1892 / 41 p. 10 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

vor das Kaiserliche Amtsgericht zu Metz, Sißungs- saal 39, auf den 28. März 1892, Vormittags 9 Uhr. Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht. Gever, Gerichtsschreiber des Kaiserlichen Amtsgerichts.

167824] Oeffentliche FUN e E :

Der Kalkhändler Theophil Vidal in Pont à Domangeville b./Saury a. d. Nied, vertreten durch den Geschäftsagenten May in Mey, klagt gegen den Joseph Chagot, früher Bauunternehmer in Bacourt, dann in Paris, Lagille Nr. 4 aux Batignolles wohn- haft, jeßt ohne bekannten Wohn- und Aufenthalts- ort, mit dem Antrage auf Aufhebung des am 14. Fe- bruar 1890 auf Antrag des Klägers erlassenen Arrestbefehls, Freigabe der zur Vollziehung des Arrestes bei der Aktiengesellschaft für Boden- und Kommunalfredit in Elsaß-Lothringen zu Straßburg tinterlegten Sicherheit im Betrage von 100 Æ, Rerurtheilung des Beklagten zur Zahlung der Kosten und vorläufige Vollstre>barkeitserklärung des er- gebenden Urtheils und ladet den Beklagten zur münd- lihen Verhandlung des Rechtsstreits vor das Kal!er- lie Amtsgericht zu Met auf den 23. März 1892, Vormittags 9 Uhr. Zum Zwe>e der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht. : .

Meg, den 4. Februar 1892.

Geyer,

Gerichtsschreiber des Kaiserlichen Amtsgerichts.

[67837] Oeffentliche Zustellung. O

Der Brauereibesißer Eduard Laabs zu Köslin, vertreten dur< den Rechtsanwalt Riemann daselbst, flagt gegen den Bäckermeister Reinhold Klemp P Cordeshagen, jeßt unbekannten Aufenthalts, wegên rüständiger Zinsen auf die Zeit vom 1. Juli 1891 bis 1. Januar 1892 von den auf dem Grundstü> des Beklagten zu Cordeshagen Band 4 Blatt 833 in Abtheilung 111. Nr. 11 zu 5 vom Hundert ver- zinslih eingetragenen 6000 A mit dem Antrage, den Beklagten zu verurtheilen, ihm bei Vermeidung der Zwangsvollstrekung in das oben erwähnte Grundstü> 150 4 zu zahlen und die Kosten des Rechtsstreits zu tragen, das Urtheil auch für vor- läufig vollstre>bar zu erklären und ladet den_ Be- flagten zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor das Königliche Amtsgericht zu Köslin (Zimmer Nr. 29) auf den 30. März 1892, Vor- mittags 10 Uhr. Zum Zwe>ke der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Hübner,

Gerichts\hreiber des Königlichen Amtsgerichts. [67827] Oeffentliche Zustellung.

Die Handlung Paeßler & Laudien in Freiberg in Sachsen, vertreten dur< die Rechtsanwälte Felir Kaufmann und Georg Mankiewitz hier, Jüdenstr. 51/52, flagt gegen die Inhaber der früheren Firma W. Graefe & Co., vorm. Louis Perrin Nachfl., hier, 1) den Kaufmann Wilhelm Graefe hier, Sebastian- straße 701I1., 2) den Kaufmann, ehemaligen Opern- fänger Johann Michael Thelen, unbekannten Auf- enthalts, aus Waarenlieferungen in der Zeit vom 17. Iuli 1889 bis 19. Dezember 1890, mit dem An- trage auf Verurtheilung zur Zahlung von 492,25 M. nebst 6% Zinsen vom 30. Juni 1591, und ladet den Beklagten zu 2 zur mündlichen Verhandlung des Nechtsstreits vor die 6. Kammer für Handelsfachen des Königlichen Landgerichts 1. zu Berlin, Jüden- straße 5ÎT1., Zimmer 67, auf den 5. April 1892, Vormittags 11 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem gedahten Gerihte zugelassenen An- walt zu bestellen. Zum Zwecke der öffentlihen Zu- stellung wird dieser Auszug der Klage bekannt ge- macht. Die Einlafsungsfrist is auf drei Wochen festgesetzt.

Berlin, den 11. Februar 1392,

Hütter, Gerichtéschreiber des Königlichen Landgerichts 1. 6. Kammer für Handelssachen.

[67829] Oeffentliche Zustellung.

Die geschiedene Ehefrau Philipp Völker, Elisa- beth, geb. Bellersheim, in Weßlar, vertreten dur Justiz-Rath Aldefeld zu Weßlar, klagt gegen den Philipp Völker von Weßlar, dermalen unbekannt wo abwesend, und Genossen, wegen Anerkennung des Vermögensstatus vom 10. Dezember 1891, Ein- willigung, daß die Vermögen®sauseinanderseßung ¿wischen der Klägerin und ihrem geschiedenen Ehe- mann Philipp Völker unter Zugrundelegung dieses Vermögensstatus stattfinde, und wegen Anspruchs gegen den Philipp Völker, als Ehescheidungsstrafe ein Viertel feines Vermögens mit 437 M 36 „$ an die Klägerin zu zahlen, mit dem Antrage, die Be- flagten fostenfällig zu verurtheilen, den der Klage beigefügten Vermögensstatus vom 10. Dezember 1891, welcher mit einem Vermögen der Klägerin von 3260 15 „4 und einer Uebershuldung des Ver- mögens ihres früheren Ehemannes Philipp Völker von 188 M 45 4 abschließt, als ri<tig anzuerkennen und einzuwilligen, daß die Vermögensauseinander- setzung zwischen der Klägerin und ihrem geschiedenen Ehbemanne Philipp Völker unter Zugrundelegung dieses , Vermögensstatus stattfinde, den Philipp Völker außerdem zu verurtheilen, als Chescheidungs- strafe ein Viertel seines Vermögens mit 437 M 36 an die Klägerin zu zahlen, und ladet die Be- flagten zur mündlihen Verhandlung des Nechts- streits vor die 11. Civilfammer des Königlichen Land- gerihts zu Limburg a./Labn auf den 28. Mai 1892, Vormittags 10 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten Gerichte zugelassenen An- walt zu bestellen. Zum Zwe>e der öffentlichen Zu- stellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Limburg a./Lahn, den 6. Februar 1892.

Der Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts. {67841]

In der Arrestsahe des Rechtsanwalts Berlein in Notenburg a./F., vertreten dur Rechtsanwalt Neu- mann daselbst, gegen die Ebefrau des Klempners Carl Brunner, früber in Bebra, jeßt unbekannten Aufenthalts, wird der auf den 15. Äpril 1892 an- beraumte Termin von Amtswegen auf den

22. April 1892, Morgens 9 Uhr, verlegt. (6. 20/91.

Rotenburg a./Fulda, den 12. Februar 1892,

Königliches Amtsgericht. Abtheilung I,

[67825] E / Die dur< Re<tsanwalt Vofsen vertretene Caroline Hinnenberg zu Barmen, Ehefrau des Händlers Wil- belm Freund daselbst, hat gegen diesen beim König- lichen Landgericht zu Elberfeld Klage erhoben mit dem Antrage auf Gütertrennung. J Zur mündlichen Verbandlung is Termin auf den 14. April 1892, Vormittags 9 Uhr, im Sißungéfaale der II. Civilfammer des König- lichen Landgerichts zu Elberfeld anberaumt. Hentges, Aktuar, : als Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts.

[67538] Gütertrenuungsfklage. A Franziska Ler, Ehefrau des früheren Krämers Florenz Heim, zu Mülhausen i./E. wohnhaft, hat gegen Taitrecn die Gütertrennungsklage bei dem Kaiser- lichen Landgerichte bierselbst durh den Rechtsanwalt Herrn Dr. Reinach eingereiht. Termin zur mündlichen Verbandlung is auf Dienstag, den 22. März 1892, Vormittags 9 Uhr, im Civilsißungssaale des genannten Gerichts anberaumt. Mülhausen i. E., den 11. Februar 1892.

Der Landgerichtssecretär: (L. 8.) Stahl.

[67835] Bekanntmachung. L Die Celina Deschamps, Ehefrau des Kaufmannes August Nerlinger, beide zu Saarbrücken wohnhaft, Klägerin, vertreten dur<h Rechtsanwalt Dr. Schmidt- born zu Saarbrücken, klagt gegen ihren genannten Ehemann wegen Gütertrennung. E Zur Verhandlung is die Sißung der I. Civil- fammer des Königlichen Landgerichts zu Saarbrücken vom 3. Mai 1892, Vormittags 9 Uhr, be- stimmt worden. Saarbrücfen, den 10. Februar 1892,

Koster, : Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts.

N, Bekauntmachung. N Die Maria, geb. Keuler, Ehefrau des Kunst- und Handelsgärtners Johann Weiler, beide zu St. Iohann wohnhaft, Klägerin, vertreten dur< Rechtsanwalt Dr. Brüggemann zu Saarbrü>en, klagt gegen ihren genannten Chemann wegen Gütertrennung. E Zur Verhandlung ist die Sitzung der_ 1. Civil- fammer des Königlichen Landgerichts zu Saarbrücken vom S. Mai 1892, Vormittags 9 Uhr, be- stimmt worden. Saarbrücken, den 10. Februar 1892. Rote. : Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts.

[67821] Befanntmachung. E

Die Magdalena, geb. Neurohr, Ehefrau des Berg- manns und Colporteurs Wilhelm Adam Langen, beide zu Heiligenwald wohnhaft, Klägerin, vertreten durch Rechtsanwalt Leibl zu St. Johann, klagt gegen ihren genannten Ehemann wegen Gütertrennung.

Zur Verhandlung ist die Sitzung der_II. Civil- fammer des Königlichen Landgerichts zu Saarbrücken vom 7. April 1898, Vormittags 9 Uhr, bestimmt worden.

Saarbrücken, den 11. Februar 1892.

Cüvpers, Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts.

[67820} Bekanntmachung.

Die Katharina, geb. Grohe, Ehefrau des Sattlers Christian Trautmann, beide zu Heiligenwald wohn- baft, Klägerin, vertreten dur<h Rechtsanwalt Leibl zu St. Iohann, klagt gegen ihren genanntenChemann wegen Gütertrennung.

Zur Verhandlung is die Sißung der I. Civil- fammer des Königlichen Landgerichts zu Saarbrücken vom 7. April 1892, Vormittags 9 Uhr, bestimmt worden.

Saarbrücken, den 12. Februar 1892.

Cüppers, Gerichsschreiber des Königlichen Landgerichts.

[67800]

Die Brautleute Wilhelm Kempkens, Schmiede- meister zu Wersten, und Maria Wolff, ohne Geschäft zu Düsseldorf, haben am 21. Januar cr. vor Notar Conen zu Düsseldorf einen Ehevertrag abges{lossen, wona<h in ihrer Ehe vollständige Gütertrennung stattfinden foll, wie dieses Rechts- verhältniß dur< Artikel 1536 und folgende des Bürgerlichen Geseßbuchs näher vorgesehen ist.

Gerresheim, den 11. Februar 1892.

Strafßmann,

Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts.

3) Unfall- und Juvaliditäts-2. Versicherung.

Keine.

4) Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2.

[67862] Verkauf.

Am 9. März d. J., Vormittags 107 Uhr, verkauft die Direktion in öffentlicher Verdingung etwa

15 000 kg Eisen-Frais-Spähne,

120 000 S O (Dreh-) Spähne un

30000 Gußstahl-Frais-Spähne.

Die Bedingungen liegen hier aus, können auch gegen 0,75 M abschriftlich bezogen werden.

Danzig, den 12. Februar 1892.

Königliche Direction der Gewehrfabrik,

[67861] Bekanntmachuug.

Am 9D. März d. J., Vormittags 11 Uhr, verkauft die Direktion in öffentliher Verdingung verschiedene alte Materialien, als:

Schmiedeeisen, Gußeisen, Gußstahl, Stahl, Leder, Zink, Bronce 2c.

Die Bedingungen liegen hier aus, können gegen 0,75 M abschriftlih bezogen werden.

Danzig, den 12. Februar 1892.

auch

Königliche Direction der Gewehrfabrik.

[67026]

zum Ausgebot :

In dem am Freitag, den 26. dieses Monats, anstehenden Holzverkaufstermin gelangen aus der Oberförsterei

im Deutschen Hause zu Eb Grimnißz bie nachstehend bezeichneten HUEe

e R

Jagen und Abtheilung

Schugbezirk Eichen

Nuyenden Buchen | Birken | Kiefern Stü>zaLk | de

Festmeter

130 b., 131

Joachimsthal . 67 a, 68 A C i 64 M E ; Wilhelmseihen . . ... 43 a. 18

u

überwiesen werden. Grimnit, den 10. Februar 1892.

Der Forstmeister.

F. V.: Frey, Foritassessor.

Í Í | B33 | E F-60 | 1 gi | De T | E 136 | $5 | 2E] 157 O | a 6 49 | 05

129 274 66

Nach dem Verkauf werden die Hölzer auf Wunsch zur Anfuhr nah den Ablagen am Werbellinsee

--

Bekanntmachung. Banuholz-Verkauf. : Im Gasthose zum Deutschen Hause in Eberswalde werden an den nachbenaunten Tagen von 10 Uhr Vormittags ab, folgende Bau- und Schneidehölzer zum Ausgebot gelangen :

[67783]

Kubik-

Voraussicht-] L inhalt

liche Stückzahl

Aus der G, Oberförsterei] lzart fm

1892 : 1568 1270 fm

am Donnerstag, den 25. Februar Freienwalde . Kiefern 2809 Kiefern FP2L Schichtnußtz- holz 131 rm Buchen 13 10 fm Birken 25 9 Erlen 30 11 Kiefern 3800 92350 Kiefern 1350 1073 Birken 31 12 am Freitag, den 26. Februar 1892: Neiersdorf . Kiefern 2760 3095 Glambe> . . | Kiefern 1487 1468 Eichen 68 120 Buchen 155 3092 Birken 37 14 Elsen 12 5 Kiefern 420 860 Eichen 834 33 Buchen 37 33 Birken 170 105 Eichen 9 11 Kiefern 2046

Eberêwalde .

Riesenthal Chorin .

Grimnißz . .

Liebenwalde . 9 1138

Kiefern 1990 2030 Ein Fünftel des Kaufpreises ist fofort im Termin als Angeld zu erlegen. Potsdam, den 8. Februar 1892.

Königliche Regierung, Abtheilung für direkte Steuern, Domänen und Forsten.

v. Alvenslben. Eggert.

Groß-Schöne- E A

[66921] Verdingung

über Ausführung von Erd-, Maurer-, Asphalt- und Steinhauerarbeiten, fowie Entwässerungsanlagen zum Neubau einer Wagen-Reparaturwerkstatt auf Bahn- hof Caffel (R.) Termin Dienstag, den 8. März 1892, Vormittags 1L Uhr, in unserem Ge- shäftslokale. Zeichnungen, Bedingungen u. |. w. fönnen in unserem tednis{en Bureau, Zimmer Nr. 14, eingesehen oder gegen kostenfreie Einsendung von 7 M dur<h unseren Bureauvorsteher bezogen werden. Zuschlagsfrist zwei Wochen.

Königliches Eisenbahn-Betricbsamt (Main-Weser:Baghn) zu Caffel.

[67789] / Vusschreibung der Lieferung von: 180 000 kg Stabeisen, 40000 Eisenblech, gewöhnliche Sorte.

Der vorstehenden Ausschreibung werden die öffent- lih bekannt gemahten Bedingungen für die Be- werbung um Ärbeiten und Lieferungen vom 17. Juli 1885 zu Grunde gelegt.

Eröffnung der Angebote am 27. Februar 1892, Vormittags 105 Uhr. Ende der Zu- Ir am 12. März 13892, Nachmittags

n.

Die Aus\chreibungs-Unterlagen liegen im Mate- rialien-Bureau zur Einsicht offen und werden daselbst einshließli<h des bei Einreichung des Gebotes zu benußenden Gebotbogens gegen 40 in Baar verabfolgt.

Die Gebote sind an das unterzeihnete Bureau einzusenden.

Köln, 11. Februar 18392.

Materialien-Bureau der Königlichen Eisenbahn-Direktion (linksrheinischen).

[67784]

Ausf\chreibung der Lieferung von 50 Stü>k Tele- graphen/stangen, imprägnirte, 6,5 m lang, 30 Stück dergl. 9,5 m lang, 80 Stü>k dergl. 11 m lang, 15 000 kg Telegraphendraht, flußeiserner, verzinkter, 5 mm stark, 5000 kg desgl. 4 mm s\tarf, 5000 kg desgl. 2,5 mm stark, 500 kg desgl. 2 mm ftark, 3000 Stü Porzellan-Jsolatoren, gewöhnliche, große, 600 Stück desgl. kleine (Einführungs-Isolatoren), 3000 Stü> Isolatorstüten.

Der vorstehenden Auéschreibung werden die Be-

dingungen für die Bewerbung um Arbeiten und Lieferungen vom 17. Juli 1885 zu Grunde gelegt.

Eröffnung der Angebote am 5. März 1892, Vormittags 103 Uhr.

Ende der Zuschlagsfrist am 22. März 1892, Nachmittags 6 Uhr.

Die Ausschreibungs-Unterlagen liegen im Mate- rialien-Bureau zur Einsicht offen und werden daselbst einschließlich des bei Einreichung des Gebotes zu be- nußenden Gebotbogens gegen 40 in Baar dver- abfolgt.

Die Angebote sind an das unterzeichnete Bureau cinzufenden.

Köln, 12. Februar 1892.

Materialien-Bureau der Königlichen

Eisenbahn: Direction Clink8rheinis<en).

[66457 Bekanutmachung.

Im Wege der öffentlichen Verdingung follen die vom 1. April 1892 bis Ende März 1893 bei der diesseitigen Fabrik voraussichtli<h entstehenden alten Materialien und zwar: ungefähr 40 000 kg altes

z 20 000 Kg altes Ï 1 500 kg altes E 50 000 kg Dreh- (tro>ene), 150 000 kg Fraisspähne (mit Del ge- tränkte) aus Eisen bezw. koblenstoff- armem Schweiß- und Gußstahl meistbietend verkauft werden. i

Hierzu is Termin auf Montag, den 29. Fe- bruar 1892, Vormittags 11 Uhr, im Burcau der unterzeihneten Direction anberaumt.

Kauflustige wollen ihr genau den Bedingungen entsprechendes und mit der Aufschrift: „Verdingung auf den Ankauf alter Materialien“ versehenes An- gebot bis spätestens zur oben angegebenen Zeit, post- mäßig ver!<losjen, portofrei hierher einsenden.

Bedingungen und Musterangebote liegen im dies- seitigen Bureau zur Einsicht aus, können au gegen Einsendung von 1 4 abschriftlih bezogen werden.

Erfurt, den 8. Februar 1892.

Verwaltungs-Commisfion der Königlichen Gewehrfabrik zu Erfurt.

Schmiedeeisen,

Gußeisen,

Leder, resp. Bobrspähne

und

[67786] Ausschreibung. : | Die Lieferung von 200 Tonnen (je 1000 kg) Portlond-Cement für die Neubau-Eisenbahnlinie Triptis-Blankenstein soll öffentli vergeben werden. Der Ausschreibung liegen die durch die Regierung?- Amtéblätter bekannt gegebenen Bedingungen [Ur di Bewerbung um Arbeiten und Lieferungen vom 17. Juli 1885 zu Grunde. 4 Die Bedingungen können vom 24. Februar v. F ab von der Bau-Abtheilung Triptis gegen pvorl0- und bestellgeldfreie Einsendung von 50 Pfennig bezogen werden. E Angebote sind versiegelt unter der Aufschrift „Angebot auf Lieferung von Cement“ bis zum 9. März d. Js., Vormittags 41 Uhr, ¿1 welcher Zeit die Eröffnung derselben erfolgen wid, an die vorbezeichnete Bau-Abtheilung porto- Un? bestellgeldfrei einzusenden.

Der Zuschlag erfolgt nur an solche Unternehmer, welche fich bis zum Verdingungstermine über ihre Leistungsfähigkeit dur Vorlage von Zeugnißten au? neuerer Zeit genügend ausgewiesen haben.

Zuschlagsfrist 4 Wochen.

Erfurt, den 11. Februar 1892.

Königliche Eisenbahn-Direktion.

[67787] E

Die Lieferung von 495 000 kg Mineralf<micröl wird hiermit ausgeschrieben und is Termin zW Eröffnung der Angebote auf den $8. März 1892, Vormittags 11 Uhr, im Materialien Büreau zu Erfurt, Löberstraße 32, anberaum! Der Verdingung liegen die dur< die Regierung Amtsblätter bekannt gegebenen Bedingungen für Bewerbung um Arbeiten und Lieferungen ? m 17. Juli 1885 zu Grunde: die allgemeinen un! sonderen sowie die te<nis<en Bedingungei tönen im genannten Büreau eingesehen, au gege porto freie Einsendung von K 45 „3 in baarem Gel? (nit in Briefmarken) von daher bezogen werdl- Zuschlags8frist: 6 Wochen.

Erfurt, den 11. Februar 1892.

Materialien-Büreau L der Königlichen Eisenbaghn-Direct10-

67788 Verdingung. vi

y Die Stefering von 190, cor Buhnende> stel für Uferschußbauten auf der Inseh Wanger o am 22S. Februar 1892, ¿ 4! Uhr, öffentlih verdungen werden.

sind auf dem Briefumschlage - mit der

Dorotheeustr. 95, einzureichen.

ot auf Buhnende>steine zu versehen. Bedin- ns liegen im Annahme-Amt der Werft aus, ¿nnen aud) gegen 0,50 Æ von der unterzeichneten e e San, Lei 10. Febrüar 1808 ¡lhelmshaven, den 10. Februar 1892. Wilhelm® äiserliche Werst. Verwaltungs-Abtheilung.

C

5) Verloosung 2c. von Werth- papieren. [60764]

Der von uns ausgefertigte Verficherungsschein Nr. 27 882, ausgestellt am 18. Februar 1871 auf das Leben des Herrn Julius Wronsfy, Kaufmann in Grünberg in Schlesien, ist uns als verloren an- gezeigt worden. 5 i

In Gemäßheit von 8 15 der Allgemeinen Ver- siherungsbedingungen unseres Nevidirten Statuts machen wir dies hiermit unter der Bedeutung be- fannt, daß wir den obigen Schein für kraftlos er- flären und an dessen Stelle ein Duplikat ausstellen werden, wenn si<h innerhalb dreier Monate vom untengeseßten Tage ab ein Inhaber dieses Scheines bei uns niht melden follte.

Leipzig, den 16. Januar 1892.

Lebensversiherungs- Gesellschaft zu Leipzig.

Dr. Otto. Dr. Händel. —————————— ——————

6) Kommandit- Gesellschasten auf Aktien u. Aktien-Gesellsch.

[67929] : : ; Die außerordentlihe Generalversammlung der Górnuictwo nastowe i wosku ziemnego-

dawniéj Hr. Kwileckiego w Rymanovie in Posen

einberufen auf Grund des $ 29 unserer Statuten findet im Lokale des Grand Hôtel de France in Posen am 9. März 1892, Nach- mittags 4 Uhr, statt. Tagesorduung: 5 1) Aenderung der $$ 30 und 3e Statuten. Der Auffichtsrath: W. Jerzykiewicz.

unserer

[67930] Die ordentliche Versammlung der

Górnictwo naftowe i wosku ziemnego- dawniéj Hr, Kwileckiego w Rymanovie : in Posen findet im Lokale des Grand Hôtel de France in Posen am 9. März 1892, Nach- mittags 5 Uhr, statt. e Tagesordnung : 1) Sao der Generalversammlung. 2) Geschäftsbericht des Vorstandes für die Zeit _ vom 1. Januar 1891 bis 31. Dezember 1891. 3) Genehmigung der Gewinn- und Verlust- re<nung der Bilanz. 4) Decharge-Ertheilung dem Vorstande über die Rechnungslegung. Wahl eines Aufsichtsrathsmitgliedes an Stelle eines Ausgeloosten. $ 14. 6) Wahl der Revisionskommission. 7) Bestätigung der Wahl eines _ mitgliedes. __ Die Deponirung der Aktien hat in der Bank Zwiazku Spótek zarobkowych in Posen oder in unserem Comptoir, Bismarkstr. 10, zu geschehen. Der Aufsichtsrath: W. Jerzykiewicz.

Borstands-

516 Kaiser - Vazar 4 , F V D; Ww. Aktieugesellschaft zu Berlin.

Die Herren Actionäre der Gesellschaft werden bierdur zu einer außerordentlichen General- versammlung auf

Sonnabend, den 5. März, Nachmittags 35 Uhr, na< dem Hôtel „Vier Jahreszeiten““ ganz er- gebenst eingeladen.

Tagesorduuug : Wahl einer Commission, welche erufen fein foll, in Gemeinschaft mit dem Konkurs- verwalter zu prüfen und eventuell Schritte vorzu- nebmen, um den früheren Vorstand und Verwal- tungsrath regreßpflihtig zu machen.

Verlin, den 13. Februar 1892.

Der stellvertretende Vorsitzende des Aufsichtsraths. Kanzki.

[67937]

Deutsche Grundschuld-Bank.

9 Die Herren Actionaire unserer Bank werden zu

G am Sonnabend, deu 12. März 1892,

F, 11 Uhr, im Geschäftslocale der Bank, orothcenstr. 95/96, stattfindenden ordentlichen qeralversammlung ergebenst eingeladen.

t e Lnaire, welche an der Generalversammlung al nehmen wollen, desgleihen Bevollmächtigte der- ctien haben gemäß S 47 unseres Statuts ihre aclien und bezw. Vollmachten spätestens am + März 1892 bei der Direction der Bauk,

…… Tagesorduung : 1) Geschäftsbericht für 1891,

9) Ce L! , ° po +) Jahresbilanz, Bericht der Revisionecommission | d. : Horn & Dinger in Dresden ausliegen.

und Feststellung der an die Actionaire zu er-

3) Setten Dividende,

9) Er Ga

4) Wall ung der Decharge,

., des Statuts,

2 Ergänzungswabl des Aufsichtsrathes für die alie 40 des Statuts ausscheidenden 3 Mit- lieder.

Verlin, ten 15. Februar 1892.

Die Dircction.

Dienstag, den 15. A Nachmittags

| i : Bankhäusern bis spätestens zum 11. März d. J. zweier Revisoren für 1892 nah $ 51 | stattzufinden.

Bunt- «& Lurxuspapierfabrik

[67935]

Deutsche Gesellschaft für Bau- unternehmungen.

Die Actionäre unserer Gesellschaft werden hier- dur in Gemäßheit der Art. 22 und 23 des Statuts zur ordentlichen Generalversammlung auf

Sonnabend, den 12. März d. J.- Vormittags 11 Uhr, nah Berlin, Unter den Linden 3d, de

geladen. : Verhandlungs-Gegenstände : 1) Vorlegung des Geschaftsberihts und der Bilanz für das Geschäftsjahr 1891, sowie Beschlußfassung über die der Verwaltung zu ertheilende Entlastung. 2) Wahlen zum Aussichtêrath. Berlin, den 16. Februar 1892. Die Direction. Dr. S<hlaudh. Erich.

[67605] Ordentliche Actionäâre der

Kammgarnspinnerei Kaiserslautern.

Die Herren Actionäre der Kammgarnspinnerei Kaiserslautern werden biermit zu der Samsêîtag, den 5. März d. J., : Vormittags ¿12 Uhr, im Comptoirgebäude der auen abzuhalten- den Generalversammlung höflichst eingeladen. Kaiserslautern, den 12. Februar 1892. Der Auffichtsrath der Kammgarnspinnerei Kaiserslautern. Carl Karcher, Vorsißender. Tagesordnung : Vornahme der in Art. 16 und 20 des Statuts bezeichneten Geschäfte und Wahlen.

S

Generalversammlung der

[67602] Gasbeleuchtungs-Aftien Gesellschaft Hof.

Die Herren Aktionäre werden hiermit zu der am Mittwoch, den 2. März, Nachmittags 3 Uhr, im kleinen Rathhaussaale dahier ftatt- findenden ordentlichen Generalversammlung eingeladen.

Tagesordnung: 1) Entgegennahme des Geschäftsberichtes der Jahresbilanz pro Betriebsjahr 1891.

2) Dung über Gewinnvertheilung und

auszuführende Erweiterungsbauten.

Hof, den 13. Februar 1892.

Der Vorftand. W. Baumgärtel.

und

[67947] Eiserfelder Walzenmühle Actiengesellshast in Eiserfeld. Die Herren Actionäre unsrer Gesellshaft werden hierdur< nah $ 12 unsers Statutes zur se<sten ordentlichen Generalversammlung auf Sams- tag, den 12. März d. J., Nachmittags 4 Uhr, in das Local der Gesellschaft Erholung in Siegen eingeladen. Tagesorduung : 1) Vorlage der Bilanz, Bericht des Vorstandes. 2) Bericht des Aufsichtsrathes, Ertheilung der Decharge.

3) Verwendung des Reingewinnes. 4) Neuwahl des Aufsichtsrathes. Die auf den 5. März d. I. anberaumte General-

versammlung findet nicht statt. Eiserfeld, 15. Februar 1892. Der Aufsichtsrath der Eiserfelder Walzenmühle Act. Ges.

Menne.

[67933] Neue Dampfer-Compagnie in Kiel. 5. ordeutlihe Generalversammlung der Aktionäre am Sonnabend, den 12. März 1892, Mittags 12 Uhr, im Hôtel Germania. Tagesordnung : 1) Vorlage des Jahresberichts und der Bilanz für das Jahr 1891. 9) Ertheilung der Entlastung für das Geschäfts- jahr 1891. 3) Festseßung der Dividende. 4) Antrag auf Abänderung einzelner Paragraphen des Statuts. 5) Wahl eines weiteren Auffichtsraths-Mitglieds. 6) Wahl der Revisoren für 1892. Die Aktionäre, welche an dieser Versammlung theilnehmen wollen, haben gemäß $ 18 des Statuts ihre Aktien resv. Interimsscheine oder Hinterlegungs- scheine darüber - bis zum 10. März incl. im Geschäftslocal (Hafenstraße 4) zu deponiren. Daselbst steht vom 25. gebruar an der Geschäfts- bericht zur Verfügung der Aktionäre. Kiel, 15. Februar 1892. Der Aufsichtsrath.

Sartori, Vorsitzender.

[67939] MEREva Reimann er

Bunt- «& Luxuspapierfabrik Goldbach,

5 Uhr, zu Dresden,

Wilsdrufferstraf;ie Nr. 2, L. Et.

i Tagesorduung :

1) Bericht des Vorstandes und des Aufsichts- rathes über die Geschäftsführung 1891.

2) Verfügung über den Reingewinn.

3) Ang des Vorstandes und Aufsichts- rathes.

4) Wahlen für den Aufsichtsrath.

Der gedru>kte Geschäftsbericht wird vom 1. März

I. ab bei Herren George Meusel & Co. und

Die Hinterlegung der Aktien hat bei vorstehenden

Goldbach.

Der Vorstand. Wilhelm Pfaff.

Sanden. Schmidt.

durch Aktien spätestens eine Woche vor der Versammlung bei einer der genannten Stellen vorzuzeigen und er- bält dagegen eine Stimmkarte. als solche urkundlich zu legien.

Vorlagen liegen während der daselbst genannten Frist 0 unserem Geschäftslokale zur Einsicht der Aktionäre ereit.

(6792] Sannovershe Bank.

Dje Herren Actionäre werden bierdur< zu der am Donnerstag, den 10. März d. J., Vor- mittags 11 Uhr, im Saale unseres Bank- gebäudes (Eiugang Schillerstraße, Portal V), stattfinderden seh<Sunddreißigsten ordentlichen Generalversammlung ergebenft eingeladen.

] Tagesordnung :

1) Vorlegung des Geschäftsberichtes nebst Bilanz und Gewinn- und Verlustrechnung für das _ Jahr 1891. 2) Genehmigung der Bilanz, Ertheilung der Ent- lastung und Beschlußfassung über die Ver-

theilung des Reingewinnes. Auf-

3) Beschlußfassung über den Antrag des sihtsrathes und des Vorstandes: „Den Betrag der bislang nicht eingelösten, bereits seit dem 31. Dezember v. I. prä- cludirten Hundertmarknoten dem Beamten- Pensions- und Wittwen-Unterstützungsfond i zu überweisen.“ 4) Wabl von Aufsichtsrath-Mitgliedern. 5) Wahl dreier Revisoren. __ Diejenigen Actionäre, welche ihr Stimmrecht aus- üben wollen, werden in Gemäßheit des $ 11 der Statuten ersucht, ihre Actien bis spätestens am 7. März d. J. entweder bei uns hier oder bei unseren Filialen in Harburg und Hildesheim oder bei unserer Agentur in Leer zu hinterlegen. _ Die Actien find mit einem Nummernverzeihnisse in doppelter Aueitiguns einzureichen, wovon eine mit Bescheinigung über die erfolgte Hinterlegung fofort zurü>gegeben wird. Daneben Hinterleger eine Einlaßkarte für die General- versammlung, auf welcher die Zahl der hinter- legten Actien und die Zahl der Stimmen, zu welchen dieselben bere{tigen, angegeben sind. Vom 24. dieses Monats an werden in unserem Geschäftslokale die Vorlagen für die General- versammlung zur Einsicht der Actionäre ausliegen, au< Abdrücke zur Abforderung bereit gehalten. Hannover, den 15. Februar 1892. Hannoversche Bank. Der Auffichtsrath. Die Direction. Louis Wilkening. G. Lü>ke. Hö>er.

[67940] Deutshe Genossenshhafts-Bank von Soergel, Parrisius & Co.

Die ordentliche Generalversammlung der Com- manditisten der Deutschen Genossenschafts-Bank von Soergel, Parrisius & Co. in Berlin findet am Sonnabend, den 5. März 1892, Abends 7 Uhr, im Haußmann’schen Locale, Berlin, Jägerstraße 5, statt, wozu die Herren Actionäre hierdur< ergebenst eingeladen werden. Tagesorduung : 1) Vortrag des Geschäftsberichtes, Vorlegung der Bilanz und des Gewinn- und Verlust- Contos pro 1891. Ertheilung der Entlastung. 2) Feststellung der Dividende resp. Vertheilung des Reingewinnes. Zur Theilnahme an dieser Generalversammlung sind nur die im Actienbuche eingetragenen Besitzer von Actien Unserer Gesellschaft berechtigt. ; Diejenigen Actionäre, deren Eintragung in das Actienbuch auf den Actien noch nicht bef einigt ist, haben bebufs Wahrung ihres Stimmrechts die Stücke bis spätestens den 4. März c. zur Eintragung bei der Deutschen Genofseuschafts - Bank von Soergel, Parrisius & Co., hier, Charlotten- straße 35 a., mit zwei Nummern-Verzeichnissen einzureichen, resv. die Einreichung bis zu diesem Zeit- punkte durch die Commandite in Frankfurt a. M. bewirken zu lassen. Die Betheiligung an der Generalversammlung fann nur auf Grund einer Eintrittskarte erfolgen, welche von der Deutschen Genofsenschafts-Bank von Soergel, Parrisius & Co. gegen Hinterlegung der Actien resv. gegen zweifellose Besitznahweisung aus- gehändigt wird. j; Berlin, den 13. Februar 1892. Der Aufsichtsrath der Deutschen Genofsenschafts-Bank von Soergel, Parrisius «& Co. Ferdinand NReichenheim, Borsißender.

[67943] Rheinishe Hypotheken - Bank in Mannheim.

Generalversammlung.

Die zwanzigste ordentliche Generalversamm-

lung der Rheinischen Hypotheken-Bank wird

Samstag, den 19. März d. J., Mittags

12 Uhr, im Lokale der Rheinishen Hypo-

theken-Bank B. 4, 2 dahier stattfinden.

Zu dieser Generalversammlung laden wir biermit

die Herren Aktionäre ein.

Tagesordnung :

1) Geschäftsberiht des Vorstandes.

2) Bericht des Aufsichtsrathes über die Prüfung der Bilanz und Bericht der Revisions-Kom- mission.

3) Entlastung des Vorstandes rathes.

4) Beschlußfassung über die Reingewinnes (Stat. $ 28).

5) Wahl der Aufsichtsrätbe an Stelle der aus- scheidenden Herren, und Wahl der Nevisions- Kommiffion.

Jede Aktie gewährt das Stimmrecht. (Stat. $ 36).

Eintrittskarten zur Generalversammlung ertheilen :

in Mannheim unsere Bauk,

Karlsruhe, Heidelberg, Freiburg, Konstanz die Filiale der Rheinischen Creditbank,

EStuttgart die Württembergische Ver- cinsbank,

s SLLLIRE a. M. die Deutsche Vereins- ank.

Wer an der Generalversammlung persönlich oder

einen Vertreter theilnehmen will, hat die

erhâli der

und Aufsichts-

Verwendung des

Vertreter haben si

Die im $ 239 der Aktien-Novelle bezeichneten

Mannheim, 12. Februar 1892.

[67938]

[66237] Brauerei Bahrenfeld. Außerordentliche Generalversammluug : am Dienstag, den 1. März 1892, im Bureau der Herren Dres. Stocffleth, Bartels, des Arts und v. Sydow, Große Bäckerstraße 13, Hamburg, Vorm. 11 Uhr. : Tagesordnung : 1) Mittheilungen zur leßten Bilanz per 30. Sep- tember 1891. - 2) Ermächtigung des Vorstandes zur Aufnahme einer Prioritäts-Anleihe von A 300 000. Stimmzettel sind gegen Vorzeigung der Aktien bei den Notaren Herren Dres. Sto>fleth, Bartels, des Arts und v. Sydow, Große Bäerstraße 13, Hamburg, bis zum 29. Februar 1892, Vormittags von 10—12 Uhr, abzufordern. Der Vorftand.

[67941]

A y « - - - Hôtel Actien Gesellschaft. Die ordentliche General-Versammlung findet am Mittwoch, den 9. März 1892, Nach- mittags 3 Uhr, im H®ôtel zu den „Vier Jahreszeiten“ hier statt und werden die Herren Actionäre eingeladen, si<h na< $ 32 unseres Statuts spätestens am 6. März 1892 bei den Herren Guggenheimer & Co. in

München _

oder bei den Herren Gebrüder Arnhold in

Dresden

anzumelden und über ihren Actienbesiß sih auszu-

weisen. j

: Tagesordnung :

1) Jahres-Bericht.

2) Feststellung der Bilanz nebst Gewinn- und Verlust-Rebnung und Genebmigung des Ge- winn - Vertheilungsplanes, Entlastung des

_ Vorstandes und des Aufsichtsrathes.

3) Neuwahl zum Aufsichtsrath.

Müncheu, 15. Februar 1892.

Der Aufsichtsrath.

[167944] Flensburger Aktienbrauerci-Gesellschaft.

Ordentliche Generalversammlung der Aktio-

näre am Mittwoch, den 24. Februar 1892,

Nachm. 4 Uhr, im Kollofseum hierselbst.

Tagesordnung :

1) Berichterstattung über das Geschäftsjahr 1891 und Decharge-Ertheilung an die Direktion.

2) Wahl eines Direktionsmitgliedes an Stelle des nah dem Turnus ausscheidenden Herrn Carsten Christiansen jun. und eines Ersat- mannes für die Direktion. i Wahl eines Auffichtsrath8mitgliedes an Stelle des nah dem Turnus ausscheidenden Herrn Stadtrath I. D. Burmeister und der Erfaßz- männer. 5

4) Nachträglich gestellter Antrag von Aktionären, betreffend Vereinbarungen mit der hiesigen Ervort-Brauereì.

Legitimationsscheine zum Eintritt in die General-

versammlung werden gegen Vorzeigung der Aktien

vom 22. Februar ab im Comptoir der H

Bu>a & Nifsen hierselbst verabfolgt.

Flensburg, den 3. Februar 1892.

Die Direktion.

N H: Mora H: Molzen.

Carsten Christiansen jun.

M. Bua.

J. L. Lässét

F IaA Memeler Dampfshifss- Actien - Gesellschaft.

Die XLT. ordentliche Generalversammlung

findet am

Donnerstag, decn 3. März cr.,

Nachmittags 4 Uhr, im Saale des Herrn Thiel (Väckerstraße 9/10) statt. Tagesordnung :

1) Geschäftsbericht des Directors für das Jahr 1891.

2) Bericht des Aufsichtsraths über die Revision der Jahresre<hnung und Bilanz.

3) Festitellung der Gewinnvertheilung.

4) Decharge-Ertbeilung. /

5) Wahl eines Mitgliedes des Aufsichtsraths.

6) Wahl zweier Nevisoren für das Geschäftsjahr 1892.

Diejenigen Actionäre, welche sih an der General-

versammlung betheiligen wollen, haben ihre Actien spätestens einen Täg vor dem Versammlungstage bei dem Bureau der Gesellschaft zu deponiren, ' anderweitige (cfr. $ 35 des Statuts.)

oder die Deponirung genügend na<zuweifsen. Memel, den 11. Februar 1892. Der Auffichtsrath. Louis Müller, stellvertretender Vorfißender.

Thonplatten-Fabrik Act. Ges. Lissa i. Schl.

Die diesjährige ordentliche Generalversamm-

lung der Actionaire unserer Gesellschaft findet am 16. März cr., Nachmittags 3 Uhr, in Breslau im Hotel du Nord statt. selben sind diejenigen Actionaire bere<tigt, welche ihre Actien bis zum 14. März cr., Abends 6 Uhr, entweder

ur Theilnahme an der-

ei der Gesellschaftscafse zu Lissa i. Schl. oder bei Herrn G. von Pachalys Enkel, Breslau,

deponiren, an welchen Stellen auch der Geschäfts- beriht nebst Bilanz und Gewinn- und Verlust- rechnung ausliegen wird.

Tage®sorduung :

1) Vorlegung des Geschäftsberichts nebst Bilanz und Gewinn- und Verlust-Rechnung vro

1890/91 :

Beschlußfassung über die Gewinn-Vertheilung und Ertheilung der Decharge an Direction und Aufsichtsrath : : T

3) Ersaßwahl für das turnusmäßig ausscheidende Aufsichtsrathsmitglied.

Liffa i. Schl., den 15. Februar 1892.

Die Direction.

Thonplatteu-Fabrik Act. Ges.