1892 / 32 p. 7 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

i j x “ali insli | - | [6505 Namen des Königs! 0

rREOR: f in die 2. : eilung der zu eröffnenden Grund- ursprünglich zu 42 %% verzinsli gewesenen, gegen- | [65052] Im B 0

[65233] _Aufgebot. : in die 2. und 3. Abtheilung T E Le insfuß auf 4 9/6 herabgesetten Prioritäts- Verkündet am 19. Januar 1892. V T t t E / c E . œofenh B ¿u N hat | und Hypothekenbücher geeignete dingliche Rechte zu- | wärtig 1m Zinsfuß auf 4 ‘/o g x : ; ; â g E % Anbauer Josen) Born en:Obligation der Fteben, ierdurch aufgeboten, solhe Rechte binnen | Obligationen Litt. G. der Oberschlesischen Eisen- Zank, Gerichtsschreiber. en

da R E S: : L r e Zte E ten Auf- | bahngesellshaft Nr. 14407 und 14408 über je 100 | Auf den Antrag des Bergmanns Julius Zimmer- 0 e L S Stadt Hildesheim Litt. Q Nr. 2466 über 150 M | 6 Wochen, spätestens aber in dem anberaum e Ti G t Thal d 1 zu Liebenau erläßt das Königliche Amtsgericht n 0 S 9 OHDCSDeEnNn Las ; ; 8 Mittwoch, den 23. März | Thaler (in Buchstaben ein Hunder aler) werden | mann zu as Kör l N H C il i (S e beantragt. E 2 Eer M (ug Abende gera, S 8 G Uhr, anzumelden, anf den Antrag der verwittweten Postsecretär Marie | zu Shwieius dur den Amtsrichter Kalischer fol. c cl “E n cl cl un 0g i cui én O ad s-An (i él po "Dormitin s 10 Uhr, vor dem unter- | widrigenfalls die Rechte auf Antrag durch ein keine Michalke, geb. Schubert, zu Breslau behufs neuer | gendes Urtheil: l :

fal D ag D : o 5 - ie £ über 75 Thaler, glei ° N E L E 7 Auf- | Wi z des Urtheil für ausges{lossen | Ausfertigung für kraftlos erklärt. Die Hypothekenurkunde i 0 3 : S - “E aovs in ¿ Susemex: Kl, A E Bres&lan, den Io. Jane iht 2 O lief rom August 1861 int Graun: „M 32. Berlin, Freitag, den 5. Februar 1892 8 i T-Z S 9. F 9 8 icht. : ; 7 ; S ame E Es die Kraftloserklärung der Nen. Í E 2 B E S buche von Liebenau Band 1V. Nr. 159, Abtheilung Ul. 1. Untéælshungs-Sachen. m á L @ rkunde erfolgen wird. C ns

q 5276 Nr. 9 für den Gastwirth und Bauergutsbefiter 2, Aufgebote, Zustellungen u. dergl. 6. Kommandit- S - 91e; ; L Sildesheim, den 30. Zanuar 1892. S L TOI dem Aufgebote vom 14. Juni 1891 dem Wilhelm Leipner zu Burschen eingetragen, wird für 3, Aue und Invaliditäts- 2c. Versicherung. Deffentlich ér A Uz ci g cer 7. Erwerbs- E S au ies 1 Kttien-Gejellsch. G | Qa!

Königliches Amtsgericht, Abth. 1. [65240] Ausfertigung. Landwirth Christian Drawe auf_Nr. 2 zu Ober- | kraftlos erklärt. 4. Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen x. 8. Niederlassung 2x. von Rechtsanwälte Aufgebot. f öfen verlore Schein der Spar- 5, Verloosung 2c. von Werthpapieren. 9. Banks Fe zanwallen. 134633] Aufgebot. Auf Anirag des Zmwohuers Fofel E e und Lelbetasie der Statt Blomberg vem 21. Män [65056] i Matién vés Matt E AE 10. Veeschiebeue Bélauntmahnngen i e der angebli verloren | Kapfing ergeht an den VBauern]ohn Z0 E 1883 Nr. 11 832 über 300 M. i ur us]MLluUß- v9 _D E F e Gal, O Ac ne h os Erf eablder benktrat worden : von Kirchberg, welcher seit dem Jahre 1812 ver- urtheil vom 28. d. M. für kraftlos erklärt worden. De 2 Ga Res 2) Aufgebote, Zustellungen Lohmann in Groß -Sottrum, jeßt unbekannten : Biesel, Gerichts ; und dergl.

Veturtheils ane Bie nit dei ARÉage: Gf Der Kaufmann Carl Glnthee zu Ira inschweig l ibet j ne und die Prozcßkosten zu tragen, und Î S o c s s c s - De H c i {11 = E S 1 A E E raun! L De Vetlagte z indliche Ne R D a 2) Nr 544594 über 210,91 Æ, lautend auf das | vorhanden ift, die Aufforderung, bis zu dem “s Fürstliches Amtsgericht. 11. Auf den Antrag des Kaufmanns Simon Blüth C Ri a n B A fur aud vertreten durh den Rechtsanwalt Nessig dafelbst, des Rechtsstreits ie tr Nes 2 erbandlung Dier tor äden Marie Mischnick, Eibintorfffir. 11, | Freitag, den 2. Dezember 1892, Vormittags C. Melm. von Schmalkalden, erkennt das Königliche Amts- ; REtA Bek 1891) bia tum vollenbéls LL Sebeuatcke tovember Ea gegen den Kaufmanu Werner Dörries, | lichen Landgérichts zu Dessau auf den 22. Ms; von Frau Morie Volkmann aeb. Mischnick, | 9 Uhr, anberaumten Aufgebotstermine, spätestens geriht zu Schmalkalden durch den Amtsgerichts- [65273] ekanutmachung. j z ollendeten 14. Lebensjahre, während Tandgerick)ts zu Dessau auf den 27. Mai

R : i E 0 n A GODE früher zu Wolfenbüttel, jeßt unbekannten Aufe 2 2A Se : 5 ranli ‘1 schriftlich bei E Ï eir Recht : \urch Ausschlußurtheil vom 8. I 1892 find | der ersten beiden Lebensjahre jährlich 80 , für die 5 senouttel, Jeßt unbekannten Aufent- | L892, Vormittags 10 Uhr, mit der Aufforde : ; z é : ersönlich oder scriftlich bei dem E Rath Sebold für Recht : Durch SQLUBUurIy - Zanuar 18392 find | : 2 ph )re Jahruco 50 Æ, für die | halts, wegen ein 8 ola CE S r, mit der Aufforde- 3) Me SBS1TO E T 167 E iee auf die biefigen AaueSge richte "rich anzumelden, widrigenfalls | [65267] : Im ed E Königs, Die Urkunden die 3 Geschwister Schulz L tes j Mei Dee, hrlis 0 M. und T om Ra O Ee, Gef gem gedachten Gerichte zugelassenen i A Ur i E - tir todt ertlärt würde. Verkündet am 25. Januar 1892. 2. der Hypothekenbrief, welcher über die im G. W. a. Johaun Friedri Wilhelm, geboren 16. De- | die rücfständigen Alimente sofort, die übrigen in | an der Schöppenstedterstraf T A Scneiderin Wilhelmine ne, lorimezie E er u E S S eiSiliaios ada S ieamann, Gerichtsschreiber. : e B t Hypok ) A A T e B 108 eas i zember 1834, , vierteljährlichen Vorauszahlungen B E Bare loféneti G aue VE N Rees e Î Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird diefer von dem Kaufmann CGduard Pa me, h R teressen im Aufgebotsverfahren wahrzunehmen, Auf den Antrag des Lehrers Hindrik Pelties aus etragene und von dort nah Art. 15 von Mittel. b. Auguste Wilhelmine Fricderike , geboren mund zu zablen und die Kosten des Nechtsftreits zu fällig gewesenen Mablin ‘vont 12000 U L V, 5: Auszug der Klage bekaunt gemacht. : straße N, 3 39 lautend auf die o ¿rgéht an alle jene, welche über das Leben des | Bimolten als Bevollmächtigter der Schulgemeinde itille Abth. 111. Nr. 1 übertragene Post von 31. Oktober 1836, i tragen, auch das Urtheil für vorläufig vollstreckbar | Antrage auf fostenpflihtige Verurtheil A m dem Deffau, den 1. Februar 1892. Beine s E Eile : Uiaienstr. 34 : Josef Zechmann Kunde geben können, die Aufforde- Bimolten Cen S E E N T 950 Thaler Darlehn zu 59/9 verzinslich aus Obli- ; ¿. D Friederike Caroline, geboren 25. August N ali B “ecbleit agen wp mündlichen | flagten zur Zahlung von 12 000. nebst 29/0 Qinfen Geritsf as S UEE: e cs ird er r S E D En ‘oritber bei iht 3 jen. en Amtsrichter Koh fUr Recht: Ea erl ; : and. es Rechtéstreits vor das Königl! Ih t S C E N Es YertMts]chreiber des Herzoglichen Landgerichts. n E aae ean E s ads hans E rdassen-Quittungsbuch Nr. 61 der Spar- e ia D brief weiter über die im : resp. deren ‘Rechtsnachfolger mit ihren Rechten und Amtsgericht zu Rotenburg in Pair aut bon vorläufig vollstrcbar érflérehbes E i ais hai Linierstr. 250. 2 t " Kgl. Amtsgericht. fasse des vormaligen Amtsbezirks Neuenhaus, lautend G. W. & H. Pr. von Mittelstille Bd. V. Bl. 9 Ansprüchen an die für fie im Grundbuch von den 17. März 1892, Vormittags A0 Uhr. Zum | ladet den Beklagten O FLYETE A HITO [65259] Nr. 332353 über 103 88 M loutend auf den Kg gericht. L vort J a M l : i y Daber L R L f, Zwecke der öffentli 1 g zur mündlichen Verhandlung , e Ne Ae Etempuatowoty, Erg Ufer 65 ja Be, d Do. ie vel Einlagen von je 100 d auf doi Magen | Qi gtragene uns nah At, 19 von Mtloale Ü sn i Dee an g8:tg ot Abe rg I | ber Mage felaamt gem eee M E t J Leine "u dey | Bild Vederijs, Marie ge. Bie” An S r. 12111, Zur Beglaubigung: der Schulgemeinde Bimnollen mtd 1108 | Abth. IIT. Nr. 2 übertragene Post von 100 Thaler Nr. 5 und von den Gärten zu Daber Band I. E î : Herzoglichen Landgerichts zu Braunswei Î | Wilhelm Dederichs, Maria geb. Gille Fee Die E S tors (esisbibert; Grafenau, äm 1. Februar 1892. erklärt. Q Darlehn zu 5 °/6 verzinslih aus Obligation vom Bl T a I. Nr. 1 eingetragenen Hypo- Rotenburg i/H., s 30. Dezember 1891. S, April 1892, Votnuiittags U en Schaafenstraße E E oln age Die Inhaber die den 8. April 1892, | (L. 8.) Der Kal. Sckretär: Seeliger. Koh. 30. August 1873 gebildet is, werden für kraftlos thek von 342 Thlr. 28 Sgr. 6 Pf. ausgeschlossen. raaex ae Slenhut, Assistent , A Aufforderung, einen bei dem gedadten Gericht zu- Rechtsanwalt Dr. Adler zu Köln, klaat gegen ibre [pdtetiens fs M M L S erklärt. (F. 5/91.) Na E eir meer Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts. 11. | gelassenen Anwalt zu bestellen. ert W- | Ehemann auf Gütertrenmz. ittag Ur, h N L E 65265 : j Î Köntgliches Amtsgericht. - Zum Zwecke der öffentlichen Luf s Kle Termi Verbandlung M beftims, F Gerichte, Neue Fuiedrihftraße 13, Hof, Flügel B, [60622] Bekauntmachung. l O Antrag der Chefrau deé Schenkwirths OEE Y O A S ras S as öffentlichen Zustellung wird dieser 30. Mä, zur Verhandlung is bestimmt auf den part., Saal 32, anberaumten Aufgebotstermine ibre | An 3. Januar 1885 ist hierselbst die unverehe- | Otte, Barbara, geb. Groß, zu Hannover aufgebotene | [65054] E [64610] _ Oeffentliche Zustellung. : G BLL Le gemaht. h Königli bes Prtege ass 9 Uhr, vor dem Frie anama n N Hi A A lichte Köchin Henriette Witt gestorben und sind Hypotheken-Urkunde vom 2. März 1870 über 500 Durs Aus\{lußurtel vom 2. November 1891 find [65245] Oeffentliche Zustellung ls M E gan rina SPâfer in Eukingen 0 ‘Ron E Kölu, den ge E L. Gipittammee; widrigenfalls die Kraftloserklärung der Urkunden er | Miterben des Nachlasses derselben geworden: i Thaler eingetragen zu Gunsten der minderjährigen | pie Fuhaber der nachstehend bezeichneten Hypotheken- Der Rechtsanwalt König in Jena als Vert als Vormünderin ihres unehelihen Kindes Karl | Gerichtsschreiber des Herzoglichen L i Der Gerichtsschreiber K ü folgen wird. “1) der Lederarbeiter Carl Friedri) Wilhelm Witt, | Finder des weiland Bäermeisters Wolschendorf zu oft R E e i der Emilie Hermine Auguste SHmidt s b. Tischen: Schüler, vertreten durh Rechtéanwalt * Brombacher ns]retber des Herzoglichen Landgerichts. Ver Gerichtsfcreiber Küppers. Berlin, den 3 Juli 1891. : geboren zu Stolp am 15. Januar 1844, welcher | Hannover im Hypothekenbuche für die Altstadt P Data Erhaltung des Rechts der Orel Maat acnen bert in B nter Ten | M Pforzheim, gegen den Johann Schüler von-Gelb- |=, R i R Königliches Amtsgericht I. Abtbeilung 49. : ie T 1889 nah Ámerifa ausgewandert ries er 1m DyPpoly ftraße Nr. 7 (Nr. 137 1) eine Vormerkung zur Grhaltung des echts orf, daselbst, flagt gegen deren in unbekannter Ferne | lingen, 3. Z. an unbekannten Orten abwesend, ladet | [65274] Oeffentli [65252] nigliches Amtëg : atn 19. ult 1804 Na) «Us. Ae Hannover auf dem Hause Kreuzstraße Ar. ( (Nr. 137 | des Kaufmanns Herrmann Levy zu Breslau, si weilenden Ehemann, den Drechsler Karl August | der kläg. Vertreter den Beklagte A el Nr. 1571. D eNEUNLYE Zustellung. l eau Die Ehefrau Sea R L A E E E L Sl des alten Katasters der Köbelingerstraße), jeßt Un | wegen seiner Forderung an den Tuchfabrikanten C. Schmidt aus Jena, wegen böslicher Verlassung auf | 19. März 1893, Vo Q F RENRERD, io : Der Peter Löb, Baugeschäft zu Mannheim, | y Fer Iofevh Es früheren Colonialwaarenhändlers 51054] Aufgebot. 9) Fda Auguste Johanne Witt, zu Stolp am Grundbuche der Altstadt Hannover Band V. Blatt Friedri zu Bernstadt von 916,50 M und 6% Ehescheidung, mit dem Äntrage, die Ehe der Streit- d He 1s E C; orm. 81/2 Uhr vor Gr. Ler reten dur) Rechtéanwalt Dr. Katz, flagt gegen den Peter Iosepb Esch zu Köln -Lindenthal, Christine, Auf Antrag des Arbeiters Karl Konerding zu 29. Januar 1849 geboren, April 1879 ver- | #66 Abth. 111. Nr. 2. ist für kraftlos erklärt. Zinsen von 880,40 4 seit dem 19. März 1878 an theile dem Bande nah zu trennen, und ladet den Pétbanblung As mündlichen 6 Försching, zur Zeit an unbekannten Orten ab- e E, „Prozeßbevollmächtigter Rechts- Linden wird der Inhaber des für Ersteren Seitens |_ ad 1 und 2 Kinder der am V pri „181 e Hannover, 30. Januar R u früher dem lebteren zustehenden Nitbaile au Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechts- Lea E L E s. Diefer Termin wurde T E R Lieferung von Maurerarbeiten im Jahre ant p Stryck in Köln, klagt gegen ihren Ehemann der Sparkasse der Stadt Linden ausgestellten Spar- | storbenen unverehelichten Charlotte h e ver Königliches Amtsgericht. V U. dem Grundstücke Nr. 245 Bernstadt zu halten, ein- streits vor die 11. Civilkammer Großherzoglichen | 81 » Uhr. Sounabend, 2. April 2892, Vorm. beg E 4388 4.14 , und 5 9% Zinsen | U SULELLLEU nung. - 4 S ; fassenbuchs Nr. 7421 aufgefordert, spätestens in dem auf | ehelichten Freitag, zu, ti, H Wal E E Gallenkamy. getragen auf dem Blatte dieses Grundstücks Ab- Landgerichts zu Weimar zu dem auf Freitag, den | Zum 2weck der öfentlidhcn Zustell E Pas er A Ope ung, und ladet den Be- | y X Mal Fn una ist bestimmt auf den den 11. Juli 1892, Mittags 12 Uhr, anbe- | Der Aufenthalt die|er Miterben 1k disher nie a theilung 11 Nr. 7 zufolge Requisition des Prozeß: 29. April 18§2, Vormittags 10 Uhr, anbe- | bekannt gema jeu Zustellung wird dies | Lagken zur muündächen Verhandlung des Nechtsstreits | &** tar3, 2, Vormittags 9 Uhr, vor ; sei T i iterzeich- Zaemittelt worden und werden dieselben resp. ihre l s At 5 - J : 2 B A , nut gemact. vor die I1. Civilkfammer des Greßberzoal. Landaerichts | dem Königlichen Landgerichte zu Köl I Gan ‘raumten Termine seine Rechte D N E qus Ans E den daber aufgefordert, bis zum | [65271] Bekauntmachung. richters vom 15. Juni 1878 Ls 3: August E E igelon “ags der Aufforderung, | Karlsruhe, 26. Januar 1899 zu Mannheim auf Mittwoch, den 6. April L892, kammer E ‘ten Amtsgerichte anzumelden und die Urkunde vor- | nacjien Serre. DaAHE E I E A A 81 1uf il 91. d. Mts. ift das 2) 50 Thlr. 11 Sgr. 3 . zu 5 9/9 verzinsli einen bei dem genannten Gericht zugelassenen Rechts- T Ra A R T 4 s 2E P Brb. Ic), den 0. Lpri D E E Sees Al genfalls die ‘Kraftloserklärung derselben | 1. April d. J. ihren Aufenthalt beim unterzeich- e U et jf n 'Giunbbade H auf e Blatte Ir. 229 Bernstadt Abtheilung 111. anwalt zur Vertretung zu bestellen. Bunt trt e A M ites A E t De pt A i N inen | Mst ‘De Gerihtose iber: S erfolgen wird. neten Gericht bekannt zu geben. 392 Milalanen Nr. 38, Nr. 40, Nr. 44 und Nr. 56 | Nr. 9 für den Dreschgärtner Johann Blase zu öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage e S bestellen. gedachten Gerichte zugelassenen Anwalt zu Der Gerichtsschreiber: Schu l z. Hannover, 7. Dezember 1891. r ( Pot, n CinisgenGE Abtbeilung 111 für Stiel Fallensfi eingetragene und auf den Galbißtz auf Grund der Schuld- und Verpfändungs- E betaunt gemat. S g E Me on Auwa ée der öfentlibe ellun Dir Ster [65251] E V G E E . A I S as L 8 8 j \ s [ ee Ov R A E e L ï L 7 - F tee Ç ER unga G 1 2 Feb c 895 p Q | . s A dl CL [c Lien ulte tq WIrTd dtecie S 2 A Z Königliches Amtsgericht. Y S Namen des Kaufmanns E. Danielczik in Bialla um- | urkunde vom 17. Februar 1846 zufolge Verfügung eimar, den 2. Februar 1892. [65248] Oeffentliche Zustellung. Auszug der Klage bekannt geinaht. e E Dje Ghef au des Uhrmahergebülfen Franz Knopfe,

Nr. 1 fällt weg. schollen und über dessen Leben seitdem keine Nachricht Blomberg, 29. Januar 1892.

Ds 7 D i en A E És, k A gü, E dibis iti F aid

Rd

E a Adi

S S ee R: A 246: Der Gerichtsschreibe Der Kaufmann L Loewenstetn zu Dark ; i Zraß L E f Frbtbeilsforderung von 200 Thalern, | vom 18. Februar 1846; : A ¿t z & „\VertcHTS] )TetDEer Der Kaustnann L. Loewenstein zu Darfehmen, ver- L 4 S r 1992 5 e, geborene Braß, in cungengass [65259] Hue C C A trag des Ag Soalltreers des ver- Welche in der Zwangeersteigerungsfache K 22/88 des | b. 29 Ihlr. 25 C A a %o Ben seit des Gro ßherzoglich SLONORA Landgerichts. L durch Rechtsanwalt Cohn dafelbft, flagt i Ie vet E E Puehbeallttte Redtsanwalt Suslt ath Die Handlung Hch. von der Linde & Co. zu Cre- | Auf Antrag dS L Nöhren. nämli Gs O5 Amtsgerichts zu Bi it cinem Rest- | 27. September 1845 Judikatforderung, etngetragen T O: E S zulegt i verichtöfchreiber des Großherzog! icht Ls n Sum zs ihren Ehemann auf s 4 0 Aufgebot eines unter dem 29. Mai 1891 | storbenen Jürgen Hinrich Nöhren, nämlich des Haus- Königlichen M A s E 4 S ben Blatte” Abtbeilung T Ne 19 füt 3 Gro Li L NIAE R ite egi e Gerichtsschreiber des Großherzogl. Landgerichts. Ee in Köln, klagt gegen ihren Ehemann auf

von M. Müller an eigne Ordre auf Louis Wiehr | maklers Otto lte D e beid E o E Hebung gelangt ist bestehend aus den | die Joh. Dorothea Wagner’schen Erben zu Galbiß e Waarenforderung von 58,59 .% mit Ae Mittäes Termin zur V rhandk ist besti f . R S tofo . ; to F S F Dres. achómu V: L B, 9H Î D ( G L 7 Ó E 2 e 4 : p C . N: d e FN L EIAATIE D 4 : : c S €L ZUr ZBLLTc ung î zet ( in Güstrow gezogenen und von diesem acceptirten, | die Ret : E Tiefen: unter dem 21. Februar 1882 ausgefertigten Zweig- | auf Ersuchen des Prozeßrichters im Wege der [65249] Oeffentliche Zustelluug- den Beklagten zu verurtheilen, an den Kläger [65244] Oeffeutlicze Zustellung. 2. April 1892S Varia, s S Ua es dent zunächst an P. Birks & Co. in E S E Alle, A s ‘den abseiten des Testaments- | urkunden von den oben genannten 4 Grundstücken Exekution zufolge Verfügung vom 24. Zuni 1846, s Die verehelichte Müllergejell Adelheid Gebauer aus 98,599 A. nebst 6% Zinsen seit dem 19. April 1891 |*4 Die Wittwe des Stellmachers Johann Schütt, | Königlichen Lande eridte zu Rol TIT Civilkan Spay diesem an die Antragstellerin und endlich von dieser hen he (Ch istian Adolph Tiede gemäß | und Ausfertigung des Erbrezesses vom 91. September | 3) 73 Thlr. Rest von 300 Thlr. Kaufgeld, Ee Buchau, vertreten durch den Rechtsanwalt Burczek | U zablen, das Urtheil au für vorläufig vollstreckbar Anna Margaretha, geb. Gebrfens, zu Lamstedt, ver- | Kölu, den 1 Februar 189 Sai an Dr. Walther Wolff in Elberfeld indosfirten, am ee Ms D s Amts erichts Hamburg vom | 1874 de confirm. 27. November 1874 für kraftlos | getragen auf dem Blatte Nr. 169 Patschkey Ab- zu Glaß, tlagt gegen ibren Ehemann, den Müller- | Wt crtlären und ladet den Beklagten zur mündlichen treten dur die Rechtsanwälte Nagel und Stünkel Der Getichts\chreibe 31. August 1891 fälligen und in Güstrow zahlbaren A 1891 l der Rechtswohlthat des | erklärt. theilung 111. Nr. 10g für den Auszügler Carl Bara F gesellen August Gebauer aus Ekersdorf, zur Zeit Verhandlung des Rechtsstreits vor das Königliche | 1; Latte pogoen den Schlachter Claus Schütt e 31. Mugust 1991 fäligen und iu G E 12. December 91 mit der Redhldwohlthat des | erft i den 22, Januar 1892. und dessen Ehefrau Elisabeth, geborne Stolper, zu unbekannten Aufenthalts, wegen Ebescheidung, mit | Amtsgerichts zu Ragnit auf den 12. April S s R D R A De 6 Der Inhaber dieser Urkunde wird ausgeforderk, A veiber ‘1891 verstorbenen Jürgen Königliches Amtsgericht. Patschkey auf Grund des Kaufvertrages von dem Antrage : A n Vormittags 40 Uhr. Zum Zwecke der öffent- | !!l, aus einem Darlehn auf Rückzahlung desfelben | Die Ebefrau des Kaufmannes Wilhelm * e ber 1892, Mittags Hinrich Nöhren Erb- oder fonstige Ansprüche E L har 1870 zufolge Verfügung vom 28. Za- G zwischen den Parteien bestehende Band der “B V wird diefer Auszug der Klage be- s ai A den Beklagten kostenpflichtig schul- | Bertha, geborene Debl “ju Engelsfirdhen, A: auf den 20. September - Wettage F ; j er den Bestimmungen des | [6597 nuar 1870, S H Che zu trennen, den Beklagten für den allein | kannt gemacht. : - ig zu verurtheilen, an Klägerin den Betrag von | bevollmächtigter Rechtéanwalt Simon M Ver in 12 Uhr zu haben vermeinen oder den Bestimmung [65270] Bekanntmachung. 4) 150 Thlr. 17 Sgr. 3 Pfg. Kaufgeld, Rest von {huldigen Theil zu crklären und bit die Kosten | „„Naguit, den 30. Januar 1892. 1000 ¿#4 nebst 4°/ Zinsen seit Michaelis 1889 zu | Köln, klagt A C E ( C / E ut Ll i M ENTL g.

; ito n Auf- ; m E am 9. November Q Dr HTAS Got 92 F : D E S t 2 Mons! Hel : , Den V. S1 Lo P E jen Jet li / { t © ¡4D S L A D D sf I LLA d Det a!

O S tos Ne 087 ‘idtete i Nachträgen vom ¿ Fo Ö ie i S§rundbuche e ; i Er S2 ¿ e5 tre in die im 6 Dm ] gebotstermine jeine Mee aue E E Da Ea / e 188 S 2. Mai E L et E [G E p E E 9 e tas e dgr Sil u n den Beklagten zur mündlichen Verbandlung N D R Z n ; E Fd Grundbuch von Lamstedt, | 2. April 1892, Vormittags 9. Uhr, vor dem porzulegen, widrigenfalls die Kra[Lovertg = D E 19. November | N umilslo Bd. 1. Dk S ieb Kirsch zu Ziegelhof auf Grund des gert es Rechtsstreits vor die I. Civilkammer des König- | r6e59e9 h Dan , Vlait 144, eingetragene Anbauerstelle, | Königlichen Landgerichte zu B ror Urkunde erfolgen wird. S ; 1999 Verlegen E “ns au der Er- Ia Raa Agra E erung | anerkannten Kaufvertrages vom 16. Januar 1865 lichen Landgerichts zu Glatz auf den 2. Juni 1892, | [05262] Oeffentliche Zustellung. Hausnummer 221, in Lamstedt gefallen zu lassen. Köln, den 1. Behride 1 s, C S Güstrow, den 29. Januar 1392. 1891 publicirten Lejlaments, m 7 tvoll- | Y9Nn 74 Thalern 14 Sgr. 11 Pf., bestehend aus ciner | „folge Verfügung vom 5. Februar 1865, Vormittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, einen | - Der Rechtsanwalt Otto Noeyel zu Bischofstein | Klägerin ladet den Beklagten zur mündlichen Ver- Der Geritsfreiber: S Großherzogliches Amtsgericht. nennung des Antragstellers zum TestamentsvS * | Ausfertigung des Erbvergleichs vom L November |* 5)"a. 9 Thlr. 9 Sgr. 11 Pfg. Rest von 48 Thlr. bei dem gedachten Gerichte zugelassenen A O lt zu | tagt wider den früheren Besizer Valentin Behrendt, | handlung des Rechtsstreits vor dic Civilkammer Il Ver Gerichtsschreiber: Schulz. (gez.) E. Buschmann. \treder a bali Vene en e tert le 1824 de confirm. 6. November E H O u Muttertheil, eingetragen auf dem Blatte Nr. N bestellen. Zum Zwecke der fentlichen Ditstellizag scüher iet MNrlenas jezt unbekannten Aufenthalts, | des Königlichen Landgerichts zu Stade auf Freitag, | [65255] S ; Mette i . 4 Tre xen, werde ( , _ ‘n î 4 7 ) ZU, B 2h GE ; V. 9 en Crx Flisa- i tosor 24 “R 5 / E S NLS b P f Fnstonnf; ; Ns T i z J H E02 : De Trt. 1 ere istar O en C tai l unterzeichneten e Ae vom 20. Oktober 1 sür fkrastloë Bielguth Atpeing R [ir : panna 2 wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht. s Mita ege L Ma pfiicaige F ns A 1892, Ra ns 9 Uhr, mit | Die Ehefrau des Steinbrucharbeiters Wilhelm (L. S.) R. Peters, 4.-W.- tar. U E S StÆ N ertlari. ps C eth und Christian, Geschwtiqler Beß a E ] Zein, ; R agten zur Zahlung vou 33,25 4 unter vor- | der Ausforderung, einen bei dem gedachten Gerichte | F öh, ° T A 1 Ca Ie e S M e in R a Bialla, den 24. Ia e ai theilung um den Nachlaß der iu S wierse gesto: F Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts MgO D G des Urtheils und T Bu Amwalt zu bestellen. Zum Zwette ber P olimeröbaufen, Precbbevellmatiet ia t Ss - Nr. 17, spätestens aber C , Königliches Amtsgericht. j MReitf: b. Mahler, nah dem Antrage im A S N R R e EAEA adet den Beklagten zur mündlihen Verhanudl durch Gericßtsbes{luß vom 25. d. Mts. bewilli B E R E tvanwa [65234] Aufgebot. / E ir. 16, palte é l 3 1 TOnIgLId) ( benen Weiß, geb. Mahler, nah dem + l s E Ee zur mundlichen Ber jaudlung | dur Serihksbeswluz vom 29. d. Vêts. bewilligten | Dr. Callmann in Köln zt gegen ihren Ehema Auf den Antrag der Firma Rud. Lefeber & Go den 1, Apr AOOn, A N Serte, E Nachtrage zu, dem Kaufe vom 27. Zanuar 1830 und L E Galas vor das Königliche Amtsgericht zu öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage auf Gütertrennung. O n O Ion in Hamburg wird der Inhaber des von der Antrag- an S Zusg «melden ch— und zwar Aus- | [65266] Bekanntmachung. __ | in Gemäßheit des _Anschreibens des Gerichtêamts [65247] _Oeffeutliche Zustellung. T e auf den §1. März 1892, Vor- | bekannt gemacht, Termin zur Verhandlung ist bestimmt auf d stellerin auf I. Bünting & Co. in Leer: in Q}tfrieL D f “Bestellun eines hiesigen Zustel- Durch Ausschlußurtheil des unterzeichneten Ge- | Schwierse vom 7. Oktober 1830 zufolge Bersügung Die verehelichte Arbeiter Mathilde Müller, geb. Mags 10 Uhr. ZUm _Zwecke der öffentlichen | Stade, den 30. Januar 1392. 31. März 1892, Vormittags 2 Uhr, v L em land gezogenen und von leßterer Firma acceplirten E oll iGtigt "8 bei Strafe des Aus- | rihts vom 29. Januar 1892 ist die Hypotheken- | vom 7. Januar 1831, E S HLelmchen, zu Watersleben, vertreten durch den Justiz: Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt | Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts. | Königl. Landgerichte zu Köln, 111 Cipilkaminer. Wechsels vom 4. November 1891 über 3904f. 10 -, lungsbevo vis 7 7 P Rechtênachtheil “daß urkunde vom 14. Juni 1836 über eine Illatenforderung b. 15 Thlr., welche Christian Weiß aus der rath Costenoble hier, klagt gegen deren in unbctfannter dewasr S : R R T P CAI Köln, den 1. Februar O is zahlbar drei Monate nach dato bet der DannoPerT- \{lujjes un eld ‘ie : Ansprüche gegen den Sieñe- der Frau Marie Catharine Rusche, geb. Scherping, Depositalmasse seiner Kinder zu seinem Lebensbunter- Abwesenheit lebenden Ehemann Arbeiter Johann ischofftein, den 1. Februar 1892. [65260] Oeffentliche Klage. Der Gerichtsfchreiber: S ul ; iden Bank in Hannover, aufgefordert, spätestens in die N ange S6 De uben können. | aus Hindenburg, von _ 1600 Thlr. halb Gold, halb | halt ausgezablt erhalten, eingetragen auf demselben : Gotthilf Müller, früher zu Ausleben, wegen Ebe- E En gling, O 1) Die verchelichte Marianna Zakrzewska, ge- E H : Sulz. dem auf den 4. Oktober L892, Vormittag? E. n 7 Sa Le 1892 Courant, haftend auf dem im Grundbuch von Hin- | Blatte Abtheilung 111. Nr. 8 zufolge Verfügung shcidung mit dem Antrage, die Ehe der Parteien zu Gerichtsschreiber des Königl. Amtsgerichts. borene Musial, im Beistande ihres Ehemannes, | [65253] 10/2 Uhr, Zimmer Nx: 91; anberaumten Termine BARMprae M ta ericit Hamburg. denburg Band 1. Blatt 301 - verzeichneten _Grund- | vom 3. Januar 1839, / ees trennen und den Beklagten für den allcin schuldigen S C E S 2E E Arbeiters oseph Zakrzewski, Die Ebefrau des Schlossers Heinrich Heidfeld bei dem unterzeichneten Amtsgerichte feiné MeGnte ane Abtheil für Aufgebots\achen stück des Oeconomen Andreas Balleyer, daselbst, in | 6) 50 Thaler, Kaufgeld, eingetragen aus des lde zu erklären, und ladet den Beklagten zur münd- | [65263] Oeffeutliche Zustell O E Trans Musial, Helena, geborene Bonfigt, zu Köln-Deuß wobnbaft, zumelden und den Wechfel vorzulegen, widrigenfalls ad Ad A9s d: A0 L A S6 O Abtheilung 111. Nr. 9, für kraftlos erklärt. Blatte Nr. 3 Kunzendorf Abtheilung 111. Nr. ? ichen Verhandlung des Rechtsstreits vor die 11. Civil- | Der Gastwirth R CLANS: ces 9) der Arbeiter Stephan Mufial, Prozeßbevollmächtigter Rechtéanwalt Siepma “A die Kraftloserklärung desselben erfolgen foll. Reröffentlicl N o Lr sfGreibergehülfe Osterburg, den 29. Januar 1892. für die Wittwe Mühlsteff, Mutter des Carl e kammer des Königlichen Landgerichts zu Magdeburg | zu Scildhe s 4 40) DTE Paleel Cieplifk sämmtli in Amerika, Köln, klagt gegen ften Ehen M al Gat 2 L DES 9) N t: / richts ( fe. e E N : R T 8 9. Mai 0 E DE) An Uurg | zu ScHtldbi ‘tret Ur 1 Rechts ertreten d t Gene le Ane ator MGGer L D DEUEN Et SYENaNit Qu] BUTErIrennuung: Hannover, den 27. Januar 189A : teröffentlicht: Ude, Gerich Königliches Amtsgericht. ea R E viel v Di April 1892, Vormittags 9 Uhr, | adziözewski N Sin. Ma ie Ee, Baltbesar Muni L GiS E Eee | o Q Wr Serbandlung ist bestimut auf den Königliches Amtsgericht. : 2 51 zufolge Versugu . L ut der Aufforderung, cinen bei dem gedahten Ge- | Gastwirth Wackaw (Wenzes E Valthafar Musial in Geistlih Chomiaza bei Ja- | 2. April 1892, Vormittags vor d Sallenkamyp [65241 Aufgebot. _ 35968 a6 zu 59/6 verzinslihes Darlehn richte ¿nen Anwalt zu besi gedachten Ge- | Gastwirth Wackaw (Wenzeslaus) Szurminsfki, zu- | downik, weiter vertreten dur den Rechtéanwalt bon | Königlichen Landgeri ormittags 9 Uhr, vor dem Rei A fands Auf ven Antrag des Nachlaßpflegers Shhuhmacher- E Hypothekenurkunde über 60 Thaler Abthei- i 9 2 E Mei E e 00 Bernstadt Ab- Zum Zwet der dffenitidia E ____,. | legt in Schildberg, gegenwärtig zu (Chicago (Nord- | Biernai Ae Labischin Mare 2 Gat Dié Uoieh P OC Mde, zu, Koll - TIL, Blvillanginer. Aufgebot. meisters Johann von Wesierski zu L O P e a r-Stélp Bänd V. Al | Be T Nr. 3 für den Herzoglichen Oberförster Auszug der Klage aen, / E O wird dieser Aera wegen Fus Waarenforderung für geliefer- | Johann und Josepha ‘geborene Koniarska, Dée: E Der GerichtssHretbee l t j l : Í l 1 E | f T. 5) F F Sti j ) é l g l i V i e ; Z j J _ C y las i . N f . G E 5 jf U LICE i ge I : Lis (ror, 0e Ser Der s! Der: über die im Grundbuche von Luckow | die unbefannten Rechtsnachfolger des am 6. März Blatt Nr. 91 und Band 1V. Theil VII. Nr. 156 i | Ulbrih zu Bernstadt auf Grund der gerichtlichen Magdeburg, den 30. Januar 1892. Nerurtbet Ae bbs E Lis E an P schen C in Amerika unbekannten Auf- E ( Z, or è Getlagten zur Zahlung von | enthaltes wegen den um Grundbuche von Bialozewt) JO2DT] 242 6 85 F nebst 5% Zinsen seit d an 4 NEEG E na Grundbuche von BVialozewin | [65257] 5 nebst 5 %/o Zinsen seit dem Tage der | Nr. 9 Abtheilung 111. für die Kläger cingetragenen | Die Ehefrau des Schusters und Hausirers Johann

G z benen Schneid Schulz. ck 11 Seite 81 Nr. 51 in Abtheilung 111 sub | zu Gruczno in ledigem Zustande verstorbenen Shhneiders | = eraftlos erklä O an Se D ee d , Januar 1 4 r tas ans L Ee Christian Facob Wojciechowski hiermit aufgefordert, spätestens i N A0 Ania O E O 1843 zufolg füg Geritsf@reiße. s 2 GatofBeE A 242 6 fer e H der-Restforderung von | în dem vor dem unterzeichneten Königlwen 892, " Königliches Amtsgericht. b. 72 Thlr. vom 1. Februar 1846 ab mit 9% A # Komgtichen Landgerichis. | Klagezustellung, Tragung der Kosten des Rechtsstreits | Erbtheilsforderungen von zusammen 186 4 nebst | Steckler, Wilhelmine, geb. Müller, Pußmacheri ) Thal GEN E u E grit e OUE E, S ee O d C F STEE E verzinslihes Darlehn, eingetragen auf __ demselben 4 JAÈ 227% L ZAE O E ME Tus A Le Rer bartettSertläräng des Urtheils, | 5% Zinsen seit dem 11. Mai 1887 mit dem An- | in A eliastarftErita- Wek Ee r e fument ist angeblich verloren gegangen. | Vormittags L0 Uhr anberaumten Ausge N [65269] Bekauntmachung. Blatte Abtheilung 111. Nr. 5 für den Stellmahe [64476] Oeffentliche Zustellung des Rechtsstreits eklagten zur mündlichen Verhandlung | trage auf kostenpflichtige Verurtheilung zur Zablung | anwalt Dubelman in Köln E E C Dasselbe bestand aus der Ausfertigúng des Kauf- | ihre Ansprüche und Rechte auf den Nachlaß des | Sie unbekannten Inhaber der Gläubigerrechte aus | Gottlieb Menzel zu_Woitsdorf auf Grund der Ver Nr. 1098, Die Ebefrar des Gerbers Gotthelf | Scbildk tsstreits vor das Königliche Amtsgericht zu | von 186 nebst 5% Zinsen feit dem 11. Mai | mann auf Gütertrennung. Ae Age degr O, MBEe vertrages vom 8. Septeuer 1 B Nr 5 M o Ce werl A G Aa den Hypotheken Abtheilung 111 Nr. 1, 2, 3 von | handlung vom 28. Oktober 1848 zufolge Verfügung Lehmauu, Albertine, geb. Ankener 1 Karls 4 s erra M En T9, bi 1.892, Vormittags | 1887, fowie auf vorläufige Vollstreckbarkeit des ist beauf a f Ben M “Ra H Depe ues pothekenbuchauszug von Bd. 11 S- 81 Nr. 51 des | selben ausgeschlossen id 1892 100 Thalern bezw. 500 Thalern bezw. 125 Thalern | vom 1. November 1848, ies M vertreten dur Rechtsanwalt Gebe: MaRL aden Da if Ms E G Oen Zustellung Urtheils, und laden die Beklagten zur mündlichen Ver- mittags 9 Uhr A eut Konioliben Laus iche E 7 T , E ck ck C E c R O : ! S x S / 7 ( )AaCcD U t r Uz v ; s o O NARLA L 0E Ca I S ta D H Köntalichen Landger MRADDU Lon, ZUGIO U E O S A es Anlececidit auf Stolp Band 6, Theil 1 Nr. 10 sind mit diesen | mit ihren Ansprüchen auf die betreffenden P u Gren genannten Ehemann, zur Zeit an unbekannten Schildberg, den 30 Sina Vos gemacht. handlung des Mechts]treiks vor das Königliche Amts- | zu Köln, 111. Civilkammer. 2E I Mlle unbek nten Inhaber des Dokuments werden E e A Ae A A L C e O Egeln ; nit Made V ers U, enzel Teenititng Ler R d mit dem Antrage auf Rohowiceé, S U den 29, März 1892, Vor- | Köln, den 1. Februar 1892. ee ert, spätestens in dem hiermit auf 5272) I s Königs! geflossen unddie runden e E Barau zu Galbiß des 8 2D. zwischen den Parteien am 19. Dezemb GeridtssGreiber bra än E ttage z Der GorttlBrell S dul Al U R j 5979 s nigs! pu : c : E ; A r 4 2. Dezember Serihtss{reiber dcs Königlichen Amtsgerichts 7 A gg O 102,6 deren Dèt' Geribtssdreibet: S Su li 12 Bari Luv.” Vorminags L de e B n D A 9 i ggnidlikes migen ju Binden, dene tre ate 2 Veo D gmgen net Lte! i freien e r er M | qugus de Klage befannt Smd fe | [gy : 1 : j i T s i 5 i S On L S 5 s L L A ; 2 4 B ä R G E 9 Sz F : y 9 : stimmten Aufgebotstermin ihre Rechte bei dem Ge-| Vihen be A M L UL Ab iter a: e “* Bernstadt i./Schl., den 23. Januar 1892. den Beflagten und ladet Béftagten jur mden [65242 Oeffentli i Remankewicz, Gerichtsschreiber 14 E Beschluß: der 111. Civilkamner des Kailer richte anzumelden und die a aue D á Qu E here Fend A E s E [65055] 39 Königliches Amtsgericht. ee (andlung des Rechtsstreits vor die I V. Civilkammer ‘Der Kotblaß u Cle ins. d its des Königlichen Amtsgerichts zu Labiscbin. Gen U Bis u S afibura i, G E P Erridus id Königlich j ul i i rtü it, 30. J 1892, YNroßherzogli N t OAF4L _/tT AOIOIAB Tischler er Friß Behrens zu E L A T lichen Landgerichts zu Strafb: E. widrigenfalls die leßte für fraftlos erklärt und die | Ludwig eta, i Schri Verkündet Gr. Strehlitz, 30. Zanuar : rzoglichen Landgerichts zu Karlsruhe auf | Woltw ; 5 30] 29. Januar 189? wurde die Gütertrennung zwis j S L me : 3 Sgr Schrimm 1m Termin c t N LeC : Mont Di SLITLSTUDe auf | XBo twtesdbe flagt gegen die unverebelichte J "rette [( 5964] E i E Januc 892 wurde die Sütertrennung wien Vis D S tee 1802 vors U srichter Gief Hr oß, Gerichtsschreiber. i ag, den 14. März 18 mi a E ierehetichte VDorette | 169264] Oeffentliche Zustellung. den Eheleuten Julius Fi Ag j P A den 28. Saziar 1892. den 29. Januar 1892 dur den Amtsrichter Giese In der Aufgebotsfache O erkennt das König- | [65275 Im Namen des Königs! N e hr, mit der Airfforderiti i I ILHIO8S E ering gus Woltwische, zuleßt in Reppner, jeßt | Der Büreaugebilfe Ge Nagel B: R E L E Mere Kaufmann, und Gui Pia G i A beiter Ludwig Walkowiak aus Mlod liche Amtsgericht zu Groß - Strehlit durch den Auf Antrag des Colons Carl Me Aug A E I E Anwalt zu bestellen, 68 E Ada T L A ata a./S., vertreten dur) den Gebeimcen und- wurden dem GE ak Mie Koften aur E E D Y er Arbeiter LUDWWI s # Sri Fil : » pw zu , vertreten ur f we e b L Mit A P uen f E S E 1 i. ZauUuar p. Is. geliefert er- | Justizrath Lezius in Cötbe ‘s A cis Gi N E: ( O E R 75 „ZUT Lai getiegt, [65237] Aufgebot. zifowo, jeßt ungefähr 46 Jahre alt, verehelicht ge- Antoine fer 60 Thaler Dar- Mroeier ali Bd "Grüter i Bünde, erken! Auszug I ail beten ns wird diefer paar Kleiderfchrauk uît dem Antrage auf kosten- | d O Karl agi N Haa gge L fonds (L. S.) Der Landgerichtssckretär: Hörkens. Zwecks Niederlegung und Eröffnung von Grund- wesen mit Marianna Walkowiak, geborene Wichlacz, [ehn zu 6 9/6 verzinslich, eingetragen aus der Urkunde | das Königliche Amtsgericht zu Bünde durch del arlôruhe, dea 23. Januar 1892. d y h Hat gau der Beklagten zur Zahlung | wesenbeit, wegen Anerkennung :elties Ieftanients L [65256] und Hypothekenbüchern für die Grpah E Nr. 11. | zur Zeit in Kurnik G: Vis Si aci 14. Juni S 7 -9 tir die | Amtsrichter Vahle für Recht: (L. 8) (Unterschrift) l Gie Ur vorläufig vollstreckbares Urtheil und | Bewilligung der Löschung von Hypothekenkapitalien Durch rechtskräftiges Urtheil der | Tivil r [11 1V. und V. zu Russow, N. X Melibntow. ny E dn H a6 % oes Ses 90s 79, Sftober O2 am L A LES E De Daß die Kinder des Heuerlings Jürgen Steff! Gerichtsschreiber des Großherzoglichen Landgeril18 Netttéficeite Qn 0 mündlichen O des | mit dem Autrage, zu erkfcunen, daß Beklagter das | des VerlaliSen Lanvarriäs zu E A, B Li, 1V, L E fra t R Ce 54 f fi faehalten hat und jeitdem ver]chouen . T0 ies ; L 2 t N (C2 ns deren und& ITDBDeCrzo L «J FLCC/TS 8 anderiveit vor das Herzogl. Aintsgericht | von dem Sch A Ota D Sa A T A 7s Koniglichen Le erichts zu Köln v 9. Januc Grundlage des Geseßes vom 2. Januar 1854 über | zulegt fich Quo ekla T1;f S6 9 ng III. | bezw. des Casper Heinrich Steffen und deren 15% S anderweit vor das Herzogl. Amtsgerid dem Schmiedemeister Andreas Nagel und dessen | 1892 ist die Gütergeme dos Ene: die Grund. und. Hopothekenbücher in en nungen, | 2) die Kosten 8 Aufgebotsverf hrens sind d Nr. 5 e u S Moll m ‘Sandowib fannte Erben mit ihren Ansprüchen auf die im Or [65949 S Vormittags n (ee den 11. März d. Js., | Ehefrau Charlotte, geb. Mofel, unterm 10. e 1892 ft die (Gütergemoinschaft zu if den dan he: herrlichen Domainen und der Nobenvereud une, | Nachlasse zu en (G E bórigen Bauergutes Blatt 84 Sandowiß, gebildet | buche von Dünne, Band V. Blatt 33, A th. 1 t #8] Oeffentliche Zuftellung. Zum Zwecke der ö rtlid f q 1871 errichtete gemeinschaftliche wefelfcitige Testa- | beim, Bürgermeisterei Merheim, und Heleue, geborene sowie der Nachträge zu diesem Gesetze haben die | Nachlasse zu entnchmen. Ca ler S huldurkunde N 18 Mui Ae beta Hy- | Nr. 1 eingetragene Post von 23 Thalern 11 Ggr Ge minderjährige Cilbürina Sohkie' ate’ in | Abit Ver E14 Cr Met icheif Zustellung wird diefer | ment anzuerkennen und sih voin Nachlasse der An- | Peters, aufgelöst worden / Mit S ide rauen Eibpagiee Rus: A I ee Ne, IV. us fanntmachun pothekenbrief Oftober 1872 wird für kraft- | 4 Pfge. ausgeschlossen werden. Die Kosten hat d Zroß-Sottrum, vertreten dur ibren gejeBlid; T! ge bekannt gemacht. | Ls Noel cten Elle era S Sre Feten get Morde, Oer Muse auder Gari Both Nr. 111., Friß Kröger Nr. 1V. und | [65050] VEIKRLKANAGT, S pothekenbrief vom 14. Dftober 13(2 wird Jur trast- Antragsteller zu tragen. Vormund, Häusling Fohann Fajen zu Ge Sottru Salder, den 3. Februar 1892. au in die. Löschung der libellirten Hypothek von | heim am Rhein Ba izrath Kramer zu Mül- Frißz Stegemann Nr. V, den Erlaß von Proklamata Durch Ausschlußurtheil vom heutigen Tage hat los erklärt. “Bünde, den 22. Januar 1892. ier vettreten dur den Manda E edes s „A (b ret, E 20 &, cinccte E V ver SEiosven | ui Du in cauftragt Uu Gemäßheit der §§ 9 ff. der transitorishen Be- | dat unterzeihnete Geridt für Net Cra: le Des Wied 10 s Königliches Amtsgericht. «otenburg i/Hann., klagt gegen den Hausfohn Claus E E E BETIAE Sdo. stadt Calbe a./S. Band 1 Blatt 3 Abtheilung [11 Der Gerichtêschreiber S{ulz stimmungen vom 9. Sanuar 1854 beantragt. Dem- | auf Grund des Allerhöchsten Privilegii vom 28. » oh Biedemann. Bet , Lag en «Daus o) (L S sub Nr. 4 auf Grund der Urkunde vom 3, April E gemäß werden alle diejenigen, denen zur Eintragung ! 1866 ausgefertigten, auf den Inhaber lautenden,

»2 _ 4 N A

Nr l

Dietrich eingetragene Kaufgel 32 2 do

c"