1892 / 13 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

600 [107,00B

1000 |—,—

500 |—,—

| 609 |94,10B

1000 |253,50G

600 |98,00G 129,00G

300 99/50 bz

300

300

600 |—,—

500 [54,10bzG

| 500 197,75bzG 66,75 G 70,00 bz 17,30bzG

235,00B

î

El G R B 71 Schriftgieß. Huck] 9 | StobwasserV.A.!| 0 | StrclSpielkStÞ, 65) Sudenb. Masch.|12 SüddImm.40% 2 Tapetenf. Nordh.: 7! Tarnowiß .|

do. St.-Pr.!| Union, Bauges. . VulcanBgw. cv.| Weißbier (Ger. )!

do. (Bolle)| 0 Wilhelmj Weinb] 6 |—| Wissen. Bergwk.| 0 |

1:19

j s Î .

S 1 d as f H H D H H H> > O U A He

T E

H Ct —J Mt Cy Tp

d)

Verficherungs - Gesellschaften. Curs und Dividénde = # pr. St>.

Dividende pro{1890|1891

Aach.-M. Feuerv.209/o v.1000A4:450 | Wach. Nückvrs.-G. 909% v.400A4:120 SBrl.Lnd.- u. Wssv.20/6 v.500A40:120 Brl.Feuervf.-G. 20%/v.1000A4:|158 Brl.Hagel- A.G.20%/ v.1000A6:| 30

Brl Lebensv.-G. 20% v.1000A6: 1723 Cóln.Hagelvs.-G. 20%0v.500Za:| 12 @söln.Nückvrs.-G. 209% v.500Da:| 45 Colonia, Feuerv.20%/ v.1000Z4:/400 Concordia, Lebv, 20%/v.1000D0:| 45 Dt.Feuerv.Berl. 299%/0v.1000A4:| 84 Dt.Lloyd Berlin 20% v 100024200 Deutscher Phönix 20%/6 v.1000 fl.120 Dtsch. Trr8p.-V. 2639 v.2400,46/135 Drsd. Allg Trsp. 10/0 v.1000A4:300 Düfsild.Trép.-V.10% v.1000A4:/295 ŒÆlberf.Feuervrs. 20*/)v.1000A0;:|270

ea, A. V. 209%) v. 1000 24:200 rmania,Lebnsv.209%/0v.500Aa:| 45 Gladb.Feuervrs\. 20% v.1000A4:| 30 Leipzig. Feuervrf, 60% v.1000A4:|720 Magdeb. Feuerv. 209/9 v.100074:/206 Magdeb.Hagelv. 3329/0v.500Za:| 32 Magdeb. Lebensv. 209/9 v.500Z6:| 26 Magdeb. Nü>ver\.-Ges. 100 A6:| 45 Niederrh. Güt.-A. 10% v.500A4;:| 60 Nordstern, Lebvs. 20% v.1000A6:| 93 Oldenb. Bers.-Gf. 20%/0v.500Z0:| 60

reuß .Lebnsv.-G. 209%/0v.500Na:| 375 reuß.Nat.-Vers. 259/69 v.400DZ60:| 66 rovidentia, 10 9/0 von 1000 fl.| 45 hein.-Wstf.Lld.10%v.1000A4:| 30 Rhein.-Wstf.R>v.10%/9v.400A0;| 24 Sachs. Rückv.-Ges. 59/0 v.5000A0:| 75 Schlf. Feuerv.-G. 2090 v.500A4: 100 Thuringia, V.-G 20?/.v.1000AZ6:/240 Fransatlant. Güt. 20/9 v.1500M4] 75 Union, Hagelvers. 20% v.500DZa:| 40 Victoria, Berlin 20% v.1000A4: 162 MWsildtsch.Vs.-B. 209/a v.1000N6:| 54 Wilhelma Magdeb. Allg. 100AZ:| 30

è

[Sl11ffI

[en Go 5) 54

T9

L H W

1070G |900B

3940B 305G [405G 910G 1980B 1550G [1540G 590B 1000G

751G

1725B 3900B 1300B

3300G 1180B 655 bz G

Fonuds- uud Actien - Börse.

Berliu, 15. Januar. Die heutige Börse eröffnete

in ziemlich fester Haltung und mit zum Theil etwas besseren Cursen auf speculativem Gebiet. Die von den fremden Börfenpläßen vorliegenden Tendenz- meldungen lauteten wenig günstig und boten geschäft- liche Auregung in keiner Beziehung dar. “Hier entwi>elte sh das Geschäft bei großer Zurü>haltung der Speculation sehr ruhig und da dem nicht bedeutenden Angebot entsprechende Kanf- luft nicht gegenüberstand, machte si<h weiterhiu ziemli<h allgemein eine Abs{wächung der Haltung geltend, die au<h in klcinen Cursrücgängen Aus- dru> gewann,

Der Capitalsmarkt erwies sich ziemli< fest für heimische solide Anlagen; Neichs- und Preußische consolidirte Anleihen etwas abgeshwächt. Fremde, festen Zins tragende Papiere konnten ihren Werth- jtand durchschnittlich behaupten bei ruhigem Geschäft; Russische Anleihen etwas abgeshwächt; Italiener “und Ungarische 49/6 Goldrente fest.

Der Privatdiscont ging auf 1F °/9 zurü.

Auf internationalem Gebiet waren Oesterreichische Creditaciien na< fester Eröffnung etwas abge- schwächt: Franzofen wenig verändert, Lombarden ehvas besser und lebhafter, Schweizerische Bahnen schwächer, au<h Warschau-Wien s{<hwach. i

Inländische Cisenbabn-Actien blieben schr rubig bei wenig veränderten, aber etwas abges<wächten Notirungen. :

Bankactien nur in den Ultimowecrthen zeitweise etwas lebhaftec; Disconto-Commandit- und Berliner «Handelsgefellschafts - Antheile anfangs fest, dann schwächer bei mäßigen Umfähßzen : Actien der Deutschen und Dresdner Bank behauptet. :

Industrievapiere theilweise fester und reger ge- handelt; Montanwerthe im Laufe des Verkehrs zmueist abgeschwächt, aber vereinzelt lebhafter.

Curse um 2# Uhr. Gcschäftslos. Skrips 84,40, Treditactien 161,62, Berliner Handelsge. 135,75, Darmst. Bank 124,50, Deutsche Bank 155,00, Disc.- Commandit 179,29, Dresdner Bank 138,75, National- Bank 118,50, Nuss. Bank —,—, Canada Pacific 90,90, Duxer 234,75, Elbethal 103,50, Franz. 127,00, Galizier (99,50, Gotthardb. 142,60, Lombarden 44,75, Lübe>-Büch. 148,75, Mainzer 116,50, Marienburger 93,00, Mittelmeer 94,25, Ostpr. 68,90, Schweizer Nordost 111,50, Schweizer Union 71,80, Warschau- Wiener 213,50, Bochumer Guß 114,25, Dortmunder 99,37, Gelfenkirchen 141,00, Harpener Hütte 149,00,

ibernia 131,00, Laurahütte 110,37, Nordd. Lloyd

9,90, Dynamite Trust 138,75, Egypter 4%/9 —,—, Italiener 90,50, Merxitaner 83,75, do. neue 82,40, Nuffen 1880 92,80, Nuff. Orient 111. 62,5, do.Conjols 92,709, Russ. Noten 198,00, Oesterr. 1860er Loose es A Ungarische 49/0 Goldrente 92,12, Türken .

Franffurt a. M., 14. Januar. (W. T. B.) (Schluß- cure.) Londoner Wechsel 20,347, Pariser do. 80,775, Wiener do. 172,20, 49% Reichs-Anl. 106,70, Oeftr. Silberrente 80,20, do. 41/5 9%) Papierrente 80,60; do. 4% Goldrente 95,40, 1860er Loose 123,70, 0/0 uxg. Goldrente 92,00, Italiener 90,10, 1880 er Russen 93,00, 53. Orientanl. 62,40, 4% Spanier 63,60, Unif. Egypter 95,90, Conv. Türk. 18,30, 4/0 türk. Anlcibe 83,40, 39/4 port. Anleihe 31 80, 99/0 serb. Rente 84,90, Serb. Tabarente 85,30, 9 % amort. Rumän. 97,80, 6 9/9 conf. Mer. 82,30 Böhm. Wesibahn 2994, Böhm. Nordbahn 162, Franzoscn 254, Galizier 181%, Gotthardbahn|139,30, Mainzer 112,70, Lombarden 804, vid. Bli Eisenb.

146,20, Nordwestbahn 1824, Creditactien 2511, Darmstädter 121,00, Mitteld. Credit 99,00, Reichs- bank 142,50, Disconto-Comm. 175,70, Dresdner Bank 134,70, Bochumer Gußstahl 115,50, Dortm. Union 60,00, Harpener Bergw. 149,80, Hibernia 128,60. Privatdiscont 21 9%.

Frankfurt a. M., 14. Januar. (B. T. B.) Effecten-S ocietät. P Oesterr. Credit- actien 2507, Franzosen 23F, Lombarden 81, Ung. Goldrente —,—, Gotthardbahn 139,30, Dis- conto-Commandit 175,40, Dresdner Bank 134,00, Bochumer Gußstahl 115,30, Gelfenkirhen 138,00, Harpener 150,40, Hibernia 128,50, Laurahütte 111,20, 39/6 Portugicjen 31,80, Dortmunder Union St.-Pr. —,—. Schwach.

Leipzig, n Cursc.) 3% Sächsische Rente 85,90, 49/6 do. Anleihe 98,580, Buschtiehrader Eisenbahn-Actien Litt. A. 200,50, do. do. Litt. B. 209,40, Böhmische Nordbahn-Actien 113,75, Leipziger Creditanstalt- Actien 163,00, do. Bank-Actien 124,50, Credit- und Sparbank zu Leipzig 123,00, Altenburger Actien- Brauerei 220,00, Sächsishe Bank-Actien 114,60, Leipziger Kammgarn - Spinnerei - Actien 145,00, „Kette“ Deutsche Elbschiffahrts - Actien 61,00, Zuerfabrik Glauzig-Actien 130,00, Zuerraffinerie al 119,75, Thüringishe Gas-Gesell\schafts-

ctien 140,00, Zeißer Paraffin- und Solaröl- Fabrik 93,00, Oesterreichishe Banknoten 172,60 Mansfelder Kuxe 655,00.

Hauburg, 14. Januar. (W. T. B.) (Abend- börse). Creditactien 250,75, Franzosen 635,00, Lombarden 194,00, Nussishe Noten 197,50, Marienburger —,—, Disconto-Commandit 175,50, Laurahütte 110,75, Pa>etfahrt 101,75, Trust Dynamit 132,50. Ruhig.

Hamburg, 14. Jauuar. (W. T. B.) (SWhluß- Curse.) Pr. 4 9/6 Confols 106,80, Silberrente 80,20, Oesterr. Goldrente 95,10, 4% ungar. Goldrente 92,40, 1860er Loose 124,00, Staliener 90,00, Credit- actien 251,00, Franzosen 636,00, Lombarden 192,00, 1880er Nussen 90,00, 1883er Nussen 101,60, 2. Orient-Anleihe 60,60, 3. Dricnt-Anleihe 60,69, Deutsche Bank 151,50, Disconto-Commandit 175,70, Berliner Handelsgesellschaft —,—, Dresdner Bank —,—, Nationalbank für Deutschland 114,25, Hamburger Commerzbank 110,00, Norddeutsche Bank 137,50, Lübe>-Büchener Eisenbahn 144,50, Marien- burg-Mlawka 49,50, Ostpreußische Südbahn 65,00, Laurahütte 110,50, Norddeutsche Jute-Spinneret 92,00, A.-C. Guano-Werke 142,50, Hamburger Paketfahrt-Actiengesellschaft 101,50, Dynamit-Trust- Actiengesclls{aft 131,90, Privatdiscont 22.

Wien, 14. Januar. (W. T. B.) (Schluß- Curse.) Oestr. 41/59/96 Pap. 93,65, do 59/6 do. 102,90, do. Silberr. 93,20, do. Goldr. 110,75, 4 9% ung. Goldr. 106,90, 5%9 do. Pap. 102,10, 1860er Loose 140,50, Anglo-Aust. 159,80, Länderbank 207,70, Creditact. 292,50, Unionbant 231,50, Ungar. Credit 332,00, Wien. Bk.-V. 110,60, Böhm. Westb. 346,00, Böhm. Nordb. 188,00, Busch. Eisenb. 474,00, Dux-Bodenb. —, Elbethalb. 229,50, Galizier 210,25, Ferd. Nordb. 2850,00, Franz. 290,50, Lemb. Czer. 244 50, Lombarden 90,69, Nordwestb. 211,50, Par- dubißer 181,50, Alp.-Montan. 63,80, Taba>-Act. 164,50, Amsterdam 97,60, Dtsch. Pläße 57,922, Lond. Wechs. 117,95, Pariser do. 46,85, Napoleons 9,354, Marknoten 57,924, Ruff. Bankn. 1,142, Silber- coup. 1009,00.

Wien, 15. Januar. (W. T. B.) Fest. Ung. Creditactien 331,25, Ocsterr. do. 292,590, Franzosen 290,50, Lombarden 93,50, Galizier 210,50, Nord- westbahn —,—, Elbethal 230,50, Oesterr. Papier- rente 93,60, do. Goldrente —,—, 99/9 ungar. Pa- pierrente 102,25, 49/6 do. Goldrente 106,85, Mark- noten 57,95, Napoleons 9,354, Bankverein 110,00, Taba>actien 164,00, Länderbank 207,90, Alpine Montan 66. /

Londou, 14. Januar. (W. T. B.) (Schluß-Curfe.) Englische 23 9/ Consols 958/16, Preußische 4 9/6 Conf. 105, Jtalicnishe 5% Mente 89, Lombarden 85, 40/9 consol. Russen 1889 (2. Serie) 922, Conv. Türken 182, Oeft. Silberr. 79, do. Gold- rente 94, 49/69 ung. Goldrente 902, 49/9 Spanier 622, 34% Egypt. 89x, 49% unif. Egypt. 95L, 3 9% gar. Egypt. 1015, 44 9% egypt. Tributanl. 94, 69/6 conf. Merikaner 833, Ottomanbank 121, Suez- actien 105, Canada Pacific 963, De Beers Actien neue 144 cr, Platdiscont 2, Rio Tinto 182, 459% Rupees 71%, Arg. Goldanl. von 1886 63, Argent. 43 9/0 äußere Goldanl. 32, Neue 3% Neichs-Aul. 844, Silber 423.

Aus der Bank flossen 62000 Pfd. Sterl.

Wechselnotirungen: Deutsche Pläße 20,51, Wien 11,95, Paris 25,40, St. Petersburg 221/16.

Paris, 14. Januar. (W. T. B.) (Boule- vardvertehr.) 39/6 Nente 95,225, 49/9 ungar. Goldrcnie —, Türken 18,725, Türkenloose 70,872, Spanier 655, Egypter 479,37, Banque ottomane 590,62, Taba>actien 357,50, Nio Tinto 463,75, 3% neue Nussishe Anleibe —. Fest.

Paris, 14. Januar. (W. T. B.) (Scluß- Curse.) 3% amort. Rente 96,05, 39% Reute 99,19, 42 9/0 Anl. 105,70, Ital. 5 9/6 Rente 89,624, Oesterr. Goldrente 957, 4% ungar. Goldrente 91,37, 9. Orient-Anl. 63,18, 49% Russen 1880 —,—, 4 9/0 Nuss. 1889 92,05, 49/6 unif. Egypter 478,12, 49/9 span. äußere Aul. 625, Conv. Türken 18,622, Türk. Loose 71,00, 5 9/9 privil, Türken Obl. 421,00, Franzosen 630,00, Lombarden 216,25. Lomb. L 311,00, Credit foncier 1208, Rio Tinto 461,80, Suez-Actien 2632, B. de France 4450, Wechsel auf deutsche Pläße 1225, do. auf London 25,154, Cheg. auf London 25,17, Wechsel Amsterdam k. 206,25, do. Wien k. 211,25, do. Madrid k. 436,00. Neue 3% Mente * 95,30, 3 9/0 Portugiesen 314, neue 3 %% Russen 75. B. otto- mane 555,00, Banque de Paris 685,00, Banque d’Eëcompte 585,00, Crédit mobilier 142,00, Meridioual-Anleihe 607,00, Panama-Anl. 22,00, do. 59% Obl. 23,00, Ville de Paris 407,00, Tab.- Ottom. 356,00, 239/% engl. Conjols 955.

St. Petersburg, 14. Januar. (W. T. B.) Wechsel auf London 102,10, Russ. 11. Orient-Aul. 1027, do. 111. Orient-Anl. 103, do. Bank für aus- wärt. Handel 258, St. Peterëburger Disconto- Bank 555, St. Petersb. internat. Bank 461, Nuss. 42 9/0 Bodenkredit-Pfandbriefe 152, Große Nuss. Eisenbahn 256, Nuss. Südwestbahn-Aftien 113{:

Amsterdam, 14. Januar. (W. T. B.) (Schluß- Curse.) Oesterr. Papierrente Mai-Nov. verz. 79x, do. Silberrente Jan.-Juli verz. 79%, Oest. Goldr. —, 4% ung. Goldrente —, Ruf. gr. Eisenb. 1212, Ruff. 1. Orientanl. —, do. 2. Orientanl. 597, Conv. Türíen 183, 34% boll. Anl. 101i, 5% gar.

14. Januar. (W. T. B.) (Swluß--

Transv.-Eis. 101, Warsh.-Wiener 1224, Mark- noten 59,30, Russ. Zollcoupons 1922. amburger We sel 59,20, Wiener Wechsel 99,50. ew-York, 14. Januar. (W. T. B.) E luß-

Curse.) Wechsel auf London (60 Tage) 4,834, Cable Transfers 4,853, Wechsel auf Paris (60 Tage) 5,213, Wechsel u Berlin (60 Tage) 94F, 49/0 fundirte Anleihe 1162, Canadian Pacific Actien 933, Central Dacisc Actien 334, Chicago und North-Western

ctien 1164, Chicago, Milwaukee und St. Paul Actien 802, Jllinois Central Actien 107, Lake Shore Michigan South. Actien 1213, Louisville und Nashville Actien 807, N.-Y. Lake Erie und Western Actien 32, N.-Y. Cent und Hudson River Actien 115, Northern Pacific Preferred Actien 673, Norfolk Western Preferred 52, Atchison Topeka und Santa Actien 425, Union Pacific Actien 483, Denver und Rio Grande Preferred 454, Silber Bullion 927.

Geld leicht, für Regierungsbonds 13, für andere Sicherheiten 12 2/0.

London, 14. Januar. (W. T. B.) Bankausweis. . 13 892 000 Zun. 843 000 Pfd. Sterl. Notenumlauf 25 312 000 Abn. 557 000 Baarvorrath . 22755 000 Zun. 287 000 Portefeuille . 28 557 000 Abn. 3 952 000 Guthaben der Privaten . 30 999 000 Abn. 3 137 000 do. des Staats d 855 000 Abn. 622 000 Notenreserve . 13 192 000 Zun. 921 000 Regierungs- cherheit . 12562 000 Abn. 600 000 s Procentverhältniß der Reserve zu den Passiven 377 gegen 32 in der Vorwoche. Claringhouse-Umfay 110 Millionen, gegen die ent- sprechende Woche des vorigen Jahres weniger 54 Mill. Paris, 14. Januar. (W. T. B.) __ Bankausweis. Baarvorrath in Gold . 1340 348 000 + Baarvorrath in Silber . . . 1249339 000 + Portef. d. Hauptb. 738 722 000

U s Notenumlauf. . 3 171 972 000 + 338 883 000

Lfd. Nechnung d. Priv. : 271 981 000 +— 8941000 schüsse® 346 630000 9969000 Zins- u. Discont- _* Excl. der an den Staat geleisteten Vorschüsse im Betrage von 140 Millionen Fr.

Totalreserve

133 000 Fr. 677000 ,

23 446 000 10 436 000

40 497 000 y

Guthab d.Staats- Erträgn. 2 926 090 536 000 ,„

Ae Gesammt - Vor- as des Notenumlaufs zum Baarvorrath 24 „Ver.

Vroducten- und Waáreu-Börse. Berlin, 14. Januar. Marktpreise nach mittelung des Königlichen Polizei-Präfidiums.

Höchste |Niedrigste Pr

Er-

eise M |

Per 100 kg für: t. M L S A Erbsen, gelbe, zum Kochen Speisebohnen, weiße M Ee Kyrtoffeln . . Rindfleisch

von der Keule 1 kg .

Bauchfleisch 1 kg . Schweinefleisch 1 kg Kalbfleisch E Hammelfleisch 1 kg . Butter 1 kg .

Gier 60 E

Karpsen 1 kg.

Aale E Bete

Hechte z Bals<hé e Schleie Bleie S Krebse 60 Stück . ; | | _ Verlin, 15. Januar. (Amtliche Preisfest- stellung von Getrcide, Mehl, Del, Petro- leum und Spiritus.)

Weizen (mit Auss{luß von Rauhweizen) per 1000 kg. Loco flau. Termine stark gewichen, schließen erholt. Getündigt t. Kündigungspreis 6 Loco 206—230 6 nah Qual. Lieferungs- qualität 210 F, per diesen Monat —, per April- Mai 210-——206—207 bez., per Mai-Junti 211—207 —208 bez., per Juni-Juli 212-——208,25-—209 bez.

Roggen per 1000 kg. Loco ohne Umsatz. DTer- mine flau. Gefkfündigt 550 t. Kündigungspreis 213,5 M. Loco 220—235 A. nah Qual. Lieferungsqualität 231 M, inländ. —, per diesen Monat 233,5— 230—230,5 bez.,, per Januar-Febr. —, per Febr.- März —, per April-Mai 218,75—215,25—216,5 bez, per Mai-Juni 215,5—213—213,5 bez., per Juni-Juli 212,5—210,5—211 bez., per Juli-August 196,75—195 bez.

Gerste per 10009 kg.

f S

23 = D

E E D

| 50 | 90

| 10 90 90 | 80

| 90 | 20

60 | 30 60 70 | 50

80 40 80 50 80 60 50 40

70 20 | 60 | 50

—_— Orr R R

Flau. Große und kleine

158—204 c. nah Qual., Futtergerste 160—170 kg. Termine; Kündigungspr. 161 4 Loco:

Hafer per 1000 kg. flau. Gek. 100 t. 158—179 nah Qual. Lieferungéqualität 163 46. Poinmerscher, preußischer und \{lesisher, mittel bis guter 160—170, hochfeiner 176—177 ab Bahn und rei Wagen bez., per diefen Monat 161 bez., per April-Mai 162,9—160,5—161 bez., per Maiîi-Juni 163—161—,29 bez., per Juni-Juli 163,5—161,25— 161,5 bez.

Mais per 1000 kg. Loco still. Termine niedriger. Gekündigt 6. Kündigungspreis H Loco 158 —172 6. nah Qual., per diesen Monat —, per Jan.- Febr. —, per Februar-März —, per April-Mai —, per Juni-Juli 122,25—120,5 bez.

Erbsen per 1000 kg. Kochwaare 200—249 16 Futterwaare 176—182 é. nah Qualität.

Roggenmehl Nr. 0 u. 1 per 100 kg. brutto inkl. Sat. Termine niedriger. Gern 250 Sa>. Kün- digungspreis 3,50 4, per diefen Monat, ver Jan.- Februar und per Februar-März 30,4-—30,5 bez., per April-Mai 29,75 —29,4—29,45 bez.,, per Mai- Jus, —-- PEX Juni-Iuli —,

Rüböl pr. 100 kg mit Faß. Termine wenig verändert. Geck. Ctr. Küundigungspreis

Loco flau.

treidemarkt.

Loco mit Faß A, loco ohne Faß

diesen Monat —, per Januar-Februar A F bruar-März —, per April-Mai 5 457,0 571 E per Mai-Juni —, per Septbr.-Oktbr. ‘55,6 be;

Petroleum. (Raffinirtes Standart white) per 100 kg mit Faß in Posten von. 100 Ctr. Teri mine —. Gekündigt kg. Kündigungspreis per diesen Monat —, per Jan.-Febr. —, x

Spiritus mit 50 4 Verbrauchsabgabe per 100 1 à 100% = 10 000% nah Tralles. Gefünd. -— Kündigungspreis A Loco ohne Faß 68,2 bez. für einen Ba}sinwagen.

Spiritus mit 70 #( Verbrauchsabgabe per 100 1 à 100 9%/ = 10 000% nah Tralles. Gekündigt 1. Kündigungêpreis —. Loco ohne Faß 48,8 bez

Spiritus mit 50 44 Verbrauchsabgabe per 109 1 v 100 9% = 10 000 % na< Tralles. elündigt 1. Kündigungspreis #6 Loco mit Faß per diesen Monat —.

Spiritus mit 70 4 Verbrauchsabgabe. Flay Gefündigt 20000 1. Kündigungspreis 482 4 Loco mit Faß —, per diesen Monat und Januar - Februar 48 bez., per Februar-März per März - April —, Fr April-Mai 49,4—496 —49,1—49,2 bez., per Mai-Juni 49,6—49,7—49/4 bez., per Juni-Juli 50,1—49,8 bez., ver Juli-August u. ver Ang.-Sept. 50,4—50,5—50,2 bez.

Weizenmehl Nr. 00 30,00—28,5, Nr. 0 2825— 26,75 bez. Feine Marken über Notiz bezahlt.

Roggenmehl Nr. 0 u. 1 30,5—29,75 bez., do. feine Marten Nr. 0 u. 1 82,75—-30,5 bez. Nr. 0 1! 4% höher als Nr. 0 u. 1 pr. 100 kg br. inïl. Sat.

Stettin, 14. Januar. (W. T. B.) Getreide- markt. Weizen unveränd., loco 218—224, Januar 223,00, April-Mai 216. Roggen unveränd., loco 218—223, pr. Januar 232,00, pr. April-Mai 223,50. Per es Hafer loco neuer 153—162, NRübél unveränd., loco pr. Januar 57,00, April. Mai 57,00. Spiritus behauptet, loco ohne Faß mit 50 ( Confumsteuer —, mit 70 #4 Consum- steuer 48,00, pr. Januar 47,80, pr. April-Mai 47,60. Petroleum loco 11,10.

Poseu, 14. Januar. (W. T. B.) Spiritus loco obne Faß (50er) 65,90, do. loco ohne Faß ({T0er) 46,50. MNuhig.

Magdeburg, 14. Januar. (W. T. B.) Zu>er- beri<t. Kornzud>er excl. von 929/69 19,65, Korn- zu>er excl. 88 9/9 Mendement 18,80, Nachprodukte excl. 759% Rendement 16,40. Nuhig. Brot- raffinade 1 30,00. Brotraffinade I! 29,75, Gem. Raffinade mit Faß 29,75. Gem. Melis I mit Faß 28,90. Fest. MNohzu>er 1. Produkt Transito f. a. B. Hamburg pr. Januar 14,872 Gd., 14,H Br., pr. Februar 15,00 bez., 15,05 Br., pr. März 15,20 Gd., 15,25 Br., pr. Mai 15,45 bez., 15,47}

Br. Stetig. W D B) (Vörsen- d:

,

Vremen, 14. Januar. ; Schlußbericht.) Naffinirtes Petroleum. (Officielle Notirung der Bremer Petroleum-Börse.) Faßzfr. Strau. Loco 6,75. Baumwolle. Steigend. Upland middl., loco 39 4, Upland, Basis middling, nichts unter low middling, auf Termin-Licferung, Icuuar 382 „S, pr. Februar 38 K, pr. März 39 S, pr. April 397 „, pr. Mai 39% „, pr. Juni 40 4. Schmalz. Besser. Wilcox. „, Armour 345 S, Nobe u. Brother „4, Fairbanks 32 „4. Wolle. 192 Ballen Cap, 29 Ballen Natal, 9 Balleu Kämmlinge. Spe> short clear middl. Sehr fest. 33,

Hamburg, 14. Jauuar. (W. T. B.) Kaffee, (Nachmittagsbericht.) Good average Santos pr. Januar 67}, pr. März 65%, pr. Mai 614, pr. Juli 604. Behauptet.

Zu>ermarktkt. (Schlußbericht.) Nüben-Rohzu>er 1. Product Basis 88%/9 Nendement neue Usance, frei an Bord Hamburg pr. Januar 14,873, pr. März 15,174, pr. Mai 15,40, pr. August 15,70. Matt.

Hamburg, 14. Januar. (W. T. B.) Ge- treidemartt. Weizen loco ruhig, holsteinischer loco ruhig, neuer 218—228. Noggen loco ruhig, me>lenburgisher loco neuer 218—247, russischer loco rubig, neuer 192-—198. Hafer ruhig. Gerste rubig. Nüböl (unverzolli) rubig, loco 61,00. E ritus matt, pr. Januar 377 Br., pr. Jan.-Febr, 37x Br., pr. April-Mai 5373 Br., pr. Mai-Juni 38 Br. Kaffee fest, Umsaß 1500 Sa>. Petroleum ruhig, Standard white loco 6,30 Br., pr. Jan.- März 6,25 Br.

Wieu, 14. Jauuar. (W. T. B.) Getreide- markt. Weizen pr. Frühjahr 10,94 Gd., 10,97 Br, pr. Herbst 9,86 Gd., 9,89 Br. Roggen pr. Früh- jahr 10,64 Gd., 10,67 Br., pr. Herbst 8,88 Gd, 8,93 Br. Mais pr. Mai-Iunt 6,13 Gd., 6,16 Br., pr. Juli-August 6,23 Gd., 6,28 Br., Hafer pr. Srüglahe 6,70 Gd., 6,73 Br., pr. Herbst Od, L

London, 14. Januar. (W. T. B.) 96 9/6 Java- zu>er loco 167 stetig, Nüben-Rohzuer loco 144 stetig. Weitere Meldung. Nüben-Rehzu>ker 144 matt. Chili-Kupfer 455, pr. 3 Monat 46.

Liverpool, 13. Januar. (W. T. B.) Bauv wolle. Umsay 14000 B., davon für Speculation und Export 2000 B. Nuhig. Middl. amerikan. Lieferungen: Januar-Februar 41/64 Verkäuferprets, Februar-März 41/32 do., März-April 4/64 Käufer- vreis, April-Mai 47 do.,, Mai-Juni 4/16 dt-, Juni-Juli 41/64 do., Juli-August 4°/32 do., August- September 421/64 d. do.

Glasgow, 14. Januar. (W. T. B.) N ob- eisen. (Anfang.) Mixed numbers warrants 47 sh. nominell. (Schluß.) 47 h. d.

Amsterdam, 14. Januar. (W. T. B.) Ee t Weizen pr. März 246, pr. Mal 250. Noggen pr. März 228, pr. Mai 231.

Antwerpen, 14. Januar. (W. T. B.) Petro leummarkt. (Schlußbericht.) NRaffinirtes Type weiß loco 162 bez. u. Br., pr. Januar 164 Br, pr. Februar 16 Br., pr. September - Dezember 16 Br. Steigend.

New-York, 14. Januar. (W. T. B.) Waare bericht. Baumwolle in New-York 72/16, do. 10 New-Orleans 61/16. Naff. Petroleum Staud. white in New-York 6,45 Gd., do. Standard white 1! Philadelvhia 6,35 Gd. Nohes Petroleum in New Hork 5,80, do. Pipe line Certificates pr. Februar 63. MAE fest. Schmalz loco , 6,60, do. (Rohe & Brothers) 6,90. Spe> short clear Chicago 5,95, Port Chicago per Januar 11,2% Zucker (Fair refining Muscovados)- 3. Mais (New) Vr. Sebrudr 505, pr. März 504, pr. Mai 4% Rother Winterweizen loco 1024. Kaffee Vio Nr. 132, Mehl 4 D. 15 C. Getreidefracht 5. Kub pr. Februar —,—. Rother Weizen pr. Jana! 101, pr. Februar 1014, pr. März 1023, pr. Ma! 1021, Kaffee Nr, 7 low ord. pr. Februar 12,1“ per April 11,75.

Ge- |

Deutscher Reichs-Anzeiger

und

öniglich Preußischer Staats-Anzeiger.

L L 3

Der Bezugspreis beträgt vierteljährlih 4 #( 50 4.

Alle Post-Austalten nehmen SBestellung an;

für KLerlin außer den Post-Anstalten auch die Expedition

SW., Wilhelmstraße Nr. 32. Einzelne Uummern kosten 25 -.

Insertionspreis für den Raum einer Dru>zeile 39 -. Jnserate nimmt an:

die Königliche- Expedition des Deutschen Reichs-Anzeigers

und Königlich Preußishen Staats-Anzeigers

Berlin 8W., Wilhelmstraße Nr. 32. |

und Ordensfestes erscheint die nächste Nummer des „Reichs: nnd Staats-Anzei

Seine Majestät der König haben Allergnädigst geruht:

dem RNegierungs- und Forstrath a. D. Freiherrn von Neißenstein zu Bamberg, bisher zu Meß, und dem bis- herigen Landrentmeister und Rendanten der Regierungs- Hauptkasse zu Koblenz, Rechnungs-Rath Schneider daselbst den Rothen Adler-Orden dritter Klasse mit der Schleife,

dem Corvetten-Capitän Ascher, commandirt zum Reichs- Marineamt, und dem Steuer-Einnehmer erster Klasse Schulze zu Neuwedell im Kreise Arnswalde den Rothen Adler-Orden vierter Klasse,

dem Landgerichts-Director a. D. Humbert zu Tempelhof bei Berlin, dem O Mever bei dem Landgericht 1 zu Berlin, Rechnungs-Rath Gaul , dem Calculator a. D., Rech- nungs-Nath K nackfuß zu Berlin und dem Rendanten a. D., Rechnungs-Rath Fahrenkrug . zu Nixdorf bei Berlin den Königlichen Kronen-Orden dritter Klasse,

den Postsecretären a. D. Gläscher zu Minden i. W., Holl zu Köln a. Rh. und von Schroetter zu Saarau im Kreise Schweidnitz, bisher zu Brandenburg a. H., den Ober- Telegraphen-Assistenten a. D. Eggert zu Berlin, Hart- mann zu Köln a. Rh, Schlo>kermann zu Berlin, Schroeder zu Königsberg i. Pr., Sinsel zu Oberhausen (Rhein) und Jesch zu Görliy und dem Deich - Rentmeister und Kreis - Communal- Kassen - Rendanten a. D. Sucker zu lafe i. Schl. den Königlichen Kronen - Orden vierter Klasse,

dem Hegemeister a. D. Nautenberg zu Hankenberg im Kreise Jburg und dem Feldwebel Wittkopf von der Berliner Feuerwehr das Allgemeine Ehrenzeichen in Gold, sowe

den Gemeinde-Vorstehern Moebu s zu Buchwiß im Kreije Breslau und Jennrich zu Neu-Liepenfier im Kreise Neu- stettin, ferner dem Briefträger a. D. Dauck zu Rosto (Me>lenburg), dem Postschaffner a. D. Dörries zu Hildes- heim, dem Briefträger a. D. Rogradt ju Stettin, dem Ge- rihtsdiener Hinckelmann zu Plön und dem Strafanstalts- Werkmeister a. D. Bu>> p Werden a. d. Ruhr, bisher zu Elberfeld, das Allgemeine Ehrenzeichen zu verleihen.

Seine Majestät der König haben Allergnädigst geruht: den nachbenannten Offizieren 2c. des Hannoverschen Husaren-Regiments Nr. 15 die Erlaubniß zur Anlegung der von Seiner Königlichen Hoheit dem Großherzog von Melen- burg-Schwerin ihnen verliehenen Jnsignien zu ertheilen, und zwar: des Ehrenkreuzes des Greifen-Ordens: dem Major v on Blumenthal, aggregirt dem Regiment ; des Ritterkreuzes des Haus-Ordens der Wendischen Krone: den Rittmeistern Graf von und zu Wester holt und Gysenberg und Engels; des Ritterkreuzes des Greifen-Ordens: den Premier-Lieutenants von Leers, von Abercron, von Gillhaussen, Regiments-Adzjutanten, und von Heins- berg, commandirt als Jnspections - Offizier zur Kriegsschule in Anklam; des Verdienstkreuzes in Gold des Haus-Ordens der Wendischen Krone: dem Zahlmeister Ahrens und dem Ober-Roßarzt Gaertner; des Verdienstkreuzes in Silber desselben Ordens: dem Militär-Musikdirigenten Ludewigs; sowie der Verdienst-Medaille in Silber: den Wachtmeistern Wankelmuth und Hogwiß.

Deutsches Rei <.

Bekanntmachung.

Am 11. d. M. is die von der See Straßen- Sai erbaute und betriebene 39 km lange shmal- spurige Localbahn Kehl—Bühl mit den Stationen Kehl (Stadt), Auenheim, Leutesheim, Honau, Diersheim, Rhein- Megfogeim, Neu-Freistett, Freistett, Memprechtshofen, Mud>enschopf - Helmlingen, Scherzheim, Lichtenau - Ulm, Schwarzach, Hildmannsfeld, Moos, Oberbruch, Balzhofen, Vimbuch und Bühl dem öffentlichen Verkehre übergeben, und

_am heutigen Tage im Bezirk der Köni lihen Eisenbahn- Direction Ae zu Köln die Personenhaltestelle Niederdresselndorf für den Güterverkehr eröffnet worden.

Eisenbahn - Direction zu Erfurt die Personenhaltestelle Eßt- leben für den Eil- und -Fraht-Stückgutverkehr eröffnet werden. Berlin, den 15. Januar 1892. Der Präsident des pr a das Schulz.

Jn Bremen und Bremerhaven sind am 1. Januar d. J. Untersuchungsstellen für die Untersuchung der Seeleute auf Farbenblindheit, in Bremen außerdem eine Untersuhungscommission für die zweite Untersuchung in Thätigkeit getreten. Die Untersuchungen erfolgen gebühren- und kostenfrei.

Jn Hamburg werden im Laufe dieses Jahres vier Sec- dampfshiffs-Maschinistenprüfungen abgchalten werden; mit der ersten Prüfung soll am 15. Februar, mit der zweiten am 2. Mai, mit der dritten am 1. August und mit der vierten am 30. Oktober begonnen werden.

Königreich Preußen.

Seine Majestät der König haben Allergnädigst geruht:

den Pfarrer Kübler zu Rückerod, Decanat Selters im

Consistorialbezirk Wiesbaden, zum Decan dieses Decanats zu ernennen.

Justiz-Ministerium.

Versegt sind: der Amtsgerichts - Rath Granderath in tettmann an das Amtsgericht in Köln, der Amisgerichts- Nath Adickes in Neuhaus a. O. an das Amtsgericht in Nienburg, der Landrichter Dr. Felsmann in Beuthen Oberschle). als Amtsrichter an das Amtsgericht in Breslau, der Amtsrichter Wer neyer in Leschniß an das Amtsgericht in Lüben und der Amtsrichter Dr. Schaefer in Mewe an das Amtsgericht in Kellinghusen.

Der Kaufmann Paul Jüdel in Berlin, der Kaufmann Paul Kühne daselbst und der Kaufmann Arthur Gwinner daselbst sind zu stellvertretenden Handelsrichtern bei der Kammer für Handelssachen in Berlin ernannt.

Dem Rechtsanwalt Franke in Seehausen i. M. is} infolge seiner Uebersiedelung nach Egeln die Entlassung aus dem Amte als Notar ertheilt.

Jn der Liste der Rechtsanwälte sind gelöscht: der Rechts- anwalt Goldschmidt bei dem Amtsgericht in Uslar, der Rechtsanwalt Franke bei dem Amtsgericht in Seehausen i. M. und der Rechtsanwalt Hesse bei dem Amtsgericht in Plettenberg. /

In die Liste der Rechtsanwälte sind eingetragen: der Rechtsanwalt Wühle aus Bärwalde N.-M. bei dem Land- geriht 1 in Berlin, der Rechtsanwalt Marfording aus Stendal bei dem Landgericht in Paderborn, der Rechtsanwalt Hesse aus Plettenberg bei dem Landgericht in Arnsberg, der Rechtsanwalt Franke aus Scehausen i. M. bei dem Amtsgeriht in Egeln, der Rechtsanwalt Bonzel aus Olpe bei dem Amtsgeriht in Plettenberg, der Gerichts-Assessor Dr. Karl Wolff bei dem Ober-Landes- gericht in Frankfurt a. M., der Gerichts-Assessor Jenett bei dem Landgericht in Jnsterburg, der Gerichts-Assessor Dr. Dieß bei dem Landgericht in Frankfurt a. M., der Gerichts-Affessor Dr. Erbs bei dem Landgericht in Beuthen Oberschles, der Gerichts- Assessor Le o Lahman n bei dem Amtsgericht in Flatow, der Gerichts-Assessor Pillert bei dem Amtsgericht in Quedlin- burg und der Gerichts-Assessor My lord bei dem Amtsgericht in Neumünster. j

Der Kammergerichts-Rath_Nereschko in Berlin, der Rechnungs-Revisor bei dem Ober-Landesgeriht in Stettin, Rechnungs-Nath Jeske, der Amtsgerichts-Rath Buyx in Hennef und der Notar Licht in Malmedy sind gestorben.

Ministerium der geistlihen, Unterrichts- und Medizinal-Angelegenheiten.

Dem Docenten an der Königlichen Technischen Hochschule zu Berlin, vortragenden Rath im Ministerium der öffentlichen Arbeiten, Geheimen Ober-Baurath Hagen ist das Prädicat Professor beigelegt worden.

Ministerium der öffentlihen Arbeiten.

Der bisherige Hof-Bauinspector Bohnstedt in Berlin ist als Königlicher Land-Baunspector in die Staats-Bau- verwaltung übernommen und der Kaiserlih deutshen Botschaft in Paris zugetheilt worden. s

Am 1. Februar d. J. wird im Bezirk der Königlichen

Die Nummer 1 der Geseß-Sammlung, welhe von heute ab zur Ausgabe gelangt, enthält unter: L Nr. 9499 den Staatsvertrag zwischen der Königlich preußischen und der Königlich sächsischen Regierung wegen der

Ausschulung der im Kreise Merseburg gelegenen Landgemeinde

gleichen Namens aus der

Döhlen und des Gutsbezirks D Vom 31. März

Königlich sächsishen Schulgemeinde Quesfiß. 1891: und unter Nr. 9500 die Bekanntmachung der Ministerial-Erklärung vom 8. Oktober 1891, betreffend den Staatsvertrag zwischen der Königlih preußischen und der Königlich sächsischen Re- gierung wegen der Ausshulung der im Kreise Merseburg gelegenen Landgemeinde Döhlen und des Gutsbezirks gleichen Namens aus der Königlich sächsishen Gemeinde Quesiyg. Vom 14. Dezember 1891. Berlin, den 16. Januar 1892. Königliches Gefez-Sammlungsamt. Jn Vertretung : Bath.

Bekanntma < Um ä

Alle diejenigen jungen Männer, welche in einem der um Deutshen Reiche gehörigen Staaten heimaths- erehtigt und

1) in dem Zeitraum vom 1. Januar bis einschließli 31. Dezember 1872 geboren sind, 2) dieses Alter bereits überschritten, aber si<h no< nicht bei einer Cra peiproe zur Musterung gestellt, 3) sih zwar geitellt, über ihr Militärverhältniß aber noch keine endgültige Entscheidung erhalten haben und gegenwärtig innerhalb des Weichbildes hiesiger Residenz sih aufhalten, werden, soweit sie niht von der persönlichen Gestellung in diesem Jahr entbunden sind, hierdurh auf Grund des $ 25 der Deutshen Wehrordnung vom 22. No- vember 1888 angewiesen : sich behufs ihrer Aufnahme in die Recrutirungs- Stammrolle in der Zeit vom 15. Januar bis 1. Fe- bruar d. J. bei dem Königlichen Polizei - Lieutenant ihres Reviers persönli zu melden und ihre Geburts- oder Loosungsscheine und die etwaigen sonstigen Atteste, welche bereits ergangene Entscheidungen über er Militärverhältniß enthalten, mit zur Stelle zu ringen.

Für diejenigen hiesigen Militärpflichtigen, welche zur Zeit abwesend sind (auf der Reise begriffene Handlungsgehilfen, auf See befindliche Seeleute 2c.) haben die Eltern, Vormün- der, Lehr-, Brot- und Fabrikherren die Anmeldung in der vorbestimmten Art zu bewirken.

Wer die vor Kleber Anmeldung versäumt, wird nah S 33 des Reichs-Militärgeseßes vom 2. Mai 1874 mit einer ee bis zu 30 M, oder mit Haft bis zu drei Tagen estraft.

Reclamationen (Anträge auf Zurückstellung bezw. Befreiung von der Aushebung in Berücksichtigung bürgerliher Ver- hältnisse $ 32, 2a—g der Deutschen Wehrordnung —) sind bezüglich aller Militärpflichtigen, auch der Einjährig-Freiwilligen, vor dem Musterungsgeschäft, spätestens aber im Uge termin anzubringen; nah der Musterung angebrachte Recla- mationen werden nur dann berücsichtigt, wenn die Veranlassung zu denselben erst nah Beendigung des Musterungsgeschäfts entstanden ist.

Berlin, den 10. Januar 1892. é

Die Königlichen Ersaz-Commissionen der Aushebungs-Bezirke Berlin.

Personalveränderungen.

Königlich Preußische Armee.

Offiziere, A x. Ernennungen, Beförderungen und Verseßungen. Im activen Heere. Berlin, 12. Januar. Walter, Pr. Lt. vom 7. Thüring. Inf. Regt. Nr. 96, behufs Vertretung eines Lehrers, bis zum 17. März d. I. zur Kriegsshule in Meß, von Wysze>i, Pr. Lt. vom Inf. Regt. von Bore (4. Jen N-. 21, behufs Vertretung eines Militär- lehrers, auf se<s Monate zum Cadettenhause in Plön, com- mandirt.

Kaiserliche Marine.

Offiziere, 2. Ernennungen, Beförderungen, Ver- seßungen 2. 6. Januar. Johannes, Sec. Lt. a. D. bisher vom 4. Oberschles. Inf. Regt. Nr. 63, der Schußtruppe für Deuts-

Ostafrika zugetheilt.

11. Januar. Fambach, Sec. Lt. a. D., bisher vom Königl. Bayer. 12. Inf. Regt., der Ougtrupps für Deutsch-Ostáfrika zu- getheilt. Dr. Steu ber, Assist. Arzt 1. Kl. a, D. von der Schuß- truppe für Deutsh-Ostafrika, jum Stabsarzt a. D. befördert.

Berlin, 11. Januar. Stellenbesezungen am 1. April 1892.

v. Rofen, Corv. Capitän, tritt als Art. Offizier vom Plaß und