1911 / 183 p. 11 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Nr. 484: a. Römmert, Heinrih, Rendant, in Bochum, b. 35,66 #4 8,06 4, c. Weil der Betrag von mehreren Gläubigern der Märker mit Arrest belegt ist. Als Schuldner des Märker hat Römmert mit Depositionsklage Betrag deponiert. Kreisgeriht Bochum. Römmert ‘/. Märker 3697/78 bag., d. Noch nit festgestellt. (Von mehreren im .Bureau 111 s{hwebenden Prozessen */ Märker sowie von der Kommunalsteuerkasse is der Betrag mit Arrest belegt und wird von jenen Akten über die Verwendung des Betrages Bestimmung ge- troffen werden müssen, was bisher nicht geschehen ift, 0. 29. August 1879.

Nr. 485: a. Auktionskommissar von Orsbach zu Witten, b. 3,02 4, c. Seitens des Christian S@{malzemeyer zu Witten ist Prioritätsklage erhoben. Nachdem Schmalzemeyer beim Kreisgericht in Bohum abgewiesen, hat derselbe appelliert und s{hwebt die Sache beim Königlichen Appe ationsgericht zu Hamm. Königliche Kreisgerichtskommission zu Mitten in Sachen Nühenbeck Kleinebecker Neg. Dortmund K. 7191 rep. III Witten 1II 2272, d, Die Aus- zahlung kann erst nach Entscheidung des ad c er- wähnten Prozesses und Löschung einer von dem unterzeichneten Gerichte verfügten Ueberweisung sowie auf Antrag der unterzeihneten Behörde er- folgen, e. 2. September 1879.

Nr. 486: a. Königliche Eisenbahndirektion Elber- feld für Heinrih Rademacher zu Horst, Þ. 156,04 4

40,31 16, c. Enteignung und weil die Par- zellen noch belastet sind. (Bisherige Benennung der Masse: Judizialmasse Rademacher), d. fehlt, 6. 25, August 1879,

Nr. 487 : a. Auktionskommissar Vogel in Boum für den Verklagten R. Varenkamp daselbst, þ. 102,92 6 26,67 J, c. Behufs Verteilung unter die beigetretenen Giäubiger. Kreisgericht Bochum, d. Noch nicht festzustellen. (Inter- ventionsprozeß is noch niht entschieden), e. 20. August 1879. :

Nr. 488: a. Rechtsanwalt Satro für Agnes Nicken zu Altenbochum, b. 50 M 13,01 M,

c. Arrestkaution. Kreisgericht Bochum. Nisken ‘/. Cornelius 2807/78 11, d. CGvent. an den Einzahler, Nechtsanwalt Sarto in Bochum. (Prozeß \chwebt noch), e. 20. August 1879.

Nr. 489: a. Kesselmeier, Eheleute, in der Sommer- delle bei Wattenscheid, für welche Aufktionskommissar Nozel das Geld eingezahlt hat, b. 50,37 4 12,86 M, c. Infolge Exekutionsantrag: s des Klägers und vorliegender Ueberweisung und Zession, wonach Gläubiger des Klägers auf den Betrag An- \pruch machen. Kreisgericht Bohum. Noder- jan ‘/. Kesselmeier 694/79 bag, d. Noch unbe- stimmt. (Kläger hat den Betrag einer seiner Gläubiger zediert, während noch 2 andere Gläubiger desselben auf Grund extrahierter Ueberweisungen Ansprüche erheben und noch unentschieden is, wer das Geld erhält), e. 29. August 1879

Nr. 490: a. Rheinishe Eisenbahndtrektion zu Cöln für die minderjährigen Kinder der verstorbenen Ebeleute Johann Heinrich Enkelberg und Katharina Maragarete geb. Bockholt als Heinrich und Gustav EGnkelberg, vertreten durch den Vormund Ludwig Heinrich Bolte zu Langendreer, b: 24435 M 60,25 M, c. Um sih von etner Verbindlich- feit zu befreien. Kreisgericht Bochun. Se- neralaften Abt. 11 Nr. 114 vol. VI Nr. 21. Bisherige Benennung der Masse: Rheinische Cisen- bahn ‘/. Enkelberg pag 983, d. Das Eigentum der Verkäufer an den enteigneten Flächen ist nicht nachgewiesen, auch stehen Ansprüche Yorbercchtigter nicht fest, e. 9. September 1879. :

Nr. 491: a. Nheinisbe Eisenbahndirektion zu Cöln für Bernhard Heinrih Wilhelm Friemann zu Langendreer, b. 135,85 M 32,63 M, c. Um si von einer Verbindlichkeit zu befreien. Kreiégeriht Bohum. Generalakten 11 Nr. 114 vol VI Nr. 23. Bisherige Benennung der Masses-Nheinisch®Stsenbahn “f: Friemann nag. 925, d. Das Eigentum an den enteigneten Flächen ist vom Verkäufer niht nachgewiesen und steben An- \prüche Nebenbérechtigter nicht fest, @. 9." Sep- tember 1879. M M

Nr. 492: a. Rheinische Eisenbahndirektion Cöln für den Müller Jakob Vortmann zu Wattenscheid, þ. 10 4, c. Um sih von einer Verbindlich- feit zu befreien. Kreisgeriht Bochum. Ge- neralaften IT 114 vol. VII Nr. 11. Bisherige Benennung der Masse: Rheinishe Eisenbahn */. Vortmann pag. 1003, d. Hypothekarishe Be- lastung der enteigneten Flächen. e. 10. September

1879,

Nr. 493: a. Rheinische Eisenbahntirektion zu Cöln für Eheleute Johann Heinrich Bolte und Maria Katharina geb. Schaesfink zu Langendreer,

b. 563,50 M 140,58 M, c. Um sih von einer Verbindlichkeit zu befreien. Kreisgericht Bochum. Generalakten II vol. VII Nr. 18. Bisherige Benennung der Masse: Rheinische Eisen- bahn ‘/. Bolte pag. 1026, d. Das Alleineigen- tum des Verkäufers an den enteigneten Flächen steht niht fest, desgleihen niht die Ansprüche Nebenberechtigter an der Entshädigungs]umme, e. 10. September 1879. : A

Nr. 494: a. Rheinishe Cisenbahndirektion zu Cöln für die Eheleute Johann Hermann (Enfkel- famp gt. Baßmann und Katharina Elisabeth geb. Schulte im Steinberge bei Düren, b. 867,50 6 215,90 M4, c. Um sih von einer Verbindlich- fecit zu befreien. Kreisgericht Bochum. Ge- neralaften IT 114 vol. VII Nr. 19. Bisherige Benennung der Masse: Rheinische Eisenbahn */. Eufelfamp pag. 1027, d. Das Eigentum der Verkäufer bezüglich der enteigneten Flächen konstiert nicht, namentlich stehen Ansprüche Nebenberehtigter an der Entschädigungssumme nicht fest, e. 10. Sep- tember 1879. ; A

Nr. 495: a. Direktion der Rheinischen Eisenbahn- Gesellshaft zu Cöln, þ. 60,97 M 16,10 M, (. Weil die Parzelle Flur 11 Nr. 9 der Steuer- gemeinde Oespel noch nicht auf Besitzer umgeschrieben 1ît. Königliches Kreisgericht Dortmund. PVe- positionsakten 216/74, d. Landwirt Heinrih Herc- mann Wulff zu Oespel. Bishe (ge Benennung der Masse: Rheinische Elsenbahn */. roße-Grefe in Oecspel pag. 1649, o. 1. August 1879.

Nr. 496: a. Direktion der Rheinischen Eisenbahn- Gesellschaft zu Cöln, b. 289,95 M 75,29 M, c. Weil das Grundstück Flur V1 Nr. 267/186 der Steuergemeinde Dortmund hypothekarish belastet it. Königliches Kreisgeriht Dortmund. De- positionskafse 365/76, d. Heinrich Scroer in Dortmunderfeld, j dessen Zessionar Oekonom

der Masse: Rheinishe Eisenbahn ‘*/. Schroer zu Dortmunderfeld, pag. 3939, e. 1. August 1879. Nr. 497: a. Kaufmann Abraham Nosenberg in Dortmund, bþ. 4 4, c. Arrest, Kreis- geriht Dortmund. in der Zivilprozeßsache Rosenberg ‘/, Lideder L. 2418 rep. IV c, d. Kaufmann Abraham Rosenberg in Dortmund. (Die Ueber- weisung i} noch nicht beantragt), e. 3. Sep- tember 1879. Nr. 498: a. Bergmann Karl Damm aus Weit- mar, b. 22,50 4, c. Arrest. (Bisherige Benennung der Masse: Rosenthal ‘*/. Kübart K, 1408 ILI rep., d. fehlt, e. 31. August 1879. Nr. 499: a. Die Direktion der Rheinischen Cisen- bahn-Gesellschaft zu Cöln, b. 147,934 37,62, c. Arrest. Bisherige Benennung der Masse: Reineckens, Cordes u. Co. ‘/. Petsch. P. 298 111 rep., d. fehlt, e. 31. August 1879. Nr. 500: a. Auktionskommissar Vogel in Bochum, b. 1,75 #6, c. Prioritätsverfahren. —. (Bis- herige Bencnnung der Masse: Röttgen “*/. Meyer M. 863 III rop.), d. fehlt, e. 31. August 1879. Nr. 501: a. Kaufmann August Ningelsiep zu Herbede, þ. 51,04 4 13,44 4, c. Arrest- faution. Prozeßverfahren ist noch_ nit beendigt. (Bisherige Benennung der Masse: Ningelsiep ‘/. Hoffmeister 4703/77 111), d. fehlt, e. 31. Au- gust 1879. Nr. 502: a Rechtsanwalt Schlüter als Mandatar des Klägers Rittergutsbesizers Conrad Freiherr von Nomberg auf Bladenhorst, Þ. 20 H, c. Bisherige Benennung der Masse: von Romberg ‘1, Arzingec A. 248 III rep, d. fehlt, 6. 31. August 1879. j : : Nr. 503: a. Gerichtsfommission zu Witten, þ. 989,59 A6 71,46 M6, c. Arrest. (Bisherige Benennung der Masse: Rehfus *|/. Lueke 1. 900 T rep); d. fehlt, e. 21. August 1879. Nr. 504: a. Nheinishe Eisenbahn-Gesellschaft zu Cöln, b. 48,30 A 10 M, c Das grund- buchmäßige Eigentum bezüglih des “enteigneten Grundstücks steht nicht fest. Königliches Amts- gericht Dortmund. - Rheinische Eisenbahn-G-:sell- \haft Cöln ‘/. Meinberg u. Frerih gt. Neuhoff, Nr. 579/79, d. Dietrich Wilhelm Meinberg am Blick bei Kir(hlinde und der minorenne Heinrich Frerick gt. Neuhoff zu Löttringhausen, vertreten durch seinen Vormund Landwirt Frerick zu Dorstfeld, e. 31. Oktober 1879. i Nr. 505: a. Die Direktion der zu Cöln domizi- lierten Rheinischen Eisenbahn-Gesellshaft, h. 63 M6 15 M, c. Beschluß der Köatglichen Regierung zu Arnsberg vom 4. Oftober 1879, das niht fonstatierte grundbucmäßige Etgentum be- ziehungsweise die nah Ausweis der Grundaften Kirhhörde Nr. 537 rep. bestehende hypothekarische Belastung der zum Vorteil der Rheini\hen Cisen- bahn-Gesellschaft dem Enteignungsrechte unterworfenen 75 qm, 6,14 a und resp. 8,05 a der Grundstücke Flur 6 ohne Nc (Weg), Flur 6 Nr. 386/1 und resp. Flur 6 390/11 der Gemeinde Kirchhörde, - 4 Recksieck, Wilhelm, Bergmann zu Großholthausen bei Kirhhörde, e. 31. Oktober 1879 Nr. 506: a. Rheinische Eisenbahn-Gesellschaft zu Côln, b. 18,48 M6 0,16 M, c. Hyypothe farishe Belastung der enteigneten Grundstücke. Königliches Amtsgericht tn Dortmund. MNheinifche Eisenbahn-Gesellschaft Cöln */. Frieg Nr. 589 79. - 4. Ghelente Premierleutnant a. D. Frit Frieg und Elite geb. Söllerbeck zu Kruckel Noeinische Eisenbahn-Gesellschaft zu Cöla ‘/. Frieg 5959/79, e. 31. Oftober 1879. Nr. 507: a. Kön'gliches Amtsgeril,t zu Bochum, b. 1,70 M, c. Infolge eingeleiteter Unter- suchung. Untersuchungssache ‘/. Rensing G. 66/80, d. feblt, © 10. Ayr 1880, Nr. 508: a. Königliches Amsgeriht zu Bochum, h. 60 M 15 M, c. Streit unter den Parteien. - Rosenkranz ‘/. Rennert C. 438/79 V c, d. hlt, —, e. 12 April 1880. L e e 509 : Sie Kaiserliche Bberpostkisse in Ard berg im Auftrage der Kaiserlichen Vberpostdirektion daselbst. b. 57 M 12,50 M, c. Die 57 M bilden die Kaution des früheren Posthilfsboten Franz Heinrich Ruhrberg in Gelsenkirchen. Dieselbe ist zum vollen Betrage "mittels notarieller Ver- handlung der Witwe Heinrich Franke, Gertrud geb. Holtmann, zediert und außerdem .von_ dem ehemaligen Kreisgerichte in Bochum in Sachen der Handlung Gebrüder Nippers in Gelsenkirchen */. Ruhrberg durch Mandat vom 4. Juli 1879 Nr. 3274 de 1879 LV c bis auf Höhe von 40 „é mit Arrest belegt. Die Hinterlegung erfolgt auf Ersuchen des genannten Gerichtes vom 1. August 1879 Nr. 3274 C 1STD IV. 0; d. fehlt, e. 29. April 1880. Nr. 510: a. Das Königliche Amtsgericht in Hamm, b. 500 M 125 M, c. Hinterlegt als Kaution. NRoßener ‘/. Rothschild G. 33/80. - Amtsgericht Hamm, d. fehlt, e. 6. Juli 1880. Nr. 511: a. Königliche Direktion der zu Cöln domizilierten Nheinishen Eisenbahn, þÞ. 11,59 4, - c. Durch Beschluß der Königlichen Negierung zu Arnsberg vom 18. August 1880 Nr. A 111 þ 3482 isstt obige Entschädigung festgestellt für die aus der zum Borteil der Rheinischen Eisenbahngesellschaft dem Enteignungsrechte unterworsene Parzelle Flur 4 Nr. 219 der Gemeinde Witten zur Anlage der oben bezcichneten Cisenbaha zu enteignende Fläche von 11 qm. Die Zahlung an die Exprozianten fann niht erfolgen, weil die vorbezeichnete Parzelle aus- weislich der Grundakten 318 von Witten bypothe- farish belastet iit, d. Haarmann gt. Nachtermann 1. Rudolf, 2. Adelina, 3. Ida und 4 Amalia, Ge- \{wister zu Witten, e. 23. September 1880. Nr. 512: a. Chr. Menninger, Maurermeister, in Weitmar, þ. 25,28 4, c. Diesen Vetrag verschulde ih an Herrn Peter Hönscheidt und ist von zwei Seiten und in Sachen: Nichter ‘/. Hönscheidt und Mever u. Bosch ‘/. Hönscheidt gepfändet. Die Sache ist bei dem Köaiglichen Amtsgericht Bochum anhängig. (Die Pfändung vom Gerichtsvollzieher Herrn Laborenz und vom Königlichen Amtsgericht Bochum liegt bei) d. Wem von dn zwei Par- teien das Geld zusteht, e. 6. November 1880. r. 513: a. Gerichtsvollzieher Groten in Bochum, b. 226,51 M 956,99 M, c. Dieser Veber- {uß aus dem Verkaufserlöse in Sachen A foth ‘/. Herberg 1906 -76 Essen wird zufolge des în Sachen Schulte gt. Gößling ‘/. Herberz M. 184—80 erlassenen P'ändungsdveschlusses vom 11./12. 80 des Amtsgerichts Bochum hinterlegt, d. Ist noh zweifelhaft. Ausdrückuih wird bemerkt, daß sich dieser, nunmehr erledigten Herberz' schen Pfändung

schließt. Dieser Uebershuß aus dem Herberz'schen Verkauf fällt scnach m. E. in die Theimannsche Pfändung e. 18. Dezember 1880.

Nr. 514: a. Rheinische Eisenbahn-Gesellschaft zu Cöln, þb. 115,96 29,56 #, c. Dem Peter David Schnöring zu Börkede bei Schwelm find 17,60 a von Flur 2 Nr. 19, ‘034 a von Flur 2 ohne Nr., 5,55 à von Flur 2 Nr. 20 und 481 a von Flur 2 Nr. 21 der Gemeinde Linderhausen dauernd beschränkt, und steht ihm hierfür eine Entshädigung von 114 f 36 H zu, welche für denselben unter Nr. 5 de 78 deponiert find, weil die obigen Parzellen hypothekarts{ belaitet find, d. Peter David Schnöring zu Börkede bei Schwelm falls die Freistellung erfolgt. (Bis- herige Benennung der Masse: Nheinishe Cisen- bahn-Gesellshaft Peter David Schnörring zu Börkede Nr. 5 de 1878), e. 1. September 1879.

Nr. 515: a. Königliche Generalkommission in Münster, b. 182,04 4 48,36 H, c. Weil die Erben Clemens ron Schorlemer sich bisher nicht legitimiert haben. Königliches Kreisgeriht Soest. Bisherige Benennung der Masse: Rentenbriefe Erben Clemens von Schorlemer, d. fehlt, e. 15. August 1879.

Nr. 516: a. Der gerichtli@e Auktionskommissar des Kreisgerichts zu Gütersloh, b. 21,16 Æ#, c. Streitige Auktionsgelder. Kreisgericht zu Soest. Stern ‘/. Meyer u. Schlupp 1580/77 bag.,, 4. Kann noch nicht angegeben werden. (Es muß die Entscheidung in der Brozeßsä@e Stern ‘/. Meyer ‘/. Sthlupp, 639/78, abgewartet werden), 0) 4. Sep- tember 1879. ;

Nr. 517: a. Subhastationsrichter des Königlichen Kreisgerihts Medebach, b. 103,06 4 26,88 46, c. In der sub a genannten, beim unterzeihneten Gerichte anhängigen Subhastationsfahe fiel dem Fohann Senge von Siedlinghausen der sub c genannte Betrag als Erbquote zu. Der Aufent- halt des Emyfängers konnte aber nicht ermittelt werden, weshalb Hinterlegung erfolgte, d. ohann Senge von Siedlinghausen, Gewerbe und zeitiger Aufenthalt unbekannt. (Bisherige Benennung der Masse: Subhastation Chefrau Kaspar Senge zu Siedlinghausen. [Anteil des Johann Senge] 38/74), e. 22. August 1879. - i

Nr. 518: a. Schichtmeister Etsch zu Gosenbach, namens des Walter Siebel zu Kirhen als Re- präsentanten der Gewerk\ch. des Bergwerks Storch und Schöneberg bei Gosenbah, b. 16,40 4, c. Die Hinterlegung war erforderlich, um seitens des Königlichen Oberbergamtes zu Bonn die Cinweifung in den Besiy der gegen Jakob Scchncider expro- yriterten Grundstücke zu erlangen. Das König- lihe Oberbergamt zu Bonn in Sachen, betr. die Enteignung vershtedener Immobilien der Gemeinde Mudersbah für die Gewerkschaft des Bergwerks Storch und Schöneberg bei Gosenbach, d. 16,40 M sind als anteilige Kosten der Deposition an die Kasse des Königlichen Kreisgerichts Siegen, der Rest ist an den Iakob Schneider zu Niederschelderhütte auszuzahlen. (Betr. Expropriation für die Grube Storch und Schöneberg bei Gosenbach gegen Jakob Schneider zu Niederschelderhütte und andere), e. 25. August 1879. S ;

Nr. 519: a. Handelsmann Herz Stern zu Efsentho, —. b. 65,45 M 16,12 4, c. Kaution bei Ginlegung der Klage. Behörte: Kreiégericht Brilon. Sage: Herz Stern ‘|. Faktor Weis 75/75, d. Handelsmann Herz Stern zu Essentho, e. 30. August 1879. E

Nr. 520: a. Bisherige Benennuvg der Masse: SFudizialmasse Erben Sommer zu Arnsberg gegen Witwe Liese in Würdinghausen Man. 13 de 1876, b. 269 64 M 69,87 M, C. fehlt, d. (Veber die Entstehung dieser Masse ift hier nichts bekannt, kann daher keine Auskunft erteilt werden. ), e. 26. August 1879. i

Nr. 521: a. Bisherige Benennung der Masse: SJudizialmasse Erben Johann Peter Schmelzer in

Gr.

10,75 MÆ, c. fehlt, d. (Ueber die Entstehung diescr Masse ist hier nich!s bekannt, sonstige Aus- furft fann nicht erteilt werden.), e, 26. August 1874,

Nr. 522: a. Königliche Eisenbaktndirekiion zu Elberfeld (an deren Stelle demnächst die Königliche Gisenbahnkommission Altena getreten ist), b. 44,15 4 10,75 #4, c. Dié Königliche Eisenbahn- direktion hat den Kaufpreis für die zur Anlegung der Cisenbahn von dem p. Stupperih erworbenen Grundstücke ad depositum gezahlt, weil die Grund- stüdcke noh nickt freigestellt waren resp. der Stuppcrich fich niht als Cigentüwer leaitimtieren konnte. Das Kreisgericht Olpe kontrolliert die Auszahlung in den Generalakten Sekt. 1V Nr. 24, d. Land- wirt Franz Clemens Stupperich zu Weikenohl. Die Auszahlung kann erst erfolgen, wenn der Stupperich sich al Eig:ntümer der unter Nr. c. gedahten Grundstücke legitimiert haben wird, e. 26. August 1879. :

Nr. 523: a. Königliche Eisenbahnkommission zu Altena, b. 13,58 M, c. Die Eisenbahnkommission hat den Kaufpreis für die zur Anlegung der Cisen- bahn von dem y. Stupperich die Annahme des Kauf- preises verweigert hat. Das Kreisgeriht Olpe fontrolliert die Auszahlung in den Generalakten Sekt. 1V Nr. 24, d. Landwirt Kaspar Stup?-erich zu Sondern. Bisherige Benennung der Masse : Fud.-Masse des Landwirts Kaspar Stupperih zu Sondern Sekt. 1V 24, Man. p. 93 do 76, 6. 26. August 1879.

Nr. 524: a. Bergish-Märkische Elsenbahndirektion, b. 87,68 M 21,00 M, Ce Cs der zugunsten der Bergisch: Märkischen Cifenbabn-Gesell- chaft zwangsenteigneten Parzellen des Schuster mit Kanon und Hypotkeken. Grundentschädigung Steuergemeinde Hagen Sekt. X 19, d. Der sub 4 b genannte 2c. Schuster, nachdem die Hypothekenfreih"it naGgewiesen. —- (Bisherige Benennung der Passe: Grunderts{hädiaung Gastwirt Ludwig Schuster zu Hagen Sekt. X 19, Grundakren Hagen 331), 6. 4. August 1879.

Nr. 525: a. Direktion der Rheinischen Eifenbahn- Gesellschaft zu Cöln, þ. 99,44 4 70,70 M, c. Hypothekarishe Belastung der der Rhetnischen Eisenbahn-Gesellshaft abgetretenen Parzellen. Grundentshädigungen der Steuergemeinde Herdecke Sekt. X Nr. 41. —- Die Auszahlung sollte erfolgen an folgende Erben Ferdinand Schäfer: a. Konrad Bodenrender zu Herdeckerbah; b. Ferdinand Schäfer zu Herdecke; c. Ehefrau Bergmann Specht, Julie geb. Schäfer, zu Herdecke; d. Wilhelmine Schäfer dasélbst und 0. Rudolf Schäfer daselbst. Der

in Sachen Theimann */. Herberz und an diese ein

jept _Deinc MWiihelm Schroer daselbst. Bisherige Benennung

Arrest aus der Sache Willich gegen Herberz an-

Anspruch ist indessen ¿ediert und regelt das Gericht

-Altefhünvem “Man. 46/768, i+—4370- 4 —F

die Au?!zahlung der noch vorhandenen MRestmasse, nachdem die Hypothekenfreiheit nahgewiesen ist, e. 9. August 1879. i /

Nr. 526: a. Bergish-Märkische Eisenbahn-Gesell- \chaft, b. 87,20 #& 21,90 M, ©&. Be» lastung an die Bergisch-Märkische Eisenbahn-Gesell- schaft veräußerten Parzellen. Grundentshädigungen der Steuergemeinde Delstern, Sekt. X Nr. 14. (Bisherige Benennun der Masse: Grundentschädigung, Wirt Eduard Sieger und Lina Neuhaus, Sekt. X 14), d. An die oben Genannten, welhe zu Delstern wohnen und von welchen Lina Neuhaus 27. Vüärz 1865 geboren. -— Die Hypothekenfreiheit der Par- zellen îît jedo vorher nahzuweisen, e. 14. August 1879.

Nr. 527: a. Auktionskommissar Nabenschlag in Hagen, welcher den Betrag als Erlös einer beim Berklagten stattgehabten Pfändung hinterlegt tat, h. 26,93 Æ, c. Das Geld hat nicht aus- gezahlt werden können, weil der Aufenthalt des (Empfangsberehtigten, Schuhmachergesellen Georg Schmidt, früher in Mainz, nicht bekannt ist, Kreisgeriht Hagen. d. Schuhmacergeselle Georg Schmidt, früher in Mainz. (Bisherige Be- nennung der Masse: Schmidt */. Osthoff 2711 de 1876 IV pagina 162—78 des Manuals), e. 11. September 1879.

Nr. 528: a. Auktionskommissar Rabenschlag in Hagen deponierte den Betrag als Auktionserlös, b. 4,85 M, c. Weil bei der gegen den Ver- lagten stattgehabten Pfändung mehrere Gläubiger beigetreten waren. Kreiêgericht Hagen, d. Louis Volke, früher in Barmen, jegiger Wohnort un- bckannt. (Bisherige Benennung der Wtasse : Schlickmann */. Barthelins 4169—78 IV pag. 611 bis 78), e. 27. August 1879.

Nr. 529: a. Auktionserlès, eingezahlt vom Aukrionskommissar NRabenschlag in Hagen, b. 14,79 MÆ, c. Weil dieselben Gegenstände auch in einer anderen Prozeßsache gepsändet und ver- fauft sind. Kreisgeriht Hagen. - (Bisberige Benennung der Masse: Stiel */. Werthmann 5315—79 IV pag. 234—79 des Manuals), d. Zurzeit unbestimmt. Wird vom Prozeßrichter veranlaßt werden, e. 11. September 1879.

Nr. 530: a. Aufktionserlö8, eingezahlt vom Auktionskommissar Nabenshlag in Hagen, b. 1,50 MÆ, c. Interventionéklage des Schneider- meisters August Knipp in Wengern. Kreisgericht Hagen, d. Schneidermeister August Knipp in Wengern. Die Auszahlung an denselben wird verfügt werden, e. 12 September 18379.

Nr. 531: a. Wilhelm Schürenhöfer in Queren- burg, b. 14/43 6, c. Unbekannt Söhngen ‘1, Schürenhofer. Kreisgeriht Bohum Nr. 1900/75 1V e, d. fehlt, e. fehlt.

Nr. 532: a. Konkursverwalter Kaufmann Hermann Schmidt zu Hamm, b, 1,48 S 6,10 #, c. Die Hinterlegung ist erfolgt infolge der Ne- alisierung der Konkursmasse, (Bisherige Be- nennung der Masse: Judizialmasse Konkurs Schweiter Nr. 2/76), d. Der Betrag ist zur Deckung der baren Auélagen für die Bekanntmachung der Be- endigung des Konkurses zurückbehalten und demnächst an die Gerichtskasse auszuzahlen, e. d. September 1879.

Nr. 533: a. Rechtéanwalt Heyland in Iserlohn, b. 101,77 A 26,87 #, c. Kaution des Klägers behufs Erwirkung eines Arrestes nah Ver- fügung vom 18. Februar 1878. Kreisgericht Fserlohn. (Bisherige Benennung der Masse: Fudizial-Masse Schmöle *‘/. Niederjtadt 315—78, pag. 991 m), d. Rechtéanwalt Heyland in Iser- lohn. Bei Vorlegung der Parafikation in der bezeichneten Sache, e. 9. September 1879.

Nr. 534: a. Eijenbahn-Kommission in Cassel, b 100/23 6 Die zur Unlagë der Woer- Ruhrtalbahn von dem 2c. Siepe abgetretene Fläche von Flur 1 1083/543 der Steuergemeinde Freienohl ist mit Reallasten und Hypotheken behaftet.

qung Joharn Stepe gt. Necker in Freienohl), 4. terer Johann Siepe gt. Necker zu Freicnobl, naddem derselbe den Nachweis geführt, daß die ab- getretene Flähe von Hypotheken befreit, oder die Eisenbahn-Kommission in Cassel die Auszahlung be- willigt bat, e. 13. August 1879.

Nr. 535: a. Schweißmeister Karl Söhngen zu Witten, 10643 Æ 2687 M, c. Die Fortezung ist seitens des Handelétmanne®s August Hochkeppel wegen einer ihm a1 Kläger zu- stehenden Forderung mit Arrest belegt und ad dopositum genommen. —_ (Bishe1ige Benennung der Masse: Schmiot ‘/. Söbngen 980—74 Pag. des Man. 105), d. Die Auszahlung kann erst erfolgen, nachdem Schmict und Hvochkeppel in die Aufhebung des Arrestes willigen, und zwar auf Ersuchen des unterzeihneten Gerichts, e. 2. Sep- tember 1879. S

Nr. 536: a. Subhastationsrihter Spanken für Kaufmann H. D. F. Schneider in Neunkirchen, b. 82,13 46 21,50 #4, c. Bestrittenes Liquidat in der Sache Lohmann-Brand, Subh. 16/68 an- hängig beim Gericht Witten. (Bisherige Be nennung der Masse: H. D. F. Schneider */. Loh- mann u. Brand, Konkurs), d. Der Betrag kann nur auf Ersuchen des unterzeihnelen Gerichts auße gezahlt werden, e. 13. September 1879.

Nr. 537: a. Klitsh, Heinrih, Maschinenwärter, zu Werne bei Langendreer, b. 19,91 4, c. Zur Abwendung der von Schmidt beantt1agicn Exekution. Kreisgericht Bochum. Schmidt “/- Klitsch 5644—76 bag., d. Noch unbestimmt und hingt voin Ausgange dcs über die Deposition ein- geleiteten Prozesses ab, e. 29. August 1879.

Nr. 538: a. Hilge, Georg, Bäcker, zu Bochum, für welchen Auktionskommissar Vogel Einzahlung bewirkt, b. 12,82 #4, c. Gerichtsseitig an- geordnet, weil die verkauften Gegen}tände, aus denen der ad 3 aufgeführte Betrag herrührt, in einer anderen Sache mit Arrest belegt waren. Kreis- geriht Bochum. Schiebler ‘/. Hilge 8000/74 bag., d. Noch nicht festgestellt. Pfandstüke waren bereits von dem in dieser Sache ergangenen Verkauf mit Arrest belegt, und zwar in Sachen Löwenstein ‘/. Hilge 1917/77 11. Zur Herbeiführung der Auézahlung i\t Beifügung leßterer Akten an- geordnet, was bisher nicht hat auszeführt werden fönnen, e. 29. August 1879.

Nr. 539: a. von Carnap, Sparkassenrendant, ¿1 Herne für Kunticke M., früher Schreiber zu Herne, b. 18,18 , c. Infolge Arrestantrages des Klägers. Kreisgericht Bowuin, Snittgen '/-

_— b.

(S(luß in der Fünften Beilage.)

Bisherige Wenenuung- der Mssse: „Gwadeutichädi-e—-

n fte

Beilage

zum Deutschen Reichsanzeiger und Königlih Preußishen Staaksanzeiger.

Berlin, Sonnabend, den 9. August

ai

/W

i fi /ÎL pet Da

L Laer un san. 2, Aufgebote, Verlust- und Fundsachen, Zustellungen , Verkäufz, Verpachtungen, Verdingungen 2c. . Verlosung 2. von Wertpapieren.

». Kommanditgesellschaften auf Aktien u. Aktiengesellschaften.

9) Aufgebote, Verlust- 1. Fund- jachen, Zustellungen u. dergl.

(Schluß aus der Vierten Beilage.)

Kunide 1675/78 1V, d. Snittgen C., Kauf- mann (Wohnort nach den Akten unbekannt), e. 29. August 1879.

Nr. 540: a. Kreckeler, Anton, in Langendreer (Bahnhof), b. 30,85 8,06 M, e. Behufs Abwendung der auf Antrag des Klägers beantragten Pfändung. Kreisgeriht Bochum. Schôöppner ‘/. Kreckeler 466/77 IV bag. d. Schöppener, Joseph, Maurermeister, in Werne. (Kläger ist im Termin zur Empfangnahme nicht ershienen.) (Bisherige Benennung der- Masse: Scchöppener ‘/. Kreckeler 466/77 I1V bag.), e. 20. August 1879.

Nr. 541: a. Von Auktionskommissar Vogel in Bochum (‘Auktionserlös) für den Verklagten Nikolaus Klein zu Bochum, b. 1,75 4, c. Infolge ein- gelegter Interventionsklage. (Bisherige Benennung der Masse: Schmiy ‘/. Klein 732 requ.), d. Un- bestimmt. (Interventions8prozeß s{chwebt noch), e. 30. August 1879.

Nr. 542: a. Shuhmachermeister Georg Wilmes zu Langendreerbolz, þ. 6,35 M4, c. Die De- position in dem Erkenntnisse des Königlichen Appellationsgerih‘s vom 3. März d. Is. aus- gesprochen. Kreisgerit Bochum. (Bisherige Benennung der Masse: Schmi ‘/. Wilmes Nr. 8189 78 1V c), d. Die Ftrma Beer u. Grieb zu Lngendreer macht ebenfalls Ansprüche an die Masse, und ist es bis jeßt noch nicht festgestellt, wem die Masse zukommt, ob dem Kläger oder der Firma Becker und Grtieb, e. 29. August 1879.

Nr. 543: a. Gerichtsfasse zu Bochum, Þ. 72,75 M 18 Æ, c. Arrestbefehl des Kreisgerichts Bochum. Generalakten betr. Verdienst der Lohn- {reiber Abt. T1 de 78, d. Kann nicht angegeben werden, e. 39. August 1879.

Nr. 044: a. O: Jelten n b. 10470 f 27,28 M, , Uebe1wiesene Mietsforderung des Verklagten an JIetten. Kreis- geriht Bochum. (Sptelker ‘/. Neuhaus 162 [11 rep.), /, d. Kann noch nicht angegeben werden, e. 30. August 1879.

Nr. 545: a. Tagelöhner Wilhelm Jungholz in Berghoven bez. der Subhastationsrichter des König- lihen Kreisgerihts Dortmund, b. 241,96 M 64,48 MÆ, c. Der vorstehende Betrag bildet einen Teilbetrag einer Kaution. Jun Kaufgelderbelegungs- termin hat nit nahgewiesen werden können, daß die Schulden, für die die Kaution bestellt worden ist, getilgt waren. Subhast.-Rihter des König- lihen Kreisgerihts Dortmund Subhast. Schramm 4—65, d. Zurzeit unbestimmt. (Es muß der Nachweis erbracht werden, daß die Schulden gedeckt.

Im vorliegenden Falle is dies mit besondern Schwierigkeiten verknüpft, indem die Erben Schramm E tot, teils ausgewandert sind), e. 1. August 879.

Nr. 546: a. SubhastationsriSter desSwKönigkichen Kreisgerichts in Dortmund, b. 335,21 # 8867 M, c. Gläubiger ist verstorben und {webt Nachlaßregulierungs8verfahren. Königliches Kreis- gericht in Dortmund. Stodt, Subhastation: S. 281, d. Erben Stodt. (Das gerichtliche Nachlaßregulierungsverfahren muß erst beendet sein.) (Bisherige Benennung der Masse: Bergmann Th. Stodt pag, 2903. e. 31. August 1879.

Nr. 547: a. Erlebauer, Wilhelm, Schuster, in Dingen, b. 659,03 46 174,674, c. Nict- liberierung des verhafteten Grundslüs. Kreis®s gericht Dortmund. j

Langendreer,

s L

D. H. Sculte- Heinrichs ‘/. Erlebauer 10/73,4a, jeßt Aktenz. E. 98 rep. 4a. )Bisherige Benennung der Masse: D. H. Schulte- Heinrihs ‘/. Erlebauer Aktenz. 10/73—4a, d. Konfursmasse D. H. Schulte-Heinrihs 6/1871. Der Konkuréverwalter E. Adrian erklärt wieder- holt auf Aufforderung, daß die betreffenden Grund- stücke noch nicht liberiert seien, e. 30. Juli 1879.

Nr. 548: a. Maurermeister Kaspar Sosdorf in Berghofen bezw. der Subhast.-Nichter des Königl. Kreisgerichts Dortmund, b. 35,07 4 7,78 M, c. Vorstehende Summe bildet einen Teilbetrag einer Kaution. Derjenige, dem die Kaution bestellt worden, hat im Kaufgelderbelegungstermin nicht nahweisen können, daß er an den Schuldner eine aus einem der Sanktionshypothek zugrunde liegenden Rechtsverhältnisse herrührende bestimmte Forderung hat, d. Subhastationsrihter des Königl. Kreis- gerihts Dortmund. Roechse Subh. 404/78 zurzeit ungewiß. (Der Maurermeister Kasp. Sosdorf in Berghofen muß zunächst den Nachweis führen, daß er an den Kautionsbesteller, Fabrikarbeiter Friedr. Noehse zu Berghofermark, etne wirkliche be- stimmte Forderung hat und dann den betreffenden Hypothekenbrief einreihen), e. 1. August 1879.

Nr. 549: a. Kreisrichter Krafft tn Dortmund als Dezernent in der Prozeßsahe Wallrabe ‘/. Schulte, =— þ,. 443,04 A 114,13 M, c. Der benannte Betrag konnte im Verteilungstermine niht aus- gezahlt werden, weil über das Vermögen des Unter- nehmers Friedrih Semmler beim Handelsgericht in Cöln inzwischen der Konkurs eröffnet worden, d. Konkursmasse Friedrich Semmler. (Die Aus- zahlung i vom Konkursverwalker Advokat Anwalt Euler VIT noch niht beantragt) Bisherige Be- nennung der Masse: Semmler Friedrih, Unter- nehmer 8. 5898 rep. IV a, Wallrabe ‘/. Schulte, 6. 29. Suli 1879.

Nr. 550: a. Stellmacher Kaspar Wader in Dort- mund, Düppelstraße Nr. 10, b. 36 A 7,6: c. Behufs Abwendung der Pfändung.

_— q

u. dergl.

streitig, (Prozeß is e. 1. August 1879. Nr. 551: a. Auktionskommissar Lennings in Dortmund, b. 3,18 #4, ce. Restaurateur W. Bienhold in Dortmund hat Interventiorsklage eingelegt. FKreisgericht Dortmund in Sachen Surmann gegen Semmler 8. 622 rep. IV B., d (Der Interventionsprozeß tst noch nicht ent- schieden), e. 1. August 1879. Nr. 552: a. Landwirt B. D. Surmann in Werne bez. der Subhastationsrihter des Königlichen Kreis- gerihts Dortmund, b. 64,27 Æ 10,316, c. Gläubiger war im Kaufgelderbelegungstermine uit ershienen, auch war dec über die Post gebildete Hypothekenbrief niht beigebraht worden. Sub- hastationsrihter des Königlichen Kreisgerihts Dort- mund, Schmidt Subhast. 532/78, d. Aers- mann Heinrich Kirchbaum in Lütgendortmund. (Hypothekenbrief ist vom Gläubiger noch nicht bei- gebracht worden), o. 1. August 1879. Nr. 553: a. Bierhändler Wilhelm Sg@hulte in Dortmund, Zimmerstraße 47, þÞþ. 50 4 12,60 4, c. Arrestkaution. Kreisgeriht Dort- mund. Schulte ‘/. Bürger 595/79/4 a, d. (Der Prozeß \hwebt in der Beweisinstanz), e. 10. August (I.

nohch nicht entschieden),

Nr. 554: a. Auktionskommissar Lennings in Dort- mund, b. 848 4, c. Shwebender Prozeß. Kommissar für Bagatell’ahen des Kreisgerichts Dortmund. 3818/78 e, d. 1) Gerichtsfasse Dortmund, 2) Firma Schneider und Schorn zu Magdeburg, 3) die Dortmunder Volksbank, e. 3. September 1879.

Nr. 555: a. Constantin Nübe in Bochum, b. 47,98 4 10,79 4, c. Arrestlegung und kann Auszahlung nicht erfolgen, da Parteien ver- storben und die Erbenlegitimation nicht geführt ift, d. fehlt, e. 31. August 1879.

Nr. 556: a. Nechtsanwalt Schlutius als Mandatar des Oekonomen Gustav Türih in Holthausen, b. 555,46 M 147,79 Æ, c. Prioritätsverfahren. Sathe: Spiegel ‘/. Hoppe H. 254 1Il rep, d. fehlt, e. 31. August 1879.

Nr. 557: a. H. Diel in Bochum, - 99,42 M, c. Prioritätsverfahren, e. 31. August 1879.

Nr. 558: a I. D. Niermann aus Langendreerholz, b. 07,90 6 16/13 6, c. Arrest. Bos herige Benennung der Masse: Spiethoff ‘]. Uter- mann U. 12 III rep.), d. fehlt, e. 31. August 1879. i

Nr. 559: a. Auktionskommissar Vogel in Bochum, b. 28,20 M, c. Arrestlegung. Kreisgericht Bochum. -— (Stemmann ‘/. Dicckerboom D. 805 11 rep.), d. Kann nicht angegeben werden, 6. 31, August 1879.

Nr. 560: a. Auktionskommissar Vogel in Bochum, Þþ. 37,68 Æ 8,06 #, c. Wohnort des Ver- klagten unbekannt, d. fehlt, e. 31. August 1879. Nr. 561: a. Auktionskommissar Vogel in Bochum, b. 42,16 10,75 M, c. Prioritäts- verfahren, 4d. fehlt, e. 31. August 1879.

Nr. 562: a. Auktionskommissar Vogel tn Bohum, b. 46,28 A 10,75 M, c. Prioritätsværfahren. (Schweinsberg ‘/. Spieckermann S. 1323 111 rep.), d. fehlt, e. 31. August 1879.

Nr. 563: a. Justizrat Duesberg als Mandatar des Sattlermeisters Friedrich Schniewind in Bochum, b. 51,82 A 13,44 M4 c. Arrest. (Schnie- wind ‘/. Marcus M 792 111 rep.), d. fehlt, e. 31. August 1879.

Nr. 564: a. 1) Adolf Thier aus Wattenscheid, 2) Albert Biakowski daselbst, þÞþ. 16,47 , ,, Arrest. (Schroeder u. Gen. ‘/. Zimmer- meier Z. 168 1IT rep.), d. fehlt, e. 31. Aug. 1879,

Nr. 565: a. Zimmermeister Friedcih Schlimm zu Zeche Hannibal, b. 73,41 A 18,81 M, —, c. Sicherstellung. Kreisgericht Bochum, d. Für die Gerichtskasse ist eine Ueberweisung auf Höhe von 32,50 4 eingetragen, welhe aber vom Kläger bestritten ist. Klage ist noch nicht angestellt, e. 20. August 1879.

Nr. 566: a. Der Subhastationsrichter des König- lichen Kreisgerihts in Bohum, b. 190 Æ 5105 A c. Mangelnde Legitimation, 4 Akten sind zurzeit nicht zu ermitteln gewesen. Die Necherhen danach werden fortgeseßt, e. 5. September 1879.

“Nr. 567: a. Tagelöhner Johann Schell in Bochum, þ. 22,50 #4, e. Prioritätsverfahren. _(Steinbrink ‘/. Altemeter A. 197/111 rop.),

d. fehlt, e. 31. August 1879.

Nr. 568: a. Agent Bönnemann in Bochum, b. 22,30 6, c. Sequestration. (Sparkasse Bochum ‘/. Stewen S. 2836 111 rep.), d. fehlt, o. 31. August 1879.

Nr. 569: a. Schustermeister Hesse von Witten, b. 105,30 A 26,88 M, c. Arrest. (Spiegel ‘/. Brinkmann 3426/77 II1), 4d. fehlt, e. 31. August 1879.

Nr. 570: a. Auktionskommissar Vogel in Bochum, þ. 28,04 A, c. Wohnung des Klägers. un- bekannt. (Schürholz ‘/. Bick B. 1326 Ill rep.), d. fehlt, e. 31. August 1879.

Nr. 571: a. Bergmann Nenner aus Wattenscheid, þ. 21 M, c. Arrest. (Sparkasse Bochum ‘1, -Kambach K. 1829 IIT rep.), d. fehlt, e. ? August 1879.

Nr. 572: a. August Sternier, Sommerdelle bei Wattenscheid, Þþ. 42 4 10,29 4, c. Arrest. —- (Sparkasse Bochum ‘/. Rederjahn R. 1200111 rep.), 4d. fehlt, e. 31. August 1879.

Nr. 573: a. Königliches Kreisgericht in Dortmund, b. 45,52 4 10,17 Æ, c. Jntervention.

- b. 375,09 M d. fehlt,

E Be (

| Öffentlicher Auzeiger.

Preis für den Raum ciner 4gesualteueu Petitzeile 36 5.

1 Tirhèen.

Nr. 574: a. Kreisgerichtssekretär Schrage in Lipy- stadt, b. 33,87 4 8,06 M A Die Masse besteht aus einem Meobilarkauferlöse in Sachen der Firma G. St. Shwemann Söhne, Nachfolger F. Bekker zu Lippstadt gegen den Architekten H. Hüllenkremer zu Lippstadt, jeßt zu Mey, H. 403 rep., welcher von anderen Gläubigern mit Arrest belegt ijt und über welch leßteren beim Königlichen Kreis- E zu Lippstadt noh etn Prozeß, Fabrikant Karl Becker zu Unna gegen Hüllenkcemer zu Lippstadt, jeßt zu Meß, 452/79 civ. {chwebt, d. Streitig, e. E September 1859.

r. 579: a. Auktionskommissar Nabenschlag, welcher den Bestand als Erl88 e e eo flagten stattgehabten Verkaufs der im Wege der Exekution gepsändeten Sachen eingezahlt hat, b. 68,40 M 15 M, Weil die verkauften Sachen in mehreren anderen Proz-ßsachen gegen den verflagten Hahn angepfändet und weil eine Inter- ventionsklaae des Karl Boos in der Oege auf vor- zugsweise Befriedigung wegen etner Mietsforderung eingelegt ist, d) Zurzeit unbestimmt. (Bisherige Benennung der Masse: Severin ‘/. Hahn 2974 —79 L” Afservat Nr. 813), —- e. 12. September 1879.

Nr. 576: a. Justizrat Dr. Schulz in Bochum, b. 166,25 Æ 40 MÆ, c. Sache Caspari ‘/. Schrag- müller u. Gen. Nr. 510/52, Kreis8geriht Bochum, d. Perfonen und Aufenthalt der Gläubiger un- bekannt, e. 17. November 1879.

Nr. 577: a. Samuel Speyer in Herdecke, b. 17,14 M, c. Der Betrag war aus der Masse irrig früher zu viel verausgabt. Amtsgericht Hagen. Grundentshädigungen der Steuergemeinde Herdecke Sekt. X 41, d. Die Auszahlung erfolgt auf Anweisung des Amtsgerichts, e. 15. De- zember 1879.

Nr. 578: a. Amts8gerichtsrat Ostermann in Bochum, þ. 10,75 4, c. Streitigkeit unter den Parteien. Schnabel ‘/. Nölle 5714/75 bag., 4d. fehlt, e. 12. Sanuar 18830.

Nr. 579: a. Amtsgerichtsrat Ostermann in Bochum, b. 3,509 MÆ, c. Streitigkeit unter den Parteten. Schubart “/. Heim 9268/78 bag., d. fehlt, e. 12. Januar 1880.

Nr. 580. a. Amtsgerichtsrat Dstermann in Bochum, b. 78,03 Æ 17,50 M, c. Streitigkeit unter den Parteien. Stelle ‘/. Kaiser 543 de 79 bag., d. fehlt, e. 12. Sanuar 1880.

Nr. 581: a. Amtsgerichtsrat Ostermann in Bochum, þ. 4,90 M, c. Streitigkeit unter den Parteien. Sinnig ‘/. Sinnig 2854/79 bag., d. fehlt, e. 12. Sanuar 1880.

Nr. 582: a. Amtsgerichtsrat Ostermann in Bochum, b. 2,55 MÆ, c. Streitigkeit unter den Parteien, Sußmann ‘/. Schöffner 5280/79 bag, d. fehlt, e. 12. Sanuar 1880.

Nr. 583: a. Königliche Eisenbahnkommission zu Essen, bþ. 12,60 4, c. Auf Grund Arre|t- verfügung des Könlglichen Amtsgerichts Gelsenkirchen vom 23. Dezember 1879. Kaufmann H. Schulz zu Braubauerschaft Klägers wider den Eisenbahn- arbeiter Thomaschefsky zu Braubauerschaft IIT C 387/79, d. Röniglihes Amtsgericht Gelsen- (Noch nicht anzugeben.), e. 11:—Fe-

R: » CE

bruar 1880.

_Nr. 584: a. Gerichtsvollzieher Schmidt in Watten- \cheid, b. 26,67 Æ, c. Zufolge Arreste beschlusses des Königlichen Landgerichts zu Essen, Zivilkammer 111 Nr. 141 vom 10. Oktober 1879 ist für den Kaufmann Reinhold Schmußler zu Gelsen- kfirhen bei dem Wirt Theodor Wilken zu Watten- \cheid cin dingliher Arrest auf Höhe von 900 angelegt. Es sind verschiedene Mobilien gepfändet und auf Antrag weiterer Gläubiger des Wilken ver- fauft. Im WBerteilungsverfahren ist obiger Betrag auf den Reinhold Schmußler gefallen. Da der- selbe noch keinen vollstreckbaren Schuldtitel erlangt hat, erfolgt die Hinterlegung gemäß & 810 der Zivil- proz:ßordnung, d. Der Betrag ist *dem Unter- zeihneten zurüczuzahlen, e. 18. März 1880.

Nr. 585: a. Gerichtsvollzieher Karl Hanebeck zu Lüdenscheid, þb. 31,42 M 7,50 M, c. Die Hinterlegung erfolgt auf Anordnung des hiesigen Königlichen Amts8gerihts gemäß $ 710 der Z.-P.-D. uad geschieht in der Sache des Bälkers Karl Stein- hauer zu Eilpe—Hagen und Gen. ‘/. den Schleifer Eckhard Menges zu Schalksmühle M. pag. 36/79 des Amtsgerichts zu Lüdenscheid, d. fehlt, 6. 13. April 1880.

Nr. 586: a Gerichtsvollzieher Karl Wesselmann in Unna, b. 24,33 4, c. In Sachen Stein- meister u. Wellensieck-u. Genossen ‘/. Ulmoke Wilh. Kaufmann in Fröndenberg find Mobilien pp. ge- pfändet und versteigert. Dieser Beschlagnahme ist Kaufmann Ernst Wiskott in Dortmund auf Grund eines Arrestbefehls des Königlichen Amtsgerichts in Unna deo 18. März d. I. beigetreten und muß in Gemäßheit des $ 810 Abs. 2 B. G.-D. die Hinter- legung des auf Wiskott gefallenen Anteils erfolgen, d. Auszahlung wird \. Z. Hl. Wiskott auf Grund etnes vollstreckbaren Schuldtitels beantragen, e. 13. April 1880. .

Nr. 587: a. Königliches Amtsgericht in Bochum, b. 30 A 7,50 M, c. Streit unter den Parteten. Schulte-Vels ‘/. Herberholz G. 29/79 V, d. fehlt, e. 15. April 1880.

Nr. 588: a. Köntgliches Amtsgericht in Bochum, þ. 194,44 M 47,50 Æ, c. Streit unter den Parteien. Schüt ‘/. Bielefeld 6247 requis., d. fehlt, e. 10. April 1880.

Nr. 589: a. Gerichts\{hreiber Temme, b. 40 4 10 Æ#, c. Kaution. Schumacher ‘/. Kröger C 1IT 268/80. Königliches Amtsgericht in Gelsen- kfirlen, d. Noch nicht anzugeben, e. 19. April

1880. Nr. 590: a, Hinterleger: Bahnwärter Heinrich

6. Erwerbs- und WirtsGafts 7. Niederlaung 2c. Du

8. Unfall- und Invaliditäts- 2c. Versicherun 9. Bankausweise. ieitad

| 10. Verschiedene Bekanntmachungen.

enossenschasten. tsanwälten.

S E a

c. ia Zwecke der Aufhebung der Zwangs- vollstreEung in Sachen des Kaufmanns H. Siep- mann zu Bonn wider den Bahnwärter Heinrich Diederih zu Herne C. 60/79 Va anhängig beim S Os 7 G En Rückzahlung des Betrages bestimmt das Königliche Amtsgericht Bochum, ia Mie i E

Nr.591: a. Schmit, Gerichtsvollzieher, in Schwerte, b. 3,90 6 4,39 #, c. Auf Anordnung des hiesigen Amtsgerichts. Steffen ‘/. Kuethe M 31/80. Königliches Amtsgeriht Schwerte, d. Gustav Steffen zu Aplerbeck und H Schnettler ‘/. Geitebrüde b. Hagen oder das Königliche Amts- geriht Schwerte, e. 1. Junt 18890.

Nr. 592: a. Gerichtsvollzieher Groten in Bochum, Þþ. 11 H, c. Der Wirt Schotten Hat wegen rüdckständiger Miete diesen Versteigerungserlös ex Haasen *‘/. Müller 4720 de 78 IV b interveniendo beansprucht. Die Hinterlegung is in den Akten Schotten ‘/. Haasen C. 622/80 V a beschlossen. Der Beschluß liegt bet, d. Ueber die Auszahlung wird die Entscheidung des Prozeßgerihts bestimmen, e. 12. Juni 1880.

Nr. 593: a. Fabrikant Ludwig Stuckenholz sen. in Wetter, b. 20 #, c. Zum Zwecke der Aufhebung eines Verkaufs in der beim Königlichen Amtsgericht anhängigen Prozeßsahe. Stucken- holz ‘/. Schreiber C. 633/80, d. Die Auszahlung erfolgt auf Anordnung des hiesigen Königlichen Amtsgerichts, e. 10. Juni 1880.

_Nr. 594: a. Ehefrau Theotor Sasse, Maria Katharina geborene Vollmers, zu Oberberndo1f, b. 50 12,50 MÆ, c. Sicherheitsleistung bei Anordnung eines Arrestes seitens des Königlichen Amtsgerichts zu Fredeburg in Sachen Safse ‘/. Henkel (G. 21/80, d. unbestimmt, e. 25. Junt 1880.

Nr. 595: a. Königliches Amtsgericht in Brilon, b. 94,85 4 22,590 Æ, c. Streitigkeit zwischen Empfangsberechtigten. Amtsgeriht Brilon. Abel ‘/. Meier M. 234 rep. bezw. Stein Abel u. Genossen 4896/79 bag., d. Noch unbestimmt, e. 6. Juli 1880.

Nr. 596: a. Hagelsiep, Gerichtsvollzieher in Schwelm, b. 124,78 Æ 30 MÆ, c. Ab- wendung der Zwangsvollstrekung in Sachen Schlüchterer ‘/. Möller Sohn C. 190/79. Amts- geriht Schwelm. 4d. fehlt, e. 6b. Juli 1880.

Nr. 597: a. Vormund Heinrih Schulte zu Suttrop, welcher am 15. November 1878 gestorben ist b. 115,64 \ 27,50 Æ, c. Name des Mündels: Franz Joseph Schilling, geboren am 29. Dezember 1834, Sohn der Agnes Schilling in Suttrop. Derselbe ist seit 1854 abwesend. (Die Vormund- schaft ist eingeleitet wegen unehelicher Geburt ; wegen R fortgeseßt), d. fehlt, e. 19. Juli

G

Nr. 598: a. Gerichtsvollzieher Menken in Dort- mund, Balkenstraße Nr. 8, b. 146,11 Æ 35 M, c. Zufolge Beschlusses des Könial. Land- gerihts vom 23. Juli 1880. Beim Königlichen Landgericht zu Dortmund in Sachen Schütte gegen Janus Aktenz. 950/79. Beglaubigte Abschrift des Beschlusses des Königlichen Landgerichts zu Dort-

-mmund-vom-237--Sult 1880, d. Muß erft durch

den eingeleiteten Prozeß entschieden werden, e. 3. August 1880.

Nr. 599: a. Ebefrau Bahnarbeiter H. Schopp- mann zu Wanne bei Eitel, þ. 30 4 7,50 M, -—-- c. In dem bei dein Königlichen Amtsgericht in Bochum von mir angestrengten Prozesse wider den Schuhmacher Franz Fahnenstich zu Westerholt C. 413/80 Va ift laut des abscriftlich anliegenden Beschlusses vom 5. ds. Monats bestimmt, daß meinem Antrage auf Aufhebung der Zwangsvoll- streckung gegen meinen Chemann und gegen eine von mir zu leistende Sicherbeit von 30 4 abhängig ge- macht wird, 4d. Ueber die Auszahlung wird das Prozeßgericht bestimmen, 6. 7. August 1880.

Nr. 600 :. a. Gerichtsvollzieher Schulver in Hamm, E Mde 44,62 M 10,31 A, c. Geschieht in- folge Intervention in Sachen Staßinet */. Münk B. 751/80. Amtsgeriht Hamm, d. Ist noch nicht bekannt, e. 8. August 1880.

Nr. 601: a. Firma Shmiß Scholl zu Mül- beim a. d. Ruhr, b. 100 A 25 A, c. In Sachen Schmiß Scholl ‘/. den Winkelier Karl Nagel in Gelsenkirchen 111 G. 195/80 wird dem Arrestantrage nur gegen Hinterlegung von 100 4 deferiert. Verfügung des Königlichen Amtsgerichts zu Gelsenkirhen vom 15. 9. cr. liegt bei, d. Ueber die Auszahlung wird die Entscheidung des Prozeßgerihts bestimmen, e. 16. September 1880.

Nr. 602: a. Gerichtsvollzieher Schlüter in Dortmund, b. 4,53 4, c. In Sachen der Stadt Dortmund und des Freiherrn Giesbert von Nomberg gegen Seepe, Hermann, in Dortmund war eine Karre gepfändet, welhe Shulte—Kem- wminghaus als sein Eigentum in Anspruh genommen hat. Das Königliche Amtsgericht hier hat durch Beschluß vom 31. August cr. die Hinterlegung an- eordnet. (Beglaubigte Abschrift dieses Beschlusses vefindet sich auf der Rülkseite), d. Noch unbe- stimmt, e. 17. Oktober 1880.

Nr. 603: a, Gerichtsvollzieher Kröning in Bochum, hþ. 29,16 Æ, c. Vrittanspruh. Amts- gericht in Bochum in Sachen des Kaufmanns Heinrich Schumacher hier ‘/. den Bäcker Ignaz Heine hier 1183/79 1V B. Verfügung des König- lihen Amtsgerihts zu Bochum vom 17. 11. 80 0. 1245/80 Va, d. fehlt, e. 26. No- vember 1880.

Nr. 604: a. Hallmann, Hilfsgerichtévollzieher, in Schwelm, b. 19,35 #, c. Sicherstellung einer Mietsforderung seitens der Witwe H. Schneider in Schwelm in Arrestsahen Schneider ‘/. Wüster

69 M, Prozeßrichter des Kretsgerihts Dortmund. Echöndorf ‘/. Wader 942/79 V1II B, d. Noch

(Bisherige Benennung der Masse: Schmidt ‘/. Geller- me G. 332 ITI rep.), d. fehlt, oe. 31. August

Diederich zu Herne dur dessen Vertreter, Justizrat Marckhoff zu Bochum, þÞþ. 25,20 # 2,75 #,

G. 124—80 Amtsgeriht Schwelm, d. fehlt, 6. 3. Januar 1881.