1911 / 260 p. 5 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

anberaumten Aufgebotstermine seine Rechte anzu- melden und die Urkunde vorzulegen, widrigenfalls die Kraftloserklärung dec Urkunde erfolgen wird. Lutter a. Bbge., den 10. Oktober 1911. Der Gerichts)\chreiber Herzogl. Amtsgerichts. F. V.: Wagenführ, Ger.-Aspirant.

[67631] Aufgebot.

Nuf den Antrag cines geseglichen Erben wird die Se!ma Louise Auguste Taufcher, geb. Müller, ge- boren am 4. April 1834 in Köstriß, welche in der Zeit von 1863—1866 nah Amerika ausgewandert seia foll und seit länger als 10 Jahren nichts von fich hat hören lassen, aufgefordert, sich spätestens in dem hiermit auf Dienstag, den 2. Juli 1912, Vormittags 9 Uhr, anberaumten Aufgebotstermin bei dem unterzeichneten Gerichte im Zimmer Nr. 10 des Gerichtsgebäudes zu melden, widrigenfalls sie für tot erklärt wird. Zugleich werden alle diejenigen, welche über das Leben oder den Tod der oben- genannten Person Auskunft zu erteilen vermögen, aufgefordert, spätestens im Aufgebotstermine dem Gezichte Anzeige zu machen.

Gera, den 18. Oktober 1911.

Das Fürstlite Amtsgericht, Abteilung 1 für Zivilprozeßsachen.

[66960] Aufgebot.

Die Gertrude Meßler, geb. Endlih, Witwe des Philipp Meyler in Mombach, hat beantragk, den verschollenen Jakob Ludwig Endlich, geboren in Nieder Saulheim am 16. Dezember 1846, zuleßt wohnhaft daselbst, für tot zu erklären. Der bezeich- nete Verschollene wird aufgefordert, sih spätestens in dem auf Donuerstag, den 9. Mai 1912, Vor- mittags 11 Uhx, vor dein unterzeichneten Gericht anberaumten Aufgebotstermine zu melden, widrigen- falls die Todeserklärung erfolgen wird. An alle,

welche Auskunft über Leben oder Tod des Ver- \hoUenen zu erteilen vermögen, ergeht die Auf-

forderung, spätestens im Aufgebotstermine dem Gericht Anzeige zu machen.

viieder Olm, den v. Oktober 1911. Großherzoglih Hess. Amtsgericht.

[67639] Bekanntmachuug.

Am 27. Juli 1910 is zu Unruhstadt die Hospi: talitia Pauline Emilie Klose gestorben. Dieselbe war am 29. Iunt 1825 zu Unruhstadt geboren. JFhre Erben väterlicherseits sind bekannt. (Der Vater war der Tuhwalker [Tuchmacher] Johann August Klose.) Dagegen sind die Erben mütter- lichezseits unbekannt. Die Mutter der Pauline Emilie Klose hieß Johanna Louise Richter. Leßtere war am 19. November 1805 als Tochter des Bürge :d Windmüllers Johann Gottfried Richter u der Johanna Rosina geborene Hecke zu UÜnruhstadt geboren, war mit Walter Johann August Klose ver beiratet und ift am 18. November 1891 zu Unruh Die Ecben mütterlicherseits würden

»f l

s »y Nor

W1ILe werden

C

L

Cy u

ckp l

n d,

t

tadt postarbon [Tadî geltorDt

etwa 3900—350 F zusammen erhalten.

hiermit aufgefordert, ihre Nechte spätestens bis zum » S €D ot D Hy 9 49 4 A0 vy . P 6, Jauuar 1912 bei dem unterzeichneten Gericht D Í 1ER My mt A A anzumelden und alle die Verwandt|chaft nach- weisenden Urkunden einzusenden. Es wird bemerkt daß das Geriwt auf Grund der Urkunden nur zu ad L ( tos » L T E RRDi prufen ’at, od die ast seltzulieuen ut. Die Verwandtschaft eilen, Kirhenbücher etn zutehen und dte erforder zu beJorgen i Sache der Erb o!tet » nr M g D erden nur Anr Ier H L -f+ + B Ind Mast 1 der vird. Unruhstadt, den 5 , (Nil L 1 » 1 n ZE 2: 4 « e: O [66935] Oeffentliche Zustellung. Die Ebefrau Aproteur Hans Kremp, Lina e T È G artynun d Dol Ttra5o Mr A hoh - Tie 4 [! E eiltra 19, Pro U - m It Sh mlt Gr Nlatto 1 ti #1 (Fh on 2+ L Ç 4 42 14 S L V «‘ G k 4 rort At [ :y [ L S5 «n F e S C L L b L \ b L «. ¿l D a i 4. ck T # d eh N v L, L “A. 5 41% 4 4 A G e dos 2h 4 y ry DE D 7 b L V d w k ik a k 14 Di ort S-A ton r l §12 Da D des Nedthts t d 4 [fa des Köntalichen Landgeritts Uin -Vortm1 1d u A - _ I o adigs 18, Januar 1912, Vorzuittags 9 Uhr, mit der Aurforderunç de dachten Ge P » t 1 ) ) „L L 4 +4 L \ L n4 J as (Lc Ä E ntl s E G S "G L L z L 4 )+ E & v L @& hof A A4 Dortmund, den 24. L r T Serihtes{hreiber d L richts Vi 4 fn 4 4 e D T r + 3 Deffeutlicze Zusteliung. B oed „T 4. ck ad B T «Ly t L CT Len eil Q E «U L Sale r wit i ck ® J + As + s L A4 L L - F Le À A 4/4 V A Éred ind rens flagt le 1 Bohns, geborene j É. L T t, è S 1M S «ch O nir Dt 7 P s R 1 „E + l T Le þ FROE T pas B S chu T 1 erfia Ver det f. y m le Ls v l C4 C114 C ch L d É m D F D Irr l Ert of & Landgerichts Flensburg auf den 20. Januar 2 2s e M. E 19412, Voraittags 10 Uhr, mit der Uu Eon A Suerrh e Kot Gluf GBoriito 211- orderung H dur) C ? zu E E » Dochte amn \ q M f V 4 n A P _ “- L L V R ot 411 f 5 D ves 1011 Flenéëburg, ftober 1911. oe ORort tai r An Lon Qn, F CLLLILC L LTLO L L C A D) S E L 7 i s [67 Oeffeutliche Zustellung. E 14009 11 T in dori Ab

fort, zu zahlen, þ. die Kosten des NRechtéstreits zu tragen; I1. das Urteil in Ansehung der nah Klage- erhebung und der in dem leyten Vierteljahr vor Klageerhebung fällig gewordenen Alimente für vor-

läufig vollstreckbar zu erklären. Zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits wird der Beklagte vor das Könialihe Amtsgeriht Berlin-Mitte in Berlin C. 2, Neue Friedrichstraße 13/14, 1, Stol- werk, Zimmer 170—172, auf den 16. Dezember 1911, Vormittags 97 Uhr, geladen.

Berlin, den 31. Oktober 1911.

(Unterschrift), Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts Berlin-Mitte. Abt. 27. [67625] Oeffentliche Zustellung.

Die minderjährige Elsa Barsh in Halle a. S, vertreten dur ihren Pfleger Bureauvorsteher Ernst Grothe in Halle a. S., Prozeßbevollmächtigter: Nechtsanwalt Dr. Funke in Halle a. S., klagt gegen ibren Vater, den Arbeiter Paul Barsch, früher in Halle a. S,., jeßt unbekannten Aufenthalts, unter der Behauptung, daß sih Beklagter seiner Unter- haltspfliht ihr gegenüber entziehe, mit dem Antrage, den Beklagten zu verurteilen, an die Klägerin 3. O. ihres Pflegers vom 1. Juni 1911 ab eine Unterhalts- rente von wöchentlih 5 #6 in monatlihen Vorau®- zahlungen so lange zu zahlen, bis die Klägerin felbst in der Lage ist, thren Unterhalt zu verdienen, min- destens aber bis zum zurücktgelegten 16. Lbensjahre, auch das Urteil für vorläufig vollstreckbar zu erklären. Die Klägerin ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor die vierte Zivil- kammer des Königlichen Landgerichts in Halle a. S, Poststr. 13—17, Zimmer 123, auf den 20. Januar 912, Vormittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, fich dur einen bei diesem Gerichte zugelassenen Nechtsanwalt als Prozeßbevellmächtigten vertreten zu lassen.

Halle a. S., den 28. Oktober 1911.

Der Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts. [67628] Oeffentliche Zustellung.

Die geschiedene Ehefrau Margarethe Ulrich, geb. Clajus, in Erfurt, vertreten durch den Professor Hans Clajus in Berlin, und die minderjährige Else Ültih in Erfurt, vertreten durch ebendenfelben als ihren Pfleger, Prozeßbevollmächtigter : Nechisanwalt Berndt in Stettin, klagen ge. en den Sprachlehrer und Kaufmann Adolf Ließ, fruber zu Stettin, Paradeplatz, jeßt unbekannten Aufenthalts, unter der Bebauptung, daß der Beklagte imm Einverständnis mit d:-m Kaufmann Ecnst Ulrich in Friedenau zwei zu dessen Vermögen gehörige und nur zum Schein, mindestens aber dur anfechtbare Nechtshandlungen dem Beklagten übertragene Forderungen a. gegen die landschaftlihe Bank der Provinz Pommern von 9180,60 M, b. gegen die Firma Gebrüder Stoewer in Stettin von 65 065,85 4 nebst Zinsen für fich i n habe. Dies fei in dec von Ulrich ge 1 Absicht geschehen, dessen Vermögen der ck gévollstreckung der Klägerinnen für ihre nach den rechtskräftigen Urteilen des Landgerichts in Stettin vom 27. Juni, 3. Oktober, 1909 gegen Ulrich bestehenden fälli forderungen von 10 904,61 F u nehmen daher den

2. November

gen Unit é und 340,00 H zu Beklagten au]

hon Zie . , y d) entzogenen De

5112 EnTzIe0en.

Eritattung

32 M Tz y : As E

( S 826 B. G.-B. îin Höhe r

T olf ck11 E ( ¿ dor ClIgorn 15 un Teilforderung von 7000 & der Klägenin zu 1 und von 3000 J der nd

L/LU/1

n U L L L den e 1491 u G D 4 P S »; 2. b. cecbts) DOT DIe V 1DIITamt DE Q A is abet, aut S Long iicDeT U) ri is zul &SIerun au] De! L Cw ckÎ Ar C “Pp N 29 7 4 B40. Februar 1922, Vormittags 9 Uhr, mit E M. rdorina A dura otnen Bet diesem Gericht L i N Lf L al L be L Lk b 145 v r Ly F 1 L ; Ulmacttaten H _— r E L a1 =— L L J 1 1 - Gs (Bort X. roth oa G ndaeridt2 eric DretDe ( en Landgertd; 0 R E E R D N S506 Oeffeniliche Zustellung. Tov X tft G mann Mtngorath 111 Dfhfoldor “L Â- L Q “4 l —— U i L A e p 9 Wr unl Dot a5 - i \ 1 } DOUnN LECDISC D Af T 2+ Y » C L “— - L Luit ¿t v1 h Fo t Q E ie T 9 y hie in VDuseldo1 Fabnitrc (1 G, A E A A Noflanto ihm für L «chICL L Lt ch C 14/114 Lil L E Mz -+ » 47 T u G Ditete 215,49 F ver!qQui? mil dem Inten tal / ort wmolls 5 Nfl ant «A Li LA I L. 44 4/1 C L chCLLCIS verurteilen, da gen, daß der von C 3 bn l r À 2 T 5 +. A * * 5 _—— L angr K Ed T L L K e V“ c i n, (79 @ L, 982 ck! L. T1 V —__— N 4 [i »2 4 E r q E : E L 1 and d 3 l zu Q 0e Cw x H 9 S L U Pee qgeger U S a G 174 7 y ch L(2,1 0 O ( E i S ? N T ck D AC+ M M4 L L L 4 4A} - LL/ 14 S L y “n Tat 4 L 4 L Urte [Al r «l x ap E ) rz L L A r 4 ) r n dlich n s z C + t wtrd bor Mi ai _. w L/ ® - L L L L L 21M 4 _ Q 4 4 +@ L + D T1 ldo 5 F ift ; 1Neido Sul mer 009, auf de! ags 9 Uhr,

r fs 1 - - alt A m 5 [3 Ll 141 4u92 eten ' k (Ses [ERCT r el DtIeri 0 M n 1 2 Tien c i aro ; i 7 \ b 4 iofin  L 44 B A 1 s f: uy ck rid ry w wn J i & S b

rechtigt sei,

1. August 1911, ausgestellt habe und daß cr be- von dem Beklagten Zurückerstattung bezw. Befreiung zu verlangen, mit dem Antrage, den Beklagten kcstenpflihtig zu verurteilen, 1) an den Kläger 1000 4 nebst 40/9 Zinsen seit dem | 1. August 1911 zu zahlen, 2) den Kläger von der Verbindlichkeit aus den von ihm ausgestellten sechs Wechselakzepten über je 500 X, fällig am 1 Ofk- tober 1911, 1. Dezember 1911, 1. Februar 1912, 1. April 1912, 1. Juni 1912, 1. August 1912, und aus dem von dem Kläger ausgestellten Wechselakzept îiber 292,44 M, fällig am 1. August 1911, zu be- freien, 3) das Urteil für vorläufig vollstreckbar zu er- flären. Der Kläger ladet den Beklqggten zur münd- lien Verhandlung des Rechtsstreits vor die drei- zehnte Zivilkammer des Köntglichen Landgerichts 1 in Be: lin, Grunerstraße, 11. Stock, Zimmer 16/18, auf den 25, Januar 4912, Vormittags 10 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten Gerichte zugelassenen Anwalt zu be- stellen. Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht. Berlin, den 25. Oktober 1911.

(4 29) Kappus8, Gerichtsschreiber des Königlichen Landaerichts 1 in Berlin.

[67616] Oeffeutliche Zustellung. Die offene Handelsgesellschaft C..B. Chlers (Ge- sellschafter Stadtrat Meier und Kommerztenrat Ehlers) in Königsberg i. Pr., Prozeßbevollmächtigter : Geheimer Justizrat Ellendt in Königsberg i. Pr., klagt gegen ten früheren Gastwirt Dtto Horn, früher in Burshewen bei Warpuhnen, Kreis Senê® burg, jeßt unbekannten Aufenthalts, auf Grund des Wechsels vom 1. August 1911 über 3955,40 , zahlbar am 15. September 1911, und der Protest- urfunde vom 16. September 1911, mit dem Antrage, den Beklagten zur Zahlung von 300 46 nebst 6 9/0 Zinsen vom 16. September 1911 und 4 Protest- fosten zu verurteilen. Der Beklagte wird zur münd- lien Verhandlung des Rechtsstreits vor das König- lide Amtsgericht in Königsberg i. Pr. auf den 24, Jauuar 1912, Vormittags 9 Uhr, Zimmer Nr. 54, 1 Treppe, geladen. Zum Zwecke der öffentlihen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gema%t Königsberg i. Pr., den 31. Oktober 1911. Wagenführ, Geriqhhtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts. Oeffentliche Zustellung. Die Firma A Goldschmidt in Offenbach a. M., Prozeßbevollmächtigter: Rechtsanwalt Dr. Gold- \Gunidt, Offenbach a. M., klagt gegen den Kaufmann Ga. Müller, Sohn von Jakob Müller 1. in Neu Fsenburg, z. Zt. abwesend unbekannt wo, unler der Behauptung, daß der Beklagte etwa ein Jahr lang Handlungs8gehilfe bei Klägerin war und während dieser Zeit bei Kunden der Klägerin auf Grund ‘Tägerisher Lieferungéforderungen i

{67666]

S

d) I y “. H Ry dye

L

Gelder verein- nabmte, diese jedoch nit ablieferte, sondern für sich behielt, mit dem Antrage, auf Verurteilung zur Zahlung von 430,63 4 nebst 40/6 Zinsen seit dem l.’ Juni 1911, auch das ergehende Uiteil für vor läufig volstreckbar zu erklären. Zur mündlichen Ver handlung des Rechtsstreits wird der Beklagte vor das Großherzogliche Amtêgeriht ia Offenbach a. M. auf

/

Freitag, den 22S. Dezember 1911, Vor- mittags 9 Uhr, Zimmer 30, geladen. Offenbach a. M., den 1. November 1911

C Gerichts\{reiber des [67619] Oeffentliche Zustellung.

Fabrifant Hermann Kahnt in Berlin SW. 44

_—

ze 6, klagt gegen die Frau W. Linke,

frühen

1 Mirdorf, Münchenersiraße 51, Badeanstalt, hauptung, daß er fün lag nlage ibrer Badean]

verige Bestellun se der Beklagten zu a1 ng getiellt und 3e

1g von 513,

f fkostenpflicht!

vom Tage der Klagezustellung ab durch vorläufig vollstreckbares Urteil. Zur mündlichen Verhandlung des Nechtsstreits wird die Beklagte vor das König- lihe Amtsgericht in Nixdorf, Berlinerstr. 65/69, Zimmer 75, 11. Stock, auf den 25, Januar 1912, Vormittags 11 Uhr, geladen. 15. C. 1179. 11- Rixdorf, den 8. Juli 1911.

Reinhold, Gerichts\hreiber des Königlichen Amtêgericht.

[67620] ntlich

Oeffentliche Zustellung. Der Kaufmann Emil UÜrspruh în Gevelsberg, Prozeßbevollmächtigter: MNechtsanwalt Lüsse n Gevelsberg, klagt gegen den Kürschnergebilfen Heinz Gallas, früher in Gevelsberg, jeßt unbekannten Auféntkalts, unter der Behauptung, daß ter Be- klagte ihm für fäuflih gelicferte Waren 73,90 S vershulde und daß ihm der Beklagte einen Pelz im Werte von 125 A entwendet habe und dur das wegen der Forderung und des Pelzes ekngeleitete Arrestverfahren 9,95 (6 Kosten entstanden seten, welche der Beklagte erstatten müsse, mit dem An- trage, den Beklagten zu verurteilen: 1) an den Kläger 83,45 4 nebst 49/6 Zinsen seit dem Tage der Klagezustellung zu zahlen, 2) einen Pelz „Skunks“ an den Kläger herauszugeben, 3) die Kosten des Nechtsstreits zu tragen, au das Urteil für vorläufig volistreckbar zu erklären. Zur mündlihen Ber- handlung des Recht: streits wind der Beklagte vor das Köntgliche Amtsgeriht in Schwelm auf Mitt woch, den 20. Dezember 1911, Vormittag®E 9 Uher, geladen. C. 1595/11. Schwelm, den 31. Oktober 1911. Müller,

Ger!chts\(reiber des Königlichen Amtsgerichis. (67878) Oeffentliche Zustellung.

Die Firma Deliêsle und Ziegele, Werkzeug- untd Maschinenhandlung in Stuttaart, Prozeßbevoll-

mächtigte: Rechtsanwälte Nath und Hasel in Cannstatt, klagt gegen den August Knodel, Schlossermeister, mit unbekanntem Aufenthalt ab

wesend, früher in Stuttgart, Ostendstraße 47, auf Grund Kaufs, mit dem Antrage, durch ein gegen Sicherheitsleistung vorläufig vollstretbares Urteil zu erkennen: der Beklagie sei {uldig, der Klägerin #46 307,10 nebst 49/9 Zinsen hieraus seit 2. De zember 1910 zu bezahlen und die Kosten des Yechts- streits zu tragen. Zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits wird der Beklagte vor das Königliche Amtsgeriht Stuttgart Stadt, Justizgebäude, Uiban- straße 18, auf “Samstág. den 283. Dezember 1901, Vorniittags 9 Uhr, in Saal 50, geladen. Stuttgart, den 1. November 1911.

Geiger, Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts Stuttgart Stadt.

S SRE R S S E R E R ain R n ung x. von Wert- papterett, [67890] Bekanntmachuug. Zur Auslosung der am 1. April 1912

zulösenden Auleihescheine der Stadt Elberfeld vom Jahre 1908, nämlich:

4) Verlo]

30900 in 6 Stück Buchstabe A, a4 2 ü “B, O O. 5 C, O R s E Ed, 6 600 E | D

v 4 E

wird bierdurch Termin auf Mittwoch, den 6. De zember ds. Is., Nachmittags 5 Uhr, im biefigen Nathause, Zimmer Ar. 33, erstes Obergeschoß, an beraumt.

vom

Anleihe Jahre

Eine Auslosung der 18SDH findet in diesem Jahre uicht statt, da der für die Tilgung des Jahres 1912 erforderlihe Be- darf durch freihändigen Aukauf gedectt ist.

Elberfeld, den 28. Oktober 1911. A

Der Obverbürger- Die städtische Schulden

6789) Russis

4 9/9 Prioritätsa Ausgabe ucuer

kkn - (S Dani

fann geschehen : in St. Petersburg bei

in Berlin bei dem Bankhause Mend bei dem Bankhause S. B

der Directiou der D

bei der Berliner Dandel

in Frankfurt a. M. bei der Direct

in Amsterdam bei dem Bankhause L

L Lot DCt C

L u

meister. tisgungäfommissiou: X. B. Keetman. Veedckel Der Beigeordnete: Holz. Baum.

zrleihße von L901. Coupousbogen.

esellshaft beehrt sich, die Inhaber der 40/96 Obli:

Die Direktion der Süd-Dit Eli gationen der Gellshaft vom Jahre 1201 von in Kenntnis zu setzen, daß die reuen Coupousbogen mit Couvons für 10 Jahre (erster Cou 8 neuen Bogens per 1. Januar 1912) und Talons von Mitte November n. St. au zur Aus( bereit gestellt fein werden. Lie Einlieferung der Talons S :

der Kasse der Gesellschaft,

elssohn & Co.,

leichröder,

iêconto- Gesellschaft, é-Gesellschaft,

ion der Discouto Gesellschaft, ibpmann, Nosenthal & Co., Handel.

d 204 3920

in London bei tec Rusfischen Bauk für au&wärtigcu

Die Erhebung der neuen Couvonébogen hat seinerzeit bei derselben Stelle zu ges@ehen, bei der die Talons eingereiht worden find

Bei Erhebung der n Bogen an den deutschen Ausgabestellen haben die Intaber die Kosten des teuts{en Couponébogenftempels zu tragen

St. Petersburg, im Oktober 1911. 67889] Vraucommun zu Eisenberg. | [68004] Dei. her gn hi aotover ABIA [etge Leipzig-Borsdorfer Baugesellschaft. G f Verlosung tf E R Die Aktionäre unserer Gesellschaft werden hier- Braucommun wurden fo’gente Nummern gezogen:

j durch zu der Dieustog, den 28. November d. J.- A

EG 74 N T 2 130 Y 166 225 2: » : : T 44 " ; De E Tae A L ZE a8 E O L A E Nachmittags 4 Uhr, in den Geschäftsräumea der Manta ori R A nlolung erTolaî na) F I DCT Uriel Ld “c; E T4 E eit B; s Amtsgerichts. e E D B JD 9 Ee Sypeditionéfirma Dermann Wittner in Letpzig, Htilter pt 1 ALe0S AERU : Í straße %0 stattfindenden außerordentlichen ile om f N ovemf or 191 Ï Z 468 L ; î Z4 [oui C dias bart rgb A Geueralversammlung eingeladen. - s L nIL L L . T mi oll TNUCOMUR. Zis T EO ¿ Tagesordnung: { a offfta in JUITaD Paget, L 1) Besblukßfassung über die Auslösung unserer Ge- i | Berlin NW. 68 tarlottenitr. 19 flagt gegen | . - ——— - S sellshaft mit dem 31. Dezember 1911. | tmeister a. D. Alfced Krosta, früber in 2) PVestellung der Liquidakoren. i Berlin Mittelstr. 51, jeßt unbekannten Aufenthalt | Bur Teilnahme an der außerordenllihen Genera! j as via Q E aut tien S - C ch 91 - E wortammlung ind ae! A L 94 unseres St tuts l a unt Bauv c B 4 1) reli Ti | 4 | Dera!rmiuni [Ing emaß 3 ch „Un CTEB e aiui aut ntner 2 rmat s)) 57 01ON ged ¡Mh fi il Aftionäre berechtigt, welche bis zu Beginn der | e H ( e are: OTPL! e e Beríammluz id als sole legitimieren durch Zckch& ) ( 9ft + Í ( í 7 36 ( ersammlung ih als 010) gitimtieren durc | 4000 M ust 2 QU7 C 1, - l eng ¡Cl 10 + | Vorzeigung entweder von Aktien oder von Depositen ckchuld H Mitun m, c Éi N einen, in welchen die Hinterlegung von Aktien —- dh y h Ste Ñetanntmaœgungen uD den Berlufst t Bert- | ( ; ç telst m A Die, A, P E, t 4 e, Etat T | unter Angabe deren Nummern durzh die Gesellschast J Laft m papieren befinden N aus]|@ueil In AnteraDelung 2. | esbst, Behörden, Notare oder von Firmen, deren ia ; Büraîda 27979 '2u4nis von der Gesellschaft für hinreichend erachte! 5 K e s E S bescheinigt ift «14 (T 112 r} 6 M hte r Ai a L E L n O A A Ausfichtsra(s G? Borsdorf, ten 2, November 1911, r Dantotreltor Sage t D, fer Vaugesellsé ti O M P A t Leipzig-Borsdorfer Baugesellschaft. ( Februar 1 E E E E Der Aufsichtsrat. Der Vorstand, | N P é ey Breslau, ven 30, Wft: 1911, - / 12 1 1. August 1912, ein Wechse pte \ E Mita a ótólifdial scar Wend, Hermann Wittner. D { 4E 7 n 1 Cck l, i E. §, Ohle S Erben AARATCHOL ellschaft, 1 orBer DLT. I t (1), 1 uff el.

l | : Zweite Beilage zum Deutschen Reichsanzeiger und Königlih Preußishen Staatsanzeiger.

i AMA¿ 260. Berlin, Freitag, den 3. November

H 1. Untersuchun ee 5 C La E mz

Grwerbs- und Wirtschaftggenossenschaften. e

Niederlassung 2c. von K tsanwälten.

entlich V Anzeiger. 8. Unfall- und Invaliditäts- 2c. Versicherung.

6 7 Ls : Ï § Preis für den Raum einer 4gespaltenen Petitzeile 30 , e Ae

7 A 7 _ : : ), Verschiedene Bekanntmachungen. 9) E itgesellshaften auf Aktien u. Aktiengesellschaften. [67 Saalbau-Aktiengesellshaft zu Frankfurt a/Main.

E

h 2. Aufgebote, Verlust- und Fundsachen

Ÿ D Verkäufe, Verpachtungen, Dingen Ae DETEA L 4. Verlosung 2c. von Wertpapieren.

5. Kommanditgesellshaften auf Aktien u. Aktiengesellschaften.

E C5

Gewinu- und Verlustkonto.

Debet. u 4 2 [9 890 156/90

S R S E N LZLES

Generalkosten . . . ,

M E A . d E00 d W@ .

Aktiva. i ne Aktiva Bilanz per 30. Juni fd N E Pasfiva. | Zinsen auf die Obligationen Es L E Sonstige Zinsen, Diskont, Agto, Bankprovisionen 2... A E 77 271/90 185 271/90

4 | Abschreibungen auf:

M

Cx tlio |8

B eamto «io ooo v ol 400 220/820 Aktktenk'onto O s 226 800|— Grundstüke

R i E O M 1—} Geseglihes Reservekonto. . . 22 680|— Gebä L L Caro E

D Merltono. G N 5 en, Deter N 223 371/52 Maschinen C 604 E 859,85

E O e 0s | | j 9 ividendenergänzungékonto . . , ., 8 581197 Oefen . S t 62218 C s e O E OZO O

41 325/361} Dividendenkonto

Gewinn- und Verlusikonto 8 t

1 400 49 Debitoren

31 009)

513 842/98 Pole s

- .

2 0000 | 47938868195 T 32378.10

76 018,30

513 842/98 882 164/65

E E 9 SetM S D. S #0

158 296/40

Soll. Gewinu- 3 -

a evi» und T erlustikonto. Haben. Reingewinn, verteilt wie folgt:

L E A S er außerordentlihen N |

Y An Immobilienkonto, Abschreibg. . 6 694 77 Per Erträç M [d der Neserve für B ere S Lo O0 S Gehaltkonto g ¿} Per Grträgniskonto . L 420080 dem Gustav Hart E ; 350 000|— N , Neparaturenkonto. 2 77842) »„ DVermiet- u. Verpochtungékonto . | 15 900/— E L R b n / Fa L 8918 o Garderobekonto . R N 10 686/50 49/0 Dividende 1} I1 C BD Q a 0 Q D S 50 000|— 300 000|—

« Allgem, Unkostenkonto. 25 Stetnkohlenkonto . ¿ N S ABa l

Tantieme des Aufsichtsrats

¿ Que ] O Den a

Geschenkekonto Ta

342/86 30 250/45

450 000|—

s Beleuchtungskonto A 2 435/59 Bilanzkonto (Neingewinn) . . 31 009/49 A o eo 0p W —— | ° de . S 208 962/95] 1 514 213/40

e 69 860/82 am 31. Oktober d. Is. für das Geschäftsjahr 1910/11 fest-

j | 1 3471 806/85 Kredit. | E 0 y 184 741175

69 860/82

{ F F J f *ch0r ra ] m R uil 10 .

gesetzte Vienne Laa éb 15, pro Aktie. Vlejelbe gelangt gegen Einlieferung des Dividendencouvons Nr. 2 bei d N IUENE Dividende U E n des ; O9 Bet der Deut Su & HEY [ ende . S o ck00 q 00 & B c j bauk in Stake a. M Junghofstraße Nr. 11, vom 2, November d. Is. ab 0 E AONONDAe Reserve für Ausfälle an Debitoren : : 77 788) B i rt a, M., den 1. November 1911. id Mut an Debitoren E : P Ls 00 80 70587 Der Vorstaud der Saalbau-Aktiengesellschaft. Bruttogewinn. . E 321618010 C a e A [13216 180/30

[67644] L ; S g Aktiengesellschaft Lauchhammer. L anat 3471 806 85 ilanz am 30. Juni 191° e Vividende pro 1910/11 ist in der Gene sa f C A L zun J L. L Aktie von S L 0 gin M 100,— B s A E S ORE M S Aktiva, N i i ie Auszahlung findet gegen Auslieferung der Divit eia D aa i o ; M Q E A R ot | / | { : : vid etn I 40 und Nr. Grundstücke eins{chl. ca. 1748,5 ha Forsten und Kohlenfeld 1 335 374/70 M ° bei der Dresduer Bauk in Dresden, C Rey ea A | bei der Dresdner Bauk in Berlin, x |

* . . - . -

Zugang durch Kau gang dur S S 12 641/40 bei der Dresduer Bank in L O RNERE l anf in Leipzig Ô S 9 A c ] S U A bei unseren Werkskassen : 3 623 358/40

Ire Und r Auto statt Gebäude L A

Gutshrift aus AbbruH

1 285 615/60 Der Aufsichtsrat besteht aus den Herren : Konsul W. Knoop, Dresden, Vorsitzender,

. A D 937 ,VD Bel 2 c (F c Fi T 4 4 5 ( e. Ko mmer tenrat K I1L l ° 5 1 Î rl t C CLL C d 1? 1 2 ( urm nn, Be m ritter TCUDVertirel nDer

See D S S Se 9 9 | Mana mode U 8 400 44 387/05

| | | i | O TOTS O71 D | E Des Generalkonsul Georg Arnstaedt, Dresden, zweiter stellvertretende; E e C Sbinmterzilieat Fou : Cr IS | ommerzienrat Konsul Hugo Mende, ———= Nerz go Mende, Dresden 768 196/75 Oberjustizrat Dr. Rudolph, Dresden, :

Abschreibung, ordentliche, 5 0/ / S E G G 938 985 90 7a6!| 6 l 38 409/85 4 529 (20109 Kommerzienrat Konful Franz Täubri, Dresden,

M Maschinen S ITG FRAITE i Gutschrift aus Abbru O S 2319 989/45 Königl. Oberbergrat a. D. Dr. Paul V e U a Soi. E S R e | E 1 942/65 | Fabrikbesiver Georg Zscille, Orten Ee, Aeiiied des. Geraihansoss Beelia, D i 3 317 646/80 Kommerzienrat Paul Sack, Leipzi / 44 r E S 1 | s ! Sad, Leipzig. : Zugang a S 972 210/65 Riesa, den 30. Oktober 1911. : P Ab\chreibung, ordentliche, 10 0/ 3 289 857/45 9 : Der Vorstand. o e, R 328 985/75 2 960 871/70 Hallbauer. Henkel. Köngeter. E ; L E E 95 0223: Bd ean ec 5 954175 | L —TOSETO [67646] Abschreibung, ordentliche, 124 0/ JU DILU | 5 \ 0 reibung, ordentlilße, 12G, e i 1262215) 88 354/95 | S aunoversche Portland-Cementfabrik, Aktiengesellschaft R Bw / » (2 . A L * U N 129 000 | | 8064 629/15 I Bilanz am 30. Juni 1911. Pasfiva E ç e F . . T0 S . G - e | | E E A ——_—————— A E . eint dpa E e L E P M T L Wr ja | | Grundstückkonto . 502 398,90 “}| Aktienkapitalkonto is ch E - O s A C S N U e oi ¿7 2 7601830 | | Gebäudekonto . . 2117 758,05 E S S E BEET 7601930 | Maschinenkonto . 1 562 262,45] 4 182 419/40 Les huldkonto: : »\chrei N Ls | : ç E . Anleib 989 000!'— # E s | | Arbeiterkasernekonto 120,— legte A Leih E S Ebe E, 0 ___| |Utensilien-, Wagen- A EE 2 a A E h Es S 10 000|— 96 001 |— decken-, Pferde- u. ug dig huldamortisfations- ma, A A | 8960 630/15 Furagekonto * 09 390,80 99 510/80 OvpotbekensbulLzi; -nkont tian Fabrikate e C 1 503 069/05 | Avalkonto 1 2 Dvpotbeken|Guldzir senkonto 23 T28IT e a d o oe oed en ae aar, e ie et P SO0O 0B | T * e T2 U Os 85 000. —| 162 203.7: M e itoren : l) at 41195 744,50 S | M Tan eO é i TRDCO Reservefondskont d C B. j A. . e. U J pl 5 d 0 c JVLCITLUC ONLPSLIONTO L 781 00 r 2) 10 LQUTENDET Oa N , 4113 904 20 | | Er Daz s ch086 087 32 E Außerordentlices e J E 46 5 309 648,70 L vao S E C T O Ridtela avec a E | | Debitorenkonto . . . - . . .| 445 797/02]| Delkrederekonto | 33 000i S500 É EEZTSTO G0 | | T Dalbsabritaten, Kobler Me Dispositionsfonds zur Wobl. f Ÿ 3) Kaution p G O70 L M I ; H | PDaldsadbrilaten, Ko len, Ma- ¿”via I C7 L La. 3) nen DelteNend «s ba e 10840080 1 5 3235.862148 terialien, Fässern, Säcken usw. | 49279375 N A SO Dirt Wer § E S C C 50 680195 | “g i eg A / Ertel Í j i Ls La E L 171 270/40 j ATDEITET 10 OOC ) 22— Hypotheken S Ea oa ea c L j 104 135:— Beteiligungen . \ : D Loe H 89 976/65 | ; . C T 111 050|—{[10 405 797/95 Kreditorenkonto . . 711 S322 78 P | [19 366 428/10 e e rae zes Ver en tHonto : i Passiva. E er qs Vewinn]aido vom 30. Jun f Aktienkapital E S 0.0... 0.0 S n E | 750 | 1910 : S7 57 61 4/0 a E E fp ede E E ch4 4 S881 A4 F /o Teilschuldverschreibungen, rückzablbar mit 103% 1 188 000k— L MLF Koi] 2 452 DD S OUPONSton O Vir 20 a E 90|— e _h ab Abschreibunge 1 32 Z22 85 40 129/90 " ET " T A C 600|— | 9 321 523/43 N b 321 52343 2 G ‘e | R 5 321 Z2Z43 & /0 Go I a4 S dani Debet. j s E s ¿A a atn P Gewinn- und Verlustkonto. Kredit. 9 0 U s Ee d A j P E I O E N u » r " 9 o y E. S d d 0 L:0.:0 0 S & E hrs 312/50 c e L L ché E 1 l 19 " 7 10 " E L A 12/50 An Neparaturkonto : Für Instandhaltung der Ber Gewinndoriron Donn o C 20 O E t 6 es 362/50 Gebäude, Ocfen, Mascinen, Utensilien Q o Ti 4 “! Ba s S 590|— _ Bahnanlagen usw. N s V 101 575/95 Natrè igs Leridal * 1 1 Sg 115,24 E 2 » 0 9% s C S 9 587/50 91 466|— | v Fabrikbetriebskonto : Für Löbne, Koblen E ugd a E aa. O T5 _ Materialien, Pferde usw. . . . . . . . | 1444 732/85 o 180/— , Séonto- und Zinsenkonto: Für Zinsen auf C 316 _VOyvpothbekenschulden, Skonti usw. . S 74 109/27 " A R C T, 2 340/- ° Der tent: Allgemeine Unkosten e v N 700! Q inl. Gebälter, Steuern, Reisespese E E o E E 700|— 3 850|— { s i: l, S Cn, elle pesen, ideiei P T E f E : Versicher.-Prämien, Krankenkassen- und 2) Gustav Hartmann-Fonds g | ge pgvaliditättbeiträge E Se 190 815/33 l. zugunsten der Beamten A 365 633,90 | " ÜebersBug en S S S 132 322/65 A Arbeiter , 295 738,30 , 661 372,20 | o E A Eda O E RAA 0 12990 1 983 685/95] 1 983 685/95

0) NaUTIONEN De N E O0 | Meservefonds E Ten verordentlihe Neserve ', i E E P GUS En Wewenn Don 1900110 L C : V i;

“Ville U L E a A, L

94 L D D, August ie l

Haunoversche VPortlaud- Cementfabrik A Aktiengesellschaft. M. Kublemann. W. Hensel.

timmt mi pon mir revidierten

aunover, den Der Auffichtsrat der via B oaitacia

Lemenutfabrik Aktiengesellschaft. Georg Spiegelberg, Vorsitzender.

Die vorstehende Bilanz nebst Gewinne und Verlustkonto ordnungsmäßig geführten Geschäftäbüchern übereln. E Hannover, den 4. September 1911.

Carl Eduard Meyer, beeid. Vü@errevisor.

4 340 368/85

T e 1 710 530/85

| 1 §00 000/- 100 000!

1 900 000 bas 1514 213/40

19 366 428/10

R