1892 / 105 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Si

Ara

t Sai

ph L awd qr: Waf tete Vim Eta reines Sai n E pte rie “e pu A d i L R E A E R A S eh

80Ó 1115,00B 86,29G 75,00G 105,00bz G 289,00G 97,40G 125,00B

26,75 bz 113,00G 45,90G 91,10G 70,00B

aiv U 16 Stobwa R StrlSpielkSt Fl {H Sudenb. Masch.|12 14 SüddImm.40%|2 | -— 4 Tapetenf. Nordh.| 7Î| 4 Tarnowiß... .| 0 14

do. St.-Pr.! 0 ) Union, Bauges. .| Gi Bulcan Bg. cv.| 5s Weißbier Hallo) ái

LOat-A.-Gfl 7? SEEA 2

do. (Bolle) 0 70,00 Wilhelmj Weinb} 6 70,25bzG Wissen. Ber wk| 0 |— 4 i; 16,80G Zeiger Maschinen /20 14117 236,50G

Verficherungs - Gesellschaften.

Turs und Dividende = é pr. St>. Dividende pro|/1890|1891 adh.-M.Feuero.20%/o v.1000246:450 | Aa. Rückors.-S. 20/9 1.40026: 120 Brl.Lad.- u. Wv. 20% v.5000A(: 120 Bel. Gugel- G. 20%/9v.10007A4:1158

16910G 2830G 1700B 23859 308B 393 1002G 1110bzB

1560G 320900G

1011G 3305G

Brl.Hagel-A.G.209/% v.1000A4;:| 30 Brl Lebensv.-G. 202/o v.1000Z4:1723 Sin Dage E S 000M 12 Söln.Rüvrs.-G.20%/5 v.500D60:| 45 &olonia, Feuerv.209 v.1000A4:/400 Concordia, Lebv. 20%/6 v.19000D6 Dt. Feuerv. Berl. 2099 y.1000A0: Dt.LÄovd Berlin 209/69 v.19000Z6: Deutscher Phönix 20°/9 v.1000 fl. Dt\c<h.Trnsp.-V. 263%/o v.2400,4./1: Drsd.Allg Trsp. 1099 v.1000: Düfild.Tr3p.-V.10%% v.1000A0: Elberf. Feuervrs. 20°/a v.1000A4:|2 did A. V. 209/90 v. 1000 Z6: ermania,Lebn8v.20%/0v.500Aa: Gladb. Xeuervr\. 20% v.1000Z0: Leipzig. Feuervrf. 60% v.1000A4: Magdeb. Feuerv. 209% v.1000A0:|: Magdeb. Hagelv. 3339/0 v.50026: Magdeb. Lebens8v. 20% v.500A4: Magdeh. Rückvers.-Ges. 100 Ac: Niederrh. Güt.-A. 19%v.500A};| 6 Nordstern, Lebvf. 20/9 v.100026: Oldenb. Vers.-Wf. 20%9v.500Z0: euß.Lebnsv.-G. 20% v.500A4: euß.Nat.-Vers. 2599 v.40024: rovidentia, 10% von 1000 fl. ein.-Witf.Lld.10%/av.1000A0: Rhein.-Witf.N>v.10%/5v.40020: Sächs. Nüdcdv.-Gef. 59% v.500Z40: Sl. Feuerv.-G. 20%ov.500A0: Thuringia, V.-G.20%v.1000A4: Transatlant. Güt. 20°%/6 ».15004. Union, Hagelvers. 20°/» v.500Z6: Victoria, Berlin 20/6 v. 100024: Witdts <.Bs.-B. 20%o0v.1000246: Wilhelma Magdeb.Alg. 100KZ60:| :

2600B 1125B 880B 16300bG 4089B 3559G 408G

L FRT R FRTS TF1

676G

Fonds- und Actieu - Vörse.

Berlin , 2. Mai. Die heutige Börse eröffnete und verlief in sehr fester Haltung und mit theilweis bedeutenden Steigerungen der Curse auf fast allen Gebieten.

Das Geschäft entwi>elte si< besonders anfangs überall lebhafter als seit längerer Zeit, und erft später <hwächte cs sih etwas ab; zuglei trat ein fast allgemeiner aber sehr mäßiger Cursrückgang ein.

Bankactien stellten si<h um 1,25—1,50 %o höher, inländishe und österreichishe Eisenbahnactien ge- wannen etwa 0,60—0,75, Warschau-Wiener stiegen weiter um 29%, au<h s<weizeris<he und italienische Tranéportwerthe vermochten ihr gestriges Schluß- niveau theils zu überschreiten, theils gut zu behaupten. Eisen- und Hütten-, wie Kohlenactien zeigten \ih reger gefragt und durhweg im Preise anziehend; Norddeutsche Lleydactien waren gut behauptet. Feste Haltung bewahrte Ungarische Goldrente; Russische und Italienische Renten verkehrten lebhaft und steigend; Nubelnoten gewannen bei bedeutenden Umsäten abermals 2,25 9/9.

In der zweiten Börsenstunde trat das Bestreben, zu den erhöbten Cursen zu realisiren, stärker hervor und die Mehrzahl der Speculationspapiere, Bank- werthe, russische Eisenbahnactien und Renten aus- genommen, sc<lossen (2 Uhr) größtentheils auf gestrigem Niveau, Rubelnoten abge]<wächt, aber immer noch 1,50 M höher als vorgestern.

Von einheimischen Staatsanleihen gewannen beide 39% je 0,20, 3% Interimsscheine 0,10 9%, dagegen verloren 4% Preußische Consols 0,20, 32 9/6 Neichs- anleibe 0,05 9/o. é

Deutsche und österreichische Eisenbahn-Prioritäten waren still aber gut behauptet, italienishe und russische fest und lebhafter. Der Kassamarkt verlief ziemlich fest, von Industriactien wurden Maschinen- fabriken bevorzugt. Privatdiscont notirte 13 °/o.

Curje um 24 Ubr. Schwach. Skrips 85,60, neue —,—, Sreditact. 172,87, Berl. Handelsges. 140,50, Darmst. Bank 139,00, Deutshe Bank 161,00, Disc.-Lomm. 194,40, Dresdner B. 141,00, National- Bank 116,00, Ruf. Bank —,—, Canada Pacific 86,10, Duxer 240,70, Elbethal 102,80, Franzosen 124,20, Salizier 91,30, Gotthardb. 139,75, Lom- barden 41,75, Dortm. Gronau 101,50, Lübe>- Büchener 148,50, Mainzer 114,59, Marienburger 60,75, Mittelmeer 94,87, Ostpr. 78,25, Schweizer 4ordost 112,75, Schweizer Central 127,70, Schweizer Union 65,30, Warschau - Wiener 226,25, Bochumer Guß 118,00, Dortmunder 56,50, Gelfenkirhen 129,00, Harpener Hütte 142,00, Hibernia 114,00, Laurahütte 108,75, Nordd. Lloyd 104,50, Dvnaniite Trust 141,00, Egypter 4/6 —,—, Italiener 89,25, Mexikaner 83,80, do. neue 82,10, Ruffen 1880 94,10, Ruff. Orient III. 68,70, do. Consols 94,75, Ruff. Noten 214,00, Oesterr. 1860er Lóose 125,70, Ungarische 4 9% Gold- rente 93,30, Türken 19,85.

Breslau, 30. April. (W. T. B.) Curse).

N. 39/4 Reichsanl. 85,50, 3709/9 Lands Pfdbr. 97,05, Consol. Türken 19,80, Türk. Loose $1,00, 4%/9 ung. Goldr. 93,40, Bresl. Discb. 94,25, Bresl. Wechslerb. 95,00, Creditact. 171,65, Schles. Bankv.110,25, Donnerêmar>79,75, Kattowiter118,00,

Landis

Oberschl. Eisenb. 54,25, Oberschl... P.-C. 82,76, Schles. Cement 116,00, Opp. Cement 86,75, Kramÿta 122,25, Schl.Zink 192,25, Laurahütte 109,40, Verein. Oelfabr. 84,50, Oestr. Bankn. 171,00, Ruff. Barkn. 211,75, Giesel Cem. —,—. Fraukfurt a. M., 30. April. (W. T. B.) (Schluß- urse.) Londoner Wechsel 20,415, Pariser do. 81,175,

Í

Wiener do. 170,80, 4 9/0 Neichs-Anl. 106,65, Oestr. Silberrente -80,75, do. 41/5 9% ierrente 81,00, a0. 4 9/9 Goldrente 95,00, 1860er Loofe 124,80, 49/9 ung. Goldrente 93,10, Italiener 88,70, 1880 er Ruffen 93,60, 3. Orientanl. 67,20, 4% Spanier 59,50, Unif. Egypter 97,85, Conv. Türk. 19,75, 49% türk. aleibe 86,30, 3 9% port. Anleihe 26,90, 5 % serb. Rente 80,50, Serb. Taba>rente 81,00, 5% amort. Rumän. 97,70, 6 °/g conf. Vex. 82,60, Böhm. Westbahn 3014, Böhm. Nordbahn 15360, Franzosen 2472, Galizter 1813, Gotthardbahn 136,20,

ainzer 111,00, Lombarden 75#, Lüb.-Büch. Eisenh. 144 20, - Nordwestbahn 1793, Creditactien 2748, Darmitädter 138,10, Mitteld. Credit 96,80, Reichs- van 147,70, Disconto-Comm. 193,40, Dresdner Bank 140,00, Bochumer Gußstahl 119,00, Dortm. Union 57,00, Harvener Bergw. 142,90, Hibernia 114,00. Privatdiscont 17%.

Frankfurt a. M., 30. April. (W. T. B.) Effecten-Societät. (Schluß.) Q Credit- actien 2748, Franzosen 247}, Lombarden T5, Ung. Goldrente —,—, Gotthardbahn 135,40, Dis- conto-Commandit 193,80, Dresdner Bank 140,20, Bochumer Gußstahl 119,20, Gelfenkirhen 129,90, Harpener 142,80, Hibernia 114,50, Laurahütte 110,00, 39% Portugiesen 27,00, Dortmunder Union St.-Pr. —,—, Schwieiter Gentralbahn 124,10, Schweizer Nordostbahn 108,30, S<hweizer Union 63,20, Italienische Mittelmeerbabn 93,80, Schweizer Simplonbahn 48,90, Jtalien. Meridionaux 122,80. Fest. E

Leipzig, 30. April. (W. T. B.) (Shluß-

Curse.) 3% Sächsishe Rente 86,30, 49/ do. Anleihe 99,20, Buschtichrader Eisenbahn-Actien Litt. A. 189,00, do. do. Litt. B. 196,75, Böhmische Nordbahn-Actien 107,00, Leipziger Creditanstalt- Actien 162,40, do. Bank-Actien 128,75, Credit- und Sparbank zu Sens: RES Altenburger Actien- Brauerei —,—, Sächsishe Bank-Actien 115,75, Leipziger Kammgarn - S Difabet - Actien 153,00, „Kette“ ODeutshe Elbschiffahrts - Actien 64,25, u>erfabrik Glauzig-Actien 127,00, Zukerraffinerie alle-Actien 114,00, Thüringishe Gas-Gesellschafts- ctien 148,50, Zeißer Paraffin- und Solarök- Fabrik 90,00, Oesterreihis<e Banknoten 170,70, -Mansfelder Kuxe 590,00.

Hamburg, 20. April. (W. T. B.) (S@<luß- Curse.) Pr. 4 */s Consols 106,50, Silberrente 80,70, Oesterr. Goldrente 94,69, 4% ungar. Goldrente 93,30, 1860er Loose 125,00, Italiener 83,50, Credit- actien 274,00, Franzosen 619,00, Lombarden 180,50, 1880er Russen 91,75, 1883er Russen 101,75, 2. Orient-Anleiße 65,00, 3. Orient-Anleihe 65,10, Deutsche Bank 161,00, Disconto-Commandit 193,00, Berliner H 139,00, Dresdrer Bank —,—, Nationalbank für Deutschland Hamburger Commerzbank 108,80, Norddeutsche Bank 140,10, Lübe>d-Büchener Eisenbahn 143,00, Marien- burg-Mlawka 57,20, Ostpreußische Südbahn 74,40 Laurahütte 108,70, Norddeutsde Jute-Spinnere 91,00, A.-C. Guano-Werke 138,20, Hamburger Pa Se U 117,50, Dynamit-Trust- Actiengesellshoft 130,25, Privatdiscont 1.

Hambucg, 30. April. (W. T. B.) (Privat- verkehr.) Creditactien 2795,00, Franzosen 619,00, Lombarden 179,50, Rusfishe Noten 213,25, Disconto-Commandit —,—, Laurahütte 109,00,

a>etfahrt 117,60, Dynamit Trust 130,40, Deutsche Bank 160,75, Dortmunder 57,00. Fest.

Wien, 30. April. (W. T. B.) (S@Whluß- Curse.) Oestr. 41/59/69 Pap. 95,60, do. 5% do. 100,90, do. Silberr. 95,10, do. Goldr. 110,90, 4 9/6 ung. Goldr. 109,65, 59/9 do. Pap. 100,60, 1860er Loose 141,00, Anglo-Aust. 150,50, Länderbank 209,50, Creditact. 322,00, Unionbank 242,50, Ungar. Credit 364,25, Wien. Bk.-V. 114,75, Böhm. Westb. 353,00, Böhm. Nordb. 182, Busch. Eisenb. 450,00, Durx-Bodenb. —, Elbethalb. 230,50, Galizier 213,75, Ferd. Nordb. 2885,00, Franz. 285,75, Lemb. Czern. 244,75, Lombarden 86,50, Nordwestb. 210,50, Par- dubißzer 185,50, Alp.-Montan. 59,50, LTaba>-Act. 170,00, Amsterdam 98,90, Disch. E 58,50, Lond. Weh. 119,50, Parifer do. 47,473, Napoleons 9,494, Marknoten 58,50, Ruff. Bankn. 1,234, Silber- couv. 100,00. Bulgarische Anleihe 100,00.

Wien, 2. Mai. (W. T. B.) Fest. Credit- actien 366,00, Oest. Creditactien#324,37F, Franz. 286,25, Lombarden 86,75, Galizier 213,75, Nord- westbahn —,—, Elbethal 231,25, Oesterr. Papier- rente 95,55, do. Goldrente —,—, 9% ungar. Pa- pierrente 100,65, 4 9/9 do. Goldrente 109,80, Mark- noten 58,522, Navyoleons 9,49, Bankverein 115,00, Taba>actien 170,50, Länderbank 210,00.

Loudon, 30. April. (W. T. B.) (Schluß-Curse.) Englische 2} 9/9 Confolïs 961/16, Preuß. 4 9% Conf. 1054, Stalienishe 59% Rente 833, Lembarden 82, 49/9 consol. Russen 1889 (2. Serie) 943, Conv. Türken 192, Oest. Silberr. 803, do. Gold- rente 92, 49% ung. Goldrente 924, 49/6 Spanier 598, 34% Egypt. 90, 409%/% unif. Egypt. 975, 44% egyptishe Tributanleihe 94, . 6% con- solidirte Mexikaner 834, Ottomanbank 12s, Canada Pacific 2X7, De Beers Actien neue 133, Rio Tinto 16, 44% Rupees 683, 5% Argent. Goldanl. von 1886 675 AenE 43 °/o äußere Goldanl. 363, Neue 3 9/o RKeichs-Anl. 841, Griehishe Anl. v. 1881 66, Griechische Monopol-Anl. v. 1887 552, Brasilianishe Anleihe v. 1889 554, Plabdiscont 1&4, Silber 393.

Paris, 30. April. (W. T. B.) (Swluß- Curse.) 39% amort. Rente 97,778, 39/0 Rente 96,924, Italienishe 5/0 Rente 89,672, Oester- reichishe Goldrente 934, 49% ungar. Goldrente 93,56, 3. Orient-Anl. 69,12, 4%/ Russen 1880 94,90, 49/0 Russ. 1889 94,10, 49/6 unif. Egypter 493,12, 49% span. äußere Anl. 594, Conv. Türken 19,85, Türk. Loose 75,25, 4 °/ Prior. Türken Obl. 423,00, Franzosen 617,50, Lombarden 211,29, Lomb. Prioritäten 299,00, B. ottomane 558,00, Banque de Paris 612,00, Banque d’Escompte 162,00, Credit foncier 1190, Crédit mobilier 146,00, Meridional - Anleihe 615,00, Rio Tinto 403,75, Suez-Actien 2810, Credit Lyonn. 765,00, B. de France 4120, Tab. Ottom. 361, 239% engl. Confols —, Wechsel auf deutshe Pläße 1229 16, do. auf London 25,144, Cheg. auf. London 25,16, Wechsel Amsterdam k. 206,12, do. Wien k. 208,50, do. Madrid k. 430,00, C. d’Esc. neue 498, Nobinson- Actien 83,10, Neue 3 2% Rente 96,974, Portugiesen 272, 3 9/0 Ruffen 763.

St. Petersburg, 30. April. (W. T. B. Wechsel auf London 96,40, Ruff. 11. Orient-Anl. 1017, do. 111. Orient-Anl. 103, do. Bank für aus- wärt. Handel 255#, St. Petersburger Disconto-

Bank 5062, St. Peteréb. internat. Bank 4443, Ruff. |

116,35, F

0/0 Bodencredit-Pfandbriefe 1474, Große Ruff. Ercovaka 2464, Russ. Südwestbahn-Actien 1174. - Amsterdam, 30. April. (W. T. B.) (Schluß- Cursfe.) Oesterr. Papierrente Mai-Nzv. verz. 79s, do. Silberrente Jan.-Julti verz. 794, do. Goldrente 93s, 4°/% ungar. Goldrente 92, Nuff. gr. Cisenb. 1218, Ruff. 1. Orientanl. —, do. 2. Orientanl. 63#, Conv. Türken 198, 339% holl. Anl. 1003, 59% ga Transv.-Eis. 984, Warschau-Wiener 128, Mark- noten 59,10, Rujtt. Zollcoupons 191#. New-York, 30. April. (W. T. B.) (SWhluß- Curse.) Wechsel auf London (60 Tage) 4,87, Cable Transfers 4,89, Wesel auf Paris (60 Tage) 5,163, Wechsel auf Berlin (60 Tage) 954, 49/6 fundirte Anl. —, Canadian Pacific Actien 872, Central acific Actien 31, Chicago und North-Western ctien —, Chicago, Milwaukee und St. Paul Actien 773, Illinois Central Actien 1033, Lake Shore Michigan South. Actien 1344, Louisville und Nashville Actien 75, N.-Y. Lake Erie und Western Actien 292, N.-Y. Cent und Hudson River Actien 1143, Northern Pacific Preferred Actien 59, Norfolk estern Preferred 462, Atchison Topeka und. Santa Actien 343, Union Pacific Actien 44, Denver und Rio Grande Preferred 5025, Silber 9 aue, s eld leizt, für RegierungsLonds 12, für andere gt con L v/e. z L è für io de Janeiro, 30. April. (W. T. B.

Wechsel auf London 112. ( ;

Producten- uud Waaren-Vörfe. Berlin, 30. April. Marktpreise nah Ermittelung tes Königlichen Polizei-Präfidiums. Höchste [Viedrigste Dee

Per 100 kg für: M |

M Ce eo A 4 | 80 t e a C eD ; 5 | 20 Erbsen, gelbe, zuni Kocen . 28 | Speisebohnen, weiße . . . [4 22 | l 40 | s e 7.150 Rindfleisch von der Keule 1 kg 20 _Bausfleisch 1 ks . Schroeinefleis< i kg 10 Kalbfleish 1 kg . 90 Hammelfleis< 1 ë& . 90 Butter 1kS , à Eier 60 Stück 20 Karpfen 1 kg . 20 Aale p 40 60 30 70

Nrebie W Sti 4e

Berlin, 2. Mai. (Amtliche Preisfest- stellung von Getreide, Mehl, Del, Petro- leum und Spiritus.)

Weizen (mit Auss<luß von Rauhweizen) per 1000 kg. Loco feine Waare beachtet. Termine till. Gekündigt 50 t. Kündigung8preis 189,5 4A Loco 187—-217 # na< Qual. Lieferungsqualität 190 Æ, per diefen Monat 189,50 bez., per Mai-Juni 188,50 —188,75—187,75—188 bez., per Juni-Juli 187,50— 188—187,25 bez., per Juli-August 184,75—185— 184,25 bez.

Roggen per 1000 kg. Loco unbelebt. Termine flau. Gekündigt 600 t. Kündigungs8preis 194 A Loco 189—195 #4 nah Qual. Lieferungsgualiiät 195 t, per diefen Monat 194—194,5—193,5 bez., per Mai-Juni 188,25—187,5—188,29—186,75 bez., per Juni-Juli 182—181,5—182,25—181 bez., per IJuli-August 170,75—171,25—170 bez., per August- Septbr. —, per Sept.-Ofkt. 166—165 bez.

Gerste per 1000 kg. Still. Große und kleine 140--190 nah Qual., Futtergerste 140—155

Hafer per 1000 kg. Loco shwach behauptet. Termine wenig verändert. Gef. 500 t. Kündigungspreis 147 M Loco 146—172 4 nach Qualität. Lieferung8qualität 150 f Pommerscher mittel bis guter 152—163, feiner 166—170, {les u. böhm mittel bis guter 152— 162, feiner 165—168 ab Bahn, Boden und frei Wagen bez., per diesen Monat und per Mai-Juni 146,5—147—146,75 bez.,, per Juni-Juli 146,5— 147,25—147 bez.,, per Juli-August 143—143,5— 143 bez.

Mais per 1000 kg. Loco matt. Termine ftill. Gef. 450 &. Kündigungspreis 114,25 # Loco 115—121 Æ na< Qual., per diesen Monat 114— 114,5 bez, per Mai-Juni —, per Juni-Juli —, per Juli-August —, per Septbr.-Oktbr. —.

Erbsen pec 1000 kg. Kochwaare 190-—240 #4, Futterwaare 163—170 nah Qualität.

Roggenmehl Nr. 0 u. 1 per 100 kg brutto incl. Sa>. Termine niedriger. Gek. Sa>: Kündigungs- preis A, diesen Monat 26,30—26,20 bez., per Mai-Juni 26,05—25,95 bez., per Juni-Juli 29,80—295,70 bez., per Juli-Aug. —.

Rüböl pr. 100 kg mit Faß. Matt. Gekündigt 800 Ctr. Kündigungspreis 53,5 #4 VLoco mit Fay —, per diesen Monat 953,8—53,3 bez., per April- Mai —, per Sept.-Oktbr. 52,2—52 bez.

Petroleum. (MRaffinirtes Standard white) per 100 kg mit Faß in Posten von 100 Ctr. Ter- mine ——. Selundigt Lf: Kündigungspreis Z “6 Loco —. per diesen Monat —, per März-

Pril —. f

Spiritus mit 50 4 Verbrauchsabgabe per 100 1 à 100% = 10 000% na< Tralles. Gekünd. —, Kündigungspreis „6 Loco ohne Faß 61,4 bez.

Spiritus mit 70 #4 Verbrauchsabgabe per 100 1 à 100% = 10 000% nah Zralles. Gekündigt 1. Kündigungspreis —. Loco ohne Faß 41,9 bez.

Spiritus mit 50 #4 Verbrauchsabgabe per 100 1 à 100 9% = 10 000 % na< Tralles. Gefündigt 1. Kündigungspreis «G Loco mit Faß —, per diefen Monat —.

Spiritus mit 70 „4 VerbrauW8abgabe. Fest und höher. Gef. 710000 1. Kündigungspreis 41,40 4, per diesen Monat u. per Mai-Juni 41,1—41,6 bez., per Juni - Juli 41,7—42;1 bez., per Juli-August 42,3—42,6 bez.,, per Aug.-Sept. 42,9—42,8—43,1 bez., per Sept.-Oktbr, 41,4—41,7 bez., per Oktober- November 40,1—40,3 bez., per November-Dezember 39,2—39,4 bez.

D Nr. 00 28,50—26,00, Nr. 0 25,75— 24,00 bez. Feine Marken über Notiz bezahlt.

Roggenmehl Nr. 0 u. 1 26,50—25,75 bez., do. feine

L s bo 4 A RO V OD (e DO A bank bk jt puck do l H | Ma itots | | R þù

- L E ai T jt 17e M VN E O E TT T L E I

Es

Marken Nr. 0 u. 1 28,75—26,50 bez. Nr. 0 17 höher als Nr. 0 u. 1 pr. 100 kg br. inkl. Gt Bericht der ständigen Deputation für den Eier- handel von Berlin. Normale Eier je nah Qualität 2,50—2,70 per Sho>Æ. Ausfortirte kleine Waare nah Qualität 2,10—2,20 \( per Scho>, Kalk- . Tendenz: still. Stettin, 30. April. (W. T. B.) Getreide- . Weizen feft, loco 205—213, April-Mai 206,00, Mai-Juni 205,00. Roggéën t, leco 185—195, pr. April-Mai 195,00, pr. Mai-Juni 191,00. _Pommerscher Hafer loco neuer 145— 156. Nübsl geschäftslos, pr. April- Mai 53, Sept.s Oktober 51,50. Spiritus fest, loco ohne Faß mit 50 4A Confumsteuer —,—, mit 70 4 Consum- steuer 40,60, pr. April-Mat 40,50, pr. August- Sertember 42,30. Petroleum loco 10,70.

Posen, 30. Apriï. (W. T. B.) Spiritus loco ohne Faß (50er) 57,80, do. [oco ohne Faß (70er) 38,20. Matter.

Magdeburg, 30. April. (W. T. B.) Zu>er- beri<t. Kornzu>er excl. von 929/96 18,00, Korn- zu>er excl. 88 9% Rendement 17,10, Nachproducte excl. 759% Rendement 14,40. Ruhig. Brot- raffinade T —,—, - Brotraffinade 11 —,—. Ger: Raffinade mit Faß 29,00. Gem. Melis I mit Foß 26,75. Ruhig. Robzucker I. Product Transito . a. B. Hamburg pr. April 12,80 Gd., 12,874 Br., pr. Mai 12,85 bez., 12,87} Br., pr. Juni 13,075 be 13,10 Br., pr. Juli 13,20 Gd., 13,25 Br.

ubig.

Köln, 30. April. (W. T. B.) Getreide- markt. Weizen hiesiger loco 21,50, do. fremder loco 22,00, pr. Mat 1930. pr. Zuli 183,90. Roggen hiesiger loco 20,50, fremder loco 22,00, pr. Mai 19,30, pr. Juli 18,70. Hafer hiesiger loco 15,00, fremder —,—. Rüböl loco 56,00, pr. Mai 54,60, pr. Oftober 53,70.

Manunheim, 30. April. (W. T. B.) Pro- ductenmarkt. Weizen pr. Mai 18,75, pr. Juli 19,10, pr. Nov. 19,00. Roggen pr. Mai 18,20, pr. Juli 17,70, pr. Nov. 16,80. Hafer pr. Mat 13,15, pr. Juli 13,85, pr.’ Nov. 13,90. ais Þr. Mai 11,00, pr. Juli 11,30, pr. Nov. 11,45.

Bremen, 30. April. (W. T. B.) (Börîfen- Schlußbericht.) Raffinirtes Petroleum. (Officielle Notirung der Bremer Petroleum-Börse.) Faßzfr. Ruhig. Loco 5,85 Br. Baumwolle. Ruhig. Upland middl., loco 38 4, Upland, Basis middl, nichts unter low middling, auf Termin-Lieferung, April 374 d, Pr Mat 375 3 pr. Zut 38 I, pr. Juli 384 , pr. Aug. 383 „Z, pr. Sept. 39 . Schmalz. Ruhig. Wilcor 35 Z, Armour 345 , Fairbank 30 „$. Spe> short clear middl. Fest. 33 Br.

Samburg, 30. April. (W. T. B.) Kaffee. (Nachmittagsberiht.) Good average Santos pr. April —,. pr. Mai 65, pr. Sept. 63, pr. Des zember 614. Nuhig.

Zud>ermarkt. (Schlußberiht.) Nüben-Rohzu>ker L. Product Basis 88 %/ Rendement neue Usance, frei an Bord Hamburg pr. April 12,875, pr. Mai 12,924, pr. August 13,40, pr. Oktober 12,674. Behauptet.

Hamburg, 30. April. (W. T. B.) Ge- treidemarkt. Weizen Toco fest, holsteintiher loco neuer 200 208. Roggen loco fest, me>lenburgis<her loco neuer 195—220,_ russischer loco fest, neuer 180—185. Hafer fest. erfte ruhig. Rüböl (unverzollt) ruhig, loco 55. Spiritus fester, pr. April-Mai 29# Br.,, pr. Mai-Junt 292 Br., pr. August-September 313 Br., pr. Sept.s Oftober 314 Br. Kaffee fest, Umsaß 1500 Sa. Petroleuw ruhig, Stand. white loco 5,75 Br., pr. Augufst-Dezember 5,80 Br.

Wien, 30. April. (W. T. B.) Getreides marfêt. Weizen pr. Frühjahr 8,79 Gbd., 8,82 Br., pr. Herbst 8,34 Gd., 8,37 Br. Roggen pr. Frühs- jahr 9,04 Gd., 9,07 Br., pr. Herbst 7,92 Gd., 7,55 Br. Mais pr. Mai-Iuni 5,23 Gd., 5,26 Br., pr. JIuli-August 5,37 Gd., 5,40 Br., Hafer pr. Frübjabr 5,89 Gd., 5,92 Br., pr. Herbst 5,89 Gd., 5,92 Br.

Pest, 30. April. (W. T. B.) Productien- markt. Weizen [oco weichend, pr. Frühj. Gd., Br. pr. Mai-Juni | 8,51 Gd., 8,093 Br., Pr. Herbst 8,13 Gd., 8,15 Br. Hafer pr. Frühjahr 5,53 Gd., 5,095 Br. Neumais 4,86 Gd., 4,88 Br. Kohlraps 11,90 Gd., 12,00 Br.

London, 30. April. (W. T. B.) 969% Javas- zu>ker loco 157 ruhig, Rüben-Rohzu>er loco 123 fest.

Liverpool, 30. April. (W. T. B.) Baum- wolle. Umsay 3000 B., davon für Speculation und Export 500 B. Unveränd. Middl. amerikan. Lieferungen: Mai-Juni 38/16 Käuferpreis, Juni- Juli 3%/644 do.,, Juli. August 329/32 do., August- September 31/4 Werth, September-Dktober 36/64 Käuferpreis, Oktober-November 41/32 do., November- Dezember 4/64 d. Verkäuferpreis.

Paris, 30. April. (W. T. B.) (SwWhluß.) Nob zuer behauptet, 8809/6 loco36,25à.50. Weißer ZU>EV fest, Nr. 3, pr. 100 -K8/7 Pr Aptil 36,622, pr. Mai 36,75, pr. Mai-August 37,124, pr. Ofkt.-Jan. 35,37.

Amsterdam, 30. April. (W. T._B.) Ge- treidemarft. Weizen pr. Mai 205, pr. Nov. 212. Roggen pr. Mai 187, pr. Oktober 165. _Amisterbam, 30. April. (W. T. B.) Java- Kaffee good ordinary 52. Bancazinn 55.

Autwerpeu, 30. April. (W. T. B.) Petr o- leummarkt. (Schlußbericht.) Naffinirtes Type weiß loco 1400 Be, Pr l T, pr. Mai 14 Br., pr. September - Dezember 14 Br. Ruhig.

Mes en, 30. E (5 T. B.) erre marft. eizen ruhig. Roggen ruhig. er behauptet. Gerste behauptet.

New-York, 30. April. (W. T. B.) Waaren- beriht. Baumwolle in, New-York 7, do. in New-Orleans 7,00. Raff. Petroleum Stand. white in New-York 6,10 Gd., do. Standard white in Philadelphia 6,05 Gd. Nohes Petroleum in New- York 5,40, do. Pipe line Certificates pr. Mai 587. Ziemlih fest. Schmalz loco 6,52, do. Robe & Brothers) 7,00. Zu>er- (Fair Rae

uS8covados) 22. Mais (New) pr. M 472, pr. Juni 454, pr. Juli 453, Rother Winterweizen loco 983. Kaffee Rio Nr. 7

. 59 C. Getreidefra<ht 3.

Rother Weizen pr. ril 0 pr. Junt 0E; -PL Zulí

o L Nr. 7 low ord. pr. Mai 12,22, per Juli 11,87.

Chicago, 30. April. (W. T. B.) Weizén pr. Mai 814, pr. Juni 814. Mais - pr. Mai 404. Sped> short clear 6,00. Pork pr. Mai 9,40.

902 Kaffee

und

-Anzeiger

Insertionspreis für den Raum einer Druzeile 30 4. \

Königlich Preußischer Staats-Anzeiger.

Der Bezugspreis beträgt viertetjährliÞh 4 ( 50 S.

Alle Post-Anstalten nehmen Bestellung au;

für Berlin außer den Post-Anstalten au die Expedition

8W., Wilhelmstraße Nr. 32.

Einzelne Uummexcu kosten 25 s.

4¿ 105.

«

Klafse,

Klasse,

Seine Majestät der König haben Allergnädigst geruht :

dem Feen Pfarrer Stolt zu Eft im Kreise Saar- burg und dem eterinär-Assessor und Departements-Thierarzt Dr. Ulrich zu Breslau den Rothen Adler-Orden vjerter

dem Bezirks-Geometer a. D. Shwen > zu Haigerloh und dem Jnspector des städtischen Krankenhauses zu Wittenberg Wilhelm Knorre den Königlichen Kronen-Orden vierter

dem evangelischen Lehrer, Cantor und Küster Hoertels

zu Köperniß im ersten Jerichow'schen Kreise und dem emeri-

Schneidlingen im Kreise Aschersleben

tirten evangelishen Lehrer und aa Schmidt zu en Adler der Jnhaber

des*Königlichen Haus-Ordens von Hohenzollern, sowie dem israelitishen Lehrer Salomon Rothschild zu

‘Rüdesheim im Rheingaukreise und dem Waldwärter Beur-

mann zu Sattenhausen im Kreise Göttingen das Allgemeine

Ehrenzeichen zu verleihen.

Seine Majestät der König haben Allergnädigst geruht : dem bremishen Staatsangehörigen , Capitän des Nord- deutschen Lloyd Richard Sander zu Lehe bei Bremerhaven und dem Königlich sächsishen Staatsangehörigen, Administrator der Deli-Maatshappy Georg Meißner zu Deli auf Su- matra den Königlichen Kronen-Orden vierter Klasse, sowie dem R Förster a. D. We> zu Münchhausen im Kreise Gebweiler da Allgemeine Ehrenzeichen zu verleihen.

Deutsches Reich.

Geteht); betreffend die Vergütung des Cacaozolls bei der Ausfuhr von Cacaowaaren.

Vom 22. April 1892.

Wir Wilhelm, von Gottes Gnaden Deutscher Kaiser, König von Preußen 2c. verordnen im Namen des Ne nach erfolgter Zustimmung ‘des Bundesraths und des Reichstags, was folgt :

Im Falle der Ausfuhr von Waaren, e deren Herstellung Cacao verwendet worden ist, oder der Niederlegung solcher Waaren in öffentlichen Niederlagen oder Privatlagern unter amtlihem Mitvershluß kann nah Maßgabe der vom Bundes- rath zu érlassenden Bestimmungen der Zoll für die dem Ge- halt der Waaren an Cacao entsprehende Menge von rohem Cacao in Bohnen ganz oder theilweise vergütet werden.

Dieses Gesetz tritt mit dem 1. August 1892 in Kraft.

Urkundlich unter Unserer Os Unterschrift und beigedru>tem Kaiserlichen Fnstegel.

Gegeben Wartburg, den 22. April 1892.

(L. S) Wilhelm. Graf von Caprivi.

BVetanntmaGung,

betreffend die A Lo ns von Arbeiterinnen und jugendlihen Arbeitern in Walz- und Hammerwerken.

Vom 29. April 1892. Auf Grund des $ 139 a der Gewerbeordnung in der

‘Fassung des Gesetzes, betreffend Abänderung der Gewerbe-

“Arbeitgeber hat mit dem

s<hle<hts treten die Beschränkungen

ordnung, vom 1. Juni 1891 (Reichs-Geseßbl. S. 261) hat der

Bundesrath die nachstehenden

Ne über die Beschäftigung von Arbeiterinnen

und jugendlichen Arbeitern in Walz- und Hammer- werken

erlassen :

T.

Die Beschäftigung von Arbeiterinnen und jugendlichen Arbeitern in Metall-, Walz- und Hammerwerken, "Wade Ja ununterbrochenem Feuer betrieben werden, unterliegt folgenden DAM C s E

rbeiterinnen dürfen bei dem unmittelbaren Betriebe der Merke nicht beschäftigt werden ;

2) Kinder unter vierzehn Jahren dürfen in den Werken überhaupt nicht beschäftigt Marne

Für die Beschäftigung der Es Leute männlichen Ge- e es 8 136 der Gewerbe- ordnung mit folgenden Maßgaben außer Anwendung : 1) Vor Beginn der Beschäftigung ist dem Arbeitgeber für jeden Arbeiter das von einem Arzte, der von der höheren Ver- waltungsbehörde zur O solcher Zeugnisse ermächtigt ist, auszustellende Zeugniß einzuhändigen, nah welchem die Förperlihe Entwickelung des Arbeiters cine Be GAE ung in dem Werke ohne Gefahr für die Gesundheit zuläßt. Der eugnisse in gleicher Weise, wie mit

dem Arbeitsbuche (8$ 107 der Gewerbeordnung) zu verfahren.

Juserate nimmt an:

die Königliche Expedition E, des Dentschen Reichs-Anzeigers i und Königlich Preußischen Staats-Anzeigers Berlin $W., Wilhelmstraße Nr. 32. R

2) Die Arbeits\hiht darf einschließlih der Pausen n länger als zwölf Stunden, ausschließzli<h der Pausen nicht länger als zehn Stunden dauern. Die Arbeit muß in jeder Schicht dur<h Pausen in der Gesammtdauer von mindestens einer Stunde unterbrochen sein. Unterbrehungen der Arbeit von weniger als einer viertel Stuude Dauer fommen aal die Pausen nicht in Anre<hnung. Eine der Pausen muß mindestens eine halbe Stunde dâuern und zwischen das Ende der vierten und den Anfang der siebenten Arbeitsstunde fallen.

Die Gesammtdauer der Beschäftigung darf innerhalb einer Woche auss\cließli<h der Pausen ata Stunden nicht überschreiten.

Bei Tag- und Nachtbetried muß wöchentlih Schichtwechsel eintreten. ei Betrieben mit täglich zwei Schichten darf für junge Leute die pas der in die Zeit von achteinhalb Uhr Abends bis A einhalb Uhr Morgens fallenden Schichten (Nachtshichten) wöchentlih nicht mehr als se<hs betragen.

3) Zwischen zwei Arbeitsshichten muß eine Ruhezeit von mindestens zwölf Stunden liegen. Junnerhalb dieser Ruhezeit ist eine Beschäftigung mit Nebenarbeiten nicht gestattet.

4) An Sonn- und Festtagen darf die Beschäftigung nicht ín die Ly von se<s Ühr Morgens bis se<s Uhr Abends fallen. Jn die Stunden vor oder nach dieser Zeit darf an Sonntagen die Beschäftigung nur dann fallen, wenn vor Be- ginn oder nah Abschluß der Arbeits\hiht den jungen Leuten eine ununterbrohene Ruhezeit von mindestens vierundzwanzig Stunden gesichert bleibt. / R

5) Während der Pausen für die Erwachsenen dürfen junge Leute nicht beschäftigt sein.

Die Bestimmungen des $ 138 der Gewerbeordnung finden in Walz- und Hammerwerken (1) mit folgenden Maßgaben Anwendung : :

1) Das in den Fabrikräumen auszuhängende Verzeichniß der jugendlichen Arbeiter ist in der Weije ut ustellen, daß die in derfeben Schicht Beschäftigten je eine Abtheilung bilden.

2) Das Verzeichniß braucht eine Angabe über die api ni<ht zu enthalten. Statt dessen ist dem Verzeichniß eine Tabelle beizufügen, in welche während oder unmittelbar nah jeder Arbeits\hi<t Anfang und Ende der darin gewährten Pausen eingetragen wird. Die Tabelle muß bei zweischih- tigem Betriebe mindestens über die legten vierzehn Arbeits- schichten, bei dreishihtigem Betriebe mindestens über die leßten zwanzig A INE Auskunft geben. Der Name des- jenigen, welcher die Eintragungen bewirkt, muß daraus zu éefeben sein.

3) In Räumen, in welchen junge Leute nah Maßgabe der Vorschriften unter 11 beschäftigt werden, muß neben der nah 8 138 Absatz 2 auszuhängenden Tafel eine zweite Tafel ausgehängt werden, welche in deutlicher Schrift die Bestim- mungen unter T und T1 wiedergiebt.

T

Vorstehende Bestimmungen haben auf die Dauer von zehn Jahren Gültigkeit.

Sie treten am 1. Juni 1892 in Kraft und an Stelle der in der Bekanntmachung des Reichskanzlers vom 23. April 1879 aaa für das Deutsche Reih S. 303) verkündeten Be- timmungen.

Berlin, den 29. April 1892.

Der Stellvertreter des Reichskanzlers. von Boetticher.

Bétaunntma@Guüunda,

betreffend die Beschäftigung jugendlicher Arbeiter in Hehelräumen und dergl.

Vom 29. April 1892.

_Auf Grund des $ 139a der Gewerbeordnung in der Fassung des ela betreffend Abänderung der Gewerbe- ordnung, vom 1. Juni 1891 (Neichs-Gesezbl. S. 261) hat der Bundesrath die nachstehenden :

Bestimmungen, betreffend die Beschäftigung jugendlicher Arbeiter in Hechelräumen und dergl, erlassen : x

Jn Hechelräumen sowie in Räumen, in welchen Maschinen um Oeffnen, Lokern, Zerkleinern, Entstäuben, Anfetten oder engen von rohen oder abgenußten Faserstoffen, von Ab- [en oder Lumpen im Betriebe sind, darf jugendlichen Ar- eitern während des Betriebes eine Beschäftigung nicht gewährt und der Aufenthalt nicht gestattet werden. Die Karden (Arentvel) für Wolle und Baumwolle fallen unter die vorstehende Bestimmung nicht. IL In Fabriken mit Räumen der unter Nr. T Absaß 1 ardt, Art muß in den Räumen, in welchen jugendliche rbeiter beschäftigt werden, neben der nah $ 138 Abjaß 2 der Gewerbeordnung aus Pen Tafel eine zweite Tafel aus- gehängt werden, iveiaie in deutliher Schrift die Bestimmungen unter Nr. T wiedergiebt.

1892.

L

Die vorstehenden Bestimmungen treten mit dem 1. Of- tober 1892 in Kraft und an Stelle der dur< die Bekannt- machung des Reichskanzlers vom 20. Mai 1879, betreffend die Beschäftigung jugendlicher * Arbeiter in Spinnereien (Centralbl. für das Deutsche Reih S. 362), verkündeten Be- stimmungen.

Dieselben haben für die Dauer von Jahren Gültigkeit.

Berlin, den 29. April 1892.

Der Stellvertreter des Reichskanzlers. von Boetticher.

zehn

Die Marine-Jntendantur-Secretäre Kedor und Leh- mann sind zu Geheimen expedirenden Secretären und Calcu- latoren in der Kaiserlihen Marine ernanxc worden.

Die Nummer 28 des RNeichs-Geseßblatts, welche von heute ab zur Ausgabe gelangt, enthält unter

Nr. 2028 das Gesetz, betreffend die Vergütung des Cacao- zolles bei der Ausfuhr von Cacaowaaren. Vom 22. April 1892; unter

Nr. 2029 die Bekanntmachung, betreffend die Beschäftigung von Arbeiterinnen und iherdliden Arbeitern in Walz- und Hammerwerken. Vom 29. April 1892; und unter

Nr. 2030 die Bekanntmachung, betreffend die Beschäfti- gung jugendlicher Arbeiter in Hechelräumen und dergl. Vom 29. April 1892.

Berlin, den 3. Mai 1892.

Kaiserliches Post-Zeitungsamt. Weberstedt.

Königreich Preußen.

Seine Majestät der König haben Allergnädigst geruht :

den Regierungs-Rath Steini>ke in Posen zum Ober- Regierungs-Rath, und /

auf Grund des $ 28 des Landesverwaltungsgejeßes vom 30. Zuli 1883 (Gesez-Samml. S. 195) den Regierungs-Rath Koppe zu Merseburg zum zweiten Mitgliede des Bezirks- ausschusses zu Merseburg auf Lebenszeit zu ernennen, ferner

dem Syndikus des ritterschaftlihen Fräuleinstifts in Ztehoe in der Provinz Schleswig-Holstein Markus Posselt den Charakter als Geheimer Regierungs-Rath,

dem Rittergutspähter Ludwig Bosselmann zu Wil- mersdorf, Kreis Angermünde, den Charakter als Oekonomie- Rath, sowie :

dem Kreisphysikus Dr. Ro (f nba zu Hildesheim und

dem Kreisphysikus Dr. Lemmer zu Schwelm den Charakter als Sanitäts-Rath zu verleihen.

Finanz-Ministerium.

Die durch das d: vom 19. Mai 1891 erfolgte Ab- änderung des Gesetzes, betreffend die Erbschafts steuer, vom 30. Mai 1873 hat der Herzoglich anhaltischen Regierung Anlaß gegeben, auch eine Revision des anhaltishen Erbschaftssteuer- gejeßes vom 4. Februar 1874 herbeizuführen, welhe durch das mit dem 1. a d. J. in Kraft tretende Ge}eß vom 99. März 1892 (Gesez-Sammlung für das Herzogthum Anhalt Nr. 867 S. d zum Abschluß gelangt ist. Der von dem außerhalb Landes liegenden unbeweglihen Vermögen han- delnde $ 7 dieses Gesehes entspricht dem $ 9 des diesseitigen Gesehes neuer Fassung, während der über das bewegliche Ver- mögen bestimmende $ 8 mit Z 10 des neu redigirten preußischen Geseßes in Uebereinstimmung steht und wörtlich lautet :

„Anderes als das im $ 7 bezeihnete Vermögen ist der Erbschafts- steuer unterworfen, wenn der Erblasser bei seinem Ableben seinen Eta in Anhalt hatte oder die Todeserklärung eines verschollenen Erblassers von einem anhaltishen Gericht verfügt worden ist.

Insoweit sich jedo dieses Vermögen außerhalb Anhalts befindet und aus diesem Grunde von dem betreffenden ausländischen Staat zur Erbschafts\steuer herangezogen worden ist, wird die von dem Steuer- pflichtigen für diese Nahlaßtheile an den ausländischen Staat entrichtete Steuer auf diejenige inländis<he Steuer anger que, welche bei der in- ländischen Besteuerung auf diefe Nachlaßtheile entfällt. Hatte der Erblasser bei seinem Ableben neben scinem Wohnsiß in Anhalt einen Wohnsiß außerhalb Anhalts, so ist das nicht in Grundstücken und Grundgerechtigkeiten bestehende Vermögen desselben nur dann der in- ländischen Erbschafts\teuer unterworfen, wenn der Erblaffer anhaltischer Staatsangehöriger war.“

Da fortan für die Erhebung der Erbschaftssteuer von dem Nachlasse der beiderseitigen Staatsangehörigen nicht mehr die Staatsangehörigkeit des Erblassers, sondern dessen leßter Wohn- entscheidend ist, so tritt das seiner Zeit zwischen der dies- eitigen und der Herzoglih anhaltischen O e-

dur< den Cirkularerlaß vom 7. April 1 bekannt gegebene Uebereinkommen zum 1. Juli Kraft und erfährt die Cirkularverfügung

troffene, TII 4225 | D R U