1892 / 17 p. 7 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

ri Omen können in der Ge- | Realberéhtigten werden aufgefordert, die nicht von | [6167] Aufgebot. 7) des von J. Perl Tempelherrenstr. 17 am rihts\chreiberei ebenda, Flügel D, Zimmer 41, | selbst auf den Ersteher übergehenden A Der Königliche Rittmeister Freiherr Grote zu | 6. September 1891 gefundenen silbernen Armbandes, eingesehen werden. Alle Realberechtigten werden | deren Vorhandensein oder Bs, aus dem Grund- | Mülhausen i. Els. \hat das ano der dem i der von der Frau Nohrleger Winkelmann, : Ziisteforbert, die niht von selbs auf den Ersteher | buche zur Zeit der Eintragung des Versteigerungs- | Königlichen Second-Lieutenant Freiherrn Grote von | Elise, geb. Pietsch, Manteuffelstr. 85, am 25. oder D E î t t e B e Î d übergehenden Ansprüche, deren Vorhandensein oder | vermerks niht hervorging, / insbesondere derartige | der Lebensversicherungs-Anstalt für die Armee und | 26. August 1891, {ris 5 Uhr, im Billetraum des : â Q ec Betrôg v n ddrr e e Beh der Eintra- R vin E tinsen, O TEanine erbe Police ae O s 1, Zuli Schlesischen eie os. ¿gesuihenen A Zonrnahe um eu en 0 o” 9 9 gung de eigerungsvermerts ni ervorging, ungen oder Kosten, |pate]tens 1m etgerung8- eantragt. er Znhaver der nde wir r. , bezeichne e Louisiana State Lot- D o , 6 insbesondere derärtige Forderungen von Kapital, | termin vor der Aufforderung zur Abgabe von. Ge- | saufgefordert, spätestens in dem auf den 17. Sep: | tery Co. i Î Q Si {s Zinsen, wiederkehrenden Hebungen oder Kosten, { boten anzumelden und, falls der betreibende | tember 1892, Mittags 12 Uhr, vor dem 9) des von dem Privatwächter Ernst Röthfke, i él Il él T Un on l cll î eil 111 - nzeige M spätestens im PrEeigeins stermin vor der Auf- | Gläubiger widerspricht, dem Gerichte glaubhaft zu | unterzeichneten Gerichte, Neue Friedrichstr. 13, Hof, | Lüßowstr. 27, am 27. November 1891, Abends gegen N 17 ¿ ¿ : i pus zur Abgabe von Geboten anzumelden und, | machen, widrigenfalls dieselben bei Feststellung des | Flügel B., part., Saal 32, anberaumten Aufgebots- | 9 Ühr, unter der Alsenbrücke gefundenen - Sackes ! =. 0 Berlin Mittwoch den 2) Januar alls der betreibende Gläubiger widerpri@t dem | geringsten Gebots niht berücksihtigt werden und | termine seine Rechte anzumelden und die Urkunde | Roggen, ' , , é 1892. Gerichte glaubhaft zu machén, widrigenfalls dieselben | bei Vertheilung des Kaufgeldes gegen die berück- | vorzulegen, widrigenfalls die Kraftloserklärung der 10) des dem Kaufmann Gustav Prophet, Weiden- 1. Untersuhungs-Sachen bei Feststellung des geringsten Gebots nicht berüdck- | sihtigten Ansprüche im Range zurücktreten. Die- | Urkunde erfolgen wird. ) weg 34, am 12. November 1891, Nachts 12 Uhr, 2. Aufgebote, Zustellungen u dergl 6. Kommandit-Gesellschaften auf Akti Aktien-G Dn werde iti s Aae h 7e dufgeOes jenigen, E e s Ei E des Slb es R dae UmScis 1891, btb L dd n der E Dues zugelaufenen \{chwarzen 3. Unfall- und F nvaliditäts." n 2 rfiherung D 7. Erwerbs- und Wirths afts-Genossenschafte “ad efellsch. gegen die berücksichtigten Ansprüche im Range zurück- | beanspruchen, werden aufgefordert, vor des as Königliche Amtsgericht I. eilung 48. teufundländer Hundes, 4. äufe, S Lrt h c én ér O c ér 8. Ni Z Ô treten. Diejenigen, welhe das Eigenthum des | Versteigerungstermins die Einstellung des Ver- R von den Findern bezw. zu 3 von dem Verlierer 5; Beriauie ige mh r fo 2c. + 9, Bre gung 2e. O A: Grundstücks beanspruchen, werden aufgefordert, vor | fahrens herbeiführen, widrigenfalls nah erfolgtem | [52191] beantragt. | G R ' 10. Verschiedene Bekanntmachungen eola M 2 fei cisuführen, widri Einstellun Zuschlag das P L Peiug cs ven rad e Tattas der De Bana) AaG, e tiad, u S L A vie gder 9 für oi S Lia S = S r a A es Verfahrens herbeizuführen, widrigenfalls nach | an die Stelle des Grundstü tritt. Das Urtheil über | geb. Amediek, zu Paderborn wird der Inhaber des | stände werden hierdurh aufgefordert, - spätestens in n Vergmann Benedict Schweinsberg ; 1891 hi Y Pai S S R R D : j o erfolgtem Gra das Kaufgeld in Bezug auf den | die Ertheilung des Zuschlags wird am 25. März | angeblich verloren gegangenen Sparkassenbuhs der | dem auf den 21. März 1892, Vormittags ) Ausgebote, Zustellungen 15) Flur V. Nr. 170, aufm Kirchhof, Wiese, 21a Ai E ae at | e Ga O oSianent t art gonn S tus A Me A E E, P 1009, Nachmittags 124 Uhr, an Gerichtsstelle, Kreissparkasse ju Paderborn Nr. 10 s S ti rep el Ee vor A E Gericht, Neue und dergl. Bit 13 f Me R. fen O ngéragen Band IITT. rüheren Eigenschaft als Mitinhabers der bie: Cefügter Otten o I GIEIA eus E eil über die Ertheilung des Zuschlags wird | wie oben angegeben, verkündet werden. mit einer Einlage von Á, ausgeste r die | Friedrichstr. 13, Hof, Flügel B. parterre, Saal 32, E Ur die Antragstellerin und Wittwe Franz ì Fi il & ( : s 5 E 21 über am 23. März 1892, Mittags 12] Uhr, | Berlin, den 8. Januar 1892. Wittwe Conrad Koch, Ferdinande, geb. Amediek, | anberaumten Termine ihre Ansprüche und Rechte (61663) Aufgebot Niggemann, Wilhelmine, geborene L A 5 Aaferide L ke OINUe, Erbe „Fer G Thale Gourant Darlehn nebst 5 9% Zinsen für an Gerichtsstelle wie oben angegeben, verkündet werden. | Königliches Amtsgericht. 1. Abtheilung 75, bisher 51. | zu Paderborn, beziehungsweise Jeder, der an dem | anzumelden, widrigenfalls ihnen nur der Anspruch Au Aweck der-V f e En : Flur I. Nr. 485, aufm Merzinge, Acker 22 a aufgefordert, solhe Ansprüche bei dem unte: zu v Fânner Zacharias Bachran zu Unterröblingen, Berlin, den 28. Dezember 1891. P E angeblich verlorenen oder verbrannten Buche irgend | auf Herausgabe des durh den Fund erlangten und bu Ge acbsteberd k elberihtigung im Grund- 47 qm, 0,70 Tklr. R. E., eingetragen Band T. zeichneten Amtsgeriht, Dammth iritratie 10, Bl 17 “Abtl Grundbuche von Unterröblingen Bd. I. Königliches Amtsgericht 1, bisher Abtheilung 51, jeßt 75. [61668] Zwan gaversteig erung o Tren zu da ermei, due loetett AO jur „Zeit e enua, E A noch S die ‘dabei eni tgrbenar-P ersonen aufgebo für H Je Ackerwirth Heinrich Lefarth zu Böningen I. Stock, Zimmer Nr. 17 spätestens aber ¿s dem | Abth. 111 L 5 folie R ver E “i : g . s vorbehalten, jedes weitere t : A Ï „tenden, i auf Freitag, den 11. 1 | abth. ITI. Nr. 2 je V m 11. Mai 7 Im Wege der Zwangsvollstreckung soll das im | Be Fu L Ie, Be B E 010 E E A. in der Steuergemeinde Hesborn : ür die unverehelihte Bernhardine Kayser : : g- den T1, März 1892, Nach- | 1821 und 19. Dezember 1839, [61669] Swangeversteigerung, | Gämdbude von den Yicderhönhausener- Parzellen | 159 Gor mitag9 L Uhr, zu melden, und ein | derselben ober auoge blossen, werben wirk gg!) Sue Vi, Ne: 1978/1191, ober dem Dorf, | 16) Flur V. Ne. 203, vie Kuen cle Warten, | t h ete nberauimten Mufgebots. | 2) der Kaufvertrag vom 7. Avril 1866 nebst E Be von vén, Miebers g le Parzellen Band 7 Blatt A ae gu dent E des Kauf- | vorzulegen, widrigenfalls das Buch für kraftlos er-| Königliches Amtsgericht T. Abtheilung 73. S ias G E qm, 0,44 Thlr. R. E. für Wittwe | 95 qm, 0,07 Thlr. R. E., eingetragen Band VIL. melden und zwar ‘Auswärti e Í te Be: cas Sal vom 830. April 1866 über A : 1 ÿ mannes Heinrich August Rabe hier einge ragene, in | kiärt und' ein neues an dessen Stelle auégefertigt det Nat De Nerermann gen. Grüncbaums, und | Blatt 8 für Ehefrau Lorenz Harbecke, Margaretha stellung eines hiesigen Zustell 198bevollmäh, Thaler elterliche Erbegelder mit E L E e E E R Qa eere GrUn E AMO Perdea wird, [61646 Aufgebot. 114 qm, 045 Lhlr R E n Dorfe, Wiese, | geborene Lefarth/ "| tigten bei Strafe des Ausschlusses und unte | Berler an den Lehrer Louis Mathis zw f ; i , : Geri ; 4 Paderborn, den 28. November 1891, A. Im Grundbuche der dem Eigenthümer Johann A L P ee TUE nvalden | für die Erben des Johann Wilhelm Lefarth I. ; dem Rechts i die ni 0E ; tos Ti ; der Queriezgerfrahe Forfelbft belegene Granze | dem untene naten Geri zu Geritöftlla eue iznialites iger gten whorigen Gembsilde Ceplierwee iee Gde zu Hedborn, elagetragen Band Vil. | Q, n der Hemeinte Bec 81: | den Negfonachtheil ba de nit angonelbcion | d. 100 Laser an die verrbolite Siedler Louise, vor dem unterzeichneten Gericht an Gerichtsstelle Saal Nr. 40, versteigert Werdeit, Das Grund tück [55830] Aufgebot A und Schönbaum Blatt 3 steht Folgendes Wittwe Franz Guntermann ‘ah. Sleuberg 8 0 E 37 Thr: E cen Olggen, Mer, A R T s c. 100 Thaler an die. erbe Ernst, Hen- Neue Friedrichstraße 13, Hof, Flügel C., parterre, | {s zusammen mit dem Grundstücke Pappel-Allee 89 | “Das S : ; \ Ug R : 9) Flur I. Nr. 61, im SWlinge, Wildland, 82 a. | Bl tir E Giibor a8 E E amburg, den {. Januar 1892. riette, geborene Mathis, zu Schmerbiz, Es s i ¡ i é parkassenbuh der s\tädtishen Sparkasse zu | Nr. 1. 69 Reichsthaler 61 Gr. 24 Pf. Preuß. s ge, chBlldland, 02 a att 39 für die Kinder des Jakob Stracte, |. Das j D 18, zu Schmerbig, Spal M Berga eten, Bas einst M | mit 1/0 Meinert und eine Gen ace | Mühen au tee abe Ne. Q fer I d | Gourant in 278 S025 Ge d Pi D È als tes aa G Ban Gy Sue IV. Mr, 1187, | namentli: Franz, Wilhelm “und M. Franziófa| Abtheilung ffe Auf botesachen. 1 100 Thaler an ben Gärtner Thecbor Mathis 7 a 11 qm nur _zur Grundsteuer veranlagt. | aber noch nit veranlagt. Auszug aus der Steuer- Me: E e nen M Be Os O fler 9 A S A a E R. E., Flur 11. Nr. 875/180, auf der Kristet, Aker, | 19 a 59 h 23 Thl M E Berge, Ader, L , „gez. Tesdorpf Dr. ; eingetragen im Grundbuche von Eisleben Band X. Auszug aus der Steuerrolle, beglaubigte - | rolle, beglaubigte Abschrift des Grundbuchblatts, | ÿ 2 Uy gu blich vez pa er uur, 169 ds i auf V Lc ‘Don B n Rud Lt q e belicht / 27 a 54 qm, 0,32 Thlr. N. E., “| am Kampe, Aer, 37 V D 8 4 VIL Nr. 35, Veröffentlicht: Ude, Gerichts\chreibergehilfe. Bl. 425 Abth. 111. Nr. 7 zufolge Verfügung vom {rift des Grundbuchblatts, etwaige Abschätungen | etwaige Abshäßungen und andere das Grundstück be- urg, angedtih verloren gegangen un9 ]oll: auf | vexw. Hohbaum, gev. RUdowsll, JeKl Vere E den Hâlfteantheil der Band VI1. Blatt 3 ein- | Flur V. Nr. 8 9% qum 0,45 Thlr. R. E, S E 30. April 1866 und andere das Grundstück betreffende Nachwei- | treffende Nachweisun sowie besondere Kauf- Antrag des Eigenthümers Johann Söatgen zum | Martin Ehlert, emäß Erbtheilungsrezesses etragenen Ehefrau Wilbelm 6 J ein- | Flur VIIT. Nr. 379, vorm Steine, Weide, 25 a [59728] Aufgebot 3) der Erbrez - 9 ; 5 ; E S E e gen, E ondere KAUs* | Zwede der neuen Ausfertiaung amortisirt werden. d. d. den 13. November 1878 et confir. den L agé chefrau Wilhelm Guntermann für den 46 qm, 0,06 Thlr.- R. E., eingetragen Band I. n N Mee 3) der Erbrezeß vom 5. März 1827 nebst ange=- sungen, fowie besondere Kaufbedingungei können in | bedingungen können in der Gerichtsschreiberei Es wird daher der Inhaber des Buhes auf- | 11. Juni 1799 èreg. rect. ausgeshihtete Vater- Invaliden Peter Emde, Blatt % für Margaretha Harth Auf Antrag der zum Nachlasse des am 28. De- | heftetem Hypothekenschein von demselben Tage über . der Gerichtsschreiberei ebenda, Flügel D, Zimmer 41, | ebenda, Flügel D, Zimmer 42, eingesehen werden. Alle | fordert, spätestens im Aufgebotstermine den | gut O welches 7 a dén Grutd des gebadbión den Hälfteantheil der Wittwe Franz Guntermann ür Ehefrau Friß Tepel, Elisabeth, geb zember 1891 zu Lehre verstorbenen pensionirten | 1500 Thaler Courant Mutktertheil des Joha Fi die det a E E ee abeE s flgten Pn ed Saa die 2 A Juli 1892, Vorm. 10 Uhr, bei dem unter: Echtheilungsreze ses zur ersten Hypothek : unter E E M [F Wittwe 2 nton Guntermann, Schüngel, vertreten durch Ehefrau aon Schüngel a9 1000 S Ee Ea Ghriftian Krökel, g ieistian sr A s x ngedae im Grund- gefordert, die ni on selbst auf den eher über: | von selbst auf en riteher übergehenden zeichneten Gerichte, Zimmer Nr. 7, seine Rechte an- | Mityerpfändung des gesammten givigen und künftigen u fran Steden. A IT. Nr. 875/180 für Ehe- | geborene Harbefe; Erben, als, erdtfeger, berufenen Intestat- oe : k A R R, j vot e He L E I. d)

gehenden Ansprüche, deren Vorhandensein oder Betrag | Ansprüche, deren Vorhandensein oder Betrag aus N ARtTt ap " E Nt e argaretha, geb. Guntermann ; VIIT / ck+of ; aus dem Grundbuche zur Zeit der Eintragung des | dem Grundbuche zur Zeit der Eintragung des Ver- R aatiduag Dae, VOGSenaNs die De er Lidfelbe bie Eichen U Lo Me 3) Flur IV. Nr. 1290148. Kellerwiese, Wiese: Ade des e E dels anien Ce 1) der Wittwe des Anbauers Heinrich Meinecke, | 4) der Hypothekenbrief vom 20. November 1882 Versteigerungsvermerks nicht hervorging, insbesondere | steigerungsvermerks niht hervorging, insbesondere Mülheim a. d. Nuhr, den 6 Dezember 1891. | halt ihrer Kinder bis zu ihrer Mz orennität Hér, 6 a 66 qm, 0,65 Thlr. R. E., Flur 1V. Nr. 1400/134, | für Franz Anton Maria Elisabeth, Joh Til Dorothee, geb. Fricke, zu Lehre, _| nebst angehefteter Schuldurkunde vom 23. Sep- derartige Forderungen von Kapital, Zinsen, wieder- | derartige Forderungen von Kapital, Zinsen, wieder- Königlick-s Amtsgericht G [ Malfnen ex decr. vom 13 Däleiiiber 1799 ein- / Kellerwiese, Wiese, 1 a 28 qm, 0,13 Thlr. R. E., | helm, Brigitta Maria Auna G af 2) des Schneidermeisters Heinrich-Goes zu Nein- | tember 1882 über 900 A und zwar 390 Kauf- kehrenden Hebungen oder Kosten, spätestens im Ver- | kehrenden Hebungen oder Kosten, \pätestens im Ver- l S pa : gettagen worden; i für Ehefrau _Friß Brinkmann, Maria, geb. Berken- | für Zugführer a. D. Friedrich Steden zu Alten- 24 Mh ; ; E, gelderrest und 510 ¿4 Darlehn nebst 5 0/9 Zinsen füx steigerungstermin vor der Aufforderung zur Abgabe | steigerungstermin vor der Aufforderung zur Abgabe [48293] Aufgebot. Nr. 2. Folgendes Intabulat: kopf, zu Stadtbruch, vertreten dur Auctions- | hunden, vertreten durch Mina Steden zu Medebach) ; 3) des Schneidermeisters Friedrih Goes daselbst, | den Grubenbesißer Walther Doin zu Stedten, ein- von Geboten anzumelden und, falls der betreibende | von Geboten anzumelden und, falls der betreibende | “Has Spa: kassenbuh der Volksbank in Mülheim | Johann Engelbrecht hat auf obigem Erbe, Land commissar Lefarth zu Medebah, Theile der Par- | 19) Flur V1. Nr. 256/23, in den Brücben Wiese” werden Alle, welche ein näheres oder gleih nahes | getragen im Grundbuche von Stedten Bd. 1. Art. 4k aben, wibrigensals bieselben bet f lu zu | Gläubiger widerspricht, dem Gerichte glaubhaft zu | 4. ‘d, Ruhr, eingetragene Genossenshaft in Liquid,, | und Besaß Fl. 300 D. C. z. 1. Hypothek ex ob1 zellcn Flur IV. Nr. 134 u. 135, eingetr. Band IV. | 15 a 52 qm, eingetragen Band 11 Blatt 3 eue | Erbrecht an diesem Nachlasse zu haben vermeinen, | Abth. 111. Nr. 1 am 20. November 1882, machen, widrigenfalls dieselben bei Feststellung des | machen, widrigenfalls dieselben bet Feststellung des Nr ‘636, qus eferti t für den Wilhelm L E P i E Ade E it S Bl. 61 für. Franz Josef Ci gen. Webers; { Ehefrau Michael Stublmann, Maria Catb für aufgefordert, ihre Ansprüche in dem auf Dounerstag, für kraftlos erklärt worden. eringsten Gebots nicht berüsihtigt werden und bei gra Gebots nicht Ee werden und bei n Styrum V eten über eine Resteinlage von | 1 Hypot Z. f. gewesen à 5 Þ Cent, d. d, 21. März _ B. in der Steuergemeinde Medelon : geborene Schmidt, und Ackerer Adam Oa pen 2. März 18992, Vormittags 10 Uhr, Eisleben, am 16. Januar 1892. Vertheilung des Kaufgeldes gegen die berüsichtigten | Vertheilung des Kaufgeldes gegen die berüksichtigten 69 „A 50 A nebst Zinsen vom 1. Juli 1889, ift 1811 ist aus Vei Erbbuche ag 911 D. Schönbaum 4) Flur 111. Nr. 31; Bornhelle, Wildland, 45 a NRiepen für Ehefrau Josef Steden, Wilhelmine, ge- bor unterschriebenem Gerichte, Auguststr. 6, Zimmer U Fichner, Ansprüche im Range zurücktreten. Diejenigen, welche | Ansprüche im Range zurücktreten. Diejenigen, welche E O A R R ke E Ret N S R 49 qm, 0,53 Thlr. R. E., für Ackterwirth Wilhelm | borene Vogt: I 7 ne, ge- Nr. _1, angeseßten Termine bei Vermeidung des | Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts. das Eigenthum des Grundstücks beanspruchen, werden | das Eigenthum des Grundstücks beanspruchen, wer- Qs Peter Blaum g S O ü ber Kubi ias 1864 übertragen. ? / Berkenkopf, Gers zu Hesborn, eingetragen Band 11. | 20) Flur VII. Nr. 37, auf dem Höwäer, Aker u e and unter dem Rechténachtheile anzu-| L TPEN E I aufgefordert, vor Schluß des Versteigerungstermins | den aufgeordert, vor Schluß des Versteigerungs- Erben des verstorbenen Eigenthümers Brands amor- Diese angeblich längst getilgten Forderungen will Blaît 25 für Wittwe Josef Brieden, Anna Elisabeth, | 17 a 86 qm, eingetragen Band 1. Blatt 53 für melden, daß die Antragsteller als die wahren Erben | [61671] Im Namen des Königs! die R aud des Verfahrens herbeizuführen, wi- | termins die Einstellung des Verfahrens herbeizuführen, tisirt werden g E Gerunditüseigenthümer zur Löfchun ‘bringen gebprene Schüngel, zu Hesborn ; Geschwister Franz Anton, Maria Elisabeth obann angenommen werden sollen und daß die nah dem Verkündet am 30. Dezember 1891. drigenfalls nah erfolgtem Zuschlag das Kaufgeld in | widrigenfalls nah erfolgtem Zuschlag das Kaufgeld Es wird daßer der Inhaber des Buches aufge- | Er ist jedo nicht in der Lage löschungsfähige Quit: 9) Fluc IV. Nr. 382, Aer, am Westerfelde, 84 a | Wilhelm, Brigiita Maria - vab Muna Gua gen use s Meldenden und Legitimirenden alle Q Jahn, als Gerichtsschreiber. e i f a Ha E E un S 08) An A an Be S Ie S sordert, spätestens im Aufgebotêtermine, den | tungen zu beschaffen, da die eingetragenen Gläubiger 7 qm für Aderwirth Franz Hunold, Huschkes | für den Lehrer a. D. Johann Lefarth; is dahin über den Nachlaß getroffenen Verfügungen | In der Siebfabrikant Friedrich Meyer'schen Auf stücks tritt. Das Urtheil über die Ertheilung des | stücks tritt. Das Urtheil über die Ertheilung des | 9, Juni 1892, Vorm. 10 Uhr, bei dem unter- | verstorben und die Erben derselben ibm angeblich und dessen Slhwester Elisabeth verehelichte Shweins- | 21) Flur V11. Nr. 346/189, Nordhelle, Holz, | Wtertennen shuldig find, weder Rechnungsablage | gebotsfache von Benneckenstein erkennt das Königliche Zuschlags wird am 18. März 1892, Nach- | Zuschlags wird am 22, März 1892, Nach- zeidneten Gerichte seine Rechte anzumelden und das P bekannt, au nicht zu ermitteln gewesen Snb berg, cinge¿ragen Band 11. Blatt 43 für Wittwe | 1 ha 5 a 13 qm und der Antheil ‘des Ávam pocd Nubungen-Erfaßz fordern können, Jondern ihre | Amtsgericht zu Ellrich durch den Amtsgerichtörath mittags L Uhr, an Gerichtsstelle, wie oben ange- | mittags L Uhr, an Gerichtsstelle, wie oben, | By vorzulegen, widrigenfalls die ‘Kraftloserklärung “Auf Antrag des Grundstücksei inthümers Cd Frans Wilh. Hunold, ‘gen: Göken, Katharina, geborene | Guntermann an Flur V. Nr 381/8, der Ziegenber ¡nsprüche auf den vorhandenen Ueberrest des Nach- | Althaus für ene: geben, verkündet werden. verkündet werden. desselben erfolgen wird treten vord den Rechtsanwalt Goltinatk in Danzig ___ Mause; A _| Holz, 24 a 23 qm, eingetragen Band Il. Blatt 13 I Lten H L, Die Hypothekenurkunde über 1200 Thlr. Erb- Verlin, den 5. Januar 1892 Verlin, den 11. Januar 1892. j Mülheim a. d. Ruhr, den 16. November 1891. | werden daher die unbekannten Berechtigten der 14 ( 6) Flur T. Nr. 117, am Schleim, Aer, 65 a fir den Adckerer Adam Guntermann Niepen und Braunschweig, am 6. Januar 1892. theiléforderung, eingetragen für die Kinder des Sieb- Königliches Amtsgericht 1. Abth. 75 bisher 51. Königliches Amtsgericht T. Abtheilung 77. Königliches Amtégericht | ¡eichneten Posten aufgefordert, ihre Ansprüch S Ahid 26 qm, 1,28 Thlr. R. E. für: | Franz Kappen, d « Berzogliches Amtsgericht Riddagshaufen. machers Sebastian Meyer in Hamburg, Namens: ; E SH E E E [61635 ; Nechte spätestens im l oizteniine den 16. Mai 9 See 10 E d für Ackerer Franz Guntermann; Shoktelius. E Rg E gan Ra Elise aus 5 - e 1009 ( id î - A ö nger, Yamen j 22 / ¿ ; si 9 A O 2A - 9. Upril 1867 zufolge Verfü R E soll. das im In Gaden betreffend die Zwangsversteigerung des a N das Auf taa angebli abhanden n en DlbricAit O eren E Päula, Clemens, Josef und Elisabeth Se E 1a en B L erl i S [61636] . Aufgebot. vom 29. Januar 1870 auf dem Grundstücke bas M LEge DEr HWangvorftreCung 10% Las M | dem Aderbürger Johann Hellmann zu Wesenbeta s L nas var le anzumezden, widrig ; 2 treten durch die Wittwe, Elisabeth, geb. Nicsrmans | betk, Stun : j ür Elisa- | “Auf Antrag des Naila flegers, des Amtêgerichts- | Siebmachers Friedrih Meyer zu Benneckenstein i Grundbuche von ben Hungebungen Berg im Nieder, | 9 hbrigen an er Örabenstraße dasettfl and Ne 168 | Wfommener Spartassenbüdser der hitigen städten | spe ähn auf die Posten werken augen werde F eingete Band V, Biatt 41 für 1) Moris Moore | "r be Wemeinde Dreilar vertreten dund vex | Mtnion flu t Geleise per rif: | Wibellung 111. Nr 1 Band 1 Ble 180" pin arnimschen Kreise Band 3 r. auf den r L l Gparlasse: . Im Grundbuche des den Hofbesißer Wilhelm h A i - N slar, vertreten durch ben i Auge zu V , werden die unbe- | t A E \ Namen des Maurermeisters Paul Hennig hier ein- elegenen Wohnhauses nebst Zubehör is der Ver- 1) Nr. 318 639 über 65,54 ( lautend auf Fräu- | und Julianne, geb. Wollentarski, Mellershen Ehe- E E Peter Arenz, 2) Wittwe Franz | Vorsteher Ph. Imöhl daselbst; kannten eproQMolger des am 17. Juli 1890 zu Grundbu 5 über Häuser von Benneenstein, gebildet etragene, an der Soldinerstraße Nr. 46 und Freien- kaufstermin auf Sonnabend, den 26. März lein Rosa Raphael, Neue Königstr. 34 leuten zu Kladau bei Praust gehörigen Grundstücks enger, Glifabeth, geborene Kayser: 3) Flur V. Nr. 487, Dreislar, Hofraum, 1 g | alberstadt verstorbenen Kellners Jonny Williams | 218 dem Hypothekenscheine vom 29, Januar 1870 S lderstraß Nr. 28 belegene Gr dstück am2k März 1892, Vormittags 11 Uhr, der Ueberbotstermin O SeE 3e aphacl, Pren lauer 51 Kladau Blatt 2 stehen in Abtheilung 111. Nr. 5 ex 7) Flur I. Nr. 677/438, aufm Merzinge, Aer, | 18 qm, eingetr. Band 11. Blatt 16 für Antragst IL ® | aus Freetown Sierra Leone in West-Afrika und der Verhandlung vom 5. April 1867, sowie den p A V G rmittags 102 O O Ea Ls auf Mittwoch, den 27. April 1892, Vor- 9) Nr. 189 748 über 62 L end alf den deer. vom 28. Suli 1855 für S Auguste Con- 10 a 36 qm, 0,21 Thlr. R. E., Flur 1. Nr. 678/438; und Ehefrau Johann Vogt, Wilhelmine, geb. Brod aufgefordert, \sich spätestens im Aufgebotstermine, Verhandlungen vom 18. November 1869 und vonx f F mittags 10 Uhr, anberaumt werden. Der An- Schlosser Georg Wölfel, Gerichts\tr. 79, | cordia Schamp noch 166 Thlr. 20 Sgr. überwiesenes aufm Merzinge, Acker, 1 a 20 qm 0,02 Thlr. | für Schneider und Aerer Josef Bonater: | den 14, November 1892, Vormittags | °- auuar 1870 wird für kraftlos erklärt. | , . (0, ; * Fur L. Nr. 439, aufm Merzinge, Weide, da0lqm| 24) Flur VIII. Nr. 485/216, aufm ’Shuren 11 Uhr, zu melden, widrigenfalls der etwa auf Le E a E N Ie PORNCCIGNTenS werden ; ) , m Antr er aufer f

R Se E Ea

eihneten Gericht, an Gerichtsstelle, Neue Friedrich- ldungstermin aller dinglichen Ansprüch d fta e 13, Hof, Flügel C, parterre, Saal 36, ver- | Uebungs N fEE Ug tent, Ane. an Da von dem x. Wölfel, Gerichtsftr. 72, Kaufgeld cingetragen. Die Grundstückseigenthümer T 1 2 L E feibet Laa Das Grundstück is mit 0,27 TSOR Bariniiags T0 ne At unt 3) “Nr. 91 442 über 50,32 46, lautend auf den | behaupten, diese 166 Thlr. 20 Sgr. bereits in der A n Si a e au Le arth, | Aer, 6 a 65 qm, eingetr. Band 1. Blatt 45 für n ae ZOglay dem sih meldenden Von Rechts W Reinertrag und einer Fläche von 3 a 9% qm nur |, fol ala d ih Des Tolle Vie ieubli che R I Drechsler Carl Uhlemann, Fürstenberger- | zweiten Hälfte der 60er Jahre dieses Jahrhunderts fir Ebéfra E F Lan “G 1j gelr. Elis, Iv. Blatt 1 | Conrad Steden gen. Maurer und Clisabeth Steden, ab L, igt den Erben, in Ermangelung dessen H Alt Degen. zur Grundsteuer veranlagt. Auszug aus der Steuer- i olg ues M Fsboting Ae ; t i i Mir: straße 8, an die Johanne Auguste Concordia Schamp, damals Waßmuth: ¿ Gerling, isabeth, geborene für Geschwister : 1) Anna Maria, 2) Maria Ca- | 2 P spät 18 n wird verabfol t werden, und der Y aus. rolle, beglaubigte Abschrift des Grundbuchblatts, 1892 ur Einsicht 2 Betheili: A p der Ge ichts. von dem 2c. Uhlemany, Fürstenbergerstr. 9, | verehelichte Lehrer und Besißer Hafer und ihren | 8) Flur IV. Nr. 721. auf G tharina, 3) Maria Otilie und 4) Anna Maria Elisa- Erbscaftsb meldende Erbe alle Verfügungen des [61647] Jm Namen des Könias! etwaige Abschäßungen und andere das Grundstück h ciborei Std wée ‘Sämmtlich Ter 2 4) Nr. 184 536 über 51,08 M E ae Wil- | Ehemann Otto Heinrich Hafer bezahlt zu 65 qm ‘0,80 Thlr. R É a E amm, Aer, 14 a | beth Steden, vertreten dur den Ackerer Franz Kappen ä 5 E esigers anzuerkennen s{uldig, weder Rech- Mrkünd o es Kön gs betreffende Nachweisungen, sowie besondere Kauf- finden fia Gerichtslokale. u Wesenberc ftatt G helmine Neumeyer, Tochter des Restaura- haben, die Zahlung aber durh eine beglaubigte | Anna Maria, geb. Lefart en daes Franz Hunold, | gen. Zee zu Dreislar. dire Bet A Grsay der Nuzungen, foudern Reg E 6 ; A O, bedingungen können in der Gerichtsschreiberei ebenda, "We cities D Sing 1899 O EO teurs, Lebuserstr. 2, Quittung niht nachweisen zu können, da sie Blatt 52 für die Gef Wister Wil en Band ITI. | Alle Diejenigen, welche Eigenthumsansprüche an i dürfe ‘gabe des noh Vorhandenen würde for- Auf den Ant A d eridts\hreiber. S lügel D, Zimmer 41, eingesehen werden. Alle el N g- L J u Mh ift Éaifieeii L von dem Restaurateur Wilhelm Neumeyer, | den derzeitigen Aufenthaltsort der Haferschen O Elisabeth C l e î elmiñe Emilie eines der vorbezeichneten Grundstücke zu haben glau- e tex N L Welte G L g N Os Friedridy ealberehtigten werden aufgefordert, die eto von Lo Geri 1s À u e Ms reliß, Lebuserstr. 14, Eheleute troß eingehender Recherchen angeblich nicht 9) Flur I. Nr 172, aufm Obf gen. Kaiserkord's; ben, werden hierdurch aufgefordert, solche bis späte- y eri t, den 14. FROUAT 1892. 4 Pauls u. Stral A rf, n Kaufmanns Gustav selbst auf den Ersteher übergehenden Ansprüche, ; ETIO) C. Jac b esenberg. beantragt. | haben ausfindig zu machen und nur zu ermitteln 2,04 Thlr. Reinertr " i ete hl, Bard 18 a 04 qm, | stens im Termin am 20. April 1892, Vor- önigliches Amtsgericht. Abtheilung IV. eridht i Greifsw ld durd d E E deren Vorhandensein oder Betrag aus dem Geunt: P ; Die Inhaber der Urkunden werden aufgefordert, | vermocht, daß Frau Haft am 23. Oktober 1870 i für die Geschwister Wil éimihe “E Or T1. Blait 52 | mittags E Uhr, Zimmer Nr. 7 des hiesigen | Sa S E 5 z 5wald dur) den Amtsgerihts-Rath buche zur Zeit der Eintragung des Versteigerungs- [61638] grie spätestens in dem auf verstorben und der Chemann mit seiner Familie am \ Elisabeth Clemeart Raiserboedog mi f und Maria O Amtsgerichts geltend zu machen, widri- [61639] : Aufgebot. Das Hypothekendokument über die în L vermerks nicht hervorging, insbesondere derartige | 2m Zwecke der Zwängsvérftei des dem | den 3. Oktober 1892, Vormittags 11 Uhr, | 1. April 1882 nah Amerika ausgewandert ist. Nr. 397/12, unter dem Korb de a E Flur V. | genfalls fie mit ihren Ansprüchen ausgeschlossen und | Die unbekannten Erben des am 17. Januar 1891 Blatt 22 des Grundb 6 L ‘Gü f P M3 orderungen von Kapital, Zinsen, wiederkehrenden Mêeu tellen F D Í Ms Thl eure hs M | vor dem unterzeichneten Gericht, Neue Friedrih- | Auf Antrag der Grundstüseigenthümer, vertreten 1,09 Thlr. R. E. ein dto g 3 ‘der, 19 a 89 qm, | die Grundstücke auf den Namen der Antragsteller | ¿U Seefeld verstorbenen, bier wohnhaft gewesenen, unter Nr. 14 fe v P C Sthe T, Hebungen oder Kosten, spätestens im Versteigerungs- f Ee O d Que ¿ in s F Pen straße 13, hof Flügel B. parterre, Saal 32, an- | durh Rechtsanwalt Weiß in Danzig, werden daher fár M N Ferönitii ile e V, Blatt 96 berichtigt werden. am 7. Februar 1877 als Sohn ves Maurers August Stralsund as bia en Po} mann P Pauls zu termin vor der Aufforderung zur Abgabe von Ge- | Flctens Nr. 344 A. feht N rfauf int zur | beraumten Äusgebotstermine ihre Rechte anzumelden | die unbekannten Berechtigten der Post aufgefordert, Elisabeth Léfarth n euther, 2) Maria | Medebach, den 20: Dezember 1891. Ferdinand Blobel und dessen Ehefrau Friederike | wird für kraftlos j d e 90 K Koften, boten anzumelden und, fclls der betreibende Gläu- ndliche Re liru der V fc fsb dine Ur | und die Urkunden vorzulegen , widrigenfalls die | ihre Ansprüche und Rechte spätestens im Aufgebots- für Anton Hunold, gen. Hüunolds- Königliches Amtsgericht. Karoline Wilhelmine, geb. Oblbeer (alias Ohlberendt), Y M A t biger widerspricht, dem Gerichte glaubhaft zu machen, Te E u Mittwacb deu 30 Mär: ogs | Kraftloserklärung der Urkunden erfolgen roird. termine: den 16. Mai cr., Vorm. 94 - Uhr, 10) Flur T1 Nr S7 LR ie Gun zu Berlin geborenen Herrmann Paul Blobel wer- oed. widrigenfalls dieselben bei Feststellung des geringsten Vabialeta 6 111 Uhr res 11 Uhr A A ¡um | Berlin, den 5. Januar 1892. : bei dem unterzeichneten Gerichte anzumelden, widrigen- 85 qm, 0,07 Thlr. R. Er für de "Fife O Garten, [61664] Aufforderun den auf ‘Antrag des Nachlaßpflegers, Rechtsanwalts [61652] Jm Namen des Königs! ads igt pernshtigt Bee dei Berlybl- Ueberbot an Mittwoch L 20. April 1892. Königliches Amtsgericht. 1. Abtheilung 73. falls E ihres Ansprüchen auf die Post werden a. D. Anton Kayser ‘Antetiaden Da I Urias Hahn, geboren 19. Mr; 1805 zu Kaichen Tant Feb eet, lens S Uhr, Verkündet am 15 Januar 4892 ung des Kaufgeldes gegen die berüchtigten An- | Vormittags 114 Uhr, und endlich ‘zur Anmel- r ' L ; ; für Wilhelm und Philipp Lefarth, Baltes; | als Sohu des Schultheiß Hahn, z. Z. unbekannt bem ‘untèrzei * fts A r, “Zank, Gerichtöschreiber. sprüche im Range zurücktreten. Diejenigen, welche | Dormittagg 122 AYr, Und en ¿ur anme } [61575 Aufgebot. C. Im Grundbuche des den Fleischermeister Ru- L PNLipp Lesarth, Valtes; j A ZAN L E 00e e n vor dem unkerzeichneten Gerichte, Neue Friedri- | uf 8 L 5 M8 Claenthum des. Grunvfils begdspruten, werben Grundstück auf Mittwoch, den 30. März 1892, | Et ift das Aufgebot {olgender Fundsachen: dolf August und Wilhelmine, geb. Miet Kitt- 79 qm, 084 Thl. R' E ir Aermtrit None Yeibes- oder Testamentserben, wird auf Antrag des | ohe 13, Hof, Flügel B. part, Saal 22 anbe Nitschte zu. io Paulostrabe 28 und des Due aufgefordert, vor Schluß des Versteigerungstermins Vor E 8 E. Uhr L S . S bres 1) des am 19. Juni 1891 dem Metallschleifer | liß’shen Cheleuten in Weßlinken gehörigen Grund- Josef Lefarth gen. Bernbards ür Aderwirth Johann Wilhelm Hahn zu Kaichen und der Sriedrich Wil raumten Aufgebotstermine sich zu melden, widrigen- | joners in der 5. Schwad 4 D z 9 By a e die Einstellung des Verfahrens Perbetwflifiren, Gericht ag F, vor dem unterzeichneten | ilhelm Münzer, - Grünauerstr. 10, jeßt Reichen- | stücks Bohnsack Blatt 40 stehen in Abtheilung 11]. Blatt 42 für Witiwe Cos s FRge aden Band IV. belm Fauerbach ‘Frau zu Okarben au e net t e der Nachlaß den e legitimirenden Erben zur \ Hen Dragoner-Ne Tits Ne 13 ran Al Urgt- widrigenfalls E N wia Ms SQuigelt Neibraaudeubura den 13. Januar 1892 a a 126, zugelaufenen s{hwarzen Hitibes (Bern- E N ur N der f n / geb: -Clément: è Caspar Padberg, Elisabeth, scine Ansprüche A ir Diet vfleg/ aftli A N rig E ties L Du folgt L d ut und der Robert Nitschke v Ota s U Ÿ den : in Bezug auf den Anspruh an die Stelle des A : j , ardiner), artin und Anna Dorothea, géb. enzfeier, N ? Ge Able 1A Noutn bag S ; 2 PNA ter Präklusion fih etwa erst meldende y ; L S NEN x / Grundstü ae Das E tver ie Sriheilung iele d Ag A 7 L tógerict. L. . 2) fr 4 dem L Felix Zöpke, Pots- S ju Bo iluaet Troyl 65 Dee 61 u C R A O S Bo gebotötermin Donnersta ¿h M, April uo, R een ahe: E aas alle oar und Kéuiglide Amtsgericht L S ma O \ n es Zuschlags wird am 21, , Nach- y : autter]ir. (a., in der Nacht vom Sonntag zum ilbergro]hen g. eingetragen. 4 S R S E . v, H Ct j Mis Iene rven anzuertennen und zu itôri ] ) E mittags 1 Uhr, an Gerichtöftell, wie oben n S | Montag, den 12. Oktober 1891, in der König-| Die Grundstükseigenthümer wollen die vorbezeich- Ae Bitten L Forth Sk Thlr. R. E. für Ürias 009 Îe A e E übernehmen \chuldig, von ibm weder Nechnungs- E L Öbratber E d 53 gegeben, verkündet werden. [8261] Aufgebot. grägerstraße, dem Potsdamer Bahnhof gegenüber, | nete, angebli längst bezahlte Post von 65 Thalern Band 1. Blatt 9 f s Sha 0 Un eingetragen seinen sid meldenden gesetzlichen Erben“ (Bis 1895 legung noch Ersaß der gehobenen Nußungea zu for- | Nx. 18 Abtheilung TIL. N N ¿00 . Dlatt Berliu, den 8. Januar 1892. Der Kammergerihtörath H. Kevssner in Berlin, | gefundenen silbernen Cylinderuhr (Remontoir) mit | 7 Sgr. 5 Pf. zur Löschung bringen, behaupten aber, Sora für Schuhmacher Josef Lejarth zu gegen Sicherheit) ausgehändigt ird: N dern berechtigt, sondern ft ledigli mit dem was Hypothekenbrief wird für fr ftl s flärt (NTRERE Königliches Amtsgericht T, Abtheilung 75 bisher 51. | vertreten durh Rechtzanwälte Dres, Nolte und Goldrand und 10 Steinen Nr. 27535 ohne Glas | die Löschungsbewilligung nicht beschaffen zu können, E 13) A Flur III. Nr. 486/93 s Etwaige weitere unbekannte Gleich- und Besser- alsdann noch von der Erbschaft vorhanden sein wird, Schwiebus, den 15 Sanit E 1892. : E EE Schroeder, hat das Aufgebot beantragt zur Krajtlos- | mit verbogenèm Karabinerhaken, da ihnen die Erben der Martin und Anna Dorothea, scheid Ade: T9 Bg / l auf dem Rüden- berechtigte als die Antragsteller, werden aufgefo L L ¿u begnügen verbunden sein foll. Köni liches A n, idt. [61666] Zwangsversteigerung. : erklärong des 32 9% -Prämien- Antheils\cheins der | 3) des Zwanzigmarkstückes mit dem Bildniß Kaiser | geb. Schwenzfeier, Hardershen Eheleute im Einzelnen auf deni Rübenscheid “Ader 5 5 N Nr. 487/93, âtestens im Aufgebotstermin fi über Ftltt ias Berlin, den 1. Januar 1892. : Alcttitucas geriht. : Im Wege der Zwangsvollstreckung soll die ideelle | Köln-Mindener Eisenbahn - Gesellshaft Serie 2494 | Wilhelm's 11. vom Jahre 1890, welches angeblich | unbekannt seien und die a Ermittelungen Band 11. Blatt 23/ ter, 91 a 49 qm, eingetragen N zu erklären, als sonst Auss{hlagung unt x Königliches Amtsgericht T. Abtheilung 72. [61714] Jm Namen des Königs? e des im Grundbuche von den Umgebungen | Nr. 124 677 über 109 Thlr., sowie der zu demselben | der Knopfmacher Carl Hermann Voigt, Naunyn- | nur ergeben haben, daß die Schleusenwärter Martin T. Geshwistei ; bit: z 2 No] stellt wird. : is lvalds E T Verkündet am 7 FEGaR Berlins im Kreise Niederbarnim, Band 63 Nr. 2874 | gehörigen Zins-Coupons vom 1. April 1890—1., Ok- E 82, in Oen Zustande am 1. Pfingst- | und Anna Dorothea, eb. Schwenzfeier, T e t fart n ister is na, Franz, Wilhelm, und Friedberg, 15. Januar 1892 61648] Bekanntmachung. | Reichert Get téschreib 2: auf den Namen des Baumeisters Ernst Schmid hier | tober 1893. eiertag 1891 Abends in einen Postbriefkasten in | Eheleute verstorben seien mit Hinterlassung eines “T1. Vio tér E R | , ' Großherzogl. Hess. Amtsgericht Auf den Antrag des Freigärtner Hermaur. Schulz | Auf den Antrag der Bergma Blazi 18- und Eli und des Kaufmanns Gustav Hempel hier, als Mit- | Der Jnhaber der Urkunden wird aufgefordert, seine | der Nähe des Rathhauses gesteckt hat, am 7. Juli 1869 publicirten wechselseitigen Testa- Hellwi (CYIDTILET "S isäbeth und Anna Maria Ï Bs n d “e zu Weichau (Kreis Freystadt in Schl eien). in { fabeth Nowabsen E n aziu und Ee eigenthümerzur ideellen Hälfte eingetragenen, Alerxander- | Rete bei dem unterzeichneten Amts. ericht, Damm- | 4) der von dem Sohne des Eigenthümers Carl | ments, nah welchem ihre unbekannten Kinder bezw. b Mur E Me U: Ste ; L ° seiner Eigenschaft als Vorinund der Ernestine Emilie Bru und Franziska Haidu h Eb A an der üfer Nr. 1, Ee Sriedrichs-Karl.U er, belegenen | thorstraße- 10, 1. Sto, Zimmer Nr. 20, | Wählish, Schillingstr. 25, am 12. Juli 1891, | Kindeskinder ihre Erben sein sollen. 4 106 Gt dais r. B45 D Lie enscheid, Aer, 21 a H TF7 h Emma Stiller hat das unterzeichnete Gericht am | vertreten durch den etéanwalt Gaife f s R, Grundstüks am 25. März 1892, or: | späteftens aber in dem au Mittwoch, den | Abends 11 Uhr, auf dem Trottoir der ÜUrbanstraße | Auf Antrag der Grundstückseigenthümer, vertreten schwister : getragen Dand I1. Blatt 32 für die Ge- [61665] Anfgebot. : heutigen Tage für Recht erkannt: - erkennt das. Königliche Amtsgericht 3 b a mittags 10¿ Uhr, vor dem unterzeichneten Gericht | 30. Januar 1895, Vormittags 10 Uhr, an--|} gefundenen goldenen Damenuhr, 14 k., 199 834, | durch den Rechtsanwalt Silberstein in Dan ia María Elisabeth, B di L : e, Auf Antrag der Wittwe Johanna Louise Nathan, Die Dan briefe der Posenér Landschaft den Gerichtsafessor er für Re E E an ‘Gerichtsstelle Neue Friedrid/\traße 13, Hof, | beraumten Aufgebotstermine, daselbst Parterre | auf der Rülsseite J. 8. gezeichnet, mit einer un- | werden daher die unbekannten Berechtigten der Polt Méaraaretig unp V L ernhärdine, Wilhelmine, Maria j, onas, sowie der beiden Kinder derselben Qugo Serie VI. Nr. 11878 über 3000 , Der Hypothekenbrief Melcher übet je b 453 Flügel C., parterre, Saal 36, versteigert werden. Das | Zimmer Nr. 7, anzumelden und die Urkunden vor- | ehten Kette und cinem kletnen Medaillon, aufgefordert, ihre Arisprüche und Rechte spätestens | s N ü V: N. Da oe Wilhelm Niggemanüt, Mlax. Ludwig Nathan und Alfred Heinrih Emil | Serte VI1. Nr. 25585 über 1500 99 „8 Ae nebst 6 °/ Zinsen s t Dén 9 S i anze Grundstück ist mit 40000 ( Nußungswerth zur | zulegen, widrigenfalls die Kraftloserklärung der Ur- | 5) des von der Chefrau des Paul Reinke in Rix- | im Aufgebotstermine, den 16. Mai cr.,, Vorm. | 45 qmeiy téhi 4 a E Speckraiï, Acker, 2 9} Näthan, diese vertreten dürh ihre Vormünderin | Serie VIII. Nr. 1942 über 600 & {tober 1876 gebildet is “bie auf dem Grunbftäck Gebäudefteuer veranlagt. Auszug aus der Steuer- | kunden erfolgen wird. dorf, Erkstr. 1, am 24. Juli 1891 im Zoologischen | 94 Uhr, bei dem unterzeichneten: Ge “anzu- helm und Pil g et TV. Blatt 43 für Wis» |Johanna Louise Nathan, 'geb. Jonas, und die Assiz| werden für kraftlos erklärt. : 26 Biskupit in Altbeilin 117, Nx. 2 die rolle, Sig Abschrift des Grundbuchblatts, | Hamburg, den 21. April 1891. Garten gefundenen losen geschliffenen Diamaaten, | melden, widrigenfalls se mit ihren én: auf Wilhelm Æ cth B s th Baltes für Aerwi T Guil:: Joseph Jonas und Heinrich: Michel | Posen, den 192. Januar 1892. obann und Fbhariia Orlik'schen Ehe- etwaige p v ungen und andere das Grundstück | Das Amtsgeriht Hamburg. Civil-Abtheilung 111. 6) des von dem Pferdebahnschaffner Wilhelm |die Post werden -ausge|schlossen werden. 14) Flur V Ne. SR Bort eden irt 0 Na, Luc) v E e : ; G T E - betreffende Nachweisungen, sowie besondere Kauf- A 18 fis Crafemann, Dr: “Müller, Reichenbergerstr. 62, am 13. August 1891 | Danzig, den 15. Januar 1892. ; 9a qm Flur V Nt 111 Zin JMeain Fer, | De. Vlumenfeld, wird ein. Aufgebot dahin erlassen: |_ E S sind, wird für kraftlos exklärt. : / _ bédingungen Tônnen in der Gerichtsschreiberei ebenda, | Veröffentlicht; U de, Geri&tss{hreibergehülfe. vor dem Hause Reichen ergerstr. 150 auf dem Trottoir Königliches Amtsgeriht. X 45 ein, Angetitar 1, unter der H rdt, ies, 7a | ala welche an den abseiten der Antragsteller | [6164) Bekatitinachung. “Die Antragsteller - haben die Koften des Verfahrens. ûgel D, Zimmer 41 eingesehen werden. Alle GDEE T E gefundenen goldenen Lrauringes, . T Wittwe Sämied Iohann Wilhelm Béfarth teuer 101, mit dee Bd, ca 2A u Ausschlußurtheil des Königlien Amts. | zu trn : N : : ) Ede A 11 ver 2094 mt, der, Rehtswohlthat bes Jn- | gerichts hier vom 15. Januar 1892 And. “folgend abrze, den 11. J Vell, geb. Ged, ventars angetretenèn Nachlaß des am 15. Oktober | Hppothékendorumente: r un find. folgende | Yabrze, dea 14. Januar 1999.

oeck für Recht :

Deérgmann! :

n; sänmnitlich vertreten dur den Rechtsanwalt Königlithes Amtsgericht. Abtheilung 1°. ‘leute gzu: Bibwig am 11. Oktober 1876 eingetragen | y 1866

: Amts3geritht.