1911 / 258 p. 6 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

[29534] Vekaunimachung, J.-Nr. 3295. Auslosung der Kreisanleibescheine betreffend. Bet der am heutigen Tage in unserer Sizung in Gegenwart eines Notars stattgehabten vierundzwanzig- sten Auslosung der Kreisauleihescheiue dies- seitigen Kreises für das Jahr 1911 sind gezogen worden die Kreisanleibescheine : Lit. A über 1000 „(6 Nr. 44. Lit. W über 500 6 Nr. 42 60 87 141 199 und 200. Lit. © über 200 46 Nr. 9-32 82 104 108 109 147 215 234 283 314 316 321 403 424 und 499. Dieselben werden den Besißern hierdurch auf den 2. Januar 9142 zur baren Rückzahlung gelün- digt. Die Auszahlung des Kapitals erfolgt gegen Nükgabe der betreffenden Kreisanleihescheine und der nach dem 1. Januar k. Js. fällig werdenden Zins- heine Reihe 3 Nr. 19 bis einshließlich Nr. 20 nebst Anweisungen bei der hiesigen Kreiskoms-

Bekanntmachung. _, E s. Juli 1911 hat die R e Bes der Kreisaulecihescheiue des Krei es Schubin stattgefunden. Es sind «ausgelost a. von der 1. Aus abe é die Nrn. 7 8 100 109 127 184 über je 1000 M,

D REE LO 126 über je 900 „f

A7 T4 LOB D ü s Be e. von der Ux. Ausgabe

L über 1090 M, M A der Me MUNe

. 9% 27 über je 500 M. k i die A Änleibescheine werden hiermit zur Einlösung ekündigt und die Inhaber Bensepen e deren

n 1 »

Nennwert gegen E e ASE “v: pt in Schubin in Empfang zu können nur in werden, für

[67189]

Zum Zwecke der regelmäßigen Tilgun leihen Lit. I, K, L, M der Königlichen Haupt- u. Refidenzstadt Haunover sind bei der am heutigen Tage vor etnem Königlichen Notar ordnungsmäßig stattgehabten Auslosung nach- folgende Mtehuldversehrelbuugen ausgelost :

t

Nr. 841-111 117 141/155 223 232 247, 9. St, à 5000 M. Nr. 449 450 465 472 545 563 657 686 758 805 819 823, 12 St. à 2000 M. Nr. 1065 1102 1173 1181 1270 1386 1399 1433 1438 1481 1484 1498 1526 1581, 14 St. à 1000 M. Nr. 1664 1734 1836 1847 1886 1895 1964 1983,

8 St. à 500 M. Lit. C.

Nr. 32 72, 2 St. à 5000 4.

Verdingung. : L Sicite Ben Wia 3000 kg desgl. für die Kaiserliche Yber ilßelms- haven jollen am 18, Mee Vor- ittags L r, verdungen werden. V Bedikgunden A im Ännahmeamt der Werft aus, werdzn auch, soweit der Vorrat reiht, gegen zu- sammen 0,70 6 posifrei versandt. Gesuche um Uebersendung der Bedingungen sind an das Annahmeamt der Werft zu richten. Bestellgeld nicht erforderlich. Wilhelmshaveu, den 30. Oktober 1911. Beschaffungsabteilung 2 dex Kaiserlichen Werft.

66999 Verdinguug. [ V 200 kg Harz, Je vom 2. 37 400 Teerfirnis, ¡reiskommunalkasse 20 450 Holiteer, Sämtliche Wertzeichen

[67000]

[30676] Bekauntmachunug. 5600 kg Kapok

Bei der am 22. Mai 1911 stattgehabten vlan- mäßigen Auslosung der auf Grund des Aller- höchsten Privilegiums vom 20. September 1889 aus- gefertigten Auleihescheine der Stadt Aken (Elbe) 1. Ausgabe sind folgende Nummern

\flihtig zu verurteilen, ‘an den Kläger 150 46 nebst Io ent Zinsen jährlih seit dem 1. April 1904 zu zahlen oder aber an den Kläzer die oben unter 1 bis 9 aufgeführten Sachen herauszugeben, au das Urteil für vorläufig vollstreckbar au CV- klären. Zur mändlihen Verhandlung des Rechts- streits wird der Beklagte vor das Königliche Amt3g- gericht in Hannover auf den 28. Dezember 1911, Vormittags 10 Uhr, Volgersweg Ne L I immer 319, geladen. I Hannover, den 24. Oktober 1911. Der Gerichtsschreiber des Königlichen Amts8gerichts.

6731 L aa Deocensdinibas F. Blau in Mannheim rozeßbevollmächligter : Rechtsanwalt Wertheimer da- elbst klagt gegen den Ernst Pfeiffer, dessen Auf- enthalt unbekannt ist, früher in Heidelberg wohn- baft, auf Grund der Behauptung, daß ihm der Be-

[67236] Pyrophor-Metallgesellshaft Act.-Ges. Cöln-Braunsfeld,

Wir machen hierdurch bekannt, daß in der am 25. Oktober a. c. abgehaltenen außerordentlichen gezogen worden: Generalversammlung beschlossen worden ist, das

Buchstabe A4 über 500 4. Nr. 56 81 102 | Aftieukapital von 4 750 000,— auf 4 500 000,— 125 127 130 157 214 270 271 321 333. zu reduzieren und die dadurch freiwerdenden

Buchstabe W über 200 4. Nr. 71 114 123 | 46 250 000,— an die Aktionäre auszuzahlen Ferner 143 151 152 188 190 221 238 260 311 363. wurden nachstehende Paragraphen unserer Satzung,

Die Inhaber der vorbezeichneten Anleihescheine | wie folgt, geändert: werden hierdurch aufgefordert, gegen Rückgabe der 8 2 erster Sah:

Anleihescheine und der dazu gehörigen Zinsscheine „Der Gegenstand des Unternehmens ist die und Anweisungen den Nennwert der Anleihescheine Anfertigung von pyrophoren Metallen und bei der hiesigen Kämmercikasse vom 2. Ja- fonstiger mit denselben näher ober ferner zu- nuar 1912 ab in Empfang zu nehmen, sammenhängenden Artikel, Aufnahme anderer Vom 1. Januar 1912 ab hört die Verzinsung der chemisch-technischer Fabrikationsartifel mit Ge-

66927 Oeffeutliche Zustellung. ;

[ e \Derkmeifter Ernst Pobl hier, 0. 34, Frieden- siraße 103, flagt gegen den Fabrikanten Ernst Grunwald, unbekannten YAufénthalts, als Inhaber der Firma J. Lang Nachfg. Grunwald et Ming, Geschäftsniederlassung in Berlin, Neue Friedrich- straße 48, auf Grund der Behauptung, daß er den Teilbetrag von 450 4 Gehalt für September und Oktober 1911 zu beanspruchen habe, mit dem An- trage auf vor]äufig vollstreckbare Verurteilung zur Zahlung von 450 46. Der Kläger ladet den Be- Eagten zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor das Königliche Amtsgericht in Berlin-Mitte, Neue Friedrichstraße 13/14, Zimmer Nr. 174—176, 1, Stock, auf den 21. Februar 1912. Vor- mittags 10 Uhr. Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

der An-

nehmen, quDom 1. Januar 1912 ab h

Berlin, den 16. Oktober 1911. i Gerichts\chretber des Königlichen Amtsgerichts Berlin-Mitte. Abt. 22.

68928 Oeffentliche Zuftellung. A i Be Eigentümer Ernst Dohrmann hier N. 98, Kopenhagenerstr. 49, Prozeßbevollmächtigter ; Justizrat Hölck hier, Jnvalidenstrafe 164, Uagt 1) gegen die Frau Olga Matthes, geb. Dittmer, hier, Kopen- hagenerstr. 49, 2) den Handlungsgehilfen Frip Matthes, unbekannten Aufenthalts, 3) den Privatier Friedrich Matthes bier, Graunfstr. 12, 4) den Musik» lehrer Franz Henschke hier, Gletin|tr. 10, unter der Behauptung, daß die Beklagten zu 1 und 2 am 93. September 1911 ein Pianino, welches fie bei ihrem Einzuge in die Mietsräume eingebracht haben und an weldzem dem Kläger nach § 959 B. G.-B. ür seine Forderungen aus dem Mietsverhältnisse Un Pfandrecht zusteht, heimlich und ohne Wissen des Mietöräumen entfernt und zu dem

Klägers aus den d zu fl welcher es bei dem

Beklagten zu 3 gebract haben, l Beklagten U 4 untergestellt hat, mit dem Antrage, 1) die Beklagten als Gesamtschuldner du ver- urteilen, an den Kläger das von den Beklagten zu 1 und 2 aus ihr» Wohnung Kopenhagenerstr. 4: heimlich fortgeshaffte Pianino zum Zwecke der QUN \haffung in das Grundstück K openhagenerstr. 49 zu Berlin herauszugeben, 2) den Bellagten zu 2 ferner zu verurteilen, die Zwangsvollsiretung in das 54 gebrahte Gut seiner Ehefrau, der Beklagken u 1, zu dulden, 3) die Kosten des Rechtsstreits den L L lagten als Gesamtschuldnern aufzuerlegen, aut 4) das Urteil gegen Sicherheitsleistung für vor äufig vollstreckbar zu erklären. Zur mündlichen Verhand» lung des Rechtsstreits wird der Beklagte zu Dor das Königlihe Amtsgeriht Berlin - Peilte, QEE Friedrichstraße 13/14, Zimmer 173, I. Stocwerk, auf den Bi. Dezember 1911, Vormittags 10 Uhr, geladen. Verlin, den 26. Der Gerichtsschreiber des Berlin-Mitte

Oktober 1911. Königlichen AmtsgeriGhts Abt. 25.

[66989] Oeffentliche Zustellung.

Der Händler Heinrih Bügeler in V1kerfetd Mergelstraße 4, Prozeßbevollmächtigter: Rechtsanwalt Gasper in Osterfeld î. W., klagt gegen den Detg- mann Dominiko Brino, früber in Y sterfeld i. W., Mergelstraße 2, jeyt in Italien, unbekannt wo, au Grund der Bebauptung, daß der Beklagte ihm ün Ffäuflih geliefert erhaltene Waren (9 s sulde, mit dem Antrage auf fostenpflidtige und vorläusig voll- streckbare Verurtcilung des Beklagten zur Zablung von 75,— e nebst 4 9/6 Zinsen seit Klagezu]tellung. Der Beklagte wird zur mündlichen Verhandlung des Recbtöftreits vor das Königliche Amtsgericht in Bottrop auf den 21. Dezember 1911, Vor- mittags 9 Uhr, geladen. Zum Zwee der E, lien Zustellung wird diejer Auszug der Mage bekannt gemadbt.

Bottrop, den 25. Oktober 1911. Der Gerichtsschreiber des Königlichen Amtögeril

Klemv ar

: A erfeld i. W.,

n E+ L Le

[67312] Oeffeutliche Zustellung. Die Ebefrau Wilhelm Kruichinstv

A Lrt Li % \

It anwaii

70, Prozeßkbev 1 T S I n in Buer 1. L. m Kruschin&ky, c E P 2 iITaARÒ i U

L + not rnntet 1 ¡Ls 4444 T T A &

d der Beklagte vor das Königliche it L n L _— Se dd Day S D L e L % D ¿n Buer i. W. auf den 11. Janua 2, aecrict in Buer i. W. au! den L. 4 N Li gr 9 Ubr, aeladen. Vormittags „_geladen. Buer i. W., den 2. 2 M Gerichtsschreiber des

de

L _

+77 l

dluna des Rechts- por das Königlich Amts- en 10. Januar 1912,

det n Can Drs gericht in Crnder

Vormittags D?

Oeffentliche Zustcllung. eiter August Sh in Hannover

t Midi U

trr 44 v

B w T * ù ck E fer Otto Kleemann, räder 1

3 L lta weil Tent undetanmtien Aufentbalts, mei icgtereI

“T Es H r 2 von dem Klager a von 159 M E im ZZUien b, aar und Dafur Ten. Z E s T75 5 ar P E E f Tie, 5) cinen Spiegel, S) 3

S Tr B drei Schränke R M: s Len wilder. S) eme 3

Kläger bis zur vollig T 1 Mes de 4

data Zuri

r

-- i a ms M

urteilung

[66105] Die Eh Therese ge Lange in arbeiter

buche von Grundslüd für fic 10

auch perss beantraat:

Zwangsvo

des Nech Königliche

[673 19] Der klagt

amerita, unter OQDermann den

Antrage Tlagten zu

des Recht licbe

laden.

Wilhe Der Geri

ARGIS?

19112,

t j Î

Sor 2M

Mind

-—

P

Wilh

5 F ¿+ wem Antr26s del Laßen babe, mit vem Antrags, De

flazte aus Arbeitsleistung und Lieferung von Anzügen 235 „6 schuldig sei,

nebst 4 0/6 Zinsen seit Klagzustellung und zur Tragung der Kosten des Rechtsstreits. handlung des Nechtsstreits wird der Del Großherzogliche Amtsgericht in Mannheim ( Zimmer 112) auf Dienêtag, deu 19, Dezember O11, Vorm. 9} Uhr, geladen.

Mannheim, den 27. Oktober 1911.

Gerichts\hreiberei Gr. Amtsgerichts. VI,

Aschersleben, Prozeßbevollmächtigter :

Wilhelm D de! l Minna geb. Heinze, früher in Thale, jeßt unbekannten Aufenthalts. u / l Ebeleute eingetragene Eigentüm r des

getragen seien, daß das Darlehn vor länger als dret Monaten gekündigt sei und die e! 1. Januar 1911 rückständig seten und die nebst 42 9/9 Zinsen kostenpflichtig zu veru: teilen, an sie bei Vermeidung der den obenbezeihneten Grundbesiß, Zinsen seit. dem 1. April 1911 ] 4 Ebemann Jänsch zu verurteilen, die Zwangsvollstre@ung in das Vermögen seiner Ehefrau zu dulden, @. das Urteil gegen Sicherheitsleistung ur vorläufig voll- 1 reckbar zu erklären.

5. Januar L912, Vormittags 9 Uhr, geladen. Quedlinburg, den 24. Oktober 1911. Gerihts\{reiber des Köntalichen Amtsgerichts. Nechtskonsulent F. gegen den Jna.-Aîp. der Beklagten Forderung dem Kläger abgetreten seit 1. Oktober 1910. Zur mündlichen Verhandlung

Amtsgeribt in h 1 10. Januar 1912, Vormittags 9 Uhr, ge-

3) Verkäufe, Verpachtungen,

Ein GeschäftE&anteil der Gesellschaft Raffloer, Crone & C°,

L L 4 Gerictsstraße 11, am LS. Nm. 4

tag, den 9 Uhr,

Königliche Regierung, für direktic Stcucrn,

Verdinauna von Druformularen. Am Sounabend, den 25. November 1911, Mittags 1 Uhr, Liereru

mit dem Antrage auf Ver- : T

des Beklagten zur Zahlung von 239

Zur mündlichen Ver-

Beklagte vor das

(11. Stod,

Oeffentliche Zustellung. s, efrau din Drechslermeisters Marx Nettig, h. Raabe, im ehemännlichen Beistande în Justizrat Dr. gegen den Hüiten-

Quedlinburg, klagt t | ü dessen Ehefrau,

Jäunsch und

die Jänschschen im Grund- Thale Band 40 Blatt 1376 verzeichneten ‘8, und daß darauf in Abteilung 3 Nr. 1

1

000 é Darlebn, verzinslich zu 42 9/0, ein-

Sie behauptet, daß

Zinsen davon seit Schuldner

Sie fordert klagend 600 seit dem 1. April 1911 und a. die Beklagten als Gesamischuldner

nlich haften.

insbesondere aber in 600 M nebst 44 9/ zu zahlen, b. den

llstreckung überhaupt,

Zur mündlichen Verhandlung die Beklagten vor das

töstreits werden dle l l Amtsgericht in Quedlinburg auf den

Beucke,

Oeffentliche Zustellung. N F. Sching in NRülstringen Fraisfinet in Süds früber in Wilhelmshaven, 11. Werftdiv., Behauvtung, daß der Möbelhändler nnen in Wilhelmshaven eine ihm gegen a für gelieferte Möbel zustehende s babe, mit dem quf fosienvflichtige Verurteilung des Be-

020 7 » T C ) Ih r Zahlung von 939.70 J nedit 42/6 Zinien

G

vor das König

S y . Ms v sítreits wird der Beklagte E au De

Milbelmshaven

lmshaven, den 30. Oktober 1911. chtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts.

Verdingungen 2A.

in Liqu. Ifer- unterzeichneten ra November Ubr, ôfentlih versteigert werden. -ch olz, Notar in Jserlohu.

Gänse,

“i

G wm. D, D:

u T N » A s S4 po APG an der Geschafst8s}lelle

4 4 e k

Fette

zu 70 «3 pro Pfund

zasthofb., Wilkicten, Ostpr.

Bekanntmachung. omänenverpachtung.

is Verh A Kretie VATDLLH,

2 Grdohnutrn ih h L H A A

nd 29 Em bon O

ura und 93,5 Kn D .+ fol

entfernt! Donnerês- er 1911, Vormittags dto eit vom 1. tulît 1912

a As m orAAH i ¿el Wern.

l t Ao 90,

23. Novem

L. Lr b r n L 4% L e

en, den 29. Oftober 1911. N

Abteilung Í E Domänen und Foriteu.

t os Mo

t ü {Af dto ra A L L L [E c +4 ck%e o

gez -

r idr 4

mp P E

elméhavea, im November 1911.

11 700 Kohlenteer N für die Katserlihen Wirsten „Kiel, Danzig und Wilhelmshaven, lieferbar im Rechnungsjahre 1912, follen am 16. N 19131, Vormittags 117 Uhr, verdungen werden. Vvinaittigen liegen im Annahmeamt der Werft aus, werden auch, soweit der Vorrat reiht, gegen zusammen 0,70 „F þostfrei versandt. Gesuche um Uebersendung der Bedingungen find an das Annahmeamtì or N zu richten. Bestellgeld nicht erforderlich. Wilhelmshaven, den 30. Oktober 1911. Beschaffungsabteilung 4 der Kaiserlichen Werft.

(67178 Bei "r Torpedowerkstait soll eine gebrauchte Dampfmaschine (liegende, für Riemenantrieb ein- gerichtete De verkauft werden. Zuschlagsfrist 14 Tage. E , Maio, sind verschlossen, portosrei und mit bezügliher Aufschrift versehen zum Verdingungs- termin Donnerêtag, den L November 1941, d i. 35 Uhe, einzusenden. f | E E S tegen bei dem Beschaffungsbezirk der Torpedowerkstatt zur Einsichtnahme aus und werden von hier gegen 0,90 F in“ bar abgegeben. Kaiserliche Torpedowerkstatt zu Friedrichsort.

4) Verlosung x. von Werl- papieren.

Die Bekanntmachungen über den Verlust von Wert- papieren befinden fich aus\ ließlich in Unterabteilung 2.

[57043] : , Bei der diesjährigen Auslosung der Kreise anleihes{heiue der auf Grund des Allerhöchsten Privilegiums vom 14. Januar 1880 aufgenommenen iu. Auleihe des Kreises Heydekrug sind folgende Nummein zur Einlösung bestimmt worden. Lit. A à 1000 6 Nr. 9 60 76 91 96 110 114 118 129 144 156 172 179 und 231. Die vorbezeihneten Kreisanleihescheine werden den Snhabern biermit zum 1. Januar 1912 gekündigt. Die Kapitalbeträge können gegen Cinsendung der Kreisanleibescheine mit den dazu gehörigen Zind- und Anweisunassceinen vom 2. Januar 19X2 ab bei der Ostbank für Handel und Gewerbe (früher Ostpr. Bauk, Aktiengesellschaft Vorm. I. Simou Witwe und. Söhue) zu Königsberg i. Pr. sowie bei der hiefigen Kreisfommunal»- fasse in Empfang genommen werden. Die Verzinsung der Anleihescheine 1. Januar 1912 auf. : Heydekrug, den 7. Juli 1911. Der Kreisausschu}. Bekanntmachung. G Bei der am heutigen Tage für das Jahr 1911 stattgebabten Auslosung zur Tilgung _ der gemaß des Allerböchsten Privilegtums vom 158. Okrober 1854 ausgegebenen dreieinhalbprozentigen_ Anleihe- scheine des Kreises Tonderu im (Hesamtbetrage von 2 000 000 „6 sind folgende Nummern gezogen worden: I7. Ausgabe, E BRaSE A, zu Nr. 42 45 71 92 101 129 174. “u. Ausgabe, Buchstabe W, zu „1000 M Nr. 21 36 42 65 71 78 119 120 131 135 191 193 950 311 335 450 505 516 572 599 679 789 817 824 878 899 912.

Diese Kreisanleibhesceine

bêrt mit dem

5900 M

6) -——

werden den Besißern mit der Aufforderung gekündigt, vom 2. Jauuar 14 912 ab den Nennwert derselben nebst den bis zum 31. Dezember 1911 fälligen Zinsen gegen Rückgabe der Krei8anleibesWeine mit den Zinsscheinen und Nnweisungen bei der Kreiskommunalfasse in Tondern, der Vercinsbauk in Hamburg oder der Westholst. Bank in Tondern zu erheocn. 2 1 genannten Tage ab findet die weitere Ber- a der ausgelosten Kapitalien nicht statt, und : etwa fehlender, nach dem 2 Ja- ¿lliger Zinsscheine von dem Kapital- baezogen werden.

den 13. Juni 1911. ;

Der Kreisaus\schuß des Kreiscs Touderu.

7 t - R: Frhr. v. Fürstenberg.

Bekanntmachung. E Ron den auf Grund des Allerhöchiten Privilegiums vom 2. Januar 1889 verausgavien 321° Kreis- anleihescheinen des Kreises „Insterburg find bei der erfolgien Auslosung solgende ummern

Ÿ D

[295201

S L

d asgabe A Nr. 99 190 66 199 und 80 über je 1000 .

Ausgabe I Nr. 57 über 500 K i

Ausgabe © Nr. 29 56 und 71 über je E

Diese Anleibescheine, den den S 2. SXauuar L912 biermit getüundigt.

Die Kapitalbeträge sind von dem genannten Datum ab geaen Einlieferung der Anleihescheine ind Amveisung bet der Kreiskommunalkafse hier- selbst oder bei dec Bauk der Oftpreußischen Landschaft in Königsberg i. Pr. in Cmpsang zu nebmen. : S

Mit dem 2. Januar 1912 bôrt die Verzinsung der gekündigten Anleihescheine aus. _

Austerburg, den 29. Juni 1911.

4() F

kursfähigem Zustande nen Le aintsHeine wird der bezügliche

von dem Nennwerte

[23351]

angenommen werd x Zinsbetrag abgerechnet werden.

in, den 18. Juli 1911. / Dee Notisausschuß des Kreises Schubin.

Obligationen der Wasser-Genossenschast der Ilmenau: Niederung. z

Bei der heute“ in Gegenwart eines Notars a

genommenen Vexlosung von Obligationen [in

folgende Nummern gezogen :

be L. §3} 0/0 Obligationen 1887,

Lit. A Nr. 65 über 5000 s.

Lit. V Nr. 136 über 3000 A. i A

Lit. © Nr. 254 445 537 966 578 je 1000 s.

Lit. D Nr. 613 883 918 je 500 4. l

Lit. e Nr. 1135 1237 1243 1311 je 300 F. U, 34} 0/9 Obligationen 1890.

Lit. 4A Nr. 72 86 je 1000 #4.

Lit.

Lit.

LUR. 8340/9 Obligatiouen 1.894, B Nr. 211 213 je 1000 M. C Nr. 245 335 366 le 500 S. eit, D Nr. 523 über 300 é. C V. 340/09 Obligationen 1896, Lit. Nr. 93 über 2000 M. Lit. d Nr. 204 über ZUA O Lit. W Nr. 330 über M. : Die Rüchzahlung derselben erfolgt gegen. een Einlieferung mit den dazu gehörigen mae s n Coupons und Talons am L. Jauuar il E E der Hannoverscheu Bauk vormals S. He N manu in Lüneburg oder Kur- und B, - schen ritterschaftlichen Darlehnskaffe in Berlin. Mit dem Nückzahlungötermine hört die Ver- insung auf. y Clinedues, den 2. Iuni 1911. ias Wasser-GeuossenschaftderJlmenau-Nie erung- Der Direktor:

C. Spona gel.

84F Vekanntmachung+ [S er am 24. d. Mts. stattgefundenen Aus- losung von A Krciosanleihescheiuen ind folgende Stüde, und zwar:

h EN. Ausgabe vom U. Januar 1875 Lit. A Nr. 11 16 R h, Lit. 8 Nr. 13 über L M,

1x7. Ausgabe vom L, Jauuar 1880 Lit. 4 Nr. 12 15 34°38 über je 1000 M, Lit. C Nr. 8 24 41 46 199 über 1e 200 M,

V. Ausgabe vom 1. Januar 1883 : Lit. B Nr. 1 11 12 23-88 96 120 über je 500 M, F :

“Ait. C Nr. 70 93110 168 über je 200 M, V. Ausgabe e März 12886

it. A Nr. 6 über A M,

Sie, i Nr. 17 24 34 über je 500 M,

VI. Auêsgabe vom L. & auuar 1888 Lit. B Nr. 145 68 10 11 12 15 19 21 93 24 27 29 30 41 64 67-73 81 509 93 96 98 100 115 124-126 129 131 132 134 136 137 138 142 145 146 150 152 165 177 195 198 über je 500 M

ogen worden. E deDiese ausgelosten Anleihesheine werden hiermit den SFnhbabern zum 2. Jauuar k. Js. mit der Maß- gabe gekündigt, däß mit dem 31. Wezemder D O die Zinsenzahlung aufhört und für die K urt - gegebenen Zinsscheine der Betrag bei Rückzah ung des Kapitals in Abzug gebraht wird. Die Ein- lôfung der Anleihescheine erfolgt bei der Kreis- verbandsfasse in Heiligenbeil, der Bauk der Ostpreußischen Laudschaft in Köuigsberg und der Ostbank für Handel und Gewerbe in Königsberg. |

Heiligenbeil, den 27. Juni-1911. i

Der Vorfitzeude des Kreisaus\chufse®: Siegfried.

995

20315] Auslosung von Anleihescheinen.

(Bei E am 22. Sun 1911 erfolgten Auslosung der am 1. Januar 1912 fälligen Amortisationsrale der auf Grund des Allerhöchsten Privilegiums vom Oftober 1889 ausgegebenen Anleihescheine

14. 1 des Kreises Grüuberg sind folgende Nummern ü

zogen worden: I E A 19 zu 5000 M F 25 „2000 6 16090 78 500 79 500 107 500 116 500 133 500 18 200 20 200 135 200 170 200 191 200 347 200 M7 E - rug M Die Beträge dieser Anleihescheine werden V0! 2. Souitae 1 912 ab von der hiefigen Kreis- fommunalfasse gegen Rückgabe der Anleihescheine und der bis dahin noch nit fälligen Zinsscheine und Zinsscheinanweisungen zur folgenden Zinsscheinreihe ausgezahlt. ; / Der Geldbetrag der etwa fehlenden Zinsscheine wird von dem Kapitalbetrage einbehalten. i Bom 1. Januar O ab höôrt die Verzinsung dieser Anleihescheine auf. i Grünberg i Schl., ‘den 24. Juni 1911. Der Kreisaus\chuf.

Nr.

D Dq A L (D Q mm. M m0. Q-A Q 6. Un 0-0.

Der Vorsigende des Kreisaus\chufses

Kaiserliche Marineintendantur.

des Landkreises Justerburg.

mit der Aufforderung gekündigt, die Kapttalbeträge

muna!kafse während der Geschäftsstunden.

Mit dem 1. Januar 1912 hört die Verzinsung

j Für die fehlenden Zinsscheine wird der Betrag vom Kapital

her ausgelosten Kreisanleihesheine auf.

abgezogen.

ie gekündigten Kapitalbeträge, welche innerhalb

30 Jahren nah dem NRückzahlungstermine nicht er- hoben werden fowie die innerhalb 4 Jahren nah Ablauf des Kalenderjahrs, in welchem sie fällig ge- worden, nicht erhobenen Zinsen verjähren zugunsten des Kreises. _Sqchließlih wird noch bemerkt, daß der bei der Verlosung am 15. Junt 1908 gezogene Kretsanlethe- schein Lit. B Nr. 196 über 500 4 und der bei der Verlosung am 9. Juni 1909 gezogene Kreisanleihe- schein Lit. © Nr. 181 über 200 H bis jeyt uicht zur Einlösung gelangt sind. Goldberg (Schl.), den 19. Juni 1911. Der Kreisaus\chuf; des Kreises Goldberg-Haynau. Graf NRothkirch, Gehetmer Regierungsrat. [31367] Bekanutmachuug. Bei der stattgehabten Auslosung der für 1911 zu tilgenden Kreisobligatiouen des Kreises Greifs- wald sind folgende Nummern gezogen worden: LV. Emisfion: Lit. 8 Nr. 61 75 83 116 192 233 234 239 über je 600 s. Lit. C Nr. 12 09 60 67 786 175 176 193 242 über je 300 M. Lit. D Nr 20 über 150 4, V. Emisfion: Lit. À Nr. 20 57 72 80 99 über je 1000 (. Lit. W Nr. 78 88 89 90 98 99 über je 500 4. Lit. © Nr. 48 101 123 124 132 133 134 146 über je 200 4, Y a7. Emission: Lit. 8 Nr. § über 500 M. Lit. C Nr. 344 345 346 347 348 349 350 351 352 353 354 355 356 357358 359 -360 361 362 363 364 365 366 367 368 369 370 371 372 373 374 375 376 377 378 379 380 381 382 383 über je 200 M, welche den Besitzern mit der Aufforderung gekündigt werden, den Kapitalbetraa vom D. Januar 1912 ab gegen Rückgabe dec Obligationen und der Zins- coupons der späteren KFälligkeitstermine sowie der Talons bei der Kreiskommunalkafse hierselbft in Empfang zu nehmen. Von den im vorigen Jahre ausgelosten Obli- gationen sind uoch nicht eingegangen : IV. Emission Lit. B Nr. 126 über 600 4; [IV. Emission Lit. ‘€ Nr. 25 über 300 A; V, Emisfion Lit. B Nr. 13 über 500 4; V, Emission Lit. C Nr. b 19 53 62 und 98 über je 200 A = 1000 M. @reifswald, den 24. Juni 1911. Der Vorfitzende des Kreisauss\chufses. J. V.: Dr. v. Weiler, Reg.-Assessor.

[36632] Bekanntmachung.

Bei der am 17. Juni d. Is. nah dem aufgestellten Tilgungsplane U Auslosung von den auf Grund des Allerhö{hsten Privilegiums vom 23. Juli 1888 (G.-S. S. 264) ausgegebenen vier- prozentigen Kreisauleihescheineu sind nachstehende Anleihescheine zur Tilgung im Jahre 1911 gezogen

worden :

Lit. A Nr. 3 über 2000 A, Lit. B Nr. 19 über 1000 M, Lit. B Nr. 15 über 1000 M, Lit. W Nr. 51 über 1000 4, Lit. C Nr. 6 über 500 4, Lit. © Nr. 38 über 500 4.

Die Anleihescheine werden den Inhabern hierdurch

vom 2. Januar 1912 ab bei der hiesigen Kreis8kommunalkasse oder bei der Dresdner Bank in Beeclin gegen Nückgabe der Anleihescheine und der dazu gehörigen, nah dem 2. Januar 1912 fälligen Zinsscheine und Zinsscheinanweisungen in Emypfang zu nehmen. Schwerin a. W., den 30. Juni 1911. Der P AEeites Schwerin a. W. arthey.

[31758] Bekanntmachung.

Bei der in Gemäßheit des Allerhöchsten Privilegii vom 14. Dezember 1887 stattgefundenen Auslosung der planmäßig zum 2. Januar L912 zu tilgenden Kreisanleihesheine des Freystädter Kreises sind folgende Nummern gezogen worden :

Buchstabe W Nr. 4 52 89 113 zu je 500 M.

Die Inhaber dieser Anleihescheine werden hter- dur aufgefordert, dieselben mit den dazu gehörigen Zinsscheinen der späteren Fälligkeitstermine und den Anweisungen zu den betreffenden Schuldverschrei- bungen bei der Kreiskommunalkafse hierselbst am D. Januar 1912 ceinzurcihen und das Kapital dagegen in Empfang zu nehmen, mit dem Bemerken, daß von diesem Termine ab die Verzinsung dieser Schuldverschreibungen aufhört und der Betrag für fehlende Zinsscheine vom Kapital abgezogen wird.

Freystadt N.-Schl., den 28. Juni 1911-

findet nicht statt.

Mr 109% 201 071 370 447 509 21, 7: Gt à 2000 M. Nr. 606 647 665 691 800 859, 6 St. à 1000 4 Nr. 969 1085 i G 1344, 5 St. à 500 M t. L. Nr. 23, 1 St. à 5000 4. Nr. 115 139 187 245 309 358, 6 St. à 2000 4 Nr. 406 483, 2 St. à 1000 M. Nr. 601 621 628, 3 St. à 500 4. Lit. n. Nr. 22 38, 2 St. à 5000 M.

à 2000 M.

10 St. à 1000 4. Nr. 821 843 918 938, 4 St. à 500 4.

Tage ab außer Verzinsung. Dieselben können gegen und der nicht fällig gewordenen Zinsscheine und Zins- \cheinanweisungen vou dem AREN Tage an in Haunuover bei dem Bankhause Ephraim _ Meyer «& Sohn, in Hamburg bei der Norddeutschen Bank in Hamburg und bei dem Bankhause M. M. Warburg «& Co. zurückempfangen werden. Es sind bis jeßt noch uit zur Einlösung gelangt: aus der Ziehung per 1. Mai 1911 Lit. K Nr. 43, 1 St. à 5000 4, Lit. K Nr. 336, 1 St. à 2600 4, Lit. K Nr. 724, 1 St. à 1000 4, Lit. L Nr. 376, 1 St. à 2000 4, Lit. M Nr. 734, 1 St. à 1000 46. Haunover, den 18. Oktober 1911. Der Magistrat der Königl. Haupt- u. Nefideuzstadt Haunover. Tramm.

[67190] Zum Zwecke der regelmäßigen Tilgung der 4 °/9 Anleihe Lit. ® der Königlichen Haupt- und Nesidenuzstadt Hannover sind bei der am heutigen Tage vor einem Königlthen Notar ordnungsmäßig stattgehabten Aus!osung nachfolgende Teilscyuld- verschreibungen ausgelost : Nr. 32 51 150 174, 4 St. à 5000 4. Nr. 219 222 364 408 414 501 564 653 655 717 731 749 785 787, 14 St. à 2000 M. Nr. 808 827 912 914 917 994 1000 1045 1102 1125 1133 1245 1326 1358, 14 St. à 1000 A. Nr. 1407 1439 1472 1535 1581 1582 1709 1784 1795, 9 St. à 500 #4. Die in obigen Teilshuldversbreibungen verbrieften Darlehen werden daher zur Rüczahlung auf den 1. Mai 1912 gekündigt und treten von diesem Tage ab außer Verzinsung. Dieselben können gegen Einlieferung der betreffenden Teilshuldvershreibungen und der nicht fällig gewordenen Zinsscheine und Zinsscheinanweisungen vou dem genauuten Tage an bei der Sannoverschen Vauk in Haunover e deren Filialeu in Celle, Harburg, Liüne- ura, bei dem Bankhause Ephraim Meyer & Sohn in Hanuover, bei der Norddeutschen Bank in Hamburg, Hamburg, und bei dem Bankhause M. M. Warburg «& Co., Hamburg, zurückempfangen werden. Aus der Ziehung per 1. Mai 1911 sind bis jeßt noch niht zur Einlösung gelangt : Lit. P Nr. 1367, 1 St. à 1000 4. Hannover, den 18. Oktober 1911. Der Magistrat der Königl. Haupt- u. Refideuzstadt Hannover. Tramm.

[28290] Bekanntmachung.

Zwecks Tilgung der Konitzer Kreisschuldver- schreibungen sind für 1911 die Schuldverschret- bungen Buchftabe A 40 62 74 85, W 124 und C 194 ausgelost. Diese werden den Besitzern mit der Aufforderung gekündigt, die Kapitalsbeträge vom 2. Januar 1912 ab bei unserer Kreis- fommunualkaf}e hierselbst oder bei dem Bankier S. Frenkel in Berlin NW. Unter: den Linden 533 gegen Rückgabe der Schuldverschrei - bungen mit den dazu gehörigen nah dem 2. Ja- nuar 1912 fälligen Zins\{heinen und Zinsschein- anweisungen bar in Empfang zu nehmen. Eine Verzinsung über den genannten Zeitpunkt hinaus

Konitz, den 10. Juni 1911. Der Kreisausschuß des Kreises Konitz. Der Vorsitzende.

Der Kreis8aus\chuß.

J. V.: von Versen, Negtierungsassessor.

[60963] Dillinger-St

Bei der 12. Verlosung unseres 3F %/igen Anlehens vom Jahre 4895 wurden folgende

Nummern gezogen : Lit. A zu 2000 6 Nr. 224 338.

Lit. B zu 1000 4 Nr. 1 52 56 173. 114 152 170

Lit. C zu 500 4 Nr. 113

Lit. D zu 200 M Nr. 56 67 79 86 1

Mit 1. Januar 19142 hört die Verzinsung der gezogenen Nummern auf. Rückständig ist

Ut. B Nr. 176 zu 1000 4. Dillingen, am 2. Oktober 1911.

Stadtmagistrat. Degen.

adtaulehen.

12.

Nr. 81 160 245 246 268 375 414, 7 Skt. Nr. 455 471 476 479 500 525 591 600 611 630, Nr. 971 1036 1119 1123 1155, 5 St. à 300 M. Die in obigen Teilshuldvershreibungen verbrieften Darlehen werden daher zur Nückzahlung auf den L, Mai 1912 gekündigt und treten von diesem

Einlieferung der betreffenden Teilichuldyershreibungen

vom Kapital in Abzug gebracht.

é Aken (Elbe), den 26, Mat 1911. . Der Magistrat. Fischer.

1 [30677] Bekannlmachung.

gezogen worden :

Buchstabe A4 zu 1000 M. 00 55/958 114 127 141 164 und 187.

Buchstabe W zu 500 4. 80 88: 94 114 175 181 207 226 230 233 238 264 276 285 294 337 und 370. Buchstabe C zu 200 M. Nr. 4 80 95-116 121 126 142 145 158 162 164 und 174

beträge vom 2. Januar 192 ab bei

bar in Empfang zu nehmen. vom Kapitale in Abzug gebracht.

gabe wird in Erinnerung gebracht :

term... 2. Sanuar 1910. » Buchstabe A zu 10600 4: Nr. 146 u. 184 | Buchstabe B zu 509 4: Nr. 115 W015 Buchstabe C zu 200 A: Nr. 29 37 u. 96 Dieselben sind mit den angegebenen Fälligkeits- terminen außer Verzin|ung getreten. Vken (Elbe), 14. Iuni 1911. Der Deichhauptmaunn. Plate.

[28620] Bekanntmachung. Bei der dicsjährigen Auslosung unserer Kreis- anleihe sind folgende Anleihescheine gezogen worden : 5x. Ausgabe Lit. A4 Nr. 33 37 53 72 80 89 93 108 109 115 129 148 152 168 172 174 185 186 192 194 195 204 213 221 224 230 232 236 239 249-271 273 274 278 285 293 301 308 312 316 325 331 336 338 340 348. L. Ausgabe Lit. W Nr. 1 8 10 15 25 31 36 41 62 64 71 107 119. Diese Anleibescheine werden den Inhabern zur baren Rüdzablung der Beträge zum 2. Januar 1912 mit der Aufforderung hierdurch gekündigt, die Kapitalbeträge geaen Rückgabe der Anleihe- scheine in kursfähigem Zustande bei unserer Kreis- fommunalftasse hiersclbst zu erheben. Mit den Anleibescheinen sind die dazu gehörigen, vom 1. Juli 1912 ab fâlligen Zinsscheine und Anweisungen zurückzugeben, da die Verzinsung mit dem 1./1. 1912 aufhört.

Die Beträge etwa fehlender Zinéscheine werden vom Kapitalbetrage gekürzt. Mansfeld, den 19. Junt 1911.

Der Kreisausschufß.

" von Hasscll.

1911.

9) Kommanditgesellshaften auf Aktien u. Aktiengesellsh.

Die Bekanntmachungen über den Verlust von Wert- papieren befinden fich aus\{ließlih in Unterabteilung 2.

(64708] Versteigerung.

Am Freitag, den 3. November d. Js., Vormittags 1A Uhr, werde ih im Auftrage der Aktiengesellss haft Schaeffer & Walker hier, Lindenstraße 18, Hof, Aufgang Il, Ill Treppen, M 93 000,— zufammengelegte Aktien der vor- genannten Gesellshafi, welWhe für die für kraftlos erklärten 4 130 209,— alten Aktien der Gesellschaft ausgegeben find, öffentlih meistbietend gegen Bar- zahlung versteigera. Krüger, Gerichtsvollzieher.

[67231] Wir machen bierdurch bekannt, daß Herr Bank- direktor Alfred Jaeschke in Breslau durch Tod aus dem Auffihtsrate unserer Gefellshaft ausge- schieden ift.

Ratibor, den 30. Oktober 1911. 7 Obershlesisher Credit-Verein.

Goerlih. Daun.

[67227 j

( L Q Id Malzfabrik Muenchen Oft i. 2. In der am 2W.- Oktober 1911 stattgefundenen außerordentli®en Generalversammlung wurde an Stelle des ausscheidenden Herrn Kommerzienrat Siegfried Ballin in München Herr Direktor Jonas Maver, München, in den Auffichtsrat neugewählt. Müncheu, den 28. Oktober 1911. Malzfabrik Muenchen Oft i. L.

\ Für fehlende Zinsscheine wird deren Gelbbetrag

Von den auf Grund des Allerhöchsten Privilegiums yom 9. ODftober 1885 ausgefertiaten Anleihescheineun des Aken-Roseuburger Deichverbandes V. Ausgabe sind heute folgeade Nummern

Nr. 5 24 35 41 Nr. 11 24 38 50

99

dd) dd

5 53 64 77

Die Cinlósung folgender bereits früher aus- gelosten und geküntigten Anleibescheine V. Aus-

Buchstabe B zu 500 46: Nr. 20 und 328 pro

pro term. 2. Januar

nehmigung des Auffichtsrats“ usw. in bis- heriger Fassung. è 24 Absatz 4:

„Sin Beschluß der Generalversammlung kann auch dann gefaßt werden, wenn tte Ankündigung der Tagesordnung mindestens eine Woche vor dem Ablauf der Hinterlegungsfrist und bei Be- \chlüssen, die eine größere als einfahe Stimmen- mehrheit erfordern, mindestens zwei Wochen vor dem Ablauf der Hinterlegungsfrist erfolgt.“

Der Aufsichtsrat setzt sich aus folgenden Herren zusammen : Fabrikbesißer H. Grimbera in Bochum, Kaufmann Max Vester, Essen (Ruhr), Fabrifbesißer Carl Manneémann in Remscheid-BL., Fabrikbesizer Nobert Seivpel in Bochum. (Côöln-Beraunsfeld, den 31. Oftober 1911. Der Vorstand. Felix Jüres. Dr. N. Lehmann.

Diese Schuldverschreibungen werden den Fnhabern terdurh mit ber Aufforderung gekündigt, die Kapital- der hiefigeu Deichkafse oder dem Bankgeschäfte H. L. Banck zu Magdeburg gegen Nückgabe der Anleihe- scheine nebst Zinsscheinen Reihe 111 Nr. 13 und 14 Vom 1. Januar 1912 ab hört die Verzinsung der ausgelosten Anleihescheine auf; für fehlende Zinsscheine wird der Geldbetrag

67237]

_In der Generalversammlung vom 25. Oktober 1911 ist die Serabsezuug bes Gruudfapitals unserer Gesellshaft von #4 750 000, - auf #4 500 000,— und die Auszahlung tes dadur freiwerdenden Be- trages von M 250 000,— an unsere Aktionäre in der Weise beschlossen worden, daß je drei Aktien zu zwei Aktien derart zuïammengeleat werden, daß von je eingesandten drei Aktien jedeémal ein Stúdck ver- nihtet wird und zwei Stück mit dem Stempel- aufdruck zurückgegeb den: gültig geblieben laut Generalversamml: om 25. Oktober 1911. _ Dieser Beschluß ist am 27. Oktober 1911 in tas

ei D

Anno laronitts a 5 m Dandeisëreguiter eingetragen worden.

Zum

Zweck der Zusammenlegung werten unf Aktionäre hierdurch aufgefordert, ihre Aftien t Gercinn- und Erneuerungss{einen bis zum 30. No- vember 1911 der Gesellschaft einzusenden. Diejenigen Aktien, welche bis zu dies

nicht eingereiht worden find, sowie di

Aktien, welche die zur Zusammenlegu

Zahl nicht erreiben ;

Berwertung für Ne

ere

C4 net

C iéta AMRLE M, UguUng QENELUT 711 LE ddt iEn mi of immungen UCS

- e - @ fraftlos erflärt werden.

T: rate Af Tur fra L

An Stelle der neue Akt e immer zwei neue À tür Rehn

dem Wege fauft:; der Œrl[3s

DVCI L21446 DAiinio

d Es L

- I +

eriiarien Aen Werden

c 4 a - L ck S E+ iwmar für je drei Aftie

iese neuer Aftien werden

nE A S q. tltator Sur 452 Vas

rie Geselischaft

eigertng ver-

R zug geste!

m1 Wali

e

4+

[4.7414

- M2 Ps ? (7

Nen ALIOTZITE,

aen 2m T Sr _——

S mia ad -——_-

ere Gläubiger a

n _

E -

Cöln-Braunsfeld, den 31

Pyrophor-Metallgeselshaft Act.-Ges. ¡in Cöôln-Sravasfeld. O Der Verstand. 4 Felix Jüres. Dr. R. Lehmann

r Ie Es e Fs

A A L

_ c) (1

[67306] Dampf - Bierbrauerei der Siadt Einbeck Aktien-Gesellschaft.

te Herren Aktionêre unserer Gesellschaft werden zur 22. ordeutlichen Generalverfsamm- î Donnerêtag. den 30. November Nachmittags 22 Uhr, im Hotel „Z Chr. Rolf) in Einbeck ecinaecl=den. Tageêëordnuna :

Sr t

e ZUT

m. —-

die Ver- e über Entlastung

«tar at2 S 14 e —— L

welhe an der ( u wollen, baben ibre Aktien oder die Bescheinigung über eine bei einem Notar erfolgte Hinterlegung derselben nebft cinem doppelten Verzeichnis bis zum 27. November 1911 ecinschließli{ch bei der Direktion in Einbeck oder bei der Sildesheimer Vank in Hildesheim gegen Depotichein zu binterlegen und erfolgt deren Núckgabe nach beendigter Generalversammlung. Der Depotschein gilt als Legitimation zum Eintritt in die Versammlung. Die Bilanz, Gewinn- und Verlustrechnung und der Geschäftsberiht der Direktion werden vom 16. November ab in d-em Geschäftslokale der Gesell- schaft zur Einsicht der Aktionäre ausliegen und können auf Verlangen von der Direktion oder den vorbezeichneten Anmeldestellen im Druck bezogen werden. Einbeck, den 31. Oktober 1911. Der Auffichtsrat. Lehmann. Die Direktion. Bandholt. ODhnesorge.

Generalver

Krauß.