1892 / 5 p. 5 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Aeg: fis "000A 5 (Ahr 109 0A H A4 E 2/BÉig 1 CT EGE d

C . Tod>ar,

[58602] Heidenheim a./Br. Oeffentliche Zustellung. Der Kannenwirth Iobannes Renner und der Gerber Melchior Bö>b, beide in Giengen a./Br., flagen gegen den Johannes Eberle, Sattler von Hürben, derzeit mit unbefanntem Aufenthaltsort ab- wesend, und zwar Renner aus Darlehen und für Verzohrtes, 2c. Böh aus Kauf, je mit dem Antrage, ‘es wolle der Beklagte dur vorläufig vollstre>- bares Urtbeil fostenfällig für s{uldig erklärt werden, a. dem Kläger Renner 105.— Æ l, r„.-K1> D n P Bodh 148.94 , f # beza rf Ieder der Kläger ladet den Beklagten zur münd- lichen Verbandlung des Rechtsstreits vor das Königl. Amtsgericht zu Heidenheim a./Br. auf Freitag, den 19. Februar 1892, Vorm. 9 Uhr. Zum Zwe> der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug aus den Klagen bekannt gemacht. Den 5. Januar 1892. i Gerichtëschreiber K. Württ. Amtsgerichts. Niedisser.

[58611] Oeffentliche Zuftellung. _

Der Rittergutsbesißer Curt Lesse zu To>kar, ver- treten dur< den Justizrath Weidmann in Carthaus, Élagt gegen den Inspektor Otto Stern, früber zu

dar, jeßt unbefannten Aufenthalts, wegen 400 M nebst Zinsen auf Grund einer von ibm für den Be- klagten, in Betreff des Kaufpreises für ein Pferd übernommenen Bürgschaft und in Folge derselben geleisteten Zablung mit dem Antrage, den Beklagten tostenpflihtig zu verurtbeilen, an den Kläger 400 M nebst 596 Zinsen seit dem 3. August 1891 zu zah- len, und ladet den Beklagten zur mündlichen Ver- handlung deë Rechtsstreits vor die II1. Civilkam- mer des Königlichen Landgerichts zu Danzig auf den 6. April 1892, Vormittags 11 Uhr, mit der Aufforderung, cinen bei dem gedahten Ge- richte zugelaffenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwe>e der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gema<ht. A

Danzig, den 30. Dezember 1891.

Grubel, Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts.

[58615] Oeffentliche Zustellung.

Der Fabrikant Richard Koch in Leipzig-Anger- Crottendorf, vertreten dur< die Rechtsanwalte Justizrath Jul. Berger und Dr. Peter in Leipzig, flagt gegen den Babnarbeiter Franz August Schmidt, zule8zt in Leipztg-Anger-Crottendorf, jeßt unbefannten Aufentbalts, aus Mietbvertrag mit dem Antrage auf vorläufig vollstre>bare Verurtbeilung des Beklagten 1) zur Zahlung von $9 c, sammt 59/9 Verzugszinsen und zwar von 43 Æ seit dem 1. Oktober 1891 und von 46 M. seit dem 1. Januar 1892, fowie 2) zur Erstattung der Kosten und ladet den Beklagten zur mündlichen Verbandlung des Rechtsstreits vor das Königlihe Amtsgericht zu Leipzig, Petersfteinweg 8, Zimmer 146 auf den 26. Februar 1892, Vormittags 10 Uhr. Zum Fee der offentlihen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Bernbardt,

Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts.

[58594] Oeffentliche Zustellung.

Der Wolfgang Röthel, Steueraufseher zu Straß- burg, Heidengafe Nr. 1, klagt gegen den Balthasar Klein, Reisender, früher zu Straßburg, jeßt ohne bekannten Wohn- und Aufenthaltsort, wegen Mieth- zins für die Zeit vom 10. Dezember 1886 bis 22. August 1887 und Kosten eines Zablungsbefebls, mit dem Antrage auf ftostenfällige Verurtbeilung desselben zur Zablung von 40,20 Æ (vierzig Mark zwanzig Pfennig) nebst 59/9 Zinsen vom Klage- zustellungstage an, sowie vorläufige Vollstre>barckeits- erflärung des Urtbeils, und ladet den Beklagten zur mündlichen Verbandlung des Rechtsstreits vor das Kaiserliche Amtsgeriht zu Straßburg im Elsaß auf Mittwoch, den 17. Februar 1892, Vormit- tags 9 Uhr. Zum Zwecke der öffentlichen Zu- stellung wird diefer Auszug der Klage bekannt ge- macht.

Sc<önbrod,

Gerichtsschreiber des Kaiserlichen Amtsgerichts. [58613] Oeffentliche Zustellung.

Die Handlung Karl Rohde Söhne zu Caffel, Graben Nr. 2, klagt gegen den Ingenieur Hermann Ku>ro, zur Zeit unbekannt wo, wegen der am 12. April 1888 käuflich gelieferten Waaren, mit dem Antrage auf Verurtbeilung des Beklagten unter Koltenlast zur Zablung von 84 4 nebst 5 9/9 Zinsen leit dem 1. Januar 1888 und vorläufige Vollstre>- barkeitéerflärung des Urtbeils, und ladet den Be- Élagten zur mündlichen Verbandlung des Necbtsstreits vor das Königliche Amtêégeriht zu Caffel, Ab- theilung 1, Zimmer Nr. 19, auf den 21. April 1892, Vormittags 9 Uhr. Zum Zwe>e der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht. ; S Mohrmann,

Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts. Abth. 1.

8720]

Die in der 3. Beilage der Nr. 305/91 diese!

Blattes abgedru>te „BVeffentlihe Zustellung“ des

Königlichen Amtsgerichts zu Scheßlitz, in Sachen Lang vider Dippold, wird dabin berichtigt, daß es in eile 6 von oben ftatt „Karzendorf“ „Korzendorf“ eißen muß.

[58601] Vekauatmachung. Maria Josefine Jebel, Ehefrau des Bâäers Ludwig Constanz Sobler in Deutsh-Rumbach, ver- treten dur< Rechtsanwalt Nonner, klagt gegen ihren genannten Ebemann mit dem Antrage auf Trennung der zwischen ihnen bestehenden Gütergemeinschaft. Zur mündlichen Verhandlung des Rectsstreits vor der II. Abtbeilung der Civilkammer des Kaiser- lien Landgerichts zu Colmar i./E. ist Termin auf den 23. Februar 1892, Vormittags 9 Uhr, bestimmt. Der Landgerichts-Sekretär : Weidig.

[58614] E

Kaiserliches Landgericht Straßburg i./E.

Marie Moll, Ehefrau des Wirthes Philipp Müller in Neudorf, vertreten dur Rechtsanwalt Dr. Scharlah, flagt gegen ibren genannten Ehe- mann mit dem Antrage: die Gütertrennung zwischen den Parteien auszu!prehen und dem Beklagten die Kosten zur Last zu legen. Zur mündlichen Ver- bandlung des Rechtsstreits ist die öffentlihe Sitzung

der IT. Civilkammer des Kaiserlichen Landgerichts zu Straßburg i./C. vom 17. Februar 1892, Morgens 10 Uhr, bestimmt.

Der Landgerichts-Sekretär: (L. S.) Weber.

[58596] 5 Die dur< Rechtsanwalt, Justizrath Kessels ver- tretene Louise Schmidt in Elberfeld, Ehefrau des Handelsmannes Carl Lesfing daselbst, hat gegen diefen beim Königlichen Landgericht zu Elberfeld Klage erhoben mit dem Antrage auf Gütertrennung. Zur mündlihen Verhandlung is Termin auf den 22. Februar 1892, Vormittags D Uhr, im Sibungsfaale der III. Civilfammer des König- liden Landgerichts zu Ss anberaumt. ord, als Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts.

[58609] e

Die Ebefrau des Cigarrenhändlers Heinrich Schmitz, Ida, geborene Thiebes, zu Köln, Thie- boldsgaste Nr. 107, Prozeßbevollmächtigter Rechts- anwalt Levot in Köln, klagt gegen ihren Ehemann auf Gütertrennung. Termin zur Verhandlung ift bestimmt auf den 9. März 1892, Vormittags 9 Uhr, vor dem Königlichen Landgerichte zu Köln, 11. Civilfammer. 4

Köln, den 2. Januar 1892.

Der Gerichtss{reiber : Küppers.

[58606]

Die I. Civilkammer des Königlichen Landgerichts zn Aachen hat dur rechtskräftiges Urtheil vom 25. November 1891 die zwischen der Maria, geb. Laschet, zu Aachen, und ihrem daselbst wohnenden Ebemaun Peter Iosef Paggen, Fischhändler, estandene ebelide Gütergemein]haft für aufgelöst erflärt, Gütertrennung verordnet, Parteien zur Auseinanderseßung vor Notar Adams zu Aachen verwiesen und dem Beklagten die Kosten des Rechtsftreits zur Last gelegt.

Aachen, den 28. Dezember 1891.

Bayer, als Gerichtsschreiber.

[58605]

Die I. Civilkammer des Königlichen Landgerichts zu Aachen hat dur rechtskräftiges Urtheil vom 30. November 1891 die zwischen der Josefine, geb. Gillefsen, zu Aachen und ibrem daselbst wohnenden Ebemann Matbias Carl, jeßt Gärtner, bestandene geseßlihe Gütergemeinschaft für aufgelöft erflärt, Gütertrennung verordnet, Parteien zur Auseinander- seßung vor Notar Adams zu Aachen verwiesen und dem Beklagten die Kosten des Rechtsstreits zur Last gelegt.

Aachen, den 28. Dezember 1891.

Bayer, als Gerichtsschreiber.

[58610]

Durch re<tskräftiges Urtbeil der IT. Civilkammer des Königlichen Landgerichts zu Köln vom 10. No- vember 1891 ift die Gütergemeinschaft zwischen den Ebeleuten Schloffer Josef Döhner und Catkbarina, geb. Breuer, zu Köln, Sternengasse 31, aufgelöst worden.

Köln, den 2. Januar 1892.

Der Gerichtsschreiber Küpvers.

[58603]

Durch rechtskräftigen Beschluß der Civilkammer des Kaiferlichen Landgerichts zu Zabern vom 7. De- zember 1891 wurde zwischen den zu Rieding wobnen- den Ebeleuten Michel Meyer, Maurer und Krämer und Josepbine Mever die Gütertrennung aus- gesprochen.

Zabern, den 31. Dezember 1891.

Der Landgerihts-Secretär Berger.

Bekanntmachung eines Gütertrennungs-Urtheils.

Durch Urtheil der I. Civilkammer des Königlichen Landgerichts zu Trier vom 24. November 1891 ift die zwischen den Eheleuten Emil Schloß, Kauf- mann, und Clara, geborene Model, beide wohnhaft zu Trier, bestehende chelide Gütergemeinschaft für aufgelöst erflärt.

Trier, den 28. Dezember 1891. Der Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts.

ro

[58616]

Ps R.

[58597]

_ Durch Urtheil der IIT. Civilkammer des Königl. Landgerichts zu Elberfeld vom 4. Dezember 1891 ist die zwischen den EGbeleuten Koblenbändler Wil- belm Bredtmaun zu Elberfeld und der Emilie, geb. Werth, daselbst, bisher bestandene ebelihe Güter- gemeinschaft mit Wirkung seit dem 3. November 1891 für aufgelöst erklärt worden.

Stord, als Gerichtsschreiber des Kgl. Landgerichts.

[58598]

Durch Urtheil der III. Civilfkammer des Königl. LUndgerichts zu Elberfeld vom 4. Dezember 1891 ist die zwishen den Eheleuten Uhrmachergehülfen Hellmuth Castillon zu Elbcrfeld und der Maria, geb. Kuhaus, daselbst, bisher bestandene cheliche Gütergemeinschaft mit Wirkung seit dem 20. Of- tober 1891 für aufgelöst erklärt worden.

Stord, als Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts.

595]

Durch Urtheil der 111. Civilkfammer des Kgl. Landgerichts zu Elberfeld vom 7. Dezember 1891 ist die zwisben den Ebeleuten Federmefserreider Gustav Laimann zu Hülsen b./Obligs und der Emma, geb. Brommer, daselbst, bisber bestandene ehelihe Gütergemeinshaft mit Wirkung seit dem 23. Oktober 1891 Me Age erklärt worden.

Stor, als Gerichtsschreiber des Kgl. Landgerichts.

[58604]

Durch rechtskräftiges Urtheil der II. Civilkammer des Königlichen Landgerichts zu Bonn vom 16. De- zember 1891 ist die zwischen den Cbeleuten Engelbert Bung, früher Wirth, jeßt Tagelöhner, und Gertrud, geb. Brenig, beide zu Kuchenheim bestehende eheliche Gütergemeinschaft für aufgelöst erflärt.

Gerichtsschreiberei des Königlichen Landgerichts.

Donner, Landgerichts-Sekretär.

3) Unfall- und Jnuvaliditäts- 2c. Versicherung. (5820) Norddeutsche Holz-Berufsgenossenschaft, Berlin.

Verzeichniß der in der Zeit vom 1. Oktober bis 31. Dezember 1891 in der Vesetzung der

Ehrenämter eingetretenen Aenderungen.

Bezeichnung des Ehrenamtes:

Es schieden aus:

——

Es wurden gewählt :

| Sektion I.

Stellvertr. Vertrsm. d. IX. Bezirks. | Franz Zett, Frauenburg.

| Vacat.

Sektion I.

Vertrsm. des Il. Bezirks.

| C. Theuerling, Brieg.

| Schneidemühlen - Jufpector Emil Hettmer in Rathau.

| Sektion ITTL. Vertrsm. des 1X. Bezirks. | W. Heffter, Lu>kenwalde. F. Ernst Kleine>e, Jüterbog. l: Sektion IV. Stellvertr. Vertrsm. d. I. Bezirks. | Hermann Streubel, Neue Fricdrih-| vacat.

straße 5/8.

Vertrsm. des IX. Bezirks. ' Herm.

straße-23.

Sektion VIITI.

Stellvertr. Vertrsm. d. VI. Bezirks. | vacat. Vertrsm. des XXIV. Bezirks. Stellvertr. Vertröm. d. XX1V.Bez.

Berlin, den 4. Januar 1892.

Vogelmann, e E t 42 Sacolitr. 20: Stellvertr. Vertrêm. d. 1X. Bezirks. | Rich. Rebling jun., SW. Alte Jacob-

| F- W. Paus Greußen. F i | Fr. Wächter, Greußen. August Wehrstedt, Greußen. Stellvertr.Vertrsm. d.Bez.XXV118.| Albin Weisker, Sdbleiz. j

SW. Alte! Rih. Rebling jun.,, SW. Alte | Jacobîtr. 23.

Gust. Kabelich, i. F. : Aler Wenzel & Kabelich, 8s. Gitschinerstr. 89.

| Wilh. Romeiser, Steinau. | Friedri Wächter, Greußen.

Karl Geisenbeimer, Schleiz.

Der Genofsenschafts-Vorstand.

H. Simon.

[58585] bekannt gegeben , daß L folgenden Herren bestebt : -

1) Gustav Goeß, in Firma Goeß & Nestmann, Eisengießercibesitzer, Leipzig, Maschinenfabrikant, Leipzig-Plagwiß, stellvertretender Vorsitender ;

2) Ferdinand Kunad,

In Gemäßheit des $ 21 des Unfall-Versicherungs-Geseßes vom 6. Juli 1884 wird bierdur der Vorftand der unterzeichneten Berufsgenofsenschaft zur Zeit aus

Vorsitzender ;

3) Direktor Joseph Hallbauer, Lauhhammer:

4) Gebeimer Kommerzien-Rath Hansen, in Firma Briegleb,

ansen & Co., Gotha;

5) Kommerzien-Rath Guido Breitfeld, in Firma Nestler & Breitfeld, Erla:

6) Fabrikant R. Zimmermann, Bauten ;

7) Direktor E. Gebauer, Chemniß. Leipzig, den 1. Januar 1892.

Sächsish-Thüringische Eisen- und Stahl-Berufsgenossenschaft.

oeb, Vorsitzender.

R R R T R T R R T T T —————————| 4) Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2.

[58491]

Bekanntmachung.

; Am Montag, den 18. Januar 1892, von Vorm. 10 Uhr ab, sollen im vormals Veruau'’ schen Gafthause zu Neu-Ruppin nachstehende Kiefern-Langhölzer aus der Oberförsterei Zechlin

meistbietend verkauft werden :

Schubbezirk.

circa Stü E T. ; in Summa.

Neiberholz 3rebelow

Neumühl

Buchheide

Zechlin

Clafse.

0! 90! 161 446 254 | 129 | 117 | 15 | 642 11! 1 S1 19 $2 119 | 93 | 168 | 204 | 10: 689 99] 1383| 1227| 7868| Q 436

Zechlin, den 3. Januar 1892,

916 | 467 | 983 | 924 | 205 2295

Der Forstmeister. Biedermann.

[58495] Verkauf von Altmaterialien.

Die auf den Bahnhöfen Rothenburg a./Oder, Bentschen, Dombrowka und Frankfurt a./Oder an- gejammelten Altmaterialien, und zwar :

390 t Gisenschienen, 25 t Stablscbienen,

120 t Guß-, Schmelz- und Schmiedeeisen c., sollen im öffentliben Bietungsverfabren verkauft werden. Angebote sind versiegelt und mit der Auf- {rift „Angebot auf Ankauf von Altmaterialien“ versehen bis zum Termine, Moutag, den 25. Ja- nuar k. Js., Vormittags 117 Uhr, vostirei an uns einzureien.

Die Verkaufsbedingungen nebst Massenverzeichniß und Angebotéformular fôönnen von der Kanzlei unseres Betriebsbüreaus bierselbst gegen Einsendung von 50 bezogen werden,

Zuschlagsfrist 14 Tage nach Termin.

Guben, den 31. Dezember 1891.

Königliches Eisenbahn-Betriebsamt. (Unterschrift.)

stattgefundenem

[58496] Verdingung.

Die Lieferung des Jabresbedarfs an Kalbleder, Säâmischleder, Schafleder, Leder zu Treibriemen und Binderiemen für 1892/93 soll am 18.Januar1892, Nachmittags 4? Uhr, öffentlih verdungen werden. Angebote find auf dem Briefum|slage mit der Auf- schrift: „Angebot auf Leder“ zu versehen. Bedin- ungen liegen im Annahme-Amt der Werft aus, önnen auch gegen 1,00 M von der unterzeichneten Behörde bezogen werden.

Wilhelmshaven, den 2. Januar 1892. Kaiserliche Werft. Verwaltungs-Abtheilung.

[58565] Behufs Verdingung der Lieferung von: a. 360 t Schienen, b. 2320 Stüd La c. 5000 d. 1 < e. 1 E Stück Federringen, g. 12 500 Stü Unterlagsplatten ist Termin am 22. Januar 1892, Vormittags 11 Uhr, im Materialien-Bureau zu Erfurt, Löber- stra®e 32, anberaumt.

Der Verdingung liegen die durh die Regierungs- Amtsblätter bekannt gegebenen Bedingungen für die Bewerbung um Arbeiten und Lieferungen vom 17. Juli 1885 zu Grunde: die allgemeinen und be- sonderen Bedingungen nebst Zeichnungen können im genannten Bureau eingesehen, au< gegen Nahnahme der Schreibgebühren von däher bezogen werden.

Bei der Anforderung der Bedingungen ist bestimmt anzugeben, für wel<e Stücke die Zeichnungen ge- wünscht werden. Zuschlagsfrist 3 Wochen.

Erfurt, den 5. Januar 1892.

Materialien-Bureau der Königlichen Eisenbahn-Direction.

[58493] Bekanntmachung.

Die Lieferung des Bedarfs an Papier für di: beiden Militär-Waisenbaus-Anstalten zu Potsdam und Preßsh für die Zeit vom 1. April 1892 bis Ende März 1893, in ungefähr 110 Ries Akten- und Schulklassen-Papier bestehend, soll im Wege der öffentlihen Submission verdungen werden. Ver- fiegelte Preisforderungen, welche auf 1 Ries à 10009 Bogen zu rihten sind, werden unter Beifügung von Probebogen, auf welchen die Bezeichnung der Papier- sorte, der Preis und das Gewicht pro Ries, sowie die Festigkteits- und Stoffklasse angegeben scin müssen, bis zum 21. Januar 1892, Vormittagê 10 Uhr, im Geschäftszimmer der Anstalt, woselbst die Bedingungen ausgelegt sind, entgegengenommen und in Gegenwart der erschienenen Submittenten geöffnet.

Die Bedingungen sind von den Letzteren zu unter- schreiben oder in den Offerten ausdrü>lih als maß- gebend anzuerkennen.

Potsdam, den 2. Januar 1892.

Königliches großes Militär-Waisenhaus.

[58492] Vekauntmachung.

Die unterzeichnete Anstalt brau<ht für die Zeit vom 1. April 1892 bis Ende März 1893 ungefähr 1800 Paar neue, mit der Hand gestri>te und 1520 Paar angestri>te, weiße, baumwollene Strümvfe.

Offerten bierauf werden bis zum 21. Januar d. J., Vormittags 10 Uhr, im Geschäftszimmer der Anstalt, woselbst die Bedingungen und Proben ausgelegt sind, entgegengenommen und in Gegen- wart der erschienenen Submittenten geöffnet.

Die Lieferung der anzustri>enden Strümpfe wird nur einer in Potsdam wobnenden geeigneten Perfön- lichkeit übertragen.

Die Bedingungen find von den Submittenten zu unterschreiben oder in den Offerten ausdrü>lih als maßgebend anzuerkennen.

otêdam, den 2. Januar 1892. h

önigliches großes Militär-Waisenhaus.

5) Verloosung 2c. von Werth- papieren.

[58586] Bekanntmachung. E Von den auf Grund des Allerhöchsten Privilegs vom 12. Juli 1877 ausgegebenen Obligatiouen der Stadt Paderborn sollen pro 1892 . 12809 Æ zur Verloosung gebracht werden und zwar 10 Stü> Ltt. B. à 500 (A = 5000 7 Stü>k Läitt. C. à 1000 A = 7000 M Die Verloosung findet am Sn: den 25. Januar 1892, Vormittags 11 Uhr, im städtischen Sißungszimmer statt; die Rückzahlung des Nominalwertbs erfolgt von Sonnabend, den 2. Juli 1892 ab durch die hiefige Kämmerci- kasse während der gewöhnlichen Bureaustunden. Paderborn, 31. Dezember 1891. Der Magistrat.

Frand>enberg.

zum Deutschen Reich

M De

Zweite Beilage s-Anzeiger und Königlich Preußischen Staats-Anzeiger.

Berlin, Donnerstag, den 7. Ianuar

1. Untersuhungs-Sachen. 2. Aufgebote, Zustellungen u. dergl.

3. Unfall- und Invaliditäts- 2c. Versicherung.

4. Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2c 5. Verloofung 2c. von

5) Verloosung 2c. von Werth-

papieren.

58439] N Lübeishe Staats-Prämien-Anleihe

von 1863.

Auf die in der neunundzwanzigsten Ziehung am 1. Oktober 1891 ausgeloosten 70 Serien vou

Obligationen der Anleihe, als Serie 54 163 174 186 203 395 440 444 667 733 TT71 783 853 898 924 981 1043 1261. 1262 1350 1418 1461 1500 1545 1648 1673 1676 1743 1794 1856 1891 1915 1988 1993 2136 2254 2311 2314 2507 2528 2552 2575 2597 2643 2650 2716 2842 2844 2874 2878 2882 29% 2987 2998 3050 3098 3134 3183 3200 3322 3412 3451 find in der, in Gegenwart von Notaren, beute achabten Verloosung folgende Prämien gefa 10009 Tblr. auf Serie 1988 Nr. 39755. 1500 Tblr. auf Serie 3451 Nr. 69015. 1000 Thlr. auf Serie 1461 Nr. 29201. 500 Tblr. auf Serie $853 Nr. 17043, Serie Nr. 32943. S 140 Tklr. Nr. 8875, Serie 853 Nr. Nr. 17054, Serie 898 Nr. 17948, Nr. 19606, Seri Nr. 19616, Nr. 28342, ic S Nr. 28352, Nr. 32315 Nr: 33441, Nr. 335 Nr. 38287, Nr. 45064, Nr. 51938 Nr. 52850, 2878 Nr. 57559, ie 2987 Nr. 59735.

Serie 1043 Nr. 20859,

8794, 17051,

Serie

erie

e e v

(G E

(N © H

(N N

(N

4

(5

Nr. 57466.

482 1088 1616 1902 2360 2668 2927 3259

statt- llen:

1648

Serie 444

853

981 1418 1616 1676 2136 92360 2643 2878 2926

Serie 2874

57 ZFhlr. auf jéde der übrigen Nummern in

obigen Serien.

Vom 1. April d. J. au werden diese Prämien- beträge gegen Rückgabe der Obligationen und der dazu gehörigen Zinscoupons und Talcns mit Einschluß des Zinscoupons Nr. 29, dessen Zinsbetrag

in der Prämie liegt 1. April 1892 fälligen Zinscoupous gelöst : in Lübe au der Stadtkasse, in Verlinu bei Herrn Louis Steinthal ju Neutftädtische Kirchstraße Nr. 11,

ausgezahlt, au die

am etimt-

nE.,

in Samburg bei der Norddeutschen Bank,

an leßteren beiden Stellen bis. zum 30. [päter nur in Lübe. Lübe>, den 2.. Januar 1892.

April,

Die Kafscn- und Schulden-Regulirungs-Sektion

j des Finanzdepartements der freicu und Sansestadt Lübeck.

[58566] Bekanutmachung.

Bei der für das Jahr 1892 planmäßig bewirkten

Ausloosung der

Sensburger Kreis-Anuleihe-

scheine sind folgende Nummern gezogen worden :

Auf Grund des Allerböchsten Privilegiums

7. November 1887 i Titt. A. Nr. 16

¿ L 20

M 4

04

93 194 219 Tr 239 294

9993

1000 Æ 1009 500 500 500 209 300 200 300 200 399 200 334 200 4900 M. Kreië-Anleihescheine

-

I N N N N N U I

Nt ofs Q Ct Viese ausgelooîten

bierdur< zum L. Juli 1892 mit der Maßgab diesem Zeitpunkte ab lung aufhört und die nicht zurü>gegebenen s m

gekündigt, daß von Zinsengtd

Zinéscheine bei der Rücfßzablung Abzug gebracht werden.

es Kapital

pem

werden

e T

die

Die Einlösung erfolgt bei der Kreis-Kommunal- Kasse in Sensburg und bei dem Banguier Herrn

Herrmann Theodor in Königsberg. e ra. den 22. Dezember 1891.

sschuß des Kreises Sensburg.

Ps

6) Kommandit-Gesellschaften auf Aktien u. Aktien-Gesellsch.

[58186]

Bierbrauerei Holsatia A. G.

Nortorf Holstein.

Die Herren Actionäre werden ergebenst ersucht,

die Ux. Nate von 25 9/5 auf die Actien bis 15 a. e. bei dem Vorstand einzuzahlen, g ¿eitig sind au die Interimsscheine zu beziehen. Der Auffichtsrath. Der Vorstaud. Carl Fla.

leich

C. Wichmann.

| Oeffen

. Bân

. Vers

1892.

. Kommandit-Gesellschaften auf Aktien u. Aktien-Gesell\<.

. Erwerbs- und Wirthschafts-Genofsenschaften. . Niederlaffung 2c. von Rechtsanwälten. k-Ausweise.

<iedene Bekanntmachungen.

[58413]

Gemäß Beschluß der Generalversammlung der Actionäre der Hannoverschen Zeitungsgesell- schaft, Actiengesellschaft, vom 15. Dezember 1891 ist die Sannoversche Zeitungsgesellschaft, Actiengesellschaft, mit dem heutigen Tage in Liquidation getreten.

Die Gläubiger der Hannoverschen Zeitungs- gesellschaft, Actiengesellshaft, werden aufge- fordert, ihre Forderungen bei den unterzeichneten Ztquidatoren (Georgstraße 32) \{leunigst anzu- melden. :

Hannover, den 2. Januar 1892.

Hannovershe Zeitungsgesellschaft, Actiengesellschaft in Liqu. &- LUdowIeg.

A M alte D. A CT.

[58100] Außerordentliche Generalversammlung der Actionaire der

Wesselburener Spurbahnen, A.-G.,

am Donnerstag, den 21. Januar 1892, Nachmittags 3 Uhr, in der „Tonhalle““ in Wesselburen. E Tagesordnung: 1) Vorlage des Resultats des laufen schaftsjabres. 2) Antrag auf Ni l an die Inhaber u sellschaft. _Die vertretene eine Stunde t ginn der Versammlung im Situngslocale Empfangsbescheinigung verzulegen. Wesselburen, den 2. Januar 1892. Die Direction.

[58269] 5 A / Swinemünder Dampsschifffahrts- Actien-Gesellschaft.

Auf Veranlassung des Vorstandes werden die Actionâre obiger Gesellschaft zu einer außer- ordentlichen Generalversammlung au? Soun- abend, den 23. dss. Mts., Abends $ Uhr, im Elysium, Gartenstraße 35/37, eingeladen.

Tagesordnung: Wabl eines Revisors.

Die Stimmzettel sind gec Actien im Comteir der Getellschaft, straße 51, bis spâtestens 2 Tage vor lung in Empfang zu nehmen.

Swinemünde, den 2. Januar 1892. Der Vorstand.

E. A. Scherenberg.

egung der zroße Kirthen- er Versamm-

_—, R G TTO Fraude.

‘Lübe - Büchener Eisenbahn-Gesell- shaft.

unter notariellem Beistande vorge- nommenen 13. Ausloosung der zu amortisirenden Obligationen der Prioritätsanleihe unserer Gesellschaft vom Jahre 1876 sind folgende Nummern gezogen :

Litt. A. zu 3000 (: 24 65 490 657 924.

Litt. B. zu 2000 /%: 1025 1400 1448 1703 1790 1924 1958 1983 2154 2339 2412 2441.

Ltt. C. zu 1000 (: 2513 2582 2868 2926 2956 3008 3115 3186 3199 3476 3740 3773 3811 3838 3915 4072 4096 4099 4145 4256 4657 4690 4735 5318.

Litt. D. zu 500 M: 6077 6179 6285 6530 6948 7223 T7301 7334 7394 7472 T503 7558 7559 7641 7764 7831 8067 8146 8199 8464 8516 $518 8585 8704 8861 8913 9016 9060 9090 9352 9409 9551 9652 9791-9957 10033 10037 10138 10235 10261 10299 101418 10808 10810 11097 11156 11236 11257 11376 11457.

Die Auszahlung des Nennwertbes dieser Obli- gationen findet vom L. Juli d. J. ab bei der Hauptkasse unserer Gesellschaft auf dem hiesigen Bahnhofe an allen Wochentagen von 10 bis 12 Übr Bormittaos, sowie bei der Norddeutschen Bank in Samburg, der Berliner Handelsgesellschaft und der Direktion der Diskontogesellschaft in Berlin und dem Bankhaufe M. A. von NRoth- schild & Söhne in Frankfurt a./M. gegen Ein- lieferung der Obligationen nebst Talons und Zins- coupons Serie 11 Nr. 14 bis 20 statt.

Von früheren Ausloosungen der Prioritäts- obligationen find zur Einlösung no< nicht prä- sentirt :

a. Von der 10. Ausloosung (3. Januar 1889):

Tátt. D. Nr. 5972.

b. Von der 11. Ausloofung

Litt. A. Nr. 579.

Litt. D. Nr. 5709 8165.

c. Von der 12. Ausloosung (3. Januar 1891) :

Lätt. B. Nr. 1399 1750.

Látt. C. Nr. 3007.

Litt. D. Nr. 7427 7442 7924 8971.

Die eingelösten Obligationen nebst dazu gebörigen Coupons und Talons find unter notarieller Assistenz verbrannt worden.

Lübec>, den 5. Januar 1892.

Die Direktion.

127 268 3

‘3. Januar 1890):

(57709) Actien-Malzfabrik Hochheim vorm. L iter

in Hochh

Bilanz per 31. August 1891 für

eim a./Main.- --

den Betrieb vom 1. Juli 1890

Activa.

bis 31. August 1891.

Passiva.

M. Immobilien-Conto. . ... . . , 148593915 Betriebsmaschinen- u. Einrichtungs - Cto. | 7185017 Pferde-Conto . 2 Wagen- und Geschirr-Conto 3591/85 Mobilien- und Utensilien-Conto 3015 34 Säâke-Conto Vorräthe: M Feuerungé-Materialien . Hafer, Heu und Stroh . Federbürsten

5246 74

111600/— 1292/50 1781/—

613/35 146446 37 19513/89 87567 08

Debitoren (Ausstände) Saffsa-Conto (Baarbestand) . Wechsel-Conto (Wech!elbeftand)

943256 05

Gewinn- und Verlust-Conto.

H | 108220 65 1146776

General-Unkosten-Conto . . Immobilien-Conto 29/9 Abschreibung Betriebêmaschinen- u. Einrichtungs-

. 73% Abschreibung O0!

6629 43 1343/64 778/45 547/24 6 (4 65 6964 17 19952599 Hochheim a./Main, 31. Dezember 1891.

M. Actien-GaprlalGoo A 600000 Hypotbeken-Conto, abzügl. Amortisation |211500!— Creditoren S 7411/33 Reservefond-Conto . 1608055 Special-Reservefond-Conto S ¿xe L A0 Gewinn- und Verluft - Conto, abzüglich A Verwendung des Reingewinns wie folgt: 9 9% für den geseßlihen Refervefond

M. 3473.60

6976417

59% Dividende an die A E

Tantième an den Auf- sicbtsrath, den Vor- stand u. die Beamten

Special-Refervefond

3 9% Suverdividende E

Vortrag auf neue Rech- O C 106.51

A 69764.1 7

35000.—

6684.06 3500.—

21000.—

943256 05 Haben.

M A 185151/93 10509 30 3344/38 228/19 292 19

Per Malz-Conto « Keime-Conto Federbürsten-Conto Mietbe-Conto . Bilanz-Conto

19952599

Die Direction.

[57710] , d , +- , Actien - Malzfabrik Hochheim vorm. Aug. v. Schlemmer in Hochheim a./Main.

Gemäß Beschlusses der 6. ordentlißen General- versammlung obigen Unternehmens hat si die Actien-Gesellschaft am 31. Dezember 1891 auf- gelöft und geht die seither unter obiger Firma be- triebene Malzfabrik in unveränderter Weise vom 1. Jaunar 1892 an in den Privatbesiß des seitherigen Directors und früheren Eigenthümers Herrn Aug. v. Schlemmer in Hochheim a./M. über.

Zum Liquidator der seither. Actien-Gesellschaft wurde der Kaufmann Herr C. Neunerdt in Hoch- beim a./M. ernannt.

Demzufolge fordern wir biermit die Gläubiger der Actien-Malzfabrik Hochheim vorm. Aug. v. Schlemmer in Hochheim a./M. auf, ibre For- derungen bei untenstehender Firma in Liquidation anzumelden.

Hochheim a./Main, 1. Januar 1892.

„Actien - Malz - Fabrik Hochheim“ vorm. Aug. v. Schlemmer in Liquidation.

[58414]

Bei der heute dur< den Notar Herrn Dr. G. Bartels erfolgten Ausloosung der Obligationen der Prioritäts-Anleihe der Zoologischen Ge- sellschaft in Hamburg find die folgenden Nummern gezogen worden :

Nr. 24 69-73 128 149 163 164 166 168 178 210 272 324 331 384 416.

Die gezogenen Stücke gelangen vom 1. Juli ds. Js. ab bei der Anglo-Deutschen Bank in Hamburg zur Auszahlung.

Hamburg, den 2. Januar 1892. J L

Zoologische Gesellschaft.

Dir. Dr. Bolau.

[58192] Mälzerei - Actien-Gesellschaft in Hamburg.

Von unjerer Prioritätsauleihe erster Emis- fion wurden heute zur Auszahlung am ersten Juli d. J. die Nummern folgender Obligationen ge- zogen :

3 108 222 245 249 256 270 442 499 510 523 626. Hamburg, den 2. Januar 1892. Der Vorftaud. Fllies.

[58712] Portland-Cement-Werk Heidelberg vorm. Schifferde>er «& Söhne in Heidelberg. Die Herren Aktionäre unserer Gesellschaft werden zur ordentlichen Generalversammlung auf S aRLS Ave beil eshäftslofale, iee mittag , in ä e unserer Gesellschaft in Seidelberg ergebenst eingeladen.

Die Aktionäre, wel<he an der Generalversamm- lung Theil nehmen wollen, haben ihre Aktien spä- testens einen Tag vor der Generalversamm- lung bei der Gesellschaft oder bei den Bankhäusern :

Baß æ& Herz in Frankfurt g. M. und Guggenheimer & Co. in München t‘orzuzeigen und erbalten dagegen eine Stimmfarte. Wegen des Stimmrechts wird auf $ 26 der Sta- genommen. ; und Verluftre<{nung i Borstands und des in unserm Comptoir zur Einsicht onnen gedrud>t in Emvfang genommen werden. R Tagesorduung : 1) Bericht des Vorstands und des Aufsichtsraths über das abgelaufene Geschäftsjahr. / 2) Ertheilung der Decharge an den und Aufsichtsrath. i 3) Feststellung der Bilanz und Beschlußfassung uber die Vertheilung des Reingewinns. Seidelberg, den 4. Januar 1892. Der Auffichtsrath.

Heuba

Borstand

[58713] s i: Kulmbacher Export - Brauerei „„Mönchshof““

vormals Simon Hering, Actiengesellschaft.

Die fiebente ordentli<e Generalversamm- lung unserer Actionäre soll Sonnabend, den 30. Januar 1892, Vorm. 10 Uhr, im fleinen Saale der Dresdner Fondsbörse, Waisenhausftraße 11, L. abgehalten werden.

Tagesordnung :

1) Prüfung des Berichtes des Vorstandes und

Aufsichtsrathes, der Bilanz und der Gewinn- und Verlust-Rehnung auf das siebente Ge- scäftsjabr vom 1. October 1890 bis 30. Sep- tember 1891, event. Genehmigung derselben und Entlastung des Vorstandes und Auffichts- rathes, sowie Beschlußfaffung über Vertheilung des Reingewinnes. Wabl eines Aufsichtsrathsmitgliedes an Stelle des ausscheidenden, aber sofort wieder wähl[- baren Herrn Rentier Bernhard Gattel in Berlin.

Die Legitimation zur Theilnahme an der General- versammlung erfolgt dur< Vorzeigung der Actien oder der über die Niederl: ung bei der Gesfellshafts- fasse in Kulmbach, oder bei einer öffentlichen Be- hôrde, oder bei unserem Bankhause Eduard Ro>ksh Nachfolger in Dresden ausgestellten Depositenscheine.

Die gedru>ten Geschäftsberihte nebft Bilanz und Gewinn- und WVerlustre<hnung liegen vom 12. Januar d. J. ab in unseren Geschäftscomptoiren in Dresden und Kulmbach, sowie bei unserem Bank- kaufe Eduard Ro>s< Nachfolger in Dresden zur Einsicht der Actionäâre aus.

Dresden und Kulmbach, den 4. Januar 1892, Kulmbacher Export-Brauerei „Mönchshof“ vormals Simon Sering, Actiengesellschaft. Der ffichtêrath:

Victor Hahn, Vorsitzender,

a n

«ild: