1911 / 181 p. 6 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

1. ÜntersfuGungssachen. 6. Erwerb9- und WirismastagenofenlVaslen,

P 2. Aufgebote, Verlust- und Fundsachen, Zustellungen u- dergl j L 3, Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen Off ti D d S Oa C von s x1 ; : ENTLTCYEL YLNFZCETgEL. | 2 ünfali: mo Znaliditäts: 2c. Bertiherms 3 VDwveite Bei eilage G“

4. Berlosung c. von Wertpapieren. 9, Bankausweise.

% FKommanditgesellshaften auf Aktien u- Mliengesenasten. Preis flir den Nanm einer 4gespaltenen Petitzeile 80 „4. 10. Verschiedene Bekanntmachungen- it D 1. Juli 1872 ausgestellt haben, ift uns als verloren | mans, katholis, geboren am 10. Februar 1876 zu | haltsort, Beklagten, mit dem Antrage: „Königliches d eutschen Neichsanzeiger und D önt lid P | 08 | 4 Z

My Untersuchungssachen, angezeigt worden. Wir fordern hiermit zur An- | Viersen, jeßt unbekannten Aufenthalt meldung etwaiger Ansprlichè bezügli des Pi: | ror &8 1568 und 1567: Abs. 9 B. E E O E T E Orb E 2 b . - / G j A5 / Berlin, Donnerstag, den 3. August D880 @

In der Strafsache gege i 9 n Man holto ; M ; Weiderer 6 R e e ana weng “renechalb zweier Monate von L N AS A en R I E des Be- | 1892 geschlossene Ehe trennen, den Beklagten für gerechnet, ein Berechtigter sich ni ; / Ì gte n {huldigen Zeil. ie Klägerin ladet | den allein schuldigen Teil erklä i ie K j Pn ¡tigter sih niht melden sollte, | den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des des O E Last res) d O e 1. Untersubunassach aa 4 5 \ N e G H L j 4. LL / aslachen. R R T CRR E

wegen Vergehens gegen das Süßstoffgesez, wi « i ;stoffgesez, wird gemäß $ 332 St.-P.-O. das im Deutschen Reich | der Pfandschein für nichtig erklä i i R N I 2 S! : L Neich | der Pfandschein für nichtig erklärt werden wird. tetsstreit - diî NNyilk i n Ne Vermögen des Angeschuldigten mit Be-| Leipzig, den 2. August 1911. das adi die o Zivilkammer des König- | ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des : ». Aufgebote, Verluf : 0 {lag belegt, da der Angeschuldigte abwesend und Teutonia Versicherungsaktiengesellschaft in Leipzi T1 Hatte ri tona auf den 8. November | Rechtsstreits vor die 10, Zivilkammer des König- | 3. Verkäufe, V cu/E und Fundsachen, Zustellungen u. dergl dringend verdächtig ist, innerhalb der leßten 5 Jahre vorm. Allg. Renten- Capital- u-Lbensversicherun rug k , Vormittags 10¿ Uhr, mit der Aufforde- | lichen Landgerichts in Cöln auf den 2. November | 4. Verlosun, Perpachtungen, Verdingungen 2c. D M. G 9 s. Grwerb Wi L ande On verkauft bezw. feilgehalten zu Teutonia. R A dn N A bei dem gedachten Gerichte q 1911, Vormittags 9 Uhr, mit der Aufforde- 5. Kommanditgesell\& Wertpapieren. Cn T CV An E L Niederlaffung von Metan E O ara das Moliibefey vom Dr. Bisoff. Müller. baa A R als Prozeßbevollmächtigten fund bad durch einen bei diesem Gerichte zu- 4 E [asten auf Aktien u. Aktiengesellschaften B ner. 3, Unfall- Und Vnbaliditäts: ve: Vei | n, senen Nechts f ¿tigt Y | is für den A E A N O HOIROL a, SIETIUVETANG:

O de, Sul 1911 gelassenen Rechtsanwalt als Prozeßbevollmächtigten _ O Fe en Naum einer 4gespaltenës Vetitzeile ¡S Fafauêwweise.

, 9115 vertreten zu lassen. j ) Aufgebote L) T es Vetitzeile 20 „. 10. Verschie Nf \ ; Z) 2 i : C e - Berschiedene Bekanntmach : , Verlust- u, Fund- | 142135) Oeffentliche Z1 intmacungen. j 0 - s Zustellung. j Ae =

D g handlung des Nechtsstreits wird der Beklagte vor [42387] Oeffentliche Zustell

| Es us Zustellung.

y

e 7 t. T 1 2 : Der Gerichts\{hreiber des Königlichen Landgerichts. Cöln, den 27. Juli 1911. | Y d C tellu q d l 15, 9 B ff 9 ebo 9 4 {/ ' « l ) î ; ie Frau Le Alice Mertens in Berlî Dr ; Y Fy ? U] ; Ii Ci U. C1 Augustastr. / 5, Prozeßbey n Zerlin, L nf im- niglihe Amtsgericht in Gleiwi auf den er Nitte ] b l ) ( uUuj E Ui Cr uts ’Y Ber, 2 ¿ajor a. D. Freiberr

—————

n

e

nahme seines inländischen Vermö i me l e ens erscheint i gegen ihn anhängigen Nalerfudiung fordeclidh, N Stro E Se Karl Julius Källuer in der Angeklagte sich verborgen hält. Stroshwig, bei wen (Krs Falkenberg O.-Shlef ), | [42125] Oeffentliche Zustellung, Ae Le DiripeLg, den U OIL E I meister Heintich Friedrich David Die Frau Martha Steinborn, geb. Stronka, zu als Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts. j ¡6 l llmächtigte: Nechtt ) rscberg, den 2 Imi Oltrogge oslar, beide vertreten durW die | Glogau, Brüdenkopf, Fußartillerickase U E J 191317 Oeffontlihs Pickardt und Gutmann in Berlin. \7 Jechtsanwälte | 12. Oktober 1911, Vormi n t N Nie tsanwälte Drs. Wittern, M ollvo T GUUNA \Kevollmá Gäater: Belaai alt S etne, ree N Ce . Oeffentliche Zustellung. i “Dio Fhefran n entlidhe. Zustellung. straße 30, klagt Gee Vie E erlin W. S, Yipziger- | Zimmer 241, geladen. 3 Vormittags 9 Uhr, | von Priny in Groß- Arnsdorf, Prozeßbe! o s a E haben das Aufgebot beantragt t gegen Wren Ebetttann, ben M ate aaa R s O Gas geb. Toder, E 5 ólnGbrentett, Hei Martha geborene Hahn. | Vertmann früber n S O geb. | Gleiwig, den 26. Juli 1 A (46/11. Prozeßagent Kroschel in Sdalfel “ibe e ei c Veschlag ¿ g J der von der Deutschen L S A U O tfirhen, Kreis Limburg a. d. Lahn, Klägerin E D ee id), „ceuyoferwég, Kläger treten | auf Zurüd n-3000 4. Icil! ce E Nihter, Aftu egen: 1) die Witwe Pauline Gbernitel, '2) di J L er En ae e A L versicherungs-Gesellschaft n SbeE u ler A Anfenthalts” S „u A jeßt unbekannten Nrozeßbevollmächtigte: Rechtsanwälte Dr. Lilsdorfff j dur Nechtsanwalt Dr. S G Q Derleeten fläate U von 3000 46, Teil tes V Ae Geric6tsfGrei FHichter, Aktuar, Eben 4 Me T Pauline Gbernickel, 2) die 1800 u N M Dis, geborenen T den Inhaber lautenden Policen N A6, Sul Mane, A N und van de Sandt in Cöln, klagt gegen den Maurer J Ce Mocptemann, den Paul Herbst eris 4/0 atinalitben fee 1906 gegebenen baren, zu 0) [reiber des Königlichen Amtsgerichts. Karl Eberniel U Gr E Maurers N bfatier ius KuvuSzcauk der 8, Komp, Infant.- |-Nr- 456 (Källner) über 4 4000,— D 911 1 Behauptungen auf | Friedrih Schmidt in Cöl webt in: der Kranken- om, Icorverlliiraße 17, jetz / , L, U i e l i falgen Darlehns von 6 ! 193 Dina -- E Mute SLEINICLEe Alt YHroß-Urnsdorf: a. Leder- P c t 8, Komp. J ‘7 2 N ,—, ausgestellt | Chescheid 8 &8 156 L r 8 tedrih Schmidt in Cöln, zuleßt in der Kranken- E «1s mit e 14, Jeßt unbekannten Aufe mit dessen Zins 1e Bertechns bon 6000-287 RSSENE T enAl Us leber in L N ict E t T E EDSIRguE þ H Ko B J ant. M L Se er D 4 i ; 5 jei ung aus SS 1567 und 1568 B, G. I D UinSo « 4 e 2 y als mit De S) . A Ie ufent- en Zinszahblun die I F) -, 14 T p it iche Zustellu LckLE antentrau Henriette PMulle oh » 1%, 63 mp. Ii b. Sebriae 1991, Ne, 91942 (Ol 1 esche | Y B. Die | anstalt Lndenburg zu Cöln, jeßt ohne bekannten | 9) dem Antrage, den Befklaat tober 1: 18zablung die Beklagte seit dem 8. O Der Bauer Matthz D, ng. A L Le er, geb. Ebernickel 26/11, wird auf Grund der E S S, F DO E L, rogge) über | Klägerin ladet den Beklagten zur mündlichen Ver- zu Gon, JeBL 09 | i G urteilen, das ebel ge, den Beklagien zu ver- | ober 1907 rückständig is ; eit dem 8. Ok. | Ver Bauer Matthäus Kleindienst in Ergenzi scüher in Dttensen-Alto jeßt unbekannte fent- N | ut, in Sb P-L 16 am 15. Sebruar 1894, Nr. 91942 (Ott ib en 0g zur mündlichen Ver- | Wohn- und Aufenthaltsort, Beklagten, mit dem j urtelten, das ebelihe Leben mit d N, dn, Bere POa R Handig ist, mit dem Antrage dio | Kläger, Prozeßl aus Meindtenjit in Grgenzingen L Ultona, jeßt unbekannten Aufent- strafgeseßbuhs sowie der $8 356, 36 Letrar- R O “U . Die In- | handlung des Rechtsstreits vor die zweite Zivil- | Antrag: Königliches Sor1, Dellagten, mil dem E ustellen: Dig Gron E Der MLGYerin wieder Beklagte kostenvflichti R Antrage, die | Kläger, Prozeßbevollmächtigter: Rechtéanwalt Striker halts, þ. Fabrifarbeiterfrau Pauline Peters afgeset A E bec A verbo I L l 3 vor die zweite Zivil- | Antrag: 8 Landger 2} » i herzustellen. Die Kl det do : der | - EnptckchUg zu verurteile ie Q Zaert l : 4 gter: HNehtéanwalt Strike Lie C d terfrau Pauline Peters, ferasgeleghuchs fowie der 28 296, er Militär si werden aufgefordert, ihre Rechte | kammer des Königlichen Landgerichts zu Bres! G L Königliches Landgericht wolle die zwischen M mündlichen Verh ägerin ladet den Beklagten zur | 2000 4 nebst 40/9 Zinsen seit de n, an die Klägerin | ln Do1b, klagt gegen den Johannes August £ Ter | Gberntckel, in Elbiag, äußerer Marienburgerd geh sintgeridiso n der t h f ofe tierdurd 6 [pä y us in din Termin am S. Nanu L L adniverfiadtaraben.2/8 Zimmer E A A Parteien La 20. April 1895 vor dem Standes- Z (0. 2ivilkämt el and des Nechtsstreits vor die | [Ur 6000 6 zu A : 8s dem 8. Oktober 1907 | Schuhmacher von Jhlingen, zurzeit Zie ie Heid, | c. Martha Reich, geb. Eber el O ddn | E O4 einitads 40 Uke, bier antes T 3 1072 81, 11. Stock, | beamten zu Solingen aeschlossene Ehe \cheiden und J V. DIDItammer des Königlichen L U h U M Ju Zahlen, und das Urteil gegen Siche Aufenthal O R Ld zurzeit mit unbekanntem O E TNUETO / I. erntidel, in Groß-Arnsdorf befindliches NYermöge L T i 2 nD g e HLC zumelden und die auf den 12, Dezember 1911, Vormi l Me SBSELOGEE S E) S O Herden UI uf den D. $ g ichen randgertchts in Cl eitsleistung in Höbe des jedes ie (egen Sicber- | KUfentbalt abwesend, Beklagte Ses. Ce L unter der Behauptung, daß die Beklag 0 Y Z tig irt ind lein im. euti Vormit 3s 10 1 hier anzu l d zen c ; tormittags | den Beklagten r ben lohnt schuldigen Teil erfläten (il En s, Novenbexe 191 1 Q OIN o q Doe des jedesmal beizutreibend aus DVarlebe r Lagen, wegen Forderung | f c /auPrung, Pa dDIe YVellagten mit der Brandenburg a. H., den 1. 2 ( É R 2 Ege, © s die Kraftlos- | 9 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem ge- I of, D E S M 9 Uhr, mit der Nuff 1, Vormittags | Betrags in barem Gelde ‘oder mündelsihe: reibenden | aus Varlehen, Erbschaft, Scbuldübernahme unk Zablung des Erbpatzinses für das Jahr 1910 i1 ; + V. n 1. August 1911. erflärung der Urkunde ? 3 G g, einen bei dem ge- | wolle dem Bekla 10 Kosten des ! / » Uhr, mit der Nufforder ; go 1, C 1 Gelde ‘oder mündelsiheren We H Ö 0A , SOQuldUbernahme und "Er Zis Mtztn}cs sUr das Jahr 1910 im Seri e M gus: 4 S den erfolgen wird. dachten Gerichte zugelassenen Anwalt zu bestellen. | streits zur L 6 gten (r h die Kosten des Nets M diesem Gerichte z y "forderung, ih durch etnen bei papteren für vorläufig vollstreckbar delsicheren Wert- Vypothet, mit dem Antrage, durch ein agd Sia, Rückstande seien, mit dem Antrage, die Beklagte z ¡t der 6. Division. übecck, den 10. Juni 1911. Zum Zwecke der öffentlihen Z zu. en. | streits zur Last legen. Die Klägerin ladet den Be- N a Zis zugelassenen Nechtsanwalt als Prozeß- | Klägerin ladet die n lstreckbar zu erklären. Die | leistung vorläufig vollstreckbares n gegen Sicher- | verurteilen, 1) rz ntrage, die Bellagten zu a S T N Das Amtszericht. Abteilung VIT. ë E e L Lt A G uno wird dieser | klagten zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits 4 R e vertreten zu lassen als Prozeß- H as M olidftreiis agte zur mündlichen Verhanud- | erkennen: 1) d Botlag E ur Reb gu | ¿ft dem L S e 3B 15 A nebst 4 0/9 Zinseu s Í l veTannt gqe N L A Le z 2 Ri 0 C \ ' n ; in cen 97 Bd en. D SITretts dite 240 4 DY L L « «etuOIgIe 1 De : L ARA i dayren, 4 ari ‘inz Adr der Untersuhungssache gegen den Musketier | [42113] Aufgebet Breslau, den 27. Juli 1911 E P 10. E A E E N 1911. Königlichen Aa 19. Divilfammer des der die Summe von 320 e A an een | willigen, daß im ‘Gruüitt ube dei Gru Gri ert Wilhelm Frohuae 9182 geb T2 R E _ZU\ . O : in Cöln aur den 2. Ycovember 1, Vor- J aua S DEENT A lottenburg SaaeN, E in Berlin zu Char- | bieraus seit 20. Mai As (EvIT #5 /0 Ven | Arnsdorf N Siber Gt Kia S Gilhel L R M ai E Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts : 2 C t Ee x / als Gerichts\Mrei , ATluar, ottenburg, Legeler Weg 17/20. Si d )Ar GTE, L . LDcat 1908 zu bezablen ] UrnsSdorf r. 4 an zultändiger Stelle die Belastunc N eet Wilhel Fro ne, V 0 . an | ‘Der L t $ D Reine i Hakißulta _des Königlich gerih18. mittags D Uhr, mit der Aufforderuna, \ch durch | ctt dreiber des Königlichen Landaert A d u g 1/20, SiBungslaal 88 II Kosten des Nechts\treits z A ahlen und die En A ats : ats ger Qlele die Deiastung S gen Fc auf Grund | Marienthalerstr. 127 p., hat be O i R Gori Tai D ) glihen Landgerichts. | U! den 25. Oktober 1920, V l: des Hechts!treits zu tragen; 2) der Be eingetragen wird, daß der jeweilige Gr i n R e Buen | er Heinri) Neimers in Hamburg, i bnen bei diesem Geridte zugelassenen Rechtsanwalt e E E 41D, 20 A AREO =1100e 9082, Vormittags | bat die Befriedi ¿u tragen; 2) der Dellagte | Ao 3 Q VEL JEWELLICIE rundstücks- der $ 69fff. des L uchs sowte der | bruder, den verschollenen Bo Dal 213 entliche Zustellung. A oG Fe c [42121] O ; 20 Uhr, mit der Aufforder ¿mittags „die Desriedigung des Klägers auf G etgentümer des Grundstücks Groß-Arnsdorf 9 S8 356, 360 der Militärstrafger c 1 ollenen Boye Iohann Ovens Die Frau Martha Lel N OAY als Prozeßbevollmächtigten vertreten zu lassen. A Oeffentliche Zustell dacht jerid elaffenen Mena Oel Dg | (einen Namen im Grundbud | des Mifterautes Gerl Aen ndsti eigentämer D : : geriht8ordnung der Be- | geb. am 20. September 1852 in Oster »|QIE Martha Lehmann, geborene Lehmann Coln. den 28 Sul 1 j Die mine Ma 0, achten Gerichte zugelassenen Anwal ge : us den auf Jeinen Namen im Grundb1 verpflichtet ist, an den jeweiligen Grundstückseigentüme f) 206, 860 ber Milltärstrasgeridio mung j n 20. Se er 1852 in Österhever, leßter | in Spandau, Moltkestraße 3, Prozeßbevollmähti M öln, den 28. Juli 1911. h Vie minderjährige Maria Schorr in Wehr Zum Zwecke der öffentli en Anwalt zu bestellen. | heft Nr. 44 des K. Grundbuc R Gründbuch- | de3 Nittergutes Groß: Nensborf oi idftucSetgentümer / H / vT. Aufenthalt in Deutschland: Hamk Ee / : ße 3, Prozeßbevollmächtigter : Thef N01 f geboren daselb 5 ' n Wehrden, | F Dwece der öffentlichen Zuste ; Lie ; des K. Orundbuchamts Ihlingen ein es Mittergutes Groß-Arnsdorf einen jährlihen E uldigte ferdut für f nen | al utschland: Hamburg, lebte Nach- Metsanwvalt Mi aeb Thiel tin Berli L IE E) - Thefen, Afttuar, ajeto!t am 24. Dezember 190 ta | Auszug der Kl g en Zustellung wird diefer getragenen Grundstüten: \ 2 Ungen eln: | vamtzins bi n C a jährlichen Erb- | V i; riht 1830 aus Chicago, für tot N Id) Thiel in Berlin, Schönhauser R i A R T c j ; vertre O lia „Wezemver 1909, geseßlich Außzug der Klage bekannt gemad c 9 ad : rundstüden: Parz. Nr. 3857/1: 920 - ahchtzins von fünfzehn Mark zu zahlen, 3) die Koste $hicag ot zu erklären. Alle o D ns S: als Gerichts\creiber des Königlichen Land 8 \ durch thren Vormu! E O ISY Ss ] nnt gemacht. 31. 0. 163 3 Ton l f Parz, Nr. 3957/1: 20 a | vos M HtRLAi an aer, 2) DIE LONIEN i E liz 188, Aadt gegen Wren Ebemann, den Stein- | G richts\d eiber des Ven Landgerichts. M Nikolaus Abel ‘in Aren Vormutth, den Bergmann Charlottenburg, den 28. Sul Ms : 163. 11, N N Aendern, Parz. Nr. 357/92: 90 g des Nechtsstreits zu tragen, 4) das Urteil für A [42126] Oeffentliche Zustellung. M Nehtsanwalt Dr. Rafa 1, Prozeßbevollmächtigter : _Bonneß, Gerichtsschreiber des Köntali R ETE aselbst und Parz. Nr. 412/2: 20 a 88 qm #1 läufig vollstreckbar zu erklären. Zur mündlichen : vis ( « NKafsfauf in Düfsseldork-Gerres Landgerichts its]chreiber des Königlichen Wolsätern, Mark D Tin ae S E R OUOI ; Rechtsstreits wird di itbeflaate Feldort:-Getess. andgerichts' 111 in Berlin. 19. i. S a Al ung Ihlingen, zu dulden. Zur | 0 an ung des Rechtsstreits wird die mitbeklagte fe c er. Verhandlung des dur Gerichtsbe\{luß 2 Be tat Henriette Mülier, geborene ernidel, früher in Ottensen-Altona, jeßt unbe-

Gericht der 22. Divifion Vers i gef Z Lde . Cr B 0 o 7 w ec T Der Gerichtsherr : Dr. Rumler, auf e Viace 012 O R E pen } seher „Josef Lehmann, jeßt unbekannten Auf- Naärz L 7 mittags 9 Uhr, | enthalts, früher in Spandau, auf Grund der | Die Ehefrau Fabrikarbeiter Dietrih Hölscher, j eim, Tlagt gegen den Hüttenarbei a Res o Arane MEUA AWa leon Meonbzi M cor in (erf Hüttenarbeiter Peter L 933 S [gnes geborene Mann, in Gelsenkirchen, Kronprinzen» : ruher in Erkrath, auf Grund der G L E [42339] Oeffentliche Zustellung bom 27. Juli 1911 zur Fertenfache erkl der Behauptung, daß Dor S nottorn S C e }. Ctrot A zur Ferten]ache ertlärten Nechts- | f : i [9 Det Schneidermeister H. W. Fis in C6 streits wird der Beklagte vor a6 N Jlechts- kannten Aufenthalts, vor das Königliche Amtsgeri Alexianerstraße 41, Prozef Fis@er. in Cöln: FSARO N t Moa ee Amtsgericht in | in Saa!f halts, vor das Königliche Amtsgericht ; aße 41, Prozeßbevollmächtigter : Rechts- Horb a. N. auf Mittwoch, den 4. Oktober 1911, | 53 Saalfeld, Ostpr., auf den 22D. September 1911 K L 9e E e , ; Z : f

[42090]

Die Fahnenfluchtserkläru ) ag, | erfolgen wird. Alle, weld : Î lägeri

E ¡igerflärung vom 10. März d. Js. ( » Alle, welhe Auskunft über Leben | Klägerin ladet den Bekl z1 indlihen V in Dortmund, klaat gegen thren Eheman ; hal

betreffend den Musketier Georg Tzschoppe der | Oder Tod des Verschollenen geben können, wollen ilung des Ret va die L Ac a A S LAN Il ren E en M unterhalten, mit dem Antrage, ihr von ihrer G

C aan Injanterieregiments v. Stülpnagel een im Mee Termine Anzeige maten. | des Königlichen Landgerichts [1T n Borlit eir Char eet E etaanten Auf D R Geeine E (ls Ur E i endung thres sezehnten Lehentitltes Augnst a p tdues in Cóln, klagt d A 19 Uher, gelab Saalfeit, Ofipt toa 9

5. Brdb.) Nr. 48, wird gemäß $ 362 Abs. 3 arding, den 30. Juli 1911. S Mea 17-20, Almmér 47 jar- | jeßt unbekannten Aufenthalts, wegen Ghe|@erdung, als Unterhalt eine îm voraus 1 anae ec enolahres | August Walbeck Brfiber fn. Cer R A N Dorh E “Saalfeld, Ostpr, den 29.

M.-St.-G.- 2 R . Kto 9 ; ottenburg, Tegeler Weg 17—20, Zimmer 47 1, auf mit dem Antrage: 1) dic Ehe der Parteien zu scheiden E rente von Vier tig E T ee 0A entrihtende Geld- | jeßt obne befannts rruyer in Cöln, Neußerplaß 8 Porsb, den 29. Juli 1911. _Saalfeld, Ostprx., den 29. Juli 19 S E Ea da der Zustand der Königliches Amt3gericht. den 10, Hovember 1911, Vornittags 10 uhr, id ben Blatte: fie bén A Seil zu J he die rütfde L M (un bBsrdig art. Ah legt U Aeaunken acufenthaltort; uf Seunt ies G Amtsgerichtssefretär Gtebler r Gerichtsschreiber des ansehen Anilsgeciais A at. 42115 _ | mit der Aufforderung, si durch einen bei diesem | erklären, 2) dem Beklagten die Kosten des Rechts- A fe die rüständigen Beträge fofort, die künftig | 1909, am 3. Juli 1909 unt 3 Ger 2 A Herit0sGreiber des K. Amtsgerichts ttlich Ke Frankfurt a. Oder, den 1. August 1911. [ L L ¿S Aufgebot. Gerichte zugelassenen Rechts : S L 1 edits. autfuiter S Rechte M ia werdenden am 24. September, 24 N 1909, am 3. Juli 1909 und 3. Oktober 1901 BL E Dle E a: Od E et L Aug Der Kanzleigebilfe tex M Hofaciomás Es Ge d L ug as n teh sanwalt als Prozeß- strei 8 aufzuerlegen. Die Klägerin ladet den Be- 24. Marz und 94 Funk red 8 M “Le Dezember, baren, am 5 Juli 1nd 6 S) O [tober 1909 zahl- [42138] Li TOn Tj» C1 t e _—_ h G e Zusi ellung.

921 ————— Pfleger hat beantragt, den verschollenen Ferdinand “Char tigten vertreten zu lassen. flagten zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits M und die Kosten des Rebtsftrot Jahres zu zahlen, | Wechsel Lee Te 20 nd 6. Oftober 1909 protestierten | " Der M Oeffentliche Zustellung. bevoll Teile. Mod U S E [42364] “Besu. Din ed N De adeibes L 8 harlottenburg, den 27. Juli 1911 vor die 4. Zivilkammer des Königlichen Landgerichts mündlichen Mee Raub Le \TSIretts du tragen. Zur fällige Nerurt ‘lu M, mit dem Antrage auf kosten- B L (Aurermnei/ler Sobann Prigge in Lübeck L O Ne: Jechtsanwälte DINze und OHofmanit , Die am 21. b. 07 gegen den Inf. Robert Weiß, Mainz, Sohn der Rika Birnbaum, zulegt wohnhaft | Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerihts 111. | in Dortmund auf den 30. November 191.1, Bor- M Beklagte vor das Ferie qeecttostreits wird der | 60/6 Zinsen pen ng aur Zahlung von 150 4 nebst De rue 00, vertreten dur die Rechtsanwalt: | Dittes, fegber in Kern 0 A N 18. Inf.-Ngts., erlassene Fahnenfluctserklärung, | in Sielen, für tot zu erklären. Der bezeichnete Ver- | (42133] Oeffentliche Zustell mittags 9 Uhr, Zimmer 41, mit der Aufforderung, M dorf-Gerresheim auf des E Amtsgericht in Düssel- | 50 4 seit dem 3. X) é leit dem 3. April 1909, von | flagt tltern, Mollwo 1, Schorer, Mun in Lübe, | enthalts, u L 1 Geor auf Bruid A R E eile Ynenfluchtserklärung, L L R deten T IRE 218, 0 de e iche Zus ellung. S : einen bei dem gedachten Gerichte zugelassenen Ans- miitags 10 Uhr Tab ck», Dktober 1911, Vor- | dem 3 Okt 2 N 1909 und. von 50 M seit A: E den Kaufmann Carl Dieckhoff Bard «N a o und 1 Genossen, auf Grund eines Wechfels lage, p. 24 E e S 362 n O. N An. S pbeuar 1912, Vormittags 16 Uhr ea L U Po E Ha zu bestellen. Zum Zwette der öffentlichen Zu- Düsfseldorf-Gerresheim L 3 nebst 5 0/9 Iinsen “i gie 14 A Wechselunkosten Feide DeT der Dampfmühle K. Moll in Libeck A8, «Ti X t APrIi A uver Ge ep nebst Protest, mit ausgehoben. vor dem unterzeihneten Gericht , | zu Derlin, 2 johnstr. 9, bei Nothschild, Prozeß- | stellung wird dieser Auszug der Klage bekannt : i SYetinm, den 28. Juli 1911 e 9/0 Olnfen Jet Klagezustellung. Z f e, Jeßt unbekannten Aufenth rubed, U18- | dem Antrage, zu erkennen: Die Beklagten werde

en G anberaumten Auf- | bevoll tiate: Ne »T+o E143 | ( diejer Auszug der Kiage Detannk ge- I o : wt J11 lichen Verban Oi e g. Ur mund- 97 L nten Ausenthalts, auf Zahlun s Gesamtsd T A E Landau, 1. 8. 1911 b s N E 1 bevollmächtigte: Rechtsanwälte Justizrat Dr. Sello, | mat Ge RTEAY Berhandlung des Rechtsstreits wi von. C 6 0D fa dux - Beilecibune d a ela ee Peru MIUgeTt ¿06 . L ge otstermine zu melden widrigen alls die To - D Î f 1 T8 d N s L ina . als Geri 318] 5G E l E D kla P 3 D : , 1 sItreits IwIrD der Be- C E) fur DUTG) Betitreibun i170 pi L D En Verur: Ut, an die Klaaerin K. B. Gericht der 3. Division. erklärung erfolgen wird. An Me S Auskunft E eaen eg Berlin, S eA Dortmund, den 25. Juli 1v11. | eritssGreiber des Königlichen Amtsgerichts. der A0 Sti lawe A Znfogeiht in Cöln auf ay erang 48 ‘as M 70 F entstandene “Kosten. fa gers n E erni dem 22. Juli 1911 E di CNILUnA ext as | gräß C l ged ihren Ehemann, den Friseur Gohr, Landgerichtssekre de ' 191197 Én: ce Os Il Hot T O Ñ er 911, Vorm. : 2ST Vveantragt, ton durch vorläufi E 7 Dri E b 80 Wechselspesen zu zahlen ur te : Ae a | ber n ode Tod des Verschollenen zu erteilen Aler Mofsner, früher in Pankow, Müblenstr. 35 Gerichts) ee des B e ekretar, [42119] Oeffentliche Zustellun Abteilung 62, Zimmer Nr. 150, Fustizc XE Uhr, Urteil kostenpflihtig zur 2g orläufig vollstreckbares Kosten des Nechtéstreits zu trag 2 o U ind die rmögen, ergeht die Aufforderung, spätestens im | bei Weiß, jeßt unbekannten Aufenthalts, unter der i schreiber des Königlichen Landgerichts. l) Der minderjährige Peter Walt E, Reichenépergerplay, geladen. Justizgebäude am | zu verurteilen. Der B Zahlung von 37 4 65 5 | vorläufig vollstreckbar. Der Beklagte Di E ; H [42050] Oeffentliche Zustellung. vertreten UEA die Klägerin zu 2, D Ur bodits auf Cölu, den 28. Juli 1911 Verhandlung des Nette pee E Under zur mündlichen Verhandlung Tes MeBsteaits 0

ina Yalter, ebend G0 ( öchin (aez.) S ; I 2 116 JIELSTIIrTelis auf den 12. Sebp- S R TRA. D P R 2E s : ebenda, eigenen Namens und als GeihtelE t Amtsgerichtssekretär, A L911, Vormittags 10 Uhr, aas e E Königliche Amtsgericht zu Werdau auf den ICTICD | retder des Kgl. Amtsgerichts. V 8geriht tin Lübe, Abt. VI, Zimmer 99 ae T eer 1911, Vormittags D Uhr,

1 js {C .

chfolgerin des verf ; » g s verstorbenen minderjsähri erjährigen S l i Y L P aden. Die Mo 10424 pin i Beglaubigt : ( Die Sache ist zur Feriensache erklärt. Der Gerichtsschreiber des Königlichen Amt d Ver s\chreiber des Königlichen Amt8gerißts

y. Dertzen wdriegsgerichtêr i : a . ° Sgerid . e „LC i S h A QieaI dtsrat n A E Oi E R S8 1566, 1568 Trachten nah dem Leben und : ; Ls ge s 8 6 wgs \ E K 1 s E R S 4-C V 7 c, b " , , n , Todeserklärung | ehrloses Verhalten auf Ehescheidung. Die | straße 11a, Prozeßbevollmächtigter: Justizrat Bonzek M der Beklagte als ihr Erzeuger verpflichtet sei, \ ( 6 ger verpslichtet fei, fie zu

ion A N P P U Nei C M

Aufgebotstermin Bericht j l ß | i fg nine dem Gericht Anzeige zu machen. Behauptung, daß der Beklägte bis in die neueste L Sas i x Fn Sachen Lamm, Valentine, Spinnereiarbeiters- 5,4 vLC)TST

c y l J

i Mop F 2) Auf eb C - 1.56 s |XI. 9 Lamerden 9 Zeit hinei i 7 ? Zl ust U. und f S De d Zeit hinein Chebruch getriebe 2, mi ; 5 zin G ) getrieben habe, mit dem An- i : O S trage, die Ehe der Parteien zu trennen und den ehefrau in Sn ape Herzstraße 8, Klägerin, V M : Nechtsanwalt Dr. Baburger in aut Yallter, Prozeßbevollmächtigter: j i {8 Ger U ( D +i D}; evollmächtigter : Rechtsanwalt (L.S) Nütt Gerichts\{hreib des Kal. A Lübeck, den 26. F li 14 / , Serichts\chreiber des Kgl. Amtsgerichts s 29. „uit 19L1. ( 8 1s. zu Werdau, am 31. F g ckVerDau, am 31. Jult 1911.

: d 3 i ll d l Hofgeismar, den 27. Juli 1911. ja En, 4 u c ungen U. crg . Königliches Amtsaeri1. Abteilung Il, Beklagten für den {huldigen Teil zu erklären. Die | Æktreten durch N, O [41826] Aufgebot. [42198] Aufgevot. i Klägerin ladet den Beklagten zur mündlichen Ver- Sürty, gegen Lamnti, Adam, Deren Ehemann, zuleßt : “a brecht in Mey, klagen gegen den Leo U Der Magistrat der Stadt Werl hat das Aufgebot | gg Zuf, Antrag des Rechlbanwalts Felix SYwarz in handlung des Rechtsstreits vor die 14. Zivilkammer | in Erlangen, nun unbekannten Aufenthalts, er ezuerchon, Portier, früher in Me, jeyt ohne be- | [#2118] Oeffentliche Zus E E des Amtögeri@ts. Abieilimg V E B E Sa Na bat b A sgebat München vot 28. Jult 1911 als N alteraAtor Hie des Königlichen Landgerichts 111 in Berlin, Char- lagten, hat unterm 24 Sul 19F. Tladerider E, Wohn und Aufenthaltsort unter s "De, Der Postsch TNE e iche Zustellung. A S rihts. Abteilung V1. r49199 i "R fälishen Landschaft- am 2. Februar 1627 zuaunsten Nachlaß der am 18. Juni 1911 in München ver- lottenburg, Tegeler Weg 17/20, auf den 31. Of- Prozeßbevollmächtigter Klage zur Zivilkammer des “altung, daß der Beklagte ber “Nator Se fd RO S ernibugftvaße 90, D. Krüger in Berlin-0. 34 (423401 t Die Fir E E Ds, des Schulfonds der Stadt Werl ausgestellten Nenten- storbenen Bankvertreterswitwe Maria von Tausch tobex 1911, Vormittags LO0 Uhr, Zimmer 53 K. Landgerichts Fürth i. B. wegen Chescheidung ein- FciGen Knder Pefer und Paul Walter Cet un | Grimme h: én 7 „vertreten durch Rechtsanwalt D [I Nr. 1577. Die Südfrüchtehandlung Fi f g e D MEUNCTENGET 1 CATI, U a e 0 2 00 p U g L L , ee ? mt ec NELA S n t fs ' vvatd , m V 4 +y S Ï dit m Intrano 5 Hu L » 5 auerälehe J A By H - A ( 7 P : U MU/LT/OT D Ftrm ) D \ aqe )CTILU N N b efgufborie#S— üutcee$00 Tala ep erstr “in o+werd@ die Nachlaßgläubiger derselben hiermit aufs; mit der Aufforderung, sich durh etnen bet diesem gerei, mit dem Antrage, durch Urteil zu erkennen : Age, auf Zahlung 1) an die Klägerin. 5 mann Albert Bünsch Hagt gegen den Handels- F EDera in Hamburg 8, Prozeßb volles Ht S j s vertreten durch Fechlsanwalt | | 2 rdi die Nadlaße iger lben hie 1 ff ng, sich “einen 1 E F, Det ITLC A, Pa E z inen Notoz i G die Wagertin ad 2 E e s , uh in Letli j ¿A CCUIS Me Do Miier S Du, Sofern P i A in Worms E ge : A abi Befekeiniauñg - vom T Becanber gefordert, ihïe ForderAngeu un Neffe Vätéitens me q-Eretfhte zrrselasseneu Wechtsagwal! als Vuozeß oli L. DIE She der Styzeitoteile zird_ geschieden, [I. der N eirag von 100 A Entbindungs- ch T unbekannten Aufe e 4 srüher 1n Leblingen, jetzt | s chtsanwälte Dr. Wittmer u. Dr. K ad Q Sis G &tephan 1n ZBorms, flagt gegen den 1832 11. 6447 der Kgl. Regierung zu Arnsberg Aufgebotstermine bei dem unterfertigten Gerichte mächtigten vertreten zu lassen. j Bel kti fi E CU an ‘oe Cdcimng «S Sa a E C e I en sowie als *Tx:sat L, daß die a2 R Duaet unter der Behauptung agi gegen den Louis Rocas Wirt frûk Set e R Südsrüchtenhändler, zulegt in . D L. T ( “L Lw $ ck o CF : : , rec H . Son C& : ortelhe 4 o Ast »A Oa A C4 oH+HA 4 MTCTDC G S 4 2 v e 4 Lt t j“ H G 0-6 p G T mm f (O g P E ( Je a: o D / i L a EBEL T : Rede f FeRS IeB GIE y luf 1892 11. 6447 der Kal: Reglerung zu enber = a ne bei dem unterfertigten Gerihte Wharioitenburg, den 29. Juli 1911. [TL. derselbe hat die Kosten des Rechtsstreits zu ‘i dd iltô-, Arzt- und" Begräbniskosten ARHET Betlagten bot Die R R —me AfrtSe (rale aria e dés t aturbetaTi teh Oen zug “alts E S geei n, 1er unbekannten Aufent- Talern festgesetzt sind, beantragt. Der Inhaber der Sißung vom Mittwoch, den A4. Oktober | gz a e B Schulz, gen A e den Beklagten zur münd N oA Paul Walter 101 6, 2) an den Kläkee wedel dur den Gerid Rolf A N IREUNE in Bar- j EIURES Handlung und Anfechtung, mit pem trag Don 112 6 2 Saa G E E e ea ett I; ; / erichts\hreib Köntali Qua ichen Verhandlung des Nechts\treits vor das Prozeß- ad 1 von seiner Geburt $ $19 ; a eet dur den Gerichtevollzieher Möller gepfändete Nüträae Ant E R f E e De na Au 29 „9 nebst 5 °/6 Zinsen sei No- ne wird aufgefordert, spätestens in dem auf Seits T a ar 198/111 des chts\hreiber des Königlichen Landgerichts IIT. Lid L v E N Is A roges ndeten 16 M: S 8. 9. 1911, bis zum voll- Kuh sein Eigentum sei tit E eger Andere 1112 p A N vollsireckbare Berurteilung zu vember 1909. an für geli iat rh Elm Wins de. E “F i ( 3 É 4 2 c 01 9c 9 F ) Z4 C U AA T , 1 f » iCN » 4Cbenstab » » é Y4o , N : gt , ch p » ch“ M D 1e ) ing s 097 2r s G j O 7 ALLENG S E en 21, Februar 1912, Vormittags 11 Uhr, TLNLSGEDUUDES Nt Mags [fplaß 17a, I. Aufgang, | [42132] Oeffentliche Zustellung. 1911. Vormi 9 E EMBEE olt aner, T aenSlahre eine Unterhaltsrente von tlagten dur ein für vorläufi be en e 11. Fel 010 T: INI Qus 2970 d Vom. | NELCHOR MIIRO den Beklagten zu verurteilen, an GLE beds SUltetieiiiCten Geridht, Diner Nr. 11 zu München bestimmt. Die Nachlaßgläubiger, die sich Die Frau Auguste Bieber geb Plótz in Een He "t Bormittags 9 Uhr, anberaumten Ler- i el de (D Ab. Per Beklagte B T kostenpflichtig U vecitétal aung vollstreckbares Urteil end 1910 und ‘aus 115° M vom Klag die Q erte uedgd dbu ch CaRgIen ¿u verurteilen, an | : F ta 0 fi aßgläubig: i / ie : Nu Biel j A öh : L ne Ui der Auf A E 2 f den p da “. ( E L z 9 0: i e en, die L MYiifty » zuste 8 o n to _ S C L LLiAge- LLCNertin Dew. deren zum T f ( oro Mitta to anberaumten Aufgebotstermine seine Rechte anzu- an u, können, unbeschadet des Nechts, vor | Maschinenstraße 9, Prozeßbevollmädtigter : Rechts. ne n ritt A E D genannten Faiserlido Ee rhandlung des Nechts\treits vor das durh den Gerichtsvollzteber Mas Auftrage n L a Die Klägerin ladet den Beklagten Meozebbévolliatttiaton and berechtiateu melden und die Urkunde vorzulegen, widrigenfalls en Verbindlichkeiten aus Pflichtteilsrehten, Ver- | anwalt Margolinsky in Berlin S lates | Narlietina au: hell GNENER VLEMISANWAIL: Zta JEMET tember 2911 s8geriht in Meß auf den 28. Sep- | am 30. Dezember 1910 gepfändete # Fallersleben | die zweit M Dare 0 G SITeNE uo | Ra in Worms, die Beträge von 112 25 nebsi die Kraftloserklärung der Urkunde erfolgen wird. mächtnissen und Auflagen berücksichtigt zu werden, | Allee 9—9a, klagt gegen tien: Cbontanit er | Dertretung zu bestellen. Dies wird zum Zweke der ember 1911, Vormittags $ Uhr, Saal 53, | freizugeben. Der 910 gepfändete schwarze Kuh | 7. zweite Zivilkammer des Großberzoaliden Land, | 5 9% Zinse Worms, die Beträge von # 112,25 nebst die Kraftlos L L Den Œéber nur Uo Letfediduna Vetlandas Arbeiter Sri Biebas N F _den öffentlichen Zustellung bekannt gegeben. eladen. Zum Zwecke der sffentliden tel bd, Merbctdluna Ver „Dellagle, wird zur mündlichen gerichts zu Mannheim auf Samstag Béi 28. Ok. 1 10 Olnjen Jeit L. September 1909, M 965 nebfi er ; C : t VETi ch 5 ( »e u? - a5 940 Q V Sr wird diesor M1182; G ° Ul A t es HAemtöitreits ° 8 Güntalt T ; ittags fa u A Dle: / 7. Dftober i owi

Münster, den 25. Juli 1911. N nach Beta der nit ausgesclossenen | hal18, früher in Weißensee, Unter L Bb asuna O C biesreil U Ca dgerit Meh, d E E O 0e bt. N ju Falereleben auf den 28. eptetber forte ‘4e einen bei dem Gerichte pigelafenn U nd 4 E d L ogt a 0E E

S2 L S ( iae 4 Ô 6 ovat ¿ c c / E IES , er Dei DEaupiung, erid;ts]chreiberei des K. Landgerichts „C8, den 20. Ult: 1911 I TTRN Es C j A ELE auf den 28, Sebte orderung, etnen bei dem Goric E L R oi1 * /0 insen tet dem Klagetage an zu zahlen Königliches Amtsgericht. Nht. 6, Q AaubiIger noch ein Nebers{chuß ergibt, auch haftet daß ibr Ebemann sie im November 1904 verl ¿ | L ( gerIiM19. \ (Bort A, 1- 1011 19191 Vorniitt 3 September 1 De ei dem Gerichte zu jelafsenen V y und vte osten dos M s B j aHÿiet

i eder Grbe demjentgen N Sa bicer Welden ihr seitdem ket Nove l erlassen | 7491971 A offontli 7 ver Gerichts\{hreiber beim Kaiser j 2e Vormittags 10 Uhr, geladen. walk zu bestellen. j gelassenen An- | Und die Kosten des Rechtsstreits zu tragen, au das

[42111] Karcide: nicht S eikét E gen Na O o NaGA 18 N eideng Feinen Unterhal gewährt habe, auf O Et L rue Male S : U. T er beim Kaiserltchen Amtsgericht. ees De entlichen Zustellung ivird dieser Que Mannheim, den 28, Juli 1911 ergehende Urteil für vorläufig vollstre 1 N A HNeSN d i j ) d g 9 bl ite Fh bung, D / 7 Nf i Die befrau (Plätterin Marie Stolz r2 d 1421923 A Res y f T Slage » on HAUBZU( R L ICLAE n, Den 20, À C ° Der Beklagte wird ur 1 ect R P S l ( :

Die am 30. November 1903 ausgefertigte Lebens- für den seinem Erbteil entsprechenden Teil 7 R g Add ägertn ladet den Befklagten in Kreuz C Otbabr E ) 2 (arie Stolz, geb. Gohlke, q R A ecffentliche Zustellung F il gl ekannt gemacht. Gerichtsschreiber des Großherzoglichen L é Zer Dellagke wird zur mündlichen Verhandlung des versicherungspolice Nr. 8382 des Herrn Hans Lederer, | Verbindlichkeit | Teil der | zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor | in Kreuz a. Ostbahn, Prozeßbevollmächtigter: Recto- Die Firma Bielshowsky & LebeoS in Wi Fallersleben, den 25. Juli 1911. | d en Lonvgeriits. TL Tams Le M E O R Versicherungsbeamter in München, ist abhanden ge-| München den 1. August 1911 a Me Oper s O 2A Gema N b, D G io 1 Gislebenerstraße 18, oe Beo n I: Ver Gerichtsschreiber Königl. Amtsgerichts A d 1911, Rae 2 Menmtage dox ZL. L XFommen. Etwaige Ansprüche Dritter aus d M e D ° ) Da Le in Berlin zu Charlottenburg, Tegeler Weg 17/20, | Fam, en Arbeiter Wilhelm Stolz, früher in \eWtsanwalt Dr. Nußba1 U Sand o | [4208 Oeffentliche Zust f : E ¿Der Pu © wede der öffentlichen Zu] lad

eit: ‘twaige 2 Dr 8 der Police K. Amtsgeriht München Ai 17 ] D B ( chV, | Magdeb ; L, „1013, \ l Dr. Nußbaum, Berlin, S(i - 2051] Oeffentliche Luf A 22 Ver Privatmann He O - Vormittags 9 Uhr, geladen um

/ l M Ame Hi Í L en 24 K 1 irg, jeßt unbekannten Aufenthalts, wege Iogt nog l URvaum, Derlin, Cdillstraße 2 s ffentliche Zustellun ¿u M O L ann. Dermann Hafner | Zwecke der öffentliche s T in E N

find innerhalb dreier Monate bei uns anzu- Nor 8 N Cc Zimmer 4 1, auf den 24. November 1911 (agdeburg, B vei chvUusenthalts, wegen l gegen den Bäckermetster (Edugrd ' n Sacben des H g- zu Mannheim, Prozeßbevollmäc x 5wede der öffentlihen Zustellung wird dieser Aus & L 2 ps - . C 5 O : G 20 cc 4 , DOS "P ¿va : g H , - 4 fr t «F ¡C F et a. Cl L N tlohror|e G ck er , 9 - g L nacliigter : ) C A o 0D DUILERUNY Ir DICIET HUSZI melden, widrigenfalls diese von uns für kraftlos E ormundschafts- u. Nachlaßsachen. Vormittags 10 Uhr, mit der Aufforderung, einen böslicher Verla|sung, init dem Antrage, die Che der qoer 1n Berlin, Eborikzefte LEE Nösty, Mbllerbet E L, Ee K. S. Mährlein in | Dr. Frany hier, fiagt E La : NecWanwalt der Klage bekannt gemacht. 5 E klärt wird. ' [41833] _ Urteilsauszug. bei dem gedachten Gerichte zugelassenen Anwalt zu Parteien zu scheiden und den Beklagten für schuldig ebauptung, daß der Beklagte ihr für. Unter der | Dr. Baburger in A durQ) Rechtsanwalt | Wirmenn, Hb Bergmann, jeßt r M a E Durch) Aus\@lußurteil vom 20. Juli 1911 ift der bestellen. Zum Zwecke der offentlihen Zustellung zu erklären. le Klägerin ladet den Beklagten zur lieferte Waren 771 65 i DOld T Tur fauflih ge- Schwarz t f E gegen den Kaufmann Willy | VBrten, früber zu Mannheim, JEBL N unbekannten (L S Ko bler ; n Bu Ee en Bie ( mündlichen erbandlung ‘ves Nerbkssireits bor bie den Beklagten bote an dem Antrage | enthalts de O (5 in Gurth, nun unbekannten Auf- | März bis Mai 1908 e Lor M ELequ) vom Gerichtsschreiber des Gr Amtsgericht | vierte ivilkammer des Königlichen Landgerichts i lgen D741 Ge flichtig zu verurteile i 2 ch- Ven., Dellagie, h rit 26 | Sicherheitsleistung vorläufig vollstreckbe.e Vors ge E Zivilkammer des Königlichen Landgerichts in q gerin 771,65 J nebst 5 9/9 Zinsen A8 eÎlagte, hat unterm 26. Juli | Sicherheitsleistung vorläufig vollftreckbare Necben z m 7)) / n, «FIVL Hi 1-

L

Werl-

Deutscher Anker Pensions- u. Lebensversicherungs8- 1 7 Aktien-Gesellschaft in Berlin. geborene Bäckermeister Friedrih Wolter für tot Let a S) Dr. eute S E oren Als Todestag ist der 31. Dereinbet Der Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts 111. | 4g" S A Q Kammer für Handels\ach g Q t i b N : zen Sts Ne E eat Aci 5 ezember ; Ç 3ormittags 91 Uhr l äetitung Lip vor "e F A, V J en Des M Land tor bts pom Kla ou1ttoll i 5 & o / wh j c c 2128 ) 7 U ; "Sr co U d , B Ler [17 rlâäufig vo Phar 114 aue ¡P : 5 Ye ndgerichts Klagezustellungsta n. Der Kläger lad ridtos A. Neun, E O. Juli E { ‘4 es Oeffentliche Zustellung. / R mit i der Aufforderung, ih durch einen bei diesem U Klagerin Öt ung vollstreckbar Zu erklären. mit d q) Z wegen Wechselforderung eingereiht Beklagten zur p lid C E Kläger ladet den 4) Î 2G / ie Ebefrau des Glasers Ernst Göhring, Luise | Gerichte zugelasse V o dt8 ett adet den Beklagten zur it dem Antrage, durch Urteil zu e gereid)t, | Zei ¿ur mündlichen Verhandlung des Rebts * S u s statt on N E o am S sind nah Herzogl. Anhalt. Amtsgericht. geb. Berkemeyer, in Wiesbaden, Walramstraße 9 d han O S SUS als Prozeßbevoll- ‘andlung des Rechtsstreits vor di 1 En Beklagten sind samt! rbindlih han 1. Die | streits vor die weite Zivilkammer des Gr iberzog Folgende von uns ausgestellte Urkunden, 4 geb. Berkemeyer, in Wies , Walrc aße 9, | mähtigten vertreten zu a îr Handelt, A VERLLELS, r die 11. Rammèêr | S2 ! amlberdindlih Tchuldig, a1 lian Lts 4 Mann kot des Großherzog- 2 E Tatteter Anzeige i 1 V us 0 008 i [41520] E E E E ARD im Armenret, Klägerin, vertreten durch Necbts- Magdeburg den 96 uli 1911 Berlin colachen des Königlichen Landgerichts L in Klager zu bezahlen : 2300 M nebst G 0/ 20 den Men Aandgeri@its zu Mannheim au? Samstag a ICTCN, urkunde Nr. 88 270 des Herrn Paul Brinun Kauf- Durch Aus\{lußurteil vom 12. Juli 1911 ist der anwälte Dr. Apfel und Moeltgen Il. in Cöln, klagt Baum Een S An, zie n, eue Friedtistraße 16/17, 2. Sto hieraus seit dem 31. Mai 1911 ferner 19 2 Vinjen u die November 1911, Vormittags 9 Uhr, Die Bek 2 2 urfunde, Hr. 88 270 bet Hn 1 Paul Be i / veclfollen slußurteil vom 12. Juli 1911 ist der gegen ihren Ghemann, den Glaser Ernst Gbbrine, | als Geribtaseoibee 8 AoAliGen LanbeoriWts Monates U is 15, November 1911. Sollen, 11. Dieselben haben / E Koften lasfénèn tung, ¿einen bei dem Gerichte zuge- vvtérh anna Quugen blt den Nerlust von Wert- O G2 / U L 4 , h: 4 v L L d o 0,0 P t ) n“ s) e - Di Ug d v o A gs J . eh Dor M TE b é s u Necbtsstretts c # Ne 0 zu telle 20s L EE Vetnnben 10) aus] ließli tn Unterabteilunaga 2 tbe s “pen: Land, pid. und spätere D eru rüber in Cöln, jeßt ohne be Fimten Aufenthaltsort ó er des Dg ] a Ir, mit der Aufforde lechts\treits als Ges E L S zu bestellen. lich in Unterabteilung 2. P E x L AUR MIL ver 1864 in Speyer a. Rhein, Mett in Koblenz ‘Gitres- Beklagten, mit dem Antrag: Königliches Landgericht | [42137] Oeffentliche Zustellung. u besi „Sedachten Gerichte hen Mel bezw. zu erstatten. 111. Das Urteil it R E den 28. Zuli 1911. 920 j storbenen Herrn Bruno Vänsh, gewes Gebrer, | traße 8, wohnhaft. gewesen, für tot erklärt worden, | wolle die zwischen den Parteien am 16. April 1907 | „Lie Ehefrau des Monteurs Friedrich Schulte, vird diet DUm Zwecke der öffentlichen Zustellun vollstreckbar. Klagspartei ladet den Beklagten Wills erihts[reiber des Großderzoglichen Landgerits. 11. | L“ 11 storbenen Herrn, jruno, B nsch, go esener Lehrer, | Mig Tovestag ift des 13. August 1909 festgestellt n. por dem Standesbeamten in Mülheim a. Nhein ge- Did g Steudinger, in Bommern, Berlin. Tubaug p Klage bekannt gemacht us nts zur mündlichen Verbandlung Be Eo [41850] Oeffentliche Zustell S CSETEE 41, A mit 105 0/ rüzahlbare h iu, , i Koblenz Sen 91 li 191 Ale o sene F e rennen und den B f l E; Ù ro zinzia | ra 3e 307, Prozeßbevoll ächti 4 . M5 g, WOLL E d Sulít 1911 Y 0 retts Dor Das Nrozef A 2 o UlCTS "E y w ï 41 e ch 1? ceuung. i 2 U & O 4 bj j i S B 2 3, den Zl. Juli L. , Es Zellagten für den Ge et „T0 ollmächtigter: Rechtt l S ? E Me M : ‘para U LnA l fait | ) E E S O hrer früber Köntgliches Amtsgericht. Abteilung 9. {huldigen Teil erklären, demselben auch die Kosten des | anwalt Justizrat Doktor Nomeiß in Wiesbaden, klagt erie 8.) Schilling, den 11. Oktober 191 L L ves Er D org Villing in Asbach b. Roth, hypoths karische Anleihe des Grafen Hugo in Herbolzheim, jeßt in Mannheim t k (Unters{rift.) eh rlagt dd ee H L M A Schulte, 1 O den Monteur Friedrich 14 1Gté|reiber des Königlihea Landgerichts I anberaumten Termine, mit der Aufforderung is berg, klagt gegen Ben Hoh V g IReN (R AURe Yenckel von Donnersmarck (Wolfsber ) "1 etm, 20 n. Ly Beklagten zur s Raa S - mit leßtem inländishen Wohnsitz 49112 F ————=; R Es bei dem genannten Prozeßgeriht zugela} ( 1 | händler G S Oer OUMCtaTigtien jet der Juli a: 6. er x s Ï drei Mo las L Aa e hte bel binnen r ) E D Rechtsstreits por ‘die Ane Lt Rouen Biebrich am Rhein. n eie E R Na ; O Oeffentliche Zustellung Tat S0 ott lee Q C lenen Vedts- R T s t y Heihel6dorf, jept unbe u: jer An ibe ‘murben iszedia M Auslosung ci Monaten ihre etwaigen Rechte bet uns an- urch Auss{lußurteil vom 26. Juli 1911 2 j in Cöln 8 r ) M Or a Cat ta, Pa, „Ler Bergmann Ludwig Wi N, i ; Du DETTTEIUNA zu veilelen. ies wird | tannlen Aufenthalts, wegen Forde L 1ve- | obiger Anleihe wurden folgende Numme p ; y E . J i ind | Landgerichts in Cöln au D S Nr. 2811 MNeese Street a ; strafe 48 n Ludwig Wölk zu Bottrop, Berg- | Um ZYwecle der öffen j f K : A RERN dem An- ; Stück à 1000 Ms e N Be Mee widrigenfalls e n LURA von Schleswig Band Iu 28 9 Uhr, Ln Ver Arfabberrna Ad und 1568 Bücebelither, Gesobbuchs mit a ie, 10e 46, Prozeßbevollmächtigter: Nethtéanwalt D gegeben. ecke ter öffentlichen Zustellung bekannt Ae T I fostenpflihtig zul O EL 199 49! ace: à 1000 W. 0 ur Trastlos erllarf werden. Bla 3 in Abteilung 111 unter Nr. 8 und 9 eti N rch cinen bei diesem Gericht ç P die am 16. Juli 1892 G E C «er In Bottrop, klagt gegen den L / Fürth (V j t lagLpartel 19547 M nebst 6%, Ainfen aus 80 an die | 199 425 457 443 452 608 627 641 699 706 736 Karlsruhe, den 31. Juli 1911 getra 97 (r. © Und J ein- | du em Gerichte zugelassenen Necbts- 3. Juli 1892 in Tekatur, Illinois in Nord Ms Sti L A O A Bergmann &Urth (Bayern), den 31. Juli 1911 dem 15. Juli 191 1 9 /0 Dinjen aus 300 6 feit | 780 821 879 943 102 Eo Tad, Tae S LEE : | j genen Hypotheken von 3500 ie und : F Ó g \ ¿eh : L 2 A amerifa 4 9, F 5 M ; t ) Fo, mner, früber tn Bot nh ck41 F p 4 hrothprot da y Wi l 1 1 zu be ablen ut ( + pf nhn 1217 17 G Z , Ee 1259 139 ) O2 Karlsruher Lebensversiherung auf Gegenseitigkeit | eingetragen für den NRentter Christian Nissen U A N Auli R A ola und den Soilaaten ee ben Bus, Toil eht gacithalts, „Unker der Bebaipttie” daf {b el 9 __Gerichts]chreiberei des K. Landgerichts. CUEN Ne gege Sicherheitsleistung für Vorla p [88 E O A) s | 1679 1789 vormals Allgemeine Verforgungsanstalt. St. JIohanniskloster vor Schleswig, für kraftlos er- ; Thefen, Aktuar klären. Die Klägerin ladet Si Weklaaten L von 19 Qn rüctftändigem Kostgeld 60 4, ei Darlehn (42117) Oeffentliche Zustellung. N Nen, Die Klagépartei ladet L Ra 9 a 189% 1915 1933 1941 1991 2008 2014 2177 [42112] Aufgebot klärt. als Gerits\hreiber des Königlichen Landgerichts mündlihen Verhandlung des Nechtsstreits ; Ge di d K M und aus einer übernommenen Bürg\cha}t | Pro er Kaufmann Ferdinand Goldstein in Gleiwiß, | © agte Partei zur mündlihen Verhandlung des | Di, Q CIOO ZaOl 440 20919 2609 2679 2783 Der Pfandschein Nr. 758 h, den wir unterm Schleswig, den 29. Juli 1911. 42130] Oeffentli geriqts. | dritte Zivilkammer des Königlichen ‘Läkbgeridbis in Verurteuide, mit dem Antrage auf fostenfällige Fxezebbevollmähtigter: Rechtsanwalt Dé. Qerenstakt Ser vor die Kammer 111 für Handelssachen Zane Ls der vorstehenden Obligationen I E P | 3 V - Es C 1 " 2 ! C ) 4 h A D U ) ) i D » H at x L ( J mth : ta E . G 9 6 M a î é P As nad c Gui A D erro J P ftnle b . L Ee 16. Januar 1883 über die von uns für Herrn Johann Königliches Amtsgericht Abt. 4. [ Die S tundararbeite che GUNETag: | Wiesbaden auf den 10. November 1911, Vor- L ung, des Beklagten zur Zahlung von Katschinsé Élagt gegen den Handlungsgehilfen Fritz 29 Se U CerhEs Nürnberg auf Freitag, den L OL0) om L, Oftober a. e. ab zum Kurse von 16. Januar 1883 über r. : i | : : narbeiterin Éhefrau Klara Sónisler, | mittags 9 Uhr, mit der L G : : E M: nt 4 9% Sinsen seit 1. Funt 16 9E y, früher in Gleiwiß, jeßt unbefanr Z%. September T9141, Vormittags 9 R L Neustadt e Sr cha redet Be S e Eb Se use Dix geb. Wagner, zu Cöln, Rosenstraße 5, im Armen- | dem gedahten Ge m der O Zen 0 YLellagte wird zur mündlichen H d A Der | Aufenthalts, unter der Behauptung, d ß A S Sißungssaal Nr. 30 im Oberlandesg L De, gr Ave bei der Vank für Handel und Ind strie | Neustadt b. Coburg, verstorben am 19, Juni 1 e efrau Maria Auguste Mathilde Poul- | recht, Klägerin, vertreten d h) Recht Sd ey Jerihte zugelassenen Anwalt zu dbe- Otsstreits lichen Verhandlung des | ihm für die N g, daß der Beklägte | Weintraubengasse Nr. 1, mit der Auf gebäude, Berlin und Darmf Co G dortselbst, bezw. Frau Maria E [ ; S F i 2 / E A dur Rechtsanwalt Dr. | stellen. Zum Zwecke der öffentli ird Vorn 2, Or das Königlithe Amtsge 1 ie nah vorausgegangener fäuflider Be- | zeitig einen gasse Nr. 1, wit der Aufforderung, recht- ers "in Fraue a i E por thf bew. Þ ti Varia Glhabetfa Oberender, mans geb. Wiese zu Hamburg, Prozeß bevollmäch Adenauer in iri, Aagt aegen hren Ebemann, ber | dieses Altettg: dos Klage e Eng wird 10 Zimmer 26, auf den 28 S cu t in | stellung gelieferten Waren den Betrag Gan 120 f e- | zeitig einen bei dem K. Landgerichte Nürúbera recht ü derselben in Fraukfurt a. M. Filiale ; i j gefertigten Lebens- fig e: Nechtsanwälte Justizräte Lütkens, Dücker und Tagelöhner Clemens Schnitzlerc, früher in Cöln Wiesbaden, den 24 T gemacht. 11, Vormittags 9 Ubr, gelade + September | verschulde, mit dem Antrage, den Bekla 1 ,90 M | lassenen Anwalt zu bestellen. Die sf lic JUGEe _ Aus den früheren Verlosungen {ind S c gen den Tischler August Poul- | wohnhaft, jeßt ohne bekannten Wohn- und Aufent- | Der Gerichts\ en 24. Juli 1911. ottrop, den 29 ult geraden. (C 1186/11.) | pflichtig und vorläufig vo je, den Beklagten kosten- | stellung der Klage vom 23. Juni 1 Ge Zus | Bg e ; E ; Sohn» und Aufent- | Der Gerichts\reiber des Königlichen Landgerichts e den A A L Eo A A R zur Zahlung von | trags vom 19 ett E Junt 1911 und des An- 148 394 432 518 ( | Fle L 20 F nebst 49/6 Zinse 0 T LE . Juli 1911 wurde bewilligt und di Stück à 1006 Gerichts\reiber és Königl Atlécécini dem 5. Januar 1908 24 Gn L E A att Cinlassungsfrist auf eine Wodie abeebüeib und die | 9 Stück à 1000 (. : gerthts. nuar 1909 zu verurteilen. Zur mündlichen Ver- Nürnberg, den 29. Juli I Carls6hof b. Tarnowig, den 29. Juli 1911 V en Vers Der Gerichtsshrciber des K. Landgerichts d Genera E ( s, cr Grafen Heuckel von Donnuersmarck{-Beuthen +

Berlin, den 31. Juli 1911. Saa So 12 0A am 28. September 1833 in Vockerode, Kreis Dessau, Charlottenburg, den 20. Juli 1911 t , den 20. Juli 1911. z 1911 flägerischer 3 ( Magdeburg Halberstädter straf c c 1041 âgerischer Prozeßbevollmächtigter K Mac g, Halberstädterstraße 131 auf den Mai 191125 M9 ] Prozeßbevollmächtigter Klage zur | lung zur Zahlu C RR i; j: i iléleii ¿u zahlen, 2) das Urteil gegen Sicher- | Fürth i. B ndgerid Dahlung von 661 4 59 „9 mit 4% Zins N L

15

1578 1611 1679 1789

1078 1233 2159 2202 2814 di F

versicherungspolicen Nr. 45 613 und Nr. 45 614 vom echmel, flagt ge