1911 / 178 p. 6 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Dritte Veilage

arti D a ® 6. Erwerbs8- und Wirtschafts osealBalten : 7 ? «ch » e r ? ? z uni ir ae und Fundsachen, Zustellungen u- dergl. Öffentlich V Anzeiger 4 s: R it E Betiterung- M A Deutsch cit Reichsanzeiger und Königlich 3 reußischen Staatsanzeiger. 10. Verschiedene Bekanntmachungen. L Berlin, Montag, den 3l. Juli i D115.

d. S pl gens Verdingungen 2c- 4. Verlosung 2c. von Werkpapteren. : Ye Kommanditgesell schaften auf Aktien u. Aktiengesellshaften- Preis für den Raum eiuer 4gel!paltenen Petitzeile 80 H.

unterzeidhneten Gericht anberaumten Aufgebotstermine | 1866, zuleßt wohnhaft in Roggenkoppel bei Satrup, g dw e 1 Fundsachen, 1

[41464] | um L. s / 0

d è. W. Tibi j eine Rechte anzumelden, widrigenfalls .er mit den- | für tot erklärt. a IEDO ( Zustellungen u. dera. ® ä j 6. Erwerbs- und Wi

1) UÜntersuhungssaeit. as Sa an abei Wilhelm Au Just selben ausgeschlossen werden wird. Schleswig, den 12. Juli 1911. 4 pertäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2c. s 7. Niederlassung 2c. von DedE eas tis

ase S gegen N i O-A. Rottenburg, 1 ; en Leonberg, den 22. Juli 1911. Königliches Amtsgericht. Abt. 5. 4. Verlosung 2c. von Wertpapieren. + 8. Unfall- und Invaliditäts- 2c. Ve en

[41465] en Aflen 31. J. 483. 11 am 18. April | agner Von Wehrpiliht am 4. April 1911 ver- | Kgl. Amtsgericht. “Pfleiderer, Ger.-Aff. | [41909] Oeffentliche Zustellung, °- Fommanditgesellschaften auf Aktien u. Aktiengesellschaften. Preis für den Naum einer 4gespaltenen Petitzeil F RElauveie, d 4a

1911 gegen den Kaufmann Jean Starkmanu, geb. | hängte Vermögensbeschlagnahme wurde durch Urteil | P R Die Ehefrau Bergmann Karl Buchterkirhen in Petitzeile 30 , 10. Verschiedene Bekanntmachungen. ges : | hâng j (41194 Aufgebot.

am 22. Mat 1882 in Warschau, erlassene Steckbrief | der K. Strafkammer dahier vom 16. Juni d. I. ] Mathi : 9 Gelsenkirhen, Viktoriastraße 5, ProzeßbevolU- 5 f 4 u r N s Froißheim aus Andernach eter . : nuar 190 / ; c E ag dd aufgehoben. ie di G als Pfleger des Clemens | mächtigter: Nectsanwalk 20 N I Motle | 2) Aufgebote, Verlust- U. Fund- klagten n Gen Be, n T Si: E „Bekauntmachung. [111068] Bekanutmachung Verlin, den 26. Juli S Den 27. Juli 1911, Gs Nachtsheim, ohne bekannten Aufenthaltsort, hat be- mund, klagt gegen thren an, hin n sa he t ll streits vor die vierte Zivilkammer P Loni li 2a L Vorschrift des Tilgungsplans sind zur Ein- | Folgente am 10. März 1911 ausgeloste An ct E 7 E antragt, den vershollenen, Clemens Nacht8heim, | Karl But En wegen Ehescheidung, mi n, Zustellungen u, dergl, | Lüdaerivte in Wietbaten auf ven 26, November | Vor by ehpungsahre 1911 ausgelost worden : | leihestheine der Stadt Oranienburg, 6 1881 : M Y Heinri N ) j ¿ Sep- : , l (De 191 O Allerhöchsten Privi- | Ax. p 4 E —— a | Su don Deinri@ NaVitheim, e E in | bin: Auteágs! Ds Che dis Parteien wird -gp- [41203] Oeffentliche Zustellung. 1911, Vormittags 94 Uhr, mit ber Aufforde (e nom 18 Oktober 1889 : e L L Le his 4, August 1910 gegen den Kellner Julius i 8 E Andernach für tot zu erklären. Der bezeichnete schieden. Der Beklagte trägt die F VE Ee And L bri Heinrich „UÜtblein in Hannover, Anwalt zu bestellen. E R L On ien c 17, September 1891 ausgefertigten, zu- 64 C, E S ael Reichl aus Cagenberg, Kreis Graz, Oesterreich, er- 9) Aufgebote, V erlust-u. Fund Verschollene wird aufgefordert, si spätestens oe A e ileats V Eltaattn lábet Bér Bleyater & Westzum ie Parte: poecbanwälte Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt Sl e Ne Order Ds U LOO 1800 auf | T Be E L ROG L E EL IE e lassene Steckbrief ist erledigt. , U. F 2 | auf den 24, Fe nirt D dens 89) Gia zur E: Vecbariblunn. des Neis. Inhaber der Firma Heinrich Liese! M des Bots ans ; meiude Rid n Anleihesheinenu der Ge- 4 420 422 423 521 547 620 : _ift erle! 5 l ; - | Bek l ndl ung d "J l 7 ate-Bau- iesbaden, den 26. Juli 1911 xdorf , Ausgabe V, die Nummern: | 621 670 721 728 747 767 878 896 918 966 969 Idstein, den 20. Juli 1911. ( , 11 Uhr, | vor dem unterzeichne en S on, | streits vor die 4. Zivilkammer des Königlichen Land- anstalt in Hannover, Kaufmann H. Liese, früber i : ; 2 L Buchstabe 4 f N 3 966 N Kgl. Amtsgericht. sachen, Zustellungen U, dergl. C bie U let ee E ia, gerichts in Dortmund auf den 1A, Degember E LOer An oliralie 9, iebt Rer E Des Sette reiber bés Königlichen Landgerichts. 284 29% 329 349 Le 488 508 Us 8 tes 536 Diléera r aRRaO ADEL Mernuit ihren [41466] Ladung. [41198] Zwangsversteigerung. welche Auskunsl über Leben oder Tod des Ver- SOCORANS Bir Cécibtie 1e in ua 0 fu weise Beritilileng A E daß thm für miet- u l A _Veber diesen Termin hinaus erfolgt eine Ver- Der Baggermeister Japs, früher in Neu- | Im Wege der Zwangsvollstreckung foll das in | {ollenen zu erteilen vermögen, ergeht die Auf- | Fftellen. Zum Zwede der öffentlichen Zustellung Bause Babkbblstraßs 9, die nenen, Lilbisden [41201] Oeffentliche Zustellung. 919 ppstabe W über 500 e 110 141 206 210 | zinsung derselben nit. Die genannten Anleihe- Dat iegt Huy anntes Ae a oe Berlin belegene, (m A a, sorderung, spätestens M Aufgebotstermine dem wes vieler Mais ‘der Klage bekannt gemacht zustehen, und daß er bei nichi pünkiliher Bieter ede in orft E An Zl A A s 897 903 t 10 10 e Vei 488 lr li Mes dazugehörigen nach dem 1. Of, j verfü des Bezirksamts Gr.-Klin\h | Band 75 Blatt 1793 zur . Zeit der Eintragung | Gericht Anzeige zu machen. i U 0 L L A i j H A O j Se l egen den Kaufmann Siegfrie Oa A 2 « 1200 123 I 10 382 | tober 1! ällig werdenden Zins\chei voin Tf: Dfbre 1910 wegen mera enee gün: dos Ber feigen auf die ete e | Anderm en H Poi Dovtmund, hen 1 I ete e Dee e m0 gonnen em dnr | Peinemazun, fröfer fr Magtebuta, zuni ibe: [1916 1886 1884 1910 1928, 1000 1689 1607 188 | Jnderneuennggsnen In ar [gem Zustande ur ine zuges in der Gemeinde Neu- | [iner Handwerkerbaugesellschaft mit beschränkter Haf- óniglihes Amtsgericht. R t So C bar » trenthalts, unter der Behauptung, da R 99). Sinlösung an die Stadthauptkafse Corn A U Sidilidhe Entscheidung lgeträgen. Bra # Berlin o Grundstück am SD. Sep- g —— Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts. I s ge zur Zahlung von 250,— 6 | Beklagter ihm für die Vertretung in einer Prozeß A A Inhaber werden aufgefordert, die ausgelosten Für die etwa fehlenden Zinsscheine Us der Bde, Es ist deshalb Termin zur Hauptverhandlung | tember 1911, Vormittags 11 Uhr, durch das [41450] Bekanutumachuug. ¿c 41208) Oeffentliche Zustellung. i L 1911 G L if 195 auf 125 #4 jett dem 1. Juli fache 131 A 36 S \{chulde, mit dem Antrage, den éelsie celMeine nebst den nah dem 1. Oktober 1911 | vom Ablösungskapital abgezogen. 8 auf den 7 September 1911, Vorm. 9 Uhr, | unterzeichnete Gericht, an der Gerichtsstelle, Brunnen- Das K. Amtsgericht Burgebrach hat am 14. Juli Der Schneider Karl. Gieben zu Düsseldorf, ais foforti : N M seit Klagerhebung und Beklagten durch vorläufig vollstreckbares Urteil zur bs 18 werdenden Zinsscheinen und den hierzu ge- Oranienburg, den 13. März 1911. LE Cou Königl. Schöffengericht in Berent, Zimmer | ylay, 1 Treppe, Zimmer Nr. 30, perstéigert werden. | 1911 auf Antrag der ledigen Wäscherin Nosa Schweiß Corneliusstraße 14, Prozeßbevollmächtigter : Rechts» Tritte o a des im „Hause des Klägers | Zahlung von 131 4 36 S nebst 4/6 Zinsen feit ToA Zinêscheinanweisungen vom L. Oftober Der Magistrat. Nr. 9, anberaumt, zu dem derselbe auf Anordnung Das in Berlin, Transvaalstraße 14, belegene Grund- | in Bamberg, Langestraße 33, zum Zwecke der Todes- | anwalt Dr. Pitsh zu Düsseldorf, klagt gegen seine A biss Rer Bur mündlichen Verhandlung | Zuftellung der Klage zu verurteilen. Zur mündlichen N 11 ab bei der Stadthauptkafse in Nixdorf, | I.-Nr. M. 2321. Beuthner. des Kal. Amtsgerichts hiermit geladen wird. Im | stück umfaßt die Parzelle 1080/2 2c. des Karten- | erklärung der vershollenen Hoteliersehefrau Katharina | Ehefrau, Agnes geborene Gather, früher in Düssel- liche A t reits wird der Beklagte vor das König- | Verhandlung des )tehtsstreits wird der Beklagte vor haus, Berlinerstraße 63, einzureichen und den Falle g ‘eines unentschuldigten Nus bleibens wird blatts 20 mit einer Größe von 12 a 58 qm. Es | Wilson, geb. Schweiß, zuleßzt in Burgebrach wohn- | dorf, jeßt ohne befannten Aufenthaltsort, unter der Ge T Ee Abt. 21, Zimmer 314, | das Verzogliche Amtsgericht in Vorsfelde auf den es der Anleihescheine dafür in Empfang zu | [40550] dennoch zur Hauptverhandlung geschritten. ist in der Grundsteuermutterrolle des Stadtgemeinde- haft, N 2 u U M A L E N E C e E Bee mittags s Ube. Rob pem Oktober 1911, Vor- A Ofklober 1911, Vormittags 20 Uhr, ge- “Mit ‘dem 1. Oktober 1911 bört bie Vérlinf Bet der am 3. d. M. stattgefundenen Ziehung Bereut, den 21. Juli 1911. bezirks Berlin unter Artikel Nr. 25069 mit einem | in den 1850 er Jahren nach &mertta ausg Janbert, | 1 oslt) verlajjen Have und [elk Viele cha Hannover, den 24 Suli 19 0 Me nus * Ler 1944 Dort die Berztnsung | find folgende Schuldverschreibungen der Stadt t Forihts\creiber des Kal. Amtsgerichts Berent. | jährlißen Reinertrc m 0,59 -Tlr. agen. | Aufgebot erlassen mit der Aufforderung: 1) an die | werbsmäßige Unzucht treibe, mit dem Antrag auf , den 24. Zuli 1911. Vorsfelde, den 25. Juli 1911. der ausgelosten Anleihescheine auf. ür lende | Ei N Der Gerichtsschreiber des Kgl. Amtsgerichts Berent. | jährlihen Reinertrag von 0,59 Tlrx. etngetragen ufgebot erlaf ir ‘ber auf Diéustas, Der Kläger ladet die Beklagte zur Der Gerichtoshreiber des Königlichen Amt3gerichts. Leuchtmann, rem. Srb., Zinsscheine wird deren Wertbetra 0 vin Ra E Lon A L Saytung am 31. Dezember

Das Verfahren zur Feststellung des Gebäudesteuer- | Verschollene, I) spätestens 1 ; H Cheschetdung. t die L l / 4 [36594] Af Siweris der auf dem Grundstück errichteten | den 6. Februar L912, Vormittags x0} Uhr, | mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor die [41206] als Gerichtsschreiber des Herzoglichen Amtsgerichts. i e frübétén Aus! ä / a. von der Anleihe vom Jahre 4882: Anlei uslosungsterminen ist noch der Ser. A. 11 109 191 216 247 263 290 294

1) Wilhelm Gahl, geboren am 13. August 1887 | Gebäude it noch nicht abgeschlossen. Der Ver- | im Sitzungssaale des K. Amtsgerichts Burgebrach erste Zivilkammer des Königlichen Landgerichts in A ¿ 0s ; : frü 1 in Boguschin Hauland, evangelish, zuleßt in Klein- CT clear in 7. Suni 1911 in das | bestimmten Aufgebotstermin zu melden, widrigenfalls | Düsseldorf auf den 13, November 1911, Vor- A oen lags A Tae, geseßlih ver- | E C E R S R G Buchstabe B Nr. 6 über 500 vüd- | 355 377 381 388 426 430 463 471 477 510 594 Naschen, Kreis Kalau, aufhaltsam gewesen, Grundbuch eingetragen. die Todeserklärung erfolgen wird, 2) an alle, welche mittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, ih durch Prozefibevoliatcti E evor and Hendel daselbst E | fta ig. n die Rückgabe dieses Stückes wird | 598 673 699 703 725 745 787 847 904 917 932 2) der Schweizer und Zirkusreiter Max Alfred | Berlin, den 21. Juli 1911. Auskunft über Leben oder Tod der Verschollenen zu | einen bei diesem Gerichte zugelassenen Rechtsanwalt Da gte: Rechtsanwälte Donnerhak e 935 967 1002 1055 1097 1112 1191. E

1987 ; ( : ruh ; 2 N +3 7 u. Dr. Karl Zimmermann in Leipzig —, kl » 6 Í Rixvorf, den 20. i ? ert, geboren am 18. August 1887 in | Fznigli Amtsgericht Berlin-Wedding. Abteilung 6. | erteilen vermögen, spätestens im Aufgebotstermine | als Prozeßbevollmächtigten vertreten zu lassen. L A etpztg —, lagt gegen M P! ; , den 20. Parz 1911. Ser. B. 68 5 9 S Bais N e as Ss, intaut in, Moflbusi auf- Königliches Amtsgericht E Vedding. Abteilung vem: Gericht Anzelge E 311 Düsseldorf, n 26. D iter L e pier ea pennann Sustav Rrekshinae, früber o) Verkäufe, Verpachtungen, Der Magistrat. 340 361 386 392 401 432 512 628 724 762 769 haltsam gewesen, [113440] Bekanutmachung. i Burgebrach, den 28. Juli 1911. | M Riewer, Assistent, : R A L: M TAUNI enthalts, auf Grun ç 7 L E 842 844 894 962. 2 (D: i D Friedridh Robert Max Mroß, geboren am | Das Kgl. Amtsgericht Augsburg erläßt mit Be- | Gerichts[hreiberei des K. Amtsgerichts Burgebrach. Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts. L S f, CRATEE menu igung, mit Verdingungen A. [109270] b. vou der Anleihe vom Jahre 1888: 91, September 1888 zu Treppendorf, Krets Lübben, | {luß vom 23. März 1911 folgendes Aufgebot: Auf | 1 @znioliches Amtsgericht Saulgau. | [41211] Oeffentliche Zustellung. urteilen, an den Kläger 60 6 netft 4e Bre | Gai Waudöbeker Stadtaulecihe von 1881 Ser. A. 17 75 211 238 262 355 399 413 485 am 14. September 1906 in New York von dem | Antrag des Gastwirts H. Brachwiß in, Berlin wird | [41451] Königliches N ECE d L TR ea wild In Sachen der Tuchfabrikarbeiterin Johanna von 88 M 75 seit ben 18 i A /o Zinsen | Verdiugung von 27 000 Kx Pflaumeumus. Neunundzwanzigste Auslosung. i 531 604 647 688 792 811 850 884 905 982 1002 Lloyddampfer „Großer Kurfürst“ entwichen, der Augsburger Anlehensshein über fieben Gulden Aufgebot eines Verschollenen. _ | yerehel. Landgraf, geb. Steidl, in Waldheim, L: Nets 1a: Ina Taae 18, Ju ! 1909, 10 Æ| Am Sonnabeud, den 2. September 1941 Es sind folgende Nummern gezogen worden: 1035 1046 1098 1099 1107 1200 1227 1255 1314. werden beschuldigt: A Serte 1852 Nr. 61 und auf Antrag des Privyatiers | Der am [a Behruar 908 zu L eR Tan Klägerin, Prozeßbevollmächtigter: der Rechtsanwalt 12. Nobeitber 1000 12 4 L 4 reit 2 h E Mittags x Uhr, sollen 27 000 kg Pflaumenmus Lit. A Nrn. 40 82 132 146 157 203 208 232 Ser. m. 66 101 158 166 182 209 246 948 als Wehrpflichtige, in der Absicht, sich dem Eintritte | Joseph Daum in Blossenau werden die Augsburger Saulgau, ggr zu ehr S ren EB Ger = ubt Ser äFeschky in Freiberg, gegen den Handarbeiter Gustav nuar 1910, 96 4 seit Ba 18 Zuli 1910. 4 Ja- | für das Verpflegungsamt Wilhelmshaven öffentlich 248 über je 2000 4, 270 345 366 382 434 460. E in den Dienst des stehenden Heeres oder der Flotte | Anlehens\heine über sieben Gulden Serte 1465 | Anton Heinrih Baur, außzereheluccher L Adolf Landgraf, \rüher tn Quohren, jeßt un- fcit dem 27. April 1910, 134 M felt vent 25 Sf Ar ungen Bee ane Angebote Un Me 507 51 L U Or Gra R R Ms e A Se L 68 118 154 94 320 Bs S d l ge er dem 29, Z-T } Auf]rift „Verdingung bon Pflaumenmus* find bis | 207 511 605 607 673 676 698 748 773 783 über | Ser- I 54 194 329 365 378.

; G : Sor 3 H É n 932 Fa Oraf Serflar ne rf n Marta Elisabetha Ptelber (Baur ?) von Tw , L 2

4 ziehe * (Erlaubnis entweder das Bundes- | Nr. 17, 51, 53 zwecks Kraftloserklärung aufgeboten. verstorbenen WVarîc i Z y J L 22 0 hc B i 4 E. j ) +

zu entziehen, ohne Erla 1bnis Q t U L Nr l, ô ( V D A, Neresheim, nachmaltgen Ehefrau bekannten Aufenthalts, Befklagte1 ' ladet die Klägerin tober 1910 und 187 M 29 A seit dem X-agEe der dahin hierher einzureichen. Die Bedingu gen liegen 1€ i000 Á 0, D 61 78 125 950 920Q 44 520 59; 647 n , Cte Fe 100 253 ) 104 539 595 6

ie rlafsen 3 ? ) ‘rei - Verl unden if s . Die | Bopfingen, L/.- ; C oprigi inS1 No S

gebiet verlassen zu haben , oder nad) erreichtem Der Verlust der Urkunden Ut glaubhaft gemacht Die DOP[ R D U R o Y ) s den Beklagte n anderweit zur mündlichen Nerhandlung Klagzustellun ) l tert h i ) _Ser. L. 6 j

militärischen Alter si außerhalb des Bundesgebiets | Inhaber dieser Urkunden werden aufgeboten, spä- | des S L rer Sea de des Rechtsstreits vor die dritte Zivilkammer des Sicberteitelelltun E E L der Vegilrœur zur Einsichtnahme aus; fie können | Lit. © Nrn. 910 911 949 951 998 1007 1024 | 693 833 855 879 880 904 908 1001.

au Men Ren strafbar nah $ 140! telens P a Boten, T r Cs “ta Ey E seit Loe Zeit i Für Lon Ver- Königlichen Landgerichts zu Pen auf E E flären. Der Kläger ladet den Beklagten zur aan: A gran Fife von 0,60 4 von hier be- Pa 1206 1248 1258 1267 1382 über p rwa E, 126 Sab 249.

Neichéstrafgesezbuhs. ; 1, Vormittags , S. S. 111, p. l, | re dieser Zeit verschollen. Für den Derr | tober 1911, Vormittags L: mit dée Auf le E S lagten z1 ünd- . i i ¿van dir Wiivile vocs: Sade S ieselbe1 j 8 rit ‘aumte s- | schollenen w it Dearz 19 Dopsingen ein | ¿ 5; ; t Sn G L andlung des Nechtsstreits vor die zwölfte | Wilhelms i i Nüdck ; ; Dar :

Dieselben werden zur Hauptverhandlung auf den | des Amtsgerichts Augsburg anberaumte n Aufgebots- | shollenen wird seit März 1898 in Vopfinc n | forderung, si dur einen bei diesem Gerichte zu- ivilkammer des Köniali D elmshaven, im Juli 1911. „Rückzahlung vom L. Oktober d. Js. ab bei der | Ser. X. 66 101 235.

23, Fe ELEA E 9 nyr, per Fre E E ‘As Vega en ata E Vflegschaftlis verw E E Zap Ds gelassenen Rechtsanwalt als Prozeßbevollmächtigten A: den A8. S Rie ittazs Kaiserliche Marineinrendautur. Sea P gt Vereinsbank in piel E E 28 erv E E 494 538,

die Strafkammer des Kömglichen Landgertchts | zumelden un te Urkun orzulegen, gen 3 | 2090,— G D v ug traci : Í Torf. y 1 Í ! ; uttáliche es ¡ Ñ 5G 991 2: 9 S abi

in SLOEUL Miner 17, eine Treppe; geladzn detés ‘Kraftloserklärung erfolgen wird. Polizeidtener hajevft, 99, Mesenpettplteger "E R E 26. Juli 1911. diesem Gerichle waelafenen Pi Lae ret Ie M Wi L AUE L N C T ICONZE ETRRETA z (Preußischen Staatsbaut) in reit ub LS 398 377 486 542 568 689 766 769 796 —— E

E E E E e merken Auge s Ae O O Ümidarritbia E ain “Tissiger Weise beantragt. | Der Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts. bevollmächtigten vertreten zu lassen. is Al Sl ees Hitjabe L uud Diskontobvauk in Hamburg gegen | $54 863 895 968 1030 1046 1159 1317.

Hauvtverhandlung geschritten werden und werden Der Gerichtsschreiber des Kgl. ( . &W-ODÉSC E O np E C TATOA a De Ag hs Buelig) Der Gerichtsschreiber des Königlichen Landgeri Lins

io Y ‘aaten auf Grund der nach $ 472 der L: 15 1? BOP E: A Es ergeht daher die Aufforderung: 1) an den &er- | [41202]_ Oeffentliche Zustellung. ; h I )LSITECI niglihen Landgerichts E Zins

ee N e e dem HibilhörsPenden der | [37411] Aufgebot. : ollenen, sich spätestens in dem auf Montag, den Der Stadtsekretär Wunderle in Greiburg, in seiner Leipzig, am 14. Juli 1911. 4 Verlosung A. von Wert- Die Verzinsung der gezogenen Nummecn hört mit | 21. Dezember 1911 ab nicht weiter verzinst. Die

Ersagkommission ; R - Die Katharina Krug, Cat P hon dertguien 12, Februar E 3 e f Gigénschaft g A S S S a [41449] L Es a ieren dem leßten Tage des September d. Fs aue Nützahlung derselben erfolgt vom Nückzahlungs-

JT|aB i aKhohnnähourfa Earnt Ai enm 2 0s ( das Auf ebot wroegen es Cmpsang]czetns er » R. Amts eri t Zau gau anberaumten 2 us- aeb renen V arte Fle g in Freiburg, klagt gegen den A Þ p G, M, E s P y ( l

¿ h D Nurn ata autet Sit ‘Uaid ‘Wihkasse zu Schlitz vom 21. Juli 1887 Skptódeorins "ti melden, widrigenfalls Todes- Taglöhner Josef Nopper, geb. 1. Oktober 1881 in K. era ek D ILI: s at A O 289 fiber 7 T6 A ¿Elen Rüctgabe da AR ai ees M -onataggg emigiag

en gz 8 Aushebungsbezirks Kottbus - Stadt vom | beantragt. Der Inhaber der Urkunde wird auf- | exklärung erfolgen wird, 2) an alle, welche Auskunft | Kollnau, zuleßt in Mearkirh, zurzeit ohne bekannten Adolf Märklin Saufria L 5 » Frei s E Die Bekanntmachungen über den Verlust von Wert- Nrn. 954 1237 über je 500 M deren Einlösun j tr SePScigen Zinósheinanweisungen und at ' Eee Ee

99 ‘Bézenber 1910 E j gefordert, spätestens in dem auf Mittwoch, den | üher Leben oder Tod des Verschollenen zu erteilen | Wohn- und Äufenthaltsort, unter der Behauptung, Prozeßbevollmächtigter: Mebidamvcit- Cid i payteren befinden sich aus\ließlich in Unterabteilung 2. | Erinnerung gebracht wird. , der g 31. Dezember 1917’ hinaus S erfiteäcudea L

au Bel Aushebungsbezirks Liibben vom 23. Sep- | 7. Februar 1912, Vormittags 9 Uhr, Dor dem vermögen, spätestens in diesem Aufgebotstermin dem daß Belklagker der außereheliche D K Loi Maulbronn, klagt gegen den Unit Ünbefana tar Auf- Í Wandsbek, den 7. März 1911. scheine. Die Beträge etwa fehlender unverfallener

teriht anberaumten Aufgebotstermine | Gericht Anzeige zu erstatten. Mündels jei, mit dem Antrage, den Bellagten enthalt abwesenden, zuleßt in Mühlacker wohnhaft- [111590] Der Magisteat. Zinsscheine werden von den Kapitalien selbst gekürzt

Á î »ckr20ft "n (F tember 1910 unterzeichneten E e A L E N A tartditer: Gröfler L auf » Mari ; ; : seine Rechte anzumelden und die Urkunde vorzulegen, Den 26. Juli 1911. Hilfsrihter -Größle fostenfällig zu verurteilen, än die Marie Fleig, z. d geweienen Kaufmann Karl Kling, wegen Forderung LIL. Quedlinburger Stadtanleihe von 1884. Rauch. WREVER,

über die der Anklage zu Grunde liegenden Tat- ne Os x c a nft mér , ) x «og G; ; 7 ç E E E R vorurteilt werde drigenfalls deren Kraftlo8erflärung erfolgen wird. ibres Vormundes, von der Geburt des Kindes an Ua Mo ais ¿t c S ç ; è Es Non i N ften E E E Sin, den 8 Juli 1911 : : [41193] Aufgebot. l bis zum vollendeten 16. Æbensjahre einen monat Kling kostenfällig pid Deka 0e: L A 130 132 140 185 920 Be Ren gr: 27 bel inf e Ht der Stadt Cisenab fins nos rReRAuMES Ukkenzeichen 3. F. [11 R UE Ret ATTRoR S Der Gefängnisaufseher Flik in Sennheim als | fi He rhaltäbeitraa von 4u ablen, un C ur Zahlung ron 92 4 nebst | ge, a5, L A verden infolge | 9 U; ns E : Kottbus, den 29. Juni 1911. Großherzogliches „Amtsgeriht. Pileger De O Sen T Marie lichen U Lg Haf ofort die initig s 4/0 Zinsen hieraus seit 1. Ottober 1909 an den U CUNE zum 1. Oktober 1911 biermit B ffe VEIOLIE Dat ma ung: Se E 490 Ta S E SEVOE O ch4 , Nor Gris (ck ( t8c de G L T f F es s Y Y H” L 2 \ s “Fre ' zwar die ver a ienen O agc V0, t M K I er v » O) ao p S M li r ; Nel "n i Í . Be ufs p anmäßi er Til un na benann Ser. AÁÀ. 9 T 8 101 c Der Erste Staatsanwall E, Rees e do vie M TAE Leere S M, R voraus in Z‘jährlihen Raten, und das Urteil für des Net tet ceiis wik E Bellagte bor das F. Amte | Die Einlösung erfolgt vom A. Oktober d. Js. | Aulcizea ‘der Stadt Königsberg i. Vr a Ser. B. 12 108 137 307 816 852 A q F A E) b) 101 JeIinc 2 P Hi e 9II; G Ir 2 ar (2) 4 ( D. - 20. . 1 5 d S rohr v v0 i p L Z S s V d Iv I. 4 Hs Z N E . 4 . 0 - L i . &+. Ly G tis [41469] Fahneufluchtserklärunng e Pfandid Be at b R 4 E D Gia 4) arte Mltteläbei ¡H tot vlitéei Die vorlaufig volstreckbar zu erklären. Zur ittündlichen geriht in Maulbronn auf Moutag, den 25. Septbr. ab in der Stadthauptkafse in Quedliuburg. folgende Nummern ausgelost worden : b. von der Anleihe vom Jahre 1888: Fn der Untersuchungssache gegen den Musketier | unterm 22. April 1911 über die von uns Ur Herrn wohnhaft in Wittelshetm, fur Tot zu erltare e | Rerhandlung des Recbtsstreits wird der Beklagte 1911, Nachm. 3 Uh e Quedlinburg, den 16. März 1911 Gefündigt zum 4./10, 1911 Ser. B. 56. Prosver Bockstall Eu Komvagntlte, &Fnftr.-Negts. 74, Ferdinand ilhelm Wahle, pen). Schaffner n | bezeichneten Berschollenen werden aufgefordert, sich vor das Kaiserliche Amtsgericht in Markirh auf Den 27 Suli 1911 r, geladen. Doe Ma istrat . 34¿ 0/0 luleihe Wor 1885 M e. von dec Anulcihe vom Jahre 1895: Jeb "B August 1889 zu Mülhausen Elsaß-Loth- | Wittenberge, bezw. für Frau Marie Henriette | spätestens in dem auf den 1A, März 1912, | Donnerstag, deu 21. September 1911, Vor- E Ae “Geri R ier / g s Geria f Sie D Nr 11 16 40" 108 181 901 Ser. 1L. 1019. : geb. 9». Au( 509 zu P Wahle, geb. Gorgas, in Wittenberge ausgefertiglen | Vormittags 10 Uhr, vor dem unterzeichneten mittags 97 Uhr, geladen. Der Gerichtsschreiber : anderer.

abe der Anleihescheine, der noch nicht fälligen | Ser. TV. 12 16 70 92. cheine und der Zinsscheinanweisungen. s Die Erlen Schuldverschreibungen werden vom

‘ingen en Fahnenflucht, wird auf Grund der : 4 In Zes LAG E De : L S: Sit S2 216 229 à 1000 . it. Dg 9 d. von der Anlei - L L 69 ff. (eaen n eabuchs sowie der $8 356, | Lebensversicherungspolicen Nr. 69 452 / 69 453 bom | Gericht anberaumten Aufgebotstermine zu melden, Markirch, den 24. Juli 1911. 32/0 [108946] Bekanntmachung. 114 129 170 182 210 E ALLA Ren g Ser. 11. 981 Ie vom Jahre 1899: 380 der Militärstrafgerihtsordnung der Beschuldigte | 1. März 1897 ausgestellt haben, ind Q N widrigenfalls die SNDR E MOEA, Siu Gerichts\hreiberci bei dem Kaiserlihen Amtsgericht. [41210] Oeffentliche Zustellung. is E ie G 1911 stattgehabten Ver- | 500 4. Serie Ul Lit. D Nr. 255 285 297 | Ser. IlI. 22 161 633 710 745 1245. hierdurch für fahnenflüchtig erklärt. verloren angezeigt wor Wir fordern g S An alle, welche Auskunft über. Le en C Li L 9 N [41480] Oeffentliche Zustellung Der Baumeister Josef Strauß in Posen, Nollen- fh n, 25 Tenn get des Allerhöchsten Pri- 303 342 392 401 449 à L000 A. Lit. E Nr. 404 Ser. IV. 51 64. Hannover, den 2%. Jult 1911. zur Anmeldung etwaiger Ansprüche bezüg ih der | Verschollenen zu erteilen bergen, ergeyr 2e Da ! Der am 24. März 1911 in Tübingen geborene dorfstraße 21 Prozeßbevollmäctigte: Nechts- 1884 h gu : ezember 1883 unter dem 1. März | 421 460 522 556 579 606 633 657 703 748 785 à | Eisenach, am 21. Juli 1911. Gericht der 19. Division, Mieieine lan P O d s Do uate Veit hate al ericht A gg pr E An Karl Dipping, unehelicher Sohn der Pauline anwälte von Chrzanowsfi und Dr. von Mieczkowski 31 oe iden Mein E NA Pounmerschen | 500 4. Serie [V Lit. D Nr. 752 762 803 Der Vorftand der Refidenzstadt. E E E Nah 0 u u Ho e ?, ab e C ù J F Br L / n , L E x N 2 L N Í ) 3s : 5 Sn g Ly LE i daß, wenn inuerhalb dreier Gericht Anzeige zu n Divping von Haubersbronn, vertreten dur feinen in Posen —, klagt gegen die Hausbesigerin Witwe | gabe sind die ae tleihescheine U. Aus ran A 21S L 4 Lit. M Br: 1211 Dr. Falk, Stadtkämmerer.

1147 - 8erflärung. rechnet, ein Berechtigter sih niht melden sollte, S im, den 25. Juli 1911. _Haubersbronn, V en dur l H D [414701] Fahnenfluhtserflärung gerechnet, ein Berechtigter fich “A Sennheim, den 22. zormund Josef Dipving, Fabrikarbeiter in Schorn- Franziófa von Gutowsfa, geborene von Mosz- | Buchstabe À 38 82 155 158 161 175 184 zu | 1534 1548 1575 1589 à 500 [111067 un 37%) Anleihe von 1886, 7] Bekanutmachung.

r Untersuungas\ ogen den Musketi e Mfandsceine aemäß Punkt 15 der Versicherungs- Kaiserlißes Amtsgericht. V / ; s Eri L At Tad F

In der Untersuchungssache geg i n Mu fetier die Pfandscheine gemaß P L er a N : , ! edin G dorf, klaat egen den led vollj Karl Geiger von czenêsta, früher in Berlin, jetzt unbefannten Nufent- 20090 4

Otto Peter Bohuenuberger, 1. Komp. Inst.-Megts. | bedingungen für nichtig erklärt und für fie Duplikate 41196] Bcekaunrmachung. Ee? s leut ; Scorndotf bnßaft und halts, unter der Behauptung, daß er für die Be- bs Gs ; Auslosung der We J

E O A T tuf Geres Ler 1 85 Þ. | Gelpaig, den 20. Jul 1011 h, Deer 1008 H e terendor a. D. | Stubm Änl, abren mt vom d Y ade auf been vorberius Betelang in deren Dage, | Buctnale 1, 9 I Lr 120 Gat haz 387 526 | 198 ad N 12 106 L1L 128 18 Lor 100 170 | Bel der an & März 101 vorgenonmener Uu

wegen Fahnen}lucht, wird E A A E n aon gesell Bat in Lui Franz v. Zakrzewski, unehelicher Sohn der am | trag zu erkennen: Der Beklagte sei kostenfällig LAAUETISTaye in Polen, Vaurer- und In- | 597 730 zu 500 E B T N ano SUN ZUP ZIO ZI1 219 220 224 226 | losung der Anleihe der 4 °/gigen Wei s

des Militärstrafgesegbuchs8 low Dee ie h L, LEUE N 19 Poesichecungtarttenge e N Sreun ben 11. März 1905 in Culm verstorbenen Agnes Jene- chuldig : Dem Kinde von fetter Geburt an bis zur stallationsarbeiten ausgeführt und die zur Aus- Buchstabe E Go zu 200 M n 2 239 343 345 347 348 390 393 394 3595 Stadtanleihe (Millioncuanleihe “na, E

der Militärstrafgerihtscrdnung der Beschuldigte Hier- | vorm. Allg. Renten-Gapika!- 1. Leoentaern@erung rowitz verstorben. Seine Erben sind etwaige Ver- | Rollendung seines 16. Lebensjahres als Unterhalt führung dieser Arbeiten erforderlichen Materialien | gezogen worden. i“ L E 358 363 364 365 366 506 508 509 512 | L886) wurden folgende Stücke zur RückzTbkun

dur für fahnenflütig erflärt. s 4 E lte wandte seiner Mutter geworden. Diese werden auf- | ine im voraus zu entrihtende Geldrente von geliefert hat, mit dem Antrag auf Zahlung von Die Inhaber derselben werden aufgef S 914 916 917 923 924 929 928 530 531 532 | zum Nennwerte am 1. Oktober 1911 gezogen : g Oannover, en T 19 \Divifion Dr: BURN hs n gefordert, binnen einer Frist wow SERNLEN ihr | vierteliährliß 50 A (stellt übrigens die Höhe der R e Lern en Zinsen is n Q Mina Veberreihung der gezogenen ProvinzialanlcibesSe 396 897 898 907 908 909 910 911 912 913 914 BUehlane A zu UO0O de Ur. 3 290 jor

er E 5 As B f Do ckr30i Nacblaßgerit - E ce. ; io T U il a Eihorhoitälotsting f , 2 ec 7 90: ( 2 E 150 G00 A G R R I L obs ais É ; C Erbrecht bei dem unterzeihneten Nachlaßgericht an- | Rente ins Ermessen des Gerichts), und zwar dle L, Und das Urtell gegen Stcherhellêletllung Tur | und der dazu ä Q Ti : L De R L L E 110 115 170 229 270 288 318 343 399.

[41467] Fahnenfluchtserklärung. Bie n zergen ag tnt ragt rot M 1891 für | 3umelden und, naGnwenen amercten g; sest- rüständigea Beträge fo die künftig fällig De B r An cer ger, mee eins{l. 20 Li Era ine D Savital: 0 E Tie o T A 1a Ae E, a E R ¡u 500 & Nr. 13 45 54 101 #n \ s Arbeits Ategeleibesih arin. Dics Mt di 18- | gestellt, daß cin anderer Grbe ais die Qta anzig | werdenden am 24. Juni, 24. September, 24. Ve- : ur mündlichen Verhandlung des Netks- | beträge bei der Provinzialhauptk ; tin | 103 9 T EE ( ( 150 178 179 185 206 231 305 328 420 n der Untersuhungssabe gegen den C2 den Ziegeleibesitzer Herrn Hugo Wiegand in Fels KE borbanden {i 04 MIT e048 NabY. 11 B Der streits vor die zweite Zivilkammer des Königlichen 1.O z uptkasse in Stettiu 8 1042 1043 1044 1045 1047 1048 1049 1050 | 438 449 457 460 493 524 536 ) 20 420

* 4 Ì Q E ot P P « elt le M C. nanor Mor annte 96 C ) C ( . e P Le L E O es, ) . L L s - L . 9 c G p G pa + L K © L l 2) A 930 600 648 650 I

soldaten 11. Kl. Johann Scitz der K. [rbeite berg ausgestellte Lebensversicherungspolice Nr. 26 627 E rya e 95. ult 1911 zember und 24. März jedes Jahres, zu zahlen Landgerichts in Pos e 20. Me LL vom L. L ftober 1911 ab (werktäglih von 9 bis | 1051 1052 1053 1055 1060 1061 1062 1063 1664 | 736 77: L S I O (2

Ne e R O zt ; er | ¡(8, e ba K a 4 A . ir it zur mündlichen Verhandlung g l en auf den 9. Xovemver | 12 Uhr Vormittags) in Empf 5 106 79 1074 1075 1077 108: (36 TT9.

abteilung, wegen Fahnenfluht, wird auf Srund Ler | s in Verlust geraten. Wenn sh innerhalk anang, * Oznigliches Amtsgericht Beklagte wird hiermit zur S 1911, Vormittags 9 Uhr, mit der Aufforderun, i 1 Empfang zu nehmen. 1065 1066 1067 1072 1074 1075 1077 1083 1084 i E

28 ilità : 8 ) ; 3 r R der Police ni et ntgdjes ° ts auf Mittwoch, den 13. Sep , l gs 9 Uhr, mit der Aufforderung, Für etwa fehlende Zins\heine wi Note 1112 s z : Buchstabe C zu 200 #4 Nr. 14 29 49 68 89

&L8 69 ff des Militärstrafgesegbu s sowie der dreier Monate der Inhaber der Police nit bei s A amten E des Nechtsstrei | ; Lir fe, - bor dad si dur einen bei diesem Gerichte zugelassenen | », de i e wird der Betrag l 1113 1114 1115 1116 1117 1118 1119 1120 | 150 179 195 218 271 322 351 355 361 206 ae

SS 356, 360 der MilitärstrafgeriGtordrung der Be- | uns meldet, werden wir leßtere für fraftlos erklären | [41197] M Ausësfertigung! 4. \ L. 35 11. 3. gd t E Ebene? t bee, 2um Rechtsanwalt als Prozeßbevollmächtigten vertreten zu voR E ea I EE, a 1121 àù 1000 . Lit. E Nr, 113 123 125 150 | 416 446 460 557 579 593 605 639 661 7H 736

\{uldigte hierdurch für fahnenflüchtig ertlärt. und eine Ersatzpolice ausfertigen. Am 14. März 1911 ist in Kiel, seinem Wohnsiß, | M Amkögert lien Zuftel ird bieser Auszug lassen. 1911 auf g mit dem 30. September 177 178 179 185 206 214 227 228 229 | 754 762 766 814 880 888 972 978 994 : : Ingolstadt, den 28. Juli 1911. Magdeburg, den 27, Juli 1911. der Rentenempfänger Hans Hinrich Kühl, preußischer Zweke He O Bi ung wir UUL) Posen, den 26. Juli 1911. Gleichzeiti aebi a - 230 231 232 236 249 253 255 256 258 261 269 Die Kapitalbeträge R E L OR A

Gouvernementsgericht Ingolstadt. Wilhelma in Magdeburg, Staatsangehöriger, im Alter von ; 40 Jahren ge- der Klage etann gema , i 1911 Der Gerichts\hreiber des König!ichen Landgerichts. | 1 di Mbbb L e Inhaber folgender Stüe | 283 286 287 292 293 294 295 301 302 373 374 gegen Rückgabe bex Schuldvers ib E Allgemeine Versicherungs-Aftien-Gesellschaft. storben. Er ist geboren zu “Brammerau, - Kreis | 4 Schorndorf, den 27. Zuli 911 Geck N U a ie Abd n er Geldbeträge derselben unter | 378 379 383 390 391 392 393 395 396 397 399 neuerungs\{einen und nit elta ungen nebst Er-

“uft iner Fahnenfluchtserklärung v Rendsburg, und verheiratet gewesen mit Berta Gertchtsschreiberei des K. Amtsgerichts. U [41212] L n: E P daß die Verzinsung 400 404 405 407 715 719 7283 731 738 750 766 unserer Stadthauptkasse M On Aufhebung einer Fa 7 * „1 [41192] Aufgebot. Margarete geb. Joost, nahdem seine erste Ehe mit [41199] Oeffentliche Zustellung. ut L ( ng aufgehört hat. 787 805 806 807 808 812 813 819 820 871 872 | werden. Feblende Zinsscheine werden D E ind

dem 20. Juli 1909 gegen den Kanonier | erpfandsbuch von Malmshetm Band XV | 5g ine aeb. Scheller geschi ar. Nacbhde E : N EE In i Gc Der Hoflieferant Eduard Meyer in Bamberg, } 1. Ausgabe (Privilegium vom 10. Dezem 3, | 879 881 893 8 è ; E A Die unter de Im Unterpfan ) von M Wilhelmine geb. Scheller geschieden war. Nachdem | “" Hje “offene Handelsgesell\chaft in Firma Hahn E E E bien a ausgefertigt 1. März 184), ber 1883, ‘Die Kapitalbeträne veortbenk cucacctbrios Aaleibe- zuzahlenden Kapitalsbetrage gekürzt. Die Verzinsung

Spreuger, 3./Feldart.„N. 10, ergangene Fahnen- | Bfatt 44 jeßt Grundbuchheft Nr. 342 A 111 | die bekannten geseßlichen Erben Kühls, - nämlich | &, “Co. in Berlin, Niederwallstraße 16, klagt_ geg! es: DULLILA L j) t gekürzt. D fluchtserklärung wird lente am gedgven, Nr. 4 u. Heft Ir. 393 Æ ITL F a x unter | 5 Kinder 1. Che, seine Witwe und 1 Kind 2. Che, | de n Privatie riv S ea o früber e Frank- pro; Map Men, D, ae e in j Ie S g 902 zu 200 , ausgelost zum scheine fönnen gegen Rückgabe der Stücke und der Dre L T E hôrt mit Ende Sep- SRREA rerudt ‘der 20 Division. Aa 5 E h Eo R L Der Nit G E N e LON furt @ M., Fur, Dr eht (enbitahnken Ii Wiesbaden, unter der Behauptung, daß der Beklagte | 111. Ausgabe (Privilegium vom 12 August 1894 des b roe E ua, Mae rgcaerungN Dee nein Mstande aus der Verlosung von 1909:

R ata tincdiuo u Lo E n e Me 1 L C ¿ WeTDEN V ‘170° | enthalts, auf Grund der laut Hechnung vom ö. D em Generalagent Johann Martin Weber in Frank- ausgefertigt 1. April N ' b M e h ( D, Det den uhstabe A 263 über 1000 é, Buchstade B 46

Kinder des Friedrich Philipp Krämer für eine Kauf- rechte an dem Nachlaß zustehen aufgefordert, diese C folat M lieferun mit dem Antrage auf 1 l | . m è Ls g è ri 1895). auf den Zinsscheinen angegebenen Zahlstellen in | 397 498 \ ) Si G

472 Verfügung. (Gai rund von 608 G 1042 M6 28 A | M14 y i; ; 1910 erfolgien ÆWarentteferung, : furt am Main aus Grundstücksverkäufen schadent-| Serie 3 Buchstabe L Nr. 330 37 F art : 27 498 und 534 über je 500 . [41472] reisrestforderung von 608 Gulden 104 2 Rechte bis zum 15, Oktober 1911 bei dem | fostenyflichtige, vorläufig vollstréckbare Verurteilung ersahpflichtig sei und dieser seine Ansprüche an den | ausgelost zum 1. April 1910. 371 zu 200 Æ, | Empfang genommen werden. Rückstände aus der Verlosung von 1910:

Die gegen den Musketier Rudolf Giemsa der een ( dbuébeften der Abt. 111 E i ; L S r l j j | | omme A lofu geg auf den in den genannten Grun ch n unterzeichneten Geriht zur Anmeldung zu bringen, zur Zahlung von 196,50 4 Einhundertfehu Kläger zediert habe, mit dem Antrage, unter Vor- Cinlösungsstellen in Berlin: Deutshe Bauk, vet Ar leibesdetn e ‘ctrtce L s Be A L d 00 er ja: t, Bu ¿ x 290 2 a k

3. Komp. Inf. Negts. Nr. 132 unterm 28. März Nr. 4. bezw. Nr. 1 als belastet bezeihneten Grund- | widrigenf ; Fell folgen wird, daß ein ahlur 6,50 indertsehBe, i e ( wird wegen | 27+ #. Dez. E N s widrigenfalls die Feststellung erfolgen wird, neunzig Mark 50 Pfennig nebft 49/o Zinser ger ael t : l Ginlöfungs j beide H

R G M Rus v g stüden E e ründ a2 j ePige Qogetragene Sue S f Rh Se ibe E Pacs -M perr dem Oftober E ur E Bera ie, Peutues pop, S rcitttag vortiuña TurE S I E EN p ce e Ga o Tine Zinsscheine werden vom Kapital in Abzug itabe C 252 550 und 751 über je 200 46 t t L: Stei i A t Fx | SEIER, M E iy t | des Nechts\treits wird der Beklagte vor das K tr U E rLte : Ï : ; L L üb è

Etvafiburg. ves L Bi Division. O B i MalMein, O Ge ua dene: i "g e, D L, Nre 82. liche L Sit in Bexlin-Mitte,. Die A e E S it eran Pro VELRAM R A dr; 1017 Kreditbank. Königsberg i, Pr. . des 16 März 1911. A Der Magistrat.

eine mt 10In T s x k L s ie , en 26. uit E d L Akten 61. ah 559/11, Neue riedri r. 3/14, vert R 4: : d l i B : e k N J L

141468] Verfügung. é 180 Ne Jehende Seits Sa s E Königliches „Amlögebicht Abt. 4. T, Stodwer L Dns d 177, auf den 25, No reter 25 000 6 nebst 49/9 Zinsen seit 1. Ja- * Der Landeshauptmann der Provinz Pommern. Königlicher Haupt: und Nesidenzstadt. : Kr aufe.

Die gegen den. M Se tlärung wird sießun des derzei L Gläubigers be- E vember 1911, Vormittags r, L

m1 ç ) zeit unbekannten Gläubigers be bt LOLL, i ligen erlssnt Fahnen M | ani agt. ius ege daher an den See De Ken | Par Messe pom 2, Fuli 1911 1 ter | Der Gertbishrbe) de Amiggerets Berli Mis

c , fpâtestens in dem auf Sam®êtag, den urch Aus\ch{l ba ( d : (

Trier, T 7 Gericht 16, Division deus ev A9EL, Vormitt. 9 Uhr, vol dem | vershollene Ferdinand Eifer, geboren am 18. März Abteilung 61.