1892 / 27 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

1000 500 600 1900 600 300 390 300 600 |—,— 509 650,50bzG 500 193,80bzG [300 /1300/69,50 bzG 1009 169,75B

_Shriftgieß. StobwasserV.A. StrlSpielkSt Sudenb. Masch. SüddImm.40%|2 {s Tapetenf. Nordh. Aarnowi. L

do. E 0 |

Union, Bauges. .| 7$|

Vulcan Bgw. cv.| 54| do. (Boll)

S&1.Gas-A.-G\ A

o. Bolle) Wilhelmj Wein Wissen. Bergwk. 600 18,00bzG ZeißerMaschinen|: 300 1234,00bzG

Versicherungs - Gesellschaften. Cur3 und Dividende = pr. Stk. Dividende o 1890/1891 "Aaxch.-M.Feuerv.209/o v.100054:450 Aach. Rückvrs.-G. 20%/o v.40024::/120 Brl.Lnd.- u.W}v.209/6 v.50024:|120 Bel Hagel-: G. 209/60 v.1000Z4:/158

RPRRREREOREERTERE E E + N Am Ran

10800G 2700G

2425G Brl.Hagel-A.G.209/0 v.1000Z4:| 30 Brl.Lebens8v.-G. 209/o v.1000A4:|1721 Cöln. E E ome 12 Cöln.Rückvr}.-G. 20% v.500D60:| 45 Colonia, Feuerv.209/o v.1000A4: 400 Concordia, Lebv. 209/69 v.10007Z4:| 45 Dt. Feuerv. Berl. 209/6 v.1000DZ46:| 84 Dt.Lloyd Berlin 20%, v.100024:|200 Deutscher Phönix 209/69 v.1000 fl.120 Dtsch. Trnsp.-V.-26$9/0 v.2400,46/135 Drsd. Allg .Trsp. 109/60 v.100074:/300 Düfsld.Trsp.-BV.10%/5 v.1000Z0:255 Elberf. Feuervrs\. 20% v.1000Z4:270 ortuna, A. V. 202/o v. 1000 Z4:200 ermania, Lebnsv.209/o0v.500DZ4:| 45 Gladb. Feuervrs\. 209% v.1000Z4:| 30 Leipzig. Feucrvrs. 609% v.100024;:/720 Magdeb. Feuerv. 2090 v.100024:/20 Magdeb. Hagelv. 3319/0 v.500Z4:| 32 Magdeb. Lebensv. 209/0 v.500Z4:| 26 Magdeb. Rü>kvers.-Ges. 100 Z46:| 45 Niederrh. Güt.-A. 1090 v.500Z4;| 60 Nordstern, Lebvs. 20/5 v.1000Z4:| 93 Oldenb. Vers.-Gs.20%/0v.50024:| 60 Preuß.Lebnsv.-G. 209/0v.500A4:| 373 Preuß.Nat.-Vers. 259/6 v.40024:| 66 rovidentia, 10% von 1000 fl.| 45 hein.-Wstf.Lld.109/0v.1000Z4;:| 30 Rhein.-Wstf.R>v.109/0v.400Z4:| 24 El \.Rückv.-Ges. 59/0 v.500Z46:| 75 Th

321G

1125G

3220B

1070G 880B

3959B 345B 406G 915G 925G 1550G

590B 960G

594B 250B 751G 1798G 3900B 1300B 405B 3349B 1090B 668G

\. Feuerv.-G. 209/60 v.500Z4;|/100 uringia,V.-G.202/cv.100024;:|240 Transatlant. Güt. 20/5 v.1500,46| 75 Union, Hagelversf. 20/9 v.500Z6;:| 40 Victoria, Berlin 209/0 v.1000Z4: 162 e 94 Wilhelma Magdeb. Allg.#00Z4;:| 30

1ER E F E T H I 14114

Fonds- und Actien - Vörse.

Berliu, 30. Januar. Die heutige Börse er- disnete in ziemli fester Haltunz und mit theilweise eiwas höheren Cursen auf speculativem Gebiet. Die von den fremden Börsenpläßen vorliegenden Tendenzmeldungeu lauteten niht gerade ungünstig, Voten aber besondere geschäftliche Anregung nit dar.

Hier entwi>elic fih das Geschäft zum Theil etivas lebhafter, doch gewannen die Umsäße im Ganzen feinen großen Belang. Im Verlauf des Berkehrs traten wiederholt fleine Schwankungen Hervor, doch blieb der Grundton der Stimmung ziemlich fest.

Der Capitalsmarkt bewahrte feste Se haltung für heimische solide Anlagen ; auch Neichs- und Preußische confol. Anleihe ziemli fest; fremde, fia Zins tragende Papiere konnten ihren Werth- tand zumeist gut behaupten ; Ungarische 40/9 Gold- rente und Italiener fester, Russische Anleihen und Noten wenig verändert. : E

Der Privatdiscdnt wurde mit 1 %/6 notirt.

Auf internationalem Gebiet gingen T CHUEE Creditactien zu etwas besserer Notiz ziemlich leb- haft um; fEngolen, Lombarden und andere Oester- M ide ahnen fester, Schweizerische steigend und elcbt.

IJuländische Eisenbahnactien waren sehr rubig bei wenig veränderten Cursen. | i

Bankactien waren in den speculativen Devisen anfangs fester und lebhafter, schließli<h etwas nach- gebend und ruhiger. i : : :

Industriepapiere blieben im allgemeinen ruhig und behauptet; Montanwerthe unter Schwankungen etwas gebessert.

Liquidationscurse per ultimo Januar 1892. Deutsche_3 9/9 Reichs-Anleihe und Preußische Consols 84,70, Desterreihishe Credit-Actien 171,50, Lom- barden 44,00, Franzosen 129,50, Berliner Handels-

esellschaft 137,00, Darmstädter Bank-Actien Guld.-

t. —,—, do. Mark-St. 125,00, Deutsche Bank-Actien 159,00, Disconto - Commandit - Antheile 186,50, Dreoôdner Bank 139,00, Internationale Bank —,—, Nationalbank für Deutschland 117,00, Russische Bank für auswärtigen Handel 64,50, Wiener Bank-Verein 105,00, Aachen-Mastricht 64,00, Dortmund-Gronau 105,00, Lübe>-Büchener 151,50, Mainz-Ludwigs- hafener 117,00, Marienburg-Mlcawka 60,00, Oft- preußische Südbahn 74,00, Werrabahn 78,00, Böhmische Nordbahy 113,50, do. Westbahn 150,00, Buschtehrader 207,50, Canada Pacific 90,00, Dux- Bodenbah 238,00, Galizische Garl- Ludwigsbahn 91,00, Gotthardbahn 142,50, Italienische Meridional 126,50, do. Mittelmeer 94,50, Jura-Stmplon 55,00, Oesterr. R 92,90, do. do. Elbethal 105,50, Oesterr. Localbahn 77,00, Prince Henri 50,00, Nuss. Südivestbahn-Actien 71,50, Schweizer Centralbahn 133,00, Schweizer Nordostbahn 112,50, Schweizer Union 71,50, Schweizer Westbahn —,—, Warschau- Wiener 218,00, Egyptische 2 Hlgine 4 9/6 unific. 95,75, Italienische 5 9% Rente 91,25, 6 9/6 Mexicaner 82,00, eue 80,00, Oesterr. Gold-Nente —,—, Oesterr. 41/; %/% Papier-Rente 81,75, Desterr. Silberrente 81,50, Oesterr. 1860er Loose 125,00, 4% Russische Gonfols 94,00, 4 9/9 Russische Aul. de 1880 93,00, D 9% Bull: Orient-Anl. (11. Emission) 64,00, H 9% Rus). Orient-Aul. (111. Eniission) 64,00, Türken conv. 18,40, Türken-Loose 67,50, L Taba 175,00, do. Zell-Obligat. 87,50, Ungarische * 409 Gold-Rente 93,50, Ungarische Papier-Rente 89,00, Bochumer Gußstahl 114,00, Consolidation

156,00, Dannenbaum 82,00, Dortmunder Union 6 9/9 E: 57,90, Gelfenkirchen 137,00, Guano 145,00,

m urg Paetfahrt-Act. 110,00, Harpener Fa 42,50, Hlbernia 128,50, Königs- und Laurahütte 108,00, Norddeutscher Lloyd 104,00, Trust Comp. 136,50, Russishe Banknoten 199,50. Heéeutiger amt- licher Pa eurs für andere deutsche Fonds und Eisenbahn-Actien. Amtlicher Durchschnittscurs vom 30. d. M. für Oesterr. Noten, Wechsel per Wien und St. Petersburg.

A eaeies a. M., 29. Januar.(W. T. B.) (Schluß- eurse.) Londoner Wechsel 20,385, Pariser do. 80,966, Wiener do. 172,40, 4%/6 Reichs-Anl. 106,85, Oestr. Silberrente 81,50, do. 41/5%/4 Papierrente 82,00, do. 4 9% Goldrente 96,80, 1860er Loose“ 125,00, 49/6 ung. Goldrente 93,10, Italiener 90,80, 1880 er Russen 93,00, 3. Orientanl. 63,90, 40/9 Spanier 63,00, U Egypter 95,60, Conv. Türk. 18,20, 49/0 türk. Anleihe 83,00, 3 9/6 port. Anleihe 29,70, 59% ferb. Rente 84,40, Serb. Tabacrente 84,60, 5 9/9 amort. Numän. 98,10, 6 9/69 con\. Mex. 80,50, Böhm. Westbahn 300, Böhm. Nordbahn 162, Franzosen 259, Galizier 1824, Gotthardbahn 137,70, Mainzer 113,00, Lombarden 814, Lüb.-Büch. Eisenb. 147,00, Nordwestbahn 1864, Creditactien 2642, Darultädter 120,30, Mitteld. Credit 98,10, Reichs- bank 144,50, Disconto-Comm. 181,30, Dresdner Bank 133,50, Bochumer Gußstahl 112,40, Dortm. Union 56,90, Harpener Bergw. 142,50, Hibernia 124,00. Privatdiscont 1 9%.

Frankfurt a. M., 29. Januar. (W. T. B.) Effecten-S ocietät. (Schluß.) D Credit- actien ‘2663, Franzosen 259, Lombarden 832, Ung. Goldrente —,—, Gotthardbahn 137,80, Dis- conto-Commandit 181,40, Dresdner Bank 133,50, Bochumer Gußstahl 112,70, Gelsenkir<ßen —,—, Harpener 142,60, Hibernia 124,00, Laurahütte Sr Pi 39/0 Portugiesen 29,40, Dortmunder Union St.-Pr. —,—. Fest.

Hamburg, 29. Januar. (W. T. B.) (S@hluß- Curse.) Pr. 4 9/9 Conjols 106,60, Silberrente 81,20, Oesterr. Goldrente 96,40, 4% ungar. Goldrente 93,50, 1860er Loofe 125,50, Staliener 91,00, Credit- actien 264,00, Franzosen 643,00, Lombarden 194,00, 1880er Russen 91,20, 1883er Russen 101,50, 2. Orient-Anleihe 61,49, 3. Orient-Anleihe 61,50, Deutsche Bank 153,70, Disconlo-Commandit 180,70, Berliner U escllshaft —,—, Dresdner Bank —,—, tationalbank für Deutschland 112,50, Hamburger Commerzbank 110,20, Norddeutsche Bank 137,70, Lübe>-Büchener Eisenbahn 147,00, Marien- burg-Mlawka 54,70, Ostpreußishe Südbahn 67,75, Laurahütte 106,50, Norddeutsche Jute-Spinneret 90,00, A.-C. Guano-Werke 91,50, Hamburger Paketfahrt-Actiengesellshaft 106,25, Dynamit-Truft- Actiengesellschaft 130,50, Privatdiscont 13.

Gold in Barren pr. Kilogramm 2786 Br., 2732 Gd.

Silber in Barren pr. Kilogramm 123,25 Br., 122,75 Gd. j

Wechselnotirungen: London lang 20,307 Br., 20,2595 Gd., London kurz 20,39 Br., 20,34 Gd., London Sicht 20,41 Br., 20,38 Gd., Amsterdam lg. 167,55 Br., 167,25 Gd., Wien lg. 171,25 Br., 169,25 Gd., Paris lg. 80,90 Br., 80,20 Gd., St. Petersburg lg. 196,00 Br., 194,00 Gd., New- Bork kurz 4,22 Br., 4,16 Gd., do. 60 Tage Sicht 4,18 Br., 4,12 Gd.

Wien, _ 29. Januar. (W. T. B.) (Schluß- Curse.) Oestr. 41/50/69 Pap. 95,20, do 5% do. 103,30, do. Silberr. 94,70, do. Goldr. 111,90, 49% ung. Goldr. 108,15, 99% do. Pap. 102,90, 1860er Loose 142,00, Anglo-Aust. 162,40, Länderbank 212,70, Greditact. 309,00, Unionbank 239,50, Ungar. Credit 344,00, Wien. Bk.-V. 115,00, Böhm. Westb. 349, Böhm. Nordb. 189, Busch. Eisenb. 470,00, Dux-Bodenb. —, Elbethalb. 237,25, Galizier 212,25, Ferd. Nordb. 2875,00, Franz. 295,50, Lemb. Czer. 248,00, Lombarden 91,40, Nordwestb. 216,25, Par- dubißer 183,00, Alp.-Montan. 63,50, “Taba>-Act. 163,00, Amsterdam 97,60, Dtsch. Pläge 57,90, Lond. Wechs. 117,95, Pariser do. 46,90, Napoleons 9,384, Marknoteu 57,90, Russ. Bankn. 1,15, Silber- coup. 100,00. Bulgarische Anleihe 101,50.

Wien, 30. Januar. (W. T. B,) Ungleichmäßig. Ung. Creditact. 344,25, Oest. do. 309,125, Franzosen 296,00, Lombarden 92,75, Galizier 212,25, Nord- westbahn 216,00, Elbethal 237,00, Oesterr. Papier- rente 95,15, do. Goldrente —,—, 5 9/6 ungar, Pa- pierrente 102,95, 49% do. Goldrente 108,10, Mark- noten 57,90, Napoleons 9,38, Bankverein 114,75, Tabaactien 163,00, Länderbank 212,75.

London, 2°. Januar. (W. T. B.) (Schluß-Curse.) Englische 24 9%/o Consols 95/16, Preußische 49/6 Cons. 105, Stalienishe 5% Rente 898, Lombarden 81, 4% consol. Russen 1889 (2. Serie) 936, Conv. Türken 183, Oest. Silberr. 80, do. Gold- rente 95, 49/9 ung. Goldrente 913, 4% Spanier 63, 32% Eaypt. 384, 49/6 unif. Egypt. 95, 3 9/0 gar. Egyvt. 1012, 44 9/9 egypt. Tributanl. 933, 69/0 conf. Mexikaner 814, Ottomanb. 117, Suez- actien 106, Canada Pacific 933 ex., De Beers Actien neue 137, Plaßdiscont 15, Mio Tinto 174, 410/% Rupees 697, 5 9/6 Arg. Goldanl. von 1886 601, Argent. 43 °/% âußere Goldanl. 283, Neue 3-9/9 Retichs-Anl. 847, Silber 42.

Aus der Bank flossen 21 000 Pfd. Sterl.

Paris, 29. Januar. (W. T. B.) (Boule- var verkehr.) 3% Rente 95,26, 4% ungar. Goldrente 924, Türken 18,52, Türkenloose 67,62, Spanier 623, Egypter 478,75, Banque ottomane 945,31, Tabatactien 353,75, Rio Tinto 438,75, 309/06 neue Russsche Anleihe —. Träge.

Paris, 29. Januar. (W. T. B.) (Schluß- Curse.) 39% amort. Reute 96,35, 3% Rente 95,272, 4239/0 Anl. 105,874, Ital. 59/6 Neute 90,30, Oesterr. Goldrente 97, 40/9 ungar. Goldrente 92,50, 3. Orient-Anl. 64,12, 4% Russen 1880 93,00, 4 9/9 Ruff. 1889 93,20, 40%/% unif. Egypter 479,37, 49/6 span. äußere Anl. 627, Conv. Türken 18,50, Türk. Loose 67,50, 5 9/6 privil. Türken Obl. 4159,00, Franzosen 638,75, Lombarden 218,75, Lomb.

rioritäten 311,00, Credit foncier 1216, Nio

into 459,50, Suez-Actien 2661, B. de France ——, Wechsel a E Pläye 1225, do. auf Londou 25,15, Cheq. auf London 25,164, Wechsel Anisterdam k. 206,18, do. Wien k. 210,75, do: Madrid k. 437,75, Neue 39/9 Rente 94,44, 39/0 Portugiesen 29$, neue 309%/, Russen 764, B. otto- mane 546,00, e de Paris 680,00, Banque d’Escompte 373,00, Credit mobilier. 148,00, Meridional-Anleihe 628,00, Panama-Anl. —,—, do. 99/0 Dbl. 20,00, Ville de Paris 408,00, Tab. - Ottom. 354,00, 229% engl. Confols 964.

G 4‘

St. Petersburg, 29. Januar. (W. T. B.) Wechsel London (3 Monate) 102,10, do. Berlin do. 50,20, do. Amsterdam do. —,—, do. Paris do.- 40,50, ¿-Impérials 819, Russ. 49/9 1889 Consols 150è, do. Prämien-Anleihe von 1864 (gest.) 2364, do. do. von 1866 (gest) 22614, do. 2. Orientanleihe 1024, do. 3. Orientanleihe 1034, do. 49/6 innexe Anleihe —, do. 4209/9 Bodencredit-Pfandbriefe 1523, Große Ruf. Eisenbahnen 257, Rust. Südwestbahn-Actien 115, St. Petersburger Diskontobank 565, do. Internat. HOLAE 463, do. Privat-Handelsbank 282, Russ. Bank f. auswärtigen Handel 2621, Privatdiskont 52.

Amsterdam, 29. Januar. (W. T. B.) (Schluß- Curse.) Oesterr. Papierrente Mai-Nov. verz. 802, do. Silberrente Jan.-Juli verz. 804, Oest. Goldr. 957, 49/6 ung. Goldrente 921, Zus gr. Eisenb, 121, Nuff. 1. Orientanl. —, do. 2. Orientanl. 60, Conv. Türken 182, 3409/9 holl. Anl. 101X, 59/9 gar. Transvy.-Eis. 100%, Warsch.-Wiener 122x, Mark- noten 59,25, Russ. Zollcoupons 1921.

Wechsel auf London 12,97F.

New-York, 29. Januar. (W. T. B.) (Schluß- Curse.) Wechsel auf London (60 Tage) 4,84, Cable Transfers 4,865, Wechsel auf Paris (60 Tage) 5,20, Wechsel auf Berlin (60 Tage) 95, 49/6 fundirte Anleihe 116, Canadian Pacific Actien 904, Central Naciie Actien 34, Chicago und North-Western

ctien 1187, Chicago, Milwaukee und St. Paul Actien 808, Illinois Central Actien 109%, Lake Shore Michigan South. Actien 1224, Louisville und Nashville Actien 743, N.-Y. Lake Erie und tung Actien 314, N.-Y. Cent und ana a Niver Actien 1157, Northern Pacific Preferred Actien 672, Norfolk Western Preferred 494, Atchison Topeka und Santa Fs Actien 42, Union Pacific Actien 477, Denver und Nio Grande Preferred 503, Silber Bullion 91X.

Geld leicht, für Regierungsbonds 13, für andere Sicherheiten 14 9%.

Producten- und Waareu-Börse. Berlin, 29. Januar. Marktpreise na< Er- mittelung des Königlichen Polizei-Präsidiums. Höchste |Niedrigste reise

Per 1.00 kg für: M. | S

V «s D O O0 0 L a Srbsen, gelbe, zum Kohen . 140 | Speisebobnen; Wee «6. E90 S e v T C0 Kyrtoffeln . R e D Rindfleisch

von der Keule 1 kg .

Bauchfleisch 1 kg . Schweinefleisch 1 kg Kalbfleish 1 kg . . Hammelfleish 1 kg . Butter 1 kg . Eier 60 Stülk Karpfen 1 kg .

Aale ¿ Zander echte E Schleie Bleie . s Krebse 60 Stü . E 50

Berlin, 30. Januar. (Amtliche Preisfest- stellung von Getreide, Mehl, Oel, Petro- leum und Spiritus.)

Weizen (mit Ausschluß von Rauhweizen) per 1000 kg. Locoflau. Termine stark gewichen. Gekündigt 900 t. Kündigungspreis 204 A Loco 200—220 M nah Qual. Liefecungsqualität 206 4, per diesen Monat 204,5—208 bez., Durhschnittspr. 204 4, per April-Mai 203—199,75 bez., per Mai-Juni 204,75 —201. bez., per Juni-Juli 295,705—201,5 bez.

_ Roggen per 10C0 kg. Loco ohne Umsaß. Termine ferner gewichen. Bekündiac 100 b. Kündigungöpreis 211,5 M Loco 206—218 A nach Qual. Lieferungs- qualität 211 M, inländischer —, per diesen Monat 211,5 Æ, Durchschnittstr. 211,5 M, per April-Mai 908,25—208,5—203,75 bez. per Mai-Juni 206— nee per Juni-Juli 204—200 bez., per Juli- ugust —.

Gerste per 1000 kg. Flau. Große und kleine 156— 200 . nah Qual., Futtergerste 157—167 M

Hafer per 1000 kg. Loco flau. Termine niedri- ger. Get. 50 t. Kündigungspr. 154 A. Loco 154—175 nad) Qual. Lieferungsqualität 157 M4 Pommerscher, preußischer und \{lesisher, mittel bis guter 156—162, hohfeiner 171—172 ab Bahn und frei Wagen bez., per diesen Monat 154 bez., Durch- schnittspr. 154 4, per April-Mai und per Mat- Juni 153,5—192,75—153,5—152,75 bez., ver Juni- Juli 154-—153—153,75—153 bez.

Mais per 1000 kg. Loco flau. Tecmine niedriger. G-kündigt 200 t,- Kündigungspreis 156 6 Loco 157 —163 # nach Qual., per: diesen Monat 156 #4, Durchschnittspr. 156 6, per Jan.-Febr. —, per Februar-März —, ver April-Mai 117,25—1t7 bez., per Juni-Juli —.

Erbsen per 1000 kg. Kochwaare 195—240 4 Futterwaare 170—180 M nach Qualität.

Roggenmehl Nr. 0 u. 1 per 100 kg. brutto incl. Sa>. Termine weichend. Gekündigt Sa. Kündigungspreis H, per diesen Monat 28,6 4, Durchschnittspr. 28,6 46, per Jan.-Februar 28,6— 28,29 dez., per April-Mai 27,95—27,4 bez., per Mai-Juuti —, per Juni-Juli 27,5—27 bez.

Rüböl pr. 100 kg mit Faß. Termine wenig ver ändert. Gek. Ctr. Kündigungspreis Loco mit Faß M, loco ohne Faß M, per diefen Monat 54,5 4, Durchschnittspr. 54,5 M, per _Januar-Februar —, per Februar-März —, per April-Mai 54,3—54,7-—54,5 bez., per Mai-Juni —, per Septbr.-Oktbr. 54,3 M.

Petroleum. (Raffinirtes Standart white) per 100 kg mit in Posten von 100 Ctr. Ter- mine matt. Gekündigt kg. Kündigungs8preis M Loco 22,7 bez., per diesen Monat 22,7 A, Durchschnittspr. 22,7 4, per Jan.-Febr. —.

Spiritus mit 50 6 Verbrau 8abgabe per 100 1 à 100% == 10 000%» nah Tralles. Gekünd. —. Kündigungspreis 46 Loco ohne Faß 65,3 bez.

Spiritus mit 70 46 Verbrauchs8abgabe per 100 1 à 100% = 10 000 % nah Tralles. Gekündigt 1. Kündigungspreis —. Loco ohne Faß 45,9 bez.

Spiritus mit 50 4 Verbrauchsabgabe per 100 1 à 100% = 10000 % nah Tralles. Gekündigt 1. Kündigungspreis #4 Loco mit Faß —, Per diesen Monat —.

d

S

10

90 20

10 90 90

20 80 80 70

20 60

l lb aats P ira Sr R L

O R N mm

Spiritus mit 70 4 Verbrauhs8abgabe. Weichend Gefkündigt 100001. Kündigungspreis 46,2 6 Loco mit Faß —, per dicsen Monat 46,2 bez., Durh- ees 46,2 M, per Februar und per Februar.

ârz 45,4—45,3—45,4—44,7 bez., per März-Aprif —, per April-Mai 46,5 —46,6—46,5—46 7—45.7 —45,9 bez., per Mai-Juni 46,5—46,7—46 bez, per Juni-Juli 46,7—46,9—46,1—46,2 bez., per Suki, Aug. 47,1—47,3—46,5 bez., per Aug.-Sept. 47— 47,2—46,5 bez.

Weizenmehl Nr. 00 29,25 27,00, Nr. 0 26,75— 25,25 bez. Feine Marken über Notiz bezahlt.

Roggenmchl Nr. 0 u. 1 28,75—28 bez., do. feine Marken Nr. 0 u. 1 30,5—28,75 bez. Nr. 0 11 4 höher als Nr. 0 u. 1 pr. 100 kg br. inkl. Sa>.

Posen, 29. Januar. (W. T. B.) Spiritus loco ohne Faß (50er) 63,60, do. loco ohne Faß (70er) 44,20. Flau.

Magdeburg, 29. Januar. (W. T. B.) Zu >er- beri<t. Kornzu>er excl. von 9209/6 19,25, Korn- zuer excl. 88 0/6 Rendement 18,30, Nachprodukte excl. 759% Nendement 15,90. Matt. Brots- raffinade T 30,00, Brodraffinade IT 29,75. Gem. Naffinade mit Faß 29,75. Gem. Melis T mit Faß 28,590. Ruhig. Nohzu>ker I. Produkt Transito E B. Hamburg pr. Januar —,— Gd.,, —,—

r., pr. Februar 14,475 bez., 14,50 Br., pr. März 14,725 bez., 14,75 Br., pr. Mai 14,977 bez., 15,00 Br. Matt.

Wochenumsaß im Rohzukergeschäft 211 000 Ctr,

Bremen, 29. Januar. (W. T. B.) (Börsen- Schlußbericht.) Naffinirtes Petroleum. (Officielle Notirung der Bremer Petroleum-Börfe.) Faßzfr. Geschäftslos. Loco 6,80 Br. Baumwolle. Matt. Upland middl., loco 39.4, Upland, Basis middl., nichts unter low middling, auf Termin-Lieferung, Januar 382 , pr. Februar 385 „, pr. März 383 9, pr. April 39 4, pr. Mai 39$ , pr. Juni 392 $, Schmalz. Fest. Wilcox H, Armour 354 Rohe u. Brother , Fairbanks 32 e Wolle. 185 Ballen Ap 14 Ballen Natal, 9 Ballen Kämm- linge. Spe> short clear middl. Höher. 334 Br.

Hamburg, 29. Januar. (W. T. B.) Kaffee. en Weida E Good average Santos pr. Januar —, pr. März 674, pr. Mai 642, pr. Iuli 624. Behauptet.

Zu>ermarkt. (Schlußbericht.) Rüben-Nohzu>er I. Product Basis 8800/9 Nendement neue Usance, frei an Bord Hamburg pr. Januar 14,45, pr. Mans 14,65, pr. Mai 149, pr. August 14,25,

tuhig.

Hamburg, 29. Januar. (W. T. Si _Ge- treidemartt. Weizen koco ruhig, holsteinischer loco ruhig, neuer 215—223. Roggen loco ruhig, me>lenburgisher loco neuer 218—235, uer loco ruhig, neuer 192—198. Hafer ruhig. erste ruhig. Rüböl (unverzollt) matt, loco 59. Spiritus geschäftslos, pr. Januar 362 Br., pr. Jan.-Febr. 362 Br., pr. April-Mai 364 Br., pr. Mai-Juni 37 Br. Kaffee fest, Umsaß 2000 Sack. Petroleum

| behauvtet, Standard white loco 6,40 Br., pr. Jan.-

März 6,30. Br.

Wien, 29. Januar. (W. T. B.) Getreide- markt. Weizen pr. Frühjahr 10,77 Gd., 10,80 Br., pr. Herbst 9,74 Gd., 9,77 Br. Noggen pr. Früh- jahr 10,57 Gd., 10,60 Br., pr. Herbst 8,80 Gd., 8,89 Br. Mais pr. Mai-Juni 5,97 Gd., 6,00 Br., pr. Juli-August 6,10 Gd., 6,13 Br., Hafer pr. S 6,59 Gd., 6;62 Br., pr. Herbst Gd,, Br

London, 29. Januar. (W. T. B.) 969% Java- zu>ker loco 16} ruhig, Nüben-Rohzu>ker leco 143 flau. Chili-Kupfer 443, pr. 3 Monat 45.

London, 29. Januar. (W. T. B.) Getreide- markt. Fremde Zufuhren seit leßztem Montag: Weizen 48920, Gerste 9320, Hafer 65 250 Qrts.

Sämmtliche Getreidearten absolut vernachlässigt, ohne Nachfrage, fremdcr Weizen F h. niedriger,

Mais nominell, fester. Liverpool, 29. Januar. (W. T. B.) Baum- davon für Speculation

wolle. Umsay 8000 B., d

und Export 1500 -B. Nuhig. Middl. amerikan. Lieferungen: Januar - Februar 4 Käuferpreis, Fe- bruar-März 4 do., März-April 41/16 Verkäuferpreis, April-Mai 4/32 do.,, Mat-Juni 4%/64 - do., Juni- Juli 4/16 do., Juli-August 4/64 do., August-Sep- tember 417/61 Käuferpreis.

St. Petersburg, 29. Januar. (W. T. B.) Pro- ductenmarkt. Talg loco 54,00, pr. August —, Weizen loco 14,50, Noggen loco 12,25, Hater loco 5,90, Hanf loco 45,00, Leinsaat loco 15,50.

Amsterdam, 29. Januar. (W.T.B.) Getreide- markt. Weizen auf Termine unveränd., pr. März 246, pr. Mai 249. Roggen loco geschäftslos, auf Termine niedriger, pr. März 222, pr. Mai 225. Raps pr. Frühjahr —. Rüböl loco 294, yr. Mai 272, pr. Herbst 277.

New-York, 29. Januar. (W. T. B.) Waaren- bericht. Baumwolle in New-York- 71, do. in New-Orleans 7. Naff. Petroleum Stand. white in New-York 6,45 Gd., do. Standard white in Ea 6,39 Gd. _ Nohes Petroleum in New- Jork 5,80, do. Pipe line Certificates pr. Februar 62. Ziemlich fest. Schuialz loco 6,82, do. (Rohe & Brothers) 7,05. Spe> short clear Chicago 6,05, Port Chicago per Januar 11,67. Zuer (Fair refining Muscovados) 3. Mais (New) Be Februar 494, pr. März 494, px. Mai 49k.

tether Winterweizen loco 1032, Kaffee Rio Nr. 14. Mehl 4 D. 10 C. Getreidefracht 3x. Kupfer pr. Februar —,—. Rother Weizen pr. Januar 10214, pr. F eoruar 10214, pr. März 1023, pr. Mat 102. Kaffee Nr. 7 low ord. pr. Februar 12,97, per April 12,42.

Ausweis über den Verkehr auf dezn Berliner Schlachtviehmarkt vom 29. Januar 1892. Auftrieb und Marktpreise nah Schlachtgewicht mit Ausnahme der Schweine, welhe nah Lebend- gewicht gehandelt werden. : Rinder. Auftricb 4 Stü>k. (Durchschnitts- preis für 100 kg.) I. Qualität M, I. Qualität A, TLI. Oualität A, 1V. Qualität M Schweine. Auftrieb 1325 Stück. (Durch- \chnittpreis für 100 kg.) Mecklenburger A, Landschweine: a. gute 102—106 46, Þ. geringere 94—100 M bei 20 %/ Tara, Bakony M Kälber. Auftrieb 732 Stück. - (Durchschnitts- preis für 1 kg.) 1. Qualität 1,06—1,26 Ll, Qualität 0,90—-1,04 6, IIT. Qualität 0,74 bis 1 8 A. É + Schafe. Auftrieb 2922 Stück. (Dur tät preis für 1 kg.) E Qualität 46, IL. M, IIL Qualität 4,

nalität

Deutscher Reichs-Anzeiger

und

Königlich Preußischer Staats-Anzeiger.

Tory:

M 2. Berlin, Sonnabend, den 30. Januar, Abends (Zweite Ausgabe).

1892.

Geseg, hetreffend die Anwendung der vertragsmäßigen Zollsäße auf Getreide, Holz und Wein.

Vom 30. Januar 1892.

Wir Wilhelm, von Gottes Gnaden Deutscher Kaiser, König von Preußen 2c. / verordnen im Namen des Reichs, nah erfolgter Zustimmung des Bundesraths und des Reichstags, was folgt :

Die Bestände vön ausländishem Getreide (Weizen, Roggen, Hafer, Gerste, Mais und Hülsenfrüchten), welche nah amtlicher Feststellung am 1. Februar 1892 innerhalb des deutshen Zollgebiets in Freilagern (Freibezirken), in öffent- lihen Zollniederlagen, in Privatlagern unter amtlichem Mit- vershluß oder in gemischten Privat-Transitlagern ohne amt- lihen Mitverschluß, sowie in den deutschen Zollausschlüssen vorhanden sind, werden bis zum 30. April 1892 einschließlich ohne Nachweis der Abstammung aus Vertragsstaaten oder meistbegünstigten Ländern zur Entrichtung der für diese Ge- treidearten am 1. Februar 1892 in Kraft tretenden ermäßigten Zollsäge zugelassen.

Das bis zum 31. Januar 1892 einschließli<h in einem Zollconto für zu verarbeitendes ausländishes Getreide ange- shriebene Getreide, welhes na< amtliher Feststellung am 1. Februar 1892 im unverarbeiteten Zustande in den der Zoll- behörde angemeldeten Räumen oder in Form von vergütungs- fähigen Mühlenfabrikaten in den zur Aufbewahrung derselben dienenden Räumen vorhanden ist, wird, soweit mangels ent- sprehender Ausfuhr von Mühlenfabrikaten bei den Abrech- nungen für das IL., T. und TV. Quartal 1891/92 eine Verzollung von Getreide einzutreten hat, zur Entrichtung der vertragsmäßigen Zollsäße zugelassen.

Die Bestände an ausländishem Bau- und Nugholz aus Nr. 13e 2 und 3 des Zolltarifs, welhe nah amtlicher Fest- ftellung am 1. Februar 1892 innerhalb des deutschen Zoll- gebiets in Freilagern (Freibezirken), in öffentlichen Zoll- niederlagen, in Privatlagern unter amtlihem Mitverschluß,

oder in gemischten Privat-Transitlagern ohne amtlichen Mit-

vershluß, sowie in den deutshen Zollausshlüssen vorhanden

Deutsches Reich.

sind, werden ohne Nachweis der Abstammung aus Vertrags-

‘staaten oder meistbegünstigten Ländern zur Entrichtung der für

diese Waaren am 1. Februar 1892 in Kraft tretenden er- mäßigten Zollsäße zugelassen.

Die Bestände an ausländischen Weinen, welche nah amt- licher Feststellung am 1. Februar 1892 innerhalb des deutschen Zollgebiets in Freilagern (Freibezirken), in öffentlichen Zoll- niederlagen, in Privat-Theilungslagern unter amtlihem Mit- verschluß, sowie in den deutschen Zollausschlüssen vorhanden sind, werden ohne Nochweis der Abstammung aus Vertrags- staaten oder meistbegünstigten Ländern zur Entrichtung des am 1. Februar 1892 in Kraft tretenden ermäßigten Zollsaßes zu- gelassen, jedoh mit der Beschränkung, daß den in den deutschen Freilagern (Freibezirken) und Zollausshlüssen am 1. Februar 1892 ermittelten Mengen die Einführung zum ermäßigten Zoll- sage nur bis zum 1. Juli 1892 zugestanden wird.

“Dieses Gesez tritt mit dem Tage seiner Verkündigung in Kraft.

Urkundlich unter Unserer Höchsteigenhändigen Unterschrift und beigedru>teza Kaiserlichen Jnsiegel.

Gegeben Berlin, den 30. Januar 1892.

Wilhelm.

von Boetticher.

betreffend die Anwendung der für die Einfuhr

nah Deutschland vertragsmäßig bestehenden Zoll-

befreiungen und Zollermäßigungen gegenüber den nicht meistbegünstigten Staaten.

Vom 30. Januar 1892.

Wir Wilhelm, von Gottes Gnaden Deutscher Kaiser, König von Preußen 2c.

verordnen im Namen des Reichs, nah erfolgter Zustimmung des Bundesraths und des- Reichstags, was folgt :

Der Bundesrath wird ermächtigt, vom 1. Februar 1892

ab die für die Einfuhr na< Deutschland vertragsmäßig be-

stehenden Zollbefreiungen und Zollermäßigungen auch solchen Staaten, welche einen vertragsmäßigen Anspruch hierauf nicht haben, gegen Einräumung angemessener Vortheile ganz oder theilweise bis längstens zum 1. Dezember 1892 zuzugestehen.

Dieses Geseg tritt mit dem Tage seiner Verkündigung in Kraft.

Urkundlich unter Unserer Höchsteigenhändigen Unterschrift und beigedrucktem Kaiserlichen Jnsiegel.

Gegeben Berlin, den 30. Januar 1892.

Wilhelm. von Boetticher.

Bekanntmachung,

betreffend die Anwendung der vertragsmäßig be- stehenden Zollbefreiungen und Zollermäßigungen

aufdiespanishenBoden-undJndustrie-Erzeugnisse.

/ Vom 30. Januar 1892.

Auf Grund des Reichsgeseßes vom 30. Januar 1892,

betreffend die Anwendung der für die Einfuhr na< Deutsch- |

land vertragsmäßig bestehenden Zollbefreiungen und Zollermößigungen gegenüber den ni<ht meistbegünstigten Staaten, hat der Bundèsrath heute beschlossen, daß vom 1. Februar d. J, ab die für die Einfuhr

na Deutschland vertragsmäßig bestehenden Zollbefreiungen

und Zollermäßigungen mit Ausschluß der in den Handels- verträgen Deutschlands mit Oesterreih-Ungarn und Îtalien enthaltenen Zollbegünstigungen für Wein in Fässern der Tarif- nummer 2De1 bis einshließli<h zum 30. Juni d. J. auch den

spanischen Boden- und Jndustrie-Erzeugnissen bei der Einfuhr

in das deutsche Zollgebiet zugestanden werden. Berlin, den 30. Januar 1892.

Der Stellvertreter des Reichskanzlers. von Boetticher.