1911 / 259 p. 6 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

44— 68 #4. B. Weidemastschafe: 1) Mastlämmer, L. —,— #, S<hla. p M, L geringere Lämmer und Schafe, Lg. —,— et,

a. —,— M.

Sc<weine: Für den Zentner: 1) Fetts<weine über 3 Ztr. Lebendgewicht, Lebendgewiht 50—51 4, SchlaWßtgewiht 63—64 4, 2) vollfleishige Schweine von 240—300 Pfd. Lebendgewicht, La. 50e S 62—63 #4, 3) vollfleishige Schweine von 200—240 D: Lebendgewicht, Lg. 48—50 #6, Schlg. 60—63 4, 4) vollfleis<hige Schweine von 160—200 Pfd. Lebendgewictt, L. 46-—- 49 Æ, Sclg. 57— 61 M, 5) vollfleisGige Schweine unter 160 Pfd., Lg. 42—45 4, Schlg. 53—56 4, 6) Sauen, Lg. 44—46 #, S(hlg. 55—58 M. :

Auftrieb: Rinder 246 Stü>, darunter Bullen 110 Stüd>, Ocdbsen 27 Stü>k, Köbe und Färsen 109 Stü>k; Kälber 1809 Stü>k; Schafe 1226 Stü>k; Schweine 14675 Stüdk.

j Marfktvezlauf -

Vom Ninderaustrieb blieb ni<ts übrig.

Der Kälber handel gestaltete sih glatt.

Mit dem Angebot an Schafen war aufzuräumen.

Der S<hweinemarkt verlief glatt und wurde geräumt.

Berlin, 1. November. Bericht über Speisefette von Gebr. Gause. Butter: Die Marktlage hat |i< no< wenig ver- ändert, derx Konsum bleibt {wa<, und genügen die Zufuhren rei<li< zur De>kung des Bedarfs. Der Absgy leidet außerdem sehr unter den vielen abweichenden Qualitäten. Die heutigen Notierungen find: Hof- und Genofsenschaftsbutter. Ta Qualität 140—142 4, lla Qualität 134—140 A. Schmalz: Die Berichtswoche eröffnete in fester Haltung, welhe si jedo< wieder abs<wähte, als der Schweineauf- trieb größer als erwartet war. Die Konsumnachfrage ist etwas reger geworden, und findet ein flotter Abruf von den Ab\chlüssen statt. Die heutigen Notierungen find: Choice Western Steam 53,50—54 6, amerikanishes Tafels<hmalz Borussia 55,50 4, Berltner Stadts{malz Krone 55—64/ 4, Berliner Bratenshmalz Kornblume 55,50—64 4. Spe>: Nuhig.

Berlin, 31. Oktober. Monatsberi{t der ständigen Deputation der Wollinteressonten. Der abgelaufene Monat brachte dem Geschäfte keine Anregung und der Verlauf desfelben war daher ein ruhiger und \{leppender. Die Industrie trat nicht aus threr Zurückhaltung heraus und de>te nur den dringendsten Bedarf, wodurch die Wirkung entstand, daß selbst die besten Wollen, welche von dem Nückgange bis dahin ganz verschont geblieben warcn, eben- falls, wenn auh nur in geringem Maße, im Preise nahgeben mußten, während die.Wertverrinaerung bei den fehlerhaften und halblangen Wollen ih no<h verstärkte. Die allgemeine Tendenz übertrug s< kaum auf deuts<he Wollen, da die Vorräte in diesem Artikel klein sind und die Käufer von guten, reellen Schäfereiwollen, um die- es sih hauptsächlich am hiesigen Plate bandelt, nahezu bisherige Preise zahlen, obschon auch ein gelegentlibes Entgegenkommen der Verkäufer zu verzeichnen ist. Die inländishe Industrie entnahm den Lagern 1800 Zentner Schweißwollen, 400 Zentner Rüc>kenwäshen. Von überseeischen Wollen wurden 2600 Ballen Kapwoll-, 2450 Ballen Buenos Aires8- und Australwolle, zusammen 5050 Ballen verkauft und kam hierbei die eingangs geschilderte Situation zur Gcltung.

Amtlicher Marktbericht vom Magerviehhof in Friedrihsfelde. Schweine- und Ferkelmarkt am Mittwoch, den 1. November 1911.

Auftrieb S@hweine . . 1933 Stü> i E L O N …_ Verlauf des Marktes: Mittelmäßiges Geschäft; Preise unver- ändert. Es wurde gezahlt im Engroshandel für : Wufershweine: 7—8 Monate alt. . . Stü>k 39,00—b2,00 46 5—6 Monate alt. . e 27,00—38,00 Polke: 3—4 Monate alt. . .. « « « 17,00—25,00 Sertel: 9— 15 Wochen all. . + - » « 11,00—16,00 6—8 Wochen alt « « » « z 5,00—10,00

Ueberstand

Stück

Kursberichte von auswärtigen Fonds8märkten.

Hamburg, 1. November. (W. T. B.) (Schluß.) Gold in Barren das Kilogramm 2790 Br., 2784 Gd., Silber in Barren das Kilogramm 74,75 Br., 74,25 Gd.

Wien, 2. November, Vormittags 10 Uhr 50 Min. (W. T. B. Einh. 40% Rente M./N. pr. ult. 91,70, Einh. 49%/ Rent Sanuar/Jult pr. ult. 91,60, Oesterr. 49%/o Nente in Kr.-W. pr. ul! 91,60, Ungar. 49/6 Goldrente 110,80, Ungar. 49/9 Rente in Kr.-W 90,85, Türkishe Lose per medio 239,50, Ortentbahnaktien pr. ult. —,—, Oesterr. Staatsbahnaktien (Franz.) pr. ult. 732,75, Südbahn gesell!haft (Lomb.) Akt. pr. ult. 111,00, Wiener Bankvereinaktier 542 00, Oesterr. Kreditanstalt Akt. ‘pr. ult. 644,00, Ungar. allg Kreditbankaktien 843,00, Oesterr. Lnderbankaktien 544,25, Unionbank. aktien 620,50, Deutsde Neichsbanknoten pr. ult. 117,81, Brürxe1 Kohlenbergb.-Gesells<.-Akt. -——,—, Oesterr. Alpine Montangesell- \haftsaktien 826 25, Prager Eisenindustrieges.-Akt. —,—.

London, 1. November. (W.T. B.) Silber prompt 25/16, per 2 Monate 254, Privatdiskont 37:6. Bankausgang 100 000 Pfd. Sterl. Fondsbörse heute ges{lossen. : |

Paris, 1. November. (W. T. B.) Die Fondsbörse bleibt heute geschlossen. :

New York, 1. November. (W. T. B.) (S@hluß.) Bei re<t lebhaftem Verkehr eröffnete die heutige Fondsbörse in sehr fester Haltung, die fast während des ganzen Börsenverlaufs anhielt. Bald nah Eröffnung \{lugen die Kurse unter dringenden De>ungen auf allen Marktgebieten steigende Richtung ein, wobei Steels an der Spitze der Bewegung standen; anregend wirkten für diese der günstige Quartalsausweis und die Beibehaltung der Dividende. Für Tabak. trustwerte s\timulierten geringere Befür<htungen bezügli<h det eingereihten MReorganisationsplans, während Eries wieder von den {on früher umlaufenden günstigen Gerüchten profitierten : in Unions und Lehigh Vallers bemerkte man Manipulationen und Meinungskäufe. Vorübergehend machte si< unter Nealifationen und Baisseangriffen eine Abs<hwächung geltend, do< wurde das an den Markt kommende Material {lank aufgenommen, sodaß sich die Tendenz bei allerdings ruhigerem Geschäft bald wieder erholte. Gegen Mittag trat dann erneut eine lebhafte Kaufbewegung ein, die si< hauptsähli<h auf -Favoritwerte konzentrierte , in

1. Untersuchungssachen.

2. Aufgebote, Berlust- und Fundsachen, Zustellungen u. dergl. 3. Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2c.

4. Verlosung 2c. von Wertpapieren. i

5. Kommanditgesellschaften auf Aktien u. Aktiengesellschaften.

1) Untersuhungssachen,

[67541] Fahnenfluchtserkläruug. e Fn der Untersuchungssache gegen den Rekruten Josef

tandwehrbezirk Freiburg

Anton Häfele aus dem L [67339]

2) Aufgebote, Verlust- u. Fund- sachen, Zustellungen u. dergl.

Zwangsverfteigerung.

denen augenscheinli< Stückemangel estand und die an- \{heinend zu dauerndem Besiß aus dem Markt genommen wurden. Nachmittags vermehrte sich no< die Kauflust, und unter De>ungen und Anschaffungen der Haussepartei erfuhren die Kurse der leitenden Werte weitere Steigerungen. Anregung boten der günstige Fron Agebericht, die Erwartung, daß der Auftragsbestand des Stahl- trusts eine Zunahme erfabren haben dürfte, und optimistische Aeuße- rungen Garys bezüglih ‘des gegen den Stahltrust eingeleiteten Ver- fahrens. Die Börse {loß in \trammer Haltung bei einem Aktien- umsaß von 926 000 Stü>k. Tendenz für Geld: Stetig. Geld auf 24 Stunden Durhshn.-Zinsrate 22, do. Zinsrate für legtes Darlehn des Tages 3. Wechsel auf London 4,8375, Cable Transfers 4,8720. g Rio de Janeiro, 1. November. (W. T. B.) Wechsel auf ondon —.

Kursberi<hte von auswärtigen Warenmärkten.

Magdeburg, 2. November. (W. T. B,) Zu>erbericht. Kornzu>er 88'Grad o. S. 17,40—17,65. Nachprodukte 75 Grad o. S. 14,40—14,80. Stimmung: Ruhig. Brotraffinade T ohne Faß 28,25 bis 28,50. Kristallzuler T m. S. —,—. Gem. Raffinade m. S 28,00 bis 28,25, Gem. Melis I mit Sa 27,50—27,75. Stimmung : Nuhig. Nobzucker Transit 1. Produkt frei an Bord Hamburg: November 17,072 Gd., 17,124 Br., —,— bez., Dezember 17,10 Gd., 17,17# Br., —,— bez, Januar-März 17,224 Gd., 17,30 Br, —,— bez, Mai 17,327 Gd., 17,374 Br., —,— bez., August 17,40 Gd., 17,425 Br., —,— bez., Oktober-Dezember 1912 12,60 Gd., 12,674 Br., —,— bez.

Stimmung: Nubhiîg. : (W. T. B.) Feiertag.

Cöln, 1. November. l: /

Bremen, 1. November. (W. T. B.) (Börsenschlußbericht.) Privatnotierungen. Schmalz. Ruhig. Loko, Tubs und Firkin 474, Doyppeleimer 482. Kaffee. Behauptet. Offizielle Notierungen der Baumwollbörse. Baumwolle. Sehr ruhig. Upland loko middling 483.

Wetterbericht vom 2. November 1911, Vorm. #+ Ubr.

Witterungs- yerlauf der leßten 24 Stunden

Wind-

rihtung,| gx Iind- Wetter

stärke

Name der Beobachtungs- station

tufenwerten*)

tin Celfins

NiedersHlag in |

Barometerstanb vom Abend

Barometerständ auf Meere3- nivecu u. S<werè in 459% Breite

Temperatur

| | 6| 0 766

| SSW 3|

Borkum W 3hheiter |__ Feitu SW 3hhalbbed. 9 2 Hamburg ___

Keitum

meist bewölkt 2 763|Nachm. Niederschl. ; |SSW 2 Nebel 5) 2 |765/Nachm. Niederschl.

Swinemünde | 766,7 |WSW2 halbbed. 3_763 Nachts N Neufahrwaßser| 7656 |WSW3|woltenl.| 5 2 760Nachts Niederschl. L _2 757 Nachm.Niederschl.

0 7769| ziemlich heiter 1_|766| Schauer

763 Nachts Niedersl.

Memel 763,1 |[WNW öheiter 2 Aachen 7676 |S Zheiter |__« Hannover | 767,3 ( Ivolfig | 65/1 766 Schauer __ Berlin | 768,0 S bede>t | 3/0 [765 meist bewölft Dresden 769 2 [6 2Dunst | 4/0 768 vorwiegend heiter Breslau _| 770,2 |WSW2 [Dunst 65/0 767| meist bewölkt Bromberg 7631 W ZShbebedt 4/0 [758| meist bewölkt - Metz "768,4 |NO

2\Nébel | 1/0 [770_meist bewölkt Frankfurt, M. | 763 9 |NO 1\/Nebel

| _1/1 769) Schauer ___ Karlsruhe, B ¡NO 1\wolkenl.|—0,4/ 0 769 vorwiegend better |

769,6 NO 3 Nebel 5308 W 4 beiter —D

0 [770 ziemli heiter

München

0/0 770 |

Zuasvite 0 6532| ziemlih beiter

| | | (Wilhelmshav.) 745,2 (SW 6b6\bede>t 8| 3 |751Nachm. Niederschl.

Stornoway

(Kiel) 7| 3 753Vorm. Niederschl. 7 |(Wustrow i. M.) 760Nachts Niederschl.

| (Königsbg., Pr.)

Malin Head | 751,1 (SW_ 4\wolkig

| 758,9 S&W 4|beded>t

Valentia j

Scilly 762,0 |/SW dbhbede>t

N f

heiter 1 75

Aberdeen 750,6 |SSW e

| E (Magdeburg)

3|bede>t | 9| 1 1761| ziemlich heiter _ | | | j |(GrünbergSchlL.)

[wolkig _ 9| 4 [762] ziemlich hetter

Shields

| 751,4 [WSW 4

Holybead 91,/Æ

S | [(Mülhaus., Els.) —| ziemlich heiter | [54 | (Friedrichshaf.)

>t. Mathieu | 765,6 |SSMW 2'bedeckt | 12/0 769 meist bewölfkt

| | at 2 (Bamberg) Srisnez ___|_7695,2 |( 3/halbbed.|__8 0 [768 meist bewölkt Paris VNW 1 Nebel 1| 0 |769|

Blissingen | 76 6 be De [7 4\wolfig l \woltig

Bodoe A Christiansund 53 1 (SOD 2\bedet D2,T SNegen |

Skfudesnes __ A2

Vardö 2\bededt |__4/9 75 7 |

| 755,1 |W

| | Jole d'Aix |

A E

f

P) p)

Ç

2 —- - 2 | -

|

| ei 3halb bed.

L ———— |

j

|

[Gi

O! 2

G.

*) I

9 D!

j e

Sfagen M Z5ibedeckt

Hanst holm 759,0 Oen

Kopenhagen | 764.6 [WSW2 [Dunst 7 —| —| Stodtholm | 760,2 |WSW 2|wolkenl.| 0,4| 3 [753 Hernösand | 753,6 |W _2|woltken1.|___1//0 [748]

747,1 NW wolkig | —5 0 742 762,3 |WSW 6|wolkig |

j

iat B) 1 704 Karlstad | 760,1 [NW __2|halb bed.| —2|_2 Archangel

750,1 S 3\Regen |__ 7453 |SW 3 Regen _ (760,2 |WSW2 balbbed.|_

| 7627 W 2bbede>t | 6/ 762,9 |[SW_1[bededt

Got

Warshau | 767,7 \W 2|wolkenl.} -3/-

a

Öffentlicher Anzeiger.

Preis für den Raun einer 4gespaltenen Pctitzeile 30 „K.

Standard loko 11,90—12,10, Zinn 41,30—41,60.

flügel und unterkellertem ersten Hof, querfabrifgebäude mit re<tem und linkem Vorflügel, rehtem Seitenflügel und zweitem unterkellerten Hof, am 9. Jauuar 1912, Vormittags 10 Uhr, durh das unterzeihnete Gericht, (drittes Sto>kweik),

November. (W. T. B.) (Vormittagsbericht.)

Zud>ermarkt. Nuhig. NRübenrohzu>ker 1. Produkt Basis

88 9% Rendement neue Usance, frei an Bord Hamburg, November

17.05, Dezember 17,124, Januar-März 17,25, Mai 17,35, August 17,424,

Oktober - Dezember 12,624. Kaffee. Ruhig. GSood

E ae rp Dezember 69 Gd., März 672 Gd., Mai 673 Gd., eptember 67} Gd.

A November. (W. T. B.) Rübenrohzu>er 88°/a T nes 17 sh. 14D, fehaudelt, fest. Javazucker 9609/0 prompt 18 h. d. Verkäufer, stetig.

R O 1 L A T. B.) (S(hluß.) Standard- Kupfer stetig, 554, 3 Monat 561.

eal, 1. November, (W,. T. B.) Baumwolle. Umsay: 10 000 Ballen, davon für Spekulation und Export Ballen. Tendenz: Matt. Amerikanishe middling Lieferungen: Stetig. November 4,95, November-Dezember 4,39, Dezember-Januar 4,89, Fanuar - Februar 4,91, Februar - März 4,93, März - April 4,94, April - Mai 4,96, Maî - Juni 4,98, Juni - Juli 5,00, Jull- August 5,01. :

Glasgow, 1. November. (W. T. B.) (S{h[uß.) Noheisenu stetig, Middlesbrough warrants 46/3. :

Paris, 1. November. (W. T. B.) Heute und morgen Pro- dukten- und Zuckermarkt geschlossen.

Amsterdam, 1. November. (W. T. B.) good ordinary 52. Bancazinn 115.

New Vork, 1. Nopember. (W. T. B.) (Schluß.) Baumwolle loko middling 9,40, do. für Februar 9,04, do. für April 9,13, do. in New L rleans lofo middl. 92, Petroleum Nefined (in Cases) 8,85, do. Standard white in New Vork 7,35, do. do. in Philadelphia 7,35, do. Credit Balances at Oil City 1,30, Schmalz Western steam 9,35, do. Nobe u. Brothers 9,65, Zu>er fair ref. Muscovados 5,23, Getreidefraht nah Liverpool 2à, Kaffee. Nio Nr. 7 loko 152, do. für Dezember 14,52, do. für Februar 13,80, Kupser

Hamburg, 2.

Java-Kaffee

|

| |

8

F

Name der |S Beobachtungs» |L station

Witterungs- verlauf der leyten 24 Stunden

| MWind- | ri<tung, | Wind-

stärke

u

[4 l

rstand

° Meere3- Schwere

° Breite

S

EE

co

+2 Temperatur in Cel Niederschlag in Stufenwerten *)

o

4+

C

45

5

Barometerstand vom Abend

Barome auf 0 Di O! tiniveau u

ir

Lbalbbed 0 —_— Nebel | 21 [769|_meist bewöllt 1Nebel | 2/0 [769| ziemli beiter

3|\wolkenl.| 11

N

Di I

Kiew

Be Pra Rom Florenz Cagliari \bede>t_ Thoröhabn | 735,7 (S 4 sbedeÆt | 7 Seydisfford | 7334 O0 Regen | _2

Nüagentoalder- | | | |

E DeE W4/ Regen 8} 2 j 0 Schauer Skegnß

Krakau Lmbeqg Nebe! Hermanjtadt | 767, 9 [SO 1/woltig_

| | f Ij Ij I

Ni I]

D

F] T =| Q 2 e

| O N 9 a 2H 763,7 S 2\wolkenl.|_- 9

[760,6 |NNW A4 bede>t | |

(i

| 760,7 |WSW 3|Regen | 8/1 765] r E 770,6 |[#SW 1wolkenl. 83/0 [769| ziemlich heiter _ [769 6 |Windst. [Nebel | 5 2 767Vorm. Niederl, [| g | 7 0 [767|borwiegend heiter 0 766 meist bend

(Lesina) e ziemli heiter

[ | | 766,0 ¡WS

t | 764,7 [OND 6|bede>t | Neykjavik 731,7 |Windst. \bede>t | (Uhr Abend)) __|_ M Gherbourga 767,2 |S 3\halb bed. 9 Clermont | 768,0 [Windst. |woltenl.| —3| ( Biarrißz | 766,1 |DSOD 3shalb bed. Nizza | 763,6 [Windst. \wolkig

A lon: i REMEN Ada WV (acnecicdd An M O L Perpignan | 764,4 |[W 1/bede>t_ 0 Belgrad,Serb.| 766,7 |Windst. ‘Nebel 80 Brindisi |, 761,3 [NNW 2hheiter | Moskau | 761,8 |SSW 2|bede>t |_ Lerwid> 744,7 halb bed.| Helsingfors 751,4 bede> E J Kuopio | 746,L | \beded>t |_ Zürich | 768,1 bededt Genf k (67.0 2bedeat 4 Lugano 766,6 - 1\wolkenl.|__ Säntis 563,9 [WSW 6\wolkenl c Budapest 768,5 |W l Regen Portland Bill! 763,0 |\[SW _d|\halbbed.| 13| -——| Horta 768,1 [N DIMEBED Corufía 765,2 |DSO 1/bede>t | 12} —| —|

*) Die Zahlen dieser Rubrik bedeuten: 0= 0 mm; 1 =0,1 bis 0,4; 2 = 0,5 bis 2,4;

8 = 2,5 bis 8,4; 4 = 6,5 bis 124; 6 = 12,5 bis 204; 6 = 20,5 bis 81,4;

7 = 81,5 bis 44,4; 8 = 44,5 bis 59,4; 9 = ni<t gemeldet Tiefdru>kgebiete unter 745 mm, befinden sih, abzichend, über

Finnland und, heranziehend, nördlih von Schottland, ein ostwärts verlagerter trennender Hochdru>kkeil liegt über Skandinavien ; er gebt von einem Hochdrucgebtet über 768 mm aus, das von Miittel- frankreih bis Südrußland reiht und si< nordwärts auétdehnt. In Deutschland ist das Wetter vielfach neblig oder heiter und etwas fälter bei {wachen inlandigen Winden; der Norden hatte verbreitete Negenfälle. Deutsche Seewarte.

(S

(G)

7

T

t |

rier rit

R

Mitteilungen des Königlichen Aëronautischen Observatoriums, veröffentliht vom Berliner Wetterbureau. Drachenaufstieg vom 1. November 1911, 7} bis 10} Uhr Vormittag? :

|Station| Seepobe „64 41 122 m |

500m | 1000m | 2000 m | 3000m | 3380 m E E : Temperatur (C) | 3,2 0/1 27 |—4,1 |—11,5| 13,2 Nel. Fchtgk. (9/0) E 54 M DO 18 Wind Richtung .| SW | N V O B I 40, 22 12020 Himmel nur wenig bewölkt. Bis zu 300 m Höhe Zunahme ter Windgeshwindigkeit bis 19 m ir der Sekunde. Bis zu 500 m Höhe Temperaturzunahme, desgleichen von 2,5 bis 2,8 ° zwischen 850 und 950 m.

Geschw. mps.

STETE E91; R

6, Erwerbs- und Wirtschaftsgenossenschaften. 7. Niederlassung 2c. von Rechtsanwälten.

8, Unfall- und Invaliditäts- 2c. Versicherung. 9 Bankausweise.

10. Verschiedene Bekanntmachungen.

Gebäudesteuer veranlagt. Der Versteigerungsvermerk ist am 12. September 1911 in das Grundbuch ein- getragen. 89. K. 127. 1L

Berlin, den 24. Oktober 1911. / Königliches Amtsgericht Berlin-Mitte. Abteilung 85.

b. Doppel-

Neue Friedrich-

i. B., geb. 21. 9. 89 in Wurza<h (Württbg.), wegen Fahnenflucht, wird auf Grund der S$$ 69 f. des Militärstrafgeseßbub8s sowie der $S$ 356, 360 der Militärstrafaerihtsordnung der Beschuldigte bierdur< für fahnenflüchtig erklärt. Colmar i. Ess, den 30. 10. 1911. Gericht der 39, Division.

Im Wege der Zwangsvollstre>kung foll das in Berlin, Kopvenstraße 27, belegene, im Grundbuche von der Königstadt Band 65 Blatt Nr. 3583 zur Zeit der Eintragung des Versteiaerungsvermerks auf den Namen des Architekten Wilbelm Neuendorf zu Berlin eingetragene Grundstü>, bestehend aus: a, Vorderwohnhaus mit re<htem und linkem Rück-

straße 13/14, 111 Zimmer Nr.-113 - 115, versteigert werden. Das Grundstück Kartenblatt 44 Parzelle 2503/88 der Gemarkung Berlin ist na< Artikel Nr. 6318 der Grund- steuermutterrolle 10 a 48 qm groß und nah Nr. 2823 der Gebäudesteuerrolle bei zinem jährlihen Nußungs-

wert von 25 000 6 mit 648 46 Jahresbetrag zur

[67322] Oeffentliche Ladung.

In dem Verfahren, betreffend die Verteilung des dur< Zwangsvollstre>ung gegen den Regierungsrat a. D. von Schierstedt zu Blasewitz beigetriebenen und hinterlegten Betrags von 268 4 87 „Z, ist zur Erklärung über den yom Gericht angefertigten

Teilungsplan sowie zur Ausführung der Verteilung Termin auf den 9. Jauuar 1912, Vormittags 1 Uhr, vor dem Köntglichen Am1szeriht Berlin- Mitte. Neue Friedrichstr. 13/14, Zimmer Nr. 161/162, IIT. Stockwerk, bestimmt worden. Der Teilungsvlan liegt auf der Gerichts\chreiberei Zimmer 15s, 111. Sto>- werk, zur Einsicht der Beteiligten aus. Zu diesem Termine wird auf Anordnung des Königlichen Amts- gerihts die Witwe Ottilie Schröder, geb. Radke, zuletzt Berlin, Körnerltraße 2, wohnhaft, geladen. Berlin, den 28. Oktober 1911. Der Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts Berlin-Mitte. Abt. 80.

[67329] Aufgebot.

Der Amtmann Otto Kilian in Sondershausen hat das Aufgebot der Aktie Nr. 3616 der Sächsisch- Thüringischen Aktiengesellschaft für Braunkohlen-Ber- wertung zu Halle a. S. beantragt. Der Inhaber der Urkunde wird aufgefordert, \pätestens in dem auf den 22, Mai 1912, Vormittags 10 Uhr, vor dem unterzeihneten Gericht, Poststr. 13/17, Erdgeschoß links, Zimmer Nr. 45, anberaumten Auf- gebotstermine feine Nechte anzumelden und die Ur- kunde vorzulegen, widrigenfalls die Krafiloserkflärung der Urkunde erfolgen wird.

Halle a. S., den 28. Oktober 1911.

Königliches Amtsgericht. Abt. 7.

[67337] Aufgebot.

Das Amtsgericht Hamburg hat heute folgendes Aufgebot erlassen: J. B. Hämmerlein, WMèainj, Lauterenstraße. 34, vertreten dur<h das Bankhaus Kronenberger & Co. in Mainz, hat das Aufgebot beantragt zur Kraftloserklärung der Aktie der Anglo- Continentale (vormals Ohlendorff che) Guano- Werke Nr. 02242 über den Betrag von 1000 4. Der Inhaber der Urkunde wird aufgefordert, feine Rechte bei der Gerichts\{hreiberei des hiesigen Amtsgerichts, Ziviljustizgebäude, Holstenplat, Erd- ges{oß, Mittelbau, Zimmer Nr. 165, spatestens aber in dem auf Freitag, den 10. Mai #912, Vormittags 41? Uhr, anberaumten Auf- gebotstermin, daselbst, Heiligengeistfeldflügel, Erd- geschoß, Zimmer Nr. -145, anzumelden und die Urkunde vorzulegen, widrigenfalls die Kraftlos- erflärung der Urkunde erfolgen wird. :

Hamburg, den 19. September 1911.

Der Gerichts\chreiber des Amtsgerichts.

[67331] Aufgebot.

Die Unionwerke A. G. Fabriken für Brauerei- einrihtungen vorm. Heinrich Stockheim, vorm. Otto Fromme, vorm. Heinrih Gehrke & Comp. in Berlin SW. 68, Kochstraße 73, vertreten durch die Nechtsanwälte Justizrat Breslauer, Dr. Hantke und Dr. Leszynsky zu Berlin W. 8, Mohrenstraße 51, haben das Aufgebot der Aktie Nr. 219 der Kölner RNußfabriken Aktiengesellshaft in Porz im Betrage von 1000 56 beantragt. Der Inhaber der Urkunde wird aufgefordert, spätestens in dem auf dén 3, Juli 1912, Mittags 12 Uhr, vor dem unterzeichneten Gericht, Bahn|\traße 52, Zimmer Nr. 11, anberaumten Aufgebotstermine seine Rechte anzu- melden und die Urkunde vorzulegen, widrigenfalls die Kraftloserklärung der Urkunde erfolgen und damit auch der Anspru) aus den no< nicht fälligen Ge- winnanteilsheinen auf den Inhaber erlöschen wird.

Mülheim am Rhein, den 27. Oktober 1911.

Köntgliches Amtsgericht. 7.

[67335] Aufgebot und Zahlungssperre.

Die Kaufmannswitwe Anna Camilla Becker, geb. Popp, in Chemnitz, vectreten dur<h die Nechts- anwälte Dr. Herzfeld, Nud. Müller und Dr. Spaete in Chemniy, hat das Aufgebot zum Zwecke der Kraft- loserkflärung der angebli<h abhanden gekommenen, auf den Inhaber lautenden, zu 44 vom Hundert ver- zinslihen Schuldverschreibung über 500 46 Nr. 0432 der J. Bohris< Bayrischen Bier-Brauerei-Aktien- gesellschaft in Stettin beantragt. Der Inhaber der Urkunde wird aufgefordert, spätestens im Aufgebots- termin, an Gerichtsftelle, ElisabethstraLe Vir. 42, Zimmer Nr. 2, am 25. Mai 1191S, Vor- mittags 11 Uhr, seine Nechte anzumelden und die bezeichnete Schuldverschreibung vorzulegen, widrigenfalls die Kraftloserklärung derselben erfolgen wird. Gleichzeitig wird der Ausstellerin der Schuld- vershreibung, der I. Bohris<h Bayrischen Bier- Brauerei- Aktiengesellschaft zu Stettin, verboten, an den Inhaber der vorgenannten Schuldverschreibung eine Leistung zu bewirken, insbesondere neue Zins- scheine oder einen Erneuerungs\chein auszugeben. Dieses Verbot findet auf die Antragstellerin keine Anwendung.

Stettin, den 16. Oktober 1911.

Königl. Amtsgericht. Abt. 2. Liphardt, Amtsgerichtsrat.

[67326]

Auf Antrag der Firma M. Gutkind & Co. hier ist der Braunschwetig-Hannoverschen Hypothekenbank (A. G.) hier verboten, an den Jnhaber der Pfand- briefe Ser. 18 Lit. B Nr. 10718 über 1000 6 und Ser. 24 Lit. D Nr. 18 202 über 200 4 eine Leistung zu bewirken, insbesondere neue Zinsscheine oder einen Erneuerungs\chein auszugeben.

Braunschweig, den 30. Oktober 1911.

Der Gerichtsschreiber Herzogliben Amtsgerichts. 13.

[62624]

Das Amtsgeriht Bremerhaven hat am 6. Ok- tober 1911 folgendes Aufgebot erlassen: Auf Antrag des Gastwirts Bruno Gerstmayr zu Bremerhaven, Bürgermeister Smidtstraße, wird der unbekannte Inhaber des Sparkassenbu<ßs Nr. 23039 der Städtischen Sparkasse zu Bremerhaven mit einer am 21. Februar 1911 auf 1196 4 39 *$ lautenden Einlage hiermit aufgefordert, das bezeihnete Spar- fassenbu<h unter Anmeldung setner Rechte auf dasselbe spätestens in dem hiermit auf Freitag, den 28, Juni 1912, Mittags 12 Uhr, vor dem Amtsgerichte hierselbst anberaumten Aufgebots- termine dem Gerichte vorzulegen, widrigenfalls das- selbe für kraftlos erklärt werden soll.

Bremerchaven, den 11. Oktober 1911.

Der Gerichtsschreiber des Amtsgerichts: Höpp ner, Gerichtssekretär.

[66949] Aufgebot.

Die Firma Edler & Krishe in Berlin, Kronen- straße 55, Prozeßbevollmächtigte: Rechtsanwälte Justizrat Dr. Alfred Gotthelf und Dr. Willy Gott- helf in Berlin, Französischestraße 52, hat das Auf- gebot dreier am 22. Juli 1908 von Edler & Krische, Hannover, Zweigniederlassung Berlin, i. V. Georg Behrend, an eigene Order auf Herrn Gustav Breit- \spreher, Glasermeister in Groß Lichterfelde b. Berlin,

Ferdinandstraße 82, gezogener, von ihm angenommener, am 15. September und 15. November 19098 und am 15. Jañuar 1909 fälliger Wechsel über 95 M, 95 M und 99,60 4 beantragt. Der Inhaber der Urkunden wird aufgefordert, |pätestens in dem auf den 23, Mai 1912, Vormittags 1L0 Uhr, vor dem unterzeihneten Gericht, Ning1traße 9, Zimmer 17, anberaumten Aufgebotstermine feine Rechte anzu- melden und die Urkunden vorzulegen, widrigenfalls die Kraftloserklärung der Urkunden erfolgen wird. Grof: Lichterfelde, den 27. Oktober 1911. Königliches Amtsgericht.

[66543] K. Amtsgericht Stuttgart Stadt. Aufgebot.

Auf Antrag der ledigen und volljährigen Laura A in Stuttgart, vertreten dur< Nechtsanwalt

r. Natter daselbst, ist- dur< Beschluß vom 22. Ok- tober 1911 das Aufgebotsverfahren zum Zwecke der Kraftloserklärung der ihr abhanden gekommenen, auf den Namen der Friederike Hoerle aus Walden- burg lautenden, am 2. April 1869 über ursprünglich 500 Gulden ausgestellten und am 27. April 1876 auf 900 A erhöhten Aktie der Württembergischen Hypothekenbank in Stuttgart Nr. 2528 eingeleitet wörden. Aufgebotstermin ist bestimmt auf Sams- tag. den 4, Mai 1912, Vormittags 10! Uhr, Zimmer 90. Der Inhaber der Urkunde wird auf- gefordert, spätestens im Aufgebotstermin seine Rechte ei dem Gericht anzumelden und die Urkunde vor- zulegen, widrigenfalls deren Krafiloserkflärung er- folgen würde.

Den 27... Oktober 1911.

Der Gerichtsf<{reiber: Heller.

[67264] Aufgebot.

Die Köntigli<he Minijterial-Militär- und Bau- kommission in Berlin, Invalidenstraße 52, hat das Aufgebot folgender bei ihr hinteclegter Geldbeträge beantragt: -

l) 50 4 Kautton zwe>s Einstellung einer Zwangs- vollstre>ung Beschluß des Amtsgerichts T Ab- teilung 40 vom 21. 8. 1880 I B. 106. 80/81. und 12,50 4 Zinsen. Hinterleger G. Barnewiß jr., Färbereibesißer in Berlin. Empfangsbere<tigte: Linke, Gelbgießer in Berlin, Ernst Dieble in Berlin, Laue & Hubert in Berlin, Brestrih, Shulvorsteher in Berlin.

2) 63,93 A Auktionserlö8 in Sachen des Haus- eigentümers F. Wegner in Berlin ‘/. Erich, hinter- legt auf Intervention des Eigentümers Franz Christoph in Berlin Beschluß des Landgerichts I vom 11. September 1880 T. B. Nr. 23 520/9a und 17,81 4 Zinsen. Hinterleger: Neuhaus, Gerichts- vollzicher in Berlin. Empfangsberechtigt : An den fich legitimierenden Empfangsberechtigten.

3) 98,67 A Forderung des verstorbenen Fuhrherrn I. L, Haake in Berlin, hinterlegt, weil dessen Erben unbefannt waren LI…B. 1095. 80/81 und 22,90 f Zinsen. Hinterleger: Königliche Direktion der Berlin - Stettiner Eisenbahn zu Stettin. Empfangsberechtigt: Erben des vorstehend bezeichneten Haacke.

4) 4250 A4 Mietzins für eine im Hause Keibel- straße Nr. 13 belegene Wohnung, hinterlegt, weil derselbe bes{laanahmt war 1 H. 1136. 80/81 und 10,63 46 Zinsen. Hinterleger: Fleischmann, Wilbelm, Kaufmann in Berlin. Empfangs- berehtigte: Hübner, Wilhelm, Kaufmänn in Berlin, Wolff, Maurermeister in Berlin, Wolff, Georg, Kaufmann in Berlin.

5) 54,32 4 Auktionserlös in - Sachen des MNestau- rateurs N. Höne in Berlin gegen den Weinhändler Carl Nichter in Berlin, Verfügung des Amts- geri<ts l, Abteilung 47, vom 21. September 1880 I H 1158. 80/81 und 12,50 A Zinsen. Hinterleger: Pritzsche, Gerichtsvollzieher in Berlin. Empfangsberechtigt: Nah Bestimmung des Amts- gerichts I.

6) 50,57 Æ Auktionserlös in Sachen des Krompardt (Wohnort unbekannt) gegen Stelzner in Berlin, Verfügung des Amtsgerihts 1, Abteilung 47 15. 24.9. (8 LKe« 1150: 80/1 -—, “unt 1250 M6 Zinsen. Hinterleger: Pritzsche, Gerichts- vollzieher in Berlin. Embvpfangsberechtigt : Nach Bestimmung des Amtsgerichts T.

7) 206 4 Forderung des 2c. Mechel, hinterlegt, weil dessen Aufenthaltsort unbekannt war [ B 1199. 80/81. —, und 50 #4 Zinsen. Hinterleger: Emil Sclin>e und Daniel Croner als Liquidatoren der Ftirina Bütow & Goldschild in Liquidation în Berlin. Empfangsberechtigt: Fabrikant C. Mechel in Kirchhain i. S.

8) 56,60 M Forderung der nebenstehend Bezeich- neten a. c. Kwiet Konkurs K. 138. 77. —, hinter- legt, weil der Aufenthalt des 2c. Willklomm nicht bekannt war I K. 1148. 80/81 —, und 12,50 Zinsen. Hinterleger: Kasse für vorläufige Ver wahrung des Amtsgerichts l in Berlin. Empfangs- bere<btigt: Erdmann & Willkomm, Spiegelfabrikanten in Berlin.

9) 34,03 Æ Forderung der nebenstehend Bezeich- neten in Sachen Knorre Verteilung 46 1 J. 9. 1880 —, hinterlegt, weil die Beträge von den nebenstehend Bezeichneten ni<ht abgehoben wurden, und 7,70 4 Zinsen. Hinterleger: Königliches Amts- aeri<t T, Abt. 46, in Berlin. Empfangsberechtigt : Netschlag, A. W., Kaufmann in Berlin, Nieß, Nudolf, in Berlin, Jansen, Nechtsanwalt in Berlin, Daniels, A., in Berlin und Witwe Hiesinger in Berlin.

10) 61,28 46 Forderung des verstorbenen A. Michaelis zu Landsberg a. W. zur Sache Kleine>e Konkurs - K. 159. 78. 1V, Abt. 59. Hinterlegt, weil die Erben sich nicht legitimiert haben, und 15 4 Zinsen. Hinterleger: Verwahrungskasse des Königlichen Amts gerichts 1 in Berltn. Empfangsberechtigt : Die Aus- zahlung erfolgt auf Anordnung des Gerichts.

11) 39,67 4 Restbetrag einer Kaution ; hinterlegt, weil die Wohnung der Witwe Borkheim nicht zu ermitteln war I B. 1230. 80/81 und 7,50 Zinsen. Hinterleger: Cuno, Verwaltungsdtrektor der städtischen Erleuchtungs8angelegenheiten in Berlin. Emvfangsberechtigt: Witwe Borkheim, geb. Klein, in Berlin.

12) 43,75 46 Auktionserlö8 tn Sachen Hennig *‘/. Seidler, hinterlegt, weil H Knoof eine andere Ver- teilung beantragt hatte, und 1041 Zinsen. M ertegee: Nindfleish, Gerichtsvollzieher in Berlin. Fmpfangsberehtigt: H. L. Hennig in Berlin, M. Seidler, Agent in Berlin, und Knoof, Heinrich, Maurermeister in Berlin.

13) 47,93 Æ Forderung der Firma H. Ultenfeld & Co. in Leipzig a. e. Bernstein & Wersche Konkurs B. 147. 78 hinterlegt, weil der der Forderung

zugrunde liegende Wechsel nicht eingereiht worden

ist T B. 1293. 80/81 und 10 4 Zinsen. C Rer: Amtégeriht T Berlin. Empfangs- erc<tigt: Die Auszahlung erfolgt auf Anordnung des Gerichts.

14) 40,75 \ Aufktionterlös tn Sachen der Frau Krüger gegen den Oberbootsmann Berlin, hinterlegt, weil der Aufenthaltsort der Frau Krüger unbekannt war I K. 1393. 80/81 —, und 10 é Zinsen. * Hinterleger: Schulz, Gerichtsvollzieher in Berlin. Empfangöberechtigt: Frau F. Krüger, früber in Brinkhof bei Brandtshagen.

15) 200,93 e. Behufs Löschung einer für den Administrator Lüssow in Berlin als Verwalter des Knollshen Grundstü>s eingetragenen Hypotheken- forderung MAufgebots\sahe Hofmann, Amts- gert<t I Berlin, Abt. 61, F. 76/7 80 1 H. 1380. 80/81 —. und 50 #4 Zinsen. Hinterleger: Speyer, Kommerzienrat, und Kaiser, Hermann, Buchhändler in Berlin, als Testamentserekutoren des Verlags- buhhändlers Heinrich Albert Hofmann tn Berlin. Empfangsberechtigt: Auf Anordnuyg des Gerichts.

16) 56,76 6. Behufs Löschung einer für den Ho!z- händler Kampmeyer in Berlin eingetragenen Hypo- thekenforderung Aufgebotssache Hofmann, Amts- geriht I Berlin, Abt. 61, F. 76/7. 10 1 H. 1382. 80/81 und 12,50 M Zinsen. Hinterleger: Speyer, Kommerzienrat, und Kaiser, Hermann, Buchhändler in Berlin, als Testamentsereckutoren des Verlags- buhhändlers Heinri<h Albert Hofmann in Berlin. Empfangsberechtigt : Auf Anordnung des Gerichts.

17) 99,01 . Behufs Lö)\chung ‘einex für den Maurermei1ter Knoll in Berlin eingetragenen Hypo- thekenforderung Aufgebots\ahe Hofmann, UAmts- geri<t 1 Berlin, Abt, 61, F. 76/780 1 H. 1383. 80/81 und 22,50 4 Zinsen. Hinterleger:. Speyer, Kommerzienrat, und Kaijer, Hermann, Buchhändler in Berlin, als Testamentsexekutoren des Verlaasbuch- bändlers - Heinrih Albert Hofmann in Berlin. Empfangsberechtigt : Auf Anordnung des Gerichts.

18) 254,27 4. Behufs Löschuag einer für den Eisenwarenhändler Friedri August Hennicke in Berlin eing! tragenen Hypothekenforderung Auf- gebotsfahe Hofmann, Amtsgericht 1 Berlin, Abt. 61 S 76/7, 80 —.T- H, 1884. 80/81 :— und-70 Zinsen. Hinterleger: Speyer, Kommerzienrat, und Kaiser, Hermann, Buchhändler in Berlin, als Testa- mentseretutoren des Verlagsbuchhändlers Heinrich Albert Hofmann in Berlin. Empfangsberechtigt : Auf Anordnung des Gerichts.

19) 35,46 A. Behufs Löschung einer für den

Kaufmann A. Schindler în Berlin eingetragenen Hypothekenforderung -Aufgebots\ahe Hofmann, Amtsgeriht T Berlin, Abt.- 61, F. 76/7. 80 I H 1385. 80/81.— und 7,50 46 Zinsen. Hinter- leger: Sveyer, Kommerzienrat, und Kaiser, Her- mann, Buchhändler in Berlin, als Testaments- exefutoren des Verlagsbuchhändlers Heinrich Albert Hofmann in Berlin. Empfangsberechtigt : ‘Auf An- ordnung des Gerichts. 20) 1087,91 e. Behufs Löschung einer für den Kaufmann Jacob Friedländer, Fnhaber der Handlung Geb. Friedländer in Dresden, eingetragenen Hypo- thekenforderuna Aufgebotssache Hofmann, Amts- geriht T Berlin, Abt. 61, P. 76/7. 80 [l F. 1386. 80/81 und 270 4 Zinsen. Hinter- leger: Speyer, Kommerzienrat, und Kaiser, Her- mann, Buchhändler in Berlin, als Testaments- exekutoren des Verlagsbuchhändlers Heinrich Albert Hofmann in Berlin. Empfangsberechtigt : Auf An- ordnung des Gerichts.

Alle Beteiligten werden aufgefordert, spätestens in dem auf den 9, Januar 1912, Vormittags 8 Uhr, vor dem unterzeichneten Gericht, Neue Friédrihstraße 13/14, 111. Sto>, Zimmer 143, anberaumten Aufgebotstermin ihre Ansprüche und Nechte auf die aufgebotenen Massen anzumelden, widrigenfalls die Ausschließung ihrer Anträge gegen die Staatskasse erfolgen wird.

Berlin, den 13. Oktober 1911. Königliches Amtsgeriht Berlin-Mitte.

[67333] Aufgebot.

1) Die Häusler Johann und Hedwig Psykschen CGheleute in Groß Döbern, 2) die Bauer Johann und Agnes, geh Kupka, Twardawskischen Eheleute in Groß Kottors<, 3) der Bureauvorsteher a. D. Adalbert Kauß in Oppeln haben das Aufgebot folgender Hypotheken zum Zwecke der Ausschließung der Gläubiger bezw. deren Rechtsnachfolger be- antragt :

1) Der auf dem Grundbuchblatt des den Antrag-

stellern zu 1 gehbrigen Grundstü>ks Nr. 588 Groß Döbern Abteilung 111: a. Nr. 4 für den Nechts- anwalt Schwabe in Natibor eingetragenen rehts8- fräftigen Forderung von 73,75 A und 1,10 A An- tragsfosten, b. Nr. 7 für die Handlung E. Lauter- bah in Proskau auf Grund des rehtökräftigen Er- kenntnisses des Königlichen Kreisgerichts in Oppeln vom 19. Dezember 1878 und des Festseßungsdekrets vom 14. März 1879 eingetragenen 416,45 4. 2) Der auf dem Grundbuchblatt des den Antrag- stellern zu 2 gehörigen Grundstü>ks Nr. 13 Groß Kotto:\< Abteilung 1l1l Nr. 2 eingetragenen 55 Taler 6 Sgr. mütterlihes Erbteil für den am 21. Suli 1817 geb. Jakob Twardawsky, die am 14. Oktober 1819 geb. Helene Twardawsky, den am 12, März 1822 geb. Gregor Twardawsky, den am 7. Mai 1825 geb. Stanislaus Twardawsky.

3) Der auf dem Grundbuchblatt der dem Antrag- steller zu 3 gehörigen Grundstü>ke Nr. 68, 185 Zlöniß Abteilung 111 Nr. 2 bezw. Abteilung U1 Nr. 1 und 2 für den Justizkommissarius Dr. Weide- mann in Ratibor eingetragenen 7 Taler 7 Sar. 10 Pf. Mandatariatsgebühren. g:

Die Gläubiger werden aufgefordert, spätestens in dem auf den 14. Februar 1912, Vormittags 10 Uhr, vor dem unterzeichneten Gericht an- beraumten- Aufgebotstermin ihre Rechte geltend zu machen, widrigenfalls ihre Ausschließung mit ihren Rechten erfolgen wird.

Oppeln, den 25. Oktober 1911.

Königliches Amtsgericht.

[67338] Aufgebot.

Das Amtktsgeri®ßt Hamburg hat heute beschlossen: Auf Antrag des Pflegers des verschollenen August Wilhelm Wotbke, nämli<h des Nechtsanwalts Dr. Carl Egmont Holste in Hamburg, wird ein Aufgebot dahin erlassen: 1) Es wird der am 22, September 1869 in Danzig als Sohn des Schiffskapitäns Joachim Heinri<h Wilhelm Wothbke und seiner Ebefrau, Florentine Friedrike geb. Loen- hardt, geborene August Wilbelm Wothke, welcher im Jahre 1899 mit dem Kohlendampfer „Prinz Wilhelm“ von Hamburg nah England gefahren scin soll und seitdem verschollen ist, hiermit aufgefordert,

Abt. 154.

Meiling tn | i Nr. 145, zu melden,

sih bei der Gerichtsschreiberei des hiesigen Amt3- gerihts, Ziviljustizgebäude, Holstenplaß, Erdgeschoß, Mittelbau, Zimmer Nr. 165, spätestens aber in dem avf Freitag, den 31. Mai AULU2, Vor- mittags 41 Uhr, anberaumten Aufgebotstermin, daselbst, Heiligengeistfeldflügel, Erdgeschoß, Zimmer widrigenfalls seine Todes- erflärung erfolgen wird, 2) Es werden alle, welhe Auskunft über Leben oder Tod des Ber- {ollenen zu erteilen verinögen, hiermit aufgefordert, dem hiesigen Amtsgerichte spätestens im Aufgebots- termine Anzeige zu macben. Homburg, den 9. Oktober 1911. / Der Gerichtsschreiber des Autsgeri(hts.

[67275] Aufgebot zwe>s Todeserklärung.

Heinrich Eichholz, Gärtner, Ehefrau, Barbara geb. Hertenstein, in Heiligenzell hat beantragt, ihren am 31. August 1823 in Heiligenzell geborenen Bruder, den zuleßt in New Paris, Amerika, wohn- haft gewesenen, seit 1869 verschollenen Laglöhner Friedri Hertenstein, für tor zu erklären. Der bezeihnete Verschollene wird aufgefordert, fich spätestens in dem auf Dienstag, dea 7. Mai 1912, Vormittags 10 Uhr, vor dem Großh. Amtsgericht Lahr anberaumten Aufgebotstermin zu melden, widrigenfalls die Todeserklärung erfolgen wird. An alle, wel<he Auskunft über Leben oder Tod des Verschollenen zu erteilen vermögen, ergeht

die Aufforderung , * spätestens im Aufgebotstermin .

dem Gerichte Anzeige zu machen.

Lahe, den 27. Oftober 1911.

Der Gerichtsschreiber Gr. Amtsgerichts. 67633] Aufgebot.

Der Eigentümer August Kloß in Czarnowske hat beantragt, den vers<hollenen Schiffsjungen Adolf August Klotz, geb. am 29. November 1875, setnen und seiner verstorbenen Ehefrau, Dorothea geb. Blank, Sohn, zul:t wohnhaft in Czarnowste, sur tot zu erklären. Der bezeichnete Verschollene wird aufgefordert, sich spätestens in dem auf den 5, Juni 1912, Vormittags 10 Uhr, vor dem unter- zeihneten Gericht, Zimmer Nr. 6, anberaumten Aufgebotstermine zu melden, widrigenfalls die Todes- erklarung erfolgen wird. An alle, welche Auskunft über Leben oder Tod des Verschollenen zu erteilen vermögen, ergeht die Aufforderung, spätestens im Aufgebotstermine dem Gericht Anzeige zu machen.

Lauenburg i. Pomm., den 31. Oktober 1911.

Könitagaliches- Amtsgericht.

[67634] Aufgebot zwects Todeserklärung.

Auf Antrag eines Berechtigten wird der verschollene Tischlergeselle Franz Gustav Klaus Timm, geboren den 27. Juli 1868 in Hörnerkirchen, aufgefordert, h spâteiters in dem hiermit auf Montag, den L. Juli 1912, Vorm. 10 Uher, anberaumten Aufgebotstermine zu melden, widrigenfalls die Todes- erklärung erfolgen wird. Alle, welche Auskunft über Leben oder Tod des Verschollenen zu erteilen ver- môgen, werden aufgefordert, spätestens in dies-m Termine uns Anzeige zu machen.

Rautzau, den 28. Oftober 1911.

Königliches Amtsgericht.

[67636] Aufgebot.

Der Oberlehrer Dr. phil. Langel, vertreten dur< Nechtsanwalt Dr. Zillessen u. Wenderoth in Duis- burg, Brauerstr. 12, hat beantragt, den vers<hollenen Agenten Johann Langel, zuleßt wohnhaft in Mealstatt-Burbach, für tot zu erklären. - Der be- zeichnete Verschollene wird aufgefordert, fh späteftens in dem auf den L. Juni 1912, Vormittags 14 Uhr, vor dem unterzeihneten Gericht anbe- raumten Aufgebotstermine zu melden, widrigenfalls die Todeserklärung erfolgen wird. An alle, welche Auskunft über Leben oder Tod des Verschollenen zu erteilen vermôgen, ergeht die Aufforderung, spätestens im Aufgebotstermine dem Gericht Anzeige zu machen.

Saarbrücken, den 21. Oktober 1911.

Königliches Amtsgericht. 18. [67638] Aufgebot.

Die Anna Maria Halm, geb. Kühnle, S<huh- machersehefrau in Adelberg, O.-A. Schorndorf, hat beantragt, den am 6. Februar 1873 in Schorndorf geborenen, tm Jahre 1880 na< Entlassung aus dem Württ. Staatsverband mit feinen Eltern nach Amerika ausgewanderten und seither verschollenen Gottlieb Christian Schlotterbe>, zuleßt wohnhaft in Schorndorf, für tot zu erklären. Der bezeichnete Nerschollene wird aufgefordert, si< spätestens in dem auf Mittwoch, den 12. Juui 1912, Nachmittags 37 Uhr, vor dein unterzeichneten Gericht anberaumten Avfgebotstermin zu melden, widrigenfalls die Todeserklärung erfolgen wird. An alle, welhe Auskunft über Leben oder Tod des Ver {ollenen zu erteilen vermögen, ergeht die Auf- forderung, spätestens im Aufgebotstermin dem Gericht Anzeîge zu rnachen.

Schorndorf, den :

Stv. [67637] Aufgebot. Der Eigentümer Josefat SkrzyÞp bei Sliwno hat beantragt, den verschollenen am 12. l ( Arbeiter Valentin Mikolajczak, zuletzt wohnhc Zatrzewko, für tot zu erklären. Der bezeichnete Ber- \{ollene wird aufgefordert. sich spätesiens in dem auf den 15. Juni 1912, Mittags [2 Uhr, vor dem unterzeidhneten Geriht (Zimmer 23) anberaumten Aufgebotstermine zu melden, widrigenfalls die Todes- erflarung erfolgen wird. An alle, welche Auskunft über Leben oder Tod des Verschollenen zu erteilen vermögen, ergeht die Aufforderung, spätestens im Aufgebotstermine dem Gericht Anzeige z1 Samter, den 26. Oktober 1911. Königliches Amtsgericht.

[67330] Aufgebot.

Der Kaufmann Salomon f mburger in Hamburg, Kloster-Allee 22, hat als Testaments- vollstre>ker der am 20. November 1906 in Ham- burg verstorbenen Pauline Philippine Philomele Wallis, geb. Deutsch, und des am 8. August 1911 in Hildeéheim verstorbenen Georg Auguît Wallis das Aufgebotsverfahren zum Zwe>ke der Auss{ließung von Na(Whlaßgläubigern beantragt. Die Nachlaß, gläubiger werden daber aufgefordert, ibre Forderungen gegen den Nachlaß der verstorbenen Gbeleute Georg August Wilbelm Wallis und Pauline Phbilitphwe Wallis, geb. Deutsch, spätestens în dem auf Frei- tag, den 16, Februar 1912, Voruiittags

mae 1 mamesteu.

E E A

s L E E E a

R u ir A tei Wn 2 i i