1892 / 21 p. 3 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Kleinen Thiergarten den Namen „Thusnelda - Allee“, der gefunden habe, liegt etwa 9 5m unter der Erdoberfläche (die Aach Antwerpen, 23. Januar. Der gestern aus New-York hier ein- j j Straße 6 a der mo IT des D SREn s der Umgebungen | läuft unmittelbar über ihr) unter dem Anwesen des Rößleswirths | getroffene Dampfer „Imperial Prince überbrachte, wie der : Berlins den Namen „Wilmsstraße“, der- Straße 30a der Blank. Der Zugang is vorerst nur dur einen senkrechten Schaht | „Mgdb. Z.“ mitgetheilt wird, der hiesigen Seebehörde die Meldung, / E r ît e Y | Î l a q Cc Abtheilung VI des Bebauungsplans den Namen „Wittstocker- | mittels langer Leitern mögli, foll aber demnächst durch die Kellereien | daß er am 16. Januar auf der Linie New-York—Autwerpen die lirafe g fe Straße La AeeURng ZES des T ea e Besißers e perEi Reben, Zie T E » las len Be e art lg b E tuten DAUPrors angetroffen habe, der 0 o 9 0 0 0

raße“, der aße en Itamen „Bugenhagenstr aße“, der | beträg m, die Höhe durhwe is 4 m, die Breite 2 bis 3 m. allem Anschein nah infolge ciner Explosion an Bord untergegan en . : 2 | Straße 8a den Namen „Jonasstraße“ und der Stra e 17e den } Die Höhle ist ganz trocken, der Boden beinahe eben, wie betonirt. | sei. Aus dem Funnenraum der Trinnmer stiegen Rau Wolfen zuni Deutschen Reichs-Anzeiger und Königlich Preußischen Slaals- nzeiger. Sa wed eterferaße ", ber Tre, gi B ing R De E nd hohe, res get E Eon E énvor: x Da guunliFe Rettungsboote infolge der Explosion

es Debauungóplans den Namen „Sparrstraße“", der Straße 12a uß. Die Dee, die wie ein gothi ewölbe spiß zuläuft, bietet | in Stücke gerissen wurden, wie die {wimmenden Ueberreste deutli î : den Namen „Buchstraße“, der Straße 49 den Namen „Hoch- die verschiedenartigsten Steinbildungen, Tausende von größeren und bewiesen, so ist anzunehmen, daß alle PerameN die sich tis Zeit va M T4 21. Berlin, Montag, den 25. Januar 1892, städterstraße“, der Straße 84 den Namen „Ofenerstraße“ | kleineren „Kerzen“ hängen herunter. Flonion auf dem Dampfer befanden, den Tod gefunden haben. und der Straße 8 den Namen „Scöningstraße“, T T L Ueber den Namen des erplodirten Dampfers liegt kein Anhaltspunkt der Straße 76 der Abtheilung X? den Namen „Christiania- Havre, 23. Januar. Der nah New-York bestimmte trans- | vor. Der Bericht des Capitäns des „Imperial Prince“ wurde Bezeichnung der auf : Name, Stand und Wohnort straße“, der Straße 18a der Abtheilung X1 den Namen | atlantishe Dampfer „Normandie“ zershnitt, wie „W. T. B.“ | sofort an die Secbehörden der hervorragendsten europäischen Häfen | Grund des § 4 Ziffer 3 des „Ramlerstraße“ und der Straße 19 den Namen „Gleim- | meldet, heute bei der Ausfahrt aus dem Hafen das ihn bugsirende | telegraphirt. Rei Bau -Pnfallversicherungs- des des stellver- bes ate, , der Straße 12 der Abtheilung X1l den Namen ,„Lette- | Boot. Fünf Personen ertranken, eine wurde {wer verleßt. E Deutsches ei h. geseßes für leistungsfähig tretenden der straße“, der Straße 13 den Namen „Naumerstraße“, der T : Brüssel, 23. Januar. Ueber den Brand im Herzoglich erklärten Communalver- Vor- V Beis stellvertretenden Straße 14 den Namen „Dunckerstraße“ und der Straße 14þ St. Let es 22. Januar. Fast alle Häufer am Markt- | Arenberg’ \chen Palaste (vergl. Nr. 20 d. Bl.) wird der ; Bekanntmachung, bände und anderen öffent- sißenden On eger, Beisitzer den Namen „Schliemannstraße“, der im Zuge der Alexandrinen- vlaße zu Sebastopol sind, wie der „N. Pr. Z.“ telegraphirt wird, ¿M db. 5Z.“ gemeldet, daß es gelungen ist, die meisten und werth- betreffend die Unfallversiherung für Bauarbeiter. lichen Corporationen. 2 ' fißenden. % ) 4 s

Frele über den Landwehrkanal nah dem Waterloo-Ufer führenden gestern niedergebrannt. E ten Kunstschäße in Sicherheit zu bringen. Außer dem Egmont- Bs ist ein Theil des anstoßenden Pavillons Ludwig's X1V. cin r Nas des S 36 des dos Ural D unge vom 11. Juli 1887 (R.-G.-Bl. 4. Kroll, Adam, |1. Schliwinski, Adam,

d e Ri sorstraße rait der Uferftraße Ane M dase üb 2 pie M 1: Wilna, 23. J In der Stadt Wyszki, G t b der Fl

er Kielerstraße mit der Uferstraße „Am Nordhafen“ über die Aus- _Wilna, 23. Januar. Ju der Sta y8z fi, Gouvernemen auv der ¿lammen geworden. Erst gegen aht Uhr Morgens konnte i i i i s 5. i -G.-Bl. : Cas ;

eler Brü be vens erbauten Brike den Namen | Witebsk, stürzte, wie der „N. Pr. Ztg.“ gemeldet wird, während | das Feuer bewältigt werden. Der linke Palaftflügel in den ente: E (O) Stb M Aufamacnseltind webcere in BeuE E ERSE Sai E auf Wilifafen. | lib M 2. Rudzinski, Gott-

«Seller-Brücke“" beigelegt. des Gottesdienstes in der Katholischen Kirche der stark überfüllte | dem historishen E mont-Zimmer sich di ‘i ü L E E t. A g E R He A Chor ein und drückte die darunter befindlichen Andächtigen nieder. |- E nifacatnloN éfanben, *biltet E r ar M Grund des § 4 Abs. 3 des er tgenannten Geseßes für leistungsfähig erklärten Communal- ieb, Arbei i Der Hof- und Domprediger Vieregge is nah einer Mittheilung | Es entstand eine i nd Bestürzung, alles debngie zur Thür, in | Ruine. Der materielle Schaden dürfte sich auf auderhalb Millionen verbände nachstehend bekannt gemaht : O Arueier in Mai ate Lea R ci E (E O N es cu M S Det, E N o erie nd | Francs belaufen. Der „Köln. D. wird aus Brüssel telegraphirt : Bezeich d f N Stand und Wohnort Communalyerband Gleiwiß» Stier Dr. Dultz, |1. v. Gilgenheimb,|1 vet Gutsbe Ï ä tai 3 ( È i i l i i - U . n) i ) 1! Br f mt T1 - Ù 1 €, a U1 F S t f. L. , « V. 14e L! * d. Majestäten des Kaisers und der Kaiserin im Dom in sein | niedergedrückte Menschen bildeten eine formlose Masse. Es blieben | Unter den Trümmern auf der Brandstelle im linken Flügel des Palais Grund des L iffe A Sit tam ) des Kreises Tost-Gleiwig. Königl. Neg.-[Königl. Reg.-| Rittergutsbesißer ller in. Dai le Affessor in | Affsessor in in Schieroth. | -Zernig.

neues Amt eingeführt worden. Die Einführungsrede hielt Hofprediger zweiundvierzig Personen auf der Stelle todt, über sechzig sind \hwer | Arenberg wurde der eiserne Schrank mit den Schmucksachen und Faber. D verleßt. Werthpapieren noh heiß vorgefunden. Zahlreiche Shmugegenstände BVau-Unfallversicherungs- des des des stell- der l l 2 ‘cmann, | E R | : e 2 waren geshmolzen. Der Prinz von Croy, der bei den Na /uGuiaen geseßes für leistungsfähig Stied s vertretenden der stelivertécteade ppein. ck/Ppeun. 1 Pu An SATTES ; Zur Feier des Geburtstages Seiner Majestät des Rom, 24. Januar. Wie aus Cività Lavinia über die | Beistand leistete, kam dabei zu Fall und erlitt ernstliche Verleßungen erklarten Communalver- Mledds ti Vor- Beisitzer. O fretscha N Kaisers veranstaltet der Verein che maliger Einjährig- | Erderschütterungen (vergl. Nr. 20 d. Bl. n. Schl. d. Red.) | am Arm. Die Staatéanwaltschaft hat an Ort und Stelle cine bände und anderen öffent- gerichts. sißenden.. d F Beisitzer“ : : krets Gag reiwilliger der Cavallerie zu Berlin am 28. Januar im | dem „W. T. B.“ gemeldet wird, wurden durh den Zusammensturz gründliche Untersuchung angestellt. lichen Corporationen. sivewen. “Natovae “Peib t “Pauios 2 otel Zu E LO Ae Sr mit e g welchem Gl e s Res Mel Metsoken E ; es gelang ; j n E LeNE in Pawlo- ie activen oder ehemaligen Einjährig-Freiwilligen aller Truppen- | indeß, sie no ebend aus den Trümmern hervorzuholen. Aus New-York, 23. Januar. ' Der Brand i i ts- L - I it-1. S Besißer i / j ü _ gattungen und deren Angehörige eingeladen sind. Die | Genzano und Velletri werden gleichfalls heftige Erdstöße gemeldet; | klinik in Indianopolis (vergl. Nr. 19 Y Bl. Ee R ves Aciies Brantera E ori Meg: [Könis t eea / 1 D eri S eger in 2. Goldmann, Müh- patriotische Feier besteht in cinem von Herrn Victor Laverrenz ge- | am ersteren Orte stürzten einige Häuser ein; die Behörden leisteten | war, wie dem „H. T. B.“ gemeldet wird, einer der verheerendsten / l Rath in Assessor in | Regitten. 2. Goevfnes, Nitter- E E dichteten und gesprochenen Prolog mit daran s{ließendem lebenden | rasche Hilfe. Nach einer Mittheilung des meteorologishen Central- | der Unionsstaaten. Die Katastrophe gestaltete sich zu einer aao „Königsberg | Königsberg gutsbesißer in Böh- 3. Lassonczyk, Ste- 1. Lomasthowsk, P menhöfen. Plan: Dber-| Franz, Planeur- in

E E T E R N

- Bilde, gestellt vom Schlachtenmaler Arnold Lüschwitz, und verschiedenen | bureaus wurde das Erdbeben im Albaner-Gebirge au in Poggio | Die Flammen ergriffen sofort das T i: Œ Aufführungen. Eintrittskarten zum Preise von 1,50 4 sind zu haben Mirteto (Provinz Perugia), in Cittaducale und Maiate ( obi der Krankensäle La Mea tate wae E P M 2. Krause, Kreis-|1. Hordzewißz, Stadt- ; i : beim Vorfißenden Herrn Victor Laverrenz, Steinmeßstr. 44, und beim Aquila) sowie in einem großen Theile der Provinz Caserta ver- | kranke erstickten in ihren Betten. cehrere Frauen und Männer S baumeister in kämmererinWorm- laneux Ms a (Glam Schaßmeister Herrn Eduard Hoepke, Mittelstr. 12. \pürt und durch die seismographischen Apparate bis Benevento an- | sprangen aus den Fenstern auf die Straße und verleßten sich {wer Braunsberg ditt rynnef. 2. Botor, Mathias,

j gezeigt. An der Tyrrhenischen Küste wurde es in Fiumieino, Ancio, | Mehrere Wöchnerinnen verbrannten, nachdem sie ihre Kinder aus den i 9, Merten Besißer in | Planeur in Rich- Die nächste Hauptversammlung des „Vereins ehemaliger | Nettuno wahrgenommen. In Cività iLavinia fand in der leßten | Fenstern geworfen hatten; die leßteren wurden von der Feuerwehr 2 Kreubdorf. ; ; : tersdorf. Einjährig-Freiwilliger der Cavallerie“ findet am Diens- | Nacht wiederum ein leihter Erdstoß statt. Der dort angerichtete | glücklih aufgefangen. Bis jeßt find über zwanzig Todte und fünfzig 3. Laws, Chaussee-|1 Braun Choussee- 4. Piorebki, Ema-\1. Klose, August, Pla- tag, den 26. Januar, Abends 8 Uhr, bei Wendeborn, Französishe- | Schaden beträgt ungefähr 300 000 Fr. Der „Frkf. Z." wird über das | Schwerverwundete aus dem Tri h herv 4 V L R E | nuel, er-/ neur in Pichy- t ; i i L N / l Zrümmerhaufen ervorgezogeii worden. arbeiter in| arbeiter in Grunen- Pl, \ H traße , statt. Gäste sind willkommen. Anfragen und Meldungen | Erdbeben unter dem 23. d. M. noch berichtet: Rom wurde heute Braunsber erg j QUEUT is La: E ind zu richten an den Vorsißenden, Herrn Verlagsbuchhändler Victor | Nacht um halb zwölf Uhr von cinem Erdbeben heimgesucht, das in L a Klafki, Chaussee- Schwientochlo- |2. Malischek, Karl, Laverrenz, Berlin W., Steinmekstraße 33. A E fn L An A g 10 Sccunden Dauer zum Nach Schluß der Redaction eing: gangene F avbeiter in Brauns- wiß. Pagtels in Schöôn- r ubdruck tam, dessen Ausgangspunkt aber fern von Nom liegt. Di - i : : ; T L oft

Unter den ornithologishen Neuigkeiten des Zoologischen | Ershütterung war Ah stark; sie vflanzte sih bis Velletri Depeschen. / 4. Wisoßki,Chaus-|1 Richi er, Chaussee- Communalverband Quedlin- | Dr. Osius, von Savigny, 1. Weydemann, _[1. Keßler, Gutsbesißer

__ Gartens sind zwei amerikanishe Spechtarten zu erwähnen, die den | fort und erzeugte zumal in den oberen Quartieren und in Kiel, 25. Januar. (W. T. B.) Jn dem Befinden Sei f Ce U “tbéites in Bratiise des Kreises Ascheréleben. burg. [Königl. Reg.-[Königl. Reg.- Königl. Amts-/ in Gatersleben. Beweis liefern. wie der Zoologishe Garten mit Erfolg bemüht ist, | Trastevere eine roße Panik. Die Leute stürzten halb nackt auf die Röriallden G N E bes U T. B.) Jn dem VBefin den Seiner Braunsber Bef Rath in eor in | rath in Haus-/2. Ziemann, Mühlen-

“selbst solche Thiere seinen Besuchern vorzuführen, deren Erhaltung in | Straße und wollten avs Furcht vor einer Wiederholung der Erschütte- | ¿9g ichen Hohei t Prinzen Heinrich, Höchstwelcher E 2 Wilite Chaussee- Magdeburg. | Magdeburg. | neindorf. Ee in Galars. e R e fonst als sehr r E a L E in E äuser zurückkehren ; sie lagerten einen (rone wesentliche -Befeehen an P Ee a e * Abeite: ta SUE H leb G A s sind dies neben einem in unsere Reichsfarben, \{chwarz-weiß-ro eil der Nacht auf Pläßen und Straßen um große Feuer. Die | wéjenllc erung e.ngelreien; Seine Königliche Hoheit ist mannsdorf. : S ; A gekleideten Rothkopfspeht ein Paar Goldspechte, fo genannt von den | Bewohner des Testaccio-Quartiers flüchteten auf den Berg. In d fieberfrei. Morgen beabsichtigen der Prinz und die r nzessi ra ; d Qreis- : Ó ner in Quedlin-| germeister a. D. in elben Schäften ihrer Shwingen und Schwanzfedern, außerdem sehr Theatern wurde I Ausbruch E anik ad PerBüteL: de Ér mit dem Prinzen Valdemat nad Berlin abguretien O d g Greis Derclo R ae E att -1K0 e uts S ag t 4 Ritteratibs, burg. 96 uedlinburg.

Bübsch gezeichnet mit rother, halbmondförmiger Querbinde im Genie, shütterung wurde besonders auf den oberen Galerien empfunden, wo Koblenz, 2. Januar. (W. T. B.) Das hiesige I Rh Asse be A U fes in f Ortelsbur sitzer in Salleschen 2. Lerche, Kaufmann schwarzem R gs Aa auf P n und n Damen in Ohnmacht fielen. Im Valle-Theater stürzten die Logen- Eisenbahn-Betriebsamt macht bekannt: Der Tra Féctbetrich ___ [Special-Com- Ortelsburg: f 2. Onassowski, Guts- 3. Dube, Karl. 1 Dube, Friebeih A wier Nakar sehr ras und gewandt in ihrem Kür mes Vorla bm n G “Die Mauern vieler Hluser, die | Bonn-Oberkassel ist heute Morgen vorerst für die Tages: S e besiger in Pfaffen- “Chausseewärter| Chausseewärter in der allerdings mit Borke 2c. möglichst passend für sie eingerichtet ift. {on durch die atel des Pulverthurms gelitten baben weisen G m ent Gütertraject Bingerbrück-Rüdesheim ganz Ortelsburg. 2. Sitert, 4 Bill er MRibierguiss in Suderode. L Se Quel Chauf Riedlingen. Am 19. d. wurde, wie dem „St.-A. f. Württ.“ Erreta dforbert: din E e P, Cleate JFeval, 29. Januar. (W. T. B.) Die Schiffahrt ist Caroline y gte] A L seewärter in Sude-

berichtet wird, beim Graben eines Kellers in Zwiefaltendorf eine | brach fiebernd zusammen und brachte si im Falle eine tödtliche Ver- | als durch Eis gehindert anzusehen. : : | 9. Wolff, Ritterguts- e E

Tropfsteinhöhle entdeckt. Diese Höhle, von der Besucher rühmen, | legung am Kopfe bei, der er erlag. Die Bevölkerung is noch fehr A besitier n Ban 4. Nose, Karl, 1. Pouning Friedrich,

daß sie das Schönste enthalte, was man an Tropfsteingebilden bisher aufgeregt; sie fürchtet die Wiederholung der Erschütterung. (Fortsezung des Nichtamtlichen in der Ersten Beilage.) i browken. ie an set ere gn in

Ee m u E E E, 3. Dignaß, Chaus- 1. Kurnißki, E (Chausseehaus) 2 Belger Heinrich

F seearbeiter in| arbeiter in Roh- ; L Ch usseewä A Wetter t vom 25. Januar, dem Französischen von H. S. von Mosenthal. Tanz | Hugo Wittmann und Julius Bauer. k v , ; : Hausmühle. ahnen. f vat Morgens. : von Paul Taglioni. Dirigent: Musikdirector Qua! Millöer. In G netebt E Bas Concert-Haus 7 Dienstag: Karl Meyder- O 2. Krolczik, Chaussee- C lverband Nord von Reck du Vi 1. Eichh Lan- 1 O ts Wegener. Vorher: Prometheus. Musik von | Frikßs{e. Dirigent: Kapellmei r ie | Concert unter gütiger Mitwirkung des Hof-Kapell- i citer in 2e j N IETaN A On oos a N NTgEe L, Slcyhorn, Lan-(1. Zi@eye,Dlio,Guts- g \ eFrißsch g Kapellmeister Federmann. Die 2 S % ; 4 arbeiter in Zeynau. | v8 K ses Grafschaft hausen. [Königl. Reg.- Königl. Reg.-| des-Bauinspector| besißer in Blie-

eethoven. ach etner mythologi]chen Tanzdichtun 5 Ateli T Di LER Me L o ettsmar!m au î Y j - : : O E Je r

i ä O N ch Li Act n [ogifd r p 10g S Tone E dem Atelier von Falk. Die neuen ms S E vor Mente, s | 4. Spittka 11, 1. Beba, Chaussee 6 Doberittin, L E Rath n f Assessor S E Mühlhausen| dungen.

. L ch y . - Í Q De - 1 - t, A - : :

Wind. | Wetter. gent : Musikdirector Sl ‘Aiang 7 Ubr, 7 fans Tur E E L Er Siegfried-Idylle von Wagner. T1. Theil unter in S emann, Schiemann, 1E Grirh Pru: A t Se Ner, n IOIE

So E, e E tee : Miliwoh : Zur Feier des Allcrhöhsten Geburts- nt, Arend I gHof-Kapellmeisters Herrn 9. Jachmann, Chaus- ben eier in Pust-

Frauen. Lustspiel in ufzügen_ von Adolph | tages Seiner Majestät des Kaisers und Königs. | * get : scearbeiter ir. Beut- 2. Franke, Bür-|1, Apel, Ober-Amt

L'Arronge. In Scene geseßt vom Ober-Regisseur Fest-Vorstellung. Jubel - Ouverture. Das Sonn- | nerdorf. i E R) A tL hr :

balb bed. Max Grube. Anfang 7 Uhr. tagsfind. Ï Circus Renz. Karl ienstag, 2 Communalverband | Marggra- | von Hake, |Dr.Engelhard, 1. Hotop, Otto, 1. Korytkowski, Wil- E M Asche. Sculee ie eiter : Mittwoch: Opernhaus. Auf Allerhöchsten Be- I : Lf Lite Marne, Uta ends des Kreises Oleßko. bowa. [Königl. Reg.-|Königl. Reg.- Krugbesißer in} helm, Grundbesitzer eicherode. 2, Asche» Schulze in

Mee fehl: Fest Vorstellung. A . Residenz-Theater. Direction: Sizmund Lauten- | Greße pypuf ite a Me VOI Buy. M Asessor in | Affsessor in | Dopfen. E eur 3. Kunße, August, 1. See, Louis, Chaus-

bedeckt nit ftatt et-Berfauf findet zu diese: Vorstellung ei S L. Male: Mabime Mon- theilungen mit (ationaltänzen E Damen), Auf- Glglnnene! Gumbinnen, y Grühdbesiver. De Ee Es in Wolk-

bedeckt , z N L , | godin, ank in 3 Acten von Erne um und | zügen. eue Einlage: „Die Garde - Husaren“. s Î i; h

t.Petersbg. | 769 wolkenlos a M 0 E U S Zum Gl aoul Tochs. Deuts von Emil Neumann. In | Fernere Einlage: „Tscherkessen“ 2c. Dampfschiff- H 9, Bauer, Lebe-|1 Mbl Kani Grühnd- 2. John, einri),

Moskau... | 762 bedeckt 6 Mebitièn ben Gul Been D Lt Scene geseßt von Sigmund Lautenburg. Vorher: | und Bootfahrten, Wasserfälle, Riesenfontänen mit "recht Grundbe- ‘besißer n Ie Chausseear eiter in

Cork Queens-| vom Ober-Regisséir Marx ‘Grube Anfan 7 fh r d O t E M fing, A N dh 2c. n und inscenirt vom siger in Refu-| rannen. 4. Liebheit, Fried-|1 i E Friedrich

“R ; Ó E vjon. In Scene gefeßt von Emil Lessing. irector E. Renz. Außerdem: Bal et Concert ‘2 9. Karl :r4; i - U ; «1. Cord), E O E E Anfang Uhr. : . hippique von 8 Schimmelhengsten, zusammen dressirt a Bruldbesigie M | | j rich, Chaussee- San cearbeiter in

P 769 wolkenlos Deutsches Theater. Dicustag: College | g Liliwoh: Madame Mongodin. Vorher: | und vorgeführt von Herrn Franz Renz. 4 Orien- | . Neu-Rebken. etter o daa AROEE vlt 764 halb bed Crampton. Aufang 7 Uhr Modebazar Violet. ; talen, dargestellt von 4 Herren auf arabischen Voll- i 3. Danielczik 1. Browarczik, Friedr. Salza. 2. Selle, Gottfried,

Sha: | 18 Peel Mitimodh, Praiog Dritter Goethe-Cyelus, | iy Y elte von Guzde Mane Sttenbils | blutzferban (Pradtostum). —— „Exevido“ serition “farl, Arbeiter, Arbeiter in Marg: R winemünde | 763 Nebel 7. Abend. Faust. : L nt. von der Schulreiterin Frl. Ocecana Renz. Großes in Marggr«-| grabowa. , | L :

h ; —— Hurdle-Rennen, geritten von Damen und Herren ' 9 S 9 Ar- Berlin, den 18. Januar 1892.

Meg waffer 76s Pee Freitaes e jocthe:Gi jens 8. Abend Belle-Alliance-Theater Dienstag: 26. En- | mit 24 Vollblut-Springpferden. 4 Gebrüder | E f Mit it n ied: i Der Minister für Handel und Gewerbe, aris 771 E Faust’s Tod. MESE 9 A: semble-Gast\ el d L “9 W | Briatore, Akrobaten. Sisters Lawrence am fliegen- : ; zweßken. Jm Auftrage: Lohmann. A be eck H E 8 L Laue ¿sen Hof. E E Leikung des den Trapez. Auftreten der vorzüglichsten Reit- :

Karlsruhe . . | 767 Re i Berliner Theater. Diecnêtag: D Hütt Gdfpguee Som C E a Rue A een und ad! E Cs Entréés | rlóruhe . / « Dienstag: Der Hütten- | L! _QUNM 9. Male: 4 n T | Und Intermezzos von sämmtlichen Clowns x. f i ä

Münden ô e wolkig mit Gesang in 5 Aufzügen von Karl Morré. An- Mittwoch: Gala-Fest-Vorstellung zur Feier des Deutscher Reichstag. unerbittlihen Wettbewerb machen zu einer Zeit, wo infolge der Ge- | von 1884 habe festgestellt, daß ‘die enefii@e Baumwollen-

: taltung der industriellen Lage der ganzen Welt s eine UVeber- | spinnerei schon 1860 bis 1870 einen nennenswerthen Fortschritt nicht

besißer. Anfang 7 Uhr.

/ ? bedeckt S i tag L ._ M fang 74 Uhr. Allerhöchsten Géburtstages Sei jestä unis . B bedeckt vei E Ae i b E , ¿Mitlwoch : 27. Ensemble-Gastspiel der Münchener. Kaisers ne Königs. Auf Bei A 155. Sißung vom Sonnabend, 23. Januar. 1 Uhr. roduction vorhanden sei. Diese Folgen der Handelsverträge würden | mehr gemaht habe, daß sie schon 1867 angefangen habe, von den Wien E E ; S von Barnhelm. A : S DEUIeEL, : M Am Tische des Bundesraths der Reichskanzler Graf | !ih au ausdehnen au die Weberei. Der Reichskanzler habe als den | feineren Nummern zu den gröberen überzugehen. Der eigentliche S i ebe Donnerstag: Othello. —— A h, ch ; : M Zweck der Handelsverträge hingestellt, daß nicht die Menschen aus- | radikale Umschwung habe sih 1872 im ersten Jahre des deutschen Zoll- reslau. . « | 763 ill |bedeckt cet : —— von Caprivîi, der Staatssecretär Freiherr von Marschall : ; ; L 5 E bartK on le d'Aï —— Adol h E stt-T t O E ¿ R n : t : wanderten, sondern die Waaren. Er glaube, daß durch den fweizerishen | anf D vollzogen. Nun sei eine brauchbare Statistik darüber, Me ir... | 768 Dunst Lessing-Theatec. Dienstag: Die Gr ß olph Ernsi-Theater. Dienstag: Zum Familien-Nachrichten. und der Königlich preußische Staats-Minister Freiherr von Vertrag das Gegentheil erreiht werde. Mit seinen politishen | welhe Mengen yon Nummern über Nr. 60 in der elsässischen Féin- Trt 00 wolkig stadtluft A : 0f- | 33. Male: Der Tanzteufel. Gesangsposse in e A D Beerlep\ch. Freunden werde er deshalb gegen diesen Vertrag stimmen. garnspinnerei gesponnen würden, überhaupt nicht mehr vorhanden, ‘riet . | 768 bedeckt Mith, Ÿ: Die Grofistadtlu? 4 Acten von Ed. Jacobson und W. Mannstädt. | Verlobt: Metta Aretin von Eckardstein mit Hrn. | Die erste Berathung des Handels- undZollvertrags Unter-Staatssecretär von Schraut: Die Befürchtungen des Vor- | und weder von der Petition des S Syndicats noch vom Abg. „_ Uebersicht der Witterung. Doutneriia A ros E i: E theilweise von Gustav Görß. Musik von | Lieut. Eduard Rolle (Haselberg—Berlin). | ¿wischen dem Reiche und der Shweiz wird fortgeseßt. | redners, daß die elsässishe Textilindustrie durch die Herabsezung der | Winterer angeführt worden. Im Jahre 1884 hätten die Industriellen Während sich über West-Europa ein Hochdruck- Lustspiel i 9 ‘Men eg fi Echo Unerbittli e. | Gustav Steffens. Jn Scene geseßt von Adolph | Geboren: Ein Sohn: Hrn. Gymnasiallehrer Abg. Winterer «b. k. F.): Die Vortheile, die der Vertrag | Feingarnzölle in dem deutsh-schweizerishen Handelsvertrag Schaden | selbst eine Enquete unter ch veranstaltet und den Werth der im. gebiet ausgebildet hat, ist das De ressionsgebiet, i Mal. , Unt U R A chegaray. Vorher Ernst. Anfang 7# Uhr. R (Dels i. Sl). Hrn. Prem.-Lieut. von fis Elsaß-Lothringen ‘gewähre, seien verhältnißmäßig schr gering, die | nehmen werde, seien {hon in der n des Syndicats der | Elsaß zum Spinnen gebrachten Feingarne über Nr. 60 auf ungefähr welches sich gestern vom Ocean nördlich, von Schott- d Mat voi udroi Fuld er Augen. Lustspiel in | Mittwoh: Der Tanzteufel. Gdartsberg (St. Avold). Hrn. Regierungs- Nachtheile dagegen scien geradezu verhängnißvoll. Während die Ein- | elsässishen Spinner dargelegt. Diese efürhtungen gingen zu weit | 13 bis 2 Millionen Mark geschäßt. Seitdem sei nun zweifellos ‘die Ludwig Fulda. - Assessor Dr. Münchgesang (Potsdam). Hru. fuhr aus der Schweiz nach Deutschland erleichtert werde, werde die | und seien übertrieben. Die Interessen der Feingarnspinner des Elsaß Feingarnspinnerei im Elsaß weiter jurüdtgegangen. Es würden cummern über Nr. 60 bis 79 wohl gleichzeitig mit gröberen

__ land südwärts nah Westdeutschland erstreckte, oft- » : | A 2 R i s | Nächste Nachmittags-Vorkellung zu kleinen Preisen : Gerichts - Assessor Jaffs (Berlin). Eine Einfuhr der Waaren aus S N Laa in die Schweiz sehr er- | seien von ihren zuständigen Behörden vertreten worden, aber bei der „über T

. gen werde der Vertrag n die elsaß- | Schlußentscheidung hätten diese Einzelinteressen gegenüber den Ge- ftand, da in u Etablissements gesponnen; aber e e

elsäfser

wärts fortgeschritten und mi H i renze fortgese / bis “ie Line Stti ie 0E Der Fall Clémenceau, Thomas-Theater. Alte Jakobstraße Nr. 30. Tochter: Hrn. Pastor Peir (Auenhausen). \{chwert. Besonders bedenkliche Fo hoben. Auch östlih davon hat der Frost nach- S E Direction: Emil Thomas. Dienstag: Zum 4. Male: | Hrn. Kammerherrn Graf Finck von Finckenstein - lothringishe Textilindustrie haben. Die Spinnerei beschäftige in | sammtinteressen, zu denen au die wichtigen Interessen der nieder- | stand, daß. die Vertreter der Feingarnzölle und die / (Alt - Madliß). Hru. Hauptmann Peter von Elfaß-Lothringen 14 700 Arbeiter, die Weberei 25 300. Die Tertil- | rheinishen Weberindustrie gehörten, zurücktreten müssen. Die ‘egierung selbst die bisherigen Zollsäße von 30 und 36 M e Textilindustrie habe 1877, von welhem Jahre ab Ler genügend gehalten hätten, um noch eine Feingarnspinnerei erem Umfang zu entwickeln, deute darauf hin, daß sie in

es co es L

p.

red. in Millim. |=ch2

Stationen.

ar. auf 0 Gr.

u. d. Meeres

B

Mullaghmore | 772 Aberdeen . . | 767 Christiansund | 751 Kopenhagen . | 762 Stockholm . | 760

aranda . | 763

| S

M H f DO DO O0 U H G5 TS

b

Co D D

i I O

Co DO R DO U CO! H S A A D R S

O NDO

Gt] 0

Berend. In Scene geseßt vom

elaffen, indessen liegt dic Temperatur in Königs- | Wallner-Theater. (Leßte Woche.) Dienstag: | Cacao. (Novität!) Posse in 4 Acken von riß berg 16, in Memel 17, St Peteröburg co i Koause. Posse uit Ge, Ober - Regisseur | Blanckenfce (Frankfurt a. O.). i industrie Elsaß - Lothringens habe infolge der Einverleibung einen | elsässi g r 17. Male: König Krause. Posse mit Ge- August Kurz. Anfang 71 Uhr. Gestorben: Hr. Polizei-Rath Dr. jur. Heinrich industie & i res Mbsabenbiets A Aud dür dék olltarif bin T ige Statistiken vorlägen, 31 000 Webstühle, 1891 deren | in größerem | s Die Zahl der Spindeln habe im U der That einen erheblichen Umfang im Elsaß bisher nicht erreicht

erg 1 000 Arshan elsf 32, Moskau und Kiew noch 25 Grad | sang in 4 A , : 1 ten von J. Keller und L. Herrmann. ; ; - (Berli . Ritlmei i Ri : unter Null. Jn Deutschland ist das Wetter trübe, g ft A Mittwoch: Cacao. von Bassewiß (Berlin). Hr. Rittmeister a. D. | bon 1879 ihr ei äßigen S wiyrs, habe, Yabe Le f 1.92 cat Musik von V. Holländer. Anfang 74 Uhr. Hans von Funke (Dresden). Hr. Major z. D. nicht Eb Während fié ‘die Textilindustrie in Südb hlant, E Wolle ne Baumwolle ¡usammen 1877: 1 600000 betragen und | habe. Es handele si) also bei der Herabseßung der Feingarnztlle in

vielfa ist Niederschlag gefallen. Nach der gegen- | Mittwoch: ; : ; Î : Hand och: Zur Feier des Ge urtstages Seiner Albrecht von Schröter (Schwerin i. M.). Hr der Schweiz u. #. w. bedeutend entwickelt habe, sei in Elsaß-Lothringen | sei 1891, auf 1 823 000 geste en. Diese Steigerung sei allerdings | dem schweizerischen frtrage nicht darum, daß eine umfangreiche

wärtigen Wetterlage ist für das östliche Deuts Mazjestä aiser nige ; i ü thümli % M

weitere Erwärmung, dagegen für Westdeuts ajestät des Kaisers und Königs. Fest-Ouverture. Urania, Anstalt für volksthümlihe Naturkunde. Oberförster a. D. Oskar Niß (Negenthin N.-M.). nahezu ein Stillstand eingetreten. Durch diesen Handelsvertrag mit | fast auss ließlich auf die Wollenindustrie zurückzuführen , deren | und bedeutende Jndustric geschädigt werde, sondern darum, ob einer 10) ünsti im Elsaß nicht bestritten werden könne. | zur Zeit nur in geringerem mfange vorhandenen F i

t land | Hierauf : König Krause Y

langsame Abkühlung wahrschein & Ee: dio | Zan Landes - Ausstellungs - Park (Lehrter Bahnhof). Qs: wers Ede fonvoe au Cbe AMeMAG erdem habe die 3 Di Sei L, V ven Gat P T Ne NUDEL, Komödie | Geöffnet von 12—11 Ühr. Ligtid Vie Ad im Redacteur: Dr. H. Klee, Direct Wettbewert de schweizerisGen, Gb ae M O D Auf na habe die Zwirnerei 1879. 11 000 Spindeln, 1891: 19000 | die Erweiterung und Ausdehnung in Zukunft unmög emacht ——__ Heutsde Seenorte. |i 4 Ach t se von Wel L v jen du en, Theater Näheres die Ansclac A a : Dr. H. Klee, Director. Wettbewerb der englishen Industrie preisgegeben. Denn was | beschäftigt. Dazu omme die fine Fücbae, und or E ie (ces ole De ha a De Tae M MIOE 4 en E ermäßigten Preisen. Ein toller. Einfall. Schwank zettel. Anfang 74 Uhr. erlin: A y der Industrie der Schweiz gewährt werde, werde auch der Jn- | Veredlungsindustrie des Trocknens, Färbens und Appretirens im | einem Zollsaße von 24 4 noch Feingarne zu spinnen, entschieden Theater - An î in 4 Acten von Carl Laufs. Anfang 4 Uhr. Verlag der Expedition (Sholz). dustrie der ganzen Welt, vor allen Dingen Englands gewährt. Sa iese Zahlen bewiesen, daß die Ansicht des Abg. | streiten, und die Ansichten der ,_ Techniker gingen da “weit icigei, 0 Conte D rut der Norddeutschen Buchdrueckerei und Verlags» kee Ge E n ree großen L Eta N D, ie agallisce E E cu i L ms Muoeinanten S lags, R n bel D i E / ; : R . ; j : ; ; t, i „, Wilhe ; | tre Waaren nicht mehr auf den französishen Markt werfen ; um so | Dasein, unrichtig sei, daß sie sih vielmehr sei E E h Ä i Í iti niglie Schauspiele. Dienstag Cb Friedrich j Wilhelmstädtishes Theater. Sing-Akademie. D ano C uke, nstalt, Berlin SW Wilhelmstraße Nr. 32. mehr werde sie sie auf 7 A bee Merk werfen. Die Spinnerei | in günstiger Entwikelang Pefnde. Die Zahl der Baumwollenspindeln | Schweiz durh ihre Waßferkräfte habe. Unzweifelhaft habe 8 in E, Lor lud, Z Da on ene Drend: Dienstag: Mit neuer Ausstattung zum 6.\ Male: | Concert von Helene Geisler ‘(Klav.) und Helene Sechs Beilagen Elsaß-Lothringens werde ferner genöthigt sein, sih von dem Spinnen | fei allerdings, wie die Petition und der Abg. Winterer mit Recht | ihren ständigeren Wasser es „ein so werthvolles Material, ‘daß : Ig ß Brüll. Text nah Das Sonntagskind. Operette in 3 Acten von Krüger (Ges). i - ; (einschließlih Börsen-Beilage). (1322) feiner Nummern immer mehr dem _gröberer Nummern zuzuwenden, | hätten behaupten können, seit 1870 nicht gestiegen, sondern auf die schweizer Industrie nach seiner Meinung 09 in den nächsten Das Sonn: | D ü Und sie werde daher der gesammten Spinnerei Süddeutshlands einen ! der Zahl von 1400 000 geblieben. Aber die Enquete * zwanzig Jahren großartig entwickeln werde. Aber im Elsaß sei