1892 / 35 p. 8 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

[66197] Oeffentliche Zustellung. E Der Gerbermeister Hermann Kroner in Wbischin, vertreten durch den Rechtsanwalt Fuchs in Bromberg, klagt gegen 1) die Frau B. Deifterberg, früler in Bromberg wohnhast, jept in Amerika unbekannten Aufentbalts, 2) den früheren Lederzurichter I. Deister- berg, jeßt gleichfalls in Amerika unbefannten Aufent- halts, wegen 3375 # Waaren- bezw. Wechselschuld, mit dem Antrage, die Beklagten zu verurtheilen, an den Kläger 3375 # nebst 69/6 Zinsen seit dem 1. März 1878 zu zahlen und die Kosten des Rechts- streits, fowie diejenigen des Arrestverfahrens in Sachen Kroner wider Deisterberg II. Q. 2/92 zu tragen, auch das Urtheil gegen Sicherheitsleistung für vorläufig vollstreckbar zu erklären, und ladet die Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor die zweite Civilkammer des Königlichen Landgerichts zu Bromberg auf den 6. Mai L892, Vormittags 9 Uhr, mit der AUU Hera, einen bei dem ge- dachten Gerichte zugelassenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht. Bromberg, den 5. Februar 1892. Wroblewski, Kanzlei-Rath, Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts.

[66207] Oeffentliche Zustellung.

Der Invalide Heinrich Weibel zu Oberhausen, vertreten durh den Rechtsanwalt Schröer daselbst, Élagt gegen den Bergmann Bernhard Vöstel, früher hier, jeßt unbekannten Aufenthalts, wegen rück- ständigen Wohn- und Kostgeldes für die Zeit vom 10. März bis 27. Juni 1891 mit dem Antrage, den Verklagten ktostenfällig durch vorläufig vollstreckbares Urtbeil zur Zahlung von 68,50 4 nebst 5 9% Zinsen seit 27. Juli 1891 zu verurtheilen und ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechts- streits vor das Königliche Amtsgericht zu Oberhausen auf den 26. März 1892, Vormittags 9 Uhr. Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Oberhausen, den 26. Januar 1892.

Düsing, Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts.

166204] Bekanntmachung.

Mit zu Protocoll des unterfertigten Gerichts- \hreibers vom 25. Januar ds. Is. erhobener Klage, ergänzt durch Scbriftsaß vom 29. Januar ds. Is., verlangt die Tagelöhnerswittwe Rosina Fries von MWintersbach von Josefa Brand, ledig, großjährig, von dort, z. Z. unbekannt wo in Amerika abwesend, Ersaß für derselben gelichene 5 Pfd. Bettfedern und 16 Ellen Kleiderstof, welche die Beklagte zurückzu- geben aus eigenem Verschulden nicht mehr in der Lage ist, im Betrage zu 40 4 und ladet dic Beklagte zur mündlichen Verhandlung des Rechtêstreites vor das Kgl. Amtsgericht Aschaffenburg zu dem dafür bestimmten Termine d. i. Montag, deu 28. März 1892, Vormittags 9 Uhr, im Sitzungssaale Nr. 34, mit dem Antrage, die Beklagte zur Zahlung von 40 é. Hauptsache, sowie der Prozeßtosten zu verurtheilen und das Urtheil für vorläufig vollstreck- bar zu erklären.

Beweis: Zeugen und Urkunde.

Nachdem die Klägerin zum Armenrecht zugelassen und die vffentliche Zustellung der Klage an die ab- wesende Beklagte gerichtsseits bewilligt wurde, wird vorstehender Klagsauszug zwecks Zustellung an die Beklagte hiermit öffentlich bekannt gemacht.

Aschaffenburg, den 5. Februar 1892.

Der Königl. Amtsgerichts\chreiber. Schlimmer. 166217] Oeffentliche Bekanntmachung.

Mit Klage des K. Advokaten Wunder in Nürn- berg vom 12. Januar 1892 verlangt die Uhrmachers- ehefrau Kunigunde Schäfer dahier, Ottostraße Nr. 21, die fostenfällige vorläufig vollstreckbare Verurtheilung des Iosef Derfuß, früher Schneider in Nürnberg, z. Zt. unbekannten Aufenthalts, zur ahlung von:

50 A. Hauptsache für zweiwöchentlichen Wohnungs- micthzins pro 16.—30. Oktober 1890 und für die Aufbewahrung der vom Beklagten in eine Kammer der Klägerin eingestellten, noch im Gewahrsam der Leßteren befindlichen Gegenstände für die Zeit vom 30. Oftober 1890 bis 1. Januar 1892.

Zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits hat das K. Amtsgericht Nürnberg Termin anberaumt auf Montag, deu 21. März 1892, Vormittags 9 Uhr, im Sitzungssaale Nr. 4 des hiesigen Justiz- gebäudes, wozu der Beklagte hiermit eingeladen wird.

Nürnberg, den 29. Januar 1392.

Der geschäftsführende Gerichtsfchreiber des K. Amtsgerichts. (L. 8.) Hacker, K. Sekretär.

[66202] Oeffentliche Zustellung.

Die Handlung A. Baruch zu Rügenwalde ver- treten durch den Rechtsanwalt Messerschmidt ebenda klagt gegen das Dienstmädchen Anna Ruß, früher zu Rügenwalde jeßt unbekannten Aufenthalts, wegen Forderung für am 20. März, 23. Oktober und 4. Dezember 1891 gelieferte Waaren mit dem An- trage auf Zahlung von 14,80 und ladet die Be- klagte zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor das Königliche Amtsgericht zu Rügenwalde auf den 12. April 1892, Vormittags 10 Uhr. Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt.

KCr AFTT; Gerichtéschreiber des Königlichen Amtsgerichts.

[66214] Oeffentliche Zustellung.

Die Emilie Walter, Wittwe von Philipp Kaemmerlen, Bäckerin zu St. Amarin, klagt gegen l) Valentin Christen, 2) Ioscph Christen, beide großjährig, ohne bekanntes Gewerbe und ohne be- fannten Aufenthaltsort, als einzige Erben ihres zu St. Amarin verlebten Vaters Augustin Christen, aus rückständigen Pachtzinsen für 1888/89 einer dem Leßteren verpachteten Wiese und Kosten eines gegen die Beklagten erwirkten Arrestes und dessen Voll- ziehung mit dem Antrage auf Verurtheilung der Beklagten zur Zahlung von 80,20 4. nebst 5 °/ Zinsen seit Zustellung dieser Klage, und ladet die Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechts- streits vor das Kaiserliche Amtsgericht zu St. Amarin auf Mittwoch, den 6. April 1892, Vor- mittags 9 Uhr. Zum Zweckcke der öffentlichen Zu- stellung wird diefer Auszug der Klage bekannt ge-

macht. Deo er may : (Serichtêfchreiber des Kaiferlihen Amtsgerichts.

(L. 8.)

[66201] :

Die Häuslerin, underehelihte Caroline Exner zu Gläsendorf, Kreis Habelschwerdt, vertreten dur" den Rechtskonsulenten Oder in Mittelwalde klagt gegen den früheren ‘Mühleneiier August Klar aus Lauter- ba, Kreis Habelshwerdt, z. Z. unbekannten Auf- enthalts wegen Löschung einer Caution von 200 Æ, welche auf dem Grundbuchblatte Nr. 45 _Gläsen- dorf, Abtheikung 111 Nr. 1 für den 2. Klar zur Sicherung aller seiner Ansprüche aus dem Pachtver- trage vom 18. Februar 1886 an den damaligen Grundstücks-Eigenthümer, Müller Wilhelm Wagner, jest in Thanndorf, Kreis Habelschwerdt, auf Grund des genannten Pachtvertrages eingetragen ist, mit dem Antrage, den Klar zu verurtheilen, in die Löschung diefer Caution von 200 A. 1m Grundbuche zu willigen, und das Urtheil für vorläufig vollstreck- bar zu erklären und ladet den Klar zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor das N guoe Amtsgericht zu Mittelwalde, Terminszimmer Ir. 11 auf den 19. April 1892, Vormittags 11 Uhr. Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird diejer Auszug der Klage bekannt gemacht.

Mittelwalde i. Schl., den 3. Februar 1892.

Wittig, i Gerichtsschreiber des Königl. Amtsgerichts.

[66215] Oeffeutliche Zustellung.

Die Firma B. Mayer Nachfolger, Weinhandlung zu Met, vertreten durch Rechtsanwalt Obrecht in Met, klagt gegen den Christof Reb, Inhaber des Dienstmanns-Instituts, früher in Meß, zur Zeit ohne bekannten Wohn- und Aufenthaltsort, wegen fäuflih gelieferter Waaren mit dem Antrage auf fostenfällige Verurtheilung zur Zahlung von 117 Æ nebst 5 9/9 Zinsen vom Tage der Klagezustellung ab, fowie vorläufige Vollstreckbarkeits - Erklärung des Urtbeils und ladet den Beklagten ¿zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor das Kaiserliche Amtsgericht zu Metz, Saal 39 1. Sto auf den 24, März 1892, Vormittags 9 Uhr. _

Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Meg, den d. Februar 1892.

Elsen, ; Gerichtsschreiber des Kaiserl. Amtsgerichts.

[66196] ;

Die Ehefrau des Farbwaarenhändlers Alex Overmeyer, Sibilla, geb. Rangen, zu Krefeld, ver- treten dur Rechtsanwalt Lingen hier, klagt gegen ihren genannten dasclbst wohnenden Ebemann mit dem Antrage auf Gütertrennung und ist Termin zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor der T1. Civilfammer des Königlichen Landgerichts zu Düsseldorf auf deu 6. April 1892, Vor- mittags D Uhr, bestimmt.

Düsseldorf, den 4. Februar 1892.

Arand, Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts.

[66195] j

Die Ebefrau des Kappenmachers Heinrich Kobecke, Maria, geb. Werner, zu Krefeld, vertreten durch Rechtsanwalt Lingen hier, klagt gegen ihren genannten daselbst wohnenden Ehemann mit dem Antrage auf Gütertrennung und ist Termin zur mündlihen Verhandlung des Rechtsstreits vor der 1]. Civilfammer des Königlichen Landgerichts zu Düsseldorf auf den 6. April 1892, Vormittags 9 Uhr, bestimmt.

Düsseldorf, den 4. Februar 1892,

Arand, i Gerichts\Mreiber des Königlichen Landgerichts.

[66200] Gütertreunungsfklage. : Catharina Leist, zu Mülhausen wohnhaft, Ehefrau des Anton Abry, Schmierer in St. Julien bei Troyes (Frankreich) wohnhaft, hat gegen leßteren dic Gütertrennungsklage bei dem Kaiserlichen Landgerichte bierselbst durch den Rechtsanwalt Herrn Goldmann eingereicht. Termin zur mündlicheo Verhandlung ist auf Dienstag den 142. April 1892, Vor- mittags 9 Uhr, im Civilsizungsfaale des genannten Gerichts anberaumt. Mülhausen i. E., den 5. April 1892. (L. 8.) Der Landgerichtssekretär Stahl.

[66210] Bekanntmachung.

Die Martba Juerges, Ehefrau des Schuhmachers Michael Kausmann in Montigny bei Metz, ver- treten durch Rechtsanwalt Hommelsheim, klagt gegen ihren genannten Ehemann auf Gütertrennung. Zur mündlihen Verhandlung des Mechtsstreits ist die öffentlihe Sißung der 1. Civilkammer des Kaiser- lichen Landgerichts zu Metz vom 30. März 1892, Vormittags 9 Uhr bestimmt worden.

Meg, den ò. Februar 1892. ;

Der Landgerichts-Sekretär. Kaifer.

[66205]

Die Ebefrau des Reisenden frühcren Destillateurs Adalbert Müller, Anna, geb. Vieler zu Mondorf, vertreten dur Rechtsanwalt Dr. Pahlke in Bonn klagt gegen ihren Ehemann wegen Gütertrennung. Zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor der 11. Civilkfammer des Königlichen Landgerichts zu Boun ist Termin auf den 13. April 1892, Vormittags 9 Uhr, bestimmt.D

(Gerichts|chreiberei des Königlichen Landgerichts.

(L. 8.) Donner, Landgerichts-Sckretär.

[66203]

Die Ebefrau des Anton Vallender, zur Zeit ohne Gewerbe, Apollouia, geborene Kelter, zu Bachem, Bürgermeisterei Ahrweiler, wohnend, ver- treten durh Rechtsanwalt Locnartz zu Koblenz, klagt gegen ibren genannten (Ehemann auf Gütertrennung. Zur mündlichen Verhandlung ift Termin auf den 2. April 1892, Vormittags 9 Uhr, im Sißungsfaale der [l. Civilkammer des Königlichen Landgerichts zu Koblenz anberaumt.

i Brennig,

Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts.

3) Unfall- und Jubvaliditäts- A. Versicherung.

Keine.

4) Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2.

[66031] Nutzholz-Verkauf in d

er Königlichen Oberförsterci Freienwalde a./O.

Gelegentlih des am 25. Februar 1892 im Deutschen Hause zu Eberswalde stattfindenden Be: Holz-Termins werden aus dem Forstrevier

reienwalde a./O. folgende Kiefern-Nutzhölzer zum Aug kommen : E

1) Scutbezirk Sonnenburg: Distr. 20 þ.: 958 Stück mit 100 fm, Distr. 17, 25, 29, 30: 44 Stück mit 22,33 fm.

29) Schußbezirk Torgelow: Distr. 35 a. þ.: 360 Stü mit 165 fm, Distr. 38, 39, 40, 44, 47: 34 Stück mit 32 fm. i i

3) Schußbezirk Bralitz: Distr. 54: 178 Stück mit 100 fm, Distr. 50: 32 Stück mit 15 fm, Distr. 58: 50 Stück mit 20 fm, Distr. 69, 77, 78: 16 Stück mit 17 fm.

4) Schußbezirk Breitelege: Jagen 132: ca. 450 Stü mit 250 fm, Sagen 133d.: 561 Stü mit 233 fm, Jagen 139a.: 543 Stück mit 396 fm, Distr. 150: 150 Stück mit ca. 80 fm.

5) Schußbezirk Maienpfuhl: Distr. 161, 162, 177: 17 Stück mit 11,14 fm. \

6) Schußbezirk Breitefenn: Distr. 207, 213, 915, -217, 218, 219, 220, 221: 170 Stück mit 140 fm. :

Die Forstshußbeamten Förster Hartmann in Sonnenburg, Förster Schulz in Torgelow, Förster Schlanz in Brali, Förster Franke in Breitelege, Forstaufseher Popplow in Oderberg und Förster

assias in Breitefenn sind angewiesen, die Hölzer auf Verlangen vorzuzeigen. 5

Wünsche um pufammenstelung besonderer Loose werden berücksichtigt, wenn dieselben bis spätestens den 12. d. Mts. hier eingehen. :

Auszüge aus dem Versteigerungs-Protokolle können bei retzeitiger Bestellung gegen Erstattung der Schreibegebühren vom diesseitigen Bureau bezogen werden. N t

Bemerkt wird noch, daß die ad 3 aufgeführten Hölzer sih_ ca. 400 m von der schiffbaren alten Oder bei Schiffmühle, die ad 4 in der Nähe des Bahnhofes Saathen-Neuendorf bezw. ca. 3 km von der forstfiskalishen Ablage „Breitelege“ an der alten Oder, die ad 5 ca. 2 km von der forstfiskalischen Ablage am Lieper-See si befinden.

Freienwalde a./O., den 6. Februar 1892.

Der Ee Forstmeister. . Boden.

[66030] Vauholz-Verkauf.

Im Bernagu’schen Gasthause zu Neu-Ruppin werden am Donnerstag, den 18. Februar d. Js., von 10 Uhr Vormittags ab, folgende Bau- und Schneidehölzer zum Ausgebot gelangen:

Autebir E L

U iche inha Oberförsterei Stüfzahl fs Ali-Nuppin . Kiefern 2370 92370

Eichen 11 44 Buchen 924 15,39 Stangen I. Kl. 245 L RL D359 Kiefern 2706 3530 Eichen 20_ 54,21 „__Schichtnußholz IT. Kl. 90 rm Buchen 40 Stck. 32 fm

Birken 93 3E Kiefern [Schichtnuß- - holz 36 rm Neuendorf Kiefern 1092 1451 Ein Fünftel des Kaufpreises ist sofort im Termin als Angeld zu erlegen. Votsdam, den 1. Februar 1892. Königliche Regierung, Abtheilung fär dircfte Steuern, Domänen __ und Forsten. Eggert. Priem.

Holzart

Neu-Glienicke

[65714]

Verdiug von Eisenbahn-Arbeiteu.

Die Ausführung des Bahnkörpers der Linie MESRORIO 10 a, 6,3 km lang, enthaltend run

40 000 cbm Fels und Boden,

1300 Trockenmauerwerk,

700 „_ Mauerwerk der Kunstbauten, soll einschließli Lieferung der Materialien vergeben werden.

Die Zeichnungen und Bedingungen liegen vom 12. Februar d. Is. ab im Bureau der Bauabthei- lung Gotha zur Einsichtnahme aus.

Abdrücke der Bedingungen können gegen porto- und gere Einsendung von 3 s von der genannten Bauabtheilung bezogen werden. j

Angebote sind versiegelt unter der Aufschrift „Angebot auf Ausführung des Bahnkörpers der Bahnlinie Georgenthal—Tambach“ bis zum 25. Fe- bruar 1892, Vorm. 11 Uhr, an die Bau- abtheilung Gotha, zu welcher Zeit die Eröffnung derselben erfolgen wird, porto- und bestellgeldfrei einzusenden.

Der Zuschlag erfolgt nur an solche Unternehmer, welche jih bis zum Submissionstermine über ihre Leistungsfähigkeit durd) Vorlage von Zeugnissen aus neuerer Zeit genügend ausgewiesen haben.

Zuschlagsfrist 3 Wochen.

‘rfurt, den 3. Februar 1892,

Königliche Eisenbahu-Direktion. [66028] Verdingung.

Die Lieferung von 3000 Paar Holzpantoffeln soll am 22. Februar 1892, Nachmittags 41 Uhr, ösffentlich verdungen werden. Angebote find auf dem Briefumschlag mit der Aufschrift : „Angebot auf Holzpantoffeln" zu versehen. Bedin- ungen liegen im Annahme-Amt der Werft aus, 4 ‘onnen aid gegen 0,50 é von der unterzeichneten Behörde bezogen werden.

Wilhelmshaven, den 4. Februar 1892. Kaiserliche Werft. Verwaltuugs-Abtheilung.

[66029] _ Verdingung.

Die Lieferung des Jahresbedarss pro 1892/93 an Gharnieren, ungetheertem Kesselfilz, weißem Pforten- filz air il Nägeln, Stiften, Schlöfsern und Schlüfseln soll am 3. März 1892, Nachmittags

4} Uhr, öffentlich verdungen werden. Angebote find = dem Briefumschlage mit der Aufschrift : „Angebot auf Charniere, Nägel 2c." zu versehen. Bedingungen liegen im Annahme-Amt der Werft aus, können aug gegen 1 Æ von der unterzeihneten Behörde bezogen

werden. Wilhelmshaven, den 4. Februar 1892. Kaiserliche Werst. Vertwaltungs- Abtheilung.

P O E C

5) Verloosung x. von Werth: papieren.

[65890] M GLRIRA: :

Fn Gemäßheit des § 2 des Reichsgeseßes vom 97. Januar 1875 (R. G. Bl. S. 18), des § 6 des Bundesgeseßes vom 9. November 1867 (B. G. Bl, S. 157) und des § 6 der Preußischen Verordnung vom 16. Juni 1819 (G. S. S. 157) wird bekannt gemacht, daß der Frau Philomene Freyberger, Wittwe des Eigenthümers Moriß Schwerßig, zu Hecken im Elsaß die Schuldverschreibuugen der 4“/.igen Neichsaulcihe

a. von 1880 Litt. E. Nr. 11 761 200 Æ, þ. vou 1884 Litt. D. Nr. 6857 500 A angeblich im Laufe des Jahres 1891 abhanden ge fommen sind. | E

Es werden Diejenigen, welche sh im Besiye dieser Urkunden befinden, hiermit aufgefordert, folches der unterzeichneten Kontrolle der Staatspapiere oder dem Rechtsanwalt Dr. Hartmann zu Mülhausen i./Elf. anzuzeigen, widrigenfalls das gerichtliche Auf-

ebotsverfahren behufs Kraftloserklärung der Ur- unden beantragt werden wird.

Berlin, den 3. Februar 1892.

Königlich Preußische Koutrolle der Staatspapiere.

über

Über

[66365] E

Die in der 3. Beilage der Nr. 54 dieses Blattes abgedruckte Bekanntmachung des Geheimen Re- gierungs-Raths Landrath Nollau, d. d. Gnefen, den 99, Sanuar 1892, betreffend Ausloosung, wird dabin beridtigt, daß es unter Litt. D. hinter 179 heißen muß „L195“ statt „185“.

6) Kommandit- Gesellschaften auf Aktien u. Aktien-Geselisd.

[66232 Bürgerliches Brauhaus Dresden-Plauen.

Sn unserer leßten Bekanntmahung über aus: gelooste Hypothekenbriefe befindet fich ein Fehler, da nit Nr. 87, sondern Nr. 187 gezogen ift Es fommen also zur Rückzahlung die Hypotheken briefe Nr. 27 187 291 592 641 684 706 741 u. 77

Der Aufsichtsrath.

[65573] : : Maschinenfabrik Grevenbroich. Nachdem die Generalversammlung vom 7. annar d. I. die Herabseßung des Grundkapitals d Gesellshaft von 2500 000 4. auf 2 000 000 M bo {lossen hat, werden Hiermit die Gläubiger aufge fordert, sich zu melden. | Greveubroich, 3. Februar 1892. Der Vorstand.

ie Eisenacher Ziegelei Actien Gesellschaft.

Einladung zur 16. ordentlichen General

versammlung der Actionäre unserer Gesell schaft auf den 5. März d. J.- Nachmittags 4

Uhr.

Tagesorduung: Geschäftsberiht und Jahr rechnung für 1891, ausliegend im Geschäftslokal, Genehmigung der Bilanz, Verfügung über den O winn und Entlastung des Borstandes und des Auf htsrathes.

Eisenach, den 8. Februar 1892.

Der Vorstand. [66244]

Neal-Credit-Vauk.

Die Herren Actionäre unserer Gesellschaft werd

hiermit zur ordentlichen Geueralversammlung

auf Montag, den 29. Februar 1892, Vor mittags 102 Uhr, Kommandantenstr. Nr. 1°, im großen Saale, Hof parterre, ergeben| eingeladen.

Tagesordnung: : F 1) Bericht des Vorstandes über die Lage i Geschäfte unter Vorlegung der Bilanz N des Gewinn- und Verlust-Contos für Y verflossene Geschäftsjahr. p Bericht der Revisions-Commission übe M Prüfung der Nechnungen, der Vilanz und Gewinn- und Verlust-Contos. 3) Beschluß über Ertheilung der Da 4) Wahl von einem oder mehreren Nevioke, Diejenigen Actionäre, welche sich an der Genct® versammlung betheiligen wollen, haben na I e des Statuts ihre Actien oder die Depotsheins Reichsbank über dieselben, fowie die Vollma U ibrer eventuellen Vertreter bis längstens T: nerstag, den 25. d. Mts., Abends S ' bei der Gesellschaftskasse zu hinterlegen. telt die Niederlegung werden Empfangsscheine ausges! j 14 welche als Einlaßkarten zur Generalversammlm dienen und in welchen die Stimmenzahl anges wird. L : C u uid Der Geschäftsbericht pro 1891 nebst Bilanz ce Gewiun- und Verlust-Conto liegt von Sonna Gir den 13. d. Mts. ab in unserem Bureau ¿Uk = ht aus. Verlin, den 5. Februar 1892.

Real - Credit.« Bank,

Der Arnffichtsrath. L, May, Vorsitzender.

Eratemala Plontagen-Gesellshaft

in Hamburg.

Die Einlösung der fälligen Dividenden- coupons für das Geschäftsjahr 1890/91 erfolgt vom 5, Februar a. e. ab durch die Herren L. Behrens «& Söhne, Hamburg.

Die Coupons sind mit éinent dritbmetis@ geord- neten Nummernverzeichnisse bei den Genannten ein- zureichen und erfolgt die Zahlung entweder sofort per Cassa oder per ank am nächjten Werktag.

Hamburg, den 4. Februar 1892.

Der Vorstaud.

Moritz Mey er. [65989]

Banque de Mulheuse.

Der Aufsichtêrath beehrt si, laut Art. 27 der Statuten, die Herren Aktionäre in ordentlicher Generalversammlung auf Mittwoch, den 9. März 1892, Morgens L1A0è¿ Uhr, im Sitzungssaale der Société Industrielle in Mülhausen zu berufen.

Tagesordnung : : / 1) Bericht der Direktion, des Aufsichtsrathes und der Revisoren.

H Genehmigung der Rechnungen.

3 Festsepung der Dividende.

4) Theilweise Neuwahl des Aufsichtsrathes.

5) ¡O von zwei Reviforen für das Jahr

NB. Jeder Aktionär hat das Necht, an der Ge- neralversammlung theilzunehmen oder ich durch ein dazu bevollmächtigtes Mitglied der Versammlung vertreten zu lassen. L

Die Aktionäre, die an der Generalversammlung theilzunehmen wünschen, haben mindestens aht Tage vor derselben ihre Aktien gegen einen Empfangsfschein und eine Eintrittskarte zu hinterlegens

in Mülhausen bei der Wanque de Mul-

house,

in Straßburg i

in Epvinal bei deren Filialen,

in Colmar

in Basel bei den Herren von Speyr «& Cie.,

in Genf bei den Herren E. Pictet «& Cie.,

in Winterthur bei der Bauk in Winterthur,

in E ei der Schweizerischen Credit-

anstalt.

t Flensburger Actienbrauerei-Gesellschaft.

Ordentliche Generalversammluug der Actio- näre am Mittwoch, deu 24. Februar 1892, Nachmittags 4 Uhr, im „Colosseum“ hierselbst.

. Tagesordnung: 1) Berichterstattung über das Geschäftsjahr 1891 und Decharge-Ertheilung an die Direction.

9) Wahl eines Directionsmitgliedes an Stelle

des nah dem Turnus - auéscheidenden Herrn Carsten Christiansen jun. und eines Erfaß- mannes für die Direction.

3) Wahl eines Aufsichtsrathsmitgliedes an Stelle

des nah dem Turnus ausscheidenden Herrn Stadtrath J. D. Burmeister und der Erfaß- “männer. E

Legitimations\scheine zum Eintritt in die General- versammlung werden gegen Vorzeigung der Actien vom 22. Februar ab im Comptoir der Herxen Bua «& Nissen hierselbst verabfolgt.

Flensburg, den 3. Februar 1892.

Die Direction. M. Bucka. A. H. Mörck. H. Molzen. J. L. Lassen.

Carsten Christiansen jun. R Ï j eutsche Natioualbank in Bremen.

Zwanzigste ordentliche Generalversammluug am Sounabend, den 19. März 1892, Vor- mas 11 Uhr, in Bremen im Lokale der

anf.

___ Tagesordnung: E 1) E t und Rechnungsabschluß pro 8

2) Wahlen für den Aufsichtsrath.

Die Herren Aktionäre, welche an dieser General- versammlung Theil zu nehmen wünschen, haben ihre Actien, versehen mit einem Nummern-Verzeichniß in zweifacher Ausfertigung, spätestens am 5. März A. C. entweder

in Bremen an unserer Case oder

in Berlin bei der Direction der Disconto-

__ Gesellschaft zu hinterlegen und gleichzeitig ihre Legitimations- tarten zur Generalversammlung in Empfang zu nehmen.

Die Nügabe der deponirten Actien erfolgt nah abgehaltener Generalversammlung.

An den obengenannten Stellen kaun vom 5. März a. c. an der Jabresberiht in Empfang genommen werden.

Bremen, den 5. Februar 1892.

Dex Aufsichtsrath.

[65983] Memeler Actien-Brauerci «& Destillation.

. Die Actionäre unserer Gesellschaft werden gemäß F 24 des Statuts zu der einundzwanzigsten ordentlichen Geueralversammlung im be- kannten Lokale der Gesellschaft, pri Wilhelmstraße Nr. 50, auf Freitag, den 26. Februar c., Nachmittags 4 Uhr, hierdurch eingeladen.

Zur Theilnahme an der Generalversamnlung sind aut § 27 des Statuts nur Diejenigen berechtigt, welche ihre Aktien bis zum 23. Februar einschl. bei

Gesellschaftskasse deponirt haben.

5 Tes! Bilanz, Gewina- und Verlust-Rechnung resp.

Gewinnvertheilung. Geschäftsberiht und Ertheilung der Decharge. emel, den 5. Febrzar 1892.

Der Auffichtsrath. _ Wm. Nichte. Dittbor n.

Rechnungsabschluß und Geschäftsbericht werden zur Einsicht der Actionäre vow 12. Februar ab in Unserm Comptoir ausliegen.

[65996] Mehanishe - Baumwoll - Spinnerei & Weberei Kempten.

Die Herren Aktionäre werden hiermit in Ge- mäßheit der §8 10 bis 13 der Gesellschafts-Statuten

welche Dienstag, den 15. März d. J.- Vor- mittags 11 Uhr, im Situugs-Lokale der Fabrik zu Kempten abgehalten werden wird. Gegenstände der Verhandlung sind: Berichterstattung der Gesellshafts-Organe. Vorlage der Jahres-Bilanz und Beschluß- fassung darüber. -

Zur Theilnahme an der Generalversammlung ift jeder Aktionär berechtigt, welcher sich spätestens drei Tage vor derfelbeu über den Vesiß von Aktien durch deren Vorlage oder sonst in glaub- hafter Weise beim Bankhause

Paul von Stetten in Augsburg oder im __ Fabrik-Comptoir dahier legitimirt. : Stellvertretung erfordert \{riftlihe Vollmacht. Kempten, den 4. Februar 1892. Mechanische Baumwoll-Spinn- & Weberei Kempten. Der Aufsichtsrath : Der Vorstand : Carl von Stetten, Heinrich Düwell. Borsißender.

[65991]

Actienzuckerfabrik Fallersleben.

Die Herren Actionäre der Actienzuckerfabrik Fallersleben werden hiermit auf Freitag, den 26. Februar a. €c., Morgens 10 Uhr, zu einer aufierordentlichen Geueralversammlung auf dem Rathsfkeller hier eingeladen.

Tagesordnung :

1) Antrag des Herrn Amtmann Giffhorn und Genossen auf Abänderung der 21 und 26 der Statuten resp. 88S 1 und 6 des Nüben- Nebenvertrags: Eventuell Beschlußfassung über Bewilligung nothwendiger Baugelder. Beschlußfassung über Erhebung von Con- ventionalstrafen für zu wenig gelieferte Actien-

rüben. Vorstand der Actienzuckerfabrik Fallersleben.

[66007] Actien-Gesellshast Central- Viehmarkts-Bank zu Dresden.

Die Actionäre werden biermit zu der Freitag, den 26. Februar 1892, Nachmittagé 5 Uhr, im Börsensaale des Schlacht- und Viehhofes, Leipzigerstraße S, abzuhaltenden Neunzehnten ordentlichen Generalversammlung eingeladen.

: Tagesorduung:

1) Vortrag des Geschäftsberichts und Vorlage e Bilanz über das abgelaufene Geschäfts- jahr.

Genehmigung der Jahresrehnung sowie der Rechnungen über die Reservefonds. Beschlußfassung über Vertheilung des Nein- gewinnes.

Beschlußfassung über Erhöhung des Grund- kapitals und des Reservefonds und demgemäße Abänderung der §S 4, 6 und 35 des Statuts. Abänderung und Ergänzung des Statuts be- züglih des Actienbestzes, der Benußung der Gesellschaftskasse und der Zeit der Seneral- versammlungen. A

6) Verwendung des Spezialrefervefonds.

7) Neuwahl des Aufsichtsraths.

Der Geschäftsbericht nebst Bilanz, Gewinn- und Verlust-Conto und der Bericht des Aufsichtsraths über die Vorlagen liegen vom 10. d. M. ab zur Einsichtnahme in unserem Geschäftslokale aus.

Druckexemplare davon können vom 16. d. M. ab ebendaselbst in Empfang genommen werden.

Dresden, den 3. Februar 1892.

Der Auffichtsrath. Der Vorstand.

Robert Piersig. Wilhelm Wagner.

[59902] Verloosung.

Am 2. Januar 1892 sind zum Zwecke der pri- vilegmäßigen Tilgung nachstehende Prioritäts - Obligationen der Braunschweigi-

schen Eisenbahn vom Jahre 1874 ausgeloost worden:

à 3000 Nr. 96 136 259 276 285 387 491 584 632 641 765 823 877 895 924 990.

à 1500 Nr. 1104 1186 1195 1201 1208 1212 1257 1361 1366 1387 1597 1714 1743 1745 1940 9043 2091 2170 2190 2255 2262 2271 2308 2310 9328 2374 2471 2532 2600 2677 2748 2771 2826 9834 2917 2960 3026 3045 3092 3135 3186 3188 3203 3297 3319 3322 3341 3347 3359 3427 3433

3446 3453 3461. ;

à 300 (Nr. 5874 3928 3933 4060 4096 4137 4948 4257 4303 4328 4400 4414 4557 4588 4602 4738 4819 4836 5382 5499 5619 5628 5635 5661 5674 5829 5843 5908 6009 6052 6371 6415 6455 6855 6986 7125 7183 7185 7203 7446 7455 7454 7506 7618 7746 7801 7980 8011 8012 8137 8148 8174 8216 8490 8619 8640 8725 8726 8806 8854 8864 8893 8911 8929 8934 8960 9135 9151 9168 9191 9268 9410 9506 9757 9946 10043 10090 10137 10204 10332 10394 10478 10523 10566 10574 10579 10624 10665 10731 10746 10818 10915 10969 11009 11057 110953 11206 11331 11348 11512 11580 11611 11615 11633 11642 11790 11895 11903 12007 12230 12332 12360.

Diese Obligationen mit den Zinsscheinen Reihe II Nr. 16 bis 20 und Anweisung sind vom 1. April 1892 ab :

bei der Königlichen Eiseubahn-Hauptkafse in Magdeburg und der Königlichen Eisen- bahn - Betriebskasse in Braunschweig, fowie bei dem Bankhause Lehmann Oppeu- eimer «& Sohn in Dau eige dem Bankhause Mendelsfohu & Co. iu Berlin UE is der Berliner Handelsgesellschaft a zur Einlösung zum Nennwerthe unter Vergütung der Stückzinsen für die Zeit vom - 1. Januar bis 31. März d. I. einzureichen. L , Die Deomnans der fraglichen Obligationen hört mít dem 31. März d. J. auf.

Magdcburg, den §8. Januar 1892. : Köuigliche Eiscnbahn-Dircction.

zur ordentlicheu Generalversammlung eingeladen,

4

(6557

Nachdem in der Generalversammlung vom 30. De- zember 1891 die Auflösung unserer Gesellschaft beschlossen und dieser Beschluß unter dem 30. Januar d. I. in das Handelsregister det Königlichen Amts- genaue I. hier eingetragen worden ist, fordern wir

iermit die Gläubiger unserer Gesellshaft auf, sich bei uns- zu melden. ;

Berlin, den 4. Februar 1892.

Berliner Immobilien-Actien-Gesellschaft

65642] Mien alten Posthause in Wandsbek A. G. Generalversammlung Montag, deu 4. März 1892, Nachm. 4 Uhr, im Locale der Geséllschaft. Es Tagesordnung : Liquidation der Gesellschaft. Die Gläubiger werden aufgefordert, ihre Forde rungen bei der Gesellschaft anzumelden. Der Vorftaud. Foh. Bethien. Erwin Rothe.

i. Ligu Ed. Neisser. Jaedckel.

[66236] Breslauer Die Herren Actionäre unserer Gesellschaft fünfzehnten ordentliche

in das Geschäftslocal der Gesellschaft, Neue O S Tageso 1) Mittheilung des Geschäftsberichts

2) Ertheilung der Entlastung. 3) Aenderung des § 4 des Statuts bez

Einsicht der Actionäre aus. Breslau, den 6. Februar 1892.

Der Aufsichtsrath des

Lagerhaus.

laden wir hierdurch zur n Generalversammlung

auf Sonnabend, deu 27. Februar 1892, Nachmittags 4 Uhr,

derstraße Nr. 10 hierselbst, ein. rdununug: pro 1891, Genehmigung der Jahresrehnung und

Bilanz und De fassung über die Gewinn-Vertheilung. F

üglih dex Publikattons-Organe.

: Zur Tkeilnahme an der Generalversammlung find nur diejenigen Actionäre berehtigt, welche ihre Actien nebst doppeltem Nummern-Verzeichniß seit wenigstens drei Tagen vor der General- versammlung in dem Geschäftslocal der Gesellschaft, eue Oderstraße 2

Die Jahresbilanz, die Gewinn- und Verlust-Rechnung, fowie der den Vermögensstand und die Verhältnisse unserer Gesellshaft entwickelnde Geschäftsbericht, liegen von heute ab in unjerem Geschäftslocale zur

tr. 10, hinterlegt haben.

Breslauer Lagerhauses.

Julius Shottländer.

[66304]

Ir beehren uns, die Herren Actionâre un Nachmittags 83 Uhr, in folgende Fassung erhalten hat: dritten Tage vor dem Tage der Generalverfammlung Vorstande bekannt zu machenden Stellen hinterlegen

in Verwahrung derselben belassen. V Theilnahme an der Generalversammlung und liefert

die Duisburg-Ruhrorter Ba

N ; Tageso Geschäfts-Bericht.

Ergänzungswahl des Vorstandes.

Bewilligung einer Pension.

er

8 10. Wer an der Generalversammlung Theil nehmen will,

Rheinische Vergbau- «& Hüttenwesen - Actien - Gesellschaft.

serer Gesellschaft zu der am 27. Februar a. €-.,

der Städtischen Tonhalle zu Duisburg, beginnenden ordentlichen Generalversammlung ergebenst cinzuladen, und verweisen bezüglich der Berechtigung zur Theilnahme auf §10 der Statuten, welcher gemäß Beschluß der außerordentlihen Generalverjammlung vom 3. ds. Mits,

i muß seine Aktien spätestens am auf dem Bureau der Gesellschaft oder an den vonx und bis nah Beendigung der Generalversammlung

Der dem Vorstande vorzulegende Hinterlegungsschein berechtigt zur

den Beweis über die Höhe der Stimmberechtigung.

Als Depótstellen, bei denen die Aktien spätestens am 24. Februar a. e. hinterlegt sein und bis nah dex Generalversammlung hinterlegt bleiben müssen, bezeihnen wir: das Bureau unserer Gesellschaft in Hochfeld,

unk in Duisburg,

die Bergisch-Märkische Bauk in Düfseldorf,

d. Herren D. Fleck & Scheuer in Düsseldorf,

die Vergisch:-Märkische Bank in Elberfeld,

den A. Schaafhauseu’schen Bank-Verein in Kölu.

rdnung:

Vorlage der Bilanz per 31. Dezember 1891 nah §§ 19 u. 20 der Statuten. Wahl der Rechnungsrevisoren für das Geschäftsjahr 1892. ) Ausloosung von Partial-Obligationen der Grundschuldanleihen.

Niederrheinische Hütte bei Duisburg-Hochfeld, den 8. Februar 1892, D Vorstand.

[66239] Activa.

Passiva.

Grundstücke: Vortrag aus 1890 46. 9092776.00

14475.00 bleibt Buchwerth Werthpapiere: 16 59400 40/9 preuß. Consols (Caution)

Cassenbestand

Banquierguthaben

Zinsen-Conto, Coupons per 1. Januar 1892

Debitores

ab für Straßenland erhalten | 5078301100

5940000 631/39 22130 35 790/00| 12463 27 5173716101 Gewinn- und

Debet.

M 13728 7 375 50

14103 77fl Berlin, den 31. Dezember 1391.

An Unkosten-Conto Inventar-Conto

Der Aufsichtsrath. George Westendarp, __ Vorsitender. Vorstehende Bilanz, sowie das Gewinn-

Berlin, §8. Januar 1892.

Baugesellschaft am zoologischen

M LA

Actien-Capital 5000009 00 Straßenregulirungs - Conto: Vortrag | aus 1890 _, A6117003.46 |

ab: in 1891 verausgabt , 2862.70 11419076

Creditores (Caution) 59400 00 Geseßzlihes Nücklage-Conto: Vortrag |

aus 1890 125/25

f 1

5173716/0L Credit.

M Per Pacht- und Miethe-Conto 1200/00 «„ _Binfen-Conto 440/50 , Rückerstattung der Abschreibungen, | Einrichtungs- u. Geschäftsunkosten . | 12463/27

R | a ——

S 1410377

Verlust-Conto.

Garten.

Der Vorftand. C. W. Meyer.

und Verlust-Conto habe ich fgeprüfi und mit deg

ordnungsmäßig geführten Büchern der Gesellschaft übereinstimmend gefunden.

C. F. W. Adolphi, gerichtlih vereidigter Bücherrevifor.

[66234]

Erfstein Bilanz pro 31.

Activa.

M: Smmobilien- und Mobilien-Conti, | Arbeiterwohnungen u. f. w. Cassa- und Wechfel-Conti Debitoren-Conti , 1382059 12 Waaren-Couto : | Vorräthe an Rohwolle, Zeug, in Verarbeitung befindlihe und | fertige Waare 5057261/08 Betriebsmaterialien und Farbwaaren 1963883/60 Gewinn- und Verlust-Couto . . E - 857352909

9007344|— 12572505

Soll.

Gewinn- und Verlust-Conto pro 31. Dezember 1891.

Kammgarnspinnerei Hartmaun, Reichard & C°,

i./Els. Dezember 1891. Passiva.

|

A ¡5 9240000|— 1120000|—

672000|— 454152909

Actien-Capital Neserve-Conto Dispositionsfonds Creditoren-Conti .

T mi

8573529/09

K. P

Verluft pro 31. Dezember 1891 180425624

j

7804256/2 Erfteiu, deu 1. Februar 1892,

Hardmannu,

Per Reservefonds Ta Dispositionsfonds Berlust auf Capital

Reichard & Co.