1911 / 185 p. 3 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

/ Erste Beilage zum Deutschen Reichsanzeiger und Königlih Preußischen Staatsanzeiger.

M 185. eem De 1918,

abzulegenden Prüfung in Deutsh, Rechnen und Skizzieren emsacjer Innsbru ck, 7. August. (W. T. B.) Der Waldbrand im Maschinenteile zur Kapitulation für die Maschinistenlaufbahn zugelassen | Eisacktale ist durch einen in der vergangenen Nacht nieder- werden. gegangenen Gewitterregen gelös\ch,t worden (vgl. Nr. 184 d. Bl.).-

Sm Wissenshaftlichen Theater der „Urania“ wird der London, 7. August. (W. T. B.) Die Kruppsche Jacht mit stimmungsvollen Bildern und farbigen Wandelpanoramen aus- „Germania“ hat den vom König von England für die inter- gestattete Vortrag „In den Dolomiten“, der auf der neuen Dolo- | nationale Jachtwettfahrt bei Ryde gestifteten Pokal

mitenstraße von Bozen in die bizarr-groteske Dolomitenwelt über | gewonnen. i Hochjoche, brausende Wildbäche, durch wildromantishe Schluchten und F über grünende Matten bis Cortina und ins Pustertal führt, am Paris, 8. August. (W. T. B.) Auf der Sekundärbahn Donnerstag und Sonnabend gehalten. Am Freitag und Sonntag Uriage—Grenob e wurden vergangene Nacht zwet große Steine wird der Vortrag „Helgoland im Wechsel der Zeit“ wiederholt. auf das Gleis gelegt. Der Lokomotivführer des herankommenden Zuges wurde rechtzeitig gewarnt. Bei einem Viadukt in Albi

wurden 2b Signalscheibenrollen entwendet.

Telephonverkehr sowie von eisernen Leitungsstangen. Allgemeine Be- dingungen, auch die technisden, sowie Skizzen hierzu können in der Do eaung obiger Direktion eingesehen werden. Kaution /o. Bulgarien. Kreitfinanzverwaltung in Varna: 19. August /1. September 1911. Vergebung der Lieferung von Manilaseilen und Drahtseilen fowie von Matrosenkleidern aus Wachstuh für die Verwaltung des Ln von Varna. Aas 10 000 Fr. Kaution 500 Fr. Die astenhefte, Muster usw. liegen an Werktagen in dem JIngenieurbureau des Varnaer Hafens zur Einsicht aus. Kreisfinanzverwaltung in Sofia: 22. August/4. September 1911. Erneute Vergebung einer Lieferung von 79 Eisenbahnsignalzeichen fowie 6000 1 ein\chließlich der zum Bedienen nötigen Apparate

Amlliches.

Deutsches Reich.

Handel Deutschlands mit Getreide und Mehl. Nach Erntejahren, beginnend mit 1. August. Vom 1. August bis 31. Juli. (Mengen in äz = 100 Kz.) 1) Ein- und Ausfuhr.

Heilb ronn, 7. August. (W. T. B.) Der Anthropologen- kongreß ist heute vom Vorsißenden der deutschen Pntbrovologiscben Gesellshaft, Professor S eeger-Breélau eröffnet worden.

owie 6000 m Drahtseil. Anschlag 45 000 Fr. Kaution 5 9/9 des

ffertenbetrages. (Vergl. „Reichsanzeiger“ vom 26. Junt 1911, Nr. 148.) Lastenhefte, Zeichnungen usw. sind zum Preise von 9 Fr. E ae Generaldirektion der bulgarishen Staatsbahnen in Sofia zu eziehen.

(Fortsetzung des Amtlichen und Nichtamtlichen in der Ersten Beilage.)

/ Tbeater und Mufik. i aao

Für die Konzerte der Gesellschaft der Musikfreunde unter der Leitung von Oskar Fried, die im kommenden Winter aus- M im großen Saale der Philharmonie mit dem Phils-

armonishen Orchester stattfinden, sind u. a. folgende Solisten verpflichtet worden : Ferruccio Busoni, Professor öFohannes Mes\chaert, Alma Webster-Powell, Olga de la Bruyòre, Æonor Engelhard.

Davon Ausfuhr aus dem freien Verkehr

| | |

Gesamteinfuhr |

Gesamtausfuhr

1909/10 | 1908/9 | |

Wetterbericht vom 8. August 1911, Vormittags 9% Uhr. Warengattung Davon sofort verzollt oder zollfrei

|

| —|| |

|

| 1910/11 |

7350 715 3 660 268 |

171979 | 13308 | 3665423 | 2891130 |

1910/11

7 067 492 27 320 611 2 561 925 32 367 781 | 9201 635 | 8 087 385 |

Witterungs- M der leßten 24 Stunden

1909/10 |

3 244 969 | | l | |

MWind- richtung, Wind-

stärke

Name der Beobachtungs- station

1909/10

T 2791799 | 22 680 321 | 1446 978 |

|

|

|

1908/

| | | | 1910/11 |

| 1908/9 ;

Witterungs- S verlauf 1910/11 der leßten 5 848 523 | |

24 Stunden

Wind-

richtung, Wind- Wetter

stärke

1909/10

6 735 754 1 934 647

1908/9

8 386 746 2 841 735

30 985 15 946

4702 747 | 2 800 768

444 1 213 1 352 056 961 990 1.676 739 |. 1635277

Name der Beobachtungs- statton

in Celsius Niederschlag in

2146 691 |

19 304 656 |

1 947 179 17 813 302 /

4 087 880 |

5 509 586 |

14136 | 128 553

2 356 839 | 22 116 621 2374841 | 20 237 434

17 066

5 474 097 |

6 851 495

15 397

185 042

Barometerstand auf Meere3- niveau u. Schwere in 45 ° Breite Stufenwerten *) Barometerstand vom Abend

Temperatur

7545 588 | 5 413404 |

270 062

4 392 359 | 553 713 |

6791427 | 8408354 | 3599283 | 4007056 |

258 277 |

26 734 449 2263177 | 25 414 575 |

38 607

D 297 127 6531 623 |

10 423

166 872

23 101 909 L71162 27 015 177

in Celfius

1 Nievershlag in Barometerfiarid vom Abend

Temperatur Stufenwerten *)

niveau u. S __] ir 15 Breite

E Barometerstand auf 0* Meeres$s

762 —— 766|vorwiegend heiter Hafer

768|vorwiegend heiter Mais Se E Roggenmehl E 764 y Weizenmehl 196 872

| Kiew Windst. |wolkenl.| 17 STSAREA Wien 769,5 W 1|wolkenl.| 22 S Prag » |Windst. [heiter | 20 Rom ) |ND wolkenl.| 24

3

Florenz S 9 \wolkenl.| 26 9 5

Mannigfaltiges. Berlin, 8. August 1911.

Die Trauerfeier für Reinhold Begas fand gestern im Wie des verstorbenen Meisters in der Stülerstraße statt. Der arg, der in der schwarzverhangenen Werkstatt aufgebahrt war, war von Lorbeergebüsch umgeben, hinter denen die Originale der Monu- mentals{chöpfungen Begas? hervorragten. Zu Häupten des Katafalks war der Genius vom Nationaldenkmal für den Kaiser Wilhelm I. aufgestellt. In der zahlreichen Trauerversammlung befanden si, wie hiesige Blätter melden, außer den Familienmitgltedern vor allem Künstler und Kunstfreunde. Als Vertreter Seiner Majestät des Kaisers legte der Generaladjutant General der Infanterie von Löôwen- feld einen Kranz am Sarge nieder; auch Seine Königliche Be der Prinz-Regent von Bayern fowie der Neichs- anzler hatten Kränze übersandt. Die Allgemeine Deutsche Kuvstgeoossenshaft sowie der Verein Berliner Künstler waren durch Abordnungen vertreten. Nah einleitendem Chor- gesang hielt der Pfarrer Droß von der Zwölf-Apostel- firhe die Gedächtnisrede, in der er ein lebendiges Bild von dem Künstler und Menschen entwarf. Alsdann sprachen n der langjährige Freund und Arzt des Hauses Professor Dr. Schlei sowie der Maler Professor Paul Meyerheim im Namen der Königlichen Akademie der Künste. Nach abermaligem Chorgesang {loß die Feier; dann bildete sich der Trauerzug, der die sterbliche Hülle des verstorbenen Meisters nah dem Lehrter Bahnhof zur Ueber- führung nach Hamburg geleitete, wo dem Wunsche des Verstorbenen

gemäß die Cinäscherung stattfindet.

769) ziemlich heiter 769| ziemli heiter 769'vorwiegend heiter 768 vorwiegend . heiter 767| ziemlich heiter 766] meist berwölkt

768 vorwiegend heiter

768] ziemli heiter

768 vorwiegend heiter 767 vorwiegend heiter

770,8 |SO 1 771,3 |WSW3 heite 771,1 |SSO 2 halb bed. 770,8 |[NNW 2 hheiter 769,1 |WNW 2 768,2 NO 1. 769,3 [D __ 1\wolkenl. 771,1 |SO 1\wolkenl.|_1C 771,0 |N 1/heiter 770,7 |Windst. |heiter 770,4 |N2W 2\wolfenl. 769,6 \NW _2wolkenl. 768,8 |NO 4wolkenl. 769,3 /NO 2wolkenl.

2

2)

3|

Borkum Keitum Hamburg Stoinemünde Neufahrwafser Memel Aachen Hannover Berlin Dresden Breslau Bromberg Metz Frankfurt, M. Karlsruhe, B. München Zugsptiyze

5 746184 | 3681970 6 698 460 | 4 977 406

5 703 602 |

457 167 | 1352761 | 1683411 |

408 657 | 355 963407 | 1634145 1654020 | 1954736

10 815 10 121

DOND C

1 967 318

ooo]

| |

|S|

Cagliari SO olkenl.| 24| 0 [764 - E

Thorshavn SW d\wolkig |_13| —|751 - n

Seydisfjord ONO 1/Nebel 9 —747 : :

Rügenwalder- münde

|

2) Mehlausfuhr gegen Einfuhrschein.

| Z 3) Einfuhr in den freien Verkehr nach Verzollung.

| | E Davon verzollt

| beim unmittelbaren Eingang in | bei der Ei

| ttelbaren G î r Einfuhr von den freien Verkehr | Niederlagen, Freibezirken usw.

| 1910/11 | 1909/10 | 1908/9 | 1910/11 | 1909/10 | 1908/9 | 1910/11 |

| | | C | JLU/ | U O | C [6 | C —— | | 1909/10 | 1908/9 | 1910/11 | 1909/10 | 1908/9 891 527| 639 777 95 238| 117792 205 969} 146 294/| 158 576) 58013

1953 660 1 676 357| 1634 768 1 567 982) 1381578) 1308218

147660 7630 108593 283479) 144934 178450) } 5 975 76 880| 84 333} E | 5. Klasse (0—75 v. H. 10566 83480 444190 260 761 E j Hartweizenmehl *) 20913/ 11851| 13755|||

münde _| 770,0 [Windst. \wolkenl. 19 A68vorwiegend heiter

Skegneß | 768,3 |[SSO 1\wolkenl.|_ 200 G _—_ 767 vorwiegend heiter | Krakau |768,5 |[WNW 2 wolkig | 20/0 [766 ziemlich heiter 767| ziemli heiter [765,1 |NW 1 /Nebel | 20 0 [765] Wetkerleuchten nlic r NW lhheiter |_ 20/2 |764Nachm.Niederschl. ; |DNO b wolken. 28) 0 [765] meist bewölkt

7 SW 2\bedeckt | 10 [746 (Lesina) vorwiegend heiter

Gesamte verzollte Menge

1909/10 | 1908/9 } Warengattung

Ausbeuteklafse.

| Gattung, | | | | |

|s|olo|chlaloalslssslas

768 ziemlich heiter

768 vorwiegend heiter | E 767 vorwiegend heiter E 767) ziemli heiter | Gserbomg 541 Gewitter aab (Wilhelmshav.) 757| ziemlich heiter _ | (Kiel) 759| ziemli heiter (Wustrow i. M.) 762| ziemlich heiter

Noggenmehl : 1 Kase Ly V a

l \

6 791 105 3 187 583) 2313 215| 5 843 115| 2782 948 Ia E Ore . E L s E Fr c © edo s G 43) 2141 994 7 | 9 25 269 787 24 686 202 21 251 445 23 096 776 22 673 074 19 299 491| 2 169 Eu 9 013 128 5 Sai „1808 248 1 492 665| 2043 402 1711626 1446917 1947179) 96622) 45 ; 22: 33 183 901/25 609 632/20 471 496/27 013 195/21 276 304/17 812 989| 6 170906 4 932 130 aue 223 6 485 506 4 122 521| 4 668 608 5 743 5186| 3679 279| 4 28 070 Tat o0o L E 7 593 891 5 794 2757| ¿ ¿00 G08) 5 743 516) 3 679 279 4086 079) 741 990| 443242| 68254 7623 821 5 794 721 | 6 304 686 6 698 460 4 977 304| 5 509 586 0e Se 817 17 795 169 H 124 78: A M 87 740| 64812 83224/ 62369| 74857| 4516| 2 443) 2 933

| Noggen Weizen

2. Klasse (über 60—65 v. H.) . 3. Klajje (0—65 v. H.) NRoggenschrotmehl *)

Weizenmehl : 1. Klasse liber © v.O.)

768,6 |ItD wolkenl. 769,0 |ND __2wollkenl. 540,7 |O wolfkenl.

olclolo

OSO 1|wolkenl.| 21/ 0 [769 185 319 Windst. |[wolkenl.| 21/0 [765 64,6 |NO 2\wolfenl.| 23/0 76

3 O 2wolfenl._27/ 2 764 2/halbbed.| 24 0 76

Hafer

| z

Roggenmehl Weizenmehl

769,2 |[SSW 6 Regen

[ck

2. Klajje (über 30—70 v. H. 3. Kla}se (über 70—75 v. H. 4. Klase (0—70 v. ;

Stornoway 77 790)

Perpignan |‘

Belgrad,Serb.| | |_— Brindisi 761,8 |WNW d heiter

_—

Malin Head | 760,7 |WSW6 wolkig

|—|

A Balentia 761,7 |SSO 4\wolkig

Einstellung von Freiwilligen bei der Kaiserlichen Marine. In näcster Zeit findet bei folgenden Marineteilen Ein- \tel.ung von Freiwilligen statt: 1) II. Matrosendivision in Wilhelms- haven für das Matrosenpersonal Vier-, Fünf- und Secbsjährig- freiwillige am 1. Oktober 1911, 2) II. Torpedodibision in Wilhelms8- haven für das Matrosen- und Maschinenpersonal Vierjährigfreiwillige am 1. Oktober 1911, 3) Minenabteilung in Cuxhaven für das Matrosen- und Maschinenpersonal Dreijährigfreiwillige am 4. Ofk- tober 1911, 4) 2. Abteilung 11. Werftdivision in Wilhelmshaven für das Maschinenpersonal Dreijährigfreiwillige am 1. Oftober 1911, 5) 3. Abteilung 11. Werftdivision in Wilhelmshaven für das Hand- werkerversonal Dreti- und Vierjährigfreiwillige am 4. Oktober 1911, 8 T. Matrosendivision in Kiel für das Matrosenpersonal Drei- und

ierjährigfreiwillige am 3. Oktober 1911, 7) Unterseebootsabteilung in Kiel für das Maschinenpersonal Dreijährigfreiwillige am 1. Oktober 1911. Bedingungen: Zu 1. Gesunder, kräftiger Körperbau, mindestens 18 Jahre alt, Leute aus der Landbevölkerun mindestens 1,65 m groß, gesunde, farbensihere Augen, gutes Gehör. Zu 2. a. für das Matrosenpersonal Bedingungen wie zu 1; b. für das Maschinenpersonal: Gesunder, kräftiger Körperbau, mindestens 17 Jahre alt, fein bestimmtes Körpermaß, Nachweis einer mintestens dreijährigen Lehr- und Arbeitszeit als Maschinen- bauer, Swlofser, upfer- oder Kesselshmied, Elektrotechniker, Mechaniker, Heizer, Metallarbeiter und Arbeiter in ähnlihen Be- rufen oder als Maschinist bezw. Maschinistenassistent von Dampfern und Dampfmaschinen. Zu 3. a. für das Matrofenpersonal: Bes dingungen wie zu 1; þb. für das Maschinenpersonal : Bedingungen wie zu 2b. Zu 4. Bedingungen wie zu 2b. Zu 5. Keine be- fonderen Bedingungen; nur Handwerker: Schneider, Schuhmacher, Böttcher als Dretjährigfreiwillige und Segelmacher als Vierjährig- freiwillige werden gewünscht. Zu 6. Die Anzahl der etnzuslellenden Dreijährigfreiwilligen is beschränkt. Leute, die sich als Vierjährig- freiwillige melden, werden bevorzugt. Mindestalter 17 Jahre, sonstige Bedingunaen wie zu 1. Zu 7. Bedingungen wie zu 2 b; Elektrotehniker, Maschinenschlosser (besonders für Gas- und Oel- motore) und Mechaniker werden bevorzugt. Meldungen mit genauer Adresse des Absenders sind unter Beifügung eines \elbstge\chriebenen Lebenslaufs, eines vom Vorsizenden der Ersaß- fommission ausgestellten Meldesheins zum freiwilligen Dienst- eintritt sowie der Schul-, Lehr- und Arbeit8zeugnisse möglichst bald an die obengenannten Marineteile zu rihten. Mannschaften des Maswinenpersonals können auf Grund einer beim Marineteil

Dheater.

Neues Operntheater.Mittwo: Zu ermäßigten

reisen: Der Ring des Nibelungen. Erster Tag:

ie Walküre. (Gastspiel v. Marga Junker- Burchardt.) Anfang 73 Uhr.

Donnerstag: Tanuhäuser. (Gasispiel v. Marga

SFunker-Burchardt.) Freitaa: Zu ermäßigten Preisen: 2. Ring- (Gastspiel v. Emmy

8 Uhr:

Gilbert.

Susanne.

Zyklus: Siegfried. Sonnabend: Carmen. Destinn.) i: Sonntag: Lohengrin. (Gastspiel v. Marga Junker- Burchardt.) M : Kuß. Montag: Zu ermäßigten Preisen: 2. Ring- Zyklus: P A M Lung. Dienstag, den 15. August: Schluß der Saison : Die Meistersinger von Nürnberg. (Gastspiel y. Marga Junker-Burchardt.)

Berliner Theater. Mittwoch, Abends 8 Uhr: Bummelstuderten. Posse mit Gesang und Tanz in fünf Bildern nach E. Pohl und H. Wilkens. Musik von Conradt.

Donnerstag u. folgende Tage: VBummelstudenten.

Lessingtheater. Mittwoch, Abends 8 Uhr: Glaube und Seimat. Die Tragödie eines Volkes. Drei Akte von Karl S{önherr.

Donnerstag und Freitag: Glaube und Heimat.

Presber. Punkt.

Nibelungen.

Nenes Schauspielhaus. Mittwoch, Abends Enfemblegastsptel des „Neuen Operetten- theaters": Die keusche Susanne. 3 Akten von Georg Okonkowsky. Musik von Jean

Donnerstag und folgende Tage: Die keusche

Komische Oper. Mittwoch, Abends 8 Uhr: Gastspiel des Central-Theaters aus Dresden: Der

verbotene Kuß. Donnerêtag und folgende Tage: Der verbotene

Schillertheater. Charlottenburg. Mittwoch

Abends 8 Uhr: Der dunkle Punkt. dret Akten von Gustav Kadelburg und Rudolf

Donnerstag und folgende Tage:

Theater des Westens. (Station: Zoologischer Garten. Kantstraße 12.) Mittwoch, Abends 8 Uhr: Die lustigen Nibeluugen.

Donnerstag und folgende Tage: Die lustigen

(Königsbg., Pr.) 767| ziemlich heiter (Cassel) 2\vorwiegend heiter (Magdeburg) ziemlih heiter ((GrünbergSchl.) vorwiegend heiter (Mülhaus., Els.) - | —| —|_ ziemlich heiter _ | (Friedrichshaf.) St. Mathieu | 765,5 |[DSO 4sheiter 0 [768vorwiegend heiter | : | (Bamberg) _769,0 [DSO 1/heiter |_20| 0 [769 vorwiegend heiter 767,3 |ND 2woltenl 20 0 "769,6 |[ONO 1|wolkenl.| 22/0 [769 7703S l1hbeiter

Helder —— 1lheiter | 20/0 770 765,1 |NNO 2[wolkenk.|_15| 3 [764

Bodoe ae __15/ 3 [764/ Christiansund | 763,6 |Windst. Regen |_17| 3 762 Skudesnes | 767,8 |SSW 4 bedeckt | 18| 0 769 Vardôò 765,9 |[SO 2halb bed.| 14/ 0 765 Skagen | 769,7 W 3|wolkig | 18| 0 [767 pannholm |_769,4 (SW _ wolkig | 17| 0 766 Kopenhagen 770,8 (/WNW 2\wolkig |_19/0_ 768 Stockholm | 767,7 (W 4wolkenl.| 20/ 0 |765| Hernösand 765,0 |[Windst._ wolkenl. I O Haparanda | 765,4 O0 2sbedeckt | 19/9 762 Wishy 767.3 |NNW A4\wolkig | 766! Karijtad (68,2 |\WSW 2shalbbed.|_17| 0 769

768,7 |OND 1/bedeckt |_12/ 0 [766 765,5 [WSW1 T R 1

766,8 [Windst. bedeckt | 19 7

Scilly 765,0 |DSO 3hhalb bed.

Aberdeen 764,0 |S 3\wolkig

wolkig

Shields 766,8

wolkig

Holyhead 766,0

Se D A

Grisnez

Vlif singen

L 0

Archangel Petersburg

767,7 [NND 1|bedeckt | 1

Warschau

Operette in ) Schüssel.

Schwank in drei Akten Deutsch von Benno Jacobsohn.

Maxim.

Lustspiel in F. Gilbert.

Der dunkle schaft.

Lustspielhaus. (Friedrichstr. 236.) Mittwoch, Abends 8,20 Uhr: Die goldene Schüssel. Donnerstag und folgende Tage: Die goldene

Residenztheater. (Direktion : Richard Alexander.) Mittwoch, Abends 8 Uhr: Die Dame von Maxin. von Georges Feydeau. (Sommerpreise.) Donnerstag und folgende Tage: Die Dame von

Thaliatheater. (Direktion: Kren und Schönfeld.) Mittwoch, Abends 8 Uhr: Polnische Wirtschaft. Schwank mit Gesang und Tanz in dret Akten von Kraaß und Okonkowsky, bearbeitet von J. Kren. Gesanasterte von Alfred Schönfeld,

Donnerstag und folgende Tage: Poluische Wirt-

Trignontheater. (Georgenstraße, nahe Bahnhof Friedrich{str.) Mittwoch, Abends 84 Uhr: Gastspiel des - „Neuen Schauspielhauses“: Das Priuzchen. Lebes\hwank in 3 Akten von Robert Misch.

Donnerstag und folgende Tage: Das Prinzeheu.

764,4 (NNW 1 wolkenl.| 19| 3 7612S 4hbededt | 14/3 [758 765,7 |[W l1|wolkenl.| 19 3 764 765,5 NW lsbedeckt | 19] 9 |764 _767,6 [NO_ 1wolkenl.| 18| 0 [767 767,2 [WNW 1 wolkenl.| 200 766"

767,4 (N leiter | 20/3 [767 Sântis 572,4 (NO 2\wolkenl.|_10|_—/573 Budapest | 766,1 |Windsi. [heiter | 27] 0 Portland Bill | 767,1 [ONO 3[wolkenl.| 17 —|—__— Sora [766,2 [NNW 2 beiter | M GoruÎa [ 764,6 [WNW 1 Nebel | 19| —|

*) Die Hahlen dieser Rubrik bedeuten: 0=0 mm; 1=0,1 bis 04; 2= 0,5 bis 2,4; 8 = 2,5 bis 6,4; 4 = 6,5 biz 124; 5 = 12,5 bis 20,4; 6 = 206 bis 814; 7 = 31,5 bis 44,4; 8 = 44,5 bis 59,4; 9 = nicht gemeldet,

Ein nordostwärts verlagertes, verstärktes Hochdruckgebiet bedeckt fast ganz Europa, sein Maximum von 771 mm liegt über dem Elh- gebiet; eine Depression nordwestlich von Schottland hat si nord- westwärts verlagert, eine solhe von 760 mm über Südrußland weicht zurück. In Deutschland ist das Wetter heiter und meist ruhig bet 19 bis 22 Grad ohne Niederschläge. Deutsche Seewarte.

Mosfau Helsingfors Kuopio D

Mitteilungen des Köntglichhen Aëronautischen Observatoriums, veröffentliht vom Berliner Wetterbureau. Ballonaufstieg vom 8. August 1911, 6—7 Uhr Vormittags. Station 122 m

Sechöhe s 500m |1000m | 1500 m | 2000m |

Temperatur (C°)| 16,5 17,9 13/4 10,0 | 5,9 Rel. F{btgk. (0/0) | 70 66 73 Q. T4 Wind-Richtung . N NW | NNW| NNW N Geschw. mps 2 1 3 4 5 Himmel heiter; vom Erdboden an bis 410 m Höhe Temperatur- zunahme.

Geboren: Ein Sohn: Hrn. Leutnant Karl von Poser und Groß: Naedliß (Rathenow). Hrn. Herbert von Massow (Langeböse). Hrn. Pastor Müller (Glay).

Gestorben: Hr. General d. Inf. z. D. Paul Graf Vitzthum von Eckstädt (Dresden). Hr. General- major z. D. Bluhm (Dresden). Hr. Oekonomie- rat Ernst Strube (Nieder-Schlaube, Kr. Guhrau). Hr. Rittergutsbesißer Claus von Nhade (Badenweiler).

Verantwortlicher Redakteur: J, V.: Weber in Berlin.

Verlag der Expedition (I. V.: Koye) in Berlin.

Druck der Norddeutshen Buchdruckerei und Verlags- Anstalt Berlin SW., Wilhelmstraße Nr. 32.

Sechs Beilagen

(einschließlich Börsenbetlage und Warenzeichen- beilage Nr. 65), 5 des

sowie die Juhaltsangabe zu Nr,

öffentlichen Anzeigers (einschließlich der unter

Nv. S2 veröffentlichten Bekanntmachungen),

betreffend Kommauditgesell\schaften auf Aktieu

und Aktiengaesellschafteu, für die Woche vom 31. Juli bis 5, August 1911.

Mußk von

*) Autbeute für jede Mühle besonders festgeseßt.

Warengattung

Noggen Bielzen Gerste

Roggenmehl Weizenmehl

4) Niederlageverkehr.

Einfuhr auf Niederlagen, in Freibezirke usw. | Verzollt von

1909/10 |

G 1908/9 | : bezirken usr. | 453170 |

1218 969 4 218 702 6 211 126 2 341 201 O22 f 15954 217

0906 ¿2 302

70 318 61 420

210 148 2811 965 2 795 623 1 386 217

341 909

1 261 96 488

4 054 128 4 976 886

1 575.757

wie 3, Spalte 8—10

Niederlagen, Frei- |

Ausfuhr von Niederlagen, Freibezirken usw. 1910/11 | 194 873

1909/10 55 673 |

1908/9

21 608 1165 321 156 033 864 655 407 444 1417

18 743

1753 136 256 754

1 501 229 1 000 855 | 563 358 | 456 723 2380. | OD

12 582 6672. f

1 664 636 227 292

5) Bestand an Getreide und Mehl in Zollagern usw. Ende Juli 1911.

1911 Im ganzen { 1910

gemischten Transitlagern

Verschlußlagern Freibezirken,

Berlin, den 8. August 1911.

zir Zollaus\ch{lußgebieten einshl. des Freihafens Hamburg

Noggen Weizen

au8- zen | ¿554 | inländish

alß, |: vy «c ländish inländi 474 324 | 80 766 | 94 300 |

156 064 | 18 838 || 8 439

799 732 346 714 137 013

665 561 1 100 952 36

E A 9 588

366 741 | 147 665

) 4: 89 920 de j

17 663 8 399

33 219 1 802 | Kaiserliches Statistishes Amt. F. Vie Or. ZaGEs

Roggenmehl

aus- ländish

10 561 871 | 802 11 840 TEC 48 390

Weizenmehl | inländish

c C ländish | inländish

6921 | 7 583 | 3816 |

2912

6 | 861 346 10 | 456

Handel und Gewerbe.

(Aus den im Netichsamt des Inn , l Innern zusammengestel „Nachrichten für Handel und S ndustric=) ellten

Großbritannien.

o i: / Sth ee Men eung der in den wichtigsten fremden Bertauts ] oe en Bestimmungen zur Verhinderung des Ürtuaus 0 (er Etnfuhr von Waren mitt einer falschen Majoate B YRUA Unter demz Titel „Report from His pritai M D opräSentatives Abroad on ‘the laws-in force in the A E S Pas 10 dais the ift N L

0ods bearing a false indication of origin“ ift als Parlaments- irecasade in London eine Zusammenstellung der in den wichtigsten Pi e h enge tenden Bestimmungen zur Verhinderung des Ver- bejeidutie R von Waren mit einer falschen Ursprungs- mittelbar M erschienen, die zum Preise von 10 Pce. entweder un- C E e auf buchhändlertshem Wege von „Wvman and Sons, r R ed „Fettor Lane, E. C., und 32 Abingdon Street, Dättaehe aleu L oder „Oliver and Boyd, Tweeddale Court, bezogen A E Ponsonby, Ltd 114, Grafton Street, Dublin“

Türkei.

Maßnahmen zur Förderun i tri *caynahmen zu gder beimischen Industrie. tirt llfreiheit B f T NE L TSRH R G T "Das die Fay Zarlament hat die Vorlagen der Geseßentwürfe, betreffend Einfubr Frueg „der türkishen Industrie und betreffend die zollfreie nit A wirtschaftlicher Maschinen, in der abgelaufenen Tagung

ehr erledigen können. Um gleihwohl s{chon jeßt der etn-

heimischen Landwirtschaft und Industrie die in den Geseßentwürfen vorgesehene Vergünstigung der Zollfreiheit für landwirtschaftliche und gewerblihe Maschinen und Geräte zugute kommen zu lassen, hat das Parlament noch in leßter Stunde einen dahingehenden besonderen Geseßesartikel angenommen. : Danach sind die Zollbeträge, welche \eit dem Außerkrafttreten der Bestimmungen des früheren großherrlihen Jradés, betreffend die Zoll freiheit für Maschinen und Gerâte zur Neugründung und Er- weiterung von Fabriken !), erhoben wurden, für Maschinen und Ge- râte, die zur Neugründung und Erweiterung von Fabriken bezogen worden sind, zurückzuerstatten. : A __ Ferner follen von der Bekanntmachung dieses Gesezesartikels ab Geräte, die für neu zu errihtende und zu vergrößernde Fabriken be- zogen werden, sowte Feld- und Drahtseilbahnen, die zur Erleichterung der Beförderung von Erzeugnissen und Rohstoffen der Fabriken be- stimmt sind, nebst Zubehör und endlih landwirtschaftlihe Geräte und leo gad Dünger beim Bezug aus dem Ausland keinem Zolle unter-. egen. __ Das neue Gesetz befreit also jeyt ganz allgemein - landwi liche Geräte uyd au fünstlihen Bac vas ber Golltablune, (M einem Bericht des Kaiserlihen Gineralkonsulats in Konstantinopel.)

Auff Griechenland.

ufschiebung des Zuckermonopols. Dur Köniagli 7 V R L Königli Verordnung vom 19. Mai 1911 is in Ausführung des “A Nr. 3759 bom 7. März 1911 bestimmt worden, daß die Anwendung

!) Deutsches Handelsar&iv 1911, Maibeft 1 S. 636.

der Vorschriften des Gesetzes Nr. 3511 vom 4. Januar 19 - treffend die Einführung des Zuckermonopols in Gai L sie sich lediglih auf das Monopol des Zukers beziehen, auf weitere 2 Jahre, vom 1./14. Dezember 1911 ab gerechnet, hinausgeschoben wird. (Griechishe Regierungszeitung.)

Vereinigte Staaten von Amerika.

Handelsbezeihnung von Mostrih beiMitverwen von Ackersenf. Nah einer Entscheidung der abemaaiGE inspektion des Ackerbaudepartements soll Vèostrich, zu dem außer Senf in geringer Menge au Akersenf (Brassica arvensis) verwendet ift nicht als „zubereiteter Senf“ (,„prepared Mustard“J, sondern als n C S Qui! ; eo Aersenf* („prepared « Mustard - and charlock“) bezeihnet werden. (Department of j P Inspection D Nr. T. ; E __ Kein .Saccharinverbot * für Nahrungsmi : Verbot der Verwendung von Saccharin «R a ee mitteln ist am 1. Juli d. J. niht in Kraft getreten. Die drei beteiligten Bundetämter, Schaßamt, Landwirtschaftsamt, Handels- und Arbeitsamt, haben nah Anhörung der beteiligten Saccharinfabrikanten in den Vereinigten Staaten am 23 Juni beschlossen, das Inkrafttreten der Verordnung bis zum 1. Januar 1912 hinauszuschieben. Zur Bedingung ist gemacht, daß auf den Umschließungen der unter Ver- wendung bon Saccharin hergestellten Nahrungs- und Genußmittel: anzugeben ist, daß Saccharin verwendet worden ist. (Nach einem: Bericht des Kaiserlichen Generalkonsulats in New York.)