1911 / 176 p. 3 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Theater und Musik.

In der Hagin-Oper im Neuen Königlichen theater wird morgen abend „Lohengrin“, mit etn Srostorf? etl

L Pei As er A E uns 5 7) Verschiedene Krankhetten. ersonen an der Pest, davon n Alexandrien, n Po cken: Moskau 7, Petersburg 6, Warschau 2 Todesfälle; New Port Said, je 1 (Y in Mallawi und Deirut. York, Odessa je 1, Petersburg 14, Aarschau Kranken Zuse) '3 Er-

Persien. In Buschär sind vom 18. bis 24. Juni 8 Personen | krankungen; Varizellen: New York 114, Wien 23 Crkrankungen; | Fi L i | an dér Pest erkrankt (und 7 gestorben), seit dem 21. April 118 (97). | Fleck fieber: Moskau 4, Odessa 1, Warschau 3 Todesfälle; Odessa Titelrolle, aufgeführt. Die Elsa wird Frau Dffenberg fingen, he

Straits Settlements. In Singapore wurde am 11. Juni | Petersburg je 3, Warschau (Krankenhäuser) 12 Erkrankungen; Genick | Zlramund: Herr vom Scheidt, den König Heinri: Herr Giesen die ein neuer Pestfall festgestellt, : tarre: New York 4, Ten 1 Todesfälle; New York 5 Er- Ortrud: Frau Nabl - von Krtesten, den Heerrufer: Herr temeyer.

Hongkong. om 4. bis 17. Juni 67 Pesterkrankungen | krankungen; Tollwut: Nom 1 Todesfall; Reg.-Bez. Aachen 2 Er- Am Sonntag findet die Erstaufführung der Julius Bittnerschen Ope, (davon 63 in der Stadt Viktoria) mit 49 Todesfällen. krankungen; Milzbrand: Reg.-Bez. Cassel 1 Todesfall, 3 Erkrankungen; «Der Musilant* stait,

China. In der Präfekturstadt Chaochowfu, bie etwa 40 km | epidemishe Ohrspeicheldrüfenentzündung: Wien 24 Er- Auf dem Ptchelswerder werden die Aufführungen d von Swatau entfernt liegt, sind vom Frühjahr bis Ende Juni an- | krankungen; Influenza: Berlin 3, Budapest 2, London 4, Moskau, Volksschauspiels , Albreht der Bär“ den ganzen Auguß geblih mehr als 6000 Pesttodesfälle vorgekommen, zeitweise allein | New York je 1, Petersburg, Rom je 2, Warschau 1 Todesfälle; | hindurch an jedem Sonntag, Mittwoh und Sonnabend fort S M der inneren Stadt Mos 200; außer einem kleinen Hospital | Körnerkranheit: Reg.-Bezirke Alleinstein 79, Posen 187 Er- | die Vorstellungen beginnen Nachmittags 4} Uhr und baer t, N ena s ien Nercie E rwa Laa. p He E, Mehr als ein d je a l aller Gen O 7 E S Zeil l Nollen is neu beseßt. Die Spielleitung fu ht

A ) arb an Masern un óteln (Durchschnitt aller deutshen Be- | auf Vorschlag der Kommandantur des Garde itté if f arf .

Swatau entfernten Chaoyang, wo, in N Jahren die Pest | rihtsorte 1895/1904: 1,100/6): in Hagen Crkrankungen wurden | für Soldaten in Uniform auf 30 M éabadsct ur babind mo E Berichte vou deutschen Fruchtmärkten

noch heftiger geherrscht hat, beträgt die Zahl der Pesttodesfälle täglich | gemeldet in Hamburg 96, Budapest 181, Kopenhagen 139, London | vielen Angehörigen der Berliner, Potsdamer und Spandauer Gan | i N ; Ie (I A E E EREESIRER E; R A uo angeblich 80 oder mehr. In Swatau selbst wurden bis zum Gn I T 75, New York 823, Petersburg 119, Wien 192; | den Besuch des Schauspiels zu ermöglichen. son n Qualität 26. Juni nur eingeshleppte Fälle beobachtet. desgl. an Diphtherie und Krupp (1895/1904: 1,62 09/0): in Cassel ——

Erkrankungen kamen zur Anzeige im Landespolizeibeztrk Berlin

Pest und Cholera. 136 (Stadt Berlin 93), in Hamburg 106, Budapest 29, Kopenhagen 26,

Britisch-Ostindien. Sn Kalkutta starben vom 11. bis | London (Krankenhäuser) 122, New York 282, Petersburg 37, Stockholm 21, 17. Juni 49 Personen an der Pest und 42 an der Cholera. Wien 43; desgl. an Keuchhusten in Schwerin Erkrankungen

Set wurden UeR in Kopenhagen 73, London (Krankenhäuser) 30, olera.

New York 68, Odessa 28, Wien 48; desgl. an Typhus (1895/1904: Oesterrei. Im südlichen Teile Dalmatiens erkrankte in

Erste Beilage

zum Deutschen Reichsanzeiger und Königlih Preußischen Staatsanzeiger.

1911.

Berlin, Freitag, den 28, Juli

Außerdem wurden am Markttage (Spalte 1) nach übers{läglicher Schäßung verkauft Doppelzentner (Präis unbekannt)

Am vorigen Markttage

Durchschnitts- Berkaufs- vi 8 A L E Menge ur Durch- Gezahlter Preis für 1 Doppelzentner. _ V y wert 1 Doppel- (Duittoe d 4 zentner preis em

A M

gering | mittel 7 | Verkaufte

Mannigfaltiges.

Berlin, 28. Juli 1911.

Auf der Treptower Sternwarte spriht am S niedrigster Abends 7 Uhr, der Direktor Dr. Archenhold über: „Das Entstes0 | M

und Vergehen der Welten“. Montag, Abends 9 Uhr, lautet daz j Thema: „Vom Erdinnern bis zu den Weltfernen"“. Beide Vorträge

Marftorte

h höchster | niedrigster | höchster niedrigster | höchster |Doppelzentner M M A M

K

0,46 9/0): in Wiesbaden Erkrankungen gelangten zur Anzeige in New York 50, St. Petersburg 44; ferner wurden Erkrankungen ge- W eigen

20,00 20,00 .

i t bei Cat 3. und 6. i G G L Net MATICLLL R, L Bi Juli ein Shepaar au der meldet an Scharlach im Landespolizeibezirk Berlin 149 (Stadt

Cholera; der Ehemann, welcher angeblich ein aus Ftalien einge-

troffenes Schiff betreten hatte, starb am 11. Juli.

Fn Triest ist am 16. Juli ein 9 jähriger Knabe an Cholera er-

franft; im Wohnhause des Erkrankten hatten sich aus Sizilien zu-

Berlin 108), in Breslau 29, in den Reg--Bezirken Arnéberg 116, Düsseldorf 125, in Hamburg 61, Budapest 62, Kopenhagen 31, London (Krankenhäuser) 204, New York 307, Odessa 21, St. Peters- burg 34, Wien 81.

sind gemeinverständlih und mit zahlreichen Lcht- und Drehbi

ausgestattet. Mit dem großen Fernrohr wird am Tage die Bien und, Abends der Mond, der jeßt eine chöne Phase zeigt, beobadtet Kleinere Fernrohre stehen den Besuchern zur Beobachtung beliebi er Himmelskörper kostenlos zur Verfügung. d

Landsberg a. W. ÿ E S D eo o î : 18,00

Wongrowiß « - S _ A R O 17,20 18,20

18,25

18,50

18,30 | 18/80 |

19,00

19,20 19,20

19,50 19,60 | 19,30 | 19,60

20,00 19,60 20,20 20,00

19,60

gereiste Arbeiter aufgehalten.

talien. Vom 2. bis eins{hl. 6. Juli wurden in Jtalien 947 Erkrankungen (und 90 Todesfälle) an der Cholera gemeldet, da- von 80 (26) in der Stadt Palermo und dem Irrenhause daselbst, 6 (3) sonst in der Prov. Palermo, 66 (21) in der Stadt Neapel, 41 (13) sonst in der Prov. Neapel, 28 (13) in der Prov. Ca- \erta, 26 (13) in E E Salerno, endlih 1 Todesfall in der im Verwaltungsbezirke Nom gelegenen Ortschaft Nettuno.

Nom 7. bis eins{l. 11. Jult wurden 292 Erkrankungen (und 99 Todesfälle) angezeigt, davon 84 (27) in der Stadt Palermo und dem dortigen Irrenbause, 6 (3) sonst in der Prov. Palermo,

9%) 3 ; 20/20 20,10 20/20 20,60 20,00

R Sea 6 C Malta. GOiriPberd t. Sl. e + +0 0/40 19,00

0e 0 v e R In Malta ist durch Negicrungsverfügung vom 15 D C, ae S i 19,70 19,70 20,20 Korfu für pockenverseucht erflärt worden. Von dort kommende | ausgedehnten Holzlagern der Nordbahn Feuer aus, das | Be Ce 1970 20/00 20,00 20,30 20,30 | Schiffe unterliegen nebst ihren Passagieren den vorgeschriebenen | kurzer Zeit cinen großen Umfang annahm. Die Feuerwebren De e E | 2 O 19,70 | 19,30 | gesundheitspolizeilihen Maßnahmen. an ganz : Mon N i Brande machtlos gegenüber Château-Salins . « C —_ | (19,50 20,00 | R un eshränkten fi arauf, die umliegenden Kohlen- L - : Türke. Petroleumlager zu schüßen. Das Feuer ist von einem Had MEEREN (enthütßex E N D 19 Der internationale Gesundheitsrat in Konstantinopel hat folgende | Schreiber angelegt, der sich selbst der Behörde gestellt hat, C 0 | 21,12 | M / 91

z e 918 76 (24) in der Stadt Neapel, 60 (21) sonst in | Quarantäneverfügungen erlassen: Der Brand breitete sih immer weiter aus, und es gelang erst gegen Langenau 21,40 | 2190 A N der Prov. Neapel, 33 (12) în der Prov. Salerno, Die für Herkünfte von Zougouldak angeordneten Quarantäne- 1 Uhr Nachts, ihn auf seinen Herd zu beshränken. Die in der Nähe Roggen. 31 (12) in der Prov. Caserta, je 1 in Nom bei einer von Neapel | maßnahmen finden auch auf Herkünfte von Cozlou und von befindlichen Naphtha-, Petroleum- und Kohlenlager, die bereits Y 16/00 | 16,00 gekommenen Frau und in Nettuno. Kólimli Anwendung. (Vergl. „Reichsanzeiger“ vom 20. d. M., größtenteils geräumt waren, blieben verschont. Landsberg a. W. « e 58 E 2A E s Wi Ly Fus, Zufolge E Ae e in ‘is Nr. ard x Sig tot ——— O v e E Os 1 L gr | E 1A T5000 | 15,20 a ikolajews es Gouv. amara vom 29. Juni bis ie Herkünfte von Otchakoff, von Adalia und von {g i E Ti Oftrowo . ed é 4,209 | L, ? AA | r 3. Juli 15 Choleraerkrankungen mit 1 Todesfall festgestellt, ferner in | Nicola jeff unterliegen einer iritlidten Untersuhung bei der An- | die 26 A Nb bet Barenti N I erdrüd M ordts e S S a fe | 14,20 14,40 N 1290 der Stadt Nikolajew am 9. Juli 3 Erkrankungen, im Kreise | kunft im ersten türkischen Hafen, in welchem sih ein Sanitätsarzt ebrochenen Signalsheibe gefunden wurd E A M e v e s e 3 1410 | 14/20 15,10 15.50 15/70 Lep el des Gouv. W itebsk am 19. Juni 1 Todesfall, endli je 1 | befindet. Hey steller als der cuhnaßie. Sab ted a Ee ein Striegau «. - « e F E R 16,00 | 16.00 Krankheitsfall in der Stadt Baku am 8. Juli und in der Stadt Die für Herkünfte von Bassorah angeordneten Quarantäne- | hat die Tat eingestanden. Er behauptet ¿do p sei A : e Er QUIGbea O o O 14,90 15,50 15,90 15/10 | 1000 Kosmodemjansk des Gouv. Kasan am 2. Juli bei einer aus | maßregeln werden aufgehoben ; die Herkünfte von Bassorah unterliegen | Absicht gewesen den Zug zu gefährden Cr hatte Der Se E o S | | "(C 70 17/50 E 17,00 dem Kreise Tschehoksary zugereisten Person. nunmehr einer 24 stündigen BeobaGßtung nebst Desinfektion in einem | vorsteher selbst auf das Fehlen des Signalglases auf fic E Göttingen « » « s | A A e 1610 | 16-10 Zufolge Mitteilungen vom 14. und 15. Juli sind sodann in einem | Lazarett oder einer Sanitätsstation der Türkei. und gebot, sich dadur das Voblwollen feiner Vorgeseßt gemagt E T Ld LN 16/20 | 1840 Dorfe des Kreises Bahmut (Gouv. Jekaterinoslaw) 8 Cholera- Die Herkünfte von Salerno und Palermo unterliegen werben und befördert Ui A Auf ber eds oO, g i er- Döbeln C | h 15,60 15,80 1650 1650 fälle, von denen 2 alsbald tödlich endeten, festgestellt worden, ferner einer fünftägigen Quarantäne, unter Anrechnung der NReisezeit, nebst | nah Lille wurden 62 Telephon- und Tele raphe drâ 10 Nastatt ¿ E E N L 2 in der Stadt Astrachan 2 Cholerafälle. : Desinfektion. Diese Maßnahmen haben in einem Lazarett der Türkei | und bei Douat 18 Signaldrähte b rdsduitien E Château-Salins E Türkei. In Konstantinopel ist in der Zeit vom 3. bis 9. Juli | zu erfolgen; jedoch genteßen diese Herkünfte die Vergünsttgungen, be- In Havre sind Amtliche 10 Telegraphenkabel, di Gey sie. 1 Person an der Cholera gestorben; in Smyrna find vom.3. bis 9. Juli | treffend die Anerkennung der in einem fremden Lazarett bereits er- | die Verbindung mit England Kdr itetlen D R l ror f O 7 : O. | 195/00 46 Personen erkrankt (und 39 gestorben), in Samsum in der gleihen ledigten Quarantänemaßnahmen. dem Telegraphenamt und Leit Meeres strande gel E Pi G Loe so on 0 N 390 L LAAES 1428 | 14/80 15/50 Zeit 3 (1). Die Gesamtzahl der in Konstantinopel vom 21. Mai Die aus choleraverseuchten Häfen kommenden Tiere tet d ( gelegenen Vuntte, M0 i | 3,40 | 19/28 14,20 | h 55 bis 10. uli bakteriologish festgestellten Erkrankungen (Todesfälle) | unterliegen keinen fanitären oder Quarantänemaßnahmen ; naturgemäß wird amtlich auf 20 (11) beziffert. E werden jedoch das Schiff, auf dem die Tiere befördert werden, und Niederländisch-Indien. Zufolge Mitteilung vom 16. Juni | die Begleiter der Tiere den für den betreffenden Herkunftshafen sind auf Java neuerdings Mt Nesidentshaften Tegal, Nembang | angeordneten Quarantänemaßnahmen unterworfen. Außerdem ist es und Pafoeroean von der holera verseucht, ferner außerhalb Javas | den in Frage stehenden Schiffen aus gesundheitspolizeilihen Gründen | rechtzeitig entfernt werden namentlich Padang an der Ostküste von Sumatra nebst einigen | untersagt, Passagiere aufzunehmen, es sei denn, daß diese Passagiere j Nachbarorten und die Hauptstadt Bandjermasin der Nesidentshaft | während der Neife in Kabinen untergebraht werden. St. Petersb 27. Juli. (W. T. L A Süd- und Osftborneo. ) Die Herkünfte von Konstantinopel unterliegen außer | BVy[fs Felzr vi Le f N i. (W. T. B.) Der Minister für In Batavia sind vom 1. bis 7. Mai 92 Personen, darunter | der ärztlihen Untersuhung der Desinfektion in einem Lazarett oder | d s un b E: Le Me 7 us\chließung aller Hörerinnen 7 Europäer, an der Cholera erkrankt, in Soerabaya vom 30. April | einer Sanitätsstation der Türkei. Die Ausführung der Desinfektion die N e b Ls Ee E BALENEE Be Ne diiin af bis 13. Mai 21 (davon sind 16 gestorben). darf 24 Stunden nicht übersteigen. Die Konstantinopel mit län E R, ihre Arbeiten für das bis Mitte Juni ver- Straits Settlements. In Singapore sind vom 23. Mai | Bestimmung rah Häfen des Marmarameeres, die Dardanellen cinge- Fe I L BaaEe P nicht nachgekommen waren, bis 9. Juni 15 Personen an der Cholera erkrankt (und 14 gestorben), | {lossen verlassenden Schiffe unterliegen den vorbezeichneten Maß- | Institut verbleiben infolgedessen nur 27 Hörerinnen. im Balik-Pulau- Bezirk der Insel Penang vom 93. bis | nahmen im Lazarett von Touzla, die Schiffe die sih von Konstantinopel S 29. Mai 7 (5); seitdem gilt in diesem Bezirke die Seuche für | nah dem Schwarzen Meer begeben, unterliegen diesen Maßnahmen im Bergen, 27. Juli. (W. T. B.) Seine Majestät der erloschen. Lazarett von Monastir-Aghzy (Cavak) oder in dem Lazarett von ' Kaiser hat Seine Majestät den Sultan telegraphisch gebeten Pocken. eine Spende von 20C00 4 für die durch den Brand in

Sinope. Diejenigen Schiffe, die Truppen von Konstantinopel nach l ¿0 CU0 Deutsches Reih. In der Woche vom 16. bis 22. Juli anderen Punkten der türkishen Küste bringen, unterltegen den gleichen Konstantinopel Geschädigten entgegenzunehmen.

erkrankten in Arneburg (Kreis Stendal, Reg.-Bez. Magdeburg) Quarantänemaßnahmen wte die anderen Schiffe aus Konstantinopel. Ae 4

2 Personen. Konstantinopel, 27. Juli. (W. T. B.) Die Polizei stellte

Die für die aus Konstantinopel auslaufenden Schiffe vorgeschriebene : ¿ C : : N 4 f hp L Oesterrei ch. Vom 9. bis 15. Juli 1 Erkrankung in Galizien. ärztliche Un'ersuhung bleibt bestehen. fest, daß der gestrige Brand im Geschäftsviertel von Stambul Hongkong. Vom 4. bis 17. Juni 5 Erkrankungen in der von dem armenischen Druckereibesißzer Bagdadlian, dessen Druerei Stadt Viktoria mit 3 Todesfällen. j ; versichert war, angelegt worden ist. ; N ledckfich i; Konstanti nopel, 27. Juli. (W. T. B.) Heute wurden i Be La eds : CleEsieder. N 15 Ch olerafälle festgestellt. Sechs davon verliefen tödlich. is fas E, A Oesterreich. Vom 9. bis 15. Juli in Galizien 29 Er- Saloniki, 27. Juli. (W. T. B.) In Ipek und Djakova | 9 Schanghai, 27. Juli. (W. T. B.) Aus dem ganzen frankungen. sind in. den legten 24 Stunden 12 Todesfälle und 14 Erkrankungen Yangtsetal werden ungeheure Ueber s{chwemmungen gee, an Cholera vorgekommen. Die Bevölkerung flühtet auf die um- In Hankow hat das Wasser den höchsten Stand feit Menschen- liegenden Höhen. Das Militär wird außerhalb der Städte in Lagern gedenken erreiht. Der Distrikt von Itschang ist in einen Binnensee untergebradt. von mehreren Quadratmeilen Ausdehnung verwandelt. Der Tung- ting-See, der aus seinen Ufern getreten ist und das ganze Land überflutet, hat die Ernte weggewaschen. Zahlreiche Dörfer sind zerstört. Auf dem Yangtfe spielen sich die ershütterndsten Szenen ab. Jn den Fluten treiben Häuser, auf deren Dächer sich gane Hande! und Gewerbe. Familien geflüchtet haben. s ; ; unt 1911 Der Arbeitsmarkt in Deutschland im Monat Zunl : Nah tcn Berichten aus der Industrie hat sich die Lage des

| i i zumei : Höhe Vormonats ge- Arbeitsmarkts im Juni zumeist auf der Höhe des L - halten, einige große Gewerbe weten jedoch einen Rückgang auf. Auf

( 90,0 20,00 20,30 19,00 90,00 j 30/00

| | | 1800 | 18,40 | |

Wien, 28. Juli. (W. T. B.) Gestern abend brach in den

quu Es

D s

Bréeólatai e o «s 8 ¿ | | 2 2 | D | R / i i | 1470 | 1600 O | 190 ; Striegau. « ch + - « ted ' De l 0 15/50 Beitea i. Schl. . Ce f | 15,00 15,00 | R i 00 : 15,00 J ati O: - * 200 . | S | e L | 17,60 17/60 Göttingen | L710 17 10 | M200 16:00 15.00

gegenwärtig ein Kanalbau ausgeführt wird,f durchges{nitten worden. ie Polizei hat eine Verhaftung vorgenommen.

In der Nähe des Bahnhofs von Margaux bei Bordeaux wurden von unbekannten Tätern mehrere Telegraphenstangen auf das Bahngleis geworfen. Das Hindernis konnte jedo

Neuß - - R j : Winter- | _— g S (T9100 Rastatt S aid L L 0d 0) E Di D A L ‘90 | 17.09 Cet Salind (55 s «N 16,00 16,00 17, ;

Hafer.

18,20 | 18,20

Pera G E 18.80 18,80 | E | W S E T 1680| 1625. | 16,50 | 16.75 17,00 Dro L O 1620. |. 1670 | 16M 1/30 ä : Striegtu. C 1720 | 1000| D 1880 318 18 33 18,83 | 8.7 Striegau - E 18.00 1820 | 18,20 | 18.80 | 18,80 „De o O 1830 90. 7 Hirschberg i. Schl. . A / | 1900 | 1900 7 030 19,00 20 | 2.7. Natibor . . . . . . . . . « . E | 19,60 | 19 60 j L e ¿ G e E E S 7 1750 | 1800 325 16 56 17,2 20. i Geldern . C ° 16,50 ( | 1700 10 165 16,50 16,50 26. 7. Neuß : L L . . . . . 10 ne 5 00 6 S . (F M @ Aa E . . E . . . gs I c ¡7b c 2 Es Sen ; L SOOO 48 : Döbeln s

Nastatt

dD J

376 18 80 19,00 |

19,00 | 19,00 17,00 17,60 | 17 16:00 | 16,00 | 17,009 e 4 A6 19,00 90,60. | 92060 | 21009 21,60 24 17,60 | 1080 | 18e 18,40 i e L Us | 70 0 E 8 137 17,10 i : ins [16,60 10 E / ; j ; Château-Salins N 90 j a D E R A B fi i en. Die verkaufte Menge wird auf volle Doppelzentneë und der Verkaufswerk auf volle Mark abgerundet mitgeteilt. Der Durchschnittspreis wird aus den unabg rundeten Zahlen bere: emerlungen. e L Dio

N ; i in Jed 5 entsvreche Bericht fehlt. Ein liegender Strih (—) in den Spalten für Preise hat die Bedeutuag, daß der betreffende Pceis niht vorgekommen ijt, ein Pankt (. ) in den legtea sech3 Spalten, daß entsvrehender richti fehlt in liegender Ae A s Berlin, den 28. Juli 1911. Kaiserliches Statistishes Amt. I. V.: Dr. Zacher.

|

—_— S © 0

l

S ch G O

S

0D. V. V S E E n L -

Genidckstarre.

Preußen. In der Woche vom 2. bis 8. Iuli find 3 Er- frankungen (und 3 Todesfälle) gemeldet worden in folgenden Regierungsbezirken [und Kreisen]: Aachen (1) [AaWen Land], Liegniß 1 [Grünberg), Münster (2) [NRecklinghausen Land], Posen 1 [Meseriß], Schleswig 1 [Kiel Stadt]; ferner in der Woche vom 9. bis 15. Juli 3 (—), davon in denNegierungs8- bezirken [Kreisen]: Breslau 1 (—) [Breslau Land), Liegniy 1 (—) [Grünberg], Potsdam 1 (—) [Templin].

Oesterreich. Vom 2. bis 8. Juli 2 Erkrankungen in 1 Ge- meinde Dalmatiens.

Schweiz. Vom 2. bis 8. Juli je 1 Erkrankung in der Stadt Luzern und im Kanton Bern.

Spinale Kinderlähmung.

T enben: In der Woche vom 9. bis 15. Juli ist 1 Erkrankung gemeldet worden im Kreise Bochum Land, des Reg.-Bez. Arnsberg. |

d.

tb1i s a5 dite entsvreWenden Ziffern auf 85, 88 lfreibei er für öôffeatlihe Anstalten oder weiblichen Personen stellten sich die entsprehenden Ziffern auf 35, 38 E R u Ge “der Anschauungs- bezw. 92. ; aa F Ft a dtN d -aenstände. Nah $ 6 Ziffer 11 de aj dem Berliner Arbeitomarlte hat sh die Besttitigung. | Uns en eeget “vam 2, Dember 1302 blesden vom Zol befreit im Berichtsmonat auf der Höhe des gleichen Vionats des Dorjalr D b D Len sf tlich Anstalten oder öffentliche Samm- » Segenü e zormo ist jedo cine Verschlechterung Gegenstände, die für öffentliche An en „Samm- gehalten. Gegenüber dem Vormonat ist jet Ges Mee r ns Anfan en. Que Besciligus j ie f 8 in der 2 xnter zu Lehr- oder Anshauungszweden einge) Beseittgung eingetreten, die sih besonders in der Beschäftigung ungelernter Arbeiter g irela bat der preußiscbe Finanzminister im Einverständnis N » X +FUL » Personen ist der Beschäftigungsgrad | von Zweifeln hat der preuß nanz : Ruhrkohlenmarkte hat die mit der wärmeren Jahret - bemerkbar mate; fir Ereig olstein, Lübeck und Ham- | mit dem Reichskanzler mit Rundverfügung vom 1. E Fee Banne den konnten unversehrt an Land gebracht werden. zeit zusammenhängende Ae AbsGwäung t e lie va g d ie Gesamtlage des Arbeitsmarkts allgemein als hingewiesen, ‘daß Aue Boe Gegenstinve I Lan ert E im rheinishen Braunko) toblenrevi i der Streik ‘friedi ilweise sogar als ünstig bezeihnet, was | dürfen, die enen, GUELNYLE er 7 E L LLIEELEs C À i : i : Streik | befriedigend , tetwelle t haf 8 j f j i rx E \tunasstücke für öffentlie Anstalten oder Samm- E Im mitteldeutschen Braunkohlenrevier, bet Der N 8 hervorgeht, daß die Zahl der Arbeitgeber, | niht aber Einrichtunat)tücie JUr L e Ee Q i i (l i s im Beri ) ie ine Veränderung niht | auch daraus Hervor Arbeits E Kobtonte ständig | l nicht Stoffe, die bei Untersuhungen oder Ore (Weitere Nachrichten über „Handel u. Gewerbe“ st. i. d. Ersten Beilage.) ( Fortseßung des Nichtamtlichen in der Ersten Beilage.) S A N ar bér Geschäftsgang im ober- | die 1 A Î Sffentluben n N und trr E E ia A Anstalten. verbraucht werden. (Zentralblatt USTSTE N S R K T E O R \ j Lei j : M inen- | zunimmt. In Hel]en, P - l L d My N An O reabitiea ales) N E E R E S I M [Qlesishen Steinkohlenbergban erschlesishen Stei RA Geschäftsgang in der Mehrzahl der Men ret e doch wird | der Abgabengeseßgebung usw. in den Königlich preußishen Staat E : industrie. Die Beschäftigung Um 1, M e O ._| aut bier berichtet. daß für ungelernte Arbeiter eine flauung ein- E E: E V bieden als Mio, B. aa sei. V Berichte aus A: O wg yndikat bezeihnet den Ge[WalT2g L D! t ; B bezei die Lage des Arbeitsmarktes fast durchweg als E ne U ; 4 wenigen aden bezeichnen die La( ] ast weg a wollspinnereien und die Tuchindustrie waren mit * instig: vielfah wird über Mangel an landwirt schaftlichen Arbeitern : ( Ing L h Lan a j f Fi tere Belebung zeigt n as gun] 1g; vie [a B j E ne t ' , P 26 a / tre nd die Berzollung von Branntwein und Früchten, Ausnahmen \chleckcht beschäftigt. S i&afisgan meldet die elek tri \ che und weiblichen Dienstboten geklagt. Auch hier wird mehrfach über Geseyentwurk, ie D nmer D C00 D Sten e T S Bau A A P E Ge Beschässgang ein Abflauen in der Beschäftigung ang e Er Gi) ist a worden (Nach einem Berichte des Kaiserlichen General- und die chemische Industrie. A F K Nfl ie Einnah us dem Güterverkehr deutscher Cisen- | angenommen Titertam. T Sd C R R 6 at der Beschäftigungt- Die Einnahmen aus | na 576 ¿ r Amsterdam. Car E eeiaten Krane M L Zuli 1911 Jegen- babnen heirugen in „Juni 140 L78 Bg Len 2 E ee, fonsulats in Amsterdam.) i H). —. L D. Heinrich Schuldig OLAD, Un DUt E OY Lia j »esihtigen | mehr als im gleihen Monat des Dorjah1s. As De „Lehre Rel Hr. Postrat a. D. Heinrich chuldtg über dem 1. Juni eine Abnahme der Zahl e err Mgen E N 960 "% oder 2,63 v. H. auf einen Kilometer ; dabei ist Peru. H s . Mitglieder abzüglich der erwerbunsta Gegenüber dem 1. Ja- | zu berücksichtigen, daß das Pfingstfest in diesem Fahre in den Junt, Gebühr für die Uebertragung von Erfindu nas- Thaliatheater. (Direktion: Kren und Schönfeld.) : 27 900 (3963 männliche, 23 937 weibli lichen Personen der aleîche | 1910 in den Mai fiel. (Reichsarbeitsblatt.) und Einführungspatenten. Laut Dekrets des Präsidenten der S N e | E ee Beschäftigungsgra? Dei 10 ih s eim wetb- Republik vom 30. März d. J. ist für die Uebertragung von i na, E E t ia ia brei Akten vou geblieben wie im Vormonate, nämlich 109, während er beim we Le Einführungspatenten in gletcher Weise wie bei der Komische Oper. Sonnabend, Abends 8 Uhr: | Shwank mit Gesang und Tanz in drei Akten von id L Geshlecte von 104 e Mai auf 102 zurügegangen ift. fintungs- und Cinführungopatente glether Wei! Musik von Conradl. Gastspiel des Central-Theaters aus Dresden: Der | Kraaß und Okonkowsky, bearbeitet von I. Kren. jen Geschle on 4 ira 93 Fachver-

ummelstudenten. | verbotene Kuß Gesangstex A Sch ld, M 3 V L n B n U 1 1 p ) Fabrikmaiken eine Gebühr von 2 Pfd. peruanish Son L B d ç , " Arbeitslosigkeit im Junt beri Vebertrogung von ? i Î On Ey ) è that etra tos ‘S t Í d f lgende T D b D “Gilbert. us dias Es E E E eber i erlin. Lane Po4T M ‘Vèitaliedern; yon diesen waren am Ende des Gold bei ausländischen Patenten und von 1 Pfd. bei im Inland er Sonntag und solgende Lage: er verboteue | . - : Ba

[ ; uni j ie Arbeits- i ir Handel und Industrie“.) teilten Patenten festgesetzt.

+1 E li Mo : v. H, arbeitólos. Ende Juni 1910 betrug die Arbeits „Nachrichten für Hand

C ssingth at Sonnabend, Abends 8,20 Uh M H TE D E I E B Vet aut S OIRONE, BAIEL Ee A G A Gd O E E lbsencahl 20 v. E ane Mai d, X, 16 v. D, es Y1 also gegen- Deutsches Reich. Absatz gelegenheiten im Ausland. e eater. Sonnabend, Abends 3,20 Uhr: ; ? Daa iat Druck der Norddeutshen Buchdruckerei und Ver i 2

Ensemblegastspiel von Mitgliedern des „Hamburger Schillertheater. Charlottenburg. Sonnabend,

107 Ihre d d k Be- ü , L Bad vie M verzeichnen, während der De Aenderung der Bezeichnung der dem Schaumwein Rußland. Absaggelegenheit für Eisenbahnmaterial. s SW., i e S liathebtero-. Sommerspuk. Cin fröhliches | Abends 8 Uhr: Der dunkle Punkt. Lustspiel in | Trianontheater. (Georgenstraße, nahe Babnhof E E A Ge

über dem Vorjahr eine Besserung zu pelt nonate ge 4 p » Jen- B S 9 c Do o 4 Z d H E De E ähnlichen Getränke. Die Nr. 39 des Reichsgeseßblatts pom Die Staatäbahnverwaltuna is ermächtigt worden, um Jahre 1911 bis Spiel in vier Akten von Kurt Küchler. drei Akten von Gustav Kadelburg und Rudolf | Friedrichstr.) Sonnabend, Abends 84 Uhr: Gastspiel Sieben Beilagen

\äfligungögrad nach diesen. ei rana tmahung des Reichskanzlers v über feine Veränderung ausweill. A A 3 O ast in ciner Bekanntmachung des Neichskanzlers vom N 9 ê von Si 4 180 000 Rbl. für Sonnt d Montag: S pul Presb ffern lassen wie die Berichte der “e s 6 Tag m E beschlossenen Aenderungen der dur d A (5H HON An 1919 dis 4 e O e onntag un ontag: Sommerspuk. resber. des „Neuen Schauspielhauses“ : Das Prin eidhen- | Mittwoh: Eröffaung der neuen Spielzeit des | Sonntag und folgende Tage: Der dunkle Uebes\{chwank s Akten U Robert Mis en (einshließlich Börsenbeilage und Wareni beilage Nr. 62).

Die Arbeitsnachweiszi A Verschlechterung j 1 S eie e f Bekanntmachung vom 9. Juli 1909 veröffentlichten Bestimmungen für rollendes Material auszugeben. (The Board of Trade Journal.) „Lessingtheaters": Glaube uud Heimat. Die | Punkt. Sonntag und folgende Tage: Das Prinzcheu.

Handel und Gewerbe.

Jn der heutigen Sizung des Zentralaus\chusses der Reichsbank führte der Vorsißende, Vizepräsident des Reichs- bankdirektoriums von Glasenapp, aus, daß sih aus dem derzeitigen Status der Reichsbank ein Grund zur Aenderung des Diskontsazes nicht ergebe. Der Zentralaus\chuß war mit diesen Ausführungen einverstanden und erteilte sodann seine Zustimmung zur Zulassung einiger Stadtanleihen zur Be- leihung im Lombardverkehr.

Tokio, 27. Juli. (W. T. B.) Nach einer Meldung des „NReuterschen Bureaus“ ist der der Canadian Pacific Nailwavy Company gehörige Dampfer „Empreß of China“ auf cinem Felfen an der japanisden Küste aufgelaufen und gesunken. Die Reisen- dem

Niederlande.

Aenderung des Eingangszolls für Branntwein. Der

Tragödie eines Volkes. Drei Akte von Karl Familiennachrichten.

Geboren: Eine Tochter: Hrn. Major Puder (z. Zt. Hamburg).

Gestorben: Hr. Kammerherr Bolco von Uedtris und Steinkirh (Schloß Tzschocha bei Martklifja

S&önherr Lustspielhaus. (Friedrichstr. 236.) Sonnabend, , U att Uhr: Do R A TENCOR Schwank Z n dre en von Bernhar i ó Neues Schauspielhaus. Sonnabend, Abends | Sonntag und folgende R ‘Die dritte 8 Uhr: Ensemblegastspiel des „Neuen Operetten- | Eskadrov. theaters*: Die keushe Susaune. Operette in Sonnabend, den 5. August: Zum ersten Male: L e von Georg Okonkowsky. Musik von Iean | Die goldene Schüffel. ert. Sonntag und folgende Tage: Die keusche

Berliner Theater. Sonnabend, Abends 8 Uhr: | Susanne.

Bummelstudeutenu. Posse mit Gesang und Tanz {n fünf Bildern nah E. Pohl und H. Wilkens.

Neues Operntheater. Sonnabend: Lohen- grin. Romantische Oper in drei Akten von Richard

agner. Anfang 8 Uhr. Sonntag: Zum ersten Male: Der Musfikant.

Montag: Der Musfikant.

Verantwortlicher Redakteur: (Aus den im Neichsamt des íäFnnern zusammengestellten

Krankenkassen und die aus der Industrie eine es j

i f tsnachweise, für u y erkennen. Bei der Gesamtzahl der berichtenden Arbe | n vom Ibs. Die Aenderungen aae ausz : j I Star, P iánr hen Verl tamen trdeits ie ain 165 Beitsbnung der dem Schaumwein ähnlichen Getränke und sollen mit Bau S / E Beh S u x b O offene Stellen del män ciabrs und 144 im Normonate. Bei | dem 1. Januar 1912 in Kraft treten. Gouvernemen djatka, g