1911 / 274 p. 7 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

machte si an den amerikanishen Börsen bessere Kauflust wieder be- merkbar, welde troß Gt Sc{hweinezufuhren ein Heraufgehen der Preise herbeiführte. Die heutigen Notierungen sind: Choice Western Steam 55—55,50 46, amerikanishes Tafels{malz Borussia 57 4, Berliner Stadtshmalz Krone 56,50—64 46, Berliner Bratenshmalz Kornblume 57—64 4. Speck: Ruhig.

Berlin, 18. November. Wochenberiht für Stärke, Stärkefabrikate und Hülsenfrüchte von Mar Sabersky. Der Markt für Kartoffelfabrikate behält. bei fester Grundtendenz sehr rubiges Geschäft: Preise blieben gut behauptet. La. Kartoffel» stärke prompt 28}—28} #, Ia. Kartoffelmehl prompt 284 bis 282 Æ, lla. Kartoffelmebl 25—27 #4, feuhte Kartoffelstärke prompt 16,50 4, aelber Sirup 33—33} #, Kap.-Sirur 34—34I , Exportsirup 35—35& #4, Kartoffelzuker gelb 33—33} &&, Kar- toffelzuder kay. 34—35 #4, Rumcouleur 44—45 #6, Biercouleur 44—45 #Æ, Dextrin, gelb und weiß 1a. 35—36 6, do. sekundba 33—34 #, Weizenstärke, Halleshe und Schlesische 44 bis 46 #, do. fTeinstückig 45—46 H, do. großstückdig 45—46 , Neisstärke (Strablen-) 51—52 #6, do. (Stüden-) 51—52 5, I a. Schabestärke 36—37 4, 1a. Maisstärke 35—37 4, Viktoriaerbsen 32—36 #4, Kocherbsen 30—32 4, grüne Erbsen 32—35 „#, Hutter- und Taubenerbsen 17—195 4, inl. weiße Bohnen 32—34 46, flache Bohnen 33—35 4, ungarishe Bohnen 33—35 #6, galizische, russisWe Bohnen 30—32 #4, große Linsen 46—ö0 #4, mittel do. 42—46 6, fleine do. 35—40 4, weiße Hirse 66—70 #, gelber Senf 36—46 4, Hanfkörner 36—40 4, Winterrübsen 29—29} #, Winterraps 29{—30 4, blauer Mohn 90—100 4, weißer Mohn 100—110 #, Pferdebohnen 20—22 #4, Buchweizen 17&#—18 «#6, Mais loko 173—18 #4, Wicken 20—21 4, Leinsaat 33—42 #, Kümmel 75—80 4, La. inl. Leinkuchen 19—194 4, Ia. ruf. do. 19—19} Æ, Rapskuchen 12—144 4, Ia. Marseill. Erdnußkuchen 17—174 A, Ia. dopy. ges. Baumwollsaatmehl 55—60 °%/9 17—175 4, helle getr. Biertreber 13—13} 4, getr. Getreideshlempe 17—173 #, Mais\chlempe 16}3—17 Æ#, Malzkeime 13—135 #, MNoggenlleie 13—137 #, Weizenkleie 122—13} 4. (Alles für 100 kg frei Berlin bei Partien von mindestens 10 000 kg.)

Kursberichte von au8wärtigen Fonds8märkten.

Hamburg, 18. November. (W. T. B.) (Sc(luß.) Gold in Barren das Kilogramm 2790 Br., 2784 Gd., Silber iu Barren das Kilogramm 76,50 Br., 76,00 Gd. i

Wten, 19. November, Vormittags 10 Uhr 50 Min. (W. T. B.) Einh. 4%, Rente M./N. pr. ult. 91,90, Einh. 49% Rente Januar/Jult pr. ult. 91,85, Oesterr. 49% Nente in Kr.-W. pr. ult. 91,80, Ungar. 49/9 Goldrente 111,15, Ungar. 4% Rente in Kr.-W. 90,70, Türkishe Lose per medio 243,50, Orientbahnaktien pr. ult. —,—, Desterr. Staatsbahnaktien (Franz) pr. ult. 734,25, Südbahn- aesellshaft (Lomb.) Akt. pr. ult, 112,00, Wiener Bankvereinaktien 543,00, Oesterr. Kreditanstalt Akt. pr. ult. 650,75, Ungar. E Kreditbankaktien 848,50, Oesterr. Länderbankaktien 547,00, Unionbank- aktten 624,50, Deutsche Reichsbauknoten pr. ult. 117,75, Brürxer Kohlenbergb.-Gesellsch.-Akt. —,—, Oesterr. Alvine Montangesell- \chaftsaktien 837 25, Prager Eisenindustrieges.-Akt. —,—.

__ London, 18. November. (W. T. B.) (Schluß.) 2X 9/6 Eng- lishe Konsols 787/16, Silber prompt 258, per 2 Monate 24, Privatdiskont 32. Bankeingang 45 000 Pfd. Sterl.

Paris, 18, November. (W. T. B.) (Scluß.) 3 9/0 Franz. Nente 95,77.

Madrid, 18. November. (W. T. B.) Wechsel auf Paris 103,40.

Lissabon, 18. November. (W. T. B.) Goldagio 103.

New York, 18. November. (W. T. B.) (Schluß.) Das G: schäft an der beutigen Fond8börse zeigte ein ruhigeres Gepräge als an den Vortagen und wurde hauptsählich von der beruf8mäßigen Spekulation bestritten. Die Tendenz war anfänglich stetig, und unter Deckungen sowie auf spekulative Käufe hin zogen die Kurse im weiteren Verlaufe etwas an. Gegen Mittag wurde der Verkehr wieder ruhiger und die Schwankungen hielten sich in engen Grenzen. Schließlih wurde das Angebot infolge von Realisationen größer und der Schlußverkehr vollzog sih unter Angriffen der Baissepartei, die sih namentlich gegen Steels richteten, in kaum stetiger Haltung. Akiienumsatz 265 000 Stück. Tendenz für Geld: Stetig. Geld auf 24 Stund. Durshn.-Zinsrate nom., do. Zinsrate für leztes Darlehn d. Taaes nom., Wechsel auf London 4,8370, Cable Transfers 4,8725.

Nio de Janeiro, 18. November. (W. T. B.) Wechjel auf London 161.

Kurs8berichte von auswärtigen Warenmärkten.

Magdeburg, 20. November. (W. T. B.) Zuerberict. Kornzucker 88, Grad o. S. —,—. Nachprodukte 75 Grad o. S.

e a s

—. Stimmung: Matt. Brotraffinade 1 ohne Faß 28,25 bis 28,50. Kristallzu@er | m. S Gem. Raffinade m. S. 28,00 bis 2825 Gem Melis T1 mit Sack 27,50—27,75. Stimmung : Still Rohzucker Transit 1. Produkt frei an Bord Hamburg: November 16 60 GBd., 16,70 Br., —,— bez.,, Dezember 16,70 Gd., 16,727 Br.,

,— bez., Fanuar-März 16,824 Gd.. 16,90 Br. —,— bez, Mai 16,973 Gd., 17,00 Br., —,— bez., August 17,027 Gd., 17,07F Br., —,— bez.,, Oktober-Dezember 1912 12,274 Gd., 12,30 Br., —,— bez. Stimmung: Ruhig. /

Côln, 18. November. (W. T. B.) Rüböl loko 70,00, Mai 67,00. :

Bremen, 18. November. (W. T. B.) (Börsens{chlußbericht.) Privatnotierungen. Schmalz. Stetig. Loko, Tubs und Firkin 49, Schmalz, Doppeleimer 50. Kaffee. Ruhig. Offizielle Notierungen der KVBaumwollbörfe. Baumwolle. Still. Upland loko middling 49.

Hamburg, 20. November. (W. T. B.) (Vormittagsberickht.) Zuckcermarkt. Matt. Nübenrohzuler I. Produkt “Basis 88 9/9 Rendement neue Usance, frei an Bord Hamburg, November 16,70, Dezember 16,65, Januar-März 16,724, Mai 16,924, August 16.974, Oktober-Dezember 12 324. Kaffee. Unregelmäßig. Good average Santos Dezember 67} Gd., März 674 Gd., Mai 67 Gd., September 664 Gd.

London, 18. November. (W. T. B.) NRübenrobzucker 88 9/% November 16 \h. 9 d. Wert, ruhig. Javazucker 969/96 prompt 17 h. 3 d. Verkäufer, ruhig.

Liverpool, 18. November. (W. T. B.) Baumwollen- Wochenbericht. Wochenumsay 42 009, do. von amerikanischer Baumtoolle 35 000, do. für Spekulation 600, do. für Export 4100, do. für den Konsum 38000, abgeliefert an Spinner 105 000, Gesamtexport 16 000, do. Import 133 000, do. von amerikanis{er Baumwolle 118 000, Vorrat 483 000, do. von amerikanischer Baum- wolle 391 000, do. von ägyptisWer Baumwolle 27 000, \{wimmend nach Großbritannien 418 000, do. do. von amerikaznischer Baum- wolle 414 000.

Paris, 18. November. (W. T. B) (ScWhluß.) Nohzucker ruhig, 8899 neue Kondition 481—49. Weißer Zucker ruhig, Nr. 3 für 100 kg November 522, Dezember 537, Januar-April d54è, März-Juni 542.

Antwerpen, 18. November. (W. T. B.) Petroleum. MNaffinierles Type weiß loko 193 bez. Br., do. November 193 Br., do. Dezember 20 Br., do. Januar-März 20} Br. Fest. S{malz für November 116.

New York, 18. November. (W. T. B.) (S{hluß.) Baumwolle loko middling 9,50, do. für Februar 9,12, do. für April 9,22,

do. in New Orleans loko middl. 97/;;, Petroleum Refined (in Cases) 8,85, do. Stantard white in New York 7,35, do. do. tn Philadelphia 7,35, do. Credit Balances at Oil City 1,30, Schmalz Western ficam 9,60, do. Robe u. Brothers 9,85, Zucker fatr ref. Muêcovatos 4,56, Getreidefraßht nach Liveryool 23, Kaffee Nio Nr. 7 loko 15, do. für Dezember 14,31, do. für Februar 13,75, Kupfer Standard loko 12,30—12,45, Zinn 43,32{—44,00.

Wetterbericht vom 19. November 1911, Vorm. 9} Uhr.

#

Wetterberi{Gt vom 20. November 191

Name der Beobachtungs- station

Barometerstand auf 0°? Meere8s aiveau u. Shwere in 45° Breite

Wind- richtung, Wind- stärke

Wetter

Temperatur

Witterungs- verlauf der leßten 24 Stunden

Celsius Niederschlag in Stufenwerten *) VBarometerstand

vom Abend

in

Name der Beobachtungs- station

Barometerstand auf Meere3-

1, Vorm. 9} Ubr.

Wind- richtung, Wind- stärke

Wetter

in 45 ® Breite Nieders&lag in

in Celfins Stufenwerten*)

Temperatur

niveau u. Schwere

Witterung?- verlauf der leßten 24 Stunden

Baromzterstand vom Abenòs

Borkum Keitum Hamburg |

Swinemünde |

f

731 0

[Regen

| Nachts Niederschl.

7336

734 1 |SÌ 7374 |S

Negen L bededt _ roolftig

37 Nachts Niederschl. Nachm. Niederschl. 741Nachts Niederschl.

Neufahrwasser| Memel

739,6

741 5

Negen Dunst

Nachts Niederschl.

meist bewölkt

Hannover

734 7 Ss 736,0

) bedeckt halbbed.

_/733 Nachts Niederschl.

Borkum

| | 737,2 |NW

heiter

Kettum 735.7 |W

bedeckt

Hamburg

7360 |SO 2/Nebel

Stotnemiinde

736,6 |SW 2hheiter

Reufahrwatier

7361 |SW 3\bededckt

PYeemel

733 9 |[DSO 4 Negen

Aachen

738 6 |W 3\MNegen

j 739 Schauer

Hannover

735,8 [WSW 1 bedecktt |

Berlin

701

2 wolkig

Dresden

(39,1

Breslau

738 7

[Regen |__7/_ 2 2/halb bed.

742 Nachts Niederschl. Nachts Niederschl. meist bewölkt

Berlin Dresden

736 9 \SSW 2|bedeckt 738 4 |WNW 3 wolkig

Bres!au

741,7 |S 3\heitexr

Bromberg

738,9

SO

bedeckt

Mey

738 0

SW T7hbedeckt |

Frankfurt, M. Karlsruhe, B. Mi Zugspiße

Stornoway

7374 738,9 7418

"5096

SW 6

SW ch4bededt

Regen

SW_3\bedeckt_| NW 4|Schnee

| meist bewölkt

Nachts Niederl Nachts Nieders{!. Nachts Niederschl. Nachts Niederschl. meist bewölkt (Wilhelmshav.) _[739Nachts Nieders.

Moalin Head

wolkig

V

_\737Nachts Niederl.

Bromberg

739 4 (SW 4\wolkenl.

Meß

742 6 [WSW 9 Regen

Frankfurt, M. Karlsruhe, B. München

Stornoway

Malin Head

738 7 [SW 8 Regen |

742,9 SW 7 Regen 746,2 W Sswolflg_ 5122 |W 9|balb bed.

|

754,4 |NNO 6 \bedeckt 750,8 |N 6\wolkig

Valentta

halbbed.

(Wustrow i. M.) 744) meist bewölkt

Scilly

wolkig

Königsbg., Pr.) | (Königsbg

2 [7738| meist bewölft

Aberdeen

NNW 4|R

R egen

| (Cassel) 734 Nachts Nieders.

Shields

731,2 |

N 3|Regen

Holyhead

736,1

7|wolkig

| (Magdeburg) d 732/ meist bewölkt

| | (GrünbergSchL) | 4 1733| meist bewölkt

Valentia Scilly Aberdeen Shtelds

Holyhead

751,3 |N- 1\bedeckt

748,3 nw 6 wolkig

4heiter

745,5 |9 4 bedeckt

| 748,5 |N 5/halb bed. 8/3

737 738/Nachm. Niederschl. [738 Nachts Niederschl.

740Nachts Niederschl.

3 743

| 735/Borm Nieders. 737[Vorm. Niederschl.

meist bewölkt

5 [736] Schauer

ads Nieders. meist bewöllt

meist bewölft

740/Nachm.Niedersch{l.

Schauer ___ Sauer 2/1nhalt. Niederschl.

meist bewölfkt

“|512/ meist bewöllt__

[(Wilhelmshav.) 748/Vorm. Niederschk.

l S E 742 ziemli heiter |(Wustrow i. M.) 748 meist bewölkt (Königsbg., Pr.) Schauer

(Cassel) Schauer ___ (Magdeburg) [737] ziemlich heiter | |((GrünbergSchl.) 739 Nachm. Niederschl.

745

Isle d’Aix St. Mathieu

Grisnez

Parts

ry (

Ì

BNM 6 bede WSW 4 [bedeckt

| eckt |

Vlissingen

Helder Bodoe

7462

Christiansund

Sflkudesnes

_744,8 739,6

6/halbbed.| 9

L SW dhbedeckt | 6/4 727,0 |SSW 7 |bedeckt | 7 3 |731/ [O 2hheitec | [0 [743 Windst. |wolkenl.| —3| 0 |742| ONO 4\wolkg | 6| 3 [737|

| —4| 0 [743]

Yards

751,2

O 4\wolkig

Skagen Hansiholm

738,2 737,1

ONO

Kopenhagen

737,1

SO

O 3|bedeckt | 4/bedeckt 3|Negen

Stodwholm

740,3

SO_ 2\Megen |

| j |(Mülhaus,., Els.) | 9 [741 Nachm. Niederschl.

| | (Friedrichshaf.)

_3 [740 Nachts Nieders}. | | (Bamberg)

5) 4 724 meist bewölfkt

D 4 733) ——

6| 4 |729|

6

_—J_—J

[1

ckck O

D

i Do O O V =—I “2 —I— J h j i O0

O

J o 5 LL

|. |

Hernôösand

Haparauda

744,9

745,7

Willy Karlstad Archangel

N

739 5

_[_740,8 \NNO 2[bedeckt_

_ 2\Rebel | - SSO 4l|bedeckt

N 2bedeckt |

S 1hbedeckt_

ae

||

E T I E Sr

i J Ii J

M | f A | ck

Do S

î j

do

ON= O

748

Petersburg

2 bededckt |

Niga Wilna Gorfi Warschau A Kiew Wien

(02,0 1

7411

3/bededt

SO

5 |SO 2 Regen _ 799,8 |[SO 2|bededt |W 4|Negen

| Pa | Nom Florenz Cagliari Thorshavn Seydisfjord Nügenwalder-

münde

Skegni __|_

U | Lemberg

7410| 745 6 |

| 740,7 | 749,9 | 749,5 \NNO 3 wolkig |_ 762 1 |Windsf. |Schnee | —1| 758 m

W SW

2|Negen 3|bededt |

WSW 6 bedeckt

N

2 749

A! ck

| 5 0 748

|

O

6 Regen

6/0 [757] 7| 0 [747

[747.6 |SSO 3/bedeckt | 8/0 [754,1 |[SO 3|[bededt |

6/0 745 meiît bewölft 6/0 743] meist bewöltt

O O 18/5 748

| 14/3 755 s

2 44

5 0 743) meist bewölft

O 2hbedeckt |

S ———

Hermanstadt |

Triest

Neykjavik |7

(5 Uhr Abends)

Cherbourg | 738,9 NW

Clermont Biarrißz | i Na Perpignan Belgrad,Serb./| Brindisi Mosauu Lerwick

Helsingfors | 745,0 S 3\bedeckt |_745,6 O L\Regen |

Kuopio Zürih Genf Lugano Säântis Budapest Portland Bill Horta E (Soruña

573,3 |SW 1 bedeckt

749,7 |

| (46,7

|_740,6

j |

| 758,4

9 bededt |

| | | |

9 0 7747| ziemlich heiter

4Nebel | 6/0 752 G

__4shalbbed.| 11| 0 [754

SSO 2 Megen |_ 13] 4 746/Nachts Niederschl.

3\wolkenl.| —4

|

j 7 bededt | | 745,8 [WSW |halbbed.|_ _753,3 [WSW7 Regen |_1 742,1 |W 4\wolkenl.|

S ziemlich heiter 798 (Lesina) | | Naqhm.Niederschl.

8 —- —G 8

7 W 3wolkenl,__8 747,4 ¡SO_6\wolkig | L

SSW 4|

NW 1\wolkig |

SW

3\bededt |

wolkig _

|_74441W 2hhalbbed.,|

| 745,0 [Windst. [Dunst | 736,3 [NW 6lhalbbed.| | 759,2 |Windit. \woltkia | 1|bededt |

761,4 [SSO 3halbbed._13| 0

E A fa d G4 bald 2200 PRE | 740,4 |NND 6 Regen |

_16/ 4 748) 0 [746 j

751/Nachts Nieder\hl.

*) Die Zahlen dieser Rubrik bedeuten: 0=0 mm; 1 = 9,1 bis 0,4; 2 = 0,5 bis 2,4; B = 2,5 bis 6,4; 4 = 6,5 bis 124; 5 = 12,5 bis 204; 6 = 20,5 bis 814; 7 = 31,6 bis 44,4; 8 = 445 bis 59,4; 9 = nicht gemeldet,

Ein

Tiefdruckgebiet,

mit

cinem

etwas ostwärts verlagerten

Minimum von 725 mm über der südlichen Nordsee, bedeckt fast ganz

Europa; Hochdruckgebiete über 760 mm

liegen über J-land und

Súdrußland. In Deutschland ist das Wetter trübe bet vier bis seben Grad Wärme und im Südwesten starken, sons überwiegend {wachen südlihen Winden; außer im östlihen Binnenland haben fast überall Regenfälle stattgefunden.

Deutsche Seewarte.

Isle d’Airx St. Mathieu

Grisnez Paris Vlifsingen Helder Bodoe Christiansund

Skudesnes

E

Skagen - |

Hanstholm Kopenhagen

Stockholm

(01,9

WNW 3 [bededt O

EA L Sd 751,1 [WNW 3|wolkig 9

742,1 |NW 6\wolkig 746,1 [WSW 14 Regen E 7402 (NNW 1 wolfig |_7_ 738,4 |[Windst. |halbbed.| 4

7475 [D 746,9 [Windit.

740,2

[wolfenl.| -

51,2 |DND b6b\bedeckt 0 [DNO 6|Regen |—

) 6[Negen W2\Nebel

T 5 D 4

) 6 Negen

J

Hernösand Haparanda

MWishy 4

Karlstad Archangel _| Petersburg _| i O

|

Gorki

Warshau |-

ftiew

\

|_747,1

Florenz

Cagliari

Thorshavn

Seydisfjord |-

RNRügenwalder- münde Skegneß Fau Lemberg

Hermanlstadt |

j RNeykjarik |

(5 Uhr Abends)

A7 A

Cherbourg __ Clermont Biarriß

Perpignan

| | | | | | |

Brindisi Moskau

| H | |

—- |-—

____ Asbedeckt | —8| 2 SOD 4|Negen | 8 A AIDCDEAL | 211

S D

r

746,6 |&

746,1

lRegen | SO Lbedeckt

739 6 |[SO 2bbedeckt

746,6 |S : N

740,2 |WSW 2 bedeckt

745.1 N 7

1VW Va | 2

SSW 4bedeckt | 6 Z3lhalbbed.| 13

SW Zheiter | 11

NW 4wolkenl.| 13

3,9 |NNW 4bedeckt | 0,5| - 3 NW 2wolkig l

moo (09,9 ——

3|Regen |

S CS=E Q

3

i

M 5 heiter

1balbbed.| !

m

N ¡S

02,0

4 748,1 S (

e —= P

4

1\wolfenl.|

(F? Q

_

[4]

T 5 d

—_ck

d 7 |(

2[woltenl.| —4/ 0 |747 Windit. wolkenl. —s/ 0 740 [NO 4wolkig |__3/ 0 [740

—2| 9

|

Luhe E 2005 |

4

W zsbeiter | 4/4 41

2

| (Mülhaus., Els.) 749 Schauer___ (Friedrichshaf.) [747| meist bewölkt

H (Bamberg) [734/ _ Schauer

|

| e!

9c

|

L

2

C _—I T O

4

1

¡7D1| D Î F R n E E

Il

[737

5/3 [7all 4\bedeckt | —4/ 0 [746

¡745

55A [739]

1/\bededckt 2/3

—1|

738 Nachts Niederschl. 739 ziemlich heiter 741| meist bewölft 743

10 4 746 Gewitter _

64,9 [Windst. wolkenl.| —7| —|764| (Lesina)

*-10| 2

7| 4

NW 7\wolkig |

751,6 [W 6blbedeckt |

( d 753,3 |W “e

(

765,1 |SSW 3\halbbed.| 9/0 765,0 [SO 1 bede | 4/0 749 8 N 6\wolkig | 4/3

Helsingfors | 742,2 (SO 2 Nebel | 6/3

Kuopio Q O Lugano | Säntis | Budapest | Portland Bill| Hora

Corufía |

liegt über Island.

und ziemlich

j

7447S 1Regen | 4 750,4 |WSW 8/halbbed.| 5/0 794,0 SSW 4/ztegen | 5 749,6 |NW L1woltenl | 5498 [WSW6 Schnee | 749,0 |[SO Llwolfkig |

56,1 |SSW 3|bedeckt | 11/5 756 _— 53,3 L 2heiter | 6/0 [749 G 56,3 |SW lsheiter -| 4 V [753] G

Belgrad,Serb.| 751,0 [(SO 2 /halbbed.| 48 [743|

Nachm. Niederschk.

741] L

7458)

[758

758)

[746] 743 [74 E s

[747]

I 4 ) [76

740 Nam. Nieders{l.

745,5 [NW A4lsheiter | 9 —| —|

7573 NW dsbalbbed.| 15 —|

P 3

——-|

753,4 |SSW 3|bedeck | 15| —| —|

*) Die Zahlen dieser Rubrik bedeuten: 0= 0 mm; 1 = 0,1 bis 0,4; 2 = 0,5 bis 2,4; B = 2,6 bis 64; 4 = 6,5 bis 124; 6 = 12,5 bis 204; 6 = 20,5 bis 6L4; 7 = 31,5 bis 44,4; 8 = 44,5 bis 69,4; 9 = nicht gemeldet.

Ein ostwärts verlagertes Tiefdruckgebtet, mit einem Minimum von 733 mm über der südlichen Dstsee, bedeckt fast ganz Europa; ein ozeanisches Hochdruckgebiet dringt vor, sein Maximum von 765 mm

In trübe bei im

Deutschland ist das Wetter etwas kälter Süden stürmischen südwestlichen, im

Norden {wachen veränderlihen Winden; es haben verbreitete, außer im Nordwesten ergiebige Niederschläge stattgefunden.

Deut

\he Seewarte.

T erar: T EE R E T “E A2 e

T P45

zum Deutschen Reichsanzeiger

M BaAe

(Ee AI7CTTAIO

, Untersuhunzg8saWen.

Aufgebote, BVerlust- und Fundsachen, Zustellungen Berkäufé, Verpachtungen, Verdingungen 2c. Berlosung 2c. von Wertpapieren. ‘ommanditgesellschaften auf Aktien

y- dergl:

u. Aktiengesellschaften.

_ Dritte Veilage

Berlin, Montag,

den 20. November

und Königlih Preußishen Staatsanzeiger.

Öffentlicher Anzeiger,

Preis für den Raum einer 4gespaltenen Petitzeile 30 Ai

(Erroeros- und LBirtschaftsgenofsenschastez Niteverlasung 2c Ned Unfall- uny Invaliditäis- 2c. Versicherung Bankausweise.

Berschiedene Bekanntmachungen.

1901.

von Nechtsanwölten

==-.

1) Untersuchungssachen,

Steckbriefserledigung. gegen den Händler Oskar Puhlmann, früher in Berlin, Goßlerstraße 28, wohnhaft, in den Akten 24 J. 1435. 10 wegen Notzucht und Vor- nahme unzüchtiger Handlungen unter dem 19. Fa- nuar 1911 erlassene Stectbrief wird hierdurch zurück- genommen. Berlin, den 16. November 1911. DerUntersuchungsrichter betm KöniglichenLandgericht I.

[73008] Steekbriefserledigung.

Der gegen den vorläufig in die Heimat beurlaubten Rekruten Arbeiter Wilhelm Mengdehl aus dem Landwehrbezirk Frankfurt a. O. wegen Fahnenflucht unter dem 27. Oktober 1911 erlassene Steckbrief ist erledtgt.

Frankfurt a. O., den 15. November 1911.

Gericht der 5. Division.

[73013

146. 1. R. 853/204. 11. Sn der Strafsache gegen den Arbeiter Josef Kowalczyk zu Westersode und Genossen, wegen Körperverletzung 2c., ist zur Beweis- aufnahme durch Vernehmung des Zeugen Endorf Termin auf dén 21. Dezember 1911, Vor- mittags 9 Uhr, vor dem Königlichen Amtsgericht Berlin-Mitte, Abtetlung 146, Berlin NW. 52, Alt» Moabit 11 part., Zimmer Nr. 184, anberaumt, Die Anwesenßeit bei der Verhandlung ist Ihnen gestattet.

Berlin NW. 52, Alt Moabit 11, den 15. Nov. 1911.

Triepke, Gerichtsschreiber

des Königlichen Amtsgerichts Berlin-Mitte. Abt. 146.

An den Arbeiter Herrn Johann Bialucha in LWestersode bei Hemmor a. Dste, jeßt unbekannten Aufenthalts.

[72638]

Der Schneider Hermann Meyer, geboren am 26. September 1885 zu Cremlingen, zuleßt in Schöningen, jeßt unbekannten Aufenthalts, wird be- [chuldigt, als beurlaubter Reservist ohne Erlaubnis ausgewandert zu sein und ohne von der bevor- ttehenden Auswanderung der Militärbehörde Anzeige erstattet zu haben. Uebertretung gegen $ 360 Nr. 3 des Strafgeseßbuchs in Verbindung mit SS 4, 11 des Neich8gejeßes vom 11. Februar 1888 —. Verjelbe wird auf Anordnung des Herzoglichen Amtsggerichts auf den T0. Jauuar 1912, Vor- mittags 87 Uhr, vor das Herzogliche Schöffen- geriht in Schöningen, Zimmer Nr. 1, zur Haupt- verhandlung geladen. Bei unents{uldigtem Aus- bleiben wird derselbe auf Grund der nah $ 472 der Strafprozeßordnung von dem Köntglichen Bezirk3- lommando 1 tn Braunschweig vom 83. 10. 1911 ausgestellten Erklärung verurteilt werden.

Schöningen, den 10. November 1911.

Wedderkopf, Gerichtssekretär,

Gerichts\chreiber des Herzoglichen Amtsgerichts.

[7( O76]

Der am 22. Mai 1878 în Blußnitz geborene Krattwagenfsüh1er Emil Blunr, zuleßt in Frankfurt 1. Me, Taunusstr 19, wohnhaft, wird beschuldigt, am 1. Juni 1911 Neklameschilder in der Gemeinde ¡oderau angebracht zu haben, ohne die Anbringung bei der Ortsbehörde gemeldet zu haben. Ueber- tretung nah 883 und d des E für Nöderau vom 13. September 1910 über Anbringung von Plakzten und NReklameschildern. Derselbe wird auf den 23. Dezember 1911, Vormittags 9 Uhr, bor das Königliche Schöffengericht Niesa zur Haupt- verhandlung geladen.“ Bei unentshuldigtem Aus- bleiben des Angeklagten wird dennoch zur Hauptver- handlung geschritten werden.

Niefa, den 8. November 1911.

Der Königlthe Amisanwalt.

[73004] Fahnenfluchtserklärung. _In der Untersuchungssache gegen den Kanonier Julius Iosef Wenzler der Bespannungsabteilung der Fußartillerteshieß|chule, wegen Fahnenflucht, wird Grund der $$ 69 f. des Militärstrafgesezbuchs lowte der 88 356, 360 der Militärstrafgerihtsordnung der Beschuldigte hierdurh für fahnenflüchtig erklärt.

Berlin, den 16. November 1911.

Gericht der 1. Gardedivision.

[73009] Fahnenfluchtserklärung.

Jn der Untersuhungssache gegen den Ersahrekruten Kutscher August Bräucr aus dem Landwehrbezirk | Breslau, wegen Fahnenflucht, wird auf Grund der S9 69 ff. Militärstrafgesezbuch8 sowie der $8 356, 960 Militärstrafgerihtsordnung der Beschuldigte lur fahnenflüchtig erklärt.

Dreslau, den 17. November 1911.

Gericht der 11. Division. [73007] Beschlagnahmeverfügung.

Ver Leutnant Oskar Geyer K. B. 5. Feldartillerie- regiments wird auf Grund der S8 69 ff. M.-St.- G.-B. sowie der 8 356, 360 M.-St.-G.-O. für fsahnenflüchtig erklärt und sein tm Deutschen Reiche befindliches Vermögen mit Beschlag belegt.

Landau, 17. 11. 1911.

Kgl. Bayer. Gericht der 3. Division.

[73006] x. Verfügung.

Bu der Untersuchungssahe gegen den Rekruten Johann G eorg Lauerhaas, geboren am 23. Juli 1890 in Schlüsselau (Herrnstorf) B.-A. Bamberg 11, in Kontrolle des K. Bezirkskommandos T München, wird der Beschuldigte auf Grund der $$ 69 ff. des N.-M.-St.-G.-B. sowie der $8 356, 360 M.-St.- G.-VD. hiermit für fabnenflüchtig erklärt.

München, den 7. November 1911.

[73010] Fahneufluchtêerkläruug.

In der Untersuchungssache gegen den zur Dis- position der Ersaßbehörden entlassenen Musketier, Nekruten Emil Baumgarten, wegen Fahnenflucht, wird auf Grund der 88 69 ff. des Militärstrafgesetz- buchs sowie der 88 356, 360 der Militärstrafgerichts- ordnung der Beschuldigte hierdurh für fahnenflüchtig ertlärt. i :

Müntster, ten 17. 11. 1911.

Gericht der 13. Division. {73012] Fahnensfslucchtserklärung. 2A

In der Untersuchungssae gegen den Unteroffizter Oskar Eugen Marowski der 3. Batt 2. Unterels. Feldartillerieregiments Nr. 67, wegen Fahnenflucht, wird auf Grund der $8 69 ff. des Militärstraf- geseßbuchs sowie der 88 356, 360 der Militärstraf- gericht8ordnung- der Beschuldigte hierdurch für fahnen- flüchtig erklärt.

Strafß;burg i. Els, A

Hagenau i. Elf, den 15. November 1911.

Gericht der 31. Division.

[73005]

Die gegen den Heizer Reinhold Otto Carl Karwe von der 3. Komv. 1. Werftdivision unterm 31. Mai 1911 erlassene und im Meichsanzeiger Nr. 130 vom 3. Juni 1911 veröffentlichte Fahnen- fluchtserflärung wird hiermit zurückgenommen.

Kiel, den 15. November 1911.

Gericht 1. Marineinsvektion.

[73011] Verfügung.

Die wider den Musketier Albert Delkus der 4. Komp. 7. Lothr. Inftr.-Regts. Nr. 158 in Nr. 162 des Deutschen Retchsanzeigers erlassene Fahnenfluhts- erklärung vom 11. 7. 1906 wird aufgehoben.

Münster i. W., den 16. November 1911.

Gericht der 13. Division.

2) Ausgebote, Verlust: u. Fund- sachen, Zustellungen u. dergl.

[72754] Zwangsversteigerung.

Im Wege der Zwangsvollitreckung foll das in Berlin, Stephanstraße 10, belegene, im Grundbuche von Moabit Band 72 Blatt Nr. 3145- zur Zeit der Eintragung des Bersteigerungs8vermerks auf den Namen der verehelichten Frau Rentner Marie Wolf- sohn, geb. Berger, zu Berlin eingetragene Grundstü, bestehend aus: a. Vorderwohnhaus mit linkem Seitenflügel und Hof, þ. Stall. und Remisengebäude rets, c. Hosfkeller, am 1G. Januar 1912, Vormittags Uk Uhr, durch das unterzeichnete Gericht, Neue Friedrichstraße 13/14, 111 (drittes Stockwerk), Zimmer Nr. 113—115, versteigert werden Das Grundstük Kartenblatt 14 Parzelle 996/56 der Gemarkung Berlin ist nach Artikel Nr. 13 662, neu 1575, der Grundstenermutterrolle 6 a 26 qm groß und nach Nr. 1575 der Gebäudesteuerrolle bet cinem jährlihen Nußungswert von 11 180 M mit 424,80 A Jahresbetrag zur Gebäudesteuer veranlagt. Der Versteigerungsvermerk ist am 17. Oktober 1911 in das Grundbuch eingetragen.

Berlin, den 7. November 1911.

Königliches Amtsgericht Berlin-Mitte. Abteilung 85. [72753] Zwangsversteigerung.

Zum Zwelke der Aufhebung der Gemeinschaft, die in Ansehung des in Berlin, Charlottenstraße 96, be legenen, im Grundbuche von der Friedri{stadt Band 25 Blatt Nr. 1787 zur Zeit der Eintragung des Ver- steigerungs8vermerks auf den Namen 1) der verche lihten Kaufmann Anna Malwine Jenny Schober, geb. Carr, zu Halle a. S., 2) des früheren Lhrers Thomas James Mathew Carr zu Godesberg bei Bonn, 3) der verebelihßten Rechnungsrat Hanna Caroline Auguste Clara Alma Bergemann, geb. Carr, zu Berlin zu je einem ideellen Dritteile ein- getragenen Grundstücks besteht, soll dieses Grundstü am 19. Januar 1912, Vormittags 10 Uhr, durch das unterzeihnete Gericht, Neue Friedrich- straße 13 —14, 111 (drittes Stockwerk), Zimmer Nr. 113/115, versteigert werden. Das in der Ge- markung Berlin belegene Grundstück, bestehend aus: a. Vorderwohnhaus mit rechtem und linkem Seiten- flügel, Hof und Garten mit Gartenhäuschen, h. Wohngebäude rets, ist als in den ungetrennten Hofräumen belegen mit einex Fläche im Kataster nicht nachgewiesen und nah Nr. 182 der Gebäudesteuer- rolle bei einem jährlichen Nußungêswert von 9720 4 mit 369,60 #6 Jahresbetrag zur Gebäudesteuer ver anlagt. Der Versteigerungsvermerk ift am 11. Oktober 1911 in das Grundbu eingetragen. Es ergeht die Aufforderung, Rechte, soweit sie zur Zeit der Eintragung des Versteigerungsvermerks aus dem Grundbuche nicht ersihtlich waren, \vätestens im Versteigerungstermine vor der Aufforderung zur Ab gabe von Geboten anzumelden und, wenn der Antrag steller widerspricht, glaubhaft zu machen, widrigenfalls sie bei der Feststellung des geringsten Gebots nit berüdsichtigt und bei der Verteilung des Versteige- rungserlôöfes den übrigen Nehten nahgeseyt werden. Diejenigen, welche ein der Versteigerung entgegen stehendes Recht haben, werden aufgefordert, vor der Erteilung des Zuschlags die Aufhebung oder einst- weilige Einstellung des Verfahrens herbeizuführen, widrigenfalls für das Necht der Versteigerungserlös an die Stelle des versteigerten Gegenstandes tritt.

Q 1AM: 14, Berlin, den 8. Noverwnber 1911.

K. Bayer. Gericht der 1. Division,

Königliches Amtsgeriht Berlin-Mitte. Abteilung 85.

| Bayerischen Hypotheken- und i Nr. L0G O2 Lit, Þ 21

[72752] Zwvaugsversteigerung.

_Im Wege der Zwangsvollstreckung soll das in Berlin, Schmidstraße 15 belegene, im Grundbuche von der Luisenstadt Band 26 Blatt Nr. 1446 zur Zeit der Eintragung des Versteigerungsvermerks quf den Namen des Kaufmanns Heinrich de Fries zu Berlin eingetragene Grundstück, bestehend aus: a. Vorder- wohnhaus mit rechtem Seiteuflügel und 2 unter- tellerten Höfen mit abgesondertem Klofett, þ. Doppel- querfabrikgebäude mit rechtem Vo1flügel, c. Stall- und Nemi}engebäude rechts im 2. Hof, am 23. Ja- nuar 1912, Vormittags 10 Uhr, durch das unter- zeichnete Gericht, Neue Friedrihstraße13/14, 111.(drittes Stockwerk), Zimmer Nr. 113 = 115, versteigert werden. Das in der Gemarkung Berlin belegene Grundstück il ais 1n den ungetrennten Hofräumen belegen mit einer Fläche im Kataster niht nabgewiesen und nach Nr. 2852 der Gebäudesteuerrolle bei inem jährlichen Nußungs8woert von 14 560 4 mit 468 M JIahres- betrag zur Gebäudesteuer veranlagt. Der Ver- steigerungsvermerk ist am 18. Oftober 1911 in das Grundbuch eingetragen.

Berlin, den 9. November 1911. ;

Königliches Amtsgericht Berlin-Mitte. Abteilung 85.

[65742] Zwangsversteigerung.

Im Wege der Zwangsvollstreckung foll das in Berlin belegene, im Grundbuche von Berlin (Wedding) Band 133 Blatt Nr. 3130 zur Zeit der Eintrag i

id 135 2 r. 3130 zur 3 der Cintragung des Versteigerungsvermerks hberrenlose, früher auf den Namen des Baumaterialienbändlers Anton Galasch in Charlottenburg eingetragene Grundstü am 15. Dezember 1911, Vormittags 11: Uhr, durch das unterzeichnete Gericht, an der Gerichtsstelle, Brunnenplatz, Zimmer Nr. 30, 1 Treppe, versteigert werden. Das in Berlin, Gottschedstraße Nr. 3, belegene Grundstü enthält Vorderwohnbhaus mit Seitenflügel links, Ouergebäude mit Nückflügel links und 2 Höfen, teilweise unterktellert, und besteht aus dem Trennstück Kartenblait 23 Parzelle 930/84 2c. von 9 a 29 qm Größe. Es ift in der Grundsteuer- mutterrolle des Stadtgerneindebeztrks Berlin unter Artikel Nr. 23752 und in der Gebäudesteuerrolle unter Nr. 3977 mit einem jährlihen Nutzungswert von 14 800 A eingetragen. Der Versteigerungs vermerk ist am 6. Dftober 1911 in das Grundbuch eingetragen.

_BVerlinu, den 20. Oktober 1911. Königliches Amtsgericht Berlin-Wedding. Abteilung 6.

[72698] Zwangsversteigerung.

_Im Wege der Zwangsvollstreckung foll das in Heiltgensee belegene, im Grundbuche von Heiligensee Dad V Blatt Nr. 1959 r Zeit der Eln- tragung des Versteigerungsvermerks auf den Namen der Witwe Frieda Sambach, geborene Heller, in Tegel ort, und deren minderjährige Kinder, a. Karl Hermann, Cugen Sambac, b. Gertrud, Minna, Anna Sambach, in ungeteilter Erbengemeinshaft eingetragene Grund- \tud am A1. Januar 1942, Vormittags 10 Uhr, durch das unterzeiWhßnete Gericht, an der Gerichtsstelle, Brunnenplat, linker Flügel, 1 Treppe, Zimmer 32, versteigert werden. Das Grundstüd Wohnhaus mit Hofraum und Garten liegt in der Gemarkung Heiligensee, Moltkestraße 16 umfaßt die Parzelle Kartenblatt 4 bshnitt 145/23 Don..8 a 16 Größe und ift unter Artifel Nr 153 der Grundsteuermutterrolle und unter Nr. 182 der Gebäudesteuerrolle des Ge- meindebezirks Heiligensee mit einem Neinertrage von 2580 M verzeichnet. Der Versteigerunasvermerk ift am 3. November 1911 in das Grundbuch eingetragen.

Berlin, den 15. November 1911. Königliches Amtsgericht Berlin-Wedding. Abteilung 7.

(72699] Zwangsversteigerung.

Im Wege der Zwangsvollstreckung soll das in Wittenau belegene, im Grundbulße von Wittenau Band 9 Blatt Nr. 276 zur Zeit der Eintragung des Versteigerungsvermerks auf den Namen der Firma Bart'ch & Weber, Gesellshaft mit be- [chränkter Haftung, Bauanstalt für Eisenconstruction, eingetragene Grundstück am 12, Januar 192, Vormittags U Uhr, durh das unterzeichnete Gericht, an der Gerichtsstelle, Brunnenplat, Zimmer 30, 1 Treppe, versteigert werden. Das in Wittenau, Straße 111, am Bahnhof Eichbornstraße und an der Breitenbachstraße belegene Grundstück enthält: Bureaugebäude mit Wasch- und Ankleide- raum und Hofraum, Schlosserei, Schmiede, Abort und besteht aus den Parzellen Kartenblatt 3 Nr. 1207/23 2c. und 1208/30 mit einer Größe von 99 a 17 qm. Es ist in der Grundsteuermutterrolle Gemeindebezirks Wittenau unter Artikel Nr. 251 mit einem Neinertrag von 0,42 Taler und in der Gebäudesteuerrolle unter Nr. 297 mit einem jährlihen Nußungswert von 1878 A verzeichnet. D am €. November

CTSA Tau

4 111 1

S oR UCV

Der Versteigerungsvermerk ift 1911 in das Grundbuch eingetragen.

Berlin, den 15. November 1911. Königliches Amtsgericht Berlin-Wedding. Abteilung 6. [72967 Der zu Verlust gegangene 49/9 ige Pfandbrief der Wechselbank Ser. 37 l 1000 é hat fich wieder gefunden. Mein Schreiben vom 4. April 1911 Nr. 1244 wird daher insoweit widerrufen.

Laudau: a. J., den 9. November 1911.

K. Bezirks8amt Landau a. J.

Burger.

[72695]

Der von uns unter der früberen Firma „Lebens- versiherungs - Gesellshaft zu Leipzig“ ausgefertigte Versicherungs\chein auf den Lebensfall Nr. 13 283, ausgestellt am 1. November 1893 auf das Leben von

Fraulein Charlotte Margarethe Veck in Jöhstadt, jeßt in Dresden (Versiherungsnehmer Herr Louis

E

Melzer, Kaufmann tin Iobstladt, als Vormund), ist uns als abhanden gekommen angezeigt worden. Jn Gemäßheit von $ 18 unserer Bedingungen für Ver- cherungen auf den Lebensfall machen wir dîes hier- dur bekannt. Wir werden für diesen Schein eine Ersaturkunde ausstellen, wenn sich innerhalb zweier Monate ein Inhaber dieses Scheins bei uns nicht melden sollte. Leipzig, den 20. November 1911. Leipziger Lebensversicherungs-Gesellschaft auf Gegenseitigkeit (Alte Leipziger). Dr. Walther. Niede!. [72066] __Die Police A 94041 über 4 2000 Versicherungs- summe, auf das Leben des Uhrmachers Georg Strempel in Natibor lautend, ist angeblih ab- handen gekommen. Alle Personen, welche Ansprüche aus dieser Versicherung zu haben glauben, werden hierdurch aufgefordert, sie innerhalb 3 Monate yon heute ab bei Vermeidung ihres Verlustes bei uns geltend zu machen. Magdeburg, den 13. November 1911. Magdeburger Lebens-Versicherungs-Gesellschaft.

nD06C7 ( Nt

2067] Aufgebot. ie Witwe des Karl Best, jeßige Ehefrau Theo- dor Flecke, zu Bruckhausen am Rhein hat das Auf- gebot der angeblich verloren gegangenen Kure- nummern 79—94 der Eisensteinzehe „Hinterwald“ Bergrevier Diez beantragt. Der Inhaber der Urkunden wird aufgefordert, \pätestens in dem auf den 15, Februar 1912, Vormittags 10 Uhr, anberaumten Aufgebotstermine seine Nechte anzu- melden und die Urkunden vorzulegen, widrigenfalls deren Kraftloserklärung erfolgen wird. Diez, den 6. November 1911. Königliches Amtsgericht. Abt.

Die

L.

[72723 Aufgebot. ie Witwe A ckerers B. Huesken, Anna geb. Elfers, hat das Aufgebot des Hypothekendokuments, betreffend die im Grundbuch von Sellen Band 2 Blatt 57 in Abteilung . 11T unter Nr. 1 für den katholischen Pastoratsfonds ta Burgsteinfurt auf Grund der Ürfunde vom 9. Juni 1861 eingetragene Post von 49 lr. 29 Sgr. beantragt. Der Inhaber der Urkunde wird aufgefordext, spätestens in dem auf den 4. Juni 1912, Vormittags AU Uhr, auf Zimmer 10 hiesigen Gerichts anberaumten Auf- gebotstermine seine Rechte anzumelden und die Urkunde vorzulegen, widrigenfalls die Kraftlos- ertläârung der Urkunde erfolgen wird. Burgsteinfurt, den 14. November 1911. Königliches Amtsgericht. : Aufgebot. er Kaufmann Moriß Rothstein in Posen, ver- treten durch den Justizrat Hamburger in Posen, hat das Aufgebot des verloren gegangenen Teilgrund- \chuldbriefes vom 6. April 1906 über 1000 4 Teil- betrag der in dem Grundbuche von Stralkowo Dorf Band 90 Blatt Nr. 36 Abt. TI[T Nr. 5 für den WVtaurermeister Michael und dessen Ebefrau j tralfowo eingetragenen / | Der Inhaber der Urfunde wird aufgefordert, spätestens in dem auf den 26. März 1912, Vormittags ü@& Uhr, vor dem unterzeichneten Gericht, Zimmer Nr. 2, an- beraumten Aufgebotstermine Nechte anzu- melden und die Urkunde vorzulegen, widrigenfalls die Kraftloserklärung der Urkunde erfolgen wird. Wreschen, den 16. November 1911. Köntgliches Amtsgericht.

) _

ç oino Eine

2 Nufgebot.

orn r pernsanger (Cugen

f S

_—

721] De Guth® in Brünn (Mähren), Senefeldergasse 18 IT1, hat beantragt, den verschollenen Kaufmann Georg Thomas Guth, ge- boren am 8. August 1816 in Sandhofen, zuleßt wohnhaft in Amerika, angeblich City of Watertown, für tot zu erflären. Der bezeichnete Verschollene wird aufgefordert, sich spätestens in dem auf den 10. Juni 1912, Vormittags 1k Uhr, vor dem '"unter- zeichneten Gericht, Neue Friedrichstr. 13/14, [1T. Stock- werft, Zimmer 106/108 anberaumten Aufgebotstermine zu melden, widrigenfalls die Todeserklärung erfolgen wird. An alle, welhe Auskunft über Leben oder Tod des Verschollenen zu erteilen vermögen, ergeht die Aufforderung, spätestens im Aufgebotstermine dem Gericht Anzeige zu machen.

Berlin, den 2. November 1911.

Königliches Amtsgeriht Berlin-Mitte.

Bi Aufgebot.

Der Kaufmann Hermann Sehr in Gostyn als Abwesenheitspfleger hat beantragt, den verschollenen früheren Arbeiter Michael Jóôzefowiak, geb. 28. September 1864 in Pudliszki, Krets Gostyn, zuleßt wohnhaft in Berlin, Münchebergerstraße 23, sür tot zu erklären. Der bezeichnete Verschollene wird aufgefordert, sih spätestens in dem auf den 10, Juni 1912, Vormittags A1 Uhr, vc1 dem unterzeichneten Geriht, Neue Friedrich- \traße 13/14, 111. Stockwerk, Zimmer 106/108, an- beraumten Aufgebotstermine zu melden, wtidrigen- falls die Todeserklärung erfolgen wird. An alle, welhe Auskunft über WÆben oder Tod des Ver- schollenen zu erteilen vermögen, ergeht die Auf- forderung, spätestens 1m Aufgebotstermine dem Gericht Anzeige zu machen.

Verliu, den 4. November 1911.

Königliches Amtsgeriht Berlin-Mitte. [71725] Aufgebot.

Das K. Amtsgericht Dahn hat am 8. November 1911 auf Anstehen: 1) des Jakob Müller, Adckerer und Adjunkt in Busenberg, als bestellter Abwesen- beitspfleger des untengenannten Jakob Lauth, 2) des

Abt. 84,

[72722]

Abt. 84.

Romanus Sauer, Bergmann in Hühnerfeld bei

E