1911 / 282 p. 7 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Berlin, 29. November. Marktpreise nach Ermittlungen des Königlichen Polizeipräsidiums. (Höchste und niedrigste Preise.) Der oppelzentner für : Weizen qule Sontet) 20,30 1, 20,234. Weizen, ‘ittelsorte{) 20,26 16, 20,24 46. Weizen, geringe Sorte) 20,22 4, 20,20 Æ&. Roggen, gute Sortef) 18,104, 18,08 M. Roggen, Mittelsorte{) 18,06 #,-18,04 . Noggen, geringe Sorte) 18,02 4, 18,00 . Füttergertste, gute Soite*) 20,00 #4, 19,30 46. Futtergerste, Mittelsorte*) 19,20 4, 18,50 f. Futtergerste, geringe Sorte*) 18,4046; 17,804. Hafer, aute Sorte*) 20,40 4, 20,00 4. Hafer, Mittelsorte*) 19,90 4, 19,50 4. Hafer, geringe Sorte*) 19,40 6, 19,00 Wêais (mixed) gute D 18,40 6, 18,10 6. Mais (mixed) geringe Sorte —,— H#, —,— M. Mais (runder) gute Sorte 17,90 S, 17,60 A. NRichtstroh 6,30 6, 6,00 M, Heu 9,60 A, 8,00 M. —y (Markihallen- preise.) Erbsen, gelbe, zum Kochen 50,00 M, 36,00 M. Speisebohnen, weiße 60,00 4, 40,00 Æ. Linsen 80,00 , 40,00 6. Kartofféln (Kleinhandel) 10,00 4, 7,00 46. Rindfleisch bon der Keule 1kg 2,40 #4, 1,60 , do. Baulbfleisch 1 kg 1,70 d, 1,30 Æ. S@weinefleish 1 kg 1,80 4, 1,20 f. T7 Kalbfleisch 1 kg 2,40 #, 1,40 Æ Hammelfleisch 1 kg 220 4, 1,30 Æ. Butter 1/'kg 3,20 4, 2,60 Æ& Eier

Land- und Forstwirtschaft.

S t. Petersburg, 29. Novémber. (W.T.B.) N ä j i; i; T. B.) NaG S{häßun e Statistischen Zentralkomitees betragen die t a teCe C N er Sommersaaten in 73 Gouvernements Rußlands: Sommer- roggen 16,7, Sommerwetzen 523, Gerste 546,6, Mais 127,6. Hafer e Kartoffeln 1937,8 Millionen Pud. Die gesamte russische N etreidéernte des Jahres 1911 beträgt nah amtlicher Beröffent- chung 2937.669000 Pud, das - sind 258 685 000 Pud weniger als die mittleren Ernteergebnisse in den Jahren 1906 bis 1910.

Mitteilungen, die bezügli der Botschaf Tafts bekannt wurden, sowie eine Reihe ungünstiger Dri ene einiger Eisenbahnen. Auch die Versteifung des Geldmarktes wirkte hemmend auf die Unter- rehmungslust. Am Nachmitta stellte sich unter Deckungen und auf ten ermutigenden Bericht des Iron Age hin eine leite Erholung ein und der S({hlußverkehr ging ‘in-\têtiger Haltung vor sich. Bemerkens- wert wär der Kursrückgang der New York Centrals, der auf starke Entlastungöverkäufe eines bedeutenden Spekulanten zurückzuführen war. Aktienumsatz 600-000 Stück. Tendenz für Geld: Stramm. Geld“auf

zum Deutschen Reichsanzeiger und Königlich Preußischen 24 Stund. Durchschn.-Zinsrate 4, do. Zinsrate für leßtes Darlehn

d. Tages 6, Wechsel auf London 4,8325, Cable Transfers 4,8660. L 22, Berlin, Donnerstag, den 90. November

Nio de Janeiro, 29. November. (W. T. B.) Wechsel auf E : E 317 /

London 16/64. \ j j ünteesuhangaBen,

7. Aufgebote, erlust- und Fundsachen, Zustellungen u. dergl.

z. Berkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2c-

¿ Verlosung 2c. von Wertpapieren.

5 Fommanditgesellschaften auf Aktien u. Aktiengesellschasten-

Dritte Beilage

Staatsanzeiger. 1918.

6. Erwerbs- und Wirtschastsgenofsenfchaftez- 7. Niederlassung 2c. von A Nen eälten,

8. Unfall- und Inyaliditäts- 2c. Versichecrurig 9. Bankausweise.

10. Verschiedene Bekanntmachungen.

e ——— N D ———

| Öffentlicher Anzeiger.

Preis für den Raum einer 4gespalteneu Petitzeile 30 S.

e L e ———

Heft 1 vom XLI, Bande der „Landwirtschaftlihen Jahr - bücher“, Zeitschrift für wissenschaftliche E e von Dr. H. Thiel, Wirklicheni Geheimen Nat (Verlagébuchbandlung Me Parey, Berlin), erschien mit folgendem Inhalt: „Beiträge zur

rage der mehanischen Bodenanalyse und der Bestimmung der Boden- obei fläche mittels Beneßungswärme und Hygroffköpizität“ von Dr: Karl Pfeiffer; „Altweibersommer, die Wärmerückfälle des Herbstes in Mitteleuropa" von Dr. Artür Lehmann (mit 6 Karten im Tert); „Untersuchungen über Gummifluß und Frostwirkungen bet Kirsch- bäumen,*I1l: Die Disposition zu Gummosis und Frostbeshädigungen“

Kursberichte bon auswärtigen Warentnärkten.

Magdeburg, 30 November. - (W.-T. B. uderb ï Kornzucker 88 Grad o. S. terf N Nadorobutte 7 P E, 13,15—13,50. Stiinmung: Nach flau ruhig. Brotraffinade 1 ohne Faß 28,00—28,29. Kristallzucker 1 m. S. --,—. Gem. Raffinade m. S. 27,79 bis 28 00, Gem. Melis 1 mit Sack 27,25— 27,50. Stimmung: Still.

E D Untersuchungssachen.

176354]

Bogen zu 12 000 6 39/9 Bremische Stadtanleihe e ie

von 1902, Serie B Nr. 193 über 5000 #, Serie C Nrn. 751/52 über je 2000 4, Serie D Nr. 628

Kartenblatt 43 Parzelle 2916/60 2c. der Ge-

markung Berlin ist nah Artikel Nr. 24 440 der Versicherungs\heine 32 645, 125 980 À und

10 229 B find angeblich abhanden gekommen. Sofern

von Paul Sorauer (hierzu zrvei Tafeln).

Gesundheitswesen, Tierkrankheiten und Absperrung®- maßregeln.

Türkei.

Der internationale Gesundheitsrat in Konstantinopel hat folgende

i ünft L und Gallipoli angeordnete ärztlihe Untersuchung ist aufgehoben. Die Herkünfte von Damaskus unterliegen einer ärzllichen

Verfügungen erlassen :

Die für die Herkünfte von Burgas, Salonik

Untersuchung îm Lazarett von Töbuk.

Die Herkünfte von St. Jean d'Acre unterliege : Ç 1 A Y nterliegen außer der ärztlichen Untersuhung noch einer 24 stündigen Beobachtung nebst

Desinfektion in einem Lazarett der Türket.

Verkehrswesen.

Gestern vormittag hat in Triest die erste Hauptversammlung der Curopätschen Fahrplankonferenz stattgefunden. Nach der Begrüßung durch den Vorsitzenden Staatsbahndirektor Galambos hielt der Statthalter Prinz Hohenlohe eine Ansprache, in der er die Konferenz für eröffnet erflärte. Die Versammlima besch!oß, laut Meldung tes ‘,W. T. B.“, die nächste Tagung der Bereinaten Fahr- plan- und Wagengestellungskonferenz im Juni 1912 in Amsterdam und die der Europäischen Fahrplankonferenz im November 1912 in Hamburg abzuhalten.

Handel und Gewerbe.

(Aus den im Reichsamt des Fnnern zusammengestellten „Nachrichten für Handel und Industrte “.)

Allgemeine Bestimmungen bei Ausschreibungen in Marokko.

ì Bei Lieferungen für die marokkanishe Regierung sind folgende Bestimmungen allgemeiner Art zu beachten:

Jeder Teilnehmer an öffentlihen Submissionen hat bei Strafe der Ungültigkeitserklärung folgende Schriftstücke einzureichen: 1) ein oder mehrere Befähigungszeugnisse, 2) eine Bescheinigung der Marokfkanischen Staatsbank über die erfolgte Einzahlung der vor- läufigen Kautions\summe bei der Staatskasse, 3) eine selbst oder durch einen Vertreter unterschriebene Submissionserklärung auf vor- geschriebenen Formular und 4) ein Nationalitätszeugnis des Sub- mij}ionars.

Das Befähigungszeugnis muß von zuständiger staatlicher oder städtisher Verwaltungsbehörde oder Handels- und Landwirt- shaftskammer ausgestellt sein. (Zur Erleichterung für die in Marokko ansässigen fremden Kaufleute, die niht mehr in der Lage sind, Befähigungszeugnisse von den genannten Behörden zu erlangen, wird neuerdings öfters die Sonderklausel in die Lastenhefte aufge- nommen, wonach die von den fremden Gesandtschaften in Tanger ausgestellten Befähigungszeugnisse gültig seien. Es ist dies in keiner Weise als _eine Abänderung der vorher genannten Bestimmung auf- zufassen.) Das Zeugnis darf zur Zeit der Nusschreibung nicht älter als drei Jahre sein. In ihm muß erwähnt sein, wie der Sub- missionar seineù Verpflichtungen gegenüber der Berwaltung, oder Dritten gegenüber, oder gegenüber seinen Arbeitern bei den Arbeiten, die er ausgeführt, überwacht oder betrieben hat, nachgekommen ist. Die Arbeiten müssen in den leßten 10 Jahren ausgeführt worden tein. Die Befäbigungsnachweise sind im Original oder in” be- glaubigten Abschriften vorzulegen "und müssen von einem Verzeichnis ter von dem Submissionar ausgeführten Arbeiten begleitet sein. Vön ten Befähigungèzeugnissen ist eine vom Dräagomanat der Kaiserlichen Gesandtschaft auszufertigende beglaubigte arabishe Uebersegung mit einzureichen. , Z i Die Sub m ission8erfläru ngen find auf den vorgeschriebenen Formularen in französit@er Sprache obzugeben und zu vollziehen. Sie bedürfen keiner arabisben Uebersezung. Die Unterschrift muß

60 Stück 6,40 M4, 3,80 4. Karpfen 1 kg 2,40 4, 1,00 #.— Aale 1 kg 2,80 M, 1,20 4. Zander 1 kg 3,60 6, 1,40 d. 4a Hechte i kg 2,60 M, 1,20 v. Ee Barsche 1 kg 2,00 M, 1,00 A. Stleie 1 kg 3,20 Æ, 1, M. Bleie 1 kg 1,40 "#6, 0,80 M. Krebse 60 Stück 24,00 4, 2,40 4. E : O

+) Ab Bahn. *) Frei Wagen und ab Bahn.

Ausweis über denVerkehr aufdem BerlinerSchlachtpyie h- martr vom 29. November 1911. (Amtlicher Bericht.)

Kälber: Für den Zentner: 1) Doppellender feinster Vèast, Lebend- ewiht 80—100 M, Schlachtgewicht 114—143 Fler feinste Maíst- âlber, Lg. 63-68 H, Schlg. 105—113 6, 3) mittlere Maste und beste Saugkälber, W. 56—62 #6, Schlg. 93—103 4, 4) geringe Mast- und gute Saugkälber, L. 45—55 #, Schlg. 79—96 -,

5) geringe Saugkälber, Lg. 30—42 „6, Schla. 55—76 6: Schafe: Für den Zentner: A. Stallmastschäfe: 1) Mastlämmer vnd jüngere Masthammel, Lebendgewicht 37—41 „6, Schlachtgewicht 74— 82 M, 9) ältere Masthammel, geringere Mastlämmer und gut genährte junge Schafe, Lg. 30—35 1, Schlg. 60—70 4, 3) mäßig genäbrte Hammel und Schafe (Merzschafe), Lg. 24—28 #6, Schlg. 53— 60 v4 N O: 1) Mastlämmer, Lg. —,— #6, Shlg. E eringere Läm 2s —- Sn. b. gering Lämmer und Schafe, Lg. Schweine: Für den Zentner: 1) Fettshwetne über 3 Ztr. Lebendgewicht, Lebendgewiht A S cctnewidht n 2) vo fleishige Schweine von 240—300 Pfd. Lebendgewicht, Lg. 46—48 #, Schlg. 57—60 „6, 3) vollfleishige Schweine von 200—240 Pfd. Lebendgewicht, Lg. 44-—46 1, Sdhlg. 55—58 M, 4) vollfleishige Schweine von 160—200 Pfd. Lebendgewicht, Lg. 41—45 M, Schlg. 51—56 6, 5) vollfleischtge Schweine unter 160 Pfd., Lg. 38—40 #4, Schig. 47—50 H, 6) Sauen, Lg. 42 #,

S e M.

Auftrieb: Rinder 702 Stück, darunter Bullen 358 Stúüd Otsen 45 Stück, Kühe und KFörsen 299 Stü ; Kälber 9165 Stüd; Schafe 1472 Stück; Schweine 20258 Stüd.

i Marktvczlauf : E Rind erangebot wurde zu etwas nachgebenden Preisen ge- it.

Der Kälber handel gestaltete ruhig. brachten bis zu 70 . ruh Dei d-n Schafen fand der Auftrieb glatt Absatz Der Schweine markt verlief {leppend und wird nit geräumt.

Etwa 100 Kälber

Berlin, 29. November. Bericht über Speisefette bon Getr. Gause. Butter: Das Geschäft in feinfter Butter ist fehr rubig geworden, auch vom Ausl]and wird zu billigeren Preisen ange- boten. _Feinste russishe Butkir dagegen ist sehr“ gefragt, doh läßt die Dualität der ankommenden Partien leider viel zu wünschen übrig. Die heutigen Notierungen sind: Hof- und Genofjenscartsbutter ] a Qualität 143—145 46, Ia Qualität 138—144 46. Schmalz: Die fortgesct großen Schweinezufuhren ließen die amerikanischen Fettwarenmärkte in s{wächerer Tendenz verkehren, doch veränderten sih die Schmalzpreise nur unwesentlih, da das Durchschnittsgewicht der auf den Markt gebradten Schweine ein sehr leihtes ijt, und diefe durch Mangel an Fett wenig ausgiebig für die Schmalzproduktion sind. Die heutigen Notierungen sind: Choice Western Steam 54,25— 54,75 46, amerikanisches Tafelschmalz Borussia 56 4, Berliner Stadtschmalz Krone 50,TD— 64 M, Berliner Bratenshmalz Korn- blume 56,75—64 4, Speck: Die NaW(frage hat sih gebessert.

L Amtlicher Marktbericht vom Magerviehhbof in Friedrihsfelde. Schwetine- und Ferkelmarktt am

[loko middling 9,30, dó. für Februar 8,86, do: D New Orleans loko middl. 94, Petroleum Nefined (in Cases) «ht ; « r Or 1 L An m Standard white in New Vork 7,35, do. do. in Philadelphia - E dz ' 2 steam P¿uscovados L 0 r. çA T D) y po c Nr. 7 loko 15, do. für Dezember 14 34, do. für Februar 13,85, Kupser Standard loko 12,75—13,074, Zinn 45,20—45,35. :

30. d. M,,

Standard-

16,45 Gd., 16,75 Br., —,— bez., Dezember 16 224 Gd,, 16,25 Br., —,— bez., Oktober-Dezember 1912 11,95 Gd., 12,00 Br., —,— bez. Mai 66,00.

(W. T. P Loko, Tubs und Firkin 48 Schmalz, Doppeleimer ‘49. Kaffee. B »

Hamburg, 30. November. (W. T. B.) (Vormittagsbericht.) 16,421 Dezember 16,20, Januar-März 16,35, Mai 16,59, August September 68 Gd.

16 h. 9d. Verkäufer, ruhig.

Liverpool, 29. November. (W. ‘T: B.) Baumwolle. November 5,02, November-Dezember 4,91, Dezember-Januar. 4,91, August 5,04.

Patis, 29. November. (W. T. B.)

Weißer Zucker matt, März: Juni 52X. B.) Java-Kaffee

Antwerpen, 29. November. (W. T. do. Dezember 20 Br., do. Januar-März 204 Br. Fest.

Nobzucker Transit 1. Produkt frei “an Bord Hamburg: November R Januar-März 16,374 Gd., 16,45 Br... —,— bez, Mai 16,574 Gd., 16,60 Br.,, —,— bez., August 16,674 Gd., 16,70 Br., Stimmung: Stetig. \

Cöôln, 29. November. (W. T. B.) Nüböl loko 69,00,

Bremen, 29. November. B.) (Börsenschlußbericht.) Privatnotierungen. Schmalz. Willig.

t Behauptet. Offizielle Notierungen der BVaumwollbörse. Baumwolle. Stetig. Upland loko middling 48.

Zuckerm arkt. Stetig. Nübenrohzucker 1. Produkt Basis 889% Rendement neue Usance, frei an Bord Hamburg, November 16,621, Oftober-Dezember 11,95. Kaffee. Stetig, Good average Santos Dezember 674 Gd., März 68 Gd.,, Mai 68 Gd., n London, 29. November. (W. T. B.) Rübenrohzu cker 88 9/0 Noveinber 16 sh. 833 d. Wert, stetig. Javazucker 96 9/69 prompt

London, 29. November. (W. T. B.) (Schluß

__ London, 29.2 er. (Wi T. D. Schluß.)

Kupfer stetig, 588/16, 3 Monat 59/16.

Umsay: 8000 Ballen, davon für Spekulation und Export Ballen. Tendenz: Stetig. Amerikanishe middling Lieferungen: Stetig. Fanugr - Februar 4,93, Februar -März 4,95, März - April 4,96 April Mai 4,98, Makt- Juni 5,04, - Junt - Juli 5,03, Juli»

Glasgow, 29. November. (W. T. B.) (Schluß) Noheisen ruhig, Middlesbrough warrants 47/53. ;

Pa (S{hluß.) Nohzucker ruhig, - 8809/9 neue Kondition 46}—47. i Nr. 3 für 100 kg November 50è, Dezember 505, Januar-April 513,

Amsterdam, 29. November. (W. T. good ordinary 52. Bancazinn 120.

A : B.) Petroleum. Naffintertes Type weiß loko 193 bez. Br., do. November 192 Br., New Vork, 29. November. (W. T. B.) (S(luß.) Baumwolle

do. für Aptil 8,93,

Schmalz für November —.

l Credit Balances at Oil City 1,30, Schmalz Western 9,40, do. Nobe u. Brothers 9,70, Zucker fair ref. 4,56, Getreidefrawt nah Liverpool 23, Kaffee Rio

9 » x A ; Alle Märkte bleiben am den

(Thanksgiving Day.)

amerikanischen

E Donnerstag, geshlo}jen.

N © PLAM E 28 K Y „Der Arbeitsmarkt“, Monatsschrift des Verbandes deutscher

Arbeitsnahweise (herausgegeben von dessen Geschäftsführer, Verlag von Georg Yeimer, Berlin), enthält in Nr. E ¿ folgende Beiträge : „Landesarbeitsämter" von Dr. N. Freund: Berlin ; & Zur Frage derEinschleppung von Infektionskrankbeiten dur ausländische Arbeiter beratung des Berlin ; Die organisierte, nihtgewerbsmäßige Arbei1svermittlung in Deutschland 1909 und 1910. Ausländischer Arbeitsmarkt: „Gesetz- liche- Regelung der Arbeittvermittlung in Finnland“ von Dr. L. Chrn- rooth-Helsingfors ;

des 15. Jahrgangs

von Dr. med. Rambousek. Prag ; weéibliden Geschlechts* von

_zur Berufs- E. Klausner-

„Konserenz ¿Fraulein

[

husgewandert zu sein. s Strafgeseßbuchs.

\usbleiben wird dersel

ommando utetlt werden. Erfurt, den 20. November 1911. (L.8.) Seewald, Rechnungsrat, Gerichts\chreiber des Königlichen

[76344] Fahnenfluchtserklärung. Fn der Untersuhungssahe gegen heinrih Haeflinger der 11. Regts. Nr. 172, geb. 13. 4. 88 fn ¿s 69 ff. Le 396,

des Militärstrafgeseybuchs

Colmar i. Els., den 27. 11. 1911. Gericht der 39. Division.

[76343] Fahneufluchtserkflärung« In der Untersuhungssache gegen den

Hans Georg Walther vom Landwehrbezirk Erfurt,

wegen Fahnenflucht, wird auf Grund der des Militärstrafgeseßbuchs sowie der S8

der Militärstrafgerihtsordnung der Beschuldigte hier-

dur für fahnenflüchtig erklärt. Erfurt, den 28. November 1911. Gericht der 38. Division.

[7.338] Fahnuenfluchtserklärung. In der Untersuchungssache gegen den bezirk Posen, wegen Le 356, 360 dér Flensburg, den 28. November 1911.

Gericht der 18. Division.

Fahneufluchtserkflärung.

[76340] den

In der Untersuhungssache gegen

der Reserve Jakob Pomppe vom Landwehrbezirk

1887 zu Straßburg wird auf Grund der Militärstrafgeset:buchs8 sowie J g der De’

\huldigte hierdurch für fahnenflüchtig erklärt.

Diedenhofen, geboren 19. 3. i. E., wegen Fahnenflucht, Le 69 ff. des d 356, 360 der Militärstrasgeciä ordnun

Metz, den 27. November 1911. Gericht der 33. Division.

[76342] Fahnenfluchtserklärung.

In der Üntersuchungssache Georg Reichert 7./5. Inf.-Negts., 1890 in Hallstadt, B.-A. Bamberg, fluht, wird n Grund der §§ 69 strafgesebuchs

fahnenflüchtig erklärt. Würzburg, den 28. November 1911. Gericht der K. B. 4. Division.

5730] Der Reisende Gustav Siebert, geboren am 25. Ok- ber 1881 zu Wilmersdorf, evgl., ledig, wird beshul- gt, als Wehrmann der Landwehr ohne Erlaubnis Uebertretung gegen § 360 Nr. 3 Derselbe wird auf Anordnung s Königlichen Amtsgerichts hierselbst auf den 10. Januar 4912, Vormittags 9 U 11s Königliche Schöffengericht hier, Zimmer Nr. 26, jur Hauptverhandlung genen Bei unentschuldigtem l e auf Grund der nah § 472 er Strafprozeßordnung von dem Königlichen Bezirks- in Erfurt ausgestellten Erklärung ver-

Amtsgerichts.

Musketier Komp. Infanterie- Sennheim, Kreis Thann, wegen Fahnenfluht, wird auf Grund der Î sowie der 6 360 der Militärstrafgerihtsordnung der Beschuldigte hierdurch für fahnenflüchtig erkl

Rekruten Ardeiter Andreas Prybilsfi vom Landwehr- Fahneuflucht, wird auf Grund der 88 69 f. des Militärstrafgeseßbuchs sowie der L Militärstrafgerichtsordnung der BResGuldigte hierdurh für fahnenflüchtig erklärt.

gegen den Infant. geb. am 9. XII. wegen Fahnen- ff. des Militär- owie der §8 356, 360 der Militär- strafgerihts8ordnung der Beschuldigte hierdurch für

hr, vor

ärt.

Rekruten

88 69 ffffl. 356, 360

Kanonier

der

Grundsteuermutterolle 12 a 91 qm groß und bei inem jährlihen Reinertrag von 18,21 M mit 1,77 M Sahresbetrag zur C dem Grundstück errichteten Bescheintgung 1911 zur Gebäudesteuer noch nicht veranlagt. Versteigerungsvermerk das Grundbuch eingetragen.

[76363]

Grundsteuer veranlagt. Die ‘auf Neubauten find nach der 22. September Der ist am 1. November 1911 in S: 100. 11. Berlin, den 18. November 1911. Königliches Amtsgericht Berlin-Mitte. Abt. 85.

Zwangsversteigerung. Im Wege der Zwangsvoll\treckung soll das in Lichtenberg, Dossestr. 9, belegene, im Grundbuche von Lichtenberg (Berlin) Band 12 Blatt Nr. 333 zur Zeit ter Eintragung des Versteigerungsvermerks auf den Namen 1) des Shlossermeisters Emil Heinrich, 2) des Schlossermeisters Karl Pahl, beide zu Lichten- berg, Verlängerte Lessingstr. Nr. 5, zu gleichen Rechten und Anteilen eingetragene Grundstück am 5. Fe- bruar 1912, Vormittags 10 Uhr, durch das unter- zeichnete Bericht, an der Gerichtsstelle, Neue Friedrih- straße 13/14, 111. Stockwerk, Zimmer Nr. 113—115, versteigert werden. Das 8 a 15 qm große Grund- tück, Parzellen 5006/128 und 5863/128 2c. des Kartenblatts 2 der Gemarkung Lichtenberg, hat in der Grundsteuermutterrolle, in der es als Garten be- zeichnet ist, die Artikel-Nr. 1374 und ist bei einem Neinertrag von 5,73 H zur Grundsteuer niht ver- anlagt. Die auf dem Grundstück etwa errichteten Gebäude sind bizher zur Gebäudesteuer nit ver- anlagt. Der Versteigerungsvermerk ist am 3. November 1911 in das Grundbuch eingetragen. 87. K. 134. 11. Berlin, den 24. November 1911.

Königliches Amtsgericht Berlin-Mitte.

[693283] Zwangsversteigerung.

Im Wege der 2wangsvollstreckung soll das in Neinickendorf belegene, im Grundbuche von Reintcken- dorf Band 44 Blatt Nr. 1543 zurzeit der Ein- tragung des Nersteigerungsvermerks auf den Namen des Glasermeisters Adolf Korn aus Pankow eingetra- gene Grundstück am S8. Januar 19182, Vormittags 11 Uhr, dur das unterzeichnete Gericht an der Gerichtsftelle, Brunnenplag, Zimmer Nr. 30, 1 Treppe, versteigert werden. Das in Reinickendorf an der Auguste Viktoria-Allee belegene Grundstück, ein Aer, umsaßt das Trennstück Kartenblatt 1 Parzelle Nr. 864/34 mit einer Größe von 6 a 90 qm. Es ist in der Grundsteuermutterrolle des Gemeindebezirks Neinickendorf unter Artikel Nr. 1281 mit einem Grundsteuerreinertrag von 0,15 Tlr. eingetragen. Der Versteigerungsvermerk ist am 24. Oftober 1911 in das Grundbuch eingetragen.

Berlin, den 3. November 1911.

Königliches Amtsgericht Berlin-Wedding. Abteilung 6.

[76089] A

des RKatasteramts vom

Abt. 87.

' Aufgebot.

Der Rittergutsbesißer Friß S{hröder in Nüßyow, vertreten durch den Justizrat Koeppel in Belgard, hat das Aufgebot des angeblich verloren gegangenen, am 22. Dezember 1910 auf den Rittergutsbesißer Albreckt von Kameke in Parnow ausgestellten und von diesem am 18. Januar 1911 auf den Antrag» steller übertragenen Interimssheins Ne. 948 der NVeberlandzentrale Belgard GkliengeseL Gh über eine Stammaktie von 500 6 beantragt. Dex Snhaber der Urkunde wird aufgefordert, pätestens n dem auf den 15. Juni 1912, Mittags 12 Uhr, vor dem unterzeichneten Gericht, Zimmer 20,

über 1000 4, Serie E Nrn. 3963/66 = 4 à 500 #, mit Coupon per 1. 4. 1912;

13 000 4 Zuckerfabrik Krushwißg-Aktien Nrn. 1385 971 1694 1931 678 1099 604 760 884 2332 437 638 231 287 1367 481 1696 2007 1682 1380 126 933 1968 1236 1595 2301 = 26/500 er u. Div. per 1911/12 ff. Nrn. 1931 678 1099 ohne Dividenden- bogen u. Gutschein. 4000 Baroper Walzwerk- Vorz.-Akt. Nrn. 786 1696 1697 1698 = 4/1000 er u. Divid. per 1911/12 ff. A T L Berlin, den 30. November 1911.

Der Polizeipräsident. IV. E. D.

[76416]

Nachstehend aufgeführte Schlesische landschaftliche Pfandbriefe sind abhanden gekommen, und zwar laut Anzeige:

1) der Frau Bösner in Breslau vom 9. Oktober 1903 der 3409/9 Pfandbrief Lit. A Serie Ill Nr. 31 794 über 300 Æ, :

2) des Fürstlichen Domänenpächters Emil Heinrich zu Mangshüß, Kreis Groß Wartenberg, vom 15. August 1905 der 3 9/0 Pfandbrief Lit. C Serie I Nr.. 896 über 3000 4, 4

3) der Depositenkasse und Wechselstube der Bréslauer Wechslerbank zu Bunzlau vom 18. März 1907 der dem Fräulein Mathilde von Kölichen zu Kroishwig gehörige 3i °/o Pfandbrief Lit. A Serie VIII Nr. 9552 über 500 M 4) des Baukgeshäfts Robert Beil in Breslau vom 28. August 1907 der 3{ 9/o ige Pfandbrief Lit. D Serie 11 Nr. 1026 über 2000 4,

5) des Wirtschaftsinspektors Iosef Kolbe in Wüätrish, Kreis Nimptsch, vom 5. Oftober 1908 der 3 9/6 Pfandbrief Lit. D Serie 1V Nr. 7727 über

500 M,

6) der verw. e Eisenbahnbetriebs\ekretär Eugenie Seytel in Breslau vom 8, Februar 1909 der 349% altlandshaftliche Pfandbrief Skalung OM Nr. 96 über 200 Taler,

7) dec Frau Marie Eltas, geb. Hänflein, in Breslau vom 21. Januar 1910 der 3# °/o Pfandbrief Ut. D Serie V Nr. 367 über 200 ä,

8) des E. Krajewski in Breslau vom 7: Junt 1910 der 3409/96 Pfandbrief Lit. A Serie 1V Nr. 13 223" über 150 M 9) der Hermann und Anna Kahlschen Eheleute in Görliß vom 9. November 1910 der 31 0/0 Pfandbrief Ut. A Serie 1 Nr. 45 419 über 3000 F, 10) des Pfarrers Ziegler in Scieroth, Kreis Gleiwiß, vom 9. Januar 1911 die der fatholischen

Kirchkajse Schieroth gehörigen 340/09 Pfandbriefe I A:

Rit A: Ser. 111 Nr. 26272 42448 43072 über je 300 M, Ser. 1V Nr. 4995 über 150 #, Ser. V Nr. 2433 5576 5891 6809 6810 9084 über je 100 M, Ser. VI1lI Nr. 5725 über 500 ,

Lit. D: Ser. I1I Nr. 19501 über 1000 , Ser. 1V Nr. 17790 über 500 , Ser. V Nr. 21965 über 200 M, Ser. VI Nr. 19284 24625 über je 100 M, 11) der Haynauer Eisengießerei und Maschinen- fabrik Oswald Engemann u. Co. in Haynau i. Sl. vom 8. August 1911 der der Frau Fabrikbesißer Helene Müller in Haynau i. Schl. gehörige 3# /o Pfandbrief Lit. C Serie VII[ Nr. 169 über 500 Æ. Breslau, den 23. November 1911.

innerhalb eines Monats, Aufruss ab

vom Tage dieses erechnet, Ansprüche bei uns nicht geltend gemacht werden, stellen wir gemäß § 19 der Allgemeinen Versicherungsbedingungen Ersatz- urkunden aus.

Haynau, den 27. November 1911.

Schlesische Lebensversiherungs-Gesellschaft auf Gegenseitigkeit zu Haynau. Nerger.

[75500] Oeffentliches Aufgebot. Die von uns am 19. August 1901 ausgefertigte | pes Nr. 11630 auf das Leben des Herrn

eorg Schmidt in Wiesbaden ist in Verlust geraten. Wenn innerhalb dreier Monate der Inhaber der Police sih nicht bei uns meldet, werden wir sie für fraftlos erklären und eine neue Police ausfertigen. Nüruberg, den 25. November 1911.

Nürnberger Lebensversicherungs-Bank. Dr. Leibl.

Aufgebot. S Der Hauptmann a. D. Max Voeltz zu Dändorf b. Ribniy in Mecklenburg hat das Ausgebot der auf seinen Namen lautenden Lebensversicherung?police der Lebentversicherungs-Aktien-Gesellschast „Nordstern“ zu Berlin, Zweigniederlassung Elberfeld, Nr. 21 559, auf 1500 4, zahlbar nach dem Tode des Ver- sicherten an seine Ehefrau, beantragt. Der Inhaber der Urkunde wird aufgefordert, spätesiens in dem auf den 26. August 1912, Vormittags 103 Uhr, vor dem unterzeihneten Gericht in Elberfeld, Zimmer 53, anberaumten Aufgebotstermine seine Rechte anzumelden und die Urkunde vorzu-

legen, widrigenfalls die Kraftloserklärung der Urkunde erfolgen wird. den 25. November 1911.

Elberfeld, Königliches Amtsgericht. Abt. 16.

[56408] Aufgebot.

Der Änhaber des angebli verloren gegangen über 205 M lautenden, am 9. September 1903 fälligen, von dem Kahnbauer S. Streblau in Troyl bei Heubude ausgestellten _de dato Zroyl, den 17. August 1903 auf den Oderkahnschiffer Ludwig Bierer in Niezawa (Nu sand) gezogenen und von diesem akzeptierten Wechsel d. d. Trovl, den 17. August 1903, wird auf Antrag des Kahnbauers S. Streblou in Troyl bei Heubude, vertreten durch den Rechts- anwalt Baumann in Danzig, aufgefordert, jeine Rechte spätestens in dem auf den 16. April 1912, Vormittags 11 Uhr, vor dem unter- zeichneten Geriht in Danzig, Neugarten 30/31, Zimmer 220, anberaumten Aufgebotstermine an- zumelden und den Wechsel vorzulegen, widrigenfalls dessen Kraftloserklärung erfolgen wird.

Danzig, den 20. September 1911. Königliches Amtsgericht. Abt. 11 C Edin

[75242] Aufgebot. H U

Der Klempnermeister Louis Malzdorf zu Lößniß im Erzgebirge, vertreten durch Rectsanwalt Dr. Hoff- mann, daselbst, hat das Aufgebot des angeblich ver- loren gegangenen, am 5. Mai 1910 fällig gewesenen Wechsels über 197,08 4, der von der Firma Dahl- haus & Thomssen in Bielefeld ausgestellt, auf den Sattler August Pott in Steinhagen gezogen und von diesem angenommen ist, beantragt. Der Inhaber

dieser Urkunde wird aufgefordert, spätestens in dem

(75673)

auf den 11, Juni 1912, Vormittags 11 Uhx,

vor dem unterzeichneten Gerichte anberaumten Auf-

gebotstermine seine Rechte anzumelden und die Urkunde

vorzulegen, widrigenfalls die Urkunde für kraftlos

erklärt wird.

Halle i. W., den 15. November 1911. Königliches Amtsgericht.

[56593] Aufgebot.

zwei 449% Hamburger .Paketfahrtprioritäten à | Auf Antrag des Baumeisters Friedrih Trump in

oott 1s; Der öffentliche Arbeitsnahweis in Galizien. In- [ändisher Arbeitämarkt : Nundschau über die Lage des Arbeitsmarkts; Die ausländischen Arbeiter in Deutschland im Oktober. Arbeitênachweise und Verwändtes: a. Allgemeines: Der zweite Ausbildungskursus für Leiter und Angestellte von öffentlichen Arbeitsnahweisen ; 1. Arbeits- nachweiskonferenz der preußischen Landwirtschaftskammern; Verein für innere Kolonisation Deutschlands; Fisfalishe Waldarbeiterstellen für deutsche Nückwantderer; Inlandslegitimationékarten für ausländische Arbeiter; Umgebung des tariflichen Arbeitsnahweifes ist Tarifbruch; De Oeffentliche Arbeitsnachweise: Zentralverein für Arbeitsnachweis in Berlin; Erhebung über die nichtgewerbsmäßige Stellenvermittlung in der „„Kreishauptmannschaft Dresden; Zur Gebührenerhebung des Berliner Zentralarbeitsnahweises; Arbei1snahweis in Kiel; Tätigkeit des städtischen Arbeitsamtes in Wien i. J. 1910; Aus der Verwaltung der öffentlichen Arbeitênahweise; c. Paritätishe Facharbeits- nächweise: Der paritätiiche Arbeitênachweis für Tapezierer in Berlin ; Arbeitsnahweis und Tarifrevision im Buchdruckgewerbe; Friede im Ham- burger Holzgewerbe; Neues Regulativ des patitäatyen Focharbeits- nachwei)s im Berliner Holzaewerbe; Neue paritätisce ec charbeits=- nachweise; 1V. Tagung des Haupttarifamtes für das Malergewerbe ; Paritätische Fadcharbeitênacweise im Gastwittsgewerbe ; Partnätischer ¿Facharbeitsnachweis und Innung; Stellung der Vereinigurg der Hoteliers und Restäurateure zu den paritätischen Arbeiténahweisen im Gastwirtsgewerbe ; 4d. Gewerkschaftliche Arbeitznachweise, Arbelt- gebernachweise und Arbeiterbeschaffungsanstalten : Zentralverband chtistlider_ Holzarbeiter; Arbeitsvermittlung im Vergoldergem erbe; Artbeitsnahweise ades Deutschen Transportarbeite rverbar des; Arbeitsvermitilung tes Krankenpflegepersónals; Zweite Arbeits- náchweiskonferenz der Hauptstelle deutscher Arbeitgeberver- bände; Arbeitgebernahweiédebatte im Neichétag; Arbeitanacbn eis des Arbeitgeberverbandes Remscheid. Arbeitsnachweit verbände: VITI Konferenz der oberbayerischen gemeindlichen Arbeitsämter : 1 V. Jahresbericht des Mitteldeutschen Arbeitsnachweitverbandes für 1910 11; Vorstantsfißung des Verbandes märkischer Arbeitsnachweise ; Ve1 band westfäliser Arbeitsnachweise; Arbeitsnachweisverband Sachfen-Anhalt. Lehrstellenvermittlung: Lehr{tellenvermitilung der Handwerkekammer Breslau; Lehrstellenvermittlung des Mitteldeutschen Arbeitönachweisverbandes; Weibliche Lehrstellenvermittlung; Ein Lehrlingènachweis für Groß-Berlin. Literatur; Nachtrag zur Bibltographie der Arbeitsvermittlung. Arbeitslosenfürsorge und n Arbeitélosenfürsorge in der“ bayrischen Kammer ; Zeit der Eintragung des Versteigerungsvermerks auf Sharlottenburger Arbeitslosenversicherung; Arbeitélosenversicherung in den Namen der Kaufmanns Adolf Wollenberg zu Kaiserslautern: Eingabe des Deutschen Städtetages an den Bundesrat. Charlottenburg eingetragene Grundstück, na dem Auszuge aus der Grunditeuermutterrolle als bezeihnet, am 30. Januar 1912, Vormittags 11 Uhr, durch das unterzeichnete Gericht, Neue Friedrichstr. 13—14, 111. (drittes Stockwerk), Zimmer

r. 113—115, versteigert werden. Das rundstück

Mittwoch, den 29. November 1911.

Auftrieb S{weine . 2175 Stü Sertel 0. «L004! y S Verlauf des Marktes: Mittelmäßiges Geschäft; Preise besser. „Ss wurde gezahlt im Engroshandel für : Läuferschweine: 7--8 Monate alt . . Stüg@ck 40,00—53,00 : 5-—6 Monate alt . 28 00—39,00 Pölke: 3—4 Monate alt . 18,00—27,00 ¿rertel: 9—13 Wogen alt 12,00—17,00 6—8 Wochen alt 6,00—11,00

anberaumten Aufgebotstermine seine Rechte anzu»

aber von einer heimischen deutschen Behörde beglaubigt werdén. Die melden und die Urkunde vorzulegen, widrigenfalls

Submissionserklärungen sind in einèm ges{lofsenen Umschlag zusammen mit den übrtgen erforderlichen Schriftstücken (f. oben), und zwar die Submifsionserklärung wieterum für ch in einem ges{lofsenen Um- schlag, - in_detn ih kein andéres Schriftstück befinden dätf ünd das mit dem Namen und Adresse des Submissionars und gegebenenfalls au der betreffenden Losnummer, auf die fich die Subtmissions- erklärung bezieht, versehen sein muß, einzureichen. ] _ Für jede8 Los ‘ist eine ‘befondere Submissionsetklärung in be- sonderèm Umschlag abzugeben. : i Geeignete Vertreter für deutschGe Firmen bei Sub- missionen in Tanger, wo sämtliche öffentlihe Ver- dingungen für Marokko stattfinden, können vom Netchs- amt dés Innérn genannt werden.

Séllesische Generallandschaftsdirektion.

[76409] Bekanntmachung. Am 27. d. M. von dem Dienstmädchen Babette Pahres

[76341] Beschlagnahmeverfügung. _ Fn der Untersuhungssache gegen den Sergeanten | melden _ ( | Georg Rohrbacher 2./1. Ulanenregtiments, geboren | die Kraftloserklärung der Urkunde erfolgen wird. am 24. November 1882 zu Herxheim, B.-A. Landau, Belgard, den 23. November 1911. wegen Fahnenfluht, wird auf Grund zer Sp 69 ff Königliches Amtsgericht. des Militärstrafgeseßbuchs sowie der SS 356, 360 der | 40890 “Aufgebot. Feilitäe tg Be Ls der BesGuldigte Hero : N G ezeichnete Urkunden, deren Verlust glaubhaft Reiche befindliches Vermögen uit Beschlag belegt. A N werden zum Zwee der Kraftloserklärung Würzburg, den 28. November 1911. N auf Antraa der Privatiere Fanny Woerle in | 500 M V, Emission 1908, Ut. B Nr. 29 282 | München wird der zu München am 20. April 1911 Gerich i 4. Division. Miïnchen der 3# oige Pfandbrief ‘der Bayerischen und 30 872, ; E von Friedrich Trump an eigene Order auf Dr -Ing. E Handelsbank in München Lit. Bb Nr. 49 165 über eine solhe zu 1000 é Lit. A Nr. 21 371a. Rudolf Diesel in München gezogene, pon leiterem Die am 19. Oktober 1911 erlassene und am 1000 4: Wiesbaden, den 28. November 1911. akzeptierte, am 15. Januar 1912 fällige, mit dem 94 Oktober 1911 im Reichsanzeiger veröffentlichte | 2) auf Antrag der Firma Bankcommandite Ge- Der Polizeipräfident. Blankoindossamente des Ausstellers versebene Wechsel Fahnenfluchtserklärung und 2eshlagnahmeverfügung bxüder Klopfer in Liguidation în München der J. Vi: Wel über 10 000 \& zum Zwede dec rastlos gegen den Matrosenartilleristen Heinrih Arthur | 4%/oige Pfandbrief der Bayerischen Hypotheken- und [76408] Bekanntmachuug aufgeboten. Der Inhaber des Wechsels wird auf- Lange, geb. am 15. 9. 1890 zu Großböhla, wird Wechselbank in München Serie 36 Lit. G Nr. 89 297 In dem Bankgeshäft von E. Gerisch in Zerbst gefordert, spätestens in dem auf Donnerstag, deu hiermit aufgehoben, da der 2c. Lange ergiiffen ist. zu 500 und die 34 9/gigen Pfandbriefe derselben Anhalt) is seit Anfan Zuli 1911 die ¿Bl las 19. September 1912, Vormittags D Uhr, Kiel, den 27. November 1911. Bank Serie 9 tit. R E Nr. 46 107 zu 200 M, Shuldbers@reibung Sér Stadt München vom Jahre in Ie e ecatbites Et a Gerit 1, Marine E N e A E 100 4 und Serie | 1911 Buchstabe, B Nr. 1639 zu 2000 6 abhanden | Rehte bei dem unterfertigten jeriht anzumelden Die Inhaber vorbezeichneter Urkunden werden a Erb, den 27. November 1911 und den Wechsel vorzulegen, widrigenfalls deffen aufgefordert, spätestens in dem auf Donunerstag, | R S lizeiverwalt s 0 Kraftloserklärung erfolgen wird. deu 4. Mai 1912, Vormittags 9 Uhr, im Po Cass es EDe Mündcheu, den 26. September 1911. Zimmer Nr. 88/1 des ZFustizgebäudes an der Luitpold- A : K. Amtsgericht. straße anberaumten Aufgebotstermin ihre Rechte bei Verlustanzeige. dem unterfertigten Gericht anzumelden und die Die 49/9 Rheinish-Westfälische Boden-Credit- Bank Pfandbriefe Serie 1X a Lit. F Nr. 488 490/94 504/05, Serie 11 Lt. D Nr. 317 1360, St. 10 à A4 100,—, sowie der per 2. Januar 1911

Urkunden vorzulegen, widrigenfalls deren Kraftlos- ausgeloste Pfandbrief Serie 111 Lit. C Nr. 847,

erklärung erfolgen wird. München, den 24. Fuli 1911. K. Amtsgericht. ausgelof fie L af A St. 46 500,— mit Talons und Coupons ind [76474] Bekanutmachung. in Verlust geraten, was gemäß § 367 H.-G.-B. hiermit bekannt gemaht wird. Vor Ankauf wird gewarnt. Mitteilungen erbeten an die

Seit 24. d. M. dur Postdiebstahl abhanden ge- kommen: ; N zu 2000 M Niebeck-Montan-Industrie- Nheiuisch-Westfälische Boden-Credit-Bank n Cöln.

Neberstand

Stü

Hartmann, geb. am 15. September 1881 zu i. Mittelfranken, gestohlen :

ein Oesterr. 208 vom Jahre 1860 zu 500 Gulden, Serie 17 Nr. 17 293,

[76337]

Kursberichte von auswärtigen Fond8märkten. z Hamburg, 29. November. (W. T. B.) (S(hluß.) Gold în Barren das Kilogramm 2790 Br., 2784 Gd., Silber in Barren das Kilogramm 76.25 Br., 75,75 Gd: _ Wien, 30. November, Vo1mittags 10 Uhr 50 Min. (W. T. B.) Einh. 4 °%/% Rente M./N. vr. ult. 91,80, Einh. 49% Mente Januar/Jult pr. ult. 91,30, Oesterr. 49% Rente tin Kr.-W. pr. ult. 91,80, Ungar. 4°/9 Goldrente 110,85, Ungar. 49% Rente in Kr.-W. 90,60, Türkishe Lose per medio 244 00, Orientbahnaktien pr. ult. —,—, Oesterr. Staatsbahnaktien (Franz.) pr. ult. 732,00, Südbahn- am gesellhaft (Lomb.)_ Akt. pr. ult. 110 00, Wiener Bankvereinaktien 941 90, Oesterr. Kreditanstalt Akt. pr. ult. 650,50, Ungar. allg. Kreditbankaäktien 851,50, Oesterr. Länderbankaktien 549,75, Unionbank- aftten 626,50, Deutsche Reichsbarknoten pr. ult. 117 63, Brüxer Kohlenbergb.-Gesellsh.-Akt. —,—, Oesterr. Alpine Pêèontangesell- saftsaktien 838 75, Prager Eifentndusttiegef.-Akt. —,—. London, 29. November. (W.- T. B.) (Sc{lüß.) 2X 9/9 Eng- [ise Konsols 782 Silber prompt 256, p 2 Monate 255, s B, p S Baan O E Pfd.- Sterl. j aris, 29. November. (W. T. B. Chluß.) 3 °/ Rente 99.42. (W. T. B.) (Schluß.) 3 9/9 Franz Madrid, 29. November. (W. T. B.) Wesel auf Paris 108,45. Lissabon, 29. Novewber. (W. T. a) Be E “New York, 29. November. (W. T. B.) (Schluß.) Die Börse zeigte angesihts des morgigen Fetertages nur geringe Unter nehmungslust und das Feld blieb hauptsächlih. der berufsmäßigen Spekulation überlassen. Die ersten Umsäße vollzogen si bei trägem Geschäft in unregelmäßiger Tendenz. Fester waren die Aktien der American Can Co. auf günstige Einnahmeauésidten sowie die Werte des Ozeantrusts im Zusammenhang mit Hoffnungen, die an sich die Er- öffnung des Panamakanals fnüpften. Spräterhin wurde die Tendenz \{hwächer infolge von Glattstelungen. Verstimmend wirkten auch dic

Konkurse im Auslande.

Rumänien. Amtsbezirk des Galager Konsulats.

Anmeldung [ Verifikation i der | der

7 |

A n

Domizil | Forderungen | Forderungen [76339] \ |

Die tin Nr. 253/1910 Pos. 64175 gegen den Husar Radtke 3/13 veröffentlichte Fahnenflucht2- erklärung ist aufgehoben.

Mey, den 27. 11. 1911.

Gericht der 33. Division.

E

Fallite Firmen

bis

[76410] [75682]

Nachdem der Generalkommissionspräsident Konrad von Behr auf Greese zugleih in Vollmacht für seine Mibbeher auf Greese um Umwandlung ihres im Amte Mecklenburg belegenen Lebhngutes Greese in ein Allodium gebeten und die in § 2 der Ver- ordnung vom 30. Januar 1889, betreffend die Allodifikation der Lehngüter, unter den. Nummern 1 bis 3 bezeihneten Bedingungen erfüllt hat, werden auf seinen Antrag alle diejenigen Agnaten und sonstigen Sukzessionsberechtigten, welchen ein Ret des Wider- pruhs gegen die Allodifikation des Lhnguts Greese,

mts V eteabuita, zusteht, Hiemittels aufgefotdert, \olhen Widersprucv spätestens in dem auf Donners- und zu \perren: tag, den 13. Juni 1912, Mittags 123 Uhr,

die Lissaboner 49/6 Stadtanl. Nr. 13082 46741 | vor dem unterzeichneten Ministerium angeseyten Auf- = 2 à 400 S, gebotstermine anzumelden, wri E dieselben mit

5 % St. Louis & San Francisco Bond | threm Widerspruhsrecht ausge|chlofsen und als in Nr. 15093 à 1000 Dollar. die Allodifikation einwilligend angesehen fein follen,

E. Kliehn, Schwerin, den 24, November 1911.

Stettin, Hohenzollernstr. 23 11. Großherzoglich Mecklenburgisches Justizministerium.

Das dem Firmeninhaber | bewilligte Moratorium- ist nach Begleichung der Passiva

| aufgehoben worden.

Wagengestellung für Kohle, Koks -und Briketts am 29. November 1911: Ruhrrevier Oberschlefishes Revier Anzahl der Wagen 27 958 11 656 735

Carol J. Körnér | Galaßy î

e ——

e e ee Geier

2) Aufgebote, Verlust- u. Fund- sachen, Zustellungen u. dergl.

[76362] Zwan eruug-

Im Wege der Zwangsvollstreckung soll das in Berlin, Magazinstraße 7, belegene, im Grundbuche von der Königstadt Band 116 Blatt Nr. 5347 zur

Mäntel Aktien Nrn. 16158 20384 über je 1000 4;

Finkenberg-Cement-Aktien Nrn. 344/43 über je 1000 „é mit Talons;

Zins\cheinbogen zu Bauges. Kaiser Wilhelmstraße, Aktie Nr. 398 über 500 4 mit Dividendenschein 1911/12; desgl. Nrn. 10687 83359 11546 3048 11542 383 = 6 Stü à 500 mit Dividenden- {ein ade Pet desgl. Nr. 4998 über 500 4 mit Dividenden\chein 1911/12;

40/9 11. Bagdadbahnanleihe Nr. 168521, 1 à 5,

mit Coupon per 2. 1. 1912;

E L e o Nicht gestellt ,

[76007]

Fm Anzeigenteile der vorliegenden Nummer des „Reichs- und / Folgende Wertpapiere sind abhanden gekommen

Staatsanzeigers“ befinden sih die Bilanzen der Bank für- Handel und Industrie, der Commerz- und Diskontobank, der Deutschen Bank, der Direktion “der Disconto-Gesellschaft, der Dresdner Bank, “der Mitteldeutshen Creditbank, der Nationalbank für Deutschland, des A. Schaaffhausen schen Bankvereins sowie verschiedener Provinzbanfen jür Ende Oktober 1911.