1911 / 258 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

ieister a. D: L AL der Königlich Bayerischen Prinz-Regent Luitpold- medaille in Silber: dem Maler, Professor, Hauptmann der Landwehr a. D. Lieber in Karlsruhe i. B. ; des Ritterkreuzes zweiter Klasse des Königlich Sächsischen Albrechtsordens: dem Kreissekretär Wallossek in Oels;

des Königlih Sächsishen Maria Annaordens zweiter Klasse: der Leiterin der Frauen- und Haushaltungsschule in Schwarzenberg in Sachsen, Oberlehrerin Emmi Nordmann;

des Ritterkreuzes erster Klasse des Königlich Württembergischen Friedrihsordens:

dem Rentner Dr. jur. Zintgraff in Schöneberg;

des Ritterkreuzes erster Klasse des Großherzoglich Badischen Ordens vom Zähringer Löwen: dem Verwaltungsgerichtsdirektor, Hauptmann der Reserve van de Loo in Aachen;

des Komturkreuzes des Großherzoglich Me>len- burgischen Greifenordens:

dem Rittergutsbesizer, Major a. D. von Döring in Ludwigslust i. M.;

des Ritterkreuzes mit der Krone desselben Ordens: dem Grenzkommissar, Hauptmann a. D. Dreßler in Eydtkuhnen ; : des Ritterkreuzes desselben Ordens: dem Ersten Offizier auf dem Dampfer „Cleveland“ der amburg-Amerika-Linie, Oberleutnant zur See der Reserve e von Brandis in Hamburg;

des Ritterkreuzes zweiter Abteilung herzoglih Sächsischen Hausordens der oder vom weißen Falken: dem Rittergutsbesizer , Kammerjunker Streiber in Eisenach;

des Offizierkreuzes des Großherzoglich Oldenburgischen Haus- und Verdienstordens des Herzogs Peter Friedrich Ludwig: dem Geheimen Regierungsrat Bachmann in Osnabrück;

des Komturkreuzes zweiter Klasse des Herzogli h Sachsen-Ernestinischen Hausordens:

dem Rittergutsbesißer, Herzoglich sächsischen Kammerherrn Freiherrn von Müffling in Ringhofen, Landkreis Erfurt ;

des Ritterkreuzes zweiter Klasse desselben Ordens:

dem Leutnant der Reserve Grafen ® les von Fincken- stein in Trossin, Kreis Königsberg N.-M,,

dem Spezialarzt für Geburtshilfe und Frauenheilkunde, Stabsarzt der Seewehr I. Aufgebots Dr. Gabriel in Gotha,

dem Hero lih sächsischen Forstmeister, Hauptmann der Londwehr 11. Aufgebots Semba< in Mönchröden und

dem Generalsekretär des Deutschen Kriegerbundes, Haupt- mann der Landwehr Möllmann in Wilmersdorf;

des Groß- Wachsamkeit

von Eichel-

sanzeiger

r Staatsanzeiger.

S s

Insertionspreis für den Raum einer 4 gespaltenen Petit-

zeile Juserat

30 A, eriuer 3 gespaltenen Petitzeile 40 ». e nimmt an: die Königliche Expedition des

Deutschen Reichsanzeigers und Königl. Preußischen Staats- anzeigers Berlin 8W., Wilhelmftrafßie Nr. 32.

November, Abends.

lossenen Verdienst-

des Stadttheaters in Halle

burg und Gothaischen 1sst und Wissenschaft in

'in Tilsit; se des Herzogli rechts N Bären: ebäudes in Ems, Hof-

ienstkreuzes dritter

eher, Hauptmann a. D. havelland;

1zeihens für Kunst ische Rose“ am Ringe:

ils - A D Ba Kis ia hen t. Gl iólausorbÜ zweiter Klasse: Mes dem Oberpräsidialrat Grafen von Roedern der Kaiserlih Russischen goldenen Medaille am Bande des St. Annenordens: : dem Leibjäger Ettinghausen beim Kaiserlih russischen Botschafter in London; der Kaiserlih Russischen silbernen Medaille für Eifer am Bande des Skt. Stanislausordéens: dem Kanzleidiener Rosalowsky in Berlin; des Ritterkreuzes des Kaiserlich Oesterreichischen Franz-Josephordens: dem Generalbevollmächtigten der Versicherungsgesellschaft „Anker“ Schlesinger in Berlin; der zweiten Klasse des Kaiserli Japanischen Ordens des Heiligen Schatzes: dem Ministerialdirektor im Ministerium des Jnnern, Wirklichen Geheimen Oberregierungsrat Dr. Freund; der Königlich Jtalienischen bronzenen Medaille: dem Regierungspräsidenten Dr. Steinmeister in Cöln, daf (gen Rechtsanwalt a. D., Geheimen Justizrat Esser aselbst, den Oberbürgermeistern Wallraf daselbst, Dr. Brüning in Beuthen O.-S. und Spiritus in Bonn;

des Königlich Belgischen Bürgerehrenzeichens erster Klasse: dem Brandinspektor Ley bold in Berlin; des Ko mmandeurkreuzes ersten Grades des Kön igli<h Dänischen Danebrogordens: dem Fürstlih \{haumburg-lippischen Hoffstallmeister und Kammerherrn, Rittmeister der Reserve Freiherrn von Hammer- stein-Loxten in Bückeburg; des Ritterkreuzes des Königlich Spanischen Ordens Jsabellas der Katholischen: s dem Leutnant der Reserve von Scheffer in Cassel; owie des Ritterkreuzes des t s Numänischen Ordens „Stern von umänien“: att dem Chefredakteur der „Altonaer Nachrichten“ Kroth in ona.

Deutsches Reich.

Seine Majestät der Kaiser haben Allergnädigst geruht:

dem Ersten Sekretär bei der Botschaft in Paris, Bot- schaftsrat Freiherrn von der Lan>en- akeni den Titel und Rang eines außerordentlichen Gesandten und bevoll- mächtigten Ministers zu verleihen.

in Potsdam; 8

19114.

Bekanntmachung,

betreffend eine Ausnahme von $ 4 Absatz 1 der Be-

stimmungen für die Feststellung des Börsenpreises von Wertpapieren

(Bekanntmachung vom 28. Juni 1898 Reichsgeseßbl. S. 915).

Vom 1. November 1911.

Nach Beschluß des Börsenvorstands zu Berlin sind die nur an der Berliner Börse zum Handel zugelassenen Aktien der Berlin-Lu>enwalder Wollwarenfabrik Afktien- Gesellschaft vorm. Wilhelm Müller vom 1. November pr h franko Zinsen einschließli<h Dividendenschein für 1911 zu berechnen.

Die Gesellschaft hat die Zusammenlegung des Aktienkapitals im Verhältnis von 5 zu 3 beschlossen.

Berlin, den 1. November 1911.

Der Reichskanzler. Jm Austrage : Müller.

Auf Grund des s des Krankenversicherung8geseßes in der Fassung des Geseßes vom 10. April 1892 (Reichs- gesezbl. S. 379) ist der Allgemeinen Kranken- und Sterbekasse für Tischler und alle anderen Berufe für Hamburg und Umgegend (E. H.) in Hamburg von neuem die Beschein gung erteilt worden, daß sie, vorbehaltlih der Höhe des Krankengeldes, den Anforderungen des $ 75 des Krankenversicherungsgeseßes genügt.

Berlin, den 28. Oktober 1911.

Königreich Preußen.

Seine Majestät der König haben Allergnädigst geruht :

dem Sijenhalnaherg@erngee er Krenzien in Weimar und dem Oberbahnmeister Sebastian in Breslau bei dem Uebertritt in den Ruhestand den Charakter als Rechnungsrat zu verleihen.

Ministerium der öffentlichen Arbeiten.

m Ministerium der öffentlichen Arbeiten ist der Regierungs- bause retär Paul Müller zum Geheirten Revisor ernannt worden.

Ministerium der geistlichen und Unterrichtss angelegenheiten.

medizinishen Fakultät der

Dem Privatdozenten in der j 1 Maqchol is das Prädikat

Universität zu Bonn Dr. Alfred Professor beigelegt worden.

Ministerium des Jnnern.

Die Kreisarztstelle des Kreises Bubliß, Regierungs- bezirk Köslin, mit dem Amtssig in Bubliß, sowie die Kreis- arztstelle der Kreise Lehe und Hadeln, Regierungs- bezirk Stade, mit dem Amts\iß in Lehe, sind zu besegen.

Finanzministerium.

Dem Oberzollinspektor Regierunggassesar Ernst in Tilsit ist die Stelle eines Mitglieds der Oberzolldirektion in Cöln verliehen worden.

Der Katastersekretär, Steuerinspektor Schumann in Arns- berg ist zum Katasterinspektor bei der Königlichen Regierung in Gumbinnen ernannt worden.

ni\<

Verseßt sind: die Katasterinspektoren, Steuerrat B ö

von Gumbinnen nah Frankfurt a. O. und Steuerrat Radde von graue a. O. nah Stettin, die Katasterkontrolleure, Se tor Wilhelm Müller in Bs und Steuerinspektor atb vie in Arnsberg als Katastersekretäre nah A bezw. Arnsberg sowie Gregor in Rybnik in gleicher Diensteigen-

schaft nah Fulda.

Bestellt sind: die Katasterlandmesser

Hen und Keiner zu Katasterkontrolleuren in Rybnik bezw. '

elters.