1892 / 6 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

600 [106,09G 1000 187,75G 500 J26,75G 600 192,00B 1009 |252,50G 690 198,50G 300 1129,00G 300 F—,— 300 [31,25 bz 600, F, 500 148,25G 500 [96,75G 800 /1200/65,20 G 1000 171,00G 600 115,60G | 300 [230,00G

Shiï.Gas-A.-Gf| 7 Sriftgieß. Huê 9

tobwasscrV.L{ 0

trlSpielkStP| 65 Sudenb. Masch. 12 SüddImm.40% 2 s Sapetenf. Nordb.! 71 Warnowiß.… . .| 0

do. St-Pr.) D Union, Banges. .} 72 _Vulcan Bgw. cv.! 58! -Meißbier (Ger. )! 43

do. (Bolle)! 0 | Wilhetmj Weinb! 6. {— 4 Wissen. Bergwk.| 0 |— 4 | ZeiterMaf&inen 20 {— 4 |

S R

Ram

C f 4 f H O fe (f Her

| | ==

A1 TF1 L

my

vie

j «A j

l

J J jed

. . ——

Versick&#æ@rungs- Gesellschaften. Cur€ nd Dividende = # pr. Stck. Alvidene De O Wach:-M.Feuerv:20%/o v.1000A 450 | la Nückvrs-G. 209/o v.400A4:/120 Brl:Lad.- u. WFv. 20/6 v.500A4:120 SVBrl Feuervs.-G. 20?/9v.1000Z40:|1158 Brl:Hagel- AG.200/0v.1000A- 30 Mr Lebensv.-G. 20/6 v.1000A(|1723 «öln.Hagelvs -G. 20%/0v.500Ar| 12 Cöln. Rüvrî.-G. 20 ‘/av.500N4-| 45 &olonia, Feuerv.20%/o v.100026: 400 Concordia, Lebv. 20%/v.100024:| 45 Dt.Feuerv. Berl. 20%/0v.100060:] 84 Dt.Uovd Berlin 20% v.1000534:/200 DeutscherPhönix 20% v.1000fl./120 Dtsch. Trnsv.-V. 2639 v.2400,4/135 Drsd.Allzz Trsp. 10/9 v.1000A4;:/300 Düssld.Trsp.-V.10%/ v.1000A4: 255 Elberf. Feuervrf. 20% v.1000A4:270 D, A. V. 209/0 v.1000 A0: 200 rmania,Lebnsv.209/0v.500Za:| 45 Gladb.Feuervr\. 20% v.1000A4| 50 “Leipzig. Feüervrs. 60% v.1000Z7 720 “Magdeb. Feuerv. 20% v.1000 24-206 “Magdeb. Hagelv. 333%/0v.500A-| 32 “Magdeb. Lebensv. 209 v.500A/:| 26 Magdeb. Rüvers.-Ges. 100 A4c:| 45 Meiéderrh. Güt.-A. 109%/0v.500A4:| 60 Nordstern, Lebvf. 20% v.10002 93 Dlkdenb.Vers.-Gf\. 20%nv.500Z:| 60 | E 37) r

ckck S Bl] à E -)

Ee RELE

Go

pen e l S148 2

5bzG

300G 105G 901G

1511G | 590B euß Nat.-Vers. 25%0v.400A4:| 66 | [1000B drovidentia, 10 96 von 1000 fl.| 45 | —- Rhein.-Wstf.Lld.10%v.1000A4:| 30 Mhein.-Wstf.Rckv.10%/9v.400AZ4:| 24 | Sächs. Rückv.-Ges. 59/0 v.5000Z46:| 75 Sf. Feuerv.-G. 20% v.500Z4:100 Thuringia, V.-G 20%/av.100024:1240 | Zransatlant. Güt. 20%/ v.1500.46| 75 | Union, Haagclvers. 20%/ v.50024:| 40 | WDictoria, Berlin 209/0 v.1000A4:|162 | DWstdtsch.Vi.-B. 209/a v.1000A/:| 54 | Milhelma Magdeb. Allg. 100A! 30 |

750B

1760B 3950B 1300B

3300G 1194B

E E H T T E

Fonds- und Actien : Börse.

Berlin, 7. Januar. Die beutige Börse eröffnete în ziemlich fester Haltung und mit zumeist wenig Deranderten Cursen- auf fpcculativem Gebiet. Die Don den fremden Börsenplätzen vorliegenden Tendenz- æncldungen lauteten nicht ungünstig, boten aber Sesondere geschäftliche Anregung nicht dar.

Hier entwickelte sich das Geschäft bei großer Zurückhaltung der Speculation ruhig und unter einen Schwankungen gæben die Curse] theilweise æhwas ‘nah. Gegen Sch{luß der Börse befestigte die =Haltung aufs Neue.

Der Capitalsmarkt bewahrte ziemlich feste Haltung Für beimische solide Anlagen bei mäßigen Umsäßen; 39% Reichs- und Preußische confol. Anlcibe etwas «ibgeshwächt. Fremde, festen Zins tragende Papiere avaren zumeist behauptet, aber sehr rubig: Russische Moten ‘\{chwach. Der Gekdftand bleibt flüssig.

Der ‘Privatdiscont wurde mit 29/9 notirt.

Auf internationalem Gebiet gingen Oesterreichische Greditactien zu etwas abgeshwächter Notiz mäßig Tebhaft um; Franzosen s{wäcer, Lombarden fest, Dur-Bodeubach matter, Schweizerische Bahnen fest, aaubere ausländische Bahnen schr rubig.

Inländische Eisenbahn-Actien fester und lebhafter, aamentlich Mainz - Ludwigshafen, Maricnburg- “Mlawfa und Ostpreußische Südbahn anziehend und Mebr ‘beachtet.

Bankactien waren nur theilweise lebhaft: die Fpceculativen Disconto - Commandit-, Berliner «Handelsgesellschafts-Antbeile und Actien der Deutschen Bank lebhafter und nah einer Abschwächung fester Felicßend. E

Induftriepapiere ruhig, wvercinzelt lebhafter; Montanwerthe anfangs fest und ziemlich) belebt, fpäter zum theil dur Realisationen abgeschwächt.

_Curfe um 22 Uhr. Schwach. Sfrips 84,75, reditactien 161,62, Berliner Haudelsges. 13450, *«Darmft. Bank 127,25, Deutsche Bauk 155,50, Disc.- «ommandit 178,87, Dresdner Bauk 139,00, National- _ Bank 118/25, Ruff. Bank 64,20, Ganada Pacific : (91,10, Duxer 231,50, Elbethal 104,37, Franz. 127,95,

; Galizier 90/50, (Sotthärdb. 142,75, Lowbarden 43,12,

Lübeck-Büch. 151,75, Mainzer 117,37, Marienburger

94,87, Mittelmeer 96,50, Ostpr. 71,00, Schweizer “Nordost 112,25, Schweizer Union 71,50, Warschau- £BFener 214,50, Bochumer Guß 115,50, Dortmunder 98,75, Gelsenkircheu 140,75, Harpener Hütte 147,50,

Hibernia 131,00, Laurahütte ‘109,75, Nordd. Llovd 96,75, Dynamite Trust 138,75, Egypter 4/9 —,—,

Italiener 90,87, Merikaner 84,50, do. neue 82,90,

Russeir 1880 93,00, Nuff. Oricait 1[11.63,50, do.Consols

93,60, Ruff. Noten 199,25, Desterr. 1860er Loose

16D ÜUngarisdie 4% Golkxente * 92,12, Türken

——— ——

Breslau, 6. Januar. (W. T. B). Stebluß- Curse). N. 3% Reichsanl. 85,15, Blo Sand . Pfdbr. 96,40, Confol. Türken 18,40, Türk. Loose 62,50, 4 °/g ung. Goldr. 92,50, Bresl. Discb. 89,60, Bresl, WecElr. 91,50, Creditact. 162,75, Scles. Wankv. 109,90, Donncrsmartck 80, Kattowitzer 124,00, Oberschl, Eisenb. 54,50, Oberschl. P.-C. 89,00, Schles. Cement 121,00, Opp. Cement 90,00,

Kramsta 118,50, Schles. Zink 196, Laurahütte 109,00, Verein. Oelfabr. 91,00, Oes{r. Bankn. 172,65, Rus}. Bankn. 201,50.

Frankfurt a. M., 6. Janaar. (W. T. B.) (Schluß- curîie.) Londoner Wechsei 20,335, Pariser do. 80,70, Wiener do. 172,25, 4% Reichs-Anl. 106,15, Oestr. Silberrente 80,05, do. 41/50, Papierrente 80,30, do. 4 9% Goldrente 95,10, 1860er Loofe 122,90, 4/0 ung. Goldrente 92,10, Italiener 91,00, 1880er Russen 93,20, 3. Orientanl. 64,30, 4% Spanier 63,70, Unif. Egypter 96,90, Conv: Türk. 18,45, 49/6 türk. Anleihe 84,00, 3 9%/% Þport. Anleihe 32,10, 59/0 serb. Rente 85,00, Serb. Tabackrente 85,60, 5 9/6 amort. Rumän. 97,90, 6 %/ con. Mer. 82,50, Böhm. Westbahn 2994, - Böhm. Nordbahn 161, Franzosen 256, Galizier 1804; Gotthardbahn 138,40,

Rainzer 113,10, Lombarden 79, Lüb.-Büch. Eisenb. 145,20, Nordwestbahn 1853, Creditactien 2952s, Darmstädter 123,40. Mitteld. Credit 93,50, Reichs- bank 143,40, Disconto-Comm. 176,00, Dresdner Bank 135,70, Bochumer. Gußstahl 115,30, Dortm. Union 55,00, Harpener Bergw. 148,00, Hibernia 127,00. Privatdiscont 2 9%.

Frankfurt a. M., 6. Januar. (W. T. B.) Effecten-Societät. (Schluß.) Oesterr. Credit- actien 252è, Franzosen 2564, Lombarden 791, Ung. Goldrente —,—, Gotthardbahn 138,70, Dis- conto-Commandit 176,20, Dresdner Bank 135,70, Bochumer Gußstahl 116,40, Gelsenkiren 137,90, Harpener 149,20, Hibernia 128,00, Laurahütte 111,40, 3% Portugiesen 31,80, Mainzer 114,00 Marienburger 50,80. Deutsche Bahnen belebt.

Leipzig, 6. Januar. (W. T. B.) Feiertags halber keine Börje.

Hamburg, 6. Januar. (W. T. B.) (Abend- börse). Creditactien 252,50, Franzosen 639,00, Lombarden 188,50, Nussishe Noten 200,30, Mainzer 113,70, Ostpreußen 66,00, Disconto-Com- mandit 176,40, Laurahütte 110,70, Packetfahrt 100,50, Marienburg-Mlawka 50,40. Fest.

Hamburg, 6. Januar. (W. T. B.) (Sw{hluß-

Cursfe.) Pr. 4 9% Consols 106,40, Silberrente 80,30, Oesterr. Goldrente 95,00, 4% ungar. Goldrente 92,60, 1860er Loofe 122,00, Stalicner 91,00, Credit- actien 252,25, Franzosen 639,00, Lotinbarden 188,00, 1880er Nuffen 91,50, 1883er Russen 101,40, 2. Orient-Anleibe ‘62,00, 3. Orient-Anleihe 62,00, Deutsche Bank 151,50, Disconto-Commandit 176,00, Berliner Handelsgefellshaft 131,70, Dresdner Bank —,—, Nationalbank für Deutschland 114,30, Hamburger Commerzbank 109,50, Norddeutsche Bank 137,00, Lübeck-Büchener Eisenbahn 146,00, Marien- burg-Mlawka 49,50, Ostpreußishe Südbahn 65,50, Laurahütte 110,25, Norddeutshe Jute-Spinnerci 92,70, A.-C. Guano-Werke 142,00; Hamburger Paetfahrt-Actiengesellschaft 100,00, Dynamit-Trust- Actiengesellschaft 130,00, Privatdiscont 22. _ Wien, 7. Januar. (W. T. B.) Unregelmäß. Ung. Kreditaktien 333/25, Oesterr. do. 294,00, Franzosen 291,75, Lombarden 90,00, Galizier 210,00, Nord- westbahn 214,00, Elbethal, 232,75, Oesterr. Papier- rente 93,25, do. Goldrente —,—, 59/6 ungar. Pa- pierrente 102,20, 49/9 do. Goldrente 106,90, Mark- noten 57,924, Napoleons 9,354, Bankverein 110,00, Tabadckatktien 163,25, Länderbank 206,75.

Wien, 6. Januar. (W. T. B.) (Privatverkehr). Ungar. Kreditaktien 333,75, österr. Kreditaktien 294,50, Franzosen 292,90, Lombarden 88,90, Galizier 210,50, Elbethal 232,00, öôfterr. Papierrente 93,25, do. Goldrente 110,30, 5% ungar. Papierrente 102,15, 49/9 ungar. Goldrente 107,00, Marknoten 57,924, Napoleons 9,552, Bankverein 110,00, Taba- aftien 163,75, Länderbank 207,25. Fest.

London, 6. Januar. (W. T. B.) (Schluß-Curse.) Englische 2} 9/9 Confols 958/16, Preußische 4 9/69 Conf. 104, Stalienisde 59% Nente 891, Lombarden 83, 49/9 consol. Russen 1889 (2. Serie) 932, Conv. Türken 187, Oest. Silberr. 78, do. Gold- rente 94, 40/6 ung. Goldrente 907, 49% Spanier 63, 34% Egyvt. 897, 4% unif. Egypt. 952, 3 9/6 gar. Egypt. 1014, 47% egypt. Tributanl. 9414, 69/6 conf. Merikaner §34, Ottomanbank 122, Suez- actien 107, Canada Pacific 962, De Beers Actien neue 153, Plaßdiscont 2, Rio Tinto —, 4309/9 Rupces 73, Arg. Goldanl. von 1886 63, Argent. 43 9/0 äußere Goldanl. 30, Neue 3 %/o Reichs-Anl. 842, Silber 432/16.

Aus der Bank flossen 50 000 Pfd. Sterl.

Paris, 6. Januar. (W. T. B.) (Boulce- vardverkchr.) 39% Rente 95,26, 49/9 ungar. Goldrente —, Türken 18,77, Türkenloose 69,25, Spanier 64, Egypter 483,75, Banque ottomane 557,90, Tabadckactien 356,25, Nio Tinto 477,50, 3 9/9 neue Russische Auleihe 771. Fest.

Paris, 6. Januar. (W. T. B) (Shluß- Cursc.) 3% amort. Rente 96,20, 39%, Rente 95,90, 4530/9 Anl. 105,625, Ital. 5 0/9 Rente 92,521, Oesterr. Goldrente 952, 4% ungar. Goldrente 94,50, 3. Oriecnt-Anl. 64,43, 49/9 Russen - 1880 —,—, 4 9/0 Russ. 1889 —,—, 49%/9 unif. Egypter 482,81, 49/6 span. äußere Anl. 637, Convert. Türken 18,674, Türk. Loose 66,60, 5 0/9 privil. Türken Obl, 423,00, Franzosen 646,25, Lombarden 213,75, Lomb. n 312,00, Credit foncier 1246,00, Rio Tinto 475,90, Sucz-Aktien 2722.00, B. de France 4470, Wechsel auf deutsWe Pläte 123,00, do. auf London 25,17, Chegq. auf London 25,182, Wechsel Amsterdam k. 206,18, do. Wien k. 211,25, do. Madrid k. 438,50. Neue 39% Rente 95,45, 39% Portugiesen 327, neue 39% Russen 763. B. otto- mane 559,00, Banguc de Paris 712,00, Banque d’Escompte 397,00, Crédit mobilicr 147,00, Meridienal-Anleibe 635,00, - Panama-Anl. 26,00, do. 5-9/9 Obl. 27,00, Ville de Paris 412,00, Tab.- Ottom. 355,00, 23 9/6 engl. Contols 952. ;

Amsterdam, 6. Januar. (W .T. B.) (Swhluß- Curfe.) Oesterr. Papierrente Mai-Nov. verz. 782, do. Silberrente Jan.-Juli verz. 79, Oeft. Goldr. 943, 49% ung. Goldrente —, Ruff. gr. Eisenb. 1213, Nuff. 1. Orientanl. —, do. 2. Orientank. 601, Gonv. Türken 183, 339/06 holl. Aul.- 1018, 5% gar. Transbv.-Cis. 100, Warsh.-Wiener 124, Mark- noten 59,39, Ruff. Zollcoupons O

New-York, 6. Januar. - (W. T. B.) (Schluß- Curíe.) Wechsel auf London (60 Tage) 4,82, Cable Transfers 4,85 Wechsel auf Paris (60 Tage) 5,231, Wechsel auf Berlin (60 Tage) 945, 4°/6 fundirte Anleihe 1162, Canadian Pacific Actien 932, Central

acific Actien 344, Chicago und North-Western

ctien 1164, Chicago, Milwaukee „und St. Paul Actien 824, Illinois Central - Actien 109, Lake Shore Michigan South. Actien 1214, Louiéville und Ncshville Actien 84, N.-Y. Lake Erie und Western Actien 334, N.-Y, Cent und Hudsen Niver Actien 1154, Northern Pacific Preferred Actien

S

10. Bad Dae Pferd, H Trt

und Santa Actien 454, Union Pacific Actien 28 S und Rio Grande Preferred 48, “Silber

Geld leiht, für | Regierungëbonds 2, für andcre Sicherheiten 29/9 j

Producteu- und Waaren-Börse. Berlin, 6. Januar. Marktpreise nach Er-

mittelung des Königlichen Polizei-Präsidiums. Dochte [Niedrigite

Preise

Per 100 kg für:

Nichtstroh

E L Erbsen, gelbe, zum Kochen Speisebobnen, weiße Li O S Kyrtoffeln .

Nindfleisch

von der Keule 1 kg .

Bauchfleish 1 kg . Schweinefleisch 1 kg Kalbfleish 1 kg . . Hammelfleish 1 kg . Butter 1 kg . :

Eier 60 Stü

Karpfen 1 kg .

Aale ; Zander Hechte

Barsche Schleie Bleie s 60

Krebse 60 Stück . L 1/50

Berlin, 7. Januar. (Amtliche Preisfest- stellung von Getreide, Mehl, Del, Petro- leum und Spiritus.)

Weizen (mit Aus\s{luß von Rauhweizen) per 1000 kg. Loco geschäftslos. Termine - wenig ver- ändert. Gekündigt t. Kündigungspreis Loco 216—235 F nach Qual. Lieferungégualität 224 se, per diesen Monat 218,5—218,25 bez., per April-Mai 218—217,25 bez., per Mai-Juni 219— 218,25 bez., per Juni-Juli 220—219,5 bez.

Roggen per 1000 kg. Loco unverändert. Ter- mine sch{ließen matter. Gekündigt t. Kündigungs- preis -— H Loco 227—236 Æ nah Qual. - Lie- ferungsqualität 234 4, inländ. flammer. 229—230, bésserer 231—232,9 ab Bahn und frci Mühle bez., per diesen Monat 237,5 bez. Abgelaufene Anmel- dungen v. 5./1. à 236 verkauft, per Januar-Febr. —, per Febr.-März —, per April-Mai 227,75—226,5 bez., per Mai-Juni 226,75—225,5 bez., per Juni- Juli 223,75—222,5 bez.

Gerste per 1000 kg. Flau. Große und kleine 157—204 fé. nach Qual., Futtergerste 158—168 M.

Hafer per 1000 ke. Loco behauptet. Termine niedriger. Gef. 50 t. Kündigungspr. 164,5 A Loco 162—181 f nah Qual. Lieferungsqualität 166 M Pommerscher, preußischer und slefischer, mittel bis guter 163—173, bhochfeiner 177—178 ab Bahn und frei Wagen bez,, per diesen Monat 164,25 #, per Jan.-Febr. —, per April-Mai 168,5—-167,25 bez., per Mai-Juni —.

Mais per 1000 kg. Loco festcr. Termine wenig verändert. Gekündigt t. Kündigungspreis A Loco 157—176 4 nah Qual., per diefen Monat —, per Jan.-Febr. —, per Februar-März —, per April- Mai 125,75—126,5—126,25 bez., per JIuni-Juli 126 25—126,5 bez.

Erbsen per 1000 kg. Kochwaare 200—250 M. Futterwaare 176—181 nach Qualität.

Roggeumehl Nr. 0 u. 1 per 100 kg. brutto inkl. Sack. Termine wenig verändert. Gekündigt 250 Sa. Kündigungsprcis 51,25 #, ver diesen Monat und per Jan.-#Februar 31,35—31,25 bez., per April-Mai 531,10—31 bez., ver Juni-Iuli —.

Rüböl pr. 100 kg mit Faß. Termine matter. Gefkündigt 200 Ctr. Kündigungspreis 58,6 4. Loco mit Faß M, loco ohne Faß , per diesen Monat 58,7 bez., per Januar-Febr. —, per Februar- März —, per April-Mai 59,1—58,8 bez., per Mai- Juni —, per Septbr.-Oktbr. 57 bez.

Petroleum. (Raffinirtes Standart white) ver 100 kg mit Faß in Posten von 100 Ctr. Ter- mine —. Gekündigt kg. Kündiguugépreis 4, per diesen Monat —, per Jan.-Febr.

Spiritus mit 50 (4 Verbrauchsabgabe per 100 1 à 100% == 10 000% nah Zralles. Gekünd. —. Kündigungspreis A Loco ohne Faß 69,4 bez.

Spiritus mit 70 Verbrauch8abgabe per 100 1 à 1009%/% = 10 000% nach Zralles. Gekündigt 1. Kündigungspreis —. Loco ohne Faß 49,9 bez.

Spiritus mit 50 M Verbrauchs8abgabe per 100 1 à 100 % = 10000 % nach Tralles. Gefündigt 1. Kündigungspreis # Loco mit Faß —, per diesen Monat —. -

Spiritus mit 70 .( Verbrauchsabgabe. Behauptet. Gekündigt 10 000 1 Kündigungspreis 49,5 4 Loco mit Faß —. per dies. Monat und per Jan.-Febr. 49, 5—,4—-,5 bez., per Febr.-März —, per März- April —, per April-Mai 50,7—50,6—50,8 bcez., per Mai-Juni 50,9—50,8—51 bez., per Juni-Juli 51,3—91,4 bez., per Juli-August 51,8—51,6 51,9— 91,8 bez., per Aug.-Sept. 91,8—51,6—51,8 bez.

Weizenmehl Nr. 00 305—29, Nr. 0 28,75— 27,25 bez. Feine Marken über Notiz bezahlt.

Roggenmchl Nr. 0 u. 1 31,5—30,75 bez., do. feine Marken Nr. 0 u. 1-33,5—31,50 bez. Nr. 0 15 M höher als Nr. 0 u. 1 pr. 100 kg br. inkl. Sa.

Bericht der säen Deputation für den Eier- bandel von Berlin. * Normäle Eïer je nah Qualität 9,30—3,45 M per Schock, ertra große über Notiz bez. Aussortirte kleine Waare je nah Qualität 2,30— 2,40 Æ per Schock, Kalkeier je nah Qualität von 2,90—3,05 Æ per Shock. Tendenz: - rubig, Ab- sa schwach.

S

I T88 &

80 20 20

5SS | LSCSES

en D

70 20

| | a ia A RORD | b j «S E OS ne R

pl é J] 0! L Or GCSOS-AIN0N R

T T T. Q-E

| MMYRD ODP

Stettin, 6. Januar. (W. T. B.) Getreide- 1

markt. Weizen unveränd., loco 220—227, Januar 228,00, April-Mai 220,00. Roggen till, loco 220—226, pr. Januar 234,00, pr. April-Mai 229,00. Series Hafer loco neuer 157—163. Rüböl ruhig, loco pr. Januar 59,00, April- Mai 59,00. Spiritus behauptet, loco ohne Faß mit 50 4 Consumsteuer —, mit 70 4 Consum- steuer 48,80, pr. Januar 48,60, pr. April-Mai 90,20. Petroleum ÎÏoco 11,15. E

_ Posen, 6. Januar. (W. T. B.) Katholiscben Feiertagë wegen beute feine Börse. i

Magdeburg, 6, Januar. (W. T. B.) Zucker- bericht. ALAE SS: von 92 9/6 19,50, Korn- zucker excl. 88 9% ement 18,65, Nachprodukte excl. 75% Rendement 16,10. Besser. Brod- raffinade T 30,00. Brodraffinade .IT_ 29,50. Gem. Raffinade mit Faß 29,75. - Gem. Melis I mit Faß 28,25. - Fest. ohzucker 1. Produkt Transito a, B. inburg:-pr. Januar 14,65 bez., 14,721

Februar 15,15 bez., Sr Br., E: März ai —,

r., pr. F 15, bez, 15,274 Br., pr. -

Manuheim, 6. Januar. (W. T. B.) Pro- duktenmarkt. Weizen pr. März 22,40; pr. Mai 22,60. Roggen pr. März 22,95,- pr. Mai 23,25. Hafer pr. März 15,55, pr. Mai 16,15. Mais pr. Márz 13,70, pr. Mai 13,35.

Bremen, 6. Januar. (W. T. B.) (Börsen- Schlußbericht.) NRaffinirtes Petroleum. (Officielle Notirung der Bremer Petroleum-Börse.) Faßufr. Sehr fest. Loco 6,75. Baumwolle. Nuhig. Upland middl., Toco 39 4, Upland, Basis middling, nichts unter low middling, auf Termin-Lieferung, Januar 385 , pr. Februar 384 4, pr. März 39 g,

pr. April 394 3, pr. Mai 393 9, pr. Juni 40 4.

Schmalz. Wilcox &, Armour F, Robe u. Brother „s, Fairbanks K. Wolle. 111 Ballen Cap, 10 Ballen Kämmlinge. Speck short clear middl. Sehr ruhig. 327 Br. _Hamburg, 6. Januar. (W. T. B.) Kaffee. (Nachmittagsbericht.) Good average Santos pr. Januar 65§, pr. März 624, pr. Mai 602, pr. Juli 60. Behauptet. _

Zuckermarkt. (Schlußbericht.) Nüben-Robzucker T. Product Basis 880%/9 Rendement neue Usance, frei an Bord Hamburg pr. Januar 14,921, pr. Se 15,32%, pr. Mai 15,521, pr. August 15,80.

est. /

Hamburg, 6. Januar. (W. T. B) Ge- treidemarkt. Weizen loco ruhig, holsteinischer loco ruhig, neuer 222—232. Roggen loco ruhig, mecklenburgisher loco neuer 220—236, russischer loco rubig, neuer 192—198. Hafer ruhig. Gerste rubig. Rüböl (unverzollt) till, loco 62,00. Spi- ritus still, pr. Januar 387 Br., pr. Januar-Febr. 383 Br., pr. April-Mai 39 Br., pr. Mai- Juni 394 Br. Kaffee ruhig, Umsaß 2500 Sack. Petroleum fes, Standard white loco 6,30 Br., pr. M Ras Br. s K : en, 6. Januar. (W. T. B.) Feiertags wegen kein Markt. j ¿A dis

Pest, 6. Januar. (W. T. B.) Feiertags wegen kein Markt. j

London, 6. Januar. (W. T. B.) 960/96 Java- zuer loco 164 fest, Rüben-Rohzucker loco 144 fest. Chili-Kupfer 467, pr. 3 Monat 468.

London, 6. Januar. (W. T. B) Getreide- markt. Fremde Zufubren scit leßtem Montag: Weizen 34 250, Gerste 16 900, Hafer 54 600 Qrkts.

Sämmtliche Getreide sehr träge, fast nominell, unverändert, Hafer s{chwächer, Bohnen stetig. Schwimmender Weizen stetig, rubig.

Liverpool, 6. Januar. (W. T. B.) Baum- wolle. Umsaß 10000 B., davon für Speculation und Export 1000 B. Nuhig. Middl. amerikan. Lieferungen: Januar-Februar 4 Käuferpreis, Fe- bruar-März 4!/16 Werth, März-April 47 Verkäufer- preis, April-Mai 4/16 do., Mai-Juni- 415/64 Käufer- preis, Juni-Juli 4/22 do., Juli-August*41/32 do., August-September 4/64 d. Verkäufcrprets.

Glasgow, 6. Januar. (W. T. B.) “Roh- eifen. (Aufang.) Mixed numbers warrants 47 sh.

nominell. (Schluß.) 47 h. d.

Leith, 6. Januar. (W. T. B.) Getreide- markt. Markt ruhig, alle Artikel ziemlich stetig.

Paris, 6. Januar. (W. T. B.) Getreide- markt. (Schlußbericht.) Weizen ruhig, pr. Januar 26,40, pr. Februar 26,60, pr. März-April 27,10, vr. März-Juni 27,40. Roggen ruhig, pr. Januar 20,80, pr. März-Juni 22,10. Mehl rubig, pr. Ja- nuar 57,90, pr. Februar 58,10, pr. März-April 58,70, pr. Mâärz-Juni 59,20. Nüböl fest, per Ja- nuar 62,50, pr. Februar 63,00, pr. Maärz-April 63,90, pr. März-Juni 63,70. Spiritus fest, pr. Januar 48,50, pr. Februar 47,50, pr. März-April 47,50, pr. Maîi-August 46,50.

Paris, 6. Januar. (W. T. B.) (Sw6luß.) Rohzucker fest, 88% loco 38,75. Weißer Zucker fest, Nr. 3, pr. 100 kg, pr. Januar 42,00, pr. Februar 42,25, pr. März - Juni 42,87t, pr. Mai-August 43,371.

Amsterdam, 6. Januar. (W.T.B.) Getreide- markt. Weizen auf Termine höher, pr. März 257,00, pr. Mai 264,00. Roggen loco till, do. auf Termine steigend, pr. März 240, pr.“ Mai 245. Raps pr. Frühjahr —. Nüböl loco 312, pr. Mai 302, pr. Herbst 293.

Amsterdam, 6. Januar. (W. T. B.) FJava- Kaffee good ordinary 527. Bancazinn 5521,

Autwerpen, 6. Januar. (W. T. B.) Petro- leummarkt. (Schlußbericht.) NRaffinirtes Type weiß loco 162- bez. u. Br., pr. Januar 162 Br., e Februar 16 Br., pr. Scptember - Dezember

Bk.

New-York, 6. Januar. (W. T. B.) Waaren- bericht. Baumwolle in New-York 7/16,“ do. in New-Orleans 67. Raff. Petroleum Stand. white in New-York 6,45 Gd., do. Standard white in Philadelphia 6,40 Gd. Nobes Petroleum in New- York 5,80, do. Pipe line Certificates pr. Februar 61. Ziemlih fest. Schmalz loco 6,50, do. (Nohe & Brothers) 6,67. Specck shoët clear Gbicago 5,75, Port Chicago per Januär 10,92. Zucker (Fair refining Muscovados) 3. Mais (New) pr. Februar 517, pr. März 512, pr. ‘Mai 513. Rother Winterweizen loco 107. Kaffee Rio Nr. 7 137. Mehl 4 D. 30 C. Getreidefraht #. Kupfer pr. Februar —,—. Rother Weizen “pr. Jan. 105, pr. Februar 106, pr. März 107} pr. Mai 107. Kaffee Nr. 7. lvw ord. pr. Febtuar 12,10, per April 11,80. 2

Eisenbahu-Cinnahmen. - c

Königlih Sächsische Staats-Eisenbahnen. Im August 1891: 7958 480 (+ 277 990) X; bis ult. August v. J. 55 702 686 (+ 790 012) Æ

Zittau - Reichenberg. Im August 1891: 73 367 (+ 2572) M, bis ult. August v.-J. 500 921 (+ 25 050) Si

Altenburg : Zeig. Jm August 1891: 80 266 (+ 95922) M; bis ult. August v. J. 609 922 (+4365

Zittau-Oybin-Jousdorf. Im August 1891: 15262 M; bis ult. August v, J. 71146 46

Deutscher Reichs-Anzeiger

óniglich Preußischer

S Alle Post-Anstalten unehmen Kestellung an ;

für Berlin außer den Post-Anstalten auh die Expedition

SW., Wilhelmstraße Nr. 32.

il Einzelne Nummern kosten 25 -.

i G.

Der Bezugspreis beträgt vierteljährlih 4 A 50 9. | i !

und

Staats-Anzeiger.

—#E

i

Berlin, Freitag, den §. Januar, Abends.

Insertionspreis für den Raum eiuer Druckzeile 30 M f Inserate nimmt an: die Königliche Expedition

des Deutschen Reihs-Anzeigers —-

und Königlich Preußischen Staats-Anzeigers \ Verliu §W., Wilhelmstraße Nr. 32. j

S É

1892.

Seine Majestät der König haben Allergnädigst geruht:

dem Hauptmann Ebme yer, à la suite des Jnfanterie- Regiments Herzog Friedrih Wilhelm von Braunschweig (Ost- frie)ishes) Nr. 78; und Adjutanten beim Chef dieses Regiments, General der Jnfanterie Grafen von Caprivi, dem Rentmeister des Domstifts Brandenburg, Domänen-Rath Krause zu Burg Brandenburg a. H., dem Eisenbahn-Secretär a. D., Rehnungs- Rath Siebert zu Berlin und dem Steuer-Einnehmer erster Klasse lle zu Wadern im Kreise Merzig den Rothen Adler- Orden vierter Klasse, S f

dem Zoll-Einnehmer zweiter Klasse a. D. Wittig zu Weecze im Kreise Geldern den Königlihen Kronen-Orden vierter Klasse, 1

dem Eisenbahn-Portier Synowczyk zu Dirschau das Allgemeine Ehrenzeichen in Gold, sowie H

dem Gemeinde-Vorsteher Schulze zu Zühlen im Kreise L den Gerichtsdienern Hühne zu Breslau, Hanke ebendaselbst, Pfeiffer zu Groß-Wartenberg und Schwedt u Gardelegen, endlih dem Tischler und Monteur Eduard nger zu Burg im ersten Jerihhowshen Kreise das Allge- meine Ehrenzeichen zu verleihen.

«

Seine Majestät der Kaiser und König haben Allergnädigst geruht :

den nachbenannten Beamten im- Ressort des Auswärtigen Amts die Erlaubniß zur Anlegung der ihnen verliehenen Insignien zu ertheilen, und zwar: des Comthurkreuzes des Großherzoglih medcklen-

burg-\chwerinshen Greifen-Ordens:

dem Zweiten Secretär bei der Kaiserlichen Botschaft in

Paris Grafen von Arc o-Valley: des Ritterkreuzes erster Klasse des Königlich sächsishen Albrechts-Ordens:

dem Vorsteher der Botschafts- Kanzlei in Wien, Hofrath

Wuchert; des Ritterkreuzes erster Klasse des Königlich württembergischen Friedr1chs-Ordens:

dem Hofrath und Chiffreur im Auswärtigen Amt

Sergeois;: ferner : des Großkreuzes des Königlich siamesischen Kronen-Ordens:

dem Unter-Staatssecretär im Auswärtigen Amt, Wirk- lichen Geheimen Legations-Rath Freiherrn von Rotenhan,

dem Director im Auswärtigen Amt, Wirklichen Geheimen Legations-Rath Reichardt, und. , i

dem Abtheilungs-Dirigenten im Auswärtigen Amt, Wirk-

s

lihen Geheimen Legations-Rath Humbert; des Groß-Offizierkreuzes desselben Ordens: dem Wirklichen Legations - Rath und vortragenden Rath im Auswärtigen Amt, Kammerherrn von Mohl; des Großkreuzes des Königlich rumänischen Kronen-Ordens: dem Kaiserlichen Gesandten in Bukarest von Bülow: des Großherrlichh türkishen Osmanié-Ordens dritter Klasse: dem Legations-Rath Pritsch, ständigen Hilfsarbeiter im Auswärtigen Amt : der vierten Klasse desselben Ordens: dem Hofrath Schwebel im Auswärtigen Amt und 5 dem Geheimen Kanzlei -Jnspector Ruth ebendaselbst; owie des Kaiserlich russishen St. Stanislaus-Ordens dritter Klasse:

dem Dolmetscher bei dem Kaiserlichen Konsulat in Hiogo- Osaka (Japan) von Zander.

Deutsches Reich.

Bei dem gemäß § 43 des Statuts der Norddeutschen Knappschafts-Pensionskasse in Halle a. d. Saale r die aus dem Bezirke der Section [V der Knappschafts- (feusbgenossenschaft erwachsenden Streitigkeiten bei Durch- führung der Jnvaliditäts- und Altersversiherung dortselbst er- richteten Schiedsgericht ist an Stelle des Königlichen Ober- Bergraths Täglichsbeck, jeyt in Berlin, der Königliche Ober- Das rath Dr. Arndt zu Halle zum Vorsißenden ernannt orden. : Berlin, den 7. Januar 1892. Der Minister für Handel und Gewerbe. Freiherr von Berlepsch.

Königreich Preußen.

Seine Majestät der König haben Allergnädigst geruht : __ den Ober-Bergamts-Secretären Langner und Dörries- le ieih zu Breslau den Charakter als Rechnungs-Rath zu verleihen.

Der Königliche Hof legt heute für Seine Hoheit den Prinzen Gustav von Sachsen-Weimar die Trauer aut fünf Tage an.

Berlin, den 7. Januar 1892.

Der Ober-Ceremonienmeister. Jn Vertretung: Fürst von Nadolin.

Zufolge der Allerhöchst genehmigten Vorschriften, welche den hier accreditirten Botschaftern auswärtiger s gegen- über zu beobachten sind, haben sämmtlihe zum Allerhöchsten Hofe gehörigen oder daselbst vorgestellten Herren den Bot- \schaftern und deren Gemahlinnen. nachdem dieselben von Jhren Kaiserlichen und Königlichen Majestäten und von JZhren Königlichen Hoheiten den Prinzen und den Prinzessinnen des Königlichen Hauses empfangen worden sind, sowie tant lihe zum Allerhöchsten Hofe gehörigen oder daselbst vorge- stellten Damen den Botschafterinnen nah allgemeinem Her- kommen den ersten Besuch, und zwar in Person, zu machen. Diese Bestimmung tritt je in Betreff des Königlich spanischen Botschafters und dessen Gemahlin in Kraft.

Berlin, den 8. Januar 1892.

Der Ober-Ceremonienmeister. Fn Vertretung: Fürst von Radolin.

Justiz-Ministerium.

Der Gerichts-Assessor Shwickert in Zell a. M. ist zum Notar für den Bezirk des Ober-Landesgerichts zu Köln, mit Anweisung seines Wohnsitzes in Hillesheim, ernannt worden.

Finanz-Ministerium. Hauptverwaltung der Staatsschulden.

Bekanntmachung.

Bei der heute öffentlih in Gegenwart eines Notars be- wirkten Verloosung der 4proc. Potsdam-Magdeburger Eisenbahn-Obligationen Litt. A. sind folgende Nummern gezogen worden: 117, 119, 121, 126 bis 128, 130 bis 135, 137, 138, 145 bis 147, 151, 155 bis 158, 163, 167, 168, 172, 173, 179, 180, 182 bis 185, 188 bis 194, 199, 200, 203, 204, 206, 210, 212, 213, 215, 219, 943, 944, 947 bis 950, 952 bis 954, 956, 957, 959 bis 962, 970 bis 974, 976, 978, 980, 983 bis 985, 989, 994 bis 996, 1001, 1002, 1005, 1008, 1013, 1014, 1016, 1018 bis 1022, 1026, 1030, 1031, 1037, 1039, 1040, 1042, 1044, 1181, 11585, 1188 bis 1190, 1192, 1198, 1199, 1203, 1205, 1210 bis 1214, 1216, 1217, 1220, 1221, 1227, 1229, 1231, 1235 bis 1238, 1241, 1242, 1244, 1246, 1247, 1251, 1254 bis 1256, 1258 bis 1261, 1263, 1265, 1266, 1269 bis 1271, 1273, 1274, 1276, 1284, 1285, 3974, 3977 bis 3979, 3982, 3983, 3987, 3988 3991, 3997, 3998, 4003, 4004, 4007 bis 4010, 4012, 4016 bis 4019, 4027 bis 4033, 4035, 4037, 4041, 4042, 4044 bis 4046, 4048, 4050, 4051, 4053 bis 4055, 4064, 4066 bis 4068, 4070, 4071, 4077, 4078, 5457 bis 5459, 5462 bis 5465, 5468, 5470 bis 5472, 5474, 5478, 5480, 5483, 5484, 5487, 5489, 5491, 5492, 5496, 5500 bis 5503, 5506, 5510, 5514, 5515, 5518, 5520 bis 5525, 5531, 5533 bis D536, 5538, 5542 bis 5544 5546, 5548, 5549, 5553, 5554, 7169, 7171, 7172, 7174, 7176, 7178, T7181, 7185, 7192, 7194, 7195, 7202 bis 7204, 7206 bis 7209, 7211, 7217,

zusammen 270 Stück über je 200 Thlr. = 54000 Thlr. oder 162 000 M

Dieselben werden den Besißern mit der Aufforderung ge- kündigt, die in den ausgeloosten Nummern verschriebenen Kapitalbeträge vom 1. Juli 1892 ab gegen Quittung und Rückgabe der Obligationen und der nah diesem Termine zahl- bar werdenden Zinsscheine Reihe VIII Nr. 10 bis 12 nebst Anweisungen zur Abhebung der nächsten Reihe bei der Staatsschulden-Tilgungskasse in Berlin, Taubenstraße 29, zu erheben. Die Zahlung erfolgt von 9 Uhr Vormittags bis 1 Uhr Nachmittags mit Aus)hluß der Sonn- und Festtage und der leßten drei al oiage jeden Monats.

Die Einlösung geschieht auch bei der Bank für Handel

in Darmstadt und deren Filiale in M., bei sämmtlichen Regierungs - Haupt- kassen sowie in Frankfurt a. ._ bei der Kreiskasse. u diesem Zwecke. können die Effecten einer dieser Stellen hon vom 1. Juni 1892 ab eingereiht werden, welche sie der Staats\chulden-Tilgungskasse zur Prüfung vorzulegen

und Jndustrie Frankfurt a.

hat und nah erfolgter Feststellung die Auszahlung vom 1. Juli 1892 ab bewirkt. :

Der Betrag der etwa fehlenden Zinsscheine wird vom Capitale zurückbehalten.

Vom 1. Juli 1892 ab hört die Verzinsung derx verloosten Obligationen auf.

Zugleich werden die bereits früher ausgeloosten, noch rückständigen Obligationen :

Aus der Kündigung zum 1. Juli 1885. Abzuliefern mit Zinsscheinen Reihe VII Nr. 8 bis 12 und Anweisung zur Abhebung der Reihe VIIl.

Nr. 3603.

Aus der Kündigung zum 1. Juli 1889. Abzuliefern mit Zinsscheinen Reihe VIIl Nr. 4 bis 12 O 8 zur Abhebung der Reihe IX.

Nr. 6184.

Aus der Kündigung zum 1. Juli 1890. Abzuliefern mit Zinsscheinen Reihe VIIl Nr. 6 bis 12 und Anweisungen zur Abhebung der Reihe IX.

Nr. 777, 1848, 4537, 6604, 6872, 6892, 7285.

Aus der Kündigung zum 1. Juli 1891. Abzuliefern mit Zinsscheinen Reihe VIII Nr. 8 bis 12 und Anweisungen zur Abhebung der Neihe IX.

Nr. 801, 1508, 1602, 1739, 1826, 2445, 2778, 3454, 3689, 3966, 4006, 4467, 4696, 5286, 5507, 5912, 7148, 7368, 7388 wiederholt und mit dem Bemerken aufgerufen, daß deren Ver- zinsung aufgehört hat, und daß dieselben werthlos werden, wenn N während dreier Jahre nah dem Zahlungstermine jährlih einmal zur Empfangnahme der Zahlung öffentlich auf- gerufen, nicht innerhalb 10 ita nach dem leßten bezüglichen offentlichen Aufrufe zur Einlösung vorgezeigt worden sind. Die Staatss -Zilgungskasse fann ih in einen Schriftwechsel mit den Fnhabern der Obligationen über die Zahlungsleistung nicht einlassen. Formulare zu den Quittungen werden von sämmtlichen oben gedachten Einlösungsstellen unentgeltlih verabfolgt. Berlin, dn 6. Januar 1892. Hauptverwaltung der Staatsschulden. Jn Vertretung : Merleker.

Die Ziehung der 1. Klasse 186. Königlich preuß i- sher Klassen-Lotterie wird nah planmäßiger Bestimmung am 12. Januar 1892, früh 8 Uhr, ihren Anfang nehmen. Das Einzählen der sämmtlichen 190 000 Loofe - Nusrtticèh nebst den 8000 Gewinnen gedachter 1. Klasse wivd shonam 11. d.M., Nachmittags 2 Uhr, durch die Königlihen Ziehungs-Com- missarien im Beisein der dazu be)onders aufgeforderten Lotterie-Einnehmer Herren Degmeier, Giese, Heidemann und Kaempf von hier, Kiezmann aus Gnesen und Liebeskind aus O offentlih im Ziehungssaale des Lotteriegebäudes statt- finden.

Berlin, den 8. Januar 1892.

Königliche General-Lotterie-Direction.

Ministerium der geistlihen, Unterrichts- und Medizinal-Angelegenheiten. Am Schullehrer-Seminar zu Habelschwerdt ist der Schul- amts-Candidat Dr. Maskus aus Ohlau als Hilfslehrer an- gestellt worden.

Jn der Ersten Beilage zur heutigen Nummer des „Reichs- und Staats - Anzeigers“ wird ein Privilegium wegen Auna auf den Jnhaber lautender Anleihescheine der Gemeinde Schöneberg, Kreis Teltow, im Betrage von 2000000 s veröffentlicht.

Nichtamtliches.

Deutsches Reich.

Preußen. Berlin, 8. Januar.

Seine Majestät der Kaiser hat die Glückwunsch: perie der Stadtverordneten zu Berlin mit folgendem Aller- höchsten Handschreiben beantwortet :

Bei dem Eintritt in das neue Jahr haben Mich die Stadt- verordneten Meiner Haupt- und Residenzstadt Berlin mit Glück- wünschen für Mich und Meine Familie begrüßt und den Gefühlen der Treue und Ergebenheit Ausdruck gegeben. Aufrichtig erfreut durhch dieses erncute Zeichen vertrauensvoller Anhänglichkeit, gebe Ich ‘den Stadtverordneten Meinen wärmsten Dank zu erkennen. Zuglei \sprehe Ich es gern aus, daß Mir das Woblergehen der Berlinex

1E T regi T x Soma E N R P

i - vie tg

Et E

ies Sr

T E i are r E -E s, O