1911 / 205 p. 5 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Gefundheitswesen, Tierkraukheiten und Ab i errungs- e O ini maßregeln. Peeeuma nie ben ned ensensicleadee G Lene Noelsen, Vereinigung 1 Es wurde gezablt im Gngrothandel für fion Ver N el | + Dftobe n A m pit dem ned auern lie Dos Ner inlaung gas wurde gezahlt im Engr E s A Antwerpen, 30. August. (W. T. B.) Petroleum. | Mayor Central de la Armada“ fowie in spanisher Sprache beim | Profondeville und Fortsezung. Eingeschriebene Angebote bis spätestens Das dung d M : E Ai Gala erocbnialos ree O O A ,00 M Naffiniertes Type weiß loko 194" bez. Br., ‘do. August 192 Br., | „Reichsanzeiger“ und in der Redaktion der „Nachrichtèn für Handel | 3. Oktober. Lastenheft und Pläne von der Gesellschaft. O Die österreihishen Ministerien des Innern und des Handels, | betrug laut Meld nd des Skahlwerkverbandes an Produkten B öle: 3—4 Monate alt E O EL 0D, do. September 20 Br., do. Oktober-Dezember 204 Br. Fest. | und Industrie“. Demnägtt. Börse in Brü stel: Aesetna on BOIOE der Mleeuiee: «na es Äderbauds bats ALNerR - un E A 2 n Boy Ee anna des „W. T. B." aus Düsseldorf im Juli 1911 Sat: 0-18 D 8 20,00—29,00 , S<{<malz für August —. Belgien. hölzernen Hesten, Keilen, Holzblöken usw. für die Staatsbahnen. G t A i \ in C nt: 197 617 1 (Robstahlgewichl) gegen 622790 t “im Zuni 6—8 M ocen alt : : / 7 : v E v ; loko E 1000 ne O, T vi g Baumwolle (Lastenhefte können, wenn ni<ts anderes vermerkt, vom Bureau des 24 Loe, y G i : e i J Grund | 6 9 fe ay ‘des Zolltari iffepen wes Fe: eisci S E , y Va: , uf abs - 1 1 w. n 2,00, do. für November 11, Éi o. für Januar T1890. adjudications i "Brü sel, Rue des Augufstins 15 bezogen werden. / WVemnachsik. S$benda: Lekerung von bruax 1906, N.-G.-Bl. Nr. 20, wir N â / ! 2 gegen 304 535 & bezw. 280 154 t; Walzdraht 58 245 t alie C E } fer 1911, e in Deütsel, Bo E E bee Def til baa D M als Cbe als gegen „63 949 t bezw. 94 930 t: Bleche 88676 t N 89 794 t Kursberichte von auswärtige 8m3 8,75, do. 3 Orleans lofo R 24 e 720 po Do, e D 3. September 1911, 11 Uhr. Börse in Brüssel: Lieferung Pitchpineholz für die Staatsbahnen. 27 Lofe. Es a „die Eine und Du ub mad cie neter bein: 79392»; Dibbren 13940 ¿un 16221 H E 0am 50 U OR A 2 i G Â 7,29, do. Credit Balances at Oil City 1,30, Schmalz Western | 221 C et o Stahl für die Telegraphenverwaltung. Niederlande. Mde Batren fbalags A8 China sowie au Bn D8 R A x destüde 45 543 t gegen 48 221 t bezw. 44166 t. Barren das Kilogram 9790 L, De uß. old in steam 9,65, do. Rohe u. Brothers 9 90. Zu>er fair ref Spegztaltaltenheft Ir. 1192. A 186 al O D S 4 A Sl, e O F lfte efetg 00e A A Inseln törat M P Be E Br., 2784 Gd., Silber in Barren das Muscovados 4,75—4 86, Getreidefracht na Uverpool 2 Kaffee Rio 22. September 1911, 11 Uhr. Service spécial de bütimonts _ 7. September 1911, 12 Uhr. Direktor der Zentralmagazine für Britisch - Indien, und westw ta 4xtp N , beginnend mit gramm 71, èr., 71,25 Gb. Wi, 3a n E D 1A " M Eo | civils in Brüssel, Rue Ducale 91: Einrichtung einer Zentral- | Militärbekleidung und Ausrüstung in Amsterdam: Lieferung von | pes Küstepgebiets in Asien, eginmend mi Es L W ien, il, August, Noribiliaas 10 Un 60 din, (W. T. B, Slandart L S Er, Michi, „bo, Mr Nohh, 11,56, Kupfer heizung und Ventilation in den Bureaus und der Bibliothek des | verschiedenen Sorten Lederzeug, Pferdezeug und Pioniergeräten. E (4 Déente ML/OT e 92,08, ‘Einb, do Men ¡ 410, S Are Krieg8ministeriums. Sicherheitsleistung 2000 Fr. Lastenheft Nr. 79, q. September 1911. Landbouwveréeniging in Grypskerke Preis 1,70 Fr. Preis der Pläne 10,80 Fr. Eingeschriebene Ange- | (Provinz Seeland): Lieferung von: 20000 kg Thomatphosphat, H

in den Golf von Suez und aus Aeayyte h Y| ; s WUegyvten verboten : 1) Getragene Leibwäsche und Klei C i ità i : 1) Getrc Leibwäsche un eider (Gebrauchsgegenstände), be Produkteumarkt. Berlin, den 31. Au ust. Di i Fanuar/Juli pr. ult, 92,0 ft lo R : nußtes Bettzeug (gebrauhte Bettfeder Sofern diese Goaonftänp, | ermittelten Preis r 1000 kg) in Ma, Wee [0/9 Goldrente 111.45, Ungar: 49/9 Vionte in Wee pi 4 nupleé Betras (08 zuddte Beiscdern) Sten O p ermittelte D cie waren (per 1000 l Marr: Wéle J2,06, Üngar. 40/0 Goldrente 111,45, Ungar, 49% Keuto in Kr.-V Verdingungen. bote zum 18. September. 10 000 kg Kainit. Die Bedingungen sind bei dem Schriftführer“ zu efekten befdrdert werden, ilt ibre Ein, uns Wi gas Vebersiedelung8- | big 20875-20850 Abca,aL Bahn, Normalgewicht 755 @ 207,60 | 91,05, Türkische Lofe per medio 21,25, Orientbabnaktien pr. ult Dle ulberen Angaben lber Verdingungen, bie bein „Neidia- und Staats- | 2, Aer Il, ZE hir. Diróution os ponts ot | erhalten.

, t , i 2 - P, Mar I 7) “O I-T EUO L d P} P c nd ava P45) ne 1 4 n N Y D E 2 v - , c L x ) : D Gy p t / S c hr | ] l esfetten befördert werben, fst ihre E d 1 : fuhr zwar gestattet, o LaeOe N me im Septem e do. 209,75—210 25 cut e u Staatsbahnaktten (Franz.) pr. ult. 743,50, Südbahn, anzeiger“ ausliegen, fönnen ‘in den Wochentagen in dessen Expedition | chaussées tin Brüffel, Nue de Louvain 38: Erneuerung der 9. September 1911, 1 Uhr. De Aankoopcomissie van den mungen über fanitätöpolizeilidhe R en RELCEN Vestim- Abnabil i Dae M Oktober, do. _.211,50—212,25—212,00 ges Gast (Lomb.) Akt. pr. ult. 121,50, Wiener Bankveretnaktien während der Dienststunden von 9 bis 3 Übr eingesehen werden.) Klingel- und Telephonanlagen und Rundgangkontrollen in den Bureaus | R. K. Boerenbond (die Ankaufskommission des römisc-katholis<hen Grenzübertritte. A E O Sghaslelung heim Mat 1912. Fest Le A O7 O E A ADRAAME Int Meetiibantatlien s I Akt, pr. ult. 654,50, Ungar. allg a j / ; des Kriegsministeriuums. Sicherheitsleistung 1000 Fr. Preis des | Bauernbundes) 4. V1.0 P. in Hulst (Provinz Secland): Lieferung

D) Ggho 4e is 2 E S N t 28 ( len esterr. Länderbankaktien 55 A Spanten. i Planes : 5,90 Fr. des Lastenbef Nr. 94: 40 Cts. Eingeschriebene | einer Partie Suyervhosvphat und Kainit. Die Bedingungen {ind bet <4) Vadern und Lumpye cla. 8 ls L È ) / 190 9E Ge nTattten 954,00, Untonbanf« Planes : 5,90 Fr., des Lastenheftes Nr. 94: 40 Cts. Eingeschriebene | einer Partie Supervhosphat und Kainit. Die Bedingungen find be wg E Dies f Jenin des als Pußwolle in Ver- vi K Ae Pes 178, 0—179,00 ab Bahn, Normalgewicht | ktten 629,25, Deutsche Rethsbanknoten pr. ult. 117,47, Bri | 22. September 1911. Marineministerium in Madrid: Lefe- | Angebote zum 18. Septembec. | dem Schriftführer Herrn G. J. de Gier in Boschkapelle zu erbalten. welche “in “mit Peiken latte e sau engepresten Hadern, vis M a Ta 26 18e N \ Abnahme im Sevtember, N enber0d.- Gesells. Akt. —,—, Oesterr. Alpine Montangesell, rung etner radiotelegraphishen Station, Marinetypus (Tipo naval) 4. Oktober 1911, 11 Uhr. Société nationale des chemins de 13. September 1911. Direktor des Laboratoriums beim Nieder N gevundenen Dallen ‘im großen als do 186,00—187 9f 92 90—186,29—186,00 Abnahme im Oktober, chaf saftien 339 O Prager Œisentindustrieges.-Akt. 2766 00. und einer zweiten tragbaren für Landungskolonnen. Marimalpreis | fer vicinaux tin Brüssel, Rue de la Science 14: - Herstellung der | ländishen Finanzministerium Lieferung von ewa ; ; London, 30. August. (W. T. B.) (Schluyz.) 2s °%/0 Cnglische 42 000 Pesetas. Vorläufige Sicherheitsleistung 2200 Pesetas. Näheres | elektrischen Luftleitung für die Tetilstrecke von Salzinnes (Depot) nah | 250 000 kg Holzgeist. Die Bedingungen sind bei dem obengenannten

beim „Negociado quinto de la sección de Material del Estado | Malonne (Malpas) der Kleinbahn Onoz - Namur - Saint Gérard- | Direktor zu erhalten.

Cichen-, Tannen- und

L

L

im Haag: l

Waren befördert werden S Id Waren befördert werden. 25—187,00—189,00—18% 25 Abnahme f Die Dur®fubr aller di¿for Mars E it R q G9 ( t Sn 9,00 e9 Name Im Dezember ) o 8 L Bewilligung n G V L E Rd Gegenstände ist, falls dte 2 o 00-—-192,00--191,005-194 00--102,60 Abnahme im Mai 1912. Konsols 782, Silber prompt 247, per 2 Monate 243/16, Privat C ung 7 211 l 8 De arte ¡ländif 121108 S lelgend. DIS/ ; A A = / 2 i fu as benachbarte ausländische Durchzugs-, gend diskont 25/6. Bankeingang 302 000 Pfd. Sterl. : T E O G E E L E S E T S E [E gg S F T S D T R L E I I E E N E E U BIE T I T: 6. Erwerds- und Wirtschaftsgenoffenkchaften:

heztchungäweite Einfubr, ebiet na.ewtesen Ta 2 Hafe N ; Y S R ar T - A H et Ba@zewtelen it, nur zulässig, wenn sie Vaser, Normalgewiht 450 2 178.00—178 50 Abnah : Paris, 30.. August M > . E In - E a ean ram E s so verva>t sind H D E e D 9, wenn E he V5 ¿0E 8 3,0 5,0 nahme im |_. ? 2, 0e Augull (W. T..B.) (Sc<hluß.) 30 ran i } mndalid 4 d, daß eine Manipulation mit denfelben unterwegs nicht N Mbnara 183,00 Abnahme im Oktober, do. 185,00 E A Bo, / <luß.) /o Franz, i anter)uhungsjachen. L s fg EP R L L g, ai Diese Verordnung tritt sofort in Kraft im Mai 1912 "Stei m Dezember, do. 190,00—191,50 Abnahme Madrid, 30 August. (W. T. B.) Wechsel auf Paris 108 55 2. Aufgebote, Berlust- und Fundsachen, Zustellungen u. dergl. $ (. Niederlassung 2c. von Rechtsanwälten i C V lofort in rast. C R Steigend. Lissabon, 30. August. (W. T. B.) Goldaato 7. Is 3. Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2c. S 8. Unfall- uno Fnyaltditäts- 2c. Versicherung, und Von 7. Mat 060 e n Mai 1898, R.-G.-Bl. Nr. 90, Al 4 ats wer li 00 kg) ohne Angabe der Provenienz 165,00 New York, 30. Bugust (Sluß j (W T B) Bel Tel 4. Verlosung ?c. vont Wertpapieren. / (2 9. Bankausweise. is N ind vom’ 7. Mai 1: .-G.-Bl. N wsil c Q p Ubnahme ftobe Á “t fts A its R E L D) Del leb- I e eo z c : S4 A E E, N L: A PISPATE O R C l 0 samkeit geseßt. Ge Dl, Nr. 81, werden außer Wirk: W ¿ieh RARTG B L e d gatte, aber meist wieder professionellen Verkehr eröffnete die heutige % KFommanditgelellschasten auf Aktien u. Aktiengesellschaften. Preis für den Naum einér {gespaltenen Petitzeile 30 4. 10. Verschiedene Bekanntmachungen. L A 26.0099 D Fest per kg) ab Waggon und Speicher Nr. 00 E sb örse g Rang mit London in {water Soltung, “fodas E j n N e O S iz Weg Ten. az Is LAEO uT eintge (otUmite erre!:><t wurd TIrok iel U d G fertigt l 0 Q S om Ao 32,07 O Die Mitglieder der zum Stiftunc nuß berufene früber in Leivzta, telt unbekannten Aufentbalts Haf Na h nor Norfr Y S E v! tei N ) ) ) Ho V p , f t Ti \ C T en. roß vereinzelter L uUl=- Ü t d î N gefertigt aben it uns als verloren angezeigt Worden. (C Mitglieder der zum &Gitstung8genuß erusecnen [rUHer tin Yell U, J Bi unbetannten Ausent ails unter 94 d M T8 „des belgischen Ministers des Innern vom und L es Saa og Waggon und Svpeicher Nr. 0 A IDaT der Verkauftandrang aber nit dringend, und es sebte l eru ungs a cit; Wir fordern hiermit zur Anmeldung etwaiger An- | Familie werden hiermit öffentlich aufgefordert, fich | der Behauptung, daß der Beklagte der Nater des 95 d. M. sind ‘r “M Is dus E des Moniteur Belge vom 22,90—23,20 Abnahme Bn, Okt b Us e September, do. A DRAUE Snferpentionsfkäufen und De>vngen eine Grholung [48367 Steckbriefserledigun sprüche bezüglich der bezeihneten Police auf mit der | in dem auf den 3. Okftover 19141, Vormittags | am 20. März 1911 außerehelih geborenen Klägers p Lu 2. R E De “f y :) A A IOLS e 14 4/34 S ODeEY 4 0— I 50-92 / ( s Pte A1 5 C _— ( - gr 4 c : : 2 s e C2 T 2 4A {os b G a traAAño E Ì nAto r X tor Chol L R ede U A Der Einschleppu ng Der nahme im Dezember. Stei 00er, Do. 20,20—23,90— 23,45 Ab- Bot E E teilweise glaubt, daß der drobende Streik Der in den Akten 15° 60 gus g Sie Nor Ankündigung, daß, wenn innerhalb eines Jahres, | 11 Uhr, vor dem hiesigen Königlichen Amtsgericht, | sei, mit dem Antrage: Der Beklagte wird unter j era in Delgien die Veltimmungen der Artikel 1—6 der Nüböl für 100 O 68 90 Bri at den „Elsenbahnen vermieden werden würde. Allae- käferin Filial bin G Uk Lie e. L | von heute ab gerehnet, cin Berechtigter sich nit | Ningstraße 21, Zimmer 16, anberaumten Termin | Anerkennung der Vaterschaft verurteilt, dem, Klöger L 0 - 5 “R J p) 4 a e L GNR L dey x s tor z ) Pyr Her L » » s / E é A Ls F PEN 7 19 L V L N a L , h e Z 1d 2e 7 t ï B s mit Faß 68,90 Brief Abnahme im Oktober, ein wurde aber gréßte Vorsicht . beobachtet im Hinblick 99 ‘Curt 1889 f Pfaffénbet im Deut sen Reichs- melden sollte, die Police gemäß Punkt 21 der Ver- | über die Stiftung zu erklären, widrigenfalls ihnen | vom Tage seiner Geburt, d. t. vom 20. März 1911 F zu Pfaffe q, im Deutschen Yeichs- sicherungs8bedingungen für nichtig erklärt werden wird. | das Necht der Beschwerde aegen die Entscheidung | an bis zur Vollendung seines 16. Lebensjahres als über die Genehmigung der Stiftung nicht zusteht. Unterhalt eine im voraus zu entrihtende Geldrente

Königlich" belgischen Verordnung vom 26. Se - v nung vom 26. September 1907 (vergl. | +4 eam_a ( gl. } do. 69,00— 68,90 9 a S S ] i C ee l ' 58,90 Abnahme im Dezember, do. 68,10 Abnahme im | auf, die verschiedenen s{<webenden Fragen, und die Spefku- anzeiger am 11. Augu1t 1908 unter Nr. 40956 er

i; anzel( - AUgI FJUO unter Vir. 990 - Quie 1 S ERT 6 ( Leipzig, den 31. August 1911. j von vierteljährlih 60 46 zu zahlen, und zwar die und die fünttig fällig

N.-Anz. vom 28. Oktober 1907, Ny. 257) tir inf N.-Anz. 29. tober 1907, Nr. 257) für Herfkünft us ai Géenua, Up orno (L S a T FUN LLE CUS } Mai 1912. [Matt latio " ds | i i S Q ! Salernd in Wisauiscit h L A WULQTL, atlon wi <selte wiederholt ibre P "fitic Gat Solche Herkünfte 5 ; 498 geseßt ; Es Bu C2 R ; _, Hre Positionen. Die offizielle \hienene, dtesfetiti N st 1908 erlassene | i fl ‘ti schaft in Leipzi iel, | | Süd Ole de e sollen an den Quarantänestationen der B pr die l August beim Stabltrust eingegangenen Auf- Segerize e E EELE Me M Ra G L O. e Ol svónigliches Amtsgericht v Fee E Stet e Matcabe end Nieuport und Zeebrügge 4 Berlin, 30. August. Mar ftveeite nad Seit dés dhe O e ina p Mae günstige Beurteilung, blieb Berlin a 91 “August 1911 vorm. Allg. Renten- Captital- u. Lebensversicherungsbank Königliches Amtsgert<hr. Abteilung 1. rücf\tändigen Beträge sofort Selzaete nah Maß: es Titels T, Kapitel Séttion 111 öntali 4 ah h: | S s hn nmluchen Glnfsluß auf. die. Tend Die Baiss , 21. Zug 211, Teutoni s ————————— werdenden am Ersten eines teden Kalendervtertel- sowie Zelza: ad aßgal : ) S itglichen Poltzeiprä idtums. (Höf d N vot. S ; L L endenz. ie E aiiners unter- t R 9 » _Leutonma. S6! verdenden am Eriten etnes jeden Katlenderpterte der Pariser Sanlillstonbeation vom s. Mee 11 Scllion UE Due Pee t ipleg ditt Sortef) Mde Ce O Las Geschast ret gas mebrfah erneute Borstöße, ‘do< s{<leppte sich bei R E A E [ Dre DUMOTIN, Weller. É folgendes Aufgebot : jahres. Das Urteil ist vorläufig vollstre>bar. Der Doppelzent er für: Bielen, qui 90,50 ,6, E | i richten Æur6s@wantulten 2ER p O) ônI( pn Landgë Ñ L Js eracht soigendes Zug E j Kläger ladet den Beklagten zur mündlthen Ver- Tp A L [20,42 M, 20,58 Æ. Weizen, geringe yc i 1p 9 i E age Lan, da man all- Zu Sp p E POd. 48906] Aufgebot. Die Wirtschasterin Amalie Auguste Ostermann Lr hes PoMitireltt Gor: Mad S ET m i D 20,30 #4. Voggen, gute Sortet) 17,60 4 17 28 Me 1s h É THlichIiD cue Sumgen abwarten wollte. Die Tendenz charakterisierte [48866] Fahnenfluchtserklärung Dle Lebendvei Maa Sab oliee Nr. 198 921, Me Ld, Ce in Gut Lindigt bei Pirna, hat | bandlung des Rechtsstreits vor das Königliche Amts- H ee internationale Gesunbbeitorat in Konstantinopel bat für die | Mitälfortety 16% A Mitte), Rog A N ShrteH 7 pagen, Gerd Stetig ( Ged a R E A R aL Tendenz für und Beschlaguahmeverfügung. wie unterm L: Funk 1909 für Herrn Karl Böhm beantragt, ibren verschollenen Ehemann, den Bahn- geriht zu Leipzig, Petersteinweg 8 11, Zimmer 156, D Unsre Von Aohamarah eine fünftägige Q ine | 17,50 A. FSutte j D en 92 #6, | Veld: Stetig. E auf 24 Stunden Dur n.-Zi te Fn der Untersuhungssache gegen de 9. Sey- - E l GORT O Ce h p / Sa “F 1c. | auf den 1S. Oktober 1911, Vormittags 9 Uhr y L e ee N 4 ge e UaTantane | Aa 00, &uttergerste, gute Sortèé*) 14 ) E F L den &ur@dn.-Binsrate 22, do. Ín der Unkersuzungs]ache gegen den am 9. SVep- | 5, è Münche [er be vauvorarbeiter Zosef O (0ua ib Der Gerichtsschre| bnigli 1 1. im Lazarett von Salahieh (Bassorab) nebst Desinfektion und für die | Futtergerste, Mittelforte") 18,30 , 17,60‘. aut Gerste, | Crt er! gedtes Darlehn des Tages 22, Wechsel auf London 4,8375, tember 1888 zu Wanne, Kreis Gelsenfirden, ge: | zug als" verloren angerciat wor ie Tordea | in Flöha, für for cu ctien Der Beckwollenezeint | Der Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts. Herkünfte von vlume eine ärztliche Untersuchung bei der Ankunft im geringe Sorte®) 17,50 M, 16,80 M. s Hafer ite Sorte* O R, 6, Í N i nosers 4,9649. n 5 & borenen Grenadier Bernhard Wilhelm Drüiug hiermit. Ur Mintlnun E ettvaiger Ausprüche be- aufgefordert, si spätestens bem auen 7 Müärz [48687] Oeffentliche Zuftellung ersten türkischen Hafen, wo sich ein Sanitätsarzt RefnBet Wang ib 18:90 M: & Hafer, Mittel » Ò 9 rte*) 19,4 bé, o de Janeiro, 30. August (W. T. B.) Wechsel f der 2. Kompagnie 1. Garderegtments zu Fuß, von R E E G (S nmerDUng 4 S S: SBEb] 7 B O B ih dert, N [Pal E cil U) 6. Tz wo E e E g s | [ VersUgt. / aser, Pittelsorte*) 18,50 A, 18,40 A. Hafer, | London 164. h vi Boruf Bevamdin: #weaën Fabnenflu<t, wird auf züglih der bezeihneten Police auf mit der An- | 1912, Vormittags {10 Uhr, vor dem unterzeich- Der minderjährige Anton Gierlingec in Meißen, Bex Bergmann, gen Fahner k at fündigung, daß, wenn innerhalb dreier Monate, Berufsvormund, Natesekretär

(. er aar KA) G

Griechenland L : E N T I C C) M9 neten Gericht anberaumten Aufgebotstermine zu melden, | vertreten dur< den c p ; 16,90 4, 16,70 A. M y > Grund der $$ 69 ff. des Militärstrafgeseßbuchs sowie ; ; c ; O T f S : S ; e : (Z , Auf Grund der Vorschriften zur V f ; y E ais (mixed) geringe Sorte —,— #4, —,— M A A S N R E TEELUBIELCYEIEBVLNS _| von heute ab gere<net, ein Berechtigter sih nicht | widrigenfalls die Todeserklärung erfolgen wird. An | Lochner in Meißen, klagt gegen den Stre>kenarbeiter ppun 0 ine fünft: E M ute Sorte 17 ; G j Vu Ï z der 88 356, 360 der M zerihtsor de : gere<net, ein Berechtigter sich nich g i g erfolg n 1 CoOO PVeißen, klagt gegen den Stre>ena \<leppung der Cholera ist Ake Ee Q Lee Cin, Os (O) gute" Sorte 17,00 #6, 16,60 4. Richtstrob Ei roheridte von au 8wärtigen Warenmärkten. C La A NBURN eor ing S melden sollte, die Police gemäß $ 11 der Versicherungs- alle, welche Auskunft über Leben oder Tod des Ver- | Anton Zola, früher in K'ipphausen, jeyt unbekannten Aure<hnung der Fahrtdauer mit Desinfektion für Af O cékünîts ‘ban, b. 3 Heu, alt —,— #, —,— M, neu 10,00 4, 7,60 A. Kobl E Doris vom 30. August 1911. Amtlicher Kursberi@t. i hu digle P S bef dliches E E m Un | bedingungen für nichtig erklärt und für sie ein | shollenen zu erteilen vermögen, ergeht die Auf- | Aufenthalts, unter der Behauptung, daß dieser mit aus Valona und Smyrna angeordnet worden. (Vergl Lis L S ar! Es enpreise.) Erbsen, gelbe, zum Kochen 50,00 4, 34,00 46. 8 fäl ots und Briketts. (Preisnotierungen des Rheinis, | On e E eiche befindliches Bermögen mit | Duplikat ausaefertigt werden wird. forderung, spätestens im Aufgebotstermine dem Ge- | der Mutter des Klägers, der Dienstmagd Marie vom 29. d. M., Nr. 203.) R „Ul. Un. 20.50 E t a weiße 20,00 A, 35,00 4. Linsen 60,00 46 du6 f l en Koblensyndikats für die Tonne ‘ab Werk.) 1. Gas- < Br 0 Bi e Auauft 1911 Leipzig, den 31. August 1911. : ri<t Anzeige davon zu machen. ; Gierlinger in Kaufbach, während der geseßlichen : von bee K etoveln (Kleinhandel) 14,00 46, 9,00 6. Nindfleish Aar A, M Gasförderkohle 11,50—13,50 , b. Gas. | M AE Ge idt K Ga dedi T Teutonia Versicherungsaktiengesellshaft in Leipzig Augustusburg, den 7. August 1911. Empfänagniszeit, vom 7. August bis 6. Dezember 1909, Saloniki, 30. August. (W. T. B) In Mon astir find | 1,70 “, Be E A, 1/80 sé, do, Baucfleish l kg | 10 Munordertohle 10,79—11,75 Æ, c. Flammförderfoble 10,25 bis R E vorm. Allg. Nenten- Capital- u. Lebensversicherungsbank Königliches Amtsgericht. den Beischlaf vollzogen und daher als Vater des gestern 36 Cholerafä lle vorgekommen, von benen 26 tödlih ver. | Kalbaeifh L; 9 „Stweinefleish 1 kg 1,80 #, 130 e. | ¡3/759 d. Stüdfohle 13,25—14,25 6, 6. Halbgesiebte 12,75 bi L Ea 2M T E Me Bts G den Beischlaf bollzogen und daher als Vater des iefen. Auße i ae ommen, on denen 26 töblih ver- } Kalbfleisch 1-ke La, 1,49 "S2 S | 13,76 L. Nußkohl & ' ebte 12,75 bis umann ————————————————————— 2 207 Mi a E S Lingen. Klägers zu gelten babe, mit dem Ant den een Außerdem kamen unter den Soldaten 13 Todesfälle vor. | 2,20 4, 1,30 4. Butter 1 k d Hammelfleis< 1 kg do. do. ITI 12,75 1325 R E T und 11 18,25—14,25 M j Dr. Bischoff. Müller. [48652] Aufgebot Beklagten zu verurteilen, dem Kläger vom Tage s 4 r Cal 7 \ G A A E: . O 9 p E I d y S E (0 E A S . . ( dr 16 2 . É r R196 , f Ÿ wi y Q E OUIA U L E J Le L eir p (Sp 1 t t 5. Funi ( 10 t t 9 A fill c uh AUEeE O a oolerdiale e aus V alo na 17 Todes- | 60 Stü> 6,00 4, 3,20 6. Srpfea Ls u G E grusfohle 0—20/30 mm 7,50—8 50 - s OIeA ua Fr | 2) Aufgebote, Verlust: U. Fund- [48904] fand Aufgebot. Gegen Karl Fricht Haußmann, Schuhmacher nen Ee E A 0 Ms r Do BERs (0 ar wurde der Sanitätskordon durch- | Aale 1 kg 280 4, 16 2, C L, | 1000 6 h IOrualaßse 6 S s R ,50 bi : eyes / i Der PfänbdsWein ‘Ne D' 93 ben wir unterm bbon Nürtingen, geboren - daselbft am 6. Septegbes (des seMtehiten Labentiahres als al | brochen und dadurh die Seuche verscley ie Folg i 8 2,00 M, 1,60 A. Zander 1 kg 3,60 4, 150 (7 of, 0, Oruslohle 5,79—8,50 4; Il. Fettkoble: a #6 Dig i L l A2 h r N : - E vierteljährlih im voraus zu entri<htende, am 5. Juni ) d Cr. D » are y a“. N] p E ) . . FOrder«- 0. 3 b) ( Gor Ern als SGoh 40D nene C H außmc N nh N rh 5 ag «U, den. Jn Saloniki wurde die R bleie Leo R40 UE “lie 1 ka 2,00 d, 00 6. « Stifte 13/26 “13 T6 Bestmelterte Kohle 12,00—12,50 r, jachen, Zustellungen U, dergl, Georg ere Rebe fn Se Gs E an E ei e R ca E 9. Septemver, e Dezember und 5. März fällige ° ) 9,20— (D d, S G & Neorg n( 1 el n LelPztg-\ 5) 6, v L ami [pâterei ‘hefr 8 K Wilhe ; C , ver- Seldr Shrli Sia Bl M / M, Nußkoble gew. Korn 1 13/25 big [48659] Zwangsversteigerung. 9. April 1910 lautend auf den Namen Maraarete | storbenen Schuhmachers daselbst, zulegt wohnhaft in die N E s 2) das! Urteil für M S \ [N t) s G l » Me is h 24 406A VT « y L (1B

Jahre 1882 von dort ohne Meiseziel vorläufig voUstre>bar zu erklären. Der Beklagte

l nit Ww e 1 L 8 7/ 1 1,4 6 Ce E Bl y 1 6 M 4 OFr O ( - % f ebe n Se rich Î 1 1 m 4 4 { / y : / | H wird zur mündlid en Verhand ung es Le rei V

geringe Sorte®) 18,30 4, 17,90 #. Mats (mixed) gute Sorte

v E era

E 1 1 1 -— Paulo t r 1 , 5 Neinickendor t t G ) i N y ;

+4) Ab Bahn. Händel: uüd Gewerbe. *) Frei Wagen und ab Babn. [I11. Magere Kohle: gs. Förderkoble 9 50— | [ Üeber den Nü@ga( d E f melierte 11,25—12,25 M, ec. po Ein Ee D. do. dorf Band 22 Blatt 690, zur Zeit der Eintragung | ausgestellt haben, ist uns als verloren angezeigt Y net / i : nenten n “fa gang der Handweberei im Handels- gebalt 12,25—14,00 4, d. Stüdtoble 13,00—15,00 4 Gan Stü>- des Versteigerungsvermerks auf den Namen des | worden. Wir fordern hiermit zur Anmeldung | Wilhelm Feßmann in Heidenheim, Värenstraße 9, | (¿n 17. Ofktover 1911 Vormittags 9 Uhr A ‘ammerbezir? Schweidnitz Ausweis über den Verkehr auf dem B : foble, gew. Korn I und 11 14,50—17,50 4, do ‘do. TIT 16 A Fuhrherrn Hans Meißner in Reini>endorf ein- | etwaiger Ansprüche bezüglich des bezeichneten Pfand- | das Aufgebotsverfahren zum Zwecke der Todeserklärung laben. Î \ (umfassend die Kreise Frankenstein, Glaß, Habelshwerdt, Münster- martr vom 30. Au ust 1911, SerlinerShlachtvieb|/- | 19,00 6, do. do. IV 10,50—13 00 % ‘f. Antbrazit N o E getragene Grundstü> am 24. Oktober 1911, | sheins auf mit der Ankündigung, daß, wenn | eingeleitet. Aufgebotstermin wird auf Dienstag, | Der Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts berg, Neurode, Nimptsch, Neichenbad, Schweidniz-Stadt, Schweidnitz- s L OU HD . (Amtlicher Bericht.) 19,50—20,50 #, ‘do: do. II 21,00—2450 « & Sörb v: adt I Vormittags 10 Uhr, durh das unterzeichnete | innerhalb dreier Mouate, von heute ab ge- | 9. April 1912, Vormittags 9 Uhr, bestimmt. | 7 Wilsdruff m 26: August 1911. s Land, Striegau, Waldenburg) enthält Les Jahresbericht bér Dandels- Kälber: Für den Zentner: 1) Doppellender feinster Mast, Lebend- 9,50 H, h. Grusfoble unter 10 H 5 50—800 T D, bts Gericht an der Gerichtsf\telle = Berllit Brunnen- rechnet, ein Berechtigter ih nicht melden sollte, | Es ergeht _die “Aufforderung: 1) ‘an- den Ner 18664 inie d L Unl 10411, ammer sür das Jahr 1919 u. a. folgende Angaben : Es betrug die ewiht 70—90 #, Schlacbtgewicht 100—129 „46, 2) feinste Mast, | 8 Hochofenkoks 14,50—16,50 Æ, b Gießereikoks 17.00 O EE play, Zimmer Nr. 32, 1 Tr., versteigert werden. | der Pfandschein gemäß Punkt 9 der Versicherungs- | schollenen, fih spätestens im Aufgebotstermin zu l Die Li 6 E Ug. Jene Ge Zahl der Handweber im Bezirk in den Jahren älber, Lg. 599—57 #Æ, Schlg. 22—95 M, 3) mittlere Mast- | 2 Vrekoks 1 und T1 19,00—22,00 A: V Brik ti E j d 3 Das Grundstü> liegt in RNeini>kendorf, Gesellschafts- | bedingungen für nichtig erklärt und für ihn ein | melden, widrigenfalls die Todeserklärung erfolgt; Ple Algemeine Erle NrB dant, I Ge- 1850 1860 1870 1880 1892 1900 1911 und beste Saugkälber, Lg. 50—53 „6, Schlg. 83—88 6, 4) geringe | lt nah Qualität 10,00—13,25 6. Die nâdste Börs: Briketts, straße 21—27, Neptunstraße, besteht aus Wohnhaus | Duplikat ausgefertigt werden wird. 2) an alle, welche Auskunft über Leben oder Tod | o tor O en Boe, Bülow 20293 17603 14910 12172 7658 5267 1927. Mast- und gute Saugkälber, Lg. 45—48 t, Schlg. 79—$4 „6, | lung findet am Donnerstag, “den 31 August 1911 Me z mit Hofraum und Hausgarten, drei Stallgebäuden, | Leipzig, den 31. August 1911. des Verschollenen zu erteilen * vermögen, spätestens D E I gg 4 i den A A E E Is 0 E 5) geringe ‘Saugkälber, L 299 d L ea R ' | bon 34 bis 44 Ubr, im «Stadtacuteifacles (Ein Ae Ms / l Waschküche und A>er, ist 19 a 78 qm groß, Teutonia Versicherungsaktiengesellshaft in Letpzig ium Aufgebotstermin dem Gericht Anzeige zu machen. boi Dilcael ! Befelb T EE e aen rung in zwei Menschenaltecn in Cine Rüctoang ea A U L E den Zentner: A. Stallmastschafe: 1} Mastlämmer | 8arten) statt. gang Am Stadt- ; umfaßt die Parzellen Kartenblatt 3 O24 g - | vorm. Allg. Nenten-Capital- u. Lebensversicherungsbank Den 26. August 1911. Amtsrichter Herzog. traf ar N Ä ita O UeOs Bob: 1g in zwei Menschenaltern in u i jeß fb iner Stallmas : j 3725/86 3726/87 x. 3727187, ist i S - Teutonia. ZGE Vürtt. Amtsgericht Nürti ftraße 99, klagt - gege! R n Leutnant C O A i gesunken, und dabei hat sich der Grad des 74—80 pt D ne Zenvgewicht 37—40 M, ( <lahtgewidt S s 7 (9/00 od d uit A T Ao E l D ir 4 Mülle [48651] K. Württ. Amtsgericht Nürtingen. straße 99, klagt gegen: 1) 2c., 2) den Leutnant Rückganges, nach einer Verlangfamung in den Jzhren 1906/08 gegen | genährte Le Ehre gcalthammel, geringere Mastlämmer und qut Magdeburg, 31. August. (W. T. B.) / teuerroll un r Nr: 148 eirgetrág Y nd hat einen “R E “Sun 187 Norbfteaße 22a, Jegt unbekannten Arsenthali6, i U a 05 * d Eo R F 4 D , 6 L / , L ( T0. 02— 0! h 5 A 76 2E! 1 le © . » f eue )ue - . 20 “Lage “Sd 908 B é e | y Juni de Beuren N l jeß : ‘in den Sabten 1909/1 t estet 4 1 R, in } genährte Hammel und Séafe Mecibafe e 7 20s, Sdhle Kornzu>er 88 Grad o. S. —,— Nachprodukte h Mrderi Et. G Ciubfteuetnubunävert-bon 2245 Pi er Ver- ASME] \ Y Kulsgebot, Ee den E Dil E U Beuren, raun: | Nordstraße 22 a, jeyt unbefannten M n ari S VIebdérum gesteigert (auf 7,9 %). Von der Ab- | 52268 > Mot C R R ase), tg. 24—32 4, g. | —,—. Stimmung: “f 0A F KEV j 0. C. E TE : L K e C L E L A Der Pfandschein Nr. 1260, den wir unterm | Nürtingen, geborenen Philipp Friedrih Rebmauu, | den Akten 22. Þ. 63. 11 im Wechselprozeß, auf name leit 1908 um 600 Personen oder 23,7 % (von 2527 im Jahre Is Le H, Weidemasl]hase: 1) Mastlämmer, Lg. —,— #6, Shlg. | Kristallzu>er T: ® Mat Dro, l o. F. 26,00 —26 374. Ne LIW et E ist am 15. Juni 1911 in das | 10\ Zuli 1897 über die von uns für Herrn Josef | Sohn der Katharine geb. Rebmann, nunmehr Witwe | Grund der Beébauvtuná, ber: Delails L {bulde der Btlan bält sich n E 204 aus das weibliche Geshlecht; | Slg cas 6 geringeye ammer: und «Schafe, „Lg. —,— 6, | Gem. Melis 1 mit Sa> 25,25—25 691 Nasfingde M, Set 46,20. E T orau den 26. August 1911 Linduer, Bäermeister in Ziegenhals, verstorben | des verstorbenen Johann «As Kittelberger, | der Klägerin als Akzeptant, dec Beklagte zu 2 als DeT gang 0d Q) vet ersterem, mit 20 4 9/0, unter dem Prozentsaß des L E E 0FUs L Noh c A Gee ) 0: Sehr fest. ; I N. U, < UB/ o e O L 4, März 1911 in Philadelvhia-Pa Nord- | Webers daselbst, zuleßt wohnhaft in Beuren, am | 9ys\teller d Gira us dem T r (So 4 927 2 */0, Pre b S < w c A a i L ; obzuder Tran D , G Tes LEUD „H e E i; Lam 4, März: 1 in Philadelphia-Pa. (Nord- | Webers daselbst, zulet ohn n DVeuren, c Ausfteller nnd Girant aus dem am 11. Janua Hesamtrü>ganges (23,7 9/0), während er bei den weiblichen Handwebern ian En E 1 Für den Zentner : 1) Fetts{weine über 3 Str. | 15,50 Gd. 1B De De P srei_ O Bord Hamburg: August Königliches Amtsgericht Berlin-Wedding. Abt. 7. amerifa) ausgefertigte Lebensversicherungspolice | 26. April 1893 nah den Vereinigten Staaten von inangels ‘Aablitiià vtotestiéttel Wesel vom B Ok. Sea L da entspricht au, daß die Zabl der Gehilfen, Attop 5 vollfleisSlge Säeaipn E E Sclach1gewicht 60— 62 Á, —_,— bez., Oftobes 15 76 Gr 1690 e 15,85 M, 16,10 Br., 4 [48658] Nr. 78 841 vom 1. November 1881 ausgeitellt haben, Nordamerika auégewanderï und seit 16. Mat 1901 tober 1910 ¿ablbar am 8. E Ua TOTI bér 1280 6 O e e ) T D V t P T 1A0r 4 „f »y D 5 c; Zv n A J / d E L B Ÿ Y prt T L E SEA Wf G G N *5 m k, n e J C c o s Bir 9 4 9 » 2 jy c ic “Q Z «orlvo 010 S Nt FavAov vori N 5 \ f [ f otner b) 6 Das 1! ; Q s L E T - 3 Î G der Meister enb Set E start vertreten sind, stärker als die Lg. 47—49 M, Schlg. O Bi d 3) A Tebendgewicht, Dezember 15,574 Gd., 15,65 Ée N V a Bee Aufruf einer Aktie des Schedewigtßzer Consum- i] uns als verloren angezeigt worden. _Wi1 fordern verschollen, il aus «ntrag [einer Mutter da Aukf- | die Wechselsumme von 1280 S sowie 11,10 M 2 e E Se b Y g na genommen hat. Sie ist von 752 auf 200—240 Pfd. Lebendgewißt, Q, '46 4 oufietldtge Schweine von 15,55 Gd., 15,60 Dr, bez ' Mat 15 5f “Gd tj A Vereins Act -Ges. jeht Zwickauer Waren- | hiermit zur Anmeldung etwaiger Ansprüche bezüglich gebotsversahren zum wed „der Todetertlärung ein- | Protestkosten, verauslagte Portospesen mit 50 K dur<scnitt) d rüd angen Tis Oder 99,4 o (12,8 0/0 im Jahres- | 4)” vollfleis<ige “Schweine von Fo eOA O T LO G f —=,==, be), Stinuning: Si L Ene 19,00 Dr, vermittelungs-Aktieugesellschaft in Zwickau. | des bezeichneten Pfandscheins auf mit der Ankün- | geleitet. Aufgebotstermin wird bestimmt auf Diens- | und ein Drittel vom Hundert e Provision mit von 1775 En LB4 Pud Bj die der Meister und Selbstär digen nur U d4—- 46 Sélg B L 58 4 g alf Pfd. Lebendgewicht, Côln, 30.. August. (W. T B.) Rüböl [1 M A Nach uns er1tatieter Anzeige ist die von uns am | digung, daß, wenn innerhalb zweier Monate, | tag, 9. April 1912, Vormittags 9 Uhr. Gs | 425 #4, mit dem Antrag: die Beklagten zur 5,8 9%). Stärker als d 911 oder 17,5 %/0 (im Jahresdurhschni1t um | 160 Pfd. 0: 4243 4 ‘Sólg E vollfleis<ige Schweine unter | Oktober 69,50, E A A oko 70,00, : 30: Dezember 1892 aufgegebene Aktie des Schede- | von heute ab gere<net, ein Berehtigter \sih nicht | ergeht die Aufforderung: 1) an den Verschollenen: | Zahlung von 1280 4 nebst 6 vom Hundert Zinsen die Vezrinia eas da e tEsGnittliche Gesamtrückzang ist ferner Shlg. S0 54 M l g. 90—94 #, 6) Sauen, Lg. 42—43 m, Bremen, 30 August. (W. .T B.) (Börsensc{lufb wißer Consum-Vereins Nr. 2199, auf 4 200,— und | melden sollte, der Pfandschein für nichtig erklärt | sich spätestens im Aufgebotstermin zu melden, | seit dem 8. Januar 1911 und 15,85 X Wechsel - Beschäftigte R “a e Der au mit anderen Grwerbéarbeiten Auftrieb: Rinder 378 Stü>, d 5 d z Privatnotierungen. Shmalz. Nuhig. Loko, T b cen ußberiht.) Carl Friedri<h Ernst Weigel, Schedewiß, als Ju- | werden wird. 4 widrigenfalls die Todeserklärung erfolgt ; 2) an alle, | unkosten als Gesamtschuldner an Klägerin zu ver- M chb en: fie ift von 214 auf 340, um 174 oder 33,9 9% (im Odsen 75 Stüd> übe SO P aruntier Bullen 138 Stü>, | Doppeleimer 90}. Kaffee Fest / Of L ZDO Birlin 493, haber lautend, verloren gegangen. Auf Antrag des Leipzig, den 31. August 1911. velhe Auskunft über Leben oder Tod des Ver: | urteilen. Die Klägerin ladet den Beklagten zu 2 Mw berei Betti teh T Le 1/0) gesunken, während sih die nur mit | 2054 Stü; Schafe 1808 Stü; She 165 Stü>k; Kälber | der Baumwollbörse, Baumwolle, R bi fig Sgr otieringen Verlustträgers rufen wir in Gemäßheit von $ 17 | Teutonia Versicherungsaktiengesellshaft in Leipzig | shoUenen zu erteilen vermögen, spätestens im Auf- | Oelrihs zur mündlichen Verhandlung des (im Sahy sdi rSsnit angjamer, von 2013 auf 1587, um 426 oder 21 20/4 : E id; Schweine 16 430 Stü. middling 651. : Uge pland loko unseres Statuts diese Aktie hiermit auf und erklären | vorm. Allg. Nenten- Capital- u. Lebensversihherungsbank gebotstermin dem Gerichte Anzeige zu machen. Rechtsstreits vor die dritte Kammer für Handels Gs Bou nitt um 7/1 9/0) vermindert haben Einige Orte Soi 000244 ¿eut Mèarktverlauf _ Hamburg, 30. August. (W. T. B.) Pet dieselbe, wenn sie nit bis zum 12, Oftober Teutonia. Den 26. August 1911. Amtsrichter Herzog. sachen des Königlichen Landgerichts 11 in Berlin, Nlón Nic 8 E Yleiben crheblid Uller- der durhs<nitt- Der X Ae A TED blieben annähernd 100 Stü unverkauft. \pez. Gewicht 0,8000 loko lustlos 6 50 . « e roleum amerif. 911 in unserem Kontor an uns abgegeben lein Dr. Bi\< OTT. Mülle Tr. [48681] Oeffentliche Zustellung Hallesches Ufer 29— 31, Zimmer G7, auf den 21. Of C O E borg, a gs größte ;Handweberzentrum, Boi Ga SBet e n E p Z Hamburg, 31. August, {W T B.) (Vormittagsbericht.) wird, für ung, werden auch aa dem ee: [48412] iei E Dei minderjährige Hans Erich Pfeifer in Halle a. S,, | tober 1911, Vormittags 10 Uhr, mit der Auf- A y / flném Audgang von 535 auf 412 eine < en S and elwa Z des Uuftriebs Absaß Zuclkermarkt Fes L bzuder } Y Gerrüger (An. DUPRM; der Mle aub een, WerRes Herz , | | ce durch den stâdtisd L | Mei Reat 218 -DrdCbeate i Ubnahme um 23,0% auf, was dem Durchscnü e Der S Gw so T: L O6 : AD/aB, D! ri Felt NRübenrohzuder [T Bass R C N ha Tei 0TH G Herzogliches Amtsgericht bier hat heute folgendes | vertreten dunh den slädtishen Berusevormund | [LTLeTung, N10 LUT@ elnen vel diejem Gerichte zu= e n 29,00, , was dem Durchschnitt der Gesamt- e wee lnermarft verlief ruhig, verflaute z-m S<{luß wi 88 9%, MNende ä « Produkt Basis le ir die abhanden gekommene Aktie gültig und E S Ai A iets Ern\ tratsf t S d : ‘ozeßbe äc aj enen VeMiganw s. Prozeßbevollmächti abnahme (23,7 9%) nabe fommt. In der Ste Uai E fallen aber vorausfihtli<h geräumt. L au L, SQluß, tvird 15 574 E 16 69 es e on Ztord Hamburg, August E E E Ausgebot erla fen Be Dv C FADOUY S A E ifitent Willy übe bier, lagt vertreten ju lassen E auf die Stufen vo oh Ia N Œ i oe Q) E a L Ae M) pie J, 023, oder 19,090, Ve 115 271 | i a Lippoldes, Marie geb. Müller, in Nieseberg hat das | tigter: WVeagtistratsaiiutent Willy VcuUer hier, agt | “* Ea ci : als 60 Fabre 38,2 0/9 E O L A4 B Gua Berlin, 30. A : T 15,374, Mai 15,45. Kit Stet Maiar- Zwickau, den M Le, Aufgebot des verloren gegangenen Hypothekenbriefs gegen den Arbeiter Otto Haugk, zurzeit unbekannten | D Ls N Augs E G / ahren 35,2%/0, s 00 Fahren 34,8 9/6. Dabei erltn, 30. Augus na erage S 23 i C = t D Z2orstand O y A RTA L Ph B: 6 v CANTES Î finher in Hállé a. S... Grit Ge 28 | Der Gerichtsschreiber des Kön jen Lc j iberwi q au ben BUfGible 1280 Batten K B ¿Dabei Sa U au Berit über Speisefette ven Gele 581 G “Mar bar eiber 984 Gd., Dezember 584 Gd,, März der Zwidauer Warenvermittelungs- Aktiengesellschaft n po Uu Bl 12 & die é Gruvdbuse uon Ln in O S S E 28, | Ver Gerichls|chreiber des Köntglichen Landgerichts 1[. Weldleit (453 gegen 218 männlidhe Handwe ; tate D ; E L S ‘lUgeren und dringenden Angebote des Aus 04 4 4 8+ Gd. ° Í f Ee V “— | Nieseberg Bd. l. 12 Seite 94 unter Nr. 2 für | unter der Behauptung, daß Dellagtler jein außer- | [48673] Oeffentliche Zustellu ( lecht : n 21 t Handweber), auf den Stufe lanbat Tara i E f L i | ( es Als S e M, Pobbia. A. We 1. î ; t Gil h Ld [Eut ; 5 2 N dh "Dle Y Ut ung. über 60 J hren das männliche Geschleht (473 gegen 259 weibliche Hand: Markt westet verfi NarT JusaGgegangene Konfum haben den hiesigen Auguft udapest, 30. August. (W. T. B) Raps für Pl, 0 Al M Werner die minderj. Kinder des Lehrers Hermann Niemeyer | ehelider Vater sei, mit dem Antrage, den Beklagten | Der Buchhändler August S{warze in Berlin a) s 2 7 T e \ « ade ( - -—_ T ) FortNo » s P e BA T »ma Tf s j » ‘fte lf î 0 teile P Â Ä p j “i { f; d } s e wi ber), während fi T Dit uan Abe Ko E Sia Ut: [E L dla ay das die &orderungen wesentlich ermäßigt E Sa 30. Auaust ; 4 [48907] Aufgebot. C C RBP Nieseberg, namens Frida und Marta Niemeyer, tostenpflichtig zu verurteilen, Seis E zu Händen Michaelkirhstraße 21, klagt gegen den Inspektor Lage halten (257 : 264). Dementsprehend überwiegt au das weib- | butter la Qualität 133 °vtterungen "nd: Hof- und Genossenschafts- August 15 b l O (W. T. B.) Rübenrohzud>er 88 0/ Die Lebensversicherungspolice Nr. 56 227, die wir | eingetragene Hypothek von 4000 4 zwe>s Kraftlos- | des Vormundes vom Tage der Geburk, d. î. vom | Frit Koch, zurzeit unbekannten Aufenthalts, früher ) cib- uattat 199 - 136—133 Æ, Ila Qualität 132—136 augult 15 h. 74 d. Wert, stetig. avazu 0 unterm 15. März 1875 für Herrn Paul Hermann | erklärung beantragt. Der Jnhaber der Urkunde wird | 29. Mai 1911, ab bis zur Vollendung des sechzehnten | in Berlin, Alt-Moabit 113, auf Grund der Be. E d f L G / ¡ ér lo prompt e ; D N i Pai L | tragt. / S è S0 é Öie 4 «f 1 Or / - t | rund der xe ° . nom., fest. Müller, Buchdru>ereibesiter in Meuselwiß, ver- | aufgefordert, spätestens in dem auf den 30. März | Lebensjahres jährlih 216 Untierhaltskosten viertel- | hauptung, daß der Beklagte ihm für gelieferte sto'ben am 18. Dezember 1910 daselbst, ausgefertigt | L912, Vormittags 9} Uhr, vor dem unter- | jährlih im voraus zu zahlen, und zwar die rü>- | Bücher den Betrag von 81,18 Æ \{ulde, mit dem Wir | zeichneten Gericht anberaumten Aufgebotstermine | ständigen Beträge ofort, Ie R fällig werdenden | Antrage, den Bekiagten kostenpflichtig und vörläufig am 28. Febiuar, 29, Mai 29. August und 29. N o- pollstre>bar ¡Ur Zahlung von 81,18 Áb nebft 4 V 0

lihe Geschleht auf allen Stufen mit Dauer \chäfti j S j ; k Ce auer der Be f » - : Di 1 tMtämn n F bis Paf weniger als 35 Zahren, das männliche auf Ge entge P NO seit E Al) Die Berichtéèwoche eröffnete in fester Haltung, und die L , fes

ig angerer | Fader fonnten eine weitere Erböhuna der Preise infolge guter Be. Kubi, al 2e Rk (W. T. B.) (Schluß.) Standard-

; b: er trage, 963, 3 Dtonat 562, haben, ift uns als verloren angezeigt worten. / 1 - N seine Nechte anzumelden und die Urkunde vorzulegen, 111 1 „l

vember jedes Jahres, und das Urteil für vorläufig | Zinsen seit 1. August 1908 zu verurteilen. Zur münd- vollstretbar zu erklären. Zur mündlihen Ver- | sißen Verhandlung des Rechtsstreits wird der Be-

Dauer. ; s tarssnahfrage durseßen. Die Kauflust für v6 E dur 1, \pâtere Termine n t- ; lich Tur daé ¿Frubjahr nächsten Fahre 1 r amen Liy ¿ l c s z z G G i , rubjahr n Jahres bleibt andauernd lebk Die erpool, 30. August... (W. T. B B » l it Anmeld twaiger Ansprüche S Z y q Bi O : L d art. „Di 7% 1 .) S3aumwolle. fordern hiermit zur Anmeldung etwaiger Ansprüche _Mec j è Wagengestellung für Kohle, Koks und Briketts ba mi ¡7 terungen. sind: Choice Western Steam 55,50—56 , | Lmsab: 5000 Ballen, davon für Spekulation und Export Ballen. B A Van R LRWGENL I HRdEE REUMTE: L foseta D RIEUNE: MED: LIMNIE Fr am 30 August 1911: Seen B A L ajet/dmalz Borussia 98 M, Berliner Stadtshmalj San 6 78 jeerifanilhe“ middling Lieferungen: Stetig. Von eule ab Aetdurct ‘ei OiteBiiiter 10 Mi [ - Abnigae : N apa 8 S A, Berliner Bratenshmalz Kornblume 57,50—62 4, Oftob Nove ugust-September 6,29, September-Oktober 6,06, von heute ab gerechnet, ein Berechtigter ih niht | Königslutter, den 25. Auaust 1911. bandlung des Rechtsstreits wird der Beklagte vor das | flagte vor das Königliche Amtsgericht Berlin-Peitte, ober-Iovember 6,01, November-Dezember 5 98; Dezember-Fanuar melden sollte, die Police für nichtig erklärt werden Der Gerichtsschreiber Herzoglicen Amtsgerichts : Königliche Amtsgericht in Halle a. S. auf den | in Berlin, Neue Friedrichstr. 15, 1. Sto>werk, (L. S) Hollenkamp, Gerlchtssekretär. 21. Oktober 1911, Vorwittags 9 Uhr, | Zimmer 241—243, auf den 19. Dezember 1911, Zimmer 118, geladen. Vormittags 10 Uhr, geladen.

Nuhrrevier Obers<lesishes Revier K s Ta Anzahl der Wagen 9 N Spe>: Fest und steigend. Dflöber j C EETA N n April Gal MogeAt 9,99, Februar-März 6,00, März-April 6,02 wird.

3 / rats T Ls 5 9 Q U Ï Leipzig, den 31. August 1911. [48655] Oeffentliche Bekauutmachung. Halle a. S. dén 22. Augüst 1911 L RIAg s LO NER gan

Gestelt . , , 26592 9 906 / Nicht gestellt. 190 i Amtlich | rih i tliher Marktberiht vom Ma Glasgow, 30. August. (W. T nta Versiche i | in Lei / I i | ] i gerviebbof in i ¡ g (W. T. B.) (Sc{hluß.) NRobetsen Teutonia Versicherungsakt!engesellshaft in Leipzig N 5 4 T4 08 95 357 “4 : pi edriGafelde "S Gweine, und Berfelmatte fai | vilig, Mibblesbrougb warrants 46/104 jen Y vorm, Mllg-Nenten-apstal- u, Wbenversiherungäban | ql erfrorbenen Aopltins späteren Ventneis Karl | Geri toe Ede Mem e, | Der Gerilshreiber zes Kdnialiden Amfögerit , 90. August. (W. L. B.) (Schluß) RNRohbzu>ér Teutonia. Johann Harder, und seiner Ehefrau, Anna Margaretha Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts. Abt. 3. Berlin-Mitte. Abt. 170. [48674] Oeffentiicye Zustellung.

' T

In der gestrigen Sitzung des Zinkverbandes s Meldung des „W. T. B.*“, die Fürstl, andes wude, laut Auftrieb ! ) t waltung in den Verband a Aen Der Sea 2 E Anle +2085 Stüú> pas fu Fraue A, 2 L August 474, September 47, Oktober-Januar 43#, [48905] Aufgebot. Auguste und Matbilde Harder, hat in ihren gemein- Luartal wurde freigegeben mit den üblichen Aufschlägen für November ata Lis ‘Markt a E S rz r Amsterdam, 30. August. (W. T. B Die Lebentversiherungsvolice Nr. 87 845, die wir | shaftli<h am 1. September 1861 errichteten, am | feld, vertreten duk seinen Vormund Stadtsekretär | Nosenthalerstraße 19, klagt gegen den Herrn Friedrich und Dezember, niedriger; Ferkel lo ch es: Laufer s{leppendes Geschäft, Prise ordinary 47. Bancazinn 11580 ) Java-Kaffee good unterm 20. Oftober 1884-für Herrn Gerhard Oswald | 3. August 1863 verkündeten Testament die Dorothea | Emil Schnuphase zu Bielefeld, Nathaus, Zimmer 43, | Sander, früher in Berlin, Pettenkoferstraße 6, jeyt ; &erkel longsam. Morgen bleibt die Börje ges<lossen Hoffmaun, Webwarenfabrikant in Alt-Gersdorf, | Harder eine Familtenstiftung zugunsten ihrer Ge- | Prozeßbevollmächtigter: Rechtsanwalt Nau>k in | unbekannten Aufenthalts 58. C. 1286. 11 —, für

7 l jeyt wohnhaft in Neugersdorf bei Ebersbach, aus- | s{wister und deren Nachkommen errichtet. Leipzig, klagt gegen den Schlosser Karl Schubert, | die auf Grund des schriftlichen Kaufvertrags vom