1911 / 179 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

E L 2s C 0er e ga e T Je -G-E-0—--0 0M 2 0-2 E e e O

n An E e E S

E r T E

Erste Beilage

zum Deutschen Reichsanzeiger und Königlih Preußischen Staatsanzeiger.

179.

„Derlin, Bene Mguit

Marktorte

Gezahlter Preis für 1 Doppelzentner.

Berichte von de

Qualität N | mittel

Verkaufte Menge

niedrigster

höchster M

| niedrigster | höchster | niedrigster | höehster |Doppelzentner | |

M P M4

Verkaufs-

1914.

Außerdem wurden am Markttage (Spalte 1) na übers{läglicher Schätzung verkauft Doppelzentner (Preis unbekannt)

Am vorigen Markttage

Durch- \chnitt8s preis

Mh Mh M

Durcschnitts- preis für 1 Doppel- zentner

wert | dem

Po 6 t Do e Dor

18,00 17,20 16,60 18,00 19,00 20,00

alter y s - . 6 neuer Strehlen i. Sh. e Löwenberg i. Schl. Ô L Meßkirch

rIllertissen

Uen

20,00

[L

D A

D e é ) De oe . a Strehlen i. Schl. : Grünberg i. Schl. LWwenberg i. Schl. Q a 0 M BUert ent

14,25 13,20 14,60 . neuer

. Neuer

T Tut

S L Zet A s % ¿ z Strehlen i. Sl... E Grünberg i. Schl.

Nea eo 5

Wintergerste

De S O s Zrealau 0 Strehlen i. Sh. Oa L O VOIDENDETA L e 6 Oppeln Ee Me a o ck e Aalen . L Cb c a ia s

Bemerkungen. Die verkaufte

15,50 15,60 16,30 16,40

« «m wz a D a 4 «Æ tr

20,00

20,00

Menge wird auf volle Doppelzentner und der

W eizen. 19,60 |

19,00 19,20 18,60 19,00 19,80

—_ | 19,60 18,25 18,50 18,20 18,30 17,60 O 18,00 19,00 | 19,40 19,40 |

19,50 19,30 18,70 20,00 19,80

Spelz, Diukel, Fesen). 20,20 20,20

20,20 19,60 20,00 20,20

20,00 | | |

Kernen (euthülster

| | l

21,00 | 22,00

_— | 14,5 14,20 15,20

14,90 15,60

15,05 15,05 15,6 | |

90

| D, | D. 2(0 N

17,00 16,00 16,10 16,30

16,60

1,40 | H | 20 16,25 | ,,90 | 7 é

1620 -| 16,80 | 130 15,00 | è

16,80 | à | | z ; 17,40 | ' L | j | 6 40

16,00 10

21,60 90

19,60 | 90,40 20,40 | 20

Verkaufswert auf volle Mark abgerundet witgeteilt. Der Durhshnittspreis wird aus den unabgerundeten

19,60

19,00 20,00

20,66 15,68 15,05

1580 15,70

3 982

1350 15,00

349 17,43 1/00 |

2 184 16,80 16,80 28. 7.

24.7. 29. 7. 24. 7. 24.7,

17,60 | 16,50

21,78 | 20,20 |

712 165 419 399

17,80 16,50 920,94 19,95

Zahlen bereMnet.

Gin liegender Strich (—) in den Spalten für Preise hat die Bedeutung, daß der betreffende Preis niht vorgekommen ist, ein Punkt (.) in den legten sechs Spalten, daß eatsyrehender Bericht fehlt.

Berlin, den 1. August 1911.

Kaiserliches Statistishes Amt. J. V.: Dr. Zacher.

Handel und Gewerbe.

Konkurse im Auslande. Bulgarien.

S C0) Vermögen des Kolonialwarenhänrærs «&2€2€:- Georgieff in B urgas ist dur Beschluß des Burgaser Kreis- gerichts der Konkurs eröffnet worden. Cinstweiliger Massenverwalter : Advokat Nadi Tschakiroff in Burgas. Anmeldefrist bis zum 28. Juli 1911. Prüfungstermin: 17. August 1911. Zur Vertretung von Gläubigern wird der Rechtsanwalt Apostol Georgief in Burgas namhaft gemacht.

Wagengestellung für Kohle, Koks und Briketts am. 01, Juli L911:

Nuhrrevier Oberschlesishes Revier Anzahl der Wagen Gestellt. . « 2040 8 444 Nicht gestellt . din

Ueber zweifelhafte ausländische Firmen in Smyrna (Huthändler, Commissionär) und in Manchester (Agentur, zahnärztliche Artikel) sind den Aeltesten der Kaufmannschaft von Berlin Mitteilungen zugegangen. Vertrauenswürdigen Interessenten wird im Zentralbureau der Korporation, Neue Friedrichstraße 511, an den Werktagen zwischen 9 und 3 Uhr mündli oder \chriftlich nähere Auskunft gegeben. : L:

Der Verband Deutscher Kaltwalzwerke, G. m. b. H, hielt, laut Meldung des ,W. T. B.“ aus Hagen, am 29. Juli in Hohenlimburg eine saßungsgemäße Hauptversammlung ab, in der u. a. die Marktlage als zufriedenstellend bezeihnet wurde, zumal Abs{luß- verpflihtungen gerade in den leßten Wochen recht rege eingelaufen seien, während vor einiger Zeit mit Spezifikationen, wohl infolge der allgemein verworrenen Lage am Eisenmarkte, etwas zurückgehalten worden sei. Auch darin sei wieder eine Besserung eingetreten. Der Verkauf für das leßte Vierteljahr 1911 wurde zu den bisherigen Preisen freigegeben.

Der Versand der Werke des Stahlwerkverbandes an Produkten B betrug laut Meldung des „W. T. B.“ aus Qüsseldorf im Juni 1911 insgesamt 522 720 t Rohstahlgewihl (gegen 548 016 t im Mai und 512928 t im Juni 1910). Davon entfallen auf Stabeisen 304535 t (gegen 317 566 bezw. 308 354 t); Walzdraht 63949 t (gegen 71 297 bezw. 59 820 t); Bleche ‘89 794 t (gegen 95 197 bezw. 88 280 t); Röhren 16 221 t (gegen 15 165 bezw. 7896 t); Guß- und Schmiedestücke 48 221 t (gegen 48 791 bezw. 48 578 t).

Laut Meldung des „W. T. B." betrugen die Einnahmen de Anatolishen Eisenbahnen vom 9. bis 15. Juli 191i: 367 811 Fr. (4+ 175-836 Fr.), seit 1. Januar 1911: 6320 903 Fr. (+ 2156 247 Fr.).

Das Schußkomitee, das fich im Interesse der deutshen Besitzer von 6 prozentigen Prior Len Mortgage Bonds, ferner von 5 pro- zentigen Mortgage Bonds der Guayaquil and Quito Nail- way Co., die von der Regierung der Republik Ecuador garantiert sind, und von 4 prozentigen Salz-Bonds der Republik Ecuador ge- bildet hat, erfährt laut Meldung des .W. T. B.“ aus Hamburg von gut unterrihteter Seite, daß die Absicht besteht, demnächst dem Kongresse von Ecuador einen Plan zur Reorganisation der Finanzen vorzuschlagen, wonach die obigen Schuldverschreibungen nur unter Neduktion des Nennwertes berücksichtigt werden sollen. Das deutsche Schutzkomitee hat in seiner gestrigen Sigung beschlossen, daß es gegen eine solhe ungerechtfertigte Maßregel aufs \{chärfste protestieren würde.

Wien, 31. Juli. 9. T. B.) Nach dem statistischen Ausweise des Handelsministeriums über den Außenhandel des österreichi ch-

| efalhs el bib d ide Farsren:

ungarischen Zollgebiets im Monat Juni beträgt die Einfuhr 247,7, die Ausfuhr 193,3 Mill. Kronen, das ist cin Plus von 22,6 beziehungswelse ein Plus von 2,5 Mill. Kronen gegenüber dem vorigen Jahre. Von Januar bis Juni betrug die Einfuhr 1533,8, die Aus- ein Plus von 4 Millionen gegenüber dem vorigen Jahre. Das Passivum der Handelsbilanz von Januar bis Juni beträgt demnach 398,7 gegen ein solches von 306,5 Mill. Kronen im vorigen Jahre.

New York, 31. Juli. (W. T. B.) Die Standard Oil Co. sandte an ihre Aktienbesitzer ein Zirkular, worin mitgeteilt wird, daß gemäß der S(lußentscheidung des Gerichts in dem von der Ne- gierung gegen die Standard Dil Co. eingeleiteten Prozesse bezüglich Auflösung der Gesellshaft eine Prorataverteilung der Aktien der Untergesellshaften an die Aktienbesißer erfolgen foll, die sih bis zum 1. September dieses Jahres in die Bücher der Gesellshaft haben ein- tragen lassen. Die Zertifikate wcrden wahrscheinlich zur Lieferung am 31. Dezember bereit liegen.

Berlin, 31. Juli. Marktpreise nad Ermittlungen des Königlichen Polizeipräsidiums. (Höchste und niedrigste Preise.) Der Doppelzentner für: Weizen, gute Sorte —,— F, —,— F. Weizen Mittelsorte —,— H, —,— Æ. Weizen, gerinae Sorte —,— t, —,— i. Roggen, gute Sortef) 16,65 4, 16,63 #4. Noagen, Meittelsortef) 16,61 M, 16,59 4. Roggen, geringe Sorte*f) 16,57 M, 16,55 M Futtergerste, gute Sorte*) 18,40 4, 17,60 M. =-- Futtergerste, Mittelsorte*) 17,50 4, 16,80 4. Futtergerste, geringe Sorte*) 16,70 4, 16,00 A. Hafer, gute Sorte*) 19,50 6, 19,10 &. Hafer, Mittelsorte*) 19,00 4, 18,60 #&. Hafer, geringe Sorte*®) 18,50 #4, 18,00 46. Mals (mirxed) gute Sorte 16,40 4, 16,10 (6. Mais (mixed) aeringe Sorte —,— #, —,— . Mais (runder) gute Sorte 16,10 4, 15,70 . Richtstroh —,— M, —,— M. Heu, alt —— M, —— M, neu —,— M, —,— M. (Markthallenpreise.) Erbsen, gelbe, zum Kochen 50,00 4, 30,00 4. Speisebohnen, weiße 50,00 4, 30,00 46. Unsen 60,00 4, 20,00 6. Kartoffeln (Kleinhandel) 16,00 4, 10,00 A. Rindfleisch von der Keule 1 kg 2,40 M, 1,660 A, do. Baulfleish 1 kg 170 M, 120 A SMweltnefleisch 1 kg 1,80 , 1,20 . Kalbfleish 1 kg 220 4, 1,40 Æ. Hammelfleisch 1 kg 2,30 46, 1,50 # Butter 1 kg 2,80 4, 2,20 46. Eler 60 Stück 4,80 4, 3,00 4. Karvbfen 1 kg 2,40 #, 1,40 M. Yale 1 kg 3,20 4, 1,60 Æ. Zander 1 kg 3,60 4, 1,60 M. Hechte 1 kg 2,80 4, 1,20 4. Barsche 1 kg 2,00 4, 1,00 #4. Slete 1 kg 3,50 4, 1,40 4. Bleie 1 kg 1,60 4, 0,80 4. Krebse 60 Stück 36,00 4, 2,00 #.

+) Ab Bahn.

*) Fret Wagen und ab Bahn,

Kursberichte von auswärtigen Fondsmärkten.

Hamburg, 31. Juli. (W. T7: B.) (S{hluß.) Gold in Barren das Kilogramm 2790 Br., 2784 Gd., Silber tin Barren das Kilogramm 71,50 Br., 71,00 Gd.

Wien, 1. August, Vormittags 10 Uhr 50 Min. (W. T. B.) Einh. 4% Rente M./N. pr. ult. 92,15, Einh. 4% Rent SFanuar/Jult pr. ult. 92,10, Oesterr. 49/4 Rente in Kr.-W. pr. ult. 92,10, Ungar. 49%/% Goldrente 111,30, Ungar. 4% Rente in Kr.-W. 91,05, Türkische Lose per medio 250,50, Orientbahnaktien pr. ult. —,—, Oesterr. Staatsbahnaktien (Franz.) pr. ult. 747,50, Südbahn- gefellschaft (Lomb.) Akt. pr. ult. 123,75, Wiener Bankvereinaktien 549 00, Oesterr. Kreditanstalt Akt. pr. ult. 660,75, Ungar. allg. Kreditbankaktien 843,00, Oesterr. Länderbankaktien 537,50, Unionbank- aktien 627,50, Deutsde NReichsbanknoten pr. ult. 117,33, Brüxer Koblenbergb.-Gesells{.-Akt. —,—, Oesterr. Alyine Montangesell-

schaftsaktien 836,00, Prager Eisenindustrieges.-Akt. 2758.

Das bedeutet ein Plus» ©0a#-Lé52-beiw. e) Bona 946.»

London, 31. Julk. (W. T. B.) (SwWbluß.) 2% Englische Konsols 783, Silber prompt 245, ver 2 Monate 2432/6, Privat- diskont 2}. Bankeingang 22 000 Pfd. Sterl.

Paris, 31. Juli. (W. T. B.) (S@luß.) 39/0 Franþ

(W. T. B.) Wechsel auf Paris 108,65.

Lissabon, 31. Juli. (W. T. B.) Goldagio 8.

New Vork, 31. Juli. (S{luß.) (W.T. B.) Die Börse ver- kehrte bei mäßig lebhaftem Geschäft, an dem sih auch das Publikum etwas beteiligte, in fester Haltung. Der Umstand, daß die Meldungen über Marokko ruhiger lauten, günstigere Witterungsberichte aus den Erntegebieten und die gegenwärtigen viel versprehenden Aussichten hinsihtlih der Entwicklung des Stahlhandels boten die hauptsächlichsten Anregungen. Die Umsäße hielten sich jedoch in engen Grenzen und beliefen sid auf nur 120 000 Stück. Canadian Pacific Shares waren fest auf die günstigen Einnahmenziffern. Die Börse {loß in fester Haltuna. Tendenz für Geld: Stetig. Geld auf 24 Stunden Durchschn.-Zinsrate 23, do. Zinsrate für letztes Darlehn des Tages 24, Wechsel auf London 4.8425, Cable Transfers 4,8645.

Rio de Janeiro, 31. Juli. (W. T. B.) Wechsel auf London 165/32.

Madrid, 31. Jult.

Kursberichte von auswärtigen Warenmärkten.

__ Essener Börse vom 31. Juli 1911. Amtlicher Kursberk{ht. Kohlen, Koks und Briketts. (Preisnotierungen des Rheinisch- Westfälischen Kohblensyndikats für die Tonne ab Werk.) 1. Gas- und Flammkohle: a. Gasförderkoble 11, 50—13,50 4, b. Gas- flammförderfohle 10,75—11,75 # c. Flammförderkobhle 10,25 bis 10,75 é, d. Gtüdfohle 13,25—14,25 M, e. Halbgesiebte 12,75 bis 13,75 4 f. Nußkohle gew. Korn 1 und Il 13,25—14,25 4, do. do. IIT 12,75—13,25 M, do. do. IV 11,75—12,25 4, g. Nuß- grusfohle 0—20/30 mm 7,50—8,50 M, do. 0—50/60 mm 8,50 bis 10,00 4, h. Grusfkoble 5,75—8,50 4; I1. Fettfohble: a. Förder- foble 10,50—11,00 Æ b. Bestmelierte Kohle 12,00—12,50 4, c. Stüdfohle 13,25—13,75 46, d. Nußkoble gew. Korn I 13,25 bis 14,25 Æ, do. do. II 13,25—14,25 4, do. do. IITI 12,75—13,75 #, do. do. IV 11,75—12,50 Æ#, e. Kokskohle 11,25—12,00 4; [II. Magere Kohle: a. Förderkohle 9,50—10,50 A, b. do. melierte 11,25—12,26 4, c. do. aufgebesserte, je nah dem Stüdck- ga 1229—14,00 A, d. Stüdtfoble 13,00—15,00 A, e. Nuß- ohle, gew. Korn I und II 14,50—17,50 M, do. do. III 16,00 bis 19,00 6, do. do. IV 10,50—13,00 4, f. Anthrazit Nuß Korn I 19,50—20,50 M, do. do. IT 21,00—24,50 Æ, g. Fördergrus 8,75 bis 9,50 4, h. Grusfkohle unter 10 mm 5,50—8,00 #4; IV. Koks: a. Hocho)enfoks 14,50—16,50 #4, b. Gießereikoks 17,00—19,00 4 c. Brehkoks T und I1 19,00—22,00 4; V. Briketts: Briketts, je nah Qualität 10,00—13,25 4. Kohlenmarkt rug, Die nächste Börsenversammlung findet am Mittwoch, den 2. August 1911, Nachmittags von 3F bis 4} Uhr, im „Stadtgartensaale“ (Eingang Am Stadtgarten) statt. G

Magdeburg, 1. August. (W. T. B.) Ju Cer bort t. Kornzucker 88 Grad o. S. —,—. Nadwprodukte 75 Grad o. S. j Stimmung: Fest. Brotraffin. 1 o. F. 23,00—23,25. Kristallzuker T m. S. —,—. Gem. Raffinade m. S. 22,75—23,00. Gem. Melis T1 mit Sack 22,25—22,590. Stimmung: Stetig. Robzucker Transit 1. Produkt frei an Bord Hamburg: August 13,95 Gd., 14,00 Br., —,— bez., September 14,00 Gd., 14,10 Br., —,— bez, Oktober 13,174 Gd., 13,227 Br.,, —,— bez.,, Oktober- Dezember 13,127 Gd.,, 13,174 Br.,, —,— bez, anuar-März 13,224 Gd., 13,274 Br., —,— bez, Stimmung: NRuhiger.