1892 / 18 p. 7 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

[62044]

Die Herren Actionäre werden zu einer im Gast- hause „zur Stadt Potsdam‘“/ hierselbst am tag den 8. Februar cr., Nachmittags 3 Uhr, stattfindenden außerordentlichen General- versammlung geen eingeladen.

: agesordnung : 1) Bestimmung des eises der Actionärrüben für die Betriebsperiode 1892/93.

[61956] Oeffentliche Zustellung.

Die Handelsgesellshaft Gebrüder Walther zu Mainz, vertreten dur< den Rechtsanwalt Levin zu enera, klagt gegen den Lieutenant Beskow, früher zu Clöden, jeßt unbekannten Aufenthalts, aus der am 12. September 1889 erfolgten Lieferung von Weinen, mit dem Antrage, den Bekla ten fosten- plicitig zur Zahlung von 127,80 (Einhundert ieben und zwanzig Mark achtzig Pfennig) nebst 6 9/0 Zinsen seit dem 1. Januar 1890 an Klagerin zu ver- urtheilen, das Urtheil au<h für vorläufig voll- \tre>bar zu erklären, und ladet den Beklagten zur men Verhandlung des Rechtsstreits ‘vor das Königliche Amtsgericht zu Jessen auf den 31. März 1892, Vormittags 92 Uhr. Zum Zwe>e der öffentlichen Zustellung wird dieser Au der Mage bekannt gemacht.

Jessen, den 16. Januar 1892.

/ Dunkelberg, Gerichts\{hreiber des Königlichen Amtsgerichts.

[61948]

Die durch Rechtsanwalt Krüsemann Il. vertretene Emilie Schmidt zu Barmen, Chefrau des Band- wirkers und Wirthen Hugo Klein daselbst, ha: gegen diesen beim Königlichen Landgeriht zu Elberfeld Klage erhoben mit dem Antrage auf Gütertrennung.

Zur mündlichen Verhandlung ist Termin auf den 7, April 1892, Vormittags 9 Uhr, im

5) Verloosung 2. von Werth- papieren. [61775]

Bei der in Gemäßheit des lerhomen Privilegii vom 30. Juni 1889 im Beisein eines Notars statt- gehabten Ausloosung der planmäßig zum 1. Mai 1892 zu tilgenden Kreis-Anleihescheine des Kreises Brieg L. Ausgabe sind die folgenden Appoints gezogen worden und zwar:

Buchstabe W. Nr. 252 über 500 4,

Buchstabe ©C. Nr. 313 499 515 525 551 630 744 746 774 781 797 und 814 über je 200 Æ

Die betreffenden Kreis-Anleihescheine werden den Inhabern zur Einlösung am 1. Mai 1892 mit dem Bemerken gekündigt, daß von diesem Termine ab die Verzin}ung der gekündigten Anletihe- scheine aufhört. Die Einlösung der Leßteren erfolgt zwe>mäßig hon am 2. Januar 1892 bei der Kreis:Kommunalkasse a Brieg.

Mit den gekündigten Anleihescheinen sind auch die dazu gehörigen Zinsscheine der späteren Fälligkeits- termine nebst Anweisung zurüczuliefern. Für die E Zinsscheine wird der Betrag vom Capital ábgezogen.

estant : Buchstabe C. Nr. 321 über 200 4

Brieg, den 15. Januar 1892.

Der Kreis-Ausschuß des Kreises Brieg.

2). Beschlußfassung über eine etwaige Grund- \tü>veräußerung. Zuckerfabrik Roitzsch, den 20. Januar 1892.

Zud>erfabrik Roißsh

Actien-Gese ; Pfaff. N-Geh vil 21 000A

Prospekt

betrefsend 4 °/gige Psandbriese der Deutschen Hypothekenbank in Meiningen. 5 Die Deutsche Hypothekenbank in Mentingen beabsichtigt, auf Grund des landesherrlichen Privilegs vom 13. Dezember 1862 und mit spezieller Genehmigung der Herzo Lee Staatsregierung vom e, E S 4 °/oige Le A E Ee in HDohê 8 e Mi ionen Mark auszugeben, einen auf den en befin en Aufdruck die n

vor dem 1. Juli 1900 an#gel<lo}en wird. E ercoosins ai AERMAARS

Die Deutsche Hypothekenbank is mit einem Grundkapital von 24 Millionen Mark errichtet, worauf 60 Prozent eingezahlt sind, und berechtigt, gegen die von thr gewährten hypothekarishen Darlehen, welche den dur verpflichtete Sachverständige ermittelten Werth des Pfandgrundstü>ks höchstens bis zu 3/5 ershöpfen dürfen, verzinsliche, auf den Inhaber lautende Plandogiene auszugeben.

Die Pfandbriefe werden auf Antrag kostenfrei au< auf Namen umgeschrieben.

Dieselben werden in Stücken zu # 3000, M4 2000, M 1000, M 500, A 300, 4 100 und M. 50 A uo ae Vi Dae N LEDE, S

ie Gesammtsumme der Pfandbriefe darf den 15 fachen Betra i i i

nicht übersteigen. f f fach g des eingezahlten Aktienkapitals

Die Deutsche Hypothekenbank \teht unter der Oberaufsicht der Herzoglichen Staatsregierung.

| Dritte Beilage | zum Deulschen Reichs-Anzeiger und Königlih Preußischen Staats-Anzeiger.

Me f, Berlin, Donuerstag, den 21. Januar 1892.

Kommandit-Gesellschaften auf Aktien u. Aktien-Gesellsh. 2 E 2 L feilengen u. der : Erwerbs- und Wirthschafts-Genossenschaften.

idità i Î A Î : Niederlassung 2c. <tsanwälten. 3. Unfall- und Invaliditäts- 2c. Versicherung. | Oeffentlicher nzeiger + | 9 Ban Au due laeiia u en

[61975]

4. Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2c. 5, Verloosung 2. von Werthpapieren. E

——

6) Kommandit - Gesellschaften auf Aktien u. Aktien-Gesellsh.

[620388] Bekanntmachung.

Die Actionäre der Spar- und Vorschuß-Bank zu Hermsdorf i./Erzgeb. werden zu der Sonn- tag, den 7. Februar 1892, Mittags 12 Uhr,

imGeißler*scheu Erb erichtsgasthofe zu Herms- dorf {stattfindenden encralversammlung ein- geladen.

“Bilanz ver Wicküler Brauerei- Actien-Gesellschaft E e M /

138470/71 73349798 f 60321/30| 79381928

317375 37 1340570 33078107 146753 /02 28668 |—

Elberfeld pro 31. Oktober 1891. P E E 1A |S M. 1500000/-

33832

Passiva.

Activa. 1) Grundstü>e-Conto, Saldo am 1. Novbr. 1890 9) Gebäude-Conto, Saldo am 1. Novbr. 1890 Zugang: Neuanlagen 3) Maschinen- und Brauerei-Utensilien-Conto, Saldo am 1. November 1890

Zugang: Neuanschaffungen 4) Lager-Fastage-Cto., Saldo am 1. Novbr. 1890 Zugang : Neuanschaffungen

1) Actien-Capital-Conto Saldo am 1. November 1890 9) Reservefonds-Conto Saldo am 1. November 1890 3) Außerordentliches Reserve-Conto Saldo am 1. November 180... Abgang für Abschreibungen 4) Creditoren-Conto Saldo am 31. Oktober 1891

10292

341799

Sigungssaale der II. Civilkammer des Königlichen Landgerichts zu Elberfeld anberaumt.

: Hentges, Actuar, als Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts.

[61950]

Die dur< Rechtsanwalt Dörpinghaus vertretene Wilhelmine Dräger zu Barmen, - Ehefrau des Handelsmanns Leopold Reith daselbst, hat gegen diesen beim Königlichen Landgericht zu Elberfeld Klage erhoben mit dem Antrage auf Gütertrennung.

Zur mündlihen Verhandlung i} Termin auf den 7. ril 1892, Vormittags 9 Uhr, im Sitzungssaale der II. Civilkammer des König- lichen Landgerichts zu Elberfeld anberaunt.

: Hentges, Actuar als Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts.

[61949]

Die dur<h Rechtsanwalt Lindenschmidt vertretene Emma Wirt zu Remscheid, Ehefrau des Gärtners Gustav Dieke daselbst, hat gegen diesen beim König- lichen Landgericht zu Elberfeld Klage erhoben mit dem Antrage auf Gütertrennung.

Zur mündlichen Verhandlung ist Termin auf den 7. April 1892, Vormittags 9 Uhr, im Sißungssaale der II. Civilkammer des Königlichen Landgerichts zu Elberfeld anberaumt.

i Hentges, Actuar, als Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts.

[61955] .

Durch ges Urtheil der II. Civilkammer des Königlichen Landgerichts zu Aachen vom 18. De- zember 1891 ist die zwischen den Eheleuten Vieh- händler Leopold Löwenthal und Sarah, geb. Meyer, Beide zu Linnich E bestehende ehelihe Güter- Gi für aufgelöst erklärt und die Parteien ind zur Auseinandersezung ihrer Vermögensverhält- nisse vor den Königlichen Notar Spieß zu Linnich verwiesen worden.

Aachen, den 15. Januar 1892.

j ___Dorn, als Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts.

3) Unfall- und Juvaliditäts-2c. Versiherung.

Keine.

4) Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2.

[61774] Verkauf von Altmaterialien.

Die im diesseitigen Betriebsamtsbezirke lagernden Bestände an brauchbaren Leitschienen, Radfenkern, Laschen und Laschenschrauben, sowie an unbrauchbaren Schienen, Weichen, Herzstü>ken und Befestigungs- mitteln 2c. im Gesammtgewichte von ca. 700 Tonnen, sollen öffentli verkauft werden.

Termin hierzu. haben wir auf Dienstag, deu 9. Februar cr., Morgeus 10 Uhr, in unserm Betriebs-Amtsgcbäude anberaumt.

Anerbietungen sind versiegelt und portofrei mit der Aufschrift „Gebote auf Altmaterialien“ bis zu obigem Termine an uns eiuzureichen.

Die Zuschlagsfrist betragt 14 Tage und bleiben die Bieter bis zum Ablauf dieser Frist an ihre G e weis Profilzeich

estandes - Nachweisungen, Profilzeihnungen und Verkaufsbedingungen liegen - bei unserm Büreau- Vorsteher, Rechnungsrath Ziermann, zur Ansicht auf, auch können solche gegen Sneooua von 50 „Z event. 20 Rü>porto von uns. bezogen werden.

Braunschweig, den 18. Januar 1392.

Königliches Eisenbahn- Betriebs-Amt.

[62000] Gruben-Ziegelei-Verkauf.

Todesfalls halber soll die Dampfziegelei und Braunkohlengrube 496 zu Döllniß, Saalk1eis, sofort verkauft werden.

Reflekt. wollen sih wenden an

A. Zey$ßz, Gotha, Marktstr. [61773] Verdingung.

Die Lieferung des Jahresbedarfs pro 1892/93 an 50 000 kg Chamotteerde und 31 500 Stü> Chamotte- steinen 11. Qualität, sowie des in der Zeit vom 1. April 1892 bis Ende März 1893 etwa eintretenden Mehrbedarfs bis zur Höhe von 209%9/6 soll am S. Februar 1892, Nachmittags 4¿ Uhr, öffentlih verdungen werden. Angebote sind auf dem

riefumshlage mit der Ausshrift: „Angebot auf Chamotteerde und Chamottesteine II. Qualität“ zu versehen. Bedingungen liegen im Annahme-Amt der Werft aus, können au gegen 0,50 # von der unterzeihneten Behörde gogen werden.

» Wilhelmshaven, den 15. Januar 1892.

Freiherr von Schirnding, Landrathsamts-Verwalter.

[61801] _ 'Bekanutmachung

betr. die Ausgabe neuer Couponbogen zu

den Schuldscheinen der Oldenburgischen Eisen- _ bahn-Prämien-Anuleihe.

Gegen Rückgabe der Talons, welche mit den ersten bis 1. Februar 1892 laufenden Couponsbogen zu den Landesschuldverschreibungen über 40 Thaler der Großherzoglih Oldenburgis qu Eisenbahn-Prämien- Anleihe des Herzogthums Oldenburg von 1871 unter dem 1. März 1871 ausgegeben sind, werden neue, bis zum 1U. Februar 1912 reichende Cou- ponsbogen dieser Schuldscheine bei den fol- genden Einlösungsstellen verabfolgt :

in Oldenburg bei der Oldenburgischen _Laudesbank,

in Frankfurt a. M. bei dem Bankhause von _ Erlanger « Söhne,

in Berlin bei dem Bankhause C. Schlesinger- Trier «& Comp.,

in Hamburg bei der Vereinsbank,

in Wien bei dem Vankhause Adler « Cohu.

Die Talons sind nah der Nummerfolge geordnet unter Beifügung doppelter, die gleiche Ordnung ent- haltender und mit der Unterschrift der Inhaber ver- sehener Nummerverzeichnisse bei eiter der obigen Einlösungsstellen abzugeben. Das eine Exemplar der ene wird, nahdem dasselbe von der Einlösungsstelle mit Empfangsbescheinigung versehen worden, den Einreichern sofort wieder ausgehändigt.

Gegen Rüd>gabe dieser mit Empfangsbescheinigung versehenen Verzeichnisse können die neuen Coupons- bogen nach deren Eintreffen bei der betreffenden Ein- Ceres (etwa 4 Wochen nach der Einlieferung der Talons) abgefordert werden.

Oldenburg, 1892, Januar 16.

Großherzoglih Oldenburgisches Staats-Ministerium. Departement der Finanzen. Heumann.

[61802]

Wegen der 40 Thlr.-Schuldscheine Nr. 4341 18501 18502 50342 68413 72987. ‘73312 85873 91444 der Eisenbaghnprämienanleihe dés Herzogthums Oldenburg von 1871 ist ein Auf- gebotsverfahren anhängig. Das wegen der Nrn. 11311 us E anhängig gewesene Aufgebotsverfahren ist

eendigt. Oldenburg, 1892, Januar 16. Großherzoglich Oldenburgisches Staats-Ministerium. Departement der Finanzen. ._A.: Wöbs.

[61803] _ Wegen des Schuldscheins Litt. A b Nr. 03564 über 300 Æ der consolidirteu Anleihe des Herzogthums Oldenburg von 1873 ist das anhängig gewesene Aufgebotsverfahren beendet. Oldenburg, 1892, Januar 16. Großherzoglich Oidenburgisches Staats-Ministerium. Departement der Finauzenu. I. A.: bs.

6) Kommandit-Gesellschaften auf Aktien u. Aktien-Gesellsch.

613

[61385] LIL. Generalversammlung der Pommerania Dampfschiffahrts-Gesellschaft Deutscher Stromschiffer Gebr. Dittmann.

Die diesjährige Generalversammlung findet

am 4. Februar cr., Nachmittags 2 Uhr, im

hiefigen Concert- und Vereinshause statt.

1) Jahresbericht uad Rechnungslegung, sowie Ertheilung derx Decharge.

2) Beschlußfassung über zu vertheilenden Gewinn. Abanderung der $$ dl

4) Auflösung Neuwahl.

5) Beschlußfassung übér Vermiethung von Fahr- zeugen der Commanditisten an andere Gesell-

schaften.

6) Bol blußfassung über den Verkauf von Actien.

7) Protest gegen den Beschluß in der außer- ordentlichen Genera Eo vom 10. August 1891 a 2 der Tagesordnung.

8) Abänderung und Verschärfung des Reglements, sowie: Geschäftsordnung im ganzen Betriebe zu erlassen. * /

Stettin, den 17. Januar 1892. Der Vorsitzeude des Aufsichtsraths : _ Heinrich North.

und 14. des bisherigen Aufsichtsraths und |

Diese Oberaufsicht wird ausgeübt durh einen Regierungs-Kommis}jar, dessen Beruf in der Kontr Ge a bera tun überhaupt, namentli< aber darüber besteht, daß kein | arlehn bre Mie de E A A di indes, und E E AORIet wird, der nicht zuvor auêweis- r von dem Regierungs-Kommissar auf dem Pfandbriefe zu ertheilend in s stehende Hypotheken-Forderungen vollflommen gede>t ist. T R n e E Die Pfandbriefe sind gesichert: 1) durch die unbedingte Haftung der Bank mit ihrem gesammten Vermögen,

von Hypotheken-Urkunden, welche den statutarischen Ausleihungsbedingungen e in dem Archiv der Bank unter Kontrolle des Negierutas-Kothtulfsars. Oa N Am 30. September 1891 betrugen: die ausstehenden Hypotheken M 191 112 997.15, die Reservefonds M 1268 484.06, e al u L as l a (e 180 A N n Dividende sind in den leuten fünf Ja vertheilt: 42% für F hiernach iets s i ten fünf Jahren vertheilt: 42% für das Jahr 1886 und | Die neu auszugebenden Pfandbriefe sind mit halbjährlichen, am 1. April nund 1. jeden S Ee R Couone peenen H, daß f : . é Y Y i atis Die Rückzahlung derselben erfolgt dadur, daß sie vom 1. Juli 1900 ab an der Verloosun i nehmen, welche f jährlich auf mindestens 2 9/0 des G non Deka erstre>en ol a E nah dem Ermessen der Bank beliebig verstärkt werden kann und deren Resultat öffentlich, insbesondere auch in a bin, Berlin R Ele eit bekannt gema O ; ie Zahlung der Coupons und verloosten Stücke erfolgt außer an den Kassen de n O rief-Verkaufsstellen, insbesondere bei der Mitteldeutschen E ditbank in Sre tart er Mai erlin.

Die Pfandbriefe sind zum Lombardverkehr der Reichsbank und im Herzogthum Sa - Meiningen zur Anlegung von Kapitalien der Gemeinden, Sparkassen und Stiftungen o ta een von A uggalen, L ra

is zum Erscheinen der Originalstü>ke werden Interimsscheine ausgefertigt, welhe längstens vom 15. März 1892 ab kostenfrei gegen Originalstücke mit Zinsen vom 1. Oktob 1891 i per 1. April 1892) umgetauscht On. E H E A Ens Meiningen, im Dezember 1891.

Deutsche Hypothekenbank. ; Kircher. Dreysiga>er. Dr. Braun. ' Auf Grund des vorstehenden Prospektes beabsichtigen wir, die bis zum 1. Juli 1900 tr a CAGód aieide dgs f sanportele 0 N San in Meiningen bezw. ür ausgestellten Interimsscheine an der Börse zum Course von 101 09/6 in den V i Frankfurt a. M. und Berlin, im Januar 1892. E e.

Mitteldeutsche Creditbank.

[61234] Sonderburger Vank.

Bilanz am 30. September 1891.

Activa.

An Cassa-Conto Bank-Conto Wechsel-Gonto Lombard-Conto . . Conto-Corrent-Conto. Effecten-Conto a D R

rundbesit-Conto . . Mobiliar-Conto . . .

s 4 i: Passiva. 68} Per Actiencapital-Conto . .. . 4. 300000.00 —- no<h<h nicht eingeforderte 759%/ 600000.00 « Meservefond-Conto : Bestand ult. September 1890 46 30320.00 Zinsen pro 1890/91 1212.80 Dispositionsfond : Bestand ult. September 1890 Geld-Depositen-Conto fennig-Sparmarken-Conto insen-Conto : NRückzinsen auf Wechsel Rückständige Dividende Reingewinn vertheilt wie folgt: Reservefond $ 37 des Statuts 46 1400.00 Vertragsmäßige Tantième .*. 3958.98 Tantième an den Aufsichtsrath $ 32 des Statuts 1319.66 Abschreibung auf Hypothek . . 3970.80 89/0 Dividende an die Actionäre , 16000.00 Dispositionsfond 1143.73 M. 27793.17

33951830

e;

M.

Gewinn. Per Zinsen-Conto:

Gewinn auf Wechsel-Conto . .. Lombard-Conto U Conto-Corrent-Conto . Effecten-Conto .… « eue ;

«„ Grundbesitz-Conto

Verlust. Unkosten, als Gehalte, Annoncen, Dru>sachen, Depeschen und Porto Steuern é es auf Wechsel s Coursdifferenz auf Effecten . . b DLEMmdevinn es R vertheilt wie folgt: Meservefond $ 37 des Statuts Vertragsmäß. Tantième , Tantième an den Auf- sichtsrath $ 32 des Statuts j 1319.66 Abschreibung a. Hypothek , 3970.80 ‘8 9/9 Dividende an die Actionâre « 16000.00 Dispositionsfonds . . , 1143.73

—- Verausgabt : auf Banken- u. Bankier- Conto j auf Geld - Depositen- Conto. 104696.17 aufPfennig-Sparmarken ,„ 663.03

auf Zinsen an den Re- 1212.80

3958.98 A. 20332.98

servefond

Per Provisions-Conto .

Á.27793.17 | 4071116 Sonderburg, den 28. Dezember 1891. Der Vorstand. : L __G. Jörgenfen. Die Uebereinstimmung der Bilanz und der Gewinn-Berechnung mit den Büchern der Bank

bescheinigt. See A Î er Aufsichtsrath. E. N. Due. P. Knarhöi. M. L. Uton. P. Petersen. - H. G. Petersen. H. A, böll. Die für das 2. Geschäftsjahr 1890/91 estgesezte und von der Ban N i genehmigte

e Kaiser iche Werft. Verwaltungs-Abtheilung. |

Le us G 2. Janua 4s ab mit M. 20 gegen den Dividendenschein Nr. 2 auf cas FORYIGE

2) durch die Niederlegung eincs den ausgegebenen Pfandbriefen wenigstens gleihen Betrags j

Tagesorduung:

1) Genehmigung der Jahresrehnung, „welche nebst einem den Vermögensstand und die Ver-

R der'Gesellschast entwi>elnden Bericht

im cshâftslokale zur Verfügung der Actionäre gestellt ist, : Bestimmung der dem Aufsichtsrathe und dem Directorium zu gewährenden Tantième, Festseßung des dem Reservefond zuzuweisenden Betrags, e

4) Feststellung der Dividende,

5) Neuwahl des Aufsichtsrathes.

Hermsdorf, am 16. Januar 1892.

Das Directorium

der Spar- und Vorshuß- Bank zu Hermsdorf i./Erzgeb.

Liobscher, Berndt, Director. Kassirer.

[62087] L Pereinsbank zu Frankenberg in Sachsen. Die ordentliche Generalversammlung der Actionäre der Vercinsbauk zu Frankenberg in Sachsen findet Sonnabend, den 6. Februar 1892, Abends $8 Uhr, im Saale des „Hotels um Roß: in Frankenberg statt, und werden die erren Actionäâre zum Besuche derselben ergebenst ein- geladen. Punkt "7 Uhr wird der Saal geöffnet. / Tagesorduung : : 1) Vortrag des Geschäftsberichts auf 1891.

2) ri

(Commission über die Prüfung der Vilanz. 3) Ertheilung der Entlastung deb Vorstandes. 4) Beschlußfassung über Vertheilung des MRein-

ewinns. A Aufsichtsrathsmitgliedern an

5) Wahl von 2 t ó * Stelle der statutengemäß ausscheidenden

2 3) Betriebs-Unkosten 8 Reparaturen

5 6) Fuhrwesen-Unkosten 7) Electrische Beleuchtun

Bericht des Aufsichtsraths und der Prüfungs- 1)

vember 1890

vember 1890

vember 1890 vember 1890

10) Cassa- und Wechsel - Conto, Bestand am

31. Oktober 1891

11) Debitoren : _a. Hypotheken-Darlehen onto-Corrent-Conto

12) Vorräthe : L Bier, Malz, Hopfen 2c.

b.

Soll.

Verbrauch an Malz, Salaire, Löhne und

astage-Unkosten

Herren Rentier Han>ke und Stadtgutsbesißer 8) Handlungs-Unkosten,

Naumann. Dieselben sind wieder wählbar. 6) Wahl einer Nevisionscommission von 3Mit- liedern. 18

Zur Theilnahme an der Generalversammlung sind nux die im Actienbuche eingetragenen Besißer von Actien unserer Gesellschaft berechtigt.

Die Theilnehmer an der Generalversammlung haben spätestens am dritten Tage vor der General- versammlung ihre Actien im Contore der Vereins- bank gegen Quittung auszuhändigen. Diese Quittung ift be:m Eintritt in den Saal vorzuzeigen. S. $ 18

des Gesellschaftsvertrags. Dunk 8 Yhr wird das Versammlungsloka] ge-

loffen. R Der Aufsichtsrath der Vereinsbank zu Frankenberg in Sachsen. E. Noßbach, Vorsißender.

[61984] E 4

Die Herren Actionäre der Schlesischen Actien-Gesellschaft für Porl- land-Cement Fabrikation zu Groschowiß bei Oppeln.

werden hierdurch zur ordentlichenGeneralversamm- lung eingeladen für Dounerstag, den 11. Februar 1892, Nachmittags 3 Uhr, nach Oppeln

‘Sorm’s Hotel. s D Tagesordnun

1) Vorlegung des Ges iftsberichts und Geneh- a Ld Bilanz, Lee der Gewinn- und Verlustre<hnung Þro ; |

9) Ertheilung der Entlastung an Aufsichtsrath und Vorstand.

3) Véränderung des $ 19 des Gesellschaftsstatuts dahin, daß die Maximalzahl der Aussichts- rathsmitglieder von sieben auf acht erhöht

wird.

4) Nach eventuell erfolgter Ano vorstehender Statutenveränderung: Wahl eines achten Mitgliedes des Auffichtsraths. A :

5) Neuwahlen für zwei statutenmäßig ausschei-

dende Aufsichtsraths-Mitglieder.

Zur Theilnahme an der Generalversammlung sind nux diejenigen Actionäre oder deren nah $ 31 des Statuts - bevollmächtigte Stellvertreter | berechtigi, deren Actien bis spätestens den 8. Februar cr. ent- weder bei der hiesigen Gesellschaftskasse, oder bei s " Herren Gebr. Guttentag,

den Herren

Verlit s Gebr. Breslau,

oder bei oder bei Herrn L. Reymann in Oppeln egen at der im $ 37 des Statuts Faeicbncten Legitimationskarte deponirt sind. “Geschäftsbericht, Bilanz und Gewinn- und Verlust- rehnung liegen vom 27. Januar cr. ab zur Einsicht der Herren Actionäre in unserem hiesigen Vell: lokal aus und nah E en 0 im Dru> au an den übrigen: Depositions\tellen für die Actien. Groschowit, den 20. Januar 1892. Der Au S der Schlefischen Actien-Gesellschaft für Port- land-Cement-Fabrikation zu Groschowit

Guttentag,

t

[61981] - Gesellsch

9 09/6 gleich und erfolgt

in Berlin bei Deutschland.

auf Sonnabend,

Statuten.

a 3) Zu

des Badehauses. Osnabrück, 16.

Dieustag,

versammlung ergeben

Zur Ausübung des bis Donuers®stag, 6 Uhr, bei uns,

werden.

Entlastung.

5) 3 Elberfeld, den

bei Oppelu. M: e v n.

Hvefer.

Abgang : durh Verkauf 5) Transport-Fastage-Conto, Saldo am 1. No-

Zugang : Neuanschaffungen 6) Pferde- u. Wagen-Conto, Saldo am 1. No-

Zugang : Neuanschaffungen

Abgang: durch Verkauf

7) Mobilar-Conto, Saldo am 1. Novbr. 1890 Zugang : Neuanschaffungen : 8) Eisenbahn-Wagen-Conto, Saldo am 1. No-

9) Brunnen-Anlage-Conto, Saldo am 1. No-

Gewinn- und Verl

Wicküler Brauerei Actien aft Elberfeld.

In der heutigen S 18 wurde die Dividende für das Ge]ha[ts]ahr c V 90.— für jede Actie festgeseßt dic Auszahlung derselben gegen lieferung des Dividendenscheins Nr. 5 vom

wod, den 20. dss. Ms. an M Elberfeld an der Kasse der Gesellschast,

in Elberfeld, Düsseldorf und Aacheu bei der Bergisch-Märkischen Bauk,

in M.-Gladbach bei der Depositeukasse der Bergisch-Märkischen er

Elberfeld, den 19. Januar 1892. Der Vorstand.

*" Ssnabrücker Badechaus.

Die Actionäre N zur Bentehalversam es

en 6.

Mittags 12 Uhr, nah dem Rathhause geladen. Tage®sorduung :

1) Erledigung der Geschäfte nah $ 10 der

9) Bericht der Revisoren über Bilanz; Wahl der Revisoren

az zu den Statuten, jahr. : 4) Gesu<h an den Magistrat um Uebernahme

Januar 1892.

Der Auffichtsrath. Möllmann.

Elberfelder Bankverein.

Die Aktionäre unserer Bank werden zu der am 4 ui 16, mittags r, im ftraße 52, stattfindenden ordentlichen General-

t eingeladen.

en n offamper

legen, woselbst die Po litimationskarten ausgegeben Tagesorduung: 1) Ea Rechnungsvorlage

Gewinnvertheilung. Ergänzungswahl ‘des Aufsichtsraths. d O Januar aao Cr:

175421 720

m ———

29176

4704/50

T 2

10

5) Gewinn- und Verlust-Conto Vortrag aus 1889/90 Gewinn pro 1890/91

Abschreibungen :

1747010

338806

255386 9799| 39337

760

2) Gebäude-Conto 29% 3) Maschinen- u.

Conto . . C 4) Lagerfastage-Conto . . . 9% 5) Transportfastage-Conto . 20 9/0

Utensilien-

345776

11.564/6 406

7) Mobilar-Conto

119707: 8) Brunnen-Anlage-Conto . 10 9%

190743/- 188167

8911 9570/93 8762/6

5 9% geseßliche Reserve 6 9% Tantième für den 4 9/9 Dividende

Außerordentliche Reserve

3789106 5 9/9 Suyper-Dividende

opfen, Brausteuer, Kohlen, Eis u. Wasser cisespesen

s-Unkosten . . .

teuern, Affsecuranzen, Zinsen

1890/91 auf

Ein- Mitt-

Bank und Nationalbank für

Februar 1892,

Rechnung und für das nächste

betr. das Rechnungs-

ebruar a. €., Nach- alamander, Kipdorf-

timmre<ts sind die Aktien ebruar, Abend e 8, zu hinter-

für 1891 und deren

s |im Geshä

2161026 2140059196

ust-Conto der Wicküler Brauerei- Actien-Gesellschaft

pro 31. Oktober S991.

Á.

l

1 | 1 t

M |S 543608 16 123634 |— 1769790 16952/39 805708 3210912 1476/16 | 51118 91| 794653 72 L Ee

| 1048788 81

[62045] A Neue Augsburger Kattunfabrik.

Ergäuzung der Tagesorduuug für die auf den 3. Februar l. L einberufene außer- ordentliche Generalversamuilung: 1) Erhöhung des Grundkapitals durcl) Ausgabe von Prioritätsaktien im Betrage von etner Million Mark; _ A Abänderung der Statuten und zwar der $$ 2, 3, 4, 12, 13, 14, 16, 19, 21 22.23, 26,25) 32, 33, 40, 41 und 43—49. Augsburg, den 19. Januar 1892.

Der Vorstand A der Neuen Augsburger Kattunfabrik. L. Böing.

2)

Id - : Neue Fmmobilien - Actien-

Gesellschast in Liqu.

Vom 23. Januar 1892 ab gelangt eine Abschlagszahlunug vou 4 500,— auf die erste Liquidationsrate - für jede Actie gegen Abstempelung derselben bei dem Bankhause Jacob Landau hier # in den üblichen Geschäftsstunden zur Auszahlung. Die Actien sind mit doppeltem arithmeti}c< geordneten Nummernverzeichniß einzureichen. Berlin, den 19. Januar 1892.

Der Liquidator.

Ed. Nöhring.

[62003] Kieler Creditbank.

Der Unterzeichnete ladet. hiermit die Herren Actionäre zu: der am Sonnabend, den 6. Fe- bruar, Abends $8 Uhr im Saale des Hôtel ur Börse stattfindenden Generalversamm-

ung ein. | Bólegung ber Sahresrecnu 1) Vorlegung der Jahresrequung. Antrags auf Entlastung des Auffichtsrathes und des Vorstandes. | 3) Beschlußfassung über die Verwentung des Gewinnes. A 4) idi ori von einem Mitglied des Aufsichts- rathes. : Der Jahresbericht, die Bilanz und das Gewinn- und Verlust-Conto liegen zur Einsicht der Actionäre slokale der Bank aus. Die Actionäre, welche an der Versammlung theilnehmen wollen, belieben | ihre Jnterimsactien ohne Dividendenbogen, und wenn sie nicht persönlich ‘erscheinen, die Vollmachten zur Vertretung spätestens bis zum 4. Februar bei dem Vorftande zu hinterlegen und dagegen die . Stimmkarten entgegen t ‘ben 19. Januar 1892 el, den . U 1 : Kieler Creditbank. Der Auffichtsrath. ,

M. Y 1) Grundhtücke-Conto . 1 0/0 von 138470.71 = 1384.70 9%

6) Pferde- und Wagen-Conto 20/0 » 2990 v

9) Eisenbahnwagen-Conto . 10% Rein-Gewinn-Vertheilung: Aufsichtsrath

Statut- und vertragsmäßige Tantième

1) Bier-Conto . 2) Träber-Conto 3) Gewinn-Vortrag aus 1889/90 . . .

M. 793819.28 = 15876.38

330781.07 = 33078.10 174701.02 = 8735.05 33880.60 = 6776.12 34577.68 = 6915.53 11970.72 = 2992.68 9570.95 = 97.09 8511.74= 851.17

75000.— 11256.29

176568/27

95413509]

[62042]

2. ordentliche

1) Vorlage

Aufsichtsrath.

des ausscheidenden

4) Berathung und von Schuten und Gelder.

5) Geschäftliches.

NB. Der Zutritt pL

zeigung der Aktien gestattet.

M |-5 . 99516021 4007017 13558/43

Neuwahl des Aufsichtsrath b A du fassung über Neubau Beschaffung der nöthigen

2541350

Elberfeld

2140059|96

Haben.

M S

104878881

| |

Elmshorner Dampfschleppschisfahrt A. G.

Generalversammlung Sounabend, d. 6. Febr. 1892, Nachmittags 4. Uhr, im Holstein’shen Hof. Tagesordnung: der Abrechnung, Jahresberichts und Antrag auf Entlastung. 9) Festseßung der Vergütung an Vorstand und

3) Ergänzungswahl für den Vorstand an ne d Herrn P. Asmussen ‘und

s.

Der Vorstand.

1048788

ant

Erstattung des

Stelle

laut Statut nur gegen Vor-

[62039]

Teuplizer

findet Montag, den 8. 4 Uhr, im Hotel zum

1) Vorlage der 2) Beschlußfassung über die

als G dient. Helms

Fritsche.

Kohlenwerke Aktien Gesellschast.

Die LULI. ordentliche Generalversammlung ebruar, Nachmittags tern zu Sorau statt. Tagesorduung: Ae ilanz und des es äftsberihts 1890/91, sowie Antrag auf Entlastung;

ividende.

Aktionäre, welche theilnehmen wollen, Aktien bis zum 4. n. M., Abends 6 Uhr, Gesellschaftskasse gegen Depotschein niederzulegen, der

orf, 20. Januar 1892. Der Vorstand.

haben ihre bei der

[61514] Barmer

91. Dezember v. Gesellschaft dur

B je 10 (zehn)

Behufs Ausführung A e unsere Actionaire, uns 1

Coupons und Talons gefl. bis f

‘bruar d. J. zum. Umtaus

unserer Gesells

&. Andersen, Vorsizender.

Vort ath off.

1. Serie hérabgesetzt worden g A 1. Seri

orzugs8actie zu #4 1000 aus ta werden soll.

re Actien ätesteus 15. Fe: einsenden zu wollen.

lu n

L Z Or ern ILC «5 M e ctien-Gese a uf, ih bei uns: zu melden.

. Rittershanseu, 16. Januar 1892. L 5 en Vorstand.

Actienbrauerei & Mälzerei.

D Beschluß der Generalversammlungen vom

ur I et vas. Actien-Capita

Zufammenlegung von n der

unserer Actien Weise, daß

ie zu 4. 500 eine

es ersu wir fet use f

betreffend die läubiger