1892 / 26 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

600 1108,00G 1000 |—,— 500 |85,60G 600 194, 53G 1000 1258,00G 600 197,10G 300 1127,50B 300 |—,—- 300 130,25 bz 600 |—,— 500 |50,00B 500 193,60G 300 /1200170,00G 1000 [70,00B 600 117,50bzG 300 1233,80B

[Gas A gieß. Hu Se EBA, StrlSpielkSt Sudenb. Masch. SüddImm.40%% Tapetenf. Nordh. aats 26 s do. LePe, Union, Bauge/). . Vulcan Bgw. cv. Weißbier Bolle)

mib N N

do. (Bolle) 0 Wilhelmj Weinb| 6 Wissen. ergwk. 0 ZeizerMaschinen|20

F ETE T ECELELA

E RERRCORRRRORR E

Verficherungs - Gesellschaften.

Curs und Dividende = # pr. Stck. Dividende pro|1890/1891 M e 200/00.10084 450 | Aach. Rückvrs.-G. 20% v.400Z4:120 Brl.Lnd.- u.W}v.20%/5 v.50024:/120 Bel bagel-* G. 209/60 v.1000Z6:158

10800G 2700G

2495G 300B

321G

Brl.Hagel- A.G.209%% v.1000A(:| 30 SBrl.Leben8v.-G. 20% v.1000A4:1723 Cöln.Hagelvs -G. 20% v.500A4a:| 12 Cöln.Rückvrs.-G. 20% v.500Z0:| 45 &olonia, Feuerv.20% v.1000A4:400 Concordia, Lebv. 20/0 v.1000A6:| 45 Dt.Feuerv. Berl. 2090 v.1000A60:| 84 Dt.Uoyd Berlin 20% v.100024:/200 Deutscher Phönix 20%/9 v.1000 fl. 120 Dtsch. Trnsp.-V. 2659/0 v.240046/135 Drôd.Allg Trsp. 1090 v.1000A0:/300 Düfsild.Trsp.-V.10%/6 v.1000246:255 Elberf. Feuervrs. 20/s v.1000Z4:/270 rtuna, A. V. 209/o v. 1000 A4::/200 rmania,Lebn8v.209/0v.50024:| 45 Gladb. Feuervrs\. 20/6 v.1000Z4:| 30 Leipzig. Feuervrs. 609/o v.100074:|720 Magdeb. Feuerv. 20% v.1000A/:|206 Magdeb. Hagelv. 3339/0 v.500A4:| 32 Magdeb. Lebensv. 209 v.500A46:| 26 Magdeb. Rückvers.-Ges. 100 Ae:| 45 Niederrh. Güt.-A. 10%/0 v.500A4;:| 60 Nordstern, Lebv. 20/0 v.1000A4:| 93 Oldenb. Vers.-G\.20%/9 v.500AZ6:| 60 E. Lebnsv.-G. 209% v.500A6:| 373 r

1125G

3220B

1070G 880B

3959B 345B 406G 915G 925G 1550G

590B 960G

594B 250B 751G 1795bz G 3900bz B 1300B 405B 3349B 1090B 668G

euß.Nat.-Vers. 2959/9 v.400Z6:| 66

rovidentia, 10% von 1000 fl.| 45

hein. -Wstf.L1d.10%v.1000Z2| 30 Mhein.-Witf.Rckv.10%/9v.400A6:| 24 Sächs. Nückv.-Ges. 59/0 v.500Z46:| 75 Schlf. Feuerv.-G. 20%/o v.50024:100 Thuringia, V.-G 20%v.1000A4:/240 Lransatlant. Güt. 2096 v.150046| 75 Union, Hagelvers. 20/6 v.500Z46:| 40 Victoria, Berlin 209/0 v.1000Z4::162 Wiidtsch.Vs.-B. 20%/0v.1000A6:| 54 Wilhelma Magdeb. Allg. 100AZ46:| 30

A

Fonds- und Acticn - Börse.

Berlin, 29. Januar. Die heutige Börse er- öffnete in {wacher Haltung und mit zumeist etwas ziedrigeren Giea auf speculativem Gebiet, wie auch die von den fremden Börsenpläßten vorliegenden Tendenzmeldungen weniger günstig lauteten. :

Das Geschäft entwickelte sich im allgemeinen ruhig und gewann nur in einigen Ultimowerthen in Ver- bindung mit der Regulirung größeren Belang; in diesem Zusammenhange machte sich auch vorüber- gehend infolge von Deckungen auf einzelnen Ge- bieten cine kleine Befestigung der Haltung bemerk- lich, doch blieb die Dg auch später chwach und E gaben bis zum Schluß zumeist #och weiter nach.

Ver Capitalsmarkt bewahrte ziemlich feste Hal- tung für heimische solide Anlagen bei mäßigenUmsäßen ; Reichs- und Preußischen consol. Anleihen zumeist unverändert; fremde, festen Zins tragende Papiere fonnten ihren Werthstand zumeist behaupten bei ruhigem Handel; Italiener erscheinen etwas besser. Der Privatdiscont wurde mit 1s %/ notirt.

Auf internationalem Gebiet oingen Oesterreichische Greditactien zu etwas s{hwächerer und \{hwankender Notiz ziemlih lebhaft um; Franzosen, Lombarden und Warschau-Wien waren mehr gefragt und fester, audere Oesterreichische Vahnen, Schweizerische Bahnen ziemlich fest, Centralbahn etwas besser. Inländische Eisenbahnactien blieben sehr ruhig bei wenig ver- änderten Cursen. j

Bankactien lagen in den Cassawerthen ruhig; die

eculativen Devisen etwas lebhafter, aber unter Schwankung durchschnitilih nachgebend, namentlich Disconto-Commanditantheile, Actien der Deutschen und Dresdner Bank. /

Industriepapiere blieben ruhig bei ziemlich be- haupteten Cursen; Moeountanwerthe s{chwoch und uadchgebend. |

Curse um} 25 Uhr. Still. Skrips 84,50, Creditactien 170,00, Berliner Handel8ges. 136,25, Darmst. Bank 124,00, Deutsche Bank 156,87, Disc.- Commandit 184,75, Dresdner Bank 137,25, National- Bank 116,50, Russ. Bank 64,40, Canada Pacific 90,20, Durxer 236,50, Elbethal 106,50, Franz. 128,87, Galizier 91,25, Gotthardb. 141,87, Lombarden 44,00, Lübeck-Büch. 151,40, Mainzer 117,70, Marienburger 59,00, Mittelmeer 94,20, Ostpr. 72,75, Schweizer Nordost 112,75, Schweizer Union 71,10, Warschau- Wiener 214/00, Bohumer Guß 112,50, Dortmunder 97,00, Gelsenkirchen 136,75, Harpener Hütte 142/25, Hibernia 127,2, Laurahütte 107,25, Nordd. Lloyd 103,60, Dynamite Trust 136,75, Egypter 4% —,—, JItaliener 90,80, Mexikaner 82,50, do. neue 80,75, Russen 1880 —, Ruff. Orient 111. 63,75, do.Conf ols 94,20, Ruff. Noten 198,25, Oesterr. 1860er Loose T, Ungarische 49/0 Goldrente 93,10, Türken

r

Breslau, 28. Januar. (W. T. B.). tas

Curse). N. 39% Neichsanl. 34,70, 37 0/6 Landsch. P dbr. 96,90, Consol. Türken 18,25, Türk. Loose 7,75, 4 9/6 ung. Goldr. 93,15, Bresl. Discb. 93,50, Bresl. Wechslerb. 95,00, Creditact. 170,65, Schle. Bankv.110,75, Donnersmarck80,00, Kattowitzer124,50, Oberschl. Eisenb. 57,00, Oberschl. P.-C. 100,50, Schles. Cement 140,00, Opp. Cement 109,00, Kramsta 119,00, Shl.Ziunk195,00, Laurahütte 108,00, Verein. Oelfabr. 88,50, Oestr. Bankn. 172,45, Nuf}. Bankn. 199,25.

ranfkfurta. M., 28. Januar.(W. T. B.) (Schluß- urse.) Londoner Wechsel 20,875, Pariser do. 80,95,

Wiener do. 172,45, 49/6 Reichs-Anl. 106,95, Oestr. Silberrente 81,50, do. 41/50/96 Papierrente 81,90, do. 4 9/9 Goldrente 96,60, 1860er Loose 125,50, 40/6 ung. Goldrente 92,90, Italiener 90,70, 1880 er Russen 93,50, 3. Orientanl. 63,40, 49/9 Spanier 63,20, Unif. Egypter 95,70, Conv. Türk. 18,30, 49/9 türk. Anleihe 83,00, 39/9 port. Anleihe 29,40, 59/0 serb. Rente 84,70, Serb. Tabackrente 85,00, 5 9/9 amort. Rumän. 98,00, 6 9/6 con. Mex. 81,10, Böhm. Westbahn 300F, Böhm. Nordbahn 1622; Feantolen 2587, Galizier 1822, Gotthardbahn 137,40, ainzer 112,90, Lombarden 805, Lüb.-Büch. Cisenb. 147,00, Nordwestbahn 185}, Creditactien 2658, Darnistädier 120,30, Mitteld. Credit 98,00, Reichs- bank 144,60, Disconto-Comm. 181,20, Dresdner Bank 135,80, Bochumer Gußstahl 112,70, Dortm. Union 56,90, Harpener Bergw. 142,10, Hibernia 123,60. Privatdiscont 13 9/0. raukfurt a. M., 28. Januar. (W. T. B.) Effecten-S ocietät. (Schluß.) Dee. Credit- actien 2652, Franzosen 2564, Lombarden 804, Ung. Goldrente 93,10, Gotthardbahn 137,90, Dis- conto-Commandit 181,80, Dresdner Bank 136,90, Bochumer Gußstahl 113,50, Gelsenkirhen 133,40, Harpener 143,60, Hibernia 124,40, Laurahütte 08,20, 39/6 Portugiesen 29,90, Dortmunder Union St.-Pr. —,—. Schwächer.

Hamburg, 28. Januar. (W. T. B.) (Abend- gor, dreditactien 265,20, Franzosen 642,00, Lombarden 193,00, Russische Noten 198,25, Cre —,—, P Disconto - Commandit 181,75,

arienburger 56,00, Norddeutsche Bank —, Laura- hütte 107,25. Schwach.

Hamburg, 28. Januar. (W. T. B.) (Schluß- Curse.) Pr. 4 9/6 Consols 106,90, Silberrente 81,70, Oesterr. Goldrente 96,50, 49/6 ungar. Goldrente 93,50, 1860er Loose 125,70, Staliener 91,00, Credit- actien 266,50, Franzosen 648,00, Lombarden 195,00, 1880er MNussen 91,50, 1883er Russen 101,70, 9. Orient-Anleihe 61,60, 3. Orient-Anleihe 61,60, Deutsche Bank 156,00, Disconto-Commandit 182,50, Berliner Handelsgesellshaft —,—, Dresdner Bank —-—, Nationalbank für Deutschland 113,25, Hambur er Commerzbank 110,20, Norddeutsche Bank 138,00, Lübeck-Büchener Eisenbahn 146,50, Marien- burg-Mlawka 55,50, Ostpreußische Südbahn 69,40, Laurahütte 107,25, Norddeutshe Jute-Spinnerei 90,00, A.-C. Guano-Werke 92,30, Hamburger O ellschaft 106,00, Dynamit-Trust-

ctiengesellshaft 130,00, Privatdiscont 1.

Wien, 28. Januar. T. B.) (Sqchluß- Curse.) Oestr. 41/59/69 Pap. 95,223, do 9509/09 do. 103,25, do. Silberr. 94,75, do. Goldr. 111,90, 4 9/6 ung. Goldr._ 108,00, 59/9 do. Pap. 102,80, 1860er Loose 141,75, Anglo-Aust. 163,30, Länderbank 212,75, Greditact. 309,90, Unionbauk 240,75, Ungar. Credit 344,50, Wien. Bk.-V. 115,00, Böhm. Westb. —,—, Böhm. Nordb. —,—, Busch. Eisenb. 472,00, Durx-Bodenb. —, Elbethalb. 234,75, Galizier 211,29, Ferd. Nordb. 2875,00, Franz. 295,25, Lemb. Czer. 948,50, Lembarden 91,40, Nordwestb. 215,50, Par- dubiter 182,50, Alp.-Montan. 62,50, Taback-Act. 163,05, Amsterdam 97,70, Dtsch. Pläße 57,925, Lond. Wechs. 118,05, Marie do. 46,95, Napoleons 9,384, Marknoten 57,924, Russ. Bankn. 1,15, Silber- coup, 100,90. Bulgarische Anleihe 101,50.

Wien, 29. Januar. (W. T. B.) Reservirt. Ung. Creditactien 344,25, Oesterr. do. 309,25, Franzosen 293,75, Lombarden 91,50, Galizier 211,50, Nord- westbahn —,—, Elbethal 234,00, Desterr. Papier- rente 9,15, do. Goldrente —,—, d 9/o ungar. Pa- pierrente 102,85, 49/6 do. Goldrente 108,05, Mark- noten 57,924, Napoleons 9,38, Bankverein 115,00, Tabakactien 163,75, Länderbank 212,75.

London, 28. Januar. (W. T. B.) (Schluß-Cursfe.) Englische 22 9/ Consols 95°/16, Preußische 4 0/6 Conf. 105, Stalienishe 5% Rente 895, Lombarden 85, 49%) consol. Russen 1889 (2. Serie) 93#, Conv. Türken 182, Oest. Silberr. 79, do. Gold-

rente 95, 49% ung. Goldrente 913, 4°/ Spanier

622, 34%) Egypt. 883, 49/6 unif. Egypt. 95, 39/0 gar. Egypt. 1013, 479% egypt. Tributanl. 932, 69/6 cons. Merikaner 814, Ottomanb. 118/16, Suez- actien 106, Canada Pacific 9%, De Beers Actien neue 135, Platdiscont 2, Rio Tinto 1725, 43 %% Rupees 693, 5 9/6 Arg. Goldanl. von 1886 61, Argent. 41 9/0 äußere Goldanl. 30, Neue 3 %/ Reichs-Anl. 843, Silber 42. / us' der Bank flossen 180 000_ Pfd. Sterl. in russischer Münze und 15 000 Pfd. Sterl. nach Malta. Wechselnotirungen: Deutsche Pläße 20,592, Wien 11,95, Paris 25,384, St. Petersburg 231/16. Paris, 28. Januar. (W. T. B.) (Boule- vardverkehr.) 3% Rente 95,33, 49% ungar. Goldrente —, Türken 18,55, Türkenloose 67,25. Spanier 63,09, Egypter —,—, Banque ottomane 647,50, Tabadactien —,—, Wio' Tinto 440,00, 39% neue NRussishe Anleihe —. Behauptet. Paris, 28. Januar. (W. T. B.) (Schluß- Curse.) 39/4 amort. Rente 96,35, 39/0 MNente 95,324, 439/06 Anl. 105,85, Jtal. b 9/6 Rente 90,122, Oesterr. Goldrente 968, 49/6 ungar. Goldrente 92,50, 3. -Orient-Anl. 64,18, 4% Russen 1880 —,—, 4 9/6 Russ. 1889 93,30, 40/6 unif. Egypter 478,75, 49/9 span. äußere Anl. 623, ‘Conv. Türken 18,55, Türk. Loose 67,60, 5 9/6 privil. Türken Obl. 417,00, Franzosen 640,00, Lombarden 217,50. Lomb. rioritäten 811,00, Credit fonciec 1213, Bio

Tits 440,00, Suez-Actien 2665, B. de France

4400, Wechsel au E Pläße 1221/16, do. auf London 25,15, Cheq. auf London 25,164, Wechsel Amsterdam k. 206,18, do. Wien k. 210,75, do. Madrid k. 438,50. Neue 39/9 Rente 94,40, 39/0 Portugiesen 294, neue 3 9%/ Russen 764. B. otto- mane 547,00, Bangue de Paris 675,00, Banque d’Escomxete 374,00, Crédit mobilier 147,00, Meridional-Anleihe 625,00, Panama-Anl. 22,00, do. 5 9/0 Obl. 21,00, Ville de A 407,00, Tab.- Ottom. 354,00, 22%/%”engl. Conjols L

St. Petersburg, 28. Januar. (W. T. B. Wechsel auf London 102,20, Nuff. Il. Orient-Anl. 102#, do. 1II. Orient-Anl. 103F, do. Bank für aus-

‘wärt. Handel 2614, St. Petersburger“ Disconto-

Bank 562, St. Petersb. internat. Bank 461, Ruÿi. 43 9/9 Bodenkredit-Pfandbriefe. 1524, Große Ruff. Eisenbahn 2564, Russ. Südwestbahn-Aktien 1154. Umsterdam, 28. Januar. A T. B.) (Schluß- Curse.) Oesterr. Papierrente Mai-Nov. verz, 808, do. Silberrente Jan.-Juli verz. 804, Oest. Goldr. 957, 4% ung. Goldrente 92, “L gr. Eisenb, 1212, Ruf}. 1. Orientanl. —, do. 2. Ortentanl. —. Conv. Türken 182, 33% holl. Anl. 1014, 59/6 gar. Transv.-Eis. 1007 arsh.-Wiener 1222, Mark- noten 59,25, Ruf Zollcoupons 1921}, j Hamburger Wechsel 59,20, Wiener Wechsel 99,50.

New-York, 28. Januar. (W. T. B.) (An Curse.) Wechsel auf London (60 Tage) 4,84, Cable Transfers 4,864, Wechsel auf Paris (60 Tage) 5,20, Wechfel auf Berlin (60 Tage) 95, 49/6 fundirte Anleihe 116, Canadian Fan Actien 91, Central r Actien 34, Chicago und North-Western

ctien 1183, Chicago, Milwaukee und St. Paul Actien 8§1F, Illinois Central Actien 1093, Lake Shore Michigan South. Actien 1235, Louisville und Nashville Actien 764, N.-Y. Lake Erie und Western Actien 313, N.-V. Cent und Hudson River Actien 1154, Northern Pacific Preferred Actien 684, Norfolk Western Preferred 493, Atchison Topeka und Santa Fs Actien 423, Union Pacific Actien 485, Denver und Rio Grande Preferred 49, Silber Bullion 912. :

Geld leicht, für Regierungsbonds 1}, für andere Sicherheiten 13%.

London, 28. Januar. (W. T. B.) Bankausweis. e Totalreserve . 14 608 000 Abn. 181 000 Pfd. Sterl. Notenumlauf 24 876 000 Abn. 155 000 Baarvorrath . 23 035 000 Abn. 334 000 Portefeuille . 28 353 000 Abn. 386 000 Guthaben der /

Privaten . 30 626 000 Abn. 109 000 do. des Staats 5 391 000 Abn. 856.000 Notenreserve . 13 687 000 Abn. 80 000 Regierungs- ¿

icherheit . 11 262 000 Abn. 400000 »

rocentverhältniß der Reserve zu den Passiven E gegen 392 in der Vorwoche. :

Slaringhouse-Umsay 11! Millionen, gegen die ent- sprechende Woche des vorigen Jahres weniger 34 Mill.

Paris, 28. Januar. (W. T. B.)

Bankausweis. Baarvorrath in

Gold . . . 1353!816 000 + 10 738 000 Fr. Baarvorrath in

Silber. . . 1252 803 000 4+ 1856 000 , Portef. d. Hauptb.

u. d. Fil. . . 803 793 000 + 9589523 000 Notenumlauf. . 3136 647 000 10298 000 , Lfd. Rechnung d.

Priv... 411 692000 + 959 551 000 Guthabd.Staatls-

shaßes . . . 275152000 + 20281000 , Gesammt - Bor-

hüsse*.. . 346326 000 95507 000 Zins- u. Discont-

Erträgn. 3 013 000 + 315 000

A OR des Noter:.umlaufs zum Baarvorrath

Producten- und Waareu-Vörfe. Berlin, 28. Januar. Marktpreise nach Er- mittelung des Königlichen Polizei-Präsidiums. Höchste |Niedrigste Preise

A

Per 100 kg für: M, N d R

U

rbsen, gelbe, zum Kochen . | 40 Speisebohnen, weiße . . . 150 M C Rindfleisch

von der Keule 1 kg .

Baudchfleisch 1 kg . Sdchweinefleish 1 kg Kalbfleisch 1 kg . O 1 kg.

ltt Eier 60 Siück Karpfen 1 kg .

Aale j ander R

arsche 60 Schleie E 40 Bleie E L M Krebse 60 Stü... . . 110 |— 50

Beclin, 29, Januar. (Amtliche Preisfest- stellung von Getreide, Mehl, Del, Petro- leum und Spiritus.) z

Weizen (mit Aus\{chluß von Nauhweizen) per 1000 kg. Loco geschäftslos. Termine niedriger. Getkündigt -—— t. Kündigungspreis 4 Loco 204—2%%5 M nah Qual. YLieferungsqualität 209 M, per diefen Monat 208—208,5—208 bez., per April- Mai 206,75—207,25—205 bez, per Mai-Juni l Ta A Ae bez, pex Juni-Juli 209— : ez.

Roggen per 1000 kg. Loco skill. Termine weichend. Gekündigt 50 t. Kündigungspreis 216 A4 Loco 206—218 A6 nah Qual. Lieferungsqualität 212 M4, inländischer -——, per diesen Monat —, ver April- Mai 211,5—209,75 bez,, per Mai-Juni 209—207,5 bez, per Juni-Juli 207—205,5 bez., per -Juli- August 193—191,75 bez.

erst: per 1000 kg. Flau. Große und kleine 1566— 200 nah Qual., Futtergerste 157—167 M.

Ber per 1000 kg. Loco flau. Termine ferner gewichen. Gek, t. Kündigungspr. 4A Loco 154—175 A. nach Qual. Lieserungsqualität 159 M Pommerschex, preußischer und scle)ijcher mittel bis

uter 156—165, Poifeinet 172—173 ab Bahn und rei Wagen bez., per diesen Monat 156—154,25 bez., per April-Maïi, per Mai-Juni uünd per Juni-Juli 156-—154,25 bez.

Mais per 1000 kg. Loco matt. Termine matt. Gefkündigt t. Kündigungspreis 4 Loco 157 —166 A nad) Qual., per diesen Monat —, per Jan.- Febr. —, per Februar-März —, per April-Mai 20—119 bez., e Juni-Juli

Erbsen per 1000 kg. Kochwaare 195—240 M.

Futterwaare 172—180 /6 nah Qualität. _ Roggenmehl Nr. 0 u. 1 per 100 kg. brutto incl. Sack. Termine anfangs böber, schließen matt. Ge- fündigt Sack. Kündigungspreis #6, per diesen Monat und per Jan.-Februar 29,2—29 bez, per April-Mai 28,45—283,3 bez.,, per Mai-Junîi —, per Juni-Juli 27,95—27,85 bez.

Rüböl pr. 100 kg mit Faß. Termine schwankend. Gek. Ctr. Kündigungspreis #46 Loco mit Feß M, loco ohnè Faß M4, per diesen

onat —, per Januar-Februar —, per Februar- März —, per April-Mai 54,5—55—54,6 bez., per I la —, “per Septbr.-Ofktbr. 54,4—54,7—

5 bez.

Petroleum. (Raffinirtes Standari white) per 00 kg mit Faß in Posten von 100 Ctr. Ter-

22 99

he bel

40

L &

Do D ODIESo0

80

40 80 40 80

N Am N N N ij a

20 10 90 90 80 20 80 50 70 20 60

A D. L

| E

157

mine —. Gefündigt kg. Kündigungspreis 4 per diesen Monat —, per Jan.-Febr. —. G Spiritus mit 50 A Verbrauch8abgabe zer 100 1 à 100% = 10 000% nach Tralles. Gefünd. —, Kündigungspreis 46 Loco ohne Faß 66,1 bez.

Spiritus mit 70 4 Verbrauchs8abgabe per 100 1 à 100% = 10 000% nach Zralles. ekündigt 1. Kündigungspreis —. Loco ohne Faß 46,7 bez.

Spiritus mit 50 4 Verbrauchsabgabe per 100 1 à 100 % = 10000 % nach Tralles. Gefkündigt 1. Kündigungspreis #4 Loco mit Faß —, per diesen Monat —.

Spiritus mit 70 6 Verbrauchsabgabe. Still, Gefkündigt 20 000 1. Kündigungspreis. 46,7 Æ Loco mit Faß —, per diesen Monat und per Januars Februar 46,8—46,5 bez., per Februar-März per März-April —, per April-Mai und per Mai« Juni 47,2—47,1—47,4—46,9 bez., per Juni-Iuli 47,6—47,4 bez., per Juli-Aug. und per Aug.-Sept, 48—47,7 bez.

Weizenmehl .Nr. 00 29,5 27,00, Nr. 0 26,75— 25,25 bez. Feine Marken über Notiz bezahlt.

Roggenmchl Nr. 0 u. 1 29,25—28,5 bez, do. feine Marken Nr. 0 u. 1 31—29,25 bez. Nr. è 154 höher als Nr. 0 u. 1 pr. 100 kg br. inil. Sack.

Stettin, 28. Januar. (W. T. B.) Getreide- markt. Weizen geschäftslos, loco 210—218, Januar 920,00, April-Mai 215,00. Roggen ftill, loco 205—210, pr. Januar - 220,00, pr. pril-Mai 215,00. Mee Hafer loco neuer 153— 160. Nüböl matt, pr. Januar 55,00, April- Mai 55,00. Spiritus matt, loco obne Faß mit 50 46 Consumsteuer —,—, mit 70 4 Consums- steuer 46,30, pr. Januar 46,20, pr. April-Mat 47,C0. Petroleum loco 11,20. /

Posfen, 28. Januar. (W. T. B.) Spiritus loco ohne Faß (50er) 64,30, do. loco ohue Faß (70er) 44,90. Matt. :

Magdeburg, 28. Januar. (W. T. B.) Zukers- bericht. Kornzucker excl. von 929/69 19,35, Korn- zucker excl. 8809/9 Rendement 18,40, Nachprodukte excl. 750/00 Nendement 15,90. Nubig. Breot- raffinade 1 30,00, Brodraffinade 11 29,75. Gem, Raffinade mit Faß 29,75. Gem. Melis 1 mit Faß 28,00. Nuhig. NRohzucker I. Produkt Transito B, d pr. Januar 14,50 Gd., 14,55 3r., pr. Februar 14,55 bez. und Br., pr. März 14,75 bez., 14,773 Br., pr. Mai 14,975 bez., 15,00 Br. Flau.

Köln, 28. Januar. (W. T. B.) Getreides markt. Weizen hiesiger loco 23,00, do. frenider loco 23,50, pr. Mârz 21,15, pr. Mai 21,15. Roggen hiesiger loco 23,00, ¡remder loco 24,75, pr. Marz 22,15, pr. Mai 22,25. Haser biefiger loco 15,00, fremder —,—. MRübtel loco 62,00, pr. Mat 56,50, pr. Oktober 55,50.

Bremen, 28. Januar. (W. T. B.) (Börsen- Schlußbericht.) NRaffinirtes Petroleum. (Officielle Notirung der Bremer Petroleum-Börse.} ¿Fafzfr. Gelb aber ruhig. Loco 6,80 Br. Baumwolle. Nuhig. Apland middl., loco 39 „s, Upland, Basis middl, nichts unter low middling, auf Termin-Licserung, Januar 382 Z, pr. Februar 382 A, pr. März 39 H, pr. April 397 K, pr. Mai 39% S, pr. Juni 40 Schmalz. Schwächer. Wilcox „, Armour 354 r Node u. Brother 4, E 32 „. Wolle. 121 Ballen Cap, 11 Ballen Kämmlinge. Speck short clear middl. Rubig. 334 Br. z

Hamburg, 28. Januar. (W. T. B.) Kaffee, (Nachmittagsbericht.) Good average Santos pr. Januar —, pr. März 662, pr. Mai 632, pr. Jult 624. Behauptet. j

Zuckermarkt. (Shlußbericht.) Rüben-Rohzucker I. Product Basis 880/96 Rendement neue Usance, frei an Bord Hamburg pr. Januar 14574, yr. März 14,771, pr. Mai 15,073, pr. August 15,371, Ruhig.

Hamburg, 28. Januar. (W. T. l cs treidemarkt. Weizen loco ruhig, holsteinischer loco ruhig, neuer 219—223. Roggen toco ruhig, mecklenburgischer loco neuer 218—235, russischex loco ruhig, neuer 192—198. Hafer ruhig. Gerste ruhig. Rüböl (unverzollt) matt, loco 59,00. Spi- ritus ruhig, pr. Januar 367 Br., pr. Jan.-Febr. 365 Br., En April-Mati 367 Br., pr. Mai-Juni 374 Br. Kaffee fest, Umsay 1500 Sack. Petroleum an Standard white loco 6,40 Br., pr. Jan.-

ärz 6,30 Br.

Wien, 28. Januar. (W. T. B.) Getreide- markt. Weizen pr. Frühjahr 10,74 Gd., 10,78 Br, pr. Herbst 9,74 Gd., 9,78 Br. Roggen pr. Früh- jahr 10,51 Gd., 10,54 Br., pr. Herbst 8,80 Gd, 8,93 Br. Mais pr. Mai-Juni 5,94 Gd., 5,97 Br.- pr. Juli-August 6,06 Gd., 6,09 Br., Hafer pvr. Frühjahr 6,56 Gd., 6,599 Br., pr. Herbst Gd, AEEON L

Londou, 28. Januar. (W. T. B.) 969/69 Java- zucker loco 164 ruhig, Rüben-Robzucker loco 145 ruhig. Chili-Kupfer 444, pr. 3 Monat 45.

Liverpool, 28. Januar. (W. T. B.) Baum- wolle. Umsaß 8000 B., davon füx Speculation und. Export 500 B. Nuhig. Middl. amerikan, Lieferungen: Januar - Februar 41/4 Werth, Fe- bruar-März 41/64 Käuferpreis, März-April 41/16 do, April-Mai - 47/64 do, Mai-Juni 45/32 Werth, Juni-Iuli 413/6x Verkäuferpreis, Juli-August 44 dvo-, August-September 42/32 d. Käuferpreis.

Glasgow, 28. Januar. (W. T. B.) Roh- eisen. (Anfang.) Mixed numbers warrants 43 sh, nominell. (Schluß.) 43 h. à 43 h. 2 d.

Amsterdam, 28. Januar. E T. B) Ge- treidemarkt. Weizen pr. März 246, pr. Mai 250. Roggen pr. März 223, pr. Mai 228.

Antwerpen, 28. Januar. (W. T. B.) Petro leummarkt. (Schlußbericht.) Raffinirtes Type weiß loco 167 bez. u. Br., Ft Januar 16 Br. pr. Februar 16 Br., pr. September - Dezember Br. Steigend.

New-York, 26. Januar. (W. T. B.) Waaren- beriht. Baumwolle in New-York 7, do. in New-Orleans 7. Raff. Petroleum Stand. white in New-York 6,45 Gd., do. Standard white in

hiladelphia 6,35 Gd. Rohes Petroleum in New-

ork 5,80, do. Pipe line Certificates pr. Februar 617. Ziemlich fest. N loco 6,82, do Nohe & Brothers) 7,10. Speck short clear

hicago 6,12, Port Chicago per Januar 11,80. Zuder (Fair refining Muscovados) 3. Mais (New) pr. Februar 493, pr. März 498, pr. Mai 494 Rether Winterweizen loco 1033. Kaffee Rio Nr. 1357. Mehl 4. D. 10 C. Getreidefracht 37. Kupfer pr. Februar —,—. Rother Weizen pr. Ia Nai 102, pr. Februar 10214, pr. März 1025, pr. 577 1024. Kaffce Nr. 7 low ord. pr, Februar 12,(l» per April 12,20.

Deutscher Reichs-Anzeiger

Der Bezugspreis beträgt vierteljährliÞ 4 50 . Alle Post-Anstalten nehmen Bestellung an;

Königlich Preußischer

Und

für Kerlin außer den Post-Anstalten auh die Expedition |

S§W., Wilhelmstraße Nr. 32.

Einzelue Uummern kosten 25 -.

taats-Anzeiger.

Insertionspreis für den Raum einer Druckzeile 30 K. Juserate nimmt an: die Königliche Expeditiou

___ des Deutschen Reichs-Anzeigers und Königlich Preußischen Staats-Anzeigers Berlin §W., Wilhelmstraße Nr. 32.

arr tam.

“e as it G.”

3e Tyr t M ———————————=

M r adt

“Seine Ma jestät der König haben Allergnädigst geruht :

dem Geheimen Kanzlei-Rath Breegz zu Berlin, früher im E den Königlichen Kronen-Orden dritter Klasse,

dem Bekleidungsamts - Assistenten a. D. Kramer zu Karlsruhe i. B., früher beim Bekleidungsamt des XTV. Armee- Corps, dem emeritirten Rector und Cantor Wagener zu Bevensen im Kreise Uelzen und dem emeritirten Hauptlehrer ale ert zu Flensburg den Königlichen Kronen-Orden vierter

asse,

den emeritirten Lehrern Se zu Wolmirstedt, bisher zu Neuenhofe im Kreise Neuhaldensleben, Clausen zu Hagen- berg im Kreise Sonderburg, Weidenhaupt zu Aachen, Klappert zu Dortmund, Fleckner zu Marl im Kreise Reeklinghausen, S üße zu Namslau, bisher zu Obischau im Kreise Namslau, Heuveldop zu Seppenrade im Kreise Lüdinghausen und Tomaszewski zu Lubiewo im Kreise Schweß den Adler der Jnhaber des Königlihen Haus-Ordens von Hohenzollern, L i S

dem Obersteiger Bothe zu Barsinghausen im Kreise Linden und dem Gruben-Aufseher Büttner zu Gottesberg im e Waldenburg das Allgemeine Ehrenzeichen in Gold, owie

dem Kohlen- Verladeaufseher W osnißa zu Pieße im Kreise Rybnik, dem Civil-Krankenwärter a. D. Sintsch zu Liegniß, bisher bei dem Garnison - Lazareth daselbst, dem Büchsenmacher a. D. Rodewald zu Königsberg i. Pr., zuleßt beim Grenadier- Regiment et M Friedrih Wilhelm II[. (1. Ostpreußisches) Nr. 1, dem Magazinarbeiter Heinri ch Boniß zu Müllerdorf im Kreise Mülheim a. Rh., dem Obermeister F. W. Hoffmann zu Dahlbruch im Aen Siegen und dem Holzhauermeister a. D. Anton Preylo wski zu Alt-Kaletk!a im Kreise Allenstein das Allgemeine Ehren- zeichen zu verleihen.

Seine Majestät der König haben Allergnädigst geruht : dem Director der städtishen Kunsthandwerkershule zu Hug i. E., Professor Anton Seder daselbst, den Rothen Adler-Orden vierter Klasse, dem Königlich sächsischen Geheimen Rath und Ministerial- Director Meusel im Finanz - Ministerium den Königlichen Kronen-Orden zweiter Klasse mit dem Stern, dem Königlich sächsishen Geheimen Finanz-Rath von Kirchba ch im Finanz-Ministerium den Königlichen Kronen- Ordon zweiter Klasse, sowie j dem Stations-Vorstand der K. K. österreichishen Staats- Eisenbahnen Reichhart zu Marienbad den Königlichen Kronen- Orden vierter Klasse zu verleihen.

Deutsches Reich.

Seine Majestät der Kaiser haben Allergnädigst geruht:

dem d rox h Kanzlei-Jnspector im Reichs-Postamt

Protsen in Berlin bei seinem Scheiden aus dem Dienst den Charakter als Kanzlei-Rath zu verleihen.

n der Ersten Beilage zur heutigen Nummer des „Reichs- und Staats-Anzeigers“ werden die vom Bundesrath erlassenen Ausführungsbestimmungen zu dem Geseß vom 31. Mai 1891, betreffend das Reichs\chuldbuch, veröffentlicht.

Königreich Preußen.

Seine Majestät der König haben Allergnädigst geruht: den bisherigen Hafen-Baguinspector Anderson in Kol- bergermünde und / das technishe Mitglied der Regierung in Hildesheim, A Junker zu Negierungs- und Bauräthen zu ernennen,

wie

dem Staats-Archivar Dr. phil. Rodgero Prümers in Posen den Charakter als Archio-Rath zu verleihen.

Seine Majestät dex König haben Allergnädigst geruht: den bisherigen Kreisphysikus Dr. Géronne zu Kleve zum Regierungs- und Medizinal-Rath zu ernennen, ferner __ dem Kreisphysikus-, Sanitäts-Rath Dr. Wolff zu Sprottau den Charakter als Geheimer Sanitäts-Rath, sowie 5 dem praktishen Arzt, Stabsarzt a. D. Dr. Boe zu Brandenburg a. H., dem praktischen Arzt Dr. Seeger zu Havelberg, __ dem Director des Jmpf- und Lympherzeugungs-Jnstituts, Kreis-Wundarzt Dr. Lipkau zu Königs s i. Pr., dem eaten Arzt Dr. Dieri ch zu Waldenburg i. Schl, dem praktischen Arzt Dr. Scharfe zu Halle a. S. und dem Kreisphysikus Dr, W eskamp zu Düren den Cha- rakter als Sanitäts-Rath zu verleihen.

Ministerium des Königlichen Hauses.

Der Hofkammer-Secretär Schlieben is zum Geheimen expedirenden Secretär und Calculator ernannt worden.

Königliches Staats-Ministerium.

Der Archivar zweiter Klasse Dr. phil. Eduard Aus- feld ist von Wiesbaden an das Staats-Archiv in Koblenz vérseßt worden.

Justiz-Ministerium.

Die nachgesuchte Dienstentlassung mit Pension ist ertheilt: dem Landgerichts-Präsidenten Philler in Dortmund und Ee E Piehatzek vom Landgericht T in

erlin.

Verseßt sind: der Landgerichts - Rath Rodmann in Memel an das Landgericht in Königsberg i. Pr., der Landgerichts-Rath Michaelis in Stendal an das Land- gericht in Görliß, der Amtsgerichts-Rath Rabert in Branden- burg a. H. an das Amtsgericht T1 in Berlin, der Amts- gerihts-Rath Gebser in Geestemünde an das Amtsgericht in Neuhaus a. O., der Landrichter Wedow in Stolp und der Amtsrichter Pfeiffer in Nügenwalde als Landrichter an das Landgericht in Stettin, der Amtsrichter Nordbeck in Gelsen- firhen an das Amtsgericht in Essen, und der Amktsrichter Schwanert in Rosenberg Oberschl. an das Amtsgericht in Kreuzburg Oberschl.

Dem Amtsgerihts-Rath von Wolf in Senftenberg ist die nachgesuchte Entlassung aus dem Justizdienst ertheilt.

Die Fabrikbesigzer ax Borchardt und Klemens Winkelmann in Berlin sind zu Handelsrichtern bei der Kammer für Handelssachen daselbst ernannt.

Dem Ober - Staatsanwali, Geheimen Ober - Justiz - Rath von LUck bei dem Kammergericht in Berbin ist die nachgesuchte Dienstentlässung mit Pension ertheilt.

Der Staatsanwalt Dr. Klemme in Köslin ist an das O in Schweidniß mit dem Amtssig in Waldenburg verseßt.

Jn der Liste der Nechtsanwälte s:nd gelösht: der Rechts- anwalt Claasen bei dem Landgericht in Köln, der Rechts- anwalt Schenk bei dem Amtsgericht in Groß-Strehliß und der Rechtsanwalt Kotitshke bei dem Amtsgericht in Grottkau. H B

Jn die Liste dek Rechtsanwälte ist eingetragen: der Rechtsanwalt G oldschmidt aus Uslar bei dem Landgericht in Elberfeld.

Der Ober-Landesgerichhts-Rath Hassenpflug in Breslau,

der Amtsgerichts-Rath Fischer in Grumbach, der Amts- gr Zacher in Jnowrazlaw, der Rechtsanwalt und totar, Justiz-Rath Treuding in Burg, der Rechtsanwalt und Notar, Justiz-Rath Melchers in Dorsten, der Notar, ustiz-Rath Claußen in T und der Rechtsanwalt Georg [rnold in Cafsel sind gestorben.

Ministerium der geistlihen, Unterrichts- und Medizinal-Angelegenheiten.

Der NRegierungs- und Medizinal-Rath Dr. Géronne ist der Königlichen Regierung zu Posen Überwiesen worden.

Der bisherige Privatdocent Dr. Eugen Einenkel zu oe i. W. is zum außerordentlichen Professor in der philojophishen Facultät der Königlichen Akademie daselbst ernannt worden. i

Dem Oberlehrer Dr. Eugen Wilhelm Adolf Eber-

hard am Domgymnasium in Magdeburg ist das Prädicat Professôr beigelegt worden.

Mi:-.isterium der öffentlihen Arbeiten.

Die Regierungs- und, Bauräthe Anderson und Junker sind der Regierung in Köslin überwiesen worden.

Der Kreis-Bauinspector, Baurath Bertu ch in Frank: furt a. O. ist unter Beilegung des Amtscharakters „Bau- inspector“ als technishes Mitglied an die Königlihe Re- gierung in Hildesheim verseßt worden.

_Der Kreis-Bauinspector, Baurath von Luk omsfki in Cassel ist in gleicher Amtseigenschaft nah Frankfurt a. O. verseßt worden.

Nichtamlliches.

Deutsches Reich.

Preußen. Berlin, 30. Januar.

Seine Majestät der Kaiser und König begleiteten estern Morgen Jhre Majestäten den König und die Königin von Württemberg auf den Anhaltishen Bahn- hof und verabschiedeten Sich dort um 9 Uhr von E st- denselben. Um 9 Uhr 53 Minuten begaben Sich Seine

Majestät nah Jüterbog, um Schießversuchen der Feld-Attillerie- Schießschule beizuwohnen. Nach der Rückkehr um 3 Uhr 30 Minuten nahmen Seine Majestät den Vortrag des Vice- Präsidenten des Staats-Ministeriums Dr. von Boetticher entgegen. 4 : eute Morgen nahmen Seine Majestät gegen 9/4 Uhr den Vortrag des Staatssecretärs des Auswärtigen Amts in dessen Wohnung entgegen und hörten um 11 Uhr die Vorträge des Chefs des Generalstabs der Armee und des Chefs des Militärcabinets. Um 2 Uhr wohnten Seine Mazestät dem Trauergottesdienste zu Ehren des verstorbenen Großfürsten Constantin, Kaiserlicher Hoheit, ‘in der Capelle des russischen Botschafts-Hôtels bei.

Der Bundesrath hat in seiner heutigen Sizung be- lossen, daß vom 1. Februar d. F. ab die für die Einfuhr nah Deutschland vertragsmäßig bestehenden Zollbefreiungen und Zollermäßigungen mit Ausschluß der in den Handels- verträgen Deutshlands mit Oesterreih - Ungarn und Jtalien enthaltenen Zollbegünstigungen für Wein in Fässern der Tarifnummer 25 e 1 bis einshließzlich zum 30. Juni d. J. auch den spanischen Boden- und Jndustrie- erzeugnissen bei der Einfuhr in das deutsche Bollgebiet E werden. Als Aequivalent hierfür wird die eutsche Einfuhr in Spanien für den gleihen Zeit- raum dieselben Vortheile genießen, wie diejenigen Länder, deren Handelsverträge mit Spanien am 30. Juni d. J. ab- laufen, mit der einzigen Ausnahme, daß für Alkohol der Dollsaß des neuen autonomen spanischen Zolltarifs Anwendung finden wird. :

Der vom 1. Februar ab in Spanien geltende, nah Obigem der deutschen Einfuhr zu statten kommende Meist- begünstigungstarif wird alle von Spauien in den bisherigen Tarifverträgen Spaniens zugestandenen Zollbefreiungen und Zollbegünstigungen umfassen, einshließlih derjenigen, welche in den Anlagen A zu dem spanisch-französishen Handels- vertrage vom. 6. Februar 1882 und zu dem spanisch: deutschen Haa age vom 12. Juli 1883 enthalten sind. Für alle hierin nicht begriffenen Artikel werden in Spanien vom 1. Februar ab die Säße der Columne Il des neuen spanischen Zolltarifs in Kraft treten mit der Maßgabe, daß der Zollsaß für Saßmehl zum Gewerbegebrauch und Dextrin von 2 Peseten per 100 ke auf 1 Peseta für den gleichen Zeitraum ermäßigt wird.

Der Communal-Landtag der Kurmark ordnete in ter 5. Plenarversammlung am 28. d. M. einige Personalien einer Verwaltung. Der ständishe Bauinspector der Land-

euersocictät Gasteier ist verstorben, seine Wittwe erhielt eine aufende Unterstüzung, und zu seinem C i wurdé der Regierungs-Baumeister Voigt hierselbst gewählt. Eine Aende- rung der Klassification der Gebäude für einen bestimmten Bezirk lehnte der Landtag ab, beauftragte aber die General: Direction der Land-Feuersociecät, unter Beiordnung einer Commission, mit der Umarbeitang des Reglements überhaupt. Die Rechnung derselben Societät für das Jahr 1890 wurde entlastet und eine Anzahl Wahlen von Kreisdirectoren und Stellvertretern bestätigt. Gebäude-Taxrevistonen sind in den Kreisen Westprigniß und Sorau vorgenommen; aus “a Kreise stehen 2 Berichte noh aus, die Revisionen im ersteren Kreise haben ein günstiges Resultat ergeben. Der Landtag bewilligte wiederum 30 #4 zu Prämien für die Ummandlung von Strohdächern in feuersichere Bedachung und gewährte 2 Gemeinden Beihilfen zur Beschaffung fahr- barer Fenuersprizen, während er einer dritten wegen Gering- fügigkeit der bei der Societät versicherten Nisiken eine solche Ae mußte. Aus der Vexwaltung der ei Das euer lag der Bericht der ständishen Deputirten für das ab- elaufene Jahr vor. Darnach hat DEOE einen zu tilgenden est von 807 779 F gelassen. Auch konnte sich der Landtag mii Rücksicht auf diesen und ‘das Anwachsen der Steuer mit einer Herabminderung des Manu lages von 50 auf 35 F pro Centner einverstanden erklären. Von 8 Gesuchen milder Stiftungen konnten 6 aus dem ständischen Dispositions- fonds der Kurmärkischen Halte bewilligt werden, nur 2 wurden aus den früher mitgetheilten Gründen abgelehnt. Für das Gesuch einèr Gemeinde in einer Gemeinde|teuer-Streit- sache ‘erklärte sih der Landtag für unzuständig und bewilligte

treuen Bureaubeamten zu seinem 70. Geburtstage eine nam- hafte Gratification. Seine nächste Sißung wird der Landtag heute, Mittags 12 Uhr, halten. ;

__ Der Bevollmächtigte zum ini Präsident des Königlich württembergishen Staats-Ministeriums, Staats- Minister des Königlichen Hauses und der Auswärtigen An- gelegenheiten Dr. Freiherr von Mittnacht ist von Berlin. wieder abgereist.

e R

auf Anregung seines E einem langjährigen, pflicht-

n