1892 / 47 p. 7 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

39517 s 3 i Termi f ä ¿li i i ü verebelihte Stations-Aufseher Elise Nowotuy auz -0 °

6951 Beschluß. Vertheilung Termin auf Montag, den 7. März | Julius Leupolt in Bunzlau die auf ihr Leben über verebelichte Station Aufse au3 t L E ac E wider den Rekruten | 1892, Vormittags 11 Uhr, bestimmt. je 300 Thaler Veisicherungtsumme autgefertigten Klein-Dombrowfa, E S wg r 1 Î e e l a g e Ludwig Adolf Nicola, geboren am 16. Juni 1870 Grevesmühlen, den 20. Februar 1892. Policen Nr. 111 522 und 111 523 a!s Unterpfand auf Antrag der verehelihten Stations-Aufseber

211 Reichsbofen, Kreis Hage wird zur De . C. H. Pöôhbl, Amtsger.-Aktuar. ür cin ibnen laut Shultsckein vom 6. Juni 1887 Elise Nowottny in Georggrube; _ 9 . o 9 , ck 92 S gien, O E bereite tre “iert F. C. O. P ge e sketes „Darleb n von 250 Æ bei der „Jduna“ | 4) des GRE Ey verloren Hegngenen Byporhelts um cU en cl S- N ci él Und K 1 4 (K M 4 0 A G E r ®often des Nerfabrens E E interlegt haben; Instruments über die auf dem Yruni Mr / Ï V d N d (l E bera vessclen is Ae Ritter E [69601] G : VI. der Depositalschein Nr. 4929, ausgestellt | Brzezinka Aytd. 11x E E, E Hyvothek n ( 5

as Vermogen d I Drs a F e En uß. S 2 T5 von 20 Th Darlehn nebst 59/9 Zinsen für den ; ,

E O? auf Grid: des % 246 de S E De! F P alle a /S., am 12. Oktober 1875, na welem | von 20 Lar 1 t 990 ür der r A C

ausend zweihundert Mark auf Grund des F229 der | Jn Sachen Walz Kaspar, Dekonom von Ypser- E C ¿ne Frau Josepha Maria Susseck, geb. | Königlichen Schichtmeister Niedenführ zu Brzensfko- L 4 ® Berlin, Dicnstag, den 23. Februar 1892,

Militärstrafgerihtsordnung, des § 1 Abs. 2 des | x, ün a E E L T UIE verstorb f ) ( f öniglic A cdensuhr zu S Gesetzes vom 11. März 1850 und der §8 325 und 326 baum, und A gegen Des Meorie U Symala, zu Jofepbsdorf, zulegt in Bogutshüt den | wiß aus der Verfügung pom 21. Mai 1852, welche L Ls der Reichstrafvrozeßordnung mit Beschlag belegt und von Vpferbaum, , un L E U q S auf ikr Leben über 150 # aus8gefertigten Versiche- au auf Nr. 75 Brzezinka Abth. T1[. Nr. 12 zur 1. Untersuchungs-Sachen. Kommandit-Gesellshaft - Akti Aktien-Gefells

die Veröfrentlihung dieses Beschlusses dur den Apri 2 rmi Z ung f 5 e Era Qin 2 forte Leiabile 5 [ ngen 9 ® | erbês Mirtbschafts- fenschaf Der iTen Reis: Anzeiger verordnet. tag, den 2. ril 1892, Vormittags 9 Uhr, ¿iglih deñen zu Gunîten des Antragstellers eine bebufs Löschung der bereits bezal [ten Post und 3 Unfall- und Invaliditäts- 2c. Bersicerung, . E AOUERE E E S j G o angeleBT. besondere Diéposition getroffen ist, wegen eines ihr Kraftloserklärung des Hypotheken-Initruments vom 4. Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2c. +4 Ba Ausveile aka gade

: t . - AUSWMeI! e.

Straßburg, den 10. Februar 1892. e Es ch der Sculdne tEPC g f E A ! (

E De e t u diesem Termine wird auc) der Q uÊldner Sculdicheins vo 5 Oktober 1875 ge hrten 99, Mai 1352 it :

Kaiserlies Landgericht, Strafkammer. M S E O As laut Schuldîcheins vom 9. Bli gew 29. Vat 1392, E 5. Verloosung 2c. von Werthpapieren. Nori chiedene Bekanntmabunae

E E s A ATEZA : unter Zes Neher Det ANNUIS E Darlehns von 40 4 der Gejellschaft verpfändet hat ; uma dex Miene Scktanisl Un S ——— e ——————————— : e t hei E

gez.: Weyer, von Alten, einen Einwendungen gegen de gestellten ode VII. der Depositalswein Nr. 3981, d d. Hall 75 Brzezinka, Gemeindediener Stanislaus un? : L R E E E j Fx

"r rAaAtino MhTArtit: fs E d S I ° E , ¿s . er epoli alf eimn E: O , e aug i I d E E f S S ch . : nes - . e - U a ° ee

Für richtige Abschrift: Termine berichtigten Bertheilungsplan, die darin | 4 /S,, den 11. August 1873, Inbalts dessen der Magdalena Pieprekshen Eheleute dafelbst uni Dar E E E La s e L hs s L ehe mit dem Antrage auf Ebescheidung: das zwischen den /S., : de nterzeihneten Gerichte, Zimmer Îr. 4, 11 Auf Antrag des Nachlakrflegers, Gerichtssek rteien bestebende Band der Ehe zu trenne

me rag A D TLegere C D L and - LE F zu rennen, z T

Der Gerichtsschreiber: (S. L.) Freytag. aufgenommenen Forderungen, geladen S f eh Gattomiter Ncen-Gesellshaft für Be E C. - g aufgenomm Forderungen, ( ° bin Wilhel u der Kattowißer Actien-Gesellschaft für Bergbau A b t ( t (l C E Ne _ E N S nGO.: E ' E Hen L Arnstein, 16. Februar 1892. O U our ia geben Tbee 900 Thaler Pr. und Eifenbüttenbetrieb zu Kattowiß: 9) uge 0 C, ZU} c ungen [M eber Peer zu melden, widrigenfalls | Ehlert hieselbst, werden die unbekannten Erben en Beklagten füt den allein schuldigen Theil zu [69515] K. Amtsgericht. Crt. Versiderurassumme nah Tab I. A. au®gefer- 5) des angeblih verloren gegangenen Övpotbeken- und der l derselbe TUr todt erklärt werden wird. am-16. März 1884 zu Sc{loßfreibeit Allenstein erflären und ibm die Kosten des Rechtsstreits auf Aufhebung ciner Vermögensbeschlagnahme. gez. Schmitt. tigte Police Nr. 112329, d. d Halle a/S,, briefes vom 22. Juli 1872 über die für den Kauf- g . Ragnit, den 4. Februar 1892. storbenen Gefangenaufscherwittwe Friederike Stuerßt, | zuerlegen, und ladet den Beklagten zur münd- Die dur Beschluß der Kaiserl. Strafkammer Br Bala 11. August 1873, als Unterpfand für ein ihm laut | mann Isidor Alexander zu Beuthen auf den der 2 : Königliches Amtsgericht. aufgefordert, spätestens im Aufgebotstermine den | lichen“ Verhañölu des Rechtsstreits vor dabier vom 19. Februar 1886 angeordnete, im Reichs- Der K. Gerichts-Sefretär: (Unterschrift.) Séuldscein vom 11. Agguft 1873 gewährtes Dar- Kattowiber Actien-Gesellshaft für Bergbau u [69539] A Aufgebot. _ E S L. Dezember 1892, Vormittags 10 Uhr, 91. Civilfammer des Königlichen Landgerichts I. z1 Anzeiger vem 4. März 1886 Nr. 55 2. Beilage e 5 lebn 2on 12 Thalern bei der „Iduna“ hinter- Hüttenbetricb gebörigen 50x Kuren des Steinfoblen- Auf dem Wild’schen Anwesen Hs.-Nr. 14 in Lich- [69598] ibre Ansprüche und Rechte auf den ctwa 170 Berlin, Jüdenstraße 59, 2 Treppen, Zi veréfentlidte Vermöge s N: [69276] 1 Aufgebot. Tot bat N bergwerts Friedrichéglück bei Brzenskowiy (Nr. 3 tensee sind im Hyvothetenbuche für Niederviehbach Nr. 2092 s Dabei Akire Rei d betragenden Nachlaß bei dem unterzeichneten Gericht | auf den 17. Juni 1892, Vormittags 11 Ubr, 1) Müller, Ludwig, geboren am 8. Septem Unterm 11. Februar 1892 hat die Essen edit- | “Auf Antrag: Abtb. 111. Nr. 22 eingetragenen Hypothek Bd. 11 S. 246 90 Fl. Elterngut, dann Unterkunfts- ntl ie Lactecihanas E L: Aua Un ArruE - | (Zimmer 13) anzumelden, widrigenfalls dieselben | mit der Aufforderung, cinen bei dem gedahten Ge- 1864 in Bischweiler, anstalt zu Físen die Amcrtifation des thr am #. Zanua ju T. der verwittweten Fabrikant Caroline Klug S Thaler nebst 69/9 Zin}en und 16 Sar. ansprüche des vermißzten Lorenz Dendel gemäß Ueber- T art Le L ibeEatien, wiro et bem Ee 1827 mit ibren Ansprüchen aus den Nachlaß werden auê- ichte zugelafsenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwecke gabêvertrag vom 12. September 1816 eingetragen. et E E E ] r Nacblaß dem sih meldenden und | der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Auf Antrag der Ovpotbekenobjektsbesißzer werden | Leut, wee alb seine Halbfckwester und muth- : s Zu

2) Schant, Karl, geboren a 17: Iuni 64 i il JIabres E E jens Uver in Mylau aus dem retsfräftigen Erftenntnisse vom 79 7 : : E : : Bisch veiler KU der Grube ckvl Dverg (L. V Le ausge Z F j î j íî 7 - 75 velcbe Lorot 5 b 2 bl E = r: , A E B , À . ile In YTIAanagiuUna Sopffol 24 (P ÆX0 E57 Î nomah Bischweiler, E Kur der Grube S 9 u 11. der Wittwe Weimann, Wilhelmine, geb. | 1372, welche vereils eza t ift, _Auf othefeno! Ber E [b seine Halbfckwester und muth- i R lllen | Sax lesinat gena N) Shnehter, LUbwig, geboren um 2. Juni 10s Le ragt. Anf Seid, S S der Su Stuftak E Berlin ' E bebufs Löschung der Post im Grundbuche und diejenigen, welche auf diese Forderung ein Recht zu E E ‘Betbaca aan A Kail E i L verabfolgt werden, der sh | Berlin, den 17. Februar 1892. in BiAwnetiler L beantraat Nuf Grund biervon wird der äFnbaber | 7 E Fs T P Zol Zrena hee Cn Es CEE toe baben alauben, aufgefordert, diefe Forderung inner: | argareIiDa, geD. JremHard, von LeukerShau!en leine | späte S LE As Net LA E E E " ) Weiter : | 5 ieses Kurscheins aufgef ct, bi 3 Monaten Un ju IIT. der verwittweten Malermeister Anna | Kraftlosertlarung des Hypotheken-In}trumentes, ag ther v T L O Ug t | Verschollenerflärung beantragt bat Der Vermitte E EE Ï ute Bersugungen des Buchwald, Gerichtsscreiber 4) Weickert ilbelm, aetborei E j DIe! es Kurscbeins aufgeTordert, binnen 3 Monaten Und C l tt R fi fi H R dike U Könizaéber i Pr Uf Antrag der Berawerks- Antbeils-Ei Es halb sechs Monaten bierorts anzumelder widri: Bi 1 ) lle e la tng bea Í ragt / __ Der Vermißt : V 2 ¿Bud pald, Geri t brei 364 in Bischweile : ¡war spätestens i De uf I i dieses : Mar f R mde / 9 S E E f i s} t; That E enfall& dieselbe l iden erflär G Gnua, | wtrd aufges[ordert, binnen Jahresfrist Nachricht Be | gli dg 5 ivilkammer 1864 in Bischweiler und zwar !rateitens 1n dem au den 2. JZunt dieses zu IV der Mittn e Marie Dorothea Wagenknedt, tbümerin , Kattowißer Actien-Gesellschaf ü genfalls DIe}teilbe TUT er olen erllart und 1m DyP0o- von O ai das: Vicline Angericht s s ei nednuI ( ( ríat O S = P Le h aron f N F hrt r 0 . Ar o 11tor- L E s f è Ï O I U as ec 7 Sa J aelanae ; 5 BEG BEIEGLRE S É. SSTAGe e k » GIES - E S ; 7 / 5) Hauß, Ludwig, geboren am 10. Februar 1864 | Jahres, Vormittags 10 Uhr, vor dem unker- | «eh, Linsener, zu Köpenick, h geor : Ea : ge Amtsg gelangen zu | Nunuungen 31 erechtigt ist, i [mebr mit | [69650] Oeffentliche Zustellung. Oberbronn zeichneten Geriht anstebenden Aufgebotstermin den- | * ¡jy V. der Eheleute Julius Levpolt zu Tsirne 6) des angeblich verloren gegangenen Hypotheten- Aufgebotstermin wird anberaumt auf Donnerstag, | 5 \sfunft über Leben oder Tod des Vermißten z1 rauégab S i eten * begitligen Die Frau Auguste * S luß deéselben Gerichts vom 16. F - | felben leßterem vorzulegen, mil, der Berwarnung, bei Siegersdorf und Wilhelmine Leupolt daselbst, briefes über die Nbtb. ILI. Ir. 4 auf dem Grund- den De: Oktober 1892, Vormittags S1/2 Uhr, H EkSlen S oder 20d des Berm1BYklen zu 9/99 Nr, 2. G E Lies ufgeboben worden 5 sonst dieser Rurscein werde für fraftlos erfli L : . j f L No 19 QautodFomihk etnaetraaecne Su ; ckitkunasfaale des torfortigten (Beridta elten vermogen, t wufgeboben worden. daß sonst dieser Kurschein werde für frastlos erilart zu VI des Zimmerbäuers Carl Przechazky zu buchblatt ven Nr. 62 Dziedzkowiy etngetragene Dy- u t S H r is A E U Gerichts. Sen ? “41 -=-. Uu DIZE 2 /

"A0 Lc -—

- 14

B ornh t Tisonhirtto ° teh 2 Q y . rhetenbuche gelöst wird. -- . c E C Bergbau und Eisenhüttenbetrieb zu Kattowi; R ; . lassen. Zugleich ergeht an alle Diejenigen, welche

C Ei C E: g C - R s T Frist dem Di E E e Allenstein, den 28. Januar 1892. Dr. Haase bier, lagt gegen ihren Ebemann, Sis Tohruiar 189: Aa ä x Ss s 97, 9 / Fa “Sto nhofinnton T D c AUIMmtISgeriW)le Anzeige ZU er- Sntalides Amtsägaecrid Fürsckchner Ii r den 19. Februar 1892. werden. Klein-Dombrowka bei Schopvinit, i potbet __von 39,31 Ab für “die „unbekannten El. A ericht Bi lfi statten. : : D ö Königliches Amtsgeric Es SUTIOMET, Jul t L, iser ríte zu VII. der Erben des Schuhmathermeisters | Intere)enten der Tür den Einlieger Jacob Gduil 0 R S Weinheim, 16. Februar 1892 E b. Februar 1892. licher Berla)jung

r + n

ry

D d

t c - S O

e

0 C

Q 150 2

p

ver stal 1e t 4 L

r 4 -

t

i E R

B T T E - + _- D e r 1 c Lt y 7 I "n A6 I n01! 70 L L LAauDIgunt . lid. 1) dessen Wittwe Emilie Pauline Bremer, geb. | 20. Arril 1874 Abtb. 111. Nr. 1 eingetragen ge- Zur Beglaubigung 2 : Aa : :+ di s 9 Seytember 187 Serichtsfcreiberei des K. Amtsgerichts E selbst, als bestellten Kurators für den Nachla de ; i E O A Ci . . E Ea on Mone regen : vom 2. Sept mber 1874, GertMWis!Mrei c es Al. AIMISSCTZE. elbt, ais bejleuten KUralors Jur Den al lat: de Ce zu erliaren und en Cl cvb Kreisheimer von Rottersbausen wegen [69608] _Aufgebot E 2) der mit dieser erzeugten Kinder, als: : hon e R S R oIN Zrenner, K. Sekretär. m 29. November 1891 zu Moisling ohne Hinter- | zur mündlichen Verhandlung Dee A 5 wider die Sittlichkeit vom Konigl. Auf Antrag des Friseurs Theodor August Krau]e a Pauline Wilh:Imine Horn, geb. Bremer, zu zum Zwede der ÉRÉ A A, Des A S [69275] Aufgebot. am 29. November 1891 zu Moisling obne Hinter- | zur mündlichen Berbandtung Rechtsstreits vor ir haber DEer- Leipzig, aus Antrag des von AIMTeWegen A, C angs: E E Die Vormünder deë verscollener Braueraebilfen | ck,,5 E ea z ; gf A E V t S : P Ei R Il F ä t edri ; s tgerunasfade von Nr. 62 Dzte E En E D Susanna Christine Henriette Morgenroth, geboren | zu Berlin, Jüdenttr. 99, au! de Mai 1892 nabme wurde aufgehoben n gegangenen Schuldverschreibung des Allen- b. des Schubmathers Friedri Wilhelm Bremer eigerung®]C 2 T R BA é Ludwia Pbilipv Carl Paevlew aus Presniß, zuletz Ee i E D E S S E Nes (lagnahme wurde auge o Len. T h S N éi (06 i [69603] __ Aufgebot. e Ludwig Philipp Carl Paeplow aus Presnig, zuleßt | am 25. November L809 als ebeliche Tochter des | Mittags 12 Uhr, Zimmer 119, mit der Auf- Schweinfurt, 13. Februar 1592. I S GIE ari j b S Es werden daher alle Inhaber der vorbezeichneten Ausweislih des Grundbuchs von S ] f : i i G Hag gl. ragene Genosenschaft) E. J.-Nr. 916 Anna Marie RiHter, geb. Bremer, zu S werden bayer aue Zu F Gnd f de R Kelegene es Einliegers Martin Paevlew zu Preêniß und seiner | und der Maria Elisabeth, geborenex B Tr J f “r : (Ünt ricbrift.) om 23 Marz 1885 über ein vom vorgenannten An- Dreétden-Striesen läubiger oder deren N nd au em aleLbit veiegenen - s : N L und der Maria Elisabeth, geborenen Beckmann, wer- | lastenen Anwalt zu bestellen. ITE I Le 1 L). eh O 4 E L vro n cil 4117 - , a i C 4 E E Í if - o A E E e 0E “Eo licher J + ag S9 reaebenes Darlehn vo Marie Therese Bremer zu Weißenfels nachfolger der vorbezeichn 5 E _ l 4) E E a A E S G A 1 DIe an 5 1 läubiger der?elben | offentucen 5 T. A. Krause gegebenes Darlehn von ; Therese E z B , J ein Abfindungscapital von 900 Thlr. für Hein- das Aufgebot ihres Mündels zum Zwecke der Todes- | qufgefordert, ibre Ansprü is tväteitens Sonn: | bekannt gemadt. E n aufe e Eltf den auf zu 1, 2, 4, 5 und 6 den 9 O / V il r auf dreimonatlihe Kündigung, au?ge- * Sobanne Marie Elisabeih Drechsler, geb. | den auf ¿zu 1, 2, #, 9 Und . 2 A R, oar 4 arr. ¿x | Ludwig kVaeplow wird daber aufgefordert, \ih e i at N e h i i e F î î : p 2 “j en «on mas 1c L U . TU P „9 LL Daner au Dc ordert, ot De ntere? n OT!( 21 odo Firn Ep prt Tta roth Bremer, zu Berlin, Vormittags 11 Uhr, zu 3 den 10. Oftober ) ein Abfindungscapital vcn 1100 Thlr. für Pêteslens in dem vor dem unterzeicmneten Gerichte v 11 Uhr, bei dem unterzeidck Gericht zu melden, . Funke, Gerichtsschreibe! E ; Z ; E ftagohs 2j or Nr. 13 stebenden Tern z . 92, Vormittags 10 Uhr, bei dem Weißenfels, richtêgebäude, Zimmer Ir. 19, an|LeBEILell Zti ee es DofUverga eer Tags Le r P pz,, | zember L892, Vormittags 16 Uhr, anberaumte E pra Sa I E RRE i _VLeDTS A S : und erg . unterzeihneten Gerichte, Zimmer Nr. 13, anzu- h. Ida Bertha Bremer zu Weißenfels, anzumelden und die Urkunden vorzulegen, wid - 1899 rep. der Nachtragëverhandlung vom 14. März Zt E ags Uhr, anberaumten theil, daß die niht angemeldeten Ansprüche bei | [69642] Oeffentliche Zuftellung. R L s i ibren Ansprüchen auf die bezeid l 18 E S E - - _ | falls derselbe für todt und sein Vermögen als seinen Ur a Aa j L Zwangsversteigerung. widriaeifall ; Auf den Antrag des Eigenthümers belasteten Hoses, | Erben angefallen TODI U E OEHITOgeN ats Jen werden vidrigenfalls die Löschuncen es Großtöthers Christian Wolze zu Klein-Rhüden, B S R S I a 5 chlaf ; 5 art | durd NRechtéanwa elles bier, klaat gegen ibre Vergen a./N., den 16. Februar 1592, werden wird: \ enannten Ebemann, obne IRobn- u

erliche Erste Staatsanwalt. Waldbröl, den 16. Februar 1892. L mt | Xöniglihes Amtsgerich Ae ei : Lf i Dajodefowik 7 Grun! 2 Mandats vom Stimme yr. E : Königliches Amtsgericht. IT. Friedri Wilbelm Bremer zu Weißenfels, als : zu Diiedzkeowiß auf Grund des BVeandats vom a rme “t Ar Der Gerichtéichreiber Gr. Bad. Amtsgerichts: [69549] Aufgebot O e e O 5 ; i E DIIEe . te Che der Pa E A - c¿u Ai : Wied 299 HDerSPerger. 4 B Ag M E E N —_ eo N e in der Untersucbungsfache gegen den Bauern- Seidler, zu Weißenfels, wesenen Post Dingolfing, 18. Februar 1392. ck 9 Auf Antrag des Rechtsanwalts Dr. Stoofs hie- | unter Auferlegu Li T ITCT U G M Gre { Ï 4 E jzeva a bd 5 s un E (El warkn on nhereloltatp is 5 Tini Es p S [DN.2 9 Be . 5 Sck{weinfurt verhängte Vermögi n Allenstein wird der Inhaber der angeblich v lassung bekannter Erben verstorbenen unverebelichten | die 22. Civillammer des Kong Landgerichts I. T E _ , ps ck ner Nors{buß- und Darlehns-Vereins (Einge- Leivzi [ten Kurators, Gerihts-Sefretär K Cha AN acbore E A Ie in Nor!chuß- und Darlebnë-Vereins (Cinge- u Leipzia, ten K 1 : L Sr: boar Gr 16. Auzui e 20 er 1S09 2 : sn alt enuicr L 1 u zu ch : in Cirailu1 geboren am 15. Auguit 1816, Sohn | roeil. Zimmergesellen Cbristian Morgenroth zu Lübeck | forderung, einen bei dem gedc a L V i « Q L LSdilil Mili e ; E A 0E E es V ger a j T \ J i Ureienven E E E j tei Gpveth fenbosten T No. ass 64 eingetragen : &hefrau ériedertte, geborene (Bogg (Wogge), haben den Sto unbet nnten (oro; 1 (R itellna t T S TLCUG L Le His E O e D 2 c ° 2 90 en 1 nnien S l! un HuITeluung IVI d N N , ' S - « e A E Los Monts S A ritche n Ttostons n 1) E zu I | ¿nd Mark, verzinsliß zu 5 vom Hundert und Bertha Emma Bremer zu Dreêden gefordert, ibre Rechte und Ansprüche spätestens in ) ein Abfin a S E ; ( : ( E 2 intausend M Verz Dunde , Mai 1892, rich Wolze, ertflärung beantragt. Der verschollene Brauergehbilfe | abend, den 30. Apri . Vormittags Berlin, den 11. Februar 1892. 5 ordert, seine Rechte auf diese Schuldver]hreibung Q A e : l e fELN 7, 5 ey z 7 [4 L . . Loon E Wilbelm Solze "Mech = und ztvar: ¿a 2 aliion Landaecribts T Ci T 3 j vätestens im Aufgebotêtermin 16. Sep- des Gártrers Paul Hermann Bremer zu | 1892, Vormittags 11 Uhr, im hiengen (Ve- E Dol : E G I 2 Saa a ore F Bi O uno uar i: Königlichen Landgerichts T. Civil ) usg ( g s im Aufgeboklslerzuine nen 2 E s S S Ó : Ï GaiSe be Terminen auf Grund des Hofübergabevertrags vom 25. Februar Gerichtsstelle zu Bergen auf Dienstag, den 20. De: | 2. die unbekannten Erben ur Lem NeBiana: E z O Ln DA : S G E A Termin scriftlih cder verfönlih zu melden, widrigen- Ser Regeluna des Nachlasses beid L L melden und S Hultverschreibung vorzulegen, | werden die Inbaber der obenbezeihneten Urkunden falls fie mit E A E Regelung de®S es n üsichtigt e Ehefrau deé e By A c 5 er ck „5 ç c C 26oT e 4 A 115 1 Dot 0D OH uan In 230 Es be N : 1 j ae 5 A cina soll das # 5 e für fraftlos erflárt werden | aufgefordert, spätestens in tem auf den 9. Juli | Poîten unD Urkunden E DEN ausge] lojten - 3 G E i A Erben angefallen erflärt werden wird. 5 MTto 1 ege der Zwangspollitreckung o das 20 wird. F. 19/91 Nr. 4. 1892, Vormittags 10 Uhr, vor dem unter- | Krartloserttarungen derselben bezw. dic ollte, e J

Im Weg reu 4 L epa E E 4 Grundbuch von ‘der Louisenstadt Band Allenstci S 2099 ; ; : Stei Go 8 : der betr. Posten im Grundbuche erfolgen werden welcher die Tilgung der für feine ad 1 und 2 vor- O - S ¿ G fp ls enstein 31. Fanuar 092. zeihn«tten (Berit? fleine Steinstraße O, Zimmer der Dei... o en t &@ITURLERT F : B L L bi ola Lf A Kemialiches 2 Saer : arz C f C j s Ex s c E E 5 Nr. 2919 auf den Namen der Wittwe Caroline Pee nigliches Amtsgericht. Nr. 31, anberaumten Aufgebotêtermine ihre Redte | Myslowit, den 12. Februar 1892. stehend genannten Brüder etngetragenen Abfindung- Königliches Amtsgericht. ». die Gläubiger des Nalasses unter dem Rechts- | Aufenthaltsort, mit dem Antrage auf Ehescheidung, Friederite Siebert, A Pen L uno e ——— anzumelden und die Urfunden vorzulegen, widrigen- Königliches Amtsgericht. capitalien Gaul L ETDEN E E E il, daß sie ihre Ansprüche nur noch info- | und ladet den Beklagten zur mündlihen Der- - z August Nobert Ste dert, eide bier, )977 V f : 5 z y F Thuemmel. jemgen, weicwe an den ckapitalten 31 1 Und &# Vor- G6A9 z E E As ¡e1Tend nat l ; t Í sftret die II. Civilkfammer eingetragene, Püflerstraße Nr. 2 belegene Grundstü e Angabe der O Mataue Backmund von Pa bié Mrusilggertiaenas dee IEGESI CNODER stehend Ansprüche machen, hierdurch aufgefordert, E Todeserklärung. nicht dur Befriedigung der angemeldeten An- | des Königlichen Landgerichts zu Düsseldorf auf den D . x ; L Yad Ug 1 eDIgen H ) De . s N Z ole Anfprüde Iateftens in Det c ck _ Nuf ck rag des AbwefenbeitÄvormundes wird die E S Et E Dag Z Ô L E am 7. Mai 1892, Vormittags 10# Uhr, | 1 terdürrbach ist der auf ibren Namen gestellte | Halle a./S., den 2. Dezember 1891, [69549] Aufgebot. _ 4 olche Ausprücge patestens in Deut auf Sonuabend, | D grothea Sophie Bielenberg a 3 R tbe E Die Sew: Ÿ Be O : A4 Mas L, Ra S E M del vor dem unterzeichneten Gericht, an Gerichtsstelle, | S4uldshein der K. Filialbank Würzburg vom Königliches Amtsgeribt, Abtheilung VIT Auf Antrag der Braunschweigischen Landezeifen- den 17. September 1892, Morgens 10 Uhr, | Fi Toter E E Rer Rethem a. d. | Die Erben haben bei der Anmeldung ibrer Erb- | Aufforderung, einen bei dem gedahten Gerichte zu- pr 0 , - © Le Cr, —y A, L Li L L 7 L » ——SULS L L , LSY n E T 7 C EEE a E N , 7 í A 7 40 hnctor R ort a0 tor Tos ino 1 Q O ter des weit anL 2 eCDSleT £ 21s Ye Q nri 5 5 (Ao gon} ; I r d c r z v I 5 j l Ï ) 3 Friedrichstr. 13, Do, Flügel C, parterre, | 71" Fanuar 1891 über eingezahlte 170 ia u 3 0/0 S - babn-Gesellschaft ist Termin zur Auszahlung der vor unterzeichnetem _Gericht e 6E g chermine Silber daselbt ae A S T eEE ry ansprüche den Gegenstand und Grund ihres An)pruchs | getantenen Anwaik zu vellenen. um Zwedcke 40, versteigert werden. Vas Grundstück ist | erzinslid Nr. 1201 zu Verlust gegangen. Auf An- Entschädigungen für nachfolgende zur Anlage der anzumelden, widrigenfalls die Lösung der qu. Ab- E A i N i E e E n Jahren anzugeben, auch die Beweisurkunden beizufügen. fentlichen Zustellung wird diefer Auszug der Kiage mit 8350 4 Nutungêwerth zur Gebäudesteuer | {745 der Antonie Backmund wird bei gegebener ge- | (48549) Aufgebot. Candeéeisenbabn im Wege der Erpropriatton er- findungécapitale erfolgen \oll. G T E ein joll und uber deren | Lübeck, den 11. Januar 1592. vefannt gema: ag Der none acm T N E Februar 1892. Leben seit langer als zehn Iahr glaubwürdtige Das Amtsgericht Abtbeilung I Düsseldorf, den 18 L A . E D T E : C7 : t 2 A L L L L 4. MLLL T4 . , ci Ed iches Amtsgericht. Nachriht nicht eingegangen 1st, au D

La Li g

La U ubblat Sr setlider Voraussezung Aufgebotstermin bestimmt Der Handarbeiter Carl Merkel aus Dôödvern | worbenen Grundflächen, R M E f f ordert, f} birr cs G dburbb 3, etwaige Abschätßzunge i r Boraus]eBUng AU( STCT 1 M -5 c g z Qu é S . s Herzog ( E 3 Î fgerfordert, ]pa- ae:. Asschenfeld ) Dr S ibe A e VaSUnge | quf Dienstag, den 11. Oftober 1892, Vor- | bat das Aufgebot des auf seinen Namen lautenden L. in der Feldmark Hagen: N Sara testens in dem auf den 30. März 1893, Vorm L S E I Grtibe Gerichtss& und andere das Grundstü etressende ramweungen, mittags 9 Ühr, im SZitungsfaale für Civilsachen, Sparkassenvuchs Nr. 16 904 der Deliyscher Kretsée- ie biengen Stadtgemeinde geboeTIge, B. DAaarsg. 10 Uhr S L Gerichte S E Beröffentliht: Pr opPp, Gerichtsschreiber. Gerichtsschre sowie besondere Kaufbedingungen können in der Ge | ind de! j e iparkasse über noch 19,97 e beantragt. Der In- | 1T. Nr. 140 belegene, auf dem : E Termine E E wibricenfalls he f 65 Uliihe Auibe Termine sich zu melden, widrigenfalls dietelbe für [69635] Oeffentliche Zustellung.

und der Inbaber dieser Urkunde aufgefordert, spätestens S f 2 Mes S l E P E 2 Cl ihr Vermögen aber den nächsten be- | [69541] : Aufgebot. Die Frau Kaufmann Ida Winkler, 7 I a J Do

L

ridtsshreiberei ebenda, Flügel D., Zimmer 41, eingese- | i Aufgebotstermine seine Rechte bei dem unter- baber des Sparkassenbuhs wird aufgefordert, \pä- ne mit den Buchstaben g? 1! mT nI hf gf um- e f E Gas

ben werden. Alle Realberebtigten werden ausgeTordert, fertigten Gerichte anzumelden ib Die Neues vor- | testens in dem auf den 17: Juni 1892, Vor: | \hriebene Fläche zu 7a 68S qm, [69611] Aufgebot. i 7 a0 m ÊT R E i i Die an

die niht von selbst ‘auf den Ersteher übergehenden ebn wlbriacnfals Lat Sraftloserkläruna erfolgen mittags 10 Uar, vor dem vnterzeihneten Gerichte, 5) von tem der biesigen Stadtgemeinde gehörigen, Auf den Antrag des Schiffers Ernst Janssen zu Lane Erben oder Nachfolgern Uberwie]en werden Auf t Kammerberrn Julius von | zu Glogau, vertreten durch den Nechtsc

Ansprüche, deren Vorhandensein oder Betrag aus in Kraftloserklarung erfolgen | Raibbaus eine Treppe, Zimmer Nr. 5, anberaumten | Blatt VII. Nris. 1 und 2 am Mittelwege I Karolinensiel wird der Johann Hermann Rädeker | 1d. : Polenz auf Ober-Kunewalde und der verwittweten | daselbst, klagt gegen den früheren Kaufm Le E - 2 : + s É c e r T 44 T1 4

as é L s L E L 2 47 h M U - i 5 Es Le L E n 5 e ck Diiglot h mord or : B41 T er dem Grundbuche zur Zeit der Eintragung des Ver- Würzburg, am 10. Februar 1392. Aufgebotstermine seine Rechte anzumelden und das | Grundstücke zu 2 a 93 qm die aus dem - (alias Redeker) aus Neufunnirßiel, geboren daselbst Zugleich A, E bor Das E Vcarte an Voittt - Zancken? S 3 : | E geb. von Polenz, auf Taubenheim werden die Nach- | bekannter Abwesenheit, wegen

: ; : Ln S D N E ES ) Ce i C E L E e E Gt 2 En os VNorsnr évermerts niht bervorging, insbesondere Kal. Amtsgericht. I. Sparkassenbuch rorzulegen, widrigenfaas die Kraftlos- | plane mit den Buchstaben t! rl stk u! fl um- als Sohn der Eheleute Müller Grnst Hinrich Nädeker O O La b i tbenbeim en di E l n Forderungen von Kapital, Zinsen, wieder- i Ober-Amtsrichter erflärung deeselben erfolgen wid. ibriebene Fläche zu 69 qm, und Inse Marie, geb. Janssen, welcher vor mehr | Fl@otenen Kun laßgläubiger des am 27. Mai 1891 zu Klein-Neun- | Antrage: die Che der Parteien zu ) s Benno von Po: | Beklagten für den allein f{uldigen

7 R

C Dl S L L S E A V Ct Kgl. M} du ILDLi E s pg 2 i 6 ¡ 9A L x c E S E S 40115177 Z D O 1 Hebungen cder Kosten, spätestens im Ber- (gez.) Kirchgeßner. Delitzsch, den 18. November 1891. 3) von dem der biesigen Stadtgemeinde geborgen als 30 Jahren nach Amerika ausgewandert und !eit- il 9) Fe Ge Sa ée Seinen 2 dorf verstorbenen Nittergu ßers L ( f ird gemäß L 842 u Königliches Amtsgericht. satt VII. Nr. 6 an der Todtentwete und 2audel?- dem verschollen ist, aufgefordert, sich spätestens im 2) Ur ven Fall ver veEnnaQIHUgen Serttarung, | Lenz aurge svätestens im Aufgebotstermine, | klären, und ladet den Betlagten

d L

2 : E C Di incsfermin vor der Aufforderung zur Abgabe Nar E Ae ai L C O orstebendes Aufgebot wir J ; T 2c L t E E : ¿ E E L Mol Î : Z or G i: E gur note

n anzumelden und, falls der betreibende er R. Ci Pr Srda. öffentli befannt gemacht. ze belegenen Grundstücke zu 78 a 94 qm, 2 Aufgebotstermine, den S7. Dezember 1892, Ege S und Nack olgebe [HGIE d mnel- | den 11. Juni 1892, Vormittags 12 Uhr, Verhandlung des Rechtsstreits vor die I. Civll- widerspricht, dem Gerichte glaubhaft zu ürzburg, am 13. Februar 1892. : E : uf de Situationévlane mit den Buchitaven Morgens 10 Uhr, bei dem unterzeichneten Gericht Dn E Ge neE aa daß | ihre Ansvrüche und Rechte auf den Nachlaß des- | kammer deé Königlichen Landgerichts zu Glogau idrigenfalls dieselben bei Feststellung des Yerichts\chrei ei des KWmtsgerihts Würzburg. 1 [48297] Aufgebot. 1 01 KkT gI pI umfdriebene Fläche zu 5a 60 am, zu melden, widrigenfalls derselbe für todt erklärt sonst bei der Ueberweisung des Vermögens der Ver- | selben bei dem unterzeichneten Gericht "immer Nr. 6, | auf den 28. Mai 1892 Mittags 12 Uhr Gol E T: | Gerichts]hreiberei des K.Ftmtsgerichts ZSUrzourg. ie Erb der verstorben JuslTerwitt: 1 E neigen a icollenen auf fie feine Nüfsicht genommen werde D Enz E l S ; E Er werden und bei (L. 8) Baumüller, Sekr Die Erben der verstorvenen Haudlerwiltwe | 4) von dem der hiesigen Stadtgemeinde ge werden wird. ollenen auf sie keine Rüksicht genommen werden | anzumelden, widrigenfalls sie gegen die Benefizial- | mit der Aufforderung, einen bet dem gedachten C 3 dei _berüdcsihtigten E E Christine Menk (Mende) zu Gr.-Godems haben das | [att VIl. Nr. 7 an der Todtentwete und Tauben- Wittmund, den 18. Februar 1892. wird. i S E erben ibre Ansvrüdbe nur noch infoweit richte zugelassenen Anwalt zu bestellen. L i Ansprüche im Range zurücktreten. Diejenigen, wehe (55831] Aufgebot Aufgebot der beiden angebli verlorenen Hypotbeken- | ftraße belegenen Grundstücke zu 56 a 12 qm, die Königliches Amtsgericht. Ahlden, den 10. Februar 1892. machen fênnen, als der Nacblaß mit Ausschluß aller | der öffentlichen Zustellung wird diefer Auszu das Eigentbum des Grundstücks beanspruchen, wer- | " Die nawftehend bezeicneten, von der Lebens- b E N E 1865, wele BE e rge uf dem Situationsplane mit ._ den Bu)- Königliches Amtsgericht. seit dem Tode des Erblassers aufgekommenen | Klage bekannt gemaht. m aufactorde or Slu des Versteigerungs- g E , Ae runde u otbekenbuchs für | -._c. E E, Eo r 18 am E E T E E T R Never. E x s tes uns di 'Eiusleiine L hrer z her éhutlibren Persioné- und Leibrenten - Versieruna2aesells& aft O E E vab ggr für | staben 01 11 k1 o umscriebene Fläche zu 13 qu. erminé die Einstellung des Verfahrens herbetzufübre Ä ck Cs n

C: N e E duna* zu Halle a./S. autg fertigten Urkunden sind widrigenfalls nach erfolgtem Zuschlag das Kaufgeld eI zu H e gelerttg lin

Gläubige macben, widr1g

geringsten Gebots nit berücksichtigt Vertheilung des Kaufgeldes gegen die b

4B

ukunaen A1 ‘b N oftripdt 1UNC Sor Anacn elde d A A I; ‘t E 2 l ; Nr H u Gr.-Godzms von L 150 6 auf C L f - e (UBI ngen Li S CTTICDIAUNA der angeme eten Un 2 : U E 2 i E. pagnie ia D afte Sid ien find béifrias II. in der Feldmark Neupetrithor: _ [69610] K Aufgebot. i S I E ae ma erIMobPTT es E N Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerich)

; L E on 0 i ), . E Nan So Sor Toldmarfäinterefent!dat ius: Nuf S2 Borg 2 F twe 2 RANE - S « den 12. XFebruar 1592. —— in Bezug auf den Ansvruch an die Stelle des Grund- angebli verloren gegangen? | Der Inhaber der Urkunden wird aufgefordert, spätestens f S R R FeldmarlLinterenene al caeien Au] Antrag des Bergmanns Franz Prior zu | [69606] Aufgebot. L S L E Hm is h id EGEAT Oeffeutli QUuftell ide tritt. Das Urtheil über die Ertheilung des Ï. der Depositalschein Nr. 11 507 d d. Halle a./S. | 7 tem auf Mittwoch, deu 15. Juni 1892 petrithor gebörigen Blatt 11. Nr. 20_% N Siedlinghausen werden dessen Geschwister Theodor | Der Landmann Otto Ludwig Carl Huth, & Königliches Am1êgeriL. [692647] _ Oeffentliche Zuftellung. stücks tritt. Das Urtheil über die Ertbeilung de | vom 11. Juri 1881, Inhalts dissen der Fabrikant | Vormittags 10 Uhr c . e | Grundstücke zu 74 a 40 gm, die auf dem Dk L Clemens und Maria Prior aus Siedlinghausen, | des verstorbenen Hofbesißzers Ludwig Huth z Vie X Thie : sißers Ludw

_ .

beraumten Termin. Zum Zwecke der öffentlichen | rung, einen bei dem gedachte: Zustellung wird dies bekannt gemacht. Anwalt zu bestellen. ZU

-) D é V N Ratheuow, den d

; L Die Wirtbschafterin Pauline Thiel, ge B R f ps î D s 1 ; l - Q e ‘r , =… o m 2uscblacs wird am 7. Mai 1892, Nach: . cis ï ; S ; c T, vor dem unterzeichneten Ves? | 7,5 t Son M S A Do ; 1 e T2 E Ee a Í o BeTS L ; 1 Roibnih Kreis Hirschbera mittags 12. Uhr, an Gerichtsstelle E a Christian Goitlob Kiug in Mylau die auf sein | pte anberaumten Aufgebotstermine seine Rehte an- plane mit den Buchstaben I S E von denen seit über 10 Jahren keine Nachrichten | Grammenthin und dessen Ehefrau, Marie, geborene 69639] Oeffentlich êtell zu Reibniß, G R H R f E Hs Leben über 1500 4 Versiwberurgêsumme na ; i Metan 09 d e resp. 19 i? umfshriebenen Fa eingegangen sind, sowie deren etwaige unbekannten | Schmidt, geboren zu Grammenthü 18. Sep- | (0963: Oeffentliche Zustellung. Den Uar) S S bezeichnet, verlündel werden. Tabelle 1 gefertigte Police Nr. 111582 d zumelden und die Urkunden vorzulegen, widrigenfalls | „4 insgesammt 32a 44 qm Erben aufaefordert, fd svätestens im Aufgebots- | f "1 SA8 V Die verebelichte Schneider Marie Skurskvy, geb. | Fabrikarbeiter August Thiel Berlin, den 12. Februar 1892 ee A AN gr E Ge Police Nr. 111 582 der | die Kraftloserklärung der Urkunden erfolgen wird. |* G E ae entidiafi New Een QUGETVEDCH, N I, Un ASIge tember 1848, welcher im November 1878 von | Fhßür u Friesack, will gegen ibren Ehemann, | halts, E Sia mit E L x NAbibeihma „Jtuna* vom 29 April 1873 als Unterpfand für s : 2 6) von dem der Feldmarksinterenen e eie termin am 16. Dezember 1892, Morgens | Demmin nah Amerika ausgewandert ist, ist ver- | den Sueider Pres, will gegen tren R, V E E L irbien, Königliches Ämts( riht T. Abtheilung «6. 2 D custadt, den 158. November 15 1 E E Nr. 21 10 C 1 o y S E 8 À ck{neide an: Skursfy, unbef n Aufen Ebe der P Str S E zin ibm gewährtes Darlehn von 90 # bei derselben Großherzogl, Mecktienburg-Schwerinsch. Amtsgericht petrithor gehörigen Blatt 111. Ar. A." 2 0 Uhr vor dem unterzeichneten Geriht {riftli | schollen. Sein leßter bekannter Aufenthaltsort ift den Schneider Franz Skursfky, unde annten Aufent- | Ehe der Parteien zu trennen E Ï binterlegt hat; _ E 2 = E + E Grund|\tücke zu 51 a 9 qm, die auf dem M : N oder persönlich zu melden, widrigenfalls die Ver- | im Jahre 1879 Chicago Council Bluffs im Staate halts, egen böswilligen S au (Chel]ceidung e E schuldigen Js Au s rEGGOSN A IT. der Dipositalsein Nr. 6817 d d. Halle a./S., plane mit den Buchstaben r s b rk 1 Ee [ollenen für todt erklärt werden. Iowa geroesen. flagen und ladet den Beklagten zum Zwecke der | Detaglen zur mil ce L Ao a of og im L 19. Oktober 1877, Inhalts dessen der Arbeiter | [69593] Aufgebot. Fläche zu 68 qm, Bigge, den 18. Februar 1892. Auf Antrag seiner Mutter, vertreten durch den Sübne vor das Köntgliche Amtsgericht zu Rathenow | streits vor die zweite Civilfami Im Wege der Zwangévollstreckung lol das 1 : ; 5 : A i s E E, Eden uis & Z ; S G : Pat Nt Ho8 ne Ele FEUIET D ( : 1H . Avri T u Stidbeta-L S S ISEIAS Si Abtbecker S cindiCudiniaoboî J. „ann Wilhelm Weimaun und desen _Ebefrau | Es ijt das Aufgebot folgender Urkunden und Hy-| _ III. in der Feldmark Hohethor E Königliches Amtsgericht. Rechtéanwalt Müller in Demmin wird der vor- E am_ r G 1892, Vormittags Landgericht: zu ri era L Sl. Rand V1. Blatt 227 auf den Namen des Guts Caroline Wilhelmine Henriette, geborene Schustak, | potbekenvosten beantragt: L 7) von dem dem Particulier Gustav Var, S ay gedahte Otto Ludwig Carl Huth hiermit aufge- Uhr, auf dem Gerichtstag in Friesa an- | 1892, Vormittags Uhr, Ul - M ch- H Ti Zei L t 19s f 1, Tei ; ft f Q T der auf de: Tz tion S 2 5 | Brunke und de Kaufmann Otto O manu C L L AR N E =, E R 7 2 p e T N besizers Eduard Schulze eingetragene, im Ueer- in Friedrihéberg die auf das Leben derselben über 1) der auf den Grundstücken Nr. 13 b. und §85 | Brunke und dem Kausmann Uo V Nitolde be- [69596] fordert, sid svätestens in dem auf den 21. De-

£S 1 t Il Ner 8 J Krassow Abtb. . Nr. ingetragenen Hyvothbek | Brunke gehörigen B IL. Nr. 57 im Alfelde o in B E ; C Uu bd . P je 150 4 Versiherungésumme nah Tabelle Xl a | Krahow {bth. 111. Nr. 1 eingetragenen Hyvothek | Brunke gehörigen Blatt : us Behufs Todeserklärung des am 5. Jauuar 1829 zember 1892, Vormittags 107 Uhr, ange-

E c S F 99 E L toe ; R 4 De. 0 V ie T int r N E; S T R ete 2, Februar 1892. Zustellung wird dieer zu Coswig geborenen Maurers Friedri August seßten Termine s\criftlich oder persönlih bei dem 5

1 Á raedineten Gericht Geridbtsftell Drinkuth, mat. R. 10/92. dem unterzeichneten Geriht an Gerichtsstelle | &. = T Sa aco N En a n I U o kae Slède u 704 Ul et i L R, Aartüaerichi pf O 18. Februar 1892. versteigert werden. Das Grundstück ist mit 1005,29 Halle a/S. Nr. 23925/24036 d. d. 183. Oktober | auf Grund der Adjudicatoria vom 3. Zuni 1837 und | schrievene Fläche zu 70 qm, L ñách Auiertka ausäewandert und tet veriollen sein | [Ur todt erfläârt werden wird. s Königlichen Amtsgerichts. Hirschberg, den 16. „Fevru 12 ersteigert werden. Das Srunditucl 1k mil X92, -" | 1860 als Unterpfand für ein ibnen laut St@uldschein | der Kaufgelderbelegungéverbandlung vom 22. Sep- 8) von dem dem Kaufmann Adol! l 9 5 ; a ausgeman Let 1eßt ver]cholen Jem A L O E 299 E Heinrich, Thaler Reinertrag und einer Fläche von 1169,47,42 ha A e en Mau ge De S O S y ege belegi joll, wird auf Antrag der Frau Johanne Friederike Demmin, 2. Februar 1892. Berichtsschreiber des Königlichen Landgerichts aler Reinertrag und einer Flache von 169,2 22 | pom 18. Oftober 1877 gewährtcs Darlehn von tember 1837 bebufs Löschung dieser angeblich bezahl- | hörigen, im Pfingstanger am Madamenwege velegeitt 26 © ¿rau Zohanne Friederite, 3nialiches Amtsgerid 9619 SBofFontli Qu Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts. zur Grundsteuer, mit 982 A Nutzungswerth zur 50 M bei der genannten Geselliwaft devonirt baben; | ten Post S 9 3 Grundstücke zu 1 ha 38 a 60 qm sammt Wobnhauiet F i Schulze, geb. Puckelwarz, in Coswig das Auf- Königliches Amtsgericht. E Se HUGe c Rns. tadt E Sohandesteuer veranlaat. Auézug aus der Steuer- j B e D 29 S u i L R E E L o mil oel gebotéverfabren eröffne [s Aufgaebotstermi ————— August Obert, Gypser in Schlettstadt, zum | regse4- i s Gebünve mee Bran, Es Gu ens Sbiaito 111. der Deposital:chein Nr. 11 531 d d Halle a./S,, auf Antrag der Eigentbümer der für diese | Nr. 3137, die aus dem Situationsplane m de E S dEren E E alé „Ausgeböistermin A ; E. diraiie laffen Dectveiéa Lech Rechtsanwalt [69645] Oeffentliche Zustellung. e lte B Tiii Lem E idére 7 A Grat 91. Junt 1881, Inkaits dessen der Malermcister Hypothek verhafteten Grundstücke, Stellenbesitzer | Buchstaben A B C A umschriebene Fläche zu 9 eimn over - Vormittags 10 Uhr, [69612] Verschollenheitsverfahren. Port, klagt “gegen l Marie Drolía, seine Ebe- |. 2er Arbeitsmnann Johann Freudenthal in Hecht- cue E 6A, “en E C itete & Ul | Friedrid Refkigki in Königsberg i Pr, verstorben Martin Gwosdz zu Krassow und verwittwete LV. in der Feldmark Wilhelmithok: s E Ae Tér. genannte H G N, 228. Schreiner Augustin Schäfer, geb. am | Fau zur Zeit ohne bekannten Wobn- und Yau]en, vertreten durch Justizrath Dr. Freudenthcil betreffende Nachweifungen, fowie, oelontere Kal | am 29. S.ptember 1891, und dessen Chbefrau Arna Stellenbesitzer Marianna Gwoëdz, geb. Teovfa, da- 9) von dem der hiesigen Stadtgemeinde E ordèrt S eE S genannte artmann ausge- | 23, Junt 1835 in Neibsheim als Sohn des Ge- | Aufentbaltsort, wegen bêswilliaen Verlassens mit | Stade, klagt gegen feine Ebefrau Anna Marga- Heytngungen Lounen in, E Gerichts G FeLYere, des | Charlotte, geb. Radtke, daseibst die auf ibr Leben selbst, beide vertreten durch den Rechtéanwalt | Blatt 1V. Nr. 42 belegenen Grundstücke M Nacbrit bt seinem Leben bis zu diesem Termine meinderatbs und Schreiners Georg Adam SMaser 1 Antrage auf Ébescheidung “D Tei Sts Be- retbe Freudenthal, geb. Mahler, deren zeitiger Un erzeichneten Amtsgerichts, Abth. 11. einge?ehen über zusammen 2160 M ausgefertigten Versicberun, s Mierzejewski bier : 45 qm, die auf dem Situationsplane mit den L nd R E zu ertheilen Und „eme Ansprüche Und der Elisabetha, geb. Strobel, Von Neibsbeim, aat e tablichen Siokanlia des Rechtsstreits Aufenthalt unbekannt ift, wegen böëlicher Verlassung, werden ; z 9 p »« “g 7 c O R - : - : Cs Tz zu 68 qm, Jed) 5 S ; ; :z N aft nowoi n Nothähot TTE Le GE Gle 3 en erb y VED, FLLLEDILLTELS e Rana mit Sem Antraae f @aston de S Eg Iribeil über die Ertheilung des Zuschlags policen Nr. 63 510, 63511 und 73721 d d Halle 2) des HOvpothekenbriefes, welcher über die auf dem staben a x y w a umshriebene Fläche zu v2 Ul widri hs (l ISENEOS mm Zermmn anzumelden, zuleßt wohnhaft gewesen in Neibsheim, ist im Jahr bOE die Abtheilung 1. Civilkammer des Kaiser- auf Ehescheidung, mit dem Antrage, auf Kotten der 26S, Urthetl UEE Me S L O 1-0 S, bon 20, -Uebruas Ls beziehunaêweise | Grundstücke Nr. 206 Rosdzin Abth. 111. Nr. 4 für | 10) von dem, der Feldmarksinterestentschalt =* fei Sea, er gui Antrag für todt erklärt und | 1854 nah Amerika auëgewandert und wird seit 1870 | fißen Landgerihts zu Colmar i./Els. auf den Beklagten die am 14. November 1880 vor dem wird am 13. April 1892, Vormittags | G April 1866 (Vasiheurgesumme 8300 , | den Gastwirth Löbel Weiß zu Schoppiniß auf dem | helmithor gehörigen Blatt yL Nr. 87 belege Meisen gen den Erben verabfolgt werden wird. | vermißt. Die Verschollenbeitserflärung ist beantragt | 13 Mai 1892, Vormittags 9 Uhr, mit der Standesbeamten zu Hechthaufen ges{lossene Che 11 Uhr, an Gerichtsstelle verkündet werden. 200 A und 1590 #) als Unterpfard für cin | Antheile der Wittwe Pauline Mendrys eingetragene, Grundftücke zu 5 a 75 qm, die auf dem Stu G Cp am 6. Februar 12 und wird Augustin Schäfer aufgefordert, binnen | asuftorderung, einen bei dem gedachten Gerichte zu- | dein Bande nach zu scheiden und die Beklagte für Die auf den 28. und 30. März 1891 an | j6nen laut Scuidicein vom 165. Juni 1881 | angebli bereits gezahlte Hypothek von 235,08 K | plane mit den Buchstaben k! p! m! nf * April erihts\chreiberei e Königlichen Amtsgerichts. | Jahresfrist Nachricht von fih an das unterzeichnete | ¿[fenen Merwalt zu beftellen. Am Live der | den s{uldigen Theil zu erflären. Er ladet die Be» beraumten Termine sind aufgehoben. gewähries Darleha von 420,— -# bei der „Iduna* | rechtskräftige Forderung mit 59/9 Zinsen seit dem | schriebene Flähe zu 2a 6 qm, auf den 9. idt Pörschel. Amtsgericht gelangen zu lassen. _ | Zfentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage | tagte. zur mündlichen Verhandlung des Rechtéstreits Ueermünde, den Le M fes hinterlegt baben ; 15. März 1882, 3 Rechtéanwalts- und 1,60 ( | d. J.- Morgens 11 Uhr, Zimmer Le D n S „Zugleich werden alle diejenigen, die Auskunft über | p Fannt gemabt. : A 98€ | vor die Civilfammer I. des Königlichen Landgerichts uglid)es SgerI i - E Hoi 2 E E 7 G : 2 S : * C 11stitraße 0, Sor F e Trt rthoiTen ber- ( L. Z « S E è e Königliches Amtsgericht. 1V. der Veisicherungs\{ein Nr. 10 881, Alge- Eintragungsgebühren gebildet und angeblich bei dem zoglichem Amtsgerichte hicfelbst, August\trayë Á dem [69604] Leben oder Tod des Bermißten zu ertbeilen ver- Der Landaeridts-Sekretär: Jansen. zu Stade auf Dounerstag,- den 5. Mai 1892, A meine Sterb.kasie Tab, A. für Berlin, d. d Halle | Gläubiger verloren gegangen ist, beraumt, zu welchem die Realberehtigten un e in L an ATAURERKGUAg, mögen, aufgefordert, hierüber Anzeige anher zu er- geri, Vormittags 10 Uhr, mit der Aufforderung, Q 2 A 1 Cz { r. f 5 F c Ote E P G c S er Z C o . , 20 Do 3 1e E U; T h 2 I f 2 c E A g m Gori te 310g 0 9 Ma [69620] a /S., den 31. Ottober 1859 über 15, 4, laut | bebufs Löschung der Post und Kraftloserklärung | Rechtönachtheile damit vorgeladen wer Aen in Schmiedegef il Go T ¿Sie zu Nuddecken, geborene \tatten. i 2 ; E bei dem gedachten Gerichte zugelassenen R M In Sachen, betreffend die Zwangsversteigerung | dessen d'e Frau Marte Doro!h a Wagenknect, | des Hypothekenbriefes vom 9. August 1882, Fall ibres Nichterscheinens mit 1hren Antprü d 867 M e Faser, weier im Jahre Bretten, den 8. Februar 1892. [69649] Ï _Oeffeutliche Zuftellung. E i; ile oe Zum Zwecke der e di ins I Ee -- g wp A 3 —. - - - n - 14 «S D « S - e E S s A c io »erdell- | 5 D Ì 0 T4 L g 8 A io d af Ct A P “CRIC T 4 t v9} ì I 91 a4 eli J wt des zur Konkursmasse des Erbpächters A. Sinjen geb, Linsener, in Köv:nick ihr Leben in Höhe von auf Antrag der Grundîtückéeigenthümerin | die Entschädigungscapitale ausgefcchlo} en 7 L at und E E nort E R LEN Grond: Mager ye, ie Hen An O Len Me Ps. ties a g vi E E Le Tea Ln E zu Gr. Pravtshagen gebörigen Erbpachtsgehöfts N. 1V. | 50 Thalern zu Gunlien des legitimirten Policen- Wittwe Pauline Mendrys, vertreten durch den Braunschweig, den 16. Februar 12#-- Zeitpunkte fei A I SEVEI, OOED ASURE E tejem ged. %9 0m a. ZUZUg (SOUCZE ), hier, verireten L Ee L an E N T e E daselbst bat das Großherzogliche Amtsgericht zur Ab- | Inrabers versichert hat; Rechtsamwalt Bergmann bier; Herzogliches Amtsgericht. V- auf Antra Ce Nachrichten gege ge find, wird Dies veröffentlicht : h anwalt Druer hier, agt gegen 1 be G vemann, | Stade, E Februar A L 4 ( L D 2D t E E. D As j G L T a S c ck k E 2 E. ] 3 S 4 Tir ho "SER 5 u STAirotor E die s E Lb 0 E ott N jef ph Seri . - des Föntalide @ ridts. nabme der Rechnung des Sequesters, zur Erklärung | V. der Deposital|hein Nr. 18 140, d d Halle | 3) des Svarkassenbuches der städtischen Sparfaste von Münchhau?en. aufgefordert 1E As ie Augul Fischer hierdurh Der Gerichtsschreiber: (L. 8.) Eisenbut. E de S S a Lear L Ne ia t 7 Der Gerichts reiber D OOLGEE h iber den Theilungsvlan, sowie zur Vornahme der S Fug T f iz Ghele u Myslowiß Nr. 861, lautend über 40 M. für die z , Pi tef ens im Aufgebotstermine den P E unbekannten Aufenthalts, wegen boeiuder Becriaung, E E LEE über den Theilungévlan, fowie zur BVornabme der 1 a/D, 11. ZUat 887, Inhalts defsen die Cheleute | zu Myslowiß N Á. für die

Ado I rotío kologone K it (2 divtas E N 2 S a D A L L E z G S 2) S ame Æ L, rine T e GLT No lbs e ausgefertiz,ten Policen der Lebens-, Pensions- und | von b9 Thlr. 12 Sgr. 6 Pf. rückständige Kaufgel- | legenen Grunditücke zu (9a 78 qm, die aus ! . ( p V : N rfi T F * or fit io Sch B ‘io MNorlafiont tamaïfo | S anerl5ne t don Bic en 00 n B He : M S Tz ag: 29 - f D G Leibrenten - Versicherunasgeselsbaft „Ituna“ zu | der für die Jacob Blottko’sche Rerlassen]haftêmasse | Situationsplane mit den Buchstaben n 0 1 Hartmann, welcher im Jahre 1845 oder 1846 unterzeichneten Geriht zu melden, widrigenfalls er Geriibtofébreibér de

Us O O SIMTEIDE

«