1911 / 260 p. 4 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Nr. 6, Ser. 3354 Nr. 15, Ser. 3731 Nr. 9, Ser. 4392 Nr. 20, Ser. 4718 Nr. 17, Ser. 5128 Nr. 18, Ser. 5852 Nr. 7, Ser. 7149 Nr. 19, Ser. 7304 Nr. 3, Ser. 7805 Nr. 9, Ser. 8385 Nr. 10, Ser. 9247 Nr. 2, Ser. 9851 Nr. 14, Ser. 10861 Nr. 9, Ser. 11411 Nr. 9, Ser. 12014 Nr. 11, Ser. 12453 Nr. 19, Ser, 13731 Nr. 1, Wer, 19781 Nr. 5, Ser. 13731 Nr. 10, Ser. 13796 Nr. 13, Ser. 14274 Nr. 1, Ser. 14671 Nr. 6, Ser. 14904 Nr. 8, Ser. 15133 Nr. 8, Ser. 17017 Nr. 5 und Ser. 17339 Nr. 6. D ege in verlosten Serien enthaltenen 7050 Lose entfallen je 1200

London, 2. November. (W. T. B.) Bankausweis. Totalreserve 25 743 000 (Abn. 1 468 000) Pfd. Sterl. , Noten- umlauf 29 125 000 (Zun. 456 000) Pfd. Sterl., Barvorrat 36 418 000 (Abn. 1 013 000) Pfd. Sterl, Portefeuille 27 648 000 (Abn. 257 000) Pp: Sterl, Guthaben der Privaten 42 586 000 (Abn. 1 646 000) Pfd. Sterl, Guthaben des Staats 7 202 900 (Abn. 66 000) Pfd. Sterl., Notenreserve 24 572 000 (Nba. 1 500 000)

fd. Sterl. Regierungssiherheit 14 096 000 (unverändert) Pfd. Sterl.

rozentverhältnis der Neserve zu den Passiven 51é gegen 527 in der

orwohe. Clearinghouseumsay 307 Millionen, gegen die ent- sprehende Woche des Vorjahres weniger 12 Millionen.

Paris, 2. November. (W. T. B.) Bankausweis. Bars vorrat in Gold 3 144 161 000 (Zun. 3 946 000) Fr., do. in Silber 789 724 000 (Abn. 1 863 000) Fr., Portefeuille der Hauptbank und der Filialen 1 713 929 000 (Zun. 233 607 000) Fr., Notenumlauf 9 493 621 000 (Zun. 162 523 000) Fr., Laufende Rechnung der Privaten 579 124 000 (Zun. 24 014 000) Fr., Guthaben des Staatsschagzes 358 013 000 (Abn. 507 000) Fr., Gesamtvorschüfse 672 175 000 (Zun. 9 627 000) Fr., Zins- und Diskonterträgnis 17 950 000 (Zun. 1 326 000) Fr. Verhältnis des Barvorrats zum Noten- umlauf 71,60.

Berlin, 2. November. Markt preise nach Ermittlungen des Königlichen Polizeipräsidiums. (Höchste und niedrigste Preise.) Der Doppelzentner für: Weizen, gute Sorte{) 20,50 M, 20,48 4. qu Weizen, Mittelsorte f) 20,46 4, 20,44 46. Weizen, geringe Sorte +) 20,42 4, 20,40 MÆ. Roggen, gute Sortef) 18,10 4, —— #6, Mogden, Mittelsortef) —,— H, —,— M. Roggen, geringe Sorte}) —,— M, _—— M. Futtergerste, gute Sorte*) 19,40 46, 18,80 #6. Fultergerste, Mittelsorte*) 18,70 #, 1810 M. Futtergerste, geringe Sorte*) 18,00 M, 17,50 #4. Hafer, gute Sorte ) 20,40 A, 19,90 A. Hafer, Mittelsorte*) 19,80 4, 19,40 S. Hafer, geringe Sorte*) 19,30 4, 18,90 M. Mais (mixed) gute Sorte 18,10 M, 17,80 4. Mais (mired) geringe Sorte —,— 4, —,— Mais (runder) gute Sorte 18,00 4, 17,60 4. _— Richtstroh —— Mt, —,— d. Heu —,— M, —,— h. S (Markthallen- preise.) Erbsen, gelbe, zum Kochen 50,00 4, 36,00 4. Speisebohnen, weiße 60,00 A, 40,00 4. = _FINIEN 80,00 t, 40,00 #. Kartoffeln (Kleinhandel) 10,00 4, 7,00 M. Nindfleisch von der Keule 1 kg 240 #4, 1,60 4, do. Baudfleish 1 kg 1,70 M, - 1,30 A. Shweinefleisch 1 kg 1,80 M, 1,20 M. RKalbfleisch 1 kg 2,40 Æ, 1,50 -. Hammelfleish 1 kg 2,00 M, 1,30 S Butter 1 kg 3,20 4, 2,660 A. Eier 60 Stück 6,40 4, 3,80 #. Karpfen 1 kg 2,40 4, 1,00 4. Aale 1 kg 2,80 4, 1,20 4. Zander Ï kg 3,60 #, 1,40 „6. Hechte 1 kg 2,60 4, 1,00 4. Barsche 1 kg 2,00 M, 0,80 Á. Sdqleie 1 kg 3,00 #, 1,40 #4. Bleie 1 kg 1,60 #, 0,80 6. Krebse 60 Stück 24,00 #4, 2,40 .

+7) Ab Bahn. *) Frei Wagen und ab Bahn.

KursberichGte von auswärtigen Fondsmärkten.

amburg, 2. November. (W. T. B.) (S{hluß.) Gold in Bariin das Kliderazm fs ai 2784 Gd., Silber in Barren das Kilogramm 74,50 Br., 74,0 ;

Win, 3. November, Vormittags 10 Uhr 50 Min. (W. T. B.) Einh. 4% Rente M./N. pr. ult. 91,80, Einh. 4% Rente Januar/Jult pr. ult. 91,70, Oesterr. 4%/ Rente in Kr.-W. pr. ult. 91,70, Ungar. 49/9 Goldrente 110,90, Ungar. 49/6 Rente in Kr.-W. 90,85, Türkische Lose per medio 238,50, Orientbahnaktien pr. ult. —,—, Oesterr. Staatsbahnaktien (Franz.) pr. ult. 733,50, Südbahn- gesellschaft (Lomb.) Akt. pr. ult. 111,25, Wiener Bankvereinaktien 942,00, Oesterr. Kreditanstalt Akt. pr. ult. 648,75, Ungar. allg. Kredttbankaktien 844,00, Oesterr. Länderbankaktien 547,50, Untonbank- aktien 622,50, Deutsche Reichsbanknoten pr. ult. 117,81, Brüxer Kohlenbergb.-Gesells{.-Akt. —,—, Oesterr. Alpine Montangesell- schaftsaktien 827,00, Prager Eisenindustrieges.-Akt. —,—. j

London, 2. November. (W. T. B.) (Schluß.) 24% Eng- lishe Konsols 793/16, Privatdiskont 37/16. Bankausgang 100 000

Pfd. Sterl. (W. T. B.) (S@hluß.) 3% Franz.

Parte, 2. November. Rente 95,97.

Madrid, 2. November. (W. T. B.) Wechsel auf Paris 109,00.

Lissabon, 2. November. (W. T. B.) Goldagio 91.

New York, 2. November. (W. T. B.) (Schluß.) Nach an- fänglicher, auf Realisierungen zurückzuführender chwächerer Stimmung griff an der Fondsbörse unter Führung von Steels und Unions eine Befestigung Plat, die in der Hauptsache auf Deckungen und Meinungskäufe zurückzuführen war. Recht fest lagen zunächst auch American Canwerte und Consfolidated Gasaktien , erstere im Zusammenhang mit Aussichten auf eine Erhöhung der Vorzugsaktiendividende, leßtere auf voraussichtliche gute Ein- nahmen. Nealisfierungen und Blankoabgaben führten später zu einer Abshwächung, doch konnte sich bald infolge von Interventionen wieder eine Erholung durchsegzen. Bemerkens8wert war im Nachmittagsverkehr die starke Auswärtsbewegung der Smelterswerte, die ihren Grund in Manipulationen von interessierter Seite hatte. Steels profitierten von ermutigenden Berichten über den Stahlhandel, unterlagen aber dann lebhaften Baisseangriffen im Zusammenhang mit der Annahme, daß #sich die Baisseengagements wesentlich verringert haben. ¡Der Schluß war nach mehrfachen Schwankungen stetig. Aktienumsaß 776 000 Stück. Tendenz für Geld: Stetig. Geld auf 24 Stunden Durchschn.-Zinsrate 23, do. Zinsrate für letztes Darlehn des Tages 23. Wechsel auf London 4,8375, Cable Transfers 4,8725.

Rio de Janeiro, 2. November. (W. T. B.) Feiertag.

Kursberihte von auswärtigen Warenmärkten.

Essener Börse vom 2. November 1911. Amtlicher Mbl t Kohlen, Koks und Briketts. (Preisnotierungen des Rheinisch- Westfälischen Koblensyndikats für die Tonne ab Werk.) 1. Gas- und Flammkohle: a. Gasförderkohle 11,50——13,50 4, b. Gas- flammförderkohle 10,75—11,75 , ec. Flammförderkohle 10,25 bis 10,75 #, d. Gtüdtoble 1325—14,25 4, e. Halbgesiebte 12,75 bis 13,75 #&, f. Nußkohle gew. Korn 1 und 11 13,25—14,25 M, do. do. ITI 12,75—13,25 4, do. do. IV 11,75—12,25 #4, g. A gruskohle 0—20/30 mm 7,50—8,50 4, do. 0—50/60 mm 8,50 bis 10,00 #, h. Gruskohle 5,75—8,50 ; II. Fettkohle: a. Förder- foble 10,50—11,00 , b. Bestmelierte Koble 12,00—12,50 M, c. Stüdtoble 13,25—13,75 #, d. Nußkoble gew. Korn I 13,25 big 14,25 #4, do. do. II 13,25—14,25 #4, do. do. III 12,75—13,75 M, do. do. IV 11,75—12, 50 #, e. Kokskoble 11,25—12,00 #;

TIT. Magere Kohle: a. Förderkohle 9,50—10,50 A, b. do. melterte 11,25—12.25 4, c. do. aufgebesserte, je nah dem Stück- ehalt 12,25—-14,00 A, d. StüdÆfohle 13,00—15,00 4, e. Nuß- boble, gew. Korn I und 11 14,50—17,50 4, do. do. III 16,00 bis 19,00 Æ, do. do. TV 10, 50—13,00 4, f. Anthrazit Nuß Korn 1 19,50—20,50 Æ, do. do. II 21,00—24,50 4, g. Fördergrus 8,75 bis 9,90 Æ, h. Gruskohle unter 10 mm 5,50—8,00 4; IV. Koks: a. Hochofenfoks 14,50—16,50 4, þ. Gießereikoks 17,00—19,00 „#, 6. BeeIene I und TI 19,00—22,00 A; V. Briketts: Briketts, je nah Qualität 10,00—13,25 4. Die nächste Börsenversamm- lung findet am Montag, den 6. November 1911, Nachmittags von 3 bis 47 Uhr, im „Stadtgartensaale“ (Eingang Am Stadt- garten) statt.

Magdeburg, 3. November. (W. T. B.) Zudckerbericht. Kornzucker 88 Grad o. S. 17,40—17,60. Nachprodukte 75 Grad o. S. 1440—14,85, Stimmung: Nuhig. Brotraffinade T ohne Faß 28,25 bis 28,50. Kristallzucker I m. S. —,—. Gem. Raffinade m. S 28/00 bis 28,26. Gem. Melis 1 mit Sack 27,50—27,75. Stimmung : Ruhig. Rohzucker Transit 1. Produk! frei an Bord Hamburg: November 16,95 Gd., 17,00 Br., —,— bez., Dezember 16,95 Gd., 17,027 Br., —,— bez., Januar-März 17,05 Gd., 17,123 Br., —,— bez., Mai 17,15 Gd., 17,20 Br., —,— bez., August 17,25 Gd., 17,274 Br. —,— bez., Oftober-Dezember 1912 12,521 Gd., 12,574 Br., —,— bez. Stimmung: Matt. Wochenumsaß : 227 000 Zentner.

Cöln, 2. November. (W. T. B.) Nüdsöl loko T0;00,

Mai 69,50.

Bremen, 2. November. (W. T. B.) (Börsenschlußbericht.) Privatnotierungen. Schmalz. Fest. Loko, Tubs und Firkin 484, Doppeleimer 49}. Kaffee. Behauptet. Offizielle Notierungen der Baumwollbörse. Baumwolle. Still. Upland loko middling 482.

Hamburg, 3. November. (W. T. B.) (Vormittagsbericht.) Zuckermarkt. Matt. Nübenrohzucker I. Produkt Basis 88 9/6 Nendement neue Usance, frei an Bord DoE November 17,00, Dezember 17,024, Januar-März 17,124, Mai 17,224, Au Oktober - Dezember 17,60. Kaffee. Stetig. Goop average Santos Dezember 692 Gd., März 683 Gd., Mai 683 Gd., September 68} Gd.

London, 2. November. (W. T. B.) NRübenrohzucker 88 %% November 16 \h. 11 d. gehandelt, stetig. Javazucker 960%/% prompt 18 h. d. Verkäufer, stetig.

London, 2. November. (W. T. B.) (Schluß.) Standard - Kupfer stetig, 553, 3 Monat 56X.

Liverpool, 2. November. (W. T. B.) Baumwolle. Umsatz: 12 000 Ballen, davon für Spekulation und Export Ballen. Tendenz: Stetig. Amerikanische middling Lieferungen: Nuhig. November 4,96, November-Dezember 4,90, Dezember-Januar 4,90, Januar - Februar 4,91, Februar - März 4,92, März - April 4,94, April - Mai 4,95, Mai - Juni 4,97, Juni - Juli 4,98, Iuli- August 4,99.

Glasgow, 2. November. (W. T. B.) (Schluß.) Nohbeisen stetig, Middlesbrough warrants 46/5.

Amsterdam, 2. November. (W. T. B.) Java-Kaffee good ordinary 52. Bancazinn —.

New York, 2. November. (W. T. B.) (Schluß.) Baumwolle loko middling 9,40, do. für Februar 9,03, do. für April 9,14, do. in New Orleans loko middl. 92, Petroleum Nefined (in Cases) 8,85, do. Standard white in New York 7,35, do. do. in Philadelphia 7,35, do. Credit Balances at Oil City 1,30, Schmalz Western steam 9,35, do. Rohe u. Brothers 9,65, Zuder fair ref. Muscovados 4,80, Getreidefraht nah Liverpool 23, Kaffee Nis Nr. 7 loko 158, do. für Dezember 14,78, do. für Februar 14,25, Kupfer Standard loko 11,90—12,10, Zinn 40,85 —41,25.

1911

November Marktorte

Tag niedrigster böchster wr

gertng L Gezahlter Preis i Doppelzentner

E : mittel | Verkaufte S Menge

böchster niedrigster | böhster |Doppelzentne

h A Ab h | M

Außerdem wurden am Markttage (Spalte 1) nah übers{läglicher Schätzung verkauft dem Doppelzentner (Preis unbekannt)

Am vorigen

Verkaufs- preis Markttage ur i i |

vert | 1 Doppel | Pu

zentner preis

Durchschnitts -

Á

gust 17,30,

Landsberg a. E Wongrowitz —— Breslau s 20 | Frankenstein _— Striegau i 18,00 | Hirschberg i. Schl. C, 19.20 | Natibor « . . . . . . . . . s f Geldern . h 20,30 | B Dinkelsbühl

Döbeln

Langenau

Naístatt O Friedland i. Mecklb. . Château- Salins

e E E S a a E

Kaufbeuren . Weißenhorn Langenau

Landsberg a. W. . Cottbus . Wongrowiß . Breslau . Frankenstein Striegau N Hirschberg i. S{[. Ratibor . S Geldern . E, Dinkelsbühl Weißenborn. Döbeln

Rastatt 6 Château-Salins

d NE En e A A O E S U E E E E

. Braugerste

Langenau

E nd î. Melb. .

Friedlar Château-€

s q Ta O

Weizen. 19,80 19 40 19,30 20,00 19,60 20,30 20,00 20 80 20 60 21,60 19,60

22,00 19,50

19 80 19 60 L 20,00 20,00 20,30 20,00 21,10 20,60 21,80 19,80

19,30 19,20 19,70 19,20 20,00

20,70 19,60 21,40 19,50 22,40 21,90

20,80 21,00 j

Keruen (eathülster Spelz, Dinkel, Fesen). 21,60 21,60 | | 21,40 21,60 21,80 22,40 22,60 22,80

Rog —_ J 18.00 j

17,20 17,40 17,20 16,60 18 17,60 21,40 21,80 17,8 19,20 18,50

Gerste. 17,40 15,70 18,70 20,00 16,20 17,00 20,60 19,50 20,40 20,75 18,00

19,10 18,30 19,70 18,80 20,00

20,60 19,60 21,20 19,20 22,20 21,75 22,00 19,50

1161

13 200 1 660 7 638

239

312 219

o (00

1911

E a Rar

November Marktorte

Tag

gering | mittel

niedrigster | höchster [latte | höchster M N A

—_ E

Geza hlter Preis für 1 Doppelzentner niedrigster | höchster

Verkaufte

Verkaufs- Menge

wert Doppelzentner Mb M U

Durchschnitts -

1 Doppel-

Außerdem wurden am Markttage (Spalte 1) nah überschläglicher Schätzung verkauft dem Doppelzentner (Preis unbekannt)

Am vorigen preis Markttage

für Durch- |

schnitts- | preis |

M # |

zentner

Landsberg a. W. . Cottbus . A Wongrowig . C Frankenstein i. Schl. Sa Hirschberg i. Schl. A O e L C E St. Wendel Dinkelsbühl Kaufbeuren . Weißenhorn. De, Winnenden ,

Urach .

Langenau.

Nastatt z

ë Château-Salins

E t A E R S

H afer.

e 19,60 T 17,00 16,80

16,90 17,40

19,60 17,20 17,10 17,00 17,90 17,40

18,00 17,00

18,30 19,60 18,40 18/60 18,80 19,30 18,40 1920| 18,50

17,00 17,60 17,00

17,50 17,50 2a 17:00 s 18,20

H 19/60

“a 18 20

cas 18,20 18,20 18,50

18,60 18,40 18,80 19,10 iniiió - |

18,20 | 19,00 | 18,00 |

18,80 |

—_— | 17,40 17,20 17,20 18,10 17,60 17,00 18,00 18,00 18,40 18,50

18,60 18,80 18,90 19,40 18,60 19,50

18,80 ; 988

17,60 50 865 T0 ¿ ï 17,20 18/40 : : 17,60 26 442 17,60 240 4 152 18,50 75 1 340 18,00 25 438 18/40 4 74 18,60 14 258 —— 3 59 18,60 271 4 986 19,00 ¿ 19,00 184 19,80 201 3 857 18/60 70 1 284 19,50 6 115

3424

19,50 | 26.10. 17,30 | 26. 10.

19,60 17,30

17,33 | 26. 10. 17,70 | 26/10; 17,00 |- 98,10. 17,00 | 31,10. 18,60 | 86, 10. 18,29 | 95. 10. 19,52 | 96.10 18,40 | 925. 10.

17,33 17,30 17,87 17,50 18,40 18,46 19,60 18,40

18,56 2 40; 18,60 28. 10. 18,45 26. 10. 19,20 26. 10.

18,59 19,19 18,34 19,24

Bemerkungen. Die verkaufte Méie wird: auf volle Doppelzentner und der Verkauf3wert auf volle Mark abgerundet mitgeteilt. ; Der Durchschnittspreis wird aus den unab deten Zahle i Ein liegender Strih (—) in den Spalten für Preise hat die Bedeutung, daß der betreffende Preis nicht vorgekommen ist, ein Punkt (.) in den leßten sechs Spalten, daß eittibeierdes P En ves

Kaiserliches Statistishes Amt.

Berlin, den 3. November 1911.

¿ Untersuchungssachen.

Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2c. . Verlosung 2c. von Wertpapieren.

| 7: f 3 D b

1) Untersuchungssachen,

[67856] Steckbrief.

Der unten beschriebene Rekrut Jakob Harion, Hüttenarbeiter, geboren am 3. November 1889 zu Wallerfangen, Kreis Saarlouis, zuleßt wohnhaft daselbst, wird wegen Fahnenfluht verfolgt. Es wird ersuht, ihn zu verhaften und in die nächste Militär- arrestanstalt, unter Mitteilung hierher, abzuliefern.

Saarlouis, den 31. Oktober 1911.

Königliches Bezirkskommando.

Beschreibung: Alter 22 Jahre, Größe 1,635 m, Statur mittelmäßig, Haare hellblond, Augen grau, Nase und Mund gewöhnlich, obne Schnurrbart, Gesicht oval, Gesichtsfarbe blaß, Sprache: Deutsch. Besondere Kennzeichen: keine.

[67892] Steckbrief.

Pionier der Ref. Friedri Krafft (f. Steckbrief des Gerichts der 27. Division vom 23. Okt. 1911) ifl nunmehr in das Garnisonarresthaus Stuttgart durch Vermittlung nächster Militärbehörde abzu- liefern.

Stuttgart, den 1. November 1911.

K. W. Gericht der 26. Division. [67851] Steckbriefserledigung.

Der gegen den Musketier August Bela der 4. Kompagnie Infanterieregiments von Grolman (1. Pos.) Nr. 18 weaen Fahnenflucht unter dem 31. August 1911 erlassene Steckbrief ist erledigt.

Danzig, den 30. Oktober 1911.

Gericht der 36. Division. Der Gerichtsherr.

K. W. Staatsanwaltschaft Tübingen. Die gegen den am 7. Dezember 1863 in Kullen- mühle, Gemeinde Herrenalb, Oberamts Neuenbürg, geborenen Schreiner: Christof Friedrich Waidner wegen Verleßung der Wehrpflicht am 3. November 1887 verhängte Vermögensbeschlagnahme wurde durch Beschluß der Strafkammer des K. Landgerichts Tübingen vom 25. ds. Mts: aufgehoben. Den 31. Oktober 1911. [67857] Staatsanwalt (Unterschrift).

Fahnenfluchtserklärung und Beschlagnahmeverfügung.

In der Untersuchungssahe gegen den charakteris- sierten Fähnrich Rudolf Franz Otto Löhnefinke der 1. Komp. Infant. Negiments 144, wegen Fahnen- fluht, wird auf Grund der 88 69 f. des Militär- itrafgeseßbuhs sowie der 88 356, 360 der Milttär- strafgerihtsordnung der Beschuldigte hierdurch für fahnenflüchtig erklärt und sein im Deutschen Neiche befindlihes Vermögen mit Beschlag belegt.

Met, den 31. Oktober 1911.

Gericht 34. Division.

[67855] Fahnenfluchtserklärung.

In der Üntersuchungssahe gegen den Ulanen Iohann Prior der 3. Eskadr. Ulanenregts. Nr. 14, geb. 1. 5. 80 zu Ahlen i. Westf., Kreis Beckum, egen Fahnenflucht, wird auf Grund der §8 69 ff. des Militärstrafgesezbuhs sowie der S8 356, 360 der Militärstrafgerihtsordnung der Beschuldigte hierdurch für fahnenflüchtig erklärt.

Met, den 31. Oktober 1911.

Gericht der 34. Division.

[67852] Beschluß,

Die am 11. Februar 1908 gegen den Dragoner Vincenz Baldinger der 1. Esf. Drag.-Regts. 22 M ene Fahnenfluchtserklärung wird gemäß § 362 M.-St.-G.-O. aufgehoben.

Freiburg i. B., den 31. Oktober 1911.

Königliches Gericht der 29. Division.

Die gegen den Grenadier Ernst Krüger Ux. der 2. Komp. Gren. Negiments Nr. 7 unter dem 15. Juli 1907 erlassene Fahnenfluchtserklärung wird hiermit aufgehoben. logau, den 1. November 1911.

Gericht der 9. Division. [67853]

Der Gerichtsherr : Zimmermann,

v. Kathen. Kriegsgerichtsrat.

[67854]

2) Aufgebote, Verlust-u. Fund- sachen, Zustellungen u. dergl.

[67669] Zwangsversteigerung. Im Wege der Zwangsvollstreckung soll das in Berlin, Waßmannstraße 24, belegene, im Grundbuche

Aufgebote, Verlust- und Fundsachen, Zustellungen u. dergl.

. Kommanditgesellshaften auf Aktien u. Aktiengesellshaften.

van der

Öffentli

bon der Königstadt Band 22 Blatt Nr. 1633 zur Zeit der Eintragung des Versteigerungsvermerks auf den Namen der Baugesellschaft Waßmannshof, Ge- sellschaft mit beschränkter Haftung in Berlin, einge- tragene Grundstück, bestehend aus: a. Borderwohn- haus mit linkem- Seitenflügel und drei unterkellerten Höfen, þ. Doppelquergeshäftshaus mit rechtem Seitenflügel, Quergebäude und dret Hofkellern, am 29. Dezember 1911, Vormittags 10 Uhr, dur das unterzeihnete Geriht, Neue Friedrich- straße 13—14, 111. (drittes Stockwerk), Zimmer Nr. 113—115, versteigert werden. Das Grundstü Kartenblatt 41, Parzellen 145 und 146 der Ge markung Berlin is nah Artikel-Nr. 1563 der Grundsteuermutterrolle 10 a 21 qm groß und besteht außerdem aus einem Anteil an den ungetrennten Dofräumen. Es ist nach Nr. 5070 der Gebäude- steuerrolle bei einem jährlichen Nußzungswert von 34 200 A mit 828 M Jahresbetrag zur Gebäude- steuer veranlagt. Der Versteigerungsvermerk ist am 14. Juni 1911 in das Grundbuch eingetragen. Berlin, den 18. Oktobér 1911. S0. R. 9110 Königliches Amtsgeriht Berlin-Mitte. Abt. 85.

[67670] Zwangsversteigerung.

Im Wege der Zwangsvollstreckun foll das in Berlin, Blumenstr. 27, belegene, im rundbuch von der Königstadt Band 38 Blatt Nr. 2369 zur Zeit der Eintragung des Versteigerungsvermerks auf den Namen der Witwe Pohl, Emilie geb. Doberowsky, zu Lichtenberg eingetragene Grundstück, bestehend aus Vorderwohnhaus mit linkem Seitenflügel, Doppel- querwohngebäude und zwei Höfen, am 5. Januar 1912, Vormittags 10 Uhr, durch das unter- zeichnete Gericht, Neue Friedrichstr. 13/14, TII. (drittes Stockwerk), Zimmer Nr. 113—115, versteigert werden. Das Grundstück Gemarkung Berlin ist in der Grundsteuermutterrolle niht nachgewiesen und nah Nr. 505 der Gebäudesteuerrolle bei einem jährlichen Nußungswert von 12 650 4 mit 504 6 Jahresbetrag zur Gebäudesteuer veranlagt. Der Versteigerungsvermerk ist am 29. September 1911 in das Grundbuch eingetragen. 85. K. 138. 11.

Berlin, den 19. Oktober 1911.

Königliches Amtsgericht Berlin-Mitte. Abteilung 85.

[67667] Zwangsverfteigerung.

_Im Wege der Zwangsvollitreckung foll das in Berlin, Engelufer 14, belegene, im Grundbuche von der Luisenstadt Band 76 Blatt Nr. 3485 zur Zeit der Eintragung des Versteigerungsvermerks auf den Namen des Architekten Alwin Teuscher zu Dt. Wilmersdorf eingetragene Grundstück, bestehend aus: Vorderwohnhaus mit linkem Seitenflügel, unter- kellertem Hof und Nebenhof, am 12. Januar 1912, Vormittags 10 Uhr, dur das unterzeichnete Gericht, Neue Friedrichstraße 13/14, 111. (drittes Stockwerk), Zimmer Nr. 113—115, versteigert werden. Das Grundstück Kartenblatt 44 Parzelle 2430/244 der Gemarkung Berlin i nach Ärtikel Nr. 24 300 der Grundfteuermutterrolle 6 a groß und nah Nr. 703 der Gebäudesteuerrolle bei einem jährlichen Nußzßungswert von 21190 4 mit 840 4 Jahres- betrag zur Gebäudesteuer veranlagt. Der Ver- steigerungsvermerk ist am 29. September 1911 in das Grundbuch eingetragen. 85 K. 137/11.

Berlin, den 20. Oktober 1911. Königliches Amtsgericht Berlin-Mitte. Abteilung 85.

[67668] Zwangsversteigerung.

Im Wege der Zwangsvollstreckura soll das in Berlin, Greifenhagenerstr. 10,* belegene, im Grund- buche von dem S önhausertorbezirke Band 28 Blatt Nr. 829 zur Zeit ter Eintragung des Versteigerungs- vermerks auf den Namen des Maurermeisters Bera- hard Kegel in Wilmersdorf, Sigmaringenstr. 16, eingetragene Grundstück, bestehend aus Vorderwohn- gebäude mit 1. rechtem Seitenflügel, Doppelquer- gebäude mit 2. rehtem Seitenflügel und ¿wei Höfen, am S8. Januar 1912, Vormittags Ul Uhr, durch das unterzeihnete Geriht an der Gerichts- stelle , Neue Friedrichstr. 13/14, Zimmer Nr. 113/115, 111. Stockwerk, versteigert werden. Das 8 a 69 qm große Grundstück, Parzelle 1266/66 des Kartenblatts 31 der Gemarkung Berlin, hat in der Grundsteuermutterrolle die Artikelnummer 2416, in der Gebäudesteuerrolle die Nummer 1182 und ist bei einem jährlihen Nußungswerte von 14 650, M zu 976,— #4 Gebäudesteuer veranlagt. Der Versteige- rungsvermerk ist am 5. Oktober 1911 in das Grund- buch eingetragen. 87. K. 127, 11.

Berlin, den 25. Oktober 1911.

Königliches Amtsgericht Berlin-Mitte. Abteilung 87.

tliher Anzeiger.

Preis für deu Raum einer 4gespalteuen Petitzeile 30 . 10. Verschiedene Bekanntmachungen.

Borght.

L

[95582] Aufgebot.

Die durch den Rechtsanwalt Dr. Lohmann in Stegliß als Prozeßbevollmächtigten vertretene Frau Negterungsbaumeister Helene Till, geb. Kück, in Miedesheim bei Mülhausen i. Els. hat das Auf- gebot der Teilshuldverschreibung Nr. 2620 des Eisen- hüttenwerks Thale, Aktiengesell\haft in Berlin, über 1000 Æ, verzinslih mit 44 vom Hundert, ausgestellt Berlin, den 24. November 1906, beantragt. Der Inhaber der Urkunde wird aufgefordert, \pätestens in dem auf Dienstag, den 9. Januar 1912, Vormittags 101 Uhr, vor dem unterzeichneten Gerichte, im neuen Justizgebäude, anberaumten Auf- gebotstermine seine Nechte anzumelden und die Urkunde vorzulegen, widrigenfalls die Kraftloserklärung der Urkunde erfolgen wird.

Hannover, den 25. Januar 1911.

Königliches Amtsgericht. 35.

[67635] Aufgebot.

_ Der Chemiker und Ingenieur Dr. I. Lütjens in Vannover, am Zoolog. Garten 2, hat das Aufgebot der Nendsburger Bankaktie Nr. 4171/5 über 1000 4 beantragt. Der Inhaber der Urkunde wird auf- gefordert, spätestens in dem auf den 3, Juli 1912, Vormittags 10 Uhr, vor dem unterzeihneten Gerichte anberaumten Aufgebotstermine seine Nechte anzumelden und die Urkunde vorzulegen, widrigen- falls die Kraftloterklärung der Urkunde erfolgen wird.

Rendsburg, den 23. Oktober 1911. Königliches Amtsgericht. Abt. 3.

[67335] Aufgebot und Zahlungssperre. Die Kaufmannswitwe Anna Camilla Beer, geb. Popp, in Chemnig,

loserklärung der angeblich

gesellshaft in Stettin beantragt. Der Inbaber der termin, an Gerichtsstelle, Elisabethstrate Nr. 42 Zimmer Nr. 2, am 25. Mai mittags 11 Uhr, seine Rehte anzumelden und die bezeichnete Schuldverschreibung widrigenfalls die Kraftloserklärun wird. Gleichzeitig wird der Ausstellerin der Suld- verschreibung, der

eine Leistung zu bewirken, insbesondere scheine oder etnen Erneuerungs\{ein Dieses Verbot findet auf die Antragstellerin keine Anwendung. Stettin, den 16. Oktober 1911. Königl. Amtsgericht. Abt. 2. Liphardt, Amtsgeri(htsrat.

[67326] Auf Antrag der Firma M. Gutkind & Co. bier

(A. G.) hier verboten, Ser. 24 Lit. D Nr. 18 202 über 200 4 eine Leistung u8zugeben.

Erneuerungs\{ein Braunschweig, den 30. Oktober 1911.

[66967] Aufgebot.

Der dem Herrn Alois Heer, Pfarrer in Günzel- hofen b. Nannhofen, Oberbayern, am 21. November 189% ausgestellte Versicherungsscein Nr. 82 632 über & 2000 ist uns als verloren angezeigt worden. Wir

j G LI _ : M D mit der Ankündigung, daß wir den Versicherungs.

werden, wenn si niht innerhalb zweier Monate, von heute ab gerechnet, ein Beroechtigter bei uns meldet.

Verlin, am 3. November 1911.

eJanus*

Wechselseitige Lebensversicherungs. Anstalt in Wien

Vauptntederlassung Berlin W. 9, Linkstr. 2 Der Hauptbevollmädtigte für das Deutsde Rei

H. Stuclik.

[67858] Aufruf. Auf Antrag des Herrn Wambadch, Sergeanten det der 3. Batterie 4. KFeldartillerie

M, av t BNupert

regiments in Augsburg, wird der undekannte JIndader

anwälte Dr. Herzfeld, Nud. Müller und Dr. Syaete | in Chemniy, hat das Aufgebot zum Zwet der Kraft- |

abhanden gekommenen, | 766949] auf den Inhaber lautenden, zu 44 vom Hundert ver- | (99229) zinslichen Schuldverschreibung über 500 46 Nr. 0432 der J. Bohrisch Bayrischen Bier-Brauerei-Aktien- |

Urkunde wird aufgefordert, spätestens im Aufgebots- | 1912, Vor- |

_ vorzulegen, | derselben erfolgen |

J. Bohrisch Bayrishen Bier- | Brauerei-Aktiengesellshaft zu Stettin, verboten, an | den Inhaber der vorgenannten Schuldverschreibung | neue Zins- | auëzugeben. |

Der Gerichtsschreiber Herzoglichen Amtsgerichts. 13. | We

fordern hiermit zur Anmeldung etwaiger Ansprüche | bezüglih des bezeihneten Versicherungs ins auf |

schein für kraftlos erklären und einen neuen ausstellen |

Ï

» Erwerb8- und Wirtschafts enofsenscha len 7. Niederlassung 2c. von Ne D . Unfall- und Inbvaliditäts- 2. Versicherung. 9. Bankausweise.

tsanwälten.

des von dem Allgemeinen Deutschen Versicherungs Verein auf Gegenseitigkeit in Stuttgart auf das Leben des Antragstellers am 2L. Mai 1909 aus8- gestellten Versicherungs\{heins Nr. 168 128 hbierniit aufgefordert, den bezeichneten Bersicherungs\chein unter Anmeldung seiner Nechte aus demselben îpâte- [lens innerhalb zweier Monate, vom Tage des Erscheinens dieser Bekanntmachung an gerechnet, vorzulegen, widrigenfalls der Sein für kraftlos er- flärt und dem Versicherungsnehmer vom Verein eine Ersaztzurkunde ausgestellt wird. Stuttgart, den 31. Oktober 1911. Allgemeiner Deutscher Versicherungs - Verein a. G. in Stuttgart. Dr. Bushbaum. ppa. Au6ster.

[28756] Aufgebot.

1) Der Gasthofbesißer Karl Julius Källuer in Stroschwiß bei Löwen (Krs Falkenberg O.-Schlef.), 2) der Tischlermeister Heinrih Friedri Davi Oltrogge îin Goslar, beide vertreten dur die JHechtsanwälte Drs. Wittern, Mollwo I, Schorer u. Munck in Lübeck, haben das Aufgebot beantragt zur Kraftloserklärung der von der Deutschen Lebens8- versicherungs-Gesellshaft in Lübeck auf ibr Leben ausgestellten, auf den Inhaber lautenden Policen Nr. 106456 (Källner) über M 4000,—, am 15. Februar 1894, Nr. 91542 (O H 1500,—, ausgestellt am 6. Juli haber der Urkunden werden aufgef

Vormittags 10 Uhr, bier Urkunden vorzulegen, widriaenfall

vertreten durch die Rechts- | erklärung der Urkunden erfolgen wtrd.

Lübe, den 10. Juni 1911. P G 9 .y ini ch/as Amtsgericht. Abteilung VTI

Aufgebot. Die Firma Edler & Krise in

straße §5, Prozeßbevollmächtigte: R

Justizrat Dr. Alfred Gotthelf und Dr. W

| belf in Berlin, Französischestraße 52 E

| gebot dreier am 22. Fuli 19

| Hannover, ZweigniederlaFun

| Bebrend, an eigene Order auf He

| spreer, Glasermeister in Grof Liter

Ferdinandstraße 32, gezogener, v

| am 15.

15. Januar 1909 fällige

und 99,60 4 beantraat.

| wird j

Zevtembe umd 16 Was C Pert Und 195. (ove

aufgefordert, spätestens in dem axz den | 23. Mai 1912, Vormittags 10 Uße, 1

on (Roi t D tra g ci C, ILINOTTOAEe

| dem unterzeichnet anberaumten Aufgebotstermine seize melden und die Urkunden vorz :

| die Kraftloserklärung der Urkunden erfolze- Grof Lichterfelde, den 27. §

nin h8 eer éc R A DUTA À

| [67859] Aufgebot. 4 M. ¿i

ist der Braunshweig- Hannoverschen Hypothekenbank | 2, [. G.) an den Inhaber der Pfand- | briefe Ser. 18 Lit. B Nr. 10718 über 1000 4 D 12

zu bewirken, N gndere neue Zinsscheine oder einen | Þ

E H v Sa ® e Ll ZUDIDET des

ems e den S

ittags 11 Uhr,

rere Ds D as C Mi

els mtrh aar Net T E 4 ® L = Ha -

| Wechsels wird aufge den L7. Mai 1912, Vo bor dem unterzeidneten Geri®t deraumten d und den Wedel vor y Kraftloserklärung erfolge Kattowitz, den 2. Okt Königliches 9

ors AAT Q Ä dur - Derzoglide ArmtägeriFt Fa] mp d, þ

- » aics »nS Autzedgt rue Ì s C D x A A «L «4 «A a 4 % vam C K t Ü L

dem au? dea V, Mai 1912, Vormittags 10 Uder. ì an Verzoglitden Autögeridèe Bathee 2 Vhge

1. 2 nt ia Gi H: di B G5 Ci MC Der ¡aren D) 502 A Pini G R 2A E. E T E E s EREE P E E R S Er H E C p E L E É E E E E, E E E e T Es E D E LE E D A E I E E. E R S R Lie E B R . E E See L E, R x 3

E E A E Ai ia da ets air e