Grundstück und in sein fonstige A sind innerhalb Pr eLRER, e st (2 L bib 9) Verzicht der Aktionäre auf das ihnen geseßlih | " Soweit die von den Aktionären eingereihten Aktien früberen Leutnant im Rheinischen Fußartillerieregi- | Br Bowinkel in Dusseldorf, Tlaat gegen die Ehe- | bekannten Aufenthalts, auf Grund Mietvertrags mit Bermögen 300 F nebst 4 9/9 Zinsen seit den 4) Verlosung A von Vert- bei der Gesellschaft zu hinterlegen und verbleiben zustehende unmittelbare Bezugsrecht; Ueberlassung zur Durchführung der Zusammenlegung nicht aus- ment Nr. 8 Erih Langeloth, früber in Met, leute Fritz Graniberg _und Wilhelmine geborene | dem Antrage, den Beklagten in vorläufig vollstreck- | 1. April 1911 zu zahlen. Die Klägerin ladet de L bei den Akten der Gesellschaft. i 1911 39952 der gesamten neuen Aktien an ein Banken- reichen, der Gesellshaft abêr zur Verwertung für unter der Behauptung, daß ihm nat der der Klage Linssen, früher in T ujteldorf, Gustav Poensgen- barer Form kostenpflichtig zu verurteilen, darein zu Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Nechté papieren. Oldenburg i. Gr., 24. Juli 1911. [39952] konfortium gegen die Verpflichtung, sie den alten Recnung der Beteiligten zur Verfügung gestellt beigefügten Rebuung Waren geliefert seien und daß | raße 9, jeßt mit unbekanntem Aufenthaltsort ab- | willigen, daß die vom Gerichtsvollzieher des König- | streits vor das Königlihe Amtsgeriht zu Wessel Der Det Aktionären im Verhältnis von drei zu eins an- werden, werden von den \ämtlihen in dieser Weise er hierfür einshließlich Verzugszinsen einen Betrag | Ve)end, aus Mieivertrog vom 2. September 1910 | lichen Amtsgerichts Leipzig in Sachen 11 Q 959/11 | buren auf Dienôtag, den 17. Oktober A911, Die Bekanntmachungen über den Verlust von Wert- | Zaspers, BVorsipender. zubieten; Festseyung der näheren Destimmungen | „ingereichten Aktien immer von je 20 Vorzugsaktien bon 1249,15 Æ s\{uldia aeworden set, mit dem 9 | auf Zahlung von ructitandiger und laufender Miete, | und 11 O0 1030/11 bei der Hinterlegungskafse I in Vormittags 9 Uhr Zum Zwecke der öffentliche! aut ETMTic6ltA tn Unterabtc!Tung 2 11154-21101 Ac Ge Ax sb 7 W für die Ausübung dieses Bezugsrechts, 19 und von je 50 Stammaktien 49 vernichtet und

B df eun Sáng CG/U40Ig GTITLTLTN El, 21 LEIN UN- it ‘dem Untragae Ma +0 «A l Qt. p Mee L E ter 3550210 hinter 21+] e A “ait 4 E RaPanui vapteren befinden d) auss ließli n Unter Ceung 2 Rußhrwerke ct.- es. Tis Lig le/ . 9 R : d G \ U\ch ft 4 Und j U S TEELE Es trage auf Zahlung eines Teilbetrages von 600 „6 | Mil dem Antrage, die Beklagten durch eventuell | Leivzig unter der Kontonummer 35 50219 hinter- Zustellung wird dieser Auszug der Klage beklanut ; 7. Sul tariellem Protokoll 6) Abänderung der Firma der Gesellschaft. je eine durch den genannten Stempelaufdruck für

gegen Sicherheitsleistung für vorläufig vollstreckbar legten 51 M4 25 „F an den Kläger ausgezahlt werden. gemacht. Bei der am 17. Juli 1911 zu notariellem Ee 0LL 7) Abänderung folgender Paragraphen des Statuts: ültig geblieben erklärt. Die leßteren Aktien werden zu erflârendes Urteil zur fostenpflihtigen Zahlung | Der Beklagte wird zur mündlichen Verhandlung des | Wesselburen, den 14. Zuli 1911. {39913] erfolgten Auslosung von 70 Stück A °/o Teil- 8 1: Wortlaut der Firma, Rd dur öffentliche Versteigerung verkauft und von sofort 240 M nebst 49/5 Zinsen heit 1. Juni | Rechtsstreits vor das Königliche Amtsgericht zu | Der Gerichts\chreiber des Köniagltchen Amtsgerichts, Folgende Stücke der vierprozentigen Anleihe der E D Gym nas S 5: Höhe des Aktienkapitals, wird der Erlös den Beteiligten nach Verhältnis streits wird der Beklagte vor das Könialiche Amts- | 1911 und von am 1. Augujt, 1. September- und | Leipzig, Petersteinweg 8, Zimmer 150, auf den | R a _ Stadt Friedland (Mel,) bei der Meckl. Sireliß- | stehende 70 Nummern gezogen worden : O 8 7: Streichung des $ 7 (Zahl der aus- ihres Aktienbesißes zur Verfügung gestellt.

uw el Sellagte vor das Köontaliche Amts- E L, ‘79 1A 0E : e O : l [39044] ‘fentliche [l 5 G 471 459 314 128 367 366 355 610 148 492 493 A ; thre z gung g 4 u I u de 6 6 S 1 ftob 120 M eb ¿/ inso Ge K 94 S 9 « T « i j Leffentlic C Zuste ung. B f 471 459 : 40 00d ) J b d G wi nanteilscheine). 6e / geriht Berlin-Mitte, Neue Friedrichstr. 12—15, | 1: Dfktober je 120 Æ nebst 4%/% Zinsen von den f 12. September 19144, Vormittags 9 Uhr, Die Erb dal S E R Sämnibt in hen Hypotheken-Ban Z ; 183 182 511 494 466 561 648 112 403 491 A „zugevenden Gewin ; Diejenigen Aktien, welhe bis zum 26. Oktobex l. Trepbe, Zimmer 162—164, auf den 21. No- Berfalltagen an zu Meer tien. Zur mündlichen | geladen. Die Sache ist zux eFerienjache erklärt Wolfenbüti ‘Ÿ 118: dessen Witwe Ann E E Rel 1) Lit. A Nr. 9 L über ENE Mb R 700 658. 604 687 686 485 93 479 971 397 2E in Ziffer T E ias E 1911 einschließlich überhaupt niht zur Zusammen- vcmber 19x81, Vormittags 10 L. geladen. deung des Rechtsstreits werden die Beklagten | worden. D ce N A ZUAR L V obetl 2) » B , 316 y " GM R17 c 2 169 2RC 7 ; “31 | Vorlagen an die Generalversammlung liegen auf legung eingereiht find, werden in Gemäßheit des

E 4 S ON Uhr, geladen. } vor dás Königliche Amtêgericht in Düsseldorf auf den | Der Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts | Meyer, dessen Tochter, minderjährigen Glilavel! 3 Cy Dow: A004 416 360 617 214 398 162 359 198 71 503 18 21 | dem Bureau der Gesellshaft in Schramberg und bei | €00 rge cht sind, werden E S

Verlin, den 13. Juli 1911. 25 i s geri? | Schmidt, beide in Wolfenbüttel, Klägerinnen, ver s 552 309 294 349 58 475 473 472 386 565 341 83 $ 290 H.-G.-B. für kraftlos erklär p

S midt, Sekretär, Gerichtsschreiber des 25. November 1911, Vormittags 9 Uhe, Leipzig, am 14. Juli 1911. reten Du ble! MUSTIIL E QURAE T4 SRolfen R E I 368 450 17 123 170 169 594 569 464 430 571 | den oben genannten Anmeldestellen auf. gilt für die in weniger als 20 respektive 50 Exem- Königlichen Amtsgerichts Berlin-Mitte. Abteilung 38. | Dimmer Nr. 64 im Justizgebäude am Königsplat, [39619] Oeffeutliche Zustellung büttel Alis vgn Me cs, U Bdnhelóm n sind gs 2 l B es J dis aus n 29 ris M E O O : Schramberg, 25. Suli 1911 s plaren eingereichten Vorzu 8- respektive Stammaktien

4 E d i O E E L LE E) LLEUEA « YEU E S I D ind zur Auszahlung am 2. „Fa s E : m ; i f E ür ei ive 50 oder da (39618s] Oeffeutliche Zustellung Düsseldorf, den 18. Juli 1911. tadt Prozedur Ep S nefrau, Klagerin, in Bür- | Andreas Kirchhoff und feiner Chefrau, Dorot! le e N e O E oie Für den Aufsichtsrat: Der Vorstand. Miebrfadhe dieser Zablen übersteigende Anzabl einge:

e Firma Ph. Lamparter, Oelrxaffinerie în (E6- Tlaus ¡Tadt, Prozezbepollmächtigter: HRechtsfonfulent Shöpp | geb. Bierwald, in Wolfenbüttel, als: 1) 2c., 3) c- ¿J,.19:. Full 1911, verschreibungen erfolgt zum Kurse von 0 : 14 i l " lite Co ZRA A E ReStsantwalt a a: Gerichts\chreiber dis ou leben Amtsgerichts ol Ss, flagt gegen die Michacl Krat Chefrau, | Marie Hohmanun, früher hter, jeßt unbekannten T Res Wiiaifieat, pom 1. Januar E ab gegen SureMerg der er Aende: Beer Ung Sp a LEO E er ubt Le Gb Ee lu A M R n Ls S / Er S E E O G ohne Gewerbe, Beklagte, früher in Bürstadt, unter | Aufenthalts, wegen rücständiaer Hy »othelzinfen fun 5 Stücke mit den dazu gehörigen noch ni augen : i ; F i E NOM, He T u Deinrih Nen [29637] Oeffeutliche Zustellung. der Behauptung, ‘daf, bia Klägerin von der Be- | die Seite Voin 1 SSttober 1910 bis gi Suli 1911 F. Fölsc. Zinsscheinen und Talong: 8 R E e E der Beteiligten zur Ver- L L C a 4/ C A LLUUTLiIC lI S nècihnng 1 B mt Der trt vin F 3 Ap oists Naho : d. S E r R e 106 gon 54] g q N L i - C T2 e S4 oprinnen ins e . unbefanntem Aufenthalt abwesend, wegen eines An- É Singen Ml reests T4: DeeA T R G Au E e ptmnge A L L Le e Retais, ri @ bralee e 7 Beklagten [39914] i Pa T W. ‘bei den Bankhause Ernst N i RE a eetttunna E U METLAE Zee prudha auá Caff und Qotso 1+ bos Marte 4 al LCYE LLE, pl OSEYSEDORIAMLIGTET : } NCDI 0 vinje leraus Jett 22. Februc : em Grundstücke der Erblasse er eliagten : s D L : : L - : : - U Ipruhs aus Kauf und Leibe, mit dem Antrage, es Hechtéanwalt Schuster in Elberfeld, tlagt gegen fordere, mit detit Antrage, auf Neéturieiluna der Be- | eingetragenen Saufdeldsorbetini tio 9000 A, ‘mit 4°9/ Gothenburger Stadtanleihevon 1906. Osfthaus. Hirsch-Brauerei Cöln Aktien Gesellschaft. bezeichneten Aktien e iermit ausdrüdcklich zum moge dur vorläufig vollstreckbares Urteil für Recht | seine Chbefrau Emilie geb. Brake, früher in Burg | klagten. an die Klägerin 208 bst 40/7 Linsen | dem Antra die Bofsanton:-SEnftenbllAla - 41 Der Es wi fannt ben, daß die i lende Zins\chei vird der Betrag gekürzk ; Die außerordentliche Generalversammlung unserer | ersten Male angekündigt. erkannt werten: Der Beklagte iít kostenfällia \Gultia le Gf Be Tate, [ruyer in Durg | agten, an die Klägerin 305 4 nebst 40/6 Zinsen | dem Antrage, die Beklagten kostenpflichitg zu 58 wird hierdurch bekannt gege en, L Für fehlende Zinsscheine w rd der Delrag g ? i 1911 hat folgendes Cöln-Bayenthal, den 24. Juli 1911. an dié’ Klägerin D 49 M 21 A E A Pit a. W., ießt unbekannten Aufenthalts, Sn der Ve- | seit dem 22. Februar 1911 zu bezahlen und die urteilen, aus dem Grundstücke No. ass. R hter xätselkammer die für die real rige Aa mit dem 31. Uer Ls de mung auf. best alt vom 17. Mai at u. a. [og Der Vorstand “eme S e L Ls M e L MORIEAEL ¿ BERIN jauplunga, daß die Beklagte vie dem Kläger ge- | Kosten des Necbtssireits zu tragen. Zur münd- | 270 2infe zahlen. Die Beklagte Manie erforderlichen Obligati der bei der odyoim Arnsberg i é 22: U s often: z : ¿ A ie

0/, ins bieraus sett 99 Mai 1911 9 Sto am G rbr R D G D E ia e ce L I V I GPHTW Fe 10 D u V 240 v linen zu zaplen. C Deliaglé veri en tgationen g 1. . rdern wir emä 2s B 100 A Sd Al, C Jorigen Sparltassenbücher mitgenommen und auf die- | lihen Verhandlung des Re@tsstreits wicd die Be- Hohmann wird zur mündlihen Verhandlung des Enskilda Bank und anderen im Jahre 1906 aufge- Der Vorstand. [39911] __ „Das Grundkapital de Gai tas 2 E D ti SIRUS Ce T Gesellen 9 4 5D e A A E elben Beträge „erhoben hat, mit dem Antrage, die | klagte vor das Großherzoglihe Amtsgericht - in | Rechtsstreits vor Herzogl. Amtsgericht Wolfenbüttel nommenen 4 0% Anleihe der Stadt im Kaufwege O. Dittmar. t A Do Se aeftien Bedelnedieile 1e auf, ihre Ansprüche anzumelden A T an E Wei T eLs A4) May Us ? DBetlagte kostenfällig zu verurteilen, an den ger | Lorî if 1 Öt : ® Nove , f O ean T nud. A ittaags T C E a e a e ( A e

Urte t ‘ig zu verurteilen, an den Kläger | Lorsch auf Donnecstag, den 2. November | auf den 11. November 19A E, Vormittag erworben hat. Bei der am 20. Juli ds. Is. planmäßig statt- 50 Stammaktien L einer Aktie zusammengelegt | Cöln-Bayenthal, den 24. Juli 1911.

nevit 4 vom Hundert Zinsen feit dem 1. Januar 1911 fowie Kostentragung und vorläufige Vollstreck- erlitt D r : E: h e M +e barkeit. Zur mündlichen Verbandlung des Nechts-

14 Tagen seit Nechtékr 38 071 A nebst 40/4, 2 Got Q. Mat 16 N : C , i C! ; ° - - n F onts aate bér QTZA cit j Schadensersau u 1 L006 neoit *“/a Zimen jeit dem 9; Vai 1911 911, Vormittags 9 Uhr, geladen. T ie Cin- | 97 Uhe, hiermit geladen. Zum Zwecke der ö fent- Gothenburg, den 18. Suli 1911. rer Anleihe vom rstand. E L C R: Sade Thi Korbilafbe beraun, zu zahlen und das Urteil gegen Sicherbeitsleistung | lassungsfrist wird hinsichtlich der beklagten Ghefrau lichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage dbe- Die Drätselkammer. ria on A S U PIereE lle Protokolls werden, soweit die ee cane Zuza lung Der Vorsi

f E CED a rer MEDLMEE YETA1S- F für vorläufig vollitreckbar zu erklären. Der Kläger | Kray auf einen Monat bestimmt. kannt gemacht. l 2 N den: von 4 950,— auf jede Vorzugsaktie und vo 906 tor wie ber endlichen Verhandlung des | [adet die Beklagte zur mündlichen Verhandlung des | Lorsch, den 21. Felt 111 Wolfenbüttel, den 7. Juli 1911 O0 131 147 182 S0» 222 939 267 271 283) S 980,— auf jede Stammaktie leisten. Die | [39906] ; ; A: P d "L S Rechtsstreits vor die 3. Zivilkammer des Königlichen Der Gerichtsschreiber Großh. Amtsgerichts. Beh me, Ger.-Asp., Ei E T os) ets Rg: 4 Lee r e 444 dd 483 500. Zuzahlungen pan durch E p Hirsch-Brauerei Cöln Aktien-Gesellshaft. vember L912, Vormittags 9 Uhr, geladen. s BiGS 10 Ube, mit La er | [39626] Oeffentliche Zustellung, als Gerichtsschreiber Herzogl. Amtsgerichts. 1 Die mit diesen Nummern versehenen Teilschuld- E aden Dies bie Anzahlungen wird cs Seer leere aaa Rie e R ane

Böblingen, den 20. Juli 1911. forderung, sich dur einen bei diesem Gerichte zu. | , In Sachen der Witwe Nikolaus Dornacker, geb. | [39901} Oeffentliche Zustellung, E 9) Kommanditgesellshaften vors eungen iger EUGbe PnDgen E g das Grundkapital oder der Nennwert der Aktien | g Jyli 1911 der Auffichtsrat unsex Gesellschaft

E D Schwab, gelassenen Nectsauwalt als Prozeßbevollmächtigten | FXarcher, in Königsnachern, Klägerin, vertreten durch | Die Syar- und Darlehnskase eingetragene Sc- x , zur Auczaylung per + Dezemve + GEE nit erhöht. Die Aktien, auf welche die Zu- | us folgenden Mitgliedern besteht :

Gerichtéschreiber des Königlichen Amtsgerichts. vertreten ¿zu lassen. E Jrechtsanwalt Schrader in Diedenhofen, gegen den | nossenshaft mit unbeschränkter Haftpflicht in Speren- auf Aktien U. Aktiengesellsh. und zwar bei: tel & zahlungen geleistet werden, nh von der err Hans Caspary, Brauereib,«Fger in Trier, T2 La R E D Elberfeld, den 19. Fuli 1911. Veßger Gugen Wetter, zuleßt in Mey, jeßt ohne berg, Kreis Teltow, Prozeßbevollmächtigter: Nechts- der Vereinsbank, Abt. Herren Hentsch Zusammenlegung befreit und erhalten den Auf- B Wilh. F arGi, Direkto,x des A. S@ckgaffs [39575] z Oeffentliche Zustellung. eh f Fürstenber@ Mttdar bekannten Wohn- und Aufenthaltsort, Beklagten, | anwalt Dr. Milchner in Zossen, klagt gegen den Die Bekanntm ungen über den Verlust von Wert« SAs wickau, Sa., ¡t-Austalt druck „Gültig geblieben gemäß Generalversamm- hausen'schen Bankvereins, ‘en Cöln,

Der Schnéidermeitter Rolf Schloß in Bonn, Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts wegen Forderung, hat die Klägertn gegen das VBer- | Malermeister Max Schröder, früher in Sperenberg, papteren befinden ch aus\{ließlich in Unterabteilung 2. der Allgemeineu Deutschen E dfeni lung8beshluß vom 17. Mai 1911". IJnwiewelt err Eugen von Rautenst eau in Cöln, Wesselstraße Nr. 14, Prozeßbevollmächtigter: Nechts- ¿s ia ait ai Arch " saumnisurteil vom 25. Februar 1911 durch die am | Kreis Teltow, auf Grund gewährter Darlehn, mit erren Lingke & Co., Alteuburg, Sa hiernach eine Fusaunlenegrng der Aktien zu er- xer Kommerzienrat, K nsul W. Raut-- L anwalt Dr. Höchster in Bonn, klagt gegen den [39623] Oeffentliche Zustellung. 11. März 1911 bei Gericht eingegangene Cinspruhs- | dem Antrage, auf Zahlung von 549,32 M nebst [39660] : [tenburg, bivsch olgen hat, haben die Aktionäre dieselben nebst Trier, a "E „trau Kellner Willi (Wilhelm) Hernues, zuleßt hier, Die irma Heinrih Paas, Parallelstraße 78 in | schrift Einspruch eingelegt. Der Beklagte und | 4% Zinsen von 600 4 seit Klagezustellung. Der Der Renuti lius Lucas in Elberfeld ist oder unserer Gesellschaftskasse, Krie 4 auch rneuerungs- und Dividendenscheinen innerhalb Herr Konsul Heir: (G von Sin i Cs Cölnstraße 64, jeyt unbekannten Aufenthalts, unter (Œssen, Prozeßbevollmächtigter: Rechtsanwalt Dr. Cinspruchsbeflagte wird zur mündlichen Verhandlung | Beklagte wird zur mündlichen Verhandlung des Heckchts- aus UkR ee Au e Las eschiedeu. mit dem E, day Von diesem Lage ( einer vom Aufsichtsrat zu bestimmenden und in Cöln-Bayent®,gl, den 2 & li 19 E der Behauptung, daß der Beklagte vom Kläger nach Nosenbe1g int Cffen, klagt gegen den früheren Ko- | über den Einspruch und die Hauptsache auf den | streits vor das Königliche Amtsgericht in Zossen, Hennef /Sie d Aut To11 die Sen iger tüde aufhört. den Gesellshaftsblättern bekannt zu machenden “Der e Zun 11. vorheriger Bestellung zu verabredeten, auch an- lonialwarenhändler Joh. van Bergen, früher in | 14, November 1911, Vormittags 9 Uher, | Zimmer 7, auf den 7, November 1911, Bor- Fabrik landwiet en lich F Maschinen, Henuef“ Kriebißsch, den 21. Juli 1911. Frist bei den bekanntgegebenen Stellen einzu- „orstand. gemessenen Preijen mehrere Anzüuge empfing und | Essen, jezt unbekannten Aufenthalts, unter ter Be- vor das RKaiserlihe Amtsgeriht Meß, Saal 52, | mittags 10 Uhr, geladen. Lum 2wecke der rtschaftliche “s raunko len-Aktien-Ge ell aft reihen. Auf 20 eingereihte Vorzugsaktien

d einer # » 1910 ¿wle Nartoionw a tuna B AR D Aba B B Cu kda 10 / L Ps A n tair y hr, gel R p \ ctiengesellschaft Heunef/Sieg. ite S fti nad) N im Jahre 1910 zwischen den Parteien er- hauptung, daß Beklagter ihr für im Jahre 1911 | geladen. E öffentlihen Zustellung wird dieser Auszug der Klage U i U werden je 19, auf 50 eingerei 4ammalllen folgten Abrehnung 67,30 H schulde, mit dem An- | gelieferte W aren 940,47 4 schulde, mit dem Antrage, Met, den 18. Juli 1911. bekannt gemacht. ———— ,,UNIONn““, je 49 zurückbehalten und vernichtet, und eine dem trage auf lostenfällige Verurteilung des Beklagten | dur vorläufig event. gegen Sicherheitsleistung voll- (La S). Gröner, Zossen, den 13. Juli 1911. i i A. Händel, Junghans, [39919] ktionär zurückgegeben mit dem Stempel- zur Zahlung von 67,30 4 nebst 4% Zinsen seit | streckbares Urteil zu erkennen, daß Beklagter s{uldig, | Gerichtsschreiber bei dem Kaiserl. Amtsgericht. ] Der Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts,

e