1911 / 281 p. 11 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

[76002] Brauerei Wibold Actien-Gesellschaft, Königsberg i/Pr.

_Die ordentliche Generalversammlun

der Aktionäre der Brauerei Wibold, Actien-Gesellschaft

findét am 28. Dezember 1911, Nachmittags 6 Uhr, im Sizungszimmer der Norddeutschen Creditanstalt zu Konigsberg i. Pr. statt. Tagesorduuug: 1) Vorlegung des Berichts, der Bilanz und ür Gewinn- und Verlustrehnung für das Geschäfts- jahr 1910/1911. 2) Beschlußfassung darüber sowie. über Entlastung des Vorstands und des Aufsichtsrats. 3) Grfaßwahlen für den Aufsichtsrat. Zur Teilnahme an der Generalversammlung sind diejenigen Aktionäre berechtigt, welhe bis zum ._ 283. Dezember d. Js., Abeuds 6 Uhr, ihre Aktien bei der Gesellschaftskasse in Königsberg i, Pr. oder bei der Norddeutschen Creditanstalt, daselbst, deponiert haben. Köuigsberg i. Pr., den 28. November 1911. Der Aufsichtsrat. Bieske.

[75998] Raths-Damnigtzer Papierfabrik Actien-Gesellschaft.

Auf Grund des § 17 unserer Statuten laden wir unsere Aktionäre zur ordentlichen Geueralver- sammlung auf Montag, deu 18. Dezember 1911, Mittags 41 Uhr, nah Berlin, Sommer- straße 2, I, ins Bureau des Vorsißenden ein.

Diejenigen Aktionäre, welche hieran teilnehmen wollen, haben ihre Aktien oder Vorzugsaktien oder die von der Reichsbank oder einem Notar darüber erteilten Depotscheine nebst einem doppelten Nummern- verzeihnis spätestens drei Tage vor der Ge-

[75923]

Gesellschaft in Hamburg. Die Herren Aktionäre werden hiermit zu einer am Dounerstag, 14. Dezember 1911, präzise 27 Uhr, im Sitzungssaale der Nord-Deutschen Versicherungs, Gesellschaft, Hamburg, Alterwall 12, stattfindenden außerordentlichen Generalver- sammlung ergebenst eingeladen. Tagesorduung : Punkt 1. Erhöhung des Aktienkapitals auf é 6 000 000,— unter Beschränkung des Bezugs- rets der alten Aktionäre. Punkt 2. Beschlußfassung auf Abänderung des 8 3 der Statuten, wie ige:

& 8 Das Grundkapital der Gesellschaft beträgt 6 000 000,—

verteilt auf 3750 auf Namen lautende Aktien, und zwar: 750 Aktien Nr. 1—750 zum Belaufe von je A 4000,—, 3000 Aktien Lit. B Nr. 751—3750 zum Bela von je 4 1000,—, worauf 25 9% #4 1000,— auf die Aktien Nr. 1——750 und 44 250,— auf die Aktien Lit. B Nr. 751—3750 eingezahlt find. ine jede Aktie Nr. 1—750 gewährt 4 Stimmen,

die Aktien Lit. B Nr. 751—3750 gewähren je 1 Stimme. Ueber die geleisteten Einzahlungen wird auf dem Interims\chein quittiert. Die Ausgabe von Aktien für einen höheren Be- trag als den Nennwert ist zulässig, desgleichen die Ausgabe neuer Aktien vor der vollen Einzahlung des bisherigen Kapitals. Punkt 3. Beschlußfassung auf Abänderung des S 12 der Statuten, wie folgt:

4.

Nord-West-Deutshe Versiherungs-

D Niederlaffung 2x. von Nechtsanwälten.

{75940] Bekauntmachung.

wiedergewählt und tn der am 9. November 1911 va ehabten außerordentlihen Kammerversammlung ie Mitglieder erhöht. Der Vorstand seßt si zu- sammen wie folgt: Geh. Justizrat Gießen in Zwei- brüden, Vorfißzeuder, Justizrat Merckle in Franken- thal, stellv. Vorsitzender, Justizrat Schuler in Zweibrücken, Schriftführer, Justizrat Hessert in Zweibrücken, stellv. Schriftführer, Justizrat Ney in Landau, K. Advokat-Anwalt Berg daselbst, Justizrat Schweickert in Frankenthal, Justizrat éFrenckel in Kaiserslautern, Justizrat Grill in Neu- stadt a. H., Rechtzanwalt Mayer in Ludwigshafen, Justizrat Hörner in Kaiserslautern, Rechtsanwalt Heußler in Pirmasens, Rehtsanwalt Spatz in Speyer. Zweibrückea, den 27. November 1911. K. Oberlandesgericht. Der Präsident: v. Lippmann.

[75942]

Der Rechtsanwalt Werner Lauth hier i} heute

in die Liste der beim hiesigen Amtsgericht zugelassenen

Rechtsanwälte eingetragen und hat seinen Wohnsitz

in Burgdorf genommen.

Burgdorf, den 23. Novenber 1911. Königliches Amtsgericht,

75941] Bekanntmachung.

Der frühere S rial ator Dr. Paul Brücher isi beute in die Liste der bei dem hiesigen Landgericht

In der am 7. Oktober 1911 stattgehabten ordent- lien SJahresversammlung der Anwaltskammer im Bezirke des Oberlaudesgerichts Zwei- brücken wurden vier sazungsgemäß und einer dur Los aus dem Vorstande ausgeschiedene Mitglieder

ahl der Vorstandsmitglieder um zwet weitere

[75523] Die nachstehende Aenderung der Statuten der Gewerkschaft Alexaudershall in Berka a. W. ist heute Leradatil bestätigt worden : Absay 1 und 2 des § 12 der Saßung erhält folgenden Wortlaut : „Die Gewerkschaft wird durch einen aus 9 bis 12 Bewerken bestehenden Grubenvorstand vertreten.“ „Alljährlich mit dem Schlusse der Gewerkenvers- sammlung scheiden 6s Mitglieder aus dem Gruben- vorstande aus. Die Pee oige des Ausscheidens bestimmt das Dienstalter und bet gleichem Dienst- alter das Los. Die am Schlusse des Jahres 1911 Ana Grubenvorstandsmitglieder gelten als gleihaltrig.“ „Wiederwahl ist statthaft. Scheiden eines oder mehrere Mitglieder des Grubenvorstandes vor Ablauf der Amtsperiode aus und sinkt die Zahl der Gruben- vorstandsmitglieder dadurch unter 9 (neun), so kann ch der Grubenvorstand durch Kooptierung ergänzen. Bis dahin bilden die übrigen Mitglieder den Gruben- vorstand mit allen ihm als jolhen zuständigen Rechten und Len Die Amtszeit der kooptierten Mitglieder reiht bis zum Schlusse der nächsten Ge- werkenversammlung.“ Gleichzeitig wird hiermit zur öffentlichen Kenntnis gebracht, daß der Grubenvorstand der Gewerkschaft Alexandershall aus folgenden Mitgliedern besteht: 1) Kaufmann E. J. Enners in Hamburg, 2) Kaufmann J. W. Piepmeyer in Cassel, 3) Konsul H. Nuete in Hamburg, 4) Ingenieur E. Balzer in Hamburg, 5) Bankdirektor W. Rehn in Essen, 6) Nechtsanwalt Dr. W. Meyer in München, 7) Dr. A. Poensgen in Düsseldorf, 8) Geh. Oberjustizrat, Landgerichtspräsident Dr. e tengvey in Eisenach,

9) I Medùizinalrat, Professor Dr. Binswanger in Jena,

10) I. Balthazar in Bonn,

ueralversammlung in E Geschäftslokale eim Vorsitzenden des Auffichtsrats in Berlin, Sommerftr. 2, I, gegen

in Raths-Damuiß oder

Bescheinigung zu binterklegen. Tagesorduung :

1) Vorlage des Ge|chäftsberichts pro 1910/11 und Beschlußfassung über Genehmigung der Bilanz

und der Gewinn- und Verlustre(nung.

2) Beschlußfaffung über Erteilung der Entlastung.

3) Aufsichtsratswahlen

Berlin/Raths-Damuist, den 28. November 1911.

Der Auffichtsrat. Ludwig Born, Vorsitzender.

[759451

Preußische Bodenkredit-Akticnbauk. Die Generalversammlung der Preußischen Boden- kredit-Aktienbank zu Berlin bat dem Vorschlage des Aufsichtsrats vom 15. November 1910 ent- sprechend in ihrer Sitzung vom 1. März 1911 einstimmig beschlossen, zu der Bestimmung des § 35 Abs. 1 des Bankstatuts, und zwar nach Sat 1, folgenden Zusaß zu machen: „Bei Quittungen, Ausstellung von Rechnungen und Cmpfangsbescheinigungen genügt jedoch die Unterschrift zweier stellvertretender Vorstands- mitglieder.“ Ausweislih des nahfolgenden Schreibens des Reichsjustizamts vom 23. Juni 1911 hat der Bundesrat zu der bes{lossenen Statutenänderung in E Sigzung vom 22. Juni 1911 die Genehmigung eilt. Zufolge der gleihfalls hierunter abgedruckten Ur- kunde vom 26. August 1911 haben die Herren Minister der Justiz, für Landwirtshafr, Domänen und Forsten, des Innern und der Finanzen auf Grund Allerböhster Ermächtigung im Hinblick auf diese Statutenänderung die Genehmigung zur Fort- dauer des der Preußischen Bodenkredit-Aktienbank zu Berlin erteilten Privilegiums zur Ausgabe von Jn- baberpapieren gemäß § 795 Abs. 2 des B. G.-B. und des Artikels 8 der Ausfühtungsverordnung zum B. G.-B. vom 16. November 1899 (Ges.-Samm- lung S. 562) erteilt. Vie Statutenänderung ist bereits in das Handels- register des Königlihen Amtsgerichts Berlin - Mitte eingetragen worden. Der Staatssekretär Berlin, den 23. Funi 1911. des Reichsjustizamts.

Nr. 3812. Auf die Schreiben vom 12. und 15. Mai d. Js. I A 1Ie 1850 und 2004.

12 Anlagen.

Der Bundesrat hat in 22. d. Mts. bes{chlossen,

1) der Preußischen Bodenkcedit - Aktienbank zu Berlin zu der von der Generalversammlung ihrer Aktionäre am 1. März 1911 hbe- {lofsenen Aenderung des § 35 em 2 des Statuts der Bank auf Grund des §& 1 Absay 3 des Hypothekenbankgeseßes die Genehmigung zu erteilen.

2) x. Cuer Exzellenz darf ich hiernach ergebenst anheim- stellen, das weitere zu Raten: 18co. 6 An den Königlich Preußischen Herrn Minister für Landwirtschaft, Domänen und Forsten.

Genehmigung. Auf Grund Allerhöchster Érmächtigung vom 7. August 1911 genehmigen wir, daß das Privilegium der Preußischen Bodenkredit-Aktienbank zu Berlin zur Ausgabe von Inhaberpapieren auch bei der von der Generalversammlung der Bank am 1. März 1911 beschlossenen Aenderung des Bankstatuts in Kraft bleibt, vorausgeseßt daß die Eintragung des Beschlusses in das Handelsregister erfolgt. Berlin, den 26. August 1911. Der Justizminister. In Vertretung: Künzel. Der Miristex für Landwirtschaft, Domänen und Forsten, In Vertretung: Schroeter. Der Minister des Juuern. Im Aufrage: von Herrmann. Dev Finanzminister. Im Auftrage: Halle. I.-Nr. 7 A 11e 4491. 1 Ang. M. f. L, 1 2369 J.-M. IVe 2011 M. d. J. 1 13258 F.-M. Berliu, ten 19. Oktober 1911. Der Polizeipräfident.

seiner Sitzung vom

stimmung sind nur diejenigen Gläubiger bere(tigt, welche ihre Schuldverschreibungen spätefteus am zweiten Tage vor der Versammlung bei der Reichsbauk oder bei einem Notar bigsterlegt haben und dte Hinterlegung bei der Anmeldung zur An- wefenheitsliste dur eine die Schuldverschreibungen genügend bezeichnende Bescheinigung nachweisen.

welche mit s{riftliher Vollmacht versehen sind, aus- geübt werden.

vember 1911.

oder mehreren Personen. Herr Arthur Duncker.

behalten, außerdem ein oder mehrere Vorstandsmit- glieder Direktoren oder stellvertretende Di- rektoren zu ernennen und deren Anstellungsbedingungen festzuseßen. i Punkt 4. Beschlußfassung auf Abänderung des S 26 Abs. 7 der Statuten, wie folgt: 8 26 Abs. 7. Der Kapitalreservefonds dient zur Deckung eines aus der Bilanz sih ergebenden Verlustes. Hamburg, 28. November 1911. Der Auffichtsrat. Der Vorstand. Ludwig Sanders, Artbur Duncker, Vorsitzender. Vorfitzender.

.

[75917] Malmedie & Co. Maschinenfabrik Aktiengesellschaft in Düsseldorf.

Die Herren Aktionäre unserer Gesellshaft werden bierdurch zu der am Freitag, den 22. Dezember L911, Nachmittags 5 Uhr, im Palast-Hotel Breidenbacher Hof in Düsseldorf stattfindenden drei- zehnten ordentlichen Generalversammlung ein- geladen.

Tagesordnung : 1) Vorlage der Bilanz und des Gewinn- und

Verlustkontos sowie des Geschäftsberichts pro

1910/1911. 2) Beschlußfassung über die Erteilung der Ent-

lastung und Festseßung der Dividende. Diejenigen Aktionäre, welche sch an der General- versammlung beteiligen wollen, haben die Aktien oder Depotscheine der Deutschen Reichsbank über die Aktien spätesteus bis zum 18. Dezember LOLL inkl. bei der Kasse der Gesellschaft in Düsseldorf, dem Bankhause C. G. Trinkaus in Düfsetdorf, der Bergisch Märkischen Bank in Düsseldorf, dem Bankhauje C. Schlefiager - Trier & Co. in Berlin, dem Bankhause vou Erlanger « Söhne in Frankfurt a. Main oder einem deutschen Notar zu binterlegen.

Erfolgt die Hinterlegung der Aktien bei einem Notar, L ist der ordnungs8mäßige Hinterlegungsschein spätestens am zweiten Tage vor der Gerueral- Ps ERBARE bei dem Vorstand der Gesellschaft auf die Zeit bis zum Sch@&luß der Generalversamm- lung zu hinterlegen. In dem notariellen H ntec- legungs\hein müssen Zahl und Unterscheidung8merk- male der hinterlegten Aktien (Nummern, Gattung u. dgl.) sowie die Erklärung des Notars enthalten sein, daß die Aktien bis zum S{luß der General- versammlung bei ihm in Verwahrung bleiben. Düsseldorf, den 28. November 1911. Malmedie & Co. Maschincufabrik

Aktiengesellschaft. Der Aufsichtsrat. Kommerzienrat Marx Trinkaus, Vorsitzender.

[75916]

Bad Rippoldsau Aktiengesellschaft. Die Gläubiger der 5 0/5 Teilschuidverschrei- bungen unserer Gesellshaft vom Jahre 1910 im Gesamtbetrage von 4 400 000,— werden hiermit zu einer am Dienstag, den 19. Dezember 1941, Nachmittags 3 Uhr, zu Karlêruhe t. B. im Hotel „Friedrih6hof" stattfindenden Versammluag ec- gebenst eingeladen.

Tagesorduung :

Beschlußfassung über Abänderung des Rückzahlungs- modus der Teilshuldverscreibungen.

Zur Teilnahme an der Versamnlung und der Ab-

Das Stimmreckcht kann durch Bevollmächtigte,

_ Rippoidêau (Vad, Schwarzwald), den 27. No- Der Vorftaud.

Im Auftrage: von Koeller.

8&1 Der Vorstand der Gesellshaft besteht aus einer Als Vorsitzender des Vorstandes (Direktion) fungiert Es bleibt dem Bes{luß des Aufsichtsrats vor-

Kurfürstenstr. Nr. 107.

gesellschaft m. b ©, Düffeldorf ist aufgelöst,

geltend zu machen.

zugelassenen Rechtsanwälte eingetragen worden. Düsscldorf, den 25. November 1911. Königliches Landgericht.

[75943]

In die Anwaltsliste tes unterzeichneten Auts-

gerihts ift heute der Rechteanwalt Louis Max

Müller mit dem Wohnsitz in Leipzig einget: agen

worden.

Leipzig, den 25. November 1911. Königliches Amtsgericht.

[75944]

In die biesige Anwaltsliste ist heute Rehtsanwalt

Johannes Heinrih Undeutsch in Zwickau eingetragen

worden.

Zwickau, den 25. November 1911. Königliches Amtsgericht.

D T & D

19) Vershiedene Bekannt- madungen.

[73860] Bekanntmachung. Die im Jahre 1911 vorzunehmenden Wahlen der Aeltesteu der Kaufmannschaft von Verlin und der Mitglieder der Finauzkommission finden Freitag, den 8. Dezember 1911, Sonnabend, deu 9. Dezember 1911, Montag, den U1. Dezember £911, je von Vormittags 10 Uhr bis Nachmittags 4 Uhr, im Kommissionssitzungs8zimmer der Kor- poration der Kaufmannschaft von Berlin (Börsen- gebäude, Eingang Burgstr. 25, durch das Vestibül, rech1s, eine Treppe bo) tatt.

Berlin, den 16. November 1911.

Die Aeltesten der Kaufmannschaft

von Berlin. Kaempf. Weigert. Helfft.

75936] Bekanutmachung. Seitens der Firma Sal. Oppenheim jr. & Co. hierselbst ijt bei uns beantragt worden, uom. 30 006 060 Kroneu neue, auf den Inhaber lautende Aktien der K. K. priv. Oesterreichischen Credit-Anstalt für Handel und Gewerbe (ein- get:ift in 93 750 Stüdck à 320 Kronen mit laufenden Nummern 375091—468750) zum Börsenhandel an der hiesigen Börse zuzulassen.

Cöln, den 25. November 1911.

Zulassungsstelle für Wertpapiere

an der Börse zu Cöln. M. Seligmann.

[75994] Deutsche Beamten-Lebensversicherung 0. G., Anstalt des Verbandes Deutscher

Beamten-Vereine. Zu einer auferordeutlihen Hauptversamm: lung am 1G, Dezember D911, Vormittags 87 Uhr, im NReichs-Versichherungs8amt zu Berlin, Königin Augustastr. 25/27, mit der Tages8orduung : Genehmigung des Vertrags, betr. Uebernahme der Sterbekasse für Deutscbe Gisenbahnbeamte zu Berlin durch die Deutsche Beamten-Lebensver- sicherung a. G., Anstalt des Verbandes Deut- scher Beamtenvereine, werden die Mitglieder ergebenst eingeladen. Verlin, den 28. November 1911. Deutsche Beamten. Lebeusverficherung a. G., Anstalt ders Verbandes Deutscher Beanmten- Vereine.

__ Die Direktion.

Dr. Piets\ch. Henning.

[75534]

Die Privat - Treuhaud - Gesellschaft mit be- \chränkter Haftuug ist durch Gesellschafterbes{luß in Liquidation getreten. Liquidator ist der Buch- druckercibesizer Albert von Prolltus, Berlin W. 62, Dläubizer werden auf- gefordert, Forderungen bei dem Liquidator anzumelden. [75935]

Die Rheinisch - Westiölisclze Electricitäts-

Wir fordern die Giaubiger auf, ihre Ausprüche Die Liquidatoren :

Hermann Altenburg, Ernst Tewes, i. Fa. Düsseldorfer Treuhand-Gesellschaft

Otto Goeringer.

schaften mit beschränkter durch bekannt, daß laut einstimmigen L Gesellshaftöveisammlung vom 5. November 1911 das Stammkapital auf 75000 #4 herabgesett worden ist.

11) E. Lippert in Hamburg, 12) P. Schüler in Bochum. Eisenach, den 24. November 1911. Das Großherzogl. Sächs. Bergamt. Trautvetter.

[74391]

Die Firma Boersken & Co. Ges. mit beschränkter

Haftung in Düsseldorf-Obercassel ist am 27. Okt.

1911 aufgelöst und befindet sich in Liquidation.

Etwaige Gläubiger werden aufgefordert, sich bei

uns zu melden.

Boersken « Co. Ges. m. b. H. in Lig. Ernst Boersken, Liquidator.

(74364) : Gemäß §8 65 Abf. 2 G. m. b. H.-Ges. roird bekannt gemacht, daß sG.-die Firma: Pateut-Neuheiten- Industrie mit dSfchränkter Haftung in Stutt- gart-Degerloch aufgelöst bat; die Gläubiger der Gesellshaft werden aufgefordert, si bei derselben zu melden.

Der Liquidator : A. Heimburger in Degerloh, Seestr. 10.

[75533]

Die Merkantile Gesellschaft mit beschränkter Haftung ist dur Gesellshafterbes{luß in Liqui- dation getreten. Liquidator is der Kaufmann Marx Schmidt, Friedenau-Berlin, Cranachstraße 19. Gläubiger werden aufgefordert, Forderungen bei dem Liquidator anzumelden.

[70138] Bekanntmachung. In der Gesellschafterversammlung der Verkaufs- stelle der Ziegeleien Jeßnit, Raguhn und Umgegend, Gesellschaft mit beschränkter Haf- tung in Jeßnitz, ist die Auflöfung der Gesell- schaft zum 30. April 1912 bes{chlossen worden. Als bestellter alleiniger Liquidator fordere ih zu- gleih die Gläubiger der Gesellschaft auf, si bei derselben zu melden. Dessau, den 9. November 1911.

Louts Woche, Liquidator der Verkaufsstelle der Ziegeleien Jeßnit, RNaguhn und Umgegend G. m, b. H.

[74394] Bekanutmachung. L Die Gesellschaft in Firma Friedrih Schiller & C°_ G. m. b. H. zu Berlin ist aufgelöst worden.

Es werden daher hbierdurch die Gläubiger der Gesellschaft gemäß 8 65 des Gesetzes, betr. die Ge- sellshaften mit beschränkter Haftung, aufgefordert, ch bei thr zu melden.

Berlin, den 23. November 1911.

Friedrich Schiller & G. m. b. H. in Liquidation. Ernst Lorenz, Berlin W., Linkstr. 12 11. [75116] Glania, Gesellschaft mit beshränslter Haftung,

Berlin-Wilmersdorf I, Pfalzburger Strafe 70. Die Gesellschaft ist aufgelöst. Die Gläubiger der Gesellschaft werden aufgefordert, sich zu melden. Der Liquidator : H. Ghrlich, Berlin W. 62, Kurfürstenstraße 80.

[75531] Bekanntmachung. Durch Beschluß der Gesellshafter vom 8. No-

vember cr. ist die Auflösung der Gesells{aft mit

beshränkter Haftung unter der Firma

F: & F: Meyer, 6G. m. b. 9.,

beschlossen worden und ist der Unterzeichnete zum alleinigen Liquidator bestellt.

Die Gläubiger der Gesellschaft werden aufge-

fordert, fich bei. dem unterzeihneten Liquidator zu melden.

Samburg 11, Adolphsplay 6 1. Der Liquidator : Arthur Hamel.

(75532]

Gemäß § 58 des Gesehes, betreffend die Gesfell- aftung, S wir hier- eschlufses der

Die Gläubiger werden aufgefordert, sich zu melden. Chemnitz, den 20. 11. 1911.

Ernst Schumann

Altenburg & Tewet.

Kohlenhandelsgesellschaft

mit beschränkter Haftung.

M 21,

Fünfte Beilage zum Deutschen Reichsanzeiger und Königlih Preußischen Staatsanzeiger.

Ber!in, Mittwoch,

den 29. November

Der Inhait dser Beilage,

f in welcher die Bekanntmachungen aus den Handels-, Güterrehts-, Vereins-, Genoff : Patente, Gebrauhsmust ex, Konkurse Para s Tarif- und Fahrplanbekanntmahungen der Eisenbahnen enthalten sind, erscheint auch in einem bef

Df.

Genofi ens chafts-, Zeichen- und Musterregistern, der Urheberretseintragsrole, vber Warenzeichen, onderen Blatt ¿nter dem Titel

Zentral-HandelSregister sür das Deutsche Reich. (t. 2814)

Das Zentral-Handelsregister für das Deutshe Reih erscheint in der Regel täglich. Der

Das Zentral-Handelsregister für das Deutsche Reich kann dur alle Postanstalten, in Berlin für Selbstabholer auhch dur Fe önlolihe Erpedition des Deutschen Neichsanzeigers und Königlich Preußischen | Staatsanzeigers, S"W. Wilhelmstraße 32, bezogen werden.

R ————_— An

Bekanntmachungen, betreffend die zur Veröffentlihung der Handels- 2c. Registereinträge

bestimmten Blätter.

Augsburg. Befanntmachung. [75689] Veröffentlihung der Einträge im Handels- und Ge- nossenschaftsregäiter des Registerbezirks Augsburg betr. „Im Jahre 1912 erfolgen die Bekanntmachungen der Einträge im Handelsregister für den gesamten Negisterb-zirk außer im Deutschen Reichsanzeiger in der Augsburger Abendzeitung, die Bekanntmachungen der Einträge im Genofßsenschaftéregister für den ge- samten Negisterbezirk außer im Deutschen Reichs- anzeiger in der Neuen Augsburger Zeitung.“ Augsburg, den 27. November 1911.

“l.

K. Amtsgericht.

Handelsregister.

Altenburg, S.-A. .[75800] In das Handelsregister Abteilung B ist beute bei Nr. 41 Altenburger Wach- uud Schliefz- gesellschaft mit beschränkter Haftung in Alteu- burg eingetragen worden, daß der Kaufmann Paul Zs{choch in Altenburg zum Geschäftsführer be- stellt und hierdurch die vorläufige Bestellung des Kaufmanns Paul Drescher daselbst erledigt ist. Alteuburg, den 24. November 1911. Herzogl. Amtsgericht. Abt. 1.

Altenburg, S.-A. [75801] In das Handelsregister Abteilung A - ist heute unter Nr 498 die Firma Friedrih Böddecker in Altenburg und als Inhaber der Kaufmann Friedri August Bôöddecker daselbst eingetragen worden. Altenburg, den 25. November 1911. Herzogl. Amtsgericht. Abt. 1.

Altenburg, S.-A. : [75802] In das Handelsregister Abteilung A i beute unter Nr. 499 die Firma Drogerie am Markt Albert Kirmse in Altenburg und als Inhaber der Drogist Bruno Albert Kirmse daselbst ein- getragen worden. Altenburg, den 25. November 1911. Herzogl. Amtsgericht. Abt. 1.

AIZey. Bekanntmachung. [75803] Der Molkereibesißer Emil Dorrink in Bechtols- heim betreibt zu endelsheim eine Filiale unter der Firma „Rheinhesfishe Milchzentrale Bech- tolsheim, Filiale Molkerei Wendel sheim, Emil Dorriuk“‘. L ( L Eintrag in unser Handelsregister Abteilung A ift beute erfolgt. Alzey, deu 22. November 1911. Gr. Amtsgericht.

Angermünde. [75804] In unser Handelsregister A bei Nr. 148 ift beute das Erlöschen der Firma Hermann Freund, Nach-

folger, Junhaber Max Hufnagel, eingetragen. Angermünde, den 23. November 1911.

Königliches Amtsgericht. Augsburg. Bekanntmachung. [75805] In das Handelsregister wurde etngetragen:

Am 23. November 1911: y Schuhfabrik

Bei Firma „August. Weßels Aktiengesellschaft“ in Augsburg :

In der Generalversammlung vom 11. November 1911 wurde beschlossen, das Grundkapital der Gefell- schaft dur Neuausgabe von eintausend (1000) Stü auf den Inhaber lautenden Aktien zu je eintautend (1000) Mark von einer Million (1 000 000) Mark auf zwei Millionen (2000 000) Mark zu erhöhen. Der Ausgabekurs der neuen Aktien is einhundertzehn Prozent (110 9/6) zuzüglih vier Prozent Zinsen ab ersten November dieses Jahres.

Am 24. November 1911 :

Bei Firma „Tonwerk Oggeuhof, Gesellschaft mit beschränkter Haftung“ mit dem Siyze in Augsburg : In der Gesellshafterversammlung vom 97. Oktober 1911 wurde die Auflösung der Gesellschaft und Abänderungen des Gesellschaftsvertrages nach näherer Maßgabe des eingereichten Protokolls be- \{lossen. Die Firma lautet nunmehr: eeZiegelei Oggenhof, Gesellschaft mit beschränkter Haf- tung in Liquidation“. Liquidator il Architekt Johann Hosp jun. in Augsburg.

Augsburg, den 25. November 1911.

K. Amtsgericht.

Bamberg. : [7597 3]

m Handelsregister wurde heute eingetragen bei 2 Firma „Bahnhofhotel und Restaurant Lichtenfelser Hof, Gesellschaft mit beschränkter Haftung“ in Lichteufels: In der Gesellschafter- versammlung vom 3. Oktober 1911 wurde die Auf- lôsung der Gesellschaft beschlossen ; Liquidator E der bisherige Geschäftsführer Leonhard Schmitiner, Hotelier, zurzeit in Eisfeld.

Bamberg, den 27. November 1911. K. Amtsgericht.

Bayreuth. SBefanntmachung. [75351] In das Handelsreaister water cingetragen : 1) bezügli nastehßender Firmen: s Bayerische Disconto- und Wechsel-Bauk, Aktiengesellschaft, Filiale Bayreuth,

b. Bayerische Disconto- und Wechsel-Bank, Aktiengesellschaft, Filiale Kulmbach.

In der Generalversammlung vom 25. Oktober 1911 wurde die Erböbung des Grundkapitals um 8 Mils» lionen durch Ausgabe von 8000 auf den Jnhaber autenden Aktien zu je 1000 4 beschlossen. Die Erböbung ift durhgeführt. Die neuen Aktien wurden zum Kurse von 106 9% aut?gegeben. Das Grund- fapital der Gesellschaft beträgt nunmehr 20 Mil- lionen Mark, eingeteilt in 20 000 auf den Inbaber autende Aftien zu je 1000 4. In der gleichen

eneralversammlung wurde die entsprechende Ab- änderung des § 4 des Gesellschaftsvertrages, betreffend die Höbe des Grundkapitals und eine weitere Statutenänderung nah Maßgabe des zu den Negisterakten eingereichten Protokolls bes{lofsen.

2) Am 15. November 1911 wurde eingetragen:

Josef Weiermaun , Schuhwarenfabrik, Aktiengesellschaft, errihtet durch Vertrag vom 99. Juli 1911, Urkunde des K. Notariats Bam- berg 111, Gesh.-Reg. Nr. 1195. Siß: Burg- fundstadt. A

Gegenstand des Unternehmens ist die Fabrikation und der Vertrieb von Schuhwaren aller Art. Der Gesellschaft ist zur Erreichung des Geschäftszwectes der Erwerb gleichartiger, ähnlicher oder überhaupt in die Branche einshlägiger Geschäfte oder die Be- teiligung an folchen, sowie der Erwerb an Grund- stücken gestattet. : i

Das Grundkapital beträgt 500 000 4, eingeteilt in 500 auf den Inhaber lautende Aktien zu je 1000 46. Die Aktien werden zum Nennwerte aus-

egeben. L z Vorstand der Gesellschaft im Sinne des Handels- geseßbuchs ist die Direktion. Sie kann aus einer Person oder aus mehreren Mitgliedern bestehen. B steht der Vorstand aus mehreren Personen, fo erfolgt die Zeichnung der Firma durch zwei Vorstands- mitglieder oder durch ein Vorstandsmitglied m Gemeinschaft mit einem Stellvertreter oder * Pro- kuristen. Indessen ist der Aufsichtsrat ermächtigt, auch einzelnen Vorstandsmitgliedern die Befugnis zur Alleinzeichnung der Gefellschaftsfirma zu erteilen.

Vorstandsmitglieder find : , L

ga. Joseph Weiermann, Kaufmann in München,

Direktor, e

b. Max Kraus, Kaufmann in Burgkundstadt,

c. Moriß Silbermann, Kaufmann in Burgkund-

stadt, 4 2E

d. Andreas Bey, technischer Leiter in Burgkund-

stadt, zu þ, c und d stellvertretende Direktoren.

Dem Direktor Joseph Weiermann ist die Be- fugnis zur Alleinzeihnung der Gesellschaftsfirma erteilt. :

Der erste Aufsichtsrat besteht aus Personen : E B Mar Engel, Kaufmann in Tauberbischofsheim,

Vorsitzender, :

þ. Dr. Albert Wassermann, Bankier in Bamberg,

stellv. Vorsitzender,

c. Julius Engel, Kaufmann in München. i

Die Gründer : Joseph Weiermann, Kausmann in München, Dr. Albert Wassermann, Bankier in Bamberg, Max Kraus, Kaufmann in Burgkundstadt, Moritz Silbermann, Kaufmann in Burgkunditadt, Andreas Betz, technischer Leiter in Burgkund|stadt, und Mar Engel, Kaufmann in Tauberbi\chofsheim, haben sämtliche Aktien übernommn.

Die Veröffentlihungen der Gesellshaft erfolgen unter der Firma der Gesellschaft vom Aufsichtsrate oder von der Direktion durch einmaliges Cinrücen in den Deutschen Reichsanzeiger. Ueber etwaige weitere Bekanntmachungs8organe entscheidet der Vorstand. ;

Die Generalversammlung wird vom Vorstande oder vom Aufsichtsrate berufen und findet an dem vom Einberufer bestimmten Orte statt. Diejenigen Aktionäre, die an der Generalversammlung teilzu- nehmen beabsichtigen, haben ihre Aktien bis spätestens drei Tage vor der Versammlung während der üb- liben Geschäftsstunden im Bureau der Gesellschaft oder bei einer anderen, in der Einberufung benannten Stelle zu hinterlegen und bis zum Schlusse der Versammlung dort zu belassen. Die Gründer haben an die Aktiengesellschaft 300 Geschäftsanteile zu je 1000 M, insgesamt 300 000 4, der Firma Joseph Weiermann, Ge]ellshaft mit beshränkter Haftung in Burgkundstadt, die ihnen gehören, übertragen und zwar : Joseph Weiermann 160 zu inêgesamt 160 000 A,

Mar Kraus 25 zu inëgesamt 25 000 ,

Dr. Albert Wassermann 30 zu insgesamt 30 000 1,

Moritz Silbermann 25 zu insgesamt 25 000 A,

Andreas Betz 25 zu insgesamt 25 000 ,

Mar Engel 35 zu insgesamt 35000 6.

Die Geschäftsanteile sind von der Aktiengesellschaft um die aufgeführten Nennwerte mit allen damit ver- bundenen Rechten und Pflichten übernommen worden. Es wird jedem Gründer ‘eine der Zahl der von ihm eingelegten Se gleihfommende Anzahl von Aktien gewährt. j : Von den mit der Anmeldung eingereichten Sthrift- \tücken, insbesondere von dem Prüfungsberichte des Vorstands, des Aufsichtsrats und der Revijoren kann auf der Gerichtsschreiberei des Amtsgerichts'Bayreuth Einsicht genommen werden. Von dem Prüfungs- berihte der Revisoren kann auh bei der Handels- fammer für Oberfranken in Bayreuth Einsicht ge- nommen werden.

3) Erste Oberfränkische Schuhfabrik Wachter & Herte, ofene Handelégesellshaft in Burgkund- stadt. Die ofene Handelggesellschaft hat sh auf-

folgenden

Bezugspreis beträgt L 4 80 4 für das Vierteljahr. Einzelne Nummern kosten 20 À. SFnsertionspreis für den Raum einer 4 gespaltenen Petitzeile 30 4.

‘Vom „Zentral-Handelsregister für das Deutsche Reich“ werden heute die Nru. 2814. und 281. ausgegeben.

dem bisherigen Gesellschafter Johann Wachter allein fortgeführt. Die Firma ist als Gesellschaftéfirma erlos\rhen. ; 4) Unter der Firma Wilhelm Higtzler betreibt der Elektrizitätswerksbesützer Wilhelm Hißler in Altenkundstadt ein Elektrizitätswerk, Jnitallations- geschäft, Dampfsägewerk und eine Holzhandlung. 5) Unter der Firma Christoph Röder betreibt der Kaufmann Christoph Nöder in Bayreuth ein Kurz- und Besatzwoarengeschäft. 6) Bayerische Hande!svank Filiale Kulmbach. Die Prokura des Josef Schrittisjer ist erloschen. 7) Firma C. Neuper & Co.. offene Handels- gesellshaft in Berneck. Anna Nosalie Kipp, geb. Heint, ist infolge Ablebens ausgeschieden. An deren Stelle sind als Gesellschafter eingetreten Friedrich Kipv, Pfarrer in Grub, und dessen minderjähriges, durch ihn geseßlich vertretenes Kind Marie Kipp. Die neuen Gesellschafter sind von der Vertretung ausgeschlossen. i 8) Petbräu Aktiengesellschaft in Kulmbach. Alwin Lehmann aus dem Vorstande ausgeschieden. Bayreuth, den 25. November 1911.

Kgl. Amtsgericht.

Belgard, Persaníe. [75806 In unser Handelsregister B ist heute bei Nr. 2, Gemeinnüßiger Gasthausverein Ges. m. b. SH., Belgard, eingetragen, daß an Stelle des Ober- leutnants a. D. Osfar von Versen zu Stettin Hans Freiherr von Dörnberg in Stettin zum Geschäfts- führer bestellt ift. Belgard, den 25. November 1911. Königliches Amtsgericht.

Berlin. {75808

In unser Handelsregister Abteilung B ift heute eingetragen worden : Bei Nr. 4326: Held & Franke Aktiengesellschaft mit dem Sitze zu Berliu : Pro- kurist: Otto Greulih in Tempelhof-Berlin. Der- selbe ist ermächtigt, in Gemeinschaft mit einem stell- vertretenden Vorstandêmitglied oder einem anderen Prokuristen die Gesellschaft zu vertreten. Bei Nr. 649: Schultheiß” Brauerei Actien-Gesel- schaft mit dem Sitze zu Berlin und Zweignieder- laffung zu Dessau : Die Prokura des Friedri Jürß in Berlin, des Eugen Mann in Fürstenwalde, det Hugo Scholy in Breélau und des Geo:g Bergmann in Berlin ist erloschen. Bei Nr. 3595: Voigt sänder & Sohn Aktiengesellschaft, Filiale Berlin, Zweigniederlassung der zu Braunschweig domizilierenden Aktiengesellschaft in Firma: Voigt- länder & Sohn Uktiengesellschaft : Die Prokura des Dr. Erich Prümm in Braunschweig ist erloshen. Bei Nr. 8283: Continentale Vapiersack-Fabrik, Aktiecugesellswaft mit dem Size zu Berlin: Ernannt sind der Kauf- mann Heinrih Scheirmann in Berlin-Friedenau zum ordentlichen, der Kaufmann Georg Eöing in Berlin zum stellvertretenden Vorstandsmitgliede. Bei Nr. 9705: Natiouale Vank voor Belaste Waarden mit dem Siye zu Amsterdam und Zweigniederlassung zu Berlin: Generalvollmacht für Preußen ist erteilt der offenen Handelsgesellschaft zu Berlin unter der Firma: HerrmannWiener, nicht dem Kaufmann Herrmann Wiener in Berlin. Bei Nr. 2876: Albrecht & Meister, Aktien- gesellschaft mit dem Sitze zu Berlin : Der Kauf- mann Be: thold Manasse in Reinickendorf ift zum weiteren Vorstan*8mitgliede ernannt. Bei Ier. 9959 : I. C. Pfaff (Aktiengesellschaft) mit dem Sitze zu Verlin, Bezirk !es Amtsgerichts Berlin-Mitte: Ernannt sind das Vorstandsmitglied Carl Wilhelm Eger um Vorsitzenden des Vorstands mit der Er- mächtigung, nunmehr die Gesellschaft selbständig zu vertreten. der Kaufmann Adolf Voigt in Berlin zum ordentlichen, der Kaufmann Richard Stoeckel in Berlin zum stellvertretenden Vorstandsmitgliede Prokurist : Albert Nabehl in Berlin. Derselve is ermächtigt, wenn der Vorstand aus mehreren Personen beteht, in Gemeinschaft mit einem Vorstandsmitgliede, ordentlichen oder stellvertretenden, die Gesellschaft zu vertreten.

Berlin, den 18. November 1911. | L Königliches Amtsgericht Berlin-Mitte. Abteilung 89.

Berlin. [75811

Fn - das Handelsregister B des unterzeichneten Gerichts ist am 29. November 1911 eingetragen worden: Nr. 9979. -Daus-Fürstenplaß Gefell- \chaft mit beschränkter Haftung. Siß: Berlin. Gegenstand des Unternehmens: Der Erwerb und die Wiederveräußerung sowie die Verwertung von Grund- stückden in Groß Berlin, insbesondere des zu Char- lottenburg am Fürstenplag, Ecke Bayern-Allee, be- legenen Grundstücks sowie sonstiger mit der Aus- nuzung und Verwertung von Grundbesit zusammen- hängender Geschäfte. Das Stammkapital beträgt 20000 #4. Geschäftsführer: Kaufmann Nudolf Herrmann in Berlin. Die Gesellschaft ist eine Ge- sellschaft mit beschränkter Haftung. Der Gesellschafts- vertrag ist am 14. November 1911 abgeschlossen. Außerdem wird veröffentlicht : Oeffentliche Bekannt- dezs eht der Gesellschaft erfolgen durch den Deutschen Reichsanzeiger. Nr. 9980. Deutsche Kaffee - Extract Fabrik Gesellschaft mit be- schränkter Haftung. Siß: Berlin. Gegenstand des Unternehmens: Die Herstellung und Vertrieb von Kaffee, Extrakten, insbesondere von Dr. Geb- hardts flüssigem Kaffee. Das Stammkapital beträgt 20 000 #. Geschäftsführer: Fräulein Hedwig Mohwinkel in Berlin. Die Gesellsaft ijt

abgeschlosfsen. Außerdem wird veröffentliht: Es bringen in die Gesellshaft ein: 1) Ingenieur Ernst Keller in Berlin eine maschinelle Einrich1ung, be- stehend insbesondere aus 4 Eleftromotoren, Flaichen- \pülmaschinen, Kontorutensilien. ein Geheimverfahren zur Herstellung von dickflüssigem Tkonzentrierten Kaffeeertraft, zum festgeseßten Gesamtwert von 7000 Æ, 2) Lehrer Theodor Meier in Köpenick pier Extraftiontapparate, zum festaesezten Werte von 2000 4, 3) Pastor a. D. und Rektor Heinrich Mobwinkel in Stolzenau die drei deutschen Ge- brauhsmuster Nr. 348 055, 348 267, 348 268, zum festgeseßten Werte von 9000 4, unter Anrechnung diefer Beträge auf die betrefeurzen Stammeinlagen. Oeffentliche Bekanntmachungen der Gesellschaft er- folgen durch den Deutschen Reichsanzeiger. Nr. 9981. Goetze & Winkler Gesellschaft mit beschräufkter Haftung Eisenwarecn en gros Bauartikel. Siß: Berlin. Gegenstand des Unter- nehmens: Der Wetterbetrieb des bisher unter der Firma Hermann Winkler zu Berlin, Rungestraße 15, betriebenen Geschäfts. Das Stammkapital beträgt 20 000 A. Geschäftsführer: Kaufmann Franz Goeue in Karlshorst, Kaufmann Hermann Winkler in Berlin. Die Gesellschaft ist eine Gesellschaft mit beshränkter Haftung. Der Gesellschafiévertrag tit am 2. und 6. November 1971 abgeschlossen. Jedem der Geschäftsführer Franz Goeße und Hermann Winkler steht die selbständige Vertretung der Geiels haft zu. Die Gesellshaft dauert bis 31. März 1926. Außerdem wird veröffentlicht : Es bringen in die Gesellschaft ein: 1) Kaufmann Hermann Winkler in Berlin das bisher von ihm unter der Firma Hermann Winkler #zu Berlin, Nungestraße 18, dbe- triebene Geschäft nebst allem Zubehör und Aktiven und Passiven nah dem Stande vom 1. April 1911, zum festgesezten Werte von 5000 „#4; 2) Kausmann Franz Goege in Karlshorst eine gegen die Gesell- schaft zustehende Darlehnsforderung von 15 009 #, zum festgeseßten Werte von 15 000 #, unter Ans rechnung dieier Beträge auf die betreffenden Stamm- einlagen. Oeffentliche Beldantimaliungen der Ge- sellshaft erfolgen durch den Deutschen Heich8anzeiger. Nr. 9982. Moderne Lichtipicle Gesellschaft mit beschränkter Haftung. Siß: Schöneberg. Gegenstand des Unternebmens . Gründung und Betrieb moderner Lichtspielthe sowie ähnlicher Unter- nebmungen, in

oder glei f

aller Handelsge?

bewegen. D n Geschäftsführer: Direktor berg. Die Gesellschaft schränkter Haftung. Der Ge 4. November 1911 abgesclofsen. veröffentliht : Kaufmann Friy Kretshm bringt in die Gesellschaft ein: eine forde von 10 000 #, die er gegen die Gesellichaft Na Erz-Verwertungêunternehmen Gesellichaft m \{hränkter Haftung in Schildberg in Posen bat, zum festgeseßten Werte von 19000 e unter Anre@nung dieses Betrages auf seine Stammeinlage. Ir. 3383. Hartmanns Brauerei & Biervertrieb GeteU- \chaft mit beschränkter Saftung. S8 : Reinickeu- dorf. Gegenstand des Unternebmens: Das Brauen von obergärigem Bier, der Handel mit Bieren jeder Art, die Fabrikation und der Vertrieb altoboltrete Getränke und Cssenzen. Das fapita

72 000 A6. Geschäftsführer : Kaum

mann in Reinickendorf.

Gesellschaft mit beschränkter

schaftsvertrag ift am 26

‘Außerdem wird veröffentlicht: Es

{haft ein: 1) Frau Brauereibesizer

geborene Hellriegel, in Reinickendorf,2 N Hartmann, daselbst, die in der Anlage zum \haftsvertrag bezeihneten Gegenstände geseßten Gesamtwert von 48000 #, 24 000 # auf S1!ammeinlagen werden. Oeffentliche Bek

R M E ch-ATLCDTH

v A A

n perp an Cre 4

der Weicli-

thro Bekarntmachungen schaft erfoigen durch den Deutschen Reibsanzeriager. Nr. 9984. Deutsche Bau- und GrundstüccktS- Gesellichaft mit beschränkter Hafiung. Stß: Witimersdorf. Gegeustand des UnternehmenS- Der Erwerb, die Bebauung und die Verwertung von Grundstüdcken, die Lieferung von Baumaterialien und die Ausführung von Bauarbeiten, die mittlung der Beleibung von Grundstücken und Vornahme von Rechtägeschäften, welhe den vor» stehend bezeichneten Zweden zu dienen geeignet fund, sowie die Beteiligung bei anderen Gesell)chasten, welche die nämlichen Zwecke verfolgen. Das Stamm- fapital beträgt 20 000 „#. Geschäftsführer: Kauf- mann Marx Kessel in Schmargendorf. Die GeteU- schaît ist eine Gesellschaft mit beshräntter Haftung. Der Gesellschaftsvertrag ist am 9. No- vember 1911 abgeshiofscn. Außerdem wird Der» öffentlißt: Oeffentliche Bekanntmaungen der Gesellschaft erfolgen dur den Deutschen Neriths- anzeiger. Nr. 9985. Deutsche Acro-Lampem- Gescllschaft mit SeSräukter - Siy: Berlin. Gegenstand des Unternebmens : DEC Ausnütßung der Aero-Lampe, die Verwertung der dafür destehenden Patente und der darauf begründeten Lizenzen eins{ließlih aller künftigen Verbeferangen sowie der Abjag, von Fabrikaten, die fh au? die nannte Erfindung aufbauen. Das Stammfapital de trägt 20 000 „#. Geschäftsführer: Baron Bernhard von Uerküll in Berlin. Dem Kaufmann Paul Rudolf Richter in Berlin ift Getamtprokura erteilt derart, daß er in Gemeinf{aft mit dem GeshätRütrer von Uexrküll die Geielschaft vertreten darf.

I Sp, n Ac

C D S. 4

eine GesellsGaft mit beschränkter Haftung. Der

gelöst. Das Geschäft wird unter obiger Firma von

Gésellshaftsvertrag ist am 30, Oktober 1911

Die Gesells&aft ist cine Geiellschaft mit deschänttee