1892 / 15 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Mouqué, Sergeant im Nbeinischen- Piouier-Bataillon Nr. 8.

Mroczkiewicz, berittener Steuer-Aufseher ¿zu Posen.

Mu <ow „„Leibkutscher beim Hofstaat Sciner Königlichen Hoheit des Prinzen Albrecht von Preußen, zu Hannover. E

Müller, Karl, Locomotivführer im Bezirk der Eisenbahn-Direction

n Elberfeld, zu Altenhundem. _

Müller II., Locomotivführer zu Saargemünd

Müller, Gerichtsdiener zu Schmiedeberg i. Schles.

Müller, Karl Ludwig, Königlicher Vorreirer zu Berlin.

Muhr, Compagnie-Verwalter beim Cadettenhause in Oranienstein.

Nahamowiß, Fußgendarm zu Wattenscheid, Kreis Gelsenkirchen.

Ned L Los, Gemeinde-Vorsteher zu Groß-Friedrihsgraben, Kreis Labiau.

Neese, Stabstrompeter im 2. Garde-Ulanen-NRegiment.

Nette, städtischer Förster zu Iserlohn.

Neumann, Gendarmerie-Ober-Wachtmeister Kreis Niederbarnim.

Neumann, Steuer-Aufseher zu Jülich.

Neute, Steuer-Aufseher zu Berlin.

Niets\<, Schußmann zu Berlin.

Nölte, Briefträger zu Berlin.

Nowak, Ortsschulze zu Sulislaw, Kreis Adelnau.

Nün b ghoff, Vice-Feldwebel beim Bekleidungsc:mt des VI1. Armee- »OVPS.

Onischke, Gerichtsdiener zu Angerburg.

Orinsfki, Steuer-Aufscher zu Rastenburg.

Ossowski, Gerichtsdiener zu Pr. Stargardt.

Oster, Casernenwärter zu Koblenz.

Otto, Telegraphist im Bezirk der Eisenbahn-Direction Bromberg,

zu Bromberg. j Pâäsler, Berghäuer zu Ober-Waldenburg i. Schles. Vanib, Fusgs Fußgendarm zu Liegniß.

zu Friedrichshagen,

aniß, Fußgendarm zu Mezerzit, Kreis Pleß. antfke, Kanzlist bei der Provinzial-Steuer-Direction zu Breslau. Pape, Obermeister bei der Geshüßgießerei zu Spandau. Pavie, Wallmeister in Saarlouis. Peiné, Gendarmerie-Ober-Wachtmeister zu Rixdotf, Kreis Teltow. Big Kassendiener bei der Neichs-Hauptbank zu Berlin. eters, Aufwärter beim Medizinisch - <irurgishen Friedri<h-Wil- helms-Institut zu Berlin. flug, Regierungsbote (beim Ober-Präsidium) zu Koblenz. P ilachowski, Steuer - Erheber zu Slabéncinek - Dorf, Jnowrazlaw. Plöger, Wilhelm, Weichensteller im Bezirk der Eisenbahn-Direction Hannover, zu Löhne. bios, Steuer-Aufseher zu Berkin.

Kreis

[ôöß, Wachtmeister im Leib-Garde-Husaren-Regiment. odczus, Grenz-Aufseher zu Thorn. B Kreisbote zu Steinau a. O. okrzywinski, Landbriefträger zu Bruß. Pott, Chaussee-Aufseher zu Hagen, Kreis Geestemünde. Pottin, Vice-Wachtmeister und Ober-Fahnenshmied im Schleswig- „schen Feld-Artillerie-Regiment Nr. 9. Ma San Ueber zu Alt-Geltow, Kreis Oft- avelland. Priv z, Locomotivführer im Bezirk der Eisenbahn-Direction Brom- berg, zu Posen. rusfil, Bezirks-Feldwebel im Landwehrbezirk Colmar. udlih, Strommeister zu Glugowko, Kreis Schwe. Yuasni, Feldwebel im 7. Badischen Infanterie-Regiment Nr. 142. Radeloff, Königlicher Damenlakai zu Berlin. i ehemaliger Ober-Bootsmanns-Maat bei der 1. Matrosen- ivision. Rauch, Vice - Wachtmeister und Ober - Fahnens<hmied im Feld: Artillerie-Regiment Nr. 15. E 7 Reich, Steuer-Aufseher zu Demmin. Reich, Kassendiener bei der Landes-Hauptkasse zu Posen. S e Vice-Wachtmeister im Ostpreußishen Dragoner-Regiment r

Reinicke, Kassendiener beim Ministerium der geistlihen 2c. An- ._ gelegenheiten. Richter, Se Galfner zu Berlin. Richter, Regierungsbote zu Koblenz. Riede, Locomotivführer im Bezirk der Eisenbahn-Direction Bromberg, “zu Schneidemühl. Rödlich, Bezirks-Feldwebel im Landwehrbezirk TT Breslau. Röh L t, A as zu Groß-Rädnitz, Oberförsterei Krossen, Kreis Krossen a. O. Rösler, Gemeinde-Vorsteher und Orts-Steuererheber zu Güntersdorf, Ai e a N ößler, Steuermann im Bezirk der Eisenbahn-Direction Köln (linksrheinische), zu Bingerbrü. S Rohlf, Gemeinde-Vorsteher zu Traventhal, Kreis Segeberg. L Vollziehungsbeamter zu Bornheim, Landkreis Bonn. Rosenblatt, Te E und Geheimer Kanzleidiener im Ministerium des Innern. Roßb ah, Vollziehungsbeamter zu Leer. Rotermund, Gerichtsvollzieher zu Achim. Rothe, Werkmeister an der Strafanstalt zu Groß-Strehliu. Rother, evangelischer Küster zu Gleiwit. Rud olphi, Ober-Feuerwerker außer Dienst. Rüger, Geheimer Kanzleidiener bei der Ober - Rehnungskammer zu Potsdam.

ca s j Bortchtsdi 2. T : Q S idE Ä D

R ux Fs Gerichtsdiener und Castellan beim Landgericht zu Kleve.

Sachs, chaffner im Bezirk der Eifenbahn-Direction Breslau, zu Ratibor.

Sahr, Weichensteller im Bezirk der Eisenbahn-Direction Bromberg, zu Kreuz.

Sander, Vice-Feldwebel im Invalidenhause zu Berlin.

S Schußmann zu Berlin.

Scheer, Stabshornist im Westfälischen Jäger-Bataillon Nr. 7.

(

l

g

heike, Gendarmerie-Ober-Wachtmeister zu Gleiwiß.

Schellba <, Briefträger zu Dresden.

Schinz, Polizei-Wachtmeister zu Berlin.

| e, «Förster zu Dreilinden bei Zehlendorf.

Schmidt, Leibkutsher Seiner Königlichen Hoheit des Prinzen

Friedrich Leopold von Preußen, zu Berlin.

Schmidt, Gerichtédiener zu Oldesloe.

Schmidt, Gerichtsdiener zu Medebach.

Schmidt, Portier im Bezirk der Eisenbahn-Direction Bromberg, zu

_ Königsberg i. Pr. :

Schmiß, Zugführer im Bezirk der

_ (re<tsrheinis<e), zu Köln-Deuß.

Schneider, Jakob, Zugführer im Bezirk der Eisenbahn-Direction

__ Köln (linksrheinische), zu Köln.

Schneider, Steuer-Aufseher zu Posen.

Schneider, Gerichtsdiener beim Amtsgericht zu Schweidnig.

Schnekluth, Königlicher Kellereidiener zu Berlin. :

Schöni>ke, Kanzleidiener beim Ober-Verwaltungsgeriht zu Berlin.

Scholz, Telegraphist im Bezirk der Eisenbahn-Direction Berlin, zu

_ Greiffenberg i. Schles.

Scholz, Wachtmeister und Zahlmeister-Aspirant im Regiment König Friedrich 1[1. (2. Schlesisches) Nr. 8.

Scholz, Berghäuer zu Ober-Waldenburg i. Schles.

S ch Le Forster zu Olper, Oberförsterei Fallersleben,

ifhorn.

Schröder, Maggzin-Aufseher bei der Werft zu Kiel.

Schubert, Gemeinde-Vorsteher zu Rengersdorf, Kreis Lauban.

Schürmann, Friedrich, Locomotivführer im Bezirk der Eisenbal,n-

_ Direction Hannover, zu Gütersloh.

Schultenkämper, Chaussee-Aufsel,er zu Scherfelde, Kreis Warburg.

Schulß, Depot-Vice-Feldwebel bei der Artillerie-Werkstatt in

__ Spandau.

Schul, Lampen- und Turnwärter bei der Haupt-Cadettenanstalt

_ zu Groß-Lichterfelde.

S Kassendiener beim Artillerie-Depot zu Wilhelmshaven.

Schulz, Förster zu Kiebißbruh, Oberförsterei Glinkze, Kreis

_ Bromberg.

Schulz, Werkmeister beim Strafgefängniß bei Berlin.

Schulze, Stabshautboist im Fuß-Artillerie-Negiment General- Feldzeugmeister (Brandenburgisches) Nr. 3.

Sergeant im 1. Hannovershen Dragoner - Negimnent

Ga

Q

l

G

Eifenbahn-Direction Köln

Dragoner-

Kreis

_—

Schulze, Nr. 9. :

Schulze, Gerichtédiener beim Amtsgericht IT zu Berlin.

Schulze, Schuldiener beim Realgymnasium zu Posen.

Schulze, Steiger auf dem Königlichen Gipswerke zu Lüneburg. <ulzig, Feldwebel und Zahlmeister-Aspirant im Fuß - Artillerie- Regiment Nr. 10.

Qu mann, Schußmann zu Berlin.

S ar) Fußgendacm zu Ei>kel, Kreis Gelsenkirchen.

Q

warzer, Steuer-Aufscher zu Ratibor. wei berittener Steuexr-Aufseher zu Tilsit.

on Schwichow, Postschaffner zu M.-Gladbach.

<wope, Fußgendarm zu Locken, Kreis Osterode.

Scranowiß, Vice-Wachtmeister im 1. Garde-Dragoner-Regiment

__ Königin von Großbritannien und Irland.

eelig, Förster zu Limmrit, Oberförsterei Limmrißtz, Kreis Ost-

iffert, Kastellan des Shaus :

Seiffert, Kastellan des Schauspielhauses zu Potsdam.

Seike, Feldwebel im 4. Garde-Regiment z. #

Senß, E im Bezirk dex Eisenbähn-Direction Magdeburg, zu Berlin.

Sente>, Feldwebel im Jnvalidenhause zu Berlin.

s Feldwebel im Kaiser Franz Garde-Grenadier-Regiment

T: e

Siebold, Sergeant im 5. Badischen Infanterie-Regiment Nr. 113.

Siegel, Königlicher Theater-Bureaudiener zu Hannover.

Sigrist, Straßenwärter zu Kiffis, Kreis Altkirch.

Sommcr, Depot-Vice-Feldwebel beim Artillerie-Depot zu Wil- helmshaven. :

Sperlin g, Strafanstalts-Aufseher zu Insterburg.

Spiale, Polizei-Wachtmeister zu Berlin.

Spies, Chaussee-Aufseher zu Attendorn, Kreis Olpe.

O er, Wachtmeister und Zahlmeister-Aspirant im Garde- Train-Batalllon.

Spremberg, Fußgendarm zu Himmelpforten, Kreis Stade.

Starke, Haan zu- Werben, Kreis Kottbus.

Steil, Schuldiener am Friedrihs-Collegium zu Königsberg i. Pr.

Stein, berittener Steuer-Aufseher zu Landeshut.

Steinke, evangelisher Küster zu Berent.

Sti L C O im 3. Magdeburgischen Infanterie-Regiment Nr. 66.

Stößel, Grenz-Aufseher zu Diedenhofen.

Strarenfis <er, Locomotivführer im Beiirk Direction Köln (rehtsrheinische), zu Haltern.

Strauß, Feldwebel im Invalidenhause zu Berlin.

Q QEZ AEAEAREA M

Q

der Eisenbahn-

[Bi

Streit, Sergeänt im 2. Niederschlesishen Infanteric-Regiment Nr. 47. trelow, Gartenmeister zu Pflanzgarten Glien, Oberförsterei Mühlenbe>, Kreis Greifenhagen. i

tirenz, Feldwebel und Zablmeister-Aspirant im Kaiser Franz Garde-Grenadier-Regiment Nr. 2. 5

S trey, Feldwebel in der Schloßgarde-Compagnie.

Stru>, berittener Steuer-Aufseher zu Stettin.

Suchanke, Schußzmanns-Wachtmeister zu Mülhausen.

Suhr, Negierungsbote zu Schleswig.

Swantes, Gerichtêdiener und Gefangen-Aufscher zu Kolmar i. P.

Tantow, Gefangen-Aufseher zu Demmin. :

Teltow, Briefträger zu Potsdam.

Tenscher, Bezirks-Feldwebel im Landwehrbezirk Bruchsal.

Teßmer, Königlicher Parkwächter zu Sanésouci.

This, Elementarlehrer zu Vahlen, Kreis Belchen.

Thomas, Stabstrompeter im 2. Pommerschen

__ “Regiment Nr. 17. /

Thomas, Gerichtsdiener beim Landgericht zu Posen.

Tho n, Stadt-Wachtmecister zu Trebniß i. Schles. an Fra nn, Wachtmeister vom 2. Badischen Dragoner-Regiment

ir: 21. L a L O 11 Demon, Ats Panl rümpler, Lademeister 1m Bezirk der Eisenbahn-Direction Kö! ufrbeini O, zu Ml E Ulrich, Ober-Aufseher „in der Provinzial-Irrenanstalt zu Göttingen.

Vennemann, Bahnwärter im Bezirk der Eisenbahn-Direction Köln __ (rehtsrheinische), zu Mesum (Posten 159). ;

Villnow, Gemeinde-Vorsteher zu Veddin, Kreis Stolp.

Vo>kert, Straßenwärter zu Cpfig, Kreis Schlettstadt.

Völkerling, Regierungsbote zu Merseburg.

Rog el, Wa meister in Swvineinliabe. :

Bogel, Johana Friedrih, Locomotivführer im Bezirk der « Eisenbahn-Direction Köln (linksrheinische), zu Saarbrücken. -

Vogel, Brückenmeister zu Mülhausen.

Voges, Bahnwärter im Bezirk dex Eisenbahn-Direction Hannover

zu Sarstedt. E s

Bolkmer, Fußgendarm zu Schneidemühl, K1-is Kolmar i. Posen.

Voß, Gemeinde-Vorsteher zu Herkendorf, Kreis Hameln. Po

Wagner, Sergeant im Littauischen Ulanen-Hègiment Nr. 12.

Wagner VIII., Kesselwärter auf der Königlichen Steinkohlengrube

Dudweiler zu Herrensohr, Kreis Saarbrüen. Wahlefeld, Locomotivsührer im Bezirk der Eisenbahn-Direction Köln (linksrheinische), zu M.-Gladbacß.

Walter, berittener Steuer-Aufseher zu Wriezen.

Warnemünde, Kanzleidiener bei der Provinzial-Steuer-Direction

zu Altona.

Wauschku hn, Gemeinde-Vorstcher zu Groß-Pelledauen, Kreis __ Darkehmen.

R D Vice-Feldwebel in der Halbinvaliden-Abtheilung des Garde-

d/OrPs.,

Weber, Kassendiener bei der Reichs: Hauptbank zu Berlin.

Weber, Landbriefträger zu Saarunion.

Weh ner, Briefträger zu Leipzig.

A E im Bezirk der Cisecnbahn-Direction Erfurt,

zu Berlin.

Welmelinger, Straßenwärter zu Feldbah, Kreis Altkirch.

Wels} <, Gendarmerie-Ober-Wachtmeister S Beeskow, Kreis Beeskow-

Storkow.

Wende, Magistratsbote zu Bromberg.

Wenz el, Waldarbeiter zu Lerbah, Kreis Zellerfeld.

Wer >, Polizei-Wachtmeister zu Kaysersberg, Kreis Rappoltsweiler.

Wer ner, Bahnwärter im Bezirk der Eisenbahn-Direction Köln i; (linksrheinische), zu Köln. ¿

Wes & unn n, Feldwebel in der Halbinvaliden-Abtheilung des Garde-

orps.

Westphal, Marine-Werkmeister bei der Werft zu Wilhelms|

Wichmann, Büchsenmacher beim Cürassice MeciBe Bbioa

„Friedri Eugen von Württemberg (Westpreußisches) Nr. 5.

Wiegand, Geheimer Kanzleidiener beim Hllans Panilleridg

Wiehr, Sergeant im JInvalidenhause zu Berlin.

Wi l, Casernenwärter zu Spandau.

Wille, Kanzleidiener beim Reichstage zu Berlin.

Wille, Haupt-Zollamtsdiener zu Geestemünde.

Wirzer, Kassendiener bei der Reichs-Hauptbank zu Berlin.

Wiss el, Bremser im Bezirk der Eisenbahn-Direction Hannover, zu

(Beestemünde. i i

Wod ri <, Gemeinde-Vorsteher zu Iven, Kreis Anklam.

Wélffel, Orts-Einnehmer zu Männolsheim.

Hl g: t E E zu gean Kreis Aas i. P.

Wolf, er im 3. Badischen -Negi ci

: Karl A 2 {d QOonG egiment Prinz

Wudtke, Ober-Feuerwerker beim Artillerie-Depot zu Curhaven.

Zabel, Wachtmeister im Cürassier-Regiment Kaiser Nicolaue I. von

Nußland (Brandenburgisches) Nr. 6.

C

Feld-Artillerie-

| Bellmann, Bezirks-Feldwebel im Landwehrbezirk 11. Braunschweig.

Ziegenbein, Steuer-Aufseher zu Gr.-Lafferde, Kreis Peine.

Ziegener, Stabshautboist in der 1. Matrosen-Artillerie-Abtheilung. iegler, Heinrich, Locomotivführer im Bezirk der Eisenbahn- Direction Magdeburg, zu Berlin. Ä

geo! er, Gemeinde-Vorsteher zu Klein-Klessow, Kreis Kalau.

Ziemann, Gendarmerie-ODber-Wachtmeister zu Lingen.

Sn mermann, Wachtmeister im N egiment Nr. 31. immermann, Briefträger zu Heidelberg. \

Ber lin. Redacteur: Dr. H. Klee, Director. Verlag der Expedition (Scholz). Dru> der Norddeutschen Buchdruckerei und Verlags-Anstalt, Berlin Sw, Wilhelmstraße 32.

Deutscher Reichs-Anzeiger

Königlich Pr

Der Bezugspreis beträgt vierteljährlih 4,6 50 S. | D N |

Alle Post-Anstalten nehmen Sestellung au;

für Kerlin außer den Post-Anstalten auch die Expedition

8W., Wilhelmstraße Nr. 32. Einzelne Nummern kosten 25 s.

und

N d r E N |

| i

eußischer Staats-Anzeig

Insertiouspreis für den Raum einer Druckzeile 30 4. | Juserate nimmt an: die Königliche Expedition

und Königlich Prenßishen Staats-Anzeigers

| des Deutschen Reihs-Anzeigers | Berlin $W., Wilhelmstraße Nr. 32. |

————————————————————————————————— ———————————————————. 44

—K

Verlin, Montag, den 18. Januar, Abends.

3, E at 7 E v A es A Ae Tei

t ge M is

Deutsches Rei c.

Dem bisherigen Vice-Konsul des Reichs in Suez Th. Meyer ist die nahgesuchte Dienstentlassung ertheilt worden.

Bekanntmachung,

betreffend die Hausgewerbetreibenden der Taba>- fabrikation.

Gemäß $ 138 Abs. 2 des Geseßes vom 22. Juni 1889, die Jnvaliditäts- und Altersversicherung betr., wird bekannt gemacht, daß beim Vollzug der Bekanntmachung des Reichs- anzlers vom 16. Dezember 1891, betreffend die Erstre>ung der Versicherungspfliht nah dem Jnvaliditäts- und Alters- versicherungsgeseße auf die Hausgewerbetreibenden der Taba- fabrikation, als untere Verwaltungsbehörde (Ziff. 6 und 9 ‘Abs. 2 und 3) das Bezirksamt, als höhere Verwaltungsbehörde (Ziff. 9 Abs. 3) das Landesversicherungsamt zuständig ist.

Karlsruhe, den 21. Dezember 1891.

Großherzoglich badishes Ministerium des Jnnern. Eisen lohr.

/

Königreich Preußen.

Seine Mazestät der König haben am 18. Januar

d. J. im Ca itelsaale des hiesigen Königlichen Schlosses ein

Capitel des Hohen Ordens vom Schwarzen Adler ab-

zuhalten geruht. | ; : s Diejem ging im Rittersaale die Jnvestitur der schon früher

ernannien Ritter, zunächst i /

Seiner Durchlaucht des Prinzen Adolf zu Schaum;

burg-Lippe, A (e

Seiner * ars des Fürsten Carl von Lich- nowskty,

Seiner Durchlaucht des Herzogs Louis von Talley- rand, Herzogs zu Sagan, /

des General-Adjutanten, Generals der Cavallerie und commandirenden Generals des VII. Armee -Corps von Albedyll, und | :

des Generals der Infanterie und commandirenden Generals des Garde-Corps Freiherrn von Meer- \heidt-Hüllessem : :

voraus, worauf die neu investirten Ritter an diesem Capitel

theilnahmen. *

sodann

Seine Majestät der König haben Allergnädigst geruht: den bisherigen Ober-Präsidial-Rath Carl Friedri < Wilhelm von Bülow aus Stettin zum OberRechnungs- R und vortragenden Rath bei der Königlichen Ober- Rechnungskammer, und auf Grund-des $ 28 des Landesverwaltungsgeseßes vont 30. Juli 1883 (Geseß-Samml. S. 195) den Regierungs-Rath Wiechers zu Schleswig zum Stellvertreter des ersten er- nannten Mitglieds des Bezirksausschusses zu Schleswig auf die Dauer seines Hauptamts daselbst zu ernennen ; [uer den Regierungs.- Räthen Schirmer zu Hildesheim, von T eld zu Düsseldorf, Baudouin zu Frank- rt a./O.,, von und zur Mühken zu Osnabrü>k, von elkowsky zu Koblenz, Naumann zu Trier und Grafen von Pü>ler zu Berlin den Charakter als Geheimer Regie- rungs-Rath zu verleihen, sowie die von O Collegien zu Hannover getroffene Wahl des bisherigen Senators Eyl daselbst zum Syndicus der Haupt- und Residenzstadt Hannover zu bestätigen.

Seine Majestät der Kaiser und König haben befohlen, daß der e Trauer wegen die Cour statt am 21. am 28. d. M. stattfinde.

Der Ober-Ceremonienmeister. Jn Vertretung: Fürst von Radolin.

Ministerium für Handel und Gewerbe.

Den Herren Gebrüdern Voerkelius, Brauereibesißern n Eni i. P., ist die Medaille für gewerbliche Leistungen n Silber, /

dem Pianoforte - Fabrikanten, Commissions - Rath G. Wolkenhauer in Stettin und dem Bau- und Kunstschlosser August Shwarßg in Stettin dieselbe Medaille in Bronze verliehen worden.

Finanz-Ministerium.

Unter Bezugnahme auf die Vorschriften im $ 62 des Ein- fouenienifeüergdes vom 24. Juni v. und Artikel 82 der

eichneten Finanz-Ministers vom 5. August v. J. (3. Theil) bestimmen wir, daß die in monatlihen Raten fälligen übrigen directen Staatssteuern, sowie die Domänen- Amortisations- und Rentenbank-Renten bei diesen die Zu- Ms der Rentenzahlurgspflichtigen vorausgesezt vom Rechnungsjahre 1892/93 ab in vierteljährlichen Raten gleich - zeitig mit der Einkommensteuer erhoben werden. Mit der- Mahnung und zwangsweisen Beitreibung bezüg- li< der Raten für den dritten Quartalsmonat darf jedoch, abweichend von der Einkommensteuer, hinsichtlih der übrigen Steuern und der Renten erst nah Ablauf der ersten aht Tage des dritten Monats falls bis dahin die Zahlung nicht er- folgt ist vorgegangen werden. \ A Die Königliche Regierung wolle demgemäß das Erforderliche veranlassen. Berlin, den 6. Januar 1892. i ; : Der Minister für Landwirth- schaft, Domänen und Forsten.

Jn Vertretung :

von Marcard.

An sämmtliche Königliche Regierungen ausschließlich der- jenigen zu Sigmaringen.

Der Finanz-Minister. Miquel.

Ministerium der geistlihen, Unierrichts- und Medizinal-Angelegenheiten.

Dem Oberlehrer am Real-Progymnasium und Pro- gymnasium zu Homburg v. d. H. Dr. Wilhelm Glaser ist das Prädicat Professor, und : : dem ordentlichen Lehrer am Progymnasium zu Linz Dr. Heinrih Bachus der Titel Oberlehrer beigelegt worden.

L

\ j 3

Wektanat ñ a<ung. j

Nach Vorschrift des Geseßes vom 10. April 1872 (Gesetz- Samml. S. 357) find bekannt gemacht : 1) der am 12. Oktober 1891 Allechöhst vollzogene Nachtrag zu den Statuten für den Gesammtverband der Lindenauer Lake vom 1. Juli 1885 und für die Degegolta ga Marienau-Niedau vom 15. Februar 1882 im Marienburger Deichverbande dur das Amts- blatt der Königlichen Regierung zu Danzig Nr. 46 S. 311, ausge- geben den 14. November 1891; | 2) das am 16. November 1891 Allerhöchst vollzogene Statut für die Entwässerungs-Genossenschaft zu Ujest, im Kreise Groß-Strehlit, aura das Amtsblatt der Königlichen Regierung zu Oppeln Nr. 50 S. 313, ausgegeben den 11. Dezember 1891: 3) der Allerhöchste Erlaß vom 23. November- 1891, betreffend die Verleihung des e ha P e pvon fowie des Rechts zur Chaussee- elderhebung an den Kreis Rosenberg für die von ihm zu bauenden hausseen von der Hebestelle Neu-Wachow an der Rosenberg-Gutten- tager Chaussee nah Betowit nebst Abzweigung von dieser e rad deim Bahnhofe Zembowiß und nah Nadau, durch das Amtsblatt der Königlichen Megerns zu Oppeln Nr. 51 S. 324, ausgegeben den 18. Dezember 1891 ; t 0A : 4) der Allerhöchste Erlaß vom 7. Dezember 1891, betreffend die Verleihung des Rechts zur e A ebung an den Kreis Anger- münde für die von thm gebaute Chaussee von der Berlin-Stettiner rovinzialscraße über Klein- und Groß-Ziethen nah Grimniß mit Ou nach der Eberswalde-Joachimsthaler Chaussee, dur< das mtsblatl der Magngen Negierung zu Dea und der Stadt Berlin, Jahrgang 1892 Nr. 2 S. 7, ausgegeben den 8. Januar 1892; 5) das Allerhöchste Privilegium vom 16. Dezember 1891 wegen Ausfertigung auf den Inhaber lautender Anleihescheine der Gemeinde Schöneberg, Kreis Teltow, im Betrage von 2 000 000 4 dur das Amtsblatt der Köni R Regierung zu Potsdam und der Stadt Berlin, Jahrgang 1892 Nr. 3 S: 13, ausgegeben den 15. Januar 1892.

Nichtamtliches.

Deutsches Reich.

Preußen. Berlin, 18. Januar.

Seine Majestät der Kaiser und König begaben Sich gestern nah der Feier des Krönungs- und Ordensfestes a ait Besuch zu dem englischen und dem italienischen Bot-

Aster. eute früh arbeiteten Seine Majestät von 9 bis 10/4 Uhr

mit dem Chef des Civilcabinets und hörten alsdann bis 1111/5 Uhr die regelmäßigen Marine-Vorträge. Um 11% Uhr begaben Sich Seine Majestät zur a gt der Jnvestitur und des Capitels des Hohen Ordens vom Ga Adler nah dém Rittersaal. Um 121/24 Uhr nahmen Seine Majestät dann die M A der demnächst in die Armee tretenden Cadetten im Ae aal entgegen und empfingen um 1 Uhr die Präsidien des Herrenhauses und des Hauses der Abgeordneten in Audienz.

üsse des Bundes-

Heute traten die vereinigten Aus\ } Fl\aß - Lothringen zu

raths für O und für einer Sizung zujammen.

Nach einem Erlaß des Finanz-Ministers an die Pro- vinzial - Steuer - Directoren wird die Controlgebühr fir abgabenfreies Salz vom. 1. April d. J. Mien Ür das zu landwirthschaftlichen als auch das zu gewerblichen Zwe>en bestimmte Salz auf 7 Z für 100 kg festgeseßt. Die sonstigen Bestimmungen über die Erhebung der o und die Befreiungen von derselben bleiben unverändert in Geltung.

Gemäß der Bekanntmachung des Ober-Präsidenten der Provinz Brandenburg, Staats-Ministers Dr. von Achenbach trat am 15. d. M. der 64. Communal-Landtag der Kurmark unter seinem Vorsißenden, dem Geheimen Regie- rungs-Rath und Landrath von Winterfeld-Menkin zu- sammen. Der Vorsißende eröffnete den Landtag mit einem ges auf Seine Majestät den Kaiser und König, in welhes der Landtag lebhaft dreimal einstimmte. Als Mitglieder sind in den Landtag neu eingetreten der ge von Bröôösigke auf Kammer für die Ritterschaft Zauch-Belzigschen Kreises und der bisherige Stellvertreter Banquier Haupt für die Stadt Neu-Ruppin, desgleichen für den erkrankten Vertreter der Ritterschaft Niederbarnimschen Kreises dessen Stellvertreter der Rittergutsbesißer Kelh auf Bollensdorf. Durch Krankheit ist behindert, der Session anzuwohnen, Seine Durchlaucht der Fürst zu Solms-Baruth. Die Niederlausig wird in Angelegen- ne er Land-Feuersocietät durh den Landrath Freiherrn von Manteuffel und den Amtsvorsteher Lehmann zu Laubniß vertreten. Die Wahlen des Vorsißenden des Landlags und des Stell- vertreters desselben, Rittmeisters a. D. von Bredow auf Buchow-Carpzow, sowie des Grafen von Bredow auf Burg Friesa> zum Curator der Ritter:Akademie zu Brandenburg haben die Allerhöchste Bestätigung gefunden. Nah Mit theilung dieser Personalien constituirie der Vorsißende den Landtag, indem er den Abgeordneten der Stadt Branden: burg Bürgermeister Hammer zum Schriftführer berief und zwei Ausschüsse bildete, den ersten für die Angelegenheiten der tand-Feuersocietät und den anderen sür diejenigen der Kurmärkishen Hilfskasse, des Kriegsshuldenwesens und die inneren Angele use des Landtags. Zum Vor- sizenden des ersten Ausschusses wurde der Rittmeister a. D. von Bredow auf Buchow-Carpzow und zu dessen Stellvertreter der Hauptmann a. D. von Thümen auf Stangenhagen, zum Vorsißenden des zweiten Ausschusses der Rittmeister a. D. Graf von Bredow-Friesa> und zu dessen Stellvertréter der Landrath von Gersdorff zu Beeskow ernannt. Dem ersten Ausschusse wurden sofort 31, dem zweiten 45 und dem Rittershaftlihen Convente 4 bisher eingegangene Sachen überwiesen, 10 eingegangene Dankschreiben für ew Ug des 63. Communal-Landtags aus dem Dispositionsfonds der Kurmärkischen Hilfskasse aber lediglih zur Kenntnißnahme des Communal-Landtags gebracht und durch diese für erledigt er- achte. Der Ausschlu termin für den Eingang der in der gegenwärtigen Session noh zu verhandelnden Sachen wurde R den 21. d. M. ausscließlih und die nächste Pn des Landtags mit Rücksicht n die Arbeiten der Ausschüsse auf Dienstag, den 19. d. M., Mittags 12 Uhr, festgeseßt.

Der Prinz Kraft zu Hohenlohe-JIngelfingen, General der Artillerie, General-Adjutant weiland Seiner Ma- jestät des Kaisers Wilhelm I., à la suite der Armee, is am

onnabend in Dresden gestorben.

Nach zwei s{hweren Verlusten, welhe das vergangene Jahr der O für das Bauwesen des Ministeriums der öffentlihen Arbeiten gebracht hatte, hat dieselbe jeßt von neuem einen überaus Toator lihen Verlust zu beklagen. Am 16. d. M. ist der Geheime Regierungs- und vortragende Rath Kiesel nah dreiwöchigen shweren Leiden den Folgen der Influenza, einer Ohren- und Va L UES eclegen.

Nicolaus Carl Kiesel, den 6. Juni 1844 in DüsselÞ dorf geboren, legte, nahdem er bei dem PLandgerichte und der Regierung seiner Vaterstadt die Vorbildung für den Staats- dienst erhalten und als Mr O cin halbes Jahr das Landrathsamt in “M.-Gladbah verwaltet hatte, im Jahre 1871 die große Staatsprüfung ab. Zunächst bei den damaligen Landdrosteien in Hannover und Hildesheim be-

<âftigt, wurde er am 1. Februar 1874 als Hilfsarbeiter in as damalige Ministerium für Handel, Gewerbe und öffent- lihe Arbeiten berufen. Auf seinen A wurde ihnt am 1. Zanuar 1876 das Landrathsamt des Kreises Alien-

Cu dazu ergáängenen - Audführungsänweisung des mitunter-

kirchen zunächst commissarish und am 10. März des folgenden