1911 / 186 p. 5 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

; f x Lohn- i E ns L ualitä fte Qualität 113, 40r Muke der Gestaltung der politischen Lage und der » otwdres M Lohn- ] Doppeleimer 487. Kaffee. Stetig Offizielle Ge U E E h S R gf S Soda Ses DL

bewegung sowie der Folgen der Trennung der Standard Oil Co. und | der. Baumwollbörse. Baumwolle. Kaum stetig. L ) A Tubaceo “C, verstimmten. Die S E B ging R E L m Le) prol 4 6 N A eon O ab a r 0 ti hi : 3 e ch B 0 wiederholt mi ‘iffen vor, do eigte sich auf dem er- amburg, 8. August. A N etroleum amerik, r Cops für Nähzwirn 225, ) e u l ( scharfen Angriffen zeig g g ( 120r Cops für Nähzwirn 36, E [f E E Î a Q

mäßigten Kursniveau einige Fnterventtonstätigkeit, sodaß die Börse | spez. Gewicht 0,8000 loko lustlos, 6,50. 36, 40r Double courante Qualität 13, ; in ia Haltung A Aktienumsay 706 000 Stück. Tendenz Hamburg, 9. August. (W. T. B.) (Vormittagsbericht.) | 60r Double courante Qualität 14, Printers 31r 125 Yards 17/17 nit Dent 9 ä hgt L : für Geld: Stetig. Geld auf 24 Stunden Durhschn.-Ztinsrate 2, | Zuckermarkt. Stramm. Nübenrohzucker I. Produki Basis | 21/0. Tendenz: Nuhig. _ i ctn Let Satt É C 9 : : do. Zinsrate für letztes Darlehn des Tages 24, Wechsel auf London | 88% Nendement neue Usance, frei an Bord Hamburg, August Glasgow, 8. August. (W. T. B.) (Schluß.) Roheisen in og î rent Î eit antsan 4,8390 , Cable Transfers 4,8630. 14,30, September 14,30, Oktober 13,724, Dezember 13,70, Januar- | fest, Middlesbrough warrants 46/9. Ne Ÿ Cp \

e f Sl Faneiro, 8. August. (W. T. B.) Wechsel auf | März (Bn Ee N, 5 AeE cie Wr as fest E E E E, Ser @/ Veo _ ed Berlin Mittwoch den 9 A t :

ondon 16/16. average Santos Septembec 573 Gd., Dezember Mar) Fest o neue Konditton 39}—239#. X Bg, ae TE uva J

Is 563 Gd., Mai 564 Gd. / Nr. 3 für 100 kg August 421, September 41, Oktober-Januar 372, Üntersuhungsfc. cen. ü ¿ s ugus 901.

1. iét ias 5 s Budapest, 8. August. V L B) Nays für: | Fanutar-Uhril 38. 2. Aufgebote, Tcerluft ; EG S E T E N Kursberichte von auswärtigen Warenmärkten. August 1248 guf ( : Amsterdam, 8. August. (W. T. B.) Java-Kaffee good 3. Verkäufe, Gerpadiunee, Sundsaen, Zustellungen u. dergl. ® D @ s. Erwerbs- und Wirtschaftsgenof, afte M CID Edu 9, O 4 e e Pas eder 5 uan C M L A Tee 88 “e E E n En L a B Daran : d, Verlocung 2. von M G en 2. ent Î ¿V An 14) Q G V 7. Nlederlisüns vort n s en- . S. 5, . S. T D: : i ntwerpen, 8. August. , L. D. 0, 5. Kor, 1d : j on . Kornzuckder 88 Grad o / aprodukte rad o. S. | August 14 h. è d. gehandelt, stetig, Javazuder 26 °%/s promp Raffiniertes Type weiß 1 oto 192 bez. Br., do. August 194 Br., | * Torananditgesellshaften auf Aktien u. Aktiengesellschaften. Stei für din Nami Sms Agebattenen vétitecit ® 9 Babe E 2c. Versicherung, il PENZeile S9 S, 10. Verschiedene Bekanntma(un =: ps gen.

Kristall S e n Raffinade o E 3376-2100. | L E V st. (W. T. B.) (S@luß.) Standard- | do. September 20 Br., do. Oktober-Dezember 204 Br. Fest M allzucker I m. S. —,—. Gem. Raffinade m. S. 23,75—24,00. ondon, s. August. T. Bi uß. andard- | do. September Ir, do. Dftober- . Pag E 3) F 7 Do Robr fe Lo fit L Pp dutt A Bord Band 2: Aua A A “dugust j “Bs L D) V woll a S Pork 6. August (W. T. B.) (Schluß.) Baumwolle | M Ausgebote, Berlust- U. Fund- Waren zu dem vereinbarten und angemessenen Preise | mächtigte: Rechtsanwä Sre

older Tran 1 Probult fre n e, A Gb U 0 Be | Umsab: 5000 Ballen, davon für Spekulation und Export Ballen, | loko middling 12,30, do. für November 11,06, do. für Januar 11,04, F aen, Zustell p [on 107.45 auf bisherige Bestellung käuflich | in Mey, klagt genen L; Ore Gregotre und Leiser | eigene Provision zu zahlen und die Kosten des Net atis L Sktober ‘13,87 Ga 13,95 Br. A VSftober: Tenbent: Stetig. ilaierikaniscde “mbolina Menne Willig. bo, in Nav rleans lofo wbbL 12 Petroleum Refined (in Cases) 1408 Y lg U C Ungen U. dergl. fr C ri Es dem Antrage auf Zahlung von | Marie ‘Lucie “a6, Volo Mae e R Nhein, | streits zu tragen. Das Urteil ist vorläufig vollsire: 4 E H A s d E ; f f OTUR y - f r : i ï 435 Í » c p ' v It 49/0 n Tse 9 7 F ; NE Q , 2 B 2 op Ms ; , Dezember 13,825 Gd., 13,874 Br, —,— bez, Januar-März | August 6,46, August-September 6,29, September-Oktober 6,07, | 8,75, do. Standard white tn New Yorïf 7,29, D e. P : L e Ziaareuu gde Hustellung. 3 R. 42/11. 9. | zur mündlichen Mcclannlunge 2 N E Staunen TRLINon unter der SOSP U E ie r Dos Neudlieaits o 2 A Röutalide Amts: ,30, M G ver Dernhard Gölfe in Hildes- | vor das Königliche Amtsgericht i R Dellagle nah dem Vergleihe vom 7. Iunt 1 i Uo a A L L Gd C ite Amts in Charlottenburg, | Übernommen h ; Juni 1910 | geriht zu Werdau auf den 7, Oktober 1911,

/

13,927 Gd., N n r wg L B) Ab O M S as T ao! Manor a e M U at Bp 4 Ser fair tei / bels, 2 Roscnpate O g Coln, 8, Augulsk. «D D) U loko 5,97, Januar-Februar 5,98, Februar-Vcäarz 6, tärz-April 6,0: eam 9,3 o. Rohe u. Brothers 9,90, é f Pola, voenvagen Nr. 4, Prozeßbevollmächtigter: | Zimmer 51 : s „har 1 at, die Schuld ihres Ehem: Oktober 64,50. | April-Mai 6,03. i " | Muscovados 4,11, Getreidefraht nach Liverpool M4 Kaffee Rio : Cn Q Dr. Köhler in Hildesheim, tagt gen mittags 10 U D Mouembes 19114, Vor- | deren Zahlung er dur Urteil ledig 10 Au B Mitiage 9 Uhr, geladen. Nr. 7 loko 131, do. für Septbr. 11,60, do. für Novbr. 11,12, Kupfer \ , N G efrau, „Johanne geb. Tusche, unbekannten | öffentlichen Zustellun N raumt. „Zum Zwecke der | verurteilt war, zu bezahlen nachdem sie die ge (f Verte /dreer des Königlichen Amtsgerichts i: B O Hildesheim, auf Grund der | bekannt gemadt. g wird dieser Auszug der Klage pie Hwangsvollstreckung eingel. itete Widersprucsklage Werdau, am 3. August 1911. i S SUREENEZ, pf E i ; j S p H E Ta A h Königlichen Land jerihts ie duedy E Charlottenburg, en A Juli 1911. Did wee bit Befiais LNY ees L i E E N E heim vom 20. Dezember 1909 zur Mak Med | i Langkave] Klägerin Alba e Le an (DI8 | 6 n GE : 4 enossenschaften. i J Do ezember 1909 zur Wiederherite G A C E / Ætagerin als Gesamtschuld A} : ; Ane rbute, x E mnd Fundsachen, Zustellungen u. dergl. S e C Niteclaqung, O a - urt s g cebensgemeinschaft rec derd un i N OIMreibEt des Königlichen Amtsgerichts. Abt. 43. Urteil des Ries a Meg n D Verkäu c, Verpachtungen, » Ve äufe, Verpachtungen, Verdingungen z2c- wil T Cr n Zeiger. | F fe E S Y Willen biabé: noUt Bn i A De Kle Die “Fir a No S f elung, U A “368690 i breitigt eann den Zela V erdingungen A . Verlosung 2c. von Wertpapieren. © - Bankausweise. i beantraat Mo R E gelethlet habe. Kläger | - Firma N. H. Kuflick in Deline V , 299099,90) M (dreitausendsechshundertse{8und- 26 n and auf Verschiedene Bekanntmahungen. : Beklagte für d Che der Parteten zu scheiden und die | ßbevollmähtigter: Recnungssteller Ad, Ceaidvrhr achtzig Mark 90 4) nebst Zinsen zu d 0% seit | 7) R | e gie für den s{uldigen Teil zu erklären. Er | M Delmenhorst, klagt gegen den Fabrikarbeiter | 24 gilt 1911 zu zahlen, und derselben die Kosten Bei der Torpedowerkstatt foll die Lieferung der

s. Kommanditgesellshaften auf Aktien u. Aktiengesellshaften. Preis für den Raum einer 4gespaltenen Petitzeile 20 s. 10. E iadet die Bekl( ; 1! tho 1 X t 18 5A ; es Nechtästreits oth]; ; C i iforno Ç : lean o A Ae Un Lo LL- gur: Vas A1 Hy “n werden.

i : den Namen des Kaufmanns Emil Seeger und des | Auskunft über Leben oder Tod der Verschollenen zu | erklären. Die Klägerin [adet den Beklagten zur münd- ; Rechtsstreits vor die dritte Ait rhandlung d Aft frü

1) Untersuhungssachen; Kaufmanns Hans Seeger zu Charlottenburg ein- | erteilen vermägen, ergeht die Aufforderung, spätestené | lihen Verhandlung des Rechtsstreits vor bie e / lichen Landgerichts in Bde E N Smd Di be M N Behauptung, daß der Beklagte } zu legen und das Urteil acge Si R A Zuschlagsfri\t 6 Wochen

„e etragene Grundstü, bestehend aus: a. Vorderwohn- | im Aufgebotstermine dem Gericht Anzeige zu machen. | fammer des Königlichen Landgerichts 1 in Berlin, : zember 29x E uf den . De- | 77n bem Klager eine Bettstelle, 12 Pfund Federn a, rteil gegen Sicherheit für vorläufi F L n, :

getrag stück, bef ) fg zeige z gd 1D J i l, Vormittags 91 ; 52 m Snlett 1 B ) i Wedern, | vollstre#bar zu erklär N [1g [ngebote find verslo

[43598] Fahnenfluchtserklärung. haus mit rechtem Seitenflügel, abgesondertem Klosett | Marbach, den 5. August 1911. Grunerstraße, 11. Stock, Zimmer 13, auf den i Aufforderung, {G durch ei g bri Uher, mit der s 2 g olsdrant, 2 Stlble, 1 Tis | klagte zur. O ELIULEN, E Klägerin ladet die Be- | „1 Tiber A s „PETIMEONET, porsosrel, uind mit be»

Der Infanterist Josef König der 11./12. Inf.- | 1nd Schuppen rechts, b. Querwohngebäude, c. Stall. | K. Amtsgericht. Amtsrichter Weißenrieder. | 29. November 1911, Vormittags 10 Uhr, j ¡zugelassenen Retsanw ea vet diesem Gerichte l G Sach Gardinen, 2 Bilder, 1 Spiegel und streits zur mündlichen Verhandlung des RNechts- Di N ¡rift versehen zum Verdingungstermin

Regts. wird auf Grund der $5 69 ff. M.-St.-G.-B. | «ebäude links, am 31. Oktober 1911, Vor- S A E E E mit der Aufforderung, einen bei dem gedahten Ge- ; vertreten zu Ea A als Prozcßbevollmächtigten if A R N T zusammen 209 4/6 gekauft habe A bgéricls Me Me Laer, des Kaiserlichen Uag R Ube L N 1911, Nach- 90496 Aufgebot. id ugelas} Anwalt zu bestellen. Zum Zwecke L Hild.e8hot , 5 Uf Abzahlung von 2 M alle 14 Tage. Bofkla A LIIS auf den 7, Oktober 1911 ] 2 *, cinzu}enden. [ ] fg richte zugelassenen Anwalt z ellen. Zum Z z Dildesheim, den 4. August 1911. habe sett dem 1. Mai 1911 Ad eis Berat O Vormittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, einen Bedingungen und Zeichnung liegen bei dem Be-

as 7 «i 14 4/ 1 Br V

sowie der $$ 356, 360 M.-St.-G.-D. hierdurch für mittags 10 Uhr, durch das unterzeichnete Gericht, Nt Aas bes Abe enbeliavfegcis, Weber E N e Auf Antrag des Ubwesenhetitspflegers ers erx Ü i iftellung wir teser Auszug der S Der (Kor C i E r 4 S E A 1 N 2 a2 D ag [ S , der öffentlichen Zustellung | zug h er Gerichtsschreiber des Köntglichen Landgerichts. beantragt Kläger, thn zur Herausgabe der genänntén fes len e Seele zugelassenen Anwalt i E der ote drid: zur Einsicht- i leuen. Zum Zwecke der öffentlihen Zustellung | (Ne aus und werden gegen 1,— 4 in bar von (4) 2 g 1

fahnenflüchtig erklärt. N j S : M l

eue Friedrihstraße 13/14, ITI (drittes Stockwerk), | _ : 1 S

Augsburg, 7. August 1911 Zimmer Nr. 113/115, versteigert werden. Das A A 4 E a im Wege Klage bekannt gemacht. 1811 Y [42595] Oeffentliche Zurte Sachen kostenpflihti verurteil

Neu-Ulm, \ Grundstück Gemarkung Berlin ist als in den | des Kufgevolbversahren®8 JUr Tol erttart Werden ; Berlin, den 4. August 1911. E S S _Weffentliche Zustellung. fr 2 LENPNIQUI zu Derurtetlen und das U Dtrb bof Dia 2 , E E

K. B. Gericht der 2. Division, Abzweigung Neu-Ulm. | ungetrennten Hofräumen belegen mit einer Fläche | 1) Karl Julius Herrmann, geb. 7. Februar 1844 Müngtenberger, | Ï e CGhefcau des Schuhmachergesellen Kempke lichen Worpig wollstrecktbar zu erklären. Zur münd- Dee O Klage bekannt gemacht. S C A abgegeben.

[43778] Fahnenfluchtserklärung im Kataster nicht nahgewiesen und unter Nr. 925 | in Geringswalde, 2) Mar William Herrmaun, geb. Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts T. / R orene Ludewig, in Lauenburg i. P., Pro- tagte R B E Fechtsstreits wird der Bes Berlbidsdreibeici d E A Ada. Torpedowerkstatt zu Friedrichsort. Auf Grund der $8 69 ff. M.-St.-G.-B. und | der Gebäudesteuerrolle bei einem jährlihen Nußzungs- 24. Februar 1854 in Meerane, beide Söhne des A [43594] Oeffentliche Zustellung. l lia O. Nehtsanwalt Justizrat Petsch in Dèlrwethvri auf pol nerdogliche Amtsgericht G6) O A et des Kai}erlichen Landgerichts. | [43775] Verdingung.

356, 360 M.-St.-G.-O. werden für fahnenflüchtig | wert von 6980 6 mit 268,20 4 Jahresbetrag zur 6. August 1881 zu Meerane verstorbenen Schneiders Die even eie Slosser Alma Drischel, ge- mar E: gegen thren Ghemann, den Schuh- mittags 9 Uhr elad - Dftober 1912, Vor- (43578) , Oeffentliche Zustellung. 9 N Es e weißes Baumwollenzeug in den

erklärt: : Gebäudesteuer veranlagt. Der Versteigerungsvermerk Fohann Gottlieb Detemani Uns E E N borene Beer, hier, Lohestraße 75, Prozeßbevoll- ) Sdin R Hermann Kempte, früher in Delmenhorst, g 9 r 9 Die Firma Gebrüder Meimberg in Münster i. W. Abmefsungen 1,0 X 095—1,3 K 0,7 m für die Werften 1) Torpedomatrose Heinri Samson der 3. Komp. ist am 7. Juli 1911 in das Grundbuch einge: E n Rh et O L 26 Stiatar: Justizrat Oskar Sas in Breslau : Tufeathttts R A e Nd, jeßt unbekannten Dex Gat M (8 L. N le: Nechtsanwälte Geh. Justizrat E r bis D E in der Zeit von 4 : R V S Zes m O ¿ D 1 L 5 1e0Ktge C L TDSLCUET 23ER D L U 2 Wenant (44, 1 R l pee V s l Tae u i “Uen L l Le der Vehaubptu der No. be h 31 CDretDer. abe und Vr. Dro sha en i s d L E R September vis Dezember 1 ; pn p L

C1 E E A r A “Bio, a 28. Juli 1911. ih in Chemniß, Antonsplaß 3, aufgehalten haben Dir G En L E Bt i U s der Klägerin nah dem Leben A fe (43587] Oeffeutliche Zustellung gegen den Friseur Franz Roleff, frihee in Mün 1911, Vormittags 113 üthr Tabngel e o A " } Köônigli i \ N gebotstermi j Yet, d D. UNDE ail S / y : (Tro SPANDAIE hr die M e O L S Non E T . j e E A » ITUY L 0) ORAAT A Ls - Ve e

b einprovins, Königliches Amtsgericht Berlin-Mitte. Abteilung 85. soll, verschollen IL, Der Aufgebotstermin vor dem 2 Rau A Maßgabe A Has. Klage- j Cbe Ns, ZAT die Mittel zum notwendtgsten Der Salomon Steigerwald, Viehhandlung, zu e unbekannten AUufenthaltsorts, unter der Be- Bedingungen liegen im Annahmeamte der Werft 2) Feldwebel Philipp Klein der 2. Komp A unterzeichneten Gericht wird auf den 22. September rift vom 26. Juli aufgestellten Behauptungen : „evendunterhalt verfagt, ih dem Tranke ergeben und | Stankfurt a. Main, Ostendstraße 12, Prozeßbevoll, | ptung, daß ihr Beklagter 489, 4 an Mietzins | (54 erden. auch, soweit der Vorrat reiht, gegen

1 C L OiGinon, geb, 3: Dejember “ai zu [43566] Aufgebot. 19x11, Vormittags L1 Uhr, bestimmt. Gs er- 1M E A E 04 Ne G (s Bio | ne init Totschlag bedroht habe, mit dem Antrage, die mächtigter: Nehtsanwalt Dr. Trier in Frankfurta. M. schulde, mit dem Antrage, den Beklagten Ut 2h 0,70 6 postfrei versandt.

Sas e n D: Die von uns unterm 15. Juni 1894 auf das Leben | geht hierdurh die Aufforderung: a. an die Ver- Ble M L s zur mündlichen Vor: p deu En zu [heiden und den Beklagten für [lagt gegen den Metgermeister M. Lichtenstein. vorläufig vollstreckbar zu erklärendes Urteil zu ver- Gesuche um Uebersendung der Bedingungen sind 3) Matrosenartillerist Kaspar Esser der 3. Komp des Paul Renner in Derschlag ausgefertigte Lebens- | schollenen, sih spätestens im Aufgebotstermine zu b ati E Red ist 8 B A Zivil j den [Quldigen Teil zu erklären. Die Klägerin ladet | {üher in Homburg v. d. Höhe, unter der Sekaudaee urteilen, an die Klägerin 1) sofort 305 M nébst an das Annahmeamt der Werft zu richten,

“N L | versicherungspolice Nr. 124164 über 4 1000,— ist | melden, widrigenfalls die Todeserklärung erfolgen | Jan? E A Ls n Grds : Rap Detlagten zur mündlichen Verhandlung des daß er aus Kauf von 8 Kälbern den Restbetran Cra 4 9/0 Zinsen seit dem 20. Juli 1911, 2) am 1. August Bestellgeld nit erforderli. fammer des Köntglichen Landgertchls zu DLresau, / Hedtstreits vor die vierte Zivilkammer des König- 675,38 M \chulde, mit A Anita auf E 1911 92,— M nebst 4 /, Zinsen seit dem 1. August Wilhelmshaven, den 2. August 1911. : Der aa | 1911, Beschaffungsabteilung 4 der

M E s c Mz i : f: ; n i:

le Matrosfenartillerieabteilung, geb. 28. März 1891 den Erben des Versihherungsnehmers abhanden ge- | wird, þ. an alle, die Auskunft über Leben oder Tod L DE9 M Lane E As :

gu Amern, Kr. Kempen, d i d fommen der Verschollenen zu erteilen vermögen, spätestens im Schweidnigerstadtgraben 2/9, Fuer L L oe j ¿cen Landgerichts in Stettin, Albrechtstraße 3 von 675,38 4. Der Kläger ladet den B 3) am 1. September 1911 92 e nel

; ) Î i ; j R y s : s Meint V j Dia E a E E L 2 c&LOTCMITITARE 3a f f CHCO 0/0: awer Stäger - [ade A de U le ) 92,— M neb Us

4) Torpedomatrose Robert Karl He M S. Der gegenwärtige Inhaber der Police wird auf- | Aufgebotstermine dem Gerichte Anzeige zu mahen. | aus den 12. Dezember 191 , E a ags j Jimmer Nr. 7, auf den 183. Dezember 1910 | zur mündlichen Verhandlun is R S 4 % Binsen seit dem 1. September 1911 zu A Kaiserlichen Werft. 6. Komp. 11. Torpedodivision bezw. S. S. : é 4 ab » a 2 S ER C 9 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem ge- i Vormittags 9 i Cn Ml L 7 M g des Mechtsstreits vor % E e E zu zahlen E

gefordert, fih binnen spätestens 6 Monaten bei | Meerane, den 18. Januar 191. dachten Gerichte zugelassenen Anwalt zu bestellen. M durch cine 9 Uhr, mit der Aufforderung, si | d!e siebente Zivilkammer des Königlichen Landgerichts bn „thm auch die Kosten des Rechtsstreits ein- | [43774] Verdingung 2 öffentli) Uwe ent vet diesem Gerichte zugelassenen Vects- | 1 Hravffurt a. M. auf den 6. November RORL, ließlich derjenigen des Arrestverfahrens aufzuerlegen. | Die Holzlieferung für die Ufermauer im Torpedo-

c a c s ; ( Ao A é , C e y n L : „von der Tann“, geb. 20. Mai 1889 zu Heidersdorf | ins zu melden, widrigenfalls die Police für kraftlos Königliches Amtsgericht. Qum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser uwe ael 2 Gi Î I R Jes rege Zum Zwecke f jen 2 | auvalt als Prozeßbevollmächtigten vertreten zu lassen. Vormittags 9 Uhr, mit der Aufforderung sich Zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits wird | bafen, und zwar rd. 1055 cbm kieferne Nammpfähle durch einen bei diesem Gerichte zugelassenen Jedts- (

in Schlesien, 0 : Aa : ; 5) Torpedomatrose Ernst Adolf Friedri Klodt | ?rklärt und eine neve Ausfertigung erteilt wird, } (¿9668] Aufgebot. Auszug der Klage bekannt gemacht. Stettin, den 3. August 1e Rer Belklaate ing de! : O E E Der Schneidergeselle Friedrih Wern in Elberfeld Breslau, den 3. August 1911. E s “Grd aa anwalt als Prozeßbevollmä M aulter uf dec r M e e Amtsgericht in | 1d. 970 chm fieferne Spundbohlen und rd. 143 chm T B I e Le, Soritasdretber des KRöntaliden Landgerichts. E LES )runte, anwail a8: Prozeßbevollmächtigten vertreten zu lasen. [H 14 Hell Se D-Ttober 11, Vorniittags | kieferne Kanthölzer, sol P i : hat beantragt, die verschollene | Der Gerichtsshretber des Königlichen Landgerich Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts. Frankfurt a. M., den 4. August 1911. sassen. | 10 Uhr, Ziminer 4, geladen. Zum Zwecke bèr Vormittags 111 uhr, veiDlingär WeRLL S

L E 6B V5 Mai n Dan Darcetlbin N O eie P Neitbabnstraße 18 " 1 YEV, 9 i Gesellschaft. O. Gerstenberg, Generaldirektor. | LLettza! 9 j p e, j ' Elisabeth Margarete Wern, geboren am 16. Juni | (43590 Oeffenrua f : [43! tliche Zust htsschreiber des ‘laat dm t as | LHT Bie i Ca U ; „LaATgarelc SCrun, geDo m 10. 1 3990 f c aunellung. | 43,0, L: ves Ver Gerichtsschreiber des @öntalichon K ; öffentlichen Zuste ) cler Aus rx Klage Bedi i i E E ante von O N Le Vaoe Sabren Aas R * erbt M URE VIrtObal aeb. Beliken- | [43574] j , Oeffentliche Zustellung. D hts\hreiber _det Königlichen randgerihts. | befannt Es wird dieser Auszug der Klage Bedingungen liegen im Annahmeamte der Werft “ite minderjährige Magdalena Markl in Eger, | 142279] Oeffentliche Zustellung. Münster, den 4. August 1911 0,50 4 pafifrei t sandt A E 9 Î 6 911. V Ft Ppolísret vertandt.

3. Komp. 11. Werftdivision bezw. S. M. S. „Thü- Es ist uns mitgeteilt, daß sieben Stück unserer | Amerika ausgewandert, in Deutschland zuleßt wohn- | stein, in Bernburg, Zepzigerstraße 48, Prozeßbevoll- : L N 1 ) ringen“, geb. 27. Februar 1886 zu Heven i. Westf., | Stammaktien à 200 Taler (46 600) gestohlen worden | haft in Aulenhausen (Oberlahnkreis), für tot zu er- | mächtigter : &Fustizrat Neihmann in Bernburg, klagt E en HurE ihcen Vormund, den Nedakteur _Der Schuhmachermeister Hermann Gebhardt in Wöfke G Zie: i 7) Matrose Hugo Blumberg der 1. Komp. | sind, und zwar die Nummern: 1146 1150 1151 1152 | klären. Die bezeichnete Verschollene wird aufgefordert, aegeu ihren Ehemann, den Arbeiter Karl Westphal, V dann Markl in Eger, Prozeßbevollmächtigter: Gransee, Prozeßbevollmächtigter: Nechtsanwalt Hesse | Gerichtsschreiber des Königlicher; Amtageridts. Abt 7 U um Ueberfendung der Bedingungen sind IT. Matrosendivision, geb. 5. Juni 1893 zu Düsseldorf, | (3 Nummern unbekannt), was wir hiermit zur öffent- - f AtOreanwail Dr. Mübhlfelder in Chemnig, tlagt | Gransce, klagt gegen den Gärtner Malter R M e gerichts. Abt. 5. | an A R E zu richten.

| estelgeld nicht erforderlich.

Bremen, 8. August. (W. T. B.) (Börsenshlußbericht.) Manchester, 8. August. (W. T. B.) 20r Water courante ] 4 Sch{malz. Höher. Loko, Tubs und Firkin 473, | Qualität 98, 30r Water courante Qualität 103, 30r Water bessere | Standard loko 12,171—12,374, Zinn 42,90—43,20.

Privatnotierungen.

C O E e

P T R

- D L 9 Ó sich spätestens in dem auf den 22. Februar 1912, | früher in Bernburg, jetzt unbekannten Aufenthalts, j eder ben O Lo S i n. S k ; s 8) Matrofe Hans Karl Hockenjos der 2. Kom- | lien Kenntnis bringen. Vormittags 10 Uher, vor dem unterzeihneten | wegen Ehebruchs auf Grund des $ 1565 Bürger- | CRLARS cosergedhilfen August Nauh, früher in Schröder, früher in Neu-Lüdersdorf, jeßt un- | (49589] __ Oeffentliche Zustellung. Wilhelms t pagnie 11. Matrosendivision, geb. 7. November 1887 Königsberg i. Pr., 8. August 1911. Gericht anberaumten Aufgebotstermine zu melden, | lichen Geseßbuhs, mit dem Antrage, die Ehe der È dét R [eBl unbeftannten Aufenthalts, auf Grund bekannten Aufenthalts, unter der Behauptung, daß Der Bauunternehmer Gustav Stein in Naum- S “e Len den 7. August 1911. zu Nürnberg. ck Actien-Brauerei Schönbusch. widrigenfalls die Todeserklärung erfolgen wird. An | Parteien zu scheiden und den Beklagten für den F 1909 E daß die Klägerin das am 6. Februar | ©! ihm am 20 Mat 2 Paar Zugstiefel zum Preise burg a. S., Prozeßbevollmächtigter: Rechtsanwalt e valsungöabteitns F der Wilhelmshaven, den 7. August 1911. E. Thimm. O. Embacher, ppa. alle, welhe Auskunft über Leben oder Tod der Ver- | allein \{Guldigen Teil zu erklären. Die Klägerin j ges a rene uneheliche Kind der ledigen Bedienerin | V0 2(,90 M käuflich geliefert, den Kaufpreis dafür Burkhard in Naumburg a. S, Flagt 1) gegen die Kaiserlichen Werft. Kaiserliches Gericht der 11. Marineinspektion. ——— shollenen zu erteilen vermögen, ergeht die Auf- | ladet den Beklagten zur mündlihen Verhandlung : bee E MEUREL U Eger let, daß der Beklagte aber nicht erhalten habe, mit dem Antrage auf Ver- GTal Emilie Pauline Schneider, geb. Knolle, | roman Ee 43782 A z M gEnos. ; forderung, spätestens im Aufgebotstermine dem Ge- | des Rechtsstreits vor die 4. Zivilkammer des ; pie q gideömulter innerhalb. der vom 10. April urteilung des Beklagten, an den Kläger 27,50 , | 2 gegen den Maurerpolier Guido Schneider, früber —————— 1) Der Händler Johann Haase in Voddow 9) : : C c: j 1s 9 August 1908 laufenden E R Tnebst40// Dinfo G E NE n ail i : ,„ früher 6 7 Die gegen den Matrosen z. D. der Ers.-Behörden | 5, {,F B L O 1 SDoddow, } riht Anzeige zu machen. Herzoglichen Landgerihts in Dessau auf den J Och E Oa O C MICHDEI MMUIIIQUtSSOEE Del * /0 Dlnsen seit dem 1. Juni 1911 zu zahlen | !!, Naumburg a. S., jeyt in unbekannter Äbwesen- | 4 Cc geg ä 9 Gl Alw b. D Noddo wohnt hal 1 ) 4 y nd die v V , V L 4 Robert Hammer aus dem Landwehrbezirk 11 Ham- 2) dessen Shefrau, wine ged. arm, in DBoddow Weilburg, den 4. August 1911. 2, Oktober 191A, Vormittags 97 Uhr, mit i 1 L dh E: seinen Unterbaltsverpflihtungen Uno le Kosten des Rechte streits zu tragen, auch das heit, unter der Behauptung, daß die Beklagte zu 1 f 0 b 4,13. 4.11 erlassene Fahnenfluchtserklà haben das Aufgebot des verloren gegangenen Hypo- Köntgliches Amtsgericht. der Aufforderung, einen bei dem gedachten Gerichte ; „t nahgefommen sei, mit dem Antrage, zu er- | Urteil für vorläufig vollstreckbar zu erklären. Der | m eine Nestkaufgelderforderung in Höhe vo es E ho ag ajjene YahnenfuckchreerTtarung | fhekenbriefes über die im Grundbuche von Voddow, C zugelassenen Malt zu bestellen. Zum Zwecke der | ¿cnnen: Der Beklagte wird verurteilt, an die | Kläger ladet den Beklagten zur mündlichen Ner 4000 6 nebst den Zinsen seit 1 Juli 1908 Guld a ieren, ° Ï S 9 5) : Vas en ; R fe D, Ja | E I r Hlagertn bo Fakir Ra» 4B I af, S111 "s No Cl aoi F EE E f » s I G N E / s Schwerin, 8. Band 1 Blatt Nr. Abteilung 111 Nr. 1 für die (43586] Oeffentliche Zustellung. | _| öffentlichen Zustellung wird dieser Äuszug der Klage 2 Cn bom 0, ¿Fedruar 1911 an bis zum erfüllten handlung des Rechtsstreits vor das Königliche Amts- mitt dem Antrage 1) die Beklagte zu 1 kostenpflichtig Die Bekannimahungen über den Verlust von Wert- S ck August 1911. Chefrau des Webers Bath, Caroline geborene Dinse, | Elisabet Hartig, geb. Anton, in Magdeburg, ver- | ß„fannt gemacht. | gy TebenSjahre als Unterhalt cine am 6. jedes | geriht in Granfee auf den 29. September 1911, | è! verurteilen, persönlih und zur Vermeidung der | bapkleren befinden sich aus\chließlich in Unterabteilung 2 Hamburg, 7. R in Berlin eingetragene Post von 250 Talern be- | treten dur Justizrat Bry hier, Eichhornstraße 5, Dessau den 24. Juli 1911 j A fällige Geldrente von 15 4, die verfallenen | L9rmittags 10 Uhr. Zum Zwette der öffentlichen Zwangsvollstreckung in ihren im neuen Gruukbas L E P f î D x i 0 Fir Dre ; E , A MEnpuy E , Oel age r i t ck 5, »w (ck _ s r oi 3 B \ L 4 z a Y U 1 Gericht der 17. Divifion. antragt. Der Inhaber der Urkunde wird aufge- | klagt gegen ihren Ehemann, den Eisendreher Carl Svieles, Assistent, in Vertr. j Die Mee otb in ungetrennter Summe, zu bezablen. Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt | 21 Naumburg Band X!11 Blatt 466 verzeichneten (43773 [43779] Beschluß. fordert, spätestens in dem auf den 9. November | Hartig aus Berlin, unter der Behauptung, daß er | beg Gerichtsshreibers des Herzoglichen Landgerichts. M aufe Ko!len des Nechtsstreits werden dem Beklagten | 8cmaht. Grundbesiß an den Kläger 4000 4 nebst 4% | Kol - Mind Mayr eret Die Fahnenfluchtserklärung, betr. den Matrosen | L911, Vormittags 9 Uhr, vor dem unter- | die Klägerin geschlagen und Chebruch getrieben, fie [43588] Oeffentliche Zustellung auferlegt, Dieses Urteil ist vorläufig vollstreckbar. | Sransee, den 1. August 1911. Jinsen fcit 1. Juli 1908 zu zahlen, 2) den Be- SEDEETE indener Prämien- Franz Gustav Bernhard Ruder geboren am zeichneten Gericht anberaumten Aufgebotstermine seine am 9. Februar 1911 verlassen und seit der zeit Tur o ph TK of R R ad G bore j EL Vellagte wird zur mündlichen BYerhandlun Der Gerichts\hreiber des Königlichen Amts ertBts tlagten zu F zu verurteilen die Zwa a8) Ist z “eus t l F E 31. August 1887 zu Leipzig wird gemäß $ 362 | Nechtez anzumelden und die Urkunde vorzulegen, | den Unterhalt nichts getan habe, mit dem Antrage, Die L dir B ate Malta tes Corn, R Rechtsstreits vor das Königliche Amtsgericht [43576] C ih B ae | E eingebrachte Vermögen ici Std bade tit, Not Q El ) eme. M.-St.-G.-O. hiermit aufgehoben, da die der Fahnen- | widrigenfalls die Kraftloserklärung der Urkunde er- die Ehe der Pagen zu heiden und den Beklagten mächti N bal Sbblec in Elberfélt, “lagt : mittag D Us den 30. Oktober 1911, Vor- | Die Brátfabrit Kil Un ob dulden, 3) das Urteil gegen Siherbeitsleistung Für ¿E Heute ftatlaebäbken 82. Prämienziehung äo Zeiîn 0 c i ; ird. ur d lein {huldigen Teil zu erklären. Die gter: temueanwa ae Rd j —uags 9 Uhr, (Zimmer 37) gel T A „Alla , Jnhaber Johannes | vorläufig vollstreck zu: erklären. Dés El&gob L E70 n - Mindener Prämi teil fluhtéerflärung vom 21. Juni 1909 zugrunde folgen wird Á für den allein | Eo zu ETLLUT L T A: Karrenb her in S ; - (Zimmer 37) geladen. VFunge in Kiel, Prozeßbe » V E, y j fig vollstreckbar zu erklären. Der Kläger lade ; ; enanteils- , e G y p 5 S 7 ) K aegen den Tagelöhner Ugo Warren erg, frü er G hemnitz den : 1 Œœ1 13 Ó * 19 n Jltel, Prozeßbevollmächtigte: Nechtsanwälte «is Ip y z E y E Aer adet scheine woran die am 1 Æ 7 191 liegenden Vorausseßungen weggefallen sind. Wolgast, den 19. Juli 1911. Klägerin ladet den Beklagten zur mündlihen Ver- B E S MafacthATE Ge dit m niß, den 31. Juli 1911. Spiegel uns Gerson k echtSanwälte | die Beklagten zur mündlihen Verhandl1 E Ine, n 1, Juni 1 gezogenen . ch L nt f ? G f 7 2 ilfammer Belbert, 1eBt unbekannten «“ uten Ja L, Unter V Cl Gerichts\chreibe des D L g £ un0Q L erjon, tlagt gegen den Butterbhändler Nechts}t : q ' 4 L O / mng PES Serien : Wilhelmshaven, den d. August 1911. Königliches Amtsgericht. handlung des Nechts\treits vor die 17. Zivil R G ne E be : ; ber des Königlihen Amtsgerichts. | F L O E ! Rechtsstreits vor die zweite Zivilka: n L A : y A : nta’ L ; ins | r. | Behauptung, daß der Beklagte dem Trunke ergeben, F Ges E 18, | Franz Höbbel, früher in Holtenc »f3 4 on [ R E UNNIEO A ammer des Königs- 5 52% Kaiserliches Gericht der 11. Marineinspektion. S a des Königlichen Landgerichts 1 in Berlin, Gruner- | F ha H y nie del ag 6 ci ft h R O [42953] Oeffentliche Vorl Aufenthalts ta Doltenau, jeßt unbekannten | lihen Landgerichts in Naumburg a. S. auf D 1 de / 1059 1527 3617 3797 [43571] ' Aufgebot. i : straße, 11. Stock, Zimmer 13, auf den 25, No- sie bedroht, miß ani elt Und vElC imp abe, le Jn: dés 4 adi e vor adung. aat alts, unker der Behauy): tung, daß der Be- | 2. Oktober 1912 Vormittags 91 C Den teilgenommen haben, find nachstehende Anteils\{eine Em | Der Fleisher Emil Körper zu Berlin, Invaliden- | vember 1911, Vormittags 10 Uhr, mit der dem Antrag: Königliches Landgericht wolle die 147 pel Igogelade Albert Adam Cschbacher, geb. Cs E Warenlieferungen den eingetlagten Be- | der Aufforderung, \ih dur etnen + diess Uhr, mit | mit den beigeseßten, durch den Tilgungsplan be- straße 92, vertreten durch Rechtsanwalt Oskar Nau- | Aufforderung, einen bei dem gedachten Gerichte zu- | wischen den Parteien am 20. Oktober 1905 vor dens | der ledige M zu Gdesbeim als uneheliher Sohn | ‘799, |chuldig geworden, mit dem Antrage auf Ver- | zugelassenen Rechtsanwalt alé M dei em Gerichte | stimmten Beträgen gezogen worden: i Standesbeamten zu Wülfrath abgeschlossene Che ino, Caen Marta Cschbacher allda, vertreten durch urteilung des Beklagten zur Zahlung von 342,62 (4 | vertreten zu lassen. as Prozeßbevollmähtigten Nr. A e mit 40 000 Taler, | BAAS 4 000

9995

2) Aufgebote, Verlust-u. F Ban, Ghause lgen | wofern Garali gu been, “Jum Zu - - | mann, Berlin, Chausseestr. 131, hat beantragt, seinen | gelassenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwecke der tb lo}jene feier l ung des DBetlag

2 Au gebote, Verlu l Ul, und verschollenen Bruder, den am 21. Oktober 1865 in ] öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug ber Klage scheiden, wolle den Beklagten für den allein s{uldigen i beab Mt Johannes Eschbacher, Fabrikarbeiter N 99% BZinfen seit 1. Jali 1911 und der Kosten Naumburg a. S., den 4. August 19 u sachen Zustellungen U dergl ommerswiß geborenen Fleisher Johann Robert | bekannt gemacht. Teil erklären, demselben auch die Kosten de E ie R dieser dur seinen Prozeybevollmäch- | Æ2_ vorangegangenen Arrestverfahrens sowie der Mi Mor G, * ugust 1911. 4 O 3 000 P s x 7 örper, zuleßt wohnhaft in Berlin, für tot zu er- | Berlin, den 2. August 1911. Nechtsstreits zur Last regen. Dies aden g Kläger ld Ee Qo „in Edenkoben, L VUectsltreità, au das Urteil gegen Sicher- Gerichtsschreiber R Sia ltd D its E E ea 2 000

y den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des bei vel, gegen Adam Ziegler, Schlosser in Edes cttSlelstung fur vorläufig vollstreckbar zu ertlâre v ( j andgertts8. 180802 1

} un 7 L s t ( n. —_ E D: M . 1 000 / 180 | 000

43572 Zwangsversteigerung. klären. Der bezeichnete Verschollene wird aufgefordert, Müntenberger ) l und dlung , 0eg ( L ung E en C 4 [ ] g g 7 Ae Nechtsstreits vor die 5. Zivilkammer des Königlichen ¿. Zt, unbekannt wo abwesend, Beklagten, | Zur mündlichen Verhandlung des NRectsstreits | 149979] Oeffentliche Zustellung. E Die Firma Gustav Schlichting zu Berlin, «O 1 000

prkes 21 b ir é anr S -fì nta na Blas a R C E E R R S E R E A e E ania U i Ee E T L

m Wege der Zwangsvollstrekung soll das in | sih spätestens in dem auf den 18. März 1912, | Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts I. j i vate & Ae wo ab l Ba, C E Mee 102, belegene, E Grundbuche | Vormittags Lk Uhr, vor dem unterzeichneten QIaId Nes Me BUPgens Landgerichts in Elberfeld auf den 30. November E jy Abs E der Vaterschaft und Alimentation, | vird, der Beklagte vor das Königliche Amtsgericht | 7 T vom Oranienburgertorbezirk Band 20 Blatt 571 | Gericht, Neue Friedrichstraße 13/14, I1I. Stockwerk, | [43585] Oeffentliche Zustellung. 1988, Vormittags 10 Uhr, mit der Aus und t 280 fentliche Zustellung der Klage bewilligt, L Kiel, Ringstraße 21, auf den 3. Oftober 1911, | Nüllerstraße 114, Prozeßbevollmächtigte: Nechts- CODAS s ¿e e 500 zur Zeit der Eintragung des Versteigerungsvermerks | Zimmer 106/108, anberaumten Aufgebotstermine zu Der Friseur Johann Venßke hier, vertreten durch forderung, sich durch cinen bei dem gedahten Oe- lde Sus i Beryandlung über diefe Klage die öffent- Porutittags 10 Uhr, geladen. anwalt Justizrat S. Kaß und W. Goldberg zu E 3 500 auf. den Namen der Gesellschaft in Firma Elektra, | melden, widrigenfalls die Todeserklärung erfolgen | Justizrat Auerbach hier, Lindenstraße 16/17, klagt | richte zugelassenen Anwalt vertreten zu lassen. Zum Dleusi zung des Kal. Amtsgerichts Edenkoben vom Ge den 9. August 1911. Berlin, an der Spandauer Brücke 10, klagt gegen 52901 52920 52931 52945 Grunderwerbsgesellshaft m. b. H. in Berlin, Tauben- | wird. An alle, welhe Auskunft über Leben oder | gegen seine Chefrau Wilhelmine Venyke, geb. Zwecke der öffentlichen Zustellung wird diejer Auszug mittag S Wi 1E #6. September 191A, Vor- | “! Gerichts\hreiber des Königlihen Amtsgerichts den Verrn H. Horstmann, früher in Friedenau, (6323 76327 76330 76341 straße 8/9, eingetragene Grundstück, bestehend aus: | Tod des Verschollenen zu erteilen vermögen, ergeht | Albrecht, unter der Behauptung, daß fie Ehebruch | der Klage bekannt gemacht. E mit gelan hr, bestimmt, wozu Beklagter hier- | [43582] Oeffentliche Zustellun Gentastraße L, jeßt unbekannten Aufenthalts, auf 180834 180849 189843. . 200 a. Vorderwohnhaus mit 2 Seitenflügeln und Hof, | die Aufforderung, spätestens im Aufgebotstermine | getrieben habe, mit dem Antrage, die Che der Par- Elberfeld, den 2. August 1911. A wird. Der Kläger wird beantragen, zu Die Firma Fr Niomar g. ; Grund der Behauptung, daß Beklagter ihr aus de Alle übrigen zu den bezeichneten «Seri chöríia

g / S erkennen: 1) Es wixd festaestellt, daß dor Hirs: Me Firma Fr. Viemann zu Grabow (Meckl.), | Wesel vom 26 C Qn UL DEM } a toils\Hei y O en gehörigen 5 Frißzen, festgestellt, daß der Beklagte | Klägerin, Prozesibevollmädtiater: Recbta , | Wechse om 26. 4. 1910, über 300 4 lautend, nohch nteils\{heine werden mit je 110 Taler eingelöst. Thr gler: NRechtöanwalt | die Wechselsumme sowie die Unkosten von T E Die Zahlung vorgenannter Beträge erfolgt vom

b. Restaurationsgebäude quer mit Vorbau rets, | dem Gericht Anzeige zu machen. teten zu scheiden und die Beklagte für schuldig zu er- | : Bei i ber Ma L A ( l i M i klären. Der Kläger ladet die Beklagte zur münd- Gerichts\chreiber des Königlichen Landgerichts. G des von der Iedigen Maria Eshbacher in | Staecker daselbst Flaat im Wecbselprozeß l elm am 14. April 1911 ' e aat im Wechselprozeß gegen den | schulde, mit dem Antrage auf kostenpflichtige Ver- | 2, Oktober d. J. an:

2 besonderen Klosetts und Sara, Ter P! Roi clides L F Bin: Mitt ar R U E O Oistretes ¿T O A. S rechts im Garten, am 5. Oktober Vor- | Königliches Amtsgericht Berlin-Mitte. eilung 84. | lichen Verhandlung des Rechtsstreits vor die 17. Zivil- | r49:,92 Pt iliho, Datis Kindes Nees : unebelich geborenen | Bauunterneh A. V N A O O E . i mittags 10 Uhr, dur das unterzeichnete Gericht, Caro eiter fammer des Königlichen Landgerichts T in Merlin, ahe E QENENtae JU S Godbarsen A Albert Adam Eschbacher ist. 2) Der Be- Léugten ti Na aat ein, früher in Bruns- | urteilung des Beklagten zur Zahlung von 300 /( in Hamburg in unserem Couponsbureau an der Gerichtsstelle, Neue Friedrichstraße 13/14, 111 S etri Sautta Allmersbach, O.-A. | Brunerstraße, 11. Stock, Zimmer 13, auf den 29. No- | 6. R NEE Pertven dur) Necbtöanivalt 8 Sramts jeweiliäen A g das pn I Danten des | Behauptung, daß Beklagter r Miggnt age Bui: Bu e LOAO nien Jeit dem 26. Juli 1910 und | “Beier bei der Direction der Disconto- (drittes Stockwerk), Zimmer Nr. 113/115, versteigert Marbach, hat als Neffe den Antra estellt, 1) die vember 1911, Vormittags 10 Uhr, mit der flagt Jegen den Johann Georg Heinrih Godbarsen, Monate Y Is elne monalliche für drei | vom 1. Mat 1911 die Summe von 162 d de, | Verb eeune oten an Kläger. Zur mündlichen E SLLTRIE werden. Das Grundstü ist, als in den sogenannten | 7! : 3 7 ag gee E] Aufforderung, einen bei dem gedachten Gertchte zu- | nbe 2 O T NTSR Nen G ; mit Mark orauszahlbare Geldrente von fünfzehn | mit dem Antrage, den Beklaate 22 b Iqulde, Verhandlung des Rechtsstreits. wird der Beklagte , bei S. Bleichröder, „Ungetrennten Hofräumen“ belegen, mit einem Be- | (5, A Februar 1827 oren U gelassenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwecke der lindelaanen Aufenthalts, La Le an hig n Taae der Geburt 14. April 1911 | vollstreckbares A 0E dur vorläufig | vor das Könlglihe Amtsgericht in Schöneberg b. | in Frankfurt a. M. bei der Direction der stande in der Grundsteuermutterrolle niht speziell SBuster E von L O 1827 a geh alien Zustellung wird dieser Auszug der Klage 28 1568 Ti 1567 ‘Abs. 9 Nr. 9 zu scheiden und Kindes zu bezablere Ode 46. Lebensjahres des] ân Klägerin 162 4 R 0 G ieh Bas 7 it SUEE ERN paldttraße 66/67, auf den 30. Sep-| «aeconto-Gesellschaft nachgewiesen und nah Nr. 557 der Gebäudesteuer- | (¿horenen Johann Jakob Schuster, 3) den am | 'tannk gemachk. den Beklagten für den \chuldigen Teil zu erklären, Kosten des Rex ir pg em Beklaaten werden die | 24. Juli d. J. zu zahlen. Zur ‘mündlichen Ver-| S E - Vorwittags 10 Uhr, geladen. | [n Fn dei Sal. Oppeuheim jr. & Co., rolle bei einem jährlichen Nußtzungswert von 16 370 4 q Stpianber 1830 D Allmersbac p V Berliu, den 2. August 1911. l ; n A N f ? i ‘Tedeit Ürteil G «He tótretts zur Lat geleat. 4) Das handlung des Nechts|treits E a2 en EL Schöneberg, den 1. August 1911. in Amsterdam bei Lippmann Rosenthal * O G ; D, geborenen Bäcker M R L ihm au die Kosten des Rechtsstreits aufzuerleg eil wird für vorläufig vollstreckbar erklär U ¿ treits wird Beklagter vor das Schul, Gerihts\{Greiber des @äntast & C , entha mit 628,80 46 Jahresbetrag zur Gebäudesteuer ver- | XZ5- l It ; Müngtenberger, N aat E: indli Ner- Ed orlaufig bollstreckbar erklärt. Großherzoglihe Amtsgericht in Kröpelt ; 3, Gerichts\{reiber des Königlihen Amts- L O : : ; | Johann Schuster, 4) den am 14. Juli 1832 in ; Klägerin ladet den Beklagten zur mündlichen cukoben, den 4. A ß itsgeriht in Kröpelin auf Diens- ort Ib Ert ok n s 4 : : q | anlagt. Der Ber steigepungovermert A, G Almerésbah geborenen Johann Adam Schuster, Gerichts\hreiber des Königlichen Landgerihts L. | bandlung des Rechtsstreits vor die Zivilkammer 9 Kl Axitäde B Strei L, E 19. September 491K, Vormittags 2 gerichts Detlin-Schönel erg. Abteilung 7. ili Roe E e E Anteilssheine und 1911 in das Grundbuch Sue ragen. 8. K. (9 2 | 5) den am 29. April 1843 in Allmer:bah geborenen | [43584] Oeffentliche Zustellung. des Landgerichts Hamburg (Ziviljustizgebäude ver [43577] E E E ; 6 Aue Jen, 4 [43580] Oeffentliche Zustellung. Verzinsung der verlosten A) teils ae L E Verlin, den 22. Juli 1 l Mitte. Abt. 87 Christian Schuster, alle zuleßt in Allme: sbah wohn- Pauline Hellwig, geb. Fischer, hier, vertreten dur | dem Holstentor) auf den 24. November 1911, Der Vorkof effentliche Zustellung. Kröpelin, den 7. August 1911. Vie Firma Sarfert & Co. zu Werdau, Prozeß- | 1. Oktober d. J uf n Anteilsschetne hört mit dem Königliches Amtsgericht Ber Ee O haft und verschollen, für tot zu erklären. Die Ver- | Rechtsanwalt Meyer hier, Charlottenstraße 53, klagt | Vormittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, einen burg, Nanteia E E Walter Litty in Charlotten- GeridWt i; Bannier, Ger.-Geh., bevollmächtigte: Rechtsanwälte Hinze und Hofmann Bollständi 1e Mitmnimêrnv t e) j [43573] Zwangsversteigerung. {ollenen werden aufgefordert, sich spätestens in dem | gegen ihren Ehemann, den früheren Straßenbahn- | bei dem gedachten Gerichte zugelassenen Anwalt zl anwalt K ll raße 7, Prozéßbevollmächtigter : Rechts- | Der chtsscreiber des ( Großherzoglichen Amtsgerichts. | !!, Werdau, klagt gegen den Kaufmann Emil Dittes, | zahlung gelangende Anteils pne der zur Nük- Im Wege der Zwangsvollstreckung soll das in | auf Mittwoch, den 6, März 1912, Vormittags \haffner Nichard Hellwig, unter der Behauptung, | bestellen. Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung sag ee ns in Berlin SW. 47, Yorkstraße 76, | [42401] Oeffentliche H Rufeluna. 1.0.9 13/ [rg er in Werdau, jeßt unbekannten Aufenthalts, | Monats ab bei uns ui V heine find vom 3. Ifd. Berlin, Fliederstraße 8, belegene, im Grundbuche | LA Uhr, vor dem unterzeichneten Gericht an- daß er sie beschimpft und gemißhandelt und Ehebruch | wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht. Kurfürstendanre, R Zahnert, früber in Berlin, Die Bank von Elfaß und Gotbrinaen A 4 at 139 Grund eines Wechsels vom 24. April 1911 über häusern zu beziehen en obengenannten Banks von der Königstadt Band 19 Blatt Nr. 1369 zur | beraumten Aufgebotstermine zu melden, widrigenfalls getrieben habe, mit dem Antrag, die Che der Par- Pam ate, den 5. August 1911. uf Grund L , jeßt unbekannten Aufenthalts, | dem Sie in Straßburg i. Els O Be mit | 18: d 20 -$ nebst Protest und Nückrehnung, mit Hamburg, den 1. Au t 191 y €l „an die Klägerin 140 Æ# 60 A nebft 6 9% der Köln-Mindener Vrä n

Zeit der Eintragung des Versteigerungsvermerks auf | die Todeserklärung erfolgen wird. An alle, welche teien zu {heiden und den Beklagten für s{huldig zu nung vom 10. 7. 11 aufgeführten | B ) “T ausgesuhrtien Vecqueur und Schwarz in Met Pro : mi | 149 / / zeßbevoll- Zinsen seit dem 25. Juli 1911 sowie 50 4 L 0/ inienanteilsscheine : 20..:J g vie 90 F F % Norddeutsche Bank in Hambur : ) g.