1911 / 261 p. 7 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

beiden minderjährigen Kinder Katharina und Ger- trude Brenk, daselbst, Prozeßbevollmäcbtigter: Nechts- anwalt Justizrat Dr. Muth in Saarbrücken 3, klagt gegen den Kaufmann. Heinrich VBrenk, jeßt ohne bekannten Wohn- uyd Aufenthaltso1t, früher in Völklingen, Bismarstraße 136, mit dem Antrage, den Beklagten zu verurteilen, an seine beiden Kinder Katharina und Gertrude Brenk für die Dauer ihrer Bedürftigkeit und seit dem 12. März 1911, als dem Datum der Rechtskraft des Scheidungsurteils, eine monatlihe Unterhaltsrente von je 15 M zu zahlen, und zwar die rückständigen Beträge sofort, die künftig fällig werdenden in vierteljährlichen Vorausraten am 1. jeden Kalenderquartals, Kosten des Rechtsstreits zur Last zu legen, das Urteil für vorläufig vollstreckbar ¿u erflâren. Die Klägerin ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor die vierte Zivilkammer des Königlichen Landgerichts in Saarbrückten auf den 16. Januar 1912, Vor- mittags 93 Uhr, mit der Aufforderung, \sich durch einen be diesem Gerichte zugelassenen Rechtsanwalt als Prozeßbevollmächtigten vertreten zu lassen. S.arbrücken, den 28. Oktober 1911. : (Unterschrift), als Gerihts\{hreiber des Königlichen Landgertchts.

[67879] Oeffentliche Zustellung.

Sriedrih Jakob Hauer, geb. 29. Dezember 1901 zu Zuffenhausen, unchelihes Kind der Emma geb. Vauer, Gbefrau des Bauers Sigmund Schweibold in Zepfenhan, O.-A. Rottweil, Vormund : Johann Gîfröôrer, Sattler in Zepfenhan , Prozeßbevoll mächtigter: Rechtsanwalt Beitter in Vaihingen a. E., Tlagt gegen den Jakob Collmer, Zimmermann, zu- leßt wohnhaft gew in Aurih, O.-A. Vaihingen a. Enz, mit unbekanntem Aufenthalt abwesend, wegen Ansprüche aus unebeliher Vaterschaft, mit dem Antrage auf kostenfällige Verurteilung zur Be- zahlung einer in vierteljährlihen Naten von 50 vorauszahlbaren Unterhaltêrente, vom 29. Dezember 1907 an bis zum vollendeten 16. LWÆbensjahre des Kindes. Die rückständigen Beträge sind sofort, die fünftig fällig werdenden je am 29. Dezbr., 29. März, 29. Juni und 29. Septbr. jeden Jahres zu bezahlen. Zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor dem K. Württ. Amtsgericht Vaihingen am Donners-

tag, deu 21... Dezbr. 1911, Vorntiitt. ¿10 Uhr, wird der Beklagte geladen. Zum Zwede der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug

der Klage bekannt gemacht. Vaihingen a. Enz, den 1. November 1911. Gerichtsschreiberei K. Amtsgerich!8 Vaihingen a. E., Württ. Sekretär Zugmaier.

[68030] Oeffentliche Zustellung.

Die minderjährige Erna Anni Margarete Dölle vertreten durch den Vormund, Direktor der öffent- lichen Jugendfürsforge Dr. I. Petersen, sowie dessen geseßlihen Vertreter, Rat Dr. E. t Prozeßbevollmächtigte: Assessor Dr. Poel, Adrefsje:

Behörde für öffentliche f

Averhboffstraße 19, klagt gegen die Agentin Elisabeth Johanna Dölle, früh l

befannten Aufenthalts, mit d

G5 Luer Aa ton + trt - S amburg, ¡T tL UN-

» V y E M L, m Äntrage auf Tolten-

Unterbaltsrente von monatlich 30 Æ für 1 Kind zu entrihten und das Urteil, sowtit geseßlih zulässig, für vorläufig vollstreckbtar zu erklären. Der Beklagie Siegfried Friy Steiner wird hiermtt zur mündlichen Verhandlung des Nechtsstreits auf Freitag, den 29, Dezember 1911, Vormittags 9 Uhr, vor das K. Amtsgericht hier, Justizpalast, Zimmer Nr. 4/0, geladen.

4) Der Trambahnkondukteur Franz Xaver Senninger in München, Werinheistraße 24, vertreten dur den Rechtsanwalt W. Luber in München, Sendlinger- straße 1/11, klagt gegen den volljähr. Oekonomens- sohn Johannes Walter, früher in München, Klenze- straße 98, nunmehr unbekannten Aufenthalts, und beautragt, den Beklagten zur Zahlung von 108 Darlehendforderung nebst 40/6 Zinsen seit 8. Fe-

bruar 1908 zu verurteilen und das Urteil für vor- läufig vollstreckbar zu erklären. Der Beklagte Jo-

hannes Walter wird hiermit zur mündlichen Ver- handlung des Nechtsstreits auf Samstag, den 30, Dezember 1911, Vorutittags 9 Uhr, vor

s

das K. Amtgericht hier, Justizpalast, Zimmer Nr. 60/0, geladen. München, den 2. November 1911. Gerid:tss{hreiberei des K. Amtsgerichts.

[68027] Oeffentliche Zustellung. O)

tto Lange, Groß-Berliner-Nechts- und Inkasso- bureau zu Berlin, Plau-Ufer 95, klagt gegen den Bildhauer Curt Beyer, früber in Berlin, Kastanien- Allee 45, auf Grund der Behauptung, daß der Be- klagte dem Karl Oberhössel in Essen-Nuhr für die am 8. Juni und 10. August 1907 gelieferten Sacco- anzüge einschl. 0,30 # Postaustragsspesen noch 125,30 Æ schulde, welhe Forderung von Oberhössel dem Kläger abgetreten sei, mit dem Antrage auf vorläufig vollstreckbare Verurteilung des Betlagten zur Zahlung von 125 30 4 nebst 49/9 Zinsen seit dem 1. Juli 1908 an Kläger. Zur mündlichen Ver- handlung des Rechtsstreits wird der Beklagte vor das Königliche Amtsgeriht Berlin-Mitte, Abteilung d, in Berlin, Neue Friedrihstraße 15, Zimmer 214/216, 1. Stockwerk, auf den 21. Dezember 1911, Vormittags 97 Uhr, geladen.

Verlin, den 25. Oktober 1911.

Fs\enberg, Gerichtsschreiber des Königlichen

Amtsgerihts Berlin-Mitte. Abteilung 5. [68223] Oeffentliche Zustellung.

Der Berginvalide Traugott Schanze in Nieder- gorbitz bei Dresden, Prozeßbevollmächtigte: NRechts- anwälte Dr. Kaiser und Dr. Philippi, Dresden, Freibergerstraße 134, klagt gegen: 1) den früheren Polizeileutnant Ernst Deuckckler, zuleyt in Berlin, 2) den Amtsgerichtssekretär a. D. Otto Denckler, zuleßt in Berlin, NRathenowerstraße jeßt beide unbekannten Aufenthalts, auf Grund der Behauptung daß der Erstbeklagte von dem verstorbenen Sohn des Klägers, dessen Erbe Kläger geworden ist, am 9. April 1901 ein Darlehn von 450 , zu 6 9/6 verzinslich, erhalten babe und der Zweitbeklagte für diefes Dar

elbstshuldnerishe Bürgschaft übernommen habe, mit dem Antrage auf kostenpflihtige und vorläufig vollstreckbare Verurteilung zur Zahlung von 450

L ito (,

C Fj ta 1A IC » El ck d »+T y 5 Uf ck_0 so Co 5 Q S pflichtige, vorläufig voUstreckbare Verurteilung der | nebst 6 9/6 Zinsen seit dem 1. Januar 1911 als SH p J 21 Llitr G O Tis Ql ort F ç 0 0/007 t a c ' Ç y D! Beklagten zur Zahlung von 69,99 4. Die Klägerin | Gesamtschuldner zen Sicherheitsleistung. Zur hat auëgeführt: Jhr Vater könne zur Unterhalts- | mündlihen Verhandlung des Rechtsstreits werden n" Ht y 02 Or 4 5 x por thr 112 o =A tor y n.4 A M1425 ort M or li gewährung nicht berangezogen werden, da er ihr un- | die Beklagten v Köntgliche Amtsgericht Berlin ; Tos Nfl a5 +1 M tor L » "E17 M ++s t Moris » O7 tra 7 ck= t f T Jet. Die Beklc bre habe für | Mitte in Berlin, Neue Friedrichstraße 15, 1. Stol um 9 N 7 1 telt E Q d R R A: bom 29. Mai bis 18. A )11 nit | werk, Zimmer 250/252, auf den 10, Fanuar 1912, r den Unterhalt der K r orat, fodaß die Vormittags 10 Uhr, geladen. om tlt A or I y «T + Z 4 "1 2 G lor C 1 r entliden Wai!er it [ sei. Berlin, den 28. Oktober 1911. Oöhe de osten Mar Lange Il1., Gerichtsschreiber des T5 „Bs 2 Drn Ton M v olt N; » 1 Tig 1 C e Klägerin die | Königlichen Umtsgerich18 Berlin-Mitte. Abteilung 11. MRotsanto Tot S S Gai L S ; M T AE: 5 s K S f ee C3 e Anspruche f ¡ite wird | {6 ] Oeffentliche Zustellung. endlichen No ç Ç E Q Cn O L Ho indlichen Ve : treits vor | Firma Marcus Jacob Michel, Inhaber mtsgeriht Ha te [IV, Zibil- | Yetchel Nakel, Prozeßbevollmächtigter : ck» r dem r? 5 Nmmeor alt Qi 4 N Ion s Mat e DOT Dem Dollientor, STLGCIMOR, BUIINCI 11 alï 7 u T Fu Bromberg, Liani \ D) L : mw E A SLES “m Anl: nn lo M) ir. 103, auf Freitag, deu 5. Januar 19121, | im Wecbselproze}e n den Holzkontrolleur M. N j [don dr pr7 mod» Sor 4 Ii f 5 7 vPnann S ; Vormittags 10 Uhr, geladen. Zum Zwecke der | Joter Brick (Ver ïosua) genannt Mar Brick, öffentlihen Zustellung wird dieser Auszug der Klage | früher in Bromberz, Albertstr. 31, jeßt unbekannten Lo É A D A A L. + : j m D O Ce. T! 1 betaunt gemacht. 2 | 3 (S des am 20. Ul 1911 _ c 4 4 T TR q V 4 4 Hamburg, den 21. Oktober 1911. U Di vom 15. Avril 1911 über D ckr (K richt C Tv 54 r des M1 rertMts. | O i » r F í rfund n p ult 1911 er Gerichtsschreiber des Amt8ger1chts 2 C unde V 22. Zuli 1 —— ————— mit dem A Beklagten verurteilen, a1 TE7TGaN! es : Daeté ol R E q d: 1+ % 99 Cr, lf [687990] Oeffentliche Zustellungen. Klägerin 2000 S j Zins it dem 22. Juli 1) Die offene Handelsge]ellihaft Älber L 19 7,78 S infosten zu zahlen, auch R. b. Hoflieferant hier, Kaufingerstraße 21, vertreten | das Urteil für vorläufig vollstreckbar zu erflären. dur die Necktsanwälte Heinrich Kastcr und Dr. | Die Klägerin ladet den Beklagten zur mündlichen A 5 r + wes Ÿ fs M Ta: d d L baft “s M mos ta li chO0€li n CUnCcDe L1OCIi L O chSCTDaAI diu (0 DeL H MTSITITeEITS DOT De Kammer ur tollorin (mrt lto cl _= ror G - ho ck Al h or Lan ; q n itellerin Emilie El Sigmund, Karger vo d 1h des Königlichen Landgerihts in na annt Elly Karrin, auch Ellyn Karrin | Bromberg auf ten 18. Januar 1912, Vor- 4 R Le +4 L, t »orw Mettarhoritn0 non von Wit rin% n rÊir mittags 10 Uhr, mit der Aufforderung, etnen R : u ta i E E i L qui ol alta j dh L - + Y L A i Ai 4 «A 4 L L ¿L M A L T4 e Ays 4 A Lit (F Ir } Éntt F : r E, Â der Zablu 204 M a b t 4 wird diefer Auszug der Klage bekc _— f Ï s ä . S K l ) D t Zin!er éebruar 1911 das Bromberg, den 30. Vktobe1 Hy s E S T (1 A R S Ï [ C f A j A ei» r ck d "44 (K R f Mart » doa G minen d r Tun 4+ ta “Gn z R l D van con M C 92 N | [67999] er ntli P utto Donnerêtag, den 14. Dezember 1911, Vor- | )2 Oeffentliche Zustellung. mittags 9 Uhr, vor das K. Amtsgericht hier T ebefrau Theodor YLiethen, Paula geb. Leenders, ritizr - {44+ - 7.5) - Zd raße 29 Dro 74 Us 2). Da h kin Kat ihtiate: Rechtsanwälte Dr. Mannheim und Als- F E - L M oftauratour Getnrid _ l 1 1 [ma 41 [ Restaurateur h berauer L er Hartung, früher in Cöln, jeßt un! E L ; g y Eafonthalta unt or Nohanytunag d ç A _— - «« A 1 L 11A, e) i a B 4 o 2s dd Ta pad á À M Ly d L - id Q E i D n 4800 M : + B A t, C, M Gidcs D Lüttge r b 4 r 4 ; Sicherheit etilgten Anspruchs 1befannt 2ité f terhalt rt hat # te, da d eranlafsung r e _ 5 -_ F 7 19 L - J r Fa rtry ; y bas up # go s vY y 1 L. 4 A ri r Zum t t 4 % 2 : Cs. L ü T N L But L E Es a A P ut G ati 4 7 4 d“ A4 m - A A A A A- [1 au dds G G rf Das T as T Ant iw 145 g -) y + n u Fr 7 24 TIL U 4 A A - L U 44 4 2 C A À Ï Â H A ç o Ï n y y T Donnerêtag, den 21. Dezember 1911, Vor- mmif} hinte Dey j » p Motto ktsr L - mittags 9 Uhr, tor La ntegerit L ) S n 4800 M tlâge Cr U wal nd B eits S - T ahon I s ad ( bl ° a) V A A 4 d À j ck44 Y 4 S L L i Di & 1 cudolf | C 3 handeile dem Hartut S Z “n 5) be y G17 ori bt zusteht D 2rtroto2 pur p » A Za A [ge s + Retsaaten mündliben Ver- - be #r raîtrate 62/11 dl es Nechtsstreits vor dle fünfte Zivil M A Bi Ab à f c vért ir ten Redté A. G en- | famm des sichen - Landgerichts în (Cöln, : i y 9 E Gu berger in inen, tagen Adhentêvergerplati, 3tmmer 267, auf ten 23. 75a- Ziedaf 7 Steiner aus Ner L F c in | nuar 1912, Vormittags 9 Uhr, mit ver AUuf- München, Theresienftraße 2 ne St forterun einen bei dem gedachten Gerichte zu- ut unkofinntsen M tont # t Hnr st u of lien “um 2roede Fer À S V e auttelloa Y - A h ep Fontlichen ustellung wird dieser Äuszug der Klc uar 10 b ; 4 Laut gemalt La 24 ck U - Y Sr L 2 dp pit t C 1011 Salomon ift, den Vellagtien zu verurteile Ä è Cöln, den 23. Vttober 1911. e e - ck p s N E rad by Ï C, h mie ä Kläger voa ikrer Geburt an bis zur Bollenturig des | (L Kuntz, Aktuar, 16. Lebensjahres cine je für 3 Monate vorauszahlbare | Geridetsschreiber des Königlichen Landgerichis.

[68029] tlic : Der Maler und Anstreichermeister Josef Lowitsch in Dortmund, Wambelerstraße Nr. 28, Prozeßbevoll-

Oeffentliche Zustellung.

mächtigter: Rechtsanwalt Strauß in Dortmund, klagt gegen den Meßger Fri Hellmann, früher in Brackel bei Dortmund, Ostenhellweg Nr. 72, jeßt unbekannten Aufenthalts, unter der Behauptung, daß Beklagter ihm für gelieferte Anstreicherarbeiten aus dem Jahre 1911 100,— 6 verschulde, mit dem Antrage, den Beklagten zu verurteilen, an den Kläger 100,— A nebst vier vom Hundert Zinsen seit dem 1. September 1911 zu zahlen, die Kojten des Rechts- streits zu tragen und das Urteil für vorläufig voll- streckbar zu erklären. Zur mündlichen Verhandlung des Nechtsstreits wird der Beklagte vor das König- lie Amtsgericht in Dortmund auf den 2. Jauuar 1912, Vormittags 94 Uhr, Zimmer Nr. 86, geladen.

Dortmund, den 26. Oktober 1911.

Budck, Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts. [68028] Oeffentliche Zustellung.

Der Schreinermeister Caspar Lohmann in Beckum, Prozeßbevollmächtigter: Rechtsanwalt Bomke in Beckum, klagt geaen den Möbelhändler W. Schla- ba, früher in Essen-Nuhr, Alfredistraße Nr. 13, jet unbekannten Aufenthalts, unter der Behauptung, daß der Beklagte aus dem Wechsel vom 13. April 1911 den am 10. Juni 1911 fälligen Betrag von 300 und an Protestkosten und sonstigen Unkosten 12,95 #4 \{chulde, mit dem Antrage, den Beklagten kostenpflihtig zu verurteilen, an den Kläger den Betrag von 312,95 A nebst 6 0/69 Zinsen seit dem 12. Juni 1911 von 300 6 zu zahlen und das Urteil für vorläufig vollstreckbar zu erklären. Der Beklagte wird zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstretts vor das Königliche Amtögeriht in Essen auf den 20. Dezember £911, Vormittags 9 Uhr, Zimmer Nr. 43, geladen. Zum Zwecke der öfsent- lien Zustellung wird dieser Auszug der Klage be- fannt gemacht.

Essen, den 28. Oktober 1911.

tze, Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts.

[67988] Oeffentliche Zustellung.

Die Firma „Friedrich“ Briket- u. Kohlenhandel gesellschaft m. b. H., vertreten dur den Geschäfts führer Albert Katz zu Frankfurt a. M., Stiftstr. 9, Prozeßbevollinächtigte: Rechtsanwälte Justizrat Or. L, Wurzmann und Dr. M. Kahn, dahter, klagt gegen den Lagerverwalter Edmund Vilgis, früher in Frankfurt a. M., Nuppertshaineritr. Nr. 21, jetzt unbekannt wo, auf Grund der Behauptung, daß Be- flagter als Lagerverwalter der Klägerin Unter s{lagungen- und Veruntreuungen verübt habe, mit dem Antrage auf kostenfällige und vorläufig voll- streckbare Verurteilung zur Zablung von 322,60 M nebft 49% Zinsen seit 31. August 1911. De Beklagte wird zur mündlichen Verhandlung de! Nechtsstreits vor das Königliche Atintsgericht zu Frankfurt a. M., Hauptgebäude, Heiligkreuzstraße Nr. 34, Erdgeschoß, Zimmer 46, auf den 22. De- zember 1944, Vormittags 9 Uhr, geladen Zum Zwecke ‘der öffentlihen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Fraukfurt a. M., den 26. Oktober 1911.

Der Gerichtsschreiber des Köhtiglihen Amtsgerichts.

Ge: jy M htoilitn «UDoteuuung é.

L J

Oeffentliche Zustellung. Der Pater Hch. Reichert in Eschersheim, Prozeß- bevollmachtigte: Nechtsannälte Dr. Sinzheimer und r. Wendt in Frankfurt a. Main, klagt gegen den sfar Mittelbach, früher in Frankfurt a. Main,

neckenhofstraße 15, jeßt unbekannten Aufenthalts, unter der Behauptung, daß ihm der Beklagte aus die Summe von 500 # schulde, mit dem Antrage, den Beklagten kostenpflihtig zu verurteilen, 7

0 A nebst 59/6 Zinsen aus 300 H

{6 7989]

L

r 5( seit 20. Mai 1911 und aus 260 4 seit 23. Vat 1911 zu zablen und das ergehende Urteil obne, ventuell gegen Sicherbeitéleistuna für vorläufig voli- streckbar klären. Der Beklagte wird zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor das Königliche Amtsgericht, Abteilung 14, in Frankfurt a. Main auf den 20. Dezember 1911, Vor- mittags 9 Uhr, geladen. Zum Zwecke der öffent- lichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage be

fannt gemacht. Fraukfurt a. Main, den 31. Oktober 1911. Geribtsschreiber des Kgl. Amtsgerichts. Abt. 14.

Landgericht Hamburg. _Oeffeutliche Zustellung. uud Kolk

Die Swiffahrt- un hlen-Gesell1chaft mit be- chrânfter Haftu in Hamburg, Bieberhaus, ver trete ) Rec Dres. Nolte, Schroeder, S zen den M. Preifigke, u vegen Rückzahlung von 2, ige, den Beklagten kosten pflichti gerisde Sicherheitsleistung vorläufig vollstreckbar zur Zahlung von H 914,15 nebît Zinsen feit dem 1 ini 1911 zu ver- urteilen. Kläger ladet den gte zur münd- [ih n 225 rh indlun 7 D tóitreits por die Kammer VIIT für Hand Landgerichts Hamburg (Ziviljustizgebäude vor dem Holstentor) auf den 5. Januar 1912, Vormittags 93 Uhr, mit

r Aufforderung, einen bei dem gedahten Gerichte

eTafenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwecke der öfentlihen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Hamburg, den 31. Oktober 1911.

Der Gerichtsschreiber des Landgerichts. (68032] Oeffentliche Zustellung.

Tite Spar- und Leihkasse der Stadt Wedel in Betel, Proceßbevollmächtiate: Nehtsanwälte Justiz rat 2Löôwenhagen und Dr. Wichmann in Blankenese, (agt gegen den Landmann Bruno Hermann Albrecht Meyer, früher in Hamburg wohnhaft, jeßt un vefannten Aufenthalts, auf Grund der für die Klägerin

F Grundstück des Beklagten im (Srundbucbe

In innebergerdorf Band 1X Blatt 273 verzelch-

i ater Nr. 1—5 etngetragenen Hypotheken, mit t Intra auf kostenpflichtige Berurtetllung zur ablung der rückständigen Zinsen für die Zeit vom 1, Dezember 1909 bis 1. FXuni 1911 im Gesamt- betra von 539 25 M bei Bermetlbuna der Awangf-

fung in ven Grunvbesiz. Die Klägertn ladet ven Beklagat zur mlinvlichen Verhandlung des Nechtéitreits vor das Königliche Umtögeriht in dinneberg auf Mittwoch, den 13, Januar

Zum Zwette der

1912, Vormittags 9 Uhr.

öffentlihen Zustellung wird dieser Auszug der Klage befannt gemacht.

Pinnebers, den 30. Oktober 1911.

Der Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichi8.

[68220] i In Sachen des Tischlermeisters Paul Glaw in Nikolaiken W. Pr., Prozeßbevollmächtigter : Nechts- anwalt Gosse in Riesenburg, gegen den Tischler Theodor Freundt, jegt unbekannten Aufenthalts, früher in Nikolaiken W. Pr., ist neuer Lermin zux mündlichen Verhandlung auf den 3, Januar 1912, Vormittags 9 Uhr, anberaumt. Zu diesem Termin wird der Beklagte vor das Kgl. Amtsgericht in Stuhm geladen.

Stuhm, den 30. Oktober 1911.

Der Gerichtsschreiber des Kgl. Amt8gerich18.

Rg

käufe, Verpachtungen, Verdingungen 2c.

[68100] Verdingung : Die Lieferung von etwa 300 t Differdinger Träger

Ave L A

und [7 Eisen für die Hafenbauabteilung Helgoland soll am 17. November 1918, Nachmittags 64 Uhr, auf Helgoland verdungen werden. :

Bedingungen liegen im Annahmeamt der Werft aus, werden auch, soweit |der Vorrat reiht, gegen 0,60 A postfrei versandt.

Gesuche um Uebersendung der Bedingungen sind an das Annahmeamt der Werft zu richten.

Bestellgeld nicht erforderlich.

TWilhelmêhaven, den 2. November 1911. Beschaffungs&abteiluug 4 der Kaiserl. Werft.

65366] | Verdingung vou Druckformularen.

Am Sounuabeud, den 25, November 1911, Mittags A Uher, soll die Ueferung des Bedarfs an Druckformularen für die zur Marinestation der Nordsee gchörenden Marineteile am Lande, Schiffe und einige Behörden für die Zeit vom 1. April 1912 bis 31. März 1917 öffentli verdungen werden.

Die Angebote sind verschlossen mit der Aufschrift „Verdingung von Drukformularen“ versehen bis dahin einzureichen.

Die Bedingungen liegen in der Negistratux aus; sie können aber au gegen Einsendung von 1,00 (in bar oder in Briefmarken zu 0,10 4) von hier bezogen werden.

Wilhelmshaven, im November 1911.

Kaiserliche Marinciuteudantur.

S S TTe IETY A E R E E E S R N S E O S A T

Verlosung 2. von Wert- papieren.

Die Bekanntmachungen über den Verlust von Wert-

papieren befinden {ih aus\chließlich in Unterabteilung 2.

[68207] i

Tilgung der 4/9 Astonaer Stadtanleihe von 1901. Ax. Ausgabe.

78 find heute folgende Nummern gezogen:

Zuchstabe D. 15 33 104 126 -286, 5 St. zu

6 25 000

g,

ta

ÁM 2000 s es t

Buchstabe E. 405 551 590 716 727 930 931 933 999 1193 1210 1259 1301 1414 1433 1445 1500 1587 1748 1750 1754 1764 1865 1923 2048 2054 2159 2162 2184 2218 2260 2329 2452 29562

9616 2680, 36 St. zu (6 1000 = . . 36 000

Buchstabe X. 2956 3009 3010 3026 3712: 3791. 3793 3814 2856 3897, 13 St. zu 4 500 = 6 500

Zusammen F 6 200.

Die C dieser Stücke hört mit Ende März 1912 au e Auszablung erfolgt ab 1. April 1912 gegen Nückgabe der betreffenden Anleihe|cheine nebst Zins\cheinanweisung und den Zinsscheinen 9 bis

20 durch

die Altonacr Stadtkasse,

die Vereinsbank in Hamburg, Filiale,

die Norddeutsche Bank in Hamburg, Alts- nacrx Filiale,

die Norddeutsche Bank in Hamburg,

die Vercinsbank in Hamburg,

tas Bankhaus L. Behrens Söhne in Hamburg,

Altonaer

das Bankhaus M. M. Warburg «& Co. in Hamburg, die Direction der Disconto - Gesellschaft in Berlin, das Bankhaus S. Bleichröder in Berlin, das Bankhaus Evhraim Meyer & Sohn in Hannover. Nus früheren Verlosungen sind noch rückständig : Bucbstabe E. 694 987 1034 1078 1203 2081 O14 2170 S Gt. 1 C1000 = . . 5 O UUV Buchstabe F. 3179 3782, 2 St. zu U 500 S 1 000

E É Ev Zusammen F 9 (000. Altoua, den 30. Oktober 1911.

Der Magistrat.

[67888]

In Gemäßheit der Bedingungen für die Auf- nahme unserer 4 °/9 Auleihe vom 31. Dezember 1886 machen wir hierdurch bekannt, daß bet der am 9. Oktober 1911 erfolgten einundzwanzigsten UAuslosuug die Nummern

44 62 91 126 162 219 220 380 386 401 459

470 536 633 638 644 767 782 810 847 1046 1052 1094 10/4. 1145 11709 gezogen worden sind. Die ausgelo\ten Schuldscheine werden vom 38, Dezember ds, J. ab bei der Dresdner

Bank Filiale Chemnitz gegen (Einlieferung der Ztüde nebst Talons und der nicht verfallenen :Zins- scheine eingelöst.

Bom 1. Januar 1912 ab findet eine dieser Schuldscheine nicht mehr stall

Früher ausgeloste Schuldscheine sind sämtlich ein- aelóft,

Die Generalversammlung vom 30, Oktober 1911 hat die Rückzahlung des gesamten Restes der Anlethe im Betrage von 46 408 00 per 1, Juli 19012 bes{chlossen.

Chemnitz, den 31, Oftober 1911,

Der Vorstand der Casino, Gesellschaft. Gulden, Wiede

Berzinfung

12 261.

1. ntersuchungssachen. 9. Aufgebote, : 3. Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2c.

'

4. Verlosung 2c. von Wertpapieren.

5. Kommanditgesellshaften auf Aktien u. Aktiengesellschaften.

erlust- und Fundsachen, Zustellungen u. dergl.

Dritte Beilage zum Deutschen Reihhsanzeiger und Königlih Preußishen Staatsanzeiger.

Berlin, Sonnabend, den 4. November

Öffentlicher Anzeiger.

Preis für den Raum einer 4gespaltenen Petitzeile 30 9.

6. Grwerbs- und vardlgg h 4 T e t e D . Unfall- und Invaliditäts- 2c. Versicheru Y, Bankausweise. M

10. Verschiedene Bekanntmachungen.

1910.

enofsenschaften. tsanwälten.

4) Verlosung x. von Werkt- papieren,

] 31/, 9, Bremische Staatsanleihe

von 1892.

Die Ausgabe der neuen Zinsscheine für die Fahre 1912—1921 sowie der Crneuerungs\cheine er- folgt in Gemäßheit der auf der Rückseite der Er- neuerungs\cheine sich findenden Bestimmung gegen Nücklieferung der alten Erneuerungsscheine und Bei- fügung zweter nah Litera und Nummer geordneter und mit Namensunterschrift versehener Nummer- verzeihnisse

in Berlin: bei der Dresdner Bank und den

Bankhäusern Delbrück, Schickler & Co.,

F. W. Krause & Co. Bankgeschäft, in Bremen: bei ter Bremer Bauk Filiale ver Dresduer Bauk,

¡ Frankfurt a. M. : bei der Deutschen Ver- einsbauk und dem Bankhause Georg Hauck #4 Sohn,

Hamburg : bei der Commerz- u. Disconto- Bank in Hamburg,

in Oldenburg : bei der Oldenburgischen Spar-

und Leih-Bank.

Die Aushändigung der neuen Zinsscheine nebst Erneuerungsscheinen an den Berechtigten erfolgt innerhalb 14 Tagen nah geschehener Einlieferung der Erneuerungs|scheine.

Bremen, den 31. Oktober 1911.

Die Finauzdeputatiou der Freien Hausestadt Bremen. M. Donandt.

in

[68202] 4°1, Lissaboner Stadtanleihe.

Emission vom November 1886,

In der am 16. Oktober 1911 stattgehabten Amortisationsziehung obiger Auleihe find die nah- stehenden Nummern zur Rückzahlung per 1. Ja- nuar 1912 ausgelost worden :

34 Obligationen von 4 2000,— = Rs. 450 § 000,—.

50891 51506 51836 52040 52547 53073 53154 53165 53229 53694 53737 53848 53854 53949 54317 54405 55811 56013 56289 56735 57582 58136 58195 58238 58535 59044 59395 60694 60802 61224 61549 61573 61824 61857.

96 Obligationen von 6 400,— = Rs. 90 § 000,—.

20003 20023 20189 20581 20591 21220 21318 91938 22443 22565 22580 22595 22898 23273 93597 24771 24900 25603 25932 25956 26696 297254 27361 27483 27680 28291 28438 28508 99004 29416 29711 30231 30756 31554 31948 32730 32820 33421 33476 33860 34132 34195 34321 35537 35609 35969 36153 36358 36606 37203 37697 38184 38319 38533 38645 39410 39624 40066 40270 40477 40548 40607 40620 40856 41756 42199 42228 42273 43288 43383 43851 44105 44304 44344 44392 44476 44917 45002 45013 45259 46289 46370 46452 46770 46830 46999 47143 47363 47695 48325 48424 48785 48868 48876 48894 49096.

Aus frühereu Verlosungen sind rückständig : Serie 1 Emission vom Mai 1886: 9341 10284 12673 14493 16621 18254, ausgelost vex 1. Sul 1907. 7030 9258 11153 18077, ausgelost per 1. Juli 1908. 10711 12055 12230 16748 17934 18233, aus- gelost per 1. Juli 1909. | 6476 6507 6747 10922 11846 14318 16847 16958, ausgelost per 1. Juli 1910. 167: 913 5503 5720 7162 9058 10102 11176 13374 14281 15053 18105 18278 18313, ausgelost vex 1, Un L9TL, Serie I Emission vom November 1886:

926456 30302 31207 31287 38753 44907 45568 53797 59914, ausgelost per 1. Januar 1907. 19932 21290 23893 24302 26559 36202 45062

OnEn 48917 49469 53823, ausgelost per 1. Januar 908.

20442 22635 25803 29454 30828 31261 44453 49204 50594 50631 51767 60356 61757, ausgelost per 1. Januar 1909.

25897 27968 31013 39420 39434 42068 47267 48230, ausgelost per 1. Januar 1910.

21196 22630 28188 29047 31163 32639 38164 42343 44451 44627 45764 47411 56141 56185 60599 60703 61836, ausgelost per 1. Januar 1911.

Verjährt find die Nummern : 1188 ausgelost per 1. Januar 1900,

2796 Ï 2 L U 1906, 9961 7 O 20844 ü e 1. SFanuar 1903, 21358 7 1, 1 AROD 26034 Zl d 1905, 26450 Ä A ¿O 31499 è n L 1892, 34074 G u L N 1903, 36088 5 e O 36800 5 O 37979 d ¿1 u 1903, 43800 2 L 45342 Ï L e ¿On 47146 Ï L E 47852 5 A E 50611 L t JE 50747 z L C 60082 l 1900,

Liffabon, den 16. Oklober 1911. Der Präsident dex Stadtlammer : Anselmo Braamcamp Freire.

9) Kommanditgesellschaften auf Aktien u. Aktiengesellsh.

Die Bekanntmachungen über den Verlust von Wert- papteren befinden fich aus\{ließlich in Unterabteilung 2.

[68053] Bekanntmachung.

In der ordentlichen Generalverjammlung unserer Gesellshaft vom 30. Oftobkr 1911 wurde Herr Dr. jur. Lothar von Eichhorn, Berlin, zum Mit- gliede unseres Aufsichtsrats neugewählt.

Berlin, den 2. November 1911.

Allgemeine Revisions- und Verwaltungs-Aktiengesellshaft.

[66882]

Heminger Portland-Cement-Werk Aktiengesellschaft in Saarburg i/Lothr. Nachdem die Beschlüsse der außerordentlichen Generalversammlung vom 3. August d. J. in das Handelsregister eingetragen find und die Heminger Portland-Cement-Werk Aktiengesellshaft damit auf- gelöst und thr Vermögen als Ganzes an uns über- gegangen ist, fordern wir hiermit in Gemäßheit der Zestimmungen der §8 297 und 306 H.-G.-B. die Gläubiger der Heminger Portland-Cement-Werk Aktienge|ellshaft auf, ihre Ansprüche bei uns an- zumelden.

Straßburg-Els., den 26. Oktober 1911. Lothringer Portland-Cement-Werke. Der Vorstand.

Hommel.

[68246] Die Aktionäre der Bad Wildunger Heilquellen- Aktiengesellschaft Königsquelle in Cassel werden hiermit zu der am Sonnabend, den 25. No- vember 1911, Nachmittags 4 Uhr, in Cassel, im Hotel Casseler Hof, stattfindenden außerordenut- lichen Generalversammlung eingeladen. Die Tagesordnung lautet: Beschlußfassung über Erhöhung des Aktien-

kapitals um 300 000 4 durch Ausgabe von 300

Inhaberaktien à 1000 4, über die Modalitäten

der Aktienausgabe und entsprehende Aenderung

des § 3 des Statuts.

Die Ausübung des Stimmrechts in der General- versammlung ist davon abhängig, daß die Aktien mindestens 3 Tage vor der Generalversamm- lung bei der Aktiengesellschaft hinterlegt werden, jedoh genügt nah dem Gesetz die Hinterlegung bei etnem Notar.

Der Vorstand der

Bad Wildunger Heilquellen-Aktiengesell- schaft Königsquelle in Cassel.

H. Biermann. Ph. Kaiser. tr

[68203]

Augsburger Buntweberei vormals L. A. Riedinger.

Die alljährlihe ordentliche Generalversamm- lung findet Mittwoch, deu 29. November 1911, Vormittags 10 Uhr, im Sißzungssfaale der Augsburger Börse statt, wozu die Herren Aktio- nâre eingeladen werden.

Tagesordnung :

1) Berichterstattung der Gesellschaftsorgane.

2) Vorlage des Rechnungsabschlusses per 30. Sep-

tember 1911 und Beschlußfassung bierüber.

Behufs Legitimation über den Aktienbesit können die Aktien bis spätestens 25. November ds. Jhs. während der Geschäftsstunden bei den Bankhäusern Friedr. Shmid & Co. in Augsburg und Merck, Finck «& Co. in München vorgezeigt und Ausweise erholt werden.

Augsburg, den 2. November 1911.

Der Auffichtsrat der Augsburger Buntweberei vormals L. A. Riedinger.

Chr. Diesel, Vorsigender. (6 3230] 4 JüterbogerStraßenbahnA.G.

Die Aktionäre unserer Gesellshaft werden hier- mit zu der am Donnerstag, den 23. November d. Is., Abends §8 Uhr, im Hotel Herold zu Jüterbog stattfindenden 14. ordentlichen General- versammlung eingeladen.

Tagesordnung : : 1) Vorlage des Gescbäftsberihts, der Bilanz pro 1910/11 und des Gewinn- und Verlustkontos.

2) Beriht der Rechnungsprüfungskommission und

des Auffichtsrats.

3) Genehmigung der Bilanz.

4) Entlastung des Vorstands und des Aufsichtsrats.

5H) Wabl zum Aufsichtsrat.

Zur Teilnahme an der Generalversammlung sind nur diejenigen Aktionäre bere{htigt, welche laut Z 13 des Statuts ibre Aktien oder die Depotscheine darüber bis spätestens deu 2D. Novbr. d. Js., Abends 6 Uhr, bei dem Bankhause Apponius «& Sohn hier vorgelegt haben.

Der Ges(äftsbericiht sowie die Bilanz liegen vom H. November ab bei der Kirma Apponius & Sohn zur Einsicht für die Aktionäre ofen

Jüterbog, den 2. November 1911

Der Auffichtêrat.

Y Beari@d

[68215] Gemäß d 244 des Handelsgeseßes machen wir

bekannt, daß Herr Kgl. Geh. Baurat und General-

direktor Dr. ing. Emil Blum, Mitglied unseres

Auffichtsrats, am 29. vor. Mts. gestorben ist. Magdeburg, 1. November 1911.

Allgemeine Gas-Aktien-Gesellschaft

zu Magdeburg. C. Florin.

[68244] Löwenbrauerei vorm. Peter Overbeck (Aktien Gesellschaft) zu Dortmund.

Zu der am Dienstag, den 12. Dezember

ds. JIs., Nachmittags 6} Uhr, in unserem Verwaltungsgebäude stattfindenden ordentlichen

Generalversammlung beehren wir uns einzuladen.

Stimmberechtigt sind diejenigen Aktionäre, welche ihre Aktien spätestens §8 Tage vor der General- versammlung

bei der Direction der Disconto-Gesellschaft in Berlin,

bei der Nationalbank für Deutschland, daselbft,

bei der Esseuer Credit-Anstalt in Dortmund,

bei dem Gesellschaftsvorstaude, oder

bei einem deutschen Notar

bis zur Beendigung der Generalversammlung hinter- legen und darüber Bescheinigung beibringen. Findet die Hinterlegung bei einem Notar statt, dann muß dieselbe unter Beifligung des entsprehenden Nummern- verzeihnisses spätestens 2 Tage vor der Geueral- versamuriung dem Gesellschaftsvorstande schrift- lih angezeigt werden. Tagesordnung :

1) Vorlage der das Geschäftsjahr 1910/11 be- treffenden Verwaltungs- und Revisionsberichte sowie der Bilanz nebît Gewtnn- und Verlust- rechnung.

2) Beschlußfassung über die Bilanz, über Ver- wendung des Reingewinns und über Entlastung der Verwaltung.

3) Wahlen zum Aufsichtsrat und für die Revisions- kommission.

Dortmund, den 2. November 1911.

Der Auffichtsrat.

[68239] Frankenhäuser Aktien-Brauerei Frankenhausen (Kyffh.).

Die Aktionäre der Frankenhäuser Aktien-Brauerei werden hiermit zu der am Mittwoch, den 29. No- vember 1911, Vormittags 16 Uhr, im Hotel „Zum Mohren“, Frankenhausen (Kyffh.), statt- findenden ordentlichen Generalversammlung er- gebenst eingeladen.

Tagesorduung : 1) Vorlegung des Geschäftsberichts pro 1910/1911, Beschlußfassung über Bilanz sowie Gewinn- und

__ Verlustrechnung und Festsezung der Dividende. 2) Entlastung des Vorstands und Aufsichtsrats. |

oe O von Namensaktien. 5

te Aktionäre, welche an der Generalversammlung teilnehmen wollen, baben ihre Aktien spätestens 4 Tage vor Beginn der Versammlung bei der Gesellschaftskafse oder bei der Nordhäuser Bauk, Filiale der Mitteldeutschen Privat - Bauk ft.-Ges. in Nordhausen, oder deren Abteilung

in Frankenhausen gegen Empfangsbestätigung und | L

Eintrittskarte niederzulegen oder bis dahin die | Niederlegung derselben in einer anderen dem Geseg entsprehenden Weise zu bewirken.

Geschäftsberiht, Bilanz und Gewinn- und Verlust- | rechnung pro 1910/1911 liegen vom 10. November d. F. ab im Bureau der Brauerei zur Einficht der Aktionäre aus.

Fraukenhausen (Kyffh.), den 3. Novbr. 1911.

Der Vorfizeude des Auffichtsrats: Otto Schügze.

[68250] | Aktien-Bierbrauerei Meißner Felsenkeller in Meißen.

Die Herren Aktionäre unserer Gesellshaft werden hierdurch zu der Donnerstag, den 30. November

1911, Mittags 12 Uhr, in der erften Etage des Kontorgebäudes der Brauerei stattfindenden 26. ordeutlichen Generalversammlung ergebenft eingeladen.

: Tagesordnung: - 1) Vortrag des Geschäftsberichts für das Geschäft: jabr 1910/11,

2) Beschlußfassung über die Bilanz und die Ver teilung des Reingewinns fowie Gntlastung de

Vorstands und des Auffichtsrats.

Zur Teilnahme an der Generalversammlung rehtigt die Vorzeigung ciner oder mebrerer Aktien

Depositensheine über bei der Gesellschaft, bei einer Gericht@behörde, bei einem Notar, dei der Dresdner Vank Geschäftsstelle Meißen, dei der Meißner Vauk Filiale der Mitteldeutschen Privat-Vank Aktiengesellschaft und dei der Deut» schen Bauk Filiale Dresden Depositenkafe Meißen in Meißen niecdergelegte Aktien dero@tigon diejenigen, auf deren Namen Fe ausgestellt find ebenfalls zur Teilnahme an der Goncralvei)scammlung

Das Versammlungslokal wird ¿12 Ubr gedffne und-um 12 Uhr ge\@loFen

lung de-

Gedrudckte Exemplare unseres Ges Häftäherihtk find . A » L s Cas D 2 vom 12. November ad în unserem Kontot i

den vorgenannten Bankldänfern zu entnei Meißen, den 3. November 1911 Aktien e Vicrbrauerei Meikner Felfenkteller in Meißen. Dex Aufsichtêrat. Litter, Z. Vorsitzende

[68229] Flensburger Actien-Brauerei-Gesellschaft. 37, ordentlihe Geueralversammlung am Mittwoch, deu 6. Dezbr. 1911, Nachm. 4 Uhr, im Sitzungésaale der Gesellschaft. i Tagesorduung :

1) Vorlegung des Jahresberichts, der Bilanz und der Gewinn- und Verlustrechnung für das Geschäftsjahr vom 1. Oktober 1910 bis 30. Sep- tember 1911.

2) Beschlußfassung über die Genehmigung der Jahresbilanz und der Gewinnverteilung sowte der Entlastung des Vorstands und des Auf- sichtsrats.

3) Wablen zum Aufsichtsrat.

Eintrittskarten sind gegen Vorzeigung der Aktien oder deren Hinterlegungssheine nebst einem Ver- zeihnis der Nummern der Aktien spätestens am 4. Dezember 1911 in unserem Geschäfts- bureau abzufordern 22 des Gesellshaftsvertrags}.

Flensburger Actien-Brauerci-Gesellschaft.

Der Auffichtsrat. Der Vorstaud.

Thomas Hollefen. Kretschmer. Detbleffsen.

[68252] Actienbrauerei Karlsburg, Bremerhaven.

Die Herren Aktionäre unserer Gesellschaft werden hierdurch zu der am 29. November d. J., Nachch- mittags 4 Uhr, in Beermanns Hotel in Bremer- haven stattfindenden zwanzigsten ordeutlichen Generalversammlung einceladen.

Tagesordnung :

1) Genehmigung der Jahresbilanz, Beschbluß über Verwendung des Gewinns und Entlaftung von Vorstand und Aufsichtsrat.

2) Wahlen für den Aufsichtsrat.

3) Antrag auf Aenderung des § 11 des betr. Vertretung der Gesellschaft durch Pro

Bezüglich der Berechtigun r Tei Generalversammlung verwei Statuten.

Die Aktien bezw. Depotscheine find laut Beshluß des Aufsichtsrats bis spätestens den 26. Novem- ber d. J. beim Bremer Bankverein in Bremer- haven zu binterlegen.

Bremerhaven, den 3. November 1911.

Der Aussichtêrat. C. Schröde

eiln l

c b p vis &* 5 ch C . TBEnDCT. Co 3

68 {i

L 3

Elblagerhaus - Aktiengesellschaft.

Die Aktionäre unserer Gesellschaft werden Hierdurh zur achtzehnten ordentlichen Generalversamm- lung derselben nah Cöln in das Geschäftshaus von Deichmann & Co. auf Montag, den 4. De- zember d. J., Vormittags 117 Uhr, eingeladen.

Tagesordnung : Bilanz i

N) A)

mmck (Rormtnn H WILLL Lil

A Ernt ert so LD à bi 2 V e n r S s. 4 Â- L L L L M4 /V-à- Li r ck D ati arp g Mrt) Tren F on Qi+t N - E N 2 t L. 1D. Í L fe a} C i g I T Ti, ADe t n mel, Ir itr alias c L LDTULIE TDLAAA Là, 4 LLILLILA ULA, UULBUDTK va o aon h El. Paal a L baben ihre Aftion îpätcitens am SS. No-

| vember bei dem Vorftand der Gesellschaft in

in Göln Magdeburg, der

oder Dei emmecm Fcotar zu Drnterlegen

nrr he

Der Auffichtêrat.

Et dAOL4I

Residenz-Hôtel und Café Aktien-Gesellschaft, Vreslau.

der am

s Gyprron E nare vnerdyorn Ÿ per A

Die Herre: Aktionë bierdur z1 Dicnuêtag. den ©S. November 1911, Nach- mittags 4 Uhr, in Breslau, im Sißungs8)aal der Breslauer Dibconto-Bank, Ning 30, tattfindenden

ordentlichen Generalversammlung cingeladen. Tagesordnung :

A4 d Af 1 t + ry E 1m Tar Ui des Borsiland® une! G

§07 es der

24

0 44A

Bilanz und der Gewinn- und Berlu nung Fär daë verfloffene Geshäftsjahr sowie Beritht des Auffuht: rats

2?) Bes&lukfafsung über die Bilanz, die Gewinn- nd VerluîtreWnung und dic Gewinnverteilung

¡owie über die Erteilung der Entlastung Nu tsrat8wahler Teilnabme ar avon abbängia, dak dic Aktien nebft einem doppelten Tummernderzcinié Tpätcîtens am dritten Werk» tagc vor der Generalversammlung bei der Ge» Fcüfdatt werden Die Hinterlegung Tann au

boi der Deutséhen Neithsbauk und deren Haupt-

und Neobenftellen oder boi rinem deutséchen Notar oder doi der Vreslauer Discouto-Vank und ihren Zweigniederlaffungen i

erfolaen: im Falle der Hinterlegung bei einem Notar oder bei der Neihöbank muß die die Hinterlegung na&welsende Bescheinigung der betreffenden Stelle binnen obiger Frist bei der Gesellschaft ein- goreiht werden

Vre&lau, den 2. November 1911. Nefidenz - Oôtel und Café Aktien-Gesellschaft.

Der Aufsichtsrat. S@& weiter, Vorsitzender.

Dic der Generalversammlung ift *

__—

“s

#

kinterleoat A4 L414

ut

j L / 4 z E Us

E S E

R E

És dh