1892 / 41 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

600 1000 186,25G | 500 |—,— .7 | 600 /96,00bzG 1000 1304,90 bz 600 |—,— 300 1126,50G 300 |—,— 300 |29,50bz 600 |—,— 500 149,10bzG 500 193,00bz [300 /1200]72,10G 1000 168,00G 600 117,50G 300 |232,00bz

Scbriftgies. Du 9 riftgieß. StobwasserV.A.| 0 StrlSpielkStP| 65 Sudenb. Mash./12 | SüddImm.409%% 2 Tapctenf. Nordh.| 7$| May. O do. L 0 |— Union, Bauges. .| 74! Bulcan Bgw. cv.| 54! Weißbier (Ger.)| 4 do. (Bolle)| 0 |— Wilhelmj Weinb| 6 | Wissen. Bergwk.| 0 Wo SZeißerMaschinen|20 |

M> pf

PRRRRRROREEEE O

j R F

Verficherungs - Gesellschafteu. Curs und Dividende = #4 pr. Stk. Dividende pros1890/1891 A R euerv.209/ov.1000A4: 450 | Aach. Rükvrs.-G. 209/0 v.400Z4:/120 Brl.Lnd.- u.W}v. 20% v.500A4: 120 Brl. euervs.-G. 20/0 v.1000A4: 158 Brl. agel-A.G.20% v.1000A4- 30 Brl.Lebensv.-G. 209/60 v.1000Z4: 1722 S S At 12 Cöln.Rückvrf.-G. 202/59 v.500Z4:| 45 Golonia, Feuerv.20%/6 v.1000Z4: 400 Concordia, Lebv. 20% v.100024:| 45 Dt.Feuerv. Berl. 209%/0v.1000Z40:! 84 Dt.Lloyd Berlin 20% v.1000Z4: 200 Deutscher Phönix 200/ v.1000 fl. 120 Dtsch. Trnsp.-V. 2639/0 v.2400,46/135 Drsd. Allg Trsp. 109% v.1000274:300 Düssld.Trsp.-V.10%% v.1000Z4: 255 Elberf. Feuervrs\. 20/9 v.10007Z/;270 ach A. V. 2009/0 v. 1000 A4: 200 ermania, Lebn8v.209/0v.500Z46:| 45 Gladb. Feuervrs\. 20% v.1000Z4: 30 Lotpzig.Feuervrs. 60% v.1000Z4: 720 Magdeb. Feuerv. 20% v.100074;:/206 Meagdeb.Hagelv. 3319/6 v.500Z4;:| 32 Magdeb. Lebens8v. 209 v.500AZ4;:| 26 Magdeb. Rü>vers.-Ges. 100 Z4:| 45 Niederrh. Güt.-A. 1029/6 v.500Z4;:| 60 Nordstern, Lebv. 209%/5v.1000Z/:| 93 Sldenb.Vers.-Gs\. 209/65 v.500Z4:| 60 Preuß.Lebnsv.-G. 20% v.500Za:| 371 Preuß.Nat.-Vers. 259/65 v.40024:| 66 Providentia, 10 9% von 1000 fl.| 45 Mhein.-Wstf.Lld.10%0v.1000Z/;:| 30 Rhein.-Wstf.R>v.10%/9v.4002Z0;;| 24 Sächs. Rüdv.-Ges. 59/0 v.500Z4:| 75 Schls. Feuerv.-G. 209/0 v.50024: 100 Thuringia, V.-G 20%/v.100024: 240 Fransatlant. Güt. 20% v.1500,46| 75 Union, Hagelvers. 20% v.500Z4:| 40 Bictoria, Berlin 209/s v.1000Z4;: 162 AVsidt\{<.V\.-B. 20%/0v.1000Z46:| 54 Wilhelma Magdeb. Allg. 100Z4::| 30

10800G 2725bzB 1674G 2451G 200G

320B

1170B 14506; G 3050G

1005 bz 3220B

6400B

1091G 880B 16200G 3851 G 346G 406b 909B 949B 1550G

590B 975G

594B 2590B 751G 1785B 3800G 1300B 405B 3325G 1090B 664B

L E FFELT F F ELE T E E L.

Fonds- und Actien - Börse.

Berlin, 15. Februar. Die heutige Börse eröffnete in shwacher Haltung und mit zumeist etwas niedrige- ren Curfen auf speculativem Gebiet. Die von den fremden Börsenpläßen vorliegenden Tendenzmeldungen la:teten niht ungünstig, boten aber besondere ge- \chäftlihe Anregung nicht dar. e

Hier entwi>elte si< das Geschäft im allgemeinen rubig, do< machte sih im weiteren Verlaufe des Verkehrs wieder eine leichte Befestigung geltend, die auch bei Schluß der Börse fortdauerte.

Der Capitalsmarkt wies mäßig feste Haltung für heimishe jolide Anlagen auf bei ruhigem Handel; Iteihs- und Preußische Staats - Anleihen wenig verändert; neue 39/6 Anleihe 83,70. Fremde festen Zins tragende Papiere zumeist behauptet; Italiener \{wah, Ungarische Goldrente unverändert, Russische Anleihen und Noten verhältnißmäßig fest.

Der Privatdiscont wurde mit 14% notirt.

Auf internationalem Gebiet gingen Oesterreichische Creditactien nah shwächerer Eröffnung in ziemlich fester Haltung mäßig lebhaft um; Franzosen {wächer und shwankend, Lombarden anfangs shwächer, später etwas fester, Elbethalbahn s<wa<, andere Oester- richishe Bahnen wenig verändert; Schweizerische Bahnen befestigt. :

Inländische Eisenbahnactien behauptet und sehr rubig; Marienburg-Mlawka fest.

Bankactien blieben ruhig; die \peculativen Devisen nach schwächerer Eröffnung befestigt; Disconto-Com- mandit-Antheile lebhafter, Berliner Handelsgesell- schaftsantheile befonders anfangs niedriger angeboten.

Industriepapiere sehr ruhig und wenig verändert; Peontanwerthe matter. i

Curseum2¿Uhr. Geschäftslos. Skrips 84, neue83,70, Creditactien 168,75, Berliner Handelsges. 135,75, Darmst. Bank 127,20, Deutsche Bank 159,25, Disc.- Commandit 183,12, Dresdner Bank 136,87, National- Bank 117,00, Russ. Bank —,—, Canada Pacific

83,50, Duxer 238,87, Elbethal 101,25, Franz. 123,87, Galizier 90,90, Gotthardb. 140,50, Lombarden 42,37, Lübe>-Büch. 150,50, Mainzer 116,75, Marienburger 56,75, Mittelmeer 93,50, Dstpr. 72,10, Schweizer Jtordost 113,00, Schweizer Union 68,75, Warschau- Wiener 216,75, Bochumer Guß 109,37, Dortmunder 50,090, Gelfenkiren 137,25, Harpener Ae 137,75,

ibernia 127,00, Laurahütte 103,75, Nordd. Lloyd 99,25, Dynamite Trust 136,25, Egypter 4% —,—, Italiener 90,20, Mexikaner 80,00, do. neue 79,77, Russen 1880 —, Ruff. Orient III. 63,60, do.Consols 12,70, Russ. Noten 200,62, Oefterr. 1860er Loose 12 O Ungarische 4 %/o Goldrente 92,50, Türken 183,20.

Frankfurt a. M., 13. Februar. (W.T. B.) (Schluß- eicrje.) Londoner Wechsel 20,407, Pariser do. 81,00, Wiener do. 172,40, 49/6 Reichs-Anl. 106,75, Oestr. Sikberrente 80,80, do. 41/5%/9 Papierrente 81,10, do. 4 9/9 Goldrente 95,80, 1860er Loose 125,00, 4 9/9 ung. Goldrente 92,80, Italiener 90,30, 1880 er Russen 91,80, 3. Orientanl. 63,30, 4%/ Spanier 62,90, Unif. Egypter 95,80, Conv. Türk. 18,10, 49/0 türk. Anleihe 82,60, 39/9 port. Anleihe 28,10, S 9/9 serb. Rente 80,00, Serb. Taba>rente 82,10, 5 9/9 amort. Rumän. 97,80, 6 9/9 con. Mer. 80,00, Böhm. Westbahn 299}, Böhm. Nordbahn 1583, Franzosen 2503, Galizier 1814, Gotthardbahn 135,90, Mainzer 112,50, Lombarden 782, Lüb.-Büch. Eisenb. 143,00, Nordwestbahn 1794, Creditactien 2624,

Darmstädter 122,90, Mitteld. Credit 97,60, Reichs-

bark 145,50, Disconto-Comm. 179,50, Dresdner

Bank 132,80, Bochumer Gußstahl 110,50, Dortm. Union 56,50, Harpener Bergw. 137,60, Hibernia 123,00. Privatdiscont 1$ 9%.

Frankfurt a. M., 14. Februar. (W. T. B.) (Effecten - Societät.) Schwa, besonder Staatsbahn. Creditact. 2603, Disconto-Comm.178,50, Darmst. Bank 122,10, Franzvsei 2452, Lombarden 4 Durx-Bodenbacher 466,50, Gotthardbahn 135,70, Schweizer Nordost 107,90, Hess. Ludwigsbahn —,—, Oesterr. Silberrente —,—, 49/6 ungar. Goldrente 92,50, 59% Italiener 90,20, 1880er Russen 92,30, 2. Orient-Anleihe —, Spanier —,—, Türk. Zoll- oblig. 86,00, 19% conv. Türken —,—, 49/0 Egypter —,—, Laurahütte 104,30, Gelfenkirhen 132,70, Bochumer Gußst. 110,30, Dortmunder Union —, G 137,80, Dresdner Bank 132,30, Hibernia 123,20.

Leipzig, 13. Februar. (W. T. B.) (S{hluß- Curse.) 3% Sächsishe Rente 85,40, 49%» do. Anleihe 98,90, Buschtiehrader Eisenbahn-Actien Litt. A. 195,50, do. do. Litt. B. 201,25, Böhmische Nordbahn-Actien 111,00, Leipziger Creditanstalt- Actien 162,00, do. Bank-Actien 126,00, Credit- und Sparbank zu Leip ig 124,25, Altenburger Actien- Brauerei 218,00, Sächsfishe Bank-Actien 114,75, Leipziger Kammgarn - Spinnerei - Actien 143,00, „Kette“ Deutsche Elbschiffahrts - Actien 63,29, Zuckerfabrik Glauzig-Actien 126,25, Zuerraffinerie

[le-Actien 117,00, Thüringische Gas-Gesells afts- Actien 141,25, Zeiger Paraffin- und Solaröl- Nur 95,50, Desterreihis<he Banknoten 172,50,

ansfelder Kuxe 600,00.

Hamburg, 13. Februar, (W. T. B.) (Schhluß- Curse.) Pr. 4 9/6 Consols 106,60, Silberrente 80,70, Oesterr. Goldrente 96,00, 49/9 ungar. Goldrente 92,50, 1860er Loose 125,60, Jtaliener 90,20, Credit- actien 263,00, Franzosen 625,50, Lombarden 187,00, 1880er Russen 90,00, 1883er Russen 101,70, 2. Orient-Anleihe 61,40, 3. Orient-Anleihe 61,50, Deutsche Bank 156,00, Disconto-Commandit 179,50, Berliner Haubelsgesel [Gast —,—, Dresdner Bank

Nationalbank für Deutschland 113,50, Hamburger Commerzbank 108,50, Norddeutsche Bank 137,70, Lübe>-Büchener Eisenbahn 146,50, Marien- burg-Mlawka 52,00, Norbre bte Südbahn 68,00, Laurahütte 103,90, Norddeutshe Jute-Spinnerei 92,00, A.-C. Guano-Werke 142,00, Hamburger Ee chaft 107,40, Dynamit-Trust- Actiengesellshaft 130,25, Privatdiscont 12.

Hamburg, 13. Februar. (W. T. B.) (Abend- böôrse). Creditactien 261,40, Franzosen 619,00, Lombarden 181,50, Nussishe Noten 199,75, Disconto-Commandit 178,50, Laurahütte 103,25, Packetfahrt 107,10, 40% ungar. Goldrente E Marienburger 52,259. Matt, besonders österreichische Bahnen angeboten.

Wien, _ 13. Februar. (W. T. B.) (Stwhluß- Curse.) Destr. 41/50/96 Pap. 94,65, do. 50% do. 102,90, do. Silberr. 94,15, do. Goldr. 111,60, 4 9/ ung. Goldr. 107,75, 5% do. Pap. 102,60, 1860er Loose 140,25, Anglo-Aust. 157,50, Länderbank 206,25, Creditact. 306,378, Unionbank 237,00, Ungar. Credit 339,00, Wien. Bk.-V. 113,75, Böhm. Westb. 548, Böhm. Nordb. —, Busch. Eisenb. 458,00, Durx-Bodenb. —, Elbethalb. 227,50, Galizier 211,50, Ferd. Nordb. 2850,00, Franz. 286,75, Lemb. Czer. 246,75, Lombarden 88,50, Nordwestb. 208,50, Par- dubiter 183,00, Alp.-Montan. 64,10, Taba>-Act. 162,09, Amsterdam 97,95, Dtsch. Pläße 57,971, Lond. Wechs. 118,35, Pariser do. 47,00, Napoleons 9,40, Marknoten 57,972, Russ. Bankn. 1,153, Silber- coup. 100,00. Bulgarische Anleihe 102,00.

Türkenloose lebhaft gefragt 38,40.

_Wien, 15. Februar. (W. T. B.) Schwankend, Bahnen matt. Ungarische Creditactien 337,50, M Creditactien 304,377, Franzosen 280,90, Lombarden 85,50, Galizier 211,00, Nord- westbahn 206,50, Elbethal 224,50, Oesterr. Papier- rente 94,45, do. Goldrente —,—, 59/6 ungar. Pa- pierrente 102,50, 49/6 do. Goldrente 107,60, Mark- noten 57,95, Napoleons 9,40, Bankverein 112,50, Tabad>actien 162,00, Länderbank 205,25.

London, 13. Februar. (W. T. B.) (S{luß-Curse.) Englische 24 9/9 Consols 96, Preuß. 49/6 Conf. 105, Stalienishe 5% Rente 895, Lombarden 8, 49/0 confol. Russen 1889 (2. Serie) 922, Conv. Türken 183, Oest. Silberr. 79, do. Gold- rente 96, 40%/9 ung. Goldrente 91F, 49/9 Spanier 625, 349% Egypt. 884, 4909/6 unif. Egypt. 95, 3 9/0 gar. Egypt. —, 449% egypt. Tributanl. 931, 69/6 con. Merikaner 802, Ottomanb. 111, Suez- actien —, Canada Pacific 913, De Beers Actien neue 14, Plabdiscont u Rio Tinto 17, 4L£0%% MNupees 688, © 9% Arg. Goldanl. von 1886 591 Argent. 43 °/0 äußere Goldanl. —, Neue 3% Reichs-Anl. 844, Silber 411.

Aus der Bank flossen 220 000 Pfd. Sterl. nach Nußland. ;

Paris, 13. Februar. (W. T. B.) (Boule- vardverkehr.) 309/60 Rente 95,91, 49/6 ungar. Goldrente —, Türken 18,60, Türkenloose 73,75, Spanier 62,90, Egypter 479,06, Banque ottomane 537,50, Tabaactien 355,62, Rio Tinto 427,50, 3 9/6 neue Russische Anleihe 754. Träge.

Paris, 13. Februar. (W. T. B.) (S{hluß- Curse.) 309%/9 amort. Rente 96,924, 309/96 Rente 95,924, 449/06 Anl. 105,10, Ital. 5 0/4 Rente 89,771, Oesterr. Goldrente 954, 4% ungar. Goldrente 92,123, 3. Orient-Anl. 64,37, 49/0 Russen 1880 92,00, 49/6 Russ. 1889 92,40, 49/9 unif. Egypter 478,79, 49/9 span. äußere Anl. 63, Conv. Türken 18,60, Türk. Loose 74,30, 5 0/6 privil. Türken Obl, 419,50, Franzosen 621,25, Lombarden 212,50, Lomb.

’rioritäten 310,00, Credit foncier 1213, Rio Tinto 428,10, Suez-Actien 2725, B. de France 4460, Wechsel auf deutshe Pläße 1221/16, do. auf London 25,174, Cheaq. auf London 25,19, Wechsel Amsterdam k. 206,06, do. Wien |k. 210,50, do. Madrid k. 437,00, Neue 39% Rente 94,95, 30/6 Portugiesen 275, neue 3% Russen 752, B. otto- mane 598,00, Banque de Paris 626/00, Banque d’Escómpte 207,00, Crédit mobilier 147,00, Meridional-Anleihe 617,00, Panama-Anl. —,—, do.. 9% Obl. 20,00, Ville de B 409,00, Tab.- Ottom. 355,00, 22 9/6 engl. Consols —.

St. Petersburg, 13. Februar. (W. T. B.) Wechsel auf London 101,80, Ruf}. 11. Orient-Anl. 1023, do. IIT. Orient-Anl. 1034, do. Bank für aus- wärt. Handel 2632, St. Petersburger Disconto- Bank 547, St. Petersb. internat. Bank 461, Ruff. 45 0/0 Bodencredit-Pfandbriefe 1524, Große Ruf. Eisenbahn 2542, Russ. Südwestbahn-Actien 1144.

Amsterdam, 13. Februar. (W. T. B.) ((Schluß- Curse.) Desterr. Papierrente Mai-Nov. verz. 798, do. Silberrente Jan.-Juli verz. 79#, Oest. Goldr.

Pi

A A6

—, 49% - Goldrente 915, . gr. Eisenb. 1202, Ruf. . Orientanl. E o. F: entanl. 60, Conv. Türken 181, 34/6 holl. Anl. 1002, 50/9 gar. Transv.-Eif. —, „Wiener 1222, Mark- noten 59,25, Russ. Zollcoupons 1922. e DES 13. Februar. (W. T. B.) (SPe Curse.) sel auf London (60 Tage) 4,852, Cable Transfers 4,883, Wechsel auf Paris (60 Tage) 5,183, Wechsel auf Berlin (60 Tage) 954, 49/6 fundirte Anleihe 1164, Canadian Pacific Actien 892, Central D Actien 313, Chicago und North-Western

ctien 1163, Chicago, Milwaukee und St. Paul Actien 775, Jllinois Central Actien 1061, Lake Shore Michigan South. Actien 1222, Louisville und Nashville Actien 758, N.-Y. Western Actien 327, N.-Y. Cent und Hudson River Actien 1144, Northern Pacific Preferred Actien 70, Norfolk Western Preferred 504, Atchison Topeka und Santa Fs Actien 39}, Union Pacific Actien 46}, Denver und Rio Grande Preferred 472, Silber Bullion 903.

Geld leiht, für Regierungsbonds 2, für andere Sicherheiten 2 9/0.

Rio de Janeiro, 13. Februar. (W. "T. B.) Wechsel auf London 121/16.

Producten- und Waareu-Börse.

Berlin, 13. Februar. Marktpreise na< Er- mittelung des Königlichen Polizei-Präsidiums.

öchste |Niedrigste v Pr ! iffe ,

Per 100 kg für: M. S

Q-S

D bo R s O O D O D pi pi pad pad

e _—

DUMHt e e P D 90

U L 80

rbsen, gelbe, zum Kochen . | 40

Shiel eboben weiße .. . 150 Zen Lo Kartoffel 9 50 Nindfleisch

von der Keule 1kg . . .] 1 20

Bauchfleish 1 kg . 1 | Schweinefleish 1 kg 1 | 10 Kalbfleif e L E |/90 Ps Ke |90

e R e 2 | Eier 60 Stü>k 2 | 60 Karpfen 1 kg 1/20 Aale 1 | Zander 80 Be 80

arsche | 70 Schleie 1 Bleie S / 60 Krebse 60 Stück . E L 1 | 50

Verlin, 15. ee (Amtliche Preisfest- stellung von Getreide, Mehl, Oel, Petro- leum und Spiritus.)

Weizen (mit Aus\{luß von Rauhweizen) per 1000 kg. Loco geschäftslos. Termine höher. Ge- kündigt t. Kündigungspreis 4 Loco 200— 218 Æ. na< Qual. Geer 8qualität 204 M, per diesen Monat —, per April-Mai 203,25—205— 204 bez, per Mai-Juni 205—206,5—205,75 bez., per Juni-Juli 206,5—207,75—207,%5 bez.

Roggen per 1000 kg. Loco wenig Geschäft. Termine Jn Gekündigt t. Kündigungspreis M

oco 200—212 4 na< Qual. Lieferungsqualität

210 M, inländisher 206—211 ab Bahn bez., per diesen Monat —, per April-Mai 213,5—,25— 215,20—214,75 bez, per Mai-Iuni 211—212,75— 29 bez., per Juni-Juli 208,5—,25—210—209,5 bez., per Juli-August 194,5—196—195,5 bez.

Gerste per 1000 kg. es Große und kleine 144 —195 M na< Qual., Futtergerste 145—160 M _ Hafer per 1000 kg. Loco fester. Termine schwankend. Gekündigt t. Kündigungspreis K Loco 155—178 (6 na< Qual. Ueferungsqualität 159 4 Pommerscher, preußischer und \{lesisher, mittel bis guter 154—164, hofeiner 174—175 ab Bahn und frei Wagen bez., per diesen Monat —, per April-Mai 159—159,5—168—159,5 bez., per Mai-Juni 159,25—158,5—159,75 bez.,, per Juni- Juli 159,5—158,75—160 bez.

Mais per 1000 kg. Loco reihlih offerirt. Termine still. Gekündigt &. Kündigungspreis M Loco 136—146 6 nah Qual., per diesen Monat —, per Febr.-März —, per April-Mai 119 bez., per Mai-Juni —, per Juni-Juli —, per Juli-August —.

Erbsen per 1000 kg. Kochwaare 190—240 M, Futterwaare 169—177 4 na< Qualität. /

Roggenmehl Nr. 0 u. 1 per 100 ks, brutto incl. Sa>. Termine höher. Gekündigt S4 Kündi-

ungdöpreis 4, per diesen Monat —, per Februar-

ârz —, per April-Mai 29,05—29,25 bez., per Mai-Juni 28,7—28,9 bez., per Juni-Juli 28,45— 28,65 bez., per Juli-Aug. 27,05—27,25 bez.

Rüböl pr. 100 kg mit Faß. Wenig verändert. Gefkündigt Ctr. Kündigungspreis— 4 Loco mit Faß M, loco ohne Faß 4, per diesen Monat —, per Febr.-März —, per März-April —, per April - Mai 56,2— 56 bez, per Mai- Juni —, per Septbr.-Oktbr. 566—55,6 bez.

Petroleum. (Raffinirtes Standart white) per 100 kg mit Faß in Posten von 100 Ctr. Ter- mine —. Gekündigt kg. Kündigungspreis M Loco —, per diesen Monat —, per Sebr.-März —.

Spiritus mit 50 4 Verbrauchsabgabe per 100 1 à 100% = 10 000% nah Tralles. Gefünd. —. Kündigungspreis #4 Loco ohne Faß 66,1 bez. 4 Spiritus mit 70 4 Verbrauchsabgabe per 100 1 à 100% = 10 000% nah Zralles. ekündigt 1. Kündigungspreis —. Loco ohne Faß 46,6 bez. , Spiritus mit 50 6 Verbrauchsabgabe per 100 1 à 100 % = 10 000 9% na< Tralles. Gekündigt 1. Kündigungspreis 4 | Loco mit Faß —, per diefen Monat —. /

Spixitus mit 70. Verbrauchsabgabe. Matter. Gek. 1. Kündigungspr. —. F Loco —, per diesen Monat 46,3 bez., per Februar-März —, per März-April —, per April-Mai und per Mai-Juni 47—47,2—46,6—46,7 bez., per Juni-Juli 47,6— 47,1—47,3 bez., per Juli-August 48—47,7—47,8 bez., per Aug.-Sept. 48—47,7—47,8 bez.

Weizenmeh Nr. 00 29,00 27,00, Nr. 0 26,75— 25,00 bez. Feine Marken über Notiz bezahlt.

Roggenmchl Nr. 0 u. 1 30,00—29,00 bez., do. feine Marken Nr, 0 u. 1 31,00—30,00 bez. Nr. 0 11 4 höher als Nr. 0 u. 1 pr. 100 kg br. inkl. “Sa>.

Bericht der Fes Deputation für den Eier- handel bon Berlin. Normale Eier je nah Qualität 2,99—3,05 M per Scho>. Aussortirte kleine Waare je nah Qualität 2,00—2,10 \ per Scho>, Kalk-

Lake Erie und

eier zu unregelmäßigen Preisen i u s äßigen Preisen angeboten. _

13. Februar. (W. T. B.) Getret - Meizen fester, loco 200215, April ide 213,00, Mai-Juni 214,00. Roggen fest, Toco 195—205, pr. April-Mai 213,00, pr. Mai-Juni 209,50. FommtertGer fer loco neuer 130— 160. Rüböl unveränd., pr. April. Mai 55,20, S t Oktober 55,20. Spiritus fest, loco ohne Faß mit 90 Consumsteuer —,—, mit 70 4 Consum, steuer 45,00, pr. April-Mai 45,80, pr. August, aue E „Terra Lees Mo osen, 13. Februar. ._ T. B.) Spiri

loco ohne Faß (b0er) 62,70, do. 4 ohne Fat (70er) 43,30. Fester.

Magdeburg, 13. Februar. (W. T. B.) Zu >er- beri<t. Kornzu>er E von 929% 19,35, Korn- zuder excl. 88 9% Rendement 18,35, Nachprodukte excl. 75% Rendement 16,10. Stetig. Brot- raffinade T- 29,75, Brotraffinade Il 29,50. Gem. Raffinade mit Faß 29,75. Gem. Melis T mit Faß 28,29. Ruhig. Rohzu>ker I. Produkt Tranfito 1A B. Hamburg pr. Februar 14,50 Gd., 14,571

r., pr. März 14,65 Gd., 14,674 Br., pr. April 1485 Gd., 14,909 Br.,, pr. Mai 14,977 Gd. 15,025 Br. Schwach. i i

Köln, 13. Februar. (W. T. B.) markt. Weizen hiesiger loco 23,00, do. fremder loco 23,90, pr. Mârz 21,40, pr. Mai 21,40, Roggen hiesiger loco 23,00, fremder loco 24,75, pr. Maârz 22,40, pr. Mai 22,40. Hafer hiesiger loco 15,00, fremder ——. Rüböl loco 62,00, pr. Mai 57,90, pr. Oktober 55,80.

(W. T. B.) (Börsen-

Bremen, 13. Februar. : Schlußbericht.) Raffinirtes Petroleum. (Officielle Notirung der Bremer Petroleum-Börse.) Faßzfr, Stetig. Loco 6,55 Br. Baumwolle. Rubig. Upland middl., loco 37S, Upland, Basis middl. nichts unter low middling, auf Termin-Lieferung, Februar 364 S, pr. März 36} K, pr. April 37 d; pr. Mai 374 s, pr. Juni 37F „8, pr. Juli 38 2 Schmalz. Stetig. Wilcox „4, Armour 35 : Rohe u. Brother K, Fairbanks 32 . Wolle, Men Cap. Spe> short clear middl. Nuhig,

G LOLi

Hamburg, 13. Februar. (W. T. B.) Kaffee, (Nachmittagsbericht.) Good average Santos 20 März 694, pr. Mai 683, pr. September 66, pr. November 634. Ruhig.

u>ermarkt. (Schlußbericht.) Rüben-Rohzu>er

T. Product Basis 88 0/0 Nendement neue Usance,

frei an Bord Hamburg pr. Februar 14,55, pr,

Run 14,6723, pr. Mai 15,024, pr. August 15,35, uhig.

Hamburg, 13. Februar. (W. T. B.) Ge- treidemarft. Weizen loco fest, holsteinischer loco ruhig, neuer 210—218. Noggen loco fest, med>lenburgischer loco neuer 215—225, russischer loco fest, neuer 190—195. Hafer fest. erste ruhig. Rüböl (unverzollt) fester, loco 58. Spiritus fest, pr. Februar-März 354 Br., pr. März-April 394 Vr., pr. April-Mai 36 Br., pr. Mai- Juni 362 Br. Kaffee fest, Umsay 2000 Sa>. Pen

L, DE

ruhig, Standard ‘white loco 6,30 März 6,15 Br. :

Wien, 13. Februar. (W. T. B.) Getreide- markt. Weizen pr. Frühjahr 10,56 Gd., 10,59 Br., pr. Herbst 9,50. Gd., 9,53 Br. Roggen pr. Früh jahr 10,13 Gd., 10,16 Br., pr. Herbst 8,47 Gd, 8,92 Br. Mais pr. Mai-Iuni 5,85 Gd., 5,88 Br., Fr: Juli-August 5,97 Gd., 6,00 Br., Hafer pr,

“ahr 6,47 Gd., 6,90 Br., pr. Herbst Gd, Br.

London, 13. Februar. (W. T. B.) 969% Java- ee loco 167 ruhig, Rüben-Rohzu>er loco 141 ruhig.

Liverpool, 13. Februar. (W. T. B.) Baum- wolle. Umsaß 10000 B., davon für Speculation und Export 1000 B. Fest. Middl. amerikanische Lieferungen: Fcbruar-März 351/64 Ver- täuferpreis, März-April 35/64 do., Ayril-Mai 33 do, Mai-Juni 3%/4 Werth, Juni-Juli 331/33 Käuferpreis, Juli- August 41/4 do., Äugust-Sep- tember 41/16 do., September-Oktober 47/64 d. do.

Amsterdam, 13. Februar. (W. T. B.) Ge- treidemarkt. Weizen pr. ärz —, pr. Mai 230. Roggen pr. März 218, pr. Mai 222.

Amsterdam, 12. Februar. (W. T. B.) Java- Kaffee good ordinary 55. Bancazinn 532.

Antwerpen, 13. Februar. (W. T. B.) Petro- leummarkt. (Schlußberiht.) Naffinirtes Type weiß loco 16 bez. u. Br., pr. Februar 154 Br., pr. März 154 Br., pr. September - Dezember 154 Br. Fest.

Antwerpen, 13. Februar. (W. T. B.) Getreide- markt. Weizen höher. Roggen ruhig. Hafer unbelebt. Gerste ruhig.

New-York, 13. Februar. (W. T. B.) Waaren- beriht. Baumwolle in New-York 73/16, do. in New-Orleans 6#. Raff. Petroleum Stand. white in New-York 6,40 Gd., do. Standard white in

hiladelphia 6,35 Gd. Rohes Petroleum in New-

ork 5,80, do. Pipe line Certificates pr. März 60. Ziemlich fest. Schmalz loco 6,85, do. (Rohe & Brothers) 7,10. Zucker (Fair refining Muscovados) 3,00. Mais (New) pr. März 493, pr. April 504, pr. ai 497, Rother Winterweizen loco 1052. Kaffee Rio Nr. 7 143. Mehl 4 D. 00 C. Getreidefracht 22. Kupfer

; Rother Weizen pr. Februar 1H pr. März 1043, pr. April 104, pr. Ma 1024. Kaffee Nr. 7 low ord. pr. März 183,32, per Mai 12,97. :

Chicago, 13. Februar. (W. T. B.) Weizen pr. Februar 873, pr. Mai 914. Mais pr. März 413. Spe> short clear 6,25. Pork pr. Februar 11,67.

Eisenbahnu-Einnahmen.

Saáalbahn. Im Januar cr. provisor. 77 181 gegen 1891 provifor. 5365 Æ, definit. 9448 M

Generalversammlungen.

24. Februar. Concordia, Bergbau-Actien-C@e? ellschaft. Ord. Gen. - Vers. in Oberhausen. z Liquidations - Verein für Zeit geschäfte an der Berliner Fonds

örse. Ord. Gen.-Vers. in Berlin. Berliner Brodfabrik. Ord. Gen. Vers. in Berlin. t Bergbau - Actien - Gesellschaf Massen. Ord. Gen.-Vers. in Dork- mund. Actien - Bau - Verein Unter den Linden. Ord. Gen.-Vers. in Berlin.

Getreide-

Deutscher Reichs-Anzeiger

öniglich Preußischer

und

Staats-Anzeiger.

Der Bezugspreis beträgt vierteljährliÞh 4 4 50 y. Alle Post-Anstalten nehmen Lestellung an ; für Verliu anßer den Post-Anstalten auch die Expedition

SW., Wilhelmstraße Nr. 32.

Eiuzelne Uummern kosten 25 s.

M S M | t

M 41.

Seine Majestät der König haben Allergnädigst geruht :

dem Geheimen Regierungs-Rath Henle, vortragendem Rath im Reichs-Schaßamt, dem E R Reinhold im Reihs-Schaßamt und dem Ober-Steuer-Jn}pector a. D. Castendy> zu Duisburg, bisher zu Stolp i. P. den Nothen Adler-Orden vierter Klasse, L dem Geheimen Kanzlei-Rath Vater im Ministerium der eistlichen, Unterrihts- und Medizinal - Angelegenheiten den Föniglichen Kronen-Orden zweiter Klasse,

dem Ersten Gerichtsdiener Resch bei dem Ene zu Neuwied und dem Privatförster hl zu Bruchhof im Kreise Dramburg das Allgemeine Ehrenzeichen, sowie ) 4

dem Steiger Friedrih Meier zu Heßler im Kreise Gelsenkirchen, dem Steiger Adolf No>e zu Gelsenkirchen, dem Hauer Wilhelm Hemmers zu Bulmke im Kreise Gelsenkirhen, den Hauern Ferdinand Tie, Karl Pospich und Karl Merbach zu Gelsenkirchen, dem Hauer Vilhelm Bebba zu Ue>endorf im Kreise Gelsenkirchen und dem Steiger Johann Haurand zu Gelsenkirchen die Rettungs- Medaille am Bande zu verleihen.

Seine Majestät der König haben Allergnädigst geruht:

den nahbenannten Offizieren die Erlaubniß zur Anlegung

E ihnen verliehenen nichtpreußischen Jnsignien zu ertheilen, undzwar:

des Comthurkreuzes des Königlich bayerischen Militär-Verdienst-Ordens: dem Oberst-Lieutenant Dieß, Commandeur des Magde- burgischen Feld-Artillerie-Regiments Nr. 4;

des Commandeurkreuzes erster Klasse des Groß- herzoglih badishen Ordens vom Zähringer Löwen:

dem General-Major z. D. Girsch ner zu Hirschberg i. Schl., zuleßt von der Armee;

des Ehrenkreuzes des Großherzogli < me>lenburg- shwerinshen Greifen-Ordens:

_ dem Major Flemming, Abtheilungs-Commandeur im Thüringischen Feld-Artillerie-Negiment Nr. 19:

des Ritterkreuzes zweiter Klasse des Herzoglich sachsen-ernestinishen Haus-Ordens: , dem Premier-Lieutenant von Rüxleben, persönlichem Adjutanten Seiner Königlichen Hoheit des Prinzen Heinrich von Preußen ;

ferner :

des Commandeurkreuzes des Königlich belgischen Leopold-Ordens:

dem Oberst-Lieutenant Moriß, Commandeur des 2. Han- noverschen Dragoner-Regiments Nr. 16;

des Ritterkreuzes desselben Ordens:

dem Second-Lieutenant Normann im Kurmärkischen Dragoner-Regiment Nr. 14; sowie

des Commandeurkreuzes des Ordens vom Königlich niederländischen Löwen:

dem Major z. D. von Donop im Landwehrbezirk imar.

Deutsches Reich.

Seine Majestät der Kaiser haben Allergnädigst geruht, auf die Jahre 1892 bis einschließlih 1896 zu außer- Au lden Mitgliedern des Kaiserlichen Gesundheitsamts zu

en: den Geheimen Ober-Medizinal-Rath und vortragenden Rath im Ministerium der Leisilichen, Unterrichts- und Me- dizinal- Angelegenheiten Dr. krzeczka zu Berlin,

den cheimen Ober-:Medizina Rath und vortragenden Rath „im Ministerium der geistlihen, Unterrihts- und Medizinal-Angelegenheiten Dr. Schönfeld zu Berlin,

. ven Geheimen AMNOEaN und vortragenden Rath

im Ministerium der geistlihen, Unterrihts- und Medizinal: ngelegenheiten Dr. Ristor zu Berlin,

N den Geheimen Ober-Regierungs-Rath und vortragenden

Kath im Ministerium des Jnnern Höpfker zu Berlin,

den Geheimen Regierungs-Rath und ordentlichen Professor an der Univerfität Dr. von Hofmann zu Berlin, L

den Geheimen Medizinal:Nath und ordentlichen Professor an der Universität Dr. Gerhardt zu Berlin, ' en Geheimen Medizinal-Rath und Director des Instituts Un Infectionskrankheiten, ordentlichen Honorarprofessor an der

nversität Dr. Koch zu Berlin,

den Geheimen Medizinal - Rath, außerordentlichen Pro-

fessor an der Universität Dr. Lewin zu Berlin,

- den außerordentlichen Professor an der Universität Dr. S weninger zu Berlin,

den Professor an der Thierärztlichen Hochschule Dr. Schütz zu Berlin,

den Regierungs- und Geheimen Medizinal-Rath, außer- Na Professor an der Universität Dr. Boendahl zu Kiel,

den ordentlichen Professor an der Universität Dr. Jaffé zu Königsberg i. Ostpr., .

, den ordentlichen Professor an der Universität Dr. Wolff-

hügel zu Göttingen, 2

den ordentlichen Professor an der Universität Dr. Renk zu Halle a. S.,

den Geheimen Sanitäts-Rath, Chefarzt der branden- burgischen Land-Jrrenanstalt Dr. Zinn zu Eberswalde,

den Geheimen Sanitäts-Rath Dr. Graf zu Elberfeld,

den Geheimen Sanitäts-Rath Dr. Lent zu Köln a. Rh.,

den Fabrikdirector Dr. Hol$ zu Charlottenburg,

den Königlich bayerishen Geheimen Rath und Ober- Medizinal-Rath im Staats-Ministerium des Jnnern Dr. Ritter von Kerschensteiner zu München,

den Königlich bayerischen Geheimen Rath, Ober-Medizinal- Rath und ordentlichen Professor an der Universität Dr. von Pettenkofer zu München,

den Königlich E Landes - Thierarzt, Ober -Regie- rungs-Rath im Staats-Ministerium des Jnnern Göring zu München, : i

den Präsidenten des Königlich sächsischen Landes-Medizinal- Collegiums Dr. Günther zu Dresden, i

den Königlich sähsishen Geheimen Medizinal-Rath und Referenten im Ministerium des Jnnern Dr. Lehmann zu Dresden, : i

den Königlich sächsishen Medizinal-Rath, Landes-Thierarzt und Professor an der Thierärztlichen Hochschule Dr. S ied a m- groß ky zu Dresden,

den Königlih württembergishen Ober-Medizinal-Nath, ordentliches Mitglied des Medizinal-Collegiums Dr. von Koch zu Stuttgart, / :

den Großherzoglich badischen Geheimen Rath und tech- nischen Referenten für Medizinal-Angelegenheiten im Ministerium des Jnnern Dr. Us nes zu Karlsruhe,

den R, adischen Ober-Regierungs-Rath und tehnischen Referenten für Veterinärwesen im Ministerium des Znnern Dr. Lydtin zu Karlsruhe,

den Großherzoglih hessishen Geheimen Ober-Medizinal- Rath Dr. Pfeiffer zu Darnistadt, D

den ordentlichen Professor an der Universität Dr. Ga ffky zu Gießen, i:

den Universitäts-Apothekcx Dr. Rostock, i

den Medizinal-Rath, Mitglied des Hamburgischen Medi- zinal-Collegiums Dr. Kraus zu Hamburg, und

den Geheimen ür CNE La und Medizinal-Referenten im Ministerium für Elsaß-Lothringen Dr. Krieger zu Straßburg i./E.

Brunnengraeber zu

Seine Majestät der Kaiser haben Allergnädigst geruht: dem Marine-Auditeur Anschüßtz in Kiel den Charakter als Justiz-Rath zu verleihen.

In der Zweiten Beilage zur heutigen Nummer des „NReichs- und Staats-Anzeigers“ wird eine Bekanntmachung des Königlich pre en Ministers für Handel und Gewerbe, betreffend die Unfall vers iherung, veröffentlicht.

Königreich Preußen.

Des Königs Majestät haben Allergnädigst geruht, den Provinzial-Landtag der Provin Schleswig- Holstein zum 28. Februar d. J. nah der Stadt Schleswig zu berufen. :

Ministerium des Innern.

Bekanntmachung.

Jn Gemäßheit des $ 4 Abs. 1 und 2 der Kreisordnung vom 183. Dezember 1872/19. März 1881 erkläre ih hierdurch die Stadt Landsberg a. W. im Regierungsbezirk Frank: furt a. O. aus dem Verbande des Landkreises Landsberg a. W. in der Art für ausgeschieden, daß dieselbe vom 1. April d. J. ab einen Stadtkreis bildet.

Berlin, den 10. Februar 1892.

Der Minister des Jnnern. Herrfurt h.

Finanz-Ministerium.

Die Kataster - Secretäre Linden in Königsberg und Schmelzer in Düsseldorf, sowie die Kataster-Controleure Antoni in Dortmund, Bließ in Gerdauen, Goetjes in

Insertionspreis für deu Raum einer Druzeile 30 „. Inserate nimmt an: die Königlihe Expedition

M At

f

des Deutschen Reichs-Anzeigers |

und Königlich Preußischen Staats-Anzeigers

Berlin $W., Wilhelmstraße Nr. 32. |

Coesfeld, von Graffen in Plön, Holste in Salzwedel, ZJtschert in Diez, Knappstein in Lippstadt, Kristen in L Lyhme in Schleswig, Schaefer in Berlin,

ommer in Stargard i. Pomm. und Wenzel in Heilsberg sind zu Steuer-Jnspectoren ernannt worden.

Kriegs-Ministeriums

Der überzählige Militär-Jntendantur-Assessor Bartholdy von der Intendantur [Y. Armee-Corps is zum etatsmäßigen Militär-Jntendantur-Assessor ernannt worden.

Ministerium für Landwirthschaft, Domänen und Forsten.

Dem Ober-Roßarzt a. D. Gustav Jacobs zu Spandau ist die commissarishe Verwaltung der Kreis-Thierarztstelle des Kreises Ahrweiler-Adenau, unter Anweisung des Amtswohn- sißes in Neuenahr, übertragen worden.

Ministerium der geistlihen, Unterrichts- und Medizinal-Angelegenheiten.

Königliche Friedri h-Wilhelms-Universität.

Der Geheime Ober-Medizinal-Nath und Kaiserlich russische Leibarzt Dr. Martin Wilhelm von Mandt und dessen Ehe- gattin Johanna Charlotte Ludovika, geb. A>ermann, haben in ihrem am 20. Oktober 1857 errichteten wechselseitigen Testamente zur Förderung wissenschaftliher und tech- nisher Studien unter der männlihen Nachkommenschaft ihrer Seitenverwandten unter dem Namen „von Mandt- E Mae Stipendienstiftung“ vier Stipendien gestiftet. :

Die Verleihung der Stipendien erfolgt jedesmal nur auf Ein Semester und zwar an junge Männer christlicher Religion, welche sih der Arznei-, der Rechts-, den in der philosophischen Facultät vertretenen Wissenschaften auf Universitäten oder der ern te<hnishen Ausbildung auf Gewerbeshulen und ähn- ichen Anstalten widmen.

Zum Genuß der qu. Stipendien sind nach testamentarischer Bestimmung vorzugsweise berufen:

I. die ehelihen männlichen Nachkommen der Geschwister der Stifter:

in erster Reihe des Ehemanns von Mandt vollbürtigen Bruders Karl Theodor Mandt: in zweiter Reihe des Ehemanns von Mandt vollbürtigen Schwester Therese, verehelichten Grano ; in dritter Reihe der Ehefrau von Mandt Bruders Albert A>ermann; in vierter Reihe der Ehefrau von Mandt Bruders Gebhard Aermann; demnächst bei C anongelung von Bewerbern dieser Kategorie : IT. die männlichen Nachkommen zuerst des Ehemanns von Mandt beiden Halbbrüder Friedrih Mandt und Franz Mandt; zweitens des Freundes der Stifter, Appellationsgerichts- Raths Bithelm Graffunder : drittens des Freundes der Stifter, Regierungs- und Bau- raths Emil Flaminius.

Der Genuß und die Verabfolgung der Stipendien ist weder von dem Besuche der hiesigen Universität, noch über- gau! von der Gegenwart auf preußischen Universitäten und

ehranstalten abhängig, jedoch befreit der Genuß im Auslande

Falle von der Dg der zur Verleihung

Len Zeugnisse der wirkli<h besuchten Unterrichts- anstalten.

Bewerbungen, welchen amtliche Zeugnisse über das Verwandt- schaftsverhältniß mit den Stiftern, resp. den mit Vorzugsrecht bedahten Familien, die Schul- und Sittenzeugnisse der bisher besuhten Unterrichts - Anstalten, das Universitäts -Immatri- culations- und Sittenzeugniß, r ein Decanatszeugniß; von den Gewerbetreibenden: empfehlende Zeugnisse der Gewerbe- behörden und die Unterrichtszeugnisse der Vorschulanstalten und Lehrmeister beigefügt sein müssen, sind bis zum

16. Mai 1892 hierher epaujenden. d Berlin, den 13. Februar 1892. Das Curatorium der von Mandt-A>ermann schen Stipendien- stiftung bei der Friedrih-Wilhelms-Universität. Förster.

in keinem

Abgereist:

Seine Excellenz der Staats- und Kriegs-Minister, General - Lieutenant von Kaltenborn - Sta au, mit längerem Urlaub nah Wiesbaden.