1892 / 17 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

600 1000 500 600 1000 600 300 300 300 600

Sériftgieß, Hue 9 riftgieß. Hu SftobwasserV.A.}*0 StrlSpielkStPÞ| 6F Sudenb. Masch.[12 | SüddImm.40%|2 #5 Tapctenf. Nordh.| 74 Tarnowiß . ¿el 0

do. E 0! Union, Bauges. .| 74 Vulcan Bgw. cv.'| Weißbier (Ger.)|

do. [le)! [ Wilh F Wissen. Bergwk.| 0 | 1.7 | 600 117,00G ZeißerMaschinen/20 | 1.7 | 300 |231,00G

Versicherungs - Gesellschaften. Cur3 und Dividende = é pr. Stck. Dividende pro[1890/1891 Aac.-M.Feuerv.209/0 v.100024:/450 Aach. Rückvrs.-G. 209/o v.400Z4:120 Brl.Lnd.- u.Wssv.20%/5 v.500Z4:|120 VBrl.Feuervs.-G. 20%/v.1000Z4:1158 Brl. Hagel- A.G.20%% v.1000AZ4:| 30 Brl.Lebensv.-G. 20% v.1000A4-|1723 Cöln. Hagelvs -G. 209/0 v.500Z46:| 12 Cöln.Rükvrs.-G. 20% v.500Za:| 45 Colonia, Feuerv.20%/o v.10002/:1400 Concordia, Lebv. 2096 v.1000Z4:| 45 Dt.Feuerv. Berl. 20% v.1000Z4:| 84 Dt.Lloyd Berlin 20% v.100024:|200 Deutscher Phönix 20%/6 v.1000 fl./120 Dtsch. Trnsp.-V. 2682/0 v.2400,46/135 Drsd. Allg Trsp. 10%/o0v. 10002/41300 Düfild.Trsp.-V.10%% v.100024:/255 Elberf. Feuervrs. 20/5 v.100024;:1270 Mrlnng, A. V. 20°/o v. 1000 A4:|200 ermania, Lebnsv.209/0v.500Z6:| 45 Gladb. Feuervrf\. 20% v.1000Z4:| 3 Leipzig.Feuervrs. 6096 v.100024:|720 Magdeb. Hagel 209/0 v.1000Z46:

107,00B

194,00B 254,90G 97,29G 128,00B

, 29,75 bz

| 500 s51/50bzG | 500 197,40G .10/300 /1200]68,50B 1.1 | 1000 169,90G

tri k pu pi e pt tek dd denb drk db J J i fi fs f f jr Led

Hck Þck ck ck f f D fck fck f Cf f f

a und jk O

| edes j

E

10800G

9400G 400B

430bz

1050G

3290B

1070G 390B

3940B 315G 405G 910G 960B 1550G

500B

Magdeb. Hagelv. 334%/0v.500Z4: Magdeb. Lebensv. 209% v.500Z4: Magdeb. Nückvers.-Ges. 100 A4: Niederrh. Güt.-A. 10% v.50024: Nordstern, Lebv. 209%/0v.1000Z6: Oldenb. Vers.-Gf\. 20/0 v.500Z4: reuß.Lebnsv.-G. 209/0v.500A4:| 371 reuß.Nat.-Vers. 259/5 0.40024: rovidentia, 10% von 1000 fl. hein.-Wftf.Lld.109/0 v.100072/;: Rhein.-Wstf.Mckv.10%/0v.400A4;:| Sächs. Rückv.-Ges. 59/0 v.500Z4: Schl. Feuerv.-G. 209/0v.500Z4:|100 Thuringia, V.-G 20%%v.1000740:|240 Transatlant. Güt. 20%/5 v.1500,46| 75 Vnion, Hagelvers. 209% v.500Z4:| 40 Victoria, Berlin20%/6 v.100024:|/162 Wsldtsch.V\.-B. 20% v. 1000246:| 54 1180B Wilhelma Magdeb. Allg. 100Z4:| 30 665bzG

Fonds- und Actien - Vörse.

Verlin, 19. Januar. Die heutige Bêérse eröffnete in fester Haltung und mit theilweise etwas höheren Notirungen auf |peculativem Gebiet.

Auch die von deu fremden Börscnplätzen vor-

liegenden Tendenzmeldungen lauteten ziemli günstig,

ohne aber besondere geschäftliche Anregung zu ver- mitteln. :

_- Hier entwickelte si deun auch das Geschäft im allgemeinen ruhig; nur einige! Ultimowerthe hatten zeitweise etwas belangreichere Abschlüsse für u Im

bweiteren Verlaufe des Verkehrs machten sich infolge

won Realisationen kleine Schwankungen der Haltung bemerklich, die zum Theil auch Cursabshwächungen

herbeiführten. , j

Der Capitalsmarkt erwics si ziemli fest für heimische folide Anlagen bei Mah en Umsäten; Neichs- nie E Staats-Anleihen wenig ver- ändert. Fremde, s ten Zins tragende Papiere blieben fest und ruhig; Russische Anleihen, Ungarische Gold- rente und Italiener fester und lebhafter, Russische Noten s{chwach.

Der Privatdiscont wurde mit 120% notirt.

Auf internationalem Gebiet ingen Oesterreichische Creditactien zu etwas besserer Notiz unter Schwan- kungen ziemlih lebhaft um; Franzosen behauptet, Lombarden und Dux-Bodenbach schwächer, Elbethal: bahn und Galizier fester, Schweizerische Bahnen wenig verändert und still. |

Inländische Eisenbahu Actien ziemli fest, aber fehr ruhig. O

Bankactien fester und theilweise lebhafter, nament- Hh. die. speculativen Diéconto-Commandit-Antheile, Actien der Deutschen und Dresdener Bank.

. Industriepapiere behauptet, vereinzelt etwas leb- hafter; -Montanwertbe ruhig und ziemlich fest.

Curse um 24 Uhr. Still. Skriys - 84,25, .… Creditactien. 163,30, Berliner Handelsges. 137,12,

‘Darmst. Bank 126,00, Deutsche Bank 156,75, Disc.- Commandit 180,50, Dresdner Bank 140,25, National- Bauk 149,25, Russ. Bank ——, Canada Pacific R /,25, Duxer 232,50, Elbethal 103,50, Franz. 126,50,

594B 250B 7591G 1740G 3900B 1300B 405 bz B 3300G

S L a 114

Galizier 90,70, Gotthardb. 142,20, Lombarden 44,50, |

Lübeck-Bülch. 149,00, Mainzer 116,70, Marienburger 54,50, Mittelmeer 94,75, Ostpr. 69,60, Schweizer Nordost 111,25, Schweizer Union 71,25, Warschau- Mieuer 214,75, Bochumer Guß 114,75, Dortmunder 59,25, Gelsenkirchen 140,50, Harpener Hütte 149,37, bernia 132,00, Laurahütte 110,80, Nordd. Lloyd 01,00, Dynamite Trust 138,25, Egyptcr 4% —,—, Fialiener 90,70, Mexikaner 84,00, do. neue- 82,50, tufsen 1880 92,60, Ruff. Orient LiI. 63,30, do.Consols 93,60, Russ. Noten 199,00, Desterr. 1860er Loose O, ‘‘Ungarifche 4% Goldrente 92,50, p

Frankfurta. M.,18. Januar. (W. T. B.) (Sebluß- i Londoner Wechsel 20,342, Pariser 4 Hy 14 Wiener do. 172,20, 4% Reichs-Anl. 106,70, Oestr. Sikberrente 80,40, do. 41/5 0/9 Papierrente 80,90, ho. 40/6 Goldrente 95,70, 1860er Loose 124,00, #9 usg SPidfente 92,90, Italicner 90,80, 1880 er

Russen 92,60, 3. Orientanl. 63,40, 4%, Spanier 62,902- Unif. - s ypter -95,90, Conv. Türk. 18,30, 49/4 türk. Anleihe 83,10, 3°/9 port. Anleihe 30 90, 50/6 ferb. Rente ; 85,10, Scrb. Tabackrente 85,30, 5-9, amort. Rumän. 97,80 69% conf. Mer. 82,80, Böhm. „Westbahn 299, Böhrn. Nordbabn ‘1631, ranzosen 2544, Galizier 1814, Gotthardbahu 137,50,

ainzer 112,40, Lombarden 833, Lüb.-Büch. Cisenb. {-

145,00, ‘Norbtwoestbahn 1832, -Greditactici - 2522, Daznitädiec 121,80, Mitteld: Gredit 99,50, Reichs:

| Ung. Goldrente

Türken. :Curfe.)

B auf Berlin

bank 142,70, Disconto-Comm. 176,20, Dresdner Bank 135,50, Bochumer Gußstahl. 114,40, Dortm. Union 59,00, Harpener 125,60. Privatdiscont 2 9/0.

Frankfurt a. M., 18. Januar. S T. B.) Effecten-S ocietät. (Schluß.) ester. Credit- actien 2522, Aranosen 294, Lombarden 832,

92,40, Gotthardbahn 138,30, Dis- conto-Commandit 176,10, Dresdner Bank 136,00, Bochumer Gußstahl 114;30, Gelsenkirchen 136,50, Harpener 148,00, Hibernia 126,50, Laurahütte 110,40, 3%/o Portugiesen 30,90, Dortmunder Union St.-Pr. 59,20. Fest.

Leipzig, 18. Januar. (W. T. B.) (Shluß- Curse.) 3% Sächsishe Rente 85,80, 49/9 do. Anleihe 98,90, Buschtiehrader Eisenbahn-Actien Litt. A. 201,00, do. do. Litt. B. 209,50, Böhmische Nordbahn-Actien 113,75, Leipziger Creditanstalt- Actien 162,50, do. Bank-Actien 124,75, Credit- und Sparbank zu Leipzig 123,00, Altenburger Actien- Brauerei 220,00, Sächsische Bank-Actien 115,00, Leipziger Kammgarn - Spinnerei - Actien 145,00, „Kette“ Deutshe Elbschiffahrts - Actien 62,50, Se Glauzig-Actien 129,00, Pgemisinerie alle-Actien 120,25, Thitringishe Gas-Gesellschafts- Actien 140,00, Zeißer Paraffin- und Solaröl- errie 94,75, Oesterreichische Banknoten 172,50

ansfelder Kure 655,00.

Samburg, 18. Januar. (W. T. B.) (S{hluß- Curse.) Pr. 4 %/ Consols 106,70, Silberrente 80,50, Oesterr. Goldrente 95,20, 4% ungar. Goldrente 92,40, 1860er Loose 124,10, Italiener 90,70, Credit- actien 252,590, Franzosen 635,00, Lombarden 200,00, 1880er Nuffen 91,00, 1883er Russen 101,60, 2. Orient-Aulèêihe 61,50, 3. Orieut-Anleihe 61,50, Deutsche Bank 152,30, Disconto-Commandit 175,90, Berliner Handelsgesellshaft —,—, Dresdner Bank —,—, ationalbank für Deutschland 115,25, Hamburger Commerzbank 109,70, Norddeutsche Bank 137,60, Lübeck-Büchener Eisenbahu 145,00, Marien- burg-Mlawka 49,70, Ee Südbahn 65,25, Laurahütte 109,40, Norddeutshe Jute-Spinnerei 90,00, A.-C. Guano-Werke 142,00, Hamburger Patetfahrt- Actiengesellschaft 102,10, Dynamit-Trust- Actienge}ellschaft 131,50, Privatdiscont 2.

Hamburg, 18. Januar. (W. T. B.) (Abend- b örse). -Creditactien 252,40, Franzosen 634,50, Lombarden 200,590, Russishe Noten 199,00, Lübecker 145,00, Disconto - Commandit 176,00, R r E. Sehr s 7

LVien, 18. Januar. (W. T. B.) (S(@luß- Curse.) Oestr. 41/59/9 Pap. 93,65, do P 10, 103,15, do. Silberr. 93,20, do. Goldr. 110,80, 4 9/0 ung. Goldr. 107,25, 5% do. Pap. 102,45, 1860er Loose 141,25, Anglo-Auft. 159,26, Länderbank 208,20, Creditact. 294,624, Unionbank 231,00, Ungar. Credit 333,00, Wien. Bk.-V. 110,50, Böhm. Westb. 346,00, Böhm. Nordb. 188,00, Busch. Eisenb. 475,00, Dux-Bodenb. —, Elbethalb. 229,50, Galizier 210,50, Ferd. Nordb. 2875,00, Franz. 290,00, Lemb. Gzer. 244,50, Lombarden 94,50, Nordwestb. 212,00, Par- dubißer 182,00, Alp.-Montan. 64,25, Taback-Act. 164,65, Amsterdam 97,65, Dtsch. gde 58,05, Lond. Wechf. 118,00, Pariser do. 46,90, Napoleons 9,37, “Marknoten 58,05, Nuss. Bankn. 1,154, Silber- L j i :

ien, 19. Januar. (W. T. B) Günstig. Ung. Greditactient 334,00, Oesterr. do. 295,75, Pun 290,29, Lombarden 95,10, Galizier 210,50, Nord- westbahn —-,—, Elbethal 230,25, Oesterr. Papier- rentc 93,95, do. Goldrente —,—, 5%, ungar. Pa- pierrénte 102/50, 4% do. Goldrente 107,40, Mark- noten 58,00, Napoleous 9,374, Bankverein 110,75, Tabadckactien 165,25, Länderbank 209,25.

London, 18. Januar. (W. T. B.) (Schluß-Curse.} Englische 23 9/9 Consols 957, Preußische 40/6 Conf. 105, FItalienishe 5% MNente 891, Lombarden 8&, 49% confol. Russen 1889 (2. Serie) 932, Conv. Türken 184, Oest. Silberr. 79 do. Gold- rente 94, 4%) ung. Goldrente 91, 4% Spanier 628, 34% Egypt. 894, 4% unif. Egypt. 952, 3 9/0 gar. Eaypt. 994, 449/ cgypt. Tributanl. §4, 6% con. Mexikaner 834, Ottomanbank 121, Suez- actien 105, Canada Pacific 972, De Beers Actien neue 148) a deo 2, Nio Tinto 188, 41 0/6 Rupees 71, 5 9/6 Arg. Goldanl. von 1886 622, Argent. 45 °/o äußere Goldanl. 31, Neue 3 %/% Reichs-Anl. 8ás, Silber 43.

In die Bank flossen 140 000 Pfd. Sterl.

Paris, 18. Januar. (W. T. B.) (Boule- vardverkehr.) 3% Rente 9,41, 49/9 ungar. Goldrente 91, Türken 18,70, Türkenloose —,—, Spanier 62,724, Egypter 480,31, Banque ottomane 996,87, Labadactien 360,00, Rio Tinto 467,50, 3 9/0 neue Nussische Anleihe -—. Fest.

Paris, 18. Januar. (W. T. B.) (S{hluß- Curse.) 39%/9 amort. Rente 96,3714, 3%, Rente 95,375, 4459/9 Ank. 105,75, Jtal. 5 %/ Rente 90,071, Oesterr. Goldrente 964, 49/6 ungar. Goldrente 91,93, 9. Orient-Anl. 64,00, 4%- Nussen 1880 92,90, 4 9/6 Russ. 1889 93,20, 40% unif. Egypter 430,00, 49% span. äußere Anti. 621, Conv. Türken 18,672, Türk. Loose 71,00, 5 0/6 vrivil. Türken Obl. 420,00, Franzosen 628,75, Lombarden 223,75. Lomb.

ricritâten 311,00, Credit foncier 1218, Rio

into 468,79, Suez-Actien 2663, B. de France 4400, Wechsel auf deutshe Pläge 122%, do. auf Loudou 25,154, Amsterdam k. 206,18, do. Wien k. 211,00, do. Madrid k. 435,00. Neue 39°%/0 Rente 94,47, 39%

Portugiesen 305, neue 3 0/4 Nusscn 764. - B. otto-

nane 957,00, Banque de Paris 675,00, Banque d'Escompte 385,00, Crédit mobilier 150,00, Meridional-Anleihe 618,00, Panama-Anul. do. 5 % Obl. 23,00, Ville de P ris 408,00, Tab.- Ottom. 358,00, 22%/o engl. Confols —. : _Amsterdanr, 18. Januar. E T. B.) (Schluß- e.) - Desterr. Papierrente Mai-Nov: verz: 792, do. Silberrente Fan -Zuli verz. 794, Oest. Goldr. —, 4% ung. Goldrente 914, Russ. gr. Eisenb. 1214, Nuff. 1. Orientanl. —, do. 2. Ortentanl. 60, Conv. Türken 188, 34% b Aul. 1014, 59/9 gar. Transv.-Eif. —, Warsch.-Wiener 122%, “Mark- noten 59,30, Russ. Zollcoupons 1928. anbarger Weh el 59,15, Wiener Wechfel 99,50. ew-York, 18. Januar. (W. T. B.) (S b Ta Wechsel auf London (60 Lage) 4,83, Cable Transfers 4,857, Wechsel auf Paris (60 Tage) 5,211, Bech se (00 Tage) 947, 40% fundirte Anleihe 1164, Canadian Pacific Actien 94, Central acific Actien: 332, C icago und North-Westerù ctien 1164, Shieago- Milwaukee und St. Paul inois Central Actien 1083, Lake

Shore “Michigan So Erië und

Bergw. 148,70,“ Hibernia:

‘beq. auf London 25,17, Wechsel“

22,00, f

Western Actien 311, N.-Y. Cent und Hudson River Actien 1138, Northern Pacific Prefeercp Actien

und Santa Actien 421, Union Pacific Actien 475, Denver und Rio Grande Preferred 452, Silber Vheld leiht für N b

eld leiht, für Negierungsbonds 2, für andere Sicherheiten 29/6. - E

Wien, 18. Januar. (W. T. B.) Ausweis der Oesterr.-Ungar. Bank vom 15. Januar.*) Notenumlauf . . . 432133 000 —11 107 000FI. Metallschag tn Silber 166 710 000 + 95000 ,

do. inGold. 54679000 4+ 11000 ,

InGold zblb. Wesel 24 898 000 + 7000 ,„ Portefeuille 169 215 000 —10 209 000 , Lombard . . . . 28721000 3110000 , Hypotheken-Darlehne 116 615 000 3000 ,„ Pfandbriefe imUmlauf 110 116 000 + 121 000 , Steuerfreie Notenres. 24 769 000 +13 487 000 ,

*) Ab- und Zunahme gegen den Stand vom 7. Januar.

Producten- und Waaren-Börse. Verlin, 18. Januar. Marktpreise nach Er- mittelung des Königlichen Polizei-Präsidiums. Höchste |Niedrigste Preise

Per 100 kg für: M S TM E

C E E Erbsen, gelbe, zum Kochen 40 Speiscbohnen, weiße . .… . 50 24 Uen E D 40 Kyrtoffeln . 7 Nindfleisch

o Me L kg .

Bauchflets\ g. Schweinefleish 1 kg Kalbfleish 1 kg . . Hammelfleish T kg . Butter 1 R A as E A E Karpfen 1 kg .

Aale E Zander ,

Hechte ,

Barsche ,

Schleie , é De i | 60 Krebse 60 Stück . : 1/50

Verlin, 19. Januar. (Amtliche Preisfest- stellung von Getreide, Mehl, Oel, Petro- leum und Spiritus.)

Weizen (mit Auss{luß von Rauhweizen) per 1000 kg. Loco guter inländischer - fest. Termine gut bébanpiét. ekündigt t. Kündigungspreis M Loco 200230 Æ nah Qual. Lieferungs- qualität 211 Æ, per. diesen Monat 209, 75—209 bez., per April-Mai 209,5—208,75 bez., per Mai-Juni 210,50-—209,50 bez., per Juni-Juli 211—210,50 bez.

Roggen per 1000 kg. Loco etwas fester. Ter- mine schließen flau. Gekündigt 300 t. Kündigungs- Pie 229 M Loco 215—230 6 nach Qual. Lie- erung8qualität 227 4, inländ. flan:mer 218, mittel 221-—224, guter 225—226 ab Babn bez., per diesen Monat —, per April-Mai 218, 75-—219—217 5 bez, per Mai-Juni 215,75—214,5 bez., per Juni-Juli 212,79—211,5 bez., per Juli-August 195,5—193,75 bez.

Gerste per 1000 kg. Flau. Große und kleine 158— 204 A nah Qual., Futtergerste 180—170 M

Hafer per 1000 kg. Loco matter. . Termine flau. Ge. t. Kündigungspr. M4 «Loco 158—179 M nach Qual. Lieferung8qualität 163 4. Pommerscher, preußischer und {lesischer, mittel bis guter 160—173, hohfeiner !176—17” ‘ab Bahn und frei Wagen bez., per dicsen Monat —, per April- Mai und ver Mai-Juni 161,75—159,5 bez., ver Juni-Juli 162-—160 bez.

Mais per 1000 ks. Loco matt. Tecmine geschäftslos. Gekündigt t. Kündigungspreis H Loco 157 —170 A nach Qual., per diesen Monat —, per Jan.- Febr. —, per Februar-März —, per April-Mai —y per Juni-Juli

Erbsen per 1000 kg. Koäwaare 195—240 M Futterwaare 174—182 Æ naH Qualität.

Roggenmehl Nr. 0 u. 1 per 100 ke. brutto inkl. Sack. YTerminestill. Gekündigt Sack. Kündigungs- preis M, per diesen Monat und per Jan.-Februar 30,90 bez, ver April-Mai 29,65—-29,5h bez., Ver Mai-Juni —, per Juni-Juli 29,20—29,05 bez.

Rüböl pr. 100 kg mit Faß. Termine be- hauptet. Gek. Ctr. Kündigungspreis M Loco mit Faß 4, loco ohne Faß 4, ver diesen Monat —, per Januar-Februar —, per Fe- bruar-März —, per April-Mai 57,4 bez., per Mai- Juni ——, ver Septbr.-Oktbr, 55,9 46,

Petroleum. (Raffinirtes Standart white) per 100 kg init Faß in Postén von 100 Ctr. Ter- mine —, Gekündigt kg. Kündigungspreis-— 46, “per diésen Monat —, per Jan,-Febr. —.

, Spiritus mit 50. Verbrauchsabgabe per 100 1 à 100% = 10 000% nah Tralles. Gekünd. —. Kündigumgspreis -— 46 Loto ohne Faß 68,2 bez:

i

O

90 80

20 80 80

| 70 | 20

l | E es

ps D bo s O Do O U! b f pi pi A i

à 100% = 10 000% nah Tralles. Gefkündigt —. 1. FKündigungspreis —. Loco ohne Faß 48,8 bez, Spiritus mit 50 / Verbrauchsabgabe per 100 1 & 109 % = 10 000 % na. Zralles. efündigt: ]. Kündigungspreis A Loco mit Faß —, per diefen Monat —,

Spiritus mit 70 Verbrauhsabgabe. Still. Gek. —- L Kündigungspreis —— 4 Loco mit Faß —; per diesen Monat und“ per Januar-Fehr. 48,5 -—48,4 bez., per Februar-März —, per Mäuz-April —, per April-Mai 49,5——49,2 bez., per Mai-Juni 49,7 —-49,4 t per Juni-Juli 50,1-—49,8 Pez., per Juli-August und per Aug.-Sept. 50,5—50,2 bez.

Weizenmehl Nr: 00 30,00--27,75, Nr. 0 27,50— 26,00 bez. -— Feine Marken über Notiz bezahlt.

Roggenmehl Ar. 0 11.1 30,5--99,75 bez., do: feine Marken Nr. 0 4 32,50—30,50 bez. Nr. 0 1 4 höher als Nr. 0_u. 1 pr. 100 kg br. inkl. Sa. _ Stettin, 18. Januar. A T. B.) Getueide- markt. * Weizen fest, loco 215—-220, Sauuar 222,00, ‘Aptil-Mai 215,50. 2165—220, pr. Januar 225,00, br. Avril-Mai 222,90. Pommerscher Hafer loco neuer 153— 162. ' Rüböl ruhig, pr. Januar 57,00, April Mai 57,00. Spiritus fester, loco ohne Faß

.— Actien 120, Louisville ‘und Nashville Actien Ot, N--Y. Lake riè

tener“ 47,70, pr.-Iauuar 47,50, pr. “April- ‘49,20, Petroleum Toco 1h10 Y A0

‘66, Norfolk Western Preferred 524, Atchison Topeka,

Spiritus “mit 70 Verbrauchsabgabe per 100 1:

Roggen fest, loco

mit 50 4 Consumsteuer 67,30, mit 70 .46.Consuite { i (6748) e, “von 1. Januar bis ult. Dezetber 2344319 (4-115 181) ; E

Posen, 18. Januar. (W. T. B.) Spiritus loco ohne Faß (50er) 65,60, de. loco obne (70er)-46,20.- Fester. o

Magdeburg, 18. Januar. (W. T. B.) Zucker- bericht. Kornzucker excl. von 92 0/6 19,50, Korn- zucker excl. 8809/0 Nendement 18,50, Nachprodukte excl. 759% Rendement 16,10. Rubig. Brot- raffinade T 30,00. Brotraffinade T1 99 95. Gem. Raffinade mit Faß 29,75. - Gem. Melis I- mit 28,90. Nuhig. Nohzucker 1. Produkt Transito . a. B. Hamburg pr. Januar 14,67 Gd., 14,80

r, . pr. Februar 14,80 bez. ‘und Br., pr. März 14,923 bez., 14,972 Br., pr. Mai 15,20 bez., 15,25 Br. Nubig, stetig.

Kölu, 18. Januar. (W. T. B.) Getreide- markt. Weizen hiesigèr loco 23,00, do. fremder loco 24,00, pr. März 21,40, pr. Mai 21,40. Roggen hiesiger loco 23,00, fremder loco 24,75, pr. März 22,40, pr. Mai 22,50. Hafer hiesiger loco 15,25, fremder —,—. Rüböl loco 64,00, pr. Mai

60,30, pr. Oktober 59,00. (W. T. B.) (Börsen-

Sälubeciht E fn. )lußberiht.) MHaffinirtes Petroleum. (Officielle Notirung der Bremer Petroleum-Börse.\ Faßfr, Schr fest. Loco 6,75 bez. Baumwolle. Rubig. Upland middl., loco 39 „, Upland, Basis middling, nichts unter low middling, auf Termin-Lieferung, Januar 384 S, pr. Februar 381 &, pr. März 381 y, pr. April 382 „g, pr. Mai 397 „g, pr. Juni 392 S. Schmalz. Fester. Wilcox 4, Armour 34: L e A e Q a eat dla t i Wo e. zallen Cap, allen Kämmlinge. short clear middl. Fest, 322. S Hamburg, 18. Januar. (W. T. B.) Kaffee. (Nachmittagsberi t.) Good average Santos pr. Januar 682, pr. März 644 pr. Mai 622, pr. Juli 614. Nahe Monate behauptet, entfernte taum E, et. (S61 Zuckermarkt. lußberiht.) Nüben-Nohzuder I. Product Basis 88 0/6 Rendement neue sähe, rei an Bord Hamburg pr. Januar 14,70, pr. tärz 14,974, pr. Mai 15,222, pr. August 15,55.

Bas b 18. I amburg, 13. Januar. (W. T. B) Ge- treidemarft. Weizen loco ruhig, bolfteinitder loco ruhig, neuer 218—228. Roggen loco ru ig; mecklenburgischer loco neuer 218—247, rus 8 loco A 192—198 nom. Hafer ruhig. erste ruhig. Nüböl (unverzollt) till, loco 61,00. Syi- ritus befestigt, pr. Januar 37 Br., ‘pr. Jan.-Febr. 374 Br, pr. April-Mai 377 Br., pr. Mat: Juni 372 E e M es E Petroleum est. Standar nte loco 6,30 Br., pr. Jan.- März 6,25 Br. S t Wien, 18. Januar. (W. T. B.) Getreide- markt. Weizen pr. Frühjahr 10,69 Gd., 10,72 Br., pe QL L a A Br. Nolgen pr. Frühe jahr 10,48 Gd., 10,51 Br., pr. Hex „S5 ; 8,90 Br, L pr. Herbst 8,85 Gd., r. Juli-August 6,18 Gd., 6,21 Br., Hafer vr. Frübjabr 6,66 Gd., 6,69 Br., pr. Herbst dh Gd; Br. London, 18. Januar. (W. T. B.) 96 09/6 Java» zuer loco 16+ stetig, Rüben-Rohzucker ite 143 stetig. Chili-Kupfer 454, pr. 3 Monat 4613. Liverpool, 18, Januar. (W. T. B.) Baum- wolle. Umsaß 8000 B., davon für Speculation und Erport 1000 B. Ruhig. Middl. amerikan. N E, Januar - Februar 361/61- Verkäuferpreis, ebruar-März 32/32 ‘do. März-April 41/64 do., April Mai 41/16 do., Mai - Juni 47/64 do., Junt-Juli 4/322 Werth, Juli-August 46/32 do., Augusk-September 4k d. Verkäuferpreis. Glasgow, 18. Januar. (W. T. B.) Roh- eisen. (Anfang.) Mixcd numbers nomincil, matt. (Schluß.) 47 h. d. Amsterdam, 18. Januar. (W. T. B.) Java- Kaffee good ordinary 524. Bancazinn 5d; Amsterdam, 18. Januar. (W.T. B.) Getreide- markt. Weizen auf Termine steigend, pr. März 290, pr. Mai 254. Noggen loco: geschäftélos, auf S ier pr. ae 228, pr. Mai 234. taps pr. Frühjahr —. Nüböl loco 304, pr. Mai 291, pr. Herbst 281. U utwerpen, 18. Januar. (W. T. B.) Petro- leummarkt. (Schlußbericht.) Raffinirtes T pe a E E u. Br., E U 16 Br., r. Februar Vr., pr. September - Dezember 16 Br. Steigend. : | New-York, 18. Januar. (W. T. B.) Waaren- beriht. Baumwolle in New-York T%/i6, do. in New-Orleans 7. Raff. Petroleum Stand. white in New-York 6,45 Gd., do. Standard white in Philadelphia 6,35 Gd. Nohes Petroleum in New- Vork 5,80, do. Pipe line Certificates pr. Februar 625. Ziemlich fest. Schmalz loco 6,67, - do. (Rohe & Brothers) 6,92. Syeck short clear Chicago 5,95, Port Chicago per Januar 11,60. Zuer (Fair refining Muscovados) 3, Mais (New) M Februar 508, pr. Mäârz 504, pr. Maï 4 dother Winterweizen loco 103. Kaffee Rio Nr. 134. Mehl 4 D. 15 C. Getreidefracht 42; Kupfer pr. Februar —,—. Rother Weizen pr. | Jauuar 101%, pr. Februar 102, pr. März 103, vr. Mai 1024. Kaffce Nr. 7 low ord. pr. Februar 12,32, per April 11,90.

Answeis über den Verkehr auf dem Berliner Schlachtviéhmarkt vom 18.

Auftrieb und Marktpreise nah Schlachtgewicht mit Ausnahme der Schweine, welhe nah Lebend» gewicht gehandelt werden.

Rinder. Auftrieb 4485 Stück. (Durchschuitts- preis für 100 kz.) T. Qual. 120—126 #, TI.-Quak.

110—116 A, T1. Qual. §4—96 A, IV. Qual.

Schweine. Auftrieb 13498 Stück. (Durch- \chnittépreis für 100 kg.) Mecklenburger 102-—104-#, Landschweine : a. gute 94—-100 e, b. geringere 80—-92 J, bet 209% Tara, . Bakony 92-96 bei 20—272 9% Tara pro Stück.

‘Kälber. Auftrieb 1737 Stück. - (Durchschnitts- preis für 1 kg.) T. Qual. 1,06-—-1,26 4, 11. Qual. 0,90—1,04 H, TIT. Qual. 0,74—-0,88 M.

Schafe. Auftrieb 9527 Stück. (Durcbschnitts- preis für 1 ks.) T. Qual. 0,92—-1,04 M, Il. Qual. 0,80--0,90 é; T. Qual a [0e

‘Eisenbahn-Einnahmen. Hessische Ludwigs-Cisenbahn. Jm Dezember

x ¿

1891. Nichtgárautirte Linien : 1323903 (4- 54653),

vom 1. Jannaxr bis / ult. Dezember 18 475/155 (4+ ‘779 434) f . Garantirte Linien: 178-237

Mais pr. Mai-Juni 6,06 Gd., 6,09 Br.,'

warrants 47 h.

Januüar ‘1892,

Deutscher Reichs-Anzeiger

Königlich Preußischer S

Der Bezugspreis beträgt vierteljährlißh 4 A 50 s.

Alle Post-Anstalten nehmen Bestellung an;

für Berlin außer den Post-Anstalten auh die Expedition

SW., Wilhelmstraße Nr. 32.

Einzelne Nummern kosten 25 -.

M E= Er t I T T E T T:

Spn | E F

_Setflé Majestät der König haben Allergnädigst geruht: den nachbenannten Personen die Erlaubniß zur An- legung der ihnen verliehenen nihtpreußishen Fnsignien zu erthei en, und zwar: des Ritterkreuzes erster Klasse des Königlich sächsishen Albrechts - Ordens: dem Rittergutsbesißer, Rittmeister a. D. Grafen Püdler iedland O.-Schl., Kreis Fälkenberg, und em Commerzien-Rath Benary zu Erfurt; des Ritterkreuzes zweiter Klasse desselben Ordens: dem Kaufmann Karl Walther zu Erfurt; des Ritterkreuzes erster Klasse mit Eichenlaub des Großherzogli O Ordens vom Zähringer öwen:

dem Oberst-Lieutenant a. D. Gärtner zu Baden-Baden; der A badischen goldenen Medaille ür

auf

, unst und Wissenschaft: dem Kleiderfabrikanten Blechsch midt zu Erfurt ; des Ritterkreuzes erster Klasse des Herzoglich sachsen - ernestini hen Haus-Ordens: dem Geheimen Commerzien-Rath Lucius zu Erfurt; der goldenen Medaille des Herzoglich anhaltischen __- Haus-Ordens Albrechts des Bären: dem bei dem Geheimen Commerzien-Rath Krupp im Dienste stehenden Hausmeister Hèrms auf dem Hügel bei Essen a. d. Ruhr; deresilbernen Medaille desselben Ordens: dem in gleichem Dienste stehenden Küchen-Chef Vina- riczky und dem Courier Poser; der Fürstlih waldeckschen Vevdienst-Medaille: dem Gerichtsschreiber-Gehilfen Emil Schmidt zu Glaß;

der von Seiner Durchlaucht dem Fürsten

Médaille „Merito ac dignitati“: : dem Justiz-Actuar a. D. Baum zu Homburg v. d. H.;

ferner : des Kaiserlich russishen St. Annen-Ordens E dritter Klasse: ‘dem Polizei-Hauptmann Pi ckert zu Berlin; des Kaiserlich russishen St. Stanislaus-Ordens dritter Klasse: dem Polizei-Lieutenant Hennicke zu Berlin; der dritten Klasse des Kaiserlich japanischen Ordens des heiligen Schaßes: dem Obersten a. D. Ebeling zu Hannover, zuleßt Oberst- Lieutenant und Abtheilungs-Chef im Neben-Etat des Großen Generalstabs; des Ritterkreuzes erster Klasse des Königlich __schwedischen Wasa-Ordens: dem Director des Deutschen Theaters L'Arronge und dem Director des Berliner Theaters Barnay, Beide zu Berlin; des Ritterkreuzes des Königlich shwedischen _ Nordstern-Ordens: dem Criminal-Polizei-Jnspector Freiherrn von Meer- \sheidt-Hüllessem zu Berlin; sowie des Päpstlichen Kreuzes „Pro Ecclesia et : Pontifice“: der Frau von Schweinichen, Octavia, geborenen von Jarogki, Gemahlin des Justiz-Raths und Landschafts- Syndicus a. D. von Schweinichen zu Breslau; sowie der Päpstlihen Medaille „Bene merenti“: dem Kausmann Marzorati zu Aachen.

©

Deutsches Reich.

Bekanntmachung.

Eine gemäß § 87 Absatz 3 und 4 des Unfallversicherungs- gesezes vom 6. Juli 1884 in Verbindung mit § 3 des Aus- hnungs| edes vom 28. Mai 1885 und § 45 des Bau- Unfalloersi erungsgesechßes vom 11. Zuli 1887 (ergtetne auch T Absay 2 des Gesezes, betreff nd die Jnvaliditäts- und Altersversiherung, vom 22. Juni 1889) vorgenommene Nach- E weiterer Stellvertreter der beiden für die Angelegen- eiten der“ gererblichen Reis Beefburd gewählten, nicht- tändigen Mitglieder des Reichs-Versiherungsamts aus dem Stande der Un E hat A endes Ergebniß gehabt :

Heinrich XXII. Reuß älterer Linie verliehenen F.

Berlin, Mittwoch,

w

4 f SIARI

int N in Betracht kamen, haben fich 61 Berufsgenossen- a 4922 393 Stimmen betheiligt.

1) den Geheimen 1 Vorstßenden des Vorstandes der Norddeutschen Textil-Berufs-

genossenschaft,

sißenden des Vorstandes genossenschaft

des Vorstandes der

und

taats-Anzeiger.

|

1

=

Abends.

ten und 126 Ausführungsbehöorden mit zusammen Von den abgegebenen Stimmen sind 4904 354 auf

Commerzien-Rath A. Hahn zu Berlin,

2) den Fabrikbesißer H. Lerch zu Höfen a. d. Enz Vor-

er Südwestdeutschen Holz-Berufs-

Fabrikbefißer J. Rütgers zu Berlin, Mitglied

cite Ban der chemischen Jn: dustrie, als Stellvertreter des ersten nichtständigen Mit- glieds, und

1) den Steinseßmeister L. Schlick zu Hamburg, Vor- pons des Vorstandes der Hamburgishen Baugewerks- erufsgenossenschaft, : ; /

2) den Bergwerks-Director Hilbek zu Dortmund, Mit- glied des Vorstandes der Knappschafts-Berufsgenossenschaft, und 3) den Director Ottermann zu Dortmund, Mitglied des Vorstandes der Rheinisch-Westfälishen Hütten- und Walz- werks-Berufsgenossenschaft, als SteUvertreter des zweiten nicht- ständigen Mitglieds gefallen. :

Die Genannten sind somit in der vorstehenden eas für den Rest der laufenden Wahlperiode, mithin bis Ende September 1893, gewählt. : : :

Der Rest der Stimmen (18009) zersplitterte sich auf cine Anzahl- weiterer Candidaten.

Berlin, den 13. Januar 1892.

: Das Reichs-Versicherungsamt.

Dr. Böditer.

3) den

L Nachweisung / über die Production, die Versteuerung und den ¿a Destand inländishen Branntweins

für den Monat Dezember 1891.

Menge [des nah Ent- richtung der Verbrauchs- abgabe in den freien Verkehr | übergeführten Branntweins. Hektoliter reinen Alkoho!s.

Zeitabschnitt,

auf welchen die Betriebse:gebnisse

des

hergestellten ch beziehen.

Im Monat Dezember 1891 372 540 136 166

Dazu aus den Vormonaten des laufenden Betriebsjahres Zusammen vom Beginn des Betriebs- jahres (1. Oftober 1891) bis zum Schluß des dorbezeichneten Monats In demselben Zeitraum des Vor- jahres 821 034 592 362

Am Schluß des Rechnungsmonats verblieb in den Lagern und Reinigungsanstalten unter steuerlihexr Controle ein Be- stand von 350595 hl.

Die vorstehende Nachweisung beruht auf den Angaben, welche in den der unterzeihnecten Stelle seitens der betreffen- den Central - Finanzbehörden der Bundesstaaten allmonatlich zugehenden Reichssteuer-Uebersichten gemacht sind.

Berlin, im Januar 1892. i

Hauptbuchhalterei des Reihs-Schayamts.

474943 | 383061

919 227

| | §47 483 | |

Der Notar Ziegenhain in Waldwiese ist auf seinen Antrag aus seinem derzeitigen Amt ausgeschieden und zum 16. Februar d. J. zum Notar im Landgerichtsbezirk Meß, mit Anweisung finds Wohnsigzes in Bolchen, ernannt worden.

Der Notariats-Candidat Ernst Ganser in Straßburg ist zum Notar im Landgerichtsbezirk Meß, mit Anweisung

seines Wohnsißes in Waldwiese, ernannt worden.

Jn der Ersten Beilage zur heutigen Nummer des „Reichs- und Staats-Anzeigers“ wird das Statut der Astrolabe - Compagnie veröffentlicht.

Königreich Prenunfszen.

Ministerium für Landwirthschaft, Domänen und Forsten.

„Dem Lari Carl Knopf zu Schleusingen ist die von ihm bisher commissarish. verwaltete Kreis-Thierarztstelle

M gm Ln

Insertionspreis für. den Raum einer Druzeile 30 §4. | Jnuserate nimmt au: die Königliche Expedition

des Deutschen Reichs-Anzeigers |

und Königlich Preußischen Staats-Anzeigers

Berlin §W., Wilhelmstraße Nr. 32. tale dna t diact m Ld li emaidlonidita wi irt t eni tai dein us Ébeuniniinigie drmm M

Nichtamtliches.

Deutsches Reich.

Preußen. Berlin, 20. Januar.

Seine Majestät der Kaiser und König ließen

estern s nah der Ankunft in Kiel die Garnison und die Flotte alarmiren und inspicirten Theile der Marine sowie das 3. Bataillon des 85. Regiments. Am Nachmittag um 21/5 Uhr begaben Sich Seine Majestät zu Wagen nah dem Nord-Ostsee-Kanal. ;

Der Minister der geistlichen 2c. Angelegenheiten hat zur Frage des Religionsunterrichts der Kinder der so- genannten Dissidenten im Einverständniß mit dem Justiz-Minister aus Anlaß eines Specialfalls dahin entschieden, daß. der Vater eincs schulpflihtigen Kindes selbst dann, wenn er für seine Person. einer staatlich anerkannten Religionsgesellschaft nicht angehört, gleich- wohl verpflichtet ist, das Kind an dem Religionsunterriht in der öffentlihen Volksschule theil nehmen zu lassen, sofern er nicht den Nachweis erbringt, daß für den religiösen Unterricht des Kindes anderweit nah behördlihem Ermessen (vgl. die im Gebiet des Allgemeinen Landrechts hierbei maßgebende Vor- O im Theil [T Titel 11 § 13) in auszreihender Weise ge- orgt ist. Ein gleiches gilt von solchen Kindern, welche sich nicht in väterliher Erziehung befinden, sondern dem Erziehungsrechte der - Mutter oder eines Vormundes oder Pilegers unterstehen. O jedoh derjenige Eltern- theil, dessen religiöses Bekenntniß nach Maßgabe der hierüber in den einzelnen Landestheilen eltenden gescßlihen Vorschrifien über die Confessionalität des dem Kinde zu ertheilenden Religionsunterrichts entscheidet, zu A für dieje Entscheidung mah ebenden Pie tat einer staatlich anerkannten Religionsgesellschaft e órt hat, darf auch der religiöse Unterricht des Kindes, gleichviel ob er in der öffent- lichen Volksschule oder als anderweiter Exsaß-Religionsunterricht stattsindet, nur in einer dem Bekenntnißstande der be- treffenden Religionsgesellshaft entsprechenden Weise er- folgen. Der Ersaßzunterriht soll wie jeder Privat- unterricht von der Aufsichtsbehörde beaufsihtigt werden. Dieser Ansicht stehen, wie der Minister in seinem Erlaß dom 16. Januar ausführt, die Bestimmungen des Artikels 12 der preußischen Verfassungsurkunde vom 31. Januar 1850 um so weniger entgegen, als dieser Artikel nah seinem Schlußsaße die freie Religionsübung nur insoweit zuläßt, als dadur der Erfüllung der bürgerlichen und staatsbürgerlichen Pflichten kein Abbruch ‘geschieht. Zu solhen Pflichten aber gehört, so- weit die N \chulpflichtiger Kinder in Eier e fommt, nah Artikel 21 Absag 2 in Verbindung mit Artikel 24 Ab- saß 1 und 2 der Verfassungsurkunde, desgleichen. nah den in en einzelnen Landestheilen geltenden Vorschriften des Familienrehis (vgl. § 78 Allg. Landrecht Th. Tit. 2) auch die Sorge dafür, . daß das Kind während des religions- unmündigen Alters nicht ohne Unterriht in der Religion ge- lassen wird.

Der General-Lieutenant von He ister, Commandeur der 36. On ist nah Beendigung seines Urlaubs wieder ab- gereist. |

————

Vayern. :

München, 19. Januar. Die Kammer der , Ab- geordneten erledigte heute bei der weiteren Berathung des Eisenbahn-Etats eine Reihe von Petitionen des Beamten- personals. Der Minister Freiherr von Crailsheim er- klärte nah einem Berichte der „Köln. Ztg.“, die Frage des Zuschlages der Ee úlagen qu dem Gehalt bei nicht- pragmatischen Beamten ase h nicht einseitig für die Ver- kehrsbeamten lösen ; wenn demnächst eine Vorlage über die Aufbesserung der pragmatishen Beamten komme, werde män auh für das nichtpragmatishe Personal etwas P müssen und. komme dann vielleicht ur Pragmatisirung der Theuerungs- zulagen für alle Subalternbeamten. E

Sachsen. Dresden, 19. Januar. Seine Königlihe Hoheit der Prinz Georg bringt, wie das „Dr. J.“ meldet, fast den ganzen Tag außer Bett zu und unternahm vorgestern zum ersten Male einen Spaziergang im Garten. Die h aben sich sihtlih gehoben; der Appetit ist gut, nur der Schla ¡E noch etwas zu wünschen übrig. Der Schlüsselbeinbruch ist in normaler Weise geheilt. : ë : 4 Die Zweite Kammer ertheilte in ihrer beugen Sigun auf Anrathen der Geseßgebungs-Deputation dem P über die Aufhebung der

efreiung der Geistlichen

des Kreises Schleusingen definitiv verlichen worden.

Von den 63 rusSgeno senschaften und 251 elde für bie behörden mit zusammen 5 069 529 Stimmen, welche

r die

und Lehrer von persönlichen Anlagen für Kirchen -