1892 / 24 p. 6 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Personalveränderungen. uptmann à la suite des’ 7. Thür. Inf. Regts. Nr96, zum Major | v. Otter stedt, Hauptm. vom 7. Thüring. Inf. Regt. Nr r. 6, in das Cür. Negt. von Seydliy (Magdeburg.) Nr. 7, | Thätigkeit über. den Kreis der gewöhnlichen Burcauarbeiter erheben |- freien Unterhalts den Entgelt der Arbeitsleistung bildet (zu ver-

Königlich Preußische Armee Ésórderk, v. Viebahn, Oberst ‘und Abtheil. - Chef im Kriegs- | Regt. aggregirt. v. d. Dollen L, 9 s E tetnselben Rec burg.) Me. Hohenlohe-Oehringen, See t. ‘vok Ds Res. des | und in Folge dessen ihre Geschäfte unter einer, wekngleich Me ntten, gleichen die oben abgedruckte Revisionsentscheidung 74). Auch unter-"

A g eu! e Armee. E ‘Ministerium, der Rängeines Brig-Commandeurs verliehen. v. Brandis, | zum überzähl. Hauptm., v. Laue I., Sec. Lt. von demselben RNegt., ibgarde-Hus. Regts., mit der Uniform dieses Régts., zu den Offi- | eigenen antwortlicfeit verschen. Von diesen ist anzunehmen, daß. | liegt es , keinem Zweifel, daß“ die Gewährung freier Wohnung eine

Offiziere, Portepee-Fähnrihe x, Ernennungen, Major à la suite des Inf. Bent. Graf Barfuß (4. Westfäl.) Nr. 17, Pr. Lt., befördert. v. Tresckow, Hauptm. u. Comp. Chef v. Gren. zieren à la suite der Armee, Richard, Sec. Lt. vom Drag. Regt. |- sie auf Grund ihrer socialen Lage oder vermöge der Stellung, welché deri

Beförderungen und Ver SBEnA en. Jm activen Heere. | unter Belassuug in seiner Stellung bei dem Militärcabinet Seiner egt. König: Friedri I. (4. Ostpreuß.) Nr. 5, unter Stellung zur z Albrecht von Preußen (Litthau.) Nr. 1, in das 8. Ostpreuß. | fie der ihnen vor eseßten Behörde gegenüber einnehmen, der Fürsorge d j

Berlin, 27. Januar. Frzos ilhelm von Württember Majestät des Kaisers und Königs, zum Garde - Füs. Nette Disp. mit der geseßlichen Pension, zum Bezirksoffizier bei dem Landw. L NéE. Nr. 45, ‘— verseht. Edler v. Graeve, Major und |- des Gesetzes für den A ihrer Erwerbsunfähigkeit und ‘ihres Alters nleitung des Reichs-Versi unge vom 31. Oktober 1890, s ef

e Hoheit, Köni ürttemberg. Gen. der Inf., zum Ch à la suite desselben, verseßt. Hillmar, Hauptm. und Comp. Bezirk Thorn ernannt. v. Felgenhauer . L. von d “Chef vom 1. Westfäl. Hus. Regt. Nr. 8, v. Horn, Major | entbehren können. ei dem Kläger dagegen treffen die erwähnten | „Amtliche Nachrichten des R.-V.-A. F.- u. A.-V.“ 1891 Seite 4). Zes. Zu . Regts. Herwarth von Bittenfeld (1. Westfäl.) Nr. 13 | vom Pomm. Füs. Regt. Nr. 34, E ertretung eines Comp. | Regt., zum Hauptmann D: O Cen ate v. Le Ci elben E egt. Graf L D (Ostpreuß.) Nr. 8 und commandirt | Vorausseßungen nicht zu, und das Schiedsgericht hat ihn mit Reht | Allein der Begriff. dieser zum freien Unterhalt gehörenden Wohnung E : bei der 18. Div., Frhr. v. Bothmer, Major vom | als gegen Lohn RelGeltgten „Gehilfen“ im Sinne des §. 1 Ziffer 1 | muß in einem engeren Sinne, als dies das Schiedsgericht thut, ver-

ernannt. v. Versen, Gen, Lt. und commandirender General des |“ Chefs, auf sechs Monate zum Cadettenhaufe in Wa [statt comman- | von demselben Regt. und commandirt bei der Unteroff. i djutant 111. Armee - Corps, unter Belaffung in dem Verhältniß als Gen-- |- dirt. Pielke, Major vom Kolberg. Gren. Regt. Graf Gneisenau | Wohlau, zum Pr. Lt., befördert. v. Hegen E rae e dn are Se von Seydlitß (Magdeburg.) Nr. 7 und commandirt als | des Invaliditäts- und Altersversicherun êgese es und dem (2, als haeen werden. Wie von „freiem Unterhalt“ überhaupt nur da die Adjutant Seiner Majestät des Malers und Königs, zum Gen. | (2. Pomm.) Nr. 9, als Bats. Commandeur in das Gren. Regt. König | dem Gren. Régt. König Friedrih Wilhelm [V. (1. Pomm.) Nr. 2, Adjutant bei der 20. Div., v. Mellenthin, Rittm. und Escadr. | rentenberechtigt angesehen (vergleiche T Bescheid 1, „Amtliche Nach- ede sein kann, wo die zur Erhaltung des eigenèn Körpers der be- de Cob, beettert, "Biest zu Stosber Wern gérode, Gen: | ibi 1, G, Dres) N, 4 verebt, p, Weger ax yMajot | Herbig, Masse grie zem Sn, Vent Fri Levy pon dn Ce Me pom Bibenbee- Deagener Baytient Ne, 19 | gd Gie jn ven Hobengolerfen Landen joo n Mert, HREN es «a9 Tas bei ten Enellcsitngen einer . ; ] » » : . Gren. Regt. af Gneisenau (2. Pomm. alt-Dejsau (1. Magdeburg. . 26, v. i : v [d ; agoner-Regimen r... 19; i L Aas h ¡ewährt werden, so bedarf“ es au stets bei den Einzelleistungen einer Nr. 9, Î l t uro iel D Bt E Lor vom Escadr. Ghef v L A e f #3) Eine in den Hohenzollernschen Landen wohnhafte Hebamnie, Prüfung dahin, ob die an Stelle des Geldlohnes vlrten atural-

enigen Leistungen ist, - welhe zum freien Ünterhalt im Sinne des Absatz 2 a. a. D. gehoren (zu vergleihen- Nr. X Absay 4 der

verliehen. v. Bergmann, Gen. Lt. und Commandeur der 33. Div., in dieses Regt. einrangirt. v. Behr, Pr. Lt. vom Gren. | 3. Garde-Regt. z. F., v. Niebelschü Major egi Schnehen, Rittmeister und Escadr. Chef vom Thüring. |Hüg, D Et Sn Quel | el, Rittm. a ezüge nur das für die Lebenshaltung des Versicherten erforderlihe

zum Gouverneur von Straßburg i. E., v. Kayser, Gen. Lt. und | Regt. König Friedrich Wilhelm IV. (1. Pomm.) Nr. 2, unter vor- | Garde-Füs. Negt., Frit\ch, Majo egirt dem 7. Badi S egt. Nr. 12, v. Pie i reg. dem Königs-Ulan. | welche auf Grund der seiner Zeit erlassenen Fürstlichen Verordnungen 8 A o rand Be n Hannov.) N A raf zu Stolbe ra-Noßla, Pr. Lt. | vom 6. Oktober 1839 und 23. Mai 1855 als Gemeindehebamme an- | Maß bieten oder darüber hinausgehen. Ueberschreiten sie dieses Maß,

Commandeur der 7. Feld-Art. Brig., zum ommandeur der 33. Div., | läufiger Belassung in dem Commañdo zur Dienstleistung bei dem | Infanterie-Regiment Nr. 142, ein Patent threr i

ernannt. Abel, Oberst à la suite des Großherzogl. Hess. Feld- |- Großen Generalstabe, zum Hauptm. und Comp. Chef, Seiden- | v. Münchow, Hauptm. und Comp. Chef n E dg Valdes v vom 3. Garde-Ulan. Regt.,, v. Bandemer, Pr. Lt. vom 9. Leib- | gestellt worden war, wurde vom Schiedsgericht ungeachtet dieser An- | so wird man nicht sagen können, daß „nur“ freier Unterhalt gewährt Art. Regts. „Nr. %H (Großherzogl. Art. Corps) und Director der | sticker, pr Lt. vom Inf. Regt. Nr. 140, zum Pauptmann und | Garde-Gren. Regt. Nr. 1, rhr. v. d. Horst, Hauptm. und Comp us. Regt. Kaiserin Nr. 2, v. Eckartsberg, Pr. Lt. vom 2. Hannov. tellung als eine selbständige Gewerbetreibende erachtet und der von | werde, und es wird alsdann die BetiiBerunger n nicht für ausge- . Vereinigten Art. und Ingen. Schule, urter Belau à la suite |, Comp. Chef, rbr. v. Puttkamer, Sec. Lt. von demselben Regt., | Chef vom Königin Augusta-Garde-Gren. Regt. Nr. 4, Frhr. von Ülanen- egt. Nr. 14, sämmtlich ein Patent ihrer Charge, thr geltend gemachte Altersrentenanspruch zurückgewiesen. Die hier- | {lossen zu erachten sein, sondern eine gegen Naturälbezug sich voll- des gedachten Regts., mit der Führung der 7. Feld-Art. Brig. be- } zum Pr. S Hoffmann, Sec. Lt. vom Füs. 4 von Steinmeß | Stenglin, Hauptm. und Comp. Chef vom Garde-Füs. Regt. v. Müller, Rittm. und Escadr. Chef vom Magdeburg. Hus. Regt. at eingelegte Revision hat das Reichs-Versicherungsamt mittels | ziehende Bes äftigung vorliegen, welche an sich nicht minder, wie die ran. v. Genßkow, Oberst und Commandeur des Garde-Fuß- | (Westfäl.) Nr. 37, Hofmann, Sec. Lt. vom Füs. Regt. General- | Frhr. v. Schleiniß, Hauptm. und Comp. Chef vom 1. Thüring. Nr. 10, v. Dresky, Rittm. à la suite des Drag. Negts. von Fntscheidung vom 19. September 1891 verworfen. In den Gründen | gegen Baarlohn erfolgende, der Versicherung unterliegt (zu vergleichen Art. Regts., unter Stellung à la suits dieses Negts., zum eldmarschall Graf Moltke (Schles) Nr. 38, zu Pr. Lts. befördert. N Negt. Nr. 31, Thienel, Hauptm. und Comp. Chef vom Bredow (1. Schles.) Nr. 4 und Vorstand der Militär-Lehrshmiede in | wird ausgeführt : Zunächst e es feinem Zweifel, daß die Thätig- 2 Absay 1 des Invaliditäts - und Alleroyer (herum und Director der Vereinigten Artillerie- und Ingenieur-Schule ernannt. ietsch, Pr. Lt. vom Inf. Regt. Nr. 131, in das Inf. Regt. | 4. bershles. Inf. Regt. Nr. 63, Kapell, Hauptm. und Comp Hannover. Graf v. u. zu Westerlholt -u. Gysenberg, Rittm. keit einer Hebamme an und für fh niht geeignet is, die Versiche- r. X Absatz 2 der obenbezeichneten Anleitung vom 31. Vktober 1890). HreDerr von Rössin g, General-Major und Commandeur der rinz Friedrih der Niederlande (2. Westfäl.) Nr. 15 verseßt. Lind- | Chef vom 3. T 5 rungspflicht nah dem Invaliditäts- und Alteröversiherungsgeseße zu | Bei der Abmessung der Naturalbezüge, die für den freien Unterhalt D

l , N | üring. Inf. Regt. Nr. 71, v. Diri d Escadr. Chef vom Hannov. Hus. Regt. Nr. 15, v. Mech ow L M i i L ' Inf. Brig., unter Beförderung zum Gen. Lt., der Rang eines orst, Sec. Lt. vom Inf. Regt. Nr. 131, Leo, Sec. Lt. vom Inf. |, A und Comp. Gre R 5 Bad. Gren, A l ag ( Rittm. b O i Sr vom Ulan. Regt. Großherzog Friedrich begründen, da C derart géstaltet ist, daß sie die Hebamme | bestimmt sind, wird selbstverständlich auf die persönlichen und wirthschaft- id. Commandeurs verliehen. Erbgroßherzog von Mecklen- | Regt. Nr. 135, zu Pr. Lts. befördert. v. Falkenhayn, Pr. elm I. Nr. 110, Koch, Hauptm. und Comp. Chef vom 6. Bad. “von Baden (Rhein.) Nr. 7, der Charatter als Major, ver- | in ein Verhältniß der Abhän l ihre Dienste in Anspru | [ichen Verhältnisse der berechtigten Perfon Rücksicht zu nehmen fein. burg- Streliß Königliche Hoheit, Gen. Major à la suite des | Lt. vom Hannov. Jäger-Bat. Nr. 10, in das Inf. Regt. von Grol- | Inf. Regt. Kaiser Friedrih IIT. Nr. 114, von Hochstetter lichen. Prinz Heinrih XXRXRI. Reuß, Durchlaucht, als Sec. Lt. nehmenden Personen brächte, e es bei den im § 1 a. a. D. als ver- | Wenn daher im vorliegenden ote der Klägerin als Eger für ihre 2. Pomm. Ulan. Regts. Nr. 9, zum Gen. Lt.. Graf v. Wedel, | man (1. Posen.) Nr. 18 verseßt. v. Winterfeld, Sec. Lt. vom a V und Compagnie-Chef vom Hannoverschen Jäger-Bat. bei den Öffizieren à la suite der Armee, vorläufig ohne Patent an- sichert bezeichneten Klassen der Bevölkerung durchgehends der Fall ist. | häuslichen Dienste die freie Benußung einer aus drei Stuben und Gen. Major, unter Belassung in dem Verhältniß als General à la Paus. Jäger-Bat. Nr. 10, zum Pr. Lt, v. Byern, Sec. x. 10, v. Stoessel, Hauptm. à la suite des Füs. Regts. von estellt, in welchem Verhältniß derselbe die Uniform des 2. Garde- Die Hebamme verrichtet vielmehr ihre Dienste nach eigenem freiem | Küche besclentan Wohnung überlassen ist, so ist damit das für ihre suite Seiner Miaieltt des Kaisers und Königs und in dem Com- t. vom Garde-Jäger-Bat., zum überzähl. Pr. Lt.,, befördert. | Steinmeß (Westfäl.) Nr. 37 und Lehrer bei der Kriegsschule in Drag. Regts. anlegt. Graf v. Havpfeldt-Wildenburg, Sec. | Ermessen, in welchem sie nur in einzelnen Beziehungen durch die für | Person bestehende Bedürfniß erheblich überschritten. Denn sie be- mando zur Dienstleistung bei dem Auswärtigen Amt, zum Gen. Lt, | v. d. Schulenburg, Sec. Lt. vom Garde-Jäger-Bataillon, in das | Engers, v. Plocki, Pr. Lt. vom Inf. Regt. Herzog Karl von U. vom Schleswig-Holstein. Ulan. Regt. Nr. 15, dessen Commando ihr Gewerbe geltenden geseßlichen und instructionellen Bestimmungen, | findet sich, wie die Art der von ihr übernommenen Arbeitslei\tungen befördert. v. Didtman, Gen. Major, beauftragt mit der | 1. Thüring. nf. Regt. Nr. 31, v. d. Leyen, Sec. Lt. vom Hess. Mecklenburg-Streliß (6. Ostpreuß.) Nr. 43, A Pr. Lt. vom bei der Botschaft in London um ein Jahr verlängert. Sis insbesondere in Betreff der Ablegung einer Prüfung und der Beob- | und ihre sonstigen Verhältnisse erkennen lassen, offenbar in der Lebens- Alhrung der 8. Div., unter Beförderung zum Gen. Lt. zum | Jäger-Bat. Nr. 11, in das Brandenburg. Jäger-Bat. Nr. 3, Baum, | Inf. Regt. von Voigts-Rheß (3. Hannov.) Nr. 79, Springmann Hauptm. und Battr. Chef vom 2. Westfäl. Feld-Art. egt. Nr. 22, | atung gewisser gesundheitspolizeilicher Vorschri?ten beschränkt wird. | stellung einer Lohnarbeiterin; bei Personen dieser Art wird aber in ommandeur dieser Division ernannt. Schulz, Gen. Major ec. Lt. vom Hess. Jäger-Bat. Nr. 11, in das Pomm. Jäger-Bat. r. Lt. vom 5. Bad. Inf. Regt. Nr. 113, v. Stutterheim M zum überzähl. Major, mit Beibehalt der Battr., befördert. von | Hiernach ift die ebamme regelmäßig als selbständige Unternehmerin | der Regel das Wohnungsbedürfniß schon befriedigt dur ihre Auf- und Präses des Ingenieur-Comités, zum General-Lieutenant be- | Nr. 2, Graf v. Sparr, Sec. Lt. vom Brandenburg. Jäger-Bat. | Lt. von demselben Regiment, commandirt als Insp. Offizier bei 5A | Schroeder, Major vom 2. Hannov. Feld-Art. Regt. Nr. 26, | U betraten, als welche W au nach der Gewerbegefeßgebung gilt | nahme in die Behausung des Arbeitgebers oder wenigstens durch die fördert. Lenke, „General-Major und Commandevr der 14. Cav. | Nr. 3, in das Inf. Regt. Nr. 135, verseßt. Bode, Pr. Lt. vom | Kriegsschule in Hannover, sämmtlich ein Patent ihrer Charge ver- Mertens, Major und Batterie-Chef vom Großherzoglich (zu vergleichen § 30 der Gewerbeordnung). Es kann daher nur in | Einräumung einer besonderen Wohn- und Schlafftelle, welche \onst nicht Brig., mit der Führung der 19. Div. beauftragt. v. Sick, Königl. | Jäger-Bat. von Neumann (1. Schles.) Nr. d, in das Pomm. Jäger- | lichen. v. Schmeling, Sec. Lt. vom Füs. Regt. Graf Roon essischen Feld-Artillerie-Regiment ‘Nr. 25 (Großherzo liches | Frage kommen, ob dieser Géwerbebetrieb der Hebamme den Charakter | anderweit verwerthet werden kann. Hier Pagen ist der Maa eine in D es eten E Flügel « Adjutant Seiner Majestät des | Bat. Nr. 2 zurückverseßt. v. Warburg, Sec. Lt. vom Jäger-Bat CRNEN Nr. 33, vom 1. Februar d. I. bis Ende März k. J. zur rtillerie-Corps), ein 4 atent ihrex C Unge verlie en. Fläg E E M e Vent wb t ie a abgeschlossene Wohnung von solchem B N en ag ; ienstlei i fabrik i irt S M Lt. -Art. . General- 1gmeiste ( in, a nein , Das / 1 eg sie zur Aufnahme einer ganzen Familie ausreichen würde, un ienstleistung bei der Gewehrfabrik in Spandau commandirt. Born, Furbach, Pr... vom Feld-Art. Regt. General-iFe DZeu r Nr ner. Gèmeindeverizaltung (u zaplende Vergüting die Ver- | au N Di e Us A O Cie Bat - vein ed

gigkeit von den ihre

U T Olaa (1 Köniel i R NeOE ees s Wes: E pn ae (1. E deat 5, um Pr. Lt. befördert. v. Baum- önigin a (1. Königl. Württemberg.) Nr. 25, behufs Verwendung ah, Pr. Lt. vom Füs. Regt. von Gersdorf (Hess.) Nr. 80, in das | Sec. Lt. von der Nes. des Inf. . Nr. 144. i 1. Brandendurg.) Nr. 3, zum Hauptm. und Battr. Chef, Preuß, h n E , ; E als Brig. Commandeur nah Preußen commandirt und ihm gleich- L P Inf. Regt. Nr. 81 verseßt. Stürmer, Sec. Lt. vom | Dienstleistung bei diesen Net, Si l Santor Sor Mee Ne Pir See. Lt. von t -felben Regt. h Pr. Lt., Frhr. v. König, Pr. Ps übernimmt, speziell in dem ihr nee Bezirk ihre | wachsenen Sohne der Klägerin eine Zeit lang Unterkunft zu bieten. zeitig das Commando der 14. Cav. Brig, übertragen. v. Grone, | Füs. Negt. von Gersdorff (Hessisches) Nr. 80, zum Premier-Lieute- | im activen Heere, und zwar als Sec. Lt. mit Patent vom 13 Juli Lt. vom 1. Garde-Feld-Art. Regt., v. Ingersleben, Pr. Lt, von | - hätigfkeit auszuüben und debei -auch den Unbemittelten ihre Hilfe, | Hieraus ergiebt sich, daß die der Klägerin gewährte Wohnung über berst und Commandeur des Gro herzog . Mecklenburg. Gren. Regts. | nant befördert. v. Lösedcke, Pr. L. vom 2. Hannov. Infanterie- | 1890, bei dem Inf. Regt. Nr. 144 wiederangestellt. Bieli H tm. demselben Regt. und commandirt als Adjutant bei der Garde-Feld- | sei es unentgeltlih oder gegen eine hinter ‘dem üblichen Saß zurück- | ihren persönlichen Bedarf hinausging, und es kounte nach den obigen Nr. 89, unter Beförderung zum Gen. Major, zum Commandeur der Regiment Nr. 77, in das Gren. Regt. König Friedrich Wilhelm 1IV. | und Vorstand des Festungsgefängnisses in Grauden tief ch, | Art. Brig., zu überzähl. Hauptleuten, befördert. Gutzeit, | bleibende Gebühr, angedeihen zu lassen. Diese‘Frage ist zu verneinen. | Ausführungen nicht aufrecht erhalten werden, daß mit der Ein- 59. Inf. Brig., v. Scholten, Oberst und etatsmäß. Stabsoffizier | (1. Pomm.) Nr. 2, v. Roques II., Sec. L. vom 1. Hannov. Inf. auptm. z. D. und Plankammer-Insp. bei der S UGodal nahme, ju- Hauptm. und Battr. Chef vom Feld-Art. Regt. Nr. 31, als Rittm. Um annehmen zu können, baß eine folhe Gemeindehebamme als | räumung dieser Wohnung „nur freier Unterhalt" im Sinne des Ge- des Kaiser Alexander Garde-Gren. Regts. Nr. 1, zum Commandeur | Regt. Nr. 74, in das 2. Hannov. Inf. Regt. Nr. 77, tebt vom Neben-Etat des Großen Generalstabes, -- der Charakter als M und Comp. Chef in das Rhein. Train-Bat. Nr. 8 verseßt. Hasen- | „Arbeiterin oder Gehilfin“ der Versicherungspfliht nach dem Inva- | seges gewährt worden sei. : des Großherzogl. Melenburg. Gren. Regts. Nr. 89, ernannt. | verseßt. v. Schoeler, Pr. Lt. vom Inf. Regt. Nr. 132, | Major, Hennecke, Major z. D. in Halberstadt, zuleßt Bats Com | clever, Pr. L. vom Feld-Art. Regt. Nr. 31, zum Haupt- liditäts- und Altersversicherungsgefeß unterfiele, me L Frage, wer | * %6) Ei Geistes\{chwädhe leidender Dienstknecht lebte in d v, Ende, Major vom Kaiser Alexander Garde-Gren. Regt. Nr. 1, | unter Belassung in dem Commando als Erzieher bei dem | mandeur im jesigen Inf. Regt. von Winterfeldt (2 Oberschles.) mann und Battr. Chef, vorläufig ohne Patent, befördert. ao U Ms anzusehen, i einer den al S) o N ; Nef N E di irths, U d Sidi it Al Ent elt für unter Entbindung von der Stellung als Bats. Commandeur, mit | Cadettenhause in Plön, à la suite des Regts. gestellt. Knopf, | Nr. 23, der Charakter als Oberst-Lt, verliehen. Prinz Hein Mühlig, Pr. Lt. vom 1. Pommerschen Feld-Art. Regiment hältnissen gerecht werdenden Weise zu lösen sein. Dies ist Hause feines Neffen, Micthf ett e: 18, un tin als, Roh für Major Von Kater Aerande Gai Ps E n E n S: Lt, E # m 1. See Met tus Adjutant bei der Insp. der | rich XVII1. Reuß Durhlauht, Oberst und Commandeur des Nr. 2, in das Feld-Art. Negt. Nr. 31 versest. Burchardt, Sec. Que E L EO Alon eei au t Kleidung 6 Kos uk e leer Bedürfnisse"; auch wurde , iser Alexander Garde-Gren. Regt. Nr. 1, unter Ent- arine-Inf., bei dem Inf. Regt. Nr. 132 angestellt. v. Kronhelm, | 1. Großherzogl. Mecklenburg. Drag. Regts. Nr. 17, unter Stell êt. vom 1. Pomm. Feld-Art. Regt. Nr. 2, zum Pr. Lt., vorläufig | der Hebamme verlangen, i oonia - aber trifft dies è Ore | fm in Krankheitsfällen freie ärztliche B freier : bindung von dem Commando als Adjutant bei dem General-Com- | Pr. Lt. à la suito des 4. Niederschles. Inf. Regts. Nr. 51 u S A S g. g. . Nr. 17, unter Stellun ; h Chor j ‘Br. U. vom Arbeitgeber nicht gelten. Ebensowenig - aber trifft dies für den ihm in Krankheitsfällen freie ärztliche Behandlung und freier Bezug mando des Garde-Corps, zum Bats. Commandeur ernannt. Graf |- Militärlehrer bei dem Gadettenhause n u tatt, Shmid als Flügel-Adjutant einer Majestät Velassun, 4 r A Felv.- Li Dtegt: Ne: 16 ih das Magdeb. Lroin-Bat. Nr. 4 verset Verwaltungskörper zu, der die Hebamme wählt oder anstellt: denn E L E, prag vem E v. Blinau, Hautm. vom Kaiser Franz Garde-Gren. Regt. Nr. 2, | v. Shwarzenhorn, Pr. Lt. à la suits des Cadettencorps und | der Führung der 17. Cav. Brig beauftragt. _ Freiherr O Und L Bernuth, Sec. Lt. vom Westpreuß. Feld-Art. Regt. Nr. 16, | ihm stcht weder irgend cin Einfluß auf ihre Thätigkeit selbst zu, B Be N S E O E E L in seinem Commando als Adjutant von der 2. Garde-Inf. Div. zum | Militärlehrer bei dem Cadettenhaufe in Potsdam, zu Haupt- | zu Cgloffitein Oberst-Lt., aggre airt ben Olkenb. -Drtta, Net | zum Pr, L: vorläufig ohne Patent, Kersting, Hauptm. à la suits Ge fann ein folcher aus der seitens der Gemeinde 2c. erfolgenden sei ‘bei seinem Arbeitge R E ediglih gegen freien es General-Commando des Garde-Corps übergetreten. Marschall | leuten, Burchardt, Pr. Ll. à la suite der 1. Ingenieur- | Nr. 19, zum Commdr. des 1. Großh. Meckl. Drag. Regts. Nr. 17 L des uß-Art. Regts. von Dieskau (Schles.) Nr. 6 und Mitglied der Gehaltszahlung hergeleitet werden, welche sich gegenüber den von der | halt Ber Le E Ï A e des a BAA tere v. Sulicki, Hauptm. und Comp. Chef vom Königin Augusta | Inspection, unter Belassung in dem Verhältniß als Militärlehrer | Frhr. v. Massenbach, Major aggregirt dem 2. Hannov. Drag. Artillerie-Prüfungscommission, zum Major, befördert. Kremser, Tundshaft ertieltén wesentli voher Einnahmen E E E E ret ant A dle A iht mitt [s Revisions scheidung 1m 29. Stp- Gean, Suhr E E Ee e 2. U S s bei der Haupt-Cadetten-Anstalt und unter Verseßung zur 2. Bil Reat. Nr. 16, unter Stellung à la suite dieses Regts., nah Würt: Hauptm. und Comp. Chef vom Garde-Fuß-Art. Regt., ein Patent O E O G me e Gee le L A E bee 1891 uo ae den R R ober ed: auéirie: ‘Die ; g L , : L Ï , 4 . uy! ; t. a : 8 " r ; j T . 15 ( s 7 f 4 e E © 1 e » { t Í Ç ; 19 1 G Î i r, Pr on demselben Reg sp., à la suite derselben, Fröling, Pr. Lt. à la suite des Füs. | temberg, behufs Verwendung als etatsmäß. Stabsoffizier des Drâg. seiner Charge verliehen. Zeysing, Pr. Lt. à la suits des der Behandlitna ® S bemittelter A acieiben Ausfälle Aufnahme der in § 3 Abs. 2 a. a. O. enthaltenen Bestimmung in

In zum Hauptm. un E N efördert. v. Roeder, Sec. Lt. vom Kaiser | Regts. Graf Roon (Ostpreuß.) Nr. 33, unter Belassung in dem Ver- | Regts. Königin Olga (1. Königl. Württemberg.) Nr. 25, commandirt. Niederschlesishen Fuß-Artillerie-Regiments Nr. 5 und comman- das Geseß beruht, wie aus den Materialien desselben, insbefondere

Franz Garde-Gren. r. 2, unter Beförderung zum Pr. U. in |- hältniß als Comp. Führer bei der Unteroff. Vorschule in Neu- | v. Enckevort, Maj j i r i j i - Artillerie - J i chadlos gehalten werden soll. Offenbar aus den denselben Erwägungen ' 5 : - | v. , Major und etatsmäß. Stabsoffizier des Cür. dix als Adjutant bei der 1. Fuß - Artillerie © Inspection, E in Bel : T en tür das Xlstent dem Commissionsberiht (Stenographische Berichte über die Verhand- Ñ / Sieger, Pr. Lt. à la suite der Es Schießschule und com- | haben die in Betracht kommenden Verordnungen für das Fürstenthum lungen des Reichstags 7 Lanlalertunmettods, es S 1388/89

das Königin Augusta Garde-Gren. Regt. Nr. 4 verseßt. Schwarz, | Breisach und unter Verseßung zum Inf. Regt. Nr. 131, à la suite | Regts. Königi i 8

Oberst à la suite des Westfäl. Fuß-Art Regts. -Nr. 7 und Präses | desselben, v. Rex, Pr. L à la suite des Braunschweig. Inf. Negts. Mhrin) Nes 8 e Wh Bie O L ee j mandirt als Adjutant bei der 2. Fuß-Art. Insp., zu überzähligen Hohenzollern-Hechingen den Gemeinden auch die Kosten der Ausbildung Pan V Saite 66 env 67, 2 Brb Comraissionsbertibt Seite 898

der Art. Prüfungscommission, zum Gen. Major befördert. Werck- | Nr. 92 und Comp. Führer bei der Unteroff, Vorshule in Wohlau, | aggreairt dem Cür. Regt. von eydliß (Magdeburg.) Nr. 7 als auptleuten befördert. v. Bredow, Sec. Lt. à la suito des Ulan. der Hebamme und die Lieferung und Instandhaltung der erforderlichen | ind 899) k vorge “quf der Er gu E e an g sei, in älle meister, Oberst-Lt. und etatsmäß. Stabsoffizier des 2. Hanseat. Inf. | zu Hauptleuten, vorläufig ohne Patent, befördert. r. Eckarts- | etatsmäß. Stabsoffizier in das Cür. Regt Föni in (Po ) Nr. 2 Regis, Hennigs von Treffenfeld (Altmärk.) Nr. 16 und commandirt Instrumente und Heilmittel auferlegt. Auch die der Klägerin in ihrer und 899) hervorge 1h, aus der atis S daß es unbillig sei, in Qa en, A f R E 1 Obe lef) e zum E Friede Wilhe und Comp. Chef vom Gren. Regt. Kronprinz | einrangirt. v. Hänisch, Rittm. vom Thüring. Ulan Regt Ñr. 6, À zur Dierstleistung bei dem S of Train-Bat. Nr. 6, unter Beförde- igen aft a lerie (wishen r, P det L Arta Ben E a Taae aven Garts, Vie Meiberungs: es Inf. Negts. Kei . Oberschles.) Nr. 22 ernannt. Bayer, riedrih Wilhelm (2. Sthles.) Nr. 11, unter Beförderung zum | unter Entbindung von bem: Commanso als: Adjutant bet bêt- 5. Cas: rung zum Pr. U., in dieses Bat. einrangirt. Graf v. Nayhauß- | W 5 rbeitsverhältniß zwischen Hr und der Gemetnbe mt begründen: ; ; G, U E L Major und Bats. Commandeur vom 5, Rhein. Inf. Regt. Nr. 65, | überzähl. Major, als aggregi r 3ni ¿6 Ny s g 2 N LA jutant bei der 5. Cav. / T Nr. Dieselben beziehen sh wesentlich: nur auf die stete Bereitschaft zur | pflicht eintreten zu lassen, da hier die Wiedereinziehung des auf die unter Beförderung zum Oberst-Lt., als etatsmä Stabsoffizier in das Wilbelm 2 (1, hle P 10 Big bat O Eafa G d O e Prsebt af L N oth R L / e H E e iur 4 an t a e e Bete “ais! ungesäumten und ordnungsmäßigen Ausübung ihres Gewerbes und sind Arbeiter entfallenden Antheils der Versicherungsbeiträge dur Kürzung 9. Hanseat. Inf. Regt. Nr. 76 verseyt. Bickel, Major vom Hauptin. vom Großen Generalstabe, als Comp. Chef in das Gren. | vom Ulanen - Regiment Kaiser Alexander In. von Nußllañd Art. Regt. Nr. 16, in das Train-Bat. Nr. 16, Maron, See: Lt, | keine anderen, als wie E jedem felbständigen Gewerbetreibenden auf- | #8 beligplic E O S 5. Rhein. Inf. Regt. Nr. 65, zum Bats. Commandeur ernannt. | Regt. Kronprinz Friedrih Wilhelm (2. Schles) Nr. 11, verseßt. | (Westpreuß.) Nr. 1, als Adjutant ur Cwallátie s Bri e vom 1. Pomm. Feld-Art. Regt. Nr. 2, in das Schles. Train-Bat. erlegt sind, der, wie eispielôweise die Apotheker und die unter die „thatsächli ¿giltgt pes Es In gesammeen Beitrag chwarz, Major aggregirt demselben Regt., in dieses | Salm, Hauptm. und Comp. Chef. vom 4. Großherzogl. Hess. Inf. | commandirt. Kleemann Pr. Lt. vom Thürin Ulan. Reat Ne 6 ] Nr. 6, v. Elteste r, Sec. L. vom 6. Brandenburg. Infant. Regt. | §8 29 ff. der Gewerbeorbuun fallenden Personen, Leit Berrichtung Ua alt d i Gee M 108 es E ; era i s abe ea Regt. wiedereinrangirt. Graf v. d. Schulenburg-Wolfs- | Regt. (Prinz Carl) Nr. 118, dem Regt., unter Beförd erung zum in das Uan. Regt. Kaiser aíera S “land (Westpreuß) Nr. 52, in tas Brandenb. Train-Bat. Nr. 3, Peters, Sec. Lt. bom einer das öffentliche Interesse bérührenden Thätigkeit estellt ift. ris K e 5 R iu Es Rue S ¿ R g er éi bars \ Se Ste R s (Reik E e N / e n Se e us ae ct R er, Pr. s D een e, [ Nr. 1 E egr , _Sec. Lt. von demselben Regt. und W: E Ei d E obe (7 Sie t da 74) In einer Révisionsentscheidung vom 15. Oktober 1891 hat me so fann es fclen Unterhalt wie dies gu) i dent 1E ; E 2 4 ° : und omp. fördert. Wolter, Sec. Lt. vom | commandirt als Insp. Offizier bei der Kriegsschule in Glogau, zum F r ie D QUP R A ; -) Nr. 44, in | pas Neichs? Versicherungsamt ausgesprochen, daß es für die Anwen- | Sprachgebrauh entspricht dasjenige M irthschaft-

derung zum Obersten, zum Commandeur des 4. Niederschles. Inf. | Inf. Negt. Kaisec Wilhelm (2. Großherzogl. Hess.) Nr. 116, unter überzähl Lt. beförd i j G 2 das Ostyreuß. Train-Bat. Nr. 1, verseyt 2 l Un gon aUbgely l ai r die Anwen-- | Sprachgevrauch entsprichl, nur das]emge an wirthschaf Regts. Nr. 51 ernannt. v. Steuben, Major und Bats. Comman- | Beförderung zum Pr. Lt. in das 4. Großherzogl. Hess. Inf. Re Cür: R t Heer L E Abschiedsbewilligungen. Im activen Heere. Berlin dung des §. 3 Abfay 2 des Znvaliditäts- und Altersversicherungsgesekes | lien Gütern verstanden werden, welches zur Befriedigung der Laie: boi E Neat. Nr: K l l in Pr. Ll, ;_4. Großherzogl. Hess. Inf. Regt. / des Cür. Regts. von Driesen (Westfäl.) Nr. 4, unter Enbindung » E E A ; - Berlin, | feinen Untershied mache, ob im einzelnen Falle alle diejenigen Ge- | nothwendigen Lebensbedürfnisse unmittelbar er orderlih s. In vom Inf. Regt. Nr. 98, unter by zum Oberst-Lt., als | (Prinz Carl) Nr. 118 verseßt. Tiße, Hauptm. und Comp. Chef | von dem Commando als Adjutant des Remonte-Inspecteurs und Nea Ne 2 beh; Stosch, Pr. Li. vom Kaiser Franz Garde - Gren. brauchs- und Verbrauchsgegenstände welche der perfönlichen Erhaltung | diesen Rahmeu ber: fallen se dit tur Ünterkunft, Beköstigung 6

etatsmäß. Stabsoffizier in das 3. Großherzogl. Hess. Inf. Regt. (Leib- | vom Gren. Regt. Prinz Carl von Preußen (2. Brandenburg.) 2 Bela Î j 4 ; ufs Uebertritts zur Marine-Inf. ausgeschieden. Tri R : olt ; : 7 ; Ero; ; eue) r A R , 1 d Rent Inf. dieit Nr. 144, als | dem Regt., Uites T csbubetuns A ae ahl Major, aggregirt. Frhr B A es E Dae s M Saeate, Hauptm. j. D. e Bezirks-Offizier bei n Gn Bezirk Thorn, ote : E a e ak ie oche Ca Se dieb E Ee L S leben Versi S etger Maier S L La Divtbuea Sh Reat ll 3 N CPeR ae E voin N, Y (0t Prinz Car! ven Preußet | Chef vom Schleswig-Holstein. Drag. Regt. Nr. 13, unter Stellung ron dieser Stellung entbunden. i wird Folgendes ausgeführt: Wollte man annehmen, daß die Vorschrift | verschiedene Bezüge, welche au bei geringen Ansprüchen auf Behag- jn dad Nuf, Regt. Ne. 144 einránairt. Wal Ta . Öberfi-Lt. unk A Adjutant aa Pai H ar B uns E E à la aae E Negts., als Adjutant zum NRemonte-Inspecteur Kaiserliche Marine. des §. 3 (bsaß 2 a. a. D. nur für den Fall Geltung habe, wenn | lichkeit zu den nothwendigen Bedürfnissen einer Lebenshaltung ge- etatsmäß. Stabsoffizier des 3. Oberschles. Inf. Regts. Nr. 62, unter ] ernannt. v. Lewinski, Pr. L. vom Grén. M Kénig Guolbenea Friedrich 4 D O 1d V hei ) t E e Disiere #- Ernenzungen, Beförderungen, Beke [eno Bestimmung willki Bein M e binelatazen wel@e@ nicht biuvh | Versicherungsamt bereits mter Nr. X ber Anletinng, om Il. 8 Beförderung zum Obersten und Verleihung des Ranges eines Regts. | Wilhelm 1. (2. Westpreuß.) Nr. 7, als Adjutant zur | Be Rbein zum Nittmeist ind A Chef, ‘i os O ‘epungen æ. Berlin, 27. Januar. Altritt, Hauptm. und | Ls estimmung willkürlich ein Moment hineintragen, welthes nicht durch | Bersicherunggamt perris e rach vem Invaliditäts: U Alerle Commandeurs, mit Belassung seiner bisherigen Uniform zu den | 71. Inf. Brig. commandirt. v. Seydliß, Sec. Lt. von dewjelben | Schleswi ‘Holstein Dra Re tN E v My h hef N L d f Comp. Chef vom 1. See-Bat., ein Patent seiner Charge verliehen. das Geseß erfordert wird, fondern auch. zu unhaltbaren Folgerungen | 1890, betreffend den Kreis der nah dem Invaliditäts- und Alters- Offizieren von der Armee verseßt. Henke, Oberst-Lt. und Com- | Regf. und commandirt als Bureau-Chef und Bibliothekar bei der | See. Lt 4 Ulan. Ro G G fb r. 13 es - Hr A v. A ed, Kn o pf, Pr. Lt. vom 1. See-Bat. und Adjutant bei der Insp. der gelangen. Dies insofern als bei geringerem Arbeitsent elt, nämlich versicherungsgefeß_ versicherten S („Amtliche Nachrichten des mandeur E Jäger - Bats. Nr. 9, als etatsmäßiger | Kriegsschule in Potsdam, zum Pr. U. befördert. v. d. Lipve, | Nr 7 uon De 20 o (7 erzog S rich a A A | Marine-Inf., behufs Uebertritts zur Armee, von der Marine-Inf. der Gewährung nur einzelner Naturalleistungen, die Versicherungspfliht | R.-V.-A. J.- u. A.-V.“ 1891 Seite 4), die Gewährung eines ger:ng- Stabsoffizier in das 3. Dberschlesishe Infant. Regt. Nr. 62 versept. auptm. und Comp. Chef vom Inf. Regt. Keith (1 Oberschles.) | Graf Geßler (Nhein.) Nr. 8 R “1 B Lu 4 : E ausgeschieden. v. Stos\ch, Pr. Lt., bisher im Kaiser Franz Garde- und dementsprechend auch die Versicherungsberechtigung eintreten müßte, | fügigen Taschengeldes, welches zur Bestreitung solcher nebensächlichen G r S a, E us Bats. Commandeur vom Kaiser Franz R. 22, dem Regt., unter Beförderung zum überzähl. Majcr Fuchs, Rittm. und ‘Escadr. C pr oi Wittbau: Ulan. Regt Nr 12, | Bren. Regt. Nr. 2, mit seinem Pateut bei der Marine-Zns,, und zwar et wee ‘le Eine solle Felnéung : Ee Le tue S e fie Hat enbbadet Ma S a AENS 2 E -Gren. . Nr. Fäger- i i / ! L E BRE au. Ulan. Negt. Ar. Ld . See-Bat. ; terhalts, wegfiele. Etne / / ; / 3:2 2 a. a.-D. noh ers S Ned r ain e S ate e Bes O D E Chef v. Pr. Lt. oos demselben Negt., zum | als Comp. Chef in das Hess. Train-Bat. Nr. 11 verseßt. Zier- | L B gens Arbeitsvergütung mit einem besondenen E ausgestattet Wäre. ist nicht a E Wenn nun hier nah den Feststellungen des Schieds- Commandeur vom Pomm. Füs. Regt. Nr. 34, in das Kaiser Franz D Ee R A Pee Pat ynsfi-Tenczyn, Sec. Lt. von | mann, Pr. U. von dems. Negt., zum Rittm. und Escadr. Chéf, aber weder na dem Wortlaut oder dem Sinne des Gesetzes be- | gerichts der Arbeitgeber dem Kläger neben Wohnung, Kleidung und Garde-Gren. Regt. Nr. 2, v. Winnig, Major à la suite des Inf Comp Chef v u BA “fenbud Diebe Bei a2 T u fi ber O R e R Ne fte zum D A a A E rechtigt, noh is} sie aus der Entstehungsgeschichte und den Motiven | Nahrung „auch seine übrigen Bedürfnisse verschafft" ‘hat, wenn ferner Me fion 14 e Wiheil Vorstand bei der De tunge Beförderung zum überzähl. Major, aggregirt. v. d. Knesebeck, Hess, Drag. Regt. (Leib-Drag. Regt.) Nr. 94, in das citthau, ‘Ulan, f Revisionsentscheivungen des Reichs-Versicherungsamts, bee Geletaebee ee Atemteine Vorschrift Mee Att Lesbalb für ex Moe aur aba x2 E L des Den d les wh , als Bats. Commandeur in das Pomm. Füs. Regt. Nr. 34, | Pr. Lt. vom Garde-Schüven-Bat., unter Beförderung zum Hauptm. | Regt. Nr. 12, Roth 11, Sec. Lt. vom Westfäl. Drag. Regt. Nr. 7 Abtheilung für Juvaliditäts- und Altersversicherung. i et hat, weil sie allein mi äßen über di itgeber \ 5 ¡es »rweiten Lei f jährli verseßt. Winter, Major à la suite des Inf. Regts. Kaiser | und Comp. Chef, in das Brandenburg. Jäger-Bat. Nr z verseßt. Frhr. | in das 1. Hannov Drag. Regt. Nr. 9 Vül 5 jer- | A O e Kaval N A E R Arbeltgeber felbit bén er Bieter andetween Lelugen aur O Ci Q (2. E, Hess.) Nr. 116 und ordentl. Mitglied der | v. d. Heyden-Ryn\ h, Sec. Lt. von demselben Bat., zum überzähl. Lieutenant vom Cürassier ° Regiment Königin f Si Ne 9 | 72) In der Altersrentenfache eines im Bureau eines preußischen S oe (ne iellen Staub a sie Boridhte bes bie. Bea D A baer, als rn-icte e A E la cent O E Tam sion, zum Abtheil. Vorstand bei dieser Com- E Lt. befördert. v. Wülckniß, Hauptmann und Comp. Chef vom Inf. | ‘in das Leib-Cür. Regt. Großer Furfürst (Schles.) Nr. 1, verseßt. Landratbs beschäftigten Privatgehilfen hat das Neichs-Versicherungsamt handlun a des Reichsta es" 7. Le ilaturveriede IV. Session 1888 89 freie Unterhalts fallenden Prä iatibuen handelt. (Zu ver leiche Veierna zem in i e Pt L ‘Stellun ; E 43 B A Megt., o E S L are Major, v. Betthel m, Sec. Lt. vom Cür. Regt. Königin (Pomm.) Nr. 2, ifi En 19 Letober Lt v ea dun Revisions 4 Band, Seite 66 und G7, 5. Band, Coinmissionsberiht Seite 898 Lebifionsentscheidung 42, „Amtliche Nachrichten des RMWV.-A J-- f ; 2 4 i; 2e / N aggregirt. oeder, Hauptm. vom Inf. Regt. Nr. 132, unter | Frhr. v. S ; . Lt. 2, ( Hess. j | : ng L 2. D ersierungs Ager C ip f - Boftimmu è j N“ Satt 106) 2 Ç T3 gen u mise bes Me als ordentliches Mitglied zur E ntbindung von dem Commando als djutant bei der 61. Inf. Regt. (Leib-Drag, Regt.) Nr. 2 U Lts, befördert v L nthe bejaht und in den Gründen der Entscheidung Folgendes ausgeführt: nas Delhes Vrtitalde ge vén Cine leidhste e Vas d Feeubunas B) feind Abbeitatle in Krankheltsfällen ärztliche Behandlung utt cem sion e Bagre, Sec. Lt. von demselben Regt., zum Pr. Lt. | Brig.,, zum Comp. Chef ernannt. Jen rich, Pr. Lt. vom Ant Sec. LÌ. vom S denbur Drag. Regt. Nr. 19, in das Hus Regt: Gs läßt sih nit verkennen, I die Thätigkeit der s den König- ebiet keineswegs dito Á Diese Vorschrift wird bei der hier Vet, : M iennente währt werden ge eine A ienetie Aua des e s v. Seckendorff, Oberst-Lt. à la suite des Inf. | Regt. Markgraf Karl (7. Brandenburg.) Nr. 60, als Adjutant zur | König Wilhelm 1. (1. Rhein.) Nr. 7 verseßt. Thies Major und lih preußischen Landrathsämtern E Bureaugehilfen vielfach Raten Ausle is des Ab atzes 2, abgesehen davon, daß sie stets wischen (bne be tehenden Verhältnisses nicht zu be aven. Wenn Us C EAR es von Wittenberg (3. Brandenburg:) Nr. 20, | 61. Inf. Brig. commandirt. Oelker, Sec. Lt. von demselben | Escadr. Chef vom Kurmärk. Drag. Regt. Nr. 14, dem Regt. | derjenigen der bei anderen Staats- oder Communalbehörden angestellten } Zann ein iteeten Vaben Da wenn eben" dem baaren Lohn noh im Frolan Unter alt einer Person unter éwöbnlihen Umständen alles i ia h A abboffizier na Württember commandirt, unter voc- | Regt., zum Pr. L. befördert. Ackermann, Hauptm. und Comp. | aggregirt. .Lagaß, Pr. Lt. von demselben Regt., zum Rittm. und e enes und Registratoren (zu vergleichen Nr. X11 Abfag 2 der Naturalien cleistet werden, auch für den Fall Geltung behalten bas ehört, was nach den natürlichen Lebensbedin ungen zur E balt 1 A f o O erhältniß. Becher, Oberst-Lt. und | Chef ' vom 6. Bad. Inf. Regt. Kaiser Friedri 111. Nr. 114, dem | Escadr. Chef befördert. Rolle, Sec. Lt. vom Ulan. Regt. Groß! | Anleitung des Reichs-Versicherungsamts vom 31. Oktober 1890, „Amt- müssen Bett verkaufs- oder umsaßfähige Naturalien geleistet werden | tee rbeitsfähigkeit erforderlich ist, so sind Ma A e Be ü E t Bher Bez. I. Berlin, Frhr. Quadt-Wykradt- | Regt., unter Beförderung zum überzähl, ajor, aggregirt. Adolph, | herzog Friedri von Baden (Rhein.) Nr. 7, unter Beförderung zum | lihe Nahrichten des R.-V.-A. J.- u. A.-V." 1891 Seite 4) nahe steht. die eben nicht bloß den exsönli jen 2 edürfnissen des, Ar eitnehmers auch diejenigen Veistun en zu rechnen ‘deren es im Zalle d L Krankheit as ürin s {R R und etatsmäß. Stabsoffizier des | Hauptm. und Comp. Chef vom Inf. Regt. Herzog Friedrich Wilhelm | Pr. Ut, in das Kurmärk. Drag. Regt. Nr. 14, v. Wittich, Wenn die landräthlichen Bureaugchilfen au in den ersten Jahren | dienen follen, wie dies B bei Gewährung eines bestimmten An- | des Unterha tenen zur jeberbersteflun seiner Arbeitsfähi: eit betet Behn, d Wigenvorf Biere ft Eanmanteu fes | fas Kid 10 E 14 vat. Wun, r gor ‘uns Gade Che vom an ogt, Gef De unt d buen dae de tue U Bencamfrobe fesi i | e a tel 2 s weg ofilden Ablelen auägs ronn Ge: | Le Fh ae nen gte ciner Ertranfung in der Diegel ein roßherzogl. Hess. Feld-Art. Reats. Nr. 2 (Großherzogl. Art. Corps vom F L : A G unße, Pr. 1. | (Mlpreuß. r. 8, als aggregirt zum Thüring. Ulan. Fteg® ; N Pa G 5077 O L, 7 | treide oft der Fall sein wird. Theil der dem Gesunden gervährten Leistungen im Wegfall kommt, sodaß A 5 \ . Art. ps), | vom Inf. Regt. erzo riedri Wilbelm von Braun- s 244 ) N t im Laufe der Zeit gleichwohl, sih ein solches Maß von Fertigkeiten i 2 » H ; a: : Ort L Ih E Fürst zu Solms -Hohens olms- Lth \chweig (Ostfrieslches) Nr. 78, zum s und Comp. Chef, a Still 14 Shlefis E L utt B Tel 4 Mi und Ceschäftskenntnissen anzueignen, daß je nicht selten zur selbst- 75) Einer Wittwe, welche in einem Hause zufolge eines mit he V Gewährung ärztlicher Hilfe und ie E L N u “s er srmee, der Charakter als Oberst ver- | Bode, Sec. Lt. von demselben Regt.,, zum Pr. Lt. beförderl. und Escatr. Chef, in das Ulan. Regt. Graf zu Dohna (Oftpreuß) j tändigen Angabe leichtérer Expeditionen, fowie zur Führung einer | dem Hausbesißer abgeschlossenen Vertrages die Reinigung der Flure | se[lt. Insbesondere im vorlie rben M : cchtferti V ih diese Er- A ias A iy un eisron, Major und Bataillons- f v. Vethake, Hauptm. und Comp. Chef vom 4. Thüring. Inf. | Nr. S verseßt. v Ueritkid ucStkeinkit ch, Sec. Lt. vom j Registratur verwendet werden können. Der Kläger insbesondere is | und Treppen sowie die loren Arbeiten eines Portiers verrichtete, Wik {hon deshalb Wel eh e A V Geistes | iche leid ¡r- burg-Streliß (6. Osty Inf. N eat. Herzog T von Mecklen- | Regt. Nr. 72, dem Regt., unter Beförderung zum überzähl. Major, | Hus. Regt. von Schill (1. Schles.) Nr. 4, zum Pr Lt. befördert. in den leßten Jahren, wenn au unter beständiger Aufsicht des Kreis- | war als Entgelt für ihre Dienstleistungen die freie e einer ay Arbeiter handelt deffén Gesammtfürs bd u S E L S a) Reut P A O i A Bad aggregirt. Sd, apt, von demselben Negt., zum Comp. Chef Graf v. Merveldt, Major und Escadr. Chef vom Ulan. Regk. | cis s A E Les nes N ae B e 0a n N daigaren Deilgen N Kü) S s R h abge i Belibtén Arbeitgeber übernounmen worden y e von dem ihm nahe vere 2 Maadebura) Nr. 7 She v. : Preußen | ernannt. Bertram, Sec. i. von demselben Negt. zum Pr. Lt, | von Schmidt (1. Pomm.) Nr. 4, dem Regt. aggregirt. Geiger, Pr: ustern arbeitend,- überwiegend als Expedient beschäftigt gewesen, ohnung eingeräumt worden. ie Thätigkeit dieser Porliersfrau ee B ine ‘n Be ete | Bac fe S L Ben dah E | S S Rh Me B es men a F a Bitnin able Spart, nan, de i tf | 5 H t n "t falis diteratur F und Bats. Commandeur vom B egt. arkgraf Karl wiß, Pr. Lt. von Inf Regt: "Nr Ée a N L Conn Es n 8 a dein Grouen Sénernttave, uin Nittm. 0 „höheren Bureaubêtanten® im De Nr. X vér niet aaten Af Ae Meltlaoivielen jvorbdi. oe bh, Ueberlassung Geschichte. \ E e De f Res E ajor und Bats. Com- | Chef, befördert. Vogt u. Frhr. v. Hunolsteta Pr. L. Regt. ‘Nr. 6, Ce Deter, A pr et in E Ulan ‘Regt. F Anleitung niht gerechnet werden. Es kommt hierbei in Betracht, jener Wohnung eine Gewährung freien Unterhalts darstelle, ff. Zeitschrift für die Ges hidte des Oberrheins. v. Moltke c bes #t raf Roon Abr) Nr. 33, Graf | à-la suite des Füs. Regts. von Steinmeß (Westfäl.) Nr. 37” untex | von Smidt (1. Pomm.) Nr. 4 versetzt Frhr b St o \ d) ‘Major | daß die Annahwe eines landräthlichen Bureaugehilfen zum Dienst | mithin die Vorschrift des § 3 Absaßz 2 des Invaliditäts- und Alters- Regen von der badischen historischen Commission. Neue Folge ; J , jor, beauftragt mit der Führung des Drag. Regts. -| Belassung in dem Commando bei der Unteroff. Vorschule in ‘Jülich und Escadr Chef vom Drag. Regt. v i W dell (Pc Nr. 11, dem | weder von einer besonderen Vorbildung, noch von der Ablegung | versicherungsgeseßes Anwendung zu finden habe. Im Gegensaß hierzu | Band 6, Heft 4. Freiburg i./B. Mohr 1891. 4 #4. Ein Aufsaß M ältbéue! voni: Suk f B E A s Infanterie - Regim , E rag. Negt. von Wedell (Pomm.) Nr. 11,.&% einer Prüfung abhängig ist. Seine Annahme erfolgt durch | hat das Reichs-Versicherungsamt dur) Revisionsentscheidung vom | von Emil R e E U nf s S Aer nger U Len i M : u (Schle. nagel, econd-Lieutenant vom 1. arde-Negi : v Nofg ; ë : j er fasser versu en Nachweis, daß die e P n MO y ps R O a Bats. Commandeur vom Fuß- | unter Beförderung zum VeenleiiUertenpnt und Tie: Belaffung Ba E vos Db CDG L an G, De a nalen Behörde, sondern kraft privaten. Vertrages. Ér bezieht sein | indem es die Ueberlassung der hier in Frage kommenden O Häuser Zähringen und N auf einen gemeinsamen Abhnherrn «_ VLCgt. . 11, ist, Major und Commandeur des Pion. | in dem Commando bei der Unteroff. Schule in Biebrich, à la suite | Sec ‘Lt. vond: 3 Sdhles. Drag. Ne {i Melb un de ‘et. v. Utér- | Einkommen ‘au nicht, wie die Beklagte behauptet, vom Staat oder | als eine Leistung erachtete, welche über das Maß des „freien Ünter- | zurückgehen und sich erst im 11. Jahrhundert in zwei verschiedene ' ui « Ll. E E N ROEN Pin L Net vom Kreise, sondern es steht ihm unmittelbar nur ein persönlicher An- | halts" hinausgeht und deshalb gemäß Z 3 A a a. a. D. | Linien geschieden haben. Positive Gewißheit mögli er uicht zu {aff rtheilsg

König Friedrich 111. (2. Schles.) Nr. 8, v. Scheve, Mai 3 ; ; ) ( : 2 Ar. 0, V. jor und das J erie - L i i ülp- i ü i : Bats. C Art. Reg ; S O elten Ns E E: v. Stülp- | Regt. aggregirt. Gülcher, Pr. Lt. vom 3. She], Drag. its den Landrath nicht als Vertreter der staatlichen oder commu- | 19, September 1891 den Rentenanspruch als berechtigt anerfannt, | vorliegende Heft.

Bats. Fürst Radziwill (Ostpreuß.) Nr. 1, zu Oberst-Lts. befördert. | des Regi i

9 U : 1, ¿l t-Lts. L egiments gestellt, v. Scherbening, Pr. Lt. vom 5. ¡ T L

Gi he 29 t, n : n N L u, Major à la suite der Armee, | Inf. Regt. Nr. 113, v. Marschal, Pr. t bag Inf. Regt. E: R C “Pr a S A herzogl. spruch gegen den Landrath zu. Jederzeit kann er entlassen werden; | die Versicherungspflicht begründet. Aus . den Urtheilsgründen ist | da es bei der O Ueberlieferung niht möglich ist, die Identitä

zu Bentheim u. St inf t Mai a suite der Armee, Fürst | herr von Sparr (3. A Nr. 16, Schlüter, Pr. êt vom | Mecklenburg. Drag. Regt. Nr. 18° und commandirt zur Dien tleistung auch wenn er dauernd in seiner Stellung verbleibt , hát er in der | Folgendes hervorzuheben: In Uebereinstimmung mit den Vor- | aller in Betracht kommenden Personen mit unbedingter Sicherheit

Fürst v. AT elbt T 2adeub / Ma à la suite der Armee, - Hannoo. Juf, Regt. Nr. 74 zu überzähl. Hauptleuten, | bei dem Großen catvalfiabe ‘zum überzähl. Nittm.. Frhr. v. Lepe?- Regel eine Anstellung als Beamter nicht zu erwarten. Dem gegen- |. instanzen nimmt allerdings das Reichs - Versicherungsamt an, daß { lestzustellen. Auf Grund actenmäßiger Ueberlieferung behandelt

_= der Charakter als Oberst Le lie or a S ce der Armee, | v. Besser, Sec. Lt. vom Inf. t egt. Vogel von Falckenstein | Sec. Lt. vom Drag. Negt Freiherr ben Manteuffel ( hein.) Nr. e ; über haben mit der Bezeichnung „höhere Bureaubeamte“ nur diejenigen | die im § 3 Absag 2 a. a. O. enthaltene Vorschrift nicht nux auf die- Konrad Eubel die Geschichte des Minorite nklosters zu

clutever Linie. Dur Glau Gt Sitte iehen. Er L N 7. Westsäl.) Nr. 56, Engelhardt, Sec. Lt. vom Inf. Regt. von | zum Pr. Lt, vefördert Graf zu Stolberg - Stolberg Personen getroffen werden sollen, welche einerseits von der Behörde | jenigen Fälle Anwendung findet, in denen vollständiger freier Unterhalt | Speyer, das, im 13. Jahrhundert gegründet, die Reformation und i F m. à la suite der Armee un üßow (1. Rhein.) Nr. 25, zu überzähl. Pr. Lts, befördert. ! Sec. ét vom Cür. Regt. Kaiser Nicolaus I. von Rußland (Branden | als solcher angestellt sind, andererseits \sich durh ihre Stellung und |. gewährt wird, fondern auch dann. zutrifft, wenn nur ein Theil des ! “den dréißigtährigen Krieg überdauerte und erst in der Revolutionszeit

7