1911 / 203 p. 4 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

New York, 28. August. (Scluß.) (W. T. B,) Aus beute stand das Geschäft an der Fondsbörse wieder unter d befonderen Kontrolle der berufsmäßtgen Spekulation, und der Verkehr gestaltete ih zum Beginn der neuen Woche ziemli lebhaît. Die Grund- ‘immung war fest, da die Meldungen über die Marokko- Angelegenheit einer besseren Auffassung begequetan und man ferner der Ansicßt war, daß die wirts{aftlichen Verhältnisse bei den Bahnen des Harriman- Systems gefestigt genug seien, um etwaigen Nachteilen einer Streik- bewegung der Arbeiterschaft erfolgreihen Widerstand entgegenfegen zu können. Sypäterhin fehlte es der Unternehmungslust an besonderer Anregung und die Haltung wurde darauf williger, zumal, da An- zeichen darauf hindeuteten, daß wiederholt Liquidationen von Hausse- positionen, namentlich in Unions und Neadings, vorgenommen wurden. Hillwerte wurden durh Berichte über Frost im Nordwesten in Mitleidenschaft gezogen, während \sih Canadians abs{wächen infolge von Londoner und Berliner Abgaben. Gegen den Schluß wurde der Verkehr träge und beschränkte sih in der Hauptsache auf Gewinn- mitnahmen der Tagesspekulation, wobei ih unverkennbar ein geringeres Angebot bemerkbar machte. Die Börse {loß in stetiger Haltung. Aktienumfay 544 000 Stück. Tendenz für Geld: Stetig. Geld auf 24 Stunden Durchschn.-Zinsrate 24, do. Zinsrate für leßtes Dar- lebn des Tages 21, Wechsel auf London 4,8375, Cable Trans- fers 4,8655.

Rio de Janeiro, 28. August, (W. T. B.) Wechsel auf London 163/16.

Kursberichte von auswärtigen Warenmärkten.

Essener Börse vom 28. August 1911. Amtlicher Kuxesberick@t. Koblen, Koks und Briketts. (Preisnotierungen des Rheinisch- Westfälischen“ Kohlensyndikats für die Tonne ab Werk.) 1. Gas- und Flammkohle: a. Gasförderkohle 11,50—13,50 A, b. Gas- flammförderkohle 10,75—11,75 A, ec. Flammförderkohle 10,25 bis 10,75 Æ, d: Gtüdtobhle 13,25—14,25 #4, e. Halbgesiebte 12,75. bis 13,75 #&, f. Nußkoble gew. Korn L und 11 13,25—14,25- 4, do. do. IIT 12,75—13,25 M, do. do. IV 11,75—12,25 4, g. Nuß- gruskohle 0—20/30 mm 7,50—8,50 4, do. 0—50/60 mm 850 bis 10,00 4, h. Gruskobhle 5,75—8,50 4; I1. Fettkoble: a. Förder- Toble 10,50—11,00 4, b. Bestmelierte Kohle 12,00—12,50. 4, c. Stüdfkoble' 13,25—13,75 #, d. Nußkohle gew. Korn I 13,25 bis 14,25 #, do. do. IT 13,25—14,25 M, do. do. IIT 12,75—13,75 4, do. do. IV’ 11,75—12,50 #, e. Kokskohle 11,25—12,00 #; IIT. Magere Kohle: a. Förderkohle 9,50—10,50 4, b. do. melierte 11,25—12,25 4, c. do. aufgebesserte, je nah dem Stüdck- aehbalt 12,25—14,00 6, d. Stüdftoble 13,00—15,00 A, e. Nufß- koble, gew. Korn I und II 14, 50—17,50 4, do. do. 1IT 16,00 bis 19,00 #4, do. do. TV 10,50—13,00 4, f. Anthrazit Nuß Korn 1 19,50—20,50 Æ, do. do. II 21,00—24,50 4, g. Fördergrus 8,75 bis 9,50 #, h. Grusfoble unter 10 mm 5,50—8,00 4; IV. Koks: a. Hochofenkoks 14,50—16,50 4, b. Gießereikoks 17,00—19,00 “4, c. Brekoks T und 11 19,00—22,00 4; V. Briketts: Briketts, je nach Qualität 10,00—13,25 4. Die Marktlage ist im all- aemeinen unverändert. Die durch den englishen Streik geschafene Lage wird voy den Verbraucbern ruhiger beurteilt. Die nächste Börsen- versammlung findet, am Mittwoch, den 30. August 1911, Nacb- mittags von 3F bis 43 Uhr, im „Stadtgartensaale“ (Eingang Am Stadtgarten). stati.

Magdeburg, 29. August. (W. T. B.) Zuckerbericht. Kornzucker 88 Grad o. S. —,—. Nadwprodukte 75 Grad o. S. iy Stimmung: Fest. Brotraffin. 1 o. F. 25,50—26,00. Kristallzucker I m. S. —,—. Gem. Raffinade m. S. 25,50—26,00. Gem. Melis T mit Sack 24, 50—25,00. Stimmung: Fest. Rohbzucker Transit 1. Produkt frei an Bord Hamburg: Augusi 15,40 Gd., 15,590 Br., —,— bez., September 15,30 Gd., 15,60 Br., bez, Oktober 15,05 Gd., 15,10 Br.,. —,— bez., Oktober- 14,925 Br, —,— bez, Januar-März

Mai 14,921 Gd, 14,95 Br., —,— bez. ‘Stimmung: Fest.

Côln, ‘28. August. (W. T. B) Nüböl loko 68,00,

Oktober 67,50. (W. T. B.) (Börfens(hlußberit.)

Bremekñn, 28. August. Privatnotieruñgen. Schmalz. Fest. Loko, Tubs und Firkin 492, Fest. Offizielle Notierungen

in ADNi

'

Dezember 14,875 Gd., 14,877 Gd., 14,90 Br., —, bez.,

Doppeleimer 501. Kaffee. der Baumwollbörse. Baumwolle. Nubig. Upland loko middling 662."

Hamburg, 28. August. (W. T. B.) Petroleum amertk. spez. Gewicht'0,800° loko lustlos, 6,50.

Hambuktg, 29. August. (W. T. B.) (Vormittagsberiht.) Zuckermarkt. Behauptet. Rübenrohzuder 1. Produkt Basis 88 9/9 Rendement neue Usance, frei. an Bord Hamburg, August 15,35, September 15,30, Oktober 14,924, Dezember 14,70, Januar- März 14823, Mai 14,874. Kaffee. Stetig. Good average Santos September 583 Gd., Dezember 581 Gd., März 584 Gd., Mai 58! Gd. i & M ERRNSS, dd. AUGUi..... C... L... B) Raps für August —,—.

London, 28. August. (W. T. B.) Rübenrohzucker 88 9% August 15 \#b. 47 d. Wert, stetig. Javazucker 9609/6 prompt 15 fb. 3 d. nom., fest.

London, 28. August. (W. T. B.) (S@{luß.) Standard- Kupfer stetig, 56/5, 3 Monat 56/6.

Liverpool, 28. August. (W. T. B) Baumwos!lle. Umsaß: 6000 Ballen, davon für Spekulation und Export Ballen. Tendenz: Rubig. Amerikanishe middling Ueferungen: Rubig. August 6,51, August-September 6,36, Sevtember-Oktober 6,14, Oktöber-November 6,10, November-Dezember 6 07, Dezember-Fanuor 6,07, FIanuar-Februar 6,07, Februar-März 6,09, März-April 6,11, April-Mat 6,12. L __ Glasgow, 28. August. (W. T. B.) (S@{luß.) Rohetsen flau, Middlesbrough warrants 47/1.

_ Paris, 28. August. (W. T. B.) (S{hluß.) Robzucker fest, 889% neue Kondition 42—423. Weißer Zudcker stramm, Nr. 3 für 100 kg August 462, September 452, Oktober-Januar 412, Sanuar-April 41.

Amsterdam, 28. August. (W. T. B.) Java-Kaffee good ordinary 47. Bancazinn —.

Antwerpen, 28. August. (W. T. B) Petroleum. Raffiniertes Type weiß loko 197 bez. Br., do. August 193 Br., do. September 20 Br., do. Oktober-Dezember 204. Br. Fest. Schmalz für August 1185.

New York, 28. August. (W. T. B.) (S@hluß.) Baumwolle oko middling 12,75, do. für November 11,34, do. für Januar 11,37, do. in New Orleans loko middl. 11'*/;;, Petroleum Refined (in Cafes) 8,75, do. Standard white in New York 7,25, do. do. in Philadelphia 7,25, do. Credit Balances at Oil City 1,30, Schmalz Western steam 9,70, do. Robe u. Brothers 10,00, Zucker fair ref. Muscovados 4,62—4,75, Getreidefraht nach Liverpool 2, Kaffee Nio Nr. 7 loko 13, do. für Septbr. 12,00, do. für Novbr. 11,50, Kupfer Standard loko 12,00—12,20, Zinn 42,50—43,45. Die Visible Supplies betrugen in der vergangenen Woche: an Weizen 48 247 000 Busbels, an Canadaweizen 3 408 000 Bushels, an Mais 6 045 000 Bushels.

Nr. 18 (43. Jahrgang) der „Mitteilungen für die öffent- lihen Feuerversicerungs - Anstalten“ (Zeitschrift für die Praxis und das Recht der Sachschadenversicherung und des Feuer- \huzes, Herausgeber: Bureau des „Verbandes öffentlicher Feuer- versicherungsanstalten in Deutschland“, Geschäftsstelle für den Versand : Kiel, Gartenstraße 4), hat u. a. folgenden Inhalt: 1. Abbandlungen: Dr. Spies, Professor, Neftor der Akademie zu Posen: Ueber Blitz- \chuß von Starkstromanlagen. Vortrag, gehalten auf der 43. Haupt- versammlung der „Vereinigung öffentlicher Feuerversiherungéanstalten in Deutschland“ in Hamburg. Dr. Fuld, Justizrat, Mainz: Die Feuerversiherung der Sachen von Dienstboten und Angehörigen. |

Dr. C. H. P. Inhulsen, London: Briefe über englishes Ver- sicherungsrecht. 11. Rechtsprechung: Schadensersaß wegen Funken- fluges der Lokomotive. As Versicherers sür Hand- lungen - feiner Agenten a; _— T1. Verwaltungsergebnisse. IV. Kleine Mitteilungen. ie Entstehungoursahe des Brandes auf der Hamburger Gasanstalt. Ein Feuerlöschmuseum. Die Allge- meinen Bedingungen der Privatversicherer füc die Versicherung gegen Schaden durch Betriebsunterbrehung infolge Brandes usw. Fontana- wasserturm. Die Ra us ganstalten 1909. Ein neues Institut für A Studium für Feuerversiche- rimgsingenieure in Aachen. Vorlesungsverzeichnis des Lehrinstituts für Feuerversiherungétednik in Hannover. V. Literatur. VI. Geseßes- und Verortnungswesen. V1I. Perfonalten.

f Verdingungen.

(Die näheren Angaben über M die beim „Neichs- und Staats- anzeiger“ ausliegen, können in den enta en in dessen Expedttion während der Dienststunden von 9 bis 3 Uhr eingesehen werden.)

Oester reih-Ungarn.

__ Lüngstens 9. September 1911, 11 Uhr. K. K. Nordbahndirektion in Wien: Lieferung von Fleishwaren für das Kinderasyl in Felds- berg. Näheres bei genannter Direktion, 11.,, Nordbahnstraße 50, Bureau 1/4, und beim „Reichsanzeiger“. j

__ Läntgstens 10.“ September “1911, 12 Uhr. K. K. Direktion für die Linien der SHa ael ena e iGat in Wien: Lieferung von Cichenstämmen. . Näheres bei obiger Direktion (Abteilung 4) in Wien 1, Schwarzenbergplayz 3, und“ beim „Reichsanzeiger“.

Längstens 13. September 1911, 12 Uhr. K. K. Generaldirektion

der Tabakregie in Wien: Lieferung von vegetabilishen Fngredienzien. Näheres bet genannter Generaldtrektion, 9/1, Porzellangasse 51, und beim „MNeichsanzeiger“". __ WUngstens 16. September 1911, 12 Uhr. K. K. Ministerium für öffentlihe Arbeiten in Wien: Erd- und Maurerarbeiten für den Neubau des Amtsgebäudes und Gefangenhauses in Wien 11, Obere Dónaustraße. Näheres beim obengenannten Ministerium, Departe- ment VIll a, in Wien, IX., Porzellangasse 33, 3.- Sto, und beim „Reichsanzeiger“.

Längstens 18. September 1911, 12 Uhr. K. K. Generaldirektion der Tabakregie in Wien: Fensterauswechslung bei der K. K. Tabak- fabrik in Sacco. Näheres bet obgenannter Tabakfabrik und bei dem „MNeich8anzeiger“. N __ Längstens 19. September 1911, 12 Uhr. K. K. No:rdbahn- direktion in Wien: Ausführung eines Bedienstetenwohnhaufes in der Station Krakau. Näberes bei der K. K. Bahnabteilung Krakau der K. K. Nordbahn und bei dem „Reichsanzeiger“.

_Längftens 19. September 1911. K. K. Oberstaatsanwaltschaft Wien: Lieferung von Papier für die Strafanstalt Stein. Näheres bei der, K. K. Oberstaatsanwaltschaft in Wien, der Strafanstalts- direktion in Stein und beim „Reichsanzeiger“.

_Lingstens 26. September 1911, 12 Uhr. K. K. Nordbahndirektion Wien: Verpachtung der Bahnhofsrestauration in Göding. Näheres bei der K. K. Nordbahndirektion in Wien und beim „Reichsanzeiger“. __ Wängstens 28. September 1911, 12 Uhr. K. K. Ministerium für öffentlide Arbeiten in Wien, IX., Porzellangasse 33a: Verkauf von maschinellen Einribtungsstücken im Gebäude der K. K. Normal- eihungskommission tin Wien, 11, Alliiertenslraße 1. Näheres beim obengenanten Ministerium und beim „Neichsanzeiger“.

Niederlande.

6. September 1911, 12 Uhr. Intendantur der 1. Division, im Bureau der Militärbäckerei im Haag, Breedstraat Nr. 106: Lieferung von 60000 kg hartem und 60 000 kg weihem Weizen. Die Bedingungen sind für 0,10 Fl. bei der Firma Gebr. van Cleef im Haag zu erhalten.

Belgien.

__6. September 1911, 1 Uhr. Börse in Brüssel: Lieferung eines Kranes für die Hauptwerkstätte in Namur. Speziallastenheft Nr. 654 vom Bureau des adjudications in Brüffel, Rue des Augustins 15.

13. September 1911, 114 Uhr. Ebenda: Ueferung nund Ein- rihtung eiserner Schränke für die Arbeiter. Speziallastenheft Nr. 1147.

14, September 1911, 11 Uhr. Hôtel communal in Brüfssfel-

Irxelles: Lieferung von Pumpen zur Speisung der Dampfkessel, einer Luftpumpe, eines Ventilators und einer Gruppe drehbarer Transformatoren für das Elektrizitätswerk. Bedingungen vom Stadtsefkretariat. __ 15. September 1911, Mittags. Gouvernement provincial Mons: Bau einer Wasserleitung in Couillet. 1. Los: Bau des Sammelbecken8 aus Eisenbeton. 52675 Fr. Sicherheitsleistung 4000 Fr. 2. Los: Zufubr und Verteilung. 376 764 Fr. Sicher- beitéleistung 10 000 Fr. Eingeschriebene Angebote zum 13. September. Lastenheft vom Gouvernement.

a Bedarf der Staatsbahnen :

20. September 1911, 1 Uhr. Börse tin Brüssel: Lieferung E e elcktrischen Beleuchtung der Züge. Speziallasten- Nr. 638. 15 Lose. 27. September 1911, 1 Uhr. Ebenda: Lieferung von Artikeln Westinghouse-Bremsen. 16 Lose. Speziallastenheft Nr. 650. Demnächst. Ebenda: Bau einer Güterhalle mit Bureaus auf Station Neckerspoel. 326 997 Fr, Sicherheitsleistung 20 000 Fr. 15. November 1911, 12 Uhr. Direction des ponts et chaussées in Lüttich, Rue Forgeur 2: Bau einer Brücke aus Eisenbeton über die Ourtbe in Chênée mit einer Brücke über den Fabrikhof „de la Bieille-Montagne“. Sicherheitsleistung 9 9/6 des Verdingungsbetrages. Lastenheft Nr. 132 (Preis 40 Centimes) und Plan (Preis 3,40 Fr.) bom Bureau des adjudications. Laftenbefte fönnen, wenn nichts anderes vermerkt, vom Bureau des adjudications in Brüssel, Rue des Augustins 15, bezogen werden. Türkei.

__ Ministerium der Posten, Telegraphen und Telephone in Kon- stantinopel: Vergebung der Lieferung von 18 000 eisernen JIfola- toren Nr. 2 und 24000 kg Eisendraht, 4 mm dick. Angebote bis zum 4 September 1911 an das Streckenbureau bei dem genannten Ministerium, woselbst Lastenhefte.

Norwegen.

11. September 1911, 12 Uhr. Norwegishe Staatsbahnen in Drammen : Lieferung von Stangeneisen, Stahlplatten 2c. Versiegelte Angebote mit der Aufschrift „Anbud paa levéranse av stangjern, staalplater m. v.“ werden im Bureau des Maschineningenieurs des- 2. Distrifts der Staatsbahnen in Sundland bei Drammen entgegen- genommen. Spezififationen und Bedingungen ebendaselbst sowie -beim „Reichsanzeiger“ und in der Redaktion der „Nachrichten für Handel und Industrie". Vertreter in Norwegen notwendig.

S R E H S M E C SRGI R Ii AS A O DELAE N E MP2 ORSIEREZERE S Mitteilungen des Königlichen Aëronautischen

Observatoriums, veröffentliht vom Berliner Wetterbureau.

Drachenaufstieg vom 29. August 1911, 6—8 Uhr Vormittags.

L Le Seehöhe . . ...| 122 m | 500m |1000m | 2000m | 3000m | 3200 m

Temperatur (C9) | 162 | 241-| 198 | 106. | s58.| 43 Rel. Fcktgk. (9%)| 66 43 44 65 74 42 Wind-Richtung .| S8SW | SW | 8W |WSW| SW |*8W , Geshw.mps| 5 | 9 12 19 14 16 Heiter. Vom Erdboden an bis zu 380 m Höhe Temperatur- zunahme.

von heft

für

der

Name der

Beobachtungs-

station

Wetterbericht vom 29. August 1911, Vormittags 94 Uhr.

t

tufenwerten*) |

Witterungs- verlauf der leßten 24 Stunden

Wind- rihtung,

ind-

stärke

Wetter

in 45 %-Breite | in Celfius

Niederschlag in

S

Barormeterftand vom Abend

Barometerstand | Temperatur

auf Meeres- | niveau u. Schwere

Borkum Keitum

Hamburg

¿ bede

759,7

758,0 To9,î

| v 60 Nachts Niederschl. | Nachts Niederschl.

¡1Nachts Niedkrsl.

3 SW2sheiter SO

Swinemünde

O87 3/heiter ¡62 vorwiegend beiter

Neufahrwasser| 760.5

63| ziemlich heiter

Memel Aachen

W

WSW 2 heiter _ S Regen S

G

1 3 3\wolkenl. 2

761,0

C __meist_ bewölkt 762,8

e heiter 6; e j 61 vorwiegend heiter

Hannover Berlin Dresden Breslau

S

S

WSW 3 bedeckt W wolkig heiter

/61/_ meist bewölkt vorwiegend heiter

_762vorwiegend heiter

vorwiegend heiter

760,7 |2 760,1 |S 1 761,7 |(SO 2heiter

762,8 |S wolken.

Bromberg

762,2 |S wolken. ziemlich heller

Met

Frankfurt, M. | 7625

7632 W heiter 762| ziemlich heiter

SW s\wolkig 32) ziemlich heiter

Karlsruhe, B.

München

_763,0 SW 1 heiter |_20/0 762 vorwiegend heiter 764,9 [SW 2\wölkénl.| 2 vorwiegend heiter

Zugsviye Stornoway

Malin Head

539,1 (SW S2 heiter 539|porwiegend heiter

| (Wilhelmshav.) 750,0 |SW - 3\/halb bed. 2 ziemli heiter SW

754,4

wolkig

Valentia

Scilly

(Wustrow i. M) _ziemlich heiter

(Königsbg., P) vorwiegend heiter

SW heiter

(Kiel) 761,2 W- halb bed.

763,3

Aberdeen

(Cassel 754| ziemlich heiter

2Nachts Niederschl. 752;1 |S 3/halb bed.

Shields Holyhead Isle d’Aix St. Mathieu

Grisnez Paris Vlissingen Helder Bodoe Chrijtiansund

Skudesnes | 755,0 I\wolfig | 15

| (Magdeburg) 0,7597 vorwiegend heiter | (GrünbergSchl.) 9 [757 vorwiegend heiter | | (Mülhaus., Els.) 0 763" ziemli heiter | | (Friedrichshaf.) WSW 3\heiter 17| 4 764 vorwiegend heiter | (Bamberg) _[761 vorwiegend heiter 76 :

E 1

756,6 |S , Z¡halbbed,!

759,2 |WSW 5 (heiter | 16].

765,9 NNW 3\wolkig a0!

766,4

763,3 |W ¿vab bet 1 765,2 |WSW 1 bedeckt | 18 762,9 |W Zlhalbbed.| 20 760,9

90

W 4/halb bed.| 211. 755,0 754,6

E

4

O [ck i

5) Sj n

—_— J D

SSW 1 wolkig 10

SO 1\wolkig | 13

f Di Di

7 N

Vardó

=—] —I =—J

E f F

_752,8 \NW 6b\bedeckt | 9

e S

Skagen Hanstholm

D O

J J

SSW 2\bedeckt -| -16) SO 1|bedeckt | 14

756,8

756,2

Kopenhagen

B D ps | C

757,1 /SSO 2\Dunst 98!

Stockholm Hernösand

|

—I/

"I Di i So

SW- 2lbedeckt | 16 Windst. |wolkènl:.| "13

Tó8,2 757,6

o O O co d

Haparanda Wisby

_752,6 \Windst. |Nebek 8/3 798,6 |SW. 2|wolkia 19

lar | meer L

Karlstad

_797,2 |Windst. ‘\bedeckt ‘|_ 15] 0 [758]

Archangel

750,2 [W 3|Regen 133 752) as

Petersburg

758,0 [WSW2 bedeckt | 15| 0 758|

Yiga

Wilna E

Gorki

_761,4 (SW. 1\wolkig | 17/0. 761) 764,3 S 1 \wolfenl.| 15} 0-764

Warschau

Kiew Wien

Prag

Rom

Florenz

Cagliari

Thorshavn | 749,0 N 4 bededt |

_764,1 SSO 1 wolken. 16 0 765 _767,4 |Windst. [wolkenl.] 14/4 &6 _764,6 Windst. \wolkenl | 17| 0 765vorwiegend beiter |_ 763,7 [Windst. \wolkenl.| 19/0 [764 vorwiegend heiter |_763,1 N _3\wolkenl.| 20| 0 763 E 764,6 NO 2 wolkenk.| 19 0 764

|_763,0 /NW A4\wolkenl. 22 0 [762 10 —750

q p |— R L

Serdiofiorb | 755,2 W 4 balbbeb/ b 6 ———

Nugenwalder- |

münde

| 759,2 [S 3 \wolkenl.} 20/ 0 762vorwiegend heiter

Skegneß _| 760,2 WSW 3 wolkenl.| 15 3 |759

Krakau

Lemberg Hermanstadt |

Brie dr Reykjavik

(5Uhr Abends)

Cherbourg Clermont

Biarrig Riga

_764,4 NO 1 wolkenl.|_ 19/0 766/vorwiegend heiter 766,3 /SO 2\wolkenk.| 19] 0 |767/porwiegend beiter |_767,0 SO 1wolkenl.| 16/0 1766, ziemlich heiter _764,1 |[ONO 2\wolkenl.| 24/ 0 | vorwiegend heiter 756,2. \N 4 wolken} 6 —751 (Lesina) P Vort Ne, | 766,6 SW- ¿(Ube 1

_765,2 [WNW l heiter | 21 C f 767,2 SD 2 bebet 12/0 766) 764 0 \Windst.- heiter | 25! 0 765| Z

Perpignan

Belgrad,Serb..

Brindisi

Moskau |

Lerwick Helfingfors Kuopio

766,3 SW_ 1wolkenk.| 21/0 76 _765,4 [Windst. |wolkenl.|_20|-0 765) |_760,7 [NNW 6\wolkenl.| 26/0 |761|

763,1 SW_ 1 balbbed.| 15/3 762 754

7493S 3wolfig | 12/8 _768,3 W 1 hbebedt | 13/0 (757 | 756,5 |W 1 beiter

i A

72 Lugano

[765,3 S 1[wolfent.| 18

beit 12/9 754 _766,0 10 ___2wolkenl.]_18| 0 [765 _766,2 SW 1 wolkenl.| 17| 0 [765

0 7n6|

Säntis Budapest Portland Bill Horta Coruña

e | P - —| ge

|_765 7 |Windst. \wolkenl.| 22 0 |766| Wetterleuhten [7606S Hr T P E R |_760-2 |NO b Regen |_19|

| 767,1 N 2|Nebel| 17 —|—|

p, Die Zahlen dieser Nubrik bedeuten: 0=0 mm; 1 = 0,1 bis 0,4; 2= 0,5 bis 2,4;

3 == 2,5 bis 64

4 _==

Hochdruckgebiete über 767 mm liegen,

¡4 = 6/5 bis 144; 6 = 125 bis 20,4; 6 =.20,5 bis..81,4; 831,5 bis 444; 8 = 44,5 bis 594; 9 = nit gemeldet.

abziehend, über Süd-

rußland, vordringend über Südfrankreih; eine Depre|sion von 750 mm nördlih von Schottland breitet sich über Mitteleuropa aus. In Deutschland ist das Wetter bei s{chwachen Südwestwinden im Nord- westen wolkig, in Schleswig-Holstein reganerish, sonst meist heiter und sehr warm; das Binneuland hatte gestern bis 34 Grad.

Deutsche Seewarte.

N ¡ffnet worden ist, wird beschuldigt, am 6. März 1911

| Alois Loeber der 3. Komp. Trainbats. 8, geboren

1. Untersuhungs\achen.

2, Mvar

3. Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2c. 4. Verlosung 2c. von Wertpapieren.

5. Kommanditgesellschaften auf Aktien u. Aktiengesellschasten.

erlust- und Fundsachen, Zustellungen u. dergl. '

Öffentlicher

Preis für den Raum einer 4gespaltenen Petitzeile 30 4,

8. Unfall- 9. Bankau

Anzeiger.

6. Erwerbs- und Wirtschaftsgenossenschaften. 7. Niederlassung 2c. von Rechtsanwälten.

und Invaliditäts- 2c. Versicherung, sweise.

10. Verschiedene Bekanntmachungen.

1) Untersuchungssachen;

47616] i

[ Der Händler Max Fuhrmann, geb. 11. Sep- tember 1892 zu Breslau, zulegt in Wittenberg (Bez: Halle), Zimmermaunnsir. 25, vordem Berlin, Am Krögel 1 b-i Pelz, wohnhaft gewesen, z. Zt. un- bekannten Aufenthalts, gegen welhen dur Beschluß des Königlichen Amtsgerichts hierselbst vom 15. Juni 1911 7 E. 117. 11 das Hauptverfahren er-

zu Friedrichsfelde, außerhalb seines damaligen Wohn- sißes Berlin, ohne Begründung einer gewerblichen Niederlassung und ohne vorgängige ang in eigener Person Waren yon Haus zu Haus feilgeboten zu haben, ohne im Besige des hierzu erforderlichen Wandergewerbescheins zu sein. (Die hinterzogene Jahressteuer ist von der Kgl. Negterung zu Potsdam auf 12 4 festgeseßt.) Uebertretung geaen &W 1, 6, 18 des Geseßes- vom. 3. Juli 1876. Derselbe wird auf Anordnung des Königlichen Amts- gerihts auf den L7. Oftober 1911, Vormittags 9 Uhr, vor das Königliche Schöffengericht in Lichten- berg, Zimmer Nr. 48, zur Hauptverhandlnng geladen. Auch bei unents{huldigtem Ausbleiben wird zur Hauptverhandlung geschritten werden.

Lichteuberg, den 15. August 1911. | Der Gerichts\chreiber des Königlichen Amtsgerichts.

[48380] Fahnenfluchtserklärung.

In der Untersucbungssahe gegen den Musketier Adolf Vüchler, 3/77, geboren am 28. Funi 1889 in Gr.-Kleshkau bei Danzig, wegen Nane, wird auf Grund der $8 69 ff. des Militärstrafgeseßbuchs sowie der $8 356, 360 der Militärstrafgerihtsordnung der Beschuldigte hierdurch für fabnenflüchtig erklärt.

Hannover, den 24. August 1911.

Gericht dèr 20. Division.

[48384] Fahnenfluchtserklärung. In der Untersuchungssache geaen den Trainsoldaten

99. 1. 1885 zu Ottrott, Kreis Molsheim, wegen Fahnenfluht im ersten Nükfalle, wird auf Grund der 88 69 ff. des Militärstrafgeseßbuhs sowie der 8&8 356, 360 der Militärstrafgeriht8ordnung der Beschuldigte hierdurth für fahnenflüchtig erklärt. Koblenz, den 25. August 1911.

Königl. Gerit der Kommandantur von Koblenz

und Ehrenbreitstein. Der Gericbtsherr: „Conradi, von Zastrow. Kriegsgerichtsrat.

[48382] Garnison Ulm. : In der Untersuhunassache aegen den am 6. Juni 1880 in Kaiseringen, O.-A. Sigmaringen, geborenen ledigen Schuhmacher, Arbeits\oldat (Sold. 11. Kl.) der Landwehr Andreas Kaufmänn, wegen Kahnen- fluht, wird auf Grund der S$$ 69 ff. des Militär- strafgeseßbuchs sowie der 88S 356, 360 der Militär- strafgerichts8ordnung der Beschuldigte hierdurch für fahnenflüchtig erklärt und sein im Deutschen Reiche befindlihes Vermögen mit Beschlag belegt. Den 26. August 1911. 0 K. W. Gericht der 27. Division. [48379] Verfügung. Í In der Untersuchungssache gegen den Musketier [l. Klasse Eduard Heuneberg der 6. Kompagnte Fnfanterieregiments 76, wegen Fahnenfluht, wird der . Beschuldigte hierdurch gemäß $8 356, 360 Militärstrafgerihtsordnung und $$ 69 flg. Militär- strafaesezbuches für fahnenflüchtig erklärt. Schwerin, 24. Hamburg, den 23. August 10HL® Königliches Gericht der 17. Division. [48383] Beschlagnahmeverfügung. : Fn der Untersuhungsf\ahe gegen den ehemaligen Jnfanteristen Philipp Hennochstein vom Landwehr- bezirk Kitzingen, wegen Fahnenfluht, wird auf Grund der 88 69 ff. des Militärstrafgeseßbuchs fowie der &8 356, 360 der Militärstrafgerihtsordnung der Beschuldigte hierdurch für fahnenflüchtig erklärt ünd sein im Deutschen Reiche befindlihes Vermögen mit Beschlag belegt. Würzburg, den 25. August 1911. Gericht der K. B. 4. Division. Der Gerichtsherr : Sceder, v. Fasben der, Generalleutnant, Kriegsgerichts1at. Divisfionskommandeur.

[48381] Beschluß. e Die wider den Musketier Albert Wilhelm Frohne, 9./82, am 1. August 1911 erlassene Fobnenfluchtserkflärung wird: hiermit zurückgezogen. Cassel, den 25. 8. 1911. L Gericht der 22. Tivision.

2) Aufgebote, Verlust: u. Fund- sachen, Zustellungen u. dergl.

48128 wangsversteigerung. | Im Be „A wángsvollslreckung soll das in Berlin, Elisabethstraße 65 und Waßmannstrasße 34a, belegene, im Grundbuche von der Königstadt Bd, 40 Bl. Nr. 2518 zur Zeit der Eintragung des Ver- steigerungsvermerks auf den Namen des Bäer- meisters Gustav Boemack in Berlin eingetragene Grundstück, bestehend aus: a. Vorderwohnhaus mit Hof und abgesondertem Klosett, þ. Stallgebäude quer, am 23, Oktober 1911, Vormittags 11 Uhr, dur das unterzeichnete Gericht, an der Gerichtsstelle, Neue Friedrichstraße 13/14 (drittes Stockwerk), Zimmer Nr. 113—115, versteigert werden. Das Grundstück hat in der Gebäudesteverrolle die Nr. 360 und ist bei einem jährlichen une von 9740,— M mit 364,20 M zur Gebäudesteuer veranlagt. Im Kätaster is es, als in den ungetrennten Hof- räumen bélegen, mit einer Fläche nit nachgewiesen. Der Versteigerungsvermerk ist am 2. August 1911 in das Grundbuch eingetragen. 87. K. 97/11,

[48129] Zwangsversteigerung.

Zum Zwede der Aufhebung der Gemeinschaft, die in Ansehung des in Berlin, Georgenkirchstraße 39 und Liezmannstraße 24, belegenen, im Grundbuche von der Königstadt Band 68 Blatt Nr. 3709 zur Zeit der Eintragung des Versteigerungsvermerks auf den Namen der verwitweten Frau Elise Schulte, geborenen Pankotwo, in Halensee als Vertreterin thres Chemannes Friedrih Hermann Schultze eingetragenen Grundstücks, bestehend aus: a. Vordereckwohnhaus mit abgesondertem Klosettgebäude und Hof, b. Werk- stattgebäude, besteht, soll dieses . Grundstück am 10. November 1911, Vormittags 11 Uhr, durch das unterzeichnete Geriht an Gerichts- stelle Neue Friedrichstraße 13/14, 111 (drittes Stockwerk), Zimmer Nr. 113—115, versteigert werden. Das Grundstück Gemarkung Berlin ist in der Grundsteuermutterrolle niht nachgewiesen und nah Nr. 1459 der Gebäudesteuerrolle bei einem jährlichen MNußungswert von 13330 mit 512,40 4 . Jahresbetrag zur Gebäudesteuer veranlagt. Der VWVersteigerungsvermerk ist" am 6. Juni 1911 in das Grundbuch eingetragen. Es ergeht die Aufforderung, Rechte, soweit sie zur Zeit. der Eintragung des Versteigerungsvermerks aus dem Grundbuche nicht ersihtlich waren, spätestens ‘im Versteigerungstermine vor der Aufforderung zur Ab- gabe von Geboten anzumelden und, wenn der Antrag- steller widerspricht, glaubhaft zu machen, widrigenfalls sie bei der Feststellung des geringsten Gebots nicht berücksichtigt und bei der Verteilung des Versteige- rungserlöses den übrigen Nechten nahgeseßt werden. Diejenigen, welche ein der Versteigerung entgegen- stehendes Necht haben, werden aufgefordert, vor der E des Zuschlags die Aufhebung oder einst- weilige Einstellung des Verfahrens herbeizuführen, widrigenfalls für das Recht der Versteigerungserlös an die Stelle des versteigerten Gegenstandes tritt. 85. K. 58. 11/19.

Berlin, den 22. August 1911.

Königliches Amtsgericht Berlin-Mitte. Abteilung 85.

[42944] Zwangsversteigerung. Im Wege der Zwangsvoll\streckung foll das in Reinickendorf belegene, im Grundbuche von NReinicken- dorf Band 60 Blatt Nr. 1824 des Amtsgerichts Berlin-Wedding zur Zeit der Eintragung des Ver- iteigerungövermerks auf den Namen der Aktiengesell- haft in Firma Aktiengesellschaft für Grundbesit- verwertung eingetragene Grundstück am 6. Oktober 1911, Vormittags 10 Uhr, durch das unter- zeichnete Gericht, an der Gerichtsstelle, Brunnenplay, Zimmer Nr. 30, 1 Treppe, versteigert werden. Das in Reinicckendorf, Hansastraße 14, gelegene Grund- stück enthält Vorderwohnhaus, Hinterwohnhaus, Hofraum und Hausga'ten. Es besteht avs dem Trennstüc Kartenblatt 4 Parzelle Nr. 580/84 von 8a 8 qm Größe und ist in der Grundsteuer- mutterrolle unter Artikel Nr. 1812 und in der Gebäudesteuerrolle unter Nr. 1128 mit einem j3hr- lihen Nugungswerte von 9219 4 verzeichnet. Der Versteigerungsvermerk ist am 21. Juli 1911 in das Grundbuch eingetragen. Berlin, den 29. Jult 1911. Königliches Amtsgericht Berlin-Wedding. Abteilung 6. [42945] Zwangsversteigerung. Im Wege der Zwangsvollstreckung foll das in Netinickendorf belegene, im Grundbuche von Reinicken- dorf Band 72 Blatt Nr. 2186 des Amtsgerichts Berlin-Wedding zur Zeit der Eintragung des Ver- steigerungsvermerks auf den Namen des Architekten Karl Batsch in Zehlendorf und des Zimmermeisters Franz Bindczus in Zehlendorf je zur ideellen Hälfte eingetragene Grundjstück am 6, Oktober 1911, Vormittags 10} Uhr, durh das unterzeichnete Gericht an der Gerichtsstelle —, Brunnenplay, Zimmer Nr. 30, 1 Treppe, versteigert werden. Das Grundstück is ein an der Augusta Viktoria-Allee, Gcke der Hechelstraßke, gelegener Aker, Kartenblatt 1, Parzelle Nr. 2113/37 2c., von 1l a und 47 qm Größe. Es ist in_der Grundsteuermutterrolle unter Artikel Nr. 2170 mit einem jähliden Reinertrag von #‘/100 Taler verzeihnet. Der Versteigerungs- vermerk ist am 20. Juli 1911 in das Grundbuch eingetragen.

Berlin, den 29. Juli 1911. Königliches Amtsgericht Berlin-Wedding. Abteilung 6.

[48402] Mail Die nachstehend aufgeführten Shuldverschre'burgen der 4 %igen fonsolidterten Staatsanleihe ; von 1909 Lit. D Nr. 1003- 463/4 zu 500 4, «c L A0 ¿I LOOO: 1 O R O) ¿dey B L. find nah Angabe ihres Besfiters, des Handelsmanns Karl Branka hier, „als abhanden gekommen“ be- zeihnet worden. Vor dem Ankauf dieser Paptere wird gewarnt. Aken (Elbe), den 28. August 1911. Die Polizeiverwaltung. Fischer. [48420]

Der Westdeutshe Bankverein A. G. in Homberg (Niederrhein) hat hier aügezeigt, daß F 2000 Phönix Bergbauaktien Nr. 70244 und 93688 à 1000 é in Duisburg abhanden gekommen find.

Duisburg, den 26. August 1911.

Die Polizeiverwaltung. Der LVberbürgermeister. J. V.: (Unterschrift.)

48120] : Die Versicherungs\heine Nr. 14025, 14026, 35653, 53573 A und 40263 B sind angeblich abhanden ge- kommen. Sofern innerhalb eines Monats, vom Tage dieses Aufrufs ab gerechnet, Ansprüche bei uns nicht geltend gemaht werden, stellen wir gemäß 8 19 der Allgemeinen Versiherungsbedingungen Ersaßurkunden aus.

Havnuau, den 25. August 1911. ¿ Schlesische Lebensversiberungs-Gesell schaft

auf Gegenseitigkeit zu Haynau.

Nerger.

[48387] Oeffentliches Aufgebot. i Die von uns am 30. Juli 1904 ausgefertigte

Stuttgart wohnhaft, ist in Verlust geraten. Wenn innerhalb dreier Mouate der Inhaber der Police sih- nit bei uns meldet, werden wir sie für kraftlos erflären und eine Ersazpolice ausfertigen. Magdeburg, den 25. August 1911. 1912 anberaumte Termin aufgeboben

. Wilhelma in Magdeburg Termin auf den 29. März 1912, Vormittags 11 Uhr, Zimmer Nr. 6, anberaumt.

[48127]

von- Selters (Westerwald) hat das Aufgebot dec ihr angeblih am 7. Dezember 1907 gestohlenen Schuld- verschreibung baden, Buchstabe O. c. 299 über 1000 4 beantragt. | 1 Der Inhaber der Urfunde wird aufgefordert, spätestens | Nikolaus Uhrmacher zu Burgen das Aufgebots- in dem auf Montag, den 19, August 1912, |y Vormittags A0 Uhr, Gericht, Zunmer Nr. 100, anberaumten Aufgebots- | g tèrmine jeine Nehte anzumelden - und die Urkunde | r vorzulegen, widrigenfalls deren Kraftloserflärung er- | i folgen wird.

[48125]

zollernstraße 17, vertreten durch den Rechtsanwalt Jerusalem in Bonn, hat das Aufgebot des auf den Namen des Gewerken W. H. Trompeter zu Essen Zeche Sälzer & Neueck lautenden und im Gewerken- | ; buh auf Pag. 70 verzeichneten Kurxscheins Nr. 1 über 2 Kure des in tausend Kuxe eingeteilten Stein- fohlenbergwerts Großherzog von Baden, gelegen in der Grasschaft antragt. j spätejtens in dem auf den Vormittags Ux Uhr, vor dem unterzeichneten Gericht, Zimmer Nr. 6, anberaumten Aufgebotstermine seine Rechte anzumelden und die Urkunde vorzulegen, widrigenfalls die Kraftloserklärung der Urkunde er- folgen wird.

(40569)

heute- folgendes Aufgebot erlassen: Die Chefrau des Kaufmanns Karl Bockmann, Alwine geb. Fischer, zu Hüttenrode hat fommenen Hypothekenbriefs vom 7. Februar 1894 über die auf dem Grundbuchblatte des im Grund- buhe von Hüttenrode Bd. 1 Bl. 23 eingetragenen Grundstucks No. af. 13 in Abteilung 111 unter Nr. 3 für die Witwe des Kaufmanns’ August Fischer, Peinna geb. Hypothek von 3000 46 ODreitausend Veark beantragt. gefordert, spätestens in dem auf den 6. Februar 1912, Vormittags L0 Uhr, vor dem Herzogl. Amtsgericht Blankenburg a. H. anberaumten Aufge- botstermine seine Rechte anzumelden und die Urkunde vorzulegen, widrigenfalls die Kraftloserklärung der Vxfkunde erfolgen wird.

[48121] hat das Aufgebot zum Zwecke der Ausschließung der

Gläubigectn der auf dem Grundbucbblatte des ihm gehörigen Grundstücks Obschruten Nr. 1 in

$ 1170 B. ( ? wird aufgefordert, spätestens in dem auf den 27. Ofk-

Rechte anzumelden, - widrigenfalls ihre Ausschließung

Allgemeine Versicherungs-Aktien-Gesellschaft. Die Witwe Neuhaus, Charlotte geb. Demmer,

der Nassauischen Landesbank zu Wies-

vor dem unterzeichneten | 9

Wiesbaden, den 14. August 1911.

Die Frau W. H. Trompeter in Godesberg, Hohen-

Mörs, vom 17. April 1873 be- Der Inhaber der Urkunde wird aufgefordert, 29. März 1912,

Mörs, den 23. August 1911. Königl. Amtsgericht. Abt. 6 a.

: Aufgebot. P. 5/11. 3. Herzogliches Amtsgericht Blankenburg (Harz) hat

das Aufgebot des abhanden ge-

Köhne, in Hüttenrode eingetragene

Der Inhaber der Urkunde wird auf-

Blankeuburg a. H., den 25. Jult 1911. Der Gerichtsschreiber Herzoglichen Amtsgerich18. D U) Koh, Gerichtsshr.-Aspir.

Aufgebot. Der Besiger Friedrich Augustin in Obschruten

Ab- teilung I1L unter Nr. 3, für die Anna Justine Stutt eingetragenen Hypothek von 300 4 gemäß G.-B. - beantragt. Die Gläubigerin

tober 1911, Vorm. 9 Uhr, vor dem unter- zeihneten Geriht anberaumten Aufgebotstermine ihre

mit ihrem Rechte erfolgen wird. Skaisgirren, den 21. August 1911. Königliches Amtsgerich!.

[47841]

Das Kgl. Amtsgeriht Münchberg hat unterm 21. August 1911 folgendes Aufgebot erlassen: Der Webers]ohn JIohank - Konrad Ruckdeschel , geb. am 8.- #Fêébruar 1869 in Sparneck, zuleßt in Ahorn- berg wohnhaît, 1890 in Peru Ind., U. S. A. Nord- amerika, jeßt unbekannten Aufenthalts, soll auf Antrag seiner Schwester Margareta Naithel, geb. Ruckdeschel, in Hof. für tot erklärt werden. Es ergeht deshalb die Aufforderung: a. an den Ver- ollenen, fich spätestens im Aufgebotstermine vom Dienstag, 5. März 1912, Vormittags 9 Uhr, Sißüngssaal Nr. 4, zu melden, widrigenfalls seine Todeserklärung ausgesprohen werden wird, b. an alle, welhé Auskunft über Leben oder Tod des Verschollenen zu erteilen vermögen , spätestens im Aufgebotstermine dem Gericht Anzeige zu machen.

Gerichtsschreiberei des K. Amtsgerichts.

[47833] Aufgebot. / Die Katharine Hertfelder, aeb. Hoffmann, Ehefrau des Bauern Gottlieb Hertfelder in Cchterdingen, hat beantragt, ihren vers{ollenen Bruder, den am 4. September 1847 in Echtertingen geborenen und nah Amerika ausgewanderten Joh. Gottlieb Friedrich Hoffmaun für tot zu erklären. Der bezeichnete Ver- s{hollene wird aufgefordert, fich spätestens in dem auf den 29, März 1922, Vormittags 9 Uhr, vor dem unterzeihneten Gericht anberaumten Auf- gebotstermin zu melden, widrigenfalls die Todes- erklärung erfolgen wird. An alle, welche Auskunft über Leben oder Tod des Verschollenen zu erteilen vermögen, ergeht die - Aufforderung, spätestens im Aufgebotstermine dem Gericht Anzeige zu machen. Stuttgart, den 18. August 1911. Königliches Amtsgericht. Amt. uler.

[48124] ads In der Aufgebotssache des Bergmannes Friedrich Degtuer, zuleßt [wohnhaft in Capellen bei Mörs, wegen Todeserklärung, wird der auf den 25. Februar 1912 anberaumte Termin aufgehoben und neuer Auf- gebotstermin auf den 29. März 1912, Vor- mittags 11 Uhr, Zimmer Nr. 6, bestimmt. Mörs, den 23. August 1911. :

[48122]

[48123]

In der Aufgebotésache des Schiffsheizers Bernhard

Sippccheu, zul-ßt wohnhaft in Homberg am Nhein, wegen Todeserklärung, wird der auf den 25. Februar

und neuer

Mörs, den 23. August 1911. Königl. Anm1tsgeriht. Abt. 6 a.

_ Aufgebot. E Der- Notariatssekretär Peter Gärtner zu Treis-

Mosel hat als Nachlaßpflegér des am 8. Oktober

910 in Burgen verstorbenen Maurermeisters erfahren zum Zwecke der Auss{ließung von tahlaßgläubigern beantragt. Die Nahlaß- läubiger tverden daher aufgefordert, ihre Forde-

ungen gegen den Nachlaß des Verstorbenen spätestens

in dem auf den 25. Oktober 1911, Vor- mittags 10 Uhr, vor dem unterzeihneten Gericht anberaumten Königliches Amtsgericht. 4. anzumelden.

S T IRIID IEEE des Gegenstandes und des Grundes der Forderung zu Aufgebot. enthalten. Urkfundlihe Beweisstücke sind in Urschrift oder in Abschrift beizufügen. welche sich niht melden, können, unbeschadet des Rechts, vor den Verbindlichkeiten aus Pflichtteils- rechten, Vermächtnissen und Auflagen berücksichtigt

Aufgebotstermine bei diesem Gericht Die Anmeldung hat die Angabe

Die Nachlaßgläubiger,

u werden, von den Erben nur insoweit Befriedigung

verlangen, als sich nah Befriedigung der niht aus- geslossenen Gläubiger noch ein Ueberschuß ergibt.

luch hbaftet ihnen jeder Erbe nah der Teilung des

Nachlasses nur für den seinem Erbteil entspcecheudea Teil der Verbindlichkeit. Pflichtteilsrehten, Vermächtnissen und Auflagen sowie für die Gläubiger, denen die Erben unbeschränkt haften, tritt, Rechtsnachteil ein, daß jeder Erbe ihnen nach der Teilung des Nachlasses nur für den seinem Erbteil entsprehenden Teil der Verbindlichkeit haftet.

Für die Gläubiger aus

wenn sie ih nicht melden, nur der

Boppard, den 23. August 1911. Königliches Amtsgericht.

[48126]

Auf Antrag des Nechtsanwalts Dr. Bruno Ziegler d

in Karlsruhe als bestellter Nachlaßverwaltec des am Ludwig Reiß werden die Nachlaßgläubiger des lett- genannten aufgefordert, j Douner®stag, 9. November 1911, Vornittags 9 Uhr, vor dem hiesigen Gerichte, Akademiestraße Nr. 2, 111. Stock, Zimmer- Nr. 18 B, bestimmten Aufgebotstermine ihre An)prüche und Rechte auf den Nachlaß anzumelden, widrigenfalls fie, unbeschadet des Rechts, vor den Verbindlichkeiten aus Pflicht-

5. Juni 1911 hier ' verstorbenen Baumeisters

spätestens in dem auf

teilsrehten, Bermächtnissen und Auflagen berück-

sichtigt zu werden, von den Erben nur infoweit

Befriedigung verlangen können, als sch nah Be- friedigung der nicht. ausges{lossenen Gläubiger noch ein Ueberschuß ergibt, auch haftet in diesem Fall nach der Teilung des Nachlasses jeder Erbe nur für den seinem Erbteil entsprechenden Teil ‘der Ver- bindlichkeit.

Karlsruhe, den 18, August 1911...

Der Gerichtsschreiber Gr. Amtsgerichts. A 6.

[47858] Oeffentliche Zustellung.

Die verehelichte Karoline Crusius, geb. Piechotka, zu Berlin, Schliemannstr. 17, Prozeßbevollmächtigter : Nechtsanwalt Burchard zu Berlin, Potsdamerstraße 83, klagt gegen ihren Ehemann, den Schuhmacher August Hermann Crusius, unbekannten Aufenthalts, auf Grund der Behauptung, daß er si arbeitslos ohne festen Wohnsiß herumtreibt und ein Trunken- bold ist, mit dem Antrag auf Ehescheidung gemäß S$ 1568 Bürgerlichen Geseßbuhs. Die Klägerin ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor die 17. Zivilkammer des Königlichen Landgerichts T in Berlin, Grunerstraße, 11. Stock, Zimmer 13, auf den 2. Dezember 1911, Vor- mittags 10 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem gedabten Gerichte zugelassenen Anwalt zu be- stellen. Zum Zwedcke der öffentlihen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht. Berlin, den 15. August 1911.

Lichtenberg, Gerichtsshreiber des Königlichen Landgerihts 1.

[47859] Oeffentliche Zustellung. Frau Marie Anna Weber, geb. Kalina, in Berlin, Prozeßbevollmächtigter: Rechtsanwalt Hirschfeldt, Berlin, Kaiser-W'lhelmstr. 18, klagt gegen den Kupfershmied Philipp Jakob Weber, unbekannten Aufenthalts, früher in Berlin, unter der Behauptung, daß Beklagter die Kläger'n böslih verlassen haîï, mit dem Antrag auf Ehescheidung gemäß $ 1567 Abs. 2 Nr. 2 B. G.-B, Klägerin ladet Beklagten zur mündlihen Verhandlung des Rechtsstreits vor die 22. Zivilkammer des Könialihen Landgerichts 1 in Berlin, Grunerstraße, 11. Stockwerk, Zimmer 2—4, auf den 7. Dezember 1911, Vormittags 10 Uhr, mit der Aufforderung, \sich durch einen bei diesem Gertchte zugelassenen Rechtsanwalt als rozeß bevollmächtigten vertreten zu lassen. Zum wede der öffentlichen Zustellung wird dreser Auszug der Klage bekannt gemacht. 39. R. 344. 11. Berlin, den 23. August 1911.

Grüß, Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts L.

[48050] :

Nr. 111 2115. Die Shauspieler Ludwig Glock Ehefrau, Auguste geb. Feimtller, in Mannheim, Neckar- vorlandstr. Nr. 34, Prozeßbevollmächtigter: Rehts- anwalt Dr. Geier daselbst, klaat gegen ibren ge- nannten Ebemann, früher zu Mannheim, Waldhof straße 1, unter der Behauptung, daß er gegen $ 1565 B. G.-B. gefehlt habe, mit dem Antrage aur Ebe- scheidung. Die Klägerin ladet den Beklagten. zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor die 3. Zivilkammer des Großherzoglichen - Landgerichts zu Mannheim auf Dienstag, den 7. November 1911, Vormittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, einen bet dem gedachten Gerichte zugelassenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Mannheim, den 7. August 1911.

Der Gerichts\chreiber

Verlin, den 19. August 1911. 2 Königliches Amtsgericht Berlin-Mitte, Abt, 87.

Police Nr. 63599 auf das Leben des Meßgers Herrn Karl Eugen Sommer in Ulm a. D., jeyt în

Königl. Amtsgericht. 6a.

des Großherzoglichen Landgerichts,