1911 / 193 p. 6 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

hezichen. Zur möndlihen Verhandlung des Rechts- streits wird der Beklagte vor das Königliche Amts- geriht in Münster i. pat Vormittags 10 Uhr, Zimmer Nr. 4, geladen. Münsler i. W., den 8. August 1911. Zantop, Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerich18, Abt. 5.

[45482] Oeffentliche Zustellung.

Die Firma S. Baum vorm. Baum & Koppel in | Berlin, Behrenstr. 14—16, klagt gegen den Schrift- steller Albert Herrmann. früher in Schöneberg, Münchenerstr. 42, wohnhaft, jeßt unbekannten Auf- enthalts, auf Grund der Behauptung, daß der Be- klagte ihr für täuflih gelieferte Kleidungsjtücke noch 149,30 6 schulde, mit dem Antrage, den Beklagten Éostenpflichtig zu verurteilen, an die Klägerin 149,30 M nebsi 4 vom Hundert Zinsen seit dem 1. August 1909 zu zahlen und das Urteil für vorläufig voll- streckbar zu erklären. Zur mündlichen Verhandlung des Nechtsstreits wird der Beklagte vor das Köntg- lie Amtógeriht Berlin-Schöneberg in Schöneberg, Grunewaldstraße 66/67, Zimmer 36, 1. Stock, auf den 17. November 1921, Vormittags 10 Uhv, geladen.

_ Schöneberg, den 10. Auzust 1911. Dietrich, Gerichts\{hreiber des Königlihen Amts- gerihts Berlin-Schöneberg. Abt. 6.

[45732] Oeffentliche Zustellung. (1394/11. Die Firma C. J. Arnoldt in Wilhelmshaven, Noonstraße 111/112, Prozeßbevollmächtigter: Nechts- anwalt Freymuth in Wilhelmshaven, klagt gegen den früheren Steward Ern!t Scchrötcer, früher in Berlin N. 39, Fennftr. 16, jeßt unbekannten Auf- enthalts, unter der Behauptung, daß der Beklagte ihr für fäuflih gelieferte Waren den Betrag von 95,63 6 nebst 49/9 Zinsen feit 1. Dezember 1908 \huldig geworden fei, mit dem Antrage auf kosten- pflihtige Verurteilung des Beklagten zur Zahlung von 95,63 46 nebst 4%, Zinsen scit dem 1. De- zember 1908. Zur mündlihen Verhandlung des Rechtsstreits wird der Bek!agte vor das Königliche Amisgeriht in Wilhelmshaven auf den 21. De- zember L917, Vormittags D Uhr, geladen. Wilhelmshaven, den 11. August 1911. Der Gertchts)@retber des Königlichen Amtsgerichts.

3) Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2. [45684]

Die Rohbauarbeiten und Lieferungen für ein neues Mearinelazarett, bestehend aus Hauptgebäude, Leichen- halle 2c., Wohngebäude für den Chefarzt und Neben- anlagen mit ca. 1700 chm Erdaushub, 1700 cbm Maurerarbeiten, 210 qm Asphaltarbeiten, 35 cbm Bauholz, 430 qm Holzfußboden und 1200 qm Holz- zementdach 2c. follen öffcntlih vergeben werden.

Frist der Vertragéerfüllung cin Jahr; Zuschlag spätestens 12 Wochen nah der am A. Septbr. 941, Nachmittags 6 Uhr, im Bureau der Verwaltung statifindenden Eröffnung der Angebote, die vor Eröffnunaëtermin unterschrieben, versiegelt und- mit Aufschuist „Verdingung“ Portofrei einzu- senden sind.

Unterlagen ‘cins{ch!. 2 Blalt Zei{Gnungcn, soweit

Westf. auf den 11. Oktober

Vorrat reiht, gegen Einsendung von 8 4 erhältlich, die übrigen Zeichnungen liegen auf dem Bureau zuc GSinsibt auf. Helgolaud, den 14. August 1911. Kaiserliche Neubauverwaltung.

E

Mert-

4) Verlosung 2 î

s 4 L ‘A Papieren, Die Bekanntmaungen über den Verlust von Wert- papieren befinden sich aus\{licßlich in Unterabteilung 2.

[45464]

Mit Allerhöchster Ermächtigung erteilen wir hier- dur auf Grund des $ 795 des Bürgerlichen Gesetz buches und des Artikels 8 der Königlichen Verordnung zur Ausführung des Bürgerlichen Geseßbuches vom 16. November 1899 dem Provinzialverbande der Provinz Brandenburg die Genehmigung zur Ausgabe von Schuldverschreibungen auf den Inhaber bis zum Betrage von 6 (00 000 1, in Buchstaben: „Sechs Millionen Mark", behufs Beschaffung weiterer Mittel zur Förderung des Kleinbahnwesens in der Provinz Brandenburg.

ie Schuldverschreibungen find nach dem an- liegenden Muster auszufertigen, mm sechs Nethen zu je einer Million Mark zu begeben, mit 4 vom Hundert jährlich zu verzinsen und für jede Reihe von dem 1. April auf deren Aus,abe folgenden Jahres ab jährlich wenigstens mit ein und einem Viertel vom Hundert des ursyrwnglihen Schuldkapitals beziehungsweise der begebenen Reihen des\felben unter Zuwachs der turch die fortschreitende Tilgung ersparten Zinsen durch Aufkündigung oder freihändigen Ankauf der einzelnen Unleiherethen zu tilgen.

Vorstehende Genehmigung wird vorbehaltlich der Nechte Dritter erteilt. Für die Befriedigung der Inhaber der Schuldverschreibungen wird eine Ge- währleistung seitens des Staats nicht übernommen.

Diese Genehmigung ist mit den Anlagen im Deutschen Yeichs- und Königlich Preußischen Staats- anzeiger befannt zu machen.

Berliu, den 31. Juli 1911.

Der

Minisier des Juneru.

Im Auftrage : Freund. Genchmigungéurfunude.

T7 La) IV a 9309.

N oË& { 5

Der Finanzminister. Im Auftrage : Lewald.

Brandenburgiscke Provinzialanleihe - (großes Siegel) Â Anlcibe 2OUMWITADe L 4 es

vom Jahre 1911

Anleihescheina des Provinzialverbandes der Provinz Brandenburg. l Ausgefertigt auf Grund der mit Allerhöchster

Ecmächtigung erteilten Genehmigung der Minister

der Finanzen und des Innern vom. . .… ten... 1911 (Deutscher Reichs- und Königlich Preußischer Staatsanzeiger vom . - ten : 1911). Der Provinzialverband der Provinz Brandenburg verschuldet dem Inhaber - dieses Anleihescheines ein seitens des Gläubigers unkündbares Darlehn von

ark, welches einen Teil der nach den Beschlüssen des Provinziallandtags vom 1. März 1909 und 2. März 1911 in Höhe von 6000 000 4 in \sechs Neihen zu je 1 000 000 6 aufzunehmenden Anleihe bildet.

Die Verzinsung dieses Kapitals erfolgt jährlich

mit vier vom Hundert, in halbjährlihen Terminen am 1. Oktober und 1. April, und die Tilgung der Anleihe wenigstens mit ein und einem Viertel vom Hundert der Kapital- {huld unter Hinzurehnung der durch die _fort- \chreitende Tilgung ersparten Zinsen nah Maßgabe der umstehend abgedruckten Bedingungen.

Für die Sicherheit des Kapitals und der Zinsen haftet der Provinzialverband mit seinem Vermögen und seiner Steuerkraft.

Berlin, den . . ten Ot

Für den Provinzialverband der Provirz Brandenburg. (Siegel des Landesdirektors.)

; Kontrollbeamter. (eigenhändige Unterschrift.)

Bedingungen für die Verzinsung und Tilgung der Anleihe des Provinzial- verbandes der Provtnz Brandenburg vom Jahre 1911 in Höhe von 6 Millionen Mark.

Die Zinsen werden gegen Nückgabe der aus- gefertigten Zinsscheine dur die Brandenburgische Landeshauptkasse und die Kur- und Neumärkische Nitterschaftlihe Darlehnskasse zu Berlin sowie bei den Kreiskommunal- und Stadtkassen der Provinz gezahlt.

Den Anleihescheinen werden Zinsscheine für cinen zehnjährigen Zeitraum und eine Anweisung zur Er- neuerung der Zinsscheine beigegeben. Die Zinsbogen- steuer übernimmt der Provinzialverband.

Die Ausreichung neuer Zinsscheinrethen erfolgt bei der Brandenburgischen Landeshauptkasse zu Berlin gegen Ablieferung des den älteren Zinsscheinen bet- gefügten Erneuerungs\cheins, fofern nit vorher dagegen von dem Inhaber des Unletbescheins unter Vorleaung desselben bei dem Landesdirektor schriftlich Widerspru erhoben worten ist. Im Falle eines folchen Widerspruchs erfolgt die Ausreichung der neuen Zinsscheine an den Inhaber des Anleihescheins.

Werden Erneuerungsscheine nicht innerhalb Fahres- frist vom Tage threr Fälligkeit ab zur Erhebung der

neuen Zins\cheine E so erfolgt die Aushändigung |

der neuen Zinsscheinreihe nebit dem Erneuerungsschein an den Inhaber des Anlethescheins.

Die Tilgung der Anleihe erfolgt mittels Aufkündigung oder freihändigen Ankaufs der einzelnen Anleihereihen. Die Aufkündigung zur Nückzahlung des Nennwerts ist mit \c{chsmonatliher Frist zum 1. Oktober odec 1. April durch dreimalige Bekanntmachung im Deut¡chen Reichs- und Königlich Preußischen Staats- anzeiger und in den-Amtéblättern der Köntaltchen Regierungen zu Potsdam und Frankfurt (Oder) in monatlichen Zwischenräumen zu bewirken. In diesen Blättern geschehen auch die sonstigen Be- tanntmahungen betreffs der Provinztialanleihe.

Zur Tilgung werden die jährlichen Tilgungsbeträge einem von anderen Fonds der Provinz getrennt zu verwaltenden Tilgungbfonds zugeführt, dessen Ve- stände in mündelsicheren Werten, insbesondere tur Ankauf von Anleihescheinen des Provinzialverbandes, anzulegen find.

Mit dem Tage, an welhem auf Grund der Auf- kündigung das Kapital zurückzuzahlen ist, hört die Verzinsung desfelben auf; erfolgt jedoch die Nückgabe des aufgekündigten Anleihescheins vor dem Ablauf von drei Jahren nah der Fälligkeit, so rverden zwei vom Hundert Bankzinsen vergütet. Gegen Aus- zahlung des Kapitals, die bei der Brandenburgischen Landeshauptkasse und bei der Kur- und Neumärkischen Nitterschafilihen Darlehnékasse in Berlin erfolgt, sind mit den Anleihescheinen au die dazu gehörigen Zinssceine der späteren Fälligkeitstermine zurück- zuliefern; für tie fehlenden Zinsscheine wird der Betrag vom Kavital abgezogen.

Der Kapitalbetrag der einzelnen Anleihescheine verfällt zu gunsten des Provinzialyverbandes mit dem Ablauf von 30 Jahren nach der Fälligkeit, wenn der Anleiheschein. niht vor dem Ablauf der 30 Jahre dem Landesdireftor zur Einlösung vorgelegt wird. Grfolgt die Borlegung, so verfällt das Kapital in zwei Jahren von dem Ende der Borlegungsfrist an. Der Borlegung steht die gerihtlihe Geltendmachung des Kapitalanspruhs aus dem Anleiheschein gleich.

Das Aufgebot und die Kraftloserklärung abhanden oelommener oder vernichteter Anleihescheine erfolgt nah den allgemeinen geseßlichen Bestimmungen. Für die demgemäß für kraftlos erklärten sowie au für zerrissene oder fonst unbrauchbar aewordene werden auf Kosten des Empfängers neue Auleihescheine au3- gefertigt.

Die Zinsscheine verjähren mit Ablauf des vierten Kalenderjahres nah dem Jahre ihrer Fälligkeit,

[45702]

wenn sie nicht innerhalb dieser Frist dem Landes- direktor zur Einlösung vorgelegt "werden vder der Anspruch aus ihnen gerichtlih geltend gemacht wird, fonst mit dem Ablauf zweier weiterer Kalenderjahre.

Aufgebot und Kraftloserklärung der Zinsscheine sind unstatthaft, doh sfoll für den Fall, daß der Verlust der Zinsscheine vor Ablauf der Vorlegungs- fristibeim Landesdirektor angemeldet und der stattge- habte Besiß der Zinsscheine durch Vorzeigung der Anleihescheine oder sonst in glaubhafter Weise dar- getan wird, nah Ablauf der Vorlegungsfrist der Betrag der angemeldeten und bis dahin nicht vor- gekommenen Zinsscheine gegen Quittung ausgezahlt werden.

Berlin, den Für den Provinzialverband der Provinz Brandenburg.

(Siegel des Landesdirektors.)

Mitglieder des Provinzialausshusses. Landesdirektor. Zin8- Wein 4 zahlbar ain

Brandenburgis{GeProvinzial- anleihe von 1911 zu 4 vom Hundert. Zinsschein Nr (Trockenstempel) E 5 zum Anleiheschein des Pro- 1- - - « vinzialverbandes der Provinz 19. Brandenburg Neihe . . . . Buchstabe über O Die halbjährlichen Zinsen mit (in Buch- staben ; ) werden vom 1 . ab dem Inhaber aus der Brandenburgischen Landes- hauptfasse zu Berlin und - durch die Krets- tfommunal- und Stadtkassen der Provinz sowie durch die umseitig bezeichneten Ein lösungêstellen gezahlt.

Berlin, den . . ten I Für den Provinzialverband der Provinz Brandenburg.

(Siegel des Landesdirektors.)

Zins- schein

über

zahlbar

ui&

T

18

q unp Plaßgv ap ama uu2a ‘811nBu11

Mitglieder des Provinzial- Landesdirektor. ausschusses. Kontrollbeamter s Verjährt mit dem Ablauf des vierten Kalenderjahres nach dem Jahre der Fälligkeit, wenn nicht innerhalb dieser Frist dem Landes- direktor zur Einlösung vorgelegt oder gericht- lich geltend gemacht, sonst mit dem Ablauf zweier weiterer Kalenderjahre.

11 1pa1pan

12] 1200 uaz1nu

Brandenburgische Provinzialanleihe von 1911. ._._. Binss\cheinreihe. . ._. Zinsscheinreihe. (Trockenftempel.) Erncuerungsschein zum Anleihescheine des Provinzialverbandes der Provinz Brandenburg.

Mee, Ua, U

Ube E

Inhaber empfängt gegen diesen Schein die ._ te Neihe Zinsscheine für die zehn Fahre vom bis bei der Branden- burgischen Landeshauptkasse zu Berlin, sofern von dem Inhaber des Anleihescheins nicht rechtzeitig Widerspruh erhoben worden ist. Im Falle cines folhen Widerspruck{s oder wenn der Schein überhaupt nicht beigebracht werden kann, erfolgt die Ausreihung der Zinsscheine nebst Erneuerungssh-in an den Inhaber des Anleihescheins, wenn er den An- leibeschein vorlegt.

Berlin, den . . ten 1D Für den Provinzialverband der Provinz Brandenburg.

(Siegel des Landesdirektors.)

Erneuerungs\{hein upn(plgBun13nau1

Mitglieder des Provinzialaus\{usses. Landesdirektor. , Kontrollbeamter.

5) Kommanditgesellschaften auf Aktien u. Aktiengesellsch.

Die Bekanntmachungen über den Verlust von Wert- papieren befinden sih aus\hiießlich in Unterabteilung 2.

[45495] Bei der heute statutengemäß ftattgehabten Aus-

losung von 10 Stück Obligationen unserer

Gesellschaft sind folgende Nummern gezogen worden :

149 162 175 194/222 223 225 226 227 241. Crefeld, den 15. Auaust 1911.

Krefelder Teppichfabrik Aktiengesellschaft.

U Der Vorstand. A (49794 h : j i Zschipkau - (Finsterwalder v 9% 7 - Eisenbahn Gesellschaft.

Am 6G. September cr., Nachm. 4 Uhr, er- folgt in unserem Direfktiouszimmer hierselb in Gegenwart eines Notars die Auslosung von 26 diesseitigen Anleihescheinen zur Tilgung, wovon die Inhaber bck-naclrichtigt werden.

Finsterwalde, den 15. August 1911.

Die Direktion.

Lehniner Kleinbahn - Aktiengesellschaft.

Zur Generalversammlung am Moutag, den 18. September 1911,

Nachmittags

3 Uhr, in Lehnin im Hotel Thie werden die Aktionäre unserer Gesellschaft ergebenst eingeladen.

Auf dic Tagesordnung ist gesetzt:

1) Bericht des Vorstands über den Stand des Unternehmens. : 2) Feststellung der Bilanz bezw. des Neingew:nns sowie Erteilung der Entlastung.

3) Wahlen zum Aufsichtsrat. 4) Geschäftliche Mitteilungen.

Zur Teilnahme an der Generalversammlung find nur

tejenigen Aktionäre berechtigt, welche ihre

Uftien spätestens am 15. Septeinber 1911 bei der Kasse des Lehniuer Vorschuß- « Spar-

vereins zu Lehnin oder bei de

r RNitterschaftlichen Darlehnskasse zu Berlin,

Wilhelmplay 6, bei

öffentlichen Justituten oder bei einem Notar hinterlegt haben. A An Stelle der Aftien genügen auch amtliche Bescheinigung2n von Staats- und Kommunal- behörden und -tafsen sowie von der Nethsbank und deren Filialen über die bet denselben hinterlegten

Aktien.

Einlaßkarten sowie bezüglich der Vertretung eines Aktionärs auf

statuts verwiesen. ; Belzig, dcn 15. August 1911.

Im übrigen wird wegen des Verfahrens bei der Hinterlegng d-r Aktien bezw. Erteilung der

23 des Gesellschafts-

S$ 22 und

Der Auffichtsrat. Königl. Landrat von Tschirschky, Vorsitzender.

[45716] N i /

Die Herren Aktionäre werden zu der Dienstag,

den 5. September 191A, Nahm. Uhr,

im Gasthofe Zum Wilden Mann in Ostrau

(Sachsen) stattfindenden 39, ordentlichea General.

versammlung hiermit ganz ergebenst eingeladen.

2 __ Tagesordnung :

1) Vortrag des Ge|chäftsberihts.

2) Vorlegung der Jahresrechnung, deren Ge, néhmigung und Entlastungserteilung dem Auf- sichtsrat und dem Vorstand. 5 |

3) Verhandlung und Beschlußfassung über Ver- teilung des Reingewinns. ,

4) Wahl yon Aufsichtsratsmitgliedern an Sielle der ausscheidenden aber wieder wählbaren Herren Ritter-Steudten und Gruhle Loshwiß und des verstorbenen Herrn Risse-Mischüg.

O und besondere Anträge. strau S., den 16. August 1911.

Spar- und Vorschuß Verein zu Ostrau Theodor Gieseler, Direktor.

Q

D,

[45717] | A Braunkohlenaktiengesellshaft „„Vereinsglüd“/ in Meuselwiyh.

Die ordentliche Generalversammlung für das

40. Geschäftsjahr 1910/11 findet Mittwoch, den

183, September d. J., Nachmittags 3 Uhr,

im Saale des Deutschen Hauses in Meuselwitz statt.

Die Anmeldung der Herren Akttonäre hat daselbst

von 73 bis 3 Uhr zu erfolgen.

Tagesordnung:

1) Geschäftsberiht nebst Bilanz und Gewinn- und Verlustkonto, Bericht über die Prüfung der Jahresrehnung, Entlastung der Gesellschafts- organe. |

2) Beschlußfassung über die Verteilung des NRein- gewinns.

3) Aufsichtsratsersatzwahl.

4) Etwaige Anträge von Aktionären.

Meuselwitz, den 16. August 1911.

Der Aufsichtsrat. E. Bornemann, Vorsitzender.

[45721] Kaliwerke Niedersahsen zu Wathlingen, Akiiengesellschaft in Celle.

Die Herren Aktionäre unserer Gesclls{baft werden hierdurh zu der Freitag, den 8. September 19118, Nachmittags 4 Uhr, in Kastens Hotel zu Hannover stattfindenden außerordentlichen Generalversammlung eingeladen. Tagesorduung :

1) Abänderung des $ 20 des Statuts dahin, daß der Aufsichtsrat aus der Höchstzahl von 10 Mit- gliedern bestehen kann.

2) Abberufung des jeßigen Aufsichtsrats.

3) Neuwahl von Auftchtsratsmitgliedern.

Zur Teilnahme an der Generalversammlung sind diejenigen Aktionäre berehtigt, welhe spätestens bis zum 6. September d. J., Abends 6 Uhr,

in Wathlingen bei Celle an. unserer Kasse,

in Effen-Ruher bei der Essener Creditanstalt, bei dem Essener Vankverein

a. ein Nummernverzeichnis der zur Teilnahme be- stimmten Aktien einreichen,

b. ihre Aktien oder die darüber lautenden Hinter- legungssceine der Reichsbank hinterlegen.

Wathlingen bei Celle, den 16. August 1911.

Kaliwerke Niedersachsen zu Wathiingen

Aktiengesellschaft. Der Aufsichtsrat. Der Vorstand. I. W. Piepmeyer, Vorsißender. Kemvin. [45502]

Die Generalversammluna unserer Gesellshaft vom 26. Juni 1911 hat bes{chlo}sen:

a. das bisherige Grundfapital der Gesellschaft um Æ 750000, somit von 46 1500000 auf M 750 000, Hherabzusctzen," und zwar durch Zusammenlegung der vorhandenen 1500 Aktien im Verhäl'nis von 2: 1,

. das Aktienkapital durch Ausgabe von 250 Stü auf den Jnhaber lautenden, vom 1. Juli d. J. ab dividendenberechtigten Aktien zum Nennwerte von je 4 1000 um 4 250 000 zu erhöhen.

Die neuen Aktien sind durch Beschluß des Auf- sichtsrats an cin Bankenkonsortium zum Kurse von 1069/6 überlassen worden mit der Maßgabe, daß das Konsortium verpflichtet ist, diese Aktien den bis herigen Aktionären dergestalt zum Bezuge anzubicten, daß auf je 4 3000 zusammengelegte Aktien je nominal 6 1000 neue Aktien zum Kurse von 100% zuzüglih 49/9 Stückzinsen vom 1. Juli d. I. ab bezogen werden fönnen. |

Demgemäß fordern wir unsere Aktionäre auf, thre Aktien zur Vermeidung der Kraftloserklärung der- selben gemäß $ 220 des Handelsgeseßbuchs samt Erneuerungé\heinen und Gewinnanteilscheinen für das Jahr 1911 und folgende

in der Zeit bis spätestens zum 30. Nc-

vember d. J.

bei dem Bankhause Gebr. Arnhold, Dresden, während der üblihen Ges(äftsstunden zwedcks ZU- sammenlegung von zwei Aktien in eine Aktie cin- zureichen.

Diejenigen Aktionäre, welche dieser Aufforderung fristgemäß entsprechen, erhalten dagegen für je zwel zum Zwecke der Zusammenlegung eingereichte Aktien eine Aktie mit dem Stempelaufdruck R zusammengelegt laut Generalversammlungsbes{luß

vom 26. Juni 1911“ versehen zurü. ;

Das den Aktionären zustehende Vezugsrecht auf die neuen Aktien ist bei Vermeidung des Verlustes in der Zeit vom 17. bis zum 31. August d. I-

cinschließlich

bei dem Bankhause Gebr. Acuhold, Dresden gegen Zahlung von 4 1100 —+ 49/6 Stückzinsen au! den Nennwert vom 1. Juli d. J. ab zuzüglich Schlußscheinstempel auszuüben. Die eingereichten Stücke werden mit einem Vermerk über die erfolgte Ausübung des Bezugsrechts versehen. Ueber dle Einzahlung wird eine einfahe Empfangsbescheinigung ausgestellt.

Vie Ausgabe der neuen Aklien erfolgt na deren Fertigstellung gegen Nüdcgabe der betr. Empfangs- besheinigung.

resden, den 31. Juli 1911.

D Curopäisher Hof Actiengesellschaft.

Nudolf Sendig. Wienrich.

454%] Steaua ERomana

Aktiengesellschaft für Petroleum-Industrie.

: S 9% Obligationen, Bei der ani 1. August d. Fs, losung der “#% T unserer Gesells{aft sind gezogen worden : 43 Stü Lit. A à 500 4.

Nr. 106 153° 179 216 246 262 436 445 478 623 821 864 883 898 952 977 1354 1359 1545 1743 1749 1807 1838

659 737 800 809 810

1023 1058 1098 1216

1373 1376 1378 1396

1850 1862 1868 1869. 83 Stück Lit. V à 1000 4.

Nr. 2041 2077 2105 9215 2956 23062325 2: 2449 2512 2558 2566 2569 92591 2608 2613 2744 2769 2797 2805 2829 2830 2840 2844 3080 3092 3284 3305 3328 3411 3415 3523 3734 3744 3792 3822 3826 3840 3845 3917 4014 4118 4143 4195 4197 4206 4278 4289 4435 4469 4533 4606 4713 4728 4748 4771 4937 4997 5002 5071. 5094 5124 5166 5173 5334 9378 9391 5490 5507 5711 5754 59824 5890 5945 5979.

41 Stück Lit. © à 2000 4. 6056 6336 6376 6441 6642 6688 6727 6793 6808 6866 6898 6902 6904 6917 7009 7044 7098 7101 7137 7146 7189 7202 7278 7331 7409 7411 7412 7491 7570 7699 7645 7819 7892 7964 7978. 7979.

S8S Stück Serie LEF Lit. D à 500 M.

Nr. 38 112.147.1629-188- 197 976 384 431 460 628 687 760 767 806 813 835 896 983 1023 1135 1216 1318 1341 1360 1398 1413 1421 1460 1516 1547 1824 1848 2018 2047 2050 2052 2077 2109 2149 2188 2249 2272 2345 2361 2420 2434 2523 20939 2590 2554 2578 2591 2621 2632 2645 2711 2751 2850 2869 2872 2888 2897 2909 2960 - 3052 3072 3196 3213 3266 3314 3395 3476 3945 3556 3981 3685 3723 3731 3781-3816 3820 3832.

41 Stück Serie U7 Lit. # à 1000 46.

Nr. 4103 4155 4161 4213 4261 4310 4334 4353 4364 4427 4547 4586 4601 4604 4630 4634 4704 4790 4829 4949 4965 4978 5045 5050 59122 59209 9234 9360 5526 5564 5567 5572 5629 5703 OTT2 5809 5833 5846 5848 5868 5957.

67 Stück Serie Uü] Lit. E à 560 Ab.

Nr 143 367.394 870 913 932 949 1096 1162 1272 1304 1331 1390 1472 1493 1497 1539 1611 1636 1655 1667 1671 1695 17C0 1707 1719 1726 1738 1745 1836 1896 1900 1909 1999 2043 2175 2203 2292 2342 2375 2461 2463 2464 2465 2542 2577 2600 2616 2618 2661 2844 23954 92939 2999 3005 3011 3012 3014 3054 3v68 3071 3073 3094 3116 3129 3220 3222.

32 Stück Serie l Lit. & à L20009 4.

Nr. 3302 3338 3349 3107 3513 3554 3614 3672 3724 3735 3756 3823-3952 3957 3997 4026 4033 4035 4048 4219 4333 44183 4422 4456 4469 4523 4531 4657 4714 4899 4817 4843,

Die Berzinsung dieser Schuldverschreibungen hört mit dem L. November d. Js. auf. Die Rück- zahlung erfolgt mit 105 9, des Nominalbetrages vom 1. November d. Js. außer an der Kasse unserer Gesellschaft

in Berlin bei der Deutschen Bauk,

bei der Bank für Handel und Ju- dustrie, ci der Mitteldeutschen Creditbauk, bei der Nationalbank für Deutsch- land, in Frankfurt a. M. boi der Deutschen Bauk Filiale Frankfurt, bei dem Bankhause Jacob S. H. Stern, bei der Filiale der Bank für Handel und Industrie,

bei der Mitteldeutschen Creditbauk. Bukarest, im August 1911.

Steaua Romana Aktiengesellschast für Petroleum-Judusteie. Nestauten.

Auslosung per U. November 1910.

Lit. A à Æ 500,— Nr. 1291.

it. B à M 1090,— Nr. 2867 5366.

it. C à A-2000, Nr. 7245 7788.

it. D à A 500,— Nr. 282 299, Lit. E à A 1000,— Nr. 4311-4496. Ut. à 4 - 500,— Nr. 1841 2453 Lit. G à 1000,— Nr. 3308 4049.

[45720]

GeisweiderEisenwerke, Actiengesellschaft. Vorbesißer: I. H. Dresler senior. Geisweid. (Kreis Siegen.)

r.

Wir laden hiermit unsere Aktionäre zu der am 30. September 191%, Abends 7 Uhr, in der Gesellshaft Erholung in Siegen stattfindenden ordentlichen Generalversammlung ergebenst ein. Wegen der Teilnahme an der Versammlung ver- weisen wir auf $ 11 des Statuts.

Als Hinterlegungéstellen für die Aktien bezeichnen wir uufere Gesellschaftskasse sowie die Kassen des A. Schaaffhausen’schen WBaukvercins in Cöln, Berlin, Düsseldorf und Crefeld und der Siegener Bauk für Handel & Gewerbe in Siegen.

1259 1306 1325

848

6748 6928 7214 7624

Nr. 6764

Goc 983 D T .

Tagesorduunzg :

1) Vorlage und Genehmigung des Geschäftsberichts und der Bilanz für das Geschäftsjahr 1910/1911. Entlastung des Vorstands und des Aufsichtsrats.

2) Wahl von 2 Aufsichtsratsmitgliedern.

3) Beschlußfassung über Erhöhung des Aktien- fapitals um A 1 000000 dur Ausgabe von 1000 auf den Inhaber lautende, für das Ge- schäftsjahr 1911/1912 zur Hälfte dividenden- berechtigte Stammaktien à 6 1000,—. Die Inhaber der Stamm- und der Prioritätsaktten haben über die Kapitalerhöhung auch in ge londerter Abstimmung Beschluß zu fassen. Beschlußfassung über die Begebung der neuen Aktien.

4) Abänderung von $ 3 des Gesellschaftsvertrags (Erhöhung des Gefellschaftskapitals).

Geistwveid, den 16. August 1911.

Dér Auffichtsrat.

uf erfolgten Aus- eilschuldveeschreibungen die nahstebenten Nummern

[45197] Aktiva.

e E

Deutsche Grube bei Bitterfeld, Bauermeister &

Bilanz am 31. März 1911.

Kohlenfelder und Abbauberechtigungen . ..

Fabrifterrain . . C

MaOMT Ce

O R

Betriebsmaschinen, Apparate, Wasserleitung, bahn, Kettenbahn, Ansc{lußgleis, elektrische Kraft- und Beleuchtungsanlage, Uten- silien, Werkzeuge, Pferde und Wagen . °

Seil:

eFreigelegte Kohle, Abraumkonto

M E I E Kontokorrent, Debitoren . . Beteiligungen...

Rautonen.

Avaldebitoren A Vorräte an Waren und Materialien

Debet. Generalunkosten . .

Reingewinn: Vortrag Gewinn pro 1910/11

Wegebau,

Buchbestand E 2A

2 200 479/03 120 941|— 439 984/58 345 378 18

633 75014

Abschreibung ¡{A

2 A 48 758/10: 1221 13 450/58 7 035/18

78 450

Saldo M 4 21517212 119 720/— 426 534|— 338 343|—

Löhne

3 740 532/93

148 914

|

Getvwinn- uuD

Abschreibungen pro 1910/11 It. Tabelle i. Bilanz. ;

M S 289 976/73 148 914/93

21 837/24 334 811/33

Deutsche Grube bei Bitterfeld, den 14. August 1911.

Akzepte

S 66

b 438 891

356 648 57 795 540 23]

Der Vorstaud. Erich Ba uermeister.

Avalkreditoren

Reservefonds Reingewinn: Oa Gewinn 1910/11

910/11,

hne Aktiengesellschaft,

ALHENTabIA M PHGAUEN N Hypotheken und Darlehen Kontokorrent, Kreditoren . . ., | Obligationszinsen . | Rückstellungen für 555 300|— , 3 991 618|— 107 847 60 6 947/53 | 7 083/72 | | 1036 840/88 10 025|— | 9 699/52 14 825|— | [184 34977 | 1 4965 197/02 Verlustrechuung für

Beru fsgenossenschastsbeiträge

4Ce p

Gewinnvortrag . . . Betriebsüberschüsse Div. Einnahmen ,

[45498] Deutsche Grube bei Bitterfeld Lauermeister & Söhue Aktiengesellschast. In der ordentlichen Generalversammlung am 14. August 1911 ijt der gesamte Aufsichtsrat wiedergewählt. Derselbe besteht aus : .1) Kommerzienrat Louis Bauermeister zu Deulsche Grube, 2) Kommerzienrat E. Bartling zu Wiesbaden, 9) Bankier Ludwig Lehmann zu Halle a. S, 4) Justizrat Hans Czarnikoro zu Halle a. S,, 5) Gutspächter Louis Bauermeister jun. zu Zschern- DOrs, 6) Rittergutspächter Heinrich Schloß Löbnit. Deutsche Grube, den 14. August 1911. Der Vorstand. Erich Bauermeister.

Bauermeister zu

[43565] In der ordentlichen Generalversammlung der Aktien Zuckerfabrik Equord am 31. Juli d. F. ist einstimmig bes{lossen worden, die Gesellschaft aufzulösen. Gemäß $ 297 tes H. G.-B. fordern wir alle Gläubiger der Gesellschaft auf, ihre Ansprüche bis spätestens 1. Oktober d. J. bei dem mitunter- zeichneten Liquidator Ju!. Buchholz in Schwie- cheldt, Kreis Peine, anzumelden. Equoròd, den 1. August 1911.

| Die Liquidatoren: Jul. Buchholz. Th. Noßmann. C. Flohr. Otto Könnecker. C. Hahne.

[45719] Die Herren Aktionäre der Actien-Malzfabrik Cönnern zu Könneru an dex Saale werden zu der dietjährigen ordentlichen Generalversamm- lung, welhe am Sounabend, den 16. Sep- tember ds, Jrs., Nachmittags S Uhr. im Konferenzzimmer der Fabrik stattfindet, ergebenst ein- geladen.

Tagesordnung :

1) Geschästsberiht des Aufsichtsrats und des BVor- stands, Vorlegung der Bilanz und der Gewinn- und Verlustrechnung fowie des Berichts des Vorstands an den Aufsichtsrat.

2) Beschlußfassung über Genehmigung dieser Bilanz, über Verteilung des Gewinns und über Etrtei- lung der Entlastung.

3) Eraänzungswohl des Aufsichtsrats.

Die Aktien, rücksi{tlich deren das Skimmrect be-

anspruht wird, sind gemäß $ 16 des Statuts in die

Hände des Vorstands nicderzulegen.

Könnern a. d. Saale, den 16. August 1911.

Der Nusfsichtsrat der

Actien -Malzfabrik Cönneru.

Fr. Heinrich, Vorsitzender.

[45718]

Hisldesheim-Peiner-Kreis-Cisenbahn- L Gesellschaft.

Die Herren Altionäre unserer Gesellschaft werden

hiermit zur diesjährigen, im Sitzungssaale der Hildes-

heimer Bank in Hildesheim stattfindenden ordent-

lichen Generalversammlung auf den £2. Sep-

iember 1911, Nachmittags 3 Uhr, eingeladen. : Tage®sorduung:

1) Vorlage des Geschäftsberichts, der Bilanz nebst Gewinn- und Verlustrechnung für das Jahr 1910/11 sowie des Prüfungsberihts des Auf- sihtsrats und Beschlußfassung über die Bilanz nebst Geiwinn- und Verlustrechnung für das Jahr 1910/11.

2) Entlastung des Aufsichtsrats und des Vorstands.

3) Aufsichtsratswahl[.

Zur Teilnahme an der Generalversammlung sind

diejenigen Aktionäre berechtigt, welhe ihre Aktien

entweder spätestens zwei Stunden vor der Ver- sammlung bei der Gesellschaftskasse oder späte- stens am dritten Tage vor dex Versamm: lung bei der Kasse der Hildesheimer Bauk in

Hildesheim oter bei einem Notar hinterlegt haben.

Un Stelle der Aktien genügt auc die amtliche Be-

scheinigung von Staats- und Kommunalbehörden

und -kassen sowie von ter Reichsbank und deren

Filialen über die bei ihnen hinterlegten Aktien. Bei

Hinterlegung der Aktien oder bet Ueberreichung dieser

Bescheinigung sind zwei untershriebene Nummern-

verzeihnisse der Aktien in geordneter Reihenfolge zu

übergeben.

Hildesheim, den 16. August 1911.

g

| [45499]

Aktiva.

Inventarkonto

_,

Bankkonto Kassakonto Warenkonto Kohblenkonto

Kontokorrentkon Veulustsaldo

An Verlusisald

[45494] Aktiva.

An Grundstücke

Kassakonto . Bersicherunc

Borrâte . Debitoren

Soll.

An Unkosten

stüßung fonds

Iteuer

Dubiosen .

Dividende von bei Herren

für alte

[45501]

daß

ausgeschieden ist.

i Leeser, Vorsißender des Aufsichtsrats.

Nüdlstellung für Unter-

Auf Beschluß

Immobilien- und Maschinenkonto

Diverse Debitoren .

Konto pro Diverse. . ,

D

évortcag

e Unkostenkonto .

Kellinghuseuer Dampfmühle, Aktien Bilanz für das Ge Status pro 1

Á a 42 229195 1 900|— 37 800|— 217/32 42401

4 495— 220|— 100/— 2 756/63 3 307/09

93 450 |—

Getwvinn- und

M 3 50831 7 842/15

11 350/46

Kellinghusen, den 20. Juli 1911.

Der Vorstand.

Chr. Möller.

M 12465 . 6 21 837,24 . 334 811/33

ret t atn ut mt A R E R T C R E H

Pasfiva. pR E G nare:

M 3 50A (00 1 500 000 406 045 94 608 17 493

40 222:

14 529 22 888

396 648:

|

4 965 197/02 Kredit.

M S 21 837/24 763 568/84 10 134/15

795 540/23

shäftsjahr 1910/21,

. Juui 1911.

Aktienkapitalkonto . . Hypothekenkonto . Interimskonto

Verlustkonto.

gesellschaft.

Pasfiva.

M | H 65 400 27 000

1 050/—

93 450|— Kredit.

Per Warenkonto Mahllohnkonto Kornmühlenkonto Konto pro Diverse Verlustsaldo

H. Kloppenburg.

Nevidiert und richtig befunden. Der Auffichtsrat. H. Runge.

Frankfurter Gasgesellschaft.

Bilanz

und Bauten .

Fabrikeinrißtung und Anlagen

Effekten und Bankanlage .

JsTonto

für 1910/11 At  «1 1 660 150/29 9 758 79212 21 404/83

4 556 21068 23 174/83 587 339/17 359 495/29

am L. März 1911.

M S 19775 49617 5 483/30 86/58

3 307/09

11 350/46

JIohs. Burmester.

Passiva. N E 7 S ARORO E E

Per Aktienkapitalkonto » Meservefondskonto . . Dispositionsfondskonto Spezialrefervefondskonto . Talonsteuertonto. 1: Unterstüßungs- und Pensionsfonds- hie S E o 0E Dividendekonto . .. Kautionskonto O S Laternenänderungenkonto . Kreditoren . R E Gewinnvortrag von 1909/10 H 92941,58 "4

MNeingewinn 1611 295,5

M 5

13 600 0090/— 292 109/56 332 80085

990 000

17 466 567/21

Gewinn- und Verluftkonto am 31. März 1911.

e U

8- Und Pensions

Nückstelung für Talon- Neparaturenkonto Konzessionsabgabe

E G E

an die

StatutarisGe Abschreibungen Gewinnvortrag von

190

M 92 911,58 Neirgewinn .

6 1 330 284,86

é 40 000,

13 600,—

Stadt Frank-

)/10

1611295671 1

645 894/60

361 360/70

M Â Per Gewinnvoutrag 1909/10 « Diherse R

4591/31

Wil

Wil

Deutsche Lebensversiherungs- Bank Aktien-Gesellshaft in Berlin.

Wir bringen hiermit zar öffentlichen Kenntnis, unser Aufssihtsratêmitglied, Se. Exzellenz Herr Kgl. Generalleutnant z. D. Hermann von Randow in a. c. gestorben und fomit aus uns

Geor

Der Vorstand. I. Friedrichs.

Liegniß am 6. August

44

Frankfurt a. M., im Mai 1911.

704 237 7

43

15 Z0

61

Die Direktion.

liam W. Droryv.

Ludwig Schiele.

der beutigen Generalversammlung kommt für das Geschäftsjahr 10% = J 100 auf jede Aktie zur Delbrück Schickler & Co., Berlin \. Handel und Industrie, hier, und Herren Gebrüder Schuster, hier, gegen Dividenden Aktien, Nr. 2 für neue Aktien.

Die aus dem Auffichtsrat auéscheid Ludwig Delbrück wurden wiedergewählt. Frankfurt a. M., den 15. August 1911.

Verteilung. 66, Mauerstr. 61/62,

Die Dircktiou.

lian W. Droryv.

g Friedrich Karl

erm Aufsichtsrat

Ludwig Schiele. [45715]

17 466 567/21 Saben. b P

92 941/58 4 355 819/70

——— ——

4 448 761/28

1910/11 eine

Die Auszahlung erfolgt sogleich der Filiale der Bank für

schein Nr. 20

enden Herren Geh. Kommerzienrat Jean Andreae und

Zusäßlich zu der Berufung der außerordentlichen Generalversammluna der Wegberger BVaum-

wollspinnexrti W. May A.-G.

zu

Beeck zum

9. September 1911 bezeichne ih gemäß $ 18 der Gaßungen als Aktienhinterlegungss\telle zur Ausübung

des Stimmrechts den Varmer Bankverein Hinsberg, Co. zu M.-Gladbach.

Fischer !&

Veeck b, Wegberg, den 16. August 1911.

Walter May.