1892 / 42 p. 7 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Laufende Nr.

Benennung der Waaren.

26 . mag. | Mlle des | Zeig einbeit. | von 1887. ! Zölle.

Laufende Nr.

Benennung der Waaren.

Jebige | Vor Dritte Beilage

A SSST

init» “Puente. M0, t at C Tia i P n t

S B t em id e cem eii ian i n Di: a A Ani T R C m

A E L

Freiideige L Lastwagen .

estelle zu Wagen

Holzräder zu Wagen

Wagen, nit besonders aufgeführt e E

Waffen.

Blanke Waffen, vollständig oder in einzelnen Theilen. :

Feuerwaffen, für Artillerie, und ibr Zubehör

Rohre für tragbare Feuerwaffen .

Einläufige Gewehre, NEEVTIANS, vollständig oder unvollständig .

Mehrläufige Gewehre, J Rorderlader, vollständig o oder unvollständig : :

Pulicodae, vollständig oder unvollständig : L evolver, vollständig oder unvollständig, und Pitolea

Einzelne Theile von tragbaren F Feuerwaffen (auê êge- nommen die N. S

Klasse 6.

Verschiedene Manufacturen. Arbeiten aus thierishen Stoffen.

Walfischbarten und ikre Nachahmungen, PRENA a E

Menschenbaar, verarbeitet

Pferdebaar, verarbeitet . .

Thierishe Abgänge oder Producte, “nicht ‘besonders aufgeführt, verarbeitet, in N Artikeln des Tarifs nicht angegeben . : E

Lederhandschuhe, sertig oder nit, bis zu 30 cm Länge . A

Lederhandscuhe, fertig oder nit, von mehr als 30cm Länge : s

Elfenbein und Sildpatt, ‘verarbeitet

Knochen, Hörner und Klauen A

Pelze, verarbeitet, zum persönlichen Pub, ‘fertig oder nit :

Hâute oder Leder, verarbeitet, nit besonders auf- geführt (einschließlich Beschlag und Verzierung)

Federn, verarbeitet j

Arbeiten aus verschiedenen Pflanzenstoffen.

Kautschuk und Guttapercha, verarbeitet, nit be- fonders aufgeführt ; :

Kautschuk und Guttavercha, verarbeitet, Kämme .

Kautschuk und Guttapercha, verarbeitet, Röhren und Fäden . . A

SPOTE erau

Holz in kleinen Arbeiten . ; (

olz, verarbeitet, nicht besonders aufgeführt S

Holz, „gewöhnliches, gesägt und Herger tet, M

guß böden Ar ih aus Pflanzenfasern, ‘nit besonders auf- ührt . 4 Skroh, verarbeitet, nit besonders ‘aufgeführt . : Flehten oder Spißen aus N und e Nach- ahmungen, zu Hüten :

Arbeiten aus Mineraltoffen Feines Steingut . : Gewöhnliches Steingut S Se E tinerale, verarbeitet, nicht besonders ‘aufgeführt . Töpferwaaren, nit besonders aufgeführt : S tg Glas, (as, als große und kleine as A Gewöhnliches Glas von beliebiger Farbe (aus- genommen B in niht besonders QUIYENISEAN Gefäßen . Glas in volirten Platten obne Belag. Glas in volirten Platten mit Belag Glas, verarbeitet, Lampencylinder . . Glas und Krystall in nicht polirten Platten oder in nicht besonders aufgeführten Arbeiten .

Arbeiten aus Metall.

Stahldraht, halbrund, für Gestelle zu Negen- und Sonnenschirmen, ohne Beschläge und Zubehör

Stahldraht, rund, für Gestelle zu Regen- und Sonnenscirmen, obne Beschläge und Zubehör

Federn aus gewalztem Stahl für Wagen .

M tessershmiedewaaren, Scheeren (eins{ließlich ‘der Sara)

Messerschmiedewaaren, nicht ‘besonders aufgeführt (eins{ließlih der Tara) ;

Stahl, verarbeitet, nit besonders ‘aufgeführt . Í

Stecknadeln, Haken, Haarnadeln und Näbnadeln (ausgenommen von (Sold, Platina oder Silber) (Cine E U) A

Blei, verarbeitet .

Krähne aus reinem Kupfer, aus ähnlichen Legirungen ;

Nöhren aus reinem Kupfer, Messing, Bronze und aus âhnlichen Legirungen . .

Kupfer, rein, Messing, Bronze und ähnliche

Legirungen in nit besonders aufgeführten Ar- E

Zinn, verarbeitet , E

(isen, ges{molzen oder gegossen, in Röhren

Eifen, ge!{chmolzen oder gegossen, in nit besonders

aufgeführten Arbeiten, roh

Eisen, geshmolzen oder gegossen, in nicht besonders aufgeführten Arbeiten, angestrihen oder polirt, vergoldet, versilbert, lackirt, cmaillirt, verzinnt, verzinkt oder verkupfert ;

Eisen geschmiedet oder gewalzt, einfach i in Röbren, ohne Gewinde, in Klammern oder irgend welcher Arbeit.

Eisen geshmiedet oder gewalzt, verzinnt, galvanisirt, verzinkt, verbleit, oder in anderer Zubereitung, in Nöhren, obne Gewinde, in Klammern oder irgend welcher Arbeit E

Eisen gefmiedet oder gewalzt, verarbeitet Ketten, Tauwerk, Drakbtseile, Ankerketten und Anker

Eisen geschmiedet oder gewalzt, in nit besonders aufgeführten Arbeiten, ohne Anstrich /

Eisen geshmiedet oder gewalzt, in nit besonders aufgeführten Arbeiten, Weißblech, verzinnt, ver- kup7ert oder verzinkt ;

Eisen geschmiedet oder gewalzt, in ‘nit besonders aufgeführten Arbeiten, angeitrichen, polirt, ver- goldet, versilbert, lackirt oder emaillirt 4

Gi endraht, verarbeitet . . 4 Metalle, nit besonders aufgeführt, verarbeitet

Gold in Münzen .. ;

Gold verarbeitet A Silber in Münzen

Silber und Platin verarbeitet

Messing, Bronze und

j j Stück 1279/9 ad val. 9279/9 ad val.| 40000 Z verschiedene verschiedene | 24 000 Paar 1|25%/a ad val.127%% ad val. 9000 adval| 2% | 2% |- 40% j 10/4 //

23,6 92/0 25 9%

5,499 î 6 9/0

939,8 | 300

1000" |- 10706 1 1500

Dal ute 1006 | 9500 as Doppelte der Zölle f für s Borderlader

2000 | 2141 | 2500 500. 1 0004 1: 2000

730 | TSEs 3150 | 3150 270 | . 2891 12 %%o | 12,8 %o 155 | 144, 139 144, i 4225 | 4253,2 j | verschiedene | verschiedene | |- 7000 _| Z404s

I 749,4

539,3

220 97 9%

(2790 ad val. 270 ad val.

100 | 107,1 110. 17602

| verschiedene | verschiedene |

10 1 107 2 | 21 2 29 Ey 2 j 7 M 21A 27 70h, f ad val, 1270/6 ad val. | 0. M 0 O

20

600 642 4 350 374,7 240 256,9 | verschiedene | verschiedene : 084 90 | verschiedene | verschiedene | 10 | 230 60 15

42

85 8D

| 49/0 ad val. ‘4,39% ad Val.!

e 4 S 4 | verschiedene | verschiedene | 20 | [- 108 130

| verschiedene | verschiedene | 600 20 4 O 500 70 (do _| 80 wie die Kupferzölle. frei j frei | frei 31800 | 31 800 120 000

frei frei frei 10 960 10 960 55 000

L E R E T e U T M: I I P I In) 2M A T I I 0E B P Wp 1 Tr Ag ep E T 1

ck 1 i

Nägel aus Kepfer, „Messing und äbnlichen Legirungen oder von Eisen mit Köpfen aus Messing und ähnlichen Legirungen s A

Nägel nicht besonders aufgeführt 2

Zink gewalzt, geformt, gestanzt, durlöchert oder nicht

Zink verarbeitet, nicht besonders aufgeführt :

Papier und Druckfsachen, _Lithographien, Mar:ereien u. \. w.

Atlanten, Landkarten, Litbograpbien, Stiche, Druck- bilder, Zeichnungen Ba Mf und Noten

Karton E E

Pappe i

Karton iu Karten schaffenheit, zu Gebrauche

Karton und Papve verarbeitet ( (anêgencommen Papp- schachteln) : :

E C A

Lose Druckschriften .

Schiefertafeln zum Scbreiben und ihre Nachahmungen

Bücher, unbeschrieben und unbedruckt, brocbirt oder eingebunden .

Bücher, in fremder Spradte, ‘brodirt, oder in portugiesis er Sprache, wenn ihre Verfas er im Auslande leben, Kataloge oder brochirte Hefte in irgend welcher Sprache, die sich auf fremde Handelseinrihtungen oder Handwerke beziehen .

Bücher, Kataloge oder Hefte, eingebunden, im vor- hergehenden Artikel angegeben

Bücher, in portugiesisher Sprache, brochirt, wenn ibre Verfasser in Portugal leben, und Kataloge oder Veste, brochirt, die fich auf Handels- einrihtungen und Handwerke im Königreiche und den anliegenden Inseln beziehen ;

Bücher, Kataloge oder Hefte, eingebunden, im vor- bergebenden Artikel angegeben E

Schretbpavier E oder E in beliebigem Zu: stande . R , :

Packpapier .

Gewoöbnliches papier) .

Papier auf irgend welche Art gefärbt oder bedruckt Papier, nit befonders aufgeführt : :

Del- oder Aquarellbilder ..

Briefumscbläge und Papiertüten

Verschiedenes. :

Krämpen (Schirme) aus gummirtem Gewebe zu Hüten Z

Gestelle zu Negen- und Sounenscirmen, vollständig, obne Daa

Sr zu Regen- und Sonnenscirmen, einzelne

e :

Koffer, Reisetaschen, ‘Mantelsäe, Jagdtaschen .

Kopsbedeckungen für Militär .

Stöe, vollständig, zu NRegen- und Sonnenschirmen

Stöte, nicht besonders aufgeführt, mit oder ohne Stoßdegen . .

Schmuksachen (ausgenommen ole aus ‘Gold, Silber oder Platin) einschließli der Tara .

Müßen (Zipfelmüßten), Käppchen, Barrets .

Knöpfe aus Porzellan oder Glas (einschließli ‘der O

Knöpfe, nicht ‘besonders aufgeführt von jeder Be- schaffenheit (ausgenommen aus Gold, Silber oder Platin und P RiN einflicß;lid der Tara Sintra aus Seidengewebe, rein oder gemischt

uhwerk aus Leder, Schube oder Gamaschen mit Schäften von M als 30 cm Höhe ;

Shuhwerk, niht besonders aufgeführt, mit Leder- IODIE :

Schuhwerk, in den vorhergebenden Artikeln nicht ausgetubrt .

Strohdecken und T latten jeder Art, au 1h mit Kette aus anderem Faserstoff oder mit wollenen Ver- ¿erungen S

Brief-, Cigarren- und Geldtaschen (ausgenommen

aus Gold, Silber und Platin) .

Papvarbeiten, “nit befonders aufgeführt, verziert oder nicht (einschließli der Tara).

Hutformen jeder Art für militärische Kopfbedeungen und Hüte : j;

Strobbüte und ihre N ahabmungen, obne Puß l:

Strobhüte und ihre Nachabmungen, mit Pu, für Damen S - e

Hüte aus Scidenplüs ch für Männer L

Hüte, niht besonders aufgeführt, für Männer .

Düte, nicht befonders aufgeführt, für Damen .

Felpel in Stücken und fertigen Ueberzügen E Art zu Hüten . ; :

Flüssiger Leim (einschließli der Tara) ;

Îrockener und zäber Leim, niht befonders auf- geführt (ausgenommen Gelatine, Tischler- und &idleim)

Tauwerk, Kabel, Schiffstaue und Stricke (aus- genommen metallene), kleine Seile, Lunte, Werg, Segelgarn, Lothleinen i:

Dvnamit und Pulver obne Patronen (einschließlich der Tara) : ¿ L

Bürsten zum persönlichen Gebrauch

Bürsten zu anderen Zwecken und Besen .

Spiegel, einschließli der Aymen (ausgenommen aus Édelmetall) N

Minenzünder . . .

Zünder, nicht bes onderé aufgeführt -

(Étuis, ungefüllt L

Etuis, mit Näh-, Toilette- ‘und Schreibzeug ge- füllt, ausgenommen die mit Gegenständen aus Edelmetall .

Metallfaden (ausgenommen aus Gold, Silber und Platin) bedeckt mit Kautschuk oder Guttapercha

Metallfaden (ausgenommen aus Gold, Silber und

Platin) bedeckt mit irgendwelchem Faserstoff oder I.

Künstliche Blumen, aus ‘irgendwelem Gewebe hergestellt _(zusammengesezt oder in einzelnen Theilen), Federn oder zu deren Ersatz geeignete Gegenstände , E

Kunstfeuerwerk ( Bruttogewicht) ):

Handblasebälge ; S

Holzschnitte und 2 Metallstereotv: 1

Glanzwichfe (einschließlich der ara) - ¡ A

Feuers{chwamm, Lunten, Aer und Wachs zünd- hélzer (Bruttogewicht) an

Fächer und Wedel

eshnitten von ‘beliebi zer Be- B atvuravbien und â mgen

Druckpapier (gewöhnliches Zeitungs-

Schluß in der

Dritten Beilage.)

Sai = zum Deuischen Reichs-Anzeiger und Königlih Preußischen Staats-Anzeiger.

Reis. | Reis. Reis 42. Berlin, Mittwoch, den 17. Februar 1892.

| 95 j 58,9 [ie | verschiedene (Schluß aus der Zweiten Beilage.) E ————_—— 60 . ! i j z E T E S T E E Zölle des Vorge- Maß- Tarifs shlagene e Zölle des Vorge- E Tari E Makß- T arifs u . s{lagene einbeit. von 1887 s é Zölle einheit. | von 1887. i Zölle. Reis. Reis. Reis.

Neis. Reis. Reis.

|

Benennung der Waaren.

Benennung der Waaren.

Laufende Nr.

8,5 19

Laufende Nx

cen S O

Negen- Und Sonnenschirme mit Bezug aus anderen

(Geweben . Lichte _irgendwelcher Beschaffenheit zur Beleuchtung Firnisse, alkobol- und atherhalti Firnisse, nicht besonders aufgeführt

a) Gefeß vom 30. Juni 1891 und Decr gleichen Tage.

) Auf den anliegenden Inseln gel

ben Tarif von 1885 festges: etten Zol

Arzneien: Pillen, Pastillen, Dragees, Kapseln, Kügelchen, Linsen (eins{ließlich der Tara) . 300 321 2 9000 Arzneien, einfach oder zusammengeseßt, _ nit be- sonders aufgeführt (eins{ließlich der Tara) . . Z 300 321 : 600 Möbel aus irgendwelbem Stoff (ausgenommen C E L ral. 37 9% 27 9/ 45 9% Arbeiten aus Knetmasse irgendwelcher Art (N ach- ab! mungen von Holz, Stuck, Leder u. s. w. in

andern Artikeln des Tarifs nicht angegeben) . Wachstuch zum Fußbodenbeag. .. i 65 s Wachstuch, nicht besonders aufgeführt .. 500 535 1000 Wachstuch, verarbeitet . ; : e 500 Parfümerien aller Art (eins{ließ li der Tara) : 5 2920 —— E Pulver in Patronen (eins{licßlih der Geschosse Ansgangszölle für Landeserzeugnisse.

und der Tara). . ¿ 890 374,7 / L C : E C Verschiedene Kurzw aaren, nicht be sonders aufgeführt :

Alle Arten von Spielen (mit Ausnabme von = : L Mañ-

Billard und seinem Zubebör), Peitschen und | E Benennung der Waaren. A

(Serten, Kinderfpielzeug, Pfeifen und Cigarren- einheit.

svißen (mit und obne Etui), Schnupftabasdosen,

Masken, Sandubren, TiiGenconvaïe Bogel-

bauer, Streichriemen, Abstäuber, Nachtlichte,

Rosenkränze und irgendwelhe andere ahnliche C

Gegenstände, in besonderem Artikel nit an- Kort, unverarbeitet und in Platten

gegeben (ausgenommen aus Gold, Silber oder Kork, zu Tafeln verarbeitet .

Platin) einschließlih der Laa... : 220 98 Da, rob und zu Pfropfen verarbeitet . Seife . E s 50 J Bie) / : Toil: ettenseife (einschließli O 2 220 235, 30 / } Gold, unverarbeitet, in Barren und Stüden Seidengewebe auf Papier oder andere Stoffe ge- | Silber, unverarbettet, in Barren und Stü

Élebt für Hutfutter . S L 1120 i E Silber nd Gol 1 Ia... Taback, zu Cigarren verarbeitet b) . S 3500 50C 50C Y Erzeugnisse der Landesbergwerke Taback, in anderer Art verarbeitet, und geha Lumpen Steng el b) Ï G a S A 4000 4 Essig

Schreibtinte (einsbließlid der Pr : 50 53 5 L Gewöbnlicher Weißwein . ch Gewöbnlicher RNothwein

Druckershwärze (einshließlich der Tara). . L 50 : Wein, nicht besonders aufgeführt . Waaren, nit besonders aufgeführt . .

Zubereitete Tinten, nicht besonders aufgeführt . verscbiedene Wieder ausgeführte und umgeladene Waaren .

0 | By | 5 566 | Streifen aué Fell oder Wachstuch zu Hüten, bis j j i _W 8 cm breit . verschiedene Finanz-Ministerium, den 14. Dezember Martanno Cyrill de

et vom

ten

[le. 9/0 ad val. 21, F 500 j S E e Finanz-Minifterium, den 14. Dezember 1891.

Marianno Cari o de Carvalho

| verschiedene | verschiedene

Olivenöl Getreide

Fen

2d val.

l 1300 j 1391,8 | 50 567 | Dochte, nicht befonders aufgeführ O 570 |270%/s ad val./27%% ad val. 200 568 Mete: und Sonnenschirme mit Seidenbezug . . | Stüc 545 25% ad val./25% ad val. 5

O O

10: L 0

Do. F 000 | verschiedene verschiedene |

|

| 440) |

Carvalho.

e Preise gedrückt und die Lager zunehmend. Luxemburg-L Lothringer Meeren sind gleichfalls im Preise gedrüdt, und es dürfte voraus- fichtli ch noch Monate dauern, ebe bier eine Besserung sich bemerkbar

in Nr. 7 der Veröffentlichungen des

Interesse sind und schon jetzt bekannt gegeben werden. Das

Gesundheitswesen, Thierkrankheiten und Absperrung®- teref U : Maßregeln. Kaiserlichen Gesundheitëamts n

L eingehende Studium der Lebenserscheinungen der Bacterien

Geridblet Ste 7 e le eber Ie Influenza, A des Schweinerothlaufs, welches zunähst in der Crwägung macht. Vorläufig wird auch von dorther eine Zunahme der Lager | E tet Nr. 7 der „Veröffentlihungen des Kaiserlichen Gesundheits- vraktisher Gesichtspunkte auf der bacteriologischen Abtheilung des | gemeldet. Spanische Erze waren bei festen Preisen unverändert.

40. L L E Folgendem.: ; L Kaiserlichen Gesundbeitëamts wieder aufgenommen wurde, führte zur | Auf dem Roheisenmarfkt ist im wesentlichen alles beim Alten ge-

i Nah den dem Gesund dheitsamt während der leßten Woche zu- Entdeckung der Thatsache, daß die Rothlaufstäbchen in gewissen Nähr- | blieben. Anhaltend gut gefragt ist Spiegeleisen. Die Abnehmer

egangenen Mittheilungen ist die Abnahme der Sr „\ldemte 1a! | medien sowobl mit als auch obne Zutritt des Luftsauerstoffs reihlich | decken zwar vorläufig nur den Bedarf für das erste Vierteljabr, doch

cinc allgemeine. Nur aus einzelnen Berictsftädten Schwefelwasserstoff erzeugen. : Entwickelung dieses Gases findet sind die Hütten dadurch so in Anspruch genommen, daß fie kaum in

wird eine höhere Sterblichkeit als in ae Borwoche zwar au) n - den tin üblihen Culturen statt, sie | der Lage sind, den an sie herantretenden Anforderungen zu entsprechen.

angegeben. Von den österreihis{ch-ungarische Berichtsstädten ist jedoch niht auffällig und wurde desbalb bisber übersehen. E gut sind dagegen die übrigen Roheisensorten situirt,

trifft dies für Lemberg bei einer Gesammtsterblichteit (DT.) bon e Die Fähigkeit, Schwefelwasserstof zu bilden, hat man bekanntlich | namentlich wollen die Preise in unseren Districten nicht

auf 1000 Einwohner gegen (:) 35,7 in der Vorwoche zu, allei be i einer Anzahl von Bacterienarten längst erkannt und näher studirt. vom Fleck. Auf „dem Walzeisenmarkt macht sich nur sehr

E “4 bier hat die Zahl der Todesfälle an acuten Erkrankungen der Auch bei einigen pathogenen Arten wurde gelegentlich cin solcher Be- | vereinzelt eine bessere Tendenz fühlbar. In Stabeisen ist die

Atbmungsorgane (A.) bei 19: 22 abgenommen. __ Erkrankungen an | fund festgestellt, besonders bei den streng anaëzroben Bacterien des inländische wie die ausländische Nachfrage noch ret unbe ‘deutend und

Influenza sind in Wien 300 : 500, in Vudapest 4:17, in Prag malignen Oedems, des Rauschbrands und des M tanus, sowie bei den | gegen die Vorwoche in vielen Fällen eher noch schlechter. Für den

174: 170 bei 4 Todesfällen : 3 in der gee gemeldet worden. legenheitsanaëroben Proteuë und Cholera Buchner). Es wurden | regelmäßigen Betrieb sind die Aufträge kaum ausreichend und die

e den G N Städten tritt D 2 E, C S alle dem Kaiserlichen Gesundheitsamt gerade zur Verfügung stehenden | Preise gedrüdte. In Bauträgern ist das Geschäft gleichfalls

O6 e : N terblichkeit (St. 32,6 : 24,4 0/00, A. e E, S P pathogenen Bacterienarten - unter geeigneten aëroben und an- | flau und die Preise sind durhaus unlohnende. Dagegen hat sich in

D f: | ( ndere Angaben über Jüfluenza liegen von dort nid Por. Unter den aëroben Versuchsbedingungen auf Schwefelwasserstoffbil- | Bandeisen die Geschäftslage etwas gebessert; die Nachfrag e ifft

N 5 E aua éin L d C A e Ra L E E bildung untersuht, und es stellte sich die unerwartete | etwas lebhafter, und Sstalieatonen gehen in der legten Zeit beffer

E | E L 6 Ee hes iteil au E A om L I o Zodes- | Thatsache heraus M jie alle, allerdings in nicht unerheblich | ein. Neuerdings fängt au das Ausland wieder an, mit seinem Be-

| 20 | 90 | L e Vei ran Ae abe 6 2 Err é E E icht verschiedenem Maße, diefes Gas zu erzeugen im stande | darf an unjeren Markt heranzutreten. In Grobble eben

S j E id für Kopenhag 1 (98° » 462, d Tod L “ile E 19). E ben Berta waren. Da die einer anaëroben Züchtung zugänglichen Bacterien ist die Geschäftslage noch unverändert. je Lage der

aae ia schiedene | : städte G E L S A = é Bab Ea E E, C | unter folchen Verbältnissen ganz besonders reichlich ( Schwefelwasserstoff einbleche is anhaltend flau : Im Dra htgewerbe

e N | á : adien Eroß! ritanniens und Irlands baben nic die Œeund- | erzeugten, uud zwar zum theil au aus frisch dem Thierleibe ent- ist alles beim Alten geblieben. Die Maschine nfabriken

M R /o ad val. verbältnisse durchgebends gebessert. Die Zahl der in London | nommenem Nährmaterial, war die Vermuthung geretfertigt, daß | sind zum größten Theil unbefriedigend A Dasselbe

1220) O (990) A li i E S fälle an us uenza i L in e e U! | dieses giftige Gas bei Bacterienkranfheiten eine bis dahin fast gänz- dürfte auch von der Mehrzahl der Eise engießereien gelten. E [9390/0 ad val. 299/% ad val. pi Todeéfälle m S ea s S M is S ne Der F lid L wichtige Rolle spielt. Daraufhin abzielende, Ausnabme f [cheinen indessen die Röbrengießerei ien zu machen

|220/9 ad val. 22%/0 ad Val. ( Lon E e Ster blichee! in Paris S f 49, geme! 791. 159 ah [pektroskopische Blutuntersuchungen waren denn auch in mehreren Die 7 dieser Werke bat sich seit dem leßten L Bericht wenig ve erändert.

¡96 s [Se 5 E N eit von 32,5 au 0A : in } Fällen von Erfolg gekrönt. Die Reihe der Bacterien- | Die Beschäftigung derselben hat dur verschiedene Aufträge des In-

22v/o ad val. 2/o ad val. der Borwoche) gestiegen. s : atifte erscheint demna durch ein sehr beadtenéwertbes und weit ver- | landes und Auslandes neue Nahrung erhalten und der Versand beginnt

| 9229/0 ad v e 7 L M Mo Aus I talien liegen jeßt „eingehende Nachw iee über den | breitetes Glied bereichert zu sein, dessen Auffindung wobl berufen sein | langfam stärker zu werden, sodaß die regelmäßige Ansammlung der

e CRTES fo ad val. s tonat Dezember 1891 vor. Im Laufe diefes Monats find aus | dürfte, nidt nur manche Lücke in unsercr Kenntniß über die bei ge- | Wintervorräthe im Abnebmen begriffen ist. Die günstigen Au: sfichten

S 107 j italie: nischen Gemeinden 6461 Fälle von In ¡fluenza zur amtlichen An- | wissen Bacterienkrankheiten im Körper sich abspielenden Vorgänge | im Röhrengeschäft für die kommende Bauzeit haben zugenommen. Die

| | ¡eige gelangt. Hauptsächlich war bisher Nord-Italien betroffen, aus auszufüllen, sondern auch eine Aussicht auf etwaige praktishe Maß- | Preise für Röhren sind fest. Die Geschäftslage der Bahnwagen-

Í j

Ti R

Süd-Italien liegen nur vereinzelte Anzeigen vor, aus Rom und Neapel nahmen in Hinblick auf die Heilung oder Verbütun g solcher en ist nah wie vor eine befriedigende. arde Influenza im Dezember noch nicht gemeldet. (Supplemente | g; ‘ankheiten zu eröffnen. Posen, 16. Februar. Der heutige Saatenmarkt war sowohl ih U ufficiale vom 8. Februar R Am „meisten ergriffen Der Bericht des Medizinal-Inspectorats von 1890 über die | von Hesiuern wie pon hiesigen, namentlih aber auswärtigen Händlern ip int Piemont (2433 Falle), demnächst QOL E Veneto, L ‘igurien. medizinische Statistik des Hamburgischen Staats constatirt, | ret stark besucht. Das Geschäft entwickelte sich ziemlich lebhaft, es zeigte j | Pa R ürden gemeldet aus den Gemeinden: Venedig 254, Pegli | daß sih die Sterblichkeitsziffer der Bevölkerung Hamburgs seit dem sich reger Bedarf für die Provinz, der zum größten Theile gedeckt wurde. | n, E Bergamo_ 121, Porcia ( (Bez. Udine) 200 Fälle, ferner aus den | Fahre 1886 ununterbrochen von Jahr zu Jahr verringert: im Jahre Rothk Ie fi fest, gefragt; ordinâr 45, mittel 50, fein 60, hohfein 65 4 | ; Bezirken: San Remo 375, Bologna 115, Pisa 490, Lucca | T7890 wurde mit 22,3 9/00 die niedrigste Ziffer seit 20 Jahren beobachtet, | Weißklee vernachlässigt, mit 45, 60, 70 bis 83 4 bezahlt. Wundklee ge- | A | e % Fälle u. \. w. E : ; sie war um 1,60 /00 niedriger als das bisherige, im Vorjahre beobachtete | fragt, mit 45, 50 und 55 Æ bezahlt. Amerikanischer Klee mit 55 Æ, | j ; . eitungs nachrichten zufolge hat sich die Influenza neuerdings in | Minimum. Diese Abtahitie werte wesentlich mitbedingt durch eine | Luzerne mit 64 #, Tymothee mit 14 bis 22 X, english Raigras d Qapcolon ie gezeigt. R Abnahme der “Kindersterblichkeit in den leßten dier Jahren. mit 18 bis 21 , Seradella mit 6 bis 7 4, Saatkartoffel mit 3,50 | 2/6 N, In New-York wurden 64 Todesfälle G Ie: 69 in der In einer Moslkereiwirthshaft im südlichen Theile von | bis 12 M bezahlt. Fabrifkkartoffel fehr vernaläfsigt, ebenso Saat- | Er Vorwoche E (St. 26,3 : 27,6, A. 199 : ; London mit einem Bestand von etwa 20 Kühen ist, wie „W. T. B." | getreide. Dagegen Getreide sehr animirt, Weizen 210 bis 220,

8 | O Im Veutschen Neich sind die “Gesundheits verhältnisse „n T meldet die Klauenseuche ausgebrochen. : Noggen 210 bis 213 M bezahlt.

| j | dor sind den Meldungen zufolge 1676 Erkrankungen und 30 Todes- Köni lichen Landratbsamts ist, wie die „Sl. g s mittheilt, infolge handel. „La Plata. „Grundmuster B. per 1 : | 7 j | an Influenza: 1936 und 26 in der Vorwceche vorgekom- | des 1 ifibereisena der Masern und Rötheln unter den Schul- | März 3,374 #4, per April 3,37} #4, per Mai 3,40 4, per Juni K | Le | ri Eine Zunahme der Sterblichkeit wird u. a. aus Duis- j ges{lofen | 3,40 &, per Juli 3,421 M, ver August 3,421 , ver September | | Ug (SL 322: 248 n 12 : 7), Mainz (Todesfälle an 3,45 M, per Oktober 3,471 M, ver November 3,474 #4, per Dezember

3/471 Á, ver Januar 3,50 A Umsay _Kg.

Ful uenza A 1: St. allerdings nur 25,3 : 26,7), Mg A (St. 30,1 : 21,8, A. 15: 13), Straßburg (St. 25,4 : 22,5, Wien, 16. Februar. (W. T. B.) Jn der beutigen Sißung des Generalraths der Aftexr eiti: ungarischen Bank machte

; E R 21, Todesfälle an Infl. 2 : 4) gemeldet. Jn Nürnberg sind 539, ] Todesfälle und 600 Erkrankungen an Infl. (Vorwoche 700) vor- der Gouverneur, Geheime Rath Moser die Mittheilung, daß er | aus Gesundbeitsrüsichten um seine Entlassung eingekommen sei. Der

A die Sterblichkeit hat sich daselbst erböbt (St. 31,6 : 22,7, an der Ruhr und in Oberschlesien. -

j Von den sächsischen Berichtéstädten weist Zwickau eine An der Rubr sind am 16. d. M. gestellt 9390, nicht rechtzeitig Meld dung einiger Blätter, wona der Präsident des gemeinsamen E Verschlechterung des Gesundheitszustand: (Sl. 39,2 : 2 7, A. 7:7, | gestellt keine Wagen. # s t : ; Obersten © tebnungshofes, von Toth, zum Natfolger Moser's aus-

999% ad val. 220% ad val. N Fnfl. 4 : 2), Dresden eine Befsserung desselben (St. 23,3 : 25 : 4, In Oberschlesien sind am 15. d. M. gestellt 3434, nit étéken Joi wird von anderen Blättern widersprochen. j E 64,2 ( *- 21 : 23 bei je 10 Todesfällen an Infl.) auf. E S Teine Wagen. London, 16. Februar. (W. T. B.) Wollauction. Preise t | p | ü T EEN Die „Rhein.-Westf. Ztg.“ berichtet vom rheinisch-west- MOEREE MEbi0e Moa für Kreuzz gen bessere Tendenz.

I j 32,9 | nter der Ueberschrift: Ueber die Bildung von Schwefel- Cifen- und Stahlmarkt: Im ganzen hat der n der Küste 4 Weizenladungen angeboten.

80 89,6 j : ber ser stoff durch E a reg cen Macienitn unter Eisenmarkt seine bisherige Phyfiognomie beibehalten. Die Nachfrage Manchester, 16. Februar. (W. T. B.) 12r Water Taylor 5è,

| | êlonderer Berücksichti ung des Schweinerotblaufs erscheint demnächst | ift zwar ganz vereinzelt etwas besser, do verharren die Preise vor- | 30r Water Taylor 74, 20r Water Leigh 64, 30r Water Clayton 6, M C c Ma Beibeften des Kaiserlichen Gesundheitsamts vom Regierungs- | läufig auf ihrem niedrigen Standpunkte und dabei is für viele Ge- | 327 Mock Brooke 67, 40r Mayoll 74, 40r Medio Wilkinson 8, 0 960 i ath R. I. Petri und dem Dr. Albert Maaßen eine aus- | schäftszweige die Stimmung noch eine durchaus lustlose. Im Erz- | 32r Warpcops Lees 6, 36r Warpcops Rowland 7k, „fr Double führliche Abhandl lung, deren Hauptergebnisse voraus|ihtlich für geschaft ist eine Wendung zum besseren noh nicht eingetreten. e anat Weston 8}, 60r Double courante Qualität 114, 32“ 116 yard&

gesammte Lehre von den Bacterienkrankheiten von | fowie Siegerländer Erze sind trotz verminderter Förderung stark angeboten, | 16 K 16 grey Printers aus 32r/46r 148. Rubig.

10

Kammzug-Termin- Februar 3,37} Æ, per

kindern die hiesige evangelishe Schule bis zum 27. d. M. | A j S j worden.

| verschiedene | verschiedene |

| | Handel und Gewerbe.

Tägliche Wagengestellung für Kohlen und Koks