1892 / 22 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

600 1000 500 600 1000 600 300 300 300 600

107,00G 84;50G 94.25 bz G 255,00G 97,10G 127,50B 30/35 bz 500 |51/,50bzG 500 192,50 [300 /1200/68,00 bz B | 1000 169,758

LGa8-A-Of 7 ckchriftgi Stobwesie-VA. 0 S ielkStPÞ| 6F udenb. Masch. 12 | SüddImm.40%/2#4 Tapctenf. Nordh.| 7 wiß..../0 do. t.-Pr.! 0 Union, Bauges. .| 74 Vulcan Bgw. cv.| 5è| Weißbier (Ger.)| 43 do. (Bolle)| 0 Wilhelmj Weinb! 6 | Wissen. Bergwk.! 0 600 117,00G ZeitßzerMaschinen|20 300 [232,10G

Sm

.

L FETE R E

R

E A =1=J

1 Russen-92,80, - 3. Orientänl.

Versicherungs - Gesellschaften.

Cur3 und Dividende = pr. Stck. Dividende pro|1890/18911 Ee I 450 | Aa „Rückvrs.-G. 209% v.400A4:/120 Brl.Lnd.- u.W}sv. 20% v.50026:|/120 Bel Hagcl-? -G. 20% v.1000Z0:158

10800G 27C00G

2425G 300B

510B

Brl.Hagel- A.G.209/0v.1000B4:| 30 Brl.Lebensv.-G. 20% v.1000D246: 1723] Cöln.Hagelvs.-G. 20%/%v.500A4:| 12 | Cöln.Rükvr}.-G. 20% v.500Z46:| 45 Colonia, Feuerv.20%% v.1000A4:/400 Concordia, Lebv. 20% v.1000A 45 Dt. euerv.Berl. 20%/v.1000A4 84 Dt.Aovd Berlin 20% v.100024:/200 Deutscher Phönix 20%/ v.1000 fl. 120 Disch.Trnsp.-V. 26/0 v.2400,46/135 Drsd. Allg Trsp. 10% v.1000Z4:/300 Düsild.Trsp.-V.10%/o v.1000A4:/255 Elberf. Feuervrs. 20/6 v.1000Z4:270 Portuns, A. V. 20/0 v. 1000 Z4:1200

ermania, Lebnsv. 20%0v.500Z6:| 45 Gladb.Feuervrs. 20% v.1000A246:| 30 Leipzig. Feuervrs\. 60% v.10007Z0:|720 Magdeb. Feuerv. 2096 v.1000Z4:1206 Magdeb. Hagelv. 331% v.500Z46:| 32 Magdeb. Lebensv. 20% v.500Z46:| 26

agdeb. Rückvers.-Ges. 100 A4: 45

ederrh. Güt.-A. 10%v.500D4:| 60 Nordstern, Lebvs. 20%/6v.1000A26:| 93 Oldenb. Vers.-G\. 209%v.500260:| 60 S .Lebnsv.-G. 20% v.500AZ60:| 371

1149B

3290B

1070G 880B

3959B 340B 406 (S 920G 955B 1590G

590B 960G

594B 250B 751G 1775B 3900G 1300B 405B 3349B 1100B 665G

reuß.Nat.-Vers. 25% v.400Z6;:| 66 ovidentia, 10% von 1000 fl.} 45 hein.-Wtf.Lld.109%/0v.100024:| 30 Rhein.-Witf.Rckv.109/0v.400A4;:) 24 S .Rückv.-Gef. 59/0 v.500A4:| 75 Schl. Feuerv.-G. 2096 v.50024:100 Thuringia, V.-G 20%v.100074:/240 Transatlant. Güt, 20/6 v.1500,46] 75 Vnion, Hagelvers. 20% v.500A4:| 40 Victoria, Berlin 20% v.100024:|/162 Witdtsch.Vs.-B. 20%/0v.1000A4:| 54 Wilhelma Magdeb. Allg. 100Z4:| 30

Fouds- und Actien - Börse.

Verlin, 2%. Januar. Die heutige Börse er- öffnete wieder in rect fester Haltung und mit zumeist eiwas höheren Cursen auf speculativem Gebiete. Die von den fremden Börsenpläßen vorliegenden Tendenzmeldungen lauteten gleichfalls günstiger und unterstüßten hier die Stimmung.

Das Geschäft entwickelte fih im allgemeinen etivas lebhafter und cinige Ultimowerthe hatten zu {teigender Notiz ret belangreichere Umsäße für sich. Im Pen Verlaufe trat infolge von Nealifationen eine Abschwächung hervor, jedo {ließen die Curse ¿um Theil noch erheblich höher als am Sonnabend.

Der Kapitalsmarkt erwies sich recht fest für heimische olide Anlagen, Reichs- und Preuß. Staats-Anleihen ester und lebhafter. Fremde, festen Zins tragende

apiere erschienen gleichfalls fester, namentlich stellten

d) Ungarische 4 9/9 Goldrente und Jtalicner höher bei regèren Umfäßen, auch Nussische Anleihen und Noten ae 6 f

er Privatdiscont wurde mit 13% notirt.

Auf internationalem Gebiet gingen Oesterreichische Creditactien anfangs zu steigender Notiz lebhaft um, waren aber später abgesdwächt; Franzosen und Lombarden fowie andere Oesterreihishe Bahnen fester, aber nur theilweise lebhafter, auch Schwei- zerische éler p d a lebha L /

nlandische Cisenbahnactien fest und ruhig ; Ost- pn Sdbata und Marienburg-Mlawka dis

Bankactien fest; die speculativen Devisen steigend und belebt, namentlich Didconto-Contmanvit-Arlee le, ‘aber gegen Schluß abgeschwächt: Darmstädter Bank- E Tie

Industriepapiere behaupt und ruhig, Actien von Brauereien schwach ; iMontanwerthe nah festem Beginn schwächer schließend.

Curse um 24 Uhr. Nachgebend. Skrips 84,60, Greditactien 170,75, Berl:ner Handelsges. 138,37, ‘Darmst. Bank 122,50, Deutsche Bank 160,50, Disc.- «Commandit 188,00, Dresdner Bank 143,00, National- Bank 119,75, Russ. Bank 64,10, Canada Pacific 91,00, Durer 232,90, Elbethal 105,50, Franz. 129,50 Galizier 91,60, Gotthardb. 143,00, Lombarden 45,25, Lübeck-Bi . 151,25, Mainzer 116,90, Marienburger 56,25, Mittelmeer (94,50, Ostpr. 71,30, Schweizer Nordost 114,00, Sch weizer Union 72,37, Warschau- Wiener 215,00, Bo umer Guß 115,50, Dortmunder 99,50, Gelsenkirchen 139,25, Harpener Hütte 145 12 Hibernia 129,50, Laurahütte 110,87, Nordd. Lloyd 101,50, Dynamite Trust 136,50, Egpptec 4s —,— Italiener 91,12, Merifaner 82,90, do. neue 812. Russen 1880 93,10, Russ. Orient 111. 63,87, do.Confols 94,10, Ruff. Noten 199,75, Oesterr. 1860er Loose E Ungarische 4% Goldrente 93,25, Türken

Dis

E

Breslau, 23. Januar. (W. T. B.). Swhluß- Curse). N. 3% Roichank. 84/25 34 0/0 Ce : Pfobr. 96,80, Consol. Türken 18,40, Türk. Loose 68,25, 4%/6 ung. Goldr. 93,00, Bresl. Discb. 93,00 Bresl. Wechslr. 93,75, Creditact. 166,50, Schles“ ; Baukv.110,50, Donnersmarck81,50, Kattowißer126 00, Oberschl. Eisenb. 59,10, Oberschl. ‘P.-C. 98/95 Schles: Cement 138,50, Opp. Cement 10225 Kramsta A Schl-Zink 197,50, Laurahütte 111 00, un. Welfabr. 00, Oestr. B . 172,40 Rus, Bantn, 199 29. f anfn. 172,40, rauffurt a. M., 23. Januar. (W. T. B.) (S __euxte.) Londoner Wechsel 20,37, Pariser v 60. oe i iener do. 172,35, 49%) Reichs-Anl. 107,00, L str. Silberrente 81,20, do. 41/5 0/, Papierrente. 81,30 do. 4 9% Goldrente 96,10, 1860er Loose 124/30

4% ung. Goldrente 92,90, Sialienes 90,90, 1880 er 63,60, Unif. Egypter 96,10, Conv. Türk. 18,30, 49/0 türk. Anleihe 83,30, 39/6 port. Anleihe 28,80, 99/0 serb. Rente 84,80, Serb. Tabackrente 85,50, 9 9/6 amort. Rumän. 98,00, 6 %/6 cons. Mer. 81,30, Böhm. Westbahn 2974, Böhm. Nordbahn 163, Franzosen 2994, Galizier 1813, Gotthardbahn 138,40,

ainzer 112,90, Lombarden 83}, Lüb.-Büch. Eisenb. 146,00, Nordwestbahn 1852, Creditactien 258, Darmstädter 123,10, Mitteld. Credit 98,50, Reichs- bank 143,10, Disconto-Comm. 179,20, Dresdner Bank 137,80, Bochumer Gußstahl 115,10, Dortm. Union —,—, Harpener Bergw. 146,20, Hibernia 12620. Privatdiöcont 13e

cipzig, 23. Januar. (W. T. B.) (Schluß- Curse. Jon Sächsishe Rente 85,50, 49/6 4 Anleihe 99,10, Buschtichrader Eisenbahn-Actien Litt. A. 201,40, do. do. Litt. B. 209,50, Böhmische Nordbahn-Actien 113,75, Leipziger Creditanstalt- Actien 162,75, do. Bank-Actien 124,00, Credit- und Sparkank zu I Lee 0, Altenburger Actien- Brauerei 220,00, Sächsishe Bank-Actien 114,75, Leipziger Kammgarn - Spinnerei - Actien 145,00, „Kette“ Deutshe Elbschiffahrts - Actien 63,00, Zuckerfabrik Glauzig-Actieu 128,50, Zuckerraffinerie valle-Actien 121,00, Thüringische Gas-Gesell R Actien 140,50, Zeißer Paraffin- und Solaröl- d 96,90, ODesterreichishe Banknoten 172,50,

Mansfelder Kuxe 655,00.

Hamburg, 23. Januar. (W. T. B.) (Abend- böôrse). reditactien 264,10, Franzosen 642,00, Lombarden 199,00, Nussishe Noten 199,50, Packetfahrt 105,00, Disconto - Commandit 183,25, Marienburger 52, Nationalbank für Deutschland “ad G E 141. V

amburg, 23. Januar. (W. T. B.) (SwWluß- Curse.) Pr. 4 9% Consols 106,80, Silberrente 50,00 Desterr. Goldrente 95,80, 4% ungar. Goldrente 93,00, 1860er Loose 125,00, Jtaliener 90,90, Credit- actien 253,50, Franzosen 642,00, Lombarden 199,50, 1880er Russen 91,75, 1883er Russen 101,70, 2. Orient-Anlcihe 61,20, 3. Orient-Anleihe 61,30, Deutsche Bauk 155,50, Disconto-Commandit 181/50, Pra 135,00, Dresdner Bank —,—, Nationalbank für Deutschland 115,50, Hamburger Commerzbank 110,70, Norddeutsche Bank 140,20, Lübeck-Büchener Eisenbahn 146,50, Marien- burg-Mlawka 51,70, Ostpreußishe Südbahn 66,50, Laurahütte 111,00, - Norddeutshe Jute-Spinnerei 90,00, A.-C. Guano-Werke 141,70, Hamburger Packetfahrt-Actiengesellschaft 103,75, Dynamit-Trust- Actiengesellschaft 130,25, Privatdiscont 12.

Wien, 23. Januar. (W. T. B.) (Schluß- Curse.) Oestr. 41/59/69 Pap. 94,421, do 59% do. 103,20, do. Silberr. 94,00, do. Goldr. 111,30, 4% ung. Goldr. 108,00, 5% do. Pap. 102,80, 1860er Loose 141,25, Anglo-Aust. 160,75. Länderbank 209,00, Creditact. 301,25, Unionbank 233,25, Ungar. Credit 339,90, Wien. Bk. -V. 111,50, Böhm. Westb. ——, Böhm. Nordb. 188,50, Busch. Cisenb. 476,00, Dur-Bodenb. —, Elbethalb. 233,00, Galizier 210,75, Ferd. Nordb. 2875,00, Franz. 291,872, Lemb. Czer. 247,00, Lombarden 93,50, Nordwestb. 214,50, Par- dubißer 182,50, Alp.-Montan. 63,80, Taback-Act. 164,25, Amsterdam 97,95, Dtsch. Plätze 57,95, Lond. Wechs. 118,15, Pariser do. 46,95, Napoleons 9,39, Marknoten 57,974, Russ. Bankn. 1,15, Silber- A E U S 101,00.

_ London, 23. Januar. (W. T. B.) (Sc{luß-Curse.. Englische 24 % Consols 951/16, Preußische U Cu 105, E 9% Rente 89$, Lombarden 85, 49% confol. Russen 1889 (2. Serie) 932, Conv. Türkeu 182, R Silberr. 79, do. Gold- rente 9, 49/9 ung. Goldrente 912," 40/9 Spanier 634, 98 °%/9 Egypt. 894, 49/9 unif. Egypt. 953, 39%/% gar. Egypt. 101, 44 °/%o egypt. Tributanl. 94, 6% conf. Mexikaner 82}, Ottomanbank 121, Suez- actien 106%, Canada Pacific 964, De Beers Actien neue 154, Plabdiscont 18, Nio Tiuto 18, 4X 9% E 5 @ s. N 1886 N Argent.

s 9/0 außere Goldanl. 30, eue 3 9% Reichs-Anl. 844, Silber 499/16. E Aus der Bank flossen 69 000 Pfd. Sterl. Paris, 23. Januar. (W. T. B.) (Boulke- vardvexrkehr.) 30/9 Rente 95,46, 49/6 ungar. Goldrente 924, Türken 18,70, Türkenloose —,—. Spanier 64,06, Egypter —,—-, Banque ottomane 557,18, Tabactactien ——, Rio Tinto 446,25, 39% neue Nussische Anleihe -—. Fest.

Paris, 23. Januar. (W. T. B.) (Schluß- Curse.) 9% amort. Rente 96,45, 39/6 Reute 99,422, 420°/o Anl. 105,80, Ital. 50/6 Rente 90,20, Desterr. Goldrente 96, 49/6 ungar. Goldrente 92,45, 9. Drient-Anl. 64,06, 40/6 Russen 1880 —,—, 4 9/0 Nuss. 1889 93,25, 4% unif. Egypter 480,93, 4% span. äußerèé Anl. 637, Conv. Türken 18,671, Türk. Loose 69,25, 5 9/6 privil. Türken Obl. 419,00, Franzofen 636,25, Lombarden 223,75. Lomb. Zrtioritäfen 312,00, Credit foncier 1220, Rio Tinto 451,25, Suez-Actieu 2681, B. de France 4390, Wechsel auf deutsche Plätze 1223/16, do. auf London 25,14, Cheg: auf London 25,154, Wechsel Amstcrdam k. 206,12, do. Wien f. 210,75, do. Madrid k. 438,00. Neue 39/9 Reute 94,57, 39/0 Portugiesen 288, neue 39/4 Russen 762. B. otto- mane 996,00, Banque de Paris 682,00, Banque d’Escompte 376,00, Crédit mobilier 150,00 Meridional-Auleihe 627,00, Panama-Anl. 22,00; do. 5 % Obl. 21,00, Ville de Paris 408,00, Tab.- Ottom. 359,00, 249% engl. Consols —. /

St. Petersburg, 23. Januar. (W. T. B), Wesel auf London 102,10, Ruff. 11. Orient-Anl. 102%, do. 111. Orient-Anl. 103, do. Bank für aus- wärt. andel 2095, St. Petersburger Disconto- Bauk 947, St. Peteréb. iuternat. Bauk 457, Ruff. 42 9/0 Booenkredit: Pfandbriefe 1525, Große Russ. Cisenbahn 256}, Russ. Südwestbahn-Aktien 1142 Amsterdam, 23. Januar. (W. T. B.) (Schluß- Curse.) Oesterr. Papierrente Mai-Nov. verz. 80, do. Silberrente Jan.-Juli vetz. 797, Oest. Goldr. 98, 49/0 „ung. Goldrente 922, Russ, gr. Eisenb. 1215, Nuss. 1. Orientanl. —, do. 2. Orientanl. Cony. Türken 184, 349% holl. Anl. 10114, 5% gar. Transy.-Gis. —, MWarsch.-Wiener 12273, Mark- noten 59,2%, Russ. Zollcoupons

_ New-York, 23. Januar. (W. T. B.) (S@luß- Gurfe.) Wechsel auf London (60 Tage) 4,84, Cable Transfers 4,861, Wechsel auf Paris (60 Tage) 5,208, Wedhsel auf Berlin (60 Tage) %, 40/4 fundirte ‘Anleihe 116, V R S Actien 912ex, Central Pacific Actien 344, hicago und North-Western. Actien 1173, Chicago, Milwaukec und St. Paul Aclien 80, Illinois Centxal Actien 1084, Lake

4% Spanier

und Santa Actien 417, 471, Denver und Rio Grande Bullion 92#.

Sicherheiten 2 9/6.

Berliu, 23. Januar.

und Nashville Actien 77, N.-Y. Western Actien 314, N.-Y. Cent und Actien 1144, Northern Pacific Pr 664, Norfolk Western Preferred 502, Atchison Topeka

Lake Erie und

udson River eferred Actien Union Pacific Actien Preferred 464, Silber

Geld leiht, für Regierungsbonds 2,. für andere

Producten- und Waaren-Börse. Marktpreise

mittelung des Königlichen Polizei-Präsidiums.

nach Er-

Per 100 kg für: Richtstroh

R A rbsen, gelbe, zum Kochen Speisebohnen, weiße Be es Kyrtoffeln . Nindfleisch von der Keule 1 kg . Bauchfleisch 1 kg . Schweinefleisch 1 kg Kalbfleish 1 kg . . D l kg. Zutter 1 kg . Eier 60 Stück Karpfen 1 kg . Aale ;

Krebse 60 Stück . Berlin, 25. Januar.

leum und Spiritus.) Gekündigt t.

209,5—211/5—211 bez.

Roggen per 1000 kg. höher. Gekfündigt 150 t. Loco 206—216 A nah 211 M, inländischer, ae ab Bahn bez., per diesen abgel. Anmeldung April-Mai 211—210—212 5

Gerste per 1000 kg.

Hafer 1000 kg.

per uter 158—-168, hoch

Mais per 1000 kg. Loco

Febr. —, per Februar-

Erbsen per 1000 kg.

Gek. Ctr.

Petroleum. 100 kg mit Faß t Posten mine —.

à 100% = 10000% na 1. Kündigungspyreis —. g

à 100 % = 10 000 %% na

L per diesen Monat —.

Februar 47,3—47,1—47,6 bez —, per März-April —, per

per —-49,2 Bez. j

höher als Nr. 0 u. 1

handel von Berlin. Normale

M. per Schock. .—

Stettin, 23. Januar. 29000 A

220,00, April-Mai 214,00. 208—214, pr. Iagnuar 212,90, Pommerscher Hafer

(W.

Mai 56,70.

47,00. Petroleum loco 11,20,

loco ohne Faß (50er) $3,80,

Shore Michigan South. Actien 1213, Louisville

(70er) 44,40, Stetig.

X

Amtli isfests stellung von Gbtreide Mebl Del, Poel

igt - - Kündigungspreis A, 205—228 M nah Qual. Lieferungsqualität 210 4, per diesen Monat 210—211,5 bez., per Apcil-Mai e , per Mai-Juni 210,25—212 —211,75 bez., per Juni-Juli 211——213—912,75 bez.

vom 21.

Spiritus mit 70 4 Verbrauchsabgabe. E Gekündigt 120 000 1. Kündigungspreis 47 4 oco mit Faß —, pex diefen Monat und per

220,00, pr.

Posen, 23. Januar. - (W

Höchste |Niedrigste Preise M

M | S M

9/501 4 7 60] 5 40 22 90 24 70 40 9 7

10 90 90

20 80 80 70 20

60 90

D E CS A EEDS NO DS CNES aa A ral a] | [s acer | Fs

Weizen (mit Aus\{luß von Rauhweizen s 1000 kg. Loco E os V RAA

Termine steigend. Loco

Loco still. Termine

Kündigungspreis 215 M Qual.

_Lieferungsqualität 208, guter 211—219

onat 214,5—216 bez.,

212,5 verkauft, per bez, per Mai - Juni

208—207,5—210 bez., per Juni-Juli 205,75—905,5 —208,25 bez., per L tit Gie un R E

„tau. Große und kleine 156— 200 M nah Qual., Futtergerste 157—167 M.

Loco fester. Ter-

mine höher. Gek. t. Künudigungspr. M Loco 1595—178 6 nah Qual. Lieferungsqualität 163 M Pommerschex, reie und \ch{les\cher t ciner 175—176 ab Bahn und rei Wagen bez., per diesen Monat —, per April- ai 157,00—157-—158,75 bez., per Mai-Juni und per Juni-Juli 157,75—157—158,75 bez.

mittel bis

fest. Termine ftill.

Gekündigt t. Kündigungspreis M Loco 159 —170 M nah Qual., per V Monat —, per Jan.- l árz —, per April-Mai 122—122,5 bez., per Juni-Zuli N E Kochwoaare 195—24 Futterwaare 172—182 M. e Qualität. 9 Noggenmchl Nr. 0 u. 1 per 100 ks. brutto incl, Sack. Termine steigend. Gekündigt Sack. Kündi- gungspreis #, per diesen Monat und per Jan.- ¿sebruar 28,8—29,3 bez., per April-Mai 28,2—28,6 bez., per Mai-Juni —,per Jcni-Juli 27,75—28,10 bez. Nübel pr. 100 kg mit Faß. Termine behauptet. t Kündigungspreis A Loco mit gab e, loco ohne Faß M, per diesen onat —, per Januar-Februar —, per März —, per April-Mai 56,3—56,2—56,5 bez., per Mai-Juni —, per Septbr.-Oktkr. 55,3-—55,4 bez. (Raffinirtes Siandart white) per

Februar-

von 100 Ctr. Ter-

: Gekündigt kg. Kündigungspreis M, per: diefen Monat —, per S O eBA i Gi Spiritus mit 50 46 Verbraucbsabgabe per 100 1 à 100% = 10 000% nah Tral.es. Kündigungspreis #4 Loco ohne Faß 66,7 bez.

Spiritus mit 70 16 Verbrauchsabgabe per 100 1

Gekünd. —.

Tralles.* Gekündigt

M ] Loco ohne Faß 47,3 bez. Spiritus mit 50 46 Verbrauchs8abga Los i

LTralles. Gekündigt

Kündigungspreis #( Loco mit Faß —,

Stei-

Jait.- per Februar-März

(pril-Mai 48—47,7— 48,6 bez., per Mai-Juni 48,1—47,8—48,7 bez. 2 Juni-Juli 48,4-——48,1—49 bez., per Juli-Aug. 48,5—48,6-—49,3 bez., per Aug.-Sept. 48,6+-48,5

_Weizenmehl Nr. 00 29,5 27,00, Nr. 0 26,75— 29,25 bez. Feine’ Marken über Notiz bezahlt.

Roggenmehl Nr. 0 u. 1 29,5—28,75 bez., do. feine Marken Nr. 0 u. 1 31,258-29,5 bez. Nr. 0 12M her ( u. 1 pr. 100 kg br. inkl. Sa. Bericht der ständigen Deputation für den Eier-

Eier je nach Qualität

2,75—2,90 A6 per Scho, extra große über Notiz bez "—2,90 A6 V chod, otiz bez. Auésfortkirte kleine Waare je Vat L irt 2 00 2,10 Æ per Schock, Kalkeier je na : Tendenz: dringend angeboten, ohne Kauflust.

Qualität von lau. Kalkeicr

T. B.) Getreide-

Weizen niedriger, loco 210—218, Fanuar

Noggen flau, loco April-Mai

loco neuer 153—

162. Nübsl A pr. Januar 56,70, April- ( piritus flau, mit 50 46 Consumsteuer —,——, mit 70 4 Consum- steuer 46,00, yr. Januar 45,90, pr. iL-DEa

loco ohne Faß

April-Mai T. B.) Spiritus

Magdeburg, 23. Januar. (W. T. B.) Zu beriht. Kornzucker excl. von 92 9% 19-60 s zucker excl. 8809/% Nendement 18,60, Nachprodukte excl. 75% Rendement 16,10. Stetig. Brot- raffinade T 30,00, Brodraffinade II1 29,75. Gem. Naffinade mit S 29,79. Gem. Melis 1 mit Faß 28,90. Ruhig. NRohzucker I. - Produkt Transito a. B. Hamburg pr. Januar 14,80 bez. und adt G Sees, O bez. K Br., pr. März

925 Od., 14,974 Br., pr. ai 2 ¿ Br. Miubig i: F p i 15,20 bez. und

n, 23. Januar. (W. T. B.) Getreide- markt. Weizen hiesiger loco 23,00, do. S loco 23,50, pr. Marz 21,20, pr. Mai 21,20. Roggen hiesiger loco 23,00, fremder loco 24,75, pr. e nbe Mai Mies aier hiesiger loco 15,29, r —,—. Ubol loco 64,00, pr. 58,20, pr, Oftober 58,90, M A

annheim, 23. Januar. (W. T. B. - ductenmarkt. Weizen pr. März 21 56 pr. Mai Dafer y oggen Pn g pr. Mai 21,50. er pr. Marz 14,75, pr. Mai 15,55. i L a 13,00, e A 1299. api

Bremen, 23. Januar. (W. T. B.) (Börsen- Schlußbericht.) Naffinirtes leit S reie Notirung der Bremer Petroleum-Börse.) aßzfr. Sehr fest. Loco 6,80 Br. Baumwolle. Nuhig. Üpland middl., loco 395 , Upland, Basis middling, nichts unter low middling, auf Termin-Lieferung, ‘Januar 39 K, A Februar 394 H, pr. März 394 9, pr. Apri 394 , pr. Mai 404 9, pr. Juni 403 4. Schmalz. Fester: Wilcox 4, Armour 34% S, Röhe u. Brother 4, Fairbanks 32 4, Wolle. 30 Ballen Cap. Speck short clear middl. Fest, 33.

Hamburg, 23. Januar. (W. T. B.) Kaffee. (Nachmittagsbericht.) Good average Santos pr. g P pr. März 642, pr. Mai 621, pr. Juli

. Nuhig.

Zuckermarkt. (Schlußbericht.) Nüben-Rohzuck I. Product Basis 88 9/9 Rendement neue (uer frei an Bord Hamburg pr. Januar 14,75, Pr. Márz 14,874, pr. Mai 15,10, pr. August 15,40.

Hamburg, 23. Januar. (W. T. B.) Ge- treidemartt. Weizen loco ruhig, holsteinischer loco ruhig, neuer 215—225. Roggen loco ru 1g mecklenburgisher loco neuer 218—240, rus l er loco ruhig, [neuer 192—198 nom. Hafer rubig. ersie ruhig. Rüböl (unverzollt) matt, *oco 60,00. Spi? ritus behauptet, pr. Januar 364 Br., pr. Jan.-Febr. 364 Vr., pr. April-Mai 364 Br., pr. Mai-Juni 364 E SUe pes S E Petrolcum l, Star white loco ( Zr. , _Jan.-

tin E Br ,40 Br., pr. Jan.

ien, 23. Januar. (W. T. B.) Getreide- markt. Weizen pr. Frühjahr 10,76 Sd. 10,79 Br.

r. Harbst 9,85 Gd.,- 9,88. Br. Noggen pr. Frühe jahr 10,49 Gd., 10,52 Br., pr. Herbst 8,98 Gd., 9/01 Br. Mais pr. Mai-Juni 6,01 Gd., 6,03 Br. r. Juli-August Gd.,, Br., afer pr. Srühjahr 6,94 Gd., 6,57 Br., pr. Herbst Gd., Br.

Pest, 23. Januar. (W. T. B.) Producten- markt. Weizen loco flau, pr. Frühjahr 10,61 Gd. 10,63 Br., pr. Herbst 9,50 E 9,52 Br. . Said M O A S Br. Neumais pr. Mai-Juni à, „, 9,62 Br. Koblraps pr. Aug.- Sept. 13,70 Gd, 13,86 Br E

ondon, 23. Januar. (W. T. B.) 960 - Me loco 16} ruhig, Rüben-Kobzuäter E

Liverpool, 23. Januar. (W. T. B.) Baum- wolle. Umsaß 8000 B., davon für Epecatue und Export 1000 B. Fest. Middl. amerikan. Lieferungen: Januar - Februar 4/32 Käuferpreis, Februar-März 43/32 do., März-April 45/32 Verkaufer- preis, April-Mai 48/64 do., Mai-Juni 47 do. Juni-Juli 419/54 do., Juli-August 411/32 Werth, August-September 42/64 d. Verkäuferpreis. : Paris, 23. Januar. (W. T. B.) (Schluß) Nohzucker behauptet, 88 9/6 loco 39239,25. Weißer

fest, Nr. 3, pr. 100 ks, pr. Januar

100 pr. Feb ,00, pr. Februar 41,25, pr. März - i 42 pr Mai-August 42,378 O Paris, 23. Januar. (W. T. B.) Getreide=- markt. (Schlußbericht. ) Weizen weichend, pr. Jan. 29,90, pr. Februar 25,90, pr. März-April 25,90, pr. März-Zuni 26,10. Roggen träge, pr. Januar 20,10, pr. März-Juni 21,10. Mehl weichend, pr. Ja- nuar 54,50, pr. Februar 54/80, pr. März-Aprilk 99,70, pr. März-Juni 56,20. Rüböl ruhig, per Ja= nuar 57,75, pr. Februar 58,00, pr. März-April 98,29, pr. Marz-Juni 98,75. Spiritus fest, pr. Januar 47,25, pr. Februar 45,75, pr. März-April 45,75, pr. Mai-August 45,00.

Autwerpen, 23. Januar. (W. T. B.) Getreide- marlt. Weizen behauptet. Roggen unbelebt. Hafer

ruhig. . Gerste ruhig. Amsterdam, 23. Januar. (W. T. B.) Java- G e«-

Kaffee good ordinary 53. Bancazinn 542, - Amsterdam, 23. Januar. (W. T. B.) treidemarkt. Weizen pr. März 247, pr. Mai 251. Noggen pr. März 221, yr. Mat 225. Antwerpen, 23. Januar. (W. T. B.) Petr o- leummarkt. (Schlußbericht.) Naffiuirtes Type weiß loco 164 bez. u. Br., pr. Januar 16 Br.,

pr. Februar 16 Br., pr. September - D 153 Br. Fest und lebhaft. y Mit

H Generalversammlungen.

4. Februar. Vöhmisches Brauhaus. Ord. Gen.-

L R in S erlin.

i j ctien-Bauvereiu Passage. Ord. Gen.-Vers. in die Mia fas P

H Actien -: Gesellschaft für Leinen- garn-Spinnerei und Bleicherei, vorm. Rennér & Comp. Ord.

: Gen.-Vers. in Friedeberg a. Queis. 10. Meer Bauk. Ord. Gen.-Vers. in

el. Schlesische Actien-Gesellschaft für MONDOND - Cementfabrifation pa roschowig bei Oppelu. Ord. Gen.-Vers. in Oppeln. Leipziger Jumobilieu - Gesell- schaft. Ord. Gen.-Vers. iu Leipzig. Westend-Gesellschast, H. Quistorp «& Comp. in Liquid. Außerord. Gén.-Verj. in Berlin. Wiesbadener Kronen - Brauerei Act.:Ges. Wiesbaden. Schlesischer Bank-Verein. Gen.-Vers. in Breslau. erliner Maklex-Verein,

Außerord. Gen.-Vers. in Ord.

‘do. loco ohne Faß.

- Gen.-Vers, in Berlin,

| “der ihnen verliehenen nichtpreußischen Jnsignien zu ertheilen, und zwar:

Deutscher Neichs-Anzeiger

und

Königlich Preußischer Staats-Anzeiger.

Der Bezugspreis beträgt vierteljührlih 4 4 50 S.

Alle Post-Austalten nehmen Bestellung an ;

für Kerlin außer den Post-Anstalten au die Expedition

S8W., Wilhelmstraße Nr. 32. Einzelne Numanexu. kosten 25 S.

E dd

S 4 fe Majestät der König haben Allergnädigst geruht: A den nachbenannten Personen die Erlaubniß zur Anlegung

der vierten Klasse des Königlich bayerischen Verdienst-Ordens vom heiligen Michael: dem beim Militärcabinet beschäftigten Geheimen Kanzlei- Secretär Krabbes vom Kriegs-Ministerium; * des Königlich sächsishen Albrechtskreuzes: dem Stabstrompeter Karlipp vom Ulanen-Regiment von Kagler (Schlesishes) Nr. 2; des Fürstli h A E Ehrenkreuzes i vierter Klasse: dem Kataster-Controleur Kirchhoff zu Melsungen;

Ferner: des Offizierkreuzes des Kaiserli japanischen Verdienst-Ordens der aufgehenden Sonne:

‘dem Geheimen Rechnungs-Rath Sc{ulbe im Finanz- Ministerium; sowie der fünften Klasse des Kaiserlich japanischen Ordens des heiligen Schaßes: _ dem Geheimen Rechnungs-Revisor bei der Ober-Rechnungs- fammer, Rehnungs-Nath Rosbund.

Deutsches Neih “T 9m

das Majestät des Königlichen \hließend den

Seine Majestät der Kaiser haben im Namen des Reichs “Allergnädigst ‘geruht: den Geheimen Negierun im Reichs-Justizamt Dr. Ho Regierungs-Rath zu ernennen.

s-Rath und vortragenden Rath fmann zum Geheimen Ober-

Jn der Ersten Beilage zur heutigen Nummer des „Reichs- und Staats-Anzeigers“ wird eine Bekanntmachung des König- lih' preußishen Ministers für Handel und Gewerbe, betreffend die Zusammenseßung mehrerer in Preußen er- rihteter Schiedsgerichte für die auf Grund des $ 4 Abs. 3 des Bau-Unfallversiherungsgeseßes für leistungsfähig erklärten Communalverbände, veröffentlicht.

Königreich Preußen.

Der Königliche Hof legt heute für Seine Kaiser- lihe Hoheit den Großfürsten Constantin Nicola- jewitsch von Rußland die Trauer auf zehn Tage an, . ‘und zwar bis 4. Februar einschließlich.

Berlin, den 26. Januar 192.

Der Ober-Ceremonienmeister. Jn Vertretung: Fürst von Radolin.

‘Ministerium der geistlihen, Unterrichts- und Medizinal-Angelegenheiten.

Der bisherige Privatdocent Dr. Lorenz Morsbach zu Bonn ist zum außerordentlichen Professor in der philosophischen Facultät der dortigen Universität ernannt worden. A

Dem Privatdocenten in der philosophischen Facultät der Universität zu Bonn und Observator an der Sternwarte da- ‘selbst Dr. Friedrih Deihmüller ist das Prädicat Professor beigelegt worden. :

Jn der zu Berlin im Monat September 1891 ab- gehaltenen Prüfung für Vorsteher an Taubstummen-Anstalten

at der Lehrer an der Taubstummen-Anstalt zu Kamberg Matthäus Bleher das Zeugniß \ der Befähigung zur Leitung einer Taubstummen-Ansialt ev üngt.

pu i

_ Des Königs Majestät haben tels Allerhöchsten Er- lasses vom 11. d. M. die Einberufung s 18. Provinzial- Landtags der Provinz Branden, rg

um 21. Februar \ \. zu bestimmen geruht. ; :

_ Die Mitglieder sind infolge dessen eingeladen worden, sich an dem gedahten Tage Mittags 12 Uhr îm Landeshause zu Berlin zur Eröffnungs-Sißung zu versammeln. :

Den Herren Abgeordneten wird, wie früher, Gelegenheit geboten sein, gemeinsam an dein Sonntags-Gottesdienste im Dome theilzunehmen. |

Potsdam, den 25. Januar 1892.

Der Ober-Präsident der Provinz Brandenburg. ; In Vertretung: von Brandenstein.

der zwischen dem Königlichen Schlosse und den Anlagen belegene Theil des Lustgartens von 9 Uhr Vormittags ab. e den Fahrverkehr mit Ausnahme der zur Vorfahrt beim Königlichen Sd

und derjenigen Wagen, welche in der Schloßfreiheit Ladung A ai wollen, gesperrt.

dadur unein [ e 8s D liegende Fahrstraße des Lustgartens, die Museumstraße und die Eiferne

Brücke passirt werden können.

Juserate

und

|

K D - | : TCARO | Jusertiouspreis für den Raum einer Druckzeile 30 K.

nimmt an: die Königliche Expedition des Deutschen Reichs-Anzeigers Königlich Preußische Staats-Anzeigers

Berlin $W., Wilhelmstraße Nr.

—B

Bekanntmachung. Am Mittwoch, den 27. d. M., wird die Schloßfreiheit und

n Schlosse berechtigten e recite bezw.

rverkehr über die Kaiser-Wilhelm-Brücke bleibt jedoch

Der Fa ! | eschränkt, daß die an der westlichen Seite des Domes

Berlin, den 26. Januar 132. Der Polizei-Präsident. Freiherr von Richthofen.

gestern Nachmittag um 4 Uhr einen kurzen Vortrag des Staats-

Nichtamtliches.

Deutsches Reich.

Preußen. Berlin, 26. Januar.

E m Seine Majestät der Kaiser und König nahmen ecretärs des Auswärtigen Amts Freiherrn von Marschall in essen Wohnung entgegen. Um 7 Uhr Abends fand zu Ehren P ex Württembergishen Majestäten Galadiner im g en Saale des Rer 24 Schlosses statt. : eute Morgen um 1a dêm Palais des Reichskanzlers, um dort den nachgesuchten mediat-Vortrag des Reichskanzlers ontgegenzzunehmen. Jn Königlihe Schloß E eten Steine 10 Uhr - den V Des Ministers Hauses von Wedell und an- Vortrag des Chefs nets, Generals der Jnfanterie oon Hahnke. Gegen 12 Uhr Mittags begaben Sich Seine Majestät nach dem [nhaltischen Bahnhof, um dort Seine Majestät den König von Sachsen bei Seiner Ankunft zu. empfangen.

EL E E d

um ortrag

daran

Galatiner brahte Seine

Bei dem gestrigen ; j und König folgenden Trink: | ;

Majestät der Kaiser spruch aus:

Eurer Majestät rufe Ich von Herzen ein Willkommen zu, und zugleih mit diesem Willklommenruf verbinde Ich Meinen und der Kaiserin innigsten Dank für den freundlichen Besuch, den beide hohe Majestäten Uns gespendet haben. Eure Majestät kommen hierher nicht in eine fremde Stadt und niht in fremde Räume. Die Truppen, die Sie gestern begrüßten, die Waffen, die sich Ihnen entgegenstreckten, sind alte Bekanute. So alt bekannt sind au die Verbindungen zwischen Unseren Häusern und so alt bekannt und fest die Freundschaft, die Unsere Altvordern mit einander verband und die Uns innig jeßt umschlingt. Im Bewußtsein, daß diese Freundschaft für Unser ganzes Leben zuin Heile linserer beiden Länder und Unseres gesammten Vaterlandes aus\hlagen werde, erhebe Jch Mein Glas und trinke auf das Wohl der beiden Majestäten, des Königs und der Königin von Württemberg!

Hierauf erhob Sih Seine Majestät der König von Württemberg zu folgendem Trinkspruch:

Eure Majestät gestatten Mir, daß Ich im. Namen der Königin und in Meinem Namen den herzlichsten Dank zum Ausdruck bringe für den herrlichen, {chönen und warmen Empfang, den Wir in der Residenz Eurer Majestät gefunden haben.

Richtig haben Eure Majestät erwähnt und betont, daß Ich niht in \remdem Lande und in fremdem Orte hier bin. Sind es doch die \{chönsten Jahre Meines Lebens, die Ich in der glorreihen Armee Eurer Majestät zubringen durfte. Diese Jahre der Erinnerung sind ein dauernder Kitt, der Mich mit der Armee, mit Eurer Majestät verbindet ; fie sind zugleich ein Band, das fest umschlingen soll die Beziehungen Meines Landes zu dem Deutschen Reiche, zu Eurer Majestät.

Gestatten Eure Majestät, daß Ich die Versammelten auffordere, auf das Wohl Eurer Majestät und Ihrer Majestät der Kaiserin zu

trinken!

Morgen, als am Allerhöchsten „Geburtstage Seiner Majestät des Kaisers und Königs, wird bei dem Wecken von der Kuppel der Schloßkapelle ein Choral dur das Trompetercorps des Garde-Cürasster-Regiments geblasen. Das große Wecken wird wie am Neujahrstage in der Weise ausgeführt, daß die Spielleute der dn en Regimenter der 2. Garde-Jnfanterie-Brigade mit dem Haut oistencorps des Garde-Füsilier-Regiments unter Führung eines Adjutanten vom inneren Schloßhofe von Portal T aus durch Dieses L über den Schloßplaß, die Schloß S und dann die Linden

Mittelweg bis zum Brandenburger

zurück marschiren. evangelischen Garnison- | firhe statt, woselbst die Truppentheile vertreten sein werden. l 1 in der Kapelle des Königlichen Schlosses ein Gottesdienst und unmittelbar darauf im Weißen Saale Gratulationscour A Jhren Kaiserlichen und Köniîi tatt. die Leib-Batterie 1. Garde-Feld-Artillerie-Regiments 101 Salutz schüsse gelöst werden. | Beughauses große Parole-Ausgabe.

gesetzes hat folgenden Wortlaut:

Bezogenen) gerichtete haben eine bestimmte Zahlungsempfängers ;

r Z ria efügt, so gilt der Check als auf den In Uhr begaben Sich Seine Majestät schrift des Ausstellers mit seinem Namen oder seiner Angabe des Ortes, des Monatstages und des Jahres der Ausftellung-

gebene Ort gilt als Zahlungsort und zugleih als Bezogenen. \ Stelle der .Ausitellungsort.

des Militär-Cabi- | macht den

und in Ziffern ausgedrückt, fo staben ausgedrückte Summe. - staben oder mehrmals mit Ziffern geschrieben, gen die geringere Summe.

tragung durch

Check kann indossirt werden. ‘J r if i Indossament auf den Check zu seßen. Im übrigen finden in Betreff des Indossaments, der Legitimation des Inhabers eines indossirten Checks und deren Ds, sowie in Betreff der L Besißers zur Herausgabe die Vorschriften, welche die 13,.36 und 74 der 2 mit der Mafgabe entsprehende Anwendung, ( des Checks geseßtes Indossament keine checkrechtli Ein Indossament des Bezogenen fowie ein Indossament an den Be-

Thor und ebenso

Um 10 Uhr findet Gottesdiensin der

und der katholishen St. Michaels- i durch Abordnungen

Um 101/24 Uhr Vormittags findet

lihen Majestäten

Während dieser Zeit werden in dem Lustgarten durch

Um 121/54 Uhr ist im Lichthofe des

Heute Nachmittag trat der Bundesrath zu einer Plenar

sizung zusammen.

Der dem Bundesrath vorgelegte Entwurf ein Check-

& 1. Der Check muß enthalten: 1) die in den Tert aufzuneh- ende Bezeichnung als Check; 2) die an eine Fen oder Firma (den Aufforderung des Ausstellers, aus seinem Gut-

Geldsumme zu zahlen; 3) Die Tee des als solcher fann entweder eine bestimmte erson oder Firma oder der Jnhaber des Checkcks bezeichnet erden; sind dem Namen oder der Firma des Zahlungsempfängers e Worte „oder Ueberbringer“ oder ein gleichbedeutender Jusag bei- Laber gestellt; 4) die Unter-

\ Firma; 9) die

Bezogeneit an- ¿ Wohnort des Ist ein solher Ort nicht angegeben, fo’ vertritt dessen Die Angabe cines anderen Zahlungdortes Check als solchen ungültig. E

t die zu zahlende Geldsumme ($ 1 Nr. 2) in Buchstaben f ilt bei Abweichungen die in Buch- Ist die Summe mehrmals mit Buch- so gilt bei Abweichun-

$ 2. Der bei dem Namen oder der Firma des

83.

? $ 4. Der Aussteller kann {ih selbst als Zahlungsempfänger be- eichnen.

& 5. Der Check is bei Sicht zahlbar. Die Angabe einer an-

deren Zahlungszeit macht den Check als solchen ungültig,

8&6. Der auf eine bestimmte Person oder Firma gestellte Che st durch Indossament übertragbar, falls nicht der Aussteller die Ueber- die Worte „niht an Ordre“ oder dur einen gleich-

edeutenden Zusaß untersagt hat. Auch der auf den Jnhaber ge|tellte Jeder Inhaber 4A legitimirt, das erste

Verpflichtung des chselord bezüglih des W s 1s catbatton, ehselordnung bezüglich des Wechsels enthaUen, Á daß ein auf cine Abschrift S e Wirksamkeit hat.

zogenen ift ungültig. 3 ; : 8& 7. Der Check darf nicht acceptirt werden. Ein auf den Check gesezter Annahmevermerk gilt als nicht geschrieben. h $ 3. Der am Ausstellungsorte zahlbare Check (Plaßcheck) ift spätestens binnen drei, der an einem anderen Orte des Reichôgebiets zahlbare Check spätestens binnen fünf Tagen dem Bezogenen am a p B zur Zahlung zu präsentiren. Liegt der Aus- tellungêort oder der Zahlungsort außerhalb des Reichsgebiets, so ist der Check spätestens am dritten Lage has Ablauf desjenigen Zeitraums, welcher erforderlich ist, um ihn vom usftellung8orte mit den EA Transportmitt?ln nah dem Zahlungsorte zu senden, am leßteren Orte zur Zahlung zu präsentiren. Der Ausstellungstag und im Falle des Absatzes 2 der Ankunststag, sowie Sonntage und aligemeine Feiertage werden niht mitgerechnet. In welchen Fällen Checks, die an einem Nachbarorte des ahlungsortes zahlbar sind, den - Playchecks gleich zu achten sind, bestimmt der Bundesrath nah Maß- gabé der örtlihen Verhältnisse. N $ 9. Die Einlieferung eines Checks in eine Abrechuungsstelle, bei welcher der Bezogene vertreten ist, gilt als rale zur Zahlung. Der Bundesrath bestimmt, welche Stellen als Abrech- nungss\tellen im Sinne dieses Geseßes zu gelten haben. S & 10. Der Bezogene haftet dem Inhaber des Checks für die A des Checkbetrages, soweit er zur Zeit der Präsentation des ‘Checks dem Aussteller. gegenüber zur Einlösung desselben verpflichte ist. Er hat nur gegen Aushändigung des Checks Zahlung zu leisteu. Der Tod des Ausstellers oder der Eintritt der Geschäftsunfähigkeit desselben, sowie der Ablauf der Präsentationsfrist ($ 8) ist auf das Recht und die Pflicht des Bezogenen zur Zahlung ohne Dr Ein Widerruf des Checks seitens des Ausstellers hat keine rechtliche Wirksamkeit. : i : $ 11. Der Inhaber eines Checks kann durch den quer über die Vorderseite geschriebenen oder gedruckten Zusaß: „Nur zur Verrech- nung“ verbieten, daß der Check baar bezahlt werde. Derselbe karf in diesem Falle nur zur Verrehnung mit dem Bezogenen oder einem Girokunden desselben oder einem Mitgliede der an dem Zahlungsorte bestehenden Abrechnungsstelle ($ 9) benußt werden. Die Mas statt- findende Verrechnung „gilt als Zahlung im Sinne dieses Geseßes. Das Verbot kann nicht zurückgenommen werden. Die Uebertretung A a den Bezogenen für den dadur entstelenden Schaden verantwortlich. : Â 12.- Auf die Verpflichtung des Des zur Verrechnung finden die Bestimmungen des $10 entsprehende Anwendung. Der Bezogene, welcher im Falle des $11 den Check zur Verrechnung in Emvfang ninimts