1892 / 42 p. 7 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Laufende Nr.

Benennung der Waaren.

26 . mag. | Mlle des | Zeig einbeit. | von 1887. ! Zölle.

Laufende Nr.

Benennung der Waaren.

Jebige | Vor Dritte Beilage

A SSST

init» “Puente. M0, t at C Tia i P n t

S B t em id e cem eii ian i n Di: a A Ani T R C m

A E L

Freiideige L Lastwagen .

estelle zu Wagen

Holzräder zu Wagen

Wagen, nit besonders aufgeführt e E

Waffen.

Blanke Waffen, vollständig oder in einzelnen Theilen. :

Feuerwaffen, für Artillerie, und ibr Zubehör

Rohre für tragbare Feuerwaffen .

Einläufige Gewehre, NEEVTIANS, vollständig oder unvollständig .

Mehrläufige Gewehre, J Rorderlader, vollständig o oder unvollständig : :

Pulicodae, vollständig oder unvollständig : L evolver, vollständig oder unvollständig, und Pitolea

Einzelne Theile von tragbaren F Feuerwaffen (auê êge- nommen die N. S

Klasse 6.

Verschiedene Manufacturen. Arbeiten aus thierishen Stoffen.

Walfischbarten und ikre Nachahmungen, PRENA a E

Menschenbaar, verarbeitet

Pferdebaar, verarbeitet . .

Thierishe Abgänge oder Producte, “nicht ‘besonders aufgeführt, verarbeitet, in N Artikeln des Tarifs nicht angegeben . : E

Lederhandschuhe, sertig oder nit, bis zu 30 cm Länge . A

Lederhandscuhe, fertig oder nit, von mehr als 30cm Länge : s

Elfenbein und Sildpatt, ‘verarbeitet

Knochen, Hörner und Klauen A

Pelze, verarbeitet, zum persönlichen Pub, ‘fertig oder nit :

Hâute oder Leder, verarbeitet, nit besonders auf- geführt (eins<hließli< Beschlag und Verzierung)

Federn, verarbeitet j

Arbeiten aus verschiedenen Pflanzenstoffen.

Kautschuk und Guttapercha, verarbeitet, nit be- fonders aufgeführt ; :

Kautschuk und Guttavercha, verarbeitet, Kämme .

Kautschuk und Guttapercha, verarbeitet, Röhren und Fäden . . A

SPOTE erau

Holz in kleinen Arbeiten . ; (

olz, verarbeitet, nicht besonders aufgeführt S

Holz, „gewöhnliches, gesägt und Herger tet, M

guß böden Ar ih aus Pflanzenfasern, ‘nit besonders auf- ührt . 4 Skroh, verarbeitet, nit besonders ‘aufgeführt . : Flehten oder Spißen aus N und e Nach- ahmungen, zu Hüten :

Arbeiten aus Mineraltoffen Feines Steingut . : Gewöhnliches Steingut S Se E tinerale, verarbeitet, nicht besonders ‘aufgeführt . Töpferwaaren, nit besonders aufgeführt : S tg Glas, (as, als große und kleine as A Gewöhnliches Glas von beliebiger Farbe (aus- genommen B in niht besonders QUIYENISEAN Gefäßen . Glas in volirten Platten obne Belag. Glas in volirten Platten mit Belag Glas, verarbeitet, Lampencylinder . . Glas und Krystall in nicht polirten Platten oder in nicht besonders aufgeführten Arbeiten .

Arbeiten aus Metall.

Stahldraht, halbrund, für Gestelle zu Negen- und Sonnenschirmen, ohne Beschläge und Zubehör

Stahldraht, rund, für Gestelle zu Regen- und Sonnenscirmen, obne Beschläge und Zubehör

Federn aus gewalztem Stahl für Wagen .

M tessershmiedewaaren, Scheeren (eins{ließlich ‘der Sara)

Messers<miedewaaren, nicht ‘besonders aufgeführt (eins{ließlih der Tara) ;

Stahl, verarbeitet, nit besonders ‘aufgeführt . Í

Ste>nadeln, Haken, Haarnadeln und Näbnadeln (ausgenommen von (Sold, Platina oder Silber) (Cine E U) A

Blei, verarbeitet .

Krähne aus reinem Kupfer, aus ähnlichen Legirungen ;

Nöhren aus reinem Kupfer, Messing, Bronze und aus âhnlichen Legirungen . .

Kupfer, rein, Messing, Bronze und ähnliche

Legirungen in nit besonders aufgeführten Ar- E

Zinn, verarbeitet , E

(isen, ges{molzen oder gegossen, in Röhren

Eifen, ge!{<molzen oder gegossen, in nit besonders

aufgeführten Arbeiten, roh

Eisen, geshmolzen oder gegossen, in nicht besonders aufgeführten Arbeiten, angestrihen oder polirt, vergoldet, versilbert, la>irt, cmaillirt, verzinnt, verzinkt oder verkupfert ;

Eisen ges<hmiedet oder gewalzt, einfach i in Röbren, ohne Gewinde, in Klammern oder irgend welcher Arbeit.

Eisen geshmiedet oder gewalzt, verzinnt, galvanisirt, verzinkt, verbleit, oder in anderer Zubereitung, in Nöhren, obne Gewinde, in Klammern oder irgend welcher Arbeit E

Eisen gefmiedet oder gewalzt, verarbeitet Ketten, Tauwerk, Drakbtseile, Ankerketten und Anker

Eisen geschmiedet oder gewalzt, in nit besonders aufgeführten Arbeiten, ohne Anstrich /

Eisen geshmiedet oder gewalzt, in nit besonders aufgeführten Arbeiten, Weißblech, verzinnt, ver- kup7ert oder verzinkt ;

Eisen ges<miedet oder gewalzt, in ‘nit besonders aufgeführten Arbeiten, angeitrichen, polirt, ver- goldet, versilbert, la>irt oder emaillirt 4

Gi endraht, verarbeitet . . 4 Metalle, nit besonders aufgeführt, verarbeitet

Gold in Münzen .. ;

Gold verarbeitet A Silber in Münzen

Silber und Platin verarbeitet

Messing, Bronze und

j j Stü> 1279/9 ad val. 9279/9 ad val.| 40000 Z verschiedene verschiedene | 24 000 Paar 1|25%/a ad val.127%% ad val. 9000 adval| 2% | 2% |- 40% j 10/4 //

23,6 92/0 25 9%

5,499 î 6 9/0

939,8 | 300

1000" |- 10706 1 1500

Dal ute 1006 | 9500 as Doppelte der Zölle f für s Borderlader

2000 | 2141 | 2500 500. 1 0004 1: 2000

730 | TSEs 3150 | 3150 270 | . 2891 12 %%o | 12,8 %o 155 | 144, 139 144, i 4225 | 4253,2 j | verschiedene | verschiedene | |- 7000 _| Z404s

I 749,4

539,3

220 97 9%

(2790 ad val. 270 ad val.

100 | 107,1 110. 17602

| verschiedene | verschiedene |

10 1 107 2 | 21 2 29 Ey 2 j 7 M 21A 27 70h, f ad val, 1270/6 ad val. | 0. M 0 O

20

600 642 4 350 374,7 240 256,9 | verschiedene | verschiedene : 084 90 | verschiedene | verschiedene | 10 | 230 60 15

42

85 8D

| 49/0 ad val. ‘4,39% ad Val.!

e 4 S 4 | verschiedene | verschiedene | 20 | [- 108 130

| verschiedene | verschiedene | 600 20 4 O 500 70 (do _| 80 wie die Kupferzölle. frei j frei | frei 31800 | 31 800 120 000

frei frei frei 10 960 10 960 55 000

L E R E T e U T M: I I P I In) 2M A T I I 0E B P Wp 1 Tr Ag ep E T 1

> 1 i

Nägel aus Kepfer, „Messing und äbnlichen Legirungen oder von Eisen mit Köpfen aus Messing und ähnlichen Legirungen s A

Nägel nicht besonders aufgeführt 2

Zink gewalzt, geformt, gestanzt, durlöchert oder nicht

Zink verarbeitet, nicht besonders aufgeführt :

Papier und Dru>fsachen, _Lithographien, Mar:ereien u. \. w.

Atlanten, Landkarten, Litbograpbien, Stiche, Dru>- bilder, Zeichnungen Ba Mf und Noten

Karton E E

Pappe i

Karton iu Karten schaffenheit, zu Gebrauche

Karton und Papve verarbeitet ( (anêgencommen Papp- schachteln) : :

E C A

Lose Dru>schriften .

Schiefertafeln zum Scbreiben und ihre Nachahmungen

Bücher, unbeschrieben und unbedru>t, brocbirt oder eingebunden .

Bücher, in fremder Spradte, ‘brodirt, oder in portugiesis er Sprache, wenn ihre Verfas er im Auslande leben, Kataloge oder brochirte Hefte in irgend wel<her Sprache, die si< auf fremde Handelseinrihtungen oder Handwerke beziehen .

Bücher, Kataloge oder Hefte, eingebunden, im vor- hergehenden Artikel angegeben

Bücher, in portugiesisher Sprache, brochirt, wenn ibre Verfasser in Portugal leben, und Kataloge oder Veste, brochirt, die fi<h auf Handels- einrihtungen und Handwerke im Königreiche und den anliegenden Inseln beziehen ;

Bücher, Kataloge oder Hefte, eingebunden, im vor- bergebenden Artikel angegeben E

Schretbpavier E oder E in beliebigem Zu: stande . R , :

Packpapier .

Gewoöbnliches papier) .

Papier auf irgend welche Art gefärbt oder bedru>t Papier, nit befonders aufgeführt : :

Del- oder Aquarellbilder ..

Briefumscbläge und Papiertüten

Verschiedenes. :

Krämpen (Schirme) aus gummirtem Gewebe zu Hüten Z

Gestelle zu Negen- und Sounenscirmen, vollständig, obne Daa

Sr zu Regen- und Sonnenscirmen, einzelne

e :

Koffer, Reisetaschen, ‘Mantelsäe, Jagdtaschen .

Kopsbede>ungen für Militär .

Stöe, vollständig, zu NRegen- und Sonnenschirmen

Stöte, nicht besonders aufgeführt, mit oder ohne Stoßdegen . .

Schmuksachen (ausgenommen ole aus ‘Gold, Silber oder Platin) einschließli der Tara .

Müßen (Zipfelmüßten), Käppchen, Barrets .

Knöpfe aus Porzellan oder Glas (einschließli ‘der O

Knöpfe, nicht ‘besonders aufgeführt von jeder Be- schaffenheit (ausgenommen aus Gold, Silber oder Platin und P RiN einflicß;lid der Tara Sintra aus Seidengewebe, rein oder gemischt

uhwerk aus Leder, Schube oder Gamaschen mit Schäften von M als 30 cm Höhe ;

Shuhwerk, niht besonders aufgeführt, mit Leder- IODIE :

Schuhwerk, in den vorhergebenden Artikeln nicht ausgetubrt .

Strohde>en und T latten jeder Art, au 1h mit Kette aus anderem Faserstoff oder mit wollenen Ver- ¿erungen S

Brief-, Cigarren- und Geldtaschen (ausgenommen

aus Gold, Silber und Platin) .

Papvarbeiten, “nit befonders aufgeführt, verziert oder nicht (einschließli der Tara).

Hutformen jeder Art für militärische Kopfbedeungen und Hüte : j;

Strobbüte und ihre N ahabmungen, obne Puß l:

Strobhüte und ihre Nachabmungen, mit Pu, für Damen S - e

Hüte aus Scidenplüs < für Männer L

Hüte, niht besonders aufgeführt, für Männer .

Düte, nicht befonders aufgeführt, für Damen .

Felpel in Stü>en und fertigen Ueberzügen E Art zu Hüten . ; :

Flüssiger Leim (einschließli der Tara) ;

Îro>ener und zäber Leim, niht befonders auf- geführt (ausgenommen Gelatine, Tischler- und &idleim)

Tauwerk, Kabel, Schiffstaue und Stri>ke (aus- genommen metallene), kleine Seile, Lunte, Werg, Segelgarn, Lothleinen i:

Dvnamit und Pulver obne Patronen (einschließlich der Tara) : ¿ L

Bürsten zum persönlichen Gebrauch

Bürsten zu anderen Zwe>en und Besen .

Spiegel, einschließli der Aymen (ausgenommen aus Édelmetall) N

Minenzünder . . .

Zünder, nicht bes onderé aufgeführt -

(Étuis, ungefüllt L

Etuis, mit Näh-, Toilette- ‘und Schreibzeug ge- füllt, ausgenommen die mit Gegenständen aus Edelmetall .

Metallfaden (ausgenommen aus Gold, Silber und Platin) bede>t mit Kautschuk oder Guttapercha

Metallfaden (ausgenommen aus Gold, Silber und

Platin) bede>t mit irgendwelchem Faserstoff oder I.

Künstliche Blumen, aus ‘irgendwelem Gewebe hergestellt _(zusammengesezt oder in einzelnen Theilen), Federn oder zu deren Ersatz geeignete Gegenstände , E

Kunstfeuerwerk ( Bruttogewicht) ):

Handblasebälge ; S

Holzschnitte und 2 Metallstereotv: 1

Glanzwichfe (einschließlich der ara) - ¡ A

Feuers{<wamm, Lunten, Aer und Wachs zünd- hélzer (Bruttogewicht) an

Fächer und Wedel

eshnitten von ‘beliebi zer Be- B atvuravbien und â mgen

Druckpapier (gewöhnliches Zeitungs-

Schluß in der

Dritten Beilage.)

Sai = zum Deuischen Reichs-Anzeiger und Königlih Preußischen Staats-Anzeiger.

Reis. | Reis. Reis 42. Berlin, Mittwoch, den 17. Februar 1892.

| 95 j 58,9 [ie | verschiedene (Schluß aus der Zweiten Beilage.) E ————_—— 60 . ! i j z E T E S T E E Zölle des Vorge- Maß- Tarifs shlagene e Zölle des Vorge- E Tari E Makß- T arifs u . s{lagene einbeit. von 1887 s é Zölle einheit. | von 1887. i Zölle. Reis. Reis. Reis.

Neis. Reis. Reis.

|

Benennung der Waaren.

Benennung der Waaren.

Laufende Nr.

8,5 19

Laufende Nx

cen S O

Negen- Und Sonnenschirme mit Bezug aus anderen

(Geweben . Lichte _irgendwelcher Beschaffenheit zur Beleuchtung Firnisse, alkobol- und atherhalti Firnisse, nicht besonders aufgeführt

a) Gefeß vom 30. Juni 1891 und Decr gleichen Tage.

) Auf den anliegenden Inseln gel

ben Tarif von 1885 festges: etten Zol

Arzneien: Pillen, Pastillen, Dragees, Kapseln, Kügelchen, Linsen (eins{ließli< der Tara) . 300 321 2 9000 Arzneien, einfa<h oder zusammengeseßt, _ nit be- sonders aufgeführt (eins{ließli< der Tara) . . Z 300 321 : 600 Möbel aus irgendwelbem Stoff (ausgenommen C E L ral. 37 9% 27 9/ 45 9% Arbeiten aus Knetmasse irgendwelcher Art (N ach- ab! mungen von Holz, Stu>, Leder u. s. w. in

andern Artikeln des Tarifs nicht angegeben) . Wachstuch zum Fußbodenbeag. .. i 65 s Wachstuch, nicht besonders aufgeführt .. 500 535 1000 Wachstuch, verarbeitet . ; : e 500 Parfümerien aller Art (eins{ließ li der Tara) : 5 2920 —— E Pulver in Patronen (eins{licßlih der Geschosse Ansgangszölle für Landeserzeugnisse.

und der Tara). . ¿ 890 374,7 / L C : E C Verschiedene Kurzw aaren, nicht be sonders aufgeführt :

Alle Arten von Spielen (mit Ausnabme von = : L Mañ-

Billard und seinem Zubebör), Peitschen und | E Benennung der Waaren. A

(Serten, Kinderfpielzeug, Pfeifen und Cigarren- einheit.

svißen (mit und obne Etui), Schnupftabasdosen,

Masken, Sandubren, TiiGenconvaïe Bogel-

bauer, Streichriemen, Abstäuber, Nachtlichte,

Rosenkränze und irgendwelhe andere ahnliche C

Gegenstände, in besonderem Artikel nit an- Kort, unverarbeitet und in Platten

gegeben (ausgenommen aus Gold, Silber oder Kork, zu Tafeln verarbeitet .

Platin) einschließlih der Laa... : 220 98 Da, rob und zu Pfropfen verarbeitet . Seife . E s 50 J Bie) / : Toil: ettenseife (eins<ließli O 2 220 235, 30 / } Gold, unverarbeitet, in Barren und Stüden Seidengewebe auf Papier oder andere Stoffe ge- | Silber, unverarbettet, in Barren und Stü

Élebt für Hutfutter . S L 1120 i E Silber nd Gol 1 Ia... Taba>, zu Cigarren verarbeitet b) . S 3500 50C 50C Y Erzeugnisse der Landesbergwerke Taba>, in anderer Art verarbeitet, und geha Lumpen Steng el b) Ï G a S A 4000 4 Essig

Schreibtinte (einsbließlid der Pr : 50 53 5 L Gewöbnlicher Weißwein . < Gewöbnlicher RNothwein

Dru>ershwärze (einshließli<h der Tara). . L 50 : Wein, nicht besonders aufgeführt . Waaren, nit besonders aufgeführt . .

Zubereitete Tinten, nicht besonders aufgeführt . verscbiedene Wieder ausgeführte und umgeladene Waaren .

0 | By | 5 566 | Streifen aué Fell oder Wachstuch zu Hüten, bis j j i _W 8 cm breit . verschiedene Finanz-Ministerium, den 14. Dezember Martanno Cyrill de

et vom

ten

[le. 9/0 ad val. 21, F 500 j S E e Finanz-Minifterium, den 14. Dezember 1891.

Marianno Cari o de Carvalho

| verschiedene | verschiedene

Olivenöl Getreide

Fen

2d val.

l 1300 j 1391,8 | 50 567 | Dochte, nicht befonders aufgeführ O 570 |270%/s ad val./27%% ad val. 200 568 Mete: und Sonnenschirme mit Seidenbezug . . | Stüc 545 25% ad val./25% ad val. 5

O O

10: L 0

Do. F 000 | verschiedene verschiedene |

|

| 440) |

Carvalho.

e Preise gedrü>t und die Lager zunehmend. Luxemburg-L Lothringer Meeren sind gleichfalls im Preise gedrüdt, und es dürfte voraus- fichtli < no< Monate dauern, ebe bier eine Besserung sich bemerkbar

in Nr. 7 der Veröffentlichungen des

Interesse sind und schon jetzt bekannt gegeben werden. Das

Gesundheitswesen, Thierkrankheiten und Absperrung®- teref U : Maßregeln. Kaiserlichen Gesundheitëamts n

L eingehende Studium der Lebenserscheinungen der Bacterien

Geridblet Ste 7 e le eber Ie Influenza, A des Schweinerothlaufs, welches zunähst in der Crwägung macht. Vorläufig wird au< von dorther eine Zunahme der Lager | E tet Nr. 7 der „Veröffentlihungen des Kaiserlichen Gesundheits- vraktisher Gesichtspunkte auf der bacteriologis<hen Abtheilung des | gemeldet. Spanische Erze waren bei festen Preisen unverändert.

40. L L E Folgendem.: ; L Kaiserlichen Gesundbeitëamts wieder aufgenommen wurde, führte zur | Auf dem Roheisenmarfkt ist im wesentlichen alles beim Alten ge-

i Nah den dem Gesund dheitsamt während der leßten Woche zu- Entde>ung der Thatsache, daß die Rothlaufstäbchen in gewissen Nähr- | blieben. Anhaltend gut gefragt ist Spiegeleisen. Die Abnehmer

egangenen Mittheilungen ist die Abnahme der Sr „\ldemte 1a! | medien sowobl mit als auch obne Zutritt des Luftsauerstoffs reihli<h | de>en zwar vorläufig nur den Bedarf für das erste Vierteljabr, doch

cinc allgemeine. Nur aus einzelnen Berictsftädten Schwefelwasserstoff erzeugen. : Entwickelung dieses Gases findet sind die Hütten dadur< so in Anspruch genommen, daß fie kaum in

wird eine höhere Sterblichkeit als in ae Borwoche zwar au) n - den tin üblihen Culturen statt, sie | der Lage sind, den an sie herantretenden Anforderungen zu entsprechen.

angegeben. Von den österreihis{<-ungarische Berichtsstädten ist jedo< niht auffällig und wurde desbalb bisber übersehen. E gut sind dagegen die übrigen Roheisensorten situirt,

trifft dies für Lemberg bei einer Gesammtsterblichteit (DT.) bon e Die Fähigkeit, Schwefelwasserstof zu bilden, hat man bekanntli<h | namentli<h wollen die Preise in unseren Districten nicht

auf 1000 Einwohner gegen (:) 35,7 in der Vorwoche zu, allei be i einer Anzahl von Bacterienarten längst erkannt und näher studirt. vom Fle>. Auf „dem Walzeisenmarkt macht si< nur sehr

E “4 bier hat die Zahl der Todesfälle an acuten Erkrankungen der Auch bei einigen pathogenen Arten wurde gelegentli< cin solcher Be- | vereinzelt eine bessere Tendenz fühlbar. In Stabeisen ist die

Atbmungsorgane (A.) bei 19: 22 abgenommen. __ Erkrankungen an | fund festgestellt, besonders bei den streng anaëzroben Bacterien des inländische wie die ausländische Nachfrage noch ret unbe ‘deutend und

Influenza sind in Wien 300 : 500, in Vudapest 4:17, in Prag malignen Oedems, des Rauschbrands und des M tanus, sowie bei den | gegen die Vorwoche in vielen Fällen eher no< s<le<ter. Für den

174: 170 bei 4 Todesfällen : 3 in der gee gemeldet worden. legenheitsanaëroben Proteuë und Cholera Buchner). Es wurden | regelmäßigen Betrieb sind die Aufträge kaum ausreichend und die

e den G N Städten tritt D 2 E, C S alle dem Kaiserlichen Gesundheitsamt gerade zur Verfügung stehenden | Preise gedrüdte. In Bauträgern ist das Geschäft gleichfalls

O6 e : N terblichkeit (St. 32,6 : 24,4 0/00, A. e E, S P pathogenen Bacterienarten - unter geeigneten aëroben und an- | flau und die Preise sind durhaus unlohnende. Dagegen hat sich in

D f: | ( ndere Angaben über Jüfluenza liegen von dort nid Por. Unter den aëroben Versuchsbedingungen auf Schwefelwasserstoffbil- | Bandeisen die Geschäftslage etwas gebessert; die Nachfrag e ifft

N 5 E aua éin L d C A e Ra L E E bildung untersuht, und es stellte sich die unerwartete | etwas lebhafter, und Sstalieatonen gehen in der legten Zeit beffer

E | E L 6 Ee hes iteil au E A om L I o Zodes- | Thatsache heraus M jie alle, allerdings in nicht unerhebli< | ein. Neuerdings fängt au das Ausland wieder an, mit seinem Be-

| 20 | 90 | L e Vei ran Ae abe 6 2 Err é E E icht verschiedenem Maße, diefes Gas zu erzeugen im stande | darf an unjeren Markt heranzutreten. In Grobble eben

S j E id für Kopenhag 1 (98° » 462, d Tod L “ile E 19). E ben Berta waren. Da die einer anaëroben Züchtung zugänglichen Bacterien ist die Geschäftslage no< unverändert. je Lage der

aae ia schiedene | : städte G E L S A = é Bab Ea E E, C | unter folchen Verbältnissen ganz besonders reichlich ( Schwefelwasserstoff einble<e is anhaltend flau : Im Dra htgewerbe

e N | á : adien Eroß! ritanniens und Irlands baben nic die Œeund- | erzeugten, uud zwar zum theil au aus fris< dem Thierleibe ent- ist alles beim Alten geblieben. Die Maschine nfabriken

M R /o ad val. verbältnisse dur<gebends gebessert. Die Zahl der in London | nommenem Nährmaterial, war die Vermuthung geretfertigt, daß | sind zum größten Theil unbefriedigend A Dasselbe

1220) O (990) A li i E S fälle an us uenza i L in e e U! | dieses giftige Gas bei Bacterienkranfheiten eine bis dahin fast gänz- dürfte auch von der Mehrzahl der Eise engießereien gelten. E [9390/0 ad val. 299/% ad val. pi Todeéfälle m S ea s S M is S ne Der F lid L wichtige Rolle spielt. Daraufhin abzielende, Ausnabme f [cheinen indessen die Röbrengießerei ien zu machen

|220/9 ad val. 22%/0 ad Val. ( Lon E e Ster blichee! in Paris S f 49, geme! 791. 159 ah [pektroskopis<he Blutuntersuchungen waren denn au< in mehreren Die 7 dieser Werke bat sich seit dem leßten L Bericht wenig ve erändert.

¡96 s [Se 5 E N eit von 32,5 au 0A : in } Fällen von Erfolg gekrönt. Die Reihe der Bacterien- | Die Beschäftigung derselben hat dur verschiedene Aufträge des In-

22v/o ad val. 2/o ad val. der Borwoche) gestiegen. s : atifte erscheint demna durch ein sehr beadtenéwertbes und weit ver- | landes und Auslandes neue Nahrung erhalten und der Versand beginnt

| 9229/0 ad v e 7 L M Mo Aus I talien liegen jeßt „eingehende Nachw iee über den | breitetes Glied bereichert zu sein, dessen Auffindung wobl berufen sein | langfam stärker zu werden, sodaß die regelmäßige Ansammlung der

e CRTES fo ad val. s tonat Dezember 1891 vor. Im Laufe diefes Monats find aus | dürfte, nidt nur manche Lücke in unsercr Kenntniß über die bei ge- | Wintervorräthe im Abnebmen begriffen ist. Die günstigen Au: sfichten

S 107 j italie: nischen Gemeinden 6461 Fälle von In ¡fluenza zur amtlichen An- | wissen Bacterienkrankheiten im Körper si<h abspielenden Vorgänge | im Röhrengeschäft für die kommende Bauzeit haben zugenommen. Die

| | ¡eige gelangt. Hauptsächlich war bisher Nord-Italien betroffen, aus auszufüllen, sondern au< eine Aussicht auf etwaige praktishe Maß- | Preise für Röhren sind fest. Die Geschäftslage der Bahnwagen-

Í j

Ti R

Süd-Italien liegen nur vereinzelte Anzeigen vor, aus Rom und Neapel nahmen in Hinbli> auf die Heilung oder Verbütun g solcher en ist nah wie vor eine befriedigende. arde Influenza im Dezember noch nicht gemeldet. (Supplemente | g; ‘ankheiten zu eröffnen. Posen, 16. Februar. Der heutige Saatenmarkt war sowohl ih U ufficiale vom 8. Februar R Am „meisten ergriffen Der Bericht des Medizinal-Inspectorats von 1890 über die | von Hesiuern wie pon hiesigen, namentlih aber auswärtigen Händlern ip int Piemont (2433 Falle), demnächst QOL E Veneto, L ‘igurien. medizinische Statistik des Hamburgischen Staats constatirt, | ret stark besucht. Das Geschäft entwickelte sich ziemlich lebhaft, es zeigte j | Pa R ürden gemeldet aus den Gemeinden: Venedig 254, Pegli | daß sih die Sterblichkeitsziffer der Bevölkerung Hamburgs seit dem sich reger Bedarf für die Provinz, der zum größten Theile gede>t wurde. | n, E Bergamo_ 121, Porcia ( (Bez. Udine) 200 Fälle, ferner aus den | Fahre 1886 ununterbrochen von Jahr zu Jahr verringert: im Jahre Rothk Ie fi fest, gefragt; ordinâr 45, mittel 50, fein 60, hohfein 65 4 | ; Bezirken: San Remo 375, Bologna 115, Pisa 490, Lucca | T7890 wurde mit 22,3 9/00 die niedrigste Ziffer seit 20 Jahren beobachtet, | Weißklee vernachlässigt, mit 45, 60, 70 bis 83 4 bezahlt. Wundklee ge- | A | e % Fälle u. \. w. E : ; sie war um 1,60 /00 niedriger als das bisherige, im Vorjahre beobachtete | fragt, mit 45, 50 und 55 Æ bezahlt. Amerikanischer Klee mit 55 Æ, | j ; . eitungs nachrichten zufolge hat sich die Influenza neuerdings in | Minimum. Diese Abtahitie werte wesentlich mitbedingt durch eine | Luzerne mit 64 #, Tymothee mit 14 bis 22 X, english Raigras d Qapcolon ie gezeigt. R Abnahme der “Kindersterblichkeit in den leßten dier Jahren. mit 18 bis 21 , Seradella mit 6 bis 7 4, Saatkartoffel mit 3,50 | 2/6 N, In New-York wurden 64 Todesfälle G Ie: 69 in der In einer Moslkereiwirthshaft im südlichen Theile von | bis 12 M bezahlt. Fabrifkkartoffel fehr vernaläfsigt, ebenso Saat- | Er Vorwoche E (St. 26,3 : 27,6, A. 199 : ; London mit einem Bestand von etwa 20 Kühen ist, wie „W. T. B." | getreide. Dagegen Getreide sehr animirt, Weizen 210 bis 220,

8 | O Im Veutschen Neich sind die “Gesundheits verhältnisse „n T meldet die Klauenseuche ausgebrochen. : Noggen 210 bis 213 M bezahlt.

| j | dor sind den Meldungen zufolge 1676 Erkrankungen und 30 Todes- Köni lichen Landratbsamts ist, wie die „Sl. g s mittheilt, infolge handel. „La Plata. „Grundmuster B. per 1 : | 7 j | an Influenza: 1936 und 26 in der Vorwceche vorgekom- | des 1 ifibereisena der Masern und Rötheln unter den Schul- | März 3,374 #4, per April 3,37} #4, per Mai 3,40 4, per Juni K | Le | ri Eine Zunahme der Sterblichkeit wird u. a. aus Duis- j ges{lofen | 3,40 &, per Juli 3,421 M, ver August 3,421 , ver September | | Ug (SL 322: 248 n 12 : 7), Mainz (Todesfälle an 3,45 M, per Oktober 3,471 M, ver November 3,474 #4, per Dezember

3/471 Á, ver Januar 3,50 A Umsay _Kg.

Ful uenza A 1: St. allerdings nur 25,3 : 26,7), Mg A (St. 30,1 : 21,8, A. 15: 13), Straßburg (St. 25,4 : 22,5, Wien, 16. Februar. (W. T. B.) Jn der beutigen Sißung des Generalraths der Aftexr eiti: ungarischen Bank machte

; E R 21, Todesfälle an Infl. 2 : 4) gemeldet. Jn Nürnberg sind 539, ] Todesfälle und 600 Erkrankungen an Infl. (Vorwoche 700) vor- der Gouverneur, Geheime Rath Moser die Mittheilung, daß er | aus Gesundbeitsrüsichten um seine Entlassung eingekommen sei. Der

A die Sterblichkeit hat sich daselbst erböbt (St. 31,6 : 22,7, an der Ruhr und in Oberschlesien. -

j Von den sächsischen Berichtéstädten weist Zwickau eine An der Rubr sind am 16. d. M. gestellt 9390, nicht rechtzeitig Meld dung einiger Blätter, wona der Präsident des gemeinsamen E Vers<lechterung des Gesundheitszustand: (Sl. 39,2 : 2 7, A. 7:7, | gestellt keine Wagen. # s t : ; Obersten © tebnungshofes, von Toth, zum Natfolger Moser's aus-

999% ad val. 220% ad val. N Fnfl. 4 : 2), Dresden eine Befsserung desselben (St. 23,3 : 25 : 4, In Oberschlesien sind am 15. d. M. gestellt 3434, nit étéken Joi wird von anderen Blättern widersprochen. j E 64,2 ( *- 21 : 23 bei je 10 Todesfällen an Infl.) auf. E S Teine Wagen. London, 16. Februar. (W. T. B.) Wollauction. Preise t | p | ü T EEN Die „Rhein.-Westf. Ztg.“ berichtet vom rheinis<-west- MOEREE MEbi0e Moa für Kreuzz gen bessere Tendenz.

I j 32,9 | nter der Ueberschrift: Ueber die Bildung von Schwefel- Cifen- und Stahlmarkt: Im ganzen hat der n der Küste 4 Weizenladungen angeboten.

80 89,6 j : ber ser stoff durch E a reg cen Macienitn unter Eisenmarkt seine bisherige Phyfiognomie beibehalten. Die Nachfrage Manchester, 16. Februar. (W. T. B.) 12r Water Taylor 5è,

| | êlonderer Berücksichti ung des Schweinerotblaufs erscheint demnächst | ift zwar ganz vereinzelt etwas besser, do verharren die Preise vor- | 30r Water Taylor 74, 20r Water Leigh 64, 30r Water Clayton 6, M C c Ma Beibeften des Kaiserlichen Gesundheitsamts vom Regierungs- | läufig auf ihrem niedrigen Standpunkte und dabei is für viele Ge- | 327 Mo> Brooke 67, 40r Mayoll 74, 40r Medio Wilkinson 8, 0 960 i ath R. I. Petri und dem Dr. Albert Maaßen eine aus- | schäftszweige die Stimmung noch eine durchaus lustlose. Im Erz- | 32r Warpcops Lees 6, 36r Warpcops Rowland 7k, „fr Double führliche Abhandl lung, deren Hauptergebnisse voraus|ihtli< für geschaft ist eine Wendung zum besseren noh nicht eingetreten. e anat Weston 8}, 60r Double courante Qualität 114, 32“ 116 yard&

gesammte Lehre von den Bacterienkrankheiten von | fowie Siegerländer Erze sind trotz verminderter Förderung stark angeboten, | 16 K 16 grey Printers aus 32r/46r 148. Rubig.

10

Kammzug-Termin- Februar 3,37} Æ, per

kindern die hiesige evangelishe Schule bis zum 27. d. M. | A j S j worden.

| verschiedene | verschiedene |

| | Handel und Gewerbe.

Tägliche Wagengestellung für Kohlen und Koks