1911 / 270 p. 5 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

gar keine Kleinigkeit, sondern cine große Sache, denn es handelt sich } baben mich wegen dieses Cinwandes beruhigt. Und in der Tat | haben. Das Anseben Deutschlands soll verleßt sein, wenn Deutsche E nten Aéntétins : / i nit darum, einzelne Interessenten und Kapitalisten zu {üten, sondern | ist in dem jeßigen Geseßentwurf gegenüber dem erslen ein Punkt | mit ihren Unternehmungen unter ein fremdes Gese gehen; ih meine, 1 Er eben Des L: Gr spra von dem fozialdemo- | zweifellos, daß in dem Augenblick, wo sie dieses Belobigungs\chreiben | riGtungen dafür zeugen, daß die Verwaltung der besonderen Stellun für das deutsbe Volk und die Arbeiterschaft in Ostasien einen Absaß- | verändert worden. Es ist hinzugeseßt worden : „Für die Umrehnung | das Ansehen Deutschlands wird in viel höherem Maße dadurch ge- h Trat en S-CrLoremu ar, M Dayern hat das Zentrum einen Be- aufseßte, die Verwaltu hne Kenntnis der Voras F 4E j R A 2 e VEIL i ing markt zu schaffen. Nicht ein paar Kapitalistèn sollen Millionen ver- | in die andere Währung kaun der Reichskanzler Durchschnittskurse | wahrt, daß unsere Unternehmungen draußen zu allen Zeiten im Nufe : {luß n den Ausfluß der sozialdemokratischen Arbeiter aus 4 40 Arbei “ung oyne Kenntnis der Borgârtge gewejen ift, | hrer Arbeiterschaft besondere Rehnung tragen will, und mir \cheint dienen, sondern ec8 handelt ih für uns darum, einen Absaßmarkt zu | festsegen.“ Und in der Begründung ist hierzu gesagt: „Ohne eine | der strengsten Solidität und Anständigkeit stehen. Der Unternehmer, S den R pg MOCTTINANTeR verlangt; dieser Beschluß Dat Melle | C eiter nachher zum Vorwurf gemacht wurden, die zu seiner | der Vorwurf in keiner Weise begründet zu sein, der mir hier vcn schaffen, um übers{hüssige JIndust tecrzeugnisse dort unterzubringen. | folche Festseßung könnte ein in fremder Währung geplantes Unter- | der mit setner persönlichen und materiellen Verantwortung hinter ur Au a A vayerisen Landtags geführt. Cine Partei, die Entlassung führten. Ich meine, daraus ist doch \icherlih keine Be- | seiten der Sozialdemokratie entgegenges{chleudert wurde Gegen die zwingende Kraft einer derartigen handel8politishen Nützlich- | nebmen dadurch in Schwierigkeiten geraten, daß während der Gründungs- | seinem Unternehmen steht, wird das berücksihtigen, aber nicht eine A eus lbt, die Ausnahmegesehe für die Arbeiter | \{werde herzuleiten; darum fann man der Verwaltung nicht vor-. M - Í E Sa e ¿ keit und Notwendigkeit richten die edelsten Motive, die man ins Feld | vorgänge der Betrag, auf“ den die Aktie gestellt werden soll, | Aktiengesellschaft, gerade weil sie unpersöulih ist. Jn Frankreich nennt; A rortert, i at A E fich über sozialdemokratishen Terrorismus zu werfen, daß sie ein U t be bab S irufe bet ben Souer. Nelne Herren, es ist mir zufällig gestern eine ganz kurze Notiz geführt hat, nihts aus. Jch darf wohl{ seitens der verbündeten Ne- infolge einer unbedeutenden Kurss{wankung dem Werte von 200 ( | man die Aktiengesellshaften bekanntlih anonyme Gesellschaften. e E A Vrettenbach gegenüber vertreten wir den Gl Frat S nrecht begangen habe. (Zurufe bei der Soz | vorgelegt worden aus der «Deutschen Volkswirts§aftliten Koire- Jlerungen die Hoffnung aussprechen, daß die große Mehrbeit dieses | niht mehr entspräthe." Nun ist es mir aber unerfindlih, wie m#n | Die Gründungsgeschichte solcher Gesellschaften zeigt, daß man lediglich N lenbahmverkstittenarbeiter unter die Gewerbe- Morra en.) spondenz“, und zwar ist es eine Zuschrift aus Südfrankreih. Tie au}es dieses Gescß, das durchaus eine Notwendigkeit ist, an- | auf dieser Grundlage das Gesetz fo handhaben will, daß man | mit Hilfe kleiner Gründungskapitalien Millionen verdienen will. ; i avi s U chrittlie Abg. Cuno teilt diese Anschauung. Was die von dem Herrn Abgeordneten neuerlih behandelte Frage | Aeußeruna fleht offenbar no& unt L irh nd bte Gee ¿3d nehmen wird. Hundertdollaraktien ausshreiben will, die doch nur auf 185 stehèn, | Dernburg hat sich früher mit aller Bestimmtheit aeaen die O Hd b eg enbahnverwaltüung das Recht, Arbeitervereine, betrifft, ob bestimmte Gruppen der Arbeiter der Nethseisenbahn oder | tro, c E Ny tex ven B ot g erade [ramzöfi s Abg. Dove (fortshr. Volksp.) : Wenn der Abg. Geck mit dem | und kein Mensch kann wissen, ob sie niht in 4 Wochen nur 170 | kleinen Aktien in den Schußgebieten ausgesprochen. Seit 1902 E, N, gegründet find, zu überwachen. Das Bor- | überhaupt sämtlicher Eisenbahnverwalt d G R ae i aisenbahnerstreik dort hinterlassen hat, der ja heute noh in feinen Saß s{loß: Nicht Aktien brauchen die Arbeiter, sondern Brot, fo | gelten. Für uns ist der Goldwert fes im Werte, für die Chinesen | ist für die Kolonien die Form der Kolonialgesellschaften mit An- ge Ee l s N 9 ok S ungeseßliches und muß entschieden Ob: at LeT An Ler Bs M “6E enes eordnung Folgewirkungen mähtig nachwirkt. Da heißt es: handelt es si gerade hier darum. Unsere Unternehmungen in Ost- | der Silberwert, und der Chinese will nicht die Kürs- | teilen von 100 #4 zugelassen worden, aber unter der aus- S4 Nota d Soen!o bestreiten wir, daß die Arbeiter den n eretegen, so ist dies eine alte Streitfrage, . die si dur viele Wir wollen uns hüten, die Festigkeit und Strafheit unserer asien können sih nur in der Form der Aktiengesellschatt betätigen, und | s{hwankungen risfkieren, die die deutsche Goldschwankung für ihn | drücklichen Vorausseßung, daß diese Gesellschaften von der j F ldi e S ene cten Beamten Achtung und Gehorsam } parlamentarische Verhandlungen gezogen hat. Ich stelle nun fest, daß ftaatlihen Organisationen » is Ct S gus bie: Utte k {e dazu ist die Form der kleinen Aktien notwendig. Der Abg. Noesie | hat. Deshalb will èr sich am deuts{en Gelde nicht beteiligen. | Genehmigung des eichskanzlers abhängen sollten. Wenn dagegen Altes Ee; G as Standpunkt des Ministers rihtig, dann | der hödste Gerichtshof des Neichs, das Neich8sgeriht, daß eine Reibe Tate U ape a gte tig gd meinte, lokale Rücksichten hätten dieses Gese hervorgerufen. Nicht | Jch erkenne voll an, daß die Beteiligung des chinesischen Geldes für | angeführt worden ist, daß die Genehmigung zu lange dauere, so Hod S A, E E Staatsbürger minderen Nets. Auch | anderer bober Gerichtshöfe übercinsti d festaestell 6 R staatlihe Notwendigkeiten, die Ahtung auch vor dem harten Seseß lokale Nüksihten sind bestimmend, sondern unsere gesamte _ Welt- | die Ausbreitung unseres Handels schr wünschenswert ist, und ih bin | beweist dies, daß die Betreffenden eine Prüfung fürchteten. Ich Pitaliober ekn! Maar ht LONTOAND der Verwaltung Mitteilung über Sva E “IOISyOTe Ubereinltmmen El gestellt aven „die verschwinden zu lassen. wirtschaft ist an der Förderung unserer Gesellschaften in Ostasien | deshalb durchaus für die Ausgabe von Hundertdollaraktien. Gesteht | bin der Meinung, daß das Geseg der Spekulation Tür und Tor Wie L Di, S: machen sollte, ist unberechtigt, | Vewerbeor nung finde auf dle Werkstättenarbeiter der Cisenbahn- Meine Herren, das sind die Auffassungen, die mi în der Vers interéssiert, und darum müssen wir bestrebt sein, um unseren | man diese zu, so kann ih kein anderes deutsches Schußgebiet | öffnen wird. Ich bedauere, daß der Kollege Heckscher nicht N ferner die Verwaltung der Meichéeisenbahnen dazu, | verwaltungen keine Anwendung. Mitta De eS betalitotHGK r Mnetäs e L M E a En O R E lel, „M „UNIOT U ntt , e e G R U O A N zu verlangen daß ibr mitgeteilt ‘witd, wel Arbeiter des 4 A \ O L j waltung dfeses verantwortlichen Amtes leiten und 1tets leiten werdcn. Geschäslsleuten in statten den Wettbewerb mit den fremden Gesell- | darauf berufen. Wie fkann man nun aber fagen, man trage | bier ist, er hat denselben Gedanken vertreten. Dr. Karl Peters A tial R D C S tee A d, weie Ur eler den Kon- Meine Herren, in gewissem Sinne bedaure ih das außerordent- Bravo! rets i [Masten zu erleihtern, die geeignete Form dafür zu | diesem praktischen Bedürfnis Rechnung, wenn der wahre Wert der | hat ebenfalls wie der Abg. Hescher auf die englische Spielwut hin- / Vivien B Ft ist cin ganz unerbörter Eingriff in das li. Wir können mit aller Nuhe die Gewerbeo d h Ba (Dravo! rets.) finden. Haben Sie denn so wenig Zutrauen zu sih selbst, } 100 Dollar nur 185 46 ist. Es wird ja ‘dem Neichskanzler - eine | gewiesen; von dieser ist leider auch ein Teil. unserer deutschen ties h B D, velter, RE unzuläsfige Bevormundung. E lasen - E E AANMIDEI Ang N H A Abg. Dr. Spahn - Warbur (Zentr.): Son im August bat daß Sie sagen: wenn erst einmal bier der Anfang gemacht ist, dann | unaeseßlihe Handlung zugemutet, wenn ec einen Wert für 200 4 | Neichsangehörigen ergriffen. Ih habe nichts dagegen, daß sich die C R ias e s batgründüngen, mik denen die Sozial- } wenden lassen B denn unsere“ Einrichtungen in den Werkstätten der Abg. Böhle von bin Moelaut n L A S "N f M ist kein Gnde abzusehen, dann müssen wir weiter gehen? | erklärt, der niet diesen Wert hat. Da wirft fich auch sofort Großen im Börsen)picl die Gurgel abs@{neiden, aber bedenklich ift, L bid Verba, Ge Qo haben. Der Minister hat gestern gesagt, | insbesondere bezügli des Schutzes der Arbeiter sind so hervorragende, | erhalten das Verbalten e Sbkvttilt!ttigl 664 cte a “bid Nun ist allerdings richtig, daß auch die Schußgebiete eine Aus- | die staatsreh!lihe Frage auf, ob die etat8mäßige Nelation ‘von | wenn auch die Kleinen in die Spekulation hineingezogen werden. | Miderstand nta 4a Zisenbabnarbeitèr der Verwaltung den größten | daß wir zu keiner Zeit, als die Beamten der Gewerbeinspektion revi- | „brandmarken" und n den Vutitües "V e Dief Bau dehnung des Gelees auf sie verlangen. Die Windhuker Handels- ] 1 Dollar gleich 2 #6 berechtigt ist. Unsere Budgetkommission | Die kleinen Aktien werden unter den kleinen Leuten im Auslande i bet - ‘vér 2 MRBE An 0 oer Derdand bellimmt “hebe, daß dierten, Anstände gehabt haben: im Ge enteil, es ist festgestellt marfung ist dem Herrn nicht una r 8 ute L bat sich ‘ammer hat deshalb den früheren Beschluß des N ihótags außer- | ist darüber bis jet zu leicht hinweggegangen. Die Kurs- | ebenso verhängnisvoll wirken wie bei uns, Es werden darunter Leute S B Ane äb S A nur organifierte Arbeiter in den Aus- ci et G 126, t E j UOEHE l nidt identififiert E den E A R Idorot U G ordentlich bedauert, weil man auch in Südafiika die kleinen Aktien shwankungen des Silbers können leiht dazu führen, ckdaß die Gehälter | sein, die niht einmal lesen nnd schreiben können. Verkracht ein Qu Pet l S Teve eei: Daju haben die organisterten Arbeiter en, daß unsere Einrichtungen über dasjenige hinausgingen, was große Mehrheit der Cibertlon “t Er B “nb é T brauche. Hierdurch wird widerlegt, daß es sich hier um bestellte | unserer Beamten und Soldaten entspre{Wend verkürzt werdon. Ih be- | solches Unternehmen, gehen die Kurse und die Dividenten Her- E wertstätten. f: ZAUTITEr agte, die Löhne in „den Cisenbahn- | gefordert werden mußte. Arbeiterentla\ungen. Des: stau Son utte Spit h N Dio Arbeit handelte, denn die Regterung bat immer erklärt: wir wollen grüße es fehr dankbar, daß auch diese Vorlage und ihre Begründung | unter, dann werden die kleinen Leute dort ihrer Wut noch 2 G abet Beeren Lt, 229 p gestiegen. Vas ift richtig- aber man Wenn der Herr Abgeordnete nochmals auf die Acußerungen des | Kritik der bürgerlichen Parteien bat v Ciinu R L n A R das Gesecß niht für die Schußgebiete. Man behauptet nun, daß | die Aufmerksamkeit auf dicsen Punkt gelenkt hat. Nun hat man auf | einen ganz anderen Ausdruck geben, als es in Deutschland U Ms di Rehe E af pie Löhne vorher sehr niedrig Ln, 1 Hotkn Legien auf dem Mannheimer Parteitage „zurückgekomm ift glei mit Entlasfungen vorgegang n it daß: fie zu Bab) de 6 fie dur die Ausgabe von Zweibundertmarkaktien die Gefahr einer gewisse Usancen hingewiesen, die hier bestehen sollen. Gewiß kann geschieht. Der Abg. Dove sagte, die Leute \pekulierten heute {on : / bat e itr Dee E pnA vie ceurer geworden ist. Der Minister Und fle ora d A U E Lg Lomimen 4 iitsérsetts haben Aeguivalente dat nord ‘daf die A R etfid E 0 furhtbaren Spekulation in weitesten Kreisen heraufbes{woren würde. | die Börse Durchschnittskurse festseßen ; aber was hier beabsichtigt ist, gewiß, aber wir wollen wenigstens unjer Schuldkonto niht ver- : 18 vis L s E tertel in einer Versammlung n Meg 9 L vorgeworfen hat, daß ih diese Aeußerungen aus dem Zu- Streikreht verzichten ér Abd: Beer ‘vorlie Le bie V E, Die Chinesen spekulieren doch bereits in kleinen Aktien; für | widerspriht dem objettiven Recht, das würde flagrant verleßt | größern und die Neibungsflächen im Auslande nicht noch verschärfen- Z et R S via )eßend bezeichnet. Ver Vertrauensmann der sammenhange gerissen hier vorgetragen habe unter Auslassung wesent- ausschüsse miteinander in Verbindung treten B Ditektio G {len sie sind wir aljo nit die Verführer. Hängt aber bei uns die | werden. Das Bedürfnis ist nicht auf eine Zweihundertmarkafktie, | Bedauerlich ist die Haltung des Zentrums von heute. Es will zu- j Auserd S delt A ; Seliseruhg nit richtig wiedergegeben. | Tier Worte, so bemerke ih, daß mein Zitat wörtlih mit dem des | erweitert werden. Hier und da Mets Misenkabnvermattns La Spekulation wirkli davon ab, ob ein Papier an die Börse gebraht | sondern auf eine Vundertdollaraktie gerihtet, in China gibt es feine | frieden sein, wenn nit mehr der einzelne Börsenvorstand, sondern 98 Fahre tät e  lich bet den „Bemaßregelten „um Leute, die 25, | Herrn Abgeordneten übereinstimmt; es fehlen nur die Worte u id } wohl zu bureaukratisch vorgegangen, tas muß _dérientge "Ves ‘den wird oder niht? Es sind ja jeßt {hon ausländische Papiere mit Goldwährung, darum ist der Chinese nicht dafür zu haben. Das wird | der MNeichskanzler über die Zulassung. der kleinen Aktien entscheiden Der vffiztélle Aufsitabe l denen einer T Belobigung erhalten hat. diese“. Es beißt: / f ; A N Verhältnissen näber steht Be I URRSAA Tbat i Gaß folchen' kleinen Anteilen an unseren Börsen zugelassen, Wollen Sie | noch auédrücklih dur Zuschriiten bestätigt, die. direkt in Zweifel | soll. Der Abg. Arendt hal hon daxauf hingewiesen, wie prekär Shnieds Oertel S TUEGD R, e loben über das Jeferat des i R eiß E 4 S S Marchand entlassen worden ift “der Krüppel im Eifenbahndienst fe, : n M rie, au8geluromen. Es war aber noch ein ni{t- Um das Getriebe des Staats lahmzulegen, bedürfen wir in erster worden ist. Jch bitte die Verwaltung, nachzuvrüfen, ob nit eine

denn wirklich für die deutshen Gesellschaften ungünstigere Voraus- ] ziehen, daß die Vorlage helfen wird, dieses Ziel zu erreichen. BU meiner | dieses Mittel ist. Der Neichskanzler hat ja diese Vorlage unter- offizieller Beamter zur Ueberwacu deg ait B C G ps - L 1A C ec 3 A "Eo F 1 5 12H 20H T ' P , . é b d 3 x eorwaGung des anderen Beamten da, und Linie der Organisation der Transportarbeiter, „und dicse“ insbesondere | Erl ichterung der Lage für Marchand und für die anderen Be-

leBungen treffen als für die ausländisiden? Durch das Geseß werden Greude habe ih erfahren, daß der Kollege Görcke, der selbt in Ost, | schrieben, er kann tun, was er will. Warum geht man niht einen L E E LODA 1 i reo a (Nf E N Ad d * & 7; Tön E Sto Note Kafor HLAtE- r h : S pi ; 27 No; S o. Ge Le diejer hat Vertel Worte in den Mund geleat, die er nicht getan hat ; f A : gerade die Leute geschüßt, denn es wird hier eine Kontrolle an der | asien gewesen ist, die Nichtigkeit dieser Auffassung durchaus anerkennt. | Schritt weiter und läßt den Neichstag entsheiden? In unseren Die: Vernehuilinig Löt Qitzen vis Ug Lao f t getan hat. die Eisenbahner troffenen eintreten kann. Kein Verständnis babe Ls. Zron Ae Mle ”__ _— T2 , =— . erh u T "0 , ' ‘c F ur 7 " a , G o Br E G f U ch( C0 N( j ck42 P ) » 1p + T0... f “2 E L LIAUPEEL a E il O L Börse geschaffen. Gegen den Antrag Belzer, die Zulassung der | Hoffentliß wird es 1n der Kommission gelingen, die Vorlage in demokratischen Zeitläuften wäre das notwendig. Cs müßte in das S N a lgen, die hte bestatigen lollten, n urde von Id h L082 Ce, L H i; Art, wie die Sozialdemokratie im I teresse der Aaitattio Fgctrete inon i B D E : T o T A Cr (25: Ie De l N R 2 R ; R Me P A i Rg : -Aulafunaen binfällta éi der Verwaltung abgelehnt. Es ist ein Skandal, daß der Cbef der | L jatte die Worte „und diese“ weggelassen und nur gelagl: „InS- T R E aar Ae lm Znleresje der Agitation aufgetreten kleinen Aktien an unjeren Dorsen von der Genehtnigung des Yeichs- diesem Sinne zu reformkteren. Nun verstehe ih aber absolut nicht, Ge!ey binetngeschrieben werden, daß folhe Zulafsungen htinfällig sein Verwaltung so etwas dilldèté Wkont [8 E at E E A z besond die Eff f ps L 9 M E t. Ver Abg. Böhle forderte, taß der Minister den Namen des O R : 4 c 5 M P f C F; C g n T f E o) " ç "t - A « 2 ; #7 » 2 +4 î B otar days LLS t B DeTC. De 4 e 2 G ( y I "1 Pr ITAd f inn“ ck A »4 1 R 2 S Od ae S X 2 s kanzlers abbängig zu maten, haben wi ebensowenig etwas cin- | warum man wegen dieser lokalen osfaftiatischen Verhältnisse ein | müssen, wenn der Jetchstäag nachträglich feine Zustimmung verweigert. Bevfribres j Sas di eiñaë@sa O R e a a See daß das eondere die Eisenbahner fehlen unserer Organisation“. (Zuruf bei | Mannes nennen olle, der der Verwaltung berichtet hat: er spra von ; : 1 ; D 0 T 2 ; D 5 D Pt - trFo ï 1 Ff ito "E, hriago 1 f «F » 0 yyY » vi, N "+F 11101 E A H EFG Ur 0D) Irre ) Die nto f » C 1 : 0 L c C E: Sa E D E A H auwenden wie gegen dic Ueberweisung an die Kommission. Nur Geseß für sämtlihe Konsulargerichtsbezirke, also au für die Im übrigen kann ih empfehlen, die Borlage an die Budgetkommission Arbitter VARTR vaána A Ai Ee mcht Torre l var: Vle | den Sozialdemokraten.) Der verr Abg. Legien bedauerte das. Er | Skandal usw. Es gehört viel Mut dazu, dem Minister gegenüber so wünschen wir, daß es dort niht cin Begräbnis erster Klasse erfährt. Türkei, für Marokko und Tripolis, machen will. Das Gesetz muß | zu verweisen, weil die Angelegenheit eine finanzielle ist. Werfet die ebr Chi R Ob d et D S R das S YDelpibelung sagte im Anfang seiner Rede: starke Worte zu- gebrauchen, wo er si in einer ganz verwandten Sache Den Herren, die eine Ausdehnung des Gesetßcs auf die Schuß- | eingeshränkt werden auf das Gebiet, wo das Bedürfnis hervor- | Vorlage in die Kommission, hoffentliß auf Nimmerwiedersehen. A Fin r E r e Com Lämtsler von Breitenbach, baß Ehitwvade : z nr e A R E vor aht bis vierzehn Tagen geweigert bat den Namen u“ konto gebiete befürdten, mödte i sagen, es ist wirkli nit erforderlich, | getreten ist, auf Oftaäsien Der von dem Zentrum angekündiate (ofvotär Dos. Noich&iriti S E T Axl E uns den Namen jenes Beamten nennt, damit „Snlweder man sucht durch den politishen Massensireik das Es war behauptet Würd 6 de v p 4 Mit s Deb Cs ¿0s O: T Iva U e L Cn L E A B T Ci E I Ie et L AYRZEA 1 Staatssekretär des Neiché zamts Dr. 8c0o: nch die Arbeiter vorseben könne Dj Ry R 54 : e: Getrtéßs ck 5 j S 16 CM S Jaupie en, es waren Mitglied er Straßburger wenn man den esten Schritt für riGtig hält, den zweiten Antrag, die Zulassung in Deutschland in jedem Falle von der Zu- Slaalsse VEIOL «DES CLOISHIHganmIS ; Sl | lt R obineén Meta ta N G, enbahnätbeiter in ganze Getriebe des Staates lahmzulegen und dadur die berrshen- | Zentrumspartei an die Sozialdemokratie bebufs Absclusses eines für fals, den ersten zu unterlassen. Gerade bei der Otavi- sttmmung des. Neich8kanzlers abhängig zu machen, erscheint tir Meine Herren! Es ist auch heute wicder mehrfah der Be- ns Krankenkasse “nb Vürfot N Gn 7A nebt ine a Ne den Klassen zu zwingen, die Anforderungen des Proletartats anzu- | Wahlbündnisses berangetreten. Wir baben das bestritten, wir baben E ORNE Ane es sich um Aktien S8 , und R bei nicht O N ELLeA ea gefähr; e E R uh fürchtung Ausdruck gegeben worden, daß, wenn dieses Geseß vo! nit zusammentrete) Den Mitgliedern bas Aus Püfe T8 uts va nehmen, oder man betrachtet einen solchen politisGen Moafsenstreik ah daß der Name Ihres Vertrauensmannes genannt würde; Sie en Molo Jelelulchasten zum großen Tet line Kaptlalten nit Susummun es Kanzlers mil etner gewthen *Feterlidfeit beton R, c x, B ; - i ; 4 L GT X ton S R E Ee (VLL U Ps S (6 ; C : - N y e aben das abgelec Sie wolltèn etnen olen Nortratonähark «Ix bet iat Wir arr iee GesellsGaften n ; Ostasien b - Vetter e " Notwendia it “alles ¡iu Uin um der Aus- | Îbnen verabschiedet würde, ein Einbruch in die inländische boten, ibren Kollegen über ihre Tätigkeit Bericht zu erstatten. Das als Demonstration nah außen, um zu zeigen, welche Massen heute P éneb e F t Mf hs a G se Bos an U, t elegt. Bl nüjjen nferen Gesellschafte ‘E Di und b el werden. Not g Ut, alles zu tun, A f 2% E U A A S O fann nit Qufitohonkott Maden en R A I T S e A L Tat t fg E z roe en, Und Ste haben fortgefahren, diese Behauptung zu verbreiten. den Wettbewerb erleichtern, sie sind unsere wirts{aftli- n breitung der Speku?ation und des Börsenspicls entgegenzuarbeiten, | Gesebgebung erfolgen könnte, daß der Art. 180 des Handels8gesctz- S L Ftatierdie AULL T ao “a e Cel sagte, daß die sür die Forderungen des Proletariats eintreten. Daß wir das erstere | Genau [o würde es si ‘im 7alle Oertel um ette Denunziation Co sts T M S er E ei Q SCilatitemotratie die Disziplin, le Autor! der YBerwaltuna T - oniastong {f V G C: Va ; ; » s 1 : E A C A Ae ent Mie A OS e S IE E AIPRNIEE Außenposten. Wenn wir einmal für unserc 5 f oritat der Berwaltung unter wenigstens in der gegebenen Situation nicht können, darüber sind wir | handeln. Die Berwaltung befindet \ch gewissermaßen im

stark wachsende Be- | nicht aber die Dämme einzureißen, die wir neh besitzen, und zu den buchs, der sich für unsere inländischen Verhältnisse als \segensreich er- grabe. Jch telle fest, daß der N rband auf das Streikrebt 1 völkerung Drol Waffen. wollen, dann sind wik agenotigt, unseren wichtigsten Borbeugung8maßregeln gehort das WBerbot der kleinen wiesen habe, abgeändert, daß also Aktien unter 1000 Á bei uns ¿Us ; tet hat Danach hat der Minister nidt das echt, zu sagen, die Uns wohl alle flar.“ (Hört! hört ! rechts.) Uowehrzustiande ordn jsfeindliden Bestrebungen ageaecnüber. Man M

Geshäftzleuten das nôtige Rüstzeug zu geben, um ch im Auslande | Aktien. In diesem Punkte hat der Kollege Geck durhaus ret ; rft, i n ; tor Mot Nb C L N voti : é L R, „00. ; z ä E : fann Bedauern haben t Non Ne e: Ea C EnEYL A

wirtscaftli® zu betätigen und dafür müssen wir die beste Form haben wir einmal A 3 dáith find die Konsequenzen von felbst gelaffen werden könnten. Ich bin dieser Befürchtung schon in der i Is \reyen auf dem Boden des Streikrechts. Daß die Arbeiter | Daraus folgt doch, daß er es [lebhaft bedauert, daß er das in nklagbar ge ‘ania / bl Gir A O rhalt P O 1444 L Lic, Li L Mui I T L 4 L 44 M 4 «- (4, \ Li ( 1 L “A M s è 4A D D 9 o p . , dais "e , 1 L Z 9) u Ui ( V1 IN 16 "hn » V (N27

- : ck ; Ad s e S E Ae e Ï Be y , , R - Gb y E Od C ; N nt Atodonko 0n - i Lon Ihrem Mundtaungsrecb (B ( e 1 [ Zap ck TeaCt o (ck ; 1 2FiRro D E e : E EES L „VEWY Lueg CLHUICI Cl &Lzlulis

‘Utommenste Geschäftsform, | gegeben. Hätten wir die Vorlage im vorigen Jahre angenommen, so | Sitzung vom 25. April 1910 mit aller Entschiedenheit entgegen | Der Minister hat R C. e, cs, AAre T O der gegenwärtigen Slluation nit ausführen kann. (Schr richtig demotratie zu sein. Was nügßt uns, wenn man uns hier die Statuten

: Vel ) Lig itterl, Zeglen tat den | rechts.) Jch begreife nicht, wie man diese Worte des Abg. Legien, | vorführt, während der Streit doch gerade darum geht, daß diejen

wählen. Die Aktienform ist nun die vce

die wir babèn. Der Handelskammwerberiht von Windhuk- bat aus- wäre nit einmal der famose Ausweg des Dur(schnittskurses vor etreten und kann auch ‘heute namens der Reichsregierung nur bündig Mars s L L : | G Tiatidgrnei Sh E Ka. es s S j in Dia , H s Mir Hf o c , » ie Q p ; ; i c 2ST B. Ausspruch, um gegen den Massenstrcik zu ovponiecren. Er hat das s L S: ck é “T Fo; M : i

einanderge ebt, daf gerade deswegen die SLEi in rant Ven geen, ie ist es noch L I inan, D A ad erklären, daß diese nit daran denkt, an unserer inländischen Gesetz Gegenteil von dem acsagt was hi Gan Minister lintetáëlédt hat. die ih jedem friedlichen Staatsbürger ins Stamwbuch \chreiken 1008 Feu gemaß teitens des Berbandes nicht gehandelt wird ? Im Jahre werten }o gefahrlih geworden ist, weil man feine Aktiengesellschaften prattt]We Bedürfnisse vom grünen Tische aus verballhornt Jar. Z Mtblr a 7 Das Mirabh o A R R L I e UEE Os r Mto G ¿ Li Cx nal erli 1893 hat der Aba. Bebel im Neichs ge erfláà ie Verw 1 babe 29 tiie S Deo e Sti M; N H O “Mm blik gel (e D L V (5 ‘d e! zivtell L bi M E serer Akti V gebung rütteln zu lassen. ; 2/48 Worgeben des Ministers it nit gerechtfertigt. Er kennt den möchte, ableugnen fann. (Zurufe bei den Sozialdemokraten.) F e ps L8 7 tba. E ebel N Leich: tage z Tari, die SHLLIE altung abe. Vie Aktienform ist das beste Mittel, das Publikum vor Ver- Jedenfalls darf prinzipiell an den Prinzipien unjerer Ulltenge]eßz- x a L G Der Herr Abga. Dr. Arendt i Bolkscharakter an der Westgrenze niht. Die y ische Schneidigkeit Meine H ih l f E ei auf falschem Wege, wenn sie Soztialdemoktiaten niht im Dienst [lusten zu s{üßen. Wir dürfen unseren wirtschaftlichen Pionieren im | gebung nit gerüttelt werden. Ich möchte noh das eine erwäbnen. Der Herr 2 vg. 2/7. ATCnDL h A, C PTEUBIIC)E neidtgret (eé Derren, ich gehe tann auf einige Aeußerungen und ] behalten wollte; fie würde dann nur Heuchler erziehen. Zu dieser

z E An d ¿ A S S À h s S Z \ L q \ s R fas G e ee h l doch eines Ta 1es ein Ende Mber fahron Sto 11! “11 ly P A n e : p L BT _ Auslande dieses Hilfsmittel nit versagen, um sih an dec wirtschaft- Komuishjar des Bundesrats, Vizepräfident des NReichsbank- | bat von einem zu dem vorliegenden Geseßentwurf erstatteten Gut - : das ist die beste Dailatiaa nde. Aber fahren Sie nur ruyg 10 fort, | einige Wünsche ein, denen die Herren Nêtner am gesirigen Tage | Erziehung haben sicherlih die Sozialdemokraten am meisten bei- j : Auédruck gegeben kaben. Der Herr Abg. Becker (Cöln) meinte, daß | getragen. Im Statut steht, man wolle nch im Nahmen der be-

C lichen Betätigung im Auslande zu beteiligen. direktoriums Dr. von Glasenapp: Der Vorwurf, daß bei diesem ahten des Neihsjustizamts gesprochen. Es wird ja heutzutage A l Ir Ero bi ov 119149 oe T2) - , Pa Tifde e BRN 7 Ls tenenPe Yoloto h on * In F 11 t obs 4. v2 _ Preußischer Minister der öffentlihen Arbeiten von | der freiwillige Verzicht der Arbeiter auf das Streikrecht von seiten \tehenden Gefege halten ; dann darf man auch nicht „werbend für das Breiten bach: : y Streikrecht der Eisenbahnarbeiter auftreten. Ver Abg. Böhle schien

Abg. Dr. Arend t (Rp.): Dem Wunsche, dem Deutschtum im Geseßentwurf eine Art Jlloyalität begangen sei, ist vollkommen öfter von Gutachten des Reichsjustizamts, die ich erstattet baben soll - D U L 4g V, L 11 [9 , p M y 1 err : L e. 12, 0 , J Ai | der Verwaltung ein gewisses Aequivalent erfordere. Das ist ja ein | von Kommentatoren ¿u sprechen, die auf seiten der Soztaldemo- P »ck Go ck 4, : N P E ci! S a p L E " y! 17. A E C P e P Uu i E C Es Lf Z- VALMIOCI “eine Derren! Jch müßte meine Rede vom gestrigen Tage zum | Gedanke, der nicht unnatürlih ist. Aber wenn man davon ausgeht, } fratie in diesem Punkt ständen; er hat diese KFommentatoren nicht

AVU. L 3 t m Df D

Auslande zu Hilfe zu kommen, {ließe ih mich durbaus an. Aus | unbegründet. Der Entwurf bestimmt, daß dur Anordnung des E E Gers er ? apt \ s gesprochen. (Heiterkeit!) Meine Herren, von einem Gutachten in der

wellen Male halten, wenn ich auf die Gesamtkbeit der Beschwerden | daß der Verzicht auf das Streikreckt deébalb erforderlich is, weil die | 8cnannt. Jm Jahre 1909 gab der Abg. Böhle auch eine ausweichende Ant-

wort auf dîe ¿Frage nach der Stellung der © oztaldemotratie zu dieser Frage.

diesem Grunde wünschen wir au, taß diese Vorlage zustande | Reichskanzlers für cinen Konsulargerichtsbezirk bestimmt werden fann, kommt, und auh ich babe mich in der Zwischenzeit tavon überzeugt, | daß die Akiien auf einen Betrag von weniger als 1000, jedoch nicht vorliegenden Angelegenheit ist mir nihts bekannt. sie in einer Form zustande kommt, die | einer anderen Währung gestellt werde dürfen, Ut für die j j x N ; - des Herrn V 178 einache lte Gi tp M 3 T, alus 4j j : La L Y GLI stande kommt, di einer anderen *ährung gestellt werden dürfen, und daß für“ dic mitgeteilt, daß er etwas ganz Neues vorbringen würde. Er hatte ev Verrn Vorredners eingehen wollte. Einiges will ich aber doch | salus publica dazu zwingt, dann, meine ih, kann man au von | Heute eint. det. Mka Be, A r: rbe Ju fn Ste [eint der Abg. Böble etwas deutlicher geworden zu fein; treitrecht hinaus, er \prach von

E 4 G DRP j Ç as dtose Morlags Gosoy wmira Nis Gi So S O Ron E otap ityredendon Notran # E 3 ay es wün} | ( diele Borlage Gesetz LDÉ vo ! 8 200 T. Ql 1 it) ra i c D daß es wünsche : wenn win orlage Gesetz wird lber on wentger al VO A6 ode Uf etnen ent prechenden Detrag 1n Abg. Kaem p f (fortschr. Volksp.) : Der Abg. Arendt batte mir L 144 E N „Fs berüdcksidhtigt 19 Sto Hn N1 ‘ebnuna f ; ¿Koro Wäh : No Neichska le Dur nitts- s s G - R fn A E LIES n 3 s ; chICDENnien Ci Ui L, UnC Dic dd L mrTecnung in die andere Xa )TUNG bder AHeiWestanzler UTCM Inte A O Sas Tk e is L R n Nodo hat É bera 18areif F 4 E i: 7 eh L w ° e G S. è ff ani : ¿ Verhältnissen draußen Rechnung trägt. | kurse festseßen kann. Die verbündeten Negterungen find der Meinung, O Bee R NrILGG E, wee Geheimnisse er har, ne e n a rausgret en. 2 r sagte u. a.: was im Privatbetriebe mögli let, | eincm Aequivalent nit spre@en. Tatsächlich aber stehen die Arbeiter was er sagte, kommt auf das © L Ss h g 4 « T eit Ui L l ps (4 - N u 4 Hc l - 1 a v0 ird é nt 0 1 ; »} Ag 5 1e aat V n T L müsse ga a D À A C ¿E Le O Z F d As de g bis, A i G M A h v 114 1/1441111 (ilij Q f 4 ber in der jeßigen Form nicht, sie würde | daß der Wert von 200 Á als richtig angesehen werden fann. Da nun Bortage andbridtia tb Ltt Va rft I Mit rfte Si E ME e auch im Betriebe der Heichs8eisenbahnen mögli sein. Ich be- | der Neis: und Slaat®eisenbahnbetriebe ganz erbebli besser als alle | einem Kündigungörecht, das kommt aber auf die Unterbrechung des Ss S SYE ; L e IRCERE. Ee 2 E A C C VBEe A / A E Na “F ZSOrla( uSdTUC ) U r SeINC Cs er Gn s auere ß 7 E E F4 3 of A ; : è a L Rotrioh Us: wir obér O E Q LLRRE "Lie O Ce lein. Es eigentümlich, daß wir diefe lehr viel daran liegt, daß die Aktien au na anderer Währung aus- deckung bér Hundértdolläraktien bt e-n r a Neues aesaat. Es m dauere, daß der Herr Vorredner meinen gestrigen Ausführungen fo | anderen Arbeiter, auch die der anderen Slaat2betriebe, inébescndere Detriel hinaus; wir aber müssen auf die &orlsuhrung des Verkehrs Er zeTomtnen Zck otvel C nid Teft [ erde DUTT 0 ift eg 31iT ) Sfüb 11 des Tehes IL=- E x f _. e T 2 af - da erh i ai) Wn Ee d e E Ven Tofn tf 1 î a 2 p. ° 2 2 ° , "i E / j: Mer ICR)e Tip cknzf "111 Tr e mmmt ta aud Toanft Ms 0 erommen. Sowell 1& mich | gestellt werden durfen, [o Ul es zur Zusführung des Geseges not handelt sih hier nicht um lofale, sondern um große allgemeine M wenig gefolgt ift und au, daß er so wenig gehört hat, was von dem | als die in Privatbetrieben tätigen. erl tegen. Vie Sozia emokratie nimmt ja auch fonst Aeußerungen, eIebt. Werade | wendig, daß der Reichskanzler DurhsWnittsfkurse festseßen kann. Nun U I "N ) eo Ì : i iberwiegend Teil Q 9 7 g die sie getan hat, wieder zurüdck Leipziger Volkszeitung“ bat c . L (4, (4H ; L VLuUliZe e _— ( /1 VUl ZU1 Mille - S. L B d. q 118 s N sf a. Add R orn nr 3 is ubderwteae I 79 oto LTO A" A oto of. “nos C »y x Aal von Ca Ne o s ¿ - 9 E MEG D, Bn jt Ms LLLUDLI 44 Ulle C «Li ch1 IgCLLUTi( ( | ein großes | sagt der Abg. Arendt, tahinter stete der Gedanke, daß unter allen | Lnteressen. Geht En au Ar E e Mei ervor, j | L L egenden Zelle der Herren Abgeordneten , gestern vorgebracht Der Herr Abg. Behrens bat gestern bereits auf das Einrücken | geschrieben, daß Aeußerung Bebe?s, daß die Sozialdemokratie tee E t pan E T L a h E I L/9 2 A : verden wir einen großzen Aufshwung des chinesishen Neichés erleben. f vorde Fs if dli festarsto h Be L E ide A Lit ; Ly x: bis cs bon emem MaiTan Math De A E; D) DIC ISMUBENDTPREIE s Ul Jonder- | Umständen 100 Dollar für die Aktie angenommen werden, und darauf Ii Fen, Mr, CUaN ( Oen Aus wu g E Wine} c (l hb L 4 worden ilt. Œ8 ift ausdrüdlicch festgestellt worden, daß gewisse Ein- | der Arbeiter in die Unterbeamtenstellen Hingewie]en. Ich | von einem Massenstreik im Kriegsfall ichts wissen wolle, im r auêllhend | Tauiné 68 Sin Sa As O R E N Diese Behauytung | An diefem Aufschwung können wir aber nur Anteil nebinen, wenn s s{ränkungen der Neroing d Vers nRotlist iht T2 M Qr. ; : j E OIR oheit n ALAET P : E U A ir ausreichend Lomme es den deutswen Kaufleuten tn China an. Diese Vehauptung wir das rechte Nüstzeug haben. Die Engländer und Amerikaner suchen 5 PESTIY Dereins- und Bersammlungsfreiheit notwendig sind, will die Zahlen nicht noch einmal bekannt geben. Ich habe bei den HIETIPrUc) llehe zu Jein ei «ge ena. „Fn einer n Ne sta 21 T A A 211troffp n) h rwteaende 5 Bab So 4118 indi! v0 L E a C I E O Dey E L EETE add: Ms Gee aber do fte dor Gerr Bohn s : A P i c Ga La A R z L as Cas I Mel SRTNE L (Frkläruna die ein otalistisder Ma : 1 p AD TAFR A Lp : É uláa ion fti e 1iGaften “d ¿hai net Mb n V 238 s I dur Schulen die Chinesen mit ihren Interessen zu verknüpfen. er doch, wie der Herr Redner der Nationalliberalen sehr zutreffend sagte, Ctatêéverhandlungen für 1911 hier in ausführlihster Weise dargetan Ma Ia etan Bat Toift va S L E A Nen lein : Aktien Taels M Der Abg Arendt meint ferner ‘daß seit 10 Jabren bér Durch die Schaffung der kleinen Aktien könnten wir das chinesi]che nur Injoweit, als die salus publica es erfordert. Ich drückte es in der | welcher außerordentlich grof;e Prozentsaß von Arbeitern dauernd in | kro, fe ‘qu ißervarlamentarider E T, s des LL L ch Li MUULDe L « He chALCHL 1 L , 4H \ C . c e S, rer ppe P Yas L o b MUUL i 44 A. 4 l auc IRerbariatt IT1 Cd tamhAimttto 1 » j ae po T ¿ pit de : iy d Vat benfalls niere teresten fefteln. ¿Fr auR a R S N J E ° Le  3 a 4 ul ) MHIcltatl ert Mampsmtttel, a1 Des 4Ufktien | Kurs von 100 mexikanischen Dollars nit den Wert von 200 6 er Le ar pr S (nl V V ber MirtSalli®en Vereinigung n “ny daß ih sagte: soweit es die zwingende Not- Beamtenstellen aufgenommen wird. Der Herr Abg. Behrens ent- | Massenfstreik tele8 PDaftel Jolle aber nur angewandt werden auf wir haben | reiht habe. Tatsählih it aber noch 1905 der Wert 207 1 ewesen D E E E U Led e a LUEE VEL Ae G O wendiglelt des Eisenbahnbetriebes erfordert. ari e idelte fehr ridti 6 8 diesem G If. 2 A Srund der Organisation. | r bürger- ben ] reit hakt atsahlich it aber noch 1905 der t 207 e gewesen, entgegenzukommen, \sinid wir damit einverstanden, daß der Entwur j ad ia N | E M L Cr ordert Darin N E D fehr D daß E a aus diesem Grunde, weil ein großer i n anon. i ; \ e ven Serlrelern der Reichsregierung und fast sämt- eil unjerer Arbeiter in Beamtenstellen übergeht und weil e l S E TK af E E S nd i telle 0e und weil es un- R L R a: aide! LT(Uil( (117 en

N u is x D o ck »t 4 ‘t / F ; u J 4 1 [4 f {of f; { ir C f : Parteien vollständige Uebereinstimmung. Mir hat es } denkbar und unmögli sei, daß ein Beamter, der dem Kaiser und ¡tdbtet. 5s ist bezeiGnen

et D

4

r i

Mil

É E L

S ov 1h T: 4

Ler N-

r d Ser nir art: wt. R

mögli wäre, t dollaraftien zu begr den. L S / l TPelitlionen aënau ansehen, so finten Sie aub Í1 : t ( j der Deutschen Vereinigung Schanghai eine Stelle, die darauf | deuts{en Bolfkes ist 1 5 Ç c s «7 { U is Gs »+y T: in io Trapgo rh hork, Ä F - "Ino Arni »% O Bofor. H rnälo « da Ei iee “A Ci Lu L Ct) F ¿F : i Î 2 i U 2 d j

binweist. Nun sind 100 Dollar aber gar iht 200 M. Die Herren ] essiert, und die Frage wird uberhaupt niemals eine große Bedeutung | Beer Arnsberg hat cinen Eiertanz aufgeführt, wie es fich für cinen und infolgedessen eine Belobigung verdiene, so ist doh ganz | befangene wird anerkennen müssen, daß alle diese Maßnahmen und Ein lassen hat ? Die Behörden hbâtten di Pflicht habt V i /44 d F (4 Ui c r Wh x y V l, de Ï / ge hi ) /

die Windbuüker | 1906 235 4, 1907 2285 4%, und in allerneuester Zeit, am tiOt än int: Kontmifsian -voit.+14 5 fondern an 8:Tolbé uon J _ 14 n D r p: D 2 Bie r s - e N À o o i4/ Ui Lc L L [L F, 1/4 / Ì S 9 19. Dftober d. J. stellte si der Kurs auf 207,5 „6. Der Kurs des 21 Mitgliedern geht Für die Ueberweisung an die Budget- f lichen rifanishen Dollars richtet sich natürlich nach dem Silberwert, | 7% CUgeo E ta E i E ú S LEEEE N E H 22 24 T Art oET : / : R C 0 sfion f ir mt, da würde der Entwurf niht mehr heraus- : Jeshie [8 Sor Gorb OTÁ M a t m Gat Us ;7 Zal h G i aus\chließliß dana, es kommen noch andere G: sichts nto, E da 0 E e Bun A S eet Jeraue, s ge hi nei ais wenn auch der Herr Abg. Dr. Müller (Meiningen) | dem König den Treueid leistet, Sozialdemokrat sei, unsere Arbeiter q zu dem eik R L E E Ie 27 5A V S 0 E 0t en. D Mw D D [eV Dedaue Ó p IC chIOTIOME s diele 1FFfACT; : KUOSE R L a de N . 4A us - Ÿ E, E L h : Í M R Ret A s e Betracht, insbesondere auch Angebot und „Nachfrage. verabschiedet werden Mrcrids Denn es ist allerhöchfte Zeit D ett s ua er Auffassung nicht fernstand. Ich habe das aus der Mitte seiner auch feine Sozialdemokraten sein dürften, eine Argumentation, die E in ein Ás E d I i rien S A Sen Ane 5 j der dortigen Kaufmannschaft zu Hilfe kommen. Gewiß, auch wit E N E von dem Herrn Abg. Konrad Haußmann vor ein oder zwei | mir außerordentli einleuchtet. Ulfo, meine Herren, das ist das Erste | i Aas, Áu au und der ZFnformationen, die e sten eingezogen nfs ; “Ant tis E S4 Dis M Tab 264 PE R Ad h M ahre 8dr ÆT H. aro Ai ; (c oi tw è s gy A EAON : j O veweilt, daß ein Zusammenbang zwische 1! d unter Borii@liaung Gie eta Gestaltung deé “Crerica wünschen keine Spekulation, aber auch jeßt ist {on genügent y vî)ren ausdrüdckltch feststellen hören. Er jagte: dem Eisenbahner ist | und Wesen|lichste, daß wir einem groyen Lei] unserer Arbeiter so | \Gen Bestrebunadn Hostekt Gar Versammluna V HHLICL ASCLUC/ a L L Uri A t 9 JLULICO F Lan S L K ir Nio oto 6) : d al 4 ot E Dor Stypot E -- 5 , po r T 2 E G T z c y G 7 j e L Le Uai b [4 d S VLULS TEl Cet Tre ifanishen Dollars in Östasien, des bisherigen Kurses, des |petultert worden, tre gdem wir die Fen «Auen, Ge gehabt haben. M der Streik verschlossen. An dieser Auffafsung ift der Herr Abg. Böhle | gesicherte Stellen geben, wie fie die Beamtenstellungen darstellen. Sntlafsung Oertels- von de Gewerk nwarligen Kurses und des zu erwartenden Kurses, sowie | Lewiß wollen wir darauf halten, daß unjere Getellschaften draußen m vollständig vorübergegangen. Das möchte ih vorweg feststell D ta O nv Al R g ‘1+ " wurde, wurde eine Resolution vorgeschlagen, tin der A, Ir eg HRE Dee A A ender „AU S S oIDIE reelle Geschäfte madcben : aber zunädbst müßen fe doch cinmal da sein. Í t e: c( a . 2a momte ) vorweg sellltlellen. Ann, meine Verren, ein weiteres, was gar nit genügend ge i ! e A 4 # G [l „V0 ge|Magen, tn det T GIIMROUNA Aer „M WETraGe rommenden. Derhaltni}se Was die Gehälter tn Tsingtau betrifft, so hat der Abg. Dr. Arendt da 2 Dann hat der Herr Abgeordnete noch einmal die einzelnen Fälle | würdigt werden kann: daß wir aus der Lage des Wirtschastsmarkts | 44 tx, Gewerki{aftekartel À 1d Va! arien A L Ï ; n D Eb tro: Meer ft Raten Boi A ah F A e dor RoHnunas. i unter die Lude N Ci L E i ain, i R , e , “G : La ar L ner / L ch9 JTEle \ Veri MWasitlartell und das soztaldemotrc rtel (n : Fch für meine Person freue mich, es noch f E E U O N, DEL, an a P AIT L ERLngs, X h i A pe E ERRM E, Den Beschwerden zugrunde liegen. mas die Konsequenz ziehen, übershüfsige Arbeiter abzustoßen. h 1e aus8genuktt U 1d damit Propaganda für haben, daß dieies Géset wtedergekommen f 3M tfie e I n r ntileBt vort die A Me EO S Z it G bl E L neine, wenn man über die Dorgänge urteilen will, so muß man wte Auffaffung bat ih lo fest in der Verwaltung eingebürgert, an den Verband aema@t, insbesondere der dortige Führer der Partei T -: ; \ t L E TO ; N „1 e eamte ort ent1teht di lte Kurschwankunge l, wo E 2 e Frans 4 4 ¿ e x i; Ls Sn E A D D boa Bs Red A T R L : P R ge BAE Freunde find bei der Wichtigkeit der Materie der Meinung, daß tr vie eina Rd Beamten urid Aliabftolitän L Fmmerhin wird es rage in toto beurteilen, und aus dem acsamten Verhalten der | daß wir, als die Depression im Jahre 1907 einseßte und fich in den S, sie s auh nit ermangelt, Jofort für die nâdsten sie nicht der Budgetkommission überwiesen wird, sonder1 tue De A L T Ea lde L 2 Mitgli des A andes b I À orts Norm ; l é NOAO 2) O g e L L L LE N chGaylen Kapital daraus zu s{lagen. Diese \türmi! )e Agitation Dtrg Mrd ais: 14 Mitgliedern. erforderli if Mit der | gezeigt fein, auch in der Budgetkommission darüber weiter Klarheit zu E Els ener e Derpandes hat die VeLanlipue lis Verwaltung A Jahren 1908 und 1809 fortseyte, im Betriebe der Nei Seisenbahn | hat die enge Beziehung der Svitäalbentökratis 1! E Dtr babe Anregung des Abg. Belzer wegen der Zustimmung des MNeichéfanzlers | sbaffen. Der Abg. Geck meinte, die deutschen Arbeiter brauhten Brot. 2ß-Lothringen den Shluß gezogen, daß dieser nicht mit der Ver- | cine außerordentlich große Zahl ih wage es gar nit zu sagen, | demaskiert. Das as indsäßlihe Vorgehen der Verwaltung ge jen den “AILTCEO (4 VES DN. C13e COEen i OVuURrmUng Des f (Pi ( 19 C8 Galla L 1 L g 5 A F C pr Mist f valtuy ç p ais L E C, , 2 , D Lde N s x E é oa-B as E D ey E LEO_NE S VREL FURRI F V DLITYELCTN t wWERUIUNG gei DeCI bei der Zulassung in Deutschland stimme ih überein. Es heißt, die diese A tb tian cs dadurch |haffen, daß unser Abfag in waltung, sondern gegen sie arbeitet, daß si Mitglieder von ihm | wie viel es gewesen sind von Arbeitern durgehalten baben, indem verband stellt sich sonach als völlig gere{tfertigt dar. E Eni nes (t 08 ; T R M D. 1e „DTE »ermechrt. ; Jene î 74 ( r : ; ç E eo ; y D itäThor nats Adl us Y A ° y ¿cellieBung etnes Durhschnittskurses durch den Reichskanzler sei ver- ol L T ER . M C 1 C N I Ae j Begen. die Autorität auflehnten und den Gehorsam verweigerten. | wir uns sagten: weil dieser Staatsbetrieb an die Arbeiter aanz be- ozialdemokratie geht mit dem Koalitionsrecht raf widria; mit Verfassung hat das aber gar nichts zu tun Abg. Dr. Belz er (Zentr): Wir sind nicht „umgefallen / E Daraus it klà R r s 5: onbora y D 0ANS, De ‘bôrigen Arbeiter ganz anders um, ale je die V ltung getan af ungSemwIDrt]g ; l Der Serra I “K as aver (c VIS 1 . D : { 2 ( is S, Í S h ¿Gt Î S/( L - p , tn20olnon 7 I Ga esl Á 4 F L ar L - C E L HLUDLIGEN ZUTDCTCT Can Anvers Um, ais et 12 de Be vaitung gefa Die A dél Bat fiebt dié Gefähr 4 E die deiner Affen ae ria | uns heute vorgeworfen hat. Im vorigen Jahre waren wir geteilt ; L N au i aag A daß in dem einzeinen Falle scharf londere Anforderungen stellt, halten wir sie. (Lebhafte Zurufe bei den hat. Der Hinweis des Abg. Böble auf den Beschluß des babe Deutschland übergreifen werden. Aber fo viel Zutrauen müssen wir | die heutige Vorlage trägt aber den Bedenken Rechnung, die die eine H , Serien worden ist. Wenn eine Verwaltung \ich ents{ließt, | Sozialdemokraten. Glode des Präsidenten.) entrumsparteitages, wonah Sozialdemokraten nit in Staats Cl L til, pes «L9 Li I Lille ch P L A D! L L Ie b L Ha f 8 Cel F L c te. N- At N d U h 1 9 der t eine 9 7 z 90 c A G ¿ e L 4 F, s ¿2 1 L Z H : L L 28 d E Et L D? . Z Ld SLIL ¿l nl 1 : 1 E u 192 do ¿U der Jieglerung ba ven, wenn fie bündig ertlart, dat das ntcht Part H Dar de ati lan S E on R fié E bz n Arbeiter, der 49 Zahre in ibren Diensten Ite0t, zu entlassen, ; Ein Weiteres. ïIn der Zett der wirtschaftlichen Depression fetten betrieb n ange}tteut S werden tollen, U Mt mhhaltia : dieter geschehen joll. Der Beteiligung des ftTleinen chinefischen Kapttals an Zu diese Mata je od in ein As vei Sitzun en ganz bequem E ann mussen doch außzerordentlich \chGtwere Gründe vorliegen. Mir gehen wir die 6 bne nit berunter. Wenn Sie die Statistik der bne De!chlußz hat mil A: 1Emus niGts zu tun. Indem der Verband 1 sppo tornehm1iin 4 arnf Ros »f ; » do C SOTIC n Ler 3 S IHUlgel g ce E oh nta ; s ce 6 er 2 N 2 ; Î ¿ | A Bs den ArbeiterautGut 16 Roh anf A ai M e oto Ec unseren Unternehmungen lege ih großen Wert bei, damit der deutsche | A9, u s M doch nidt mit ten Interessen unserer Arbeiterschaft leihtsinnig um, | in den rivatbetrieben, in den Bergwerkébetrieben, in den Hocofen- | 2! Arbeiterauê f e our AeGenschast 10g, hat er feine Befugnis Kaufmann fkonfkurrenzfähig gegen den Engländer bleibt. Wenn das | etkledigen. j londern”"im G il, wt : s By I LEIS en, in den Hochofen überschritten. Der Abg. Emmekl bat uns Scharfmateret vorgeworfen ; Au] ant Oniu C l at g Gege C © (11 t k L 4 á Cn 19 S N u e y ¿ L L A ¿ s on ern imm So enteil, wtr P 4e g Z so c ch0 ot e 5 , 4 , s G L 1 fs e E ç S Ï A 1 4 a 4 / Li . «C a 1111414 NT E e i A v V eir Vs Lil s Gesey nur für einen bestimmten Konsulargerihtsbezirk gelten foll, Die Vorlage wird der Budgetkommission überwiesen. mit Worte y Ï legen Uno TUT Un ere Arbeiter nicht Hs betriel en, in Vetrieben der Walzwerke ver olgen, lo werden Sie ein aber wenn er gegen „Veamte nach dem Staatsanwalt reit, ist das meine | so fann mit Leichtigkeit die Bestimmung für OÖstasien hineingeschrieben Darauf set das Haus die Besprehung der Inter - “s Worten, sondern au mit Taten ein. (Zurufe bei den Sozial- | Sinken der Löhne feststellen. Das wird mir niemand bestreiten | keine Scharfmacherei 2? 1906 hat die Verwaltung den Eisenbabn- t mir | werden. Wir bitten also um die Ueberweisung an eine Kommission pellation der Sozialdemokraten “über die Entla ssung i emokraten.) können Und nun stellen Sie fest, wie sich die Reichscisenbahnverwal- arbeitern den 2 aiko, A ade Vie üddeut\cen Verbande verboten ; die bon Me Mplleberhi, H. N Sei frü l taris von Neichseisen b ahnarbeitern fort i L __ Was nun den Fall des Arbeiters Oertel anlangt, der infolge | tung und wie sich die Staatéverwaltungen in solchen Situationen Deren Ls A “git C E „Dic Soige dieses “vg. aab (miri. BVag.): Bei früberen varlamentaris{Gen N y : [einer Nede in Meg entlasse if r F ie did » Bud ; c : j DeLols newelen. Vie elsaß-lothringische Oevoiterung 1! frel- ; 7 Dg, - para i L I j N n / J L 24 n worden i o mag der Fall liegen verha : tobnsat wird Bberunteraesekt: Nrbeitso d 2ER Et, k G4 d M 12 ARRL r Verhandlungen hat man immer großen Wert auf die Grenze von Abg. Böhle (Soz.): Die links\tchenden bürgerlichen Parteien h t E L as it, \ Lo as O B, : lten kein Lohnfat wird herunterge ept; der Arbeiter hat die heitlih gesinnt, hat aber ein gutes Veiständnis für Nèeeht und ] 7j j S9 Ç Ri G is Mal ; \ 1 y wie er will. Der Arbelter ba nahdem er sich mit der General- | Sicherheit, daß it d as i j f, j illi Billiakeit: fe hat Zoe ¡4ER 4 Mk) E 1000 Æ für Aftien gelegt, und der Abg: Eugen Richter hat ent- | haben sich tn der Besprehung mit dem Vorgehen der Verwaltung : direti Es Ee A G, n ELUte ) (l, daß er mit dem, was ihm in besseren Zeiten zugebilligt S IUTLE) NIE a das bei den leßten Wablen bewiesen. schieden einer Herabsetzung des Aktienwerts auf 200 oder 600 der Neichseisenbahnen micht ganz einverstanden erklärt. Sie billiaten h irettton verständigt hatte, eine bestimmte Erklärung im Verbands- ist, weiter wirtschaften darf. (Hört! Hört! rets.) L NEE ich die Behörden mußten vor dem Verdacht gesichert widersprochen, und der teuhere M ria V do Mae N die p L L not Mot T n R, Aus- y Organ abzugeben, dieses Versprechen dadurch völlig annulliert, daß Meine Herren, wir baben ferner einem ausdrückliden Wunsche O tratie R Epautebiareit T E el r clagt, daß gerade diefe Grenze uns vor zahlrei{eren ngiudefallen | druck, daß bezüglih der Arbeiteraus\{üsfse usw. zeilgemaßze Neformen E er vop tese (FrFlz a 4 t ú d Ha i ; Î - d p j e Aae vEmorralle zeigen. In S1U/aß - Lolhringen delte aver El gelag H se -Pewabrt Hake! 9 M ill y bet Poht | orfnldon mi 1g Fa er A daß diese A Ge ge id L Í bor diese Erklärung, die ich bereits verlas, seßte: Jh komme | dieses hoben Hauses entsprohen und unseren Arbeitern eine weitere | vielen der Verdacht, daß einzelne Behörden Unferes Lanboa an Per Dorje vewahrt Have. Mun aber will ian zweierlei Recht | erfolgen möchten. Hoffen wir, dieje Auéfüuhrungen niht nur vor hiermit dieser Aufforde ah, obglei i it den in der 2 ift | Si / : : , L ; L are LAB Einzeine Dehôrden unferes Landes zwischen dem Deutschen Neich und den Konsulargerichtsbezirken hafen; | den Wahlen, sondern auch nach denselben ibren Wert behalten. Da- N eht E “ussorderung nach, Leo eich ich mi C EE EON DET Zuschrift iherstellung gegeben: wir haben angeordnet, nicht nur daß die nicht durchaus in demselben Sinne wirken, wie wir es erade dieser Umstand sollte denjenigen den Geschmack an der Borlage | gegen hat sih der Abgeordnete Behrens auch diesmal wieder als ein : haltenen Anmaßungen und Erklärungen nticht einverstanden bin. Mitglieder der Arbeiteraus\{Gü}e nur unter ganz besonderen Be- | von der Zenkralinsfanz der Eisenbahnverwaltung zu unerer ¿Freude d R : E A e A R A f h nt E PEO P E Me M4 ie N n E j E [U] ganz besonderen Be ert Daben. V Ce R E I L verderben, die Jonfl immer nach dem gleichen Recht für alle rufen. Arbeiterführer erwiesen, der die Geschäfte der rechten Seite tes Hauses Bus chelentliche aber seiner Beschwerden, seiner Angriffe, seiner ge- } dingungen entlassen werden dürfen, nein, auch wenn ein Arbeiter, der Alibafo o “g La ; R gat cer E E E E E Die wirtschaftlichen Juteressen cinzelner brauhen uns nicht „zu | beforat. Durch seine gestrige Rede hat er \ich noch ganz ausdrücklich für hâssigen Agitation hat er zugestanden Darüber besteht nicht | über 10 Jahre der Ne waltung ehört, entlasse n: n, Léfticiit. - R e Cs ea Ma iur dén Sozialdemokräten ts } ZMulngen, das zu tun, was fie wünschen; wir können auf sie nur Rück- | die ihm so wie so sichere Unterstüzung der Konservativen in etnpfehlende der geringste Zweifel, Wonn Wi direktion Y ais Ee A L e N PTeL FENEIEA WMIM fon, ‘Be. dak von obonfor mne in einer Versammlung