1892 / 23 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

S

600 1000 500 600

1000 600 300 300 300 600

«StobwasserV.A. BtrlEpteStp Ï Sudenb. Masch [12 | SüddImm.409/o/21s Tapetenf. Nordh.| 71 Farnowig.- L do. Er Union, Bauges. . Vulcan Bgw. cv. Weißbier (Ger.) ilkelin{ Weinb elmj Wein Wissen, Bergwk.| 0 600 115,10bzG ZeitzerMaschinen|20 300 |232,10G

Versicherungs - Gesellschaften. Cuc3 und Dividende = é pr. Ste. Dane J is 1891 Aach.-M.Feuerv.209/0 v.1 : Aa iei G. 209/0v.400r 120 Brl Lnd.- u.W}v.20%6 v.5000A46: 120 Brl Hagel“: G. 20%/0v.1000A4:158

31'925 bzG

500 151,50G 500 193,90G 800 /1200/68,00G 1000 |[69,75G

Od t

ETFEPEETERELE S

P f f f f f A O P P P O ck H

QNORAIAIDOD min

e L » . N Se R

10800G 2700G

24G 300B

315G

Brl.Hagel- A.G.209/o v.1000A4:| 30 Ball.Lebensv.-G. 209/o v.1000A4: 1722 D Ls! -G. 20%/0v.50074:| 12 GCöln.Rückvr}.-G. 20% v.500A40:| 45 &Colonia, Feuerv.209/o v.100024: 400 Concordia, Lebv. 20%/9v.1000A4:| 45 “Et 20%/0 v.1000Za:| 84 Dt.Lloyd Berlin 20% v. 1000A 200 Deutscher Phönix 2009/9 v.1000 fl. 1120 Dtsch. Trnsp.-V. 2659/0 v.2400,46/135 Drsd.Allg Trsp. 10% v.100024: 300 Düssld.Trsp.-V. 10/6 v.1000A6: 255 Elberf. Feuecrvrs. 20% v.1000A60:270 ortuna, A. V. 209/o v. 1000 A4:/200 | S n i Sebnsv.209/9v 500 45 | Gladb.Feuervrs\. 20% v.1000A:|_30 | ‘Leipzig. Feuervrs. 60% v.1000A4: 720 | Magdeb. Feuerv. 20%/o v.1000:/206 | Magdeb. Hagelv. 3339/0 v.500A-| 32 Magdeb. Lebensv. 209/o v.5900A4: 26 | Magdeb. Rückvers.-Ges. 100 A:| 45 Niederrh. Güt.-A. 10% v.500A4:| 60 Nordstern, Lebvs. 209/90 v.1000A:| 93 Oldenb. Vers.-Gf. 20% v.500A:| 60 euß.Lebnsv.-G. 209% v.500Aa:| 373 red Mat Vers, 9259/0 v.400A4;:| 66 rovidentia, 10 9% von 1000 fl.| 45 ein.-Witf.Lld.109/ov.100024:| 30 Rhein.-Witf.NRckv.10%/ov.400Z4:| 24 Sächs. Rückv.-Ges. 5/0 v.500A6:| 75 Schls. Feuerv.-G. 209 v.500A4:/100 Thuringia, V.-G.20%/v.1000A4: 240 Transatlant. Güt. 20/9 v.150046| 75 Union, Hagelvers. 20%/6 v.500A4:| 40 Victoria, Berlia209/o v.1000A4:162 Witdtsch.Vs.-B. 209/v.1000Z4:| 54 1100B Wilhelma Máägdéb. Allg. 100A4:| 30 665G

Fonds- und Actien - Börse.

Berlin, 26. Januar. Die heutige Börse er- öffnete in schwächerer Haltung und mit zum Theil etwas ermäßigten Cursen auf speculativem Gebiete, wie aud die von den fremden Börsenpläßen vor- liegenden Tendenzmeldungen weniger günstig lauteten.

Das Geschäft entwickelte sich bei mangelnder Kauflust ruhig, und bei der vorherrshenden Neigung zu Nealisirungen erschien die Tendenz anfangs s{wadch. Im späteren Verlaufe des Verkehrs machte sich eine kleine Befestigung bei etwas regerem Geschäft be- merklich. e E, /

Der Kapitalsmarkt erwies sich fest für heimische solide Anlagen, Neichs- und Preußische Staats-Anleihen ut behauptet, 3 9/6 fester und lebhafter. Fremde, esten Zins tragende Papiere waren weniger fest; Italiener , Ungarische 4%/ Goldrente abgeshwächt, Mussische von 1880 behauptet, andere Russishe An- leiben und Noten s{chwach. : ,

Der Privatdiscont wurde mit 18°/9 notirt.

Auf internationalein Gebiet gingen Oesterreichische Creditactien nah s{chwäcerer Eröffnung in festerer Haltung mäßig lebhaft um; Franzosen zeigten sich leichfalls ad schwachem Beginn befestigt, Lom- Varbair matter, Dux-Bodenbach behauptet, Schweize- zische Bahnen s{wächer. : i :

Inländische Cisenbahnactien blieben ruhig bei zumeist wenig_ veränderten Cursen; Marienburg- Mlawka und Cra Südbahn s{hwächer.

Bankactien ruhig; die speculativen Devisen etwas Lebhafter und na s{chwächerem Beginn befestigt; Actien der Darmstädter Bank anfangs mehr au- geboten, später fester. :

Industriepapiere \{chwach und ruhig; Montan- werthe matter, nur vorübergehend befestigt.

Gurse um 2# Uhr. Fest. Skrips 84,70, €réditactien 170,00, Berliner Handelsge. 138,00, Daumst. Bank 123,00, N ank 159,75, Disc.- Commandit 185,50, Dresdner Bank 142,00, National- Bank 119,25, Russ. Baak 64,50, Canada Pacific 89/59, Duxer 234,00, Elbethal 105,00, Franz. 130,62, Galizier 90,90, Gotthardb. 142,50, Lombarden 44,62, LübackBüch. 150,75, Mainzer 116,75, Marienburger 56,29, ‘Mittelmeer 94,40, Ostpr. 71,25, Schweizer Nordost 113,00, Schweizer Union 71,25, Warschau- Wiener 214,50, Bochumer Guß 114,00, Dortmunder $7,7%, Gelsenkirchen 137,25, Harpener Hütte 142,50, Hibernia 128,25, Laurahütte 109,00, Nordd. Lloyd 101,25, Dynamite Trust 136,12, Egypter 4% —,—, Ztalienex 90,90, Mexikaner 82,50, do. neue 81,00, Russen 1880 93/10, Ruff. Orient 11]. 63,60, do.Consols 94,10, Ruf. Noten 199,25, Oesterr. 1860er Loose a Ungaxische 4% Goldrente 93,20, Türken

s

1125G

[1184414 Cid s

[F (A2 “G

D a s |

3959B 340bzG 406G 920G 925G 1550G

590B 960G

594B 250B 7591G 1775B 3900B 1300B 405B 3349B

E L L E L E T T E L E PEETL

ranffarta. M., 25. Januar. (W. T. B.) (Schluß- cure) Londoner Wechsel Na ile do. Loe Wiener do. 172/75, 49/0 Reichs-Anl. 106,95, Oestr. Silberrente 81,25, do. 41/5% Papierrente 81,80, ba. 4 °%/% Goldrente 96,60, 1860er Loose 126,10, _4°/g ung. Goldrente 93,60, Jtaliener 91,40, 1880 er Rufen 93,40, 3. Orientanl. 63,80, 49/0 Spanier 64/90, Unif. Egypter 96,40, Conv. Türk. 18,40, 49/0 türk. Anleihe 8300, 3 0/9 port. Anleihe 30,10, D 9/0 jetb. Rente 84,90, Serb. Tabackrente 85,50, awort. Rumän. 68, , 6 9/0 con. Mex. 80,50, Böhm. Westbahn 3004, Böhm. Nordbahn 1632, ranzosen 2595, Galizier 182, Gotthardbahn 139,60,

ainzer 113,00, Lombarden 832, Lüb.-Büch, Eisenb. 147,00, Nordwestbahn 186, Creditactien 2661, Darmstädter 120,20, Mitteld. Credit 98,40, Reiché- bank * 143,30, Disconto-Comm. 184,90, Dresdner

Vank 139,20, Bochumer Gußstah) 115,30, Dortm.

Union 59,10, Harpener Bergw. 146,00, Hibernia 126,20. -— Privatdiscont 2 9/0.

Frankfurt a. M., 25. Januar. a T. B.) Effecten-S ocietät. (Schluß.) Oesterr. Credit- actien 2642, Franzosen 259, Lombarden 83, Ung. Goldrente 93,20, Gotthardbahn 139,00, Dis- conto-Commandit 182,40, Dresdner Bank 138,30, Bochumer Gußstahl 115,00, Gelsenkirhen 134,60,

arpener 144,10, T 125,00, Laurahütte

09,75, 39/6 Portugicsen 30,00, Dortmunder Union St.-Pr. —,—. Schwach.

Leipzig, 25. Januar. (W. T. B.) (Schluß- Curse.) 3% Sächsishe Nente 85,30, 49/6 do. Anleihe 99,00, Buschtiehrader Eisenbahn-Actien Litt. A. 201,00, do. do. Litt. B. 210,75, Böhmische Nordbahn-Actien 113,90, Leipziger Creditanstalt- Actien 163,00, do. Bank-Actien 124,00, Credit- und Sparbank zu Leipzig 124,00, Altenburger Actien- Brauerei 220,00, Sächsishe Bank-Actien 114,25, Leipziger Kammgarn - Spinnerei - Actien 145,00, „Kette“ Deutshe Elbschiffahrts - Actien 63,90, Zuterfabrik Glauzig-Actien 128,00, B Ent Halle-Actien 120,00, Thüringische Gas-Gesellschafts- Actien 140,50, Zeißer Paraffin- und Solaröl- Fabrik 95,75, D ENELne Ge Bauknoten 172,80 Mansfelder Kuxe 661,00.

Hamburg, 25. Januar. (W. T. B.) (Abend- börse). Érevitactien 263,90, Franzosen 646,50, Lombarden 199,50, Nussishe Noten 199,50, Paketfahrt 105,00, Disconto - Commandit 182,50, Deutsche Bank 56,75, Laurnhütte 109,10. E A

Hamburg, 25. Januar. (W. T. B.) (Schluß- Curse.) Pr. ,4 9/6 Consols 106,80, Silberrente 81,50, Oesterr. Goldrente 96,10, 4% ungar. Goldrente 93,30, 1860er Loose 125,00, Italiener 91,50, Credit- actien 265,50, Franzosen 648,00, Lombarden 201,00, 1880er Russen 91,50, 1883er Russen 101,75, 2. Orient-Anleihe 61,00, 3. Orient-Anleihe 61,10, Deutsche Bank 157,00, Disconto-Commandit 183,70, Berliner Handelsgesellschaft 135,00, Dresdner Bank —,—, - Nationalbank für Deutschland 115,50, Hamburger Commerzbank 110,90, Norddeutsche Bank 140,70, Lübeck-Büchener Eisenbahn 146,50, Marien- burg-Mlawka 52,20, Ostpreußische Südbahn 67,50, Laurahütte 109,25, Norddeutsche Jute-Spinnerei 90,00, A.-C. Guano-Werke —,—, Hamburger Paetfahrt-Actiengef ellschaft 105,40, Dynamit-Trust- Actiengesellshaft 130,00, Privatdiscont 15.

Wien, 25. Januar. (W. T. B.) (Schluß- Curse.) Oestr. 41/50/69 Pap. 94,75, do 59/6 do. 103,25, do. Silberr. 94,30, do. Goldr. 111,50, 49% ung. Goldr. 108,40, 5% do. Pap. 102,75, 1860er Loose 141,50, Anglo-Aust. 162,30, Länderbank 208,50, Creditact. 308,873, Unionbaak 238,25, Ungar. Credit 345,25, Wien. BE.-V. 112,25, Böhm. Westb. 346,00, Böhm. Nordb. 189,00, Busch. Eisenb. 474,50, Dux-Bodenb. —, Clbethalb. 234,00, Galizier 211,00,

Ferd. Nordb. 2870,00, Franz. 296,25, Lemb. Czer. |

247,25, Lombarden 94,50, Nordwestb. 215,00, Par- dubißer 183,00, Alp.-Montan. 63,30, Taback-Act. 163,75, Amsterdam 97,80, Dtsch. Pläße 57,90, Lond. Wechs. 118,00, Pariser do. 46,923, Napoleons 9,38, Marknoten 57,90, Russ. Bankn. 1,154, Silber- couy. 100,00. Bulgarische Anleihe 101,50.

Wien, 26. Januar. (W. T. B.) Fest. Ung. Creditactien 345,25, Oesterr. do. 308,377, Franzosen 293,25, Lombarden 94,25, Galizier 211,00, Nord- westbahr: 214,75, Elbethal 234,00, Oesterr. Papier- rente 94,60, do. Goldrente —,—, 95 9/0 ungar. Pa- pierrente 102,85, 4% do. Goldrente 108,30, Mark- noten 57,824, Napoleons 9,37, Bankverein 112,00, Tabacktactien 164,50, Länderbank 209,50.

London, 25. Januar. (W. T. B.) C o Gai Englische 22 9/9 Conso!s 9515/16, Preußische 4 9/6 Cons 105, Italienishe 59/9 Rente 893, Lombarden

7, 40/9 confol. Russen 1889 (2. Serie) 932, Conv. Türken 184, Oest. Silberr. 79, do. Gold- rente 95, 49% ung. Goldrente 92, 49/6 Spanier 64, 3170/4 Egypt. 894, 40/9 unif. Egypt. L, 39% gar. Egypt. 1013, 44/9 egypt. Tributanl. 932, 60/9 cons. Mexikaner 824, Ottomanbank 124, Suez- actien 1065, Canada Pacific 952, De Beers Actien neue 133, Plabdiscont 1#, Rio Tinto 173, 44 2/0 Rupees 707, 5 9/6 Arg. Goldanl. von 1886 61, Argent. 42 9/0 äußere Goldanl. 297, Neue 3 %/o Retchs-Anl. 844, Silber 429/16.

Aus der Bank flossen 73 000 Pfd. Sterl.

Paris, 25. Januar. (W. T. B.) (Boule- vardverkehr.) 3% Rente 95,38, 49/6 ungar. Goldrente 923, Türken 13,70, Türkenloose 69,372. Spanier 63,43, Egypter —,—, Banque ottomane 599,62, LTabackactien —,—, 39% neue Nussishe Anleihe —. Schwach.

Paris, 25. Januar. {W. T. B.) (Schluß- Curse.) 3°/0 amort. Rente 96,425, 39/0 Rente 95,423, 4309/0 Anl. 105,825, Ital. 5 9/6 Rente 90,374, Vesterr. Goldrente 963, 49%/ ungar. Goldrente 92,81, 3. Drient-Anl. 64,37, 40/9 Russen 1880 —,—, 4 9/0 Nuss. 1889 93,45, 4909/6 unif. Egypter 479,37, 49/0 u äußere Anl. 64, Conv. Türken 18,724, Türk. Looje 69,25, 5 9/6 privil. Türken Obl. 419,50, Franzosen 642,50, Lombarden 225,00. Lomb. Mats 312,00, Credit foncier 1222, Rio

into 447,50, Suez-Actien 2673, B. de France —, Wechsel auf deutsche Pläße 1221/16, do. auf London 25,145, Cheaq. auf London 25,16, Wechsel Amsterdam t. 206,12, do. Wien k. 211,00, do. Madrid k. 440,00. Neue 39/9 Rente 94,51, 3% Portugiesen 294, neue 3 9% Russen 76,56. B. otto- mane 558,00, Banque de Pacis 690,00, Banque d’'Escompte 377,00, Crédit mobilier 152,00, Meridional-Anleihe 627,00, Panama-Ank. 22,00, do. 5 9/0 Obl. 21,00, Ville de Cie 408,00, Tab.- Ottom. 358,00, 22 %% engl. Consols 96.

St. Petersburg, 25. Januar. (W. T. B.) Wechsel auf London 101,60, Nuff. 11. Orient-Anl. 1024, do. 111. Orient-Anl. 1034, do. Bank für aus- wärt. andel 259, St. Peteréburger Disconto- Bank 547, St. Petersb. internat. Bank 458, Russ. 45 %/a Bodenkredit-Pfandbriefe 1522, Große Ruff. Eisenbahn 256, Russ. Südwestbahn-Aktien 115.

Amsterdam, 25. Januar. (W. T. B.) (Schluß- Curfe.) Oesterr. Papierrente Mai-Nov. verz. 802, do. Silberrente Jan.-Juli verz. 804, Oest. Goldr.

, 49%/a ung. Goldrente 923, ies gr. Eisenb. 1213, Nuff. 1. Orientanl. —, do. 2. Orientanl. 61, Conv. Türken 185, 349/0 holl. Anl. 1014, 59/6 gar. Transy.-Eif. —, arsd).-Wiener 1234, Mark- noten 59,25, Ruff. Zollcoupons 192X.

amburger Wechsel 59,10, Wiener Wechsel 99,50. w-York, 25. Januar. (W. T. B.) R Curse.) Wechsel auf London (60 Tage) 4,84, Cable Transfers 4,862, Wechsel auf Paris (60 Tage) 5,205

Wed)sel auf Berlin (60 Tage) 947, 40/9 fundirte Anleihe 1155, Canadian Pacific Actien 89, Ceutral

Rio Tinto 443,75,

gacific Actien 34, Chicago und North-Western ctien 1163, Chicago, Milwaukee und St. Paul Actien 794, Illinois Central Actien 1073, Lake Shore Michigan South. Actien 1214, Louisville und Nashville Actien 752, N.-Y. Lake Erie und Western Actien 303, N.-Y. Cent und Hudfon River Actien 1133, Northern Pacific Preferred Actien 653, Norfolk Western Preferred 507, Atchison Topeka und Santa Actien 41, Union Pacific Actien 464, Denver und Rio Grande Preferred 46, Silber Bullion 922. :

Geld leiht, für Regierungsbonds 123, für andere Sicherheiten 1 9/0.

Producten- und Waaren-Börse. Berlin, 25. Januar. Marktpreise nach Er- mittelung des Königlichen Polizei-Präsidiums. Höchste [Niedrigste Preise

Per 100 Kg für:

Nichtstroh E E L rbsen, gelbe, zum Kochen 40

Speisebohnen, weiße 50

E ar e T0

A aas s P 9

Rindfleisch von der Keule 1 kg . : Baudfleish 1 ks .

Schweinefleisch 1 kg

Kalbfleisch 1 kg . .

D 1 kg.

Butter 1 kg .

A e e arps\en g «

Zand z ander echte

z Ie

Schleie

Bleie S

Krebse 60 Stück . S 11/50 Berlin, 26. Januar. (Amtliche Preisfest-

stellung von Getreide, Mehl, Del, Petro-

leum und Spiritus.) :

Weizen (mit Aus\s{hluß von Rauhweizen) per 1000 kg. Loco still. Termine gewichen. Gekündigt t. Kündigungs8pkeis A Loco 204—227 A nah Qual. N 210 M, per diesen Monat —, per April-Mai 209,5—208,5—208,75 bez., per Mai-Juni 210,75—209,%5 bez., ‘per Juni-Juli 211,75—210—210,25 bez. i A Roggen per 1000 ‘kg. * Loco till. Termine shwantkend und niedriger. Gekündigt t. "Kündi- gungspreis A Loco 206—218 | 4 nach Qual. Lieferungsqualität 211 4, ‘inländischer, guter 210— ‘212 ab Bahn und frei Haus bez., per diesen Monat Abgel. Anmeldung vom 23./1. cr. à 214 verkauft, per April-Mai 211,5—211,75—210,25— 211 bez, per Mai - Juni 209—209,5—208—208,75 bez., per Juni-Juli 207,25—206—207 bez., per Juli- August 193,5—192,75—193 bez.

erste per 1000 kg. Flau. Große und kleine 156—

200 M nad) Qual., Futtergerste 157—167 M, Hafer per 1000 ks. Loco unverändert. Termine

niedriger. Gek. t. - Kündigungspr. # Loco

158—178 ¿s nach Qual. Liefserangsqualität 164 4.

Pommerscher, preußischer und les jer, mittel bis

guter 158—168, hohseiner 175—-176 ab Bahn und

P Wagen bez., per - diesen Mcnat 159 bez., per pril-Mai, per Mai-Juni und per Juni-Juli 159—

158,25 bez. : j Mais per 1000 kg. Loco flauer. Termine still.

Gefkfündigt t. Kündigung8preis M Loco 157

—168 / nah Qual., per diesen Monat —, per Jan.-

Fehr. —, per Februar-März ——, per April-Mai

122,25 bez., per Juni-Juli

Erbsen per 1000 kg. Kochroaare 195—240 M Futterwaare 172—182 M nah Qualität.

Roggenmehl Nr. 0 u. 1 per 100 kg. brutto incl. Sack. Termine niedriger mir befestigtem Schluß. Gekündigt —- Sack. Kündigungspreis 4, per diesen Monat und per Jan.-Februar 29,2—29—29,10 bez., per April-Mai 28,5—28.3—-28,4 bez., per Mai- Juni —, per Juni-Juli 25—27,9—28 bez.

Rüböl pr. 100 kg mit Faß. Termine weichend. Gek. Ctr. Kündigungspreis # Loco mit

H, loco ohne Faß M, per diesen

onat —, per Januar-Februar —, per Februar-

März —, per April-Mai 55,9—-55,2 bez., per Mai-

Juni —, per Septbr.-Dktbr. 54,9—54,6 bez. Petroleum. (Raffinirtes Standart white) per

100 kg mit Faß in Posten von 100 Ctr. Ter-

mine —. Gefkündigt kg. Kündigungspreis M,

per diesen Monat —, per Jan.-Febr. —.

Spiritus mit 50 46 Verbrauchsabgabe per 100 1 à 100% = 10 000% nach Zralles. Gekünd. —. Kündigungspreis 4 Loco ohne Faß 67,1 bez,

Sptritus mit 70 46 Verbrauchsabgabe per 100 1 à 109% = 10 000% nach Zralles. Gekündigt 1. Kündigungspreis —. Loco ohne Faß 47,6 bez.

Spiritus mit 50 6 Verbrauchsabgabe per 100 1 à 100 %n = 10 000 % nah Tralles. ekündigt 1. Kündigungspreis 4 Loco mit Faß —, per diesen Monat —.

Spiritus mit 70 (4 Verbrauchsabgabe. Anfangs höher, schließt flau. Gekünd. 60 000 1. Kündigungs- preis 47,3 (6 Loco mit Faß —, per diesen Monat und per Januar ae —, per Februar-März —, per März-April —, per April-Mai 48,6—48,7 —48 bez. per Mai-Juni 48,7—48,8—48,1. bez., per Juni-Juli 49—49,1—48,4 bez., per Juli-Aug. und per Aug.-Sept. 49,2-—49,3—48,5—48,6 bez.

Weizenmehl Nr. 00 29,5 27,00, Nr. 0 26,(5— 25,25 bez. ‘Feine Marken über Notiz bezahlt.

Roggenmehl Nr. 0 u. 1 29,25—28,5 bez., do. feine Marken Nr. 0 u. 1 31—29,25 bez. Nr. 0 24 höher als Nr. 0 u. 1 pr. 100 kg br. inkl. Sack.

Stettin, 25. Januar. (W. T. B.) Getreides markt. Weizen fest, loco 210—219, Januar 221,00, April-Mai 215,50. Roggen fest, loco 208—212, pr. Januar 220,00, pr. April-Mai 214,50. Pommerscher Hafer loco neuer 174, Rüböl matt, pr. Januar 56,50, April- Mai 56,50. Spiritus fester, loco ohne Faß mit 50 46 Consumsteuer —,—, mit 70 6 Consum- steuer 46,40, pr. Januar 46,20, pr. April-Mai 47,40. Petroleum loco 11,20.

Posen, 25. Januar. (W. T. B.) Spiritus loco ohne Faß (50er) 63,50, do. loco ohne Faß (70er) 44,10. Mati.

Magdeburg, 2ò. Januar.. (W. T. B.) Zucker- bericht. Kornzucter excl. von 9209/9 19,60, Korn-

Mh.

20

10 90 90 80

.20

80 80 70 20 60

Pat A

D L F

[By O bo O DO O T h pi pa jd pk

zucker excl. 88 9/0 Rendement 18,60, Nachprodukte excl. 759% Rendement 16,10. O Brot- raffinade T 30,00, Brodraffinade IT 29,75. Gem. Raffinade mit Faß 29,79. Gem. Melis 1 mit Faß 28,50. Nuhig. ohzucker I. Produkt Transito f. a. B. Hamburg pr. Januar 14,50 Gd., 14,65 Br., pr. Februar 14,573 bez. und Br.,, pr. März 14,80 bez., 14,774 Br., pr. Mai 15,00 bez. und Br. Flau.

Köln, 25. Januar. (W. T. B.) Getreide- markt. Weizen biefiger loco 23,00, do. fremder loco 23,50, pr. Mârz 21,20, pr. Mai 21,20; Roggen hiejiger loco 23,00, fremder loco 24,75, pr. März 22,30, pr. Mai 22,40. Hafer hiesiger loco 15,29, fremder —,—. Rüböl loco 64,00, pr. Mai 59,20, pr. Oktober 58,60.

Bremen, 25. Januar. (W. T. B.) (Börsfens- Schlußbericht.) Naffinirtes Petroleum. (Officielle Notirung der Bremer Petroleum-Börse.) Faßzfr. Fest. Loco 6,80 Br. Baumwolle. Ruhig. Upland middl., loco 397 H, Upland, Basis middling, nichts unter low middling, auf Termin-Lieferung, Januar 39 r FE Februar 394 „t, pr. März 394 g, pr. April 394 8, pr. Mai 404 s, pr. Juni 404 4, Schmalz. Fest. Wilcox H, Armour 35 S, Nohe u. Brother „, Fairbanks 32 „. Wolle. 158 Ballen Kämmlinge. Speck short clear middl. Höher. , 334 Br.

Hamburg, 25. Januar. (W. T. B.) Kaffee. (Nachmittagsbericht.) Good average Santos pr. Januar 68, pr. März 654, pr. Mai 6321, pr. Juli 612. Behauptet.

uckdermarkt. (Schlußbericht.) Rüben-Rohzucker I. Product Basis 8809/0 Rendement neue Usance, et an Bord Hamburg pr. Januar 14,624, pr. bat 14,75, pr. Mai 15,00, pr. August 15,323, att. :

Hamburg, 25. Januar. (W. T. B.) Ge- treidemartt. Weizen loco fest, holsteinischer loco fest, neuer 215—223. Roggen loco ruhiîg, mecklenburgisher loco neuer 218—235, e loco E neuer 192—198 nom. Hafer fest. Gerste ruhig. üböl (unverzollt) matt, loco 60,00. Spi- ritus fester, pr. Januar 374 Br., pr. Jan.-Febr. 374 Br., pr April-Mai 37+ Br., pxr. Mai-Juni 37è Br. Kaffee fest, Umsaß 27000 Sack. Petroleum fest, Standard white loco 6,40 Br., pr. Jan.-

(ârz 6,25 Br.

Wien, 25. Januar. (W. T. B.) Getreides markt. Weizen pr. Frühjahr 10,67 Gd., 10,70 Br., pr. Herbst 10,77 Gd., 10,80 Br. Mo en pr. Früh- jahr 10,47 Gd., 10,50 Br., pr. Her ft 8,82 Gd., 8,99 Br. Mais pr. Mai-Juni 5,94 Gd., 5,97 Br.,

r. Juli-August 6,06 Gd., 6,09 Br., Hafer pr. Friflahr 6,99 Gd., 6,98 Br., pr. Herbst Gd., OL i / f

London, 25. Januar. (W. T. B.) Getreides markt. (Schlußbericht.) * Sämmtliche Getreides arten sehr träge. Englischer Weizen + fh. nicdriger, Schluß stetiger, fremder mitunter L h. höher. In- folge großer Anfuhren Mehl O besonders Patentmarten. Hafer stetiger und bessere Nachfrage. Schwimmender Weizen fester und gefragter. Anderes \{wimmendes Getreide stetig.

London, 25. Januar. (W. T. B.) 969% Java- zucker loco 164 ruhig, Rüben-Rohzucker loco 14è thätiger. Chili-Kupfer 447, pr. 3 Monat 45}.

Liverpool, 25. Januar. (W. T. B.) Baum- wolle. Umsaß 10000 B., davon für Speculation und Export 1000 B. Stetig. Middl. amerikan. une Januar - Februar 47/64 Käuferpreis, Februar-März 47/64 do, März-April 411/64 Verkäufer- preis, April-Mai 47/32 do., Juni-Juli 45/16 iusera preis, Juli-August 42/6 do., August-September 413/39 d. Verkäuferpreis.

(W. T. B) Noh-

Glasgow, 25. Januar. 2 es warrants 47 #h.

eisen. (Anfang.) matt. (Schluß.) ;

Paris, 25. Januar. (W. T. B.) Getreide- markt. ( Schlußbericht.) Weizen behauptet, pr. Jan. 25,90, pr. Februar 25,70, pr. März-April 26,00, pr. März-Juni 26,10. * Roggen ruhig, pr. Januar 20,20, pr. März-Juni 21,00. Mehl ruhîg, pr. Ja- nuar 54,590, pr. Februar 54,90, pr. ärz-April 59,80, pr. März-Junt 56,10. Rüböl weichend, per Januar 56,25, pr. Februar 56,00, pr. -März-April 56,75, pr. März-Juni 57,00. Spiritus träge, pr. Januar 46,75, T Februar 46,00, pr. März-April 45,90, pr. Mai-August 44,75.

Amsterdam, 25. Januar. (W. T. B.) Java- Kaffee good ordinary 53. Bancazinn 542.

Antwerpen, 25. Januar. (W. T. B.) leummarkt. (Schlußbericht.) weiß loco 165 bez. u. Br., pr. Februar 16 Br., pr. 154 Br. Nuhig.

r. Januar 167 Br., eptember - Dezember

New-York, 25. Januar. (W. T. B.) Waaren- beriht. Baumwolle in New-York 78, do. in New-Orleans 7F. Naff. Petroleum Stand. white in New-York 6,45 Gd., do. Standard white in Philadelphia 6,35 Gd. Nohecs Petroleum in New- Bork 5,80, do. Pipe line Certificates pr. Februar 622. Ziemlich fes. Schmalz loco 6,85, do. (Rohe & Brothers) 7,10. - Speck short clear Chicago 6,05, Port Chicago per Januar 11,90, Zucker (Fair refining Muscovados) 3. Mais (New) f ebruar 487, pr. März 482, - yr. Mai 483.

other Winterweizen loco 1043. Kaffee Rio Nr. 7 133. Mehl 4 D. 15 C. Getreidefraht 4. Kupfer pr. Febr. 10,75 nom. Rother Weizen pr. Januar 1032, pr. Le N 1032, pr. März 1043, pr. Mai 10324. Ka per April 12,05.

Ausweis über den Verkehr auf dem Berliner Schlachtviehmarkt vom 25. Januar 1892. Auftrieb und Marktpreise nah S{lachtgewicht mit Ausnahme der Schweine, welche nah Lebend“ gewicht gehandelt werden. ) Rinder. Auftrieb 3582 Stück. (Durchschnitts- preis für. 100 kg.) I. Qual. 110—120 /6, 11, Qual. 96—106 Æ, 111. Qual. ‘80—90 A, IV. Qual. 70—76 A, Schweine. Auftrieb 9534 Stück. (Durlh- schnittépreis für 100 kg.) Mecklenburger 106 Landschweine: a. gute 96—102 4, b. geringere 86—94 M6, bei 209/60 Tara, Bakony 92——96 1k bei 25—272 9/9 Tara pro Stü. E Kälber. Auftrieb 1454 Stück. (Durchschnitts- preis für 1 kg.) I. Qual. 1,06—1,26 1, II. Qual. 0,90—1,04 é, TIT. Qual. 0,74—0,88 M. j Schafe. Auftrieb 9812 Stück. (Durchschnitts-

preis für 1 kg.) T. Qual. 0,88—1,00 /, 11. Qual. 0,72—0,84 6, ITL Qual. —. |

Petro- | Naffinirtes Type

ce Nr. 7 low ord. pr. Februar 12,57,

Mee

f

a

Cy

und Königin im Hinblick auf den diesfälligen Qa Be-

ck a t Zur

r è Lf a v V i X i / Seile Majestät der König haben Mergnädtgst geruht : a“ den nahbenannten Personen folgende Auszeihnungen zu

FBrafen von Hoch

der verwittweten

die zweite

Deutscher Reichs-Anzeiger

Königlich Pr

und

Der Kezugspreis beträgt vierteljährlih 4 ( 50 4. Alle Post-Anstalten nehmen Sestellung an ; für Kerlin außer den Post-Austalten auch die -Expedition SW., Wilhelmstraße Nr. 32. -- Einzelne Nummern kosten: 25 s.

1

eußischer Staats-Anzeiger.

| Insertionspreis für den Raum einer Druckzeile 30 ,

Inserate nimmt an: die Königliche Expedition

Bie t

des Deutschen Reihs-Anzeigers und Königlich Preußischen Staats-Anzeigers Verlin $W., Wilhelmstraße Nr. 32.

E ais

7. Jauuar, Abends.

4E V et go

verleihen, und zwar: - : den Dey Adler-Orden erster Klasse mit Eichenlaub und Shwkrtern am Ringe: dem Staats-Minister undckMinister der geistlichen, Unter- rihts- und Medizinal-Angelegenheiten Grafen von Zedliß- Trüßschler; G den Rothen Ädler-Orden erster Klasse mit Eichenlaub:

dem Oberst-Truchseß Fürsten von Radolin und dem Staats-Minister und Minister für Landwirthschaft, Domänen und Forsten von Heyden;

denStern“zum Nothen Adler-Orden zweiter Klasse S mit. Eichenlaub: ‘dén Staats-Minister und Minister der öffentlichen Arbeiten Thielen; dic Schleife zum Rothen Adler-Orden dritter Klasse: dem Königlichen Kammerherrn und Cabinets-Rath weiland Jhrer Majestät der Kaiserin und Königin Augusta von dem Knesebeck: den Rothen Adler-Orden vierter Klasse: dem Hof-Garten-Director Vetter zu Be und dem Königlichen Concertmeister Professor De Ahna zu Berlin; den Stern zum Königlichen Kronen-Orden zweitec Klasse: dem E R der Königlichen erg; den Königlichen Kronen-Orden zweiter Klasse mit dem Stern: : dem Geheimen Legations-Nath und vortragenden Rath im Auswärtigen Amt Pr. Lindau; dea Königlichen Kronen-Orden zweiter Klasse: dem Ersten Vice-Präsidenten des Herrenhauses, Landrath Freiherrn Otto von Manteuffel auf Krossen bei rahnsdorf; ven Königlichen Kronen-Orden vierter Klasse: „dem französishen Lehrer der Prinzen Söhne Seiner Majestät des Kaisers und Königs, Girardin, und s n Hofjuwelier Johannes Heinrih Werner zu erlin;

das Kreuz und den Stern der Comthure des Königlichen Haus-Ordens von Hohenzollern: __ dem Staatssecretär des Reichs-Postamts , Kaiserlichen Wirklichen Geheimen Rath Dr. von Stephan: das Kreuz der Comthure desselben Ordens: dem Wirklihen Geheimen Legations - Nath und vor- tragenden Rath im Auswärtigen Amt von Holstein; sowie den Adler der Ritter desselben Ordens:

_dem Lehrer der Prinzen Söhne Seiner Majestät, Ober- lejrer Fechner am Seminar für Stadtschullehrer zu Berlin.

o

Schauspiele

Seine Majestät der König haben Allergnädigst geruht: auf den Vorschlag Jhrer Majestät der Kaiserin

\chluß Jhrer Majestät der n seligen Königin Elisabeth und des damaligen Capitels der ersten Abtheilung des Luisen-Ordens : der Ehegattin des Kreis-Physicus, Sanitäts -Raths Dr. Halling, El ise, geborenen von Nickish-Rosenegk, zu Glückstadt, und der verwittweten Frau Landrath Groschke, geborenen Cre- ens es zu 4 Tei Abtheil en Lutjen-VDrden erster Abtheilung mit der Jahres- zahl 1866 zu verleihen. q N

Seine Majestät der König haben Allergnädigst geruht : _ auf den Vorschlag Jhrer Majestät der Kaiserin und Königin und des Capitels der zweiten Abtheilung des Luisen-Ordens : der Gräfin Eugenie von der Neckec-Volmerstein, ge- borenen Gräfin Lefeubre Marménil de Marpala zu Louisdorf, Kreis Strehlen, der Chegattin des Stadtraths Nöldechen, Marie, ge- borenen Fried heim zu Berlin, und „Frau General von Döring, Adele, ge- borenen Gräfin Dohna zu Berlin, Luit Klasse ‘der zweiten Abtheilung des uisen-Ordens mit der Jahreszahl 1865 zu verleihen.

Gd

Deutsches Reich.

Bekanntmachung.

Auf Grund der Ziffern 1, 3 und 7 der Vorschriften des Bundesraths über dic Entwerthung von Marken bei der Jnvaliditäts- und Altersversicherung in der Fassung der Bekanntmachung des Herrn Reichskanzlers vom 24. De- ia 1891 (Reiths-Gesetzblatt S. 399) bestimmen wir hier-

urch, was folgt: ;

__ Sofern auf Grund ver 88 112 oder 114 des Reichs- ge)eßes vom 22. Juni 1889 (R.-G.-Bl, S. 97) die Beiträge zur Jnuvaliditäts- und S E Leb ede durch Organe von Krankenkassen, durch Gemeindebehörden oder durch andere von der Landescentralbehörde bezeichnete oder von der Versiché- rungsanstalt eingerichtete Stellen (Hebestellen) eingezógen werden, sind’ von der die Beiträge einziehenden Stelle die den einge- zogenen Beiträgen entsprehenden Marken alsbald nach deren Einklebung zu entroerthen. Die Entwerthung erfolgt dadur, daß auf die Marken handschriftlih oder unter Verwendung eines Stempels der Tag der Entwerthung in Ziffern einge: tragen wird. An Orien, an welhen mehrere Einzugsfellen ihren Siß haben, hat die Gemeindebehörde jeder die Beiträge einziehenden Steile eine besondere Ziffer beizulegen; dieje Ziffer is} bei der Entwerthung unter dem eingetragenen Datum gleichfalls i

___ Sofern auf Grund des $8 111 a a. D. von einer Ver- sicherungsanstalt solchen Versicherten, welche niht in einem re ¿lm ébigai Arbeitsverhältniß zu.einen bestizmten Arbeitgeber le en, die Bes N OngeeGni ilt, die Verherungsbeiträüe tatt der Ar3eltgeber im varqus zu entrichten, und Ver- sicherte von dieser Befugniß Gebrauch machen, hat der Arbeit; geber jede eingeklebte Macké; für welche der Versicherte die Hälfte ihres Werths von ihm einzieht, bei der Zahlung dieses Betrages zu entwerthen.

Die Entwerthung erfolgt auch in diesem Falle dadurch, daß auf die Marke handschriftlih oder unter Verwendung eines Stempels der Tag der Entwerthung in Ziffern ein- getragen wird: i

TI.

Die Entwerthung der Marken bei der freiwilligen Fort- seßung des Versicherungsverhältnisses und bei der Selbstver- sicherung ($8 117 und 120 a. a. O.) sowie der durch Ziffer 4 der Bekanntmachung des Herrn Reichskanzlers vom 16. Dezember 1891 (Neichs-Gesehblatt S. 395) vorgeschriebenen Entwerthung der Marken für Hausgewerbetreibende der Taback- industrie und für die Hilfspersonen dieser Hausgewerbe- treibenden ist die Entwerthung gleichfalls dadurh zu bewirken, daß auf die Marken der Entwerthungstag in Ziffern einge- tragen wird.

Diese Entwerthung liegt béi der freiwilligen Fort- seßung des Versicherungsverhältnisses und bei der Selbst- versicherung nah näherer Bestimmung der Lätt. C. der Be- kfanntmahung vom 26. Juni 1890 (Min.-Bl. S. 118) den Orts - Polizeibehörden oder den anderen hiermit betrauten Stellen ob. Für die Hausgewerbetreibenden und deren Hilfs- personen erfolgt sie durh denjenigen, welcher die Marken ein- zukleben hat. Findet dabei das Einzugsverfahren statt, so ist nah den Vorschriften unter Ziffer T zu verfahren.

Sofern die Entwerthung auh für andere Hausgewerbe- treibende oder deren Silsépersonáh vorgeschrieben werden e finden die vorstehenden Bestimmungen gleihfalls Anwendung.

; IV. Die Entwerthung muß so erfolgen, daß die Marken dadurch nicht Mee gemacht werden. Jnsbesondere müssen der Geldwerth der Marke, die Lohnklasse und die Versiche- rungsanstalt, für welhe die Marke ausgegeben is}, bei Doppelmarken auch die Kennzeichen der Zusaßmarke erkennbar bleiben. 4

Wer den vorstehenden Anordnungen zuwiderhandelt, kann für jeden Fall, e niht nah anderen Vorschriften eine höhere Strafe verwirkt ist, von der unteren Ver- waltungsbehörde (Ziffer A der erwähnten Bekanntmachung vom 26. Juni -1890) mit einer Ordnungsstrafe bis zu einhundert Mark belegt werden (Ziffer 7 der betreffenden Vorschriften des Bundesraths Bekanntmachung vom 24. Dezember 1891, Reichs-Gesegbl. S. 399). Die Haftung für den dur die E nA verursachten Schaden wird hierdurch nicht erührt. Berlin, den 16. Januar 1892, __ ‘Der Minister des Jnnern. Herrfurt h.

Der Minister für Handel und Gewerbe. Freiherr von Berleps ch.

Die Ausgabe des Handbuchs für das Deutsche Reich au das Jahr 1892 ist erschienen. 7 4A

bis

Flaggenatteste sind ertheilt worden:

1) von dem Kaiserlihen Konsulat zu Hongkong u 8. Dezember v. J. der im Jahre 1871 in Black River, St. John's County (New-Brunswik), aus Holz erbauten, bis- her unter britisher Flagge gefahrenen Bark „Mary Stewart“ von 48431 britishen Register-Tons Netto-Raum- gehalt nah dem Uebergange derselben in das ausschließliche Eigenthum der deutshen Reichsangehörigen August Piehl in Amoy und Johannes Petersen in Wittenburg i. M., welche Lübeck zum Heimathshafen des Schiffes gewählt haben ;

2) von dem Kaiserlichen Konsulat zu Southampton unter dem 11. Januar d. J. der im Jahre 1881 in Lymington aus dolz . erbauten, bisher unter britisher Flagge gefahrenen Schooner-Yacht „Wild Rose“ von 66,69 britischen Register- Tons Raumgehalt nah dem Uebergange derselben unter dem Namen „Volante“ in das ausschließlihe Eigenthum des deutshen Reichsangehörigen H. C Sauber in Hamburg, welher Hamburg zum Heimathshafen| des Schiffes gewählt hat.

O A

Königreich Pteusßen. Seine Majestät der König häbeù. Allergnädigst geruht: dem im Auswärtigen Amt beschäftigten Referendar Klaus von Below hierselbst, und H dem Second-Lieutenant der Reserve dés Husaren-Regiments von Zieten (Brandenburgisches) Nr. 3 Günther von

Puttkamer zu Schlackow ‘im Kreise Schlawe die Kammer- junker-Würde zu verleihen. - i

Seine Mazjeftät der König haben Allergnädigst geruht :

dem Een des Reichstags, - Landes-Director der Provinz Brandenburg von Leveßow den Charakter als Mirklicher (Geheimer Nath mit dem. Prädicate „Excellenz“,

dem Geheimen Ober-Regierungs-Rath und vortragenden Rath im Ministerium der geistlichen, Unterrichts- und Medizinal- Angelegenheiten Dr. Johann Stauder den Charakter als Wirklicher Geheimer Ober-Regierungs-Rath mit dem Range cines Raths erster Klasse, und

dem Kanzlei - Director des Ober - Verwaltungsgerichts Guliß den Charakter als Kanzlei-Rath zu verleihen.

Auf den Bericht vom 6. Januar d. J. will Jch hierdurch genehmigen, daß der noch nit begebene Theil der Anleihe, zu deren Aufnahme im Betrage von 16 000 000 s die König- liche Haupt- und Residenzstadt Hannover durch das Landes- O vom 3. März 1890 ermächtigt worden ist, je nah Wahl der dortigen \tädtishen Behörden mittels Aus- gabe von zu 31/2 oder zu 4 Proc. verzinslichen Anleihescheinen aufgenommen werde. :

Berlin, den 11. Januar 1892.

Wilhelm R. Herrfurth. Miquel. An den Minister des Junern und den Finanz-Minister.

__ Der Königliche Hof legt heute für Jhre König - sihe Hoheit die verwittwete Herzogin Maximilian in Bayern die Trauer auf acht Tage an.

Berlin, den 26. Januar 1892. Der Ober-Ceremonienmeister. Jn Veriretung: Fürst von Radolin.

Finanz-Ministerium. Hauptverwaltung der Staatsschulden.

Bekanntmachung,

die 37. Verloosung der Staats-Prämien-Anleihe vom Jahre 1855 betreffend.

Jn der vom 15. d. M. bis heute in Gegenwart eines Notars öffentlih bewirkten 37. Verloosung der Staats-Prä- mien-Anleihe vom e 1855 sind auf diejenigen 4800 Schuld- verschreibungen, welche zu den am 15. September v. J. ge- zogenen 48 Serien gehören, die in der beiliegenden Liste auf- geführten Prämien gefallen. E

Die Besißer dieser Schuldverschreibungen werden auf- gejaers, den Betrag der Prämien vom l. April d. J. a ei der Staatsschulden-Tilgungskasse, Taubenstraße Nr. 29, Ps gegen Quittung und Rückgabe der Sc E ungen und der dazu gehörigen Zinsscheine Neihe V Nr. 5 über die insen vom 1. April 1891 ab, welhe nah“. aa D “s ckuldverschreibungen unentgeltlich abzuliefern ind, zu erheben. : Zie Zahlung erfolgt von 9 Uhr Vormittags bis 1 Uhr Nachmittags mit Ausshluß der Sonn- und Fesitage und der legten drei Geschäftstage jeden Monats. | Die Prämien können auch bei den Regierungs-Hauptkassen

und in Frankfurt a. M. bei der Kreiskasse in Empfang,