1911 / 260 p. 3 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

poetische Ueberschrift gekennzeihnet hat und die an Klangbildern und Stimmungsmalerei ihreégleichen suchen; thnen folgte eine Phan- tasie über zwei Motive aus Mozarts „Hochzeit des Figaro“. Busoni war ihr vollkommener Interpret; der virtuose Glanz seiner Technik blendete und erregte die Hörer gleihermaßen; sie wurden mit einem

euerwerk von funkelnden Tönen übershüttet, die bald in ruhigem

lanze strahlten und bald in wilden Wirbel glißernde Funken sprühten. Das Phantastishe, geheimnisvoll Gärende tn der Feuerseele des Oen szt kam überwältigend zum Ausdruck. Zum Schluß hatte

Zu}oni Mühe, 0E dem stürmischen Beifallsjubel orie ap L a entziehen. Die geschäßte Altistin Maria Philippi hatte für Dienstag in der Singakademie einen Brahms-Abend angeseßt. Sie trug selbst- verständlih die forgfältig gewählte Liederreihe mit Geshmack und Gefühl vor; man durfte sih bei diesen musikalischen Darbietungen nicht nur an dem s{öônen, weichen Klan, der Stimme erfreuen, son- dern auh an der seelenvollen Ausgestaltung des Vortrags.

JFrene Daland hatte sih bei ihrem Lederabend am Mitt- woch im Klindworth-Scharwenkasaal sowohl einer zahlreichen Pi rerlcast als auch reihen Beifalls zu erfreuen. Wie bereits

ei früherer Gelegenheit zu bemerken war, besißt thre Mezzo- besonders \{chöône Töne tin den tieferen und öheren Lagen, während die Mittellage weniger durchgebildet erscheint; auch ist kein eigentli} gesungenes iano vor- handen, s\ondern ein fast nur gesprochenes. Bei ihrer Vortragsweise herrsht, obwohl es der Künstlerin auch nicht an Temperament mangelt, die kuhle Ueberlegung vor. Großen Anklang fand der leiden- \chaftlihe Vortrag des Liedes „Breit über mein Haupt dein {warzes E von Richard Strauß, sowie die neckische Wiedergabe cer

volkslieder „Der abgewiesene Freier“ und „Vetter Michel“ und das von threm ausgezeichneten Begleiter Eri ch J. Wolff komponierte „CFrish vom Storch“.

Tragen

Im Königlichen Opernhause findet morgen, Sonnabend, eine Aufführung von A. Thomas? Oper „Mignon“ statt. Frau Böhm-van Endert singt die Titelrolle, Frau Andrejewa - Skilondz die Philine, Herr Iörn den Wilhelm Meister. In den übrigen Haupt- rollen sind die Herren Bronsgeest (Lothario), Habich (Laërtes), Böttcher (Friedrich), Krasa (Jarno) beschäftigt. Der Kapellmeister Dr. Besl dirigiert. /

Im Königlichen Schauspielhause wird morgen Hermann Sudermanns Tragödie „Der Bettler von Syrakus“ in der bekannten Beseßung wiederholt.

Im Neuen Köntglihen Operntheater (Direktion: Dr. Friß Helmer) seßt am Sonntag, den d. November, Rudolf Christians sein Gastspiel, das Mitte Oktober bekanntlih wegen anderweitiger Verpflichtungen abgebrohen werden mußte, fort. Der Künstler tritt am Sonntag als Hamlet auf; am Dienstag, den 7. No- vember, sptelt er gleihfalls den Dänenprinzen; am Mittwoch, den 8. November stellt er den Othello dar; am Freitag, den 10. No- vember, den Romeo. Am Sonntag, den 12. November, gibt Herr Christians den Narren in „Was ihr wollt“. Der Billettverkauf zu diesem Gastspiel findet an der Theaterkasse des Neuen Königlichen Operntheaters, im Warenhaus A. Wertheim und im „JInvaliden- dank“ statt.

Mannigfaltiges.

Berlin, 3. November 1911.

In der gestrigen Sitzung der Stadtverordneten wurde zunächst ein Dankschreiben Jhrer Majestät der Kaiserin und Königin auf die zu Allerhöchstihrem Geburtêtag übersandte Geburtstagëadresse verlesen. Auf der Tagesordnung stand einé Vorlage des Magistrats, betreffend die Errichtung einer vierten Oberrealshule in Moabit, die nach längerer De- batte unter Ablehnung aller Abänderungêevorshläge angenommen wurde. Mit besonderem Dank gedadbhte der Voriteher der Gabe türkischen Thronfolgers Jussuf Izzedin, der den Armen Berlins die Summe von 5000 Fr. gespendet hat. Zum S{luß wurde eine Vorlage, welche vorshlug, dem Verein zur Verbesserung kleiner Wobnungen ein s\tädtisdes Terrain zur Errich- tung eines Ledigenheims unentgeltlih berzugeben, allfeitig freudig be- grüßt, doech soll ein Aus\{Guß noch darüber beraten, ob und wie der Stadt ein Einfluß auf Einrichtung und Verwaltung gesihert werden kann. Auf die öffentliche folgte eine geheime Sitzung.

des

Theater.

Königliche Schauspiele. Sonnabend: Opern baus. 234. Abonnements8vorstellung. Mignon. Oper in drei Akten Ambroise Thomas. Tert | mit Benußung des Goetheshen Romans „Wilbelm | Meisters Lebriabre“ von Michel Carrá und Jules Barbier, deutich von Ferdinand Gumbert. Musi- kalishe Leitung: Herr Kapellmeister Bes[. Regie: Herr Regisseur Bachmann. Ballett: Herr | Ballettmeister Graeb. Anfang Ubr. |

Schauspielhaus. 243. Abonnementsvorstellung. | Der Bettler von Syrakus. Trag ünf | Akten und einem Vorsviel von Hermann Sudermann. In Szene gesezt von Herrn Regisseur Patry. An fang 7} Ubr.

Sonnabend: Opernhaus. stellung. (Gewöhnlite Preise plätze sind Komische el Amadeus zart. C 5 Sonntag : Lorenzo Daponte. Deutsche Uebersetzung revidiert von | Montag:

V. Levi.

| Abends: L Montag:

bon

De Es M Ft

v4 L

Drei

Wein blüht.

nts : | Sep x ragodte in in? j

| Wellen. Tra!

parzer. Abe | Oöllenfahrt.

¡i Ms] Î Apel.

Neues S Ub

T

Nl

L 0 7 f A) | mittags 32 E E A r

Komische Oper. Musikdrama

Mußk von Umberto Giordano.

Dienft- und Freipläze fint ufgehoben. Sibirien. glückliche Saud. Lustspiel in drei Aufzügen von | Aiai Ælica. Hugo Lubliner. Anfang Lb SEE Schauspielhaus. Sonnt Matince des Berliner Kartenverkauf findet bet der Aufführung Schauspielhause f

7: | schmied.

spiel n Lic

Deutsches Theater. Sonnabe Turandot.

Sonntag: Turandoët.

Montag: Penthefilea.

Freitag, 10. November : Schumann“.

E: Moitère.

Die Orestie im „Zirkus

7 : 1 | owie ADends

Kammerspiele. Sonnabend, Abends 8 Uhr: wachen. Sonntag: Lanzelot. Montag: Lanväl.

Frühlings Er-

Berliner Theater. Sonnabend, Nachmittags | 34 Uhr: Ein Fallissement. Abends Coeur As. Komödie in vier Akten und Vorspiel von E. Orczp. E

Sonntag, Naharittags 3 Uhr: Die Logeabrüder. Abends: Coeur As.

Montag: Bummelftudenten.

G Garten. S

pr 441) F171 4452 i 2E

—_— urt t 201 OOnntag,

traum.

Montag und

Theater in der Kîniggrähßer Straße. | Sonnabend, Abends 8 Uhr: Hundstage. | Sonntag, Nabmittags Spielercien einer Kaiserin. Sondervorstellung :

Schauspielerin.

Lessingtheater. Sonnabend, Glaube und Heimat. Die Tragödie eines Volkes. von Karl Schönberr.

Sonntag, Nachmittags 3 Ubr: Wenn der junge Abends

Montag: Glaube und Heimat.

chauspielhaus. Sonnabend, Na- Des Meeres und der Lie auerspiel in fünf Aufzügen von Grill- nds 8 Ubr:

Ein heiteres

Nr“ v.

Hans Sonueustößers Höllenfahrt. Josephine.

&onntaa, Nachmittags 3 Abends : «L H

D ays E - p D. Montag und folgende Tage:

E | Schillertheater. Sonnabend, Abends in fünf Akten eingebildete Kranke. Lustspiel in drei Akten von |

Sonntag, Nachmittags 3 Ubr : | Tartüff. Abends: Madame Sans-Gêne. Montag: Es lebe das Leben.

Charlottenburg.

; Nachmittaas nds: Der Pfarrer von Kirchfeld. - Der Vfarrer vou Kirchfeld.

Theater des Westens. (Station: Zoologis(er | Kantstr. ) S | | Die Dame in Not. Orerette in drei Akten von | Brammer von Robert Winterberg.

2, Nachmittags 24 Ubr: Operette Die Dame in Not.

folgende Tage: Die Dame in Rot. |

Gestern nahmittag gegen 2 Uhr stieg der Zeppelinkreuzer „Schwaben“ in Sb Ennistbal zu etner Fahrt über Potsdam und Berlin auf. An der Fahrt nahmen, wie ,W. T. B." meldet, u. A. teil: Ihre Königlichen Hoheiten die Prinzen Eitel-

L August Wilhelm mit Eemahlin, Oskar, Joachim,

riedrih Si egismund und Friedrich Karl von Ee, Zeine E Hoheit der Prinz Georg von Griechen- land, Seine Durchlaucht der Erbprinz von Hohenzollern, der Minister der öffentlichen Arbeiten von Breitenbach und der Unter- staats\ekretär Dr. Richter. Die Fah1ut des Luftschiffes führte von JIohannisthal über Gr. Lichterfelde, Teltow nah Potsdam, wo das Neue Palais zweimal umkreist wurde. Sodann flog die „Schwaben“ über Wildpark nah dem Schwtelowsee, auf dem eine Wasser- landung vorgenommen wurde. Die NRüfahrt erfolgte über Werder, Charlottenburg und Berlin nah Johannisthal, wo die Landung um 33 Uhr Nachmittags fo glatt vor sich ging, daß nicht einmal das Landungsseil benußt. zu werden brauchte. Gleich- zeitig mit der „Schwaben®" kreuzte auch das Parsevalluftshif „P. 6“ über Berlin.

Eine Auskunftstelle zur Beantwortung von Anfragen über das Stellenvermittlergesey hat der Verband märkischer Arbeitsnahweise in seinen Geschäftsräumen zu Berlin SO. 16, Am Köllnishen Park 8 (Gebäude der Landesversicherungsanstalt Berlin), Zimmer 134 (Sprechstunden 9—2 Uhr), eingerichtet und stellt fie allen Interessenten zur Verfügung. Das SteUenvermittlergesetz ist über ein Jahr in Kraft, und wenn auch heute noch Klagen über Benachteiligung durch geweröotmäßige Stellenvermittler laut werden, fo liegt dies wohl daran, daß das Publikum die Bestimmungen des Gesetzes nicht kennt. Die neue Auskunftstelle soll nun hier Abhilfe \ckchaffen und für die notwendige Aufklärung der weitesten Kreise Sorge tragen. Sie wird auf jede mündliche oder schriftlihe Anfrage, soweit sie sich auf das Geseß, die Ausführungsbesttmmungen, die Tarife u. dergl. bezieht, erschöpfende Auskunft geben ; auch sollen genügend beglaubigte Beschwerden gegen einzelne Stellenvermittler in Form von Anzeigen an die Polizeibehörden weitergeleitet und damit eine \systematishe Bekämpfung aller Uebergriffe gewerbösmäßiger Stellen- vermittler erreicht werden.

Der Verein „Jugend {uß * veranstaltet am Sonntag, den 12. d. M., Abends 8 Uhr, zum Besten seiner Heime in der Aula der Kaiser Friedri{schule (Knesebeckstraße 24) einen Vortragsabend. Der Kapitänleutnant a. D. Paasche spriht über das Thema : „Das s\terbende Afrifa“ (mit farbigen Lichtbildern und seltenen Nah- aufnahmen afrikanishen Großwildes). Am Moritag, den 27. d. M., Abends 8 Uhr, findet im Rathhaus zu Charlottenburg ein Vortrag tes Geheimen Nats Professors Dr. Ziehen, Direktors der vsychiatri- {hen und Nervenklinik an der Charité, über „Heime für krankhaft teelish veranlagte Kinder“ (innere Einrichtung, Erziehung, ärztliche Behandlung) statt.

Blumenau in Brasilien ist {wer heimgesucht worden. Um- fassende schnelle Hilfe tut not. Um darüber zu beraten, ladet die „Deutsh-Südamerikanishe Gesellschaft“ (Vorsißender: Generalleutnant z. D. von Alten) auf Freitag, den 10. November, Abends 83 Ubr, zu einer Besprehung in ihren Vereinéräumen, Bülowstraße 97, etn.

as He

deutshe Gemeinde dur Uebershwemmungen

Auf der Treptower Sternwarte wird morgen, Sonnabend, Nachmittags 5 Uhr, der Direktor Dr. F. S. Archenhold über: „Die Planeten und Kometen“ einen besonderen Vortrag halten, der mit zahlreihen Licht- und Drehbildern ausgestattet ist, und am Soantag, Nachmittags 5 Uhr, über: „Das Geheimnis des Weltenbaues*, mit be- sonderer Berücksichtigung der drei neuen Kometen. Das Thema für den am Montag, Abends 7 Uhr, stattfindenden Vortrag lautet : „Unser Wissen von den Sternenwelten“. Mit dem großen Fernrohr wird allabendlih der Mond, auf dem die Gebirge jeßt besonders gut zu seben sind, abwechselnd mit dem „Saturn“, dessen Ning weit ge- öffnet ist, beobachtet.

Abends 8 Uhr: 3 Uhr: Ein Fallissement. | Schauspielhauses“ :

\ F S) Torodorid Zum ersten Male: | Frederich.

Abends : Montag und gunügungs8reise.

_—

Abends §8 Uhr : folgende

: Das weite Land. Sonnabend, Abends 8 Uhr: Chopin. Barrá. Für die Boiten-Baedckers.

Sonntag und folgende Tage :

Chopin.

deutsche

Liebe Hans Sonunuenstößers Traumspiel von Paul

und Okfonkowsky, gSterte von Alfred Gilbert. Sonntag und folgende Tage: afi

.

Kraaß Gefan (e q a Q S Sonnabend, Abends 8 Uhr:

a in 3 Akten von Prof.

\ch

3 Uör: Der Waffen- Sibirien. S S Sibirien. Sonnabend,

Friedrichstr.)

ag, Nabmittags 3 Uhr : O. (Wallnertheater.) Nad L E Uhr: Der Geizige. Lufi- 1 Molière. Hierauf: Der

“« A Ar L 1/4

Lustspielhaus. (Friedrichstr. 236.) Sonnabend, Gnsemblegastsptel Die Vergnügungsreise. Neiseschwank in 4 Stationen von Frit Friedmann-

Sonntag, Nachmittags 3 Uhr: Renaissance. Die Vergnügungsreise.

R age:

Residenztheater. (Direktion : Richard Alexander.) e : r: Ein Schwank in drei Akten von Kêroul und

E 1 I 11 chOUDU

Ein

Thaliatheater. (Direktion : Kren und Schönfeld.) Sonnabend, Abends 8 Uhr: Poluische Wirtschaft. Schwank mit Gesang und Tanz in dret Akten von bearbeite Schönfeld,

Polnische Wirt-

ianontheater. (Georgenstrafz, nabe Babnhof ihsir.) 8 Vhr:

. Burleske in drei Akten von Margaret Mayo. mnt Franucillou.

Abends

2g und folgende Tage: Mein Baby.

Neumünster, 3. Norember. (W. T. B.) In Scchönebeck bei Bordesholm entstand in vergangener Nacht in der Gast- wirt \chaft von Harß Feuer. Der Gastwirt Hary, seine Frau und ein Kind sind in den Flammen umgekommen, während zwei andere Kinder von Nachbarn gerettet wurden. Das Dienstmädchen sprang, um fich zu retten, aus dem Fenster.

Leipzig, 2. November. (W. T. B.) .CEin neuer deutscher Dauerrekord ist heute von dem FliegerODelerich mit 3 Stunden 39 Minuten Dauer aufgestellt worden. Den bisherigen Nekord hatte Culer mit 3 Stunden 16 Minuten inne.

Paris, 2. November (W. T. B.) Unter den bei dem Ein- sturz einer Malzfabrik- in Nogent- sur- Seine Um- gekommenen befinden \ch der deutsche Mechaniker Haas und Otto Nhein holy aus Braunschweig. (Vgl. Nr. 259 d. Bl.)

St. Petersburg, 2. November. (W. T. B.) In der Nähe von Kap Hangöò hat das norwegishe Schiff „Mistha* aus Dester Risoer Schiffbruch erlitten. Fünf Leichen sind an das User geshwemmt worden. Nach einem ebenfalls an das nfer geworfenen Brett nit der Aufschrift „Susanna, Bremen“ vermutet man, daß sich ein Zusammenstoß ereignet hat.

Liubartow (Gouv. Lublin), 2. Novemker. (W. T. B.) Bei der Nekrutenausbebung feuerte ein Nekrut neun Nevolver- schüsse gegen die Aerzte und erschoß \ich darauf selbst. Vier Kugeln durhlöcherten den Üeberziehir eines Arztes.

Las Palmas, 2. November. (W. T. B.) Die bei dem Zu- sammenstoß mt dem Lampfer „Diolibah“ beschädigte „Liberia“ wurde von dem deuts{chen Dampfer „Elmshorn“, der von dem Unfall durch einen shwimmenden Balken Kenntnis be- kommen und sich auf die Suche begeben hatte, in den Hafen ge- chleppt (val. Nr. 269 d. BL.).

Manila, 2. November. (W. T. B.) Der Chinesenstadts- teil ist dur eine Feuersbrunst verbeert worden. Der Schaden beläuft sich auf mehr als eine Million Dollars. Soldaten der Ver- einigten Staaten waren den Feuerwehrleuten dabei behilflih, tas Ge- \häftsviertel zu retten.

Blida, 2. November. (W. T. B.) Die Uebershwemmungen (vgl. Nr. 258 d. Bl.) haben in der Ebene von Mitidja große Ver - beerungen angerichtet. Ein Steinmeßlager ist vom Boden ver- \hwundeu, wobei 43 Personen ums Leben kamen. 24 Leichen find an verschiedenen Stellen aufgefunden worden. In Maisfon- carróe wurden 11 Leichen geborgen. Eine Herde von200Nindern ist mit hinweggeshwemmt worden.

Nach Schluß der Redaktion eingegangene Depeschen.

London, 3. November. T. B.) Wie ein hiesiges Blatt aus Teheran meldet, ist in Choi nahe der türkischen Grenze ein neues russisches Konsulat mit einer sehr starken

Konsulat8wache geschaffen worden.

N (W.

P

Hongkong, 83. November. (Meldung des „Reuterschen Bureaus“‘.) Der Vizekönig von Canton hat ein Kanonen- boot nah Hongkong zum Transport von Munition nach Canton geschickt. Mit ausländischen Firmen wurden Ver- träge abgeschlossen auf Lieferung großer Mengen Munition und Maschinengewehre.

(Fortseßung des Nichtamtlichen in der Erslen Beilage.)

Klindworth-Scharwenka-Saal. Sonn- abend, Abends 8 Uhr: Liederabeud von Alice Vachr.

des „Neuen

Ein

Pirkus Schumann. Sonnabend, Abends 74 Uhr: Große Salavorstellung. Spezialitäten. Um 9{Ühr: Das Manegeschaustück : 1009 Jahre auf dem Meeresgrund. Ent- worfen und infzentert vom Direktor Albert Schumann.

Sonntag, Nachmittags 3 Uhr und Abends 74 Uhr : 2 große Vorstellungen. In beiden Vor- stellungen: 1000 Jahre auf dem Meeresgruud.

Zirkus Busch. Sonnabend, Abends 74 Uhr« Grof;e GKalavorstellung. U. a.: Karl Hagenbeck3

Die Ver-

Walzer vou

bearbeitet von

Walzer von

reite Drefsurleistung). Zum Schluß: U 20; Originalauséstattungestück des Zirkus Busch in fünf Bildern.

Sonntag, Nachmittags 35 Uhr und Abends 74 Uhr : 2 Vorstelluugen.

Familiennachrichten.

Verehelicht: Hr. Oberleutnant Josef ¿von und zur Mühlen mit Eleonore Freiin von Hövel (Cassel).

Geboren: Eine Tochter: Hrn. Oberleutnant Hugo von Wilamowtitz-Moellendorff (Berlin). Hrn. Oberleutnant Viktor Weiße (Berlin).

von I. Kren. Musik von

Mein

Gestorben: Hr. Geheimer Medizinalrat Dr. Otto

Das Urbild des | Konzerte.

Konzert von

Sonnabend, Nachmittags 3 Uhr | mit 1E Zopf uud Schwert. | ifzügen von Karl Gußkow.

3 Ubr: Maria Stuart. |

Ubr:

12 Sonnabend, Abends 8 Uhr:

Le)

| Schumaun - Schubert - Abend

on | Rider - Pofsart (Klavier). Musik

Ein Walzer-

nar

ns Q ranz 22a

unck Tro In 44150

Grünwald.

5 Konzert Blüthner - Orchester.

Singakademie. Sonnabend, Abends 8 Uhr: Osfip Gabrilowitsch dem Philharmonischen Orchester.

Katharina Goodson, Prof. Willy Heß.

Saal Bechstein. Sonnabend, Abends 74 Uhr: 1. Kammermufsifabend des Zevéif- (LhotésfŸ-) ! Quartetts. Mitw.: Paul Goldschmidt (Klavier).

Beethoven-Saal. Sonnabend, Abends 8 Uhr: pon Mit. : Quartett, Prof. F. Skibicki (Kontrahaß).

Blüthner-Zaal. Sonnabend, Abents 8 Uhr: von Wladyslav LXBaghalter mit

von Wolffersdorf (Sondershausen). Hr. Ge- heimer Justizrat Dr. jur. Salomon Fuld (Frank- furt a. M.). Hr. Jacob Franz Paul von Hefner-Alteneck (Pfrondien). Hr. Pastor Bruno Hoffmann (Rathmannsdorf). Alexandrine Freifr. von Hammerstein-Gesmold, geb. Reichs- aráfin NRazumovsky (Hannover). Stiftsdame Agnes von Mesmer-Saldern (Lübe).

(Dirigent) Mitwo. :

Verantwortlicher Redakteur : Direftor Dr. Tyrol in Charlottenburg. Berlag der Expedition ( Heidrich) in Berlin, Druck der Norddeutshen Buchdruckerei und Verlags- Anstalt Berlin SW., Wilhelmstraße Nr. 32. Acht Beilagen

(eins{chließlich Börsenbeilage und Warenzelchen- beilage Vir. 90 A und 90 B).

Cornelia Fibnuer-

bem

Auftreten sämtlicher:

Schimpansen „Max und Moritz“ (bisher uner-,

Ersie Beilage zum Deutschen Reichsanzeiger und Königlih Preußischen Staatsanzeiger.

Berlin, Freitag, den 3. November

Direktiv

Tabakanbau im deutschen Zollgebiet im Jahre 1911.

bezirke.

Borläufige

Zahl der Tabak- pflanzer

Do | weniger als 4 a Flächen- inhalt

Nachweisung.

Grundstüdcke E 4008 4a und | mehr | Flächen- inhalt

Zahl der mit Tabak bepflanzten

gu-

sammen

Flächeninhalt der mit Tabak bepflanzten Grundstücke

1911

ha

1911

mehr | weniger

ha ha

Ostpreußen Westpreußen . Brandenburg . ommern Posen . Schlesien SaMen . Schleswig-Holst Hannover Westfalen Hessen-Nafssau Rheinland .

Bayern Sachsen 9 Württemberg Baden Hessen Plecklenburg Thüiingen . Oldenburg . Braunschweig Anhalt Hamburg (Flsaß-Lothringe Luxemburg .

Berlin, den 2.

Wetterdertcht vom 3. November 1911, Vorm.

Name der

Beobachtungs-| 2

station

Borkum Zim Hamburg Swinemunde |- Neufahrwaßer i Memel Aachen Hannover Berlin Dresden E Breslau Bromberg Metz Frankfurt, M. Karlsruhe, B. München e Zugsvige

| | |

Stornoway __ Malin Head Balentia E Aberdeen__

Shields

| | | | 4 | | |

l j

Voly Head Isle d'Aix_

St. Mathieu | Srisnez P Vlissingen___ Ga Dot Christtansund Skudesnes Vards Skagen _ Hanstholm Kopenhagen Stocholm _ Hernösand Haparanda Wisby Karlstad Archangel Petersburg Niga

Wilna GBorkl Warschau

4 49,

ein

nl

l

»| Wind- | 8 rihtung,| gn „op | Wind- | Wetter stärke

| 761,3 |W

758,1 |WNW 3|bedeckt 761,5 |SW

761,5 |S

764,1 S

764,4 [SSO 4Dunst | 764,9 |SW | 762,9 |SW

763,0 |S

764,8 |SO 764,8 |SD-

764 5 [L A5 | (07,9 767,0 |SW

[SW

(6 9 A

| 768,0

530,7

r r i

9

| 749,3 |S

é Als (03.94

761,5 |

751 6 |C

796,6 |(

e 5)

1E

766,6 [OSO 3\[Dunst

700.2 764,1 766,9 764,3 762,3 746 8 745 9 752,8 (08,2 754,5 |SW 754,9 |W

|[W

W

SW B

758 2 |WSW 2 Nebel

B 2wolkig |

SSW 3 wolkig

SSW 2 bedeckt 2hhalbbed.| 74 E 4 [761] 1 0 |750/ 170

OND d |bedeckt |

Windst. [bedeckt

Zusammen preußishe Direktivbezirke

Deutsches Zollgebiet

November 1911.

ck= 18

u

î

è

in Cel

Temperatur

3/heiter |_10/_3 [76 | [76 ; 3\bedeckt 9 é [76 2wolkig ; [76 3\Nebel 76 i 76 76

[76

_ 3lbedeckt _3bedeckt Í 1l/heiter ¡76 l halb bed. 76 DNebel | 3/0 [76 _1\Nebel | —1| 0 76 _Z\Nebel 76 “ANebel | 2 0 76 1 Nebel |_4/ 1 76 4\Nebel | 4/0 [76 “3lheiter

A5) [D

| red

9) (12 (D 1

B

DEDE

10 2 |76

l

| De eckt u

4\wolkig_

| 0 [74

halbbed.| 7

auamzano | evn D

| l O O 6'Negen O

H _10/ 4 |76

4 wolkig

—Zlhalbbed.

bed. 10 l wolkig _

_6[wolkig | 8/4 7

3/bedeckt | 71 4 wolkig

755,9 [S SW 4 Regen 701,5 |[Windst. [bedeckt 102,2 [Windst. [bedeckt 758,5 |[SSW 6 bedeckt

T)

792,9 |SSW 4Negen

752,9 |WNW | bedeckt

762,3 |SSW 2 MNegen

764,9 SW

768,5 [S

1 bedeckt 2bedeckt

| 770,7 |Windst. [heiter | 766,6 |SSO 1 Nebel

| | | | | 7 bedett | 4 74 | | | |

3/076

20 674 2 903 4 080 1 903 283 2175 634 4

3 656 9 840

l 466

436 1 461 7 055 3 867 144 620 455 |

0 623 541 3 056 1 056 | 192

1 824 433 | 4 L 2-232 3120 10 | 4 277 692 | 759 1 376 |

21 059 2 002

101

4 923 336 2 444 888

5 302

(

2139

11

4

14 )69

97,6 586 9 867,6 920 2

99 9 117,8

611

P ECOe |

46 | 76,1 8,2

1,0 |

36 627 3

10 954

8 878 3

1 007 19 230

1 556 |

19 444 | 3967 | 59 394 2478 | 122 |

3369 | 4108 | 78 60 250 l 43

D

0 237

21 000

7 336

00: 6) F

182 839

407

15 (

"02 O6

[ 93 2 )YI7

) 9)

4 280,7 |

2 887,6

379,6

7 208,9 405,6 | 58,3 | 76,8 | 0,0 | 5,0 | 43,3 | 001 1 675,3 |

0,0 |

4052,3 |

2443,0 |

0,1

3204 |

65611

382,5 |

65,1

58,9

“2 3 36,4 00

1 482,5 |

0,0

101 814

9t Uhr.

Witterungs- verlauf der leßten 24 Stunden

Nachts Niederl. 0) Gewitter 4Nachts Niederschl. 6 meist bewölkt 7] meist bewölkt 6 Nachm. Niederl. 5) ziemlich heiter 5Nachts Niederschl. 6) ziemlich heiter 7 ziemlich heiter i bewölkt 8 metit bewslît 6| meist beroólkt 6| meist bewdlkt 6) meist bewölkt 6'vorwtegend heiter l vorwiegend heiter (Wilbelmshav.) 6/Nachts Niederschl.

8s meist

| (Kiel)

2Nachts Niederschl. (Wustrow i. M.)

l meist bewslkt (Königsbg., Pr.)

3| ziemli beiter

(Cassel)

9} ziemlich heiter | (Magdeburg)

4 ziemli heiter

(G rün bergSchl.)

3| ziemlich heiter

| (Mülhaus., Els.)

5) 0 [7665| ziemlich heiter

| (Friedrichshaf.)

12 1 [766] ziemli heiter

| (Bamberg) 3 ziemlich heiter

116 962 |

|

Kaiserliches Statistisches

161 255

Amt.

17 021,1 |

j

15 404,2 |

Ae 1 616,9

vän der Borght.

Name der Beobachtungs- station

Barometerstand auf Meere3-

Kiew Wien

P N Nom

Florenz“ Caofari Thorsharn Seydtisfjord | Nügenwalder- münde Skegneß Krakau Lemberg Hermanstadt Mit Neykjavik (5 Uhr Abends) Cherbourg Clermont Biarrizg a E Perpignan e Belgrad,Serh.| Brindisi Moskau Lerwick Helsingfors _ Kuopio Zürich E Lugano Säntis Budapest Portland Bill Cos Coruñía

j | 1

8 ==

bis Frankreich ;

Ballonaufstieg

Seehöhe Mel. Xchtgk. (9 0

Heiter. B

einem Minimum heran, ein anderer Auêläufer niedrigen Drucks be fortschreitend, über Skandinavien. bei shwahen Winden im Osten bei Südostwinden kälter bei Südwestwinden milder. wiegend neblig; der Norden hatte Negenfälle weise Nachtfrost.

Wind. Michtung . Geschw, mps

were

reite

œ= C

45 B

niveau U in

771,4

765,6

766,8

763,7

764,7 736,8

730,3

Dl

Jo! =I| A al

B

I “A UAUA—AAAI | d

|

768,9 767,5

765,2

“766892

767,1

762,4

768,8

7450

758,6

756,2

564 2 (639

766,3

2,5 bis 6,4; 4 7 = 831,5 bis 44,4; 8 = 44,5 bis 59,4; 9 = nicht gemeldet.

Ein Hochdruckgeblet von 773 mm über Südrußland erstreckt sic der Ausläufer t unter

pom

G1

122

\

[N

Wind- | | rihtung, | Wind- | stärke

Wetter

1 beiter

in Celfius _

Temvperatur |

N 1 beiter [Windst. [Nebel |

E

|NW

a s

(Q

S (ck

S

V

O )

O O O G

L G

| 765,3 |S

Windst. |wolkenl.

ck= = I

Windst. \wolkenk.| 12/0

ckNt Sm f

4 / Ps H

K +

_- Le 4 A

[Q (5

768,8 |S | 767,9 |N

| 766 6 |NO

T | (0(,0 [N

*) Die Zahlen dieser Rubrik bedeuten: 0

W 3\bedeckt WSW 1 wolkig

D

N w

_763,7 [N ___ ô[wolfenl.|_10 | 764,9 |SO 2hhalbbed.| 10/

Zhheiter 3 bedeckt

5 1 bedeckt 4'bededt 1 /wolfkenl

3 wolkig O T, 24 O eller

' 1 beiter

10

[18

2'wolkenl J

10

D| U

s Negen

Nebel

Schnee

[Dunst |

Nebel

y l'heiter / Nebel wolkig wolkig 2Nebel

Nebel

6,5 bis 124: 5

730 mm

eines

Im Nordwesten ift

0mm; 1 12,5 bis

12

16

“Fa 0,1 bis 04; 2= 05 dis 24 204; 6

ozeanischen nordwestlich

ufenwerten *) Barometerftand

Niederschlag in

6| Windst. |halbbed.| 2

D

vom Aben

Witterungs- verlauf der letzten 24 Stunden

766| meist beroölft

759

769vorwiegend beiter

0 770] ziemli beiter

76S|vorwiegend beiter 765] ziemlich beiter 732 (Lesina)

ziemlich beiter

= 20,5 tis 8314;

Ttiefdruckgebiets mit

nr U

Cv: s, B P d Fn Deutschland tft

F

trübe

N Mi») dad Din

Deutsche Seewart

Observatoriumgs,

ation! In

Temperatur (C?) H3

) 93

i

18 {U

und 2100 m von

W

A)

O m1 H) gleichen zwischen 1460 und 1720 m

00 m 6,8 6

WSW 1 »

0,9 bis 0,1 9

1000 m | 15

3,4

16

5W

D

) T L f Pee N CemPperaluri

N O Don V8

Mitteilungen des Königlichen Aöronautischen

verdfentliht vom Berliner Wetterbureau. 2. November 1911, 9}

»& 4 Ny Q Id î L Ubr Borunlliags

“4 U

J

) Q il “D S V

WSW | WSW

nahme NS Ï Ks A V 4,4 D

is 1,6

1916.

Gesundheitswesen, Tierkrankheiten und Absperrungs- maßregeln.

Belgien.

Die Verfügung des belgischen Ministers des Innern vom 22. August d. J., bétreffend Maßnahmen zur Verhütung der Einschleppung der Cholera aus Triest, ist durch eine im „Moniteur Belge“ vom 28. Oktober d. F. veröffentlihte Verfügung debselben Ministers vom 24. Oktober mit Wirkung vom 29. Oktober ab aufgehoben worden. (Vergl. „N.-Anz." vom 1. September d. J. Ny 206.)

Türkei. ___ Der internationale Gesundheitsrat in Konstantinopel hat den Hafen von Ismidt für cholerafreit erklärt.

Aegypten.

Der internationale Gesundheitsrat in Alexandrien hat beschlossen, gegen Herkünfte aus Pesaro (Italien) das Cholera- reglement anzuwenden.

Handel und Gewerbe.

Bei den Abrehnungsstellen der Reichsbank wurden im Monat Oktober abgerechnet: 6 130 459 500 S.

Nah der Wochenübersicht der Neihs8bank vom 31. Of- tober 1911 betrugen (+ und im BVergleich zur Vorwohe):

Aktiya: 1911 1910 1909

Metallbestand (Be- M U M ftand an furs- | fäbigem deutschen | Gelde und an Gold in Barren oder auss- | [ändishenMünzen, das Kilogr. fein zu 2784 4 berechnet) 947 186 000 925 405 000

(— 44 159 000) (— 44 553 000) (— 47 654 000)

darunter Gold 770 689 000 686 987 000 696 551 000

(— 44 301 000)|(— 42 804 000) (— 42 770 000)

Bestand an Neichs- kafsenscheinen

( 4 687 000) (—

Bestand an Noten | anderer Banken

Bestand an Wechseln und Scheck4 .

58 246 000 61 924 000 2 773 000) ( 2 596 000)

40 410 000

§ 155 000

32 143 000

12 451 000 (— 27 442 000) '(—

1 313 360 000 | 1 203013 095 31 (+— 99 004 000) (+ 81 687 000) (+ 92 857 Bestand an Lomkard-

forderungen

112 775 000

61 674 000) (+ 45 802 000) (+- 98 184 000 60 566 000 (— 23 941 009) (— 21 973 000) (— Bestand an sonstigen Aktiven .

Fd

Bestand an Effekten

211 938 000

Paffiva: Grundkapital

Neservefonds .

Betrag der um- laufenden Noten .

unnorn ort {Un DVeETAnPbeCri }

(L 1 sonstige tägli fällige Verbindlichkeiten .|

5 4s Q ns sonsfitige Pasfiva .