1911 / 187 p. 5 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Schlachtvich- und Fleischbeschau im Deutschen Reiche. Sablder im 2. Vierteltahy 1911: be) Pauten Schlachhttiere. Zusammengestellt im Kaiserlihen Statistischen Amte. H

Zahl der Tiere, an denen die Shlachtvich- und Fleishbeschau vorgenommen wurde

Jung- | Kälber rinder bis über

3 Monate alt

Staaten und

tet ette

Pferde und andere Einhufer

Ochsen | Bullen Kühe Schweine | Schafe Ziegen | Hunde

14 132 543 12 156 897 128 598 Dc 30 707 8 979 23 814 310 9 586 3 606 20 918 15 567 23 934 8 014 7 128 182 22 003 708 2 887 1 781

100 766 86 189 318 174 230 098 85 640 123 691 347 471 186 764 92 659 139 138 185 604 135 369 10 061 438 681 25 614 1 967 34 2472 211831932

449 112 22 040 48 502 267

497 614 22 307

342 275 40 753 463261. 132 510 AIC1O 44 661 126 009 4 498 21 284 87 32! 1 D723 21 822 5 5 705 7 205 3.280 2 692 1 019 6 044 744 7 075 4 926 3 823 1 408 4 144 744 4 139 3 279 4 361 2475 l 368 766 1 660 838 1 958 358 1 343 687 2 600 92 1427 668 o 2 5601 / 139 5 870 1-120 5 773 5 111

37 514 395 499 45 640 68 733 32 214 51 676 117 538 44 182 29 897 41 069 62 753 54 458 112 TL9 997 734 889

182 305

13 336 195 641 125 287

40. 8 O f 828 3 11527, 2 3 548 9 077 14 077 7121 2813 6 365 4 530

1 064 672 16 263 4 660 388 584

4 073 3 143 3120 3109 2 077

812 239 1971 2 948 303 171 2 675 1 784 913 1 678 2132

03 5 270 47 D EHL

Provinz Ostpreußen . l

West i Ge E 902 5 451 L

" preußen . GTadt Derlin « « % Provinz Brandenburg .

Pommern .

Posen .

Schlesien

C Schleswig-Holstein . Westfalen S

estfalen . .

Hessen-Nassau 501 8 591 1 490

L Rhrinland Í A 3 002 15 682 8 941 Se S e 66 28

Königreich Preußen 19 129 63 563 74 570

Bayern rechts des Nheines . 2187 27 73 10 157 links des Nheines . 135 2 044 652 Königreih Bayern . 2'322 29 777 10 809 Königreich Sachsen . 2 362 8 862 10 042 Württemberg . ; 229 4 540 2 902 Baden . s 360 7 719 2122 D A 282 3 897 : 404 Maltlenburs-Shwerin L 255 151 2 011 Se eczoguun A S a 98

31 10 184 2 442 4 858

16 49b 8 813 5-394 6 447 3 9Do

11 143

19/309

463

99 362

26 542 7 339 33 881 D 725 21 349 15 533 7 967 1 488 1 585 196

1 1123 2 261 1 183 486 1-419 724 518 389 390

8 721 7 301 33 827 17 628 12 017 13 225 38 847 15162 65 260 345 257 646

41 969 3 081 45 050 37 987 11 284 9 937 8 932 5 025 2 001 577

1 499

l 481 1 342 Ta 1 483

1 405

u

457 346 Mecklenburg-Streliß « . « « - „26 90 Oldenburg . O 48 373 289 Braunschweig 322 1 967 Sachsen-Meiningen . E, 355 152 Sachsen-Altenburg . . . « « 9| 60 333 Sk@fen-Cobuea-Gotba 371 134 D Ls ol 720 n Schwarzburg-Sondershausen . 4 | h Schwarzburg-Nudolstadt . . - | bt 91) 626) E s a 3 96) 281) 6 Neuß älterer Linie . 126 / Sus Ee Neuß jüngerer Linie 304) 21 Po Schaumburg-Lippe . 27) 2 6 Lippe . . . . . 383) Cc 4 An Lübeck . « 627| 4 4960| 663 Bremen 1 644 1 234 907 ) T7 A S Ce 2 320 3773 8579| 16749 23 90( Elsaß-Lothringen E ae : l A 18 258 5 499) 38 482 8 955 j i 30: 13 69 9527| 211 447| 1 306 425 471 299

ga F E 2 a 2 Z 242 933| 1 376 366| 3649 118| 504 488

L ; | |

Es S P 1909 141 800 134 188 416 087 262548 1493 502| 3636 560 473 017 ; 1908 139112 122274 388572 28232 940 1 392603 3 710 201| 441346 1907 134278| 106983 369207 203918/ 1187195|/ 3711 571 434742 7 1906 152118| 117348 8392656 222341/ 1254166| 2981 888 436 138 ; i: 1905 | 29193| 143880 125046| 405 746| 215 380 1321 716| 3140 7268| 483864

*) Die Vergleiszahlen sind die vom Kaiserlihen Statistishen Amte erstmalig veröffentlichten. Berlin, den 10. August 1911.

27 804 110 TO8 86 864

Î 4 125 367|

176 786|

177 704 190 396 173 264 178 918 170 996 152 908)

"u

Kaiserliches Statistisches Amt. F205 :

Dr. Zacher.

Handel und Gewerbe. ü , Koks und Briketts (in Einheiten zu 10 t) in den großen Kohlenbezirken aaa geen [A Maden A der Zeit vom 16. bis 31. Juli 1911. A. Steinkohlenbezirke. S nicht reht- zeitig aeftellt| v. H.

Im Durchschnitt für den Arbeitstag gestellt

Jahr x ad gestellt Bemerkungen

| geringe Sorte*) 18,40 A, 17,90 Æ.

26 858 26 024 + 834= 3,29% 8326 784 + 42= 95,4% 2 827 2 634 193 = 7,0% 1039 778 261 == 33,5 9/0 8617 8 566 1 = 1262 1 291 29 = 1 649 1 655 1 43 078 41 742 + 1346 =

1911

1: 349 156 1225 | 0,3 19104 1 f

338 316 M + 10840 = 3,2 0/

D/& {0 10 737 eM 10 194 ¿ | Gegen das Vorjahr (+) —+ 948 = H Aae ot at e 0 18 2e L 9 |

Gegen das Vorjahr (+) ° + 95150=16,39/%6 | Elsaß-Lothringen (Saarbezirk) 1911 Z s

1910 | i Gegen das Vorjahr (+) . - -+ 83392 = 33,59% | Í 112 029 H

1911 MINSEL E S 00S O 111 363

1910 Gegen das Vorjahr (+) . +— - 662= 0,69% ¿ 16 404

i E O 1911 Niederschlesien . . 16 777

1910 Gegen das Vorjahr (+4) 3713 = 2,29%

ä 2 Sähsisher Steinkohlenbezirk . ao f i 4 : :

Gegen das Vorjahr (+4) - - 74 =

j 1911 560 023 Gesamtsumme in den 7 Bezirken 1910 539 883

+ 20140= 83,7 9% B. Braunkohlenbezirke. 49 801

1911 46 841

Halle a. S. «- A j : Gegen das Vorjahr (+4) ä + -2960= 6,3 9/0

L T AUTE D 15 859

16 650

Magdebur. « + »! 4% H 6 | Gegen das Vorjahr (+4) 791 = 4,89/0 r O

Gegen das Vorjahr (+4) Sächsischer Braunkohlenbezirk .

U eo 6

Gegen das Vorjahr (4:)

Bezi Es 1911 Aachener Bezirk 1910 » 5,3 9/0 0,3 N { 1 Tag Bergfest

99. 07

0,6 9% 2,2 9/0

0,3 9/0 | = 9 9/0

Gegen das Vorjahr (+) 3,2 9/0

3831 3 603

2258 = 1 220 1 281

61 = 4,809/0

401

55

150 == 27,2 9%

868

1 052

184 == 17,5 9%

L: VCD

1 364

191 == 14,0 9%

7493

7851

358 = 4,6 9/ol

6,3 9/0

Streik

1911 1910

1911 Streik 13 662

1910 (+) 2319 = 17,49% 15 253

1911 1910 17734 2481 = 14,0 9%

(+) , 1911 97 408

i 1910 102 049

Gegen das Vorjahr (+4) 1641 = 4,5 9/0

Gegen das Vorjahr Rheinischer Braunkohlenbezirk .

Gegen das Vorjahr Gesamtsumme in den 5 Bezirken .

[l ir Kohle, Koks und Briketts E C U 10101 Nuhrrevier Oberschlesishes Revier : Anzahl der Wagen Well «20 08A 9 Nicht gestellt . —,

r

Naß der Wocbenübersibt der Nethsbank vom 7. August 1911 betcugen (+ und im Vergleih zur Vorwothe) :

Aktiva: 1911 1910 1909

Metallbestand a b M4 Mb stand an furs-

fähigem deutschen Gelde und anGold tn Barren oder aus- ländisWenMünzen, das Kilogr. fein zu 2784 46 berehnet)

darunter Gold

Bestand an Neichs- kfassensheinen . .

Bestand an Noten anderer Banken . (+

1171 641 000 | 1046291 000 | 1080822 000 (— 6 495 000) (— 12 681 000) (+ 13 347 000)

869 402 000 | 764 604000 | 822 903 000 (+

1 647 000) (— 6 311 000) (4 14 239 000)

55 789 000 68 681 000 704 000)((— 438 000) (4+ 1 042 000)

17496 000 18 194 000 18 400 000 5 763 000) (+ 8971 000)|(+ 8 780 000)

estand an Wechseln E L F! é 887 617 000 891 445 000 863 493 000 (— 63 428 000) (— 951 481 000)|(— 62 453 000)

Bestand an Lombard- E 4 Beta V: pa 59 202 000 74 247 000 69 158 000 (— 2% 836 000) (— 17 261 000)|(— 20 007 0) Bestand an Effekten 175883000 95472000 | 236241 | i (4- 15 092 000) (4+ 23 126 000)|((— 1 215 000) Bestand an sonstigen 5

Aktiven . 201 523 000 | 169610000 | 150538 000 2 856 000) |(— 18 211 000)|(— 13 714 000)

63 720 000

(F Passiva: Grundkapital. .

Neservefonds .

Betrag der um- laufenden Noten .

sonstige tägli fällige Verbindlichkeiten .

sonstige Passiva .

180 000 000 (unverändert) 64 814 000 (unverändert)

180 000 000 (unverändert) 64 814 000

180 000 000 (unverändert) 64 814 000 (unverändert) | (unverändert)

1586 917 000 | 1 569 461 000 | 1 521 584 000 (— 59 999 000) (— 47 435 000)|(— 75 639 000)

548 823 000 | 509852000 | 687 163 000 (— 12 938 000)|(— 20 826 000)|(+ 504 000) i: 30 302 000 34 852 000 33 772 000

(+

185 000)|((4+- 286 000)|(—- 15 000)

Lübeck-Büchener Eisenbahn vercinnahmte im Juli 1911 vorläufig: 1076 411 4 (1910 vorläufig: 1021 238 M, endgültig: 1105 824 M). Gesamtsumme bis (Inde Juli vorläufig : 5 514 799 A (1910 vorläufig 5 190 313 M, endgültig 5 723 461 A).

Die

Berlin, 9. August. Marktpreise nad Ermittlungen des Königlichen Poltzeipräsidiums. (Höchste und niedrigste Preise.) i Der Doppelzentner für : Weizen, gute Sorte 20,20 46, 20,18 #6. Meizen Mittelsorte 20,16 4, 20,14 A. Weizen, geringe Sorte 20,12 M, 20,10 #4. Roggen, gute Sorte}) 16,70 #Æ, —,— #6. Noggen, Mittelsorte) —,— H, —,— M. Roggen, geringe Sorte) —,— 4, 1645 Æ. Futtergerste, gute Sorte*) 18,50 4, 17,90 M. - Futtergerste, Mittelsorte*) 17,80 4, 17,10 &. Futtergerste, geringe Sorte*) 17,00 46, 16,30 4. Hafer, gute Sorte®*) 19,40 M, 19,00 M. - Hafer, Mittelsorte*) 18,90 A, 18,50 #4. Hafer, Mats (mired) gute Sorte 16,40 4, 16,00 4. Mais (mired) geringe Sorte —,— t, R M. Mais (runder) gute Sorte 16,10 , 15,80 (4. Richtstroh 5,82 M, 5,66 M. Heu, alt —,— M, —,— M, neu 9,40 M, 7,20 M. (Markthallenpreise.) Erbsen, gelbe, zum Kochen 50,00 4, 30,00 4. Speisebohnen, weiße 50,00 4, 30,00 4. Unsen 60,00 M, 20,00 4. Kartoffeln (Kleinhandel) 16,00 4, 11,00 46. Rindfleisch von der Keule 1 kg 2,40 4, 1,60 #, do. Bauhhfleish 1 kg 170 4, 120 «e. Sdweinefleish 1 kg 1,80 #, 1,20 4. Kalbfleish 1 kg 2,30 4, 1,40 (4. Hammelfleisch 1 kg 2,30 46, 1,50 G. Butter 1 kg 2,80 4, 2,20 &. Eier 60 Stü 5,20 M4, 3,00 6. Karpfen 1 kg 2,40 , 1,40 M. Aale 1 kg 3,20 4, 1,60 #4. Zander 1 kg 3,60 , 1,60 A. Hedhte 1 kg 2,80 M, 1,40 M. Barsche lkg 2,00 M, 1,00 4. Séleie 1 kg 3,50 4, 1,40 6. Bleie 1 kg 1,60 4, 0,80 4. Krebse 60 Stück 36,00 4, 2,00 4.

+4) Ab Bahn. *) Frei Wagen und ab Bahn.

Ausweis über den Verkehr auf dem Berliner Schlachtvieh- / martr vom 9. August 1911. (Amtlicher Bericht.)

Kälber: Für den Zentner: 1) Doppellender fetnster Mast, Lebend- ewiht 75—9 #Æ, Schladbtgewiht 107—136 4, 2) feinste Mast- fülber , La. 58—62 M, Schlg. 97—103 4, 3) mittlere Mast} und beste Saugkälber, Lg. 50—57 #, Schlg. 833—95 N, 4) geringe Mast- und gute Saugkälber, Lg. 43—48 5, Schlg. 75—84 M, 5) geringe Saugkälber, Lg. 30—40 #4, Schlg. 95—73 M. j

Schafe: Für den Zentner : A. Stallmastschafe : mne und jüngere Masthammel, Lebendgewiht 385—42 4, Schlachtgewichk 76—84 M, 2) âltere Masthammel, geringere Mastlämmer und gut genährte junge Schafe, W. 34—37 #, Schlg. 68—74 M, 3) mäßig genährte Hammel und Schafe (Merzschafe), Lg. 24—33 #6, Schlg, 53—70 M. B. Weidemastschafe: 1) Mastlämmer, W. —,— , Shlg. —— 6, 2) géringere ' Lämmer und SWhafe, Lg. —,— #, Schlag. “20 * 4 ours A. J a

Schweine: N den Zentner: 1) Fetts{Gweine über 3 Ztr. Lebendgewiht, Lebendgewiht 47 # Schlachtgewiht 59 &, 2) vollfleishige Schweine von 240—300 Psd. Lebendgewicht, W. 46—47 4, Schlg. 58—59 #, 3) vollfleisdige Schweine von 200—240 Pfd. Lebendgewicht, Lg. 46—48 #4, Schlg. 58—60 -/, 4) vollfleishige Schweine von 160—200 Pfd. Lebendgewicht, g. 45—47 M, Sdblg. 56—59 M, 5) vollfleischige Schweine unter 160 Pfd., Lg. 44—45 4, Schlg. 55—56 4, 6) Sauen, Lg, 41—42 4,

lg. 51--53 M. y E Muftrieb: Rinder 184 Stü, darunter Bullen 101 Stü, Ohsen 9 Stück, Kübe und Färsen 74 Stück; Kälber 9732 Stück; Schafe 1820 Stück; Schweine 15806 Stü.

Marktvyerlauf : :

Vom Ninderaustrieb blieb nihts unverkauft.

Der Kälber handel gestaltete sih ziemlich glatt.

Bei den Schafen fand der Auftrieb bis auf etn Drittel des Be- standes langsam Absat. : i : h

Der Schweine umarkt verlief ruhig und wird geräumt.

Berlin, 9. August. Bericht über Speisefette von Gekr. Gause. Butter: Bei der anbaltenden Dürre nimmt die Produktion noch immer weiter ab, sodaß die Zufuhren den Bedarf. kaum deten fönnen. Die ausländischen Pläße melden gleihfalls höhere Preile,

und lassen Bezüge von dort keine Nechnung, Die heutigen

Notierungen sind:

126—128 M, ITa Qualität 118—126

Fortdauer der Öihperiode veranlaßte die Spekulation belangreiden Käufen, welche ein weiteres stärkeres Anziehen der Preise herbeiführten, zumal die Pater troß großer Vorräte unter Ausnuzung der Situation nur zu erheblih erhöhten Preisen Abgeber sind. Der Die heuttgen Notierungen find:

amerikanisches TafelsGmal Borussia 54,50 4, Berliner Stadts{malz Krone 54,5060 6 Berliner Bratenshmalz Kornblume 55,00—60,00 4. Speck:

Lofobedarf ist immer noch fehr klein. Choice Western Steam 52,25—52,75 4,

ruhig.

Amtlicher Marktbericht vom Magerviehhof in

riedrichsfelde. Schweine- tittwo, den 9. August 1911.

Auftrieb SMhweine . . 1012 Stück Ferkel

und Fe

edrüdt. / Es wurde gezahlt im Engroshandel für : Uufershweine: 7—8 Monate alt . . Stück 9—6 Monate alt. . olle: 04 Dio E, ertel: 9—13 Wochen alt... ., 6—8 Wochen alt C

Kursberichte von auswärtigen Fondsmärkten.

W. T. B.) (S(luß. Barren das Kilogramm 2790 e 2784 Gd., Silber po Barren das

Hamburg, 9. August. Kilogramm 71,75 Br., 71,25 Gd.

Wten, 10. August, Vormittags 10 Uhr 50 Min. Einh. Januar/Juli pr. ult. 92,20, Oesterr. 4% Rente in Kr.-W. pr. ult.

Einh. 4% Rente M./N. pr. ult. 92,25,

92,20, Ungar. 4%/9 Goldrente 111,60, Ungar. 49/9

91,20, Türkische Lose per medio 253,00, Orientbahnaktien pr. ult. —,—, Desterr. Staatsbahnaktien (Franz.) pr. ult. 747,00, Südbahn- gesellschaft (Lomb.) Aft. pr. ult. 122,00, Wiener Bankvereinaktien 551,00, Oesterr. Kreditanstalt Akt. pr. ult. 660,00, Ungar. allg. Kreditbankaktien 853,00, Oesterr. Länderbankaktien 548,00, Unionbanf- aktien 631,00, Deutsbe Neichsbanknoten pr. ult.

Kohlenbergb.-Gesellsch.-Akt. —,—, Oesterr.

4 I u shaftsaktien 837,90, Prager Eifenindustrieges.-Ak

aftien 667,00.

Konfols 78?/1, Silber prompt 24/6, diskont 211/16, Bankeingang 63 000 Pfd. Sterl.

Hof- und Genossenschaftsbutter M. S

Veberstand i Stüd u 1600 A A Verlauf des Marktes: Schleppendes Geschäft ; Ferfel im Preise

u Montangesell-

London, 9. August. (W. T. B.) (SWluß.) 23% Englische per 2 Monate 244, Privat-

Ta Qualität chmalz: Die zu weiteren

Paris, 9. August, Nente 94,80. gus

Lissabon, 9. August. Bahnen, gestaltete sih jedoch im

bahnafktien, Eindruck zu von Unions,

wechselt hätten. der Meldungen

machen. Steels unter

über rtelmarkt am

von Interventionskäufen und auf

U der LeBten schwankend. Der günstig aufgenommen &olge. Es fanden umfangreiche geleisteter Einschüsse kam Börse {loß Kurs8abshwächungen.

43,00—56,00 46 31,00—42,/00 , 20,00—30,00 ; 12,00—19/00 ° 200-1100 Canadian

Aktienumsatz belief sih auf insge Gold in

teiligt war. Tendenz für Gel

(W. T. B.) Wechsel auf London 4,8375, Cab

4% Rente | London 16/6.

(W.

(W. T. B.) Goldagio 62. New York, 9. August. (Schluß.) (W. T. B.) Das Geschäft | der an der heutigen Fondsbörse bewegte

wecselnder Tendenz. Neben vereinzelten Deckungen und Käufen zeigten sih wiederholt Abgaben der Baissepartei namentlih in Eisen- die aber verfehlten, Es verlautete, daß umfangreiche Posten

Harrimanwerte ; h Ausstandsbewegungen P gs wien die Aktien der Pee u. Ohiobahn gegen den Weichkohlentrust eingeleitete Untersuhung in Mitleiden- A S schaft gezogen wurden. Späterhin gestaltete sich die Tendenz infolge De N

Decouvert vorhanden ist, etwas freundlicher, zumal [eitens der Kommissionshäuser einige Nacfrage zeigte. waren gut veranlagt auf die gestern bekannt gewordene Statistik. Börsenstunde Bericht des und hatte

weiteres Material an den Markt. in hochgradiger Erregung bei zum Teil recht erheblichen

infolge von Meldungen über Ernteschäden in Nordwestcanada. land auf der Kaufseite häßungsweise mit 10- bis 15000 Stück be- Durch\schn.-Zinsrate 22, do. Zinsrate für leßtes Darlehn des Tages 213,

Nio de Janeiro, 9. August.

T. B.) (Sæ@iluß.) 30/4 Franz,

ih anfänglich in rubigeren

iddling 64. weiteren Verlaufe bald lebhafter bei E

auf die übrigen Umsatgebiete der Hand

ihren litten )

unter dem der

Besiß ge- Cindruck Eisenbahn- durch die

März 563 Gd., Mai

| ] August 15,40. die Anzeichen hin, daß ein ziemlices da sih auch | August 14 Kupferwerte

b Î London, war die Tendenz stark Ackerbaubureaus wurde sehr un- einen starken Baissedruck zur Liquidationen statt und infolge nicht

Die

Umsay: 4000 Tendenz : August 6,38,

Pacificaktien büßten 27 Dollars ein Der samt 597 000 Stück, wobei das Aus-

d: Stetig. Geld auf 24 Stunden

fest, 88 9%

le Transfers 4,8625.

(W. L. B.) Wesel auf

Rente in Kr.-W. 4 Magdeburg,

—,—, Stimmung: Sehr fest. Kristallzucker 1 m. S. —,—. G 117,55, Brüxer | Rohzucker Tranfit 1, Produkt 14,60 6A 14,80 Br., —,— bez, R C3, Dezember 14,074 Gd., 14,15 Gd., 14,20 Br. Coln, 9 Oktober 64,50.

Skoda- 14,10

August. (W.

Kursberichte von auswärtigen Warenmärkten. 10, August. Kornzuckter 88 Grad o. S. 13,95.

Gem. Melis T mit Sack 23,50—23,75.

Oktober 14,10 Gd., 14,15 Br., —,— bez, —,— bez. Stimmung: Stetîïz.

(W. L. B.) Zudckerbericht. Nachprodukte 75 Grad o. S, Brotraffin. T o. F. 24,25—24 50. em. Raffinade m. S. 24,00—24,95. Stimmung: Sehr fest. frei an Bord Hamburg: August September 14,60 Gd., 14,80 Br., Oktober- Januar-März

do. September Schmalz für

Br., —,— hbez., steam 9,25,

Muscovados 4 T. B.) Rüböl loko 65,50,

Standard loko

ement w da s E ————-

1. Untersuhungs\achen.

Aufgebote, Verlust- und Fundfachen, Zustellungen u. dergl.

A

Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2c. Verlosung 2c. von Wertpapieren.

9. Kommanditgesellschaften auf Aktien u. Aktiengesellschaften.

f 1) Untersuchungssachen;

(43815) Fahnenfluchtserklärung.

In der Untersuhungssahe gegen den Kanonier

Gustav Krickau der 1. Batterie Fußartillerie- Regts. Encke (Magdeburgisches) Nr. 4 geboren am 4. April 1886 in Magdeburg —, wegen Xahnenfluht, wird auf Grund der 88 69 ff. des Militärstrasgeseßbuchs sowie der 88 356, 360 der Militärstrafgerihtsordnung der Beschuldigte hierdurch für fahnenflüchtig erflärt. Magdeburg, den 8. August 1911. Königliches Kommandanturgericht.

[43816] Fahnenfluchtserklärung. In der Untersuchungs\acbe gegen den Kanonier Josef Grabiauowstfi der 3. Batterie Fußartillerie- Neg*s. „Encke“ (Magdeburgisches) Nr. 4 geboren am 14. Februar 1888 in Uchorowo, Kr. Obornik —, wegen Fahnenfluht, wird auf Grund der 88 69 ff. des Militärstrafgeseßbuchs sowie der 88 356, 360 der Militärstrafgerihtsordnung der Beschuldigte hierdurch für fahnenflüchtig erklärt. Magdeburg, den 8. August 1911. Königliches Kommandanturgericht.

[43817] Fahnenfluchtserklärung.

In der Untersuhungssahe gegen den Sanitäts- gefreiten d. N. Nichard Karl Fri Schröter aus dem Landwehrbezirk Gleiwitz, geboren am 18. 1. 1883 in Reisen, Kreis Lissa in Posen, wegen Fahnenflucht, wird auf Grund der S$ 69 f. des Militärstrafgesetz- buchs sowie der $8 356, 360 der Militärstrafgerihts Quund der Beschuldigte hierdurch für fahnenflüchtig erklärt.

Gleiwitz/Neisse, den 7. August 1911.

Königliches Gericht der 12. Division.

2) Aufgebote, Verlust-u. Fund- sachen, Zustellungen u. dergl.

[44367] Erledigung. „Die in Nr. 153 des RN.-A. für 1911 ad 2583 IV. 992. 11 gesperrten, nachfolgend aufgeführten Wert- papiere sind ermittelt und werden dem Verkehr frei- gegeben: 40/9 Meinir ger Hypothekenpfandbriefe Serie VIII Ut A Nr. 3533" über 3000 M; ät. Aa Nr. 1569 über 5000 M.

Berlin, den 10. August 1911.

Der Polizeipräsident. 1V. E. D.

[14119] j Aufgebot.

Die dem Herrn Hetinrih Strammer, Architekt zu Berlin W.,, Schellingstr. 9 1, am 23. Juli 1907 ausgestellte Police 150389 über 10 000,— ist verloren gegangen. Wir werden die Police für kraft- los erklären und eine neue ausftellen, wenn sich niht innerhalb dreier Monate ein Policeinhaber bei uns meldet.

Berlin, den 1. August 1911.

¿ / „Nordstern“

rebens- Versicherungs Aktien-Gesellschaft zu Berlin.

Die Direktion. Geredcke.

Hackelser-Ks bbinghof. [43833] Oeffentliches Aufgebot. K Der von uns unterm 27. Juli 1910 für den ¿Musmann Herrn Jürgen Hinsh in Lehe autge- fertigte Versicherungs\{hein Nr. 106562 it in f ult geraten, Wenn innerhalb zweier Monate wes der Inhaber des Scheins bei uns meldet, git wir eine Ersaturkunde ausftellen. agdeburg. den 4. August 1911. Wilhelma in Magdeburg.

E R T

P [42658] Aufgebot.

Die Firma A. Landauer, München, hat das Aufgebot a. Nr. 30 032 über 391 M 72 „, fällig auf 1. No- vember 1911, b. Nr. 30034 über 391 M 72 A,

A. Landauer, versehen mit Blankoindossament des Ausstellers, gezogen auf Nobert Weidner in Langenalb und akzeptiert von diesem, beantragt. Der Inhaber der Urkunden wird aufgefordert, \pâ- testens in dem auf: Samstag, den 8. Zuni 1912, Vormittags 9 Uhr, vor dem Gr. Amts- gericht, hier, anberaumten Aufgebotstermine seine Hechte anzumelden und die Urkunden vorzulegen, widrigenfalls die Kraftloserklärung der Urkunden er folgen wird. Pforzheim, den 2. August 1911. Gerichts\hreiberei Gr. Amtsgerichts. A 111.

[43837] Aufgebot. L E13 /114

Die Erben Fr. Aug. Koll, nämlich: 1) Frau Auguste geb. Koll, Ehefrau des Kaufmanns und Bei- geordneten Dswald Sehlbach, 2) Frau Witwe Ernst Koll, Johanna geb. Conradi, 3) Frau Helene geb. Koll, Ghefrau des Fabrikanten Ferdinand Sehlbach sen., alle in Barmen wohnend, 4) Dr. Alexander Koll, Fabrikant zu Mühlheim a. Rhein, 5) Frau Hulda geb. Koll, Ebefrau des Kaufmanns Albert Küller in Düsseldorf, haben durch ihren Bevoll- mächtigten, den Kaufmann und Beigeordneten Oswald Sehlbach in Barmen das Aufgebot des Hyvothbeken- briefs der im Grundbuche von Barmen Band 73 Artikel 3634 in Abt. - 111 Nr. 21 eingetragenen Hypothek von 8500 1 zugunsten der Antragsteller beantragt. Der Inhaber der Urkunde wird auf- gefordert, spätestens in dem auf Mittwoch, deu 28. Februar 1912, Vormittags 111 Uhr, vor dem unterzeihneten Gericht, Zimmer 28, an beraumten Aufgebotstermine seine Rechte anzumelden und die Urkunde vorzulegen, widrigenfalls die Kraftlos erklärung der Urkunde erfolgen wird.

Varmen, den 5. August 1911.

Königliches Amtsgericht. Abt. 11.

[43841] Aufgebot.

Der Rechtsanwalt Dr. Marx Jacoby in Berlin, Potsdamerstraße 561, als Abwesenheitspfleger des Kaufmanns Nichard Freund, hat beantragt, den ver- {ollenen Goldschmiedegebilfen Karl Wilhelm Nichard Freund, zuleßt wohnhaft in Berlin, für tot zu er klären. Der bezeihnete Verschollene wird auf- gefordert, sih spätestens in dem auf den 18, März 1912, Vormittags AUA Uhr, vec1 dem unter-

entlicher Anzeiger.

Preis für den Naum einer 4gespaltenen Petitzeile 20 g.

Holzgroßhandlung in folgender Wechsel :

fällig“ auf 1. Dezember 1911, beide ausgestellt von

riht, Neue Friedrichstraße 13/14, IIT. Stockwerk, Zimmer 143, anberaumten Aufgebotstermine zu melden, widrigenfalls die Todeserklärung erfolgen wird. An alle, welche Auskunft über Leben oder Tod des Verschollenen zu erteilen vermögen, ergeht die Aufforderung, spätestens im Aufgebotstermine dem Gericht Anzeige zu machen.

Berlin, den 25. Juli 1911. Königliches Amtsgericht Berlin-Mitte. Abteilung 154.

[43838] Aufgebot. Die Chefrau Schreiner Johann Quasten, Maria Sibilla geb. Kremers, zu Klinkum hat beantragt, den verschollenen Gottfried Kremers, zuleßt wohn- haft in Karken, sodann in Prairie View im Staate Kanfas, U. S. A., jeyt ohne befonderen Wohn- und Aufenthaltsort, für tot zu erklären. Der bezeichnete Verschollene wird aufgefordert, \ich svätestens in dem auf den 15, März 1912, Vormittags 10 Uhr, vor dem unterzeihneten Gericht anbe- raumten Aufgebotstermine zu melden, widrigen falls die Todeserklärung erfolgen wird. An alle, welhe Auskunst über Leben oder Tod des Ver- \hollenen zu erteilen vermögen, ergeht die Auf- forderung, spätestens im Aufgebotstermine dem Gericht Anzeige zu machen. Heinsberg, den 30. Juli 1911. Königliches Amtsgericht. [43840] Aufgebot.

Der Rechtsanwalt Dr. Leo Stern, Berlin, Lands- bergerstraße 88, hat als Nachlaßpfleger des am 6. Vezember 1910 in Kairo verstorbenen Kontrolleurs Alfred Feldheim das Aufgebotsverfahren zum Zwedcke der Ausschließung von Nachlaßgläubigern beantragt. Die Nachlaßgläubiger werden daher auf- gefordert, ihre Forderungen gegen den Nachlaß des verstorbenen Alfred Feldheim spätestens in dem auf den 13, November 1911, Vormittags 11 Uhr, vor dem unterzeihneten Gericht, Berlin C. 2, Neue Jriedrihstr. 13/14, 111. Stockwerk, Zimmer 106/108, anberaumten Aufgebotstermine bei diesem Gericht an- zumelden. Die Anmeldung hat die Angabe des Gegen- standes und. des Grundes der Forderung zu enthalten ; urkundlihe Beweisstücke find in Ürschrift oder in Abschrift beizufügen. Die Nachlaßgläubiger, welhe sih nicht melden, können, unbeschadet des Nets, vor den Verbindlichkeiten aus Pflichtteils- rechten, Vermächtnissen und Auflagen berücksichtigt zu werden, von dem Erben nur insoweit Befriedigung verlangen, als sich nach Befriedigung der nit aus- ges{lossenen Gläubiger noch ein Uebers{huß ergibt. Die Gläubiger aus Pflichtteilsrehten, Vermächtnissen

¿eichneten Gericht, Berlin C. 2, Neue Friedri- straße 13/14, 111. Stockwerk, Zimmer 106/108, an- beraumten Aufgebotstermine zu melden, widrigen falls die Todeserklärung erfolgen wird. An alle welche Auskunft über Leben oder Tod des Ver schollenen zu erteilen vermögen, ergeht die Auf forderung spätestens im Aufgebotstermine dem | Gericht Anzeige zu machen.

Berlin, den 18. Juli 1911.

Königliches Amtsgericht Berlin-Mitte. Abteilung 84.

[43842] Aufgebot.

Der Rechtsanwalt, Justizrat Hugo Plonski in Berlin, Alte Schönhauserstraße 32, hat als Ab- wesenheitépfleger beantragt, den verschollenen Walde mar Werner, im Inlande zuleßt wohnhaft im Jahre 1881 in Berlin, Skalitzerstraße 27 bei Schwarz, späterhin in Amerika, und zwar foviel bekannt zu- leßt in Brooklyn wohnhaft, geboren am 6. Februar 1850 in Berlin als Sohn des Hausdieners Johann Karl Goltlieb Werner und der Christiane Wil- helmine Werner, geb. Krüger, für tot zu erklären. Der bezeihneten Verschollene wird aufgefordert, sich spätestens in dem auf den 5, März 1912, Vor-

und Auflagen sowie die Gläubiger, denen der Erbe unbeschränkt haftet, werden durch das Aufgebot nicht betroffen.

Berlin, den 18. Jult 1911.

Königliches Amtsgericht Berlin-Mitte. Abteilung 84,

[413835]

Das Amtsgericht Bremen hat am 3. August 1911 das folgende Aufgebot erlassen: Auf Antrag der Witwe des Landmanns Ferdinand Nichard Mohr, Mathilde geb. Nawe, in Bremen, als Erbin des am 9. Dezember 1902 in Bremen verstorbenen Land manns Heinrich Florenz Rawe, werden die Gläubiger des leßteren hiermit aufgefordert, ihre Forderungen spätestens in dem hiermit auf Donnerstag, deu 16. November 1911, Nachmittags 5 Uhr, im Gerichtshause, 1. Obergeschoß, Zimmer Nr. 79, anberaumten Aufgebotstermine anzumelden. Die Anmeldung einer Forderung hat die Angabe des Gegenstanie! und des Grundes der Forderung zu enthalten. Urkundliche Beweisstücke sind in Urschrift oder in Abschrift beizufügen. Die Nachlaßgläubiger, welde sich ‘nicht melden, können, unbeschadet des | [ N-hts, vor ten Verbindlichkeiten aus Pflichtteils-

Allgemeine Versicherungs- Aktien-Gesellschaft.

mittags 1A Uhr, vor dem unterzeichneten Ge-

Bremen, 9. Privatnotierungen. Schmal j, Doppeleimer 4814. Kaffee. Baumwollbörse,

_ Hamburg, 9. August. [pez. Gewicht 0,800° loko lustlos, 6,50. Hamburg, Zuckermarkt. Fest. 88 9/9 Rendement neue Usance, frei an B 14,55, September 14,55, Oftober 13,924, 00, aberage Santos September 574 Gd., Dezember 564 Gd., März

London, h.

15 [h. 0 d. Wert, fest.

Träge.

e S f E Fau Ier. 0 ff 2 August 425, S ST, Januar- April 387. D Se MPNeE Ge Amsterdam, 9. August. (W. T. ordinary 47. Bancazinn 115. Antwerpen, 9. Naffiniertes Type weiß

New York, 9. August. E, U L de für Zeder 11,28, do. für Januar 11,27, . in New Vrleans loko middl. 12, Petroleu | 8,75, do. Standard white tn F725 0E E US BED 7,25, do. Credit Balances

1 Nr. 7 loko 131,

August. (W. T. B.) (Börsens{lußbericht.) Nuhig. Loko, Tubs und Firkin 474, Behauptet. Offizielle Notierungen

Baumwolle. Matt. Upland loko (W. T. B.) P etroleum amerik.

(Vormittagsbericht.) Nübenrohzuckler L. Produkt Basis ord Hamburg, August Dezember 13,92%, Fanuar- Kaffee. Stetig. Good

19. Auaust. Q B)

Mat 14259 em

564 Gd. August. (W. T. B.) Naps

9. August. (W. T. B.) RNRübenrohzucker 889% 4 d. Wert, fest. Javazucker 9609/6 prompt

(W. T. B.) (Sch@luß.) Standard-

August. (W. T. B.) Baumwolle. Ballen, davon für Spekulation und Export Ballen. Amerikanishe middling Weferungen: Steliz. August-September 6,23, September-Öktober 6.02,

für

J August.

Kupfer stetig, 561, 3 Monat T, ZIVerDool 9

Ofktober-November 9,97, November-Dezember 5 93, Dezemher-Fanuar 9,93, Januar-Februar April-Mai 5,98. - Glasgow, 9. August. stetig, Middlesbrough warrants 46/84. Paris, 9. August.

9,94, Februar-März 5,95, März-April 5,97, (W. T. B.) (S@hluß.) Roheisen

(Schluß.) Nohzutdcker Weißer Zudcker flau, Oktober-Januar 38,

B.) Java-Kaffee good

August. (W. T. B.) loko 192 bez. Br., do. 20 Br., do. Oktober-Dezember August 113.

(W. T. B.) 394— 39.

Petroleum. August 192 Br., 204 Br. Fest.

(W. T. B.) (S@(luß.) Baumwolle

New York 7,295, do. do. in Philadelphia ai Dil City 1,30, Shmalz Western do. Nohe u. Brothers 9,50, Zuder fair ref. Getreidefraht nah Liverpool 12, Kaffee Rio do. für Septbr. 11,60, do. für Novbr. 11,14, Kupfer 12,17}3—12,374, Zinn 42,90—43,374.

6, CErwerbs- und Wirtschaftsgenofsenschaften. L Unf E 20 L Rechtsanwälten. ns\al- und Invaliditäts- 2c. Versicherung. 9. Bankausweise. ar 10. Verf

chiedene Bekanntmachungen.

zu werden, von den Erben nur infoweit Befriedigung verlangen, als sich nah Befriedigung der nicht ausgeschlossenen Gläubiger noch ein Üebers{huß ergibt. Nach der Teilung des Nachlasses haftet jeder Erbe nur sür den scinem Erbteil entsprehenden Teil der Berbindlichkeit.

Bremen, den 7. August 1911.

Der Grichts\chreiber des Amtsgerichts: Fürhölter, Sekretär. [43836]

Das Amtsgericht Bremen hat am 3. August 1911 das folgende Aufgebot erlassen: Auf Antrag der Witwe des Landmanns Ferdinand Nichard Mohr, Mathilde geb. Nawe, in Bremen, als Erbin der am 11. April 1911 in Bremen verstorbenen Witwe des Landmanns Heinrih Florenz Rawe, Meta geb. Bellmer, werden die Gläubiger der leßteren biermit aufgefordert, ihre Forderungen \pätestens in dem hiermit auf Donnerstag, den 16. November 1911, Nachmittags 5 Uhr, im Gerichtshause, [. Obergeschoß, Zimmer Nr. 79, anberaumten Auf- gebotstermine anzumelden. Die Anmeldung einer | Forderung hat die Angabe des Gegenstandes und des Grundes der Forderung zu enthalten. ÜUrkundliche Beweisftücke sind in Urschrift oder in Abschrift bei- zufügen. Die Nachlaßgläubiger, welhe sich nit melden, Tönnen, unbeschadet des Nechts, vor den Verbindlichkeiten aus Pflichtteilsrechten, Vermäht- nissen und Auflagen berücksihtigt zu werden, von den Crben nur insoweit Befriedigung verlangen, als si nah Befriedigung der niht ausges{lossenen Gläu- biger noch ein Uebers{huß ergibt. Nach der Teilung des Nachlasses haftet jeder Erbe nur für den seinem Crbteil entsprechenden Teil der Verbindlichkeit. Bremen, den 7. August 1911.

Der Gerichtsschreiber des Amtsgericht : Fürhölter, Sekretär.

[43834] Das Amtsgeriht Bremen hat am 3. August 1911 das folgende Aufgebot erlassen: „Auf Antrag des hierselb|t wohnhaften Rechtsanwalts Dr. W. Lürman, als Verwalter des Nachlasses des am 13. Juni 1910 in Nockwinkel verstorbenen Schlahters Albert Behrens, werden die Gläubiger des letzteren biermit aufgefordert, ihre Forderungen f\pätestens in dem hiermit auf Donnerstag, den 16. November 1911, Nachmittags 5 Uhr, im Gerichtshause, [. Obergeschoß, Zimmer Nr. 79, anberaumten Auf- gebotstermine anzumelden. Die Anmeldung einer ¿Forderung hat die Angabe des Gegenstandes und des Grundes der Forderung zu enthalten. Urkundliche Beweisstüke sind in Urschrift oder in Abschrift bei- zufügen. Die Nachlaßgläubiger, welche ih nicht melden, Tönnen, unbeschadet des Nechts, vor den Verbindlichkeiten aus Pflichtteilsrechten, Vermächt- nissen und Auflagen berücsihtigt zu werden, von den Erben nur insoweit Befriedigung verlangen, als ih nach Befriedigung der nicht ausgeschlossenen Gläubiger noch ein Uebershuß ergibt. Nach dec Teilung des Nachlasses haftet jedec Erbe nur für den seinem Erbteil entsprehenden Teil ter Ver- bindlichkeit.“ Bremen, den 7. August 1911.

Der Gerichtsschreiber des Amtsgerichts:

&FUrhölter, Sekretär.

[43569]

Durch Aus\{lußurteil vom 14. Juli 1911 ift der

Mühlenbesißer Friedrich Wilhelm Schwiede für tot erflärt worden. Als Todestag ist der 31. De- zember 1894, Nachmittags 12 Uhx, festgestellt.

Berlinchen, den 14. Juli 1911. Königliches Amtsgericht. 43839]

Durch Aus\@&lußurteil vom heutigen Tage ist der

reten, Vermächtnissen und Auflagen berücksichtigt

über die im Grundbuche von Duisburg Band 23