1911 / 177 p. 4 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

0 “j In Acapulco pflegt man Sammellisten für die Deckung d Unkosten aller Festfeiern in Umlauf thlen Jur die Dedung der Außerdem wurden 1E r Hestfetern in Umlauf zu seßen; bei jeder festlihen Ges Parttiage am Markttage genen werden 200 bis 300 Doll. für Feuerwerk allein verwendet. (Spalte 1) ußerdem brennen Privatpersonen an thren Geburts- und Namens- Dur(h-

Gezahlter Preis für 1 Doppelzentner nah überschläglicher tagen Feuerwerk ab. Bisher beziehen die dortigen Händler die Feuer- \chnitts-

S ägung verkauft Pauli M N Io G oder San Francisco von Kommilssions- Ÿ , J) Ir y U D dp niedrigster | höchster | niedrigster | höchster | niedrigster | höchster [Doppelzentner preis Doppelzentner esonders mit der Verpackung der Ware gut vertraut A Á M Á M Mb M M M

Qualität gering | mittel gut

Verkaufte Menge

Berk'aufs- wert

Marktorte für 1 Doppel- zentner

(Preis unbekannt) sind. Diese Häuser geben in der Negel sechs Monate Kredit, was einem direkt importierenden Fabrikanten kaum möglich sein würde.

Direkte Einfuhr empfiehlt sich auch deshalb nicht, weil die Zoll-

sormalitäten sehr s{wierig und die Zollämter schr |treng find. /

In Monterey werden an den Nationalfesttagen (15. und 16. September) große Mengen Feuerwerk verbraucht, auch die aus j der Union slammenden Einwohner verbrauchen am 4. Jult viel Feuer- it 19.00 19,30 werk. An den kleinen Festen brennt man solches in weniger großer

| dem

Noch: Weizen.

20,50 21,00 19,20 19,30 19,00 20,00 19,80 19 80

dD o

20,50 18,30 19,00

21,00 10 20,50 20,50 20,20

Schneidemühl . . ar C Strehlen i. Schl. Schweidnitz . Dan» Hildesheim

20,00 17,20 18,00 18,80 19,00

20,00 18,20 18,00 19,30 19,30 19,00 20,00

—— 20,00 Landshut , 20,67 20,67 21,62 Sugfburg ¿ 21,40 21,40 21,60 LXinnenden . —_ | —_— 21,00 Mainz 20,50 20,50 20,75 St. Avold an 21,50

Kernen (enthülster Spelz, Dinkel, Fesen). 2000 1.20/80! | —_ |

c r 20,55

Bopfingen 20,60

Noqggen.

16,03 16,30 15,80 [6 00

16,30 : 16,00 f 80 15,40 15,60 15,80 U 1 161 15,90 15,60 15,80 l 720 15,40 5 624 15,20 100 | 15,70 456 15,00 15,50 15,50 900 15,10 15 20 15,70 15,05 15,50 15,50 5 267 15,40 15,50 15,80

15,40 15,60 15,60 2 480 15,50 15,65 15,50 16 50 è ü /

16,00 560 16,00 16,00

16,03 15,80 15,20 19,20 15,20 15,20 15,00 14,20 15,05 LO/LU 15,40 15,50 15,80

19,00 19,090 15,09 15,60

Allenstein 15,75 15,75 Goldap . 15,60 15,60 Wm | Posen. a N Lissa i. Pos. 15,00 15,10 Krotoschin « 14,70 14,70 Schneidemühl . 14,50 14,50 VILAUaU » « 13,20 14,10 Strehlen i. Schl. 14,60 14,60 Schweidnitz « « 14,70 15,00

14,50

15,93 15,49 15,63 15,20 15,20 15,00 15,00

15,05 LOLD Glogau . Liegniß 5 Hildesheim . Mayen .

Crefeld .

Neuß .

Saarlouis —- Landshut 17,14 Augsburg 18,80 Bopfingen —— Mainz . 16,00 St. Avold i: mitt

14,50

16,00 16,00 H [16 16,40 16.20 16,20

15,90 15,90 15,20 15,20

Eisenbahnbau in Ecuador. ; Die Verkehr8wege Ecuadors haben mit der im Jahre 1908 er- folgten Fertigstellung der Eisenbahn von Guayaquil, dem be- deutendsten Hafen Ecuadors, nah Quito, der Landeshauptstadt, eine große Verbesserung erfahren. Diese von einer nordamerikanischen Gesellshaft gebaute und betriebene Linie, die in einer Länge von 460 km die bevölkertsten Provinzen durchschneidet, ist vorläufig noch die einzige Bahn des Landes. Außerdem beginnt man jeßt mit den

19,60 19,80 19,50 3591 20,00 s 40 16,25 16,50 16,50 7 16,20 A _— : : ;

G e x st e. 15,15 O 10148 15,60 5,60 | 16,00 15,20 sp | 15,60 15,00 b || -— 16 00 17,00 15,50 16,00 1350 14,80 14,75 15/00 14,80 f | 15,30

19,40 20,00 16,25

15,80

15 43 RNoßhbetsen J,40 16,00 16,00

Allenstein 14,86 14 86 Goldap « 15,00 15,00 R: « o —_— | Lissa i. Pos. ¿ 14,80 | 14,90 Krotoschin 15,00 15,00 Schneidemühl 15 00 15,00 Bret. e » 3,00 13,40 Strehlen i. Schl. 14,00 14 00 Schweidnitz . 14,00 14,50 || T 6 14,50 | 14,50 15,00 D; | 15/50 E a p 14,50 I 14,80 E A 4 - _— h —- I 15,00 a f e:L 17,00. 19/00 16,40 16,80 16,80 17,105 1%. 1780 17,50 17,00 | 16,00 | —_—_| 1680 | L0H 17,30 17,50 18,00 13,00 16 70 16,80 Î 16.30 16-80 16 $0 7,30 16,90 17,00 17,30 17,40 e Ra S 17,60 -| 17,60 17,6 Liegniy 1650 f 1700 17,00 1460" | : ; Hildesheim 19,00 19,00 2000| 2000 Mayen -— U] 18,50 18,50 16,00 17,00 17,00

Neuß . « . e E Tite 18,60 18 80 19,40 19,60 920,00 20,50 20,50 21,00

Saarlouis 19,60 20 00 Landshut 18,89 18,89 20,00 2L11 22,22 20,39 Augsburg 19,40 20,00 20,60 20,80 21,60 20,58 Winnenden 18.80 18 80 19,40 19,60 20,00 19,41 ut us 19,80 20, i

Mainz 6 17,50 17,50 18,10 18,10 18,60 18,60 Ï ¿ ¿

St. Avold . E N E. 1700 E E e i é i I emerkungen. Die verkaufte Menge wird auf volle Doppelzentner und der Verkaufswert auf volle Mark abgerundet mitgeteilt. Der Durhschnittspreis wird aus den unabgerundeten Zahlen berehnet. in liegender Stri (—) in den Spalten für Preise hat die Bedeutung, daß der betreffende Preis niht vorgekommen ist, ein Punkt (.) in den leßten sechs Spalten, daß entsvrehender Bericht fehlt.

Berlin, den 29. Juli 1911. Kaiserliches Statistishes Amt. J. V.: Dr. Zacher.

d e

15,62 15,84 15 00 x

16,00 19,00

__Rohzucker er Zuller stel, Wktober-Januar 36,

17 00 16,00 15,00 15,90 3 687 14,75 14,75 15,80 á . °

15,90 é Ï 0

14 80 15,00

O Aires 39/0 Prov. 723, Bem Schmalz. Fest. Loko, Tubs und Firkin 45, 103, Chinesische : I Orientalische Eisenbahn 1564, Südösterreichishe (Lombarden) 24 2239 j würden zur Anpreisung zu empfehlen sein; kleine Proben sollten darin | it / i; 21,60 22,00 613 21,89 21,46 Jtalienishe Meridional LOndon, 28, Zuli, ©) V 104 Q ç : —— " 28, Januar, threm Neujahrstage, schr viele Shwärmer verbrauhen ; Nl Darmstädter Bank h 26447, Dresdner Bank 1574 | Tendenz: Flau. Amerikanische middling Weferungen: MNuhig. Feuerwerkskörper sind sehr primitiv und werden im Bezirke Tehu- | Handelsbank 2094, Nussische Bank für auswärtigen Handel 1562, April 5,94. Offizielle Notierungen. American good Borabenden religiöser Feiertage, eine große Anzahl „Cohetes", tas 1. Kraft 1413, Gelsenkirhen Bergw. 2015, Ges. f. elektr. Untern. | fair 7,40, Egyptian brown fair 8'3/,,, do. do. good fair 9}, Absatz finden. d 1097 it A 1 f bacher 184, C fert Gleftrizität 168. j do. moder. rough good 10,25, do. smooth fair 7,27, do. \mooth good 291, South West Africa 1762, Russische Banknoten 216k. vo Spezi ( E l 2 fo I 7 ‘01 / [14 "Po i I A D ' , ' "r h " ' Y A 9 T1 «ch 41 on Speztalagenturen sich empfehlen, während billigere unmittelbar Königlichen Polizeipräsidiums. (Höchste und niedrigste Preise.) Dex | Madras Tinnevelly good 6!!/14. ¿ (W. T. B.) 20 (4D. Lie! A0 « ZAÎT A A BVetttelforte}) 16,56 M, 16,54 M. Noggen, geringe Sorte}) 16,52 6, Wilkinson 12, 42r Pincops Revyner 9) 32x i 9, j für Nähzroirn 194, geringe Sorte*) 18,50 6, 18,00 4. Mats (mixed) gute Sorte 21/9. Tendenz: MNuhig. B.) (S@luf V.) (Schluß.) Speisebohnen, weiße 50,00 4, 30,00 4. Unsen 60,00 4, 15,47 aufblühenden Hafen Bahia de Caraquez, die Hauptstadt der fruht- | von der Keule 1 kg 2,40 4, 1,60 M, do. Bauchfleish 1 kg stetig, 88% neue Kondition 374-374. Weißer 4 Ccuadors is aber die Erschließung der unermeßlihen Flächen des | Aale 1 kg 3,20 4, 1,70 . Zander 1 kg 3,60 4, 1,60 M. Antwerpen, 28. : Juli, L D) Petroleum.

Liquidationskurse der Berliner Börse für ultimo Cöln, - 28, Juli. (V. T. B) NUüAbol lolo 60/907 JULt 1911: 3% Deuts MNêichsanlethe " 834, 3 9% |! Oktober 6450. Preußishe Konsols 835, 3% Sädlhsislhe Nente 834, Argen- Bremen, 2s. Juli. (W. T. B) (Börsenschlußbericht.) tinishe 59/0 Anl. 1890 1024, Buenos Aires Chinesische 9 9% Anleihe 1896 103, 4x % Anleihe oppeleimer 46. Kaffee. Behauptet. Offizielle Notierungen 1898 99, Japanishe 40/6 Anleihe 974, Ftalicnische 3} % | der Baumwollbörse. Baumwolle." Ruhig. Upland loko ente 1034, Portugiesishe unif. T11. Anleihe 68, Nussische | middling 673. 4 %/9 Anleihe 1880 92, Russische 35% Anleihe 1894 871, Hamburg, 28. Juli. (W. T. B.) Petroleum amerik. Me A Ee 1896 B Ee 49% konf. Anleihe 1 | spez, Gewicht 0,800 loko lustlos, 6,50. und 1 889/95, Nussische 49/9 Anleihe 1902 922, nische 40 : ura, 29, Juli O A Y J i veri Staatsrente 933, Spanische 4 0/0 Rente 9% Türkische Uuntfizierte Zu E Lebhaft, Kübinrabeuder 1 produtt Basis Anleihe 1903/06 914, Türkische 400 Fr.-Wse 1724, Ungarische 49/6 | $8 9% Rendement neue Usance, frei an Bord Hambur; i 13 3C net 9/06 1, Zürlische ) ¿Fr.-Lose 1724, Ungarische 4/9 | 88 9/9 Rendement neue Usance, frei an Bord Hamburg, Juli 13,30, Goldrente 934, Ungarische Kronenrente 914, Buenos Aires 69/6 | August 13,474, September 13,521, Oktober-Dezember 12,75, Januar- Sa ee L Rar En a E 1864, Schantung | März 1285, Mai 1300. Kaffee. Nuhig. Good S240 SKsenbahn 131%, Elektrische Hochbahn 13- $roße Berliner Straßen- f S Sevtember 564 G6 »e H! Mär ), U L Ol 20,30 Í ü ° ge. aN, Ungefährliches Feuerwerk, das anstattt des jeßt gebräuch- | bahn 1984 Silrburger Sb: 192, Bufitobrader Eisenbepn, 242 Gb. M EOOE 004 Gre E O 20,00 21,00 21,00 « j A | Sa eer nung u inden geeignet wäre, würde leicht abzuseßen sein. | aktien Lit. B 254, Oesterreichisch - Ungarische Staatsbahn 1592, “B udape st 08, Sulk (W. L. Wo Raps für 20,40 A7, a 2 at da Wlugolalter für die Verbraucher in spantscher und engltscher Sprache rier ZUDOf August 14,60. 2 21.62 22 33 e 238 21 62 21,00 verlWbotben Wes S E ot A fo 1064 E. Fee 4 t Me 28. Juli. (W. T. B) Rübenrobzucker 88% , L T E L 2424, ennsylvania 1242 Anatolier 6099/6 S7, Gotthard, F Sutt 10 D, C! d, Wert, fei, if 96 09/ 21,00 91 Ó 1A 81 21,00 ¿ 16 SN Sn sind die Haupkfesttage der 6, Mai, 19, und | bahn 182, : 124, “Stalienisde PVeittel- [15 104-9 aud E u Sa E 2O0O | 21,00 21,00 . . . nid ¡N l Se A Karneval. Die Mexikaner verwenden hier | meer 794, Luxemb. Prince-Henri Eisenbahn 1505, Hamburg - Ame- (W. T. B) (SchWhluß.) Standards« 99.00 s B : 2 / ) e euerwert, während die Chinesen, hauptsähliah am e Paetf. 1344, Hansa Dampfschiffges. 187, „Norddeutscher | Kupfer stetig, 56/16, 3 Monat 57. 4 e / / age, Vi Lloyd 964, Berliner Handelsgesellschaft 1707, Commerz 11 Liyerpyoo 98. Juli. Ri S F l dele Menden zumeist von chinesishen Händlern aus San Francisco Discontobank L174, E L247, Dautshe Ban Umsay: 6000 Balle T Sb ebulation 2 A A P u ; U j 2643, Diskonto-Kommandit-Anteile 1882, 1 1 i s In Tehuantepec _wird Feuerwerk hauptsächlich von den ein- Nationalbank für Deutschland 1263, Oesterreichishe Kredit 2057, } Juli 6,54, Juli- August 6,49, August-September 6,32, September- geborenen Indianern bei Festlichkeiten und Totenfeiern gebrauht. Die | Desterreichishe Länderbank 135, Petersburger internationale | Oktober 6,04, Oktober November 5,97, November-Dezember © 92, Des- GLIN Í } itiv 1 | E i ¿ember-Januar 5,91, Fanuar-Februar 5,91, Februar-März 5,92, Mär A ERe selbst hergestellt. Für eingeführte Ware dürfte sih kaum | À. Schaaffhausen'scher Bankverein 138, Wiener Bankverein O O L E A N . gewinnen lassen. : 1384, Wiener Unionbank 157, Allgem. Elektricitätsgesellschaft | ordin. 6,44, do. low middling 6,70, do. middling 6,90, do. good In Saltillo ist es Gebrau, an Festen, namentlich an den Be Bochumer Gußstahl 237, ODeutsh-Luxemb. Bgw. 1954, | middling 7,16, do. fully good middling 7,26, do. middling fair 7,50, S ; Veut|\ch-Uebersee. Elektr. 1784 D ite Trust 1864, Elekt. Ucht- | Pe fair 7,05, do. aood fair 7,4( Fei air 7,00 bo. avo! sind im Juland hergestellte Raketen, zur Explosion zu bringen. Sie Tee, E, LOD M itiite L R er, Li Pernam fair 7,05, do. good fair 7,40, Ceara fair 7,05, do. good werden dort in der Art hergestellt, daß Sprengstoff mit Ton umgeben | 185, Harpener Bergbau 1864, Hohenlohe-Werke 2124, Laurahütte | do. brown fully good fair 9/,;, do. brown good 101 Peru rough und an [leinen Stöcken befestigt wird. Alle Arten unschädlicher Neu- 1767, Oberschl. Eisenbahnbed. 100, Oberschles. Eisen-J. Caro-H. | good fair 10,50 do. rough good 11,00 le rough fine 12,25 heiten von Feuerwerkskörpern in gefälliger Form dürften dort leiht | 88x, Phönix Bergbau 2581, Rheinische Stahlwerke 1647, Nom- | do. moder. rough fair 9,00, do. moder. rough good fair 10,00, R E ab bri eti d E au bacher Hütten 1847, Schuckert Elektrizität 1684, Siemens u. Halske mod ! \ ) ood werksörper 1 besrädtter l n en ag manen Festen Feuer- satr 7,42, M. G. BDroach good 67/16, do. fine 63, Bhownuggar Lien M el ranller a verbraucht; fie werden hau) t\ächlich good 6!/,6, do. fully good 63/16, do. fine 6/16, Oomra Nr. 1 aood 6! dur Straßenhändler feilgeboten. Neuheiten und Scherzartikel finden do. Nr. 1 fully good 64, do. Nr. 1 fine 62, M. G. Scinde fully einen arößeren Käuferkreis. Für teurere Artikel würde die Einrichtung Berlin, 28. Iult. Marktpreise na Ermittlungen des | 000d 957/16, do. fine 5/6, Bengal fully good Da do. fine 5%, d 1 P to V1 of vandlopr of vor NDy H at lxry C Gw e l F e. g {4 ? G : 1% 5 338 15 70 15 60 E gter getauft werden. (Nach Daily Consular and Moppelzeniner für: Weizen, gute Sorte E ESO S Weizen B. M AIREE, ZD. BUiI, L „Water courante H | S 18.96 i J S Mittelsorte —,— #4, —,— H, Weizen, geringe Sorte —,— 6, | QZUGLUL Ar ô0r Walter courante Qualität 103, 30r Water bessere i : 34 714 18 76 | —,— M. Roggen, gute Sortef) 16,60 4, 16,58 4. —Noagen, z2ualität 115, 490r Mule courante Qualität 11}, 40x Mule ¡ ; t L ) te T T P l : Warpcops Lees 9}, 90 00 19 40 16,90 M. am Futtergerste, gute Sorte*) 18,40 M, 17,60 Ab. N chVarPCcops Wellington L, bOr Cops s 4 y 20, ' Futtergerste, Mittelsorte*) 17,50 4, 16,80 4. Futtergerste, | 80x Cops für Nähzwirn 224, 109r Cops für Nähzwirn 31, - - geringe Sorte*) 16,70 46, 16,00 4. Hafer, gute Sorte*) 19,50 6, | 120r Cops für Nähzwirn 36, 40r Double courante Qualität 13, 19,10 4. Hafer, Mittelsorte*) 19,00 4, 18,60 4. Hafer, | 60r Double courante Qualität 14}, Printers 31x 125 Yards 17/17 16,40 6, 16,10 (6. Piais (mixed) geringe Sorte —,— #, —,— É. _ Glas gow, 28. Juli. (W. T. —- Mais (runder) gute Sorte 16,10 1, 15,70 4. —- Nichtstroh | ruhig, Middlesbrough warrants 46/10. R ; A i; 1 [ 6,92 M6, 9,82 M. Heu, alt —,— 4, —,— M, neu 8,00 6, 6,00 46. _ Glasgow, 28. Juli. (W. T. B.) Die-Vorräte von Borarbeiten für eine andere Bahn von der Hafenstadt Vtanta nah | (Markthallenpreise.) Erbsen, gelbe, zum Kochen 50,00 4, 30,00 4. Middlesbrough-Roheisen in den Stores belaufen ih auf Santa Ana. Wichtiger is ein weiterer Schienen|trang, dessen Bau | 079 740 t gegen 576 820 t in der Vorwoche. eine französishe Gesellshaft in Angriff genommen hat; er soll den | 20,00 M4. [Kartoffeln (Kleinhandel) 16,00 4, 11,00 46. Rindfleisch Paris, 28. Juli. (W. T. B) (Schluß) baren Provinz Manabi, mit Quito verbinden, wodurch der Weg von | 1,70 4, 1,20 A. Schwelnefleish 1 kg 1,80 #4, 1,209 x. Nr. 3 für 100 kg Juli 413, August 413, Nordecuador nah Panamá erheblich) abgekürzt werden würde; eine | Kalbfleish 1 kg 2,20 M, 1,40 4. Hammelfleisch 1 kg JZanuar-April 364. Strecke von 54 km, von Bahía na Calceta, ist bereits dem Betrieb 2,30 M6, 1,590 M. Butter 1 k& 2/80 4, 2,20 Æ. Eler Amsterdam, 28. Juli. (W. T. B.) Java-Kaffee good übergeben. Von grundlegender Bedeutung für die Entwicklung 60 Stück 4,80 4, 3,00 4. Karpfen 1 kg 2,40 4, 1,20 46. | ordinary 47. Bancazinn 113. (26. T außerordentlih fruhtbaren „Orients“, eines nur wenig bevölkerten | Hechte 1 kg 2,80 , 1,40 f. Barsche 1 kg 2,00 4, 1,00 4. Naffiniertes Type loko 19 bez. Br., do. Juli 19 Br., Gebiets von über 120 000 qkm. / Geplant ist der Bau einer bei Schleie l kg 3,90 A, 1,40 M. Bleie 1 kg 1,60 4, 0,80 M. Do, August 194 B ., DO, September-Oktober 197 Br. Ruhtg. Ambato von der Guayaquil—Quito-Bahn öftli{h abzweigenden Linie | Krebse 60 Stück 36,00 6, 2,00 4. Schmalz für Juli 1051. nach dem Curaray, cinem \chifffbaren Nebenflusse des sich in den +) Ab Bahn. New Vork, 28. Juli. (W. T. B.) (Schluß.) Baumwolle

1 125 5,00 15,00

17,00 16,40 17,10 17,00 15,80 16,80 17,50 16,20

Allenstein 16,00 16,00 18.00

N Goldap . i 16,00 16,00 | Thorn : —_—_ } Posen , | | Lissa i. Pos. 15,60 Krotoschin . 16,30 Schneidemühl 17,00 Breslau H 15,60 Strehlen i. Schl. 16,30 Schweidniß . 16,50 Glogau ,

16,40 Amazonas ergtießenden Napo. *) Fret Wagen und ab Bahn. loko middling 13,50, do. für Oktober 11,21, do. für Dezember 11,20, 1741 A 4 Konsulats in Quito.) do. in New Vrleans loko middl. 13}, Petroleum Refined (in Cases) 17,60 O1 T 4 E S, DO, Standard white tn New York 7,25, do. do. in Philadelphia 17,00 ( Australischer Bund E do. Credit Balances at Oil City 1,30, Schmalz Western Justralisher Bund. steam 8,85, do. Robe u. Brothers 9,00, Luder fair ref. Bolltarifentsheidungen als Ergänzung des amt- Muscovados 4,11, Getreidefraht nah Liverpool 1°, Kaffee Rio lihen Warenverzeichnisses zum Zolltarif. Laut Bekannt Nr. 7 loko 13/16, do. für August 11,40, do. für Oktober 10,97, Kupfer machung des Handels- und Zolldepartements des Australischen Standard loko 12,00—12,25, Zinn 41,40—41,90. : Bundes vom 6. März d. F. ist ein weiterer Nachtraqa zum amt lien Warenverzeihnis zum Zolltarif (Supplement Mr. 24) er schienen, worin die bis zum 28. Februar d. F. ergangenen Tarif - entsheidungen enthalten sind. Diese betreffen u. a. folgende Gegen - stände: Mit Metalldeckeln versehene Glasröhren, in denen nur Nadeln enthalten find; Bänder für Haarschmuck, aus Webstoffen; Schuhschutzvorrichtungen, außer Absatz- und Spißtenplatten, aus \chmiedbarem Cifenguß; Spitzen, mit Band durchzogen; deutsche Borsten, gebleiht; „Graetzin“

und ähnliche Gadbrenner; spanische Kreide, zum Gebrauch als Trockenfarbe zubereitet: Klavierdecken aus MWebstoffen; Tischläufer aus Papier; Drogen, Chemikalien usw. ; eleftriihe Apparate usw.; Feuerwehrgeräte; eiserne Flanshen für Nöhren; gefärbte Druckerschwärze für Zeitungsdruk; Juwelier waren; Zauberlaternen ,„Mirrorscope“ Majchinen (einschl. landwirt schaftliche Geräte und Werkzeugmaschinen); Musikinstrumententetle ; diskont 2! Zigarettenpapler in Nollen, zum Gebrauch in Fabriken; Gummi- P L as B. T. B A ringe für Sonnenschirme usw.; Meterwaren im Stück; Plpetten Rents 94.49. R) (W. L. B.) (Schluß) d oder Sprigbälle aus Kaut[chuk, „zum Gebran in Berbindung mil Madrid, 28. Juli. (W. T. B.) Wechsel auf Paris 108,45. A 4 Toilettenzerstäubern oder Zerstäubung8apparaten; Sandpaptier 1n Lissab 98 1 B. T. B.) Goldagio 8 und Sta Bogen, zum Gebrauche für Kunsttischler; wissensck,aftlihe Instrumente ; N o » Mork 98, ult (2. T P Ae R T E n Schrauben ; Korkscheiben; chirurgisbe und zahnärztlihe Instrumente; | gz, af : G a Wn : ers L. 2) CSchluß.) 6 a rich i. Thermoskope: Tonschußmasse „Antitone“; Abdrucke von Stickerei- | S0 SPr/C erossnele im ‘intlang mf London in seller Zendenz, Unl L T Ar E E das Geschäft gestaltete sich ziemlich lebhaft, wobel namentlih inter 1 mustern auf Papier; Wagen und Wagenteile; überzogener Draht zur rittionle Mad 4K Fihriutic: - battel L ee belt” Wiribrul, Ver Klosettwasserbehälter aus Gußeisen in Verbindungg Herstellung künstlicher Blumen. rubigeren Meldungen ¿ua Eutova über Marokko Ande Wide Vet Nach. mit geringen Messingteilen nach Tarif-Nr. L 20 Prán! nur Y wirkung der Gerüchte bezügli einer Abtrennung der Kohlenländereien 100 kg. (Entscheidung vom 16. April 1911 Protokoll Ir. 2) machte die Festigkeit im Verlaufe weitere Fortschritte. Die Speku- | pu N lantengruppen entwickelten eine lebhafte Tätigkeit, doch zeigte fich

dD S

16.40 (‘Aus einem Bericht des Kaiserlichen

ry o

(0D 17,00 15,80 16 80 17,90

15,70 16 30 17,00 16,10

Kursberichte von auswärtigen Fondsmärkten.

Hamburg, 28. Iuli. (W. T. B.) (S{({luß.) Gold in Barren das Kilogramm 2790 Br., 2784 Gd., Silber in Barren das Kilogramm 71,50 Br., 71,00 Gd.

Wien, 29. Juli, Vormittags 10 Uhr 50 Min. (W. T. B.) Einh. 40/6 Nente M./N. pr. ult. 92,15, Einh. 4% Rente Januar/Juli pr. ult. 92,15, Oesterr. 49/9 Rente in Kr.-W. pr. ult. 92,10, Ungar. 49/9 Goldrente 111,25, Ungar. 4°/% Rente in Kr.-W. 91,00, Türkishe Lose per medio 250,00, Orientbahnaktien pr. ult. —,—, Desterr. Staatsbahnaktien (Franz.) pr. ult. 747,50, Südbahn- gesellschaft (Lomb.) Akt. pr. ult. 123,50, Wiener Bankvereinaktien 547,50, Oesterr. Kreditanstalt Akt, pr. ult. 660,75, Ungar. allg. Kreditbankaktien 838,50, Oesterr. Länderbankaktien 535,50, Untonbank- aktien 627,00, Deutsche Reichsbanknoten pr. ult. 117,35, Brüxer Kohlenbergb.-Gesellsh.-Akt. —,—, Desterr. Alpine Montangesell- \chaftsaktien 829,00, Prager Eisenindustrieges.-Akt. —,—.

London, 28. Juli. (W. T. B) (S@MWPluß.) Konsols 777, Silber prompt 24, pet 2 Monate 24

17,50

16,80 16,90

Verdingungen, (Die näheren Angaben ül er Verdingungen, die beim „Neichs- und Stacats- anzeiger ausltegen, föônnen in den Wochentagen in dessen Expedition

16,50 während der Dienststunden von 9 bis 3 Ubr eingesehen werden.)

18 50 16,50

18,00 16 00 16,50 19,00 20.00 20,00 20,20 19,20

Rußland.

ck=t 5 "ral y ; a) t ‘4 } «T6 »N Di Q Siadtberwallung in Kamenz-Podolsk: 26. Juli/8. Augusl 1911, Vormittags: Erteilung einer Konzession auf Einrichtung elek trischer Beleuchtung unter den von der Stadtverwaltung ausgearbeiteten Oedingungen. Vie Station soll auf 210 Pferdestärken bemessen sein und zunächst 75 bis 100 Bogenlampen von $8 Amp. bedienen. Die 21 0/9 Englische lonfurrterenden ¿Firmen müssen eine Kaution in Höhe von 5000 Nbl, interlegen. Unter Bezugnahme auf die diesseittge Mitteilung an

L l 6, Privat- Cs L S , Privc das V d F von 17. d. M. T O7 2009:

90,60 ; 19,16 20,47

20 49

/

j ! 19,21 ‘| Bopfingen Ö 20,00 20,00 _— ( 8 20.00

d

Suli. 3% Franz. Belgien. gust, 1 Uhr. Börse in Brüssel: Lieferung von lblech für den Bedarf der belgishen Staatsbahnen. 8 Lose n 290 000 ko. gncdcial Nr "J c DINT ust f Übr Liofori1 L. C5 R E O „(L G9. : : 2. ugut, 1 Uyr. Lieferung von Crsapstücken für Waggons für den DBedar! der belgischen Staatsbahnen. 56 Lose, darunter Ti \chlöser, Scharniere und Griffe aus Messing, Schrauben, Eisenblöcke für Bremsen, eiserne Berbindungsringe. Cahior des Nr. 629,

4. August, 1014

) N

(*1) ette

E è

1 i b] d

Cahier des charc(

das Kontrollbureau beim Ministerium unterm 26. Januar d. I, ent- charges spúcial schieden, daß gereinigte und nah Qualitäten sortierte Schweins-

borsten mit gleihgeschnittenen Enden zur Herstellung von Kleider-

Hande! und Gewerbe.

(Aus den im Reichsamt des Innern zusammengestellten „Nachrichten für Handel und Industrie“.)

Uhr. Magasiîins do Fourrag n Lo Wen!

de l’armde Tirlamant Ui port q \ D j L IFLGNON cLleferung bon Deu und C troh Tur

September.

Bulgarien.

Vorschriften für die Zulassung der Einfuhr won Sämereien, Pflanzen, Früchten usw. Laut Rundschreibens des bulgarischen Finanzministers, Nr. 255 vom 12. Januar d. JI., sind bei Anwendung der Artikel 11, 12 und 29 des Gesetzes über den Wein- und Obstbau folgende Anordnungen zu beachten :

1. Ohne Neblausatteste find zur Einfuhr zuzulafsen:

1) Landwirtschaftliche, Garten-, Forst- und Blumensämereien sowie Blumenzwiebeln aller At; i

2) Lebende Blumen und andere Zierpflanzen aller Art mit und ohne Blumentöpfe; E L

3) Obst, wie: Zitronen, Orangen, Granatäpfel, Zedratfrüchte, Mandarinen, Johannisbrot, Feigen, Datteln, Mandeln, Pistazien, aetrocknetes oder fonserviertes Obst (Pflaumen, Aepfel, Birnen, Apri- kfosen usw.) und : /

4) Gemüse aller Art ohne Wurzeln, wie: Saubohnen, Erbsen, Tomaten, Petersilie, Paprika, Gurken, Bohnen, Kürbisse, Spinat usw.

[T1, Mit Reblausattesten sind zur Einfuhr zuzulassen: :

Wein, Most, getrocknete Weintrauben, Weintreber, Kartoffeln, Spargel, Sellerie, Rüben, Petersilie (mit Wurzeln), Zwiebeln, Knoblauch, Heu, Dünger sowie die oben niht besonders aufgeführten frischen Obstarten, einschlteßlich der Walnüsse. )

111. Folgende Gegenstände sind nur mit vorheriger Genehmigung des Handels- und Ackerbauministeriums zur Einfuhr zuzulassen: -

Obstbäume aller Art, Nosenstöcke nebst deren Veredlungsreisern, Zierbäumchen und Sträucher. : f

Durch Nundschreiben vom 1. März d. I., Nr. 2305, ist das vor- stehende Nundschreiben noch dahin ergänzt worden, daß für getrocknete Gemüse, wie Nüben, Sellerie usw., welhe zur Bereitung von Suppen Verwendung finden, keine Reblausatteste zu fordern sind.

Zolltarifterung von Waren. Laut Rundschreiben des bulgarischen Finanzministers vom 29. Januar 1911, Nr, 1003, hat

und Schuhbüusten nah Tarif-Nr. 334 mit 10 Frank für 100 kg zu ARE L

verzollen find.

Laut Nundschreibens vom 10. Mai d. I., Nr. 5505, find die Kessel für Dampfheizung nah dem Material, aus dem sie bergestellt sind, zu verzollen, während die Dampfkessel für Dampfmaschinen nah Art. 492 zollfrei einzulassen sind.

Laut Nundschreibens vom 7. Mai d. J., Nr. 5368, sind BVisitenkarten, bedruckt oder unbedruckt, die aus Karton hergestellt sind, welcher schwerer als 200 & im qm wiegt, nach Tarif-Nr. 286 mit 100 Fr. für 100 ke zu verzollen, während Visitenkarten aus Karton, der weniger als 200 g oder genau 200 g im qm wiegt, nach Tarif-Nr. 283 mit 60 Fr. für 100 ke zu verzollen sind.

Die Sachverständigenkommission beim bulgarishen Finanz- ministerium hat folgende Zolltarifentsheidungen getroffen :

Haarkämme aus Horn mit germgen Goldverzierungen Tarif-Nr. 532 5 Frauk für 1 kg. (Entsckeidung vom 21. Ja- nuar 1911 Protokoll Nr. 5.)

Plüschartige Teppiche (Bettvorlage), bestehend aus 88 v. H. Fute und 11,77 v. H. Baumwolle Tarif. Nr. 371 140 Frank für 100 ke. (Entscheidung vom 23. Februar 1911 Protokoll Nr. 15.)

Koffernägel mit Köpfen aus Neusilber (Packlong) Tarif-Nr. 440 300 Frank für 100 kg. (Entscheidung vom 13. Januar 1911 Protokoll Nr. 2.)

Nahmen für Handtaschen und Geldtäshchen aus lackiertem Eisenblech mit vernickelten Bügeln Tarif -Nr. 474 50 Frank für 100 kz. (Entscheidung vom 13. Januar 1911 Protokoll Nr. 2.)

Plüschartiger Stoff für Teppiche, bestehend aus 70,60 v. H. Jute, 17,90 v. H. Hanf und 11590 y. H. Baumwolle

Tarif-Nr. 394a 150 Frank für 100 kg; aus dem gleichen Stoffe hergestellte fertiae Teppiche sind nach derselben Tarifnummer, Abschnitt þ, mit 200 Frank für 100 kg zu ‘verzollen. (Entscheidung vom 17. Januar 1911 Protokoll Nr. 4.)

Zolltarifterung kleinen Formats, die nur als K Artikel 771 des Zolltarifs zu verzollen.

pon

Numänten.

Kinder spielkarten. j n} inderspielzeug dienen können, find na@} (Rundschreiben der General

zolldireftion vom 15./28. ‘Juni 1911, Nr. 38 154.)

Während das Frühjahrêgeshäft in Smyrna trotz des unges{chwädwt | andauernden antigriechis{chen Boykotts und des ungewöhnlich strengen Winters recht lebhaft wr, drücken die wegen des Auftretens der Cholera von allen Seiten gegen den Plaß verhängten Quarantänen Die Kundschaft aus dem Fnnern

Kreditverbhältnisse in Smyrna.

sehr fühlbar auf die Marktlage.

bleibt troß der günstigen Ernteaussichhten aus und zieht vor, Konstantinovel zu versorgen, läßt aber tnfo Smyrnaer Verbindlichkeiten in der Schwebe.

wächst die Schwierigkeit, von kleineren Kunden Zahlung zu erlangt", wenn auch der Hinwets auf die Cholera oft nur ein Vorwand l Es ist daher deutshen Firmen eine gewisse Zurückhaltuna in der Kreditgewährung anzuraten, zumal da ein Ende der Cholera-

eptdemie in Smyrna fürs erste niht erwartet werden darf.

Absah von Feuerwerk in Meriko.

Nach amerikanishen Konsulatéberihten liegen in verschiedenen mexikanishen Städten die Absatzverhältnisse für Feuerwerk folgender-

Mexiko ziemli. bedeutend und Feuerweris- t dort

maßen :

Der Handel mit Feuerwerk i} in Fesltage werden ohne das Abbrennen von

beachtenswert. | : förpern dort als nit vollständig gefeiert betrachtet, und es gib

jährlih etwa 30 bis 40 öffentlihe Festtage.

Spielkarten

ih i lgedessen vielfach atc Mud am Plate selbs!

Wagengestellung für Kohle, Koks und Briketts amt 25. JULlt L941: Nuhrrevier Oberschlesishes YNevier Anzahl der Wagen Gestellt... 20414 8 46 Nicht gestellt . —,

Laut Meldung des „W. T. B." betrugen die Bruttoeln- nabmen der Canadian Pacific-Eisenbahn im Juni 9 479 650, die Ausgaben (6 454 979 Dollars. er. Nettogewinn von 3 024 671 Dollars weist eine Zunahme von 306 759 Dollars gegenüber dem gleihen Zeitraum Vorjahres auf. Die Bruttoeinnahmen der Ortientbahn betrugen vom 16. bis 22. Juli 1911 : 296 456 Fr. (mehr 7815 Fr.), seit 1. Januar 1911: 7508429 Fr. (wentger 182182 Fr.). :

Die Subskription auf die 44 prozentigen Moskau— Kasan und die 4&prozentigen Podolischen Gi senbahn- obligationen ist, ,W. T. B." zufolge, heute gleich nah der Eröffnung ge\chl ossen worden, da dle Voranmeldungen bereits eine große Ueberzeihnung der aufgelegken Beträge ergeben haben.

New Vork, 28. Juli. (W. T. B.) In der vergangenen Woche wurden 82 000 Dollars Gold und 2 (00 Dollars Silber etngeführt; ausgeführt wurden Dollars Gold und

1 329 ollars Silber.

ea: Bard: 28: Suli. (W. T. B.) Dex Wert der in der vergangenen Woche eingeführten Waren betrug 15 480 000 Dollars gegen 17 270 000 Dollars in der Vorwoche ; davon für Stoffe 2855 000 Dollars gegen 2552 000 Dollars in der Vorwoche.

späterhin größere Neigung zu Nealisationen, um die Engagements am Baumwollmarkte durchhalten zu können. Der Nückgang der Baum- wollpreife bot jedo den Liquidationen Einhalt. Das an den Markt kommende Material fand leihte Aufnahme und infolge guter Intervention erholten sih die Kurse. Gegen den Schluß beweate n det Weêrtobrx in i Bahnen und beschränkte sid

Die in

ruhigen hauptsächlich auf die Transaktionen der Tagesspekulation. leitung einer Untersuchung gegen den Stahltrust fand hier wenig Be- achtung. Fest lagen die Aktien der New Vork Zentralbahn auf eine Meldung, wonach die Absicht besteht, die verschiedenen Gesellschaften des Systems in einer oder zwei (Sompagnien zu veretnigen, um die Geschäftsführung und Finanztransaktionen zu vereinfaWhen. Die Börse, an der insgesamt 225 000 Stück Aktien umgeseßt wurden, {loß in stetiger Haltung. Tendenz für Geld: Stetig. Geld auf 24 Stunden Durchschn.-Zinsrate 22, do. Zinsrate für lebßtes Darlehn des Tages 24, Wechsel auf London 4,8425, Cable Transfers 4,8660.

Uto de Janeiro, 28. Jull, (W. T. B.) Weßhsel auf London 16*/z..

Kursberichte von auswärtigen Warenmärkten. Magdeburg, 29. Juli. (W, T. B) ZutckerberiGt. Kornzucker 88 Grad o. S. —, Nachprodukte 75 Grad o. S. —,— Stimmung: Stetig. Brotraffin. T o. F. 23,00—23,26. Kristallzucker 1 m. S. —,—. Gem. Raffinade m. S. 22,75—23,00. Gem. Melis 1 mit Sack 22,25—22,50. Stimmung: Fest. Rohzucler Transit 1. Produkt frei an Bord Hamburg: Juli 13,50 Gd., 13 65 Br.,, —,— bez., August 13,55 Gd., 13,574 Br., —,— bez, Oltober 1285 Gd., 12,877 Br., —,— bez., Oktober-Dezemher 12,80 Gd., 12,824 Br., —,— bez., Januar-Mätz 12,90 Gd., 12,921 Br.,

—,— bez, Stimmung: Fest. :

%

lhr. Gemeindehaus Wert 142 597 Fr.

5, August, 11 Ubr. Stadthaus eleftrischen Leitungsnetßes der Stadt. Plan und cahior de: o Fr. im Stadthaus. Angebote zum 1. August.

1. September, 12 Uhr. Gouvernement provincial in Moni Bau eines Wasserturms, Lieferung und Aufstellung von Apparaten für die Wasserleitung in La Louvière. Wert 1 044 750 Fr. Siche1 beitsleistung 29000 Fr. Eingeschriebene Angebote zum 30. August. Pläne un charges dur: Mr. l'Inspecteur-voyer vincial in Mons. :

nicht besonders v auf dem .Burogu des

C. ¿ í Brüssel zu haben.

», August, 3 Bau einer Kirche.

in Hoboken b. Antwerpen : Sicherheitsleistung 6000 Fr. in Tongres: Ausbau de

CHILargye

cahior de Pro

R / 0 „Ccahiers des charges“

ind die , Rue des Augustins 15 in

ermerkt, adjudications“

Rumänien. ' Kriegsministerium, Generalfriegsverwaltung, VIIl. äIntendantur- direktion, in Bukarest: 18, August n. St.,, 10 Ubr Vormittags. Lieferung von 40 000 vollständigen Zelten, Modell M4. 1911. ¿Formulare zur Teilnahme an der Vergebung und Bedingungshefte sind bei obiger Intendanturdirektion erhältlich. Aegypten. _Pivoector (Con ral, Department of Public Health, tin Raitro!: 9% Wftober 1911, Mittags 12 Uhr. Lieferung verschiedener Waren [ür den Straßenreinigungsdienst für das Jahr 1912. Lastenheft in englisher Sprache beim „Reichsanzeiger“ und im Bureau der „Na richten für Handel und Industrie“ in Berlin W., Wilhelmftraße 74,